1893 / 43 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

tags 12 Uhr, Zimmer 91, anberauinten Termine seine Rechte bei dem unterzeihneten Amtsgerichte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfa!" g die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird, Hannover, den 4. Februar 1893. Königliches Amtsgericht. ŸY J. N E D Mgevot.

e Wittwe Dr. Brinkmann, gehgrene Coppen- rath, zu St. Mauritz bei Münter vertreten Led den Justiz-Rath Coppenrath zu Münster, hat das Aufgebot des auf den Namen ®gittwec Dr. Brink- mann zu St. Mauriß bei Mimster ausgeferliglen Syparkassenbuchs Nr. 9062 der Kreis-Spar asse zu Warendorf, dessen Guthabe' 4 cum 1. Januar 1892 65,01 4 betrug, unter d ¿ex Behauptung, dasfelbe verloren zu haben, beantr gt. Es wird daher der unbekannte Inhaber des, Sparkassenbuches aufgefor- dert, spätestens in de q auf den 22, November 1893, Vormitta- ¿8 16 Uhr, an hiesiger Ge- richtsstelle anberauy ¡ten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und das Sparkassenbuh vorzulegen, widrigenfalls die* es für kraftlos erklärt wird.

Warendor® , den 10. Februar 1893. Königliches Amtsgericht.

“auf Montag, den A8, September #893, mine |

[69568] Im V ufgebotsverfahren eines am 15. Dezember 1892 chlbaren Wechsels wird der auf Antrag der M 4 Doering & Co in Frankfurt a. M. auf . V {pril 1893 angesetzte Termin auf 21. Septem- be x d. J., Vormittags 10 Uhr, verlegt. “Isenhagen, 13. Februar 1893. Königliches Amtsgericht. Ik.

T69461] Avnsfgebot. j Gemäß diesgerichtlihem Beschluß vom Heutigen werden auf Antraa der im Nachsolgenden aufge- führten Hypothekenobjectsbesißer gemäß § 82 des Bayr. H.-G., §8 823 u. ff. der R.-C.-P.-O. und Art. 123 des A.-G. zur N.-C.-P.-O. diejenigen ersonen, welhe auf die unten näher bezeichneten orderungen ein Necht zu haben glauben, zur An- meldung threr Ansprüche innerhalb 6 Monaten und spätestens in dem auf Freitag, den 1. Sep- tember l. J.„ Vormittags 10 Uhr, im Zimmer Nr. 5 des unterfertigten Gerichts stattfindenden Auf- gebotstermine öffentlih aufgefordert. Im Falle der Unterlassung der Anmeldung werden die Hypotheken für erloschen erklärt und im Hypothekenbuche gelöscht. 1) bei Bühler, Michael, im H. B. f. Munningen B, V. S. 3785 seit 28. 11. 1831 265 Fl. Ueber- abs\chilling für Wwe. Margareta Seefried in iniinden,

2) bei demselben im H. B. f. Munningen B. V. S. 3793 sfeit 28. IT. 1831 150 Fl. Kapital für Michael Seefried aus Munningen, :

3) bei Huggenberger, Franz, tm H. B. f. Minder- ossingen V, 1. S. 3 leit 18. 11. 1829 100 Fl. Kapital für Aumüller Zeller in Wörth, i

4) bei demselben im H. B. f. Minderoffingen Dl S. 12 ee 18. B E 100 Fl. Kapital ür Josef Neichherzer in Wallerstein, | 5) E Maria Anna, im H. B. f Marktoffingen B. 1X. S. 205 seit 17. V. 1838 83 Fl. Kapital der Anton Hillermeyer’schen

Curatel, n 6) bei Seit, Lorenz, im H. B. f. Marktoffingen M V S. 4940 jeit 19, 11. 1529 400 &1. Kapital für Secretär Schreiber in Wallerstein,

7) bei demselben im H. B. f. Marktoffingen B, VIII. S. 4940 seit 15. IX,. 1834 330 Fl, Kaufschilling des Lehrers Nicolaus Bosch von Sechten- haufen, 2 :

8) bei Leberle, Katarina, im H. B. f. Markt- ofsinden B, VI11, S. 4962 seit 19. IX. 1828 100 Fl. Kapital an Therese Schlund in Wallerstein,

9) bet Link, Johann ü, Helena, im H. B. f, Megesheim B. 1. S. 774 seit 8. 1V. 1842 450 Fl. Kapital der Fr. Pfarrer Ernestine Prinz in Oettingen, - i L /

10) bei Vogel, Therese, im H. B. f. Megesheim B. 1. S. 733 seit 23. 1X. 1824 75 Fl. Kapital an Forst-Inspector Meyer in Oettingen, -

11) bei derselben im H. B. f. Megesheim B. I. S. 733 seit 23. IX. 1824 26 Fl. Fristen an Simon Marx Bier dahier, | /

12) bei Wiedemann, Creszenz, im H. B. f. Dorn- ftadt B. 1. S. 353 seit 4. 111. 1825 300 Fl. Kapital dem Wirth Georg Seit in Hirschbrunn,

13) bei Haas, Maria Anna, im H. B. f. Mun- ningen B. I. 621 seit 3. VI. 1824 13 Fl. Kapital des Josef Hager von Munningen, j

14) bei Beck, Jacob, im H. B. f. Munningen B. 1. S. 405 seit 1. VI. 1824 200 Fl. Kapital des Georg Michael Beck aus Munningen,

15) bei demselben im H. B. f. Munningen B. IV. S. 2665 seit 30. VI. 1824 50 Fl. Kaufschilling für die Fürfällmüller Bosh’\che Vormundschaft dahier,

16) bei Bach, Leonhard, im H. B. f. Munningen B. V. S. 3898 seit 24. IX. 1840 30 Fl. Fristen für Jacob E. Gutmann dahier, /

17) bei L ß, Creszenz, im H. B. f. Munningen B. X. S. 6919 seit 10. 11 1846 12 Fl.-30 Kr. Kap. und Wohnungsreht des Franz Josef Kün- berger von Munningen, /

18) bei Haas, Maria Anna, im H. B. f. Mun- ningen B. V. S. 3914 seit 8. 1. 1847 50 Fl. Kaufschilling für Josefa Ernst von Hs ;

19) bei Bühler, Michael, im H. B. f. Munningen B. Ÿ. S. 3777 seit 7. VII. 1824 75 Fl. Kapital dem Zeugmacher Ioh. Sen Dit dahier,

20) bei Gebele, Andrä, im H. B. f. Ußwingen B. ]. S. 185 seit 9. VIII. 1824 100 Fl. Fristen für Nathan Meyer Engel dahier, j

21) bei Braun, Barbara, im H. B. f. Ußwingen B. V. S. 3671 {eit 6. 1Y. 1827 99 Fl. Kapital und Fristen für Simon Marx Bier'sche Relikten,

22) bei Maria Anna Shneider im H. B. \. Utwingen B. I1. S. 805 seit 18. XI. 1824 250 Fl. Kapital und Fristen für Samson Schwah dahier, i : ;

23) bei der Gemeinde Ußwingen im H. B. f. Ubwingen B. 1. S. 765 seit 18. XT. 1824 128 Fl. Fristen für Samson Schwab dahier,

24) bei Wille, Johann u. Josefa, im H. B. f. Bawin en 2H, V. S. 3271 seit 9, IL 1825 1 r 32 Kr. Kapital für Kaspar Salcher aus Marktoffingen, E A

25) bei Dischinger, Martin, im H. B. f. Uß-

wingen B, X. S. 6703 felt 31. VIT 1830— 36 L. |

B. 1Z. S. 6255 felt 23. XI. 1829 60 Fl. F"fen für Fr. Superintendentin Schäble dahier,

B. 1. S. 93 seit 12. Ÿ. 1830 54 Fl. Waaren- | \Huldforderung der Gebr. Leuze von Eh

B. Iv. S. 3174 5. TV : Kapital dem Leonhard Meister in Fremdingen,

Fremdingen B. Il. S. 828 seit 7. IV. 1825 60 F.

97) bei Leib, Johann, im H. B. f. Fremdingen ingen, 98) bei Schülein, Josef, im H. B. f. Fremdingen seit 25. 1V. 1826 25 FI. 99) bei Stimpfle, Johann, im H. i: R für Moses David in Haiasfarth, 30) bei Jaumann, Alois u. Franziska, im H. B. allda B. 11. S. 924 seit 7. 1V. 1825 150 FL Kapital dem Xaver Schoeppler dahier,

31) bei Berner, Simon und Sofie, im H. B. f. Fremdingen B. 111. S. 1767 seit 17, X1. 1828 500 Fl. Kapital und Fristen für Hiush Wolf Marx et Cons. in Mönchsroth, E 32) bei demselben im H. B. f. Fremdingen B. Ilk. S. 2047 seit 22. IV. 1829 39 Fl. Fristen für Koppel Bier dahier, L : 33) bei Schneller, Josef u. Josefa, im H. B. allda B,.1V. S. 2901 feit 19, 1V. 1829 39 Fl. Kapital dem Franz Gatis aus Fremdingen,

34) bei Fischer, Sebastian, im H. B. f. Frem- dingen B. VII1. S. 5266 seit 14. Il. 1829 600 Fl. Kap. dem Andrä Fischer aus Enslkingen,

35) bei Foerg, Leonhard, im H. B. f. Fremdingen B. Il. S. 2147 seit 15. X. 1824 88 Fl. 15 Kr. Forderung des Georg Deubler aus Fremdingen,

36) bei Goekß, Josef, im H. B. f. Fremdingen B. 1V, S: 2608 [elt 16. 1V. 1825 150 Fl. Kaufschilling dem Leonhard Beck in Fremdingen,

37) bei Steinheber, Nicolaus, im H. B. f. Frem- dingen V. S. 3775 seit 17. X1. 1828 110 FL[. Kaufschilling des Hirsch Wolf Marx et Cons. von Mönchsroth,

38) bei Wiedemann, Johann u. Barbara, im H. B. f. Psâfflingen B. T1. S. 616 feit. 18. IV. 1825 100 Fl. Kap. dem Georg Schrempf von Pfäfflingen,

39) bei Fischer, Walburga, im H. B. f. Ammer- bah B. 1. S. 557 seit 20. I11. 1858 125 Fl. Vatergut dem Thomas Fischer von Ammerbach,

40) bei Bayerle, Josef, und Theodor Meyer im H. B. f. Laub B. T. S. 513 u. Ammerbach B. Il. S. 153 seit 10. IV. 1835 Wohnungsrecht für Margareta Bayerle aus Laub,

41) bei Seefried, Josef, im H. B. f. Laub B. T. S. 23 seit 6. 11. 1848 37 Fl. 30 Kr. Erbgut der Ottilie Seefried von Laub,

42) bei Meyer, Johann u. Josefa, im H. B. f. Delbein D, 111, S. 1561 Jet. 9, [T 1881 50 Fl. Kap. der Auguste Holzer’shen Curatel dahier, 43) bei denselben im H. B. allda B. IlI1. S. 1561 feit 27. IV. 1827 184 FI. Fristen dem Abraham Hirsch Gutmann in Hainsfarth,

44) bei denselben im H. B. allda B. 111. S. 1565 seit 20. VII. 1824 50 Fl. Kapital der Affessor Sonnenmeier’schen Kinder in Ansbach,

45) bei denselben im H. B. allda B. IT1. S. 1565 seit 21. VII. 1824 45 Fl. Fristen an Nathan Meyer Engel dahier, ;

46) bei Seefried, Kaspar u. Katarina, im H. B. f. Belzheim B. 111. S. 1557 seit 14. VI. 1856 89 Fl. Kap. dem Karl Goppel aus Belzheim,

47) bei Leib, Johann, im H. B. f. Fremdingen B. 1. S. 93 seit 6. VI11. 1824 15 #1. Kap. u. Wohnrecht der Creszenz Thor von Fremdingen,

48) bei Foerschner, Christian, im H. B. f. Wechingen Bd. 11k. S. 2413 seit 22. X. 1845 15 Fl. Kap. für Moriß Flesch von Hainsfarth,

49) bei Herdle, Kaspar, im H. B. f. Wechingen B. V. S. 3265 feit 27. X. 1824 60 Fl. Fristen für Simon Marx Bier dahier, j

50) bei Hausleiter, Kaspar, 1m H. B. f. Wechingen D S. 2809 fet 14 VHIL 1829. 12 85K 30 Kr. Fristen für Lazarus Moses Löw Meyer in Hainsfarth, / j

51) bei Meyer, Georg, im H. B. f. Hainsfarth B. 1V. S. 2579 seit 22. I. 1830 —- 100 Fl. Kapital für Anna Marg. Sauler von da, E

92) bei Groshauser, Josef, im H. B. f. Hains- farth B. X11. S. 9653 seit 31. 1. 1843 Woh- nungsrecht des Alois Wünsch von da,

53) bei demselben im H. B. f. Häinsfarth B. XIII. S. 10339 seit 23. V. 1850/2. X11. 1857 775 Fl. Kapital dem Altsizer Franz Josef Foerch von Ehingen, : i:

54) bei Keller, Alois, im H. B. f. Hainsfarth B. XV, S. 14342 seit 21. XI. 1831 10 Fl. 30 Kr. Fristen für Löw Nehm von Wassertrüdingen,

595) bei Bohner, Leonhard, im H. B. f. Hains- farth B. I. S. 636 seit 18. ITII. 1861 100 Fl. Kap. für Josef Kröninger, Privatier in Amberg,

56) bei demselben im H. B. f. Hainsfarth B. V. S. 5301 seit 22. I1I. 1848 50 Fl. Fristen der Berele Bier von hier, j ;

57): bet Jung, Josef. u. Katarina, im H. B. f. Dainsjarth V. 11, S. 1149. felt 12. 1, 1849.,— E Caution für Jannette Oettinger von Hains- farth, ]

58) bei Bohner, Leonhard, im H. B. f. Hains- fart) B, 1X. S. 7621 eit 30; V. 1844 Woh- nungsrecht für Leonhard und Gottfried Mathes von da, : ,

59) bei Jaumann, Josef, im H. B. f. Hainsfarth Bd. VI. S. 5522 seit 16. XII. 1858 82 Fl. 24 Kr. Caution für die Jaumann’shen Gläubiger,

60) bei Sauber, Christian, im H. B. f. Hains- farth B. VII. S. 5722 feit 27. VII. 1837 36 Fl. Fristen für Moses Levi Ellinger von Pflaum-

och, S /

61) bei Gricsbauer, Michael, im H. B. f. Hains- fartb B. x, S: 8545 sert 10: XIL 1856 150 Fl. dem Gefreiten Johann Gröck beim 6. Jäger- Bataillon in München, / /

62) bei Mairoser, Andrä, im H. B. f. Hains- farth B. XI1I. S. 8991 seit 27. VII. 1837 30 Fl. Fristen für Moses Levi Ellinger von Pflaumloch,

63) bei Hertle, Friedri, im H. B. f. Heuberg B. 1. S. 165 seit 5. X11. 1826 36 Fl. Fristen für Simon Marx Bier dahier,

64) bei Gruber, Kaspar, im H. B. f. Heuber B. VI. S. 5099 seit 2. VIIL 1830 150 Fl. Kap. an die Hillenmeyersche Curatel in Ag

65) bei Eberle, Johann, im H. B. f. Heuberg 2. V. S; BE let: 6. 1X. 1837 50 Fl. Kapital an Koppel Bier dahier, :

66) bei Gruber, Margareta, im H. B. f. Oettin- gen B. XVI. S. 12589 seit (, V L, 1835 66 Fl. 40 Kr. Voraus für Georg Groh dahier,

67) bei Hafner, Georg, im H. B. f. Oettingen 9B, XX. S. 14 498 seit 16. VII./25. XI. 1846

B. 11. S. 1041 seit 28. 1X. 1824, 100 F1. Kapita des Kaspar Schreitmüller vor, dg

keim B. I. S. 245 ; für die Josef Fackierhe Absentencuratel aus Oettingen,

heim B. 11). S, 2339 seit 18. 11. 1825 5 Fl. 46 Kr. 1 9 Kap. dem Andrä Burgertsmeier von Sywörsheim,

heim B. 1V. S. 3053 seit 26. VI. 1835 86 G, ak u. Fristen dem Mendel Oberdorfer von Hains- arth,

68) bei Gruber, Kaspar, im H. B. f. Heuber

69) bei Feldmeier, Christian, im H. B. f. Shwörs- seit 22. X11. 1842 % Fl.

70) bei Kräuckle, Josef, im H. B. f. Schwörs-

71) bei Reichberzer, Andrä, im H. B. f. Schwörs-

72) bei Meyer, Josef, im H. B. f. Shwörsheim B, 17. S. 1353 seit 10. 1. 1825 40 F[l. Fristen A Heium Weinmann u. Moses Klein in Treucht- ingen, S ; E 73) bei Gram, Josef, im H. B. f. Shwörsheim B. V11. S. 4648 \eit 18. VI. 1844 250 Fl. Ueber- gabsscilling dem Andreas Gramm von S{hwörsheim, 74) bei Löflad, Johann, im H. B. f. Schwörs- heim V. V. S. 2087 set 1 11 1826 140. 8E Kapital und Fristen für Hirsch Marx in Hainsfarth, 75) bei Koenig, Georg u. Margareta, im H. B. f. Schwörsheim, B. VI. S. 4434 seit 13. II. 1843 100 Fl. Kap. dem Glaser Anton Herzer von hier, 76) bei Gutmann, Hirsch, im H. B. f. Seglohe B. 1. S. 121 seit. 4, 1V. 1848 Wohnreht für Xaver Deißler u. Franziéka Greß von Seglohe,

77) bei Abele, Iosef, im H. B. f. Dornstadt B. 1. S. 265 seit 3. 1ITl. 1825 260 Fl. Kapital für E Oberdorfer und Abraham Rosenthaler von Hainsfarth,

78) bei Schachner, Friedrih, im H. B. f. Dorn- stadt B. 1. S. 257 [eit 22. VIL 1827 —. 29 &1. Kap. für Forstinspector Meyer dahier, 79) bei Lang, Georg, im H. B. f. Dornstadt B. 17. S. 891 seit 20. [V. 1836 19 Fl. Werth der Mobilien für Barbara Lanzendorfer von Dorn- tadt,

| 80) bei Abele, Michael, im H. B. f. Dornstadt D. 111. S, 1891 seit 17. 1.1832 90 FL Fristen den Lipp. Alther’shen Kindern und Abraham Nosen- thaler von Hainsfarth, i;

81) bei Baierle, Michael, im H. B. f. Dorn- at G L 20 48 Kr. Kap. dem Andreas Hafenmüller in Hains- arth,

| 82) bei Schludi, Leonhard u. Maria, im H. B. f. Dornstadt B. 11. S. 987 feit 6. 1V. 1825 86 Fl. Kap. für Josefa u. Ottilia Jaumann von Megesheim, ) 83) bei denselben im H. B. f. Dornstadt B. Il. S. 987 seit 6. IV. 1825 75 Fl. Fristen für Lippmann Alther von Hainsfarth, / 84) bei Kleemann, Karl, im H. B. f. Auhausen D C000 Jef lo A 67 Fl. Forderung des Salomon Schwab dahier, : 85) bei Angerer, Georg, im H. B. f. Auhausen B. VI. S. 4242 seit 16. X1. 1824 100 F. Kaufschilling dem Drechsler Sigmund Schürer dahier, 386) bei Miehlich, Xaver, im H. B. f. Megesheim B. 11. S. 1309 seit 23. 1. 1828 30 Fl. Fristen dem Samuel Levi Rosfenfelder von Dittenheim,

87) bei demselben im H. B. f. Megesheim B. V. S. 9329 sett 24. VI. 13829 107.1. 30 Kre. Kap. und Fristen dem Mendel Marx YVberdorfer von Hainsfarth, j ,

88) bei Imm, Georg, im H. B. f. Megesheim B S. 09607 [et 2 L 1894 COH 30 Kr. Kapital der Therese Gebele aus Megesheim,

89) bei Bayerle u. Grimmeisen, Josef, im H. B. e Meegesbein D L O eta A O 12 Fl. Fristen dem Lodweber Bernhard Schwab dahier, J ;

90) bei Jung, Franziska, im H. B. f. Megesheim B. V. S. 3521 feit 2. 1V. 1829 25 Fl. Fristen für Schule Staubmann dahier, i

91) bei derselben, im H. B. f. Megesheim B. IX. S. 6339 seit 28. X. 1846 -— 50 Fl. Fristen für Koppel Bier's Wittwe dahier, L

92) bei derselben, im H. B. f. Megesheim B. XI. S. 7491 seit 6. I11. 1832 29 FI. 6 Kr. Forde rung des Johann Thannhauser von Belzheim,

93) bei Meyer, Johann, u. Walburga, im H. B. f. Megesheim B. 1V. S. 2465 seit 29. XII. 1824 198 Fl. Kap. u. Fristen für Nathan Oberdorfer zu Hainsfarth, : / /

94) bei Lang, Mathias, von Ursheim, im H. B. f. Megesheim B. VII. S. 5105 seit 16. X1. 1828 50 Fl. Alimente der Georg Jacob Böhrer’schen Curatel in Ursheim, j

95) bei Rieger, Johann, im H. B. f. Megesheim B. X1. S. 7320 seit 7. X1. 1829 10 Fl. Kap. für Jacob E. Gutmann dahier,

96) bei Friedel, Michael, im H. B. f. Meges- bein B. VIL S. 5031 seit 5, 1X, 1881 16-81. Fristen für Jacob E. Gutmann dahier, /

97) bei Rudel, Lonhard, im H. B. f. Ebingen B X S. 445 t 11. V 15823 100 Fl. Kap. dem Hofrath von Meitinger dahier, A

98) bei demselben im H. B. f. Ehingen Bd. X1X. S. 324 seit 27. VIII. 1824 24 Fl. Fristen für Simon Marx Bier dahier, A

99) bei Leister, Anton, im H. B. f. Nicderhofen B, 1. S. 207 seit 11. VIII. 1824 96 Fl. Fristen für Lippmann Alther von Hainësfarth, :

100) bei Wolf, Kaspar, im H. B. f. Ehingen B, XIX. S, 508 jet 20. V. 1832 100 91, Kap. für Philipp Schad, Kammerdiener dahier,

101) bei Hausner, Geord, im H. B. f. Ehingen B. X1X. S. 433 seit 23. 1V. 1830 75 Fl. Fristen für Lippmann Alther von Hainsfarth,

102) bei Fröhlih, Stefan, im H. B. f. Ehingen B, XIX. S. 236 seit 1. 1X. 1824 34 Fl. Fristen für Simon Marx Bier dahier u. Genossn,

103) bei demselben im H. B. f. “4 da B, XIX, S. 321 [eit 25. TIL 1847 —— 90: Fl, Kap, für Franziska Sturm vou Unterviehtach, |

104) bei demselben im H. B. f. Erlbach B. I. S. 106 seit 1. 1X. 1824 29 Fl. Kapital der Viktoria Schubin’s{hen Curatel in Schopfloch,

105) bei demselben im H. B. f. Erlbach B. T. S. 109 seit 1. IX. 1824 e 200 Fl. Kap. dem Wachtmeister Rudolf Mot in Ansbach,

106) bei Hüttner, Christian, im H. B. f. Erlbach V. 1. S, 202 fett L mar B G Fl. Kap. u. Fristen für Simon Marx Bier dahter,

07) bei Meyer, Leonhard, im H. B. f. Erlbach B. 1. S. 97 seit 9. X11. 1839 830 Fl. Fristen für Nathan Alter und Seligmann Gutmann in

B. X1X. S. 535 seit 24, V111, 1824 180 F1. Kapital und Fristen des Hirsch Simon, Nathan Meyer und Lippmann Salomon von hier und Hainsfarth,

109) bei Linfenmeyer, Georg, im H. B. f. Ehingen B. X1X. S. 318 seit 12. X11. 1825 100 F[. Kapital für die Maria Sertorius’\{he Curatel dahier, 110) bei demselben im H. B. allda B. X1x. S. 387 seit 30. 1V. 1830 200 Fl. für den Magistrats-Nath Xaver Bader dahier, 111) bei Abele, Michael, im H. B. f. Erlbach B. I, S. 224 seit 22. IX. 1825 80 Fl. Fristen für Johannes Mak in Dornstadt,

112) bei Wagner, Johannes, im H. B. f. Fessen- heim B. I. S. 31 seit 27. VI. 1828 50 Fl. Kapital dem Schullehrer Georg Ritter von hier. Oettingen, den 15. Februar 1893.

Königliches Amtsgericht. (L. S.) Wiesbeck, K. Amtsrichter.

[69440] Aufgebot. Die Wittwe des Tagelöhners Hindrik Schroven, Gesina, geborene Oetmann, zu Veldhausen, hat das Aufgebot folgender Hypothekendocumente : a. der gerichtlihen Urkunde vom 2. Februar 1847 über 100 Gulden (oder 1665 4), eingetragen im Grundbuche von Veldhausen, Band I1I11., Blatt Nr. 102 Abtheilung 111. Nr. 1 zu Gunsten des Handelsmanns van Bosch in Veldhausen und b. der gerihtlichen Urkunde vom 8. Juli 1853 über 75 Gulden (oder 125 4), eingetragen im Grundbuche von VBeldhausen Band IIl. Blatt Nr. 102 Abtheilung II1. Nr. 2 zu Gunsten der Wittwe van Bosch tn Veldhausen beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 15, April 18983, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. Neuenhaus, den 11. Februar 1893. Königliches Amtsgericht. Ik.

[69573] Nufgebot.

1) Der Agent Louis Klußmann aus Lüneburg,

2) der Kaufmann Gustav Volger aus Lüneburg,

3) der Kornhändler Johann Beneke aus Lüne- burg,

4) det Vollbéfnée Georg Peter Päßmann aus Embsen,

5) der Abbauer Friedrih Wilhelm Tödter aus Sottorf,

6) der Höfner Heinrih Hartmann aus Drögen- Nindorf, ; :

7) Fräulein Adolvhiñe Magdalene Elisabeth Bissen zu Lüneburg und die Spar- und Leihs- kasse für das Amt Lüneburg

haben das Aufgebot nachbenannter Urkunden:

zu 1) Zweigurkunde über ein Kapital von 300 Thlr,

abgezweigt von der am 23. Juni 1857 errichteten

Urkunde über 500 Thlr. dur Cessionsurkunde vom

2. Juli 1872. Die Forderung is für den Agenten

Louis Klußmann und zu E der Wittwe des

Holzhändlers Sasse zu Lüneburg etngetragen im

Vunibbuda von Lüneburg Bd. 32 Bl. 11 Abth. Il.

Nr. 4

zu 9) Hypothekenurkunde vom 20. Januar 18380 über 650 M, ausgestellt für den Kaufmann Gustav

BVolger zu Lüneburg, eingetragen zu Lasten des Halb-

höfners Heinrich Peter Lodders zu St. Dionys im

Grundbuche von St. Dionys Bd. I. Bl. 5 Abth. Ik.

I, L, E

zu 3) Hypothekenurkunde vom 27. Juli 1877/

9. August 1877 über 300 4, ausgestellt für den Korn-

händler Johann Beneke zu Lüneburg. A ist

eingetragen zu Lasten des Abbauers Wilhelm Ludwig

Friedrich Dobelstein zu Brietlingen im Grundbuche

von Brietlingen Bd. T. Bl. 37, Abthl. 111. Nr. \,

zu 4) Hypothekenurkunde vom 16. Oktober 1869 über 650 Thlr. Abfindung zu Gunsten des Dienst- fnechts Heinrih Wilhelm Christoph Päßmann zu

Nottorf. Eingetragen im Grundbuche von Embfen

Bd. 1. Bl 2 Abthl, 111. Nr. 2 zu Lasten des An-

erben Georg Peter Päßmann zu Embsen. 2

zu 5) Hypothekenurkunde vom 20. Februar 1864 über 300 Thlr., ausgestellt für Friedrih Wilhelm

Tödter (Sohn des weiland Halbhöfners Heinrich

Nicolaus Tödter) in Sottorf, eingetragen im Grund-

buche von Sottorf, Bd. I. Bl. 4 Abthl. 111. Nr. 2

zu Lasten des Halbhöfners Heinrih Peter Christoph

Tödter zu Sottorf, N zu 6) Hypothekenurkunde vom 6. April 1887 über

1500 46, eingetragen im Grundbuche von Tellmer,

Bd. 1. Bl. 8, Abthl. 111. Nr. 1 zu Lasten des Ab-

bauers Heinrih Christoph Wilhelm Aevermann für

die minderjährigen Kinder des weiland Abbauers

Fohann Heinrich Christoph Lühmann in Tellmer,

nämlich : : :

a. Heinrih Friedri Wilhelm Lühmann,

b. Wilhelm Christoph Hermann Lühmann,

zu Nr. 7 Zweigurkunde über ein Kapital von restlich 900 Thalern, abgezweigt durch Cessionsurkunde vom 9. Juli 1844 von der am 1. August 1839 bon dem Brauer Heinrih Matthias Harms und Chefrau

Rohel Margarethe, vorhin verwittwet gewe|ene

Bostelmann, geb. Fuhrhop, zu Lüneburg ausgestellten

Schuldurkunde von ursprünglich 3300 Thalern N. 2 9

und cedirt am Pagen Tage dem Banquier

Michaels und von diefem am 27. November 1850

dem Dichtbinder Johann Ludolf Bissen und A

letzterem vererbt auf Adolphine Magdalene Elisabet ;

Bissen (Grundbuch von Lüneburg Band 27 Blatt

Abthl. 111. Nr. 3), : j Die Inhaber der Urkunden werden hierdurch aus-

gefordert, spätestens in dem auf Sonnabend, den

24, Juni 18923, Vorm, 10 Uhr, vor dem

unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermin

ihre Rehhte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- folgen wird. /

ebruar 1893.

Lüneburg, den 11. : Königliches Amtsgericht. TILI.

69571 Anfgebot. | Im Grundbuche von Dehlentrup Band ü Bîatt 42 Abtheilung 111, sind unter Nr. 10 für lbe Actienbrauerei Detmold 1800 4 Darlehn aus S Schuldurkunde vom 4. Januar 1882 und urs Nr. 11 für Christoph Fricke aus Jerxen-Or 1200 A Darlehn aus der Schuldurkunde e 26. April 1882 eingetragen. Der jeßige im Grund

931 #1. Entschädigung und Alimentenforderung der

Fristen füx Nathan Meyer Engel dhr.,

26) bei Bauer, Michael, im H. V. f. Ugwingen |

Louise Schoeppler von hier,

i sf t t ú e PoNE) bei Christ, Leonhard, im H. B. f, Ehingen

buche von Dehlentrup (Blatt 42) eingetragene Eigen

{hümer, Witth August Manhenke Nr. 46 zu

lentrup, hat waßhr]he! get ) Ditldine Y irlidbezahlt, die Original-Obligationen aber abhanden gekommen find. er Wirth Man- hene hat die Einleitung des Aufgebot sverfahrens Leantragt und werden daher alle, welhe Ansprüche an die vorbezeihneten Cintragungen zu haben ver-

meinen, aufgefordert, solche spätestens in dem auf

ittwoch, den 283. August 1893, Morgens e vor hiesigem Amtsgerichte Angesetten Termine anzumelden und zu begründen, widrigenfalls die Eintragungen für kraftlos erklärt und deren Löschung im Grundbuche verfügt werden soll. Detmold, den 10. Februar 1893. Fürstliches Amtsgericht. I. (ges.) W. Piderit. Ausgefertigt: Detmold, den 14. Februar 1893. (L. 8.) Pagensteher, Secretär, Gerichts\hreiber Fürstl. Amtsgerichts.] 1. [69570] Aufgebot zum Zwecke der Todeserklärung. Auf den Antrag der Altsißerwittwe Julie Fabian, geb. Kowalewski, zu Regeln und der Wirthsfrau Sophie Broziewski, geb. Kowalewski, zu Pissaniten, beide vertreten durh Rechtsanwalt Siebert zu Lyck, wird deren Bruder Friedrih Kowalewski, der am 7. April 1833 geborene Sohn der Wirth Adam und Anorthe, geb. Plaga, Kowalewski’shen Eheleute aus Loyen, welcher vor länger als 30 Jahren seinen Ge- burts- und leßten bekannten Aufenthaltsort Loyen verlassen und seitdem kein Lebenszeichen von sich ge- geben haben foll, aufgefordert, si bei dem unter- zeichneten Gerichte spätestens in dem auf den

21, November 1892 um 12 Uhr anberaumten Termine mündlich oder {riftli zu melden, widrigen- falls derselbe für todt erklärt werden wird. Lyck, den 8. Februar 1893. Königliches Amtsgericht.

[69574]

Aufgebot zum Zwecke der Todeserklärung.

Der am 11. März 1824 in Adlum als Sohn des Brinksißers Riks Bokelmann und dessen Ehefrau Clisabeth, geb. Böker, daselbst geborene, später mit seinen Eltern nah Hüddessum übergesiedelte Joannes Henricus Bokelmann ist seit länger als dretßig Jahren verschollen.

Auf Antrag des am 5. Januar 1867 für den Ver-

{ollenen bestellten Abwesenheitscurators Köthners Heinrich Brönnecke in Hüddessum wird der oben- genannte Joannes Henricus Vokelmaunn aufgefor- dert, sih spätestens in dem auf Sounabend, den 31, März 1894, Vormittags 11 Uhr, ‘an hiesiger Gerichtsstelle anberaumten Termine mündlich oder {riftli zu melden, widrigenfalls derselbe für todt erklärt und sein Vermögen den nächsten be- tannten Grben oder Nachfolgern überwiesen werden soll. Zugleih werden alle Personen, welche über das Fortleben des Verschollenen Kunde geben können und zugleich für den Fall der demnächstigen Todeserklärung etwaige Erb- und Nachfolge-Berechtigte zur An- meldung ihrer Ansprüche unter der Verwarnung auf- gefordert, daß bei der Ueberweisung des Vermögens des Verschollenen auf sie keine Rücksicht genommen werden foll.

Hildesheim, den 13. Februur 1893.

Königliches Amtsgericht. T. [69558] S

; Erbschafts - Proclam und Aufgebot.

Auf Antrag des Nachlaßverwalters werden alle, welhe an den Nachlaß des am 23. Januar 1885 zu Herzhorn verstorbenen Arbeitsmannes Claus Möller und dessen am 15. Januar 1893 daselbt verstorbenen Wittwe Margaretha, geb. Tonder, Erb- oder sonstige Ansprüche und Forderungen zu haben vermeinen, hierdurh aufgefordert, folie binnen 12 Wochen und spätestens in dem auf den 26, Mai 1893, Vor- mittags 10 Uhr, hierselb im Gerichte an- beraumten Aufgebotstermine, bei Vermeidung des Ausschlusses an dieser Verlassenschaft, ordnungsmäßig anzumelden.

Die weil, Eheleute Möller haben in ihrem gemein- schaftlichen, am 4. Februar 1893 publicirten Testamente vom 17. April 1883 bestimmt, daß nah dem Tode des von ihnen längstlebenden Ehegatten der dann vorhandene Nachlaß in 2 gleiche Theile getheilt werde, von welchem die eine Hälfte an die gesetzlichen rben des einen Ehegatten, scilicet des Chemanns, die andere Hälfte an die geseßlihen Erben des anderen Ehezatten, scilicet der Ehefrau, fällt.

Glückstadt, den 7. Februar 1893.

Königliches Amtsgericht. Veröffentlicht: (L. 8.) Kegel, Actuar.

[69443] Bekanntmachung.

G Auf den Antrag des Nachlaßpflegers, Amtsgerichts- acsistenten Scheike von hier werden die unbekannten Aechtönachfolger des durch Urtheil des Königlichen Amtsgerichts zu Reichenstein vom 11. Juli 1892 für todt erklärten Bäckermeisters Robert Tiesler von ier, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine am 11, Dezember 1893, Vormittags 10 Uhr, ihre Ansprüche und Nechte auf den 598,65 4 be- tragenden Nachlaß bei dem unterzeichneten Gerichte anzumelden, widrigenfalls der Nachlaß dem Königlichen 81sfus zugesprochen werden wird.

Reichenstein, den 11. Februar 1893, Königliches Amtsgericht.

[69569] : Aufgebot. ' Der annt Liste zu Dirschau, als Nach- at at das Aufgebot des Nachlasses und der I86 laßgläubiger des zu Dirschau am 21. enge mer verstorbenen, früher in Danzig wohnhaft ge- pee/enen Kaufmanns Eduard Haaselau, nachdem die Cn Erben der Erbschaft entsagt haben, be- M agt) die Erben des Kaufmanns Eduard Haaselau erden aufgefordert, spätestens in dem Termine den C Januar 1894, Vormittags 10 Uhr, vor A n den neten Gericht ihre Ansprüche geltend L nalen widrigenfalls der Nachlaß den \ih mel- v en und legitimirenden Erben und in Ermange- 1g derselben dem Fiscus ausgeantwortet werden Nerius Ferner werden alle Naclaÿ läubiger und Ne be tnißnehmer aufgefordert, ihre Ansprüche und T le an den Nachlaß des vorbezeichneten Kaufmanns lun Haaselau früherer Mitinhaber der Hand A h Haaselau und Stobbe in Danzig spätestens usgebotstermine anzumelden, widrigenfalls die-

welche ihre Ansprüche nicht anmelden, gegen den

cheinlih gemaht, daß diese | dur Befriedigung der angemeldeten AAMIREE nicht

«

deth Tode des Erblassers aufgekommenen Nußungen erfchöpft wird. Das Nathlaßverzeichniß liegt in der Serie HoA Abtheilung ITI, des N E E H s zum Termi i il eder- mann aus. TII. F. 16/00 E ihc Dirschau, den 9. Februar 1893. Königliches Amtsgericht.

[69566] Vekauntmachung.

In dem Verfahren, betreffend die Wiederaufhebung der durch Beschluß vom 27. Mai 1890 ausgesprochenen Sntmündigung des Kaufmanns Maximilian Hermann Ludwig Sriedrih Epenstein zu Berlin wegeu WVer- [{chwendung hat das Königliche Amtsgericht T. zu Berlin, Abtheilung 84, am 13. Februar 1893 be- {{lossen:

1) Die durch Beschluß vom 27. Mai 1890 aus- gesprochene Gntmündigung des Kaufmanns Maximilian Epenstein in Berlin wieder aufzuheben.

2) Die Kosten des Verfahrens dem Kaufmann Marimilian Cpenstein zur Lask zu legen.

Verlin, den 13. Februar 1893.

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 84. [69610] Bekanntmachung,

Durch unser heute verkündetes Ürtheil ist der am 13. Mai 1809 zu Ottenfelde geborene Foßann Heinrich Nichues, Sohn des Polizeidieners Friedrich Nichues und der Anna Gertrud Wellige für todt erklärt. ; LVarendorf, den 20. Januar 1893.

Königliches Amtsgericht.

[69611] Durch Ausschlußurtheil des hiesigen Königlichen

Amtsgerichts vom 8. Februar 1893 ist das Spar-

kassenbuch der Sparkasse zu Hohenlimburg Nr. 4187

über 1399,03 6, ausgestellt für den Fabrikarbeiter

Heinrich Plafz, für kraftlos erklärt worden.

Hohenlimburg, den 10. Februar 1893.

Köntgliches Amtsgericht.

[69616]

Das Königliche Amtsgericht zu Weßlar hat in E Sißung vom 11. Februar 1893 für Necht er- annt:

Das Sparkassenbuch Nr. 4 der Kreissparkasse zu Weßlar, ausgestellt im Dezember 1862 für die Wittwe Nömmer zu Weßlar, lautend über circa 190 M, wird für fraftlos erklärt.

Königliches Amtsgericht.

[69613] Durch Ausflußurtheil des unterzeichneten Gerichts vom 3. d. Mts. ist die Obligation vom 4. August 1824 bezw. Erbvertrag vom 30. Oktober 1867, lautend über ein Darlehn von 100 Gulden, verzins- [ich zu 9 9%, an den Bauer Valentin Zeier von Züntersbah eingetragen im Grundbuch von Züntersbach Band I. Artikel 34, Abtheilung 111. Nr. 7 für kraftlos erklärt. Schwarzenfels, am 7. Februar 1893. Königliches Amtsgericht.

Our __ Vekanntmachung. : Durch Ausschlußurtheil vom M ticon Tage ist die Schuldurkunde vom 9, Mat 1854 über die im Grundbuhe von Schmalförden Blatt 49 Abthei- lung IIT. unter Nr. 2 zu Gunsten des Halbmeiers Friedri Schütte aus Oeftinghausen eingetragene Hypothek von 20 Thlr. für kraftlos erklärt. Sulingen, den 7. Februar 1893.

Königliches Amtsgericht.

[69607] Im Namen des Königs! Verkündet am 26. Januar 1893. Drinnenberg, Gerichtsschreiber. Auf Antrag des Handelsmanns Salomon Stern von Hintersteinau erkennt das Königliche Amtsgericht zu Neuhof durh den Amtsrichter Keller 2c. für Recht : Der Hypothekenbrief über die Post 2 Ab- theilung 111. Artikel 59 des Grundbuhs von Rommerz 459,84 4, nebst 5 9/6 Zinsen von 150,86 M seit 11. Januar 1879, von 93,57 M seit 20. Januar 1879, von 201,71 M seit 24. Sanuar 1878, einge- tragen für den Handelsmann Salomon Stern zu Hintersteinau auf Grund der Jmission des König- lichen Amtsgerichts Neuhof vom 5. April und “Ein- trag vom 10. April 1879, wird für kraftlos erklärt. Keller. Im Namen des Königs! Verkündet am 9. Februar 1893. Lamprecht, Gerichtsschreiber. Auf den Antrag 1) des Obermüllers Otto Max A a. H., jeßt auf Rittergut Pölzig, 2) der verehelichten Ziegeleiarbeiter Walther, Me, geb. Fischer, und deren Ehemannes Nobert alther, 3) des Ziegeleipächters Franz Just in Hohenkirchen, 4) des Rittergutsbesitzers Bernhard Schubert in Dragsdorf, ä V des Schachtarbeiters Hermann Schumann in ‘obas, 6) des Gastwirths Wilhelm Beyer zu Krossen a. E., 7) des Handarbeiters Franz Kresse in Nißma, 8) des Handelsmanns Wilhelm Landmann in Minkwitz, 9) des PMNE Friedrich Gustav Landmann in Zangenberg, 10) des Sattlermeisters Gustav Reichardt in Zeit, zu 1, 2, 3, 5 und vertreten dur den Nechtsanwalt Neiling, zu 4, 7 und 8 vertreten dur den Nehts- in anwalt Dr. Nümler, Zeitz, zu 9 vertreten durch den Justiz - Nath N das Königl. Amtsgericht Zeiß durch erkennt das Königl. Amtsgeri u Ze ur den Amtsgerichts-RNath Nittler für Recht: : l, Die unbekannten Inhaber une deren Rechts- naGfoiger werden mit ihren Ansprüchen auf die na gend verzeihneten Posten ausgeschlossen, nämlich: 1) die im Grundbuche von zoglaes Band 1. Blatt 16 in Abtheilung 111. Nr. ür Henriette und Eleonore, Geschwister Strauß, zu Giebelroth eingetragene Cautionshypothekenpost über 600 (A aus der Urkunde vom 9. Februar 1842, 2) die im Grundbuhe über die Nittergüter

[69609]

Freyer zu

jenigen ire Ansprüche 1 und Vermächtnißnehmer,

eneficialerben jhre Ansprüche nur insoweit geltend machen können, als der Nachlaß mit Ausschluß aller seit

Band 1, Blatt §8 (Dragsdorf) in Abtheilung 111.

Erbegelder nebst 40/6 Zinsen und Kosten, glei antheilig für Erdmuthe, Wilhelmine, Fohanne Sophie und Johann Gottlob Geschwister Mengel zu Dragsdorf aus dem Erbvergleihe vom 7. Januar 1836 und der Urkunde vom 29. Oktober 1839, 3) die im Grundbuche von Krossen-Nöben-Nosen- thal Band 11. Blatt 76, Abtheilung II1. Nr. 2 ein- getragene Post von 114 Darlehn nebs Zinsen und allen Kosten für Christian Wilhelm Kornmann zu Podebuls aus der Schuldurkunde vom 31. De- zember 1824, 4) die im Grundbuhe von Minkwiß Band Il. Blatt 58, Abtheilung 111. Nr. 1 eingetragene Post von 75 4 Darlehn aus der amts andschaftlichen Armenkasse des Zeißer Kreises nebst 5 9/9 Zinsen und e aus der Schuldverschreibung vom 4. Juli 9, IT. Die nachstehend verzeichneten Hypothekeninstru- mente werden für kraftlos erklärt, nämli: 1) das Hypothekeninstrument über die Band I. Vlatt 8 des Grundbuchs von Eßtoldshain Abthei- lung ITT. Nr. 1 für den Ober-Amtmann Karl August MNohland zu Zeiß eingetragenen 600 4, bestehend aus der Ausfertigung der Schuld- und Pfandverschreibung vom 12. Dezember 1844 und dem Hypothekenscheine vom 22. Februar 1847, 2) das Hypothekeninstrument über die Abthei- [ung [ITI. Nr. 1 des Grundbuchs von Hohenkircen Band I. Blatt 24 eingetragenen 72 4 Ablösungs- kapital für den Rittergutsbesißer Paul Kahnt zu Hohenkirchen laut Necesses vom 17. September 1835 nebst 49/9 Zinsen, bestehend aus der Ausfertigung des Ablösungsrecesses vom 24. August 1835 nebst Hypothekenschein vom 27. März 1841, 3) das Hypothekeninstrument über die im Grund- buche von Lobas Band I. Blatt 17 eingetragene Post Abtheilung 111. Nr. 2 von 11 M cingeklagte ¿orderung nebst 5 Procent Zinsen seit 24. Januar 1862 sowie 4,70 6 zu erstattenden Kosten und den Eintragungskosten aus dem Mandate vom 11. Ia- nuar und 10. April 1862 für den früheren Mühlen- besißer, späteren Auszügler Karl Freyer in Schell- V a aus der Ausfertigung des Mandats . Januar : 2 vom 10. April 1862 nebst Hypothekenbuchs8auszug vom 14. Mai 1862, 4) das Hypothekeninstrument über 300 4 Dar- lehen nebst 5 Procent Zinsen für den Ortsvorsteher Valentin Fahr zu Nißma, eingetragen im Grund- buche von Nißma Band 1. Blatt 9 Abtheilung Ill. Nr. 1, bestehend aus der Schuldurkunde vom 6. August 1851 fowie den Cessionen vom 27. Dezember 1851 und 6. Mai 1856 fowie dem Hypothekenbuchs- auszuge vom 9. Mai 1856, 9) das Hypothekeninstrument über die im

Grundbuche von Zangenberg Band Ill. Blatt 123 Abtheilung TI1. Nr. 4 eingetragenen 150 (A rück- ständige Kaufgelder für Johanne Nosine, geschiedene Schulze, verwittwete Kühn, geb. Köhler, in Zangen- berg, bestehend aus der Ausfertigung des Kauf- vertrags vom 19. Juni 1837 und dem Hypotbeken- buchs8auszuge vom 16. Februar 1856, 6) die Hypothekeninstrumente über die im Grundbuch von Zeiß Band XI1. Blatt 423 in Ab- theilung 111. Nr. 1 und 2 eingetragenen Posten: a. 300 M (100 Thaler) Rest von 450 4 mütter- liche Erbegelder für Christiane Friederike und Trau- gott Julius, Geschwister Börner in Zeitz, sowie für Christiane Friederike eine auf 30 16 taxirte goldene Kette aus dem Erbtheilungsrecesse vom 3. Mai 1822, sowie b. 865 M 58 S (288 Thlr. 15 Sgr. 91/5 Pf.) väterlihe Erbegelder für Traugott Julius Börner, ¿ahlbar bei Anlegung einer eigenen Wirthschaft, von da an, wo er sein Brod selbst verdient, sowie das für ihn oben unter Nr. 1 eingetragene Muttererbe von 150 M vom Todestage des Erblassers an mit 4 9/9 verzinslih aus dem Erbrecesse vom 26. August 1839, bestehend zu a: aus der Ausfertigung des Erbtheilungsrecesses vom 3. Mai 1822 und dem Hypothekenscheine Q, de d den 1. Oktober 1830,

zu þ: aus der Ausfertigung des. Erbrecesses vom 26. August 1839 und dem Hypothekénscheine vom 9. September 1839. ITI. Die Kosten jeden Aufgebots sind von den be- treffenden Antragstellern unter leihmäßigrr Ver- theilung der Kosten für die öffentliche Bekannt- machung zu tragen.

Rittler.

[69615] Bekanntmachung. Durch Aus\{lußurtheil des Königlichen Amts- gerichts zu Naumburg a. Queis vom 8. Februar 1893 find : I. die Hypothekenurkunden über die auf Nr. 46 Günthersdorf Abtheilung 111. Nr. 3 für die ver- wittwete Wache Marie Rosina, geborne Weinert, zu Kerzdorf eingetragene Post von noch 100 Thlr. datiet 16. Februar 1833 S atirt vom 6. April 1833 und vom 24. Des» zember 1860, über die für Fräulein Christiane Gringmuth zu Löwenberg auf Nr. 43 Gießmanns- dorf Abtheilung 111. Nr. 24 cingetragene Darlehns- forderung von 200 Thlr., datirt vom 18./19. Fe- bruar 1863, für fraftlos erklärt, IT. die Nehtsnachfolger des Commissionärs Wil- helm Hübner zu Löwenberg mit ihren Ansprüchen auf die für denselben auf dem Grundstücks Nr. 35 Herzogswaldau S uo IIL. Nr. 5 noch ein- getragenen 168 Thlr. 22 Sgr. 6 Pf. und Ab« theilung IITL. Nr. 7 eingetragenen 300 Thlr. aus« geschlossen werden. Naumburg a. Qu., den 8. Februar 1893. Königliches Amtsgericht.

[69608] Im Namen des Königs! Auf den Antrag

1) des Klempnermeisters Wilbelm Albert in Bochum,

2) des Bauunternehmers Christian Menninger in Weitmar,

3) der St. Peter-Paul (Propstei-) Pfarrgemeinde zu Bochum,

4) des Bäckermeisters Theodor Tiemann zu Eickel, sämmtlich vertreten dur Nechtsauwalt Diekamp in Bochum

Nr. 4 eingetragene Post von 216 M E

mitta dem aile i C wal t stellen. Zum Zwecke. der öffentlichen Zustellung wird

I. Die nachbezeichneten Urkunden : i

1) Die Hypothekendocumente vom 16. Dezember 1854 und 11. September 1855, nach welchen im Grund- bude von Bohum Band XI1. Blatt 113 Ab- theilung II1. Nr. 4 bezw. 5 300 (Dreihundert) Thaler Kaufgeld bezw. 150 (Einhundert und fünfzig) Thaler Darlehn für den Buchhändler Eberhard Beckmann-Flasche eingetragen sind,

2) das Hypothekendocument vom 27. Februar 1873, nach welchem im Grundbuche von Weitmar Band I1. Art. 66 Abtheilung 111. Nr. 7- (früher Band 1. Art. 22 Abtheilung 111. Nr. 1) 1570 (Fünfzehn- hundert) Thaler Kaufgeld für den Oekonomen Engel- bert Stens zu Weitmar eingetragen sind, .

3) die Hypothekendocumente vom 24. Oftober 1850 bezw. 20. August 1861, nah welhen im Grundbuche von Bochum Band 1. Blatt 7 Abtheilung Ill. Nr. 3 bezw. 6 für den Kaufmann Wilhelm Winkelmann zu Bohum 300. (Dreihundert) Thaler bezw. 250 (Zweihundert ‘und fünfzig) Thaler Darlehns- und Waarenforderungen eingetragen sind,

werden für Traftlos erflärt.

11. Bezüglih der im Grundbuche von Eickel Band 11. Blatt 57 Abtheilung 111. Nr. 1 (früher Band k. S. 483 Abtheiluug [l]. Nr. 16 eingetragenen Post, nämlich eines Kaufgelderrücstandes von 709 Thaler 10 Pfg. zu Gunsten der Ludwig Schulte’schen Konkursmasse zu Eickel, welhe laut Kaufgelder- belegungsprotokoll vom 9. April 1853: a. dem Kaufmann Johann Obertüschen zu Mül- heim a. d. Ruhr mit 255 Thaler 19 Sgr. 9 Pfg., b. der Wittwe Gottfried Schulte zu Eickel mit 277 Thaler 21 Sgr. 10 Pfg., c. der Friederike Schulte daselbst mit 175 Thaler 19 Sgr. 3 Pfg., zu Eigenthum überwiesen ist, werden die vorgenannten Gläubiger und deren Rechtsnachfolger, als welche sih keine Personen ge- meldet haben, mit ihren Ansprüchen auf die Post ausgeschlossen. Die Kosten fallen den Antragstellern zur Laft. :

Bochum, den 3. Februar 1893.

Königliches Amtsgericht. [69614]

Auf Antrag hat das Königlihe Amtsgericht zu Vrilon am 1. Februar 1893 für Recht erkannt :

1) Der Hypothekenbrief über das für die städtische Sparkasse zu Brilon aus der Urkunde vom 8. August 1879 im Grundbuch von Brilon Band 41 Blatt 2 Abtheilung II1. Nr. 9 eingetragene Darlehn von 7350 M nebst 59/6 Zinsen wird für kraftlos erklärt. 2) a. Die Margaretha, Anna Maria, Elisabeth und Anton Sprenger bezw. deren Rechtsnachfolger werden mit ihren Ansprüchen auf die im Grundbuch von Madfeld Band 13 Blatt 42 Abtheilung Ilk. Nr. 1 auf Grund des Vertrages vom 11. Sevtember 1838 für die genannten Geschwister eingetragenen Kindestheile von je 20 Thaler ausges{lof}sen.

b. Die Hypothekenurkunde über die für den Wil- helm Sprenger zu Madfeld aus dem Necesfse vom 24. Januar 1861 im Grundbuch Madfeld Band 13 Blatt 42 Abtheilung Ill. Nr. 2 eingetragene Ab- findung von 12 Tbaler 27 Sar. nebst Zinsen und Kosten wird für kraftlos erklärt. [69599] Landgericht Hamburg. Oeffentliche Zustenung. Die Ehefrau Caroline Bertha Fehrmann, geb. Gäntel, in New-York, Union Street 10, (vertreten dur die Rechtsanwälte Dres. Fenß & Kruse ü Hamburg), klagt gegen ihren Ebemann, den Maurer Carl Albert Julius Fehrmant, zuleßt wohnhaft gewesen in Hamburg am Bullenhuserdamnmm Nr. 24 ITk,, jeßt unbekannten Aufenthalts, und beantragt, den Beklagten aufzuerlegen, sie binnen einer gerichtsfeitig zu bestimmenden Frist in einer angemessenen Woh- nung bei sih aufzunehmen, ihr au ein vom Gericht zu bestimmerntdes Reisegeld mindestens in Höbe von 200 / zwecks Nückreise von New-York nach Hamburg zu übersenden; bei Nichtbefolgung diefer Auflage aber die Ehe der Parteien wegen böslicher Verlassung seitens des Beklagten vom Bande trennen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die Il. Civilkammer des Landgerichts zu Hamburg (Ratbbaus) auf den 2. Mai 1893, Vormittags 97 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu» gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der K bekannt gemacht. Hamburg, den 15. Februar Scblieckau

Gerichtsschreiber des Landgerichts.

1393. Civilkammer T1 __ Oeffentliche Zustellung.

[69576] Die Ebefrau Theresia Schwartz, geb. Barth Frankfurt a. M., vertreten dur Rechtsanwalt Sternau daselbst, ladet in dem dei dem Königlichen Landgerichte dabier anbängigen Rechtsftreite

ihren Ehemann, den Maler Martin Schwargs, früber zu Frankfurt a, M., später in Nheinfelden (Schweiz), jet unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsftreits vor die zweite Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Frankfurt a. M. auf den 13. April 1893, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke- der. öffentlichen Zustellung: wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht:

Fraukfuxrt a. M., den 15. Februar 1893.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[69601] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau des Knechtes Baer, Johanne, geb. Wellhause, zu: Alikendorff, vertreten durch den Nechts- anwalt Freude in Stettin, klagt gegen ihren Ebe- mann, den Kneht Adam Vaer, zuleßt in Stettin, jegt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem: Antrage, die Ehe der Parteien zu treunen und den Beklagten für den allein schuldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zux mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Civil= kammer des Königlichen Landgerichts zu Stettin,

Wor h 7 CENUDALTL

Zimmer Nr. 23, auf den T, Juni 1893, Vor-

s 9 Uhr, mit der Aufforderung, eincn bei dachten Gerichte. zugelassenen Amwpalt zu be«

dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Stettin, den 10, Februar 1898.

erkennt das Königliche Amts eridt zu Bochum dur den Amtsrichter Böckenfötde für Ret:

HUlff, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

E Ee

14 au.

C E S

E N E

E