1893 / 45 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

19,25G 71,90 bz G

300 [50,00 bz 112,00G 179.00B 112,60bzG 119,75G 7,40G 79,00G

18,256B 43,50B

150 165,75G 200 f.160,50G

1000 1500 900

bai jak J Pumeb fund dend 1J fenb J] dend fred prr Pri QO O

T Ba Glüdckauf do. conv... Gummi B.-Frkf. Gumf.S{wanthy en. Gußst. cv.

P O

Mm L ian

jo ERELEERREE H Jrs Dan 15% 1. Af Hmn dém 38e 1 1E 15m OFa 16 ¡Pm B

Ra

d D

Lihhterfeld. Gas-

Wasfs.- 1,T.-S Lindener Brauer. Lothring.Eifenre Mas. Anh.Bbg. Mckl. Masch. Bz

D DD, L M3sbeltrgef. neuc Móll.u.Hlb.Stet Münch.Braußb. c. do. do. Vorz.Act, Niederl. Kohlnro. Nienburg, Eisen, Nürnbg. Brauer, Oranienb. Chem. do. bo. St.-Pr. Dor Stubeeb.

otsd.Straßenb. Rat Ste Sihe Aal). P. Fabr. Rauchw. Walter Rh.- Westf. Ind. Rostock. Schiffb, Sächs. Sußithlf. SAäG}.Nähfd.Fh Shlef. DpfcPrf. S ee gel

riftgieß. Hu

StobweseN A. StrlSpielkStŸ Sudenb. Mas SüddImm.40°/ Tapetenf. North, Tarnowiß St.Pr|-

do. Tia Union, Bauges. . Bulcan Bgrs. cv Weißbier (Ger.)

do. (Bolle) Wilhelmj Wein Wissea. Bergw?. ZeißerMashinen

Verficherungs -Sesellsschaften.

Curs unb Dividende = # pr, St@, Dividende pro[1891 1892

Aach. M.Feuerv.208/0v.1000M4:/460 | Aach. Küdvri S. 202/35 9,40024 120 Brl.Lnd.- u. WF9.,20%/)%.50054:1120 Br pagel- -6).20°%/19,100024:|100 |

5 “E |

e

285,00G cv.42,590B 290 |66,00B 300 194,00G 300 1—,—

800 Ba 1000 |72/25B 18,75B

300 12600 59,75 bzG 636/100c180,50G 209 156,00b1G 600 131,25 bzG 300 183,99 bz 16390/80 |—,— 360 172,50G fLf. 336/1600140,50 bz 300 192,20 bz 600 187,00 bz G 1000 193,60 bz G 150 [89,00bz;G

300 |--

600 [156,50b1G 1000 |53,00G 1000 167,25G 600 [121,00G 1000 {102,30bz G 500 |[61,50GB 800 [107,00bzB 10009 1217,00bzG 600 |—,—

306 1118,00bzB 300 |12,75bz 309 136,25 bz $00 [114,25G 500 [50,50 bzG 500 198,00bz G )|502/1800172,75G 1000 166,10 bz G 800 115,50G 300 1236,10bzG

O j

Di |00]S

Y

v

S n n pa ba C Mas ja Af jn UE 1ER Od S Fm duA M D D S Gn Grm

i 0005 i benet juni duard P

p

r de 4) ¿2 par

5 3 pr C

r

D E ck R I 02

d cu i 1 1E 165 1j da If n. G n V 155 Sa Q P E E E

J budk J an] punk bd jrei: J fend fun fn Ln

ORmORMOT j [j dra pur O

bank punak jau De 23 ack Junt jmd fac jam uml dck pmk pruch pan jun pomm jed emel Jerk bck ao eer puemk Juri dret pu fam D * prak fue P ad pad Pag Pank fd: jut P i s - . . - - » . « S . * X H

S

dO S J Q fs

10500G 2600G

Brl. Hagel-A.S& 20°/0v.1000A:| 0 | S

Brl.Lebensv.-G. 20°/9 y.100056:|181

362G |

Göln.Hagelvs.-S.20%v.500Ba:| 0 900W

Söln.Rücdvri.-G.20%/g v.50026:| 45 Golonia, Feuerv.20%%0v.1000B0:400 Concordia, Lebv, 20% y.100026:| 45 Dt.Feuers. Berl. 20°/2v.1000546:| 96 Dt.Lloyd Berlin 20°/, o, 100034: |200 Deutscher Phönix 20% ».1000 fl,/120 Dtsch. Trnsp.-B. 2649/0 v.2400,4| 32 Drsùd. Allg Try. 102/95 y.10004:/300 3295B Düfsld.Trsp.-V.10%/5 v.1000546:|255 L Elberf. Feuervrs. 209/9 v.10900544:/270 6100B ile A. B, 209/59 y, 1000 546:1200 | | ermania,Lebnsv.20%/0v.50054:| 45 ladb.Feuervrs. 20% v.100054:| 30 800B Leipztg.Feuervrf. 60% v.1000544:|720 N Magdeb. Feuerv. 20%/0 v.10004:202 3745G Magdeb. Hagely. 3349/0 v.0006:| 0 484B Magdeb. Lebensy. 20% y.500544:| 25 410B Magdeb. Nückvers,-Ges. 100 4:| 45 890G Niederrh. Güt.-, 10% v.5004:| 70 1075B Nordstern, Lebv. 20%/9v.100054:| 96 Oldenb. BVers.-G\.20%/99.50024:| 65 1520G reuß.Lebn8y.-G.20%ov.5002Ze:| 40 694B “iti wier agg A 259/90 v.400Z4:| 45 875B rovidentia, 10% von 1000 fl, 45 —— hein. -Witr.Lld.10%9v.100056:| 45 615G Rhetn.-Witf.Rckv.10%/9v.40024| 24 315G Sächs. Rücky.-Ges. 5°/0 v.5000Z4:| 75 875B Schif. Feuerv.-G. 20% v.5004:|100 1700B Thuringia, B.-G.20°/4v,100024: 240 39958 Transatlant. Güt, 20°/. v.1500,46| 90 1295B 480 bz 4010G 1150G 725G

1 180bz 1650B

Er E

1190B

R

E E

Union, Hagelyers. 20°%/9 v.500D4a:| 15 Bictoria, Berlin 209%/ y.100024:|165 Witdt\ch.BVf{.-B.20°/90.1000A46:| 54 Wilbelma Magdeh. Allg. 10046:| 30

E E H

Berichtigung. (Nichtamtliche Curse.) Gestern: Faconschmiede St.-Pr. 90,10bzG.

Fonds- und Actien-BVörse.

Berlin, 21. Februar. Die heutige Börse eröffnete în ziemlich fester Gesammthaltung und mit zum theil etwas höheren, vereinzelt aber au abges{chwächten Gursen auf speculativem Gebiet.

Die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen lauteten gleichfalls günitig, ge» wannen aber hier keinen bemerken8werthen CGinfluß auf die Stimmung.

Das Geschäft entwickelte sih ziemlich lea bei zumeist etwas anzichenden Notirungen, doch [chloß die Börse infolge von Realisirungen allgemein mit einer Abschwächung. :

Der Kapitalsmarkt wies ziemli feste Haltung für heimische solide Anlagen auf bei ruhigem Handel; von Deutschen Reichs- ‘und Preußischen confolidirten Anleihen waren 349/90 abgeschwächt, 409%/9 Reichs- Anleihe etwas höher. ;

remde, festen u zeigten fi gleichfalls fest bei mäßigen Umsäßen; Russische nleiheu und Noten fester, aber shließli wieder abgeschwächt; Italiener und Mexikaner schwächer. Are 4 %/9 Kronenrente 94,90. l

er Privatdiscont wurde mit 13 °/9 notirt.

Auf internationalem Gebiet seßten Oesterr. Credit- actien etwas höher ein, gaben aber „weiter- hin bei ruhigem Geschäft wieder etwas nah;

ins tragende Papiere

Lombarden weiter \teigend, andere Oesterreichische Bahnen Bren verändert und ruhig; Gotthardbahn und andere Schweizerishe Bahnen abgeschwächt und ruhig; Warschau- nach fester

weichend.

Inländische Eisenbahnactien behauptet und wenig belebt; Lübeck-Büchener befestigt.

Bankactien ziemlih fest; Disconto-Commandit- Antheile seßten etwa 2 9/6 niedriger ein und gingen mit einigen Schwankungen ziemlich lebhaft um; Actien der Deutschen und Darmstädter Bank, sowie Berliner Handelsgesellschafts-Antheile fester.

Industriepapiere fest und ruhig; Montanwerthe anfangs fester, {chließlich abges{chwächt.

Fraukfurt «.M., 20, Februar. (W.T.B.) (Shluß- Curse.) Lond. Wechsel 20,447, Pariser do. 81,175, Wiener do. 168,72, 3 9/9 Reichs-Anl. 87,90, Unif. Egypter 100,60, Ftaliener 93 50, 6 °/6 conf. Mex. 84,60, 1860 erx Loose 129,10, 32/6 vort. Anleibe 21,30, 59%) amort. Rumän. 98.80, 49/9 ruf} Conf. 98,80, 3. Orientanleihe 70,20, 49/6 una. Goldrente 98,20, Gotthardb. 154,50, Mittel- meerbahn 102,70, Lontbarden 892, Darmitädter 136,89, Disconto-CGomm. 190,70, Mitteld. Gredit 98,20, Oesterr. Crcditactien 2782, Reichsbank 149,70, Vochumer Gußstahl 134,30, Laura- hütte 105,00, Westeregeln 117,00Mrivatdiscont 19/5. Frankfurt a. M., 20 Febrüar. (W. T. B.) Effecten-Soctetät. (Schluß.) Oesterreichische Zreditactien 2783, Lombarden 892, Ungar. Gold- rente 98,10. Gotthardbahn 154,50, Dis:onto-Com- mandit 188,70, Bochumer Gußstahl 134,60, Laura- hütte 104,90, 3 9/o Poriugiefen 21,10, Italien. Mittel- meerkahn 102,10, Schweizer Centralbahn 117,40, Schrocizer Nordosth. 107,10, Schweizer Union 73,00, Jtalien. Meridionaux 128,80, Schweizer Simplon- bahn 50,60. Fest.

Leipzig, 20. Februar. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) 3% Sähsishe Rente 88,60, 349% do. Anleihe 100,50, Buschtiehradecr Eisenbahn - Actien Litt. A. 187,00, bo. bo. Litt. B. 204,00, Böhmische Nordbahn-Actien 114,25, Leipziger Creditanstalt- Actien 167,85, do. Bank-Actien 130,00, Credit- und Sparbank zu Leipzig 126,50, Altenburger Actien- Brauerei 168,00, Sächsishe Bank-Actien 116,75, Leipziger Kammgarn - Spinnerei - Actien 167,00, „Kette“ Deutsche Elbschiffahrts - Actien 62,75, Zuckerfabrik Glauzig-Actien 114,00, Zuckerraffinerie

alle-Actien 109,50, Thüringische Gas-Gesellschafts- Actien 159,00, Zeißer Parasstn- und Solaröl- Fabrik 81,00, Desterreihische Banknoten 168,75, Mansfelder Kuxe 350,00.

Hamburg, 20. Februar. (W. T. B.) (Scluß- Curse.) Pr. 4% Gonsols 107,70, Silberrente 43,29, Dest. Goldrente 99,50, 4%/69 ung. Goldrente 97,90, 1860er Loose 128,70, Ital. 93,10, Creditact. 278,00, Lombarden 214/00, 1880er Russen 96,40, 1883er Russen 101,70, 2. Orient-Anleihe 67,50, 3. Orient-Anleißhe 68,20, Deuishe Bank 163,50, Dise.-Comum. 190,25, Hamburger Commerzbank 106,70, Norddeuticze Bank 135,80, Lübeck-Büchener EGijenbahn 136,70, Laurahütte 104,20, Norddeutsche Jute - Spinnerei 85,00, A.-C. Guano-Werke 153,50, Hamburger Pactelfahrt-Actiengesellschaft 10,25, Dy- namit-Trust-Actiengesellshaft 134,25, Privatdise. 12

Hamburg, 20. Febrúar. (W. L. B.) Abend- bôrse. CGreditactien 278,25, Lombarden 214,00, Nuff. Noten 216,25, Disconto-Comraandit 188,35, Laurahütte 103,70, Padtetfahrt 100,25, Dynamit Trust 134,50, Lübecker 137,25, Norddeutsche Bank 135,25, Dortmunder Union 64,70. Abgeshwächt, Credit- actien fest.

Wieu, 20, Februar. (W. T. B.) (Sg@luß- Curse.) Destr. 41/59/6 Pap. 39,35, do. 59/6 do. —,—, do. Silkecr. 98,90, do. Goldr. 118,50, 49/6 ung. Goldr. 116,40, 95% do. Pap. —,—, 1860er Loose 148,50, Anglo-Aust. 155,25, Länderhank 240,60, Crebitact. 331,25, Ungar. Credit 386,25, Böhm. Westb. 368,00, Böhm. Nordb. 195,50, Busch. Eisenbahn 472,00, Elbethalb. 237,50, Galizier 220,25, Ferd. Nordb. 2930,00, Franzosen 308,00, Lemb. Czern. 261,90, Lombarden 103,75, Nord- westkahn 218,25, Pardubiger 197,50, Amsterdam 100,65, Dtsch. Plätze 59,25, Lond. Wechs. 121,20, Pariser do. 48,177, Napoleons 9,643, Markn. 599,29, Ruff. Banfn. 1,282, Silbercoup. 100,00,

Bulgar. Anleihe 113,50.

Wien, 21. Februar. (W. T. B) Fest. Ung. Creditactien 387,50, Oesterr. Creditactien 331,50, Franzosen 309,25, Lombarden 1024,00, Elbethalbahn 238.00, Dest. Papierrente 99,30, 49/6 ung. Golbr. 116,30, Oesterr. Kronenrente 97,45, Ungar. Kronen- rente 95,75, Marknoten 59,27¿, Napoleons 9,643, Bankverein 12650 TLakba@actien 176,00, Länder- bank 240,30, Buschtehrader Litt. B. Actien 471,00.

London, 20. Februar. (W. T. B) (Schluß- Gurfe.) Gngl. 24 %/0 Gonf. 988, Preuß. 42/6 Conf. 106, Jltalienishe 59/0 Rente 927, Lombarden 92, 49/9 ‘consol. Russen 1889 (2. Serie) 99, Conv. Türken 224, Vest. Silberr. 81, do. Gold- rente 99, 4°/0 ung. Goldrente 964, 49/0 Spanier 638, 34% Egypt. 943, 4°%/9 unif. Egypt. 992, 4i °/0 egyptische Lributanleihe 99, 6 9% con- folidirte Mexikanec 842, Ottomanbank 132, Canada Pacific 87, De Beers Actien neue 183, Rio Linto 15¿, 49% Rupees 64, 69/0 fundirte Argentinische Anlcihe 643, 50% Argentinishe Goldanl. von 1886 64}, Argent. 44 9/0 äußere Goldanl. 37, Neue 3 9% Reihs-Anl. 87x, Griehische Unl. -v. 1881 702, Griechische Monopol-Anl. v. 1887 613, 49/9 Griechen von 1889 534, Brasilianische Anleihe v. 1889 694, Platdiscont 13, Silber 383.

In die Bank flossen 76000 Pfd. Sterl.

Paris, 20. Februar. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) 83% amort. Rente 98,50, 3 9/6 Rente 98,15, Ftalientsche 5 9% Rente 92,925, 4%/ ungarische Goldrente 97,06, TIII. Orient - Anleihe 70,65, 4 %/ Ruffen 1889 98,60, 49/6 unificirte Egypter 101,00, Türkische Loose 94,60, 4909/0 Prior. Türk. Obl. 451,00, #Franzofen 652,90, Lombarden 238,75, Banque ottomane 592,00 Banque d'Escompte 145,00, Credit foncier 990 00, Cródit mobilier 126,00, Meridional-Anleihe 633,00, Rio Tinto 390,60, Suez-A. 2672,00, Wechsel auf deutsche Pläße 1228, do. auf London flurz 25,184, Cheq. avf London 25,197, Wechsel Amsterdam k. 206,81, do. Wien k. 205,75, be. Madrid k. 427,00, Portug, 20,93, 30%/, Ruf. 79,05, Privatdiscont 1.

Paris, 20. Februar. (W. T. B.) Boulevard- verkehr. 30% Rente 98,023, Italiener 92,90, 4% ungar. Goldr. 97, Türken 22,35, Türkenloose 94,60, Spanier 63,15, Banque ottom. 590,00, Rio Tinto 8390,00, Portugiesen 20,40. Matt.

iener Eröffnung

*

Amsterdam, 20. Februar. (W. T. B.) (SŸhluß- j per Februar - März 33,4 bez., per März-April R,

Curse.) Oesterr. Papierrente Mai-Nov. verz. 813, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 814, Oesterr. Goldrente 98, 4 9% ungar. Goldrente 964, Ruf. r. Eisenbahn 125, Ruff. 2. Orientaul. 65è, Fonv. Tücken 22}, 34 9% holl. Anl. 1023, Warschau- Wiener 1137, Marknoten 58,95, Ruff. Zollcoup. 1924. Hamburger Wechsel 58,80, Wiener Wechsel 97,50. St. Petersburg, 20. Februar. (W. T. B, Wechsel auf London 94,00, Ruff. 11. Orient-Anl. 103}, do. I[I. Drient-Anl. 105, do. Bank für aus- wärt. Handel 2833, St. Petersburger Disconto- Bank 483, St. Petersb. internat. Bank 440, ul 43 9/9 S E e 151}, Große Ru Eisenbahn 247, Nuff. Südwestbahn-Actien 1162. New-Yor®ë, 20. Februar. (W. T. B.) (S u Gurse.) Wesel auf London (60 Tage} 4,86, Cable Transfers 4,88, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,183, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 954, Canadian Pacific Actien 85, Central Pacific Actien 2A, Chicago, Milroaukee und St. Paul Actien 778, Zllinois Central Actien 98), Lake Shore Michigan South Actien 1285, Louisville und Nashvikle Actien 74}, N.-Y Lake Erie und Westecn Actien 235, N.-Y. Gent unh Hudson River Actien 1082, Northern Pacific Preferred Actien 444, Norfolk Western Preferred 353, Atchison Topeka und Santa Actien 33}, Union Pacîtfic Actien 394, Denver und Rio Grande Preferred 54, Silber Bullion 84. Geld fest, für Regierungsbonds 23, Sicherheiten 2# 9/0. j Rio de Janeiro, 20. Februar, (W. T. B.) Wechsel auf London 13/16.

für andere

Productenu- uud Waaren-Börse.

Berlin, 20.- Februar. Marktyreise nah Ermitte- lung des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste [Niedrigite P e Per 100 kg für: M

Richtstrch T

Jeu Vebfen, gelbe, zum Kochen . . | 40 Speisebohnen, weiße . . . . 1/50 Linsen 30 Kartoffeln 7 Rindfleisch

von der Keule 1 kg

Bauchfleish 1 k Schweinefletsch 1 kg Kalbfleisch 1 kg . Jammelfleisch 1 kg Butter 1 kg Eter 60 Stück Karpfen 1 kg 2 | 40 Aale 3 |

ander 2 | 40

echte 80 De 60 Schleie. 2 | 40 Bleie L 1 |-60 Krebse 60 Stück 10 f

Berlin, 21. Februar. (Amtliche Preisfeststel- lung vonGetreide, Mehl, Dél, Petroleum und Spiritus.)

Weizen (mit Aus\{luß von RNauhweizen) per 1000 kg. Loco fill. Termine wenig verändert. Gek. t. Kündigungspreis # Loco 140—- 158 k nach Qual. Lieferungsqualität 151 A, per diesen Monat —, per Müärz-April —, per April-Mai 154—154,5—154,25 bez, per Mat- Juni 155,25—155,50—155,25 bez., per Juni-IJuli 156,25—156,5 bez., per Juli-August —, per Sept.- Oktober 199—159,5 bez.

Roggen per 1000 kg. Loco {wache Kauflust. Termine niedriger. Gekündigt t. Kündigungs- preis A6 Loco 125—135 6 nach Qual., Liefe- rungéqualität 132 4, inländischer guter 132—133 M, per diesen Monat —, per Februar-März —, per März-April —, per April- Mat 136,5—136,75 —136,25 bez, per Maiti-Juni 137,5—137,75— 137,5 bez., per Juni-Juli 138,75—138,5 bez.

Gerste per 1000 kg. Still. * Große und fleine 138-—175, Futtergerste 115--135 4 n. Q.

Hafer per 1000 kg, Loco s{chwach behauptet. Termine niedriger. Gekündigt t. „Kündigungs- vreis 4 Loco 140—158 Á( n. Qual. Lieserungs- qualität 143 A Pommerscher und preußischer mittel bis guter 142—145 bez., feiner 146—150 bez., \{lesischer mittel bis guter 143—146 bez., feiner 147 —151 bez, per diesen Monat —, per Februar- März —, per April-Mai 143,5—143—143,25 bez, per Mai-Juni 143,5 bez., per Juni-Juli 143,75 bez.

Mais per 1000 kg. Loco unverändert. Termine till. Gek. t. Kündigungspreis # Loco 125— 136 / nach Qual., per diesen Monat —, per April-Mai 110,25 bez., per Mai-Juni 109,25 bez., Si Juni-Juli —, per Juli-August —, Per Sept.- Wt. —,

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 160—205 # nach Qual., Futterwaare 137—149 46 nach Qual.

Noggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto incl. Sack. Termine niedriger. Gek. Sad, Kündi- gungspreis M, per diefen Monat 17,90 M, per Febr.-März —, ver April - Mai 18,05—18 bez., per Mai-Funi 18,20—18,15 bez., per Juni-Juli —.

Nüböl pr. 100 kg mit Faß. Schwach, {ließt fester. Gek. Ctr. Kündigungspr. #6 Loco mit Faß M, ohne Faß M, per dieseu Monat 53 M, ver April-Mai 52,7—53,1 bez., per Maái- Juni 52,7—53,1 bez., per September-Oktober 53 M

Petroleum. (Naffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine unverändert. Gek. kg. Kündigungspreis 4 Loco 19,8 bez., per diesen Monat —.

Spiritus mit 50 46 WVerbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10000%/ nah Tralles. Gelünd. -- Kündigungspreis 4 Loco ohne Faß 54,4 bez.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10000% nah Zralles. Gefündigt —. 1, Kündigungspreis —-, Loco ohne Faß 34,7 bez, in cinem Falle 34,6 bez.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10000 9% nach Lralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis 4 Loco mit Faß per diesen Monat —. ,

Spiritus mit 70 A Verbrauchsabgabe. Loco fest, Termine {ließen matt. Gek. 1. Kündigungs- preis 4 Loco mit Faß —, per diesen Monat —,

1 L780 1660 1 | 60 00 2/80 8

E

| | | | | | | | | | l

per April - Mai 33,9—33,6—34—33,7 bez.,, per Mai - Juni 34,2—34—34,3—34 bez.,, per Juni- Juli 34,9—34,6—34,9—34,6 bez, per FJuli- August —, per August-September 35,8—35,5—

5,(—35,4 bez.

Weizenmehl Nr. 00 22,50—20,50 bez., Nr. 0 20,25—18,00 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt,

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 18,25—17,50 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 19,00—18,25 bez. Nr. 0 1,50 46 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. incl. Sack,

Stettin, 20. Februar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco geschäftslos, 145 151, er April-Mai 153,50, pr. Mai-Juni 155,00, Roggen loco unverändert, 125 128, pr. April Mai 133,590, per Mai-Juni 135,00. Pommerscer Hafer loco 135 138, Rübsl loco fester, per April-Mai 53,50, per Septbr.-Oktbr. 53,50, Spiritus loco fest, mit 70 4 Consumst. 32,80, pr. April-Mai 32,69, pr. Aug.-Sept. 34,60, Petroleum loco 10,25.

Posen, 20. Februar. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß Vis 50,60, do. loco ohne Faß (70 ex) 31107 C81,

Bremen, 20. Februar. (W. T. B.) (Börfen- Schlußbericht.) Maffinirtes Petroleum. (Officielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Faßzfr, Fest. Loco 5,30. Baumwolle. Stetig. Üpland middl. , loco 48 $, Upland, Basis middl., nichts unter low middling, auf Termin-Leferung, pr. Féby. 477 A, pr. Mi 472 pr. April 48 S, pr. Mai 487 &$, pr. Juni 487 „Z, pr. Juli 484 s. Wolle. Umsay 55 Ballen, Schmalz, Nuhig. Shafer H Z, Wilcox 61 4, Chceice Grocery 61 $, Armour 61 „, Rohe u. Brothers (pure) S, Fairbanks 54 „4, Cudahy 61 4. Speck fest, loco Short clear middl. 51. Taba. Umsatz: 100 Paten Griechen, 3000 Packen St. Felix, 121 Serónen Carmen.

Hamburg, 20. Februar. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen loco ruhig, holsteinischex Toco neuer 154 158, Roggen loco ruhig, medlenburgisher loco neuer 134—136, russischer loco ruhig, transito 110,00, Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüböl (unv.) ruhig, loco 54,00. Spiritus Ic Ie, De Februar 285 Dr, Po Fébritars M 20 Bre,‘ po April 225 Br r. (Mat- Juni 223 Br. Kaffee ruhig. Umsay 1500 Sack. Petroleum loco fest, Stand. white loco 5,25 Br., pr. März 5,10 Br.

Hamburg, 20. Februar. (W. T. B.) Kaffee,

(Nachmittagsberiht.) Good average Santos pr. März 84, pr. Mai 82, pr. September 812, pr. Dezember 803. Ruhig. _Zudcermarkt. (Scchlußbericht.) Nüben-Rohzucker I. Product Basis 8809/0 Rendement neue Usance, fret an Bord Hamburg px. Februar 14,25, pr. März 14,20, pr. Mai 14,423, pr. September 14,35. Nubhig.

Wien, 20. Februar. (W. T. B.) Getreides markt, Weizen pr. Frühjahr 7,67 Gb., 7,69 Br., Vi Q 780 Od (0/83 B Mog e Frühjahr 6,69 Gd.,, 6,71 Br., pr. Mai-Junt Od. Bl. Mais hex Mat - Juni 9.11 Gd, 5,19 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,03 Gd., 6,05 Br.

Loudon, 20. Februar. (W. T. B.) Getretde- markt. (Schlußbericht.) Getreide fast allgemein sehr träge bei niedrigerer Tendenz. Englischer Weizen F h. niedriger als vorige Woche, fremder mitunter # h. niedriger, Hafer fest, eher jedo ruhig, russischer 7 h. höher als vorige Woche.

Liverpool, 20. Februar. (W. T. B.) WVaum- wolle. Umsas 8000 B., davon für Speculaticn und Export 1000 B. Ruhig. Indier 1/16 höher. Middl, amerikan. Lieferungen: Februar-März 459/64 Käuferpreis, März-April 459/64 do., April-Mai 481/64 Werth, Mai-Juni 431/39 Käuferpreis, Juni-Iuli 5 do., Juli-August 51/33 do., August-Septbr. ‘51/64 do., Septbr.-Oktbr. 49/4 d. Verkäuferpreis.

Glasgow, 20. Februar. (W. T. B.) Roh- eisen. (Anfang.) Mixed numbers warrants 47 h. 6 d. nom., geschäftslos. (Spätere Meldung.) 591 Käufer ohne Verkäufer, kleines Quantum zu d1 gemaht. (Schluß.) Mixed numbers warrants 50 h. 6 d. Verkäufer. Geschäftslos.

Amsterdam, 20. Februar. (W.T.B.) Getretide- markt. Weizen auf Termine niedriger, pr. März 175, pr. Mai 177. Roggen loco geschäftslos, auf ‘Ter- mine niedriger, pr. März 132, pr. Mai 131. Rübsl loco 283, pr. Mai 281, pr. Herbst 28.

New-York, 20. Februar. (W. T. B.) Waaren- beri. Baumwolle in New-York 93/16, do. in New- Drleans 9. MRaff. Petroleum Stand. white in New - York 5,30, do. Standard white in

hilabelphia 5,25 Gd. Nohes Petroleum tn

tew-York 5,50, do. Pipe line Certificates pr. März 595. Stetig. Schmalz loco 13,10, do. (Rohe & Brothers) 13,40. Zudcker (Fair refining Muscovados) 3. Mais (New) pr. - Februar I E AS01500 Nother Winterweizen loco 79. Kaffee Rio Nr. 7 177. Mehl (Spring clears) 2,75. Getreidefraht “14. Kupfer 12,00 à 12,29. Rother Weizen pr. Februar 112, P D C P O P ult 814. Kaffee Nr. 7 low ord. pr. Mätz 17,00,

per Mai 16,65. Chieags, 20. Februar. (W. T. B.) Weizen pr. Februar 73, pr. Mai 763. Mais pr. Februar 403.

Speck short clear —. Pork vr. Februar 18,95.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtviehmarkt vom 20, Fels 18983, Auftrieb und Marftpreise na Schlachtgewich mit Ausnahme der Schweine, welhe nah Lebend- gewicht gehandelt werden. i | Rinder. Auftrieb 4786 Stück. (Durchschnittspreis für 100 kg.) I. Qualität 106—112 4, II. Qualität 92 —100 M, IIT. Qualität 76—88 4, IV. Qualität 66

—T72 M

Schweine. Auftrieb 10 898 Stück. (Durw()- \hnittpreis für 100 kg.) Mecklenburger 116 F, Landschweine: a. gute 112—114 , b. geringere 104—110 Æ, leihte Ungarn —,— bei 20 9/6 Lara, Bakony 114—116 4 Serben 4, Galizier A bei 22,5—25 kg Tara pro Stück. :

Kälber. Auftrieb 1675 Stück. (Durchschnitts- preis. für 1 Ep) L Qualität 1,06=1,14 M, IT. Qualität 0,94—1,04 46, IIL. Qualität 0,68 bis 0,92 M Schafe. Auftrieb 11088 Stü, (Durchschnitts- preis für 1 kg.) I.- Qualität 0,74—0,8 M, 11. Qualität 0 64—0 72 A III. Qualität M

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

er Staats-Anzeiger.

5 ——————FÆt Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 450 4. | Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; |

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

SW., Wilhelmstraße Nr. 32, Einzelne

D

e 46.

Uummern kosten 25 4.

Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4. Inserate nimmt an:

K die Königliche Expedition | des Deutschen Reihs-Anzeigers uud Königlich Preußischen Staats-Anzeigers | |

—E

29

_—

/ Deutscher Reichs-Anzeiger G Königlich Preußif

und

cher Staats-Nuzeiger.

Berlin, Mittwoch, den

ogie und Geognosie. Professor deognosie. Die hauptfächlihsten Boden- cüsihtigung ihrer rationellsten Cultur. immung und landwirthschaftlichen Werth- )raftishe Uebungen in der mineralogisch- 8. Geognostishe Excursionen. d. Bo- siologie. Professor Dr. Kny: Ent- ; izen. Botanisch-mikroskopischer Cursus,

die Entwickelungsgeschichte der Pflanzen, stenten Dr. Carl Müller. Arbeiten für jen Institut. Professor Dr. Frauk: Pflanzen. Pflanzenphysiologisches Prak- eschrittenere im pflanzenphysiologischen

E Actienbad zu Freiberg ._ :

E Actien Bade & Waschanstalt Saarbrücken Saarbrücken . .. Ï Actien-Brauerei Gießen in Gießen N Y Actiengesellschaft „Brasserie Alsacienne“ in. Markir i/Elf\. E Actienge)ellshaft Eltener Thonwerke zu Elten

N Actiengesellschaft für Baumwoll Industrie zu Bocholt

Y Actiengesellschaft für Cartonnagen-Industrie Drésden . . . . | gesellshaft für haufen (Rheinl.) .

N Actiengesellschaft für Glas-, Spiegel- und Zinnfolien-Fabrikation in Fürth

M Actien;

E be

GZnhaltsangabe zu Nr. 6

des öfsentlihen Anzeigers (Commanditgeselischaften auf Actien und Actiengesellsczaften) für die Woche vom 18. bis 18, Februar 1892,

rungs-Nath, Professor Dr. Wittmack: esonderer Berücksichtigung der Nutz- und Futterkräuter, nebst Üebungen im Be- Bonitiren des Bodens nach den Pflanzen. i. Botanische Excursionen. Privyat- hnische Botanik, mit besonderer Berück- », Zoologie und Thierphysio- 19: Zoologie und Geschichte der Haus- Zoologishe Uebungen. Dr. Schäff: f nüßlichen und schädlihen Insecten,

der

Ea Un Ss Gere t

Ener enden

Eisen - Industrie zu Styrum in Ober- |

|

E Actiengesellschaft für Grundbesißz- und Hypothekenverkehr Berlin | E Ï Actiengesellschaft Seebad Kahlberg Elbing x

Y Actiengesellshaft vorm. Krog, Ewers & C°_ Flensburg . Y Actien-Zuckerfabrik Wallwiß Wallwiß

Y Actien-Zuckerfabrik zu Osterwieck e F Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt Leipzig ú

" u "

y

S " j 0 | Altonaer Bank Altona ü

| Vank für Grundbesiy Dresden Baugesellschaft Kaiser Wilßelm Straße „Bauverein Monplaisir“ Schwedt a. D. de Granitactiengesellshaft VMegensburg

e S

6 ß P K

E Bayeris E Bayeri]

u "” Bergmännische Bank zu Freiber Bergmann: L e É v died eini Bergwerks-Actiengesellshaft Hugo Zeche Hugo bei Buer i. W. Berlin-Neuendorfer Actien Spinnerei Neuendorf

Berlin

e Handelsbank München

e Vereinsbank -—— München

und Knollengeivächfse mv der Hanbelsgävähse. Bonitirung des Bodens. Praktishe Üecbungen zur Bodenkunde. Leitung agronomischer und agriculturcheni}/cher UÜntersuhungen (Uebungen in Unter fuchen von Boden, Pflanzen und Dünger) gemeinsam mit dem Afsistenten Dr. Berju. Landwirthschaftliche Excursionen. Prefessor Dr. Werner: Landwirthschastlihe Taxationslehre. Geschichtlichher Umriß der deutschen Landwirthschaft. Landwirthschaftlihes Seminar, ÄAbthei- lung: Betricbslehre. Abriß der landwirthschaftlichen Productions- lehre (Betriebslehre), Theil 11. Denmpnstrationen am Rinde und landwirthschaftliche Excursioneu. Professor Dr. Lehmann : Pferde- zucht. Schweinezucht. Molfkereiwesen. Landwirthschaftliches Seminar, Abtheilung: Thierzucht. Privatdocent Pr. jur. Kaerger: Colonisationslehre. Geheimer Rechnungs-Nath, Ingenieur Pro- fessor Schotte: Landwirthschaftlihe Maschinenkunde. Maschinen und bauliche Anlagen für Braucrei, Brennerei und Zuckerfabrikation. Feldmessen und Nivelliren für Landwirthe; Vortrag und Uebungen. Zeichen- und Constructions-Uebungen. 'Fdestmeitler Westermeier : Waldbau. Gehölzkunde. Forstliche Excursionen. Garteniuspector Lindemuth: Gemüsebau.

___2) Naturwissenschaften. a. Physik undMeteorölogie. Professor Dr. Börnstein: Experimental-Physik, 11. Theil. Dioptrik. HDydraulik. Physikalishe Uebungen. b. Chemie und Techno- logie. Professor Pr. Fleischer: Nepetitorium der Chemie. Chemische Üebungen in Gemeinschaft mit dem Assistenten Dr. Shmöger. Die Moore undiÿre landwirthschaftlihe Verwertbung. Großes chemisches S raftikum. Kleines chemisches Praktikum. Professor Dr. Gruner: Grundzüge _der anorganischen Chemie. Professor Dr. Veri eld : Nübenzuckerfabrikation. Privatdocent Profossor Dr. Hayduck: Gäh- rungs-Chemie., Privatdocent Dr. Marlkwald: Analytische Cbemie.

Sn alt

der Bekanntmachung

Generalversammlung | 39 Bilanz, Dividende 39 Generalversammiung 2 S 0A

: | Nachtrag zur Tagesordn. | 41! 16./2. 98 | Bilanz, Dividendenzahl. | 39 : Generalversammlung | 39| 14./2, 93

Nachfrist zur Actien- umwandlung 38

Generalversammlung | 43)

Umwandlung, : Gläubiger-Aufruf 38

v Generalversammlung

Bilanz

Generalversammlung Bilanz, Dividende Bilanz Generalversammlung Verloosung Generalversammlung

Bilanz, Aufsichtsrath Generalversammlung Berichtigung zur Generalversammlung

1g der Bienenzucht und des Seidenbaues. Zunßz: Ueberblick der gesammten Thier- hes Praktikum für Studirende. Arbeiten atorium für Geübtere. Privatdocent, ¡undheitspflege der Hausthiere.

Professor Dr. Dieckerhoff : Innere Krank- Professor Dr. Möller: Aeußere Krauk- Geheimer Megierungs-Nath, Professor natomie der Hausthiere und Demonstra- ücksichtigung der Knochen, Muskeln und rzt Küttner : Hufbeschlagslehre.

tswissen schaft. Professor Dr. Sering: ¡Löfonomishes Seminar, daneben Er-

Nr. Datum des Neichs-

und Staats- Anzeigers

14./2. 93 14./2. 93

9| 14./2. 93 14./2. 93

| d Baukunde. Negierungs- und Bau- G 1lturtechnif. Entwerfen culturtehnischer . 93 chting: Bauconustructtonslehre. Erdbau. he Baulehre. Entwerfen von Bauwerken ckenbaues. tathematik. Professor Dr. Vogler: 98 ie. Geodätische RNechenübungen in zwei 93 n Friebe. Meßübungen, gemeinsam mit fessor Hegemann: Geographische Orts- 93 usgleichen. Zeichenübungen. Professor 93 gebra. Trigonometrie. Uebungen zur mit dem Assistenten Wilski. Mathe- ruppen. Uebungen zur analytischen Geo-

Go L D

a 38 43 38

E o 00 S S0 E

E S L

O T S S

93 L ‘mesters am 17. April, der Vorlesungen « . Programme sind durh das Secre-

1893. hen Landwirthschaftlichen Hochschuke. N V:

E A A —J 00 D Hck S L O H C5

bS D S O LD S TOS S

S RER O D

i a 9 ademie Münden. Semesters Montag den 10. April, z den 20. August.

ise: Ertragsregelung, forstliGe Er-

h: Forstshug, forstlihe Excursionen. 8: Waldwerthberehnung , preußisches rung eines Taxationsbeispiels, forstliche

: Jagdkunde, Forsteintheilung und Wege-

zger: Einleitung in die Forstwissen-

Professor D». Müller: Systematische Botanik und botanisches Praktikum, botanische Ercursionen.

Professor Dr. Meßger: Zoologie, Fischerei und zoologische Uebungen und Excursionen.

Professor Dr. Counder: Organische Chemie, Mineralogie und Geologie, geognostishe Excursionen.

Professor Dr. Hornberger: Physik, Bodenkunde, bodenkund- lihe Excursionen,

Professor Dr. Baule: Planimetrie und Trigonometrie, Geodäsie, P, Bermessungs - Instruction, geodätishe Uebungen und Frcursionen. /

Geheimer Justiz-Rath Professor Dr. Ziebarth: Civilrecht I.

Anmeldungen sind an den Unterzeichneten zu richten, und zwar unter Beifügung der Zeugnisse über Schulbildung, forstlichhe Vorberei- tung, Führung, sowie eines Nachweises über die erforderlichen Mittel und unter Angabe des Militärverhältnisses.

Der Director der Forstakademie. Weise.

In der Zweiten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzeigers“ wird ein Privilegium wegen Atus- ee auf den Jnhaber lautender Anleihescheine der Stadt Frfurt, im Betrage von sechs Millionen

zwei Hundert Tausend Mark, veröffentlicht.

Februar, Abends.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preufszen. Berlin, 22. Februar.

Seine Majestät der Kaiser und König besichtigtén gestern Vormittag die Rekruten von vier Compagnien ‘des 1. Garde-Regiments z. F. in Potsdam. Gelegentlich der Be- sihtigung nahmen Seine Majestät eine Reihe militärischer Meldungen entgegen. Hierauf hörten Seine Majestät im Potsdamer Stadtshloß den Vortrag des Chefs des Mikitär- cabinets und kehrten um 3 Uhr nah Berlin zurück.

Heute Vormittag nahmen Seine Majestät den Vortrag des Chefs des Civilcabinets entgegen und empfingen später eine Abordnung der landwirthschaftlihen Centralvereine der östlihen Provinzen in Audienz.

Seine Majestät der Kaiser und König geruhten heute Mittag im Königlichen Schlosse in Gegenwart des Präsidenten des Staats-Ministeriums und des Ministers für Landwirthschaft eine Abordnung der landwirthschaftlichen Central- vereine der östlichen Provinzen zu empfangen, welche beauftragt war, mittels einer Denkschrift die Wünsche der Landwirthschaft zur Allerhöchsten Kenntniß zu bringen und um deren För- derung zu bitten. Es waren erschienen die Rittergutsbesizer von Below-Saleske von der Pommerschen ökonomishen Gesell- chaft, von Lösewiz vom baltischen Centralverein, Seydel vom Centralverein für Lithauen und Masuren, Justiz- Nath Reich vom Ostpreußishen, von Puttkamer-Plauth vom Westpreußishen , Amtsrath Sasse vom Posenschen, von Arnim - Güterberg vom Brandenburgischen Centralverein. Schlesien war wegen Erkrankung des Grafen von Vükler- Burghauß durch Herrn von Below mitvertreten.

Der leßtere überreichte die Denkschrift mit nachstehender An- sprache :

Eurer Majestät dauken wir allerunterthänigst, daß es uns ver- gönnt ist, uns dieser Stelle nahen zu dürfen. |

Wir kommen in \{chwerer Sorge wegen des Niedergançgs wie wegen der Zukunft unseres landwirth\schaftlihen Gewerbes, um uns CYrTUMQ Roe an Eurer Majestät landesväterliches Herz unmittelbar zu wenden.

Unsere allerunterthänigste Bitte geht dahin, die von«uns in einer Denkschrift näher bezeichnete Sachlage huldvollst zu prüfen und unserer Wünsche mit einem machtvolleu Königsworte Sich Allergnädigst annehmen zu wollen, wie dieses von Eurer Majestät Durchlauchtigsten Vorfahren glorreichen Angedenkens zum Segen des Landes wiederholt geschehen ift.

Geruhen Eure Majestät Allergnädigst die Denkschrift entzegen- nehmen zu wollen. i

Seine Majestät erwiderten hierauf Folgendes:

Ich danke Ihnen, Meine Herren, daß Sie zu Mir gekommen sind und sich unmittelbar an Jhren Landesvater wenden.

Wie Mein unablässiges Streben auf das Wohl Meines Landes gerichtet ist, so ist es auch Mein Wunsch und Wille, den Schwierig- keiten und Sorgen abzuhelfen, mit welchen die Landwirthschaft, zumal in den östlihèn Provinzen, zu fämyfen hat.

Die Mittel und Wege, welche hiezu einzuschlagen, sind utannig- facher Art und s{hwieriger Natur. Nur einer längeren Zeit wird es, auch bei voller Hingabe Meiner Regierung an die gestellte Aufgabe, gelingen, dem angestrebten Ziele näher zu kommen. Dazu bedarf es vor allem des Friedens, zu dessen Erhaltung auh Sie beitragen können, indem Sie für die Stärkung unserer Wehrkraft eintreten.

Die Wünsche, welde Sie Mir vortragen, werden voi Meiner Regierung eingehend geprüft und nah Möglichkeit berücksichtigt werden. Je mehr dies geschehen und das Gedeihen der Landwirthschaft gefördert werden kaun, desto größer wird Meine Befriedigung sein, da die Landwirthschaft und die ackerbautreibende Be- völkerung Mir befonders am Herzen liegen. Jh erblicke gleich Meinen Vorfahren in ihr, wie Ih vor drei Jahren in Königsberg auf dem Feste der Provinz ausgesprochen habe, eine Säule des König- thums, die zu erhalten und zu festigen Mir Pflicht und Freude ist, und Ich vertraue zuversichtlich, daß sie ih als folche in alter Treue allezeit bewähren wird.

Das „Armee-Verordnungs-Blatt“ veröffentlicht folgende Allerhöchste Cabinets-Ordre, betreffend die Verleihung alt- preußischer Militärmärsche als“Präsentirmärsche an Truppentheile der Armee.

Jch lasse dem Kriegs-Ministerium anliègend ein Verzeichniß der- jenigen aitpreupil hen Meme zugehen, welhe Ih am heutigèn Tage den daselbst näher bezeihneten Truppentheilen als Präfentir- rmärsche verliehen habe, und bestimme, E ein jedes dieser Regimenter bei großen Paraden allein berechtigt sein foll, den ibm eigenthümlichen Marfch spielen zu lassen. Das Kriegs-Ministerium hat hiernah das weitere zu veranlassen. Berlin, den 7. Januar 1893, Wilhelm. An 4 a L LOO : i

Berzeichniß derjenigen altpreußishen Militärmärsche, wel

an Truppentheile der Armee als Präfentictmärihe verliehen Mad: n

193.

-