1893 / 37 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

*

j X

Die Commission für Arbeiterstatistik bericth in | Amisgerichten in Kontopp und Tirschtiegel ist zum 1. April Großbritannien und Irland. f E A ; ! i : ihrer Sigung vom 7. Februar die Entwürfe der Fkagebogen | d. J. je eine Richterstelle zu besetzen. ; | grades öôstlih von Greenwich wird bestimmend; es rüct dadurch | 3000 « % j 0 ; S S)

r Getreidemühlen, welhe nur Wasserkraft haben, und für Ko S S A P E s a Mie bas Jourmol Polt en, bor: E Reimarus und Hesel O l umeltern die beiden uvcltes I ? Verkehr&-Ausals as

treidemühlen, wel<he dur<h Dampf allein oder in Verbin- rief worin das Bedauern ausgesprochen wird, daß vier Gefan." Minister dés Rati, die „mittheilt, beabsichtigt der Ram 1000 & den Herren Ende u. Bö>nann und- den Herren Laut Telegramm aus Herbesthal ist die erste und dung mit Wasserkraft getrieben werden. Nach Durchberathung u Gweedore, die wegen Todtschlags, verübt an dem Pol i dt in Madrid vorretlens, ier dnischen der Wasserfeeunve teberdem hat die Jury bes<losseu, dem Verein zweite englishe Post über Ostende vom 10. d. M. aus- der einzelnen“ Fragen beauftragte die Commission S. M. Kreuzer-Corvette „Maric“, Commandant Cor- Snfoectos Martin, verurtheilt waren, bégnadiat worker seite Gesandtschaft in Madrid vorzuschlagen. Die Maine S E pte ab: zum Ankauf zu empfeblen. | geblieben. Grund: Dampfer aus unbekannter Ursache in einen Ausshuß, die drei „Fragebogen für das Mühlen- | vetten-Capitän Freiherr von Lyn>er, ist am 9. d. M. in | Dex Staatssecretär für Jrland John Morley vertheidigte Amerika. u. Münchow, Leipzigerstraße und cl l den Es lbaaie von F Ostende nicht eingetroffen.

gewerbe an der Hand der Rade Gie neu atl Montevideo eingetroffen und beabsichtigt, am 22. die Neise die Freilassung; die Umstände, die bei der Verübung des y Set Staatssecretär Foster hat, nah einem Telegramm | öffnet. z - er d E Z

redigiren und der Commission ur endgültigen nah Buenos Aires fortzuseßen. F : A 5 Ves M Y f 2 f lubfassung ¡u wOGGiten gla aud über das bei < s fortzufeß “die g L g gg e ingen ged u iilatn E w Y f e “7 08. Nr Land- und Forstwirthschaft, Theater und Mufik. s i - tévvinmippvecininbiee ema G abs e \ é 9 “i t MIVHUI - , 2 L EY F = E, a. - ( e 1 ; L 2 Verfahren. timme Vorithi iy t ad zu beobachtende die eine gleiche - Anklage vorgelegen hätte , freigesprochen struction O, Errichtung eines Protectorats über die Inseln Dem A Ats slgrath. Sing-Akademie, | worden. Hierauf wurde das Amendement Roß ohne Abstim- habe. Jn Washington werde das Vorgehen Stevens? getadelt. wirthschaftsraths für das abgelaufene Jahr 1802,93 Lten Land. di ved Be felfa 1 fünsilerischon Sciltenaee Me chi A OOZ/ D le dur) lhre jeltenen tunstlerishen Leistungen bereits in verschiedenen

Um dem Ausschuß die für seine Arbeiten erforderliche Bremen ; i j h ; E . mung abgelehnt. Arnold Forster brate ein Amendement i i Folgendes: ! ie Ks ines. ftatt Pp S | T j E / ' ( S ( ; Afrika. olgendes: Durch den Tod hat die K j ; c : : l Rer Co se Me Auf Jen jMgenden Tag eine Sihung Seine Königliche Hoheit der Prinz Hcinrich von | ein, worin das Bedauern ausgesprohen wird, daß bei den Dem „Neuter'schen B n E A Mitglieder, den Oefonomie-Rath Str 5 Waltea i | Skîdten große Bewunderung erregt hat, gab gestern hierselbst ihr der N AECE famen zwei bereits in der | Preußen wurde gestern bei seiner Ankunft in Bremen am | irischen Wahlen Priester Einschüchterungsversuche vor: aa in e L en trau zufolge ist der E gestern | Württemberg verloren. Ferner starb ein früheres Tanajährices Mie Sine biet Mll E De tit bes G i O j; . d. M. kamet NELELLS L D P ahne a o Z i N ; 18 i r gerrotfen und von einer aus englischen und | glied Krafft Frei n Crailshei E Nea Nees wierigtetten, die fadellose Sauberkeit des Spiel die geräuschlose feheren Tagung der Commission gestellte Jnitiativ-Anträge Alabald dei: Wittive deg Bi Miet De taNe A, P, Mage E o dden Aen E n E Gn e S gebildeten Ehrenwache empfangen Tres Auéführung 00 Gre “Berit n Nas E fis T E s ae fes fee O der böten Loe | s R S 0 i ( é E t Fine große Menge : Finaeb } iTiate | vers ist 9 A on E c. : i P 018 Ins ¿Flageolet hinauf, .das fie gleidfalls mit spi Leichtig- Bur D Dein Oa B Aba baien Siegle war beantragt Besuch. Vei der Schaffermahlzeit im Hause. Seefahrt saß tegen ergriffen werden sollten. Der General-Staatsanwalt j sich Ä dem SiiPfcige. Europäern und Eingeborenen betheiligte barungen tber bel gende von Interesse: O M - keit behandelte, und ganz A u Befe Ie T n dem Herrn Reichskanzler folgenden Vorschlag zu unterbreiten: | Seine Königliche Hoheit neben dem Tafelpräsidenten Konsul | Charles Russel erklärte, bei den Wahlen. in Meath sei | : sind die vom Deuts den Landwirthschaft - [60 F Eten in ihrem Vortrage sind in der That phänomenale + Erschei- ( O d, Seele H. Meyer. Nach dem Toast auf Seine Majestät den | allerdings viel Tadelnswerthes vorgekommen wogegepg Maß- | genomme Grundsäße für den Handel“ seitens per 2e =torm an- | nungen in diesem zarten Alter. Diese Vorzüge kamen in ei Es sollen fortlaufende Erhebungen über die Löhne | L2- L T E ; es i E L Dee j lichen een +Srundsäße für den Handel' seitens der landwirthschaft- | Nis n Wieniawski, i ae 4 A und die Atbeitszeiten aller Arbeiter vorgenommen werden, | Kai)er brachte. der Konsul H. H. Meyer ein Hoch auf Seine nahmen ergriffen werden müßten. Der Zweck des Amende- lichen Centralvereine, sowie ciner Anzahl von {mporteuren und G. GNEE von Wieniawski, in der Polonaise ihres Lehrers ¿ ; RBoruf ronshat ören.“ | Königliche Hoheit den Prinzen Heinrich aus, Höchstwelcher | ments aber sei kein legitimer, sondern bezwe>e die Discrediti- Parlamentarifche ; Händler zu den ihrigen gemaht. Jn besonders bs v orttefelig der und in dem sehr s{<wierigen Concert von Godard gd ) i g ider y ; welche den gewerblichen Berufsgenossenschaften angehören. der „Wes.-2g.“ zufolge i folgenden Worten if ant- | rung der Homerule-Bill. Das Amendement Forster wurde : se Nachrichten, Weife hat der Landesculkurrath im Königrei Sen enowerther | vortrefflich zur Geltung. Rauscheider Beifall des sehr zahlrei er- : T Maependèr e tas Len, den Antrag E g. zufotg g | darauf mit 248 gegen 205 ‘Stininlèn verworfen. i Deutscher Reichstag. grundelegung und entsprechender Anwendung, der Gub R neuen E E jedem threr Vorträge. Die Sopraniftin A s von un Mitgliedern ju n, eit „Meine fehr geehrten Herren! Ich gestatte mir zunächst, meinen Die Vorlage wegen Errichtung eines Arbeits- : Der Bericht über die 41. Sik F O oole organisirt. Die Verhandlungen mit dem Verein Schubert und B bms nit be Jébendi I i I Dee O O ne fee pu Es e fest | ärmsten Dank Fhnen allen sowohl wie den Herren Schaffern und | Ministeriums ist vorgestern im Parlament vertheilt worden findet sih in dér Ersten B ila je. 228 vom. 10. Februar bes ftaltur d e Dns A [V rrég O fink e cEmäßige Ge- | flang die Stimme in den hohen Tónen eiwas, scharf, Das v6 an Een Und Yerlver jowie Uber die Mittel der Durhführung | Herrn Konsul Meyer für die Einladung, die Sie mir zu theil Es soll nah der „A. C.“ aus ifi R ata, P / 2 etage. ens ver Vüngercontrol-Verträge sind ain 10. und 11 De- | Holländer geleitete & | it bex S u HErEE E T R ® | Herrn Kl HBeeyer “Inladung, die zu 1e ol nah der „A. C.“ aus dem Präsidenten des Staats- : ; : = zeinber v. J. in Berlin wieder aufge N i «big | ander geleitete Orchester, das den Abend mit der" Ouverture u E (e, Der Antrag des Melcolagssbbgeorbneton Nr. Hirsch: „Die | tig tan! "fart Wis 2 Ver! (7 Pie Weignenen; | ralds, den houpsächlichien Staatosocretdren- dem Kanzler des bend, 11 Sebeuar, L Us bf, zu cinem abshliehenden Ergebnisse nit geführt Betreiens bes | (Eurvanthe eröffnete, bewährte fich aud in der Begleitung dec V Ep L j 1 nd, fd H ! ang Un) d / N ( Herzogthums Lancaster und anderen Beamten bestehen und Ter Stßung wohnt der Staatssccretär Dr Reform der landwirthschaft [i Statistik he D Ie U: Commission für Arbeiterstatiftik wolle beschließen : gehen, in der alte Traditionen und gute Sitten bewahrt | “(d v N Ta ; D N Of ; N icher bei I LIOE D 008 <lüsse des s La E ichen Statistik haben die Be- Saal Bechstein | mit ausgedehnten Vollmachten versehen werden. Zu. den Auf- ; Boctticher bei. [<lüsse des Deutschen Landwirthsaftsraths bei den Berathungen Die Herren Oscar Koch (Vote Concertmeister in Aan,

den Herrn Reichskänzler um die Vornahme einer Er- | und gehütet werden, wel<he zurü>kreihen bis zum 16. Jahr- j inisterium 3 Ö e 2 : A s is i N ciitetas e n : hebung über die Verhältnisse der jugendli d weib- | hundert. @s ist mir eine ganz befondere Freude, unter Jhnen | aben, die dem neuen Ministerium zufallen, gehören die Ver- , Auf der Tagesordnung steht zunächst der Bericht der | V e erstcher der statistischen Aemter in Deutschland, denen | und El6mer Polonyi (Pianist) aus U i Ung Uber die Verhältmsse der jugendlichen und wei dei / Cl ; waltunq der Ber ‘fe, die Anstell C » Geschäftsordnungs-Comm betr 5 Vertreter des Deutschen Landwirthschaftsraths b i Voi | ) qus Ungarn gaben gestern ein lichen Arbeiter und die Arbeitszeit der erwachsenen Männer | zu sein, da Zu e C “stete H E 1 etl Errichtung ein s statistis> 1 A 1s M e theilung der Senebmigu R a ‘Mell a0 gen Antrag auf Er- | gehende Beachtung gefunden. Eine n R d Ae, S ip rei gesucht war. Der Crstgenannte, der sich i reite : e N - | finden, ciner Zunft, zu der i< mi stets mit Freude und Stolz | Errichtung eines statistischen Amts u. st. w. ellun Ye gung Les MeiMstags zur strafre<t--| idtiquna war asc T eti trebenêmett negerid- | fon früher hierselbft hören ließ, besißt cinen sehr kräftigen Tae In E Pecseiben fob R erge n E befannt habe. Während des Laufes meiner Ausbildung und meines Die zwei wesentlichsten Bestimmungen in der neuen lihen Verfolgung des Reichstagsmitgliedes E Red ReidtsfiatitE Ae et elfäten bet fft “vent n le Sldeia N, inge Cie Tei van mist: eilatten lg d soba E ORENE D MPMUINNON «09 späteren Lebens in der’ Kaiserlichen Marine ift es mir vergönnt | Acht Stunden-Vorlage für Minenarbeiter, die von ; Die Commission empfiehlt, die beantragte Genehmigung zu niht zu erreichen, wall diefe Hagelstatistit A A Es hafter Sierheit O 0E Oa) M O mlt Le rourde nach längerer Berathung angenommen i getvesen, deutschen Fleiß und Tebrie E D E O N Storey, Sir Charles U æLord Randolph Churchill und s R 2 der petreffenden Behörden mit sich führen würde. Betreffs der aa d i Letlaie (169 ) us hi “der FllbiaE e U ( Q geno : | Frsoige im AlSande zu sehen und ihre Früchte zu genießen. | anderen ein ebracht worden i nb Mt oma s Berichterstatter Abg. Dr. P or \< (Centr) fs s haf o3 f Maßnahmen Bokäiny fit i A U on Lectatr (1697) und in ‘der beliebten Fantaisi Mancherlei Beziehungen persönlicher Natur habe ih angeknüpft zu | “ou s V ; u i S dah meniand an bcl darum handelt, daß dié Bieten v B E Ir: aus, daß es si Sue ulatio E r d ißbräuhe der | Appassionata von Pieuxtemps befonders zu erfennen war. E A Staate Bremen. Ich erinnere an eine Persönlichkeit, die beute in n E at fo L Ar Sellaet E E r erhe falls Director ist, verdächtig sind den Skk A N E r 15, Juli v s éin Rd E doe S fee unterm | Here Polo in Ders dum ersten Male hören 0h gDAbele sid unserer Mitte weilt, an Herrn Konful H, H. Meyer; ih erinnere | werk arbeiten soll. Arbeitgeber oder deren Agen en, dre gegen i geftellt zu habén. Dr. North bestreitet daf or ant [als< e E Pannt. dedeben ora ie Börsen-Er ge Le! Staatéregierungen be- | ebenfalls als cin Meister auf feinem Instrument. Nicht nur di Nach der im Reichs-Eisenbahnamt aufgestellten Na <<- | ferner qn iene, E Ne unter ns Ee, E Seen 416 Sill Aben E a E einer Strafe, die nicht F Handlung schuldig gemacht hat; die C ¿mtnifsien eaen Ee denfelben Mittheilung! Da “ber Borianl bes O ete Man Tag e von Bad trug er in jeder Beziehun vollendet E S U - | viel zu danken hat, ih meine ‘die Herren Bürgermeister Buff, Lloyd- Su. U eilen darf, belegt. Antrag des Staatsanwalts stattzugeben sei. um eino ] E schaftsraths ei ‘ófere Bertcht; r: Gub ire : | rigen Piecen vor Ce decnen, zum theil außerordentli {wi weisung der auf deutshen Eisenbahnen aus- Bete R F R E Sit N : o a O ° ltallzugeven fei, um eine Untersuhung der astsraths eine größere Berücksichtigung der Landwirthschaft in der | x ièc Shopi ‘Lis / Fünfter h ! E 6 : / rector Lohmann und Chr. Papendie>. Nicht zum geringsten - cit Sache herbeizuführen. | i Enquêtecommission n eráad rie u L N C N 2E Ligen em nstler : s ließlih Bayerns im Monat Dezember 1892 beim | möchte der Staat Bremen dem Durchlauchtigsten Monarchen und i Frankreich. ; Der Antrag wird 26. Se tembe R N holen eMwtetey vat derselbe unterm | vorzüglich. Beiden Concertgebern wurde reicher Beifall h E A bahnbetriebe (mit Aus\chl der Werkstätte l t T t i O 9 X11 der (S der L i ( g angenommen. 9. Seplember v. J. in einer Eingabe an“ den Staatksfecretär des j E . Eisenbahnbe rlebe (mi uss der Werlstätten) vor- Allergnädigsten Kaiser und Herrn dankbar sein für das, was Aller- N der gestrigen Sißung er Deputirtenkammer | Die zweite Berathung des Reichshaushalts-E Innern von Boetticher das Ersuchen 3gesprohen, eine C Sedächtnißfei Richard Wagn gekommenen Unfälle waren im ganzen zu verzeichnen: | höchstderselbe ¡ir den Staat Bremen und für dessen Handelöbeziehungen | wurde dem „W: T. B.“ zufolge ein von zahlreichen Depu- für 1893/94 wird fortgeseßt E M Sas Verstärkung der Commission dur< weitere r r der | lichen Dporusabscier für Richard Wagner- am Montag e Ga E 9 Entgleisungen und 5 Zusammenstöße auf freier Bahn, gethan hat. Diese Gefühle en P GLo Len Monarchen gehen | tirten unterstüßter Antrag vertheilt, worin wegen des niedrigen Reichsamts des Jnn Sn “Gebale be e Des Landwirthschaft vorzunehmen, Infolge dessen ‘find V6 Ses aen LPA A (e gelangt der Zrauermarsch aus er r Götters 25 Entgleisungen und 27 Zufammenstöße in Stationen und Ra e O A voll d a Ne, vor allem aber spanischen Wechselcurses die Verdoppelung des Ein- fecretára. 4 / C) es Straats- von Noeder - Oberellguth und von Arnim -Güterberg vom bed Tanubduser* Hn M E A Cen a s 255 sonstige Unfälle (Ueberfahren von Fuhrwerken, Kessel- | vol Ra ändniß für die s{<were un E e Dedeutung e, ee | gangszolls auf spanishe Weine verlangt wird. Abg. Freiherr von Stumm (Rv): Dis Nar Reichskanzler in die Commission berufen worden. Unter den Sah- | Sylva, Bei “Mödlinger, K U o E E, de PALA explosionen und andere Ereignisse beim Eisenbahnbetricbe, sofern E ies ift Ves beit u Eu Bra at Deutschen Der Deputirte Leydet theilte gestern der Gruppe der Sonntagsruhe, wenn sie au A Ç s Tusdrung der perliändigen, deren Vernehmung dur die Gnquêtecommission in Aus- schließt Tie Me Gui e O el Ela Mes Z, Ñ ; o machen, cs die De q-des S ‘ome ( / S d j Ee Q : A : R E e ge Parten mit r i ist, befi [i ‘ben einer itgli Su: He Vilbet die bei leßteren i getödtet oder verleßt worden sind). Reich. ves hat es erstanden, n fner großen, bekannten, Va äuzersten Linken mit, er beabsichtige, die Regierung über ihre doch im allgemeinen befriedigend ausgefallen. Duis eine Aenteru n Les Beute nel, Ven 19 A R O R ‘hes N Heren Gudehus. Den Beschluß bil tt bie Bei diesen Un ällen sino im ganzen, und zwar größtentheils schichtlihen Zeit den großen deutschen Gedanken großzuziehen und allgemeine Politik zu tnterpelliren. Die Gruppe cr- : des Verfahrens tann faum eine andere Wirkung erzielt werden. Selbst | Da die Veranstaltung R R, N “E geerwandelung des Actes der "Feistersinger“ mit den Damen dur eigenes Verschulden, 267 Personen verunglüct, sowie | zu unterstüßen, nit nur hier, sondern au<h im Auslande. Und kannte an, daß die Znterpellation nöthig sei, damit die unklar H wenn der Rath befolgt werden sollte, den der preußische Handels, Minister | Herren über die Frage der Börseuréform Ad: als R E „diesen | Leisinger, Göße, Pte aren Gudehus, Lieban, Bey, Mödlinger 50 Eisenbahnfahrzeuge erheblich und 173 unerheblich beschädigt. | dessen ist man sich wohl bewußt. Es drängt sich mir hier ein Bei- | Situation beseitigt werde, die durh die Nede Cavaignac's | gegeëen hat, daß man dic. Verkaufszeit auf 4 Stunden beschränkt ben mten and dur unmittelbare Verständigung mit -| flôte- in Seme Nitfet, Fränkel. Am Dienstag geht ¿Die E Von den beförderten Reisenden wurden 5 getödtet und 10 ver- pie auf, G indern Dres A U Ll e S entstanden sci, und damit die Kammermajorität- ihre Ziele O L Eda eas so wird dadurch nichts geändert | den einzelnen Sachverständigen für die Becht oe E Spielvla der Königlich D 4 444 ino Ti ie Neichs- | in fernen Ländern, draußen am Thor des Hauses Seefalzrt stehend 6 Y Arta tio: D Sen Werden auc) dann no< in großer 2a stehen. | einheitliher Nef âge Í Enquôtecommissio [ 2. bis 18. Februar lautet: Gönntag: G nie Fu lezt, und zwar entfallen: je, eine Tödtung auf die Reichs die eine inbaltsvolle und {were Mono tung h e 4 ane d, | bekunden töônne. Man glaubt, daß die Jnterpellation z Redner widerspriht dann den Ausführungen d F Aba, 2 Le Gehen er A t api Beschlüsse - Sage ommission auf. 12. bis 18. L Sous, G s f ia r io a” ¿isedbähnen in Elsaß-Lothringen bie Königlich württembergischen le einc tmnhaltsvolle und s<hwere Bedeutung hat, lautet: „Navigare heute cingebra<ht 1verden wird, Die Veranlassung Arbeitsordnu: cini O 1gen ‘des Abg. Bebel über die | Grundlage der vorjährigen Beschlüsse Sorge getraaen. C6 ; r Wonntag: „Cavalleria- rusticana*. cisenbahnen in Else “Vothri R irke der Könitlien, | necesse est, vivero non est nocesse“. Das heißt: „Der Seemann | dieser Jnterpellation wäre nah einem Telegramm der j E ing und bestreitet, daß die Arbeitsordnungen der preußischen | Betreffend Handel und Notirung von Sch ladtvteh : <9 ‘er Barbier von Sevilla. Montag: Gedächtnißfeier für Richard É; 2 y : N Ö 0 He rechnet im Verfolg seines Berufs, wo es die Pflicht erheischt, nicht M 5 D N S 7 9 U L „envahnberwaltung gefeßwidrig sind. Die Socialdemokraten sind | Lebendgewicht hat sih eine größere Zahl Directane u Schla R er * (Schlugeis Götterbdämmerung, ¿lugtnduser (3. Ach). CEisenbahn-Directionen u Altona, Bromberg und Berlin, je mehr mit seinem Leben, er s{lägt es in die Schanze". Die andere „Magd. Ztg.“ darin zu suchen, daß der Minister-Präsident | feine politisGe Partei, sie suchen "nur jede Autorität zu unter- | vichhöfen bereit erklärt, in gemeinsame Verhandlung U rit Vieh: ¡Die auberflöte.s c MttiioG RI e Oi L zwei Verleßungen auf die Main-Ne>ar-Cisenbahn und die | Devise gehört jenem Hause an, dem anzugehören auch ih die Ehre habe. | Nibot gestern eine lange Unterredung mit den Führern der M raben, Die politische Gesinnung eines Arbeiters kommt händlern, Schlächtern ‘und Landwirthen einzutreten “un s Bde | „Die Zauberflöte." Mittwoch: „Die Hexe". „Slavische Braut: Hessishe Ludwigs-Eisenbahn, je eine Verlegung auf die Reichs- | Sie lautet: „Vom Fels zum Meer!“ Meine Herren! Jungdeutschland. { Gruppe gehabt habe, worin er erklärte, das Ministerium nit in Betracht. Aber wenn der Arbeiter sid activ betheiligt | beitliche Gebräuche bei der, Notirung und im Handel, mie ens « Suneratag : „Die Jahreszeiten.“ , Bajazzi." Freitag: gn einer Partei, so liegt das Verhältniß anders. Wenn immer den Schlachtvieh ein Einverständniß herbeizuführen. Die Éin- | R @ C nabend: „Vie Vers," Slüvis<b YBrautwerbung.* L S Vas Königliche Schauspielhaus wiederholt morgen zum

cisenbahnen in Elsaß-Lothringen und die Verwaltungsbezirke | is vom Fels zum Meer und über das Meer hinaus geflogen und dieses | könne nur im Amt bleiben, wenn ihm die Kammer ein un- N tbeitadb i Me r < er Irgeworfer wtr {j j "V pt Ht Pr iner j Hopf Ein solches Pen porgeworfen wird, daß sie die geheime Abstim- | berufung einer derartigen Versammlung unter Vorgang der ersten. Male das von Emil Pohl nah cinem Drama des [tindisch ( ena S : C ama des altindishen

mit Hilfe der Bemühungen seiner seefahrenden Staaten. Nun denn, | zweideutiges Vertrauensvotum ertheile. mung ihrer Arbeit ttoli ‘r i ( Q rer arveller controliren, so is die Controle dur | Direction des Berliner Viehhofs steht demnä i ) l î O d j 4 1/019 / emnähft bevor. Die Vöoni Sudrafa ( f z e G S gedichtete Schauspiel Vasantasena“. Außerde1 x é n

der Königlichen Eisenbahn-Direction zu Frankfurt a. M. und DUuse DEL ; | ! O : - Du freie Hansestadt Bremen, fahre hinaus, sende Deine Boten weit joll nun durch die Jaterpellation Leydet herbeigeführt werden. die Socialdemokraten eine sebr visr f%Z-t Der B j 3emü ( i “e Soctaldemotraten eine sehr viel s{<ärfere. Der Boycott wird Bemühungen, einheitlihe Lieferungs- und Q ualitäts- | sind Anffühnungen der „Vasantasena“ für Dienstag, D J D 4 ( e „Dalsantasena® für Dienstag, Donnerstag und i i erst fürz-

Köln (linksrheinische), zwei Verleßungen auf den Verwaltungs- âbers Meer und verküide allen tenen, die es no< niht wissen sollt ‘bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direction zu Berlin, sowie | übers Meer und verkünde allen denen, ‘v no<) n visjen }outen, Jn dem Armee-Aus\<huß der Deputirtenkammer Ta 2H ; ; 6 i

2 f é E / E E Dir der Fels des 211 MRoichs 1 t Di i : D S E D 2 s 5 als etwas Unschuldiges- hingestellt ; A io Der L Ee A ; 7

cine Verleßung auf den der Königlichen Eisenbahn-Direction daß hinter T * der Fel des Deutschen Reichs steht, und 14 Du r 1 Pra) sich gestern der Kriegs - Minister Loizillon über das der Terrorismus L E enba S G E aber _ebenfo wie | anfor deru ngen im Getreideterminhaude(l an allen deutschen | Sonnabend in Aussicht genom M

; M hnb : d Arbei j ¡enst | Ünftigen Zeiten, wie Du es in verflossenen warst, der Wahrer und | /; Deit Freycinet eingebrachte Cadres-Gef S Ausf s, gegenuber den arbeitenden Personen bei einem | Productenbörsen zur Einführung zu bringen, find vom Vorstand be- | [j Fieaeos en, L arontag E Der

zu Hannover. on Bahnbeamten und Arbeikern im Dienst Verpflanzer des großen Deutschen Reichs und fördere die großen seiner Zeit von Freycinet eingebrachte Cadres- Seseß aus. Der Auéstande angewendet wird, immer ein Pressionsimittel der Mehrheit | reits feit Jahren verfolgt worden. Die Angelegenheit is jed < in- li gegebene „Vlesco in der bekannten Besezung * wiedex

wurden beim cigentlihen Eisenbahnbetriebe 36 getödtet und deutschen Interessen und Ideen. Jn diesem Sinne erhebe ih mein | Minister hielt cs mit einigen Abänderungen in den Spccial- gegen die Minderheit, das in bedenklihiter Weise angewendet wird. | sofern no<h im Fluß, als die vom Deutschen Landwirtbschaftsratk angeseßt. Der Mittwoch gehört wieder Grillparzer, dessen

183 verleßt, von Postbeamten 4 verleßt, von fremden Personen Glas und leere es auf das Wohl der freien Hanfestadt Bremen, in- bestimmungen aufre<t und ersuhte um Annahme der Vorlage zen Standpunkt des Ubg. Stöcker bezüglih der Staatswerkstätten veranlaßten Gewichtserhebuugen no< nit abgeschlossen nd, ‘Non, S und Der Liebe Wellen“ fi<h wachsende? Theilnahme im

(cinschließli<h der ni<t im Dienst befindlichen Bahnbeamten | dem ih Sie bitte, mit mir einzustimmen in den Nuf: „Ein Glas für | vor Schluß der Legislaturperiode. e mas E et T E 116: Mes von | Seiten des Kriegs-Ministeriums wurde eine Zusammenstellung ‘der Ábends: Dle detchriee L n » De E go Prolióres

Gesellscha : oen mt ausge|<lo}ssen wissen; ih hoffe dagegen, daß bald andere | von den deutschen Proviantämter ‘gene » j Z> O E n und „Ver eingebildete Kranke“ statt.

Hes \haft / ] 3 C < Proviantämtern vorgenommenen Wüägungen Sonntag, 19. d. M., stehen das vor einiger Zeit neu ecinstudirte E

und Arbeiter) 18 getödtet und 11 verleßt. Außerdem wurden | die freie Hansestadt Bremen. Vepp, hepp, hepp, hurrah !“ O Landwirthscha ftliche af von Slaaksverwaltungen in Bezug auf die Energie geaenlber den Soi [ : i f Ftankrei®: hat! iti Eiisitiunigtat dan UCh Autta S tungen In, Dezug auf die Energie gegenüber* den Social- | dem Deutschen Landwirtl; schaftsrath bekannt gegeben. Den stein's Lager“ und „Die Piccolomini“, am darauf folgenden Mont ins Lac ie j arauf folgenden Montag

bei Nebenbeschäftigungen 28 Bahnbeamte und Arbeiter verleßt. demokrate A Ra S A REe :7 p i T aseral Von den sämmtlichen Unfällen beim Eisenbahnbetriebe entfallen | gegeben, daß der Zolltarif auf Vieh und die bezüglichen der Militärverwaltung nachahmen nee O noahnverwaltung, und ermittelung aieeua gentralvereinen ist das Ergebniß der Gewichts: | „Wallenstein's Tab? af Feccolamint, a auf: A, Staatsbahnen und unter Staatsverwal- Zollbestimmungen über geshlachtete Hammel streng (Vei Schluß des Blattes hat der Abg. von Vollmar | wurde ale auf. bie infübcuie g E E Dibei | Im Deutschen Theater finden von Ludwig Fulda's dramati- tung stehende Bahnen (bei zusammen 34 376,26 km Oesterreich-Ungarn aufreht erhalten werden möchten. / das Wort.) : : : “| gewiesen. Zur Gewinnung beh seren Ke 1 s, a E hem Märchen „Der Talisman“ Aufführungen inorgen, am Dienstag Betriebslänge und 929511 623 geförderten Achskilometern) A E E ; Rußland. [lusses der fünstlihen Futtermittel u. , w. auf den Ge, S Uy Sonnabend statt. Am Montag, Mittwoch und am 295 Fälle, davon sind verhältnißmäßig, d. h. unter Berück- Das österreihishe Abgeordnetenhaus hat gestern Dem St. Petersburger Grenadier - Regiment „Könt sundheitszustand der Thiere ist den deutschen Veterinär- | Ser Wo O glü>lihe Tage“ gegeben. sichtigung der geförderten Achskilometer und der im Betriebe | die Verathung des Budgets des Cultus- und Unter- | „, ip Milbel T N id i was Wa S Dis e | i instituten, dem deutschen Veterinärrath, ebenso dem Verbande der Nachmittag Hkmlét“ mit C er Theater? bringt morgen ewesenen Längen, bei der Main-Near-Eisenbahn und in | rihts-Ministeriums beendet. Jm Laufe der Verhandlung Mal E h I G f A ars U Hes Kunft und Wissenschaft. landwirthfchafilichen Versuchsstationen im Deutschen Reich von den | Sorma als Ophelia, Anna Süberlanib all La dl Sea & Zanes Verwaltungsbezirken der Königlichen Eisenbahn -Direc- | erklärte na einem Berichte des „W. T. B.“ der Unterrichts- | theilt, am Tage des Geburtsfestes seines Erlauchten Chefs, A i D Berhandlungen Kenntniß gegeben. In Bayern hat die Negierun 4 Ponta M S 1d ais Königin und Ludwig Stahl en Verwaltungsbezi roniglih senbahn -Direc ) 1 D ) s Sto în der Jahresversammlung des El Hen Ver arüber d ; / gerung |} als König; der morgige Abend bringt d ) 2 tionen zu Erfurt und Köln (rectsrheinische) die meisten Un- | Minister Dr. von Gautsh, die Negierung werde troß aller | Seiner Majestät des Deutschen Kaisers, als Erwidc- | eins am 31. Januar ergaben die INeuwablen tes en isen Ver- |-darüber das Gutachten des bayerischen Generalcomités ecbeten spicl „Die Journalisten“. Am Montiq t arevtag sche Lust- 4 est A j D D ee O N NEEDE : | rung auf den dargebrachten Glückwunsh nachstehendes, an den D am 3 ; Zanuar ergaben die Neuwahlen des Vorstandes folgendes | Das _ _Versicherungswesen betreffend, hat der Nussduß | Koluna Soda E e Us m Montag findet eine Wieder- fälle vorgekommen. B. Privatbahnen (bei zusammen Schwierigkeiten an den Grundsäßen ihres Programms un- Commandeur des Regiments gerichtétes Añtwort-Telearamim cesultat: Zum Vorsißenden wurde Herr Ingenieur von Vesner- | in seiner Stßung vom 14. November v. F, über ej holung des Sardou’schen Se „Dora“ statt; für den 2529,44 km Betricbslänge und 29 213 503 geförderten Achs- | beixrt festhalten. Soweit der nationale Besißstand auf dem 8B (i : B gerilelcs 2 -Deleg ¡ | Altene>, zum stellvertretenden Vorsitzenden Herr Geheimer Negierungs- | von dem landwirthschaftlichen " Deovinilalüorein fr West: GalaungseDienstag ist das Mofser’sche Soldatenlustfpiel „Der filometern) 22 Fälle, davon sind verhältnißmäßig bei | Gebiete - des Bildungswesens in Betracht komme, sichere | W S n indu fcld Mie Ee a; Nath Professor Dr. Slaby, ¿u Schriftführern die Herren Dr. Nord- falen und Lippe gestellten Antrag verhandelt, mit den Feuer- E L f Am Mittwoch geht Lindau's Schauspiel der Vreslau-Warschauer Eisenbahn, der Hessischen Ludwigs- } die Regierung in dem bezüglichen Theile des Programms ¿fg in Glückwünsche E Dank Vittatten Jch bal AaUA wann und ilector Jordan, zum Ordner Herr Geheimer Postrath | versicherungégesell haften in Verbindung zu treten, um bündige und Sefiver" unk N Cane Gh Donnerstag kommt , Der Hütten- Eifenb d der Stargard-Küstriner Eisenva Die e jedem Volksstamme dasjenige an Bildungsmitteln, was derselbe | Ltr E leinen Vank abz 0 ( y F rawintel gewählt. Die Aemter des Schatzmeisters und des Syndikus | klare Bestimmungen betr. der Versicherun der Ery 18 Q 1 Sonnabend „Dorf und Stadt“ mit Ägnes Sorma U al, e er Siargar | scnvahn die meisten ù e E ftati le N bhaft G L d G di dieselben, indem Ich dem tapferen Regiment Wohlergehen und alles blieben in den Händen des Directors der Königlich preußischen Münz- | gefahr in den Versicherungöpolicen zur A ah j E er j als Lorle zur Aufführung. Am Freitag (25 Abonnementsvorstellung) . Unfalle vorgekommen. entge. Sr constatire mil lebhafter Genugthuung, da le } Gute wünsche. Wilhelm." anstalten Herrn Conrad und des Herrn Geheimen Ober Postraths Dr. j A en Der Ad nahme zu bringen. | kommt neu einstudirt , König Lear“ D G e C L / | / anstalten He ) s Herrn Ge Ober-P Dr. jur. | Schon vorher hatte sih der Vorstand mit dem ird Tit s L ear zur Darstellung; Ludwig Barna Bedeutung des religiösen Geflhles L allen Parteien des Der Erbprinz von Montenegro ist gestern in Spilling. Herr Telegraphendirector Ja ite hielt den angekündigten Vor- Privat-Versiherungsgesellscha in dieser Sache mda T O wird die Titelrolle, Agnes Sorma zum ersten Male die Cordelia ind Hauses anerkannt werde. Der Abg. Süß erklärte sich von ] St. Petersburg eingetroffen und, wie „W. T. V.“ meldet, trag über sein Telegraphensystem und über Steno- escßt und der Verband si zum Entgegenkommen bereit erklärt Anna Haverland die Goneril spielen. | A 0E : | E dem Programm der Regierung, Das er als ein unglü>liches vom Großfürsten-Thronfolger sowie den Großfürsten Geor a legraphie. In längerer historischer Darstellung beleuchtete der Dabei wird anerkannt, daß kein Anlaß vorliegt, in dem wesentlichen | wi Bi pessing-Theater wird nunmehr am Fastnachts-Dienstag, Dem Kaiserlichen Gesundheitsamt vom 8. bis ] bezeichnete, für niht befriedigt; insbesondere entsprächen Michaïlowits<h und Alexander Michaïlowits<h am Bahnhof : Redner die Entstehung der von ihm construirten Telegraphenapyarate. | Juhalte dér Versicherungsbedingungen Aenderungen einzuführen; es ei E R angefündigt, die erste Aufführung des Shwanks „Das L geruas Mittags gemeldete Cholera fälle: ó die programmmäßigen Erklärungen des Unterrichts- empfangen worden. Der Erbprinz , der im Winterpalais ab- d deren Construction ist weniger dic größtmögliche Einfachheit er- | entbehrt nur der Wortlaut der betr. Bestimmungen mehrfa< einer At La b Franz und Paul von Schönthan stattfinden, der Regierungsbezirk Merseburg. Jn Nietleben am Ministers nicht seinen Erwartungen. Dem Programm fehle egen ift M Abend r A Palais R t, als vielmehr darauf Rücksicht genommen, daß zur Instand- | unzweifelhaft klaren 5 assung. Die Herbstsißung des ständigen Aus- | Schauspiel onnerslag wiederholt wird. Hermann Sudermann's M 9 Todesfä ali Nalfe N ; ; A U ; / t - j N arates nich ie ‘Hi es j; : usses ) S in DIprli De o ittwo 8. d. M. 2 Todesfälle. l bezüglih des Volksschulwesens eine bestimmte Zusage. Die Gege n ift, machte gegen Abend im Anitschkow - Palais Ansaß E tes E M ast des Mechanikers in | {usses hat am 14. November v. J. in Berlin stattgefunden. de Bat E Ab Pad a v und Sonnabend Regierungsbezirk Schleswig. Jn Altona am | liberale Partei betrachte es aber als ihre erste Pflicht, für den : Í telegraphist j A selbst im lande E E gar Feld, i : Revolution* von Richard Skowronnek für Srcitag aut V gas 8, d. M. 2 Todesfälle. ungeschmälerten Fortbestand der Volksschulgesege einzutreten. d 4a Spanien, j der dem Apparat beigegebenen Reservetheile diesen gebrau Sfb Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungs- | gacseßt ist. M Der Abg. Freiherr von Morsey (conservativ) betonte Ein gestern Abend in Madrid von Republikanern zu machen. Nachdem an ausgestellten Apparaten au< die GdiO Maßregeln. , „Der Fall Clémenceau“ wird im Wallner-Theater am fti ti hierauf, daß die Frage der confessionellen Schule keine ] abgehaltenes Meeting wurde, wie O R! meldct, heiten der Construction dargelegt waren, ging Herr Jaite dazu über, Chokera. À ed, ounexoiag und Sonnabend Gro Darstellung kommen. a Mach!frage, sondern eine Frage der Gewissensfreiheit sei, | wegen der dabei gehaltenen umstürzlerishen Reden sließli< Ste Mittheilungen über das von ihm erfundene und gute Marseille, 10. Februar. Heute ist hier eine Person unter Der Probepfeil® N E e roßstadtluft",. am Freitag - Infolge des Staatshaushalts-Etats für 1893/94 werden | Die conservative Partei werde diese nie vershwinden lassen. polizeilich aufgelöst. Mehrere Redner wurden. verhaftet. Bei gestellte cgraphiren zu machen, Das Imaginäre das nicht her- | <oleraverdächtigen Symptomen erkrankt. das Sthaüsviel Der Fall Cl erben, „Die decorative Einri tung für in der Justizverwaltung folgende neue Stellen zur Nach ciner Rede des Referenten Dr. Beer, der betheuerte, er | dem Verlassen des Ie N OegE kam es zu tumul- Mie ana a Banbeux Bild spielt in ae Fernkurzschrift Mette | meister des Lessing-Theaters deren Me o, on dem Ober-Maschinen- Beseßung gelangen: eine Senats - Präsidentenstelle und | wie seine Partei würden stets an der Schule festhalten und | tuarischen Kundgebungen, die indessen unterdrückt wurden. zur Ankündigung Von i rinahor ee Be E u Nu gel Die rufsishe Reat Lan j Im Friedri - Wilhelmstädtis Gen En LeTorgt werde. sechs Kammergerichts - Rathsstellen bei ‘dem Kammergericht diese vertheidigen, wurde der Titel „Volks\hulen“ angenommen. , Mea endlich beruht diese Fernkurzschrift d a Mbierutón Sizein e, Oftsce f e U, adl die deutschen Häfen dex Nord- und einschließli Sorma 18. Februar, „Der Garde-Husar* auf N E in Berlin, zwei Ober - Landesgerichts - Nathsstellen in Der Volkswirth schafts-Ausschuß- des Abgeordneten- Der Minister-Präsident B hat geltérii, iuie der Vildern für ganze Begriffe, sowie im Gegensate dazu, auf / e Der Spielplan des rail [Pen Theaters für die Beate é Naumburg a. S.. und eine Ober - Landesgerichts - Raths- | hauses hat gestern den Handelsvertrag und das Vich- M E ¿ O vird die & ühr 4 ib A n Partei relativen Sigeln d. h. darauf, daß bei dem Jaite'f<en Telegraphen- Bremen, 11. Februar. (W. T. B.) An Bord bes Dam Fd E {f E folgt A ellt: Sonntag „Die Favoritin* stelle in Frankfurt a. M., sieben Landgerichts - Directoren- | seuhen-Ucbereinkommen mit Serbien genehmigt. „Magd. Ztg“ berichte „wird, die Führer der A ie poparate die Buchstaben ohne jeden Zwischenraum zu einem Bilde | des Norddeutschen Lloyd „Köln“ sind während des Aufenthaltes bs, ». 4 F M Ia Fg Operngefellschaft), Montag „Der Schwur“, stellen bei dem Landgericht 1. in Berlin und di cinc Jnfolge cines Beschlusses des Gemeinderaths begaben sich O eilt S) a f fu a 8 E is sei ‘beschlossene telertietR Ce Ns Pla irinengeWoben e u. MEE zu 1E in Santos Erkrankungen am gelben Fieber vorgekommen ; (legtes Mb fteetea Vas räulein A ctinas P RSTAS, i ï s i i s Bi i Ii irger- |! 2 / e, leicht le ‘den. i : j Sopillas (N i ned), 2 Barbier * bei dem Landgericht T1 daselbst und den Landgerichten in | gestern der Bürgermeister von Wien und der Bürger- T / e bare Dilder erzeugt werden ie Leistungen | infolge derselben sind gestorben: Der fe ifier Moeller, der Erste | von Sevilla (Nosine: Frau Nevada, als erstes Gast l BE

y i ichter- ister: S in feierli Y Tar- ache, falls die Linke die Regierungsvorlage über die Ver- Lr „Telegraphisten mit dieser Fernkurzschrift sind überraschend. | Maschinist Noth, d j ini u Elberfeld, Halle a. S. und Magdeburg, wanzig Landrichter- | meister-S tellvertreter in feierlihem Aufzuge zum Car- CnGoleolROn verwérfén: folie, 9 Selbst ungeübte Leute können in A 9! st si [h scinist Roth, der Zweite Maschinist Wessels, der Arzt Hofstetter, | tag“ „Der \{warze Domino , Freitag unbestimmt, Sonnabend Lucia

/ und M ? l i l y : j ! j H x Zeit mittels dieser } der Bäker Funke und dec Matrose D Wei it a stellen bei dem Landgericht T in Berlin, drei in Magdeburg, | dinal Galimberti, um ihm für den Papst anläßlich dessen thod a ih kurzer Zei i A ; : f otnemann. Weitere fünf Mann der | von Lammermoor“ (Lucia: &r. je zwei in Berlin T1 und Elberfeld und je cine in Frankfurt e eine Anzahl von Telegrammen übermitteln, - welche die bei Befaßung find krank im Hospital in Santos zurü>geblicben. Der Im Victorig- Tb eatte ea) l Sd G.

Bischofs-Jubiläums die Glückwünsche derx Stadt Wien Numänien. YDughes- und Morse-2 gli itslei i wei 4 öln“ burt 7 Pot ; Mi a. M., Altona, Kiel und Halle a. S,., vierzehn Amtsrichter: | zu überbringen. b nd Vorse-Appataten mögliche Arbeitsleistung bei weitem |-Dampfer „Köln hat inzwischen die O über Nio und Bahia Aufführung „Der Reise um die Welt*, seit ihrer Wie erbelebung im

L i i , / , Vorgestern fand, wic „W. T. B.“ aus Bukarest be- g, rtrifft, Ganz besonders tritt dies an den vorzüglichen unterirdishen | na Bre en an ._ Die übri art ° ; : stellen bei dem Amtsgericht 1 in Berlin, drei bei dem Amtsgericht IT Die ungarif<he Synode Evan elis<-:Augs burger ritte en cia ein E aae zu 80 Gede>en af an Leitungen zu Tage. | , R [< e E Lorbbentsce U M, Lelanalig Tele Bi es Pren eim der Belle-Alliancestraße 7 und 8. Im ganzen ist das daselbst, je zwei bei den Amtsgerichten in Aachen und Köln und Confession berieth gestern den Bericht der Commission über dem die derzeitigen und die früheren Minister, die Präsidenten tüde Die. Jury über die Entwürfe zur Bebauung der Grund - | na< Santos eingestellt. H As R ahthundert Mal vorgeführt worden. 4e cine bei den Amtsgerichten in Charlottenburg, Dortmund, die gemeinsamen Angelegenheiten mit der reformirten | ves Senats und der Kammer, die Erzbischöfe, mehrere Würden- mit “diy Vereins der Wass erfreunde zu Berlin, und zwar Adolph Ern Then, Morgen «Das moderne Babylon * im Königsberg i. Pr., Halle a. S., Posen, Krefeld, Düsseldorf, | Kirhe und nahm mit überwiegender Majorität folgenden träger und der commandirende General in urarest theilnahmen. its die N F ranftals, „Schwirtmbaläine und Wohngebäuden hat, : Kopenhagen, 10. Februar. (W. T. B.) Die von der Sm Th omni T ex gege et g / M--Gladbach, Rheydt, Barmen, Elberfeld, Remscheid und | Antrag an: Die Eheangelegenheiten interessiren beide , ? welher thei - D.“ berichtet, am 8. d. M. ihre Shlußsißung gehabt, an | Zeitun „Politiken“ gebrahte Meldung über das Auftreten der | Nestroy vorläufi d L biecagagabundus bon

: : 4 : N : ; Se U R N Dänemark er theilgenommen haben: Die Königlichen Bauräthe Herren | Maul- und Klauenseuche auf d hiesigen Vi j g ulig auf dem Spielplan. Selbstverständlih bleiben die Neunkirchen, vier Staatsanwaltsstellen (darunter cine Ab: | Confessionen gemeinsam und sind in erster g vom staat- ¿ ep / S von der Hude und Wallot Regierungs-Baumeister O. Mar und | von amtlicher Seite #6 Gag dem hiesigen Viehmarkte wird | volksthümlichen Preise (Parquet 1,50 46) während des Nestr theilungsvorsteherstelle) bei dem Landgericht 1 in Berlin, je | lichen Gesichtspunkte zu beurtheilen; allein bei dem heutigen ,_Dèr Gesegentwurf über die Einführung einer Ein-, Baumeister Heidee : sowie von Seiten des Vereins: Rentier | Mittwo fa bietiaen dar laditbin Ee igt A Am vorigen | Cyklus in Kraft. i: s Nestroy» eine bei dem Landgericht 11 daselbst und den Landgerichten in | Stande der Sache ist es nicht zeitgemäß, sih über die Ehe- heitszeit für Dänemark ist, der „Wes. E zufolge, dent Ad. Salomon, Geheimer Bergrath J. Gebauer ‘Kaufmann Speer Seuche, dasselbe Mae 4 gas e Nate ¡igte zwar Das phantastishe Ballet „Die Sirenen-Insel“ des K. K. Hof- Halle a. S.- und Magdeburg. Vei den neu errichteten | frage ausführliher auszusprechen. ‘andsthing vorgelegt worden. Die Zeit des 15. Längen I. Baumann. Die Jury hat einstimmig den ersten Preis von | Berührung gekommcn, E Baden vor Ca M Me h eun im Theater Unter den

. Mal in Scene. '

E E E R o E E Le n E E E R M M E R