1893 / 1 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

»

ordentliche Unterstüßungen im Betrage von 150 bezw. 300 4 r Director Dr. Meyer ist vor einigen Tagen ven feiner | Sicben Fahrgäste wurden getödtet und 29 mebr oder weniger {wer : che stüßung Reise L Chicago, die er troß eines mehrtägigen ufenthalts in | verletzt. : L fe r f e B e i I 0 g e |

villigt E Die” tf der vom Verein an regelmäßigen und London, New-York; Boston und an den Niágarafâllen in nur 42 Tazen j s j E “f E ewäbeien Unterstüßungen betrug ausführte, zurückgekehrt. Dr. Meyex gedenkt die in Amerika ge- New-York, 31, Dezember. Dem überfälligen Cunard-Dampfer ä ¿ ¿ ; E R tes Febmar palani druatlen «n inem gle Berta nut | (ne 1508 10h r 9B be Etn 2 De um Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich reußischen Staats-Anzeige 887 41 v es Februar persönli darzustellen. In einem zweiten Vortrage wir zember 189: Yeufundland-Banks die raubentwelle. o i | / | D 1888 29 5600 , Herr Meglerumgs-Baumeiser ee e Seit es Cenis Deren “Ee Maine E zum Piat ed A le E Î i z Q Q e z q L. 18 340 , Dr. r, specieller die arcitektonishe Seite der Columbischen Aus- unden im Sturme, worauf na einer eldung des : i ; 1500 1a 9960 stellung Bekan y M W. T. B.“ der Hamburgische Schraubendampfer „Bohemia“ N f. Berlin, Montag, den 2 Januar 1893, E 248 E 6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Geselsc,

1891 13 92950 V R Na: zu Hilfe fam und die „Umbria“ 75 Meilen bugsirte. Am inie inliia ie 7. Erwerbs- und Wirthshafts-Geno enschaften. entli éV Ny ét 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwä s f +4 9. Bank-Aus se. »

Die vom Schatmeister des Vereins elegte Rechnung über das Stuttgart, 2. Januar. Nah dem „W. T. B.“ ift in | 24. Dezember um Mitternaht bra infolge des Gib Ne - Dntersudun San. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

verflossene Jahr ist mit den Belägen verglichen und richtig befunden | Pfor eim in der Sylvesternaht durh Schießen mit scharf- | Schleppkabel und beide Dampfer wurden anseinandergetrieben, S j N j worden. Sie zeigt folgendes Ergebniß: Ma Nevolvern Fiber Unfa e Ein Goldarbeiter bra fié iter Daa ‘der L ien Maschine wieder 0e T e 3. Ünfall- und Invaliditäts: 2 1 R idtrina, D) I. Einnahmen: tiurde in die Stirn getroffen und blieb todt, der Polizeimeister Haas mit Patber Fahrges chwindigkeit Geber WeUE: / 4 Berküufe Verpachtungen, Verdingungen 2.

a Bestand aus dem Jahre 1890/ erhielt einen Schuß in den Schenkel.

an Zinsen belegter Kapitalien ; E Die Wi L a | 4 j "e S t EYe c B., 30. D her. s ttwe des verstorbenen E ; ; ; ; ; 4 r o orizE: ; an eingezogenen Kapitalien - : Freiburg i. B, 30 I E le Pte i Ne i ; , - (G, e. der Actie Nr. 724 des Actien-Vereins des ! dem Aufgebotstermine am U. Juni 1898, Vor- | Jetzelsberg als Vormund der minderjährigen Elisa-

Summe der Einnahmen . 3619.85 « | Fabrikanten Adolf E eds S 3. Cr. ehe Nach Schluß der Redaction eingegangene 1) Untersuchungs Sathen. Zoologischen Gartens zu Berlin, über 100 Thlr. mittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Amts- detha esstetter von Duschlhausl, welcher obi i P 90 000 wi verschämte rme und 29 6 zur Srriqtung einer Depeschen Keine. lautend, auf den Regierungs-Rath Meitzen hier gert Zimmer Nr. 22 anzumelden und den | S uldscheine auf Ableben der Mutter Veronita IL. Ausgaben: Kunstgewerbehalle gestiftet. A : e von dem Geheimen Negierungs-Nath und Professor | Auszug vorzulegen, widrigenfalls derselbe für kraftlos | Ho stetter überwiesen worden sind, wird der Inhaber Dr. Meißen hier, wird erklärt werden, dieser Schuldscheine aufgefordert, seine Ansprü

regelmäßigen Erziehungsbeihilfen 1 800.— M L E L L |& brüd 2. Januar. (W. T. B Das Ma- außerordentlichen Erziehungsbeihilfen 490.— Coburg, 31. Dezember. Im Niesensaale des hiesigen Nesidenz- , Saaroörucken, 2. Januar. ( V. L. V.) Das Ma- : E ' Ha, ago c H / T lmt O ee | losses sind seit heute die Hohzeitgef enke Ihrer Königlichen | shinenpersonal war în dem Strikegebiet gestern troß der 2) Ausgebote, Zustellungen Saioidinr H ‘ntc ten T a T rede! Iufterburg, den 24. Oktober 1892. Mete hierauf innerhalb einer Frist von f

9. Verloofung 2c. von Werthpapieren.

Summe der Ausgaben 226485 4 | Hoheit der Prinzessin Marie von Edinburg ausgestellt. Es Bedrohung durh die ausständigen Bergarbeiter voll- : und dergl gestellten Pfandscheines Nr. 19 5% über die dem E ages, Gericht slafindeaton dfe eem, bei unterfertigten bleibt mithin ein Kassenbestand von. 1385.— | Lefinten sih darunter Meisterwerke antiker und moderner Gold- und | ständig M fahren. In Ensdorf und Elversberg 4 Kaufmann Fr. Richter in Brandenburg gegen | [11443] Aufgebot. tag, den 27. Juni 1893, Nachmittags 2 Uhr, i: / A i E Silberschmiedekunst, allerhand Prunkgeräthe, Vilder und sonstige sowie auf Grube „von der Heydt“ kamen Ruhe- [98570] 2 7 : Sicherheitsleistung von 4000 M 40%/gige Confols | Am 25. Oktober 1890 legte Frau Anna Kaag | anzumelden und die Schuldscheine vorzulegen, 111. Vermögensbestan d: Kunstwerke. Das Verzeichniß der eingelaufenen „nambafteren _Ge- störungen vor. Jn Louisenthal, Bildstock, G uihen- Auf den Antrag des im Konkursverfahren über den elichenen 3100 % von dem Nichter in | von Karlstadt, Ehefrau des Heinrich Kaag, Tag- | widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen würde. an Effectenbestand 21 400.— M, | {enke umfaßt etwa 150 Nummern, doch wird eine Reihe bereits bad - U r 5 B TREIR Nachlaß des verstorbenen Tischlermeisters Wilhelm « ¿ ; Nr Sar T, é 92 6 9 n S}ecl an M ' E N Ma Cr E ) und Holz fanden gestern stark besuhte Bergarbeiter- 4 h D Zrandenburg, löhners dahier, bei der städtischen Sparkasse zu | Pfarrkirchen, am 23. November 1892, hierzu obiger Kassenbestand S | angefündigter, aber noch nicht eingetroffener Festgaben diese Stück- versammlungen statt; die in Louisenthal war von etwa Bosse zu Schöningen bestellten Konkursverwalters g. der Ausloosungsscheine zu den von der Pom- | Würzburg 50 % und am 16. Januar 1891 bei eben, | Gerichtsschreiberei des Königlichen Amtsgerichts. mithin Vermögensbestand Ende 1891... 275— œ@ | zahl noch wesentli erhöhen. 800, die i G ichenbach von etwa 300 ° h t zu dex wird hierdurch die Zwangsversteigerung des von dem mershen Hvpotheken-Actienbauk zu Berlin aus- | derselben Anstalt 200 verzinslich an und erhielt Der K. Secretär: (L. 8.) Aigner. S )s Jahres 1890 betrug derselbe 94 119.10 M Ie In BUtchendach von etwa 30( Personen esucht, zu der 2e. Bosse nachgelassenen, hierselbst sub No. ass. 20 E 0/4 L Ae 71 | bierliber ; L Tat : N Me A am Schlusse des Jahres 1890 betrug derselbe , 9 ¿ / i / i / in Bildstok wáren auch viele Frauen erschienen. Jn den A j C gegebenen 5 %/igen Pfandbriefen Serie 1. Nr. 211, | hierüber unter diesen Daten je einen auf ihren hat sih der Vermögensbestand in 1891 vermindertum. 1 33L10 e London, 29. Dezember. Der „Köln. - Z.“ wird mitgetheilt : N ite urde be Hlefse den Sttiks A dite am Neuenthore belegenen Hausgrundstücks nebst 1340, 1341 über je 1500 Æ, verloost per 2. Januar | Namen lautenden Schuldschein, und zwar: [44303] Aufgebot. Zu unserem [ebhaften Bedauern hat sich der Vice-Ober-Hofmeister | Mit Eintritt des kalten Wetters laufen von allen Theilen Cnglands ersamm ungen _ E c eschlossen, Me Z Tie fori zu- Hausplan Nr. 44 der Schöninger Feldmark zu 1892, und Serie 11. Nr, 2958 über 600 e vere 1) Litt. P. Nr. 669% g. d Würzburg, den | Der Stbubmadieriteiles Wilhelm Präfke zu Freiherr von Ende aus Rücksichten auf seine Gesundheit genöthigt | Berichte über Eisunfälle cin. So sind im ganzen seit Montag | sehen; man schenkte der Versicherung Glauben, daß 89 qm und migen Zubehörungen angeordnet unter loost per 1. Juli 1891 von dem Vorstande ter 29. Oftober 1890, [autend auf 50 M. zu 39% Perleberg hat das Aufgebot des Sparkassenbuc/s gesehen, aus dem Verwaltungsrath auszusheiden, dem er seit dem | ahtzehn Personen, unter ihnen “ein General, durch Einbrehen | Geld und Lebensmittel aus dem Auslande für die Strikenden gleizeitiger Anberaumung eines Termins ¿Ur | genannten Gesellschaft, verzinslich, und Nr. 13 990 der Städtischen Sparkasse zu Perleberg , aus D i S Rheinprovinz Ywangsversteigerung auf den 6, April 18983, h, folgender Depotscheine des Comtors der Mei6- 1 2) Litt O. Nr 61 4 d Würzburg, den | mit einem Bestande am 1. April 1892 von 381.47 M Morgens 9 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, in Hauptbank für Werthpapiere hier : 16. Januar 1891, lautend auf 200 4 zu 39% beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge-

5 ; z y V s & S A s Eises im Schlittschuhlaufen ertrunken. Bei Kirkintilloch unterwegs seien. Der Ober-Präsident der Jahre 1886 angehörte. Nach Maßgabe des § 9 der Statuten werden | de Eises beim chli o u 2 ( [ gs ; : €r- ) 1 - CŒœ FOTHA ator Sontaî serer Allerh8df verlor ein Bergmann im Nebel den Weg, ficl in den Kanal Nasse und dec Negierungs-° Srästdent von Heppe sind*gestern E L N ¡ E Pein eglestat der Kaiserin und Königin, unserer E f il s a rol E E welchem die Hypothekgläubiger die Hypothekenbriefe 1) Nr. 632 773 vom 6. April 1891 über 4000 verzinslich. fordert, spätestens in dem auf Mittwoch, dex zu überreichen haben. 2 °/oige Preußische con. Staatsanleihe nebst Zins- Dieselbe stellte nunmehr den Antrag, in einem | 12. Juli 1893, Vormittags A Uhr, f

Protectorin, die unterthänige Bitte vortragen, an seiner Stelle ein an E, E F erlonen ; A A, O hier eingetroffen. Heute ist der Ausstand allgemein: im ganzen 1€eues Mit lied des Verwaltun sraths zu ernennen. &aÿrftraßen In den Provinzen nd 11! Londo j ch 9 sind heute nur 4546 Mann angefahren. S f s / ) ! l [ 0 s : S js N j h: Kri | eas Schöningen, den 23. Dezember 1892. einen per 1. Oktober 1891 flg. und Anweisungen ; | Auss{lußurtheile beide erwähnten Urkunden der | vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf-

Ner srath: Krüger, Vorsitzender. mußte infolge der winterlichen Witterung dic Arbeit theilweise einge- N i O L T N D G ; noer ) usf D y i Der erwallungörath: Krüger, Vorsiß stellt werden, und Taufende von Arbeitern sind beshäftigungslos. Auf u E (W. L D E S _Verzogliches Amtsgericht. Nr. 632772 vom 6. April 1891 über 700 e | städtischen Sparkasse zu Würzburg für kraftlos zu | gebotstermine seine Rechte anzumelden und die ; s uar / a ALZG hn ijt | der Themse ist die Schiffahrt dur den dichten Nebel unterbrochen. | tartgraf Pallavicini A Ae UISGOE MoC telt (L. 5.) Reinbeck. 4 °/oige Preußishe conf. Staatsanleihe nebs Zins- erklären, da dieselben wahrscheinlih infolge Dicb- | Ürkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung Mr ai Dan Mee i e Laupmann Ne n Me Die Dampfer zwischen Sheerness und Port Victoria vurden durch von der Ungarischen Allgemeinen Creditbank sind hier einge- P cheinen ver 1. Juli 1891 flg. und Anweisungen ; | stahls zu Verlust gegangen und nicht mehr auf- | der Urkunde erfolgen wird. qi Vrellag N na Turien, T8 Felbivebel der erste Go L | ben dichten Nebel am Auslaufen verbinbere, troffen und haben im Laufe des Vormitiags mit Baron Noth- [58529) E isters Th, | Nr. 691 123 vom 8. April 1892 über Fl. 1300 4 o/oige | findbar sind. ; | Perleberg, den 27. Oftober 1892. e Ia Aahren getor F Aa L vil 6 s l A D Polizei, E E \ch1ld, dem Director der Oesterreichischen Boden-Creditanstalt In Sachen des früheren Malermeisters Th. Ungarische Goldrente nebst Zinsscheinen per 1. Juli Es wird deshalb auf Grund der §8 823, 837 ff. as Königliche Amtsgericht. des 2. Gar G: e A f A lafen 7 L bein einbe R Ge: Paris, 2. Januar. Gestern Nachmittag ist, wie „W. T. V." | von Taussig, sowie den Directoren der Oesterreichischen Sar s Klägers, U e Hoftheater- 1892 flg. und Anweisungen; Nr. 702534 dom | der RN.-C.-P.-O. und Art. 69 des Ausf.-Gesf. hiezu [32765] Aufgebot. Tann Sein E R e dine D Sas S ej | meldet, in der Nähe von Castres cin Personenzug entgleist. Creditanstalt über die im Gange befindlichen finanziellen o ener Wi Jem Heydenreich hier, ‘egydienmarkt 20. Juni 1892 über 2000 M 49/ige Prioritäts- | das Aufgebcotsverfahren eröffnet und wird demzufolge Der Arbeiter Peter Hey in Jork hat das Auf- fechten von Burgersdorf und Königinhof sowie in der Schlacht bei fa ( Ö Nr. 8, Beklagten, wegen Zinsen, wird nachdem auf a 8 Hey D Königgräß im Jahre 1866 ‘zum Second - Lieutenant befördert, | 9wei Personen wurden getödtet und fünfzehn verwundet. Transactionen mit Ungarn conferirt. Antrag des Klägers die Beschlagnahme des dem Be- Anleihe der Furst-Kiewer Gisenbahn-Gefellschaft mit aufgebotstermin auf E a Ens gebot des auf seinen Namen ausgestellten Buchs Bald na dem Feldzug trat er in die Berliner Shußmannschaft L : e Bestern Abend versagte laut Mel Paris, 2. Zaluar. (W. T. B.) __ Das Journal „Libre klagten gehörigen, Nr. 2416 am Aegydienmarkte hier Ai Ae S M: b ‘Satgngen für Cioilsagen ‘des Kal, Amtbgerichts A der Sparkasse Buxtehude Nr. LOSo über 1150 4, ein, wo er Adjutant des Polizei-Obersten von Tempski und unter dem | Kopenhagen, *. Januar. Gestern 2 end versagte Qui „eldung Parole“ beschuldigt Floquet, veranlaßt zu haben, daß aus belegenen Hauses, mit dem Rechte auf Benußung Thoms von der leßteren { 7 E Inhaber obiger Urkunden werden aufgefordert welches am 15. c. mit sciner Wohnung verbrannt Polizei-Obersten Goerike Führer der Neserve-Abtheilung wurde. Schon | des „W. T. B. bei einem Cifenbah nzuge, der in den Bahnhof von } den Geldern der Panama-Gesellschaft einem seiner persönlichen des auf der südlihen Grundmauer des Hauses 2 h. 2 fällt fort Ee spätestens im Aufgebotstermine ihre Rechte bei unter: ist, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- l ang den Commandeur der | Klampenborg einlief, die Vacuumbremse. Die Locomotive U; A S Ton N} : P Nr. 2415 errichteten Brandgiebels ¿um Zw de U h. 2 fallt fort. A S pal Ae ; L : , | gefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 1 : | Ds S L lief auf einen Erdtamm und wurde nebst dem ersten Wagen zerstört ¿Freunde, einem chemaligen russi}chen Diplomaten und jeßigen l. 2419 erriteten Brar gleve8 zu wede der 3) Nr. 691 519 vom 11. April 1892 über 300 | fertigtem Gerichte anzumelden und die Urkunden 17. März 1893, Vormittaas 16 Uhr Schußmannschaft vertreten. Nachdem er dann die sechste Pauptmann- | A7 aus el wurde aétObtet De Ge R Fabr, | Mitarbeiter der Nowojc Wremja“ 500 000 Fr. ausgezahlt Zwangsversteigerung durch Beschluß vom 21. Dé- 92 (/oige Berliner Stadtanleihe mit Zinsscheinen vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der 4 Ahn A A E schaft erhalten hatte, ging er infolge eines fehr vortheilhaften NAn- C1 Velzer wurde getödtet, det Locomotivführer verwundet. Fahr- j X 1 ch4 ] C v) zember 1899 verfügt, auch die Eintragung dieses s Î Sl li 1892 f d A t ¿ LÜrfünben erfol A ae t vor dem unterzeichneten Gerichte an eraumten Auf- erbietens für sechs Jahre nah Japan zur Organisation der dortigen | ste sind nit verlegt worden. worden seien. L E 4 Beschlusses im Grundbuche am 22. Dezember 1892 | f 1. Juli 26 „lg. un Fuwellungen ; Wiirzb 0e 11. Mai 1899 gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde Polizei. Vor etwa Jahresfrist hierher zurückgekehrt, übernahm er die j ._ Kopenhagen, / Januar. (W. T. Y.)_ Die Nacht- erfolgt it, Termin zur Zwangsversteigerung auf den e s votbeten Antbeil Goriläcat d Prouts i Kgl Amtsgericht F porzulegen, widrigenfalls die Kraftloserkläçung der ¿weite Hauptmannschaft, der er bis zu seinem Ende vorgestanden bat. _ New-York, 30. Dezember. Auf der S üdmerifani schen | fahrt Gjedser—Warnemünde ijt vorläufigFeingestel lt 20. April 1893, Morgens 10 Uhr, vor hen “Hypotheken - Versicherungs - Actien - Gesel Et (gez.) Baumann. E E August 1892 Bahn entgleiste, wie das „B. R.“ meldet, heute ein Personenzug. | worden. Herzoglihem Amtsgerichte hieselbst, Auguststraße 6, | mit Zinsscheinen per 1. April 18992 flg. und An- | Vorstehendes Aufgebot wird gemäß §8 842 und A “Königliches Amtsgericht N E O O A , R E immer Nr. 39, angeseßt, in welchem die Oypothek- weisungen ; Nr. 677 486 vom 15. Januar 1832 über | 847 der N.-Civ.-Proz.-Ordg. öffentlich bekannt ge- h j : E L | E ah E zu eien haben. 200 M 40°/6ige Preußische con. Änleihe mit Zins- | macht. E [44022 Aufgebot, E ; A i es ; i ¡a O t N L A Í h ; 2 raunschweig, den 27. Dezember 1892. anweisung; Nr. 677 48 vom 15. Januar 1892 über „Würzburg, am 11. Mai 1892. L Das Sparkassenbuch der Sparkasse des Kreises Wetterbericht vom 2. Januar, von Schiller. Jn Scene geseßt vom Ober-NRegisseur | lini; Edgardo: Mr. Engel.) Vorher: Violin-Vor | Freitag, 13. Januar, Abends 72 Uhr: Populärer Verzogliches Amtsgericht. VII, 100 Æ 34°/oige Pfandbriefe der Ostpreußischen Gerichts]chrciberei des K. Amtsgerichts Würzburg. T. | Wongrowiß zu Wongrowiß Nr. 1123, lautend auf 8 Uhr Morgens. Mar Grube. „.Turaudot , Prinzessin vou t: Mle. Valentine Marcolini. Anfang 7 Uhr. | Beethoven - Abeud mit dem Karl Meyder’schen von Münchhausen. Landschaft von 1886 mit Zinsscheinen per 1. Juli (L. 8.) Baumüller, Secr. nod) 334 6 45 A, eertigt für den Valentin T x | China. Tragikomisches Märchen in 5 pa L Mittwoh: Gastspiel von Frau Moran-Olden, | Orchester von Waldemar Meyer. Direction : | B S R I 1892 flg. und Zinsanweisung; Nr. 677 484 dom N Sarnowski in Mietschisko, ist angeblich verloren nach Carlo Graf Gozzi, von Friedri von Schiller. | Norma. (Norma: Frau Moran-Olden.) Derr Hofkapellmeister Alois Schmitt (Schwerin). [58339] E Tag, 15. Januar 1892 über 500 4 40% ige Pfand- | [50350] Bekanntmachung. gegangen. und soll amortisirt werden. Anfang 7 Uhr. L i PEPRE 06S I Gefang: Frau Schmitt-Csányi (Sopran). _ Auf Antrag des Kaufmanns G. Rud. Gofsler, ver- briefe der National - Hypotheken - Credit - Gesell- | Das Kgl. Bayerische Amtsgericht Pfarrkirchen hat | Auf den Antrag des muthma lichen Eigenthümers Mittwoch: Opernhaus. 4. Borsteliung. Caval- Victori -Theat Ms E a ip Xuverture „Leonore Nr. l1]1.“, Violin: Concert. treten dur die Rechtsanwälte Dres. I. Wolfffon, haft in Stetti; it Ainsfchet ver 1, Juli | durch Beschluß vom 22. November 1392 folgendes | des Sparkassenbuhs des Gastwirths Stanislaus : 2 : (cloria-Chealer. Belle - Alliancestraße 7/8 ; : \ e Ar f ; schaft in etlian mit Zinsscheinen per Ul p L ; lería rusticana (Vaueru-Ehre). Oper in Dienstag: Mit neuer A; stattung: Di E Urte Ah Pperslido. MRomanze n. für Violine. A. W lffffon, Wi Dehn und M. Schramm, ist das | 1892 flg. und Zinsanweisungen; Nr. 677483 Aufgebot erlassen: i Kotodziejski in Ulanowo wird der Inhaber des 1 Aufzug von Pietro Mascagni. Text nach dem gleih- die Weit J : Bts D M n Neise_ m } Symphonie Nr. 5 (C-moll op. 67). i geseßliche Mortificationsverfahren über die Obligation | om 15. Januar 1892 über 1000 4 | Es sind angeblich zu Verlust gegangen die Schald- | Sparkafsenbuchs aufgefordert, seine Rechte auf dieses aamigen Volks\tück von Verga. Jn Scene geent statt in sftüd L t At / S Großes “us- , Saal und I1. Nang 1 6 im Concert-Haus und der Hamburgischen Staats-Prämien-Anleihe von 4 9/0 ige Hypotheken - Antheile Certificate der | heine der Sparkasse der Stadt Pfarrkirchen spätestens im Aufgebotstermine am 29. Mai vom Ober - Regisseur Teglaff. Dirigent : Kapell- O A C Lo E 24 h 2 cten (15 Vildern) | in allen mit Placaten belegten Musikalienhandlungen. 1940. E : Preußischen Hypotheken-Versicherungs-Actien-Gesell-| a. d. d. 21. November 1883, Hptbch. Fol. 45, | 1893, Mittags 12 Uhr, bei dem unterzeidh- en «. d'&nnery und Jules Verne. Ballet arran- | Num. 1, Nang Loge und Balkon 3 4 nur im | Serie 732 Nr. 36 590, groß 100 M Hamburger schaft mit Zins\cheinen per 1. Juli 1892 flg. und | Journ.-Nr. 140 über 100 H, neten Amtsgericht anzumelden und das Buch vorzu-

als Polizei: Lieutenant hat er eine Zeit l

Stationen. Wind. | Wetter.

¿0 D D t ck—— = c —_ 2

É az) 7 s 2 A et C C Dn L E E A 5 G =: _ck

Temperatur in 9% Celsius 99C.=49RN

S ad

J

Mullaghmore| 767 |O0SO 3'wolkenlos

C

Î O

Aberdeen .…. | 766 |\NW 3 bedeckt meister Dr. Muck. Die Tochter des Regi- | irt vom Balletmeister C. Severin. Me: i C Der L M, i: E ARIUURIZEDER UND "De Christiansund | 764 |SO 4'wolkenlos ments. Komische Oper in 2 Acten von G. Donizetti. ebillemont. int C. A Naid N a Zeusif von | Concert-Haus. f | j Banco, : A : , | Anweisungen; Nr. 677 482 vom 15. Januar 1892| b. d. d. 18. April 1884, Hptbch. Fol. 45, Sourn.- legen, widrigenfalls die Kraftloserklärung d esfelben Kopenhagen. | 753 |NNOD 5 bedeckt Tert nah dem Französishen des St. Georges. Mittwoch und folzend A a. Pud A, Ühr. eingeleitet und die vorläufige Zahlungésuspension bei | ¡her 600 M. 4°/0 ige Psandbriefe der Hypotheken- | Nr. 59 über 300 a E ; . [erfolgen wird. 2 : Stocholm . | 758 \NNO 6Schnee |—11 | Dirigent: Musikdirector Wegener. Anfang 7 Uhr. Welt “alp t 1 Da, ge: Die Reise um die Saal Bechstein, Linkstraße 42. Dienstag, der Finanz-Deputation verfügt worden, was hierdurch bank in Hamburg mit Zinsscheinen per 1. Juli 1892 | beide lautend auf die Gütlerswittwe Veronika | Wongrowig, den 17. Oftober 1892. Ds j 2 L G 2 elantos |—28 Schauspielhaus. 4. Oebstetung, (Schiller: Cyclus.) elt in achtzig SAHEN, Anfang 74 Uhr: Concert der Pianistin Caroline S Cid gecaEe ie 1892 lg. und Anweisungen; Nr. 677 481 vom 15. Januar osetter D Zaunsöd, a R Tp pan. S logerat t Petersburg 1 SL 4|bedeckt |[—15 Wilhelm Tell. Schauspiel in 5 Aufzügen vou N 2 s B S Mit! L LRZLU Hamburg, den 15, Novembe 2. 1892 über 400 M 49% ige Pfandbriefe der Deutschen | Auf Antrag des Bauern Lorenz Jetzelsberger von dr. Lindau. total... | 774 |O 2/Schnee |—17 riedrich von Schiller. Anfang 7 Uhr. Ueues Theater (am Schiffbauerdamm 4/5). Zt ch4 A Ta Der V Das Amtsgericht Hamburg, Hypothekenbank in Meiningen mit Zinsscheinen De E S ———— I ———— (——- - ——— O G G MAHAA A Qu Ar. ; - ö&raulein Bertha Nagel. Abtheilung für Auf ebotsfachen. j 9 f 5) i ats da 32102 Aufgebot Cork, Queens- | Dienstag: Zum 0. Male: Der verlorene Sohn. 7 y T8 Gard Dr 1. Zuli 1892 flg. und Anweisungen; Nr. 677 480 | [32102] Gemäß: &'88.bès Qup+Elcfcues: wecken G Le aut E A rin (2 (n ' | , - - e Ahanishio in 5 211 a0 y 7 -P) 4 P it -- - e E O e a 24. j FP, F, Qs 1j - n Fs G s 0 92 s H ) ZC8 5 nagen, T} N ur CDOCICICOONCIE 7 Cen 7 764 DSO Ats p Deutsches Theater. Dicnstag: Zwei glücf- va 6 de nis 4 Aufzügen von Felix Philippi. An. Circus Renz (Carlstraße.) Dienstag, Anfang Bu Beglaubigung : thefen- Antheile Certficate der Pte E Ret zu boben algubea “U Er innere Febb E uva: am gui. “a er "“( y ow ; : r t 2 ¡4 r Í e p j V N «) L ( di t X Lo ; ; LM Pw L S s Es . E L D R E E Tours 1 758 A 5 S4 L : Ne E, Maa ee Mittwoch: Der verloreue Sohn. ¡4 Uhr: Große Ae ie Borstelluug mit (L. S.) Uhde, Gerichtsschreibergehilfe, theken-Bersicherungs-Actien-Gesellshaft mit Zins- termine, nämlich: Dieustag, deu 28. Februar 1893, Vormittags 10 Uhr, unter dem Rei 766 NNO 6\wolfenlos | —( Pei M r lückliche Tage Donnerstag : Zum 1. Male: Die liebe Familie. G gdes F L M O Sr “Auta : [einen per 1. April 1892 flg. und Anweisung, | nahtheile öffentlich aufgefor, b en Falle der Unterlassung der Anmeldung die E amburg .… | 754 |NNW 2hbedeckt1) | —8 Diè nächste Aufführeng ve Die Stüte der | Lustspiel in 3 Aufzügen von Esmann. Deutsch von R e L E s Vat E A E v A bei | entli übergeben von Johann Siepert, von | erloschen erklärt und im Hypothekenbuche gelös{t werden, bin 763 |[NND 5D 2 ie nate Aufführung von „Die Stützen der Emil Jonas. Hierauf: Kleine Hände, Lustspiel | © Damen und 6 Herren. Vèr. James Fillis mit Auf Antrag des W. Kulicke in Klosterdorf bei leßterem ————— ——— - Neufabrwasse ÄBE E Z b det ) Gesellschaft“ findét am Freitag statt. S Áufzügen von Labiche. Detttte 7A E dem Schulpferde „Germinal“. —- § arab. Schimmel- Straußberg, vertreten durch Justiz-Rath Dr. Heim- 4) Nr. 239 895 vom 12. Juli 1883 über 1200| e 90 S Ae j E S3 7 E O V9 | hengste, vorgeführt von Herrn Oscar Nenz. - bah hier, wird das Aufgebotéverfahren zum Zwee | , 7/,° Berliner Stadtoblizatio N Glan l SBUR emel ®,.| 755 |SO 3|bedeckt [1 ; Schönthan. a i ETRICIO Da N i O, E E 4+ ‘/oige Berliner Stadtobligationen mit Coupons s |—779_ R H Berliner Theater. Dienstag: Nora. Anfang SASRE:Y Sa Zremplinsprünge, ausgeführt von den besten Sprin- der Kraftloserklärung : 7 an Nr. 4 rosp. 3—8 und Talons, übergeben von Frau : R s 2 NRO T ua 7 Ubr i Theater Unter den finden Lar s U Z i n e O er A E n es Pfandbriefe der Deutschen Adelheid Meyer, geb. Helbing, hier, beantragt. Johemt Kindig, Söldner [1 April 198 ch 100 46 iat Mitt M 600 N 3 bet L } l. Dienstag : | Vorstellung: Auf Helgolan oder : Hypothekenbank hier : j ie Inhab »Tden 2 * _} ohann Kindig, Sotdner | 1. 2 o U U ICEN RAPITar Jux Karlsruhe . 757 SW 3sheiter 3 Mittwoch : l, R MorO Gl \ Ludw, | Das Baby. Schwank in 1 Act von H. F. Musik | Ebbe und Fluth. Großes Land-, Wasfer- und Litt, F. Nr. 9606 über 1000 M, e I e Ren a N gui in Oberknöringen. die ledigen 3 Geschwister Theresia, Magdalena Wiesbaden . | 756 |NW 2\wolfig?) O A0. Esther. a T R, MELNRE 1UdI, 1 n L Ferron. Couplets von A. Braun. Infcenirt | Feuer-Schauspiel. Nationaltänze von 82 Damen. Litt. G. Nr. 14320 über 500 4, 1893, Mittags 12 Uhr, vor dem unter- und Anton Deuringer von Oberknörin N eden P t a Anno R Suerey! Agnes Sorma, Anna Haverland, Ferdinand durch den Ober-Regisseur C. A. Friefe son Novität! | Neue Einlagen, u. a.: „Aufzug der Leib-Garde- hiermit eröffnet. jelébneten Geribis Reus Friedrichstraße 13. Hof b. e ZIOAe E Tes A nie A at d bi, emniy 56 |S 3\wollig |—15 | Susfe) M L Die Sirenen - Jusel, Novität! Phantasticches | Artillerie“. Aufgebotstermin wird auf den 14, Januar t. Zimmer 32 anberaumten Auf C Storintine ree Um cedigen Stande in Krankheits- und dienst- Berlin... 53 [S 1bedeckO | Die nächste Aufführung von „Dora“ findet am i M M E L a N -: Große Vorstel : park, „Zimmer 32 anberaumten Aufgebotstermine losen Fällen. \ Berlin 753 |S bededckt4) 14. 1 r Ballet in 1 “Act von D. Negel. Musik von | Mittwoch, Abends 74 Uhr: Große Vorstellung 1897, Vormittags 14 Uhr, anberaumt. ihre Nehte anzumelden und die eet vorzu- s Miael Edelmann, 99. P 1834. Unentgeltliches Wohnrecht im [Golbbas 1. 240.

Besißer und Antragsteller. ,_ Eintrag

Wien …….. | 756 |NO 1/Schnee |—11 Sonnabend statt. E t A R. Mader. Der choreogr. Theil von Jof. Haßreiter | mit neuem Programm und „Auf Helgoland“., Auf- Die etwaigen Inhaber der genannten Pfandbriefe vidriaenfalls die SraftTaamt hufs k U h Breslau 799 _|SO t __ —18 / : Jnscenièt bir ben Balletmeister S! G! treten neuer Specialitäten. E # werden aufaefordert, spätestens im Aufgebotstermine As D EIDEIa die Kraftloserklärung der Urkunden A Söldner in Hartberg. ledigen Stande für Benedikt Megle. d A: f Air. | 7599 |ONO 4 wolkenlos ——— | Lessing-Theater. Dienstag: Die große MNepertoirestück der Wiener Hofoper. Mr. Imro Billet-Verkauf an der Circuskasse und beim ihre Rechte bei dem unterfertigten Gerichte anzu- Berlin, den 4. Oktober 1899. 3. IFranziska Miehle, Maurers-! a, L. „Februar 1829. 99 Fl. 9 */0iges Kapital des | Jettingen 1. 481. Na I 746 u & 1 |Negen | c Glocke. Anfang 72 Uhr. For, amerikanischer Prestidigitateur, mit ganz neuen | »Invalidendank“, Markgrafenstraße 51 a. aae lon De R E : A e U Das Königliche Amtsgericht 1. Abtheilung 73. witltwe von Jettingen. L V s S S Me late Q A, | 749 |ONO 5lbedeckt 6 Mittwoch: Die große Glocke. Grperimenten. Anfang 74 Uhr, Ä HGHTR RUMEZERHEPDOA: S) HUSET A U T R A E SFREE T POC; IET R T N ie Kraftloserklärung derfelben erfo gen wird. | ; ‘billi e N LO d Bo, Ul s i | R / ! / ; c ————_—__— þ BVDeurer und Leopold Lan- E Donnerétag: Nathan der Weise. ; 7 ; Meiniugen, den 21. Dezember 1892. shilling für Raimund Beurer un 1) ( Schnee. 2) Abends Schnee. 3) Nachts Der Vorverkauf fir i 4 erste dret Vors L , ; amilien -Nachrichteu, Herzogliches Amtsgericht. Abtheilung 11. 37200 Aufgebot. dauer, t E S : E doner Natio Sie ray feln A Mitta L: Tagetfesse. ¿Adolph „Erm-Th e Gesang 20 Verlo F Frl. Frieda E mit Hrn, Prem - an (gez. Bernhardt. G ( Der Director Friedrich Dio Hartmann, ¿ feliher 6. it e NLUR 00 06 9 %%a iger Kauffchillings- ettiagen i : ; / | ae A LULE ; B + WelangLepo}se 11 Lieut, a. D. und Bürgermeister Ludwig von usgefertigt : in Dresden, jegt in Berlin, hat das Aufge ot des N R O Fs i ee Ler: Gras 1 3 Acten von Ed. Jacobson und W. Mannstädt | Lieut. a. D. els ads. ini 9, j l j 0 » r Ver» d. 9. Februar 1825. 12 Fl. 5% iger Kaufschillings- Jettingen f Meiningen, den 26 Vezember 1892. ihm angeblich verloren gegangenen, von der Ver reit. dés Rafael Landarter. ÎTI. 1489.

Vebersiht der Witterung. e 4 E vieh am Weißen Meere und ver: reife, An N tee. G. Steffens. n Scecn gesetzt von Adolph Ernft, Frl. Margarcthe Taber mit Hrn, Referendar (Ti S t sicherungégesellshaft Thuringia über die gegen einen Unterschluf für Nikolaus Nethbergreuthen ( I. 95.

Gin ungewöhnlich hohes barometrisches Maximum Wallner-Theater. Dienstag: Die Orient- | Couplets theilweise von G. Görß. Musik von | Sell (Holzminden a. Weser—Dahme, Mart). [ Reiche, a! Madel ScHeniod 9: ; wirkung mit einem Mimimum Kreisel (Habelschwerdt). Frl. Gertrud Enger Gerichtsschreiber des H. Amtsgerichts. Vorschuß von 225 & unterpfändli hinterlegte . } Karl Madel, Schmied sa. 23. Oktober 1828.

r; iy L ri f A3 . 7 i § f - s E s G ; Ç S Z L E: S anti Ñ : 7 ; er i D Q ots Di ftlosi keitsfällen unter 750 mm, welches an der Odermündung liegt, | Mittwoch : Die Orientreise, Ä Anfaug 74 Uhr. i Hrn, Nittergutsbesißer Emil Grosser (Liegnitz e Say Lebenéversicherungöpolice gedahter Gesellschaft in Rechbergreuthen. Wagner in Krankheits» und Dien 1E STameR, vielfach stürmische, nördlite bis östliche Winde, Sonnahend - Qin E Terr Cars der | Miflwoh: Dieselbe Vorstellung. Weihenbof be Lea, du Srl * Gertruß [40217] ._ Aufgebot. Nr. 97918 Litt. A. am 21. Januar 1888 L b, 31. März 1836. Wohnungsreht für Josef Jenseits der Alpen ist der Luftdruck andauernd sehr Familie, Posse Mitt Cn von Ware: aufs. T | Veinlih mit Hrn. Gymnasial;Oberlehrer Pr. Es ift das Aufgebot j E fig Pfandscheins beantragt. Der Inhaber der z 11 Seot ber 1843. Wobuungsrect für 2on- schein f Fortdauer dr strengen Kälte wahr- | Vorverkauf von Mittwoch an. Thomas-Theater. Alte Iakobstraße Nr. 30. | Dito Matt, (Ullersdorf bei Glaß—Sagän). Sparkass Sparfassenbuchs der A bl g |,ürtunde wid il 1898, Born 8 ‘11 Uhr A

jeinlih ist, In Deutschland is das Wetter vor- A E S Ensemble-Gastspiel der Münchener unter Di-| L: l, Martha Miecke mit Hrn. Prediger des. partasse r. 998 über no D M i , ‘den 21. April - DBormittags hr, L M Las L U E M E wiegend trübe und außerordentlich falt, stellenweise Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. rettion des Königlich Bayerischen Hofschauspielers Philipp Knoll. (Wohlan -Soundwlk t P Schl). lautend auf Hans Thiel, Sohn des Directors Thiel, | vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 58, . f Max Séhneider, Söldner A ur Cts E Dehaat fe Veitensanfen ist Schnee gefallen, abcr nit in großer Menge. Chausseestraße 25. Max Hofpauer. Dienstag: Zum 2, Male: Der | Geboren: Ein Sohn: Hrn. Paul von Stetten Moribstraße 2, von dem legteren, anberaumten Aufgebotstermine seine «hte anzumelden don Wettenhæuson. en Zimmergetellen Josef L Le °

Ftanfreih sowie der größte Theil der Britischen Dienstag: Zum 11. Male: Mit neuer Aus- | Protenbauer vou Tegernsee. Bauernposse mit | (Hamel bei Augsburg). - Hrn, Bürgermeister Norder al E Aa N Uran rrrotaer genfalls die Kraft- iritvn Brome. Weber 23 Din 1827. Auëfertizang für den Weberssohu hit C C E ) «i . X. y A T

nseln is vom Frostgebiet aufgenommen; am in 3 Gesang in 4 Aufzügen von Hartl. Mitius. Musik | Steinke Kreuzburg O.-S.). Fine Tochter: j l 1 t dees TIT. H wril aboigSben Maden unt Lma | Bn ¡Sf 0 M Bente, M von Uet von deem Me ufen ge E, Must | Clelnse (enburg L), Cine Lot accevtinen, an «dle rbre pon mir [elb* gu jablen: | “Gt dex 22 Sevi pon E uer 21 Mille ven Se | T A, p / D S Moniodher ( E une Lemberg. Müller jun. In Scene geseßt von Julius Fritsche. | Mittwoch: Dieselbe Vorstellung. Major von Dobshütz (Neisse). E ei e E ri La bar e E Königliches Amtsgericht. Abtheilung V111. / Meme Es ner zuin Rücklasse des im Jadre 1s in Jertinge 20 ÎV. 1 on und Breslau melden 18, Warschau 19, Lem- | Dix; t: Herr K iste O j : Gestorben: Hr. Ober- und Geheimer Regierungs- unter|{chri, per 15, Apr 4 T AE : ros Se L s i i d berg 20, Haparanda 28, Archangelsk 29 Grad ie 7 Ube: err Kapellmeister Federmann Anfang Urania, Anstalt für volfsthümlihe Naturkunde. E a. D. A Domeier (Hannover). Hr. Ger 1s Me l E Rentiers Kunibert Spie A [44023] Aufarfut Huisdan Ang, Wis, 6. Februar 184. qu S Ui Duvital var] Been L 2 : Trave und folgende Tage: Der Millionen- | Am Landes - A - Park (Lehrter Bahnhof). 2e E D. Merander Levi a eines auf G. Schmerzler in Berlin, Kaiser-| Die Wittwe Anna Moßkus, geborene Tag ead, wittwe in Augöburg. x E aae Strodi ven Séerwaid, A

Deutsche Seewarte. onfec Geöffnet von 12—11 UÜhr : E N O (ewarte, , e | 2— i S Bohn e von démselben acceptirten | in Groß-Uszballen, hatte gu 10: Januar 1891. de « | Klemens S int April 1827. Fl. D ges Kapital (Schweidniß). robe 32a, gezogenen und von S 1892, m Eau | bein Ders hus Verein u Insterburg, wed Une in Unterknöringes. [5 Mai 1854 400 Fl. Zes & für den,

-

T j ls d. d. Greiz, den 3. s j L L y H Theater - An eigen, Residenz-Theater. Direction: Sigmund Lauten- Concerte d t die Ordre von uns selbst“ enofsensdaft mit unbeschränkter Haftp eine Bauern: Josef Mäusle vèn Wunbak. Köni de Schauspiele L be stag: burg. Dienstag: Zum 12. Male: Familie Pout- A i ; ; Redacteur: Dr. H. Klee, Director. tod inc Rie lautend über 249 46 65 d, Einla e von 1200 4, von denen sie aw 0 ugut , | Beurer, Josèvh, Bauer fa. 3. April 1857. ‘1000 4 h es Muittrreut! Nied 1.18 i 1g piere, Dienôtag: Opern- Biquet. Schwank in 3 Acten von Alexandre Bisson. Concert-Haus, Leipzigerstraße 48. Dienstag: Bevlin: von dem Kaufmann Georg Wiener hier, 1891 300 4 erhoben hat, sor felte 6 on Mies. für den Bauernsfodu Bouner vem Nied, ; e eteiuo "4 Rat n NReie des Do SO da 8 SGuan Al Triee gefeßt von E Meder: dr dic nbi O 7 Uhr, Gad Verlag der Expedition (Scholz). d. eines. von O, von Los in Sig ausge- leber diele Se g f A “Dai du d. 22. Februar 188 O F. 4% ies N 1 ; . ch4. Í i -Uverture „Nachklän on Dssian“ von Gade. ; í ; ' u s / j i i “Text nach Beaumarchais, von Lorenzo da Ponte. Mittwod: Fami ic Dome Bs ur : „ZTriomphale* von Rublnstein. “Leichte Cavallerie Druck der Norddeutschen ANprudece und Verlags fenen D Se A e L, “Mrt Ltt, 9 Nr. 204 ‘uegebändigt worden. i E sepung von Knigge-Vulpius. n Scene geseßzt tain von Suppé. Phantasie aus „Der Freishüg“ von Anstalt, Berlin SW., Wi elmstraße Nr. 32 1892, über 250 M, mit dem Giro des O. von L d Diefer Auszug ist angeblich verloren R Burg, den 25. DEY IDN2. „vom ber - Regisseur Teglaff. Dirigent: Kapell. Kroll's Theate L H Weber. „Die Schlittshubläufer“, Walzer von Wald- Sechs Beilagen und des -G. Weimar, nebft zugehöriger Prötest- uf den Antrag der Erau Anna Q der l Vini De Amttgertht Bongue, E i agg Goitdlons diner Cyclus.) | Ma t “h f A E E aue (ere Gaour Phantasie für die Violine von (einschließlich Börsen-Beilage) : urkunde vom 2, März 1892 von Paul Jn Aber dieses ugzuges E vollen nto ge 5 D T ie F + 9. L (S «Cyclus, e. élle Marcolini ‘und Mr. Emile Engel. ard (2 F a 7 üihmten M S 1 ezu Borsen-Beilage), G h auf den „späteftens Ur Beplibigtng: N b, h A Demetrins, Fragment in 2 Aufzügen von Friedrich ' Lucia von Lammermoor. (Lucia: Mlle. Ero: Phantasie Abel dia ‘Boltöfied von Sen En und das Post-Blatt Nr. 1. Shweizer hier, aufgéfordert, seine e auf | Zur Bepylwibäigung Dmizù. Sovpdtän: