1893 / 22 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[64018] Activa.

2 Vilanz per 31, Oktober 18924,

Passiva.

N |

G Ak A

An Immobilien-Conto: Grundstück und Gebäude pr. 1./1 1079 004/56 E e, 36 062/

|

|

b Abrede M 2230184 |

Ertra- Abschreibung für ein entwerthetes Ge- |

E « 12 014.46

. An Maschinen- und Mobilien-Conto: Maschinen, Apparate und

e E De L S S Zugang . A

1. 1891

34 315/80

566 147/41 59 827/97 625 975/38 62 597/54 21 176/50

5 132/68 56 309/T8

5 961/83

ab Abschreibung 10 9/6 E An Inventar-Conto: Utensilien 2c. pr. 1./11. 1891 Zugang . E O,

ab Abschreibung 20 9% S

An Anlage-Conto: pr. 1./11. 1891: für elektrishe Beleuhtung A6 12 450,37

v 0.64430

«A6 10010 T7

155,40

| Zugang . A 19 094/72 für Drahtseilbahn ; A

Kettenbahn

13 47517

ab Abschreibung 10 9/% A An Eisenbahn-Anschlußgleis8-Conto: pr. 1./11. 1891 . 9 E, 46 C, 261 374/85 E 522750 9 An Wechsel-Conto: Bestände abzüglih 4% Discont .... T7} 1 . An Kassa-Conto: Kassa-Bestand und Guthaben auf Giro-Conto | L An Waaren-Conto: Vorräthe von Rohstoffen, Ganz- und Halb- n E S An Betriebs-Conto : Materialien . T N A Son Cte Conto: Debitoren S

5

Pósen, den 31. Oktober 1892. E Chemische Fabrik Actien-Gesellschaft vorm, Moriß Milch & Co. _ Der Vorstand. : : Nazary Kantorowicz. Debet.

1080751

49 431 /43

Ä A

21 04713:

33 401:

56 147/35 41 773/66 14 861/50

33 155/35

38 09691 20 024/95

52 068/59

er Actien-Kapital Conto .

Bas Lesern, pecial-Reservefonds-Conto . .., .,

Ber Conto-CGorrent-Conto: Creditoren , *.

Per Gewinn- und Verlust-Conto:

Vortrag aus 1890/91 M Reingewinn aus 1891/92 Die Vertheilung des Gewinns wird wie folgt

Per S

Geseßlihe Dotirung des Reservefonds

Außerord. Dotirung „, 10 932,48 A 25 000,00 Special-Neservefonds für Aus-

E 8 9/0 Dividende an die Actionäre Vertragsmäßige Tantième und

V S Tantième an den Aufsichtsrath , Vortrag auf neue Nechnung . ,

M.

2 850 000; 93 000 20 000

805 918

1799,45

« 281 350,42] 283 149

vorgeschlagen : A 14 067,52

„5 000,00 928 000,00 9 304,94 14 577,74 1 267,19

M383 119,87

t ————————

4 052 068/59

Die Ucbereinstimmung der vorstehenden Bilanz mit den ordnungsmäßig geführten Büchern bescheinigt

Posen, den 20. Dezember 1892. i Ludwig Manheimer, vereideter Bücherrevisor.

-Conto.

Credit.

Gewinn- und Verlust

1892 Oktbr. | An Betriebs-Conto: Arbeitslöhne, Reparaturen, Instandhaltung L von Gebäuden und Maschinen, Brennmaterial und alle O Eee Handlungs-Unkosten-Conto: Gehälter, Reisekosten, Assecuranzen und alle laufenden Handlungs-Unkosten e A, | An Abschreibung auf: uneinbringlihe Forderungen ; | ln AbMteibüta auf: Siimobillen2% 42230141 Ertra-Abschreibung für ein entwerthetes Ge- E | bäude . E . v. 12 014,46 134 315/80 Maschinen und Mobilien 10 0/6 62 597/54 E 5 261/83 Eleftrishe Beleuchtung 2c. 10% . O 3711/25 G S C Boo766

e

Ai P G: Ane S |

f | An |

Posen, den 31. Oktober 1892. Chemische Fabrik Actien-Gesellschaft vorm. Moriß Mil) «& Co. __ Der Vorstand. : Nazary Kantorowicz.

283 149/87

1111-113192

910 503/65

Die Uebereinstimmung des

e 1 799/45

Vortrag aus 1890/91

er Waaren-Conto . 908 709/20

i 910 508'65 vorstehenden Gewinn-

j | |

und Verlust-Contos mit den Büchern bescheinigt Vosen, den 20. Dezember 1892. Ludwig Manheimer, vereideter Bücherrevisor.

[64014] Passiíiva.

Bilauz der Vereinsbank zu Frankenberg in Sachsen ____am 31. Dezember 1892. i

j

M | S

500 000 M Debitoren-Conto Contocorrent-Debitoren Wechsel-Conto i: Werthpapier-Conto .

Inventar A Kassenbestand am 31. Dezember |1

Actienkapital-Conto von | à 60 9% . 4 300 000 Spareinlagen-Conto E Unerhobene und fapitalisirte Spar- | U 25 527/85 Contocorrent-Creditore1 191 696/16 Amortisations-Conto 5 44874 Gewinn . 929 417,90 1 668 774/49 Soll. Verlust- und Gewinngleichung. M 1A 87 796/53 24 567105 92 708/46

Vereinnahmte Zinsen u. Wechseldiscont Unerhobene Spareinlagezinsen v. 1891 Cursgewinn a. d. Werthpapieren Bücher und Kosten

Provisionen

Verzugszinsen

Inventar

Erhobene Spareinlagezinsen

Uncrhobene d

61 Bezahlter Discont 23/100] Spesen, Abgaben,

9 881/56 Druckkosten 2c. 188/721 Gehalte .

l 000|—]} Inventar

: Gewinn .

126 165/42

i Die Dividende für das Jahr 1892 beträgt 7 %% und ift

scheines Nr. 3 von heute ab bei der Kasse der Bank in Empfang Frankenberg i. S., am 23. Januar 1893.

Der Vorftand der Vereinsbank zu Frankenberg i. S.

D. U. Sülze. Rechtsanwalt E. Priber. Paul Beyer.

vpnen (Cn Toforun gegen Gtnltctferun

zu nehmen.

Activa.

A B 738 199/58 746 594/32

64 086 84

80 455/85

1 000|—

592 38 437/90

——

1 668 774/49 Haben.

Cc 6 A 41 069/73

29 02785

17 033/12

3 716/82 8 650|— 750 -— 29 417/90

126 165/42

A S 7 DoR CDihtdSonho g des Vivldenden*-

[64017]

Activa. Liquidations -Bilanz per 16. Januar 1893. M S 111/31 35 000'’- 240 000|— 3 000|—

Cassa-Conto . Grundstücks-Conto Immobilien-Conto Mobilien-Conto . Conto-:Corrent-Conto: a. Debitoren . 673 596.09 davon bestritten . 33 850.—

E G L ea b. Bauken

Maschinen-Konto . uhrpark-Conto tenfilien-Conto

Waaren-Conto .

Kohlen-Conto .

See ente A ewina- und Verlust-Conto .

Actien-Kapital-Conto . Hvypotheken-Conto Conto-Corrent-Conto : a. Debitoren b. Banken E c. Creditoren 39 746/091 Handlungs-Unkoften . 4 203/25 85-000/— 3 700/— 4 000/— 43 876/44 3 040|— 1 500/— 391 039/13 894 216/22 Offenburg, den 16. Januar 18983.

Malzfabrik Offenburg in Liquidation.

Oscar Sch{midt. Schneider. F. Behrle.

Passíva. M A 500 000|— 125 000|—

261194 124 833/43 92 120/85 12 0000|

|

854 216122

[64145] Nestaurant- & Hotel Gesellshaft in Hamburg.

4, ordentliche Generalversammlung der Actionäre im Gesellschaftshause am 15. Febr. 93, Nachm. 22 Uhr.

Tagesordnung : 1) Vorlage der Bilanz u. Decharge-Ertheilung.

2) Neuwahl eines Aufsichtsrath-Mitgliedes.

3) Beschlußfassung über die Bekanntmachungen der Gesellschaft. :

_Die Actien sind behufs Abstempelung und Gmpfangnahme der Stimmkarten am 1L., 13,, 14. Febr. bei Herrn C. E. L. Kappelhoff, in Firma Wendt & Co., großer Burstah 51 1, in Vormittagsstunden von 10—12 einzureichen. Der Vorstand.

Mechernicher Vergwerks Actien- Verein.

In Gemäßheit der §§ 25 und 26 des Statuts beehren wir uns, die Verren Actionäre unseres Vereins zur zwetunddreißigsten ordentlichen Generalversamm- lung auf Donnerstag, den 16. Februar, Vormittags 22? Uhr, zu Köln, im Locale des A. Schaaffhausen’shen Bankvereins, einzuladen.

Gegenftände der Verhandlung sind :

1) Bericht der Verwaltung und des General- Directors.

2) Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre{nung pro 1892, Bericht der Re- viftonscommission, Ertheilung der Decharge, Festseßung der Dividende bro 1892.

3) Wakbl der Revisionscommission gemäß 88 32 und 34 des Statuts. /

4) Wahl von Mitgliedern des Verwaltungsraths gemäß der §8 14 und 34 des Statuts.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung haben die Herren Actionäre gemäß § 25 des Statuts wenigftens § Tage vor derselben ihre Actien entweder

auf unserem Centralbureau in Mechernich,

bei dem A. Schaaffhauseu’ schen Baukverein in Kölu,

bei dem A. Schaaffhausen’schen Bankverein in Berlin,

bei der Direction der Discouto-Gesellschaft

_in Berlin,

bei der Deutschen Bauk in Berlin, oder

__ bei Herrn Jouas Cahn in Boun bis zur Beendigung der Generalversammlung zu deponiren.

Der Geschäftsberiht sowie die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung liegen vom 2. Fe- bruar d. I. an in Unserem Centralbureau in Mechernich zur Einsicht der Herren Actionäre ofen.

Mecheruich, den 23. Januar 1893.

Der Verwaltungsrath.

Die

[64136]

[62209] Aktien-Gesellschaft für Eisen-Industrie zu Styrum in Oberhausen (Rheinl.)

In der außerordentlichen Generalversammlun unserer Gesellshaft vom 30. Dezember 1899 ist behufs vorzunehmender Neuanlagen beschlossen worden :

die Actionäre aufzufordern, auf ihre Actien 30/9 nebst 6/9 Zinsen vom Nenn. werthe ab 1. Juli 1892 in die Gesellschafts. fasse einzuzahlen ; dieselben erhalten dadurd das Recht, ihre alten Actien in Vorzugsactien mit dem bisherigen Nennwerth, also im Betrage von zwei- tausend Mark oder von zweihundert Mark umzus- wandeln. Die Umwandelung- erfolgt in der Weise daß die bisherigen alten Actien mit dem Stempel „Vorzugsactie* versehen werden und in fortlaufender Reihe eine neue Nummer erhalten.

2) Diejenigen Actien, auf welche eine Zu- zahlung nicht geleistet wird, im Verhältniß vou 4:1 Zzusammenzulegen, sodaß dann 8000 46 eine Actie über 2000 #, resp. 800 # eine Actie über 200 M bilden.

Diese Zusammenlegung erfolgt in der Art, daß der Actionär von je vier eingelieferten alten Actien eine Actie als Stammactie abgestempelt und mit einer neuen Nummer, in fortlaufender Reihenfolge versehen, zurückerhält, während die anderen Actien zu Gunsten der Gesellschaft verfallen.

Die Vorzugsactien genießen folgende Vor- zugsrechte :

a. Aus dem an JIahresdividende an die Actionäre zu vertheilenden Neingewinn erhalten zunächst die Vorzugs8actien eine prioritätishe Dividende von fech8 Procent des Nominalbetrages. Von dem als- dann verbleibenden Nestgewinn erhalten die zu- sammengelegten alten Actien bis zu sechs Procent ihres Nominalwerths. :

Ein etwaiger weiterer Uebershuß wird unter die Vorzugs®actien und zusammengelegten Actien derart vertheilt, daß zwei Drittel des Gewinns den Vorzugsactien und ein Drittel den zusammen- gelegten Actien nah Maßgabe ihres Nominalwerths zu gute kommen.

b. Falls in einem Geschäftsjahre der Gewinn niht ausreidhen follte, um den Vorzugsactien eine Dividende von sechs Procent zu gewähren, so ist das Fehlende aus demjenigen Reingewinn cines späteren Jahres nachzuzahlen, welher nah Ge- währung einer prioritätishen Dividende von sechs Procent an die Besißer der Vorzugsactien für das lettverflossene Jahr übrig bleibt, fodaß dir bis- herigen Actien, soweit sie zusammengelegt sind, erft dann dividendenberehtigt werden, wenn den Vorzugs- actien für alle verflossenen Geschäftsjahre die rück- ständige Pprioritätishe Dividende von sech8 Procent voll gewährt ist. j „Eine Zinsvergütung für eine rückständige priori- tâtishe Dividende findet nicht statt. Die Nach- zahlungen der rüständigen Dividenden werden auf den Dividendenscheinen des jeweiligen laufenden Jahres mitbewirkt.

c. Bei Auflösung der Gesellshaft werden die Vorzugsacticu aus der Masse zuvörderst zum vollen Nominalbetrage und unter Hinzurechnung etwa rückständiger prioritätischer Dividende sowie zu- züglih fech8 Procent Zinsen seit der leßten Bilancirung befriedigt. Hierauf erhalten die bis- herigen Actien (Stammactien), soweit sie zusammen- gelegt sind, gleichfalls bis zum Nominalbetrage ihre Befriedigung. :

Ein etwa verbleibender Ueberschuß wird dann unter alle Actien ohne Unterschied der Gattung gleich mäßtg vertheilt.

_d. Die Vorzugsactien erhalten die priori- tätische Divideude vom ersten Juli achtzehn- hundertzweiundneunzig ab.

Diejentgen Actionäre, welche der Aufforderung det Aufsichtsraths zur Einreichung ihrer - Actien zum Zweck der beschlossenen Zusammenlegung keine Folg: leisten, können für ihre bisherigen Actien fein Stimmrecht mehr in der Generalversammlung aus- üben und nehmen auch an der Dividendenvertheilunc keinen Antheil. :

Nach Ablauf der vom Aufsichtsrath für die Um wandelung der bisherigen Actien in Vorzugsactien bestimmten Frist wird vom Aufsichtsrath ein Generalversammlung der Actionäre berufen, um durch den Beschluß der Generalversammlung dic L des herabgescßten Grundkapitals feststellen zu assen.

In Ausführung des vorbezeihneten Beschlussc: fordern wir hierdurh unsere Actionäre auf, ihr: Actien zur Abstempelung bis zum 15. Februar diesc: Jahres bei. der Gesellschaftskasse einzureichen, und diejenigen, welhe von dem Necht der Umwandelung ihrer Actien in Vorzugéactien Gebrauchß machen wollen,

für jede Actie von X 2000.— M 675.—, __ für jede Actie von 4 200.— M. 67.50 in baar beizufügen. __ Für BVorauszahlung findet eine Zinsvergütung von 59% P. a. ftatt. i Oberhausen (Nheinland), den 13. Januar 1893. Der Aufsichtsrath.

[64075]

5 ‘/o Prioritäts - Obligatiouen von 1875 der Rheinischen Bierbrauerei in Mainz. Bei der heute vor Notax vorgenommenen Ziehung obiger Prioritäts-Obligationen sind folgende Num- mern zur Heimzahlung ausgeloost worden :

Nr. 28 108 137 184 343 345 363 388 432 438 466 499 520 538 574 611 679 687 694 803 884 966 1013 1030 1118 1126 1149 1195 1211 1238 1280 1303 1371 1390 1400 1437 1482 1485 1588 1625 1666 1766 1788 1810 1832 1844 1963 1972 1977 2069 2125 2132 2213 2262 2274 2283 2474 2509 2540 2562 2565 2570 2590 2604 2670 2723 2733. 2739 2745 2772 2952 3170 3293 3363 3366 3440 3486 3498 3538 3574 3658 3670 3678 3695 3708 3732 3739 3751 3808 3888 3918 3930 4027 4134 4142 4146.

Die Auszahlung erfolgt vom L, März d. F an gegen Nückgabe der Obligationen und deren nicht verfallenen Zinscoupons an der Kasse unserer Ge- sellschaft in Mainz.

Mit dem 1. März hört die Verzinsung auf. Restanten: Von der Verloosung von 1892 Nr. 603 und 3016, Ferner kommt vom 1. März d. I. an zur Einlösung der Coupon Nr. 18 obiger Prioritäts-Obligationen mit A 15,—.

Mainz, 19, Januar 1893.

Rheinische Bierbrauerei.

Dritte Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Slaals-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch,

M 22.

1. Untersuhungs8-Sachen.

2; Una ote, Zustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. BioUia, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Oeffentlicher Anzeiger.

1893,

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u, Aktien-Gesellscch. 7. Erreerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften.

8. Niederlaffung x. von Rechtsanwälten.

9. Bank -Ausweife.

10, Verschiedene Bekanntmachungen.

den 25, Januar

5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

3) Aenderung von § 13 Abs. 2 sub 2 der Sta- tuten, nah Maßgabe der Beschlüsse des Auf- sihtsrathès vom 3. September 1892. _ Antrag des Herrn Nittergutsbesizers Hugo Neu- mann auf A0 ABE i | Beschlußfassung über die NRegreßpfliht der Verluste, welche der Gesellschaft durch den Vor- verkauf 2c. der Fabrikate der Gesellschaft in der vorigen Campagne durh die Firma Meyerotto & Co. in Neusalz a. O. entstanden sind. Stimmberechtigt sind diejenigen Actionäre, welche ihre Actien oder Depôt-Scheine der Reichsbank bis spätestens qun 20. Febr. 1893 einschließli hinterlegt haben

6) Kommandit- Gesellschaften auf Aktien u. Alktien-Gesellsh. | ,

[64142] Barmer Vergbahn. Varmen. Die Actionäre obiger Gesellschaft werden hiermit zu der am Montag, den 20. Februar 1893, Abends 7} Uhr, im Hotel Vogeler, hier, \tatt- findenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung: N ebe Jahresrechnung. a. bei H. M. Fliesbach’s owe, in Glogau, 3) Neuwahl der Mitglieder des Aufsichtsrathes. N A a kie. T ‘Vesctchaft" in Barmen, den 23. Januar 1893, ; Glogau. i E Der Auffichtsrath. Der Hinterlegungsschein dient als Eintrittskarte. Zur Beschlußfassung über Punkt 2b. und e. und Punkt 3 der Tagesordnung gehört nah § 21 der Statuten eine Mehrheit von } des in der General- versammlung vertretenen Grundkapitals. Im übrigen wird auf den Inhalt der §8 18 und 19 der Sta- tuten verwiesen.

Glogau, 24. Januar 1893. : Aktien-Gesellschaft für Kartoffelfabrikate vormals Blumenthal «& Krieg, Glogau. Der Auffichtsrath.

Gemuseus, Vorsitzender.

[64147] Deutsche Vereinsbank.

Die Actionäre der Deutschen Vereinsbank werden hiermit zur Dreiundzwanzigsten ordentlichen Generalversammlung eingeladen, welche Dienstag, den 28. Februar 1893, Vormittags 11 Uhr, / zu Frankfurt a. M. im Bankgebäude, Junghof-

L , ., - N Leipziger Central-Viehmarkts-Vank. Zu der auf Sonntag, den 12. Februar 1893, nao Veraiies, im Saale des Börsengebäudes des \tädtishen Vieh- und Schlachthofes hierselbft abzuhaltenden ordentlichen Generalversammlung werden die Mitglieder der Bank hiermit ergebenst eingeladen. Tagesordnung : j Geschäftsbericht, Jabreóteunng und Bilanz über das 1892. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsraths. Feststellung der Dividende. Desgleichen der an die Mitglieder Scontovergütungen. E Neuwahl des Aufsichtsraths 21 der Statuten). glieder und der Zeit ihres Ausscheidens. Ausscheidende wählbar. : Remuneration des ersten Auffichtsraths. 7) Beschlußfassung über künftige Aufnahmegesuche tragung von Actien. S . E : Die Präsenzliste wird pünktlich 11 Uhr geschlossen. Der gedruckte Geschäftsbericht nebst Ab- {luß wird den Mitgliedern dur die Post zugehen, au liegt derselbe im Banklocale zur Einficht zwei Wochen lang vor der Versammlung aus. G j N Frauen haben zur Generalversammlung keinen Zutritt, 7 welche sih durch scriftlihe Vollmacht zu legitimiren haben, vertreten lassen. Leipzig, 15. Januar 1893. Der Vorstand.

Carl P ief. Erst Streubel. Zugleih wird darauf aufmerksam gemacht, daß lt. besonderer Bekanntmachung die legte 3 auf den

versammlung der vormaligen Genoffenschaft ebenfalls auf : E 12. Februar 1893, Vormittags 10 Uhr, präcis

von den Liquidatoren einberufen worden ift.

oberen

abges{lofsene ( Beschäftsiabr

Bank zu gewährenden

und Committenten der

Bestimmung der Anzahl der Mit- Mitalieder find wieder

von neuen Actionären und Ueber-

sie fönnen fih aber durch Actionäre,

tit on tatuten.)

(9 16 Per

Senerals

6 T+

straße 11, stattfinden wird. Tagesordnung : a

1) Bericht der Virection über das Geschäfts- jahr 1892. :

9) Bericht des Aufsichtsrathes: Antrag auf Genehmigung des Nechnungsabschlusses und auf Decharge der Direction und des Auf- sichtsrathes.

3) Beschlußfassung über den im Jahre 1892 er- zielten Meingewinn gemäß § 30 der Statuten.

4) Neuwahl von Mitgliedern des Aufsichtsrathes.

Gemäß § 25 und 26*) der Statuten bezeichnet

der Aufsichtsrath als diejenigen Stellen, bei welchen die Actien behufs Theilnahme an der General- versammlung und zwar spätestens am 14, Fe- bruar 1898 zu deponiren sind:

1) Die Deutsche Vereinsbauk zu Frank- furt a. M., :

2) Die Basler Handelsbank in Basel.

3) Die Berliner Handelsgesellschaft in Berlin.

4) Die Dresdner Bank in Berlin. ; Die Herren A. Chenevière «& Co. in Genf. E

6) Die Allgemeine Deutsche Creditanstalt in Leipzig. /

7) Die Rheinische Creditbank in Manun- heim sowie deren Filialen.

8) Die Bayerische Vereinsbank in München.

9) Die Württembergische Vereinsbank in Stuttgart sowie deren Zweiganstalten.

10) Die Württembergische Bankanstalt, vor- mals Pflaum «& Co. in Stuttgart.

11) Die Allgemeine Rentenanstalt daselbst.

12) Die Herren Stahl & Federer daselbst.

13) Die Herren Marcus Berlé «& Co. in Wiesbaden. A

Frankfurt a. M., den 21. Januar 1893.

Der Aufsichtsrath der Deutschen Vereinsbank. Marcus M. Goldschmidt. Dr. K. Steiner.

7) Exwerbs- und Wirthschafts- Genossenschaften.

[61682] Bekanntmachung. Die Molkereigenossen\haft Pfahlheim, OD.-A. Ellwangen, Württemberg, hat sich aufgelöst und sich zu einer freien Vereinigung ohne Einschreibung mit größerer Mitgliederzahl und anderem Verfahren neu constituirt. j : Mer an die frühere Genossenschaft Forderungen zu machen hat, soll solche innerhalb 14 Tagen beim Schultheißenamt hier anmelden. ; Molkereigenossenschaft Pfahlheim e. G. m. u. H. Vorstand: Flaadt. Stellvertreter: Abel e.

[62550] Liquidation. : 5 Wir bringen hiermit zur öffentlihen Kenntniß, daß in der am 15. a. c. stattgehabten außerordent- lihen Generalversammlung die Auflösung der Genossenschafts-Buchdruckerei Frankfurt a. M. (eingetr. Gen. m. beschr. Haftpfl.) beschlossen wurde, und werden zugleih die Gläubiger aufge- fordert, ihre Ansprüche bei der Genossenschaft geltend zu machen. ,

Frankfurt a. M., 16. Januar 1893.

Der Vorstand.

8) Niederlassung 2. von Rechtsanwälten.

[64010] Bekanntmachung. R Der Rechtsanwalt Justiz-Rath Masche hierselbst ist in der Liste der Rechtsanwälte bei dem hiesigen Landgerichte heute gelöscht worden. Stettin, den 19. Januar 1893. Königliches Landgericht.

*) & 9% und 26 der Statuten lauten : & 25. Jeder Actionär, welcher an der General- versammlung theilnehmen will, hat sih spätestens am vierzehnten Tage vor dem Versammlungstage, diesen niht mit gerechnet, dur Hinterlegung feiner Actien bei der Direction, und auswärts bei den durch den Aufsichtsrath dazu bezeihneten Stellen, zu legitimiren. Hiergegen empfängt er die Eintritt E

G E F N EO L ME NVLSA LGN S i Ta V C E Es E A A

farte, welhe allein zur Theilnahme an der General- | mm

versammlung berechtigr. | 9) Bank - Ausweise.

& 26. Nach den Bestimmungen des seitherigen

Gesellschafts-Statuts geben je 4 3000 nominal in

Actien oder e E der R Ra

Recht zur Führung Einer Stimme in der General- 64011 Uebersicht

versammlung. Dieje Bestimmung vtetar in Æralt, e Aetiva und Passiva der Ostpreußischen landschaftlichen Darlehuskasse

am 31, Dezember 1892,

Activa,

Jeder stimmberechtigte Actionär kann seine Actien in der Versammlung durh einen anderen stimms- berechtigten Actionär vertreten lassen, und zwar kraft \chriftliher Vollmacht. Pflegebefohlene üben das Stimmreht durch ihre geseßlichen, juristische GifecteneContd

Personen durch ihre statutarischen Vertreter aus, K anto i E Lombard-Konto A.

(Fonto pro Diverse Utensilien-Conto R Hypotheken-Vorschuß-Conto Wechsel-Conto

4 382,570. 629,475. 52 1,642,880. V7. 1,717,180. L 169,947. 49. 11,230. 811,991. 28. 179,408.

Kassa-Conto

[62944] L Aktien Gesellschaft für Kartosselfabrikate vorm. Blumenthal & Krieg, Glogau. Die Actionäre unserer Gesellschast werden eins geladen zu der 3, ordentlichen Generalversamm- lung für den 24, Februar 1893, Vormittags | Reservefonds-Conto . 10 Uhr, in Spielhagen's Hotel in Glogau, Depositen-Conto 1. Tages®sorvuung : 4 N 1) Vorlage : E S a. der Vilanz, (Fontocorrent-(CCouto A. þ. der Gewinn- und Verlust-Yêcchnung, JombardiConto Ul c. der Berichte des S RRRA und des Auf- | (Fonto pro Diverse sihtsrathes auf das Geschäftsjahr vom 1. Sep- | (Fontocorrent-Conto B. tember 1891 bis 31, August 1992, Tilgungskassen-(Lonto E 2) Anträge des Aufsichtsrathes, betreffend: E L a. Genehmigung der Vorlagen sub 1 a,, þ, und 6. | Fommissions-Conto. . . sowie Ertheilung der Decharge. ; Königsberg, den 17. Januar 1893, b. Po bleung, ves SIENORIOIA An M Der exwaltungsrath dex Ostureußischen arte, . ’ON dul 1 Gu n Darlehuskasse. L 775 000 i; dur Zusammenlegung von je landschaftl Ven Da h i 2 Actien auf eine, und

PasSsiva.

A6 2,000,000. 124 219. 542,700. 142,150. 135,400. ¿ 34,094. 44. 100,600. —., 978,306. 08. 790,004. 27. 337,448. 81. 342,000, i 58,786, 23,

MKapital-Conto

10) Verschiedene Bekanntmachungen. PROSPECT.

Subscription auf Nom. 18 000 000 Gulden Gold

Königlih Ungarischen 4°, in Gold verzinslichen steuerfreien Staats- Renten - Anleihe

emittirt behufê& : der im Geseß-Artikel XX1 vom Jahre bezeihneten 59, und 6%, in Gold verzinslichen Anleihen.

l der im Gesammtbetrage von )O 000 000 (Sulden Sterling = 182250000 6 D. NR.-W. auf Grund des Geset-Artikels XXI. vom Ja zu: emittirenden Anlethe, welche Sonvertirung und Einlösung der in dem Gesetz-2 [. vom Jahre 1892 bezeichneten zum

Zwecke der Goldbeshaffung im Sinne dieses Gesetzes zu verwenden 1k. Die Schuldverschreibungen laute T1 verden in Gulden 100 Ft 202,90 Q.

500

95

1000 3500 [00 __ E

[64121]

Convertirung und Einlösung 1892

t WMnlolka Lts Sold Diese Anleihe bilde old = 225 000 000 Francs = 2 Wi

thetlwet}e zur Soldanleiben, thetlwette

hn ttton [bichntitten

[012,00

ausgefertigt. Die Einlösung den

Anleihe ist betreffs der Steuerfreiheit, der Verzinsung und der Coupons- auf Grund der Gesez-Artikel XXXLIL. vom Jahre XSSL und XIL. und X X XTI. vom Jahre 1887 auêgegebenen Srhuldverfchreibungen der , Goldrente gleich- gestellt. Mit der Ausfertigung der leßteren stimmen die neu zu emittirenden SchuiD- verschreibungen bis auf die bétreffs des Datums, der Gefezesanziehung und der Unter- schriften naturgemäß sich ergebenden Veränderungen vollkommen übereu.

Durch Gesegzartikel XXk. vom Jahre 1892 rd der König Finanz-Minister ermächtigt, die tn dieter :fegartikel bezeichneten Gold verzinslihen und rückzahlbaren Eisenbahn-Anlethen zur kfündigen,.insofern die Besißer derselben ntcht den Umtausch inSchuldver]chre dier obigen, auf Grund des F é des}eldve1 eseßes zu emttttrenden 4%/a G01 Anleihe bewerkstelligen

Jm Sinne des an Obligationen der Umtausch augeboten. E

Die Subseription

auf Nom. 18 000 000 Gulden Königlich Ungarische steuerfreie 4 °/o

Staats-Renten- Anleihe findet e E e / | vom Tage der Veröffentlichung dieses Prospectes . S S O sp 9 s 9 bis zum Dienstag, den 7. Februar 1393 einshließlch nur zum Umtausch der 40/5 Schuldverschreibungen gegen die zur Couvertiruug dvestimmteit

5 09/) und 60/4 Obligationen statt, und zwar: ' bei der Königl. Ungar. Staats-Ceutral-Cassa, fowie Königl. Ungar. Staats-Cassa (ZolUamk) ._« Abuigl, Staats-Cafsa in Agram und sämmtlichen ungarischen Steuerämtern, ferner : : : ; : in Budapest bei der Ungarischen Allgemeinen Creditbauk, | Wien S. M. v. Rothschild, E E i N der K. K. priv. Oesterreichischen Credit-Austalt für Haudel und | Gewerbe, | Ï E Î e d 1e 4 K. K. priv. allgemeinen Oesterreichischen Voden-Credit-Austalt, Brüun, Lemberg, Prag- Triest und Troppau bei den Filialen der K. K. priv, Oesterreichischen Credit-Austalt für Handel uud Gewerbe, | Amsterdam bei A. Gausl, ¡ 7 Lippmann, Roseuthal & Co., fodann : E E j Berlin bei der Dixectiou der Discouto: Gesellschast, S, Vleichröder, R der Vank für Handel uud Judustrie, » x Mende ata A e eibbild. Q. Ch xaukfurt a, M. bei M. A. vou Rothshud & D0hue, E G i; , der Filiale der Vauk für Haudel uud. Judustrie,

Kölu bei Sal. Oppenheim jun. & Co. L während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden unter nachitehenden Bedingungen: Mit der Zeichnung oder innerhalb vier Wochen na Ablauf des Gonversionstermins, sofern „tine genügende von der Ümtauschstelle zu bestimmende Kaution bestellt wird, müßen die umzutauscheuden 9/0 und 60/6 Obligationen mit Coupous über die laufenden Zinfeu eingeliefert werden, toogegen die 4 lo Schuldverschreibun jen mit Coupons über die vom 1. Januar 1593 ab laufenden Zinfen aus C en

Bei diesem Umtausche werden die 49/9 Schuldverschreibungen nach dem I ungs «Kap tians von Gulden Gold in Mark Deutscher Reichswährung hi dem Verhältniß

an den deut}hen Börsen üblichen von 1 Gulden = 2 zum Curse von 96,20 °/9 mit

r Me

Ua Ver On geführten Gesezes wird hiermit den Vefizern der zu couverttrenden

in Gold verziusliche

n Vudapest

"

JUNGEeNn

C

Dielen Ier x Ách

¡gebenden V

zu Oen 21

_

4

(Schluß umstehend.)

c. damit zusammenhängende Abänderung von § b der Statuten.