1893 / 29 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

u egen gleihhaltige Pfandbriefe einzulösende E R I S alilandi{aftliche Pfandbriefe.

Cziorke, Kreis Rosenberg 08, 38 T.

Hilfs

a 50 noch: Bothendorf OM. .…..........- 19

1000 20

500 i L 100 Gorziÿ Klein 08

20 85. 86. 89

141 00 i : 400 Hermsdorf-Wendisch, Kreis Sagan Gs. i

300

IV.

Hil

E

Bieliß NG a Auth. Vraniÿ 08 128

Bresa Klein, Kreis Breslau BB. 00 8 138

100 100

V.

Bodzanowiß 09,.......... Sa aen 104 Bothendorf 0M...

ever...

Lamsdorf 2c. NG 3 Lubie (auch Eubie) Ober 08... 74

Mahlendorf Klein NG

Campern 0M Doberschau Ober Nieder LW. 58

Eubie, siehe Lubie.

100 50 100 40 25 50 1000 500

50 20 30 500 50 500

Rik 1000 | noch: Czioxke, Kreis Rosenberg 08. .39

rch Baarzahlung des Nennwerthes einzulösende A Be E allge altlandsGaftliche Pfandbriefe. Ht

ieslings d Zubehör MG. 71. Nom LA Ba E 87, R

Br B ee ace 40 E 64. 65. 73. 74. 75

Voitsdorf, fr. Bisth.-Ldsch., jebt N6G. 31.

43 50

Maslishhammer OM

69. 70. 71. 72. 73. 74

76

77. 78. 79

Pontwiß Ober Nieder OM, 184

Roschkowiß 1. Anth., Kreis Kreuzburg BB

3/2 prozeutige Pfandbriefe Litt. A. Iu Reichs- Gold - Währung.

Serie L über 3000 Mark. 32739,

| Seric AUA über §800 Mark.

Hie

i E

500

Ait

H

100 900 500 100 200 100

50

Hi

Vi

1000 500 100

50 30 30

30

Walkawe 0M

15 Wendisch -Hermsdorf siehe Hermsdorf- Wendisch.

rch Baarzahlung des Nennwerthes einzulösende AEEO s e altlandschaftliche Pfandbriefe. Fil:

Roschkowiß 11, Anth., Kreis Kreuzburg BB 57)

N D) Skrzeßkowiy 08 Slawikau 08

Steblau 09

Durch Baarzahlung des Nennwerthes einzulösende

6358. 30586.

VI. Durch Baarzahlung des Nennwerthes einzulösende 4 prozentige Pfandbriefe Litt. A. a. in Thaler-Währung.

Serie L über 1000 Thlr.

in Reihs-Gold-Währuug.

2149. 2150.

b.

Serie x über 3000 Mark. 20543. 20565. 20777. 20794. 20795. 20820. 20835. 20836. 20837. k Serie Ix über 1500 Mark, 2845. 8525, 8570. 8573.

8667 32867. 33006.

erie Ux über 300 Mark. A0. 2870 29026, 29073. 29192. 29257. 29746. 32244. 32315. 32329. 32355. 32381. 32393. 32430. 32447. 32638. 32684. 3273G. 32849,

VH, Dur Baarzahlung des Nennwerthes

115. 273. 310. 515. 769. 2148.

7990. 12965. 27262. 28700.

31/2 prozentige Pfandbriefe Litt. C. In Reichs - Gold -Währung.

Serie V über 150 Mark. 3097.

| Serie V über 100 Mark.

Serie V liber 150 Mark. 240% 3420. 4599, 14447

870.

14498. 14595, 14629. 14644,

einzulösende

VIIL. Durch Baarzahlung des Neunwerthes einzulösende 4 prozeutige Pfandbriefe Litt. C. In Reichs - Gold - Währung.

6358. 6401. 2578, 2630.

Serie T über 23000 Mark.

6515. 6543.

6424. Serie Ul über 1500 Mark

11371. 11392. 11454, 1145S. 11498. 11515, 11536, 1156G.

IX, Durch Baarzahlung des Nennwerthes einzulösende

Serie Ix über 300 Mark, 11302. 113083. 11320,

3/2 prozeutige Neue Pfandbriefe. Iu Reichs - Gold - Währung.

Serie T über 3000 Mark. 1422. 2891. 3563. G170. G21.

Serie U Bee L Serie Tx über ark. 7234. 7345. 9085. 9295. 9548. 9762. 9763.

A. Durch Baarzahlung des Nennwerthes

414, 2219. 3180. G712. 6927.

4 prozeutige Neue Pfandbriefe.

In Reichs - Gold - Währung. noch: Serie Ux über 300 Mark. 3015. 3185. 4213. 5277. 5352. 6252. G487,. 6595.

Serie T über 3000 Mark. 82727. 900. 962. 13458. 1415. L599, 2375. 2456. 2576. 2770. 30182. 3089. 3123. 3161. 3258. 3970. 4009. 4059. 4080. 4100. 4143. 95156. 5910. 5248. 5712. 5734. 5748. 5847. 5868. 6002. 6024. 6027. 6028. 6083. 6134. 6172. 6229. 6281. 6282. 6400. 6413. 6417. 6522. 6544. 6600, 6619. 6682. 6719. 6834. 6862. 6963. 6990. 7119. 7230. 7276, 7499 T7452. 1461. 1589. 7593. 7690. 7691. 7698. 7790. 7878. 7904. 7975. 8000. 8102. 8184.

ê iber 4500 Mark. 19. 310. 393. 688. E Pg aus 1.539. 2004. 2049. 2210. 2260. 2288. 2295. 9392. 2400. 2460. 2466. 2506. 2510. 2590. 2631. 2640. 2697. 2820. 9894, 2969. 3031. 3053. 3110. 3220. 3315. 3322.

Serie [Ix über 300 Mark. 37. 38. 265. 538. 725. 847. 890. 995. 1081. 1108. 1174. 1546. 1825. 2032, 2120. 2198.

2835. 4047.

2728, 3965, 4956. 6110.

9932. 9957.

11975.

XI. Durch Baarzahlung des Nennwerthes

4248. 553

7108. 258 257 ZED 4 8095. 8266. 8273, S282. 8944. 9327. 9380. 9384. 9408. 9577. 9647. 9774. 9783. 9828. 9958. 9988. 10003. 10061. 10204. 10213. 10287. 10289. 10604. 10661. 10668. 10714. 10754. 10800. 10818. 10846. 10865. 10924, 10940. 11054. 11164. 11540. 11547. 11555. 11634. 11676. 12014. 12175. 12511. 12607. 12814. 12843. 12915. 12995. 12998 13058. 13163.

2. 5549.

316. 8482.

12261.

2697. 3837. 4675.

2281. 2690. 3466. 3622. 3726. 4625. 4630. 4658, 5570. 5648. 5987. 6036. 6679. 6786. 6844. GS855. 6869. G8O,. 7800. 7801. 8090. 226 8530. 3676. 887d,

3263. 4382,

25422.

10095. 10100. 10120,

11685. 11971.

12396. 12446. 12454.

12355.

3"/» prozentige Pfandbriefe Litt. D. Iu Reichs - Gold-Währuug.

Serie T5 über 2000 Mark. 1522. 4822.

Serie Ix über 1000 Mark. 1973,

Serie TV über 500 Mark. | Serie V über 200 Mark.

3821.

Serie V über 150 Mark. 4885. 4940.

Serie V über 150 Mark. 1453.

einzulösende

noch: Serie [Uk über 300 Mark. 13471. 13770. 13887 13948. 14055. 14086. 14124. 14154. 14401. 14652. 14662. 14675. 14740. 14755. 14874. 14957. 15048, 15205, 15253. 15283, 15351. 15372. 15399, 15417. 15624, 15725.

l : : 130 .

__Sexic 1 ú 1708. Són E 1995. 2052 1703. 1731. 1852. 1966. 1995. 2052. j 2527. 2539. 2533. 2538. 2601. 2645. 2673. 2750, 2765. 2778. 2875. 2925. 3000. 3003. 3121. 3201. 3225. 3229. 3277. 3361. 3398. 3459. 3523. 3611.

3828, l 4223. 4606. 4787. 4833. 4893. 4940. 5029. 5062. 5116. 5231. 5240. 5241, 5246. 5380. 5415. 5436. 5439, 5456. 6478.

einzulösende

645. 1670 4868.

84, 377. 405. 1273.

13176. 13203. 13362. 13457,

15766.

1077. 1431. 1582, 1587.

899. 1035. 9055. 2134. 2159. 2255. 2456.

3679. 3682. 3690. 3721. 3785.

4084. 4090. 4095. 4156.

3849. 3961. 3963. 5299,

85, 2297.

XIT. Durch Baarzahlung des Nennwerthes einzulösende 4 prozentige Pfandbriefe Litt. D, In Reichs-Gold-Währung.

Serie Tx über 1000 Mark. 104, 214. 2586. Serie IV über 500 Mark. S9. 161, 169.

j Anmerkung. - die übrigen zur Kassation gekündigt. Breslau, den 15, Januar 1893,

361. 373,

Serie V über 200 Mark.

13, 23. 25. 42, 240,

Serie VI über 100 Mark, 370. 439. 451. 453, 456. 460,

Die durch fetten Druck ausgezeichneten Pfandbriefe sind für die Amortisations- und Sicherheits- Fonds,

28. SO, T1111. 352,

S(lesishe Geuerallandschafts-Direkltion.

Druek von Graß, Barth u, Comp. W. Friedrich) in Breslau,

Deutscher Reichs-Anzeiger

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

———

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlich 4 50

und

| |

|

für Kerlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 25 A. |

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den nahbenannten Offizieren 2c. folgende Auszeichnungen zu verleihen, und zwar:

den Nothen Adler-Orden zweiter Klassc mit Eichenlaub und Schwertern am Ringe und der Königlichen Krone: Allerhöchstihrem General à la suite, General-Major von Plessen, Commandanten des Hauptquartiers:

den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife und Schwertern am Ringe und der Königlichen Krone: Allerhöchstihrem Flügel - Adjutanten, Oberst - Lieutenant von Moßner, Commandeur des Leib-Garde-Husaren-Ne- giments ;

den Nothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife und der Königlichen Krone:

Allerhöchstihrem Flügel-Adjutanten, Obersten von En Qel- bret, commandirt bei der Botschaft in Rom,

Allerhöchstihrem Flügel-Adjutanten, Obersten von Deines, commandirt bei der Botschaft in Wien,

dem Obersten a. D. Armee,

Allerhöchstihrem Flügel-Adjutanten, Oberst-Lieutenant vo n Bülow, Commandeur des Königs-Ulanen-Regiments (1. Han- noversches) Nr. 13,

Allerhöchstihrem von Scholl;

den Nothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife: dem Oberst-Lieutenant von Villau me, à la suité des 1. Garde-Feld-Artilleric-Regiments und Abtheilungs-Chef im Militärcabinet :

von Dresky, zulegt von der

Flügel - Adjutanten, Oberst - Lieutenant

die Königliche Krone zum Nothen Adler-Orden vierter Klasse: dem Premier-Lieutenant von Nüxleben, persönlihem Adjutanten Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Heinrich von Preußen :

den Nothen Adler-Orden vierter Klasse mit der Königlichen Krone:

A eTVS gea Flügel - Adjutanten , Hauptmann von Jacobi,

dem Rittmeister von Berger, à la suite des 1. Bran- denburgischen Dragoner - Regiments Nr. 2, commandirt zur Dienstleistung bei Seiner Hoheit dem Erbprinzen von Sachsen- Meiningen :

den Rothen Adler-Orden vierter Klasse:

dem Rittmeister von Hesberg, à la suite des 3. Ba- dischen Dragoner-Regimenits Prinz Karl Nr. 22, commandirt als persönlicher Adjutant bei Seiner Königlichen Hoheit dem Erbgroßherzog von Sachsen, N

dem Geheimen expedirenden Sccretär,, Rechnungs - Rath Tinney und 4

dem Geheimen Registrator , Kanzlei - Rath Pricgel, beide vom Kriegs-Ministerium, beschäftigt im Militärcabinet:

den Königlichen Kronen-Orden zweiter-Klasse: Allerhöchstihrem Flügel - Adjutanten , Obersten , von Nat mer, Commandeur des 1. Garde-Regiments z. F., Allerhöchstihrem Flügel-Adjutanten, Obersten von Kessel:

den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse:

dem Premier-Lieutenant Freiherrn von Stark, àla suite des 2, Großherzoglih Hessischen Sag ner Nenlmerts (Leib- Dragoner-Regiments) Nr. 24, commandirt zur Dienstleistung bei Seiner Königlichen Hoheit dem Prinzen Alfred von Groß- Gat und JZrland, Herzog von Edinburg, Herzog zu Sachsen,

dem Premier-Lieutenant von Arnim vom Oldenburgischen Dragoner-Regiment Nr. 19, commandirt als Ordonnanz- Offizier bei Seiner Königlichen Hoheit dem Erbgroßherzog von Oldenburg,

dem Geheimen expedirenden Secretär Bauer und , dem Geheimen Kanzlei-Secretär Krabbes, beide vom Kriegs-Ministerium, beschäftigt im Militärcabinet-

das Kreuz der Nitter des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern: dem Ober-Stabsarzt erster Klasse und Regiments-Arzt Dr. Ernesti vom 1. Garde-Regiment z. F. ; sowie

das Allgemeine Ehrenzeichen:

Hausdiener Herrmann vom Kriegs-Ministerium, im Militärcabinet.

dem beschäftigt

Ee E T a0ODE E Ener M vIL

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben am 2. d. M., Nachmittags 1 Uhr, im genen Königlichen Schlosse den bisherigen Königlich spanif )en außerordentlichen und bevolle meen Botschafter am hiesigen Allerhöchsten Hofe Grafen von Bañuelos in Audienz zu empfangen und aus dessen Händen ein Schreiben Jhrer Regentin von Spanien entgegenzunehmen geruht, wo- durch Graf von Bañuelos von diesem Posten abberufen wird.

Der Audienz wohnte der Staatssecretär des Auswärtigen Amts Freiherr von Marschall bei.

_ Unmittelbar nah der Audien Bañueclos die Ehre des Empfangs Kaiserin und Königin zu theil.

Majestät der Königin-

„wurde dem Grafen von ci Jhrer Majestät der

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: dem zu Ällerhöchstihrer Disposition stehenden vormaligen Ersten Secretär, bei der Botschaft in Paris, Legations-Rath von Hirschfeld den Charakter als Geheimer Legations- Rath zu verleihen.

__ Dem Verweser des Kaiserlichen Konsulats in Varna, Vicc- Konsul von Harxthausen ist auf Grund des 8 1 des Ge- sches vom 4. Mai 1870 in Verbindung mit & 85 des Gesegzes vom 6. Februar 1875 für den Amtsbezirk des Konsulats und für die Dauer seiner Geschäftsführung die Ermächtigung er- theilt worden, bürgerlich gültige Eheschließungen von Reichs- angehörigen und Schußgenossen mit Einschluß der unter deutschem Schuße lebenden Schweizer vorzunehmen und die M Heirathen und Sterbefälle von folhen zu be- urkunden.

Der Marine-Jntendantur-Secretär Maßmann is zum Geheimen expedirenden Secretär und Calculator in der Kaiser- lihen Marine ernannt worden.

j Auf Grund des § 75a des Krankenversicherungsgesetzes in. der Fassung des Geseßes vom 10. April 1892 (Reichs- Gesezbl. S. 379) ist folgenden Krankenkassen: 1) der Kranken- und Sterbekasse deutscher Gastwirths- gehilfen in H.) zu Berlin, 2) der Krankenkasse des kaufmännischen Vercins Biberach : __ (E. H.) in Biberach die Bescheinigung ertheilt worden, daß sie, vorbehaltlich der Höhe des Krankengeldes, den Anforderungen des S 75 des Krankenversicherungsgeseßzes genügen. Berlin, den 31. Januar 1898. Der Reichskanzler. Jn Vertretung : von Boetticher.

Vetanntmaächün ag,

Vei den Königlich sächsischen Staatseisenbahnen wird der Personen - Haltepunkt Zittau -Kasernenstraße an der Schmalspurbahn Zittau—Oybin am heutigen Tage für den allgemeinen Wagenladungsverkehr eröffnet. Berlin, den 1. ili 1893. Der Präsident des Reichs-Eisenbahnamts. Schulz.

Jn Altona wird am 13. Februar d. J. mit einer See- steuermannsprüfung begonnen und mit derselben eine Sceschifferprüfung für große Fa hrt verbunden werden.

Königreich Preußen.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Der bisherige General - Commissions : Burcau - Assistent Kathariner aus Cassel ist zum Geheimen expedirenden Secretär und Calculator im Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten ernannt worden.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Königliche Akademüäe der Künste.

Bekanntmachung. Preisbewerbung der von Rohr'shen Stiftung. Die Coneurrenz um den Preis der von Nohrschen Stun für talentvolle deutshe Künstler und zwar für Maler, Bildhauer und Architekten wird hièrdurch für das laufende Jahr im Fach der Malerei (Historie, Genre. Landschaft u. f, w.) eröffnet.

—FR in É eat T „244 |

Inserate nimmt an:

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 A

die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin 8W,, Wilhelmstraße Nr. 32,

DS,

, Der Preis Vestcht in einem Stipendium von 4500 zu einer cinjährigen Studienreise.

_ Der Termin, bis zu welchem die Concurrenzarbeiten, sowie die erforderlichen Geugmse und Schriftstüe einzusenden sind, ist auf den 1. November 1893 festgeseßt.

Die Kosten der Ein- und sendung hat der Bewerber zu tragen.

Der Bewerber hat sich shriftlich zu melden senden : '

1) ein von ihm selbständig erfundenes und ausgeführtes Gemälde, dessen Gegenstand freigestellt bleibt,

2) von ihm gefertigte Studien,

__3) einen Lebenslauf, aus welchem der Gang seiner Studiea

ersichtlich ist,

__4) die schriftlihe Verficherung an Eidesstatt, daß das für die Concurrenz bestimmte Gemälde von ihm ohne fremde Bei- hilfe entworfen und ausgeführt ift.

Zugleich hat derselbe nahzumweisen, a, daß er ein Deutscher ift, h. daß er das zweiunddreißigste Lebensjahr vor derm 1. November 1893 nicht überschritten hat. Berlin, ‘den 20, Januar 1893. Der Senat der Königlichen Akademie der Künste, Section für die bildenden Künste. C. Beer.

und ein:u-

In Gemäßheit des & 4 des Gesehes vom 27. 3 betreffend Ergänzung und Abänderung einiger ? über Erhebung der auf das Einkommen gelegten directenz Communalabgaben tGesez-SZammlung S. 327), wird hiermit zur öffentlihen Kenntniß gebracht, daß das im lautenden Stezer- jahre communalabgabepflihtige Rein-Einkommen 228 ter Be- triebsjahre 1891

bezuglih der preußischen

Etsenbahn von Halberf|

Blankenburg und der Eisenbahn p

Langenfstein nah Derenburg

sammen auf . A festgestellt worden -ift.

Aus dem Betriebe der preußischen Sireckten der Eiczbebz von Blankenburg nah Tanne ift ein communalebarze- pflihtiges Rein-Einkommen pro 1891 nit erzielt werbez

Berlin, den 31. Januar 1893.

Königliches Eisenbahn-CommiFariat. Bensen.

2. Fs ck

- 109 SS8.15

Nichtamtliches.

Deutsches Reih. Preußen. Berlin, 2. Februar.

Seine Majestät der Kaiser und König hörten heute Vormittag die Vorträge des Kriegs-Ministers, des Chess des Militärcabinets sowie des Haus-Ministers und CIRDT Ae

um 1 Uhr in feierlicher Abschiedsaudienz den bizheri igen Keezzp- lich spanischen Botschafter Grafen von Bañueloe.

et Dtr

in Cowes ringetroÆen.

, Wie aus Portsmouth gemeldet wird, is Jhre | T} die Kaiserin Friedri gestern Nachmittag um B auf der Yacht „Victoria and Albert

Heute Nachmittag trat Plenarsißzung zusammen.

der Bundesrath zu

¿u Uner

—_—_—_—_

Die Nummer 3 der „Amtlichen Na dridten des Neichs-Versicherungsamts“ vom 1. J 188 enth: folgende Bescheide und Beschlüsse:

1) Die Gebührenfreiheit nah S 202 des Ua versicherun vom 6. Juli 184 und © 2 des JZnvaliditäts- und Al 1QSgeh von l. utt 1889 bezieht sich auch a die LegaTFation 2am Es As nale, IAvAUd iat: UnD

ersrenten dur ie Kaerlèid deuten Konsularbehörden im Auslande. (Bescheid 72ck

2) Die Führung eines desonderen Gememde: katasters it dei den landwirt}Sa?tèhen So Wd- genossenshaften nit erforderli (Wrüdoid 1

3) Die Beru fsgenossensSa?t ats

unbeschadet etwaiger anr a

beträge, dèe di dee ? j standen sind. aa beid 18