1893 / 21 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[63878 _ Bekanntmachung.

Dur Ausschlußurtheil des Königlichen Amts- gerichts zu Köpeni> vom 17. Januar 1893 sind die von dem Credit-Verein zu Köveni> Eingetragene Genossenschaft für die Wittwe Schröder, früher zu Köpenick, jeßt zu Berlin Kesselstr. 28 wohnhaft, ausgestellten Schuldscheine vom 14. April 1890 und vom 25. August 1890 über die von der Wittwe Schröder dem Credit-Verein zu Köpeni> gegebenen baaren Darlehne von 3500 s beziehungsweise 2400 Æ, von welchen der erstere mit dem Quittungs- vermerke vom 10. Oktobec 1890 über zurü>gezahlte 990 Æ und vom 3. April 1891 über zurückgezahlte 200 Æ, sowie mit dem Empfangsbekenntniß vom 14. Juli 1891 über neueingezahlte 100 Æ versehen ist, für kraftlos erklärt worden.

Köpenick, den 17. Januar 1893.

Königliches Amtsgericht.

[63872]

Das Sparbuch der Oftfriesishen Sparkasse zu Auri<h Nr. 3903 Läitt. A. über 700 M ift durch Aus\{lußurtheil von heute für kraftlos erklärt.

Aurich, 19. Januar 1893.

Königliches Amtsgericht. T[T. [63881]

Durch Ausschlußurtheil ves unterzeihneten Ge- ri<ts vom 19. Januar c. ift das Sparkassenbuch Nr. 20139 der s\tädtis<hen Sparkasse zu Steele, lautend auf den Namen des Minorennen Hermann Wellens zu Essen über 1868 Æ nebst Zinsen, für kraftlos erklärt.

Steele, den 19. Januar 1893.

Königliches Amtsgericht.

[63892] F Namen des Königs!

Auf den Antrag

1) der Haubergêgenossenshaft des Haubergs-Com- pler A. zu Achenbach, vertreten dur<h den Haubergs- Borsteher Spies aus Achenbach, /

2) des Landwirths Johannes Schütz aus Eichen erkennt das Königlihe Amtsgericht zu Siegen dur den Gerihts-Assessor Vogel für Recht: Die Hypothekenurkunden über folgende Posten werden für kraftlos erklärt:

1) die im Grundbuch von Achenba<h Bd. 1Il. Bl. 1 Abth. [1]. Nr. 1 für den Dr. med. Hanekroth zu Siegen eingetragene Post von 1500 Thlr. nebst H 0 Zinsen aus der Schuldurkunde vom 7. August

l,

2) die im Grundbuch von Eichen Bd. 11, Bl. 14 Abth. [11]. Nr. 4, Bd. [11. Bl. 5 Abth. 111. Nr. 8, D V, Dl 060 2161, 111. Nr. 1 und Bd, VI. Bl. 7 Abth. 111. Nr. 1 für Heinrih Eckenbah zu Eichen eingetragene Post von 4200 #4. aus den Ur- kunden vom 8. Sept. 1879 bezw. 1. Dezember 1881.

Die Kosten fallen den Antragstellern zur Last.

Siegen, den 16. Januar 1893.

Königliches Amtsgericht.

[63873] Bekanntmachung.

In der Aufgebotssache Lindemann i} our Urtheil vom 18. Januar 1893 die Hypothekenurkunde über die im Grundbuche von Wetter Band 111. Blatt 154 Abth. II1. unter Nr. 20 eingetragene Post von 3500 M Darlehn, mit 5% Zinsen seit dem 1. März 1877 und gegen fe<¿monatli<e Kündigung für den Wirth Heinrih Lindemann zu Wetter Freiheit zufolge Schuldurkunde vom 1. März 1877 einge- tragen am 14, April 1877, demnächst dur< Urkunde vom 27. Oktober 1879 der Firma Fischer und Nicke zu Elberfeld verpfändet und {ließli derselben in Höhe von 3021,03 \ im Wege der Zwangsvoll- \tre>dung zur Einziehung überwiesen, für kraftlos erklärt.

Hagen, den 18. Januar 1893.

Köntgliches Amtsgericht.

[63879 Durch Auss{lußurtheil hiesigen Amtsgerichts vom 5. Januar 1893 ift die Schuld- und Pfandverschrei- bung vom 5. Mai 1860 nebst Hypothekenurkunde über 775 M, eingetragen im Grundbuch on Wanna Band 1. Artikel 29 Abtbeilung [I1. Nr. 3 zu Lasten des Arbeiters Carl Gade zu O. Wanna und zu Gunsten des Johann Hinrih Schult in O. Wanna für Traftlos erflärt. Otterndorf, den 21. Januar 1893. Königliches Amtsgericht. 1.

[63876]

Durch Ausschlußurtheil des unterzeihneten Gerichts vom 17. Januar 1893 ift die im Grundbuche von Gevelsberg Blatt 703 (früher Blatt 66) Abth. 111. unter Nr. 1 aus den Documenten vom 5. Dezember 1840 und 3. Mai 1843 für die Wittwe Rentner F. F. Wülfing Jacobs Sohn zu Elberfeld ein- getragene Poft von 2307 Thlr. 20 Sgr. 9 Pf. für traftlos erflärt. i

Schwelm, den 19. Januar 1893.

Königliches Amtsgericht.

{63899] Bekanutmachuug.

Durch Ausfs{lußurtheil des unterzeichneten Ge- ri<ts vom 19. Dezember 1892 find

A. die ctwaigen Berechtigten der nachstehenden, angebli getilgten Hypothekenposten :

l) der im Grundbu<he von Schollene Band 11. Blatt Nr. 50 in Abtheilung 111. eingetragenen

a, 00 Thlr. = 150 „(c sub Nr. 1 für die Wittwe Zogzmann, Anna Catharine, geb. Ritter,

b. 86 Thlr. 18 Sgr. 4 Pf. = 256 M 84 aub Nr. 8 für

a. Karoline Wilhelmine Justine Schay,

é. Karl August Ferdinand S<<hwerdtmann,

7. Johann August S{hwerdtmann,

2) der im Grundbuche von Camern Band V. Blatt Nr. 203 in Abtheilung 111. sub Nr. 1 für Hans Peters eingetragenen 69 Thlr. 13 Sgr. 3 Pf. == 208 M. 38 A,

3) der im Grundbuch von Kließ Band 1. Blatt Nr. 8 eingetragenen

a. 100 Thir, = 300 slr den Kossathen Fo Schulze zu Scharlibbe,- Abthetlung 111. PEL. D,

b. 200 Thlr. = 600 4c für den A>ermann Jo- jou Friedrich Köpke zu Neuermark Abtheilung 111. èr. 4, umgeschrieben auf die unverchelichte Anna

c. 59 Thlr. = 150 .( für die unverehelihte Anna Elisabeth Stuhr zu Kließ, Abtheilung 111. Nr. 7,

4) der im Grundbuche von Molkenberg Band [. Blatt Nr. 8 in Abtheilung 111. eingetragenen

a, 100 Thlr. = 300 Æ sub Nr. 1 für Daniel Gennrich,

b, 272 Thlr. 3 Sgr. 8 Pf. = 816 M 39 4, sowie Betten, Leinen und Hochzeitentheil sub Nr. 3 für Joachim Daniel Gennrich,

c,.313 Thlr. 21 Sar. 83 Pf. = 41 Æ 19 S, sub Nr. 4 für Marie Dorothee Gennrih, umge- schrieben auf Catharine Dorothee und Joachim Daniel Gennrich, und wofür später diese beiden zu- sammen 1000 Thlr. incl. 642 Thlr. 12 Sgr. Geld erhalten follten,

mit ihren Ansprüchen auf die vorbezeichneten Posten ausges{lossen worden ;

B. die na<hstehenden Hypothekenurkunden :

l) diejenige über 550 Thlr. = 1650 M, einge- tragen un Grundbuhe von Scharlibbe Band [. Blatt Nr. 9 in Abtheilung 111. sub Nr. 1 für Marie Dorothee Schlameuß, gebildet aus dem Erb- Lo und der Ingrofsationsnote vom 22./23. April

830,

2) diejenige über 24 Thlr. 4 Sgr. 5 Pf. = 72 M 45 F Gebührenforderung und 26 Sgr. 6 Pf. = 2 Æ 65 A Eintragungékoften, eingetragen im Grund- buche von Kuhlhausen Band I1. Blatt Nr. 52 in Ab- theilung III. sub Nr. 3 (früher Nr. 11) für den Justiz- Commiffarius Breithaupt zu Havelberg, gebildet aus dem Decret vom 3. August 1841, der Zustellungs- urkunde vom 8. August 1841 und dem Hypotheken- schein vom 14. September 1841,

3) diejenige über 1100 Thlr. = 3300 und ein Hochzeitentheil, eingetragen im Grundbuche von Meolfkenberg Band 1. Blatt Nr. 8 in Abtheilung [l]. s11þ Nr. 5 für die unverehelihte Dorothee Elisabeth Le E gebildet aus dem UÜebergabe-Contracte vom

. März 5 : g R 1843 und dem Hypothekenshein vom 20. Juni 1843,

4) diejenige über 100 Thlr. = 3000 Æ, eingetragen im Grundbuche von Molkenberg Band 1. Blatt Nr. 8 in Abtheilung TIl. sub Nr. 6 für Louise Justine Karoline und Marie Alwine, Geschwister Gennrich, wovon der Antheil der Ersteren, später auf die Lebtere umgeschrieben, gebildet aus der Aus- fertigung des Erbrecesses vom 11. Mai/13. Zuli 1853 und dem Hypothekenscheine vom 5. September 1853, bezw. dem abgekürzten Hypothekenbuchsauszug vom 14. Mai 1868, 5) diejenige über 400 Thlr. = 1200 Æ, einge- tragen im Grundbuhe von Molkenberg Band 1. Blatt Nr. 10 in Abtheilung l[Il. sub Nr. 2 für den Altsißer Andreas Bading zu Molkenberg, ge- bildet aus dem Necesse vom 23. November 1835, der Ingrossationsnote und dem Hypothekenscheine vom 8. Januar 1836, 6) diejenige über 1200 Thlr. = 3600 M, einge- tragen im Grundbuche von Molkenberg Band 1. Blatt Nr. 10 Abtheilung 111. sub Nr. 3 für den Schneider Johann Andreas Bading zu Molkenberg, gebildet aus dem Neccsse vom 23. November 1835, der In- grossationsnote und dem Hypothekenscheine vom 8. Januar 1836, für fraftlos erklärt rvorden. Sandau, den 22. Dezember 1892.

Königliches Amtsgericht.

[63513] Auf Antrag l) des Gartners August Girke zu Ocyersdorf, 2) des Bauergutsbesißzers August Peschel Ober-Pritschen und 3) des Großkutshners Albert Eichler zu Neu- Laube find dur< Auss{lußurtheil des ri<ts vom heutigen Tage: l. Die etwaigen Berechtigten zu folgenden Hypo- thekenposten, cingetragen : a. auf dem Grundstü>k des August Girke Ober-Heyersdorf Nr. 2 in Abth. 111. Nr. 13 für den Kaufmann B. Schneidemann in Fraustadt in Höhe von 10 Thlr. 20 Sgr., b, auf demselben Grundstü>k in Abth. 111. unter Nr. 14 für den Maurer Carl Gotthal in Frau- stadt in Höhe von 12 Thlr. 12 Sgr. nebst Zinsen Und in Abth. T1. L! Heinrich Liebelt in 12 Thlr. und Zinsen c. auf dem Grundftüd Ober-Pritschen Nr. 29 die Wittwe Elisabeth in Höhe von 5 l mit ibren geschlo | [T D posten : eingetragen auf Iteu-Laube Nr en Handelsmann Nobert Kliem óhe von 450 Æ und Zinsen 8 für denselben Gläubiger in -

Bekanntmachung.

unterzeichneten Ge-

5 für den Hausbesitzer Pritshen in Höhe von

C Pry D

L

% Vi

}

Cr. und Zinfen

für Traftlot Frauftadt, den 9. Januar 189

G T o& nta npri A Il onigi1d (4: mte CrT1CDT.

b ar hon CrTiari WwOrIDC1

[63507] Auf den Antrag des l August Lütfkc-Uphues zu Altenberge, vertreten durch Rechtsanwalt Dupre dahier, is heute nachstehendes Ausschlußurtheil bezüglich folgender im Grundbuche von Altenberge Band 11. Blatt 45 eingetragener Posten :

1) Abth. 111. Nr. 1:

Sechêzehn Thaler 13 Sgr. 1 Pf, wel<he der Bernard Weiper laut Vertrag vom 30. Mai 1844 als Abfindung vom Mobiliarvermögen seinen drei Kindern Bernard Heinrich, Heinrich Fosef urd Hein- ri< Anton bei erreihtem 18. Lebensjahre zu zablen hat, eingetragen zufolge Verfügung vom 2. Sep- tember 1344

2%) Abth. 111, Ne. 2:

Bier Thaler 26 Sgr. 4 Pf. Pr. Courxant für die Minorennen Josef Hecmann und Auna (Christina Weiper, als Abfindung nach erreichtem polizeimäßigen Alter zahlbar, ferner die Verpflichtung, die Kinder bié ‘dahin zu ernähren und zu erziehen, fowie die Verbindlichkeit, dic libernommenen Schulden mit 604 Thlr. 6 Sgr. zu zahlen, auf Grund des Thei- lungs- und Schichtvyertrages vom 2. Mai 1850 ein- getragen zufolge Verfügung vom 16. September

r

Ackerbürgers resp. Colons

Elisabeth Stuhr zu Kliet,

1890,

3) Abth. 111, Nx. 3: s

230 Thlr. 4 Sgr. 7 Pf. für die- Geschwister Weiper zu Altenberge, und zwar für Bernard Hein- ri< Weiper 76 Thlr. 21 Sgr. 64 Pf. zur Zeit des polizeimäßigen Alters event. au< no< früher zahlbar, nebst dem Nechte auf Unterhalt bis dahin in allen Lebensbedürfnissen aus dem Vertrage vom 16. Februar 1851 eingetragen zufolge Ver- fügung vom 5. April 1851,

werden alle im heutigen Termine Ausgebliebenen mit ihren Rechten auf die genannten Posten aus- geschlossen. Die Kosten hat der Antragsteller zu zahlen, erlaffen.

Burgsteinfurt, tex 16. Januar 1893.

Königliches Amtsgericht.

[63874] Im Namen des Königs!

Berkündet am 17. Fanuar 1893. : Bendigkeit, als Gerichtsschreiber.

Auf den Antrag des Käthners August Wedler zu Galésdon Joneiten erkennt das Königlihe Amts- geri<t zu Tilfit dur< den Amtsrichter Weszkalnys für Recht :

l) Die Hypothekenurkunde über den im Grund- buhe von Galsdon Joneiten Nr. 14 in Abthei- lung ITT. Nr. 4 auf Grund des am 30. Juli 1848 bestätigten (Erbrecesses eingetragenen väterlihen Erb- theil der Annicke Kiauka von 82 Thaler 15 Sgr. nebst 5 9/0 Zinscn wird für kraftlos erklärt.

2) Die Kosten hat der Antragsteller zu tragen.

Weszkaln ys. [63880]

Durch Aus\{lußurtheil des unterzeichneten Amts- gerihts vom 19. Januar 1893 ist der Hypotheken- brief vom 28. Januar 1879 über die im Grundbuch Von VLONTId VItt, 20 YLOID. JLUL Siv: 10: und tim Grundbuch von Büchelbachh-Gassen Art. 255 Abth. T1. Nr. 2 für den Handelsmann Abraham Schafheimer in Lohrhaupten eingetragene Darlehnsforderung von 1949 M 85 „F, wele dur<h Lession auf die frühere Firma Stern & Frank in Gelnhausen übergegangen war, für kraftlos erklärt.

Bieber, den 20. Januar 1893,

Königliches Amtsgericht.

[63871]

In der Polland’shen Aufgebotssache 1°. 3/92 hat das Königliche Amtsgeriht zu Alslebeu, Saale, am 17. Januar 1893 für Recht erkannt: Die Hypo- thekenurkunde über (37) fieben und dreißig Thaler (4) vier Groschen Erbengelder, eingetragen aus dem EGrbvergleihe vom 16. Januar 1819 für Friedrich Wilhelm Polland, im Grundbuh von Nelben Häuser Band 1. Blatt 32, Abtbeilung T1. Nr. 2, jetzt eingetragen im Grundbuch von Nelben, Band 11. Artikel 54 Abtheilung [l1. Nr. 1 auf den dem Schiffseigner August Polland von Nelben ge- hörigen Grundstücken, gebildet aus dem Hypotheken- brief vom 16, Januar 1819 mit angehängter Schuld- urkunde von demselben Tage wird für kraftlos erklärt.

[63894] Bekanntmachuug. Durch Ausschlußurtheil des unterzeihuneten Ge- richts vom heutiacn Tage ift das Hypothekendokument c L 14 vom 44. Mat 1864 über die auf Nr. 6 Chorinsko- 28. Zunt 1864 wiß Abtheilung 111. Nr. 1 für den Gärtner Fohann Fceit zu Smolnißtz eingetragene Darlebnsforderung von 50 Thlr. nebst 69/9 Zinsen für kraftlos erklärt worden. Gleiwitz, 18 Januar 1893. Köntgliches Amtsgericht.

[63875] Bekanntmachung.

Die Obligation vom 7. Juli 1876, aus der üm Grundbuch von Apenrade Band 6 Blatt 15 (früher Schuld- und Pfandprotokoll Band 1. Blatt 1461) für den Ingenteur Friedrih Christian Mayboell aus Sonderburg, z. Zt. în Huelva in Spanien, 720 eingetragen sind, ift für kraftlos erflärt.

Apenrade, den 18. Januar 1893.

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung 1.

[63882] Im Nanieu des Königs!

Berkündet am 16, Januar 1893. Gebhardt, als Gerichtsschreiber.

Auf den Antrag des Hofbesißers Heinrich Christian Melfiea zu Magnuéswurth im Alten Christian Albre<ts Koog, erkennt das Königliche Amts- aerit Ti. zu Fleusburg dur den Amtsgerichts- Ratb Brinkmann für Re<t: Die Cessionsacte vom

| 18. Januar 1876, vermittelst welcher der Nechts-

walt Ebsen in Flensburg aus Obligation vom Ofttober 1875 den dritten Theil einer Hypothek von 72000 Æ, mit also 24000 Æ überträgt, welche Acte, nachdem inzwischen Abträge auf dieje Schuld geleistet wörden sind, anno< für den Restbetrag von 17 333 M 33 4 validirt, wird für kraftlos erklärt. Veröffentlicht : Fienêburg, den 16. Januar 1893. Gebhardt,

[s Gerihtéschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

D. i í

Jm Namen des Königs! Berkündet am 17. Januar 1893,

, Actuar als Gerichtsschreiber.

Auf Antrag des Eigenthümers Nobert Fabke zu Kischewo, vertreten dur< den Rechtéanwalt Polomsfi in Rogasen, erfeunt das Königliche Amts- geriht zu Obornik durch den Amtsrichter Mayer tür Recht :

l, Die Gläubiger und resp. dereu Ne<htsnachfolger der nachbezeichneten im Grundbuche von Kishewo auf Blatt Nr. 19 in Abtheilung 111. eingetragenen Hypothekenautheile :

l) unter Nr. 1: 94 Thlr. 5 Sgr. 4 Pf. mütter- lid)ves Vermögen des Johaun Fabi < (a1. Fabke), ¡zahlbar bei Bolljäbrigkeit desselben na< dreimonat- licher Klindigaung :

2) unter Nr. 2: 200 Thlr. elterlihe Abfindung für Stanislaus Fabfke, zahlbar bei dec Großjährig leit, auf Grund des Ueberlassungévertrages vom 16. ODftober 1858

werden mit ihren Rechten und Ansprücheu auf diese Posten ausge\s{lossen ;

(I. die Hypothekenurkunde ber die vorsteheud zu L. 1, bezeichnete Hypothekenpost, bestehend aus be-

[63900]

Fesfte

glaubigten Abschriften des Erbrecesses vom 19. No-

vember 1816“ und der Verhandlungen vom 2. und 12. Januar 1819 nnd der Ingrofsfationsnote vom 22. März 1824 wird für kraftlos erklärt. [IT. Dic Kosten des Verfahrens hat der Auf. gebots-Antragsteller zu tragen. : Von Rechts Wegen.

[63896] Bekauntmachung.

Durch Aufgebotsurtheil unterzeichneten Gerichts:

I. vom 1. Dezember 1892 sind E

l) folgende Hypothekenurkunden für kraftlos er- klärt:

a. Allenstein Garten Nr. 650 Abth. 111. Nr. 2: 5800 M ves Joachim Hosmann,

b. Wemitten 4 Abth. TIl. Nr. 5: 66 Thlr. 20 Sgr. des Landesunterstützungsfonds,

c. Alt-Kotkendorf 4 Abth. 111. Nr. 5: zweimal 100 Thlx. der Geschwister Nosa und Joseph HaFel- baum und die Ausftattung derselben,

d. Gr. Damerau 12c. Abth. Ill. Nr. 2: zweimal 13 Thlr. 34 Sgr. der Gebrüder Mathäus und Andreas Sceyda.

2) Ansprüche auf folgende Hypothekenposten ges<lofsen :

a. Jommendorf 9 Abth. [Ir. Nr. 11: 164 Thlr. 22 Sgr. 9 Pf. Kaufgeldrest der Anton und Anna, geb. Nowack, Goronczewski' schen Eheleute,

b, Nagladden 8 Abth. ll. Nr. 2: 19 Thlr. 14 Sgr. 1119/27 Pf. der Catharina Kersta, geb. Zeya,

c. Gottken 41 Abth. Tl[kl. Nr. 2: 42 Thlr. 1 Sgr. der Anna Masuch, geb. Bauch,

d. Sommendorf 17 Abth. Ill. Nr. 3: 133 Thlr. 10 Sgr. der Anna Wieczorrek und Ausstattung der- selben,

e. Jommendorf 26 Abth. [IT. des Simon Biernath,

f. Diwitten 4 Abth. 1l1. Nr. 3: 142 Thlr. der Elisabeth Masuh und 199 Thlr. 29 Sgr. 5 Pf. der Johann und Helene, geb. Palmowski, Ytasuch’- hen CGheleute,

2. Neu-Bartelsdorf 7b. Abth. Til... Nr. 1: 12 Thlr. 16 Sgr. 5 Pf. der Geschwister Gottlieb, Henriette und Michael Greuda,

h. Neu-Bartelsdorf 13 Abth. 111. Nr. 1: viermal 8 Thlr. 19 Sgr. 6 Pf. der Geschwister Johann, Elisabeth, Joseph und Catharina Sczepanski und Nr. 2: zweimal 10 Thlr. 24 Sgr. 7 Pf. der Ge- \{wister Ioseph und Catharina Sczeyanski,

¡. Alt-Kockendorf 4 Abth. 111. Nr. 2: zweimal 18 Thlr. 18 Sgr. 5 Pf. des Peter Daun und Mathias Dittrich und Nr. 3: dreimal 12 Thlr. 16 Sgr. 5 Pf. der 3 Geschwister Mathias, Andreas und Anna Barbarà Dittrich,

k, tete Pala 40 Abih. Ul. Vir, 23c.: 20 Thlr. 26 Sgr. 9 Pf. des Frenschkowski,

1. Magaladdent 27. Ablb, Ul. Nr, 2 Und Nd gladden 66 Abth. 111. Nr. 1: 15 Thlr. der Elisabeth Kwiatkoroski,

m. Planyig 5a. Abth. [TIl. 133 Thlr. 14 Sgr. der Anna Biernath,

n. Grieslienen 9 Abth. Il. Nr 4: zweimal 6 Thlr. 13 Sgr. 1 Pf. der Geschwister Elisabeth und Catharina Kucharczewski und Nr. 5 27 Thlr. 11 Sar. 3 Pf. des Ioseph Kucharczewski,

0, Grieöltenen 2 Abl. 111, Mr 1: 29 hlr. 19 Sgr. 2 Pf. des Joseph Janowski,

p. Abstih 6 Abth. [11. Nx. 2:

lr

Mel 14 Che

Nr. 2:

towsfi sen Gheleute,

q, Allenstein 937b. a. Nr. 37 b. Abth. TT1. Nr. 1: 23 Thlr. 16 Sgr. 8 Pf. der Dorothea Weiß,

[I, vom 13. Dezember 1892 ist die über die Poft Warkallen 23 Abth. 111. Nr. 3 31 Thlr. 15 Sgr. 2 Pf. nebst Ausstattung der Julianne Florian ge- bildete Hypothekenurkunde für kraftlos erflärt,

[1I, vom 10. Januar 1893 find Ansprücbe auf die Last Allenstein Nr. 1250 —— a. Nr. 50 —— Abth. 171. Nr. 2 Vorkaufsreht der Gottlieb Christian Friedt- rih’schen Eheleute ausgeschlossen.

Gen. Aufgeb. 1. pro 1892 Nr. 14.

Allenstein, den 15. Januar 1893.

Königliches Amtsgericht.

[63883]

Durch Auëschlu®urtheil von heute sind alle Die jenigen, welhe (igenthum oder andere Nechte das im Grundbube von Hablen Bd. 7 Bl. 296 eingetragene Gruhdstü> Flur 27 Nr. 225/31 der Katastralgemeinde Hartum, Große Schlottbruch, Dol, S SHIONC 1 ha (L A 00 qui 0D, ZUU. Reinertrag in Anspru<h nehmen, zu Gunsten de Antragstellers mit ilren Nechten auf das Grundstück ausgeschlossen und wird der Besißtitel für den Antragsteller berichtigt werden.

Minden, den 19. Januar 1893.

Königliches Amtsgericht.

[63510] Vekanntmachung.

Durch Aus\{lußurtheil des hiesigen Gerichts vom 11. Januar 1893 sind die Rechtsnachfolger der Marie Bluinenstein mit ihren Ansprüchen auf die Hypotlckenpost von 33 Thalern 29 Sgr. 1 Pf. Vatererbtheil, eingetraçcen im Grundbuch von Czenczel Bl. 16 in Abth. 111. unter Nr. 11, ausgeschlosjen.

Willenberg, den 13. Januar 1893.

Königliches Amtsgericht.

[63877] Bekanntmachung.

Durh Ausschlußurtheil vom 12. Januar 1893 des hiesigen Königlichen Amtsgerichts sind die un- bekaunten Berechtigten dex in Abth. 111. Nr. 3 des Grundbuchs von Dorsten Bd. 3 Bl. 85 für den Minorennen Josef Dückerhoff zu Dorsten aus der Schuldurkunde vom 20. Dezember 1849 eingetragenen Kaufgelds{huld von 12 Thlr. 14 Sgr. 3 Pf. mit ihren Ansprüchen auf diese Forderung ausgeslosjen.

Dorsten, 16. Januar 1893.

Königliches Amtsgericht.

[63884] :

Durch Aus\s{<lußurtheil von heute sind alle die- jenigen, welche Eigenthum oder andere Rechte an das im Grundbuche von Hausberge Bd. 1 Bl. 34 eingetragene Grundstü Flux 3 Nr. 171/075, Kirch- sie, Wiese, 4, Klasse, 4 a 30 qm, 0,59 Thlr. Mein- ertrag, in Änspruh nehmen, zu Gunsten des Antrag- stellers mit ihren Rechten auf das Grundstück aus- e'GloNen und wird der Besigztitel für den Autrag- fieller erihtigt werden.

Miuden, den 19, Rar 1893.

Königliches Amtsgericht.

116 Thlr. 10 Sgr. der Thomas und Gertrud, geb. Kowalewski, Klopo-

{63503 :

Durch Ausschlußurtheil vom 12. Januar 1893 hat das unterzeichnete Gericht für Recht erkannt: Die unbekannten Rechtsnachfolger des Höckers Stephan Tripp und des Branntweinbrenners Johann Heinrich Lutterbe> werden mit ihren Ansprüchen auf die im Grundbu<ßh von Münster Band 18 Blatt 235 Abth 111. unter Nx. 1 eingetragene Post von 120 NReichsthalern Conventionsmünze, soweit dieselbe noh besteht, nämli<h in Höhe von 20 Nthlrn. Conventionsmiünze und des Agios von 120 Nthlr. Conventionsmünze ausgeschlossen.

Münster, den 12. Januar 1893.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung V.

[63837] Oeffentliche Zustellung.

Der Schuhmacher Friedrich Rahz, hier, vertreten durch den Rechtsanwalt Rosenbaum hier, klagt gegen seine Ehefrau Amalie Rahz, geb. Kuberko, früher zu Chicogo, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehebruchs, mit dem Antrage auf Ebescheidung: die zwischen den Parteien bestehende Che zu trennen und die Beklagte für den allein {huldigen Theil zu exklären, und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 992, Civilkammer des Königlichen Landgerichts 1. zu Berlin, Jüdenstr. 59, Zimmer 119, auf den 15, April 1.893, Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Verlin, den 13. Januar 1893.

Funke, Gerichtsschreiber

des Königlichen Landgerichts 1. Civilkammer 22. {63836] Oeffentliche Zustellung,

Die verehelihte Arbeiter Hünemörder, Marie, geb. Suhl, zu Brandenburg a. H., im Armenrechk vertreten dur) den Nehts8anwalt R. Josecphsohn zu Potsdam, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Christian Wilhelm Gustav Hüunemüörderx, zulelzt in Lieve bei Buschow wohnhaft gewesen, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, wegen böslicher Berlassung mit dein Antrage auf Ehescheidung: die zwischen ilznen be- stehende Ehe zu trennen und den Beklagten sür den allein \{uldigen Theil zu erklären, und ladet den leßteren zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Potsdam auf den 5. Juni 1893, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, eigen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Potsdam, den 19. Januar 1593.

Rein>e, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. T1. (ivilkammer.

[63838] Oeffentliche Zustellung.

Der Iakob Fischer, Hausfirer zu Mülhausen i. E., vertreten dur Necht8anwalt Dr. Stoeber, klagt gegen seine Ehefrau Adele, geborene Lippmann, früher in Mülhausen i. E., jeyt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, auf Ehescheidung mit dem An- trage: Kaiserliches Landgericht wolle die zwischen den Parteien bestehende Ehe für aufgelöst erklären und der Beklagten die Kosten des Rechtsstreits zur Last legen, und ladet die Beklagte zur münd- lidzen Verhandlung des Mechtsstreits vor die l. Civilkfammer des Maiserlichen Landgerichts zu Mülhausen i. E. auf den 11. April 1893, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, eincn bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemadcht.

Mülhausen i. E., den 21. Januar 18953.

Sta hl, j

Gerichts\chreiber des Kaiserlithen Landgerichts.

K. Landgericht Rottweil. Oeffentliche AU Enn,

Der Johannes Göhring, Schuhmacher von Ba- lingen, vertreten dur Rechtsanwalt Dieringer, klagt egen seine mit unbekanntem Aufenthalt abwesende Fhefrau Anna Maria Göhring, geb. Be>k, von Bergfeldèn, D.-A. Sulz, wegen böslicher Verlassung auf Scheidung der zwischen den Parteien am 3. Mai 1890 zu: Balingen geschlossenen Ehe, und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des MNechts- streits vor die Civilkammer des Königlichen Land- gerihts zu Rottweil auf Dienstag, den 16, Mai 1893, Vormittags 84 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu besiellen, Zum Zwecke der offentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Den 20. Januar 1893, (L 8) Noller, Gerihts\{reiber des Königlichen Landgerichts,

[63839]

[63850] Oeffentliche Zuftellung.

Die verehelichte Schlosser Jachde, Johanne Wil- helmine, geb, Kanig, zu Frankfurt a, Y., vertreten dur< den Rechtsanwalt Hauptmann daselbst, klagt gegen den Schlosser August Jaechde aus Frankfurt a. O, p. Zt, unbekannten UNenthalts, wegen VBer« sagung des Unterhaltes und böslicher Borlassung, mit dem Antrage, die (Ehe der PanNon zu trennen und deu Beklogten für ven allein {huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Berhandlung des Necht6streits vor die zweite ivilkammer des Königs lichen Landgerichts zu Frankfurt @, D. auf den 15, April 19096, Vormittags 9 Uhv, mit der Aufforderung, elnen bei vem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen, Zum Jwocke dou öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der lage bekannt gemacht.

Fraukfurt a, O,, ven 21. Januar 1493.

Gröschke, (Bc richtösh ibe des Königlichen Laudgerichls. 11, (Civillammer,

[63866] Oeffeutliche Zuftellung.

Der Cain Kaufmann, Handelömaun zu Merzig, vertreten dur< MRechtöconsuleut A, Buque zu Merzig, klagt gegen die Angela Bekker, Withve des zu Schweml ungen verstorbenen Schusters Michel Pitsch, in eigenem Namen und als Vormünderin ihres mit demselben erzeugten no< minderjähligen Kindes Ma- thias Pitsch, beide früher zu Schwemlingen, zur Zeit ohne bekannten Wohn: und Aufenthaltsort ab

wesend, wegen Darlehnsforderung mit dem Antrage auf fostenfällige Berurtheilung der Beklagten zur Zahlung von einundvierzig Mark 80 Pfennig nebst 59/0 Zinsen von 39,00 M. seit 13, April 1892, und aus 3,80 M seit dem Tage der Zuste lung der Klage und zwar derart, daß die beklagtishe Wittwe Pitsd für die Hälfte und der minderjährige Mathias Pit als Erbe seines Vaters, für das Ganze haften, und das ergehende Urtheil für vorläufig vollstre>#bar erklären, und ladet die Beklagten zur mündlichen Berhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Merzig auf den 22, März 1893, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffent- lichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage be- fannt gemacht.

Merzig, den 12. Januar 1893.

Graf, : Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts,

[63832] Oeffentliche Zuftellnng. Die Feuerversiherungsgesellshaft The Lion mit dem Sihe zu London, vertreten dur<h ihre General- agenten Dueros und Keller zu Straßburg, vertreten durh Rechtsanwalt Ott daselbst, klagt gegen 1) Georg Kuntz, 2) Jakob Kuntz, beide in Amerika, obne be- fannte Adresse, 3) Magdalena Kunz, (Ehefrau Philipp Schneider, Alkerer in Kußtzenhaufen und leßteren selbs, als Erben des zu Kußenhausen ver- storbenen A>kerers Jakob Kuny aus einer Feuew versiherungs-Police Nr, 81753 verfallene Prämien pro 1892/93 mit dem Antrage auf Verurtheilung zur Zahlung von 7,10 4 nebst 5% Zinsen vom Klagezustellungstage, den Kosten des Nechtsstreites und vorläufige Bollstre>barkeit des Urtheils und ladet die Beklagte zur mündlihen VBechar des MNechsstreits vor das Kaiserliche Amts zu Strasiburg i. Els. auf Dienstag, 7, März 1893, Vormittags 9 Uhr, Civil- siungssaal. Zum Zroeke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Schönbrod, ; Gerichts\{hreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[63843] Oeffentliche Zustellung.

1) Der Kaufmann C. Berendsen,

2) der Müller H. Moriten, : beide zu Le>, vertreten durh Rechtsanwalt Alexanderfen in Leck, klagen gegen den Schmied Chr. Franzen, früher in Le>, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen in den Jahren 1891 und 1892 gelieferter Waaren, mit dem Antrage, den Beklagten dur< vorläufig vollstre>bares Urtheil zu verurtheilen, an Kläger

ad 1. 123,41 M nebst 69/6 Zinsen seit 1. Nc

vember 1892, ad 2. 3465 M. nebst 59/0 Zinsen seit 1. No- vember 1892 E zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits, incl. die des vorhergegangenen Arrestverfal)rens zu tragen, un? laden den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits vor das Königliche Amtsgericht zu Le> auf den 29, März 1893, Vormittags 19 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Let, den 5. Januar 1893. von Prüschenk, : Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Oeffentliche Zustellung.

e c

Der Kaufmann Heinrih PMartensen zu Let, ver- treten dur<h Rechtsanwalt Yitter in Tondern, klagt gegen den Schmiedemeister Franzen, früher in Le>, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen in den Jahren 1891 und 1892 gelieferter Waaren mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zur Zahlung von 123 A4 97 $ nebst 59/6 Zinsen vom Tage der Klagzustellung zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig voll- \tre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Le> auf den 29. März 1893, Vormittags 19 Uhr. Zum Zwecke der öfentli<hen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Leck, den 12. Januar 1893.

v. Prüschenk, ; Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[63842]

[63845] Oeffentliche Zustellung.

Die Syar- und Leißkasse zu L>, vertreten du Nechtsanwalt Alexanderfen in Le>, klagt gegen Händler Jens Chr. Ahrens, früher z jeßt unbekannten Aufenthalts, laut der baare Anleibe von 200 M ausgestellten Urkun 16. Juni 1892 mit dem Antrage, den Beklagten durch vorläufig vollstre>bares Urtheil zu verurtheilen an Klägerin 200 6 nebst 50/4 Zinfen fett 1. De- zember 1899 zu zahlen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtöftreits vor das Königliche Amtsgericht zu Le>k auf den 5. April 1893, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Lee>, den 15, Januar 1895

vou Prüschenk Gerichtsschreiber des Köuiglichen Amtsgerichts.

[63844] Oeffeutliche Zustellung.

Die Spar- und Leihkasse zu Le>, vertreten durch Nechtsauwalt Alexandersen in Le>, klagt gegen deu Händler Jens Chr. Ahvreus, früher zu Grellsbüll, jet unbekannten Aufenthalts, laut der über einc E Auleihbe vou 300,46 ausgestellten Urkunde vou 30, Dezember 1891, mit deui Autrage, den Be klagten dur< vorläufig vollstre>barcs GErkeuntuiß zu verurtheilen, an Klägerin 300 4 nebst 5.9/6 Zinsen seit 15. Dezember 1892 zu zahlen, und. ladet dea Beklagten zur unudlicheu Verhandlung des Mechls- streits vor das Königliche Amtsgerichts zu Leck auf den 5%. April 1893, Vormittags L@ Uhx, Jum Zwecke bex döffeutlichen N wird. diefer Muözug der Klage bekanut gemacht.

Leck, den 15, Januar 1893.

v, Prüschenk,

Gerichlöschreiber des Köutglichen Amtsgerichts.

[63846] Oeffeutliche Zustellung. Der Schueidermelstex H, Goldwasser zu Barlin,

vertreten durch setuen Wene e M Stigten MNechts-

anwalt Dr, Gerstenberg zu Berlin, Uag oes ei

1889 liber 180 A, zahlbar in Berlin am 15. Of- tober 1889, mit dem Antrage auf Zahliing von 180 M. nebst se<s Procent Zinsen fett 15. Oktober 1889 und 3 M 60 „4 Wechselunkosten, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht [., Abtheilung 55, zu Berlin zu dem auf den 16, März 1893, Vovniitiags 14; Uhr, Jüdenstraße 59, [II Treppen, Zimmér 155, festgesetzten Termine. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 17. Januar 1893.

Heydrich, Gerichtss{hreiber des Königlichen Amtsgerichts 1, Abtheilung 55

[63831] Oeffentliche Zustellung. Der Kaufmann August Beeck zu Idar klagt gegen den Schleifer Carl Bohrer aus Fischbach, jeßt un- befannten Aufenthaltsortes, für in der Zeit vom 1, Januar 1880 bis 1. Januar 1888 empfangene Darlehne auf Zahlung von 5400 M nebt 6 % Zinsen seit 1. Januar 1892 mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 5400 Æ nebît 6 9/ Zinsen seit dem 1. Januar 1892 zu verurtheilen 1 das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklär Zur mündlichen Verhanblung dieses Rechts\trei ladet der Kläger den Beklagten vor das Groß- herzoglihe Amtsgericht, Abth. 11. zu Oberstein, als zriständiges Gericht gemäß Vereinbarung auf den 13, Márz d. Js., Vormittags 19 Uhr, Zum Zwecke ver Zustellung wird dieser Auszug der Klage befannt gemacht.

Oberstein, den 19. Januar 1893.

Becker, Gerichts\{reibergebilfe

des Großherzoglichen Amtsgerichts. Abth. [63834] Oeffentliche Zuftellung.

Die Wittwe des Particulters Eduard Eleonore, geb. Bewig, zu Braunschweig,

durch den Rechtsanwalt Semler daselbft, lagt gegen

Ito

Li A

| durd | shritten werten wird.

die unvereheli<hte Caroline Leifholz, früher Leipzig, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen

ständiger Hypothekzinsen zu 75 M laut der Obliga- |

tion vom 14. Juni 1877, mit dem Antrage auf |

Verurtheilung der flagten zur Herausgabe des ihr |

1/10 gehörige! er Kannengießerstraße hier sub |

cir. 2710 belegenen Hauses und Hofes sammt dem |

trithorfeldmark Blatt 4 Nr. 64 im Bruch- |

Abfindungsplane zu 10 a 10 qm |

der Zwangsverfteigerung, und ladet die |

mündlichen Verhandlung des Nechts- |

g Herzoglide Amtsgeriht zu

auf den 9, März 18923, Vor- |

der 0

jen Amtsgerichts.

Oeffentliche Zustellung.

(A V f +1 i (Wag L enT)ai

er zu Adenau und t unterm 14. t trags betreffs der Banne der Gemeinde

>/ e mri E E ck aur Quin; 39: Er

fen, wegen Nichtzahlung des Kaufpr mit

ntrage, dief Kaufvertrag für aufgel® ertlären, den flagten zur Räumung Parcelle sowie in eine näher zu liquidtrende schädigung und in die Kosten des Verfahrens

Verhandlung des Rechtsftreits vor das Köntgliche Amtsgericht zu Ad

Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. Adenau, den 17. J

Gerichts\{reiber

[63840] Oeffentliche Zustellung. treten dur den Geschäftsagenten ge klagt gegen den Blafîus Varthly, Sohn von Fratz Iotef, Ackerer,

u L bekannten Wohn- und Aufenthaltsort; 4

n Settpetler woe s } egc Qu preis von Seckton Bann Obermorschwetler, Gewann

_ « V, i 20 Section C. Nr. 130 p

rRoblenberg und

ablung von 107 46 52 4 nebst 5 2

den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des

Vormittags 9 Uhx, Zun Zwe>e der öffentlichen gemacht.

Altkirch, deu 20. Janugr 1898.

Dei Gerichtssecretär des Kaiserlichen Amtsgerichts

Lang,

[63848] Oeffeutliche Zustelluug-

Dex Viktor Buxtaire, Kutscher zu Paris, Nuc Grauge ux Belle, vertreten dur Beschaftäageut Walchex in Mey, klagt im Urkundeuprozeß gegen den Biltor Buxtagivxe, Kutscher, früher zu Maiziores, leut zu Paris, ohue bekanute nähere Adrese, aus einem

mit dem Autrage, den Bellagten zu verurtheilen an Kläger den Betrag von 112, nebt 5%. Zinsen vom 28. September 1877 ab zu zablen uud: die Kosten des Rechtóstreits zu tragen, das Urtheil qut für vorläufig vollstreŒbar zu cxtlären, und. ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts» streits vor das Kalserkiche Autsgerlht zu Met, Saal Nr. 39, auf deu 1X. April L893, Voruittags® L Uhx. Zum Zwe>te dex öffeutliGeu Zustellung wird dieser Au8zug der Klage bekannt gemacht. Mey, deu 20. Januar 1893. eye

praklischen Arzt F. Steiugießer zu Berlin, in den Acten

. 66, D. 62, 1899, aus dem Wechsel vom 15. Juli

Gerichtsfcheciber des Kaiserlichen Amtsgerichts,

mittags L#5 Uhr, Zimmer Nr. 23. Zum Zwe>e | fentlichen 2uftesluna

wird diefer Auszug der |

L s M ls v Rer: 1 Michel Bichler und Johann

| zug der dent: Leßteren erzu

verurtheilen, und ladet den Beklagter mündlichen |

Vormittags 9 Uhr. Z wee der öffentlichen |

N A Irr r tr Ld: 24 4B ri bit. Der Handel&mann Simon Lang zuw Altkirch, ver- | x datelbit;,

# 7 S be. s Ï

Nr. 131 p: —. 2 a 06 Reben; |

t lt a 40 Ader; inr näâm- ! lien Baune, mit dem Antrage auf koftenfsällige vors: | läufig vollstre>bare Verurtheilung des Bellagten ur} 0 uner DOHE f 16. Juni 1892, Betxag incl. Zinsen der an 16. Juni j 1891 und 16. Juni 15892 verfallenen. Termine, tors. ! behaltlid) der zwei nod mit verfallenen, und ladet f

Rechtsstreits vor das Kaiferliche Amtsgericht zu | Altkirch auf Dieustag, deu 28. März L8H, |

Zustellung wird diejer Auszug der Klage delaunt j

T 2 K 4 Ÿ D, T V A C f Schuldscheine vou 28, September 1877 über 112/46, |

(63835] Oeffentliche Zustcllung.

Auf Grund etner Quittung mit Subregation, er- richtet dur< den Kgl. Notar Nöfsel zu Zweibrö>en am 16. Januar 1892 in Verbindung mit cinem Kaufvertrage, aufgenommen vor dem Kgl. Notar S<leip allda am 22. Oktober 1891, bespricht Frau Auguste Maer>ker, Rentnerin, in Zweibrücken woln- haft, Wiktwe des daselbs verlebten Kgl. Notars Faber, in den Rechten von Avolf He>ker, Musik- lehrer zu Zweibrücken, an Georg Eicher, Geschäfts- mann von Zweibrücken, dermalen ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, flir NRest- erwerbéyreis von Plan Nr 18111 2. 140 a Fläche, worauf Wohnhaus raît Keller, Hofraum unt fonsti- gen Zugehörungen und von Plan Nr. 1811 h. 3,590 a Garten, beisammen gelegen in der Stadk Zweibrücken an der Jrheimerftraße, die Summe von 6000 M, zahlbar in fe<s gleichen Theilen, auf dew 1. Fanuar 1893 und dvenfelben Tag ver fünf darau folgenden Jahre, mit Zinsen vot ». Fanuar 1892 an, dazu die Zinsen vom -„ let ¡um 1. Januar 1893 mit 287 A 5 tf Steuern, Umlagen und 2 fafsenbeiträge (Fnt- lastung des S<{uldners gemachte Zablungen dew Restbetrag von 24 M 48 A, sona< zufammer 6311 M 98 A nebs weiteren infen vom 1. Januar 1893 an. Bon dieser Forderung if der erste Termin fällin gewesen nebs Zinfen bis zum 1. Januar 1893. Auf Anstehen der [enannten Gläubigerin ergeht mmmehr an besagten Georg Eicher, wie oben er-

bwesend, bie Aufforderuna,

en Termin neb} Zinsen unÿ Kosten zuw f Grund ver Bedingungen f rach Ablauf vorne Zustellung des

Wieber-

wähnt bekannt, wo abwese rigenfalls ingeführten $ vierzehn Tagen, (Begenmwärttaen vers rung der der Gläuf teten, bent ! egenf<aften ven Kal. Notar Nöfsel zu Zweibrücken ge

an

Z<uldner gehörtgen

zahlungsaufforderung wird nah er-

Gegenwärti ; r richterlicher Bewilligung dem

[i =c<huldner 1 Eicher, obgenannt, auf Anstehen der Gläubt> nah Maßgabe des Art. 17 Abf. 4 des (Gesetzes librung der Meihs-(Tivilprozeßiorbnung an- vur< öffentlich zugeftellt. Zweibrücken, 21. Fanuar 1893. Serihtésf{<reiberet des Kgl. Amtsgeri<ts Zweibrücken. L. S t, K Seer.

Lie De) Det

J

65864

| Oeffentliche Zustellung. Die Nikolaus S Magdalena, aebi Eifenmenger, zu Seckmauerr i. D., vertreten dur Nechtéanwalt Julius Heumann zu Darmstadt, klagk ¡[egen Napypolean Argles & Comp., Solicitor® m 2ondon, und Napolean Frederik Argles, Solicitor 1n High Court dafelbft London 6, Lombarts

4 S dn E >=tapp Wittroc

| Court E. C. z. 3t. mit unbefanntem Aufent> | halte, aus Erbschaft, bezw. Auftrag zur Erhebung | und Ablieferung von Erbgeldern mt dem Antragez | die Vorgenannten durch, eventuell gegen Sicherheits in Maven. ver--| leistung, vollstre>bar zu erklärendes Urtheil \<uldig inwalt Windscheid in Adenau, | i! trkennen, Udelhofen, Acerer, früher | e betannten Wohn- und Auf--|

r zwischen dem Beklagten als |

ron too v 78 j (Oebdenten des Klagers |

>ie von ihnen im Fahr 1888 an Rechts mwalt Dr. Dfann T. im Darmstadt mit Weifung ¡ur Auszahlung an Nikolaus Stapp, Taglöhner- i Z>e>mauern i. O., auf defsen Erbantheil am Nachs laffe des Großbritannif<en: Generals Georg Friedri

Woöbler agefendete Summe von 4 304,80

E S ¡ ; t O d Q e css Zinsen fett 18. September“ 1888, an die

| befagten Nikol

ten Nikolaus Stapp, Magdalena, menger; zu Se>mauern i. D., für dieselbe ¡um Zabhlunaëempfange Bevollmächtiaten, Le mwalt Julius Heumann: zu: Darmttadt; ausliefern ind demaemáß geschehen: zu s er B

2 der: Beklagten, Rech n Darmí|tadt, die von: demie htierfelbst verwahrte Zumrme sammt den erwachfenenm Zinten rach Al» t rwachfenen {Kotten an den genannten VBevolltnächtigten der: Klägertm wöszahle, auch die: Kosten des s, cins<licf» lich der des Arreftverkfahrens (lébtere: bis zu: 50 4 zu: tragen und zu: erfeßen, und: ladet: die Beklaaten ¡ur mündlichen Vertzandlung: des Mechtötirertä vou die erfte Civilkammer- de& Großherzoglichen Lands gerichts zu Darmstadt auf Donnerêtag, dem 27. Aprii 1893, Vormittag® ® Uhr, 111f der lufforderun6, cinen bet dern: gedachten: Gertcte zu- gelaffenen Anwalt: zw bettellen; Zunt: Zwede der ffentlichen Zuftellung: wird r Auszug: der Klags betannt gemacht.

Daxmistadt; am 19, Januar- [398.

Fonas, Ver:-UAféstor,

; Gertitsfchreibers des Großh. Lan

ogeruats.

zur Zeit ohne j

| [63833] Oeffentliche Zuftellung. Der- Stadtrath Briet zu Potsdam; vertreten duxd+t | den Rechtsanwalt Wolbert Potíôdaum, lagt gege | Ie Wagenfabritanien Tuitus tottliels Fricdrich zu Potsdatn,

y dessen Ktnder namlich

i den Vaichinisten Karl Julius tar - Friedrichs

zue Ur Damourg aur e Mui cdaupfes theinfels*“; fet unbetanuten- Aufenthalts,

Reitauxaieux Strzibins j (Gertrud; geb. Friedrich, im. Beistande ¡hres | Ghemamies, des Ztrübinge j eide zu Bad Cudowa, Grafichaii Glau,

ote )EVENCLICITE

L ITAUTALLULTS j Srnst eFricdeich U a TET Müly- «Ente. N Et ju Potôdam, die: chwaige: Timstige Drescendeuz fabrilanien Fricdrich, vertreten. dur). 1hreu. Pfiegcr, deu | Nagelschmiedeieilter Jultus BWeogert Dotödauts | wegen. der für thu auf deu Grundstüde: der leklerem | Baud 111. Nr. 109, des. Grundbuchs. vou. Potsdaus, | hafteudenu Darlehusfoxderuug von. 000 „6 neo j Zinsen. mit: dém Antrage, die Bellagteu. kosten lichtg zur. Zabluug von 3500 16 nebt 5 ZUQ | dem 1. Oftobex 1892 bei Vermeidung dex Zwwangiss | vollstredwig in das im Gurandbucd vou Pordana Baud Cl, Ry. 109 verzelhuete, daselbst, Kaugl 58 betegeite Grundstück zu verurtbeilen. und das lletheit

Wagens

Ï ) T Y Bg 2,4 l, U: Q,

ge | i

erflären, und ladet den Mitbeklagteu zu 2a, ur milnds lichen Verhaudlung des Recdtsöstreits vor dic l. Civil auf den 18S, Juli 1898, mit dex Aufforderung, einen bet dem 9

rmittags 10 R dten Mi

der deutlichen Zujtellung wird dieser Auszug dex

| Klage bekan gemact.

; Potodam, den 8. Januar 1898, Retinde, Be Sine eibec

des Königlichen Laudgerichts, ammee L,

R E D E R E R E R E

iei Sicherbeitöleistung fix vorlduftg vollitretbar ui faunner de Cte Landgericots zu Potsdam

rihte zugelaffenen Auwalt zu bestellen. Zum Zwet

N