1893 / 46 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ars jem 1 Pack fran beni Ln frank J fund fra pucki Jeck O O

Preners enk Gußft). Glüdauf ...….

do. conv.. . Gummi B.-Frkf. Gumf.Sch{wanty

en. S ev.

MOIRPROR S

«Rhein-Biw.

1s Pi. arlsr. Drl.Pfb. K3nig Wikh.Bro. Königsb. Mas. Kz3sb.Pf. Vrz.-A. Langens.Tuhf.cy.

k. -Fosfthl. Pay Lihhterfeld. Gas- Wafs.- 1,T.-S Undener Brauer. Lothring.Eisento Masch. Anh.Bbg. Mckl. Masch. Bz

Do _DD, LE Msbeltrgef. neuc Móll.u.Hlb.Stet Múünch.Braukh. c.| - do. do. Borz. Act, Mitederk. Kohlnw. Mitenburg, Eisen. Nürnbg. Brauer. | —- Oranienb. Chem. do. bo. St.-Pr Fb.

Ock jo

wir EPRLEICERAT B pfze pin (2 p js pin 1 3e g Aa pm (fi 16% Jm J doued prak Punk jeh precdk fk per denk decak: jet: pr ua Juesli I

i O D con

—€.

So j Iba 16ck E pf 36 5A +ck e

ba. O7

Idi |SS|

;

H E ck tp

C00 05

otsd.Straßenb. do. do. conv. * Math. Opt. Fabr. “h Walter Rh.» Westf. Ind. Rostok. Schiffb. f (Sußithlf. Wäh}. Nähfd. Fh Schles. DpfcPrf. S ic oe riftgieß. Hu

StobrocssecN A. StrlSpielkStP Sudenh, Mas SüddImm.40?/6 Tapetenf. Nor5h, Tarnowiy St.Pr

do. Lt, A, Union, Bauges. . Vulcan Bgw. cv Weißbier (Ger.}

do. (Bolle) Wilhelmj Weink Wissen. Bergw?. ZetgerMaschinen

tOg de

- 5 a2 pr C

I O0 R C r E } r e

D

P RROY t 02

H H E T H

10 (Fn 1 1j 16m 16a. G G7 En n jn Sn T E J bk J e] fach brik funi mf} j fmd pn fi

o

OmOoRMOL j j

Ik dak ard g Peck Prm dad fam jamcb pumcl drr rc jur pem jeh jrnmk Jrercd fund Jueak bur Fame fork jramk juarà dret pur jamck P ck jam P P 1 pad jun fac pen jd P 3 . - . . 2 - » * « w . e « - . . * Ï

I

dD O

2 fat

n S bre f: È2s park jors bens jam pra Par

dank pur ° D

500

600 300

500 500

300 500 600

500 150

500 3290 2300 300 300

300

200 606 300

360

300 600

150 300 600

600

200 600

§00 300 300 309 §00 900 500

800 300

1000

1000

1000

1000 1260

690/100

1639/20

1000

1000

1000

19,25G 71,90 61G 50,00 bz 112,00G 179 00B 112,60bzG 119,75G 7,40G 79,00G

18'25B 43 50B 65 75G

200 #.160,50G

1000 1500

285,00G cv.42,50B 66,00B 94 00G

72,25B 18,75B 59,75 bz G 80,50G 56/00b1G 31,25 bzG 83/99 bz

72/50G lf.

320/1600 40,50 bz

92,50 bz

87,00 bz G 93,60 bz G 89,00bz G

1565064 G

000 153,00G 1000

67,25G 121,00G 102,30 bz G 61,50G 107,00bz B 217,00bzG 118,00 bzB 12,75 bz 36,25 bz 11425G 50,50 bz G 98,00bzG

622 /1900172,75G 1000

66,10 bz G 15,50G 236,10bz G

Verficherungs -Sefellschafteun.

Curs unh Dividende = # pr, Stck,

Dividende pro Mach.-*N.Feuery.202/9y, 10004: Aach. RlcCvri.-S, 20/5 9,4008 Brl.Lnd.- u. Wisy,20%/) 6.500 Brl.Feuervs -C). 209, 9,1000246: Bl bagel- A. S 20°/09.100056: Brl.Lebensv.-G. 20/9 v.1000Z46: Göln.Hagelv\. S, 20% v.500Ba: Söln.Nü@ors.-G. 20/9 v.50036: &olonia, Feuerv.20%90vy.1000B0: Concordia, Lebv, 202%/9y.100026: Dt.Feuers.Berl. 20°%/2v.100056: Dt.Lloyd Berlin 20%, v, i 0003 Deutscher Phönix 20°/g ».1000 fl, Dtscch.Trnsp.-V. 2649/9 y.2400,6 Drs. Allg. Trsp. 102/% y.1000 4: Düfsld.Irsp.-V.109%/5 y.100034: Elberf. Feuervrf. 209/9 v.10905464:

ortuna, A. V. 20/9 v, 1000 56:

ermania, Lebnsv.20%0v.50054: KBladb.Feuervrf. 20% v.100054: Leipztg.Feuervrf. 60% v.1000554: Magdeb. Feuerv. 20%/0 v.100054: Magdeb. Hagely. 3359/0 v.000S6: Magdeb. Lebensy, 20% y.5005a: Magdeb. Nüdckvers.-Ges. 100 24: Niederrh. Güt.-Y. 109/9v.500246: Nordstern, Lebvi. 209/9v.1000246: Oldenb. Bers.-Gf\.20%/g9 0.50024:

reuß.Lebnsy.-G. 20% v.50024: MDreuß.Nat.-Bers. 25°%/9 v.400246:

rovidentta, 10 9/0 von 1000 f,

Hein. -Wtr.Lld.109/9v.100056: Mhein.-Witf.Reckv.109/9v.400A6: Sächs. Nücky.-Ges. 5/0 v.500%6: Schl\. Feuerv.-G.20°/0 v.500246: Thuringia, B.-G.20°/4v.1000«: Transatlant. Güt, 20°/. v.1500,46. Union, Hagelyers. 20°/9 v.500Da: Bictoria, Berlin 209/0 y.100024: Witdtsch.Bf{.-B. 20©/9v.100054: Wilhelma Magdeh.Allg. 10034:

460 120 120 100 0 181 0 45 400 45 26 200 120 32 300 255 270 200 45 30 720 202 0 25 45 70 96 65 40 45 45 45 24 75 100 240 90 15 165 54 30

1891/1

892 10500G 2600G

362G 9002

1180 bz 1650B

1190B 3299B

6100B

800B 13745G 484B 410B 890G 1075B 1520G 694B 8759B

E

615G 315G 875B 1700B 3995S 12959B 480 bz 4010G 1150G 725G

L

Berichtigung. (Nichtamiliche Curfe.) Gestern: Faconshmiede St.-Pr. 90,10bzG.

Fonds- und Actien-Vörse.

Berlin, 21. Februar. Die heutige Börse eröffnete în ziemlich fester Gesammthaltung und mit zum theil etwas höheren, vereinzelt aber au abgeschwächten Gursen auf speculativem Gebiet.

Die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden

Tendenzmeldungen

lauteten gleichfalls günstig, ge-

wannen aber hier keinen bemerkens8werthen Einfluß

auf die Stimmung.

Das Geschäft entwickelte sich ziemlich eal bei ¿umeist etwas anziehenden Notirungen, doch

chloß

die Börse infolge von Realisirungen allgemein mit

einer Abschwächung.

Der Kapitalsmarkt wies ziemli feste Haltung für

Heimische solide Anlagen auf bei ruhigem

Handel;

von Deutschen Reichs- ‘und Preußischen confolidirten Anleihen waren 3499/9 abgeschwächt,

Anleihe etwas höher.

t Sit en ins agene oor e cichfalls fest bei mäßigen Umsäßen; Russische lei aber [hlicßlich wieder

nleiheu und Noten fester,

4 9/9 Reichs- zeigten

abgeschwächt; Italiener und Mexikaner \{chwächer.

Ungárische 49/9 Kronenrente 94,90. | Der Privatdiscont wurde mit 1F 9% notirt. x Auf internationalem Gebiet setzten Oesterr. Credit-

actien etwas höher ein,

hin bei

n, gaben ruhigeim Geschäft wieder etwas

aber zweîiter-

na);

Lombarden weiter steigend, andere Oesterreichishe Bahnen Pen verändert und ruhig; Gotthardbahn und andere Schweizerische Bahnen abgeschwächt und ruhig; Warschau- nah fester

weichend.

Inländishe Eifenbahnactien behauptet und wenig belebt; Lübeck-Büchener befestigt.

Bankactien ziemlich fest; Disconto-Commandit- Antheile seßten etwa 2 9/9 niedriger ein und gingen mit einigen Schwankungen ziemlich lebhaft um; Actien der Deutschen und Darmstädter Bank, fowie Berliner Handelsgesellschafts-Antheile fester, :

Industriepapiere fest und ruhig; Montanwerthe anfangs fester, \{hließlich abges{chwacht.

Fraukfurt«.M., 20, Februar. (W.T.B.) (Shluß- Curse.) Lond. Wechsel 20,447, Pariser do. 81,175, Wiener do. 168,72, 3 9/9 Reichs-Nnkl. 87,90, Unif. Egypter 100,60, JFtaliener 93 50, 6 °/6 con. Mer. 84,60, 1860 er Loose 129,10, 39%, bort. Anleibe 21,30, 509%) amort. Numän. 98,80, 49/9 ruf Conf. 98,80, 3. Orientanleihe 70,20, 49/6 ung. Goldrente 98.20, Goetthardb. 154,50, Mittel- meerbahn 102,70, Lonbarden 892, Darmitädter 136,80, Disconto-Comta. 190,70, Mitteld. Gredit 98,20, Oesterr. Crcditactien 2782, Reichsbank 14970, Bochumer Gußstabl 134,30, Laura- hütte 105,00, Westeregeln 117/00@privatdiscont 13 9/,,

Frankfurt a. M., 20 Februar. (W. T. 8.) Effecten-Soctetät. (Schluß.) Oesterreichische Greditactien 2784, Lombarden 892, Ungar. Gold- rente 98,10. Gotthardbahn 154,50, Dis:onto-Com- mandit 188,70, Bochumer Gußstahl 134,60, Laura- hütte 104,90, 39/9 Poriugiesen 21,10, Italien. Mittel- meerkahn 102,10, Schweizer Centralbahn 117,40, Schweizer Nordostbh. 107,10, Schweizer Union 73,00, Ftalien. Meridionaux 128,80, Schweizer Simplon- bahn 50,60. Fest.

Leipzig, 20. Februar. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) 3% Sähsishe Rente 88,60, 33 9/9 do. Anleihe 10050, Buschtiehrader Eisenbahn - Actien Lift. A. 187,00, bo. do. Litt. B. 204,00, Böhmische Nordbaÿhn-Actien 114,25, Leipziger CGreditanstalt- Actien 167,59, do. Bank-Actien 130,00, Credit- und Sparbank zu Leipzig 126,50, Altenburger Actien- Brauerei 168,00, Sächsishe Bank-Actien 116,75, Leipziger Kammgarn - Spinnerei - Actien 167,00, „Kette“ Deutsche Elbschiffahrts - Actien 62,75, Zuckerscbrik Glauzig-Actien 114,00, Zukerraffinerie

alle-Actien 109,50, Thüringische Gas-Gesellschafts- Actien 159,00, Zeiger Parafsin- und Solaröl- Fabrik 81,00, Desterreihishe Banknoten 168,75, Mansfelder Kuxe 350,00.

Hamburg, 20. Februar. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Pr. 4% Gonfols 107,70, Silberrente 83,29, Dest. Goldrente 99,50, 49/9 ung. Goldrente 97,90, 1860er Loose 128,70, Jtal. 93,10, Creditact. 278,00, Lombarden 21400, 1880er Rufsen 96,40, 1883er Russen 101,70, 2, Orient-Anleihe 67,50, 3. Orient-Anleißhe 68,20, Deutsche Bank 163,50, Dise.-Somm. 190,25, Hamburger Commerzbank 106,70, Norddeutsche Bank 135,80, Lübeck-Büchener CGisenbahn 136,70, Laurabütte 104,20, Norddeutsche Jute - Spinnerei 85,00, A.-C. Guano-Werke 153,50, Hamburger Packetfahrt-Actitengesellschaft 1C0,25, Dy- namit-Trust-Actiengesellschaft 134,25, *Privatdisc. 12

Hamburg, 20. Februar. (W. L. B.) Abend- bôrse. Creditactien 27825, Lombarden 214,00, Nuss. Noten 216,25, Visconto-Commandit 188,35, Laurahütte 103,70, Patketfahrt 100,25, Dynamit Trust 134,50, Lübeder 137,29, Norddeutsche Bank 135,25, Dortmunder Union 64,70. Abgeshwächt, Credit- actien fest.

Wieu, 20, Februar. (W. T. B.) (S@luß- Curse.) Oestr. 41/59/6 Pap. 39,35, do. 59/9 do. —,—, do. Silkerr. 98,90, do. Goldr. 118,50, 49/0 ung. Goldr. 116,40, 59% do. Pap. —,—, 1860er Loose 148,50, Anglo-Aust. 155,25, Länderbank 240,60, Greditact. 331,25, Ungar. Credit 386,25, Böhm. Westb. 368,00, Böhm. Nordb. 195,50, Busch. Eifenbahn 472,00, Elbethalb. 237,50, Galizier 220,25, Ferd. Nordb. 2930,00, Franzosen 308,00, Lemb. Czern. 261,90, Lombarden 103,75, Nord- westtahn 218,25, Pardubiger 197,50, Amsterdam 100,65, Dtsch. Plätze 59,25, Lond. Wechs. 121,20, Pariser do. 48/175, Napoleons 9,643, Markn. 59,29, Ruf. Baufn. 1,283, Silbercoup. 100,00, Bulgar. Anleihe 113,50.

Wien, 21. Februar. (W. T. B) Fest. Ung. Creditactien 387,90, Vefsterr. Creditactien 331,50, Franzosen 309,25, Lombarden 1021,00, Elbethalbahn 238.00, Dest. Papierrente 99,30, 49/6 ung. Golbr. 116,30, Oesterr. Kronenrente 97,45, Ungar. Kronen- rente 95,75, Marknoten 59,273, Napoleons 9,641, Bankverein 126 50 TLakbagactien 176,00, Länder- bank 240,30, Buschtehrader Litt. B. Actien 471,00.

London, 20. Februar. (W. T. B.) (Schluß- Gurse.) Gngl. 24 %/9 Conf. 988, Preuß. 4% Cons. 106, Jialienishe 99/0 Rente 925, Lombarden 92, 40/9 -confol. Rufsen 1889 (2. Serie) 992, Conv. Türken 224, Oest. Silberr. 81, do. Gold- rente 99, 4°/a ung. Goldrente 964, 49/6 Spanier 632, 34 9/0 Egypt. 942, 49/9 unif. Egypt. 992, 47 °/0 egyptishe TLribuzxanleiße 99, 6 9% con- folidirte Mexikaner 842, Ottomanbank 13, Canada Pacific 87, De Beers Actien neue 184, Rio Tinto 154, 409% Rupees 643, 69/9 fundirte Argentinishe AÄnlcihe 642, 50% Argentinishe Soldanl. von 1886 647, Argent. 44 0/0 äußere Goldanl. 37, Neue 3 %% Reihs-Anl. 877, Griehische Unl. -v. 1881 702, Griechische Monopol-Anl. v. 1887 613, 49/9 Griehen von 1889 534, Brasilianische Anleihe v. 1889 694, Platdiscont 14, Silber 384. :

Jn die Bank flossen 76000 Pfd. Sterl.

Paris, 20. Februar, (W. T. B.) (Schluß- Curse.) 3% amort. Rente 98,50, 3 9/6 Rente 98,15, Ftalientshe 59%/9 Rente 92,925, 4%/0 ungarische Goldrente 97,06, TIL. Orient - Anleihe 70,65, 4 9/6 Ruffen 1889 98,60, 49/9 unificirte Egypter 101,00, Lürkishe Loose 94,60, 4909/6 Prior. Türk. Obl. 451,00, Franzosen 652,90, Lombarden 238,75, Banque ottomane 592,00 Banque d'Escompte 145,00, Gredit foncier 99000, Crédit mobilier 126,00, Meridional-Anleihe 633,00, Rio Tinto 390,60, Suez-A. 2672,00, Wechsel auf deutsche Pläße 1228, do. auf London kurz 25,184, Chea. auf London 25,194, Wechsel Amsterdam k. 206,81, do. Wien k. 205,75, be. Madrid k. 427,00, Portug, 20,93, 3 9/ Ruff. 79,05, Privatdiscont 13.

Paris, 20. Februar. (W. T. B.) Boulevard- verkehr. 3% Rente 98025, Italiener 92,50, 49% ungar. Goldr. 97, Türken 22,35, Türkenloose 94,60, Spanier 63,15, Banque ottom. 590,00, Rio Tinto 390,00, Portugiesen 20,40. Matt.

iener Eröffnung

Amsterdam, 20. Februar. (W. T. B.) (Shluß- f per Februar - März 33,4 bez., per März-April —.

Cursfe.) Desterr. Papierrente Mai-Nov. verz. 813, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 814, Oesterr. Goldrente 98, 4 9/6 ungar. Goldrente 964, Nuf. r. Eisenbahn 125, Ruff. 2. Orientaul. 65k, Sonv. Tücken 223}, 34 9/9 holl. Anl. 1027, Warschau- Wiener 1133, Marknoten 58,95. Ruff. Zollcoupy. 1923.

Hamburger Wechsel 58,80, Wiener Wechsel 97,50.

St. Petersburg, 20. Februar. (W. T. B. Wechsel auf London 94,00, Ruff. II. Orient-Anl. 103{, do. I[I. Drient-Anl. 105, do. Bank für aus- wärt. Handel 2833, St. Petersburger Disconto- Bank 483, St. Petersb. internat. Bank 440, Rus 43 9/9 Bodencredtt-Pfandbriefe 151}, Große Ru Eisenbahn 247, Nuff. Südwestbahn-Actien 1162.

New-York, 20. Februar. (W. T. B.) (S e Gurfe.) Wechsel auf London (60 Tage) 4,86, Cable Transfers 4,88, Wechsel auf Pacis (60 Tage) 5,184, Wechsel auf Berlin (60 Tas 94, Canadian Pacife Actien 85, Central Pacific Actien Qr, Chicago, Milwaukee und St. Paul Actien 77#, Jllinois Central Actien 982, Lake Shore Michigan Sout Actien 1285, Louisville und Nashville Actien 742, N.-Y Lake Erie und Western Actien 235, N.-Y. Gent und Hudson River Actien 1085, Northern Pacific Preferred Actien 444, Norfolk Western Preferred 353, Atchison Topeka und Santa Actien 334, Union Pacific Actien 39x, Denver und Rio Grande Preferred 54, Silber Bullion 84.

2W

M, PÞe! 13 13 Te Pri qu bié {ch M Pe1

til 13 Ax Pe1 D) nacy 22ual., ¿5uITerwaare 15(—149 4 nad L2ual. Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto incl. Sack. Termine niedriger. Gek. Sack, Kündi- gungspreis M, per diefen Monat 17,90 M, per Febr.-März —, ver April - Mai 18,05—18 bez., per Mai-Juni .18,20—18,15 bez., per Juni-Juli —. Nüböl pr. 100 kg mit Faß. Schwach, {ließt fester. Gek. Ctr. Kündigungspr. #4 Loco mit Faß M, ohne Faß M, per diesen Monat 53 16, per April-Mai 52,7—53,1 bez., per Mai- Juni 52,7—53,1 bez., per September-Ofktober 53 M Petroleum. (Naffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine unverändert. Gek. kg. Kündigungspreis Á4h Loco 19,8 bez., per diefen Monat —. Spiritus mit 50 A Verbrauchsabgabe pex 100 1 à 100% = 10000%/ nach Tralles. Gekünd. -- Kündigungspreis A Loco ohne Faß 54,4 bez. Spiritus mit 70 4A Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10000%% nach ZLralles. Gefündigt 1, Kündigungspreis —-. Loco ohne Faß 34,7 bez, in cinem Falle 34,6 bez. Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100 % = 10000 9% nach Lralles. Gefündigt 1, Kündigungspreis 4A Loco mit Faß per diefen Monat —. : Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe. Loco fest, Termine schließen matt. Gek. 1. Kündigungs- preis M Loco mit Faß —, per diesen Monat —,

per April - Mai 33,9—33,6—34—33,7 bez., per Mai - Juni 34,2—34—34,3—34 bez.,, per Juni- Juli 34,9—34,6—34,9—34,6 bez, per Fulij- August —, per August-September 35,8—35 5— 35,(—35,4 bez.

Weizenmehl Nr. 00 22,50-—20,50 bez., Nr. 9 20,295—18,00 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt,

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 18,25—17,50 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 19,00—18,25 bez. Nr. 01,50 4 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. incl. Sack,

Stettin, 20. Februar. (W. T. B.) Getreide- markt, Weizen loco geschäftslos, 145 151, er April-Mai 153,50, pr. Mai-Juni 155,00, Roggen loco unverändert, 125 128, pr. April Mai 133,90, per Mai-Juni 135,00. Pommerschex Hafer loco 135 138, Rübsl loco fester, per April-Mai 53,599, per Septbr.-Oktbr. 53,50, Spiritus loco fest, mit 70 4 Consumst, 32,80, pr. April-Mai 32,69, pr. Aug.-Sept. 34,60, Petroleum loco 10,25.

Posen, 20. Februar. (W.T. B.) Spiritus loco ohne Faß (50er) 50,60, do. loco ohne Faß (70 er) 31,10, Fest.

Bremen, 20. Februar. (W. T. B.) (Börfen- Schlußbericht.) MNaffinirtes Petroleum. (Officielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Faßzfr, Fest. Loco 5,30. Baumwolle. Stetig. Üpland middl. , loco 48 A, Upland, Basis middl, nichts unter low middling, auf Termin-Leferunag,

G Ytieags, 2uv. ¿5ebruar. {[W. L. B.) Weizen Þr. Mois pr. Februar 40. Pork vr. Februar 18,95.

Februar 73, pr. Mai 762. Speck short clear —.

Nusweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtviehmarkt vom 20, Februar 18983, Auftrieb und Marêftpreise na Sei mit Ausnahme der Schweine, welhe nah Lebend- gewicht gehandelt werden. : Rinder. Auftrieb 4786 Stück. (Durchschnittspreis für 100 kg.) I. Qualität 106—112 4, IL. Qualität 92 —100 MÆ, III. Qualität 76—88 4, IV. Qualität 66

—T2 M

Schweine. Auftrieb 10 898 Stück. (Dur@- \chnittpreis für 100 kg.) Melenburger 116 , Landschweine: a. gute 112—114 M4, b. geringere 104—110 M, leichte Ungarn —,— bei 20 9% Zara, Bakony 114—116 4 Serben #4, Galizier H bei 225—25 kg Tara pro Stü. f

Kälber. Auftrieb 1675 Stück. (Durchschnitts- preis für 1 kg.) I, Qualität 1,06—1,14 IT. Qualität 0,94—1,04 4, III. Qualität 0,68 bis 0,92 M :

Schafe. Auftrieb 11088 Stück, (Durchs nitt3- preis für 1 kg.) 1. Qualität 0,74—0,88 11. Qualität 0 64-—-0 72,46 III. Qualität M

Hydraulik.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer

Der Bezngspreis beträgt vierteljährlich 4 M 50 ul für Berlin außer den Post-Anstalten auh die Expedition

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; | 3W,, Wilhelmstraße Nr. 32,

Einzelne Nummern kosten 25 4,

K mrr mbc L s —= ——

M 46.

Berlin, Mittwoh, den

Staats-Anzeiger.

| d. - | | M, T | D |

/

j

I)

D

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 s. Inserate uimmt an:

Februar, Abends.

die Königliche Expedition des Deutschen Reihs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Verliu §W., Wilhelmstraße Nr. 32,

N j | / l | |

E E E de

1D.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Major a. D. Freiherrn von Kirchbach zu Stutt- gart, bisher à la suite des 5. Badischen Jnfanterie-Regiments Nr. 113 und commandirt nach Württemberg, und dem Ritter- gutsbesißer Julius Wrede zu Berlin den Rothen Adler- Orden vierter Klasse, sowie dem Ober-Bootsmannsmaaten Franz Nachbar von der IT. Matrosen-Division das Militär-Ehrenzeichen zweiter Klasse zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Allerhöchstihrem Flügel - Adjutanten, Obersten von Deines, commandirt bei der Botschaft in Wien, und dem Major von Bernhardi vom Großen Generalstab, com- mandirt bei der Gesandtschaft in Bern, die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Jnsignien zu ertheilen, und zwar ersterem: des Comthurkreuzes des Ordens der Königlich württembergishen Krone, leßterem: des Großherrlih türkishen Medschidje-Ordens dritter Klasse.

Deutsches Nei.

Vetanntaqun a

Am 4. April d. J. wird in Kattowiß eine von der Reichsbankstelle in Gleiwiß abhängige Reichsbanknebenstelle mit Kasseneinrihtung und beshränktem Giroverkehr eröffnet werden.

Berlin, den 20. Februar 1893.

Reichsbank-Directorium.

Bn Dremen wird am 26. Februar d. J, mit @iner Seeschiffer-Prüfung für große Fahrt begonnen werden.

Königreich Preußen.

NUf Iren Deri0ii vom 4, Februar D. wll S nachdem der Kreis Braunsberg im Regierungsbezirk Königs- berg den Vau einer Kreishaussee von Tiedmannsdorf bis zur Grenze des Kreises Pr. Holland bei Födersdorf in der Richtung auf Ebersbach und die Uebernahme der künftigen haussee- mäßigen Unterhaltung derselben beschlossen hat, genehmigen, daß die dem Chausseegeld-Tarif vom 29. Februar 1840 (Geseß-Samml. S. 94 ff.) angehängten Bestimmungen wegen der Chaussee-Polizeivergehen auf die gedachte Straße zur Än- wendung kommen. Die eingereichte Karte erfolgt anbei zurü.

Berlin, den 8. Februar 1893.

Wilhelm R

An den Minister der öffentlichen Arbeiten.

\

Verzeichniß der Vorlesungen an der Königlichen Landwirthschaftlichen Hochschule zu Berlin N. Invalideustraße Nr. 42- imSommer-Semester 1893.

1) Landwirthschaft, Forstwirthschaft und Gartenbau. Professor Dr. Orth: Allgemeiner Acker- und Pflanzenbau , 11. Theil : Bewässecung des Bodens, einshließlich Wicsenbau und Düngerlehre. Specieller Acker- und Pflanzenbau, 11. Theil: Anbau der Wurzel- und Kuollengewächse und der Handelsgewächse. Bonitirung des Bodens. Praktishe Uebungen zur Bodenkunde. Leitung agronomisher und agriculturheini}/cher UÜntersuhungen (Uebungen in Unter fuhen von Boden, Pflanzen und Dünger) gemeinsam mit dem Assistenten Dr. Berju. Landwirthschaftlihe Ercursionen. Prcfessor Dr. Werner: Landwirthschastlihe Tarxationslehre. Geschichtlicher Umriß der deutschen Landwirthschaft. Landwirthschaftliches Seminar, Abthei- lung: Betricbslehre. Abriß der landwirthschaftlihen Productions- lehre (Betriebslehre), Theil 11. Denpustrationen am Ninde und landwirthschaftliche Excursionen. Professor Dr. Lehmann : Pferde- zucht. Schweinezucht. Molkerciwesen. Landwirthschaftliches Seminar, Abtheilung: Thierzucht. Privatdocent Pr. jur. Kaerger: Colonisfationélehre. Geheimer Rechnungs-Nath, Ingenieur Pro- fessor Schotte: Landwirthschaftlihe Maschinenkunde. Maschinen und bauliche Anlagen für Brauerei, Brennerei und Zuckerfabrikation. #eldmessen und Nivelliren für Landwirthe: Vortrag und Uebungen. Zeichen- und Constructions-Uebungen. Forstmeister Westermeier : Waldbau. Gehölzkunde. Forstliche Excursioneu. Garteniuspector Lindemuth: Gemüsebau.

2) Naturwissenschaften. a. Physik undMeteorologie. Professor Dr. Börnstein: Erperimental-Physik, 11. Theil. Dioptrik. Physikalishe Uebungen. þ. Chemie und Techno- logie. Professor Dr. Fleischer: MRepetitorium der Chemie. Chemische Üebungen in Gemeinschaft mit dem Assistenten Dr. Schmöger. Die Moore und ire landwirthschaftliche Verwerthung. Großes chemisches Praktikum. Kleines chemisches Praktikum. Professor Dr. Gruner : Grundzüge der anorganischen Chemie. Professor Dr. r): NRübenzuckerfabrikation. Privatdocent Profossor Dr. Hayduck: Gäh- rungs-Chemie., Privatdocent Dr. Marckwald: Analytishe Chemie.

c. Mineralogie, Geologie und Geognosie. Professor Dr. Gruner: Geologie und Geognosie. Die hauptsächlihsten Boden- arten Deutschlands, mit Berücksichtigung ihrer rationellsten Cultur. Prafktische Uebungen in der Bestimmung und landwirthschaftlichen Werth- \{häßung von Bodenarten. Praktishe Uebungen in der mineralogisch- chemischen Analyse des Bodens. Geognostische Excursionen. d. Bo - tanikf und Pflanzenphysiologie. Professor Dr. Kny: Ent- wickelungsgeschihte der Pflanzen. Botanisch-mikroskopisher Cursus, mit besonderer Nücksicht auf die Entwickelungsgeschichte der Pflanzen, in Verbindung mit dem Assistenten Dr. Carl Müller. Arbeiten für Fortgeschrittenere im botanischen Institut. Professor Dr. Frank: Erxperimental-Phystologie der Pflanzen. Pflanzenphysiologisches Prak- tifum. Arbeiten für Fortgeschrittenere im pflanzenphysiologischen Institut. Geheimer Regierungs-Rath, Professor Dr. Wittmack: Systematische Botanik, mit besonderer Berücksichtigung der Nutz- und Zierpflanzen. Gräser und Futterkräuter, nebst Uebungen im Be- stimmen der Pflanzen und im Boniticen des Bodens nach den Pflanzen. Züchtung der Culturpflanzen. Botanische Excursionen. Privat- docent Dry. Carl Müller: Technische Botanik, mit besonderer Berück- sichtigung der Pflanzenchemie. e. Zoologie und Thierphysio- logie. Professor Dr. Nehring: Zoologie und Geschichte der Haus- thiere. Ueber Fischzucht. Zoologishe Uebungen. Pr. Schäff: Ueber die der Landwirthschaft nüßlichen und s{hädlihen Insecten, mit besonderer Berücksichtigung der Bienenzucht und des Seidenbaues. Ercursionen. Professor Dr. Zuntz: Ueberblick der gesammten Thier- physiologie. Thierphysiologisches Praktikum für Studirende. Arbeiten im thierphysiologishen Laboratorium für Geübtere. Privatdocent, Roßarzt Dr. Hagemann: Gesundheitspflege der Hausthiere.

3) Veterinärkunde. Professor Dr. Dieckerhoff : Innere Krank- heiten der Hausthiere. Professor Dr. Möller: Aeußere Krank- heiten der Hausthiere. Geheimer Negierungs-Nath, Professor Müller: Repetitorium der Anatomie der Hausthiere und Demonstra- tionen, mit besonderer Berücksichtigung der Knochen, Muskeln und Sinnesorgane. Ober-NRoßarzt Küttner: Hufbeschlagslehre.

4) Rehts- und Staatswissen schaft. Professor Dr. Sering: Nationalökonomie. Nationalöfonomishes Seminar, daneben Erx- cursionen.

5) Culturtehnif und Baukunde. Negierungs- und Bau- rath von Münstermann: Culturtechnik. Entwerfen culturtehnischer Anlagen. Professor Schlichting: Baucoustructtionslehre. Erdbau. Wasserbau. Landwirtbschaftliche Baulehre. Entwerfen von Bauwerken des Wasser-, Wege- und Brückenbaues.

6) Geodäsie und Mathematik. Professor Dr. Vogler: Traciren. Praktische Geometrie. Geodätishe Rechenübungen in zwei Gruppen, mit dem Assistenten Friebe. Meßübungen, gemeinsam mit Professor Hegemaun. Professor Hegemann: Geographische Orts- bestimmung. Uebungen im Ausgleichen. Zeichenübungen. Professor Dr. Reichel: Analysis. Algebra. Trigonometrie. Uebungen zur Analysis, in zwei Gruppen, mit dem Assistenten Wilski. Mathe- matische Uebungen, in zwei Gruppen. Uebungen zur analytischen Geo- metrie, in zwei Gruppen.

Beginn des Sommer-Semesters am spätestens am 24. April 1893. tariat zu erhalten.

Berlin, den 26. Januax 1893.

Der Nector der Königlichen Landwirthschaftlichen Hochschule.

L N V:

17. April, der Vorlesungen

—_—

Programme sind dur das Secre-

4 Forstaka demie Münden.

Beginn des Sommer-Semesters Montag den 10. April, Schluß den 20. August.

Ober - Forstmeister Weise: Ertragsregelung , cursionen. ;

Oberförster Dr. Jen t\ch: Forstshut, forstlihe Excursionen.

Oberförster Michaelis: Waldwerthberehnung, preußisches Taxationsverfahren, Durchführung eines Taxationsbeispiels, forstliche Ercursionen.

Oberförster Dr. König: Jagdkunde, Forsteintheilung und Wege- bau, forstlihe Excurfionen.

&Forst-Assessor Dr. Metzger: schaft.

Professor Dr, Müller: Systematishe Botanik und botanisches Praktikum, botanishe Ercursionen.,

Professor Dr. Meßger: Zoologie, Fischerei und zoologische Nebungen und Excursionen.

Professor Dr. Counder: Organische Chemie, Mineralogie und Geologie, geognostische Excursionen.

Professor Dr. Hornberger: lihe Erxcursionen.

Professor Dr. Baule: Planimetrie und Trigonometrie, Geodâsie, Planzeichnen, Vermessungs - Instruction, geodätishe Uebungen und Excursionen.

Geheimer Justiz-Rath Professor Dr. Ziebarth: Civilrecht 1.

Anmeldungen sind an den Unterzeichneten zu richten, und zwar unter Beifügung der Zeugnisse über- Schulbildung, forsttihe Vorberei- tung, Führung, sowie eines Nachweises über die erforderlihen Mittel und unter Angabe des Militärverhältnisses.

Der Director der Forstakademie. Weise.

forstliche Er-

in die Forstwissen-

Einleitung

Physik, Bodenkunde, bodenkund-

In der Zweiten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzeigers“ wird ein Privilegium wegen Aus- abe auf den JFnhaber lautender Anleihescheine der Stadt Millionen

Erfurt, im Betrage von ses zwei Hundert

Tausend Mark, veröffentlicht.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preufszen. Berlin, 22. Februar.

Seine Majestät der Kaiser und König besichtigtén gestern Vormittag die Rekruten von vier Compagnien des 1. Garde-Regiments z. F. in Potsdam. Gelegentlich der Be- sichtigung nahmen Seine Majestät eine Reihe militärischer Meldungen entgegen. Hierauf hörten Seine Majestät im Potsdamer Stadts{hloß den Vortrag des Chefs des Militär- cabinets und kehrten um 3 Uhr nah Berlin zurück.

Heute Vormittag nahmen Seine Majestät den Vortrag des Chefs des Civilcabinets entgegen und empfingen spüter eine Abordnung der landwirthschaftlißen Centralvereine der östlihen Provinzen in Audienz.

Seine Majestät der Kaiser und König geruhten heute Mittag im Königlihen Schlosse in Gegenwart des Präsidenten des Staats-Ministeriums und des Ministers für Landwirthschaft eine Abordnung der landwirthschaftlichen Central- vereine der östlichen Provinzen zu empfangen, welche beauftragt war, mittels einer Denkschrift die Wünsche der Landwirthschaft. zur Allerhöchsten Kenntniß zu bringen und um deren För- derung zu bitten. Es waren erschienen die Rittergutsbesißer von Below-Saleske von der Pommerschen ökonomischen Gesell- schaft, von Lösewiß vom baltischen Centralverein, Seydel vom Centralverein für Lithauen und Masuren, Justiz- Nath Reich vom Ostpreußishen, von Puttkamer-Plauth vom Westpreußischen , Amtsrath Sasse vom Posenschen, von Arnim - Güterberg vom Brandenburgischen Centralverein. Schlesien war wegen Erkrankung des Grafen von Vückler- Burghauß durch Herrn von Below mitvertreten.

Der leßtere überreichte die Denkschrift mit nachstehender An- sprache:

Eurer Majestät danken wir allerunterthänigst, daß es uns ver- gönnt ist, uns dieser Stelle nahen zu dürfen.

Wir kommen in s{chwerer Sorge wegen des Niedergançgs wie wegen der Zukunft unseres landwirthschaftlihen Gewerbes, um uns ehr [Ha an Eurer Majestät landesväterliches Herz unmittelbar zu wenden.

Unsere allerunterthänigste Bitte geht dahin, die von+uns in einer Denkschrift näher bezeihnete Sachlage huldvollst zu prüfen und unserer Wünsche mit einem machtvolleu Königsworte Sich Allergnädigst annehmen zu wollen, wie dieses von Eurer Majestät Durchlauchtigsten - Vorfahren glorreichen Angedenkens zum Segen des Landes wiederholt - geschehen ist.

Geruhen Eure Majestät Allergnädigst die Denkschrift entz2gen- nehmen zu wollen. 4 i

Seine Majestät erwiderten hierauf Folgendes: ,

Ich danke Ihnen, Meine Herren, daß Sie zu Mir gekommen sind und sih unmittelbar an Ihren Landesvater wenden.

Wie Mein unablässiges Streben auf das Wohl Meines Landes gerichtet ist, so ist es auch Mein Wunsch und Wille, den Schwierig- keiten und Sorgen abzuhelfen, mit welchen die Landwirthschaft, zumal in den östlihèn Provinzen, zu kämpfen hat.

Die Mittel und Wege, welche hiezu einzuschlagen, sind marnig- faher Art und schwieriger Natur. Nur einer längeren Zeit wird es, au bei voller Hingabe Meiner Regierung an die gestellte Aufgabe, gelingen, dem angestrebten Ziele näher zu kommen. Dazu bedarf es vor allem des Friedens, zu dessen Erhaltung auch Sie beitragen konnen, indem Sie für die Stärkung unserer Wehrkraft eintreten.

Die Wünsche, welde Sie Mir vortragen, werden vos Meiner Regierung eingehend geprüft und nah Möglichkeit berücksichtigt werden. Je mehr dies geschehen und das Gedeihen der Landwirthschaft gefördert werden kann, desto größer wird Meine Befriedigung sein, da die Landwirthschaft und die ackerbautreibende Be- völkerung Mir befonders am Herzen liegen. Jch erblicke gleich Meinen Vorfahren in ihr, wie Ih vor drei Jahren in Königéberg auf dem Feste der Provinz ausgesprochen habe, eine Säule des König- thums, die zu erhalten und zu festigen Mir Pflicht und Freude tft, und Ich vertraue zuversichtlich, daß sie sch als solche in alter Treue allezeit bewähren wird.

Das „Armee-Verordnungs-Blatt“ veröffentlicht folgende Allerhöchste Cabinets-Ordre, betreffend die Verleihung alt- preußischer Militärmärsche als“Präsentirmärsche an Truppentheile der Armee. : Jch lafse dem Kriegs-Ministerium anliégend ein Verzeichniß der- jenigen aren a Ne zugehen, welhe Jh am heutigèn Tage den daselbst näher bezeichneten Truppentheilen als Präsentir- märsche verliehen habe, und bestimme, daß ein jedes dieser Negimenter bei großen Paraden allein berechtigt fein soll, den ihm eigenthümlichen Marfch spielen zu lassen. Das Kriegs-Ministerium hat hiernah das weitere zu veranlassen. Berlin, den 27 . Januar 1893, Wilhelm. An das a T L :

_Berzetchniß derjenigen altpreußishen Militärmärsche, well an Truppentheile der Armee als PrätertiroiHe verliben fd. las