1893 / 45 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

5

Tegt. Zu diesem Termine wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht zu Naumburg in Hesseu

geladen. : Wiederhold, Actuar, : als Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts.

[70236] Oeffentliche Zustellung. úIn der in Nr. 283 u. 284 des Landauer Anzeigers vom 2. und 3. Dezember 1892 und Nr. 288 des Reichs-Anzeigers vom 9. Dezember 1892 eingerü>ten Klagesache des Isidor Dalsheimer von Pirmasens, Kläger, gegen Peter Klett von Annweiler, dermalen unbekannt wo abwesend, Beklagten, hat das K. Amts- gers hier zur Verhandlung neuerdings Termin an- eraumt auf 12. April 1893, Vormittags 9 Uhr, im Gerichtssaale hier. Hiezu wird der ab- wesende Beklagte unter Hinweis auf die erwähnten früheren Einrü>ungen andurch vorgeladen. Annweiler, den 17. Februar 1893. Der K. Gerichtsschreiber: (T: S) Hißelberger, K. Sécretär.

[70224] K. Amtsgericht Balingen,

Der Jakob Jetter, Wirth in Ludwigsburg, ver- treten dur< O. Wittmer das., klagt gegen den Martin Jetter, ledigen Wagner von Engstlatt, ¿. Zt. mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, aus Darlehensvertrag, mit dem Antrage, den Beklagten zur Bezahlung von 118 4 unverzinel. Anlehen und Tragung der Kosten des Rechts\treits zu veruxtheilen. au< das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu er- klären und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung «des Nechts\treits vor das Königliche Amts- geriht zu Balingen auf Dienstag, den 20. Mai 1898, Vorm, 9 Uhr. Zum Zwecke der öffent- lien Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemacht.

Den 17. Februar 1893. ;

Eurich, Gerichts\{hreiber K. Amtsgerichts.

e

[70237] Oeffentliche ns

Der Schneidermeister Hermann Schroeder hier, vertreten dur den Rechtéanwalt Dr. E. Marcuse I. hier, flagt gegen seine Ehefrau Auguste Schroeder, geb. Weinhold, zuleßt in Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Auseinanderseßung des güter- gemeinschaftlichen Vermögens, mit dem Antrage: die Beklagte kostenpflichtig zu verurtheilen, an den Kläger 600 M nebst 5 9/0 Zinsen von 750 M seit dem 1. April 1891 zu zahlen und das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet die Be- Élagte zur mündlichen ane des Nechts\treits vor die 22. Civilkammer des Königlichen Land- geri<hts T. zu Berlin auf den 6. Mai 18983, Vormittags 10 Uhr, Jüdenstr. 59, Zimmer 119, mit der Aufforderung, einen bet dem gedachten Ge- rite zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. '

Berlin7 den 14. Februar 1893.

Funke, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 1. Civilkammer 22.

[70213] Oeffentliche Zustellung.

Die Stadtgemeinde Crimmitschau, geseßlich ver- treten dur< ihren Bürgermeister Be>kmann zu Crimmitschau, im Prozeß vertreten durh den Nechts- anwalt Dr. Schröder daselbst, klagt gegen den Agent Martin Ahner zu Frankenhausen, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 180 M, fünf A Zinsen von ciner auf Fol. 68 für Frankenhausen hypothe- facish eingetragenen Stammforderung von 3600 M, auf die Zeit vom 15. August 1891 bis 15. August 1892 mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, der Klägerin 180 A. zu bezahlen und zwar sowohl bei Vermeidung der Zwangsvoll- \tre>Eung in fein sonstiges Vermögen, als auch ge- schehen zu lassen, daß wegen der vorgedahten For- derung sammt Anhang das ihm gehörige Grundstück Fol, 68 für Nrantenbaiias zwangsweise verwaltet und versteigert werde und das Urtheil füc vorläufig vollstre>bax zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Crimmitschau auf den 28. März 1893, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Wüstling,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[70223] Oeffentliche Zustellung.

Der Handelämann Josef Leiter in Buttenwiesen hat dur< seinen Bevollmächtigten David Leiter, Handelsmann in Buttenwiesen, am 14. Februar 1893 gegen den Postbotensohn Andreas Bräutigam von Mertingen, nun unbekannten Aufenthalts, Klage beim Kgl. Amtsgerichte Donauwörth wegen einer Zinfenforderung zu 19 4 29 S $ erhoben mit dem Antrage, es wolle der Beklagte Andreas Bräutigam verurtheilt werden, an den Kläger Josef Leiter 19 4 29 4 414%%/ige Zinsen aus einem zur Zahlung fälligen Güterkfaufschillingsreste zu 428 M 57 H pro 17. Dezember 1891 bis dahin 1892 zu bezahlen und die Prozeßkosten zu tragen bezw. zu ersetzen und es wolle das Urtheil für vorläufig vollstre>bar erklärt werden. Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits vor das Königl. Amts- geri<t Donauwörth auf. Freitag, den 26. Mai 1893, Vorm. S7 Uhr. Zum Zwecke der öffent- lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemacht.

Donauwörth, den 18. Februar 1893.

Der geschäftsleitende Gerichts\hreiber des K. Amtsgerichts: Schuff, Kgl. Secretär.

[70211] Oeffentliche Zustellung. | Der pens. Registrator Friedrih August Nichter und dessen Ehefrau Johanna Christiane Nichter in Freiberg, agen gegen Franz Julius und Friedrich Wilhelm Obendorf in Freiberg, leßterer un- bekannten aan auf Rückzahlung zweier durch Erbfolge auf sie übergegangene Hypothekenforderungen des Kaufmanns Eugen Emil Nichter in Zwi>kau an 9000 u. 1425 Æ mit dem Antrage, dic Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, an die Kläger und zwar an jeden zur Hälfte 10425 M. nebst 4 9% jährlihen Zinfen feit 1. Januar 1893 zu zahlen, für den Fall der Nichtzahlung aber die Zwangs- versteigerung und Zwangsverwaltung des Grund- \stüces Fol. 150 des Grund- und Hypothekenbuchs für die Stadt Freiberg geschehen zu laffen, aüh das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig voll-

stre>bar zu erklären, und laden den Mitbeklagten

riedri< Wilhelm Obendorf zur mündlichen Vers L elung des Rechtsstreits vor die zweite Civil- fammer des Königlichen Landgerichts zu Freiberg auf den 6- Mai 1893, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Freiberg, den 17. Februar 1893. :

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts : Hammer, Actuar. [70214] Oeffentliche Zustellung mit Ladung.

Mit Klage vom 9. pr. 11. Februar cr. beantragt die Firma I. J. Pfalß in Offenbach, vertreten dur die Rechtsanwälte Dr. Hoffmann & Selzer dort, die kostenfällige vorläufig vollstre>bare Ver- urtheilung des Spezereihändlers Adam Tischhoefer von Fürth, nun unbckannten Aufenthalts, zur Zahlung von 42 A 13 $ Waarenkaufschilling und dur Verschulden des Beklagten erwachsene Gerichts- fosten nebst 6 9/9 Verzugszinsen aus 36 M. 85 vom 15. Oktober 1891 ab. Zur mündlichen Ver- handlung über diese Klage hat das K. Amtsgericht Fürth Termin auf Dienstag, den 118. April cr., Vormittags 9 Uhr, Zimmer 18/11., bestimmt, zu wel<hem Termine der Beklagte seitens der unter- fertigten Gerichts\{hreiberei hiemit öffenllih ge- laden wird.

Fürth, am 16. Februar 1893.

Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts. (T, 8) Helleri<, geschäftsleitender Kgl. Secretär. [70219] Deffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Theodor Pfeiffer in Siegen, ver- ‘treten durh den Re<tsanwalt Benecke daselbst, klagt gegen den Otto Sc<ür, früher in Müsen, jeßt in Amerika, wegen eines demselben am 30. November 1889 fäuflih gelieferten Paletots, mit dem Antrage auf Verurtheilung des 2c. Schür zur Zahlung von 55 M. nebst 69/9 Zinsen seit dem 1. Juli 1890 und Tragung der Kosten, und ladet den Beklagten zux mündlichen Verhandlung des Nechtsftreits vor das Königliche Amtsgericht zu Hilchenbah auf den 27. April 1893, Vormittags 97 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage bekannt gemacht.

Hilchenbach, den 14. Februar 1893.

Kühlmann,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [70225]

K. Württb, Amtsgericht Neckarsulm. Oeffentliche Zustellung.

Der Küfer Julius Bauer in Neckarsulm klagt gegen den ledigen volljährigen Küfer Adolf Bauer von da, mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, für welchen er unterm 3. Juli 1890 bezwse. 15. April 1891 gegen den Darlehenskassenverein hier Selbst- zählerbürgschaft übernommen hat und auf Grund derselben den Gläubiger befricdigen mußte, auf Zahlung von 300 4. nebst Zins zu 5 9/9 aus 100 M. seit 3. Jul 1891, aus 200 46 seit 15. April 1891 und bittet, das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Er ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das K. Amts- geriht dahier auf Freitag, den 7. April 18983, Vorm. 97 Uhr, Zum Zwecke der öffentlihen Zu- stellung wird dieser Klageauszug bekannt gemacht.

Den 16. Februar 1893.

Gerichtsschreiber Lexon.

[70221] Oeffentliche Zustellung.

Die Rentier Stephan Bilzer’schen Erben, nämlich:

1) der minderjährigen Geschwister Marie, Wil- helm, Anna, Paul, Eduard, Elisabeth, Franziska und Florentine Sucharowski, vertreten durch ihren Vater, Fabrikbesißer und Schlossermeister Eduard Sucharowski zu Ratibor,

2) der minderjährigen Geschwister Hedwig und Richard Sucharowski, vertreten dur< ihren Pfleger, Fabrikbesißer und Schlossermeister Eduard Sucha- rowski zu Natibor,

vertreten durh den Rechtsanwalt Schwob zu Natibor klagen gegen das Fräulein Pauline Odelga, früher zu MNatibor, jeßt zu Aeshmount, 1 Ashgate-Boad, Sheffield in England, wegen Er- theilung einer löschungsfähigen Quittung, mit dem Antrage, die Beklagte kostenpflichtig zu verurtheilen, die Löschung des 1hr zustehenden Antheils an der auf dem Grundstücke Blatt 602 Babig Abthei- sung III. Nr. 6 für die Geshwister Hedwig, Lydia, Adele, Benno, +-Valeria, Pauline, Martha und Amalie, Geschwister Odelga, eingetragenen Kaufgelder- hypothek von 2000 6 nebst 5 9/69 Zinsen zu bewilligen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu er- Élären, und laden die Beklagte zur mündlichen Berhandlvng des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu NMatibor auf den 13. April 1893, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage befannt gemacht.

Natibor, den 16. Februar 1893.

RNauchmann,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [70226] Oeffentliche Zustellung.

Der Jacob Thomann, Bäcker und Wirth zu Sur- hurg klagt gegen die Kinder und Erben der zu Sur- burg im Monat Februar 1892 verstorbenen Ww. Monnot, geb. Schmitt, nämlich:

1) Magdalena Monnot, Ehefrau von Anton Oberle in Amerika, und diesen leßteren selbst der che- lichen O wegen,

2) Mina Monnot, 3) Martin Monnot, 4) Josef Monnot, alle großjährig, ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort,

wegen verkänfli< gelieferten Brotes an die Erb- lásserin Wittwe Monnot, nebst Kosten des der ge- nannten S arien einige Tage vor ihrem Ableben zugestellten Zahlungsbefehls, mit dem Antrage auf Zahlung der Summe von 88,47 4 nebst 5 9/9 Zinfen vom Klagetage ah und R Vollstre>barkeit des Urtheils, und ladet die Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiser- lihe Amtsgericht zu Sulz u. Wald auf Freitag, den 28, April 1893, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwedke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. lediger, Gerichtsshreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

170218] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau des Kaufminanns Friedrih Reicherz, Eugenie, geb. Neuerburg, zu Königswinter, vertreten ditreh Rechtsanwalt Dr. Cillis zu Bonn, klagt gegen ihren Ehemann wegen Gütertreuinung. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor der I. Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu Bonn ist Termin auf den 10. April 18983, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

(T: D) Wehner, Actuar, j als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[70217]

Die Ehefrau des Handelsmanns Lazarus Gerson, Rebeka, geborene Leib, zu Kirn, vertreten durh Rechts- anwalt Dr. Ben. Israel zu Koblenz, klagt gegen ihren genannten Ehemann auf Gütertrennung. Zur münd- lichen Verhandlung ift Termin auf den 28. April 1893, Vormittags 9 Uhr, im Sißungssaale der 1I. Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu Koblenz. anberaumt.

Brennig, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [70216]

Die Ghefrau des Anstreihermeisters, Carl Schmitz, Elisabeth, geb. Nußbaum, zu Berg.-Gladbach, Prozeß- bevollmächtigter Rechtsanwalt Resch in Köln, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur Verhandlung ift bestimmt auf den 29. April 1893, Vormittags ® Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte zu Köln, 111. Civilkammer.

Köln, den 16. Februar 1893.

Der Gerichtsschreiber: Sch ulz. [70277] Gütertrennung.

Durch Urtheil des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen i. E. vom 14. Februar 1893 ift zwischen Marie Georg in Mülhausen .i. Els. und deren Ehemann Joseph Nomann, Stadtaufseher daselbst, die Gütertrennung ausgesprochen worden.

Mülhausen i. E., den 18. Februar 1893.

Der Landgerichts-Secretär: (L. S.) Stahl.

[70276] Gütertrennung.

Durch Urtheil des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen i. E. vom, 14. Februar 1893 ist zwischen Justine Kah, ohne Gewerbe, in Dornach Ob.-Els., und deren Ehemann Ferdinand Schillinger, Väker daselbst, die Gütertrennung ausgesprochen worden.

Mülhausen i. E., den 18. Februar 1893.

Der Landgerichts-Secretär: (L. 8.) Stahl.

[70274]

Durch Urtheil der 111. Civilfkammer des Kaiser- lichen Landgerichts zu Straßburg i. Els. vom 11. Februar 1893 wurde die Gütertrennung zwischen den Cheleuten Friedrih Schrais8huon, Neisender, und Wilhelmine, geb. Hartmann, in Straßburg, ausgesprochen und wurden dem Chemanne die Kosten zur Last gelegt.

Der Landgerichts-Secretär: (L. S.) Hörken 8.

[70271] Bekanntmachung.

Durch Beschluß der 11. Civilkammer des Kaiser- lichen Landgerichts Colmar i. Els. vom 15. Februar 1893 wurde die zwischen den Eheleuten Johann Dife;ly, Milchhändler, und Magdalena Studer zu (Gebweiler bestehende Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt.

Der Landgerichts-Secretär: Weidi g.

d Auvaliditäts- 2c. Versicherung.

Keine.

A U A

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[70042] Verding vou Eisenbahnwageu.

Die Anfertigung und Lieferung von 787 bede>ten Güterwagen, 1605 NRadsäßen, 3148 Tragfedern und 3935 Spiralfedern foll verdungen werden. Angebote find bis zum Eröffnungstage Freitag, den 17, März 1892, Vormittaqs 1A; Uhr, an uns Ppostsrei einzusenden. Die WVerdingsunter- lagen sowie die zum Angebote zu benußenden Vor- dru>e können gegen Einsendung von je 1 M. für die Wagen, die Nadsäße und die Federn vom Kanzlei-Rath Pelz hier bezogen werden. Zuschlags- frist 4 Wochen. Elberfeld, den 18. Februar 1893. Königliche Eisenbahu-Directiou.

O Q E E S T B C

Verloosung 2c. von Werth- papieren. [70043]

Bei dex am 23. September 1892 erfolgten Aus- soosung von Anleihescheinen der Stadt Mül- heim am Nhein sind gezogen worden : j

1) 4% Anleihe nah dem Allerhöchsten Privi- legium vom 12. Oktober 1881: Buchstabe A. Nr. 124 155 223- 228 236 269 338 386 446 482 507. Buchstabe W. Nr. 614 664 671 672 702 766 795 800 818 819 920 927 1008 1012 1186 1197 1261 1279 1288 1307 1352 1387 1425-1439 14731504 1545 1551 1662 1817, Buchstabe C. Nr. 2121 2151. 2160 2179 2238.

2) 23 9/% Anleihe nah dem Allerhöchsten Privi- legium vom 3. Oktober 1887: Buchstabe A. Nr. 31 69 74 117 156 162. Buchstabe B. Nr. 504 508 530 578. Buchstabe C. Nr. 947 953 954. / /

Der Kapitalbetrag derselben kann gegen Rückgabe der Anleihescheine und der nicht verfallenen Zins- scheine eit h A a en vom 1. April 1593 ab bei der Stadt as hierselbst erhoben werden.

Die Zins Mrogfa, IT. Reihe, zu den 49/0 An- Leihesheinen fönnen bei der Stadtkasse, Fretheitstraße Nx. 32, hierselbst abgenommen werden. .

Mülheim am Rhein, den 24. September 1892, Die fstävbtische Schuldentilgungs-Commisfion.

9)

[70164]

Koslow - Woronesh - Nostow Eisenbahn Gesellschaft.

Nesftantenliste der ausgeloofien und bis zum L. Jauugax 1893 nicht zur Einlösung vorgestellten Obligationen. 4 °%/% Koslow- Woronesch-Noftow Eisenbahy- Obligationen Serie A. Emission 1887, à 600 M. In der 1. Verloosung den 15. September 1888

gezogenen. Nr. 7066 19319. In der 11. Verloosung den 16. Juni 1889 gezogenen Nr. 4870: 7587, 16203: 28791 29901. “0 In der [Im1. Verloofung den 11. Juni 1890 gezogenen Nr. 15726 16447 20291 23794 25285 26377 30036. In der 1V. Verloosung den 7. Juni 1891 gezogenen, Nr. 2644 9154 15333 16275 23343 24884 97968 27269 27308. Ó In der V. Verloosung den 12. Juni 1892 gezogenen. Nr, 410 3242 7231 7251 8710 14973 16048 16268 16850 20405 22240 22485 23679 95589 29735 29824 29829 29963 31470.

auf Aktien u. Aliien-Gesellsch,

[70279]

Die Herren Actionäre unserer Gesellschaft werden zu der am 25. März 18983, Nachmittags 5 Uhr, im Geschäftslocale der Gesellschaft, Zimmer- straße Nr. 19, hierselbst abzuhaltenden zwei ußd dreißigsten ordentlichen Generalverfammlung hierdur< eingeladen.

Nuf der Tagesordunng stehen :

1) Geschäftsbericht des Verwaltungsraths und des Directors.

2) Bericht der Nevisions-Commisston über den Befund des ihr zur Prüfung überwiesenen Nechnungs-Alschlusses pro 1892.

3) Beschlußfassung der Generalversammlung liber die Genehmigung des NRechnungs- Abfchluses pro 1892, über die Vorschläge zur Gewinn- vertheilung und über die dem Berwaltungs- rathe und dem Vorstande zu ertheilende Decharge.

4) Wahl von drei Revisions: Commissarien für die Jahresre<hnung pro 1893.

5) Wahl von zwei Mitgliedern des Verwaltungs- raths und von vier Stellvertretern.

Die Jahresrechnung nebst Bilanz sowie der Vor \stands-Bericht werden vom 11. März cr. ab in unserer Hauptkasse zur Einsicht unserer Actionäre ausgelegt.

Die Eintrittskarten sind vom 21. März cr. ab in unserem Bureau, Zimmerstr. Nr. 19, hier gegen Borzeigung der Actien in Empfang zu nehmen,

Die Vertretung ver nicht persönlich erscheinenden Actionäre ist nah $ 23 des Statuts nur durch solle Actionäre gestattet, welche dur schriftliche Bollmad} legitimirt find.

Berlin, den 20. Februar 1893.

Actien- Gesellschaft. Der Director. Fr. Wilm Abräuham.

[70283]

Die ordeutliche Generalversammlung der Braunkohlengrube und Dampßiegelei Auguste bei Bitterfeld findet statt Montag, ven 20, März 1893, Vormittags A8 Uhx , in Halle a. S. im „Cas Monopol“, Alte Promenade 1., wozu die Actionâre

unserer Gesellschaft hiermit eingeladen werden. Tagesordnung : 1) Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustberehnung und des Geschäftsberichts pro 1892. Erstattung des MRevisionsberichts pro 19N und Beschlußfassung über Ertheilung der Decharge. : Beschlußfassung über die Dividende pro 1892, Wahl eines Bücher-Nevisors und zweier Mil glieder des D zur Prüfung der Bücher und Rechnungen pro 1893. Wahl zweier Aufsichtsraths-Mitglieder. Der Vorstand, Herr Director Goederiß, bes antragt die Erbauung eines Ningofens und darüber foll Beschluß gefaßt werden. Es foll no< darüber Nücksprach genommen werden, ob es beliebt wird, aus unserer Actien Gesellschaft eine Gesellschaft mit beshränller Haftung zu bilden. d Die Berechtigung zur Theilnahme an der General- versammlung bestimmt $ 24 unserer Statuten. Halle a. S., den 20. Februar 1893. Der Auffichtsrath. Anton Schmidt. A: Cveanmiati

[70320] i | Bremer Baumwoll Spinnerci

u. Weberei in Grohn. Einladung zur siebenten ordentlichen General versammlung am- Mittwoch, deu 15, Mârs 18983, Nachmittags 4 Uhr, im Hause Gesellshaft Museum in Bremen.

Tagesorduung : ; Auf

1) Geschäftsbericht des Vorstandes und des 4! sichtsrathes. ‘sung 2) Vorlegung der Bilanz und Decharge-Srte il A

3) Wahl zweier Mitglieder des Aufsichtörat) emäß $ 13 der Statuten. l 4) Ausloofung von 5 Antheilscheinen der L 44 9% hypothekarishen Anleihe. adi Einlaßkarten zu obiger Generalversammlung s ut Geschäftsbericht können vom 11. März cr. 4 aud 9— 12 Uhr Vormittags bei Herren Bexnhd, #0

& Go., Bremen, in Empfang genommen werde!

Bremen, den 20. Februar 1893. Der Aufsichtsrath.

Carl Schütte, Vorsiger.

1, Untersulungs-Sachen.

2, Aufgebote, Zustellungen u. dergl. 3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5», Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 21. Februar

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Allien-Gesellsh.

[70341] Werliner Bank.

In Gemäßheit des $16 der Statuten werden die Herren Actionäre zur vierten ordentlichen Ge- neralversammlung, welhe Mittwoch, den 15, März 1893, Vormittags 11 Uher, im Norddeutschen Hof hier, Mohrenstraße 20, stattfinden wird, eingeladen. :

Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz E des Gewinn- und Verlust-Contos yro 892, :

) Bericht der Revisionscommission über die Prüfung der Vilanz und des Gewinn- und Berlust-Contos.

3) Beschluß über die Genehmigung der Bilanz, die Vertheilung des Reingewinns und die Entlastung des Vorstandes.

4) Revisorenwahl pro 1893.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nur diejenigen Actionâre berechtigt, welhe ihre Actien oder die Depotscheine der Neichsbank über ihre Actien, fowie die Vollmachten der Vertreter bis spätestens den zweiten Tag vor dem Ver- sammlungstage, den Tag der Versammlung und der Hinterlegung nicht mitgerechnet, also spätestens bis zum 11. März cr., Abends 6 Uhr,

in Verlin bei der Gesellschaftskasse, Wall-

straße 7/8, sowie bei F. W. Krause & Co,.,

Bankgeschäft, j

in Dresden bei den Herren Gebr. Arnhold, hinterlegt haben. Uedber die Niederlegung werden Empfangsscheine ausgestellt, welhe als Eiulaßkarten zur Generalversammlung dienen und in welcher die Stimmenzahl angegeben wird.

Der Aufsichtsrath. Arnhold, Vorsißender.

031 Schwimm Anstalt am Kaiserplaz in Aachen.

Die Herren Actionäre werden zu der am Montag, deu 13, März 1892, Abends 7 Uhr, im oberen Restaurationslocale der Shwimmanstalt statt- sindenden ordeutlichen Generalversammlung höflidst eingeladen. Tages8ordunng: 1) Vorlage der Vilanz. Bericht des Vorstandes und des Auf- sichtsrathes über das Geschäftsjahr 1892 nach $ 34 des Statuts. 2) Antrag und Beschlußfassung be- treffend Ertheilung der Decharge und Verwendung des Neingewinns. 3) Ergänzungs8wahlen nach $8 14 und 18 des Statuts. VNachen, den 20. Februar 1393. Der Vorsitzende des Auffichtsrathes: Dr, Heinzerling.

[70171] Gasbeleuchtungs-Actien-Gesellschaft Hof.

Die Herren Actionäre werden hiermit zu der am Mittwoch, deu 8. März, Nachmittags 2 Uhr, im fTleinen Nathhaussaale dahier stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

: Tagesordnung :

l) Entgegennahme des Geschäftsberichtes und der

Jahresbilanz pro Betriebsjahr 1892. 2) Beschlußfassung über Gewinnvertheilung und auszuführende Crweiterungshauten. Hof, den 18. Februar 1893. Der Vorstand. W. Baumgärtel.

{70168]

C Y D) E Mannheimer Volksbank Act.-Ges. _WVir beehren uns die Actionäre unserer Gesell- schaft zu der am Dienstag, den 14, März 18983, Abends $8 Uhr, im Saale des Badner Hofs stattfindenden außerordentlichen General: versammlung einzuladen.

i Tagesorduung : i Aenderung der 88 18, 20 und 21 und Tit. V1. des Gesellschaftsstatuts. _An diese außerordentlihe Generalversammlung \hließt sih unmittelbar die ordentliche General- versammluug der Mannheimer Volksbank Act.-Ges. an, zu welher die Actionäre ebenfalls eingeladen werden. Tagesordnung : ; Borlage des Geschäftsberihts, der Bilanz, S der Gewinn- und Verlustrehnung pro festset ung der Dividende. Sntla\tung des Aufsichtsraths und des Vor- standes. Ersaßwahl für die statutengemäß ausscheiden- den Mitglieder des Auffichtsraths Herren Sam. Noether und Adolf Schmidt. Diejenigen Actionäre, welche sih an den beiden ( eneralversammlungen betheiligen wollen, haben ihre Actien bezw. Interimss{heine und außerdem, wenn le niht persönli erscheinen, die Vollmacht oder onstige Legitimationsurkunde cines Vertreters \pä- testens vier Tage vor dem Versammlungstage auf unserem Bureau zu hinterlegen. er Nechenschaftsbericht, die Bilanz nebst Gewinn- und Verlusttecnung liegt zur Einsicht der Actionäre auf unserem Bureau offen. Manuheim, den 20. Februar 1893. Der Aufsichtsrath. Ludwig Post.

[70280] q, Semäß S 26 des Statuts werden die Herren Actionâre des Consum-Vereins Schwtientohlowihtz Aktien-Gesellschaft zur ordentlichen Genueralver- sammlung [ur Mittwoch, ven 8 März cr., ads 5 e in das Geschäftslocal des „Pnjum-Bereins tún Schwientohlowiß ergebenst ein- ibe Sch <lowiß ergebenst ein L Tagesordnung : D Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlust- Rechnung für das Geschäftsjahr 1892. _2) Entlastung des Vorstandes, Schwientochlowitz, den 19, Februar 1893. Der Aufsichtsrath des

Consum-Vereins Schwiento<hlowit Aktien-Gesellschaft.

1

Donigmann, Vorsißender.

[70180] Bekanntmachung.

Coburger Bierbrauerei Actiengesellschaft.

Einlösung unserer 5% gen Prioritäts-

2 j Obligationen. j _In Ausführung des Beschlusses der Generalyer- sammlung vom d. Dezember 1892 gelangen am V, September 1893 sämmtliche noch aus- stchende Obligationen unserer 5 °/gen An- leihe vom L. März 1877 zur Einlösung. Wir fordern deshalb die Inhaber dieser Obliga- tionen hiermit auf, gegen Einlieferung derselben nebst Zinscoupon Nr. 34 und folgende auf unserm Comtoir entweder am L, September 18983 den Gegenwerth baar zu erheben, oder bereits vom 9, Juli 1893 ab Schuldscheine in gleichem Be- trage und mit gleichen Zinsterminen von unserer neuen 45 procentigen Anleihe Zug um Zug in Em- pfang zu nehmen. i

Bom 1. September 1893 ab hört die Verzinsung unserer 5% gen Obligationen auf und werden die- selben von da ab nux no<h gegen Baarzahlung ein- gelöst.

Coburg, 20. Februar 1893.

Der Vorstand

der Coburger Bierbrauerei Actiengesellschaft.

Adolph Fo rkel.

[70286] L A Magdeburger Nüversicheruugs- Actien-Gesellschaft.

Die Herren Actionäre werden hierdurch zu der auf Montag, den 13. März d. Js., Vor- mittags 11 Uhr, anberaumten ordentlichen dreiunddreißigsten Generalversammlung im Saale des Gesellshaftéhauses der Magdeburger Feuerversicherungs-Gesellshaft, Breiteweg Nr. 7 u. 8, hier, ergebenst eingeladen.

Auf der Tagesorduung stehen:

1) Borlage der Bilanz, der Gewinn- und Berlustre<hnung für 1892 und des Vorstands- berihtes mit den Bemerkungen des Ver- waltungsrathes ;

Bericht des Verwaltungsrathes über die Prüfung der Bilanz und Jahresrechnung ;

Beschluß der Generalversammlung über Genehmigung der Bilanz und über die- dem Verwaltungsrathe und dem Borstande zu er- theilende Gntlastung.

2) Wahl von drei Mitgliedern des Berwaltungs- rathes.

Die Bilanz und Jahresre<nung, sowte der Vor- standsbericht mit den Bemerkungen des Verwaltungs- raths werden vom 22. Februar d. Is. ab in unserer Hauptkasse hier zur Einsicht der Actionäre ausgelegt.

Die zum Eintritt in die Generalversammlung berehtigenden Stimmkarten werden vom 9, März d. Js. ab gegen Vorzeigung der Actien und Ab- gabe eines Nummern-Verzeichnisses derselben in unsexem Kassenzimmer, Breiteweg Nr. 7 u. 8, hier, bis zum 11. März d. Is. verabfolgt. Die Vor- zeigung der Actien kann jedo auch bei den aus- wärtigen General-Agenturen der Magdeburger Feuer- versicherungs-Gesfellshaft in der Zeit vom 4. März bis cinshließli<h 9. März stattfinden.

Vollmachten zur Vertretung. abwesender Actionäre sind bis zum 11. März der Gesellschaft einzureichen.

Magdeburg, den 20. Februar 1893.

Magdeburger Nückversicherungs-Actien-Gesellschaft. Der Director:

Miethke.

[70169] Chemnitzer Stadtbank.

Laut Bekanntmachung des Herrn Neichskanzlers vom 3. Februar 1891 haben die unterm 1. Mai

1874 von der / Chemnitzer Stadtbank ausgefertigten

Einhundertmarknuoten

mit dem 31. Mai 1891 augcpeth Zablungsmittel zu sein, und gelten bis zum Ablaufe des Jahres 1893 nur no<h als cinfahe Schuldscheine, welhe an der Kasse der Chemnitzer Stadtbauk in Chemnitz haar eingelöst werden. | i

Die nach leßtgenanutem Termine nicht zur Einlösung gekommenen Banknoten find daun auch als einfache Schuldscheine ungültig.

Chemuit, am 18. Februar 1893.

Das Dircctorium. Hoffmann. Adam.

1D,

E N Y A

: Kommandit-Gefellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesells<h. . Erwerbs- und Wirthschafts-

O e,

. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. . Bank-Ausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

[70192]

Bilanz der Kieler Do>: Gesellschaft J. W. Scibel

Credit.

Debet.

An Do>bau-Conto 180 000|— « Inventaxr-Conto —— 10 9/0 Abschreibung

Kassa-Conto

D O Swentine-Do>k-Gesellschaft , Be- theiligung am Neubau . .

L A61069.79

106.97

962/75

12 387/65

40 000 |— 231 681/35

Debet,

M | L 5 007/71 983/09 1 389|— 1 651/55 106/97

10 408/86

9 54718

L Vertheilung : E

An Dividenden-Conto: 4 9% , 46, 7200.— | Tantième-Conto u 1600;— |

« Meservefonds-Conto . . . , 1708.86 |10 408/86

An Betriebs-Unkosten-Conto . . MNeparatur-Conto . Steuer-Conto Get Cn JInventar-Conto: 10% Abschreibung . Salo Meme

am $1. Dezember 1892. -- O

4 330/95/|/

Gewinn- und Verlust-Conto.

10 408/86 Kiel, den 31. Dezember 1892.

Kieler Doek-

I. W.

Die Uebereinstimmung des vorstehenden Abschlusses mit den Büchern der

scheinigen hiermit.

2 1A 180 000|— 47 272/49

10 408/86

e 237 681/39 Credit.

M 1A 14 250|

3742/75

77/50

1 349/72

127/21

Per Kapital-Conto . ..

« Meervesonds Gon...

Gewinn- und Verlust-Conto : Reingewinn pro 1892 . .

Per Eindockungs-Conto

« Dockmiethe-Conto . S Dampfspritzen-Miethe-Conto «e Binten-Cono

Provisions-Conto

1954718

Per Saldo: Reingewinn . 110 408/86

T0 108/86

Gesellschaft. Seibel.

Gesellschaft be-

Die Revisoren :

Peters.

Friedr. Nepenning.

[70190]

Tenunstedter Vank, Actien - Gesellschaft,

zu Tennstedt.

Activa.

Vilanz am E28. Dezember 41892.

Passiíva.

M, |y An Debitoren-Conto . 262 808/29 Gontocorrent-Conto 22 445/50 Ütensilien-Conto 1078/09 RANabetano 4538/04

290 869192 Getvinn- uud

b, | 8 923/77 4 391/90

101/78 4 000 |—

Zinsen-Ausgabe incl. bez. Rechnungen Verwaltungskosten Utensilienabshreibung Dividenden-Conto .

17 417/45

Tenustedt, den 12. Februar 1893.

221 710/35 60 000|— 549/16 116/73

8 493/68 290 869/92

Per Creditoren-Conto . . Us

¿ Cen A O Meservefond-Conto Anticipando-Zinsfen

v Wen Cn O

Verlust-Conto.

Per Zinfen-Einnahme

Der Vorstand der Teunstedter Bank, Actien-Gesellschaft.

G, Duett d.

C. Bürger.

G. Nopte.

Wir bescheinigen, daß die vorstehenden Posten mit den ordnungsmäßig geführten Büchern

übereinstimmen.

Die Nevisoren:

Rudolf Harnisch.

Otto Weißhaupt.

r C Cy ® C G [70191] Tennsiedier Bank, C42 E EE o Cw o Actien-Gesellschaft zu Tenustedt. Die diesjährige ordentliche Generalversaumnut- lung findet Montag, den 20. März 1893, Nachmittags 2 Uhr, im Gasthof zum Anker hier statt, wozu die Herren Actionäâre eingeladen werden. TagesSsordbuunug : l) Borlegung des Rechnungsabschlusses und Gr- stattung des Nechenschaftsberichts. 2) Beschlußfassung über die Gewinnvertheilung. 3) Dechargirung des Borstand 4) Wahl von drei durh den Turnus aus\chei- denden Aufsichtsrathsmitgliedern. Tenunstedt, den 12. Februar 1893. Der Vorsitzende des Auffichtsraths: N. Richter.

1 DCS,

[67673] Vorschußzbank zu Zschopau. Die Actionäre der Vorshußbank zu Zs{hopau

werden hierdurch zu der Donnerstag, den 2. März

d. JI., Nachmittags 6 Uhr, im Saale des hiesigen

Meisterhauses abzuhaltenden ordentlichen Generak-

versammlung eingeladen, Der Saal wird um

5 Uhr geöffnet und Punkt 6 Uhr geschlossen werden.

Tages8orduung : 1) “Vortrag des Rechnungsberichts vom 1. Ja- nuar bis 31. Dezember 1892 und Ertheilung der Entlastung an die Verwaltung.

2) Festsegung der Tantième für den Aufsichtsrath.

3) Beschlußfassung über Vertheilung des Nein-

gewinns. 4) Üebertragungen von Interimsscheinen und 5) Graaneen des Aufsichtsraths.

Der Geschäftsbericht, die Bilanz wie die Gewinn- und Verlustre<hnung für 1892 liegen in unserem Geschäftslocal zur Einsicht der Herren Actionäre aus.

Zschopau, den $8. Februar 1893.

Vorschufß;bank zu Zschopau. Hunger. Wüstner.

[70179]

Dienstag, 14, März d. J.- 4 Uhr Nachm., werden im Geschäftszimmer des Herrn Justiz-Rath Rieß in Cassel /3000.— Partial-Obligationen verloost werden.

Der Aufsichtsrath der

Maschhinenbau- Actien-Gesellschaft

vorm, Beck «& Henkel.

[69925]

ÎÍn der außerordentlichen unferer Actionâre vom 28. Januar {lossen :

das Grundkapital der Noftocker Vank von 6 Millionen Mark auf 5 Millionen Mark herabzuseßen, sowie den abgeschriebenen Be- trag von 1 Million Mark zur Bildung cines zur De>ung von Verlusten bestimmten Special- reservefonds zu verwenden.

Nach Borschrift des Artikels 243 (248) H.-G.-B. machen wir dies mit der in diesom Artikel vorge- {riebenen Aufforderung an unsere Gläubiger, sich bei der Gefellshaft zu melden, hierdur< bekannt.

Nostoct, den 17. Februar 1893.

Der Vorstand der Rostoder Bank.

Kossel. Ed. Schüß.

Generalversammlung 1893 ist be- #*

[70188]

Av L o v Steinsalzbergwerk Fnowrazlaw, Actien-Gesellschaft.

XAUI. ordentliche Generalversammlung am S7. März 1893, Vormittags 9} Uhr, in

Inowrazlaw auf dem Steinfalzbergwerk daselbst.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung ist jeder Actionär bere<tigt, zur Ausübung des Stimms- re<tes jede< nur ein Actionär, welcher mindestens 5 Actien besikßt.

Je 5 Actien geben das Recht auf eine Stimme. Die Actien fav spätestens bis 20, März, Abeuds, bei der Gesellschast in Jnowrazlaw, bei dem Bankhause Jacob Laudau in Berlin und bei der Nationalbank für Deutschlaud ebendaselbst oder bei den Herren Rob. Suer- monudt & Co. in Aacheu zu hinterlegen.

Die angemeldeten Actionäre erbalten Legitima- tionsfarten.

_ Tagesordnung:

1) Geschäftsbericht. Vorlegung der Bilanz fowie des Gewinn- und Verlust-Contos, Ertheilung der Entlastung.

2) Beschlußfassung über Gewinnes.

Berliu, 18. Februar 1893.

Der Aufsichtsrath des Steinsalzbergwerk Inowrazlaw, Actien-Gesellschaft.

Th. Sulzer. Dr. E. Müller.

die Vertheilung des