1893 / 20 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

befestigt werden. Vrie «& Co. in Berlin, Ludckauerstr. 5. 14. September 1892. B. §10.

e.

M44, Nr. 10 418. Wäscheknopf, bei welchem die

Schauseite aus Celluloid in Form einer Platte

ozer eines Ninges gebildet wird. H. Thier in

Königstein, Elbe. 31. Dezember 1892.

T. Sik, k Nr. 10 42M. Slagfeuerzeug, dessen ver-

\{lofsener Deckel dur den Schlaghebel vor Ent-

zündung der Zündpille geöffnet wird. Otto

Wollenberg in Berlin, Luckauerstr. 11." 31. De-

zember 1892, W. 718.

45. Nr. 10 293. Blend - Blumentopf, aus

Pappe mit Boden und Rand aus einem Stü

gefaltet. eidmann & Höttges in Barmen.

23. Dezemher 1892. H. 1004.

Nr. 10 436. Baumschützer aus einem ein- zigen zu einem Cylinder gebogenen Stück Maschenblech, mit Schutring gegen das Auf- \chlagen, auf einem offenen Untersaß aus Schmied- eisen. Schüchtermann «& Kremer in Dort- mund. 24. November 1892. Sch. 727.

47. Nr. 10 402. Glatte oder gewellte Blech- rohre für Bergwerkszwecke, welhe zur Erhöhung ihrer era et von außen oder von außen und innen emaillirt find. Rheinisches Blech- ftanz- und Emaillirwerk Eugen vom Rath in Ehrenfeld a. Nh. 30. Dezember 1892.

R. 618.

Nr. 10 437. Confistente Fammradschmiere

in viercckigen Blöcken mit Pergamentpapier- Umhüllung. G. «& A. Thocnes in Nadebeul- Dreóden. 8. Dezember 1892. T. 266. 50, Nr. 10374, Nundsichter mit in radialer Richtung verstellbarer Siebfläche zur Veränderung ihrer Größe. Mühlenbauanstalt und Ma- schinenfabrik vorm. Gebr. Seck in Dresden. 17. Dezember 1892. M. 728.

Nr. 10 420. Elastishe Lagerung und Auf- hängung von im Kreise pendelnden Gelenkstangen für Plansichter. Hans BVittiuger in Darmstadt, Wendelstadtftr. 31. 831. Dezember 1892. B 1112 51. Nr. 10395.

Herstellung ummer Streichinstrumente.

N. Andorff in Markneukirchen i. S.

vember 1892. A. 285,

Nr. 10 419, Zusammenklappbares Noten- pult in Fächerform, das durch cinen Steg mit Kerben und durch eine Spreize in verschiedene Schräglagen gebraht werden kann. Gottfried Rupprecht in Nürnberg, Heugasse 6. 31. De- zember 1892. N. 621.

¿ Nr. 10 422. Mechanisches Musikwerk mit auswechselbarecr Notenplatte, bei welhem das Federtricbwerk scitlich und außerhalb des Schall- raumes angebraht is. Bruno Rückert in Leipzig. 31. Dezember 1892. R. 620.

54, Nr. 10 378. Pappfaltschachtel mit Lafschen- vershluß der Pappe, selbst ohne Verwendung irgend cines äußeren Verbindungsmittels. Heid- mann « Höttges in Barmen. 23. Dezember 1892, H. 1005.

Nr. 10379. Neklameblatt, welches An- noncen und Preise enthält zur Circulation und Bertheilung unter cine beliebige Anzahl von Personen. W. A. Lawton in London, 61 Fore Street: Vertreter: Eduard Franke in Berlin SW., Friedrichstr. 43. 23. Dezember 1892. —-

L, 588.

Nr. 10 447, Verpackungsschachtel, bei wel- der die aus einem Stück hergestellte Seiten- wandung mittels umgebogener Lapyen, dur den Boden în der Weise zusammengehalten wird, daß die offene und besonders zu s{hließende Berbin- dungsstelle nur in der Seitenwandung liegt. Walther Lahode in Dresden, Böbmischestraze.

27. Dezember 1892. L. 590.

Nr. 10449, Familien-Chronik in Gestalt einer an der Wand anzubringenden Tafel bezw. eines Bildes. Franz Schlüter in Düsseldorf, Lierenfeld 36 þÞ. 27. Dezember 1892. S. 816.

55. Nr. 10382. Mehrthbeiliger, demeontirbarer Sortir-Cylinder für Papierstoff- und Cellulose- Reiniger. Ph. Nebrih in Smichow b. Prag, Weinberggasse 3; Vertreter: F. C. Glafer und L. Glaser in Berkin SW., Lindenstr. 80. 23. De- zémber 1892. N. 190.

63. Nr. 10451. Zwei- oder mehrräderige Rennwagen, bestehend aus einem aus nahtlofen, gezogenen Stahlröhren hergestellten Wagenge/tell mit Tragbrücke und pneumatischen Velocipedrädern mit Tangentspeichen. Friedrih Werzinger in Baden-Baden, Maria-Victoriastr. 13. 28. De- zember 1892. W. 714.

64. Nr. 10354, Verschluß für Flaschen, Töpfe

u. dergl., gekennzeihnet durch cinen um Dedel

oder Stopsen Es Dichtungéring und eine

unter dem Kopf der Flasche 2c. zusammengebogenc

Kapsel. George Houghton in St. Helens

(Lancafter England) Peaëley Croff Lane 91:

Vertreter: Franz Wirth in Frankfurt a. M. und

Dr. Richard Wirth in Berlin \NW. 2. De-

zember 1892. —. H. 940.

Nr. 10355, Hebelflaschenvershluß mit Schraube am Vershlußkopf zur Aufdrehung eines Korkstopfens. Ferdinand Bartel in Berlin, Andreasftr. 40. 9. Dezember 1892. B. 1057.

Nr. 10 445. Gefäßverschluß, bestehend aus einem ¡urid fchlagbaren, mit dem Deckel in regulirbarer Beziehung befindlihen Druckhebel, welcher an feinem vorderen Ende von ciner hakenförmigen Zugstange überfaßt wird und nach Herabziehen der leßteren durch cinen arretirbaren Daumenhebel den Verschluß erzeugt. Carl Gerstmann in Freiburg i. Br., Rennerstr. 16. 27. Dezember 1892. (G. 504.

Nr. 10 446. Flafchenvers{hluß , bestehend aus einem um den Flasenhals gezogenen Reifen, welher diametral zu einander Drehpunkte für zwei Hebel bildet, wovon der eine mit dem Stöpsel in Verbindung teht, und der andere cin Daumenkhebel ift, welcher cinc hakenförmige Zug- stange aufnimmt, durch welche nah Einhaken tn den Druckhcbel und Herabklappen des Daumen- bebels der Verschluß bewirkt wird. Carl Gerfst- mann in Freiburg i. Br., Rennerstr. 16. 27. De- zember 1892. G. 505. 68S. Nr. 10396, In einer Hülse geführte Ge- Ilenffette zur Uebertragung ziehender und schieben- der Bewegung bei Vorrichtungen zum Oeffnen und

Bleiwulst-Tondämpfer zur M. C.

26. No-

9:

85.

S7.

Klafse. 33.

68, Nr. 10 438. Auf die Flügelunterkante zu \chiebender, verstellbarer, federnder Bock zum gesseten geöffneter Fensterflügel. Frau A.

ecinecken in Düsseldorf, Schinkelftr. 48. 5. De- zember 1892. N. 568.

Nr. 10 439. Federnder Hebel mit Sperr- stift und Anschlag zum Festseßen der Drüer- falle an Thürschlössern. Hermann Zerver in Nemscheid-Vieringhausen. 17. Dezember 1892.

3. 103.

Nr. 10 448, Doppelfenster-Oeffner und -Schließer zur gleichzeitigen Bewegung des Ober- flügels am Innenfenster und eines Schiebers am Mitkenfönster durch cinen Hebeldruck. Gebr.

Regner in Dreéden. 27. Dezember 1892,

R. 613.

Nr. 10453. Thürdrücker, bei dem die Klinke durch eine Druckschraube an dem Dorn fest- gehalten wird. Neinhard Bäumer in NRemscheid- Ehringhausen. 28. Dezember 1892. B. 1101.

69, Nr. 10384. Metallshalen resp. Metall- befte akler Art für größere feststehende Meffer,

wie Schlacht-, Brod-, Fish- und Stechmesser,

die so constcuirt sind, daß der obere Theil der

Schalen resp. des Heftes die untere Spitze der

Klinge fo verdeckt, daß ein Verleßen des Fingers

unmoöglich wird. Gebr. Seller in Marien-

thal b. Shweina i. Th. 24. Dezember 1892.

- H. 1006.

Nr. 10 454. Taschenmesser, gekennzeichnet durch in die Messerschalen eingelegte Bilder von Städten, Landschaften, Standbildern u. f. w. Franz Frenzel in Nirdorf, Böhmen: Vertreter: Richard Lüders in Görlitz. 29. Dezember 1892. F. 506.

70. Nr. 10 380, Bleistifthalter, dessen hintere

einerseits einen Gummi mit übergeshraubtem

Büchêchen enthaltende Hülse andererseits eine

Schreibfeder trägt. Heinrich Huck in Nürnberg,

G. Schulgasse 35. 23. Dezember 1892.

H. 1002.

Nr. 10 388. Nollenständer für Nollen- vapier x. mit Abwickel-, Abmeß- und Abschneid- vorrihtung. Felix Zemann in Dresden A,., Morißstr. 20, und Eduard Fiedler in Dresden N., Görlißerstr. 3. 23. Dezember 1892, 3. 108.

72, Nr. 10 443. Patronenhülse mit cinge- zogenem Mantel und herausgedrücktem Rand am Patronenboden. Rheinisch Westfälische Sprengstoff Aktien - Gesellschaft in Köln, Hohenzollernring 25. 7. September 1892. N. 450.

77. Nr. 10356. Aus cinem Halter für die Mittelftange und einer Klemmvorrichtung für die Querstange bestehender NReffer für Eisfegel. Wilhelm Rienow in Berlin, Straußberger- straße 31. 20. Dezember 1892. R. 603.

Nr. 10 383. Spielzeuahalter in Fis{form mit Spiceluhr. Joseph Simon in Stiürzel- bronn b. Bitsch. 23. Dézember 1392. S. 482.

„Nr. 10385. Verir- und Geduldspiel, be- stehend aus einer aus Draht gebogenen Thier- figur und cinem ebenfalls aus Draht gebogenen, in Thierfigur hängenden Männerkopf. Hermann Walkhoff und Leopold Schendel in Berlin N., Brunnenstr. 82 f. 24. Dezember 1892. W. 712.

Nr. 10 386. Rutschbahn mit kegelshrauben- förmiaer Bahn. J. G. Krause in Hamburg, Eimsbüttel, Bereinéstr. 31. 24. Dezember 1892. K. 956.

, Nr. 10388. Spielzeug in Gestalt einer Spirale, auf der sich Kugeln verschieben. John May in London, 27 Martins Lane Cannon Street : Bertreter: Arthur Gerfon und Gustav Sachse in Berlin SW,, Friedrichstraße 233. 24. Dezember 1892. M. 743.

Nr. 10 440. Spielzeug, genannt „Die lustigen Tanzmäuse“. Berliner Pateut:Spiel- waarenfabrik A. Scligmann in Berlin, Dreédenerftr. 35. 29. Juli 1892, B. 701.

S]. Nr. 10442. VBersandtbebälter mit ge-

theiltem Deckel und Falzvershluß. Fulius

Bahfsen in Berlin NW., Lessingstraße 45. 159.2

2

ie

tovember 1892. B. 982.

S2, 10377. Trockenkasten mit Lusft-

circulation. Max Kachler & Martini in

Berlin W., Wilhelmstr. 50. 21. Dezember 1892.

K. 953.

83. Nr. 10452. Mit ciner Uhr zu verbindende

Schaltvorrihtung für Läutewerke, bci welchen

die Bewegung des Stundenrades automatish

Stromschluß herbeiführt. Martin Chriftensen

in Hannover, Neuestr. 11. 28. Dezember 1892.

C. 206.

Nr. 10375. Frostfreier Hof: und Straßen- brunnen für Wasserleitungen mit von oben aus- wecfelbarem Wasserhahn mit selbstthätiger Ent- lcerung, wodurch cin Brunnenshacht erspart ist. Friedrich Heckel in Nürnberg. 21. Dezember 1892. H. 993.

j Nr. 10 444, Filtrirvorrihtung, bestehend aus parallelen Hohlfilterplatten mit quer dazu verlaufenden Sammelleitungen. Wormser Filterplatten-Werk, Peters Bittel & Cie in Worms a. Rh. 17. Dezember 1892. W. 701.

Nr. 10387. Werkzeug, welches in sich

eine Kneifzange, cinen Hammer und cinen Kisten-

öffner vereinigt. Georg Möller in Krautsand.

24. Dezember 1892, M. 741.

Nr. 10 441. Eishacke, gekennzeichnet dur die schräge Stellung der Schneide zum Stiel. Claas &@ Bardenheuer in Remscheid. 13. De- zember 1892. (C. 197.

Nr.

89. Nr. 10376. Kohlenfäure-Einsprißvorrich-

tung für Saturateure, bestehènd aus Kanälen von bufeienförmigem Querschnitt mit s{hrägen Aus- ftrömungsöffnungen. Carl Dreyer - Vürckuer in Magdebürg. 21. Dezember 1892. D. 400.

Uebertragung.

Die folgende Eintragung ist auf die nachgenannte erson übertragen. Taffc.

36. Nr. §8520. Gefäß im Abzugskanal. der Ver-

brennungsgase cines Küchenofens zwecks8 Aus- nüßung der Wärme, ftets warmes Wasser für den Gebrauh im Haushalt vorrätbig zu halten.

- Carl Behrendt in Berlin, Templinerstr. 4.

Löschungen.

In Folge Verzichts.

Nr. §8359. Bonbonntièren aus

Schließen oberer Fenfsterflügel. Gebr. Regner in Dreôten. 19. Dezember 1892. N. 599.

drucktem Weißblech.

bunt be- í

Klasse. 45, Nr. 10 2983. Blend-Blumentopf aus Pappe mit Boden und Rand aus einem Stück gefaltet. Berichtigung.

In der unter den Gebrauhsmuster-Anmeldungen in der 4. Eau des Reichs-Anzeigers Nr. 300 vom 19, Dezember 1892 hinter Nr. 9671 veröffentlichten Bezeichnung ift das Wort „Chocoladeformprefsen" ua das Wort „Chocoladenformung““ zu er- eben.

elta den 23. Januar 1893.

Kaiserliches Patentamt. v. Koenen.

[63551]

Patent-Statistik.

Im Deutschen Neich betrug im Jahre 1892 die Zahl der Patentanmeldungen 13 126 G 12919, 1890 11882 und seit 1877 überhaupt 142 921). Veröffentliht wurden in 1892 6920 An- meldungen (1891 5989, 1890 5351 und \eit 1877 überhaupt 74 952); na der Bekanntmachung wurden versagt 189 (1891 199, 1890 205 und feit 1877 überhaupt 4345) Patente, außerdem wurden nah der Bekanntmachung zurückgezogen in 1892 491 Patente. Die Zahl der ertheilten Patente belief sih 1892 auf 5900 (1891 5550, 1890 4680 und feit 1877 über- haupt 66 910); die Zahl der vernichteten und zurück- genommenen Patente betrug 11 (1891 23, 1890 15 und seit 1877 überhaupt 309); außerdem wurden 1892 theilweise vernihtet 9 Patente. Die Zahl der abgelaufenen und wegen Nichtzahlung der Gebühr erlos{chenen Patente betrug 1892 4799 (1891 4435, 1890 3761 und seit 1877 überhaupt 50 831). Am Schlsse des Jahres 1892 blieben in Kraft 15 825 (1891 14735, 1890 13 639) Patente. Von den im Jahre 1892 ertheilten Patenten entfielen auf das Deutsche Reih 3935 (1891 3631) und zwar auf Preußen 2402 (1891 2182), auf Bayern 291 (1891 279), auf Württemberg 128 (1891 116), uf Baden 120 (1891 119), ‘auf Hessen 74 (1891 63), auf Hamburg 154 (1891 141) 2x. Auf das Ausland entfielen überhaupt 1965 (1891 1919) Patente, und zwar u. a. auf Frank- reich 247 (1891 237), auf Großbritannien und Irland 490 (1891 467), auf Oefterreih-Ungarn 327 (1891 313), auf die Schtveiz 103 (1891 93), auf die Vereinigten Staaten von Nord-Amerika 496 (1891 509) u. \. w.

In der Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 1892 find bei dem Kaiserlichen Patentamt, Anmelde- stelle für Gebrauchsmuster, 9066 Anmeldungen eingereiht. Davon sind durch Zurückziehung vor der Eintragung erledigt 140. Von den verbleibenden 8926 M incaldungen sind bisher 8600 in die Rolle für Gebrauchsmuster eingetragen. Die übrigen 326 Anmeldungen sind noch im Geschäftsgange ver- blieben. Von den bither eingetragenen Aumeldungen find infolge Verzichts in der Nolle gelös{ht 66 An- meldungen. Aenderungen in der Perfon des Eiîn- getragenen find in der Nolle vermertt in 90 Fällen.

Das Wirthschaftsjahr 1892.

Der Jahresbericht der Handelskammer zu Brom - berg theilt folgende kurze Uebersicht über die Ent- wickelung des Handels und der Industrie des Bezirks im Jahre 1892 "mit:

Das Bankgeschäft war ün Jahre 1892 infofern günstiger, als das Geschäft in Nubelnoten, das zeit- weilig hier gänzlich verloren gegangen war, wiederum größere Umsäße aufwies.

Der Getreidehandel deckte den Localbedarf im ersten Halbjahre dur binreihende Importe aus Amerika, Ungarn und Rumänten. Die qualitativ und quantitativ gute diesjährige Ernte zumal bei dem dur gutes Wetter begünstigten flotten Drufh

ermöglichte mit Hilfe der Staffeltarife den Ver- fand des inländischen Productionsübershusses bis in die Rheingegend, der erst nachließ, als der stetige Preisrückgang hierfür kein Rendiment mehr bot. In Sämereien is großer Bedarf gewesen und das Geschäft war dementspre{end ein günstiges, die an- haltende Conjunctur, namentlih in Kleesaaten, trug wesentlih zur Hebung des Geschäfts bei. Die Mühblenindustrie hatte bis zum diesjährigen Grntedrusch, wegen des Bezuges des Getreides und scinen Ersatz durch Mais, mit erheblichen Schwierig- keiten zu kämpfen, da die Verarbeitung besondere Sorg- falt erforderte, damit cin baŒfähiges Mehl geliefert werde, auf dessen Gebrauch fih die Bäker erst cin- rihten mußten. Die gutcn Ernte-Ergebnisse ver- anlaßten eine Erweiterung der bisher cingeshränkten Fabrikation, die lohnenden Absaß fand. Der Holzhandel in Rohwaaren war bei allmählich anziehenden Preisen für bestimmte Waarengattungen und Qualitäten im allgemeinen günstig. Der Holzverkehr war größer als im Vorjahre, wenn- glei die Flößerei sehr viel auch unter den schlechten Wasserverhältnifsen in Nußland wie im Inlande zu leiden hatte. Von Mitte Juni bis anfangs Sey- tember war der Tagesbetrieb durch den Bromberger Kanal eingeschränkt und der Nachtbetrieb eingestellt. Aus Rußland kamen über Schillno 1892 1918 Weichfel- traften. (1891 : 1276.) In Brahemünde wurden 1892 733 370 laufende Meter gegen 415571 im Verjahre cingeflößt. Den Bromberger Kanal pafsirten 591 183 laufende Meter gegen 448 219 im Vor- jahre, und von Weißenhöhe wurden 7317 Traften (1891 5890) ervedirt. Auf den Bromberger Schncidemüblen wurden an Floßholz im Jahre 1892 101 963 laufende Meter gegen 72 757 im Vor- jahre theils auf Lohn theils für eigene Rechnung eingeschnitten. Troßdem also die Werke vollauf be- schäftigt waren, war das Schnittwaarengeschäft bei gedrückten Preisen s{leppend. Die Erwartungen auf bessere Herbstpreise haben sih nicht erfüllt, sodaß auf einzelnen Werken größere Bretterbestände unrer- fauft blicben. Der Spiritushandel war fehr ungünstig. Die zu theuren Preisen eingelegten Be- tände konnten bei der anhaltend rückgängigen Con- junctur nur mit großen Verlusten abgeseßt werden. Die Maschinenindustrie war diesmal auch für Specialartikel wenig zufriedenstellend. Der Absatz stokte, obwohl von den Fabrifanten billigere Preise und den Kauflustigen günjtigere Bedingungen gemacht wurden. Eine kleine Besserung, die nach dem günstigeren Ernte- ergebniß in 1892 eintrat, vermohte den erheblichen Ausfall der Vormonate niht auszugleichen. Die Ziegelfabrikation war im ganzen befriedigend, zumal das trockene Sommerwetter der ih steigern- den Production sehr förderlich war. Letztere konnte somit ‘die durch die rege Bauthätigkeit anhaltende Nachfrage bei etwas niedrigeren Preisen decken und auch nach auêwärts erportiren. Im Manu- i facturwaarengeschäft war der Umsay besser

als im Vorjahre, da der dur die theuren Leben, mittelpreise schr eingeshränkte Bedarf nunmehr j, e erem Umfange Deckung suchte. ie Nachfrage eshränkte sich jedoh hauptsächlich auf billige Waaren,

Centralblatt für die Textil-Judustrie, (Expedition Berlin C. 2, Heiligegeistgalse Nr. 11 neben der Dae) Nr. 3. Inhalt: Statistisches von den Berufsgenossenschaften der Tertil-Jundustrie. I1I. Appretur: Elektrishe Bleiche. Färbere|: Neue Farbstoffe. Umschau unter den deutschez Reichs-Patenten der Textil-Industrie. Umsay in der Fachpresse. Jahresberiht über den May, feiller Wollmarkt. Jahresbericht über Seide. Sprechsaal: Warum zieht man das Carbonisirey dem Noppen vor. Ventilation eines Trockenraum:. Antworten : Auf Frage 250:* Fabrikabwässer- Reinigung, 1., 11. und 111, auf Frage 279: Segel tuch-S ebitüble, auf Frage 5: Spinnen und Zwirnen der Seide, 1. und 11., auf Frage 9: Schwierige Berechnung, 1., Il. und I[1., Fragen Nr. 11, 19 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20. Deutsche Patente: Anmeldungen, Ertheilungen, Löschungen. Ge brauen Eintragungen. Ausländische Pz, tente: Oesterreih, England, Fränkreih, Belgien Vereinigte Staaten von Nord-Amerika. Verdiy, gungen. Verdingungs-Ergebnisse. Rundschau.

Marktberichte. Konkurse. Berliner Garn berihte. Leßte Marktberichte. Rundscau

- Berliner Curfe vom 16. Januar. Telegramme.

Technisch - wirthschaftliche Umschau Wochenschrift für die geschäftlihen Interessen des gesammten Maschinenbaues. Verlegt bei Funcke & Naeceter in Berlin. Nr. 3. íSInhalt: Der Schiffbau in Großbritannien im Jahre 1892. Industrielle Werke 1. Firmen und Financielles.

Industrielle Werke 11. Neubauten, Erweiterungen,

Zerstörungen. Projecte. Preis- und Con- currenzauss{hreibungen. -—— Geschäftsthätigkeit.

Dividenden industrieller Werke. Liquidatien industrieller Werke. Zahlunggseinstellungen und Konkurfe. Versicherungen. Gesetze, Verord- nungen, Bestimmungen. Gerichtliche Entscei- dungen. Vereine und Verbände. Submissionen. Patentshau für die Maschinenindustrie.

Gebrauchsmuster. Versammlungen. Ver \chiedenes. Preisbewegungen. Arbeiterbewegung

Gummi-, Gutta-Perha- und Asb eft Journal. Organ für die tehnishe und chirurgisdc Gummibranche, wie für die gefammten Maschinen- Bedarfs-Artikel. (Dresden.) Nr. 1. Zum neuen Jahre. —- Kautschuk und Guttaperda nah ihren vhysikalischen Eigenschaften und chemischen Verhalten, unter Berücksichtigung hierauf gegründeten industriellen Anwendung. Ge \chichte des Fabrrad-Gummireifens. Wasser hläuche. Erinnerung eines Treibriemecun-Fabri tanten. United States Rubber Company. Nus unseren Branchen. (Kautschuk und Guttaverta: Einander überdeckende und an der Jnnenwand de Luftkammer befestigte Verschlußklappen bei Hoblreifen für Fahr- und andere Wagenräder; Luftgummireifen für Fahrräder mit besonderem Luf1schlauch zum Fest- halten des Mantels; Sicherhcitsgurte für Fahrräde mit Gummireifen zur Verhütung des Gleitens au \chlüpfrigem Boden; aus Luftschlauch und Mantel bestehender Radreifen für Fahrräder mit Befestigung des Mantels im Reifen durch aufgeblasenc Luf kanäle: Verfahren zur Befestigung von Kautschuk- platten auf Schuhsohlen; Radkranz für Fahrräde und andere Fahrzeuge mit Löchern zum Einbringen des Luftschlauches in die Umhüllung. Chirurgisd: Branche: Fußschoner. Treibriemen : Treibriemen aut dur Drahtklammern verbundenen Streifen. Arm turen: Schuß vor zerspringenden Wasserftandé- gläsern.) Techuischer Rathgeber. Svrechsadi für Abonnenten. Waarenberihte. Firmen angelegenheiten. Patent- und Musterschuß. - Allerlei. Kaufmänunishe Mittheilungen. Erker und Import.

Bekanutmachungen, betreffend die zur Veröffentlichung der Handels- 2c/ Register-Einträge

bestimmten Blätter.

Bärwalde N.-M. Befanntmachung. [63% Die Eintragungen in das Handel18-, Genosse schafts-, Zeichen- und Musterregister des hietigen Amtsgerichts werden im Jahre. 1893 durh 1) den Dentschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, 92) die Berliner Börsenzeitung, 3) das Bärwalder Wochenblatt veröffentliht werden. E Für fleinere Genosscnschaften werden die Bean machungen nur durch N 1) den Deutschen Recichs- und Preufishen Staats-Anzeiger, 2) das Bärwalder Wochenblatt erfolgen. A Die Bekanntmachung vom 2. Dezember 1592 8 hiermit außer Kraft. i : Bärwalde N.-M., 18. Januar 1893. Königlkches Amtsgericht.

_ : äInbgit- 414M

¿Kis il Tem

Brilon. Bekanntmachung. (6334 Gh Jahre ae M seitens des unterzeichne erichts veröffentlicht : j res Giobcagunge R dah Pandelt- Muster“ Zeichen- und Genossenschaftsregister : A

|) im Deutschen Reichs- und Königlid Preußischen Staats-Anzeiger, 9) im Amtsblatt der Königlichen Regierungs Arnsberg, 7 3) im Westfälischen Bolfsblatt zu Par iregifte Die Eintragungen in das Genofsenshaftsr@". bei fleineren Genossenschaften in den vorg{nai Blättern zu 1 und 3. Brilon, den 13. Januar 1893. Königliches Amtsgericht.

i

Redacteur: Dr. H. Klee, Director Serlin:; Verlag der Expedition (Scholz). z

Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Ver Anstalt, eaen f Wilhelmstraße Nr. 32%

zl ¿ 20.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmach

Bekanntmachungen der deutschen Ei

enbahnen enthalten find, erscheint auch in einem besonderen

Central-Handels-Re

Fünste Beilage

Berlin, Montag, den 23. Januar

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich kann durch alle Post - Anstalten, für

Berlin auch durch die Königliche

Anzeigers SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Expedition des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-

Blatt unter dem Tite

gister für

im Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

1893.

ungen aus den Handels-, Genofsenschafts-, Zeichen- und Muster-Regiftern, ‘über Patente, Gebrauchsmuster, Konkurse, sowie die Tarif- und Fahrplar-

das Deutsche Reich. (Nr. 20B.)

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reich erscheint in der Regel tägli. Der

Bezugspreis beträgt L A 50 9 für das Vierteljahr. Insertionspreis für den Naum einer Druckzeile 30 x.

Einzelne Nummern kosten 20 4.

Bekanntmachungen, betreffend die zur Veröffentlihung der Handels- 1c. Register-Einträge bestimmten Blätter.

Landsberg a. W. Béfanntmachung. [63526]

Die Eintragungen in das Genossenschaftsregister des unterzeichneten Gerichts werden für das Jahr 1893

1) durch den Deutschen Reichs- uud König-

lich Preuftischen Staats-Anzeiger,

2) durch die hier ersheinende Neumärkische

Zeitung,

3) durch die Berliner Börsenzeitung veröffentlicht werden.

Die Bekanntmachungen für kleinere Genossen- haften werden außer in dem Deutschen Reichs- Feige nur in der Neumärkischen Zeitung er- olgen. ir Bekanntmachung vom 17. Dezember 1892 wird foweit sich dieselbe auf die Veröffentlichung der Eintragungen in das Genossenschaftsregister be- zieht aufgehoben.

Die auf die Führung des Genossenschaftsregisters sih beziehenden Geschäfte sind dem Amtsrichter Dr. Hoffmeister und dem Ersten Gerichtsschreiber, Secretär Döhnert hierselbst übertragen.

Landsberg a. W., den 19. Januar 1893.

Königliches Amtsgericht.

[63344]

Remseheid. Die Veröffentlihung der Einträge

in das Genossenschaftsregister, betreffend etwa hier

zu gründende kleinere Genossenschaften wird im

Jahre 1893 außer im Deutscheu Reichs-Anzeiger

in dem Remscheider General-Anzeiger erfolgen.

Nemscheid, den 19. Januar 1893. Königliches Amtsgericht.

Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge über Actiengesellschaften und Commanditgesellschaften auf Actien werden nach Eingang derselben von den betr. Gerichten unter der Rubrik des Sitzes dieser Gerichte, die Übrigen Handels- registereinträge aus dem Königreih Sachsen, dem Köonigreih Württemberg und dem Großherzog- thum Hessen unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlih, Mittwochs bezw. Sonn- abends, die leßteren monatli.

Altena i. W. SHaudelsregister [63345] des Königlichen Amtsgerichts zu Altena i. W. In unser Firmenregister ist unter Nr. 202 die Firma Wilh. Stübben und als deren Jnhaber der Kaufmann Wilhelm Stübben zu Altena am 9. Ja- nuar 1895 eingetragen. Königliches Amtsgericht.

Altena i. W. SHaudelsregistex [63346] des Königlichen Amtsgerichts zu Altena i. W., In unser Firmenregister ist unter Nr. 203 die Firma Gust. Baukhage und als deren Inhaber der Kaufmann Gustay Baukhage zu Werdohl am 13, Januar 1893 eingetragen. Königliches Amtsgericht. Altena i. W. Handelsregister [63347] des Königlichen Amtsgerichts zu Altena i. W. Der Kaufmann Gustav Baukhage zu Werdohl hat für seine zu Werdohl bestehende, unter der Nr. 203 des Firmenregisters mit der Firma Gust. Baukhage cingetragene Sa die Ehefrau Gustav Baukhage, Anna, geb. Rothstein, ¿zu Werdohl als Procuristen bestellt, was am 13. Ja- nuar 1893 unter Nr. 104 des Procurenregisters vermerkt ift. Königliches Amtsgericht.

Ballenstedt. [63545]

Handelsrichterliche Defann ama _IÍn das bei dem unterzeichneten Amtsgerichte ge- sührte Handelsregister ist heute auf Fol. 85 das ÉÊr- löschen der Firma D. Gasse in Ballenstedt und auf Fol. 589 neu die Firma P. Gasse in Balleu- stedt und als deren Inhaber der Hofuhrmacher Paul Gasse daselbst eingetragen worden.

Ballenstedt, den 19. Januar 1893.

Herzoglich Anhaltishes Amtsgericht. Klinghammer.

Berlin. Handelsregister [63634] des Königlichen Amtsgerichts A. zu Berlin.

Zufolge Verfügung vom 20. Januar 1893 ist am selben Tage in unser Melelsmattae unter Nr. 13 759, woselbst die Actiengesellschaft in Firma: , Deutsche Gasglühlicht Aktiengesellschaft 2 dem Siße zu Berlin vermerkt steht, einge- ragen :

In der Generalversammlung vom 30. De- zember 1892 is beschlossen worden, eine Er- höhung des Grundkapitals auf 1365 000 M herbeizuführen.

Berlin, den 20. Januar 1893. Königliches Me 1. Abtheilung 89. E

Berlin. Handelsregister [63635] des M MLgLNDnE Amtsgerichts A. zu Berlin.

Zufolge Verfügung vom 20, Januar 1893 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt :

Fi unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 12 318, woselbst die Handelsgesellschaft in Firma: : _ Winter « Sohn mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen: Die Handelsgesellschaft ist dur Uebereinkunft der Betheiligten aufgelöst. Der Rechtsanwalt Dr. Leo Schachtel zu Berlin ist zum alleinigen Liquidator ernannt. In unser Gesellschaftsregister ist untér Nr. 13 223, woselbst die Handelsgesellshaft in Firma: i _ Mosler «& Co. mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, ein- geraden Die Handels3gesellschaft ist dur Uebereinkunft der Betheiligten aufgelöst. Der Kaufmann Eugen Hugo Kaumann zu Berlin ist zum alleinigen Liquidator ernannt. Die Procura des Georg Carl Friedrich Schulz zu Berlin für die vorgenannte Firma is erloschen und ist deren Löschung unter Nr. 9208 des Pro- curenregisters erfolgt. In unser Firmenregister sind je mit dem Sitze zu Berlin unter Nr. 24 221 die Firma:

Hermann Heimann (Geschäftslocal: Frankfurter Allee 83) und als deren Inhaber der Fouragehändler Hermann Heimann zu Berlin,

unter Nr. 24222 die Firma: C. Siegele (Geschäftslocal: Friedrichstr. 99) und als derén Inhaber der Uhrmacher und Juwelier Carl Heinrich Siegele zu Berlin eingetragen worden. Gelöscht ift :

Firmenregister Nr. 19 314 die Firma: Philipp Dietz. Berlin, den 20. Januar 1893. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 90. De

Berlin. Bekanutmachung. [63348]

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 271, woselbst die Actiengesellshaft Schloßbrauerci Schöneberg mit dem Sitze in Schöneberg ein- getragen steht, in Spalte 4 Folgendes vermerkt worden :

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 17. Januar 1893 ist das Statut in den §8 5, 6, 24, 32, 37 und 40 nah näherer Maßgabe des be- treffenden Protokolls, welches sich im Beilagebande Nr. 80 zum Gefellschaftsregister Blatt 39 u. folg. befindet, geändert worden. Insbesondere ist die Er- höhung des Grundkapitals um den Betrag von 600 000 4, also auf 2220 000 M. beshlossen.

Die Erhöhung erfolgt durch Ausgabe von 600 Stück auf den Namen lautender Actien, jede zu 1000 M4, welche an der Dividende desjenigen Geschäftsjahres theil nehmen, in welhem sie zur Ausgabe ge- langen und im übrigen mit den bisherigen Actien gleichberechtigt sind.

Berlin, den 19. Januar 1893.

Königliches Amtsgericht 11. Abtheilung XVI.

Bonn. Bekanntmachung. [63349] Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist in das E Handels-Firmenregister unter Nr. 230, wo- felbst die Handelsfirma I. Lenz mit dem Sitze in Boun und als deren alleiniger Inhaber der in Köln wohnende Kaufmann Julius Lenz vermerkt steht, folgende Eintragung erfolgt : Die Firma ist erloschen. Boun, den 17. Januar 1893. Neu, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung 11. [63350 Bonn. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ift in das hiesige Handels-Firmenregister unter Nr. 422 die Handelsfirma :

August Nusbild 4 mit dem Sitze in Vonn und als deren alleiniger Inhaber der am 2. Januar 1875 geborene minder- jährige August Friedrih NRusbild zu Bonn, bevor- mundet durch seine Mutter, die Frau Wittwe August Nusbild, Sophia, geb. Becker, Kauffrau in Bonn wohnend, eingetragen worden.

Bonn, den 17. Januar 1893.

/ Neu, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung 11. [63351] Bremen. Jn das Handelsregister ist eingetragen : den 12. Januar 1893: i

Bernhd_ Loose & Co., Bremen : An Bernhard Wilhelm Loofe ist am 1. Januar 1893 Procura ertheilt. Am nämlichen Tage sind 3 Comman- ditisten ausgetreten; die persönlih haftenden Gesellschafter Bernhard Loose und Johann Wil- helm August Lüllmann führen das Geschäft unter unveränderter Betheiligung der übrigen Com- manditisten und unter unveränderter Firma fort.

R. C. Flechtmaun, Bremen : Inhaber Nudolph Christian Flechtmann jr.

Kemper « Wehberg, Bremen : Offene Han- Aen, errihtet am 9. Januar 1893. Inhaber die in Bremen wohnhaften Kaufleute Theodor Richard Kemper und Friedri Wil- helm Wehberg.

Chr. Papendieck & Co., Bremen : Die Com- manditgesellschaft ist am 31. Dezember 1892 aufgelöst worden. Die persönlich haftende Ge-

sellschafterin Christoph Hellwig Papendieckt

Wittwe, Anna Emilie, geb. Schmidt, hat die Activa und Passiva derselben übernommen und führt das Geschäft für ihre Nehnung unter un- veränderter?!Firma fort.

Pelizaeus & Schellenberg , Bremen : Der Mitinhaber Eduard Friedrich Joseph Otto Delius ist am 1. Januar 1893 ausgeschieden. Die Mitinhaber Gustav Caspar Clarus Peli- zacus und Hermann Carl Ludwig Wilhelm Schellenberg haben die Activa nnd Passiva der Handelsgesellschaft übernommen und führen das Geschäft unter unveränderter Firma fort.

Wilh. v. Voll, Bremen: Am 31. März 1892 ist die Firma erloschen.

_ Bremen, aus der Kanzlei der Kammer für Handelsfachen, den 12. Januar 1893. C Uet De

Breslan. Sefanntmachung. [63352]

In unser Gesellschaftsregister ist bei Nr. 2372, be- treffend die hier *unter der Firma Karwath «& Brandt bestehende offene De age galt, heut eingetragen worden: Die Gefellschaft 1 durch Ueber- einkunft der Gesellschafter aufgelöst. Alleiniger Liqui- dator ist der bisherige Gesellshafter, Kaufmann Benno Brandt zu Breslau.

Breslau, den 16. Januar 1893.

Königliches Amtsgericht.

Breslau. Bekanntmachuug. [63353] In unser Firmenregister ist bei Nr. 8425 das Erlöschen der Firma Eugen Demnig hier heute eingetragen worden. Breslau, den 17. Januar 1893. Königliches Amtsgericht.

Rreslau. Bekauntmachung. [63354] In unser Firmenregister is bei Nr. 8034 das Erlöschen der Firma Hermann Ullrich hier heute eingetragen worden. Breslau, den 17. Januar 1893. Königliches Amtsgericht. Breslam. SBefaunntmachung. [63355] In unser Procurenregister find a. Nr. 1941 Paul Marienfeld und Leo Misch, beide zu Berlin, als Collectiv-Procuristen, b. Nr. 1942 Kaufmann Cor- nelius Meyer zu Kgl. Weinberge bei Prag als Pro- curist der zu Berlin (mit Zweigniederlassung zu Breslau) bestehenden, in unserem Gesellschafts- register Nr. 2130 eingetragenen Handelsgesellschaft Orenstein «& Koppel heute eingetragen worden. Breslau, den 17. Januar 1893. Königliches Amtsgericht.

Bruchsal. Sandelsregistereinträge. [63356]

Nr. 1410. Zu O. Z. 205 des diesseitigen Gesell- \haftsregisters wurde heute eingetragen :

Firma Heinrich Durst Söhne in Heidelsheim.

Gesellschafter sind:

Bernhard Durst, lediger Bierbrauer in Heidels- n u Heinrich Durst, lediger Kaufmann in Heidelsheim.

Dieselben betreiben seit 1. Januar 1893 in Heidels- heim die Malzfabrikation und Bierbrauerei in offener Handelsgesellschaft; jeder Gesellschafter ist berechtigt, die Gesellschaft zu vertreten und die Firma zu zeichnen.

Bruchsal, 18. Januar 1893.

Gr. Amtsgericht. Bechtold. Cassel. Handel®register. [63379]

Nr. 1590. Firma Chemische Fabrik Betten- hausen Marquart « Schulz.

Dem Pr. Josef Messinger und dem Alfred E- hardt, beide zu Bettenhausen, ist Collectivprocura ertheilt worden.

Laut Anmeldung vom 4. Januar 1893 eingetragen am 10. Januar 1893.

Cassel, den 10. Januar 1893.

Königliches Amtsgericht. Abth. 4.

Handelsregister. [62863] Nee 1377 Firma: T: olf} «& Comp. in Cassel.

Die offene Handelsgesellshaft ist durch den Tod des Gesellschafters Fabrikanten Carl Gößling am 9, September 1892 aufgelöst und die Firma erloschen.

Eingetragen laut Anmeldung vom 5. Januar 1893 am 12. Januar 1893.

Cassel, den 12. Januar 1893.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 4.

Cöthen. [63380] Handelsrichterliche Bekanntmachung.

Fol. 815 des Handelsregisters ist die Firma R. Burkhardt“ in Radegast und als deren In- haber der Kaufmann Nobert Burkhardt daselbst ein- getragen.

Cöthen, den 18. Januar 1893.

Herzoglih Anhaltishes Amtsgericht. Schwencke.

Cassel.

Damme. Amtsgericht Damme.

e. ; (69050) In das htesige Handelsregister ist eingetragen au

Sir 37 T t iur irma: G, H. Lange. Siß: Damme. F 2) Die Firma ist erloschen. Damme, 1893, Januar 14. Großherzoglich Dldenburgisches Amtsgericht. ua! WKreymborg.

Damme. Amdtsgericht Damme. [63357]

In das hiesige Handelsregister if eingetragen auf Seite 4, Nr. 8 zur:

Firma: B. A. Mähler, Sig: Damme.

2) Das Geschäft ist seit 1. November 1892 durch Vebertragung auf den Kaufmann Bernard Anton Mähler zu Damme übergegangen und wird von leßterem als alleinigem Inhaber unter derselben Firma rwoeitergeführt.

Damme, 1893, Januar 15.

Großherzoglih Oldenburgisches Amtsgericht.

Kreymborg.

Damme. Amtsgericht Damme. [63358]

In das Bee Handelsregister ift eingetragen auf Seite 43 Nr. 85:

ema: C. H. Mähler.

Siß: Damme. i

1) Inhaber alleiniger: Kaufmann Karl Heinrich Mähler zu Damme.

Damme, 1893, Januar 15.

Großherzoglih Oldenburgisches Amtsgericht. Kreymborg.

Düsseldorfs. E R A [63361] In das Firmenregister wurde heute unter Nr. 3223 eingetragen die Firma „A. Sprenger’s Söhne“ mit dem Sitze in Düsseldorf und als deren Jn- haber der Kaufmann Robert Sprenger hieselbst. Düsseldorf, den 17. Januar 1893. Königliches A:ntsgericht. Abtheilung VT.

Düsseldors. Befanntmachung. [63360]

In das Firmenregister wurde heute unter Nr. 119 Firma „Pet. Cremer“ hier Folgendes ein- getragen :

Der Inhaber der Firma, Kaufmann Engelbert Cremer, ist hierselbst am 30. Oktober 1889 ge- storben. Das Handelsgeschäft ist an diesem Tage übergegangen auf seine Kinder:

1) Franz Cremer, Kaufmann,

2) Magdalena Cremer,

3) Maria Cremer, zu 2 und 3 ohne besonderes Geschäft und alle zu Düsseldorf wohnend, welche dasselbe unter unver- änderter Firma fortseßen. Die nunmehrige Handels- gesellshaft is unter Nr. 1614 des Gesellschafts- registers eingetragen. Zur Vertretung der Gesell- chaft sind nur der Kaufmann Franz Cremer und die geshäftslose Magdalena Cremer berechtigt.

In das Procurenregister wurde heute unter Nr. 926 eingetragen, daß die von oben genannter Firma dem Maler Franz Cremer und dem Kauf- mann Ludwig Heythausen hier f. Z. ertheilte Procura erloschen ift.

Düsseldorf, den 17. Januar 1893.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung V1.

Eisleben. Befanntmachung. [63362]

Bei Nr. 5 unseres Gesellschaftsregisters, die Firma : „Zuckerfabrik Schwittersdorf““ betreffend, ist zu- folge Verfügung vom 17. ds. Mts. heute in Spalte 4 Nachstehendes eingetragen:

Die verwittwete Frau Wicke, Emilie, geb. Herbst, zu Dederstedt und deren beide Töchter Fräulein Anna Wicke und Fräulein Olga Wicke sind am 9. Januar 1893 aus der Gesellschaft ausgeschieden, dagegen ist der Gutsbesißer Robert Karl Ackermann in Dederstedt in die Gesellschaft eingetreten.

Eisleben, den 18. Januar 1893.

Königliches Amtsgericht.

Elberfeld. Befauntmachung. [63365] In unser Firmenregister ist heute unter Nr. 4248 die Firma Otto Hellmann mit dem Sitze zu Elber- feld und als deren Inhaber der Kaufmann Otto Hellmann daselbst eingetragen. Elberfeld, den 17. Januar 1893. Königliches Amtsgericht. Abtheilung V1.

EIberseld. Befanntmachung. [63364] In unser Gesellschaftsregister is heute unter Nr. 2523 die Handelsgesellschaft in Firma: Christians & Böhm mit dem Siye zu Kuch- hausen bei Kronenberg eingetragen worden. Die Gesellschafter sind der Schraubenfabrikant Robert Christians zu Kuchhausen bei Kronenberg und der Kaufmann Louis Böhm zu Elberfeld.

Die Gesellschaft hat am 1. Januar 1893 be- gonnen.

Elberfeld, den 17. Januar 1893.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung V1.

Elberfeld. V dadon tod D [63363]

In unser Gesellschaftsregister ist heute bei Nr. 2476, woselbst die Handelsgesellschaft in g Panl Arnz « mit dem Sitze zu Elberfeld vermerkt steht, eingetragen :

Die Handelsgesellschaft ist dur gegenseitige Ueber- einkunft aufgelöst und die Firma erloschen.

Elberfeld, den 18. Januar 1893.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung V1.

63524 Erfurt. Jn unserem Gefellschaftsregistèr i E pag. 219v ift unter der Nr. 507 holainde Ein- tragung bewirkt worden: 1) Lfd. Nr. 507. 2) Firma der Gen, aft: Nentwich « C°. 3) it der Gesellschaft: Erfurt. 4) Rechtsverhältnisse der Gesellschaft : Gesellschafter sind : s a. der Kaufmann Karl Eduard Nentwich