1892 / 310 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Minifterium der geisilihen, Unterrichts- und sondern au< Wegfall der Rekrutenvacanz, sat- i lorí 5 T S ; : ¡äbrige Mißernte, deren Wirkungen tur das Getreideausfuhrberbot 1 die zur sofortigen Verarbeitung nötbi ind. Es gehen infolge dessen Me dizinel-Angele Eu relede «AusbilbaE wesentliche Erböbung E Giatestärten hat E ‘ine C E pt ote n I le Presse i z c a L Ec arden, und durch die O tebe einer wenigstens theil- die Aufträge nur spärlich ‘ein, und die Werke find dadurch enötbigt;

D de i i und Bildung vierter Bataillone, welche den Feldbataillonen die Aus- d mm der „Magd. Ztg.“ ergeben, Nach einer dem „Reuter'schen Bureau“ aus Bueno S7 | weisen Mißerate und die Heimsuhung der Cholera in diefem Jahre | theils Feiershichtèn einzulegen, theils einen Theil der frischen Pro- Bel bisherige Privatdocent Dr. Adolf Bagins ky zu | bildung des Nachersaßes, der Einjährig-Freiwilligen, der Schullehrer | 28 E lich der“ lezten Ausgabe von Actien der Panama- Aires zugegangenen Meldung, find der Kriegs-Minister | ¿ine weitere Versblehterung erfahren. Dagegen nimmt in den Ländern | duction aufs Lager zu bringen. Man giebt sih in den Geschafts- Facultät der dortigen Universttat ernannt worn Msn | I ee je g ensantes abnehmen folen, fo 206 Im | ungen vertheilt worden sind. Außerdem haben. die und der She] des Stabes in e ien Mehrere | Freien D E O retricbene Bau von isen: | im Anfang ves néthilen - Jahres zum - Besseren wenden witd Vorbereitung des Soldaten Tie Des Krieg E E rad s | Directoren und Chefredacteure, jowie die cinflußreihen Mit- Polizisten as anen Loe E 4 des gestern Morgen Érbren cefdelièet id, und für den der günstige Erfolg der in Philippopel | In gleicher ungünstiger Lage befinden si< auch die anderen kommt alles dies in Erwägung, fo gelangt man dur< die oben an- | arbeiter persönliche Betheiligungen erhalten. verhaftet Mie S rutet wurde ein Complott ent- | veranstalteten Ausftellung der Landeserzeugnisse einen erfreulichen Be- Branchen, als Blehwalzwerke, Stahlwerke, Stseugres M geführten Thatsachen zu dem Schlufie, daß der hochselige König der Ueber die am 27. d. M. abgehaltene ‘socialisti#s<- dét das bezwe>t haben soll , die Stadt án verschiedenen weis lieferte. Diese Länder, sowie Kleinasien, das durh die mit | reien, Maschinen- und Kesselfabriken; fie alle flagen über

vorgeschlagenen Ref ahrscheinli sei 2 Zusti 7 iti s ; Rd i Q E T. E s i e anatolishe Bahn na< und nah aufge- | ungenügente Beschäftigung und zu geringen Eingang von frischen Nictamfliches p: cs ram Reform wahrscheinli seine volle Zustimmung würde “A n gr pte M A 3. in welcher der bereits er- tunften in Brand zu ste>en. Der zum Schiedsrichter er- rep mge vg a De für den europäisden Handel, und speciell | Aufträgen. Zu allen diesen mißlihen Verhältnissen tritt no< die Zl L ähnte Beschluß , revo utionäre Ausschüsse zu bilden , gefaßt nannte Marco Avallaneda wurde eiligst von der Regie- au für denjenigen Deutschlands, welcher dur die Deutsche Levante- | starke westfälishe Concurrenz hinzu, sodaß es einzelnen Werken felbst ; wurde, berichtet die „Hr. C.“: i rung nah der Provinz Corrientes entjandt ; man hofft, Cinie wirliam unterstützt wird, eine immer größere Bedeutung zu |“ zu verlustbringenden Preisen kaum mögli if, ihr Fabrikat abzufeBen. Deutsches Reich. _ Im Volkshaufe auf dem Montmartre tagten am 27. d. M. daß der dort ausgebrochene Conflict dur< seine Ankunft no< | erlangen. x Auf dem hiesigen Zinkmarkt is nihts Bemerkenswerthes vor- i Das Januarheft der „Deutschen Rundschau“ bringt Socialisten aller Schulen ‘und Richtungen unter dem Vorsiß des ütlich beigelegt werden kann. Mittlerweile haben zwischen Üeber die Wirkung der von Deutschland abgeschlossenen Handel s- | gefallen. In London zog der Preis wieder eine Kleinigkeit an. Blei Preußen. Berlin, 31. Dezember. einen „Brief aus der Fremde“ mit der Ueberschrift „Deuts <h- roe A e e ans pur ZEue üg pa cen Gäudidaturen E S “vorg ebenen Posten der Regierungstruppen und der | verträge bemerft der Bericht : Wenn die vertragsfreundliche Politik | und Bleifabrikate waren in verflossener Woche wenig gefragt. …_ Seine Majestät der Kaiser und König famen | land am Scheidewege“ von dem Königlich preußischen | Andrieur zu ‘veiwelela it e bex oi I E EcIES ‘Aufständischen mehrere Scharmügel stattgefunden. e der Mewhsregiernug werde E 1 Mde Nien ReEPSUggRL e . E geftern Nachmittag um 4 Uhr 45 Minuten mit dem fahr- General-Major z. D. und Kaiserlih ottomanishen General- | Favié, so standen die „Panama - Bestechereien“ auf der Der argentinishe Congreß is gestern geschlossen N Ier ag De E t R E bigher int ad Dit Zu dem ge- Verkehrs-Anftalten. planmäßigen Zuge von Wildpark nach Berlin, um hierselbst | Lieutenant C. Freiherrn von der Golß, worin die Noth- | Tagesordnung als Punkt 1. Punkt 2 bezog si< auf die worden. wis e Erf lge geführt hat, so bat sie do das Eintreten eines vertrags- B 31. Dezember. (W. T. B.) J zutsher Lloyd zum Winteraufenthalt zu verbleiben. wendigkeit der deutshen Militärvorlage eingehend dargelegt | Laltung und das Einvernehmen aller Soctalisten in der Usfrika. e E ries mil wirtbichaftlich bedeutenden Ländern verhindert, die D pa uh E He E 0 “Tit tg Vou Siiriten (ha Heute Vormittag nahmen Seine Majestät die Vorträge | und ihre Ablehnung für eine Unmöglichkeit erklärt wird. Der | jeßigen Lage. Zuerst traten einige Plänfler auf, die außer wunder- r: e L 4 | Hoffnung auf den Abs{luß fester Verträge mit diesen erbalten, und | 7,5 ringt eng “4 Dezember Abends in New- Y ork angekommen. des Chefs des Generalstabs der Armee sowie des Chefs des | Verfasser sagt in dieser Beziehung: baren Enthüllungen über den Panama-Handel, welche aber dem Reiche _ Lord Cromer hat si, wie das „Reuter sche Bureau namentli dem deutshen Handel den niht gering anzuslagenden LO Doitamvier „O. Meiet= T am 29. Dezember Abends Militärcabinets entgegen und conferirten dann mit dem Chef „Die Regierung bat mit der Militärvorlage eine fehr ernste | der E A E, N R voreragien. DentexkenGwetth erfährt, vorgestern in Begleitung des Generals Walker und der | Rortheil gebracht, daß er beim Ablauf ter Verträge, wenigstens dem | pie Reise von Southampton nah New-York fortgeseßt. Der des Civilcabinets sowie mit dem Staats-Minister Thielen. |[ vatriotishe Pflicht erfüllt. Deutschland steht am Scheidewege und Ries Ea nur der eine immer wiederkebrende Klang, „die hochsten Militär- und Civilbeamten in den Abdin-Palast be: | wichtigen mitteleuropäischen Absaßzgebiet gegenüber mit festen Verbält- | Postdampfer „Köln“ hat am 30. Dezember Vormittags die Reise Mit 1 ) muß ih ents<ließen. Erfolgt die Ablehnung, fo überlassen wir Frank- E E erleichtern das Zusfammengeben aller Socialisten geben, um dem Khedive die Jnsignien des Großftreuzes | nifen rechnen konnte. L E E fortgeseßt. Der Postdamyfer reich den einmal gewonnenen Vorfprung mit vollem Bewußtsein. Jhn 7a die Krte ile E E Jules SUEIDE Uy vollends des Bath-Ordens, den ihm die Königin Victoria kürzlich S O E Taf L L Le e L L spâter einzuholen, wird von Jahr zu Jahr s{wieriger, endli fast | Freignife Isen einander mit rafe: See Prophezeite. „Die verliehen hat, zu überreichen. Der Jahresberiht der Handelskammer von LUC | werpen nah Corunna fortgeseßt. Der Schnelldampfer „Elbe“, A L : unmöglich werden. Eine Anzabl von Altersklafsen geht immer verloren. Sregni E öfen einander mit „rasender S melligkeit ab“, rief g ieat uns gleihfalls vor. Er giebt in einem vorläufigen Bericht über | yon New-VBorf fommend, ift am 30. Dezember Nachmittags auf der Das große We>en am Neujahrstage früh 5 Uhr | Hat man si einmal mit einem Uebelstande abzefunden, so gewöhnt | F Sie wir müsen uns bereit halten. In Montlucçon, Marseille, s Jahr 1892 einen Ueberbli> über die Entwi>klung von Handel | Weser angekommen. : wird derart ausgeführt, daß das Trompeter-Corps des | man si au gar leibt daran, für die Gefahr, die er birgt, die rbe rge Sagidl ggriai Hari Arbeiterpartei son im Stadthause. Ist und Industrie, dem wir Folgendes entnehmen : Wenngleich die genauen London, 30. Dezember. (W. T. B.) Der Uniondampfer Garde - Cürassier - Regiments von der Kuppel der Augen zu s{ließen. Unsere Hoffnung auf Erfolg im zukünftigen ris aber au< gerüstet, wie die Provinz? Es gilt diesmal, nicht statistishen Nachweise no< fehlen, so läßt sih nah den vorliegenden rtar* “ift beute auf der Ausreise - von den Canarischen

Edhloßta ine T iniae eistli «yúr g geg E M l s Ma e arat S A N : s ! el N, D D Schloßkapelle einen Choral und einige geistliche Gründe stüßen. Das Gefühl aber, daß dem fo ift, und daß man im eine Mauer zu errichten, über die sie ni<t hinwegkommen fann, O in Deutschland überhaupt, so auch hier in Lübe> kein Aufschwung-des | Ta

R E ¿

E E E E E E

Hannover“ hat am 30. Dezember Vormittags die Reise von Ant-

_— 5 m -

Kampfe könnte si na der Verwerfung niht mehr auf sahlihe | "Ur die opportunistishe Fäulniß hinaus zu fegen, vor der Bourgeoisie Entscheidungen des Reichsgerichts Ermittelungen über die Geschäftslage de< s<on feststellen, daß, wie } Snf 5

=Zi

t rf l S et

9 —_—

co _ e. C

C pi

mad) M Lr >2

e

o

aus

11 n l

«

)

E

A

) i

B C,

L ffen Ö t a f

Qs Cf A 155

qus

itsamt find bis zum [ltona neuerdings vor-

e tle“ ist auf der Ausreise heu Durban (Natal) angekommen. si en Fleis bereits gesundheits\<ädli< ist, an einen -4EN Sa - c T8 C - G c R d e ° L “G d Ö S tr M; 2 T +170 A So o M y Q . Hoboisten des 2. Garde-Regiments zu Fuß unter Führung Wird die Vorlage Gefeß, fo thut Deutschland nach kurzer Ver- | 18s in Acht zu nebmen vor Déroulède, der die Republik von 1802 ein- ] t : "e o 2. r c 5 è c Tutorc p2 tos ft o 7 14 H ”__— - - - , Fe Rec +1 A : Ct ls inaen8s aeclundhettssMädlidben Fleischei ser Uebers{uß im Laufe der “«1pateren Monate immer mehr ge- zfffnet, sodaß Präto die erste nah Port Elisabeth Einig C AT na Ee L O - i os fa ZAT; R c; S r die cs wegen Inverkebhrbringens gesundheitss{ädlihen Fleisches dieser zuß et, sodaß Prâäto Port | Königlichen Schlosses äus dur<h dieses Portal über den | tbun fann, da dieses thatsähli< an den Grenzen seiner natürlichen 9 A As ó i d : A L Z E bei N TF3 LofhE L lings Di2 Gf ciwa auf Frankrei; er ift der Normalzustand jeder bürger- o C “N L R Et Sor Gholort bis zum Brandenburger Thor und ebenso zurüc>marschiren. in feiner Volkszabl beißt, ist dann nußbar geinaht. Die Hoffnung, G Ö ei; er ist der Normalzustand jeder bürger fer au außergewöbnlihe Umstände, wie das Auftreten der Cholera zu Ira) M C5 ion n î o j P 5 an “s 05 SD sts o P: A T e s e _ . - -— 0 ‘o g c Fe i S - firhe Gottesdienst statt, bei dem die Truppen durch | unserer Seite zu seben, tritt wieder in ibre Rechte, und das Genie | cines Reinach, die des Bourgeois, in dessen Schädel man lesen als ungünstig bezeihnen. Hier in Lübe> wird voraussihtli<h fowohl Heute vor 50 Jahren gelc ‘ortzing's „Wildshüß“, der beute e 1te: „Von seinen Renten leben!“ was jo viel heißen will, als 2 N E : in cour vor Jhren Kaiserlihen Majestäten werden von 0, fo do< immer hinlänglih, die Mittel, fich zu bethätigen. Das E Am Montag wird im Königlichen Opernhause F ; s Iw c , u L t tigt = 2 Er nA n 2 e £422 1079) So t ¡Teri ; L S A L S HSL L : ;letariat! Wenn Ihr seinen Sieg siche : K sjahr 1892. den A Feld - Artillerie - Regiments 101 Saluts<hüÿße abgefeuert. ibe t inte, um Deut an? tark zu machen wird aub in den : E, E On LEES rhr sichern wollt, 10 thut Euch zu- Vas Wirthschaftsj b : D 0 f fl jagt. e 1 Herz L d i s lle Ten E A n SgO Se So pE, ae. Bol, Ar Fes Liiidte er Jahresberi&t der Handelskammer zu Hamburg böberen Zolles, der für Holzwaaren zu entrichten ist, die aus Finland | und den Herren Sylva, Bulß, Fränkel und Philipp. Den Beschluß ; G. en Hamburger | Rußland und aus den Rußland benahbarten deutshen Häfen, über | „Die Hochzeit des Figaro.“ L S «fein e l nen. Dag Beta tat Sat C t He E L, = 2 den Vamourge Rußland und aus den Außian ad)bc x t aus dem Wege zu geben, fo muß man mit einem entschiedenen „Nein“ | tonnen. Das Proletariat, das die Junitage und die Commune \{uf, muß Blättern vor. In der Einleitung wird auf die großen Wunden, | die russishes Holz bierher gelangt, erg “- 9 D E S F S e f cs B s machen“. Diese V Ö en mi usspre<bli S 7 - c nl . Cts E 20 s Figarg*® tod - C) (Baraus machen“. Cle Worte wurden mit unausfpre{lihem Jubel Bei Erstattung des diesjährigen Berichts muß die Handel38- Umfange wie im abre 1891 aewesen. Dem günstigen Pr g". Dienstag : „Die Hochzeit des Figaro“. Mittwoch : « & r. S E eh 5 E e é 4 WCD D „L A L/0 M =— f U L d D D) und Konige sind u. a. hier eingetroffen : der General der În- | 5, iy otner Hinffaen à M E D i: ; y s 1G 9 i E R L, S ; s D ] fie in einer fünfti m nah trüben Erfahrungen doch vorge- E A der hamburgishen Geschichte dem Jabre 1892 eine traurige Erinne- | günstiger über die Lage des Getreidehändels gegenü s S T 2 y “ias L < ET T s ¿ ¿ E L is und früherer Münz-Diroctor 9 T = TL,Z Ld C Ut CnDCcr Gene ai des X Armee-Corvs Der General Mir h n, daß es dazu nid { 5 S il ginTt ind frußerer Vcunz-Director der Commune, veraoß Thränen. L ; S, 2 E e C Ne 0 Ta e 2 A - S O C E E R t C £ “A < V C ; R es zu m<Ot tfommit, u an der unabwetslt>e 3 s D D S TZGT otto asor Gofttnfo if: ohn S n betruc G9? feiner agwg!tei s 1891. Im E an m1 r in Z S E Ses : / ir Ho da e zu mnd nmt, und da er unab sli 6 : vlöglid und mit beispielloser Heftigkeit auf; in zehn Wochen betrug | 1892 kleiner gewesen als 1891 S inflang mit der i aute den Abschluß des Scbiller-Cyklus. Es findet am - T S S T oe L a A m O E tg M E - bren aerâht werden fönne, und daß es de anne io ie c dirender General des II. Königlih Bayerischen Armee- | wenn au nur vorübergehender Schatten fallen wird. bren geräht werden könne, und daß cs den Männern, die e E z ris Somit Tor orn Bekämvfung dit N aftrengunge abt bhat.— Em T olonialwaarenge! ast nid in Lu edt dur )geHends L L n D S E T “a t mandirender General des XIIl. (Königlih Wür bare Epidemie, bei deren DVekamps L habt hat. Im Colonialw or L Wilbelm Tell“.oDie morgen stattfindende Aufführung des Malden'schen L UALE C 1 z em- >gocî n die 9 h i ît o ie thnen thren Boist A : Z L e s h L s En x CIeTC D A . (Ag <WBuUrtitem iten die Anarchisten, die ibnen ihren Beistand anboten, nicht, S E AR = Ebe : ctt Se a S iforto Hoffnuna, daß die Viebeinfubr Lübe>s, die namentlih aus | Schwanks „V iinns seitens der Bevölkerung thatkräftig unteritüßt wurden, Halle | geäußerte Dofsnung, daß die Biebeinfuyr Luvedls, die namentTiüich S { 55 Nt n Aro 5 4+ S - r 1 a Vie MS ie S5-Mi iTteriun hetannt 7 d i j D e . Ie _— , Par - o o n ® Ç 2101 T î e 0 r Kra: ‘beit imi el ar £ D 1 S u á Tre L dis cia _ Q, : Btiume, commandirender General des XV. Armee-Corps, Wie das Kriegs-Ministerium betannt mat, ist (Cen. gipfelten in dem Beschlufse, ein Comité von elf Mit- einen Nothstand zunächst in ten von der Krankheit unmittelbar L zu erreiden. | und am darauf folgenden Sonntag Goethe's „Faust“, Herr Ludwtg LVTA f u G L c ° Tre (>= : 5 ot E ibr orto Ara f f Sor alinfttigo Nin tor- Ç x s E . é i DN ‘e c r - 2 S n n Somoerho nd Norkehr und die infolge deten vtelsad) ein- Das Speditionsaecschaft erfreute 11 dant der günittgen Winter- General des II. Armee-Corps, sowie der General-Lieutenant ören follten und die Aufgabe hâtten, das Volk für den Tag der Handel, Gewerbe und Verkehr und die infolge dessen vielfach e 19 COPEHLLIONSYEIW x ) : E + L Wt E E A i C c f A b o 10110 SOmurant fers ont il ein Aufruf an das Heer erge I d 4 R verbinduzgen zur See fonnten fast regelmäßig aufre<t Im Deutschen Theater finden von dem neuen Schwan Kaisers und Konigs und Commandeur der 26. (2. Königlich oll ein Aufruf an das Deer ergehen. Außerdem einigte man : e , is @ o 70 ots 22 ins C ( f iTao 37 3 n&hof 5 D N 5 n T L hövener, General-Adjutant Seiner Majestät des Sultans, | Secti zu bilden find, denen inébefondere die „Organifirung U dies au f be î ol ) . l R P E Es «S5 B A Hn tor h Tioden* tn Sc ¿hrent „dieëmal au darauf bedacht m über die Bevölkerung unferer Stadt hbereingebrochenen Unglüd>, | slihen Anlagen und Unternehmungen Lübe>s fin durhgehends | und Schönthan's Soldatenstü> „Krieg im Frieden“ in Scene, währen g C. h S s : s E s 4 mvs Elvsées bis zum Faubourg-Poissouière c Ea TS 2A : 1 Fr R A S i Juli 79 LUL { t R Ens 11 landes zuaecaanaenen & chreiben wob ¿enden warmen ors t >hiffebau. Einige Großgewerbbe triebe 1nd l emeldet worden : o des „ÍNn und Auslandes zugegangenen G ten 1 oblthu nden Iva macht hierv on nur der 0) s g Ba r L Ny m D ne 0 > T F > f omo $ Ps / s T 9) 1s S J Na. hafkei L T C I ren I, e : S Cn aen-T ) ampfbäterei und eine Metallscheide-An- | Sorma. Sale! E S E : - t 2 s cuifille (Gol len), Sourcin (Boulänqil): Alibort (Allemanif U / 4 , O Jürgen-Dampfmühle und Damp]bacter| L letau]celde-An- geitern jenen (0. Geburtstag in voller Frische und (HejunD- e 4 Cat 2 ONUTEN Oa g Alibert (Allcmanift), eiter geht der Bericht zur allgemeinen Geschäftslage stalt. Das Platzgeschäft, einschließli des Ladenverkeßrs, welches É Weiß in den Hauptrollen in Scene geht, gefolgt von Molière's 0 f 0 Z E L e es E oi A5 y m 0 s} q rMotnlid be Trt Æolina be Fo! es Gratulationsshreiben. Das Ober-Landesgericht, die Beamten erfehrsleben geshlagen hat, würden wir wahrscheinli< über | Entwi>elung begriffen. : ; C I E A E Ee L : : 7 hi j over 8- | Agnes S 5 Ovbelia, Anna Haverland als Königin und Ludwig Gratulationen-in aroßer Anzahl Gebieten des Weltverkehrs, im Vergleich mit dem tiefen Darnieder- | Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Avsperrungs- | Agnes Sorma als Ophelia, Anr l gi J ÿratulationen- in großer Anzahl. N? u E V

E Ó 2 : - Inf | E l i i S I F Gr; H ziehe 1D ch Vor Pr io 0 S ; a E e: , , e "p , ¿enter der 2. Garde - Jnfanterie - Brigade mit den Schwäche für den Krieg Koth ziehen, und auh Denen, die sie escamotiren möchten, dessen Geschäftsbetrieb ist, na< einem Urtbeil des Reichsgerichts hat. Die deutsche Einfuhr bat im allgemeinen freili< in den L Di s ee Di S i C11 1B L r 1 è Î V c V L A T T £ ( auße ibr die Ve f j as P 11 P aet O; I t; j - , L - 3 C Ü ? ino ndo tr no 1 D 5 s A . c , > vir auftreben i due octele ier Dee RNGE I bestrafen ans wenn der Käufer sodann das Fleis< diefes Viehs ihwunden, und das ganze Jahr wird keine oder nur eine unbedeutende rende directe Eil ein Meere Lérbitnben it. : M pt L e O : e GAOTOTIT AEE a Dai Mt Zu O Norfkauf des kranfen Niebs nit zu bestrafen. im Nothfall eines Doppelkcieges dur< glü>lihe und {nelle Opera- lichen Gefellshaft, aller Derer, die jedes Ding in Waare verwandeln nehmer an dem Verkauf des kranken Viehs z ì X S oto C72 : Ç Lid D C 7 Pee r | Abordnungen vertreten sind. Bei Beginn der Defilir- | unserer Feldherren erbält, wenn au nicht in so reichem Maße wie e i ds der —_ - $4244 A L I 46 Lf Li V E L U G L ¿ ; e ce, Î ¿ l : i o E E 3 : 1: f erg : : i n der Ueberarbeitung Anderer leben . . . Eine Klasse der Gesell- Statistik und Volkswirthschaft. dem Fabre 1891. Erfreulicherweise trifft dies jedo< auf : D a 9 L s Ci +4 s , «4 « ie 5 L S ns Z L Me L T.LIL M b L [D , & V E L 7 T Ft im Lustgarten aufgestellten Leib - Batterie 1. Garde- 3 1ßtiein aber, daß .im Fr t, 25 füglih ge- t gh ie di f N ¿f i Î ersten Plaß einnimmt. Allerdings hat \si< infolge des | und Krolop aufgeführt. Darauf folgt „Bajazzi“ mit Frau Verzog Im 12 Uhr Mi s ift im Li fe des 2 ses i schwierigsten Lagen eines gre Krieaes Generale, Offiziere und rsten Plrlaït g : 4 _ j Veattaqs Ui um <thofe DeS Zeughaujes in erIgiten Lagen eme g Z Tas Wenerale, X ntere Und O 4 x Á B N / a, u ; | . E is I L U E S % S} V 1 2A S n 5 m T4 +051 R A E E Gs nd Tao E ip haus mnd anr S I-T 18 N 51 bo t Ï 0 orn t Í R iz ¿ + p L E e E At i LiTho 2 T ¿L 2G Tat M T0 or D 18 7 brin Gegenwart Seiner Majestät des Kai ers und F onigs Mannschaften mit festem Vi auf ten endlichen Siea erfüllen. B N E O aIE- CIUREN, R E UEN tber das ! i hr, erstattet der Versammlung „Eines Ebr- | und Rußland kommen, eine Abnahme der Holzeinfuhr aus Finland, | bildet das Tanzbild „Slavishe Brautwerbung“. Ver Dienstag bringt R T a Y A g - e s L Ss a P aci Innon * T) e 4 1a Ns P oto .— V f dg N é L va L G2 5 C2111 G2 T tot - 4 è ( - FtononDo C AZ e antworten. Deutschland ist zu jung und lebenskräftig, um endgültig sagen können: „Da bin ih!“ Wir brauchen keine Revisionisten, welche die Cholera-Evidemie der Handeléstad lac ingewiesen. | einfubr aus Schweden ih auf seiner Höhe behauptet; die ge- . bis 7. Januar 1893 lautet : nntag: „2 liegende Holländer". können Das wird nimmermebr eseben, und daraus fol + E L Lilie r V 2 L 1444 T Y L 4/1, Al “i aus L At, daßR, R L A E Y J 4 - c : : | : N d i 0 2 D pr augencmmen ? C4 on or S x o «ArANo T4 , . á d > go O r e ae O7 S e L . I A S es 1atin J Nt» S 2s d 8 «D Stag : ufgenommen und unter Denen, die in den vordersten Reiben in die fammer in erster Reibe des Ereignisses gedenken, das in den Annalen | Bericht über das . Holzgeschäft bes s\tehi ein re<t un- | - ( usticana“, „Die Tochter des Regiments“. Donnexsta: fanterie B nf ° n G : ce M é g 7 its A D ry ol [25 A t s . - É gau o >r Cuno Ca hpolio fanterie Bronsari von Schellendorff, commandti- nommen werde müßte. egeisterung aus. Camélinot, ehemaliger Abgeordneter DVON rung sichern wird Fm Auaust trat die C adt | Uebrigens ist die Einfuhr Deutschlands von Noggen, Gerste und Hafer Die nee“. Sonnabend: 5. Symphonie der Königlichen Kapelle. Li L - «J © YHAi V L eD gei i b T S y H O h C ¿ C £ N L der if Da adt Ser Glan bed Enke S6: S wei loser Ee az auf den Gianz des jungen Reichs fein, 6 A c “fige G f : i Ï Ö sei j Toî Noriat eb 18 7600 der Kranfbeit zum Opfer fielen. Die furht- | wichtige Umstand, daß Deutschland felbst eine ret befriedigende Ernte ge- Fungfrau von Orleans* ftatt. Dienstag folgt „De- gelitten bâtten, vergönnt sein werde, dem Tode der Versailler mebr ais (0V r Krantiyeil z pfer heilen. ie g | , daf i, 41e e : i : er Deputirte“ wird am Donnerstag und Freitag wieder- HNeornotimeG 9 pez O S Sno - C2; Ó 7 % L L ; Di i i f E N: rie ‘am Donnerstag N bergishes) Armee - Corps, der General - Lieutenant von vie gewöbnlih, zurüEwiesen, sondern an den Berathungen theilnehmen C SHmeden und Dänemark erfolgt, si< wieder etwas heben würde holt. Sonnabend is „Der neue Herr Gr L as L U F + _ ! 7 P E L E j L , j : ffFenen Kreisen zur Folg er bald dur das Darniederliegen ven | if in Erfüllung gegangen , ohne aber ihre frühere Höhe : h i Oele s - troffenen Kreisen zur Folge, der bald dur< das Darniederliegen von | ift in Erfüllung gegang ; 2 spielt den Faust, Herr Klein den Mephisto, Frau von Hochenburger S tretende Arbeits- und Erwerbslosigkeit sich in immer weite V bergische) Divifi 2 Möglichkeit zu steuern, ergriff die Handelskammer die Initiative zur | erhalten werd Í Württembergi|<he) Divifion. 0 _<AUussu 11 U L E obl Bei Selegenbeit erfuh daf n Bevölkerung. sondern au aus dem gesammten deutschen Vater- | ganzen von den dur die Cholera herbeigeführten Verkehröstörungen Mittwoch „Faust's Tod“ in Scene. Auf Freitag find „Die ist im öochsten Auftrage Sei [està 5 Sultans E E: s poolage. De | elegenbeit erf O g, !ondern auc) aus dem gelammIen Det! anzen von L LLIE eh S a E Stof- | der Gesells D: aAnosolt ist im Allerhöchsten Auftrage Seiner Majestät des Sultans N=ritor 9 E: T Wezegenyert erfuhr uten, day e und dem Auslande reihe Gaben zuflossen, welhe den Notb- | vershont, nur die Schiffahrt auf der Wakniß und der Stck- | der Gesellschaft GNgelenE L Ztadttho;l S2 F o ph ¿ o E 5 S As e 4A L O A ho [D És Mrt, rut n U aas bem aub in vielen, ter Handelskammer ven den Schwestertkammern | gut und au niht ohne Nugzen beschäftigt gewesen. Eine Auënahme | am Abend dieses Tages und am Sonnabend „Dora“ zur Aufführung Q N75 g S 4 F A E A Aeg s 9 j ; L R é L 9 c , "U .: } A Württemberg. , mit revolut en Comités zu versehen. In den großen da ¿’Leben netreten, darunter die St. | Ludwig Barnay in der Titelrolle, der Dienstag Nora” mit Agnes rolle if für Mittwcch angeseßt, während am Donnerstag „Esther“ zuiste Boiäcorhoise (intranstae E Mei : in L jeset quitten), Boiscervoite (intranfigenter Bou- nit nur den Bewohnern d-r Stadt und Vorstädte, fondern auch der i i : Bess i j Geschäfts Susfe | Hauptrollen dargestellt. Für Freitag (19. Abonnemeuüts- y Zustiz-Minifteriums | } it Glü 7 en T ¡aerBesserung de [get ien Geschâfts- Susfe in den Hauptrollen dargestellt. Für gl des Justiz-Minifteriums u. a. sandten Adressen mit Glü>- Rußland. nEintritt eiaerBesserung der allgemeinen Ge? d cines Aufshwunges be- Maßregeln. Stahl als König angeseßt. Inzwischen werden die Vorbereitungen

ln abgegangen. Der Castle-Dampfer „Drummond- ied [äft e E A Â Ee b E : L iz s Ter R A A N Z teDeET bläst Un du: D 17 5 - C too - , G -- G p - s Hene Sto [s 2 > o 2) V 1 che <) rtaufî nes lebenden LTranien : © L a s E K E L M 1 1 2 | d die Spielleute der hiesigen Regi- | Frieden Wichtiges versäumt bat, bildet an si son ein Moment der | Denen die Stirn zu bieten, welhe die Republik in den Mrs! tra: api 148 inen D Handels und Verkehrs und der Gewerbe im Jahre 1892 ftattgefunden Prätoria, 31. Dezember. “T. B.) Morgen, am 1. Ja: LCH- Ri ; Fi g ; & 12 des ß s 28 Jahres noch eine Zunahme erfahren, indessen ist f T if is n Personenverkehr ec E D o /- O up Sw E p e “wang D s E. s Z Z Z fnkron mats Sto 2 @afiss e : E ATA Ez > ¿2 n 6. Oftobe S92, aus 12 des Nahrungsn eriten Monaten des Jahre noch enf ZUna erTaDren, Imncele 1 iben Eisfenba ir den Personenverkehr er- cines Adjutanten vom inneren Schloßhof vor Portal 1 des | fäumniß einen Schritt vorwärts, den Frankreich ihm nit mehr nah- | (bren möchte, die das Kaiserreich im Gefolge hat, und vor Manchen, - Strafsenats, vom 6. Dftober 1 3 = t _ io (5 oi : L 2 H f » 2 Gro nao on 6 Tito ho 20 o ; 5 e wir anstrebe l, if ei 1e foct p: Sp Der P ( S s Ï - L. e e S7 000 otno Mh 1 Aen Schloßplas, die Schloßfreiheit und dann die Linden (Mittelweg) Kräfte angeïommen if. Die Ueberlegenbeit, die Deutschland allein ih ues dgs le 1E Que: Foctale ¿T Gta SManyal besQuimtt inem Betriebe nicht benußt. Der Käufer dagegen ift als Theil- | Mehreinfubr ergeben, dte Ausfuhr dagegen eine Abnahme. Mögen j Ir f i È 4 i Dn ea S e E E L, Um 10 Uhr findet in der Garnison- St. Michaels- | j; ‘r S ATt - f 2 - | wolle z gie D dle S S ea S - E einer Einschränkung des Verkehrs beigetragen haben, fo läßt sich doch die ! Garnison- und St. Michaels tionen zwischen den feindlichen Heeren den endlichen Triumpb auf wollen. Es giebt no< eine viel interefsantere Autopsie, als - die allaemeine wirthscaftliche Lage während des ganzen Jahres nicht anders Z s C p x "r : G E24 ¿ a ¿ E A ) G S i bet eine Abnahme der Einfuhr wie der Ausfuhr sih ergeben gegenüber | 1m Köntgltchen | ie geht, in Leipzig zur L E e e S Fine L L E G T 26 : ten. ung. “m Lcontag w n Oen E ES n alles gesehen i aft sinkt in ihr Nichts zurü>. Eine andere steigt herauf, das Holzhandel nit zu, der jezt im hiesigen Verkehr den | „Bastien und Bastienne“ mit Fräulein Weiß und-den Herren Philipp Nil 1117 po - . - l T r E = 1, ¿c Gemwaltistreih auézufübren, zu dem Eure Feinde Euh morgen zwin : O D arg! - - ragt man M, Tbauvt nob möglich Ut, der ¿Forderung 5 L , ce Feinde B g zw gent E : Qm n 3 s. T. 18 J l t A N : roleausgabe. 2 j baren Kaufmanns“ am 31. Dezember 2 rgeben, dagegen bat aber die Holz- rx Svielplan der König Oper für die Zeit von f i Be 9 î O Tis N A f fond Revo tonâre Den U dies Inne ì G a s e S - , iz 4 2 E v L G Q E80 T 200 r Cte N rats guf eine große Rolle im Rathe der europäischen Völker verzichten u | Garaut abe ase B E LUED D M LITOL Dn Es heißt da: sammte Holzeinfubr ist im Jahre 1892 annähernd von gleihem | Montag: „Bastien und Bastienne“, „Bajazzi“, „Slavishe Braut D M 94+ S 4 1 g. P. Pp h « . V D - >— u Zur Neujahrs-Gratulation bei Seiner Majestät dem Kaiser i C o gi, D O d G5 c : ; ter Ptatejtat dem Kater | wenn in unserer Zeit die Vermehrung unseres Heeres verworfen würde. C E | D! „Reiber ria r A oter ments“. tag : Hande fklatshten, zeichnete sit der Marquis de Morés durch : “a Roy 3“. Freitag: „Bastien und Bastienne“, „Bajazzi“, E ib ßolera in unserer Stadt j Symphonie der K 1 Kapelle. L bei 1 E E E 1 ganzen ie ersten Tage des neuen Jahres bringen im Königlichen nfanteri on Parseval, General-Adjutan Schritt jet ng bei dem Gedanken, daß die Commune [hon na e bag f 2 ; A : E e Son I M auern | Gau vtelh conm [OIEE von Parteval, General-Adjutant und | Schritt Les N f i H A Ÿ d die Zahl der Erkrankten nahezu 18000, von denen | geringeren Getreideein[ußr stebt der wirthschaftlih fo außerordentli S d [t dag ate did T i L i i l : De Be 9 R s e 2E S as Gulus Gas S Lorps, der General der Jnfanterie von Wöl>ern, com- Nevublif beizuwobnen Ganz besonders zu erwäbnen Ut. daß di U nia [<à be>d1 hend bessere metrius“ und „Turandot“ und als Sbluß des Cyklus am Mittwoch p E wtr d ropa Bals vim rana au der Behörden tur die Bethätigung opfermüthigen Bürger- | Ergebnisse erzielt als im vorigen Jahre. Die im vorigen Zahre j von Ernst von Wildenbruh Ts$ ; C e. Fogrttfe na N; é Eins e b, “ré Ad s “gs Y L Z “ns q 2 / er General-Lieutenant von Blomberg, commandirender eFortification Nastati am 1. Oftober d. J. aufgelöst worden. | gliedern zu ernennen, die allen Gruppen der revolutionären Partei ange- D i v Dw E C e 20 , e e - e EULI H 6 E E C E, Nt j Qin! Ee Id; : A Y ‘röffnung der Kammer na dem Palais Bourb Gru ren Bevölke- | yerbältnisse einer ununterbrochenen Thätigkeit. Die fonst so oft ge- | die Margarethe und Frau Schramm die Frau Marthe. von Lindeguist, General-Adjutant Seiner Majestät des Tei Fon en der Kammer nah dem Palais Bourbon zu berufen. rungsschichten shmerzlih fühlbar mate. Um- diesem Nothstand nah | ftörten Winter e a A E u Qui ide, ages morgen, am Dienstag? Donnerstag E D Kaiserli if Qi À i darü i [i iser Vi x F ) | ‘ergr en. Die Flußshiffahrt Lübe>s wird sih annähernd | „Zwet gudäUche Lage Morgen, al ted, S a S IET E ttomani)<e General-Lieuter : E ry edes in den verschiedenen Pariser Vierteln W oh lf g- T ; T tee L s 7 G P i Car R s Ha Gartkei ches s RIeD f Sonnabend Aufführungen statt. Am Montag geht „Faust“ und au er Katijerlich ottomanische Genera Lieutenant Kamp Z : Cl e rteln oblfabrts Bildung eines Hilfscomités, dem nicht nur aus allen Kreisen der bie- auf gleicher Höbe gehalten haben, wie im vorigen Jahre, sie blieb im Sonnabend Auffül rungen tatt. lm Mo lag ge L _eGO E A g L @ Í da rondifseme 8, it Ausrx e des 8 mind 9 í t L h s P E - , L - e "a S S K 2 - N N c L p gebt a iger Ne itt Moser’: hier eingetroffen. R E nahme des 8. und 9, {on idenden zugeführt wurden. Für diese wertthätige Theilnahme an | nig wurde für längere Zeit - eingestellt. Die größeren gewerb- Im Berliner Theater geht am morgigen Nachmittag Vêc a es 18 gelangt. Der Montag bringt eine Wiederholung von „Kean* mit s A a T R L E “ae AuSésdru> gefunde at. îpreden wir unseren tiefemvfundenen Dank | im Fabre 1892 in Lübe> neu ins Le Í s a__N “N S Der Staats-Minister der Justiz Dr. von Faber beging en sofort gewählt: die Bürger Gueëde und Ausdru gefunden hat, spreche l l im Jahre 1 S eare's „Richard 111.° mit Ludwig Barnay in der Titel- : : L S i R R E e U! L : S Ry e nit Agnes Sorma, Anna Haverland, Ludwig Barnay und Thecdor heit. Er erhielt aus diesem Anlaß, E DEL „Ot-A. |. 2. Zus “Tine mabbängiger Mevolutionär) und die Anarcbisten ber, indem er bierüber Folgendes ausführt: / x E L 10 E mit Agnes Sorma, Anna Haverland, Lu g 1 erichte n Seiner Mazestä è onia ei é “fei Ne S E ee Ohne die {weren Wunden, wel>e die shre>lihe Seuche dem | nächf d weiteren Umgegend Lübe>S dient, 1! in îtettger ruhiger | ( L , D c L E berichtet, von Seiner Majestät dem König ein huldvollés ot und Georges Ohne die {weren Wunden, welche die schre>lihe Seuche dem | nächsten und weiteren Umngeg i nt : C ¿Geizigem“, von Agnes Sorma, Antonie Baumeister und Ferdinand beri 3 hten f f einiger BRorstelluna) it „Hamlet“ mit Ludwig Barnay- in der Titelrolle, unschen: x n vi S E e zu be ehabt haben, denn es machten sih auf einigen Bors g "L ( wünschen: von den vielen Bekannten und Freunden kamen L i eia E - : ge zu berihten gehabt baben, denn e J O S Der Großfürst-Thronfolger ijt, laut Meldung des

- H L F P - T 42 - - of C ros UHnzot 3e i Ui „W. T. B.“, gestern aus dem Kaukasus nah Gatschina zurüd>- liegen zu Anfang des Jahres, Anzeichen e j L

D s i oft u der näGften et m P Lj i Schausviel „De merkbar. Der s{le{<ten Ernte in dem größten zu der nähsten Neuheit, dem Paul Lindau’schen Schauspiel Der

8 ift di f hi Heffen. gekehrt. Theil Europas ist namentli*ß in Deutschland in diesem T b olera. Komödiant“, eifrig gefördert, ; O S l a E A R ç T - R N . Fabre eine re<t befriedigende ofolg Der Friede Europas - p: L c C T Cie: ili} Das $ elltng -T heater bringt, zie beretts gemeldet, Zouns- niglihe Hoheit der Großherzog und Jhre Jtalien. t ungctrübt geblieben und in einigen von politischen | 5; Mitt ‘dreizel ter drei Personen an Cholera :

A E g S; M x f 41 Ec: M Tir trois f e As L # x A0 f E g i: ge LICVE 1 Zis Cte DCT DL L ; relzebhn y rei Personen a1 Polero

O die Prinzessin Alix treffen der Der König empfing dem „W. T. B.“ zufolge gestern und finanziellen Wirren beunrubigten überseeischen Ländern haben sich

e Siege Friedrichs im Anfang dieses der damaligen Armee Land dies ‘habe büßen i [bstüberscäßungen ferner für Frankreich verderblich eien. Große Parteien im Reichstage schienen cin

hängniß ü and heraufzubeshroören,

0 A C

P

abend, 7. Januar, Hermann Sudermann’'s Schauspiel „Heimath“ zur 3 ersten Aufführung. Für Donnerstag ist e F der Ens des zufolge 1 on Ki Se n D A mee E E ce e t N Ta, 2T e T Ut t E T | 28 M S e cis M »+ D 28 „Ne der Weise“ vorbereitet. Am Vêeontag wird „Sodoms Cd d g FuToige he! ie vor Kiel wieder in Darm in üblicher Teile Das diplomatische Corps ZUr Entgegen- e Verhaltnisje erfreulich confolidirt. aats Argentinien scheint nh von ç mur. 31. nber. Ein Kanalî <hifser, von Un Tk- Ende“ 9 an e E ille F Tot geleben Dtr tadt ein. nahme der Neujahrswünshe. Ansprachen wurden dabei nit der Mißwirthschaft der voraufgegangenen Jahre zu erholen und der | werpen hierher unterwegs, erkrankte mit seiner gesammten Mann- E 2 O tiviel Die gehalten : i S s da E Bedarf an Importen von Europa bebt si ersichtlih wieder. In | haft an der Cholera. Die Landung wurde untersagt und das Schiff | morgen, S Biene, U und Freitag das Lustspiel „Die : Brasilien hat die republikanishe Regierung nah den anfänglichen un- | na< Antwerpen zurü>geschi>t. x große Gloe Pp eie brinat doi Sounabedd. 7. Sha 2 i d . erständigen Maßnahmen in ionellere Bahnen der Wirthscha\ts- Das Wallner-Theater bringt am Sonnavend, (. Jazuuar, in Erinnerung unser nhaften Siege uns Schweiz. Der Zen Maßnahmen in Mone Ee L E A 1 N E R Da Stiller Famil’ cil éeuniordlat: Vielà E A Fol f i politik eingelenkt und damit dem Niedergang der Valuta Einhalt ge- Marokko als Neukbeit Lauf's Posse „Der Stolz der Familie“ zur erste o Cos . , - ce - 5 - e . L - S G 4 L 41484 T4 4 LERE: S D O me s as 2 )TTO. Vere L 1 : L E. é N verwindlih hielten. auf die Resolution Oefterrei - Ungarn. Jn Ausführung eines Bundesbeschlusses hat der Bundes than. Nachdem der Bürgerkrieg in Chile, unter wesentliher Mit- or: Aternationale Gesuntibescath in Tanger: hgt dur Be- Aufführung. Bis dahin wird der Schwank, - Die Orientreife“ von Windthorst einerseits, auf di Die Kaiserin besuhte gestern, wie „W. T. B.“ be- | rath die Aufnahme einer Anleihe in der Höhe von 5 Mil wirfung eines ehemaligen deutschen Offiziers, ein für die fernere Ent- | \<luß vom 30. Dezember 1892 den Hafen von Hamburg für der | Osfar Blumenthal und Suftay T Satte mtd bis Frage der zwei Dienstz richtet, die Stadt Valencia und schiffte sich sodann wieder | lionen Francs beschlossen. Die Anleihe trägt dem „W. T. B./ wi>elung des Landes erfreuliches Ende gefunden, hat das Geschäft | Cholera „verdächtig“ erklärt. bas E E E S & Sli Der Millio, enontele Ra O auf der Yacht „Miramar“ ein. zufolge das Datum des 31. Dezember 1892. Sie ist mauer fie gp “t Aufshwung om Nach ei a O: ros is auf weiteres unterliegen Hamburger Herkünfte in Tanger | "Das Krollsde Theater bringt für die laufende Woche Bei è im Na er ozirte ‘a0 Gri inageths! j - C Obligation f F amtlichen Statistik ist i en leßten Jahren der Berkehr diejes | ej reitZ5ataen Bo unas intine / O N S S ari A S a E A Bei der im Nagpylaker Bezirke vorgenommenen Ersag- | eingetheilt in 5000 Znhaber-Obligationen zu 1000 Fr., SiLes tit Dilubue iét : bedentenlite gewesen mi Aa E AGE! P Rapantne. folgenden Spielplan: Sonntag: „Der Schwur“, darauf: „Norma“, wahl zum ungarischen Unterhause ist der Minifter des | verzinslih mit 31/2 Proc. und zahlbar in halbjähr- England. = Mui S oiiiela wo wäbrend des arößten Theiles in der Titelpartie mit Frau Moran-Olden als Gast; Montag : Innern Hieronymi unterlegen. Gewählt wurde der Candidat | lihen Coupons Ende Juni bezw.“ Ende Dezember. Die Titres es Jahres blutige Wirren geberrs{<t, den Wohlstand des Landes Handel und Gewerbe. „Der Schwur“, darauf „Die Regimentstochter“, Dienêtag: r” "r 5 ; »tte r +oft U c; e S5 D i C le E M D M D is) Dit Gel L1G, O, 11 P 10. Mi V e i - - * , Z S: y x z n der Unabhängigfeitspartei Muellek. find auf die Dauer von 10 Fahren unkündbar. Jm 11. Jahre ges<wächt und die Einbringung der reichen Ernte theilweise verhindert S „Lucia von Lammermoor (Lucia: Mlle. ee Mae N S A beginnen die regelmäßigen Ausloosungen, deren beliebige Ver- ben, ist wieter Friede eingekehrt, defsen zu erhoffende Dauer auch der Opóra comique zu Faris, 0 Biele Mentaine E Großbritanuien und JFrland. stärkungen der Debitor sich vorbehält. Nach 25 Jahren wird 1 Verkehr mit diejem Lande reu zu beleben verspricht. Ae ? r Lun a A E * Schwester jah Teccnitlohi Sängerin; Eine Königliche Commission ist, wie die „A. C.“ be- | die ganze Anleihe zurü>gezahlt sein. Alle weiteren Bestim- sidentenwahl in den Vereinigten Staaten von Amerika, welche die - E Set LEN et en C A richiet, eingeseßt worden, um zu untersuhen: „ob Verände- ungen werden später veröffentliht werden. Parte! ves L S r hat, ist als cin dem deutschen | 8 ito E Taue darauf: ord r Ce | jeßigen Syf Ar1 f Die Erhö es Gen ‘ifs, di Vandel günstiges Ereigniß zu begrüßen. n 90 : Mlle. Valentine Vîc S E N EnSA - rungen in dem jeßigen Syjtem der Armenpflege zwe>- C Erhöhungen des Generaltarifs, die nah dem Mieten erfreuliden Erscheinungen stehen allerdings au< manche | rechtzeitig geftellt feine Wagen. Mlle. Amèli Marcolini und den Mrs. Engel, Mayan und Miranda ; dienlih wären im Jnteresse arbeitsunfähiger alter Beschlusse des Bundesraths französishen Waaren gegen- nachtheilige gegenüber. Die von ten Silberinteressenten beherrichte L Freitag: Schüler-Aufführung, veranstaltet von Herrn O. Eichberg; Leute, oder welhe Hilfe denselben anderweitig zu | über vom 1. Januar 1893 ab zur Anwendung gelangen, sind Münzpolitik der Vereinigten Staaten hat den weiteren Preissturz : s Zwangs-Versteigerungen. 5 T Sonnabend : Concert von Frau Friedrih- Materna, K. K.jösterr. Kammer- a N i > Ee z 2 : ; > dz E: 2 2 l et , UNZLO N A } en_ den C z N, i E 3 E theil werden könne“. Lord Aberdare wird den Vorhg | Ießt im „Schweiz. Handelsamtsblatt“ veröffentliht worden. des weißen Metalls, welcher si in vielfahen Beziehungen, besonders | ees i Königlichen Amtsgericht p (fee e N sängerin. C L E führen. Mitglieder der Commission sind: der Prinz von | Sie umfassen etwa 197 Positionen und sind zum theil fehr mit den Ländern des Ostens, böchst empfindli fühlbar macht, nicht | Verfahren der Zwangsversteigerung wegen der nahbezeihneten Grund: | Das-Victoria-Theater wird fein alles : „Die Wales, Lord Lingen, Lord Brafj ‘ord Playfai t: bedeutend. Bei einzelnen Artikeln geht die Erhöhung bis zi aufzuhalten vermoht. Von der jüngst zusammengetretenen inter- | ssttü>e aufgehoben: Spandauer brü>e 2, dem Kaufmann Adolf | Reise um die Welt in 80 Tagen“ in der neuen, glanzvollen Aus- Chamberlain, C. T. Nilchie, Sir H. E. Marwell, C. S, E e Cs ton | 8 fei Kurth gehörig. Coloniestraße 31 u. 32 und Soldiner- | stattung au< morgen und an den nächsten Tagen zur Aufführung

de aud e

Uv

D

Cr

S 5 v

C! V1 e 15 g U

-. _

r

3 R

A)

G E

s:

5 Lan 1 s f

- A L 4 5)

x En

2

A F * - - e . , T fie E QULE: S. E M = | 200 L nationalen Münzconferenz versprehen wir uns feine Ab- | AUT) F det ; Ae i Chamberlain, C. E Ritchie, “us H. E. Marwell, C. S. | 200 Proc. bilfe ‘U der Richtung j der S tilisirugn des Silbervreises. | straße, dem Kaufmann Emil Bein und dem Dr. pl. Louis | bringen. h: / S

h we Roundell, James Stuart, Dr. W. A. Hunter Joseph Arch T; ; tat E E E E, Bein gehörig. Fm Adol vh Ernst-Theater beginnt morgen die Vorstellung

s Comvensation | 91 i = “gr A O t E , Bulaari Eine sol<he is nur von vem natürlichen Aus8glei<h zwis{hen An- | © 9 ias O a: F; T U O Faofükrte 3 S Albert Pell, Henry Broadhurst, J. J. Henley, Charles Booth, mgarien, getct und Nachfrage zu erwarten. Deutschland wird, nah den be- der am ersten Weihnachtsfeiertag zum ersten s Mal aufgelürten i enommen War, E E C Î r v4 La En. A. E E B 6 Z Ss G A : A p ge A4 M T S Ee. e wp e ce G2 x 5 f Sof ofe Mo 6 * nr s s mêw e L. “u hafen unt | C- S. Loch, A. C. Humphreys-Owen, J. J. Stoall. Die „Agence Balcanique“ erklärt die Blättermeldungen annt gewordenen Erklärungen seiner Delegirten auf der Conferenz, _— Vom obershlesis<hen Eisen- und Metallmarkt Gelangpole V L E O Nachmittags-Vorstellungen

h h S t für unb inde 0 inige Mächte ihre V r an ter gesunden Grundlage, auf welche es seine Währung gestellt hat, | berichtet die „Schles. Ztg.“ : Mit Schluß des 1. Quartals ver- Da sih im Thomas-Theater die Ic A L en iT Tit t ¿ fu caqrundelî, wonc einlge a C: LOLE Bertreter L g E D x G d N Z 2 g t e e L Et Ee 9 . ; N b bewährt baben, fo wird morgen Nachmittag 3 Ubr twoieder eine solche Silélvättcetinargelbee Womit ; h Frankreich. in Sofia beauftragt haben sollten wegen der nit rütteln lassen. Die Valutaregulirung in Oesterreich-Ungarn | blieben im oberslefishen Industriebezirk 21 Hochofen im Betrieb, | dewahrt ha S di M Gier Geleaeibeit finden, vor “ibrem Militärdienst aufen nnten, zu beschaffen. Wie „W. T. B.“ meldet, wird das „Journal officiel“ | Verfassungsänderung Vorstellungen zu machen. Die att leider nur langsame Forlimee Von einer Verbesserung der | und zwar fes au] Rar EOS je L, O Mane, Que Aen Gal Jas Anzengruber's<e Nolfks\chauspiel ieses finanzielle Ausfunftêmittel verwarf er S&önia, Z eute das Dec s Mrs; me E 9 A Q ee EN : - t Währung in dem befreundeten Nachbarstaate ift eine Förderung der | Donnersmard-, Huvertué-, 75alvapulle und Dors1gwerl, J€ Eer, A C E E e S L G De Giubar pit: - boi - Musch : T R T S das maki Ne Os Een verosfentlichen, wonach der „Agence Balcanique“ fügt hinzu, daß nur die Vertreter gegenseitigen Handelébeziehungen zu erwarten. Gleiwiß, Tarnowiter- und Redenhütte, mithin ein Hochofen weniger | „Der ledige Hof“ aufzuführen, dessen Wiédetholung hon ager Mend E C Hi S e E weiz gegenuber der Marximaltarif zur Anwendung zu Englands und „„taltiens m Namen ihrer Regierungen Der Verkehr mit den europäishen Staaten litt unter der dur<h | als am Schluß des vorigen Quartals. Troß der nunmehr etwas | vorstellung nit mögli ist, weil der Eren dgs eB n . ai 26 rung T trafen als 028 L “que pC can dei bringen E A e dem Minister des Auswärtigen mündli den freund- die zahlreichen Handeléëpertrags-Verhandlungen und Zollerhöhungen | geringeren Production wird jedo< no< immer mehr Roheisen er- gelangende „Nothbhelfer“ zunächst am Montag dur den „Proyen- nab unlötbaren finanziellen erioteit Tom fene Combiaation Die „Estafette“ bestreitet die Authenticität der Mel- | schaftlichen Rath ertheilt hätten, die Verfassungsrevision nicht in rankreich, Spanien, Portugal, der Schweiz, Schweden, Norwegen | blasen, als die Werke zu verarbeiten vermögen. Vas Eifengeshäft war | bauer" abgelöst a) gn soll. b ‘vont monat BZEI E E L AUSC ub wlibe an ber Meitbkciara Pierticit Cs, dungen ‘über die Unterredung Jules Ferry's mit einem | vorzunehmen, damit gewisse äußere Verwi>elungen vermieden Hervorgerufenen Unsicherheit. Auf Portugal lastet der Dru> der“ | in der Berichtswoche ret matt, da die Aufträge im allgemeinen a I P Ee A o eris Mal: Die Kommt nun in Erwäauna, da cenwärtia als Gomvezn- | Zeitungsberichterstatter in Lyon. (Siehe die gestrige Nr. des | würden. Es scheine jedo<h, daß die von der bulgarischen im vorigen Jahre ausgebrochenen finanziellen Krise, für welche ernstliche | s<wächer eingingen als vorher. Bezüglich des Walzeijenmar N es Familie* Lustspiel in 3 Aufzügen von G. Eßmann, deutsch vou O E E O L O Ee „R.- u. St.A.“.) Jules Ferry habe niemand crmächtigt, in | Regierung gegebenen Aufklärungen die betreffenden Befürch- Aussichten auf Besserung nicht vorhanden zu sein einen. In Rußland | is Günstigeres ebenfalls nicht zu berihten, da in gegenwärtiger Zeit liebe Familie“, Lustspie E „Ausz ge! n S acboten“ werden: ridt nur Nermebru: c Cavitulanten, | feinem Namen zu sprechen E tungen vollständig beseitigt hâtten y baben dic wirthsaftlidhen und finanziellen Verhältnisse durch die vor- | an Walzeïfsen nur no< solche Sorten und Quantitäten bezogen werden, } G mil Jonas; hierauf: „Kleine Hände“, Schwank in 3 Aufzügen na gevoten r en : r Mt nur Ct rung 4 2a ianie!!? L RRIC E 1) Fu TDLCCiL. | [eli / s 4 S s :