1893 / 51 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

#

T. Kerkhoff: Die Buchführüng für den Hand- In der Sitzung des A t3rat y i i 3,7 E und für einfache Geschäftsbetriebe sowie | vom 2. d. M: wurke die Bilare ie 30D lie Men Bank 200 A ec Min N 5,19 t, E are #, per Juli ° . ur den Unterriht in Gewerbeschulen. Rei 80 S. | verfammlung wird eine 80/4 Dividende in Vorschlag gepratht werden. 3,82 IC per November 3,90 46, 90 e RLES : D T Î t t c B c l 1 Œ g c

E. S. Mittler u. Sohn, Königliche Hofbuchhandlung, Berlin SW 12, | Die Gefammtumsäte/ beliefen sich auf 25 331 27

E t e F E t Ä 1 L s Î Je 4 43 M. ( ge

aguraße e sWlechten mpwedmößieen, theils nachlà/fg f Es S N S gu Zabre fe R betrügen e 31. Dezember 1892 die Sambn ra, 27 Februa (W T. B.) David Wilfon ° ® I o e, .- R . S RE E / Ten , | Ÿ S S elammtge\chasts: Activa 1892: Kassa, Sorten, Coupons | ein älterer Bruder des R C. H! Wilson ift a

theils unübersihtlihen und s{hleppenden Buchführung, deren Ordnung | und We elbest de 171 874 305 : 202 771 70/ : i ien 2 Cebes Rheders C. H. Wilson, ift gestorben. q 3- D 3-7 :

un E NOGRERE doch in A le D eta A elt der Gean E ben Filialen S4 373 T 1801: O E ban f ate E E E ect Dri gs Tou ; unl éll éll él d Il él CT Un 0nmg l rel l él ad 1 nzeiger. - Zandwerters und die gun|ligen Fortschritte seiner Geschäfte sein | Lombard bei den Filialen 16 146 614 A (1891: 11588 004 O, 140 t h S i Be N A N

würden. Es mangelt daher dem Meister oft die unentbehrlihe täg- | Effecten- und Consortial- Beständ 40 656 012 M (1891: : 3 y O is N TLEN, galizishen Landes-An- o y | Dient 29

liche Uebersicht über seine Vermögensverhältnisse, und dem Gesellen und Deutsche Uebersee Bank 5 583 7 80 M ) (1891 : ( 583 780 0, C: Gai A eee e Rücieblurg oen, Viet 1004 G E M Sf. B ET | E L Blenstag, den 29. Februar

Leh1ling erscheint die kaufmännische Buchführung wie ein {wer zu | manditen 234 586 j, Debit 34 55 ; E : 2 4 L le [chwe iten 234 986 M, oren 131 240 455 A (1891 : 109 778 563 M), alizi sf ; 12 omi T AGT: Sni t denen ohe ea geo, fee derer | Borldije auf Wagronversd fungen - 10 19840 e (1801 | 19 Me der gmg du ice van beute bis olnidliejl Es «las ; : : Î | 0 wi E b} 29 (00 Æ), Immobilien in Berlin, Bremen, Frankfurt a. M., | Obligationen, 222K 0% S Fr ot l 0 ‘So S DITeRungen U: DErgl, ( geieigt, iwas pon ciner einfachen auten Buchflibine rene n ege | Hamburg und“ London 3 906399 “(1891 : 376394 46). | von 9460 entspihe" mera Mldbersehreibungen, was etnem Curfe on CNentticer Zeiger. A e DOR au ean m uh ührung verlangt werden Passiva „1892: Accepte _ ‘Centrale 17342656 A (1891: Verzinsung bis zum 1. Maï. Für den urs: Lie Cine foi rei y ¿eige 2 äufe, Verpachtungen, Verdingungen A. 1 i immten Beispiel werden mancherlei Geschäfts- | 18 356462 4%), Filialen 78 751 022 M (1891: 66651527 Æ) | birten Rest fintet am 15 Mrz äts Bürsubsetivtion unl Serte d. Verloosung 2c. von Werthpapieren. 9 C / y E T —————————————————————— T ————— 9) Nr. 155 120 über 100 Thaler vom 22. März | 5? : Aufgebot.

1867, neu ausgefertigt am 2. April 1 N i s er Le N (ov T De A C zu

- , L) 94 , f . , 9 C r S O) “atio M erat d 0 A E Es ‘Beau De lp 035 090 M (1891: 141990031 A), Reserven ihrer Verzinsung und Tilgung bestimmten Fonds wird der Landes- eingerichtet, ermöglichen es bei Abr énbon, T G E er 29 162 T57 M. (1891 : 24 600 094 46). Der Gesammtgewinn betrug brutto | aus\{uß gesonderte Rehnung führen und dem Landta alliäh lid) : ) Au ebote ( 1 tellun en , neu ] P L ohne Lebrer. in Lese ale Metk Ga Vi en n ne und ficher, auh | 11 806 664 M (1891: 13 279684 M), wozu der vorjährige Gewinn- vorlegen. 4 S ara E t. é d t | für Frau Caroline Marie Henriette Mertinke, Eee sowohl aue E T e ee Ar e und lassen diese | vortrag von 351 886 tritt. Nach Abzug déx Beträge für Hand- London, 27. Februar. (W. T. B) An der Küste 2 Wei ) uind der l | geb. Lück, zu Berlin, N al au zum Selbstuntecticht S Tae e- ul Fortbildungss{hulen | lungsunkosten, Steuern, Abschreibungen auf Mobilien und Immo- | ladungen angeboten T ene : ! g é | 6) Nr. 55545 über 500 Thaler vom 21. Juli 1864 ? s en ç rc D à A . E 9 c F Cr 1 2f 14 V ol 21 Die Zeitschzift für A T Ee Elten but E ra E ri T G Mit Mean 96 % Javazucker loco 161 ruhig, Rüben-Rohzudcker loco : [71946] Ziwang®verfteigerung. Bar Ou Franziska Kepper, geb. Vogel, zu A ck J „1 S N - IUD e. Derble ein verTheilbarer Reingewinn von 8048 043 M M4 matt. Chil d C R L S D E L E i . y F ; F TTmachau, transport“, berdüêgegeben von de Var Er Dei M 91- 9 276 RIR 5 uE fas matt. -hile- Kupfer 459/16, per 3 Monat 48. : m Wege der Zwangsvollstreckung foll das im Ea A E L i ar. D o A Rtbraaas Mio Setne 1604, Fc a lde B A E L ior Ie die ordent- London, 28. Februar. (W. T. B.) Wie bas Standard" z G bus von Le Nit Band 161 Blatt A Nr. 137 939 über 200 Thaler vom 16. N - «At gangs Uten O get Z1Hall : e ¿ Le 4 M. 09L: 002 662 M) "ti lde - inister bo ta abt V; É N 280 E R es ir e Ee Suternationales Uebereinkommen: Aenderungen in der Liste der Eisen- | 8 9% Dividende zu vertheilen und auf an 6) zu dofiren, meldet, hat der Minister des Auswärtigen von Nicaragua i Nr. 7038 auf den Namen des Landwirths Albert für die Frau Auguste Therese Lenk, acb. Mech bahnen. Vereinbarung zwischen Deutschland und Oesterreich-Ungarn | (1891: 351 886 ) vorzutragen. D el VHednung 391 050 Æ | telegraphish die Nachricht von dem Ausbruche einer R fir J Schackwiß hierfelbst eingetragene, in der Swinemünder- N Q M VYErel E SENTA ge9, Nees rüdsichtlih der bedingungsweise zum Transport zugelassenen Gegen- | weist folgende Haupt att A Gers O Derusl-Gonto | unbegründet erklärt mit dem Hinzufügen, daß keine Emisfion | straße, nah dem Kataster Nr. 61 belegene Grundstück SUNE O04 625 Are 2000 L va stänte. Gescze und Neglemente in den verschiedenen Ländern : | (1891: 3 647 (27 f Binsen 9 596 799 U TeoE S E A Le E CIETY eld stattfinde. Das Land befinde sich in einer durchaus f am 28, April 1893, Vormittags 107 Uhr, bruar 1873 S | aufgefor : VBetriebs-Re ‘s Vereins deutscher Eifenb waltungen. | Sorten 1 upons 026966 M (1891. 161 B02) a LOO G, [5 gungen Läge. vor de iterzeihneten Gerichi an Gerichts- R n L Z e Te G : Ent lheldungen tes Ecntralamts: Hei o deratungen, | Sorten und Coupons 598 286 4 (1891 : {61 860 4) Effetten- urs | "fu, 27. Februar. (1. T. B) Die Berra ee, | e Vene Pletrihstente 13, Hof Fuge | für Frau Emilie Augusle Albertine Schoebel, | dem auf Dienstag deu i \ c F S: 9) T A x tis i us 5 z Ir10 07 ; A L: 4 E 1 “le ° D. D 5 ey A T D, Q) D . N E: L S . a bar és Mittheilungen a eicines fi B Engen, vi A pel llguiigei G E S (1891: 2 489 902 6), Pro- | von Roheisen betrugen in der vorigen Woche 4191 Tons Aae / parterre, Saal 36, "Perfletgert “werden, Das 9) Nr R e 200 Thal E. I Uhr, a; és MLILEL Ds r\au. A 9020 (31 M. (1891 : ) 009 c). Die Reserven werden 4975 Tons Soran Ra ie I O î | b, : : agr R A A J) Vir. 102 901 Uber 300 Thaler vom 25. August | unterzeihneten 2 i S Von der Zeitschrift „Der Z oologische Garten“, redigirt | um 429 804 auf 25 592 561 bd erven werden sih | 4 G L ag U O T E Se e J cine el V n OOA {6, N 1868 i E E 5 z L ‘on %bertehrer, Prof. Dr. F. C, Noll (Verlag von Mahlau u. Wald- L Wi do 5 hoh Geg oralhort | R A: L e GEDTUOT L. V. Wolle fester È elner Flache von 942 a nur zur Grundste für den Schneidermeister Geora Milhesm Vri telelbe e Teatils E E S E L E E e S {midt in Frankfurt a. M.) liegt Heft 12 des X: Bades \chen Spp e E n E ae e P si R D e P p toffe E Preise unregelmäßig. i E veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, e Is R A Sora Wel Ge e “den 10. Deiember 1 18932, Morgens 26 E e D, ti 0.4 für 1892 mit folgendem Inhalt vor: Nekrolog. Aus dem Thie O t dis ü C «avidluß 92 D1. Petersburg, 28. Februar. (W. T. B) 2 Pr i Abschrift des Grundbuchblatts, etwaige Abschätßungen x è E E R E E L l ragt n E E N E A E As g. «us dem Thier- | genehmigt, der Direction und dem Curatorium Decharge ertbeilt und | ftde S R c L D.) Zum Prä- i ¡ees _ - \ N helmine, geb. Greser, zu Berlin a8 { Wert anterzumten Termin leben der Heimath; von Staats von Wacquant-Geozelles Bi Le E N 10 e O R euge erer uno denten des : Biesigen Börsencomtitss ist Alerander ' ind andere das (Grundstück betreffende Nach- Ea FGR A P A / ft aat ; TPerauImTen h d quan l: W) F D. 10s "e ) ( re 0 ! ( » T) » » ç M T AE , ' J F © Tan ! i SEEA P S o E x 1 ' 7 I S 5 407 F aler Ho d Ti "T logische Notizen aus der Reptilienwelt: T De: F. Werner Wien. 2s e e E A L E Borkrage P E G g lic M „Mitglied des Verwaltungsratks mehrerer Banken h weisungen, sowie besondere V ir fr vi G e E E “Militär: Der Hornwechsel beim indische shorn: “De L Muniderli itia R Ne S E ILCIDEN -lilglleder des | und ehemaliger Börsenmakler, gewählt word L können in der Gerichtsschreiberei, ebenda, Flügel D. E As E Logen Id Ver L n Nashorn; von Dr. L. Wunderlich, | Curatoriums: B r Albert S SIustiz-Rath Muncke T7 Z: 2 L d En : E ¿ennen In der Serie] MreIberet, Hg ' Waisenhause Mar Friedr F z1 Köln. Nachtrag zu meinem Bericht über den Wüsten-Waran : von Sia d N albert Schappach, „Justiz 3ath Munckel und &lorenz, 27. Februar. (W. T. B.) Eine Versammlung der / Zimmer 41, cingeschen werden. Alle Realberech- N Martin Friedri Fischer zu Sélene Werner ia Mien, Sivencuuht m Dubliner A rben De A | E Schmi, ; wurden wedergewählt, Vie Versammlung | Actionäre der „Banca nazionale“ genehmigte das zur Ver- tigten werden aufgefordert, die nicht von felbst 11) N. A 840 tive 100 haler vóue! e de Garten. Correspondenzen. Kleinere Mittheilungén o Mi is dle Vera Ne Zeeusormulirung der Statuten und | einigung mit den tosfkanischen Banken und Liquidation der L auf den Ersteher übergehenden Ansprüche, deren s 1863 20 09 Uver 100 Zhaler vour 6. Fe- S : / - . « L ) Z e ( 2 Ber 1c Ausarbe 1 149 ot 4 11108 V C L ‘16 4 EZ : s L D N E M. T! n V G G O h O0DÎ Nr. 3 der Monatsschrift für Deu tiíbe B eamte Nealem Res A d g p ar ettung Une _éFeitseßung eines Ban ( a v O ana getroffene Uebereinkommen mit 281 gegen E NYorhandensein oder Betrag aus dem Grundbuche A 20 Elifabetb Kabroiwst eb Uttas@ (17. Jahrgang), herausgegeben von dem Kaiserlihen Geheimen Ober- Angeftellten sUr den Beamten-Pensions- und Unterstüzungsfonds der | §0 Hl) 99 Actionäre hatten sich der Abstimmung enthalten. zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- E S ge Nes ers Néglerungs Nat Casvar (Epvedition ‘ber Mono tafliritt tr Gt | ngelleulen E S : Ee _ AMm\bérdäti, 27. Februar (Wee. B) Dis Ndmint- f vermerks niht hervorging, insbefondere derartige o Sa R ; 90 Ma t E E E bera fi Schl.) eithält ‘u a. T0 E w rfe e T 3tg. ese haben fich sammtliche Vüttken- | strationscomptoir für europäische Eisenbahn d erthe theile E Forderungen von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden | L E L Ar om 20, Ne 1 aut I TE, PCRLEREE D Privathauéhalt der Beamten. Die Lebensversicherung als | n E i ltf h N gru E et, für den Beitritt zum N hei- | mit, daß sein gegen die im Umlauf befindlichen 113 620 Raaber Loofe E Hebungen oder Kosten, spätestens im Versteigerungs- R Seh Cie Diectoe Gar Sis Me L Sver1) ( S |W-weslfaltschen Kohlensyndikat entschieden. Der Vertrag | verpfändeter Bestand an fünfprocentiger Westbahn in vierprocentige j termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- Se Devi “i G n S zwe : J boten anzumelden und, falls der betreibende Gläubiger ed TN Devofitals@eiue:

Kapitalsanlage Welche Nechtsansprüche h in Be “A Lat 5 : ie fue dah MIGQes i erec)1gan]pruce hat ein Beamter der | hierüber sollte heute unterzeidnet werden. Die Hiitton rotebon Kronenrente convertir : Fot i ; Reichs-Postverwaltung im - Falle einer körperlichen Verletzung 2 ' en. le Guten würden zwei | Kronenrente convertirt worden sei. Die Baarauszahlung der Looje f f 3 i : zun j widerspriht, dem Gerichte glaubhaft zu machen, ) vom 11. Mai 1891 für Johann Lauterbach

E O . Mi O ! a Mi

E 0 B A N A E C ieg iu G R E

£1. Juli T1893, Vorm.

-— a ck ore

in St. Kaldowe bei Marienburg, werden aufgefor

Ar

. f J Rer e î de Beofî C son No} Gt S E f . cat 1: A N im Dienst ? S Zudrang zu dem niederen Postfache. Zum S r Ade a E s ur ganz vereinzelte Stucke verlangt worden. Das Comptoir E: S Orea, P Ao L ] preußischen Staatshaushalts, - Etat für 1893/94. Festsetzun Dle Ra A g der „Khein.-Westf. Ztg." beschloß arveite etnen Plan aus, wonach die Anrechtscheine aus den in Kronen- : widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten | “F. rft eb, Oa e Ga C foi L / : Festseßung DICe gestrige Monatsversammlung des K otssyndikats eine Ein- rente anzulegenden Uebers ; S : é “e LA k 5h 5 S O E erden und bet Verthbei- und Frau urhuia, ge OTIMWET, JuI Police der Pension von Lehrern an böberen Unterrichts - Anstalten | \{hränkung der Production von 229, für den Man. Mz e anzu egenden Uevber|chüssen zeitweise mit 150 Gulden öster- Gebots nit berücksihtigt werden und bei Verthei Nr. 219 138 Preußens. Prüfungsordnung für die mittleren und unteren Beamten | 250% vis Monat S Ea O n P eongt arz gegen reichischer Währung ausgeloost werden follen. Der April-Coupon der E lung des Kausgeldes gegen die berücfichtigten An- | - S Von 51 Mai 1881 fie Sau Christiane Loutse per preußischen Staatseisenbahnverwaltung. Prüfungsergebnisse für | bisherigen Preis von 11. pro Tonne beizubeb- lter nte den | Loofe werde noch mit 3 Gulden öfterreichifcher Währung bezahlt. [roe in Range zurücktreten, Diclenlgen, wehe | Gräbner, geb. KlibsGmüller, zu Halle a, S. und | [61865] Aufgebot. den höheren Justiz- und Verwaltungödienst in Bayern. Die Ge- e uis: Qurlönibe i S bee L QH C eSa e a E Amsterdam, 27. Februar. (W. T. B.) Java-Kaffee J das Gigenthum des Grundstücks beanspruchen, werden | ¿57 den Restaurateur Eduard Gal Gräbuer ebenda | Die. Sparkassenblüc städt hälter der Königlich fächsishen Staatsbeamten (Fortseßung). | heutigen NRubekoble adi De eE N R 8 j gemeldet: Vet der | good ordinary 55. Bancazinn 554. aufgefordert, vor Schluß des Verstcigerungstermins A Policen Nr. 206 091/29 Posen : Pensionsverhältnisje der mecklenburgishen Eisenbahnbeamten. an eboten : 15 000 t A Se E N O Oa bbaun wurden Ne wee Vot, 27. Februar. (W. T. B.) Die Börse eröffnete die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widri- | 3) vom E ae 1883 für Friedrich Wilbelm a. Nr. 86955 über 448,11 46, aus Diensteinkommen der Volksschullehrer in Schwarzburg-Nudolstadt S 1245 ¡6 frei Eisenbak 9 M pt E ibrige 12,30 M; ch0 000 t à unregelmäßig, befestigte sih im allgemeinen, {loß jedoch matt und F genfalls nah erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Haafe ¿1 Pasewal zur Police Nr. 232 503, das Dienstmädchen Ludwika Swi Lehreibesoldungen in Sahsen-Altenburg. E pro Vonne ahn Mannheim; das übrige für 1250 bis 13,20 A tedriger. Der Umsaß der Actien betrug 444000 Stück. Der j Bezug auf den An}pruch an die Stelle des Grund- O vont 21 Sliobe 1826 fe ben Gantos » Mr, 91 917 über 82454 M L 1 Boe D ÉUE fia i E Silbervorrath wird auf 550 000 Unzen geschägt. _Die Silber - itüks tritt. _Das Urtheil über die Ertheilung des C n A S Ge a Seid Di : L s a E SU a E L N ETEGTANIIY gemelde! wird, tit ein | ver lâufe betrugen 4000 Unzen. Die Silberankäufe für den Staats- | Zuschlags wird am 28, April 1893, Nachmittags Julius Fürchtegott Canis zu Kübren zur Police N über 22,56 4, ausgefert and- und Forstwirthschaft. e “gen ernannt worden, um dem Schaßamt Bericht über [haß betrugen 250 000 Unzen zu 83,94— 83 99. 12} Uhr, an Gericßtêftelle, wie oben angegeben, Nr. 181 G : E Fräulein Karoline Walter in Wieckow E e L A, rie der Berein Î gfen Staaten zu er- 1 Die Ausfuhr von 500 000 Doll. Gold, welche für morgen an- ' verkündet werden. ; E i is obe 4 e Fau Aa Nr. 95 504 über é aus atten. 9 handelt ck darum, festzustellen, ob angesichts der Wabhr- gekündigt war, ijt wieder abbestellt worden. Verlin, den 24. Februar 1593. Barbara Steiner, aeb. Scbultbets bezw. für Fohgnn | Fräulein Malwine Hellwig i Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 85. Geora Siciuse a a e E I T : Via

Bund der Landwirtke. LIERE Le L Eine am 27. Februar in Güstrow abgehaltene, aus allen Theilen sheinlihkeit, daß die BZinnbergwerke des Landes für die nädste Zeit Weizen eröffnete niedriger und wurde den ganzen Tag \{chwäche |

des Landes stark besuchte Versammlung mecklenburgischer Landwirthe nicht Hinreichend ergiebig sein werden, es nicht im Interesse “der auf qroßes Angebot und weil die Haussiers das M Gon Tis vai i 001

e, A M „Med. Nar." mittheilen, über den Anschluß: e s N U cIoN E 4 e auf E eei Bitren Scbluß \{wad. Mais fekte :1 niedrigeren Preisen u E J [71933] ; N i L

an den „Bun er Landwirthe“. Der Landrath vo Naltabn: oie auf Dloct- und RKobzinn vom 1. Juli ab aufzuheben. wurde fortgesetzt abges{wä weil die Ankünfte arößer R E: ; c N; M

Meolzow plaidirte für den Anschluß an den Bunt S Ming ie 7 DE Generalversammlung der Hypothekenbank in Aub. SPE fe Seim Me woe, E Mublliste, grbger, ats’ ervartet n der Zwangsvolistreckungsfache des Chr. Nie- Alexius Zalod Brzinczek

Special-Statuts für Mecklenburg und Erwählung einer Commission Damburg genehmigte die vorgeschlagene Dividende von 8%, die | Visible Supply an W eizen 79564 000 Bushels, do. an werth in Hasserode; Klägers, M0 den Tischler- S

zur Berathung desselben. Oekonomie-Rath Schumacher- Zarhlin gab fofort zahlbar ist, und erledigte die Tagesordnung ohne Debatte. Mais 15 C94 000 Busbels. E meister Frdr. Braumann in Venzingerode, T etlagten, L s E 864 big a

e e Begründung für die Nothwendigkeit des Anschlusses an den Lan A l T gelgen Sißung des Aufsichtsraths der A shinen Chicago, 27. Februar. (W. T. B.) Weizen eröffnete niedriger : E A 8 dés Beltegcs Rail 318 E Police Ñr

und. Beehrere Redner traten ein für cng verbundenes Borgehen aue ænl ital und Ctisengteßerei vorm. Th. Flöther wurde | und war den ganzen Tag in rückgängiger Bewegung auf starke Reali L Nen Nohe RPA A Vi R S L 2A Haufe e

tes großen und des kleinen Grundbesitzes. Es zeigte i A L Ie Bilanz vorgelegt und beschlossen, bei reiclichen Abschreibungen | sirungen der Haussevarteti. Scbluß \{wach. s Ma A R Zinsen, Kosten und Nebenforderungen binnen wel nauer zu Sei, ane O

freudige Zustimmung für Anschluß an den Bib b mene und Reservestellungen der Generalversammlung die Bertheilung einer Eröffnung an, mußte hier O A MRettetBei E Ae : Wochen bei Bermeidung des Ausslusses hier s 9 a AngUG vertoren L

Zusfammengelen der großen und. der klei len Besitzer. Man wählte Vibidende von 63 0/ gegen 609% im Boriahbre vorzuschlag L weichen. SBluß flau. A Pte 16 ebe melden. Zur Grflärung über Den Bertheilungsplan, Aufge ot und IAT E :

eine Commission von 32 Mitgliedern. H e _ Magdeburg, 27. Februar. (W. T. B, ZuckerbericMt. | sowie zur Vertheilung der Kaufgelder wird Termin L, L Don dem Arbeiter August Kalkc j

| Kornzucker excl., von 92% 15,15, Kornzucker ercl.. 88 0/, Nendement | auf den 6. April 1893, Morgens LLT Uhr, | Essen, vertreten dur den Rechtsanwalt Freude hier, | mttage& , Q. I R Verkehrs-Anstalten. vor dem unterzeichneten Amtsgerichte anberaumt, | zu 1. 3 von dem Landwirth Justus Hellmund und | kite, S

| die Betheiligten und der Ersteher hiermit | dessen Ehefrau, geb. Becker, zu Wehlheiden, vertreten | Aete anz | f j j | | |

|

5 Tft

k MrI5m

C4

Ui

- | mittags

14,45, Nacproducte excl., 75 9% Nendement 11,95. Rubig. Brod

Ed, 7PTDDIL C L « (D 4 vVILCADCINEN 10) Ll (4. chITODs-

Handel und Gewerbe. raffinade I. 27,75. Brodraffinade 11. 27,50. Gem. Raffinade mit

u Z Faß 28,00. Gem. Melis it Faß 26,25. Rubig. Rohe

Tägliche Wagengestellung für Koblen und Koks B »duct T N F S E Es U LO: Lrodzutor

an der Ruhr und in Oberschlesien A ans E v Vamburg pr. Februar 14,00 Gd.,

t | : 09 Br., pr. März 14,024 bez., 14.05 Br., vr. April 14124 Gd

An der Ruhr sind am 27. d. M. gestelit 10 658, nit rehtzeitig | 14,15 Br., pr. Mai 14,25 bez., 14 274 Br. Bei lebhastem G-iGait

yestellt keine Wagen. 1 etwas \{chwäher. i T ee ea

In Oberschlesien sind am 25. d. M. gestellt 2445, n!ckt Leipzig, 27. Februar.

handel. La Plata. Grundu

E E s L a ; wozu i Ha N EO 26. Februar. (W. T. B.) Hambu g-Ameri- Voégeläen werden. durch den Rechtsanwalt Dr. Schier zu Cassel, anische Pack elfahrt - Actien - Gefellshaft. Der Post- Blankenburg, den 21. Februar 1893. i zu L. 4 von dem Kaufmann N. Schmidt dampfer e M oravia* ist, von Hamburg kommend, heute Vormittag Herzogliches Amtsgericht. siedel, vertreten durch den Rechtsanwalt F e New-York eingetroffen. Der Postdampfer „Dania* hat, von i Ribbentrov. | zu 1.5 von der Wittwe Mertinke, geb, New-York Tommend, heute früh Lizard passirt. Der Postdampfer ; | Berli : „Krhenania* hat, von New-York kommend, gestern Nachmittag E zu T. 6 von der verehelihten Bäermeister Keppe: [71943] ranziéka, geb. Vogel, zu Ottmachau,

Scilly passirt. mr von dem Privatier Friedrih August Stocckel | . N N

Der Kaufmann K. Kugler, früher hier, jeßt un-

T e

bekannten Aufenthalts, wird Y : Königlichen Amtsgerichts in dem Oberlehrer a. D.

auf Anordnung des |.

1. Untersubungs-Sacen. E E E S E S C E S ER E i ; E S R D E E E RRSRECE R E S S ——————— i e 1 a : E S 8 von Frau Emilie Schöbel, geb. Franz ungd ac 3. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells@, : NKegentke’schen Pon o g Ser e Ung Weng ren "ipzig vertreten dur den Rechtsanwalt Nange bier Dyk A t F E c E , 311 f “D 5 ir S c F S 4 : ‘c 2H O O Grwerbs- und Wirthscafts-Genossenschaften. e au] Den T L L Ie 210 zu 1,9 von dem Schneidermeister Wilhelm Frick Uhr, hiersclbst zur Ertlärung T f, [ und dessen Ehefrau Minna, geb. Greser, zu Berlin

D, O Zustellungen u. dergl. O S - 3. Unfall- und" Invaliditäts- 2c. Versicherung c entli ér lu é d : S L Eb L, ) 414. ck Niederlassung 9A vo Ne 2 E a h , B hung 2c. von Rechtsanwälten. M N 7 # S get. 9. Bank-Auêweise. Y : J lungsplan und zur Ausführung der Vertheilung be zu 1.10 von der Wittwe Auguste Fischer, geb. S i / stimmten Termin geladen. Schulz, zu Potêdam und dem Geheimen Kanzlei-

rehtzeitig gestellt keine Wagen.

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

9, Verloosung 2c. von Werthpapieren. 10. Verschiedene Bekan

_ _ _ j” _ —”— —— —_—___' ___ _ûþ_b b) - Ÿ R T E DE Er Gerichts|chreibe i Diätar im Auëwärtigen Amt Friß Fischer, früher l) Untersuchungs-Sachen. L _ Steckbriefs-Erneuerung. _ des § 332 St.-P.-O. sein im Deutschen Reiche be- riedrihstraße 13, Hof, | E R IREN: Mt Sg er Nes, MENIMO, zu Berlin, jegt zu Wien, vertreten dur den Rechts-

t ; 9 q, Ver gegen den Vandlungsreisenden Salomon | findlihes Vermögen bierdurch mit Beschlag belegt. Flügel C, Erdgeshoß, Saal Nr. 40 versteigert anwalt Bochdaneßky zu Potédam, melden und die 1

[72061] Steckbrief. Lustig aus Budapest wegen Diebstahls in den l den 21. Fe 1893. . werden. Das Grundstü ist mit 3,06 4 Neinertrag [58336] Aufgebot. : zu 1.11 von den Grben der Wittwe Kabrowska, | Fraftloserklän è

Januar 1885 und 11. Fuli +4 uts ¿0g Za andgerit. I. a imer. ] und einer Fläâhe von 4 a 34 qm zur Grund- Der Landwirth C. Erbrecht zu Grasleben, jeßt | vertreten durch den Nechtsanwalt Kaß zu Marien Magdeburg (Neusdad N ì

Gegen den Bautechniker Karl Wiese, geboren | Ÿ%- 11. A. 646. 83 unterm 2. Oktober 1883 erlassene roß glic : am 10. Februar 1865" zu Malchin, welcher flüdtig em 31. / Juli 18 Andreae. Fürbri r. Pau”lßen. steuer, dagegen zur Gebäudesteuer nicht veranlagt. Nentner in Helmstedt, hat das Aufgebot der auf | burg i. Westpr., S 6 ist, bezw. sih verborgen hält, soll eine dur Urtbeil N wird nochmals erneuert. i __BUr Beglaub Nl Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Ab- den Namen des Landwirths C. Erbrecht, Gras A a O A E u A DAN Februar 1893. Ly Berlich, Gerichts\{reiber. [rift des Grundbuchblatts, etwaige Abs, äßungen

S,

Friedrich Haase zu Pasewalk, ! Zimmer 3 Wittwe des Cantors und Lehrers | inelden und de ortl; V

x i

des Königlichen Schöffengerichts 1. zu Berlin vom V. 393, [ teben, unter dem 1, April 1883 ausgestellten, über | Lauban als Testamentsvollstrecker des verstorbenen 30. Dezember 1891 erkannte Gefängnißstrafe von y Staatsanwaltschaft i und andere das Grundstück betreffende Nach- je 1300 M lautenden, unter lPolio 30 des Actien- | Kreisgerichts-Directors a. D. Carl Heinrich Schubert | [57212] vier zehn Tagen vollstreckt werden. Es wird ersucht, bei dem Königlichen Landgericht Li weisungen forte besondere Kaufbedingungen bud s cingetragenen NAetien der Actien Zuckerfabrik zu Lauban (früher (Soldberg), f : G / Nuf den A denselben zu verhaften und in das nächste Gerichts- e —— [71858 Beschluß. Fönnen in der Gerihts\hreiberei ebenda, Flü- Weferlingen Litt, A. Nr. 344, 345, 346, 347 be- „zu [1.1 von der Wittwe Des penhtontrten Slattons- | in Taviau wird det getangntiß abzuliefern, fowie zu den Acten c/a. | [72082] Steckbriefs-Erledigung. Auf Antrag des Königlichen Gerichts der 29. Di- | gel D., Zimmer Nr. 17, eingesehen werden. Alle Real- antragt. Der Inhaber der Urkunden wird ausge- | dieners Lauterbach, Ursula, geb. Fischer, zu Leonberg, | shwundenen Wechsels Wiese u. Gen. 136 D. 798. 91 Nachricht zu geben. Der wider den Steueremvfänoer Schaefer qus | vision in Freiburg in Baden wird das f utichen | berehtigten werden aufgefordert, die nicht von selbft fordert, spätestens in dem auf den %, Juli 189, vertreten durch den JNechtsanwalt &reude hier, G 12, Januar 1892

Berlin, den 14. Februar 1893. L Bockonem unterm 2. Juli 1883 ‘Wegen UteGlazuia | Not T L ent des der ‘nenfludt | auf den Ersteher übergehenden Ansprüche, deren Vor- Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten zu 11.2 von der verwittweten Mestaurateur Loutse | 1892, : e on (

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 136. im Amte erlassene Steckbrief ist erlediat. , verdähtigen MNekruten Hyppolit & handensein oder Betrag aus dem Grundbuche zur Gerichte anberaumten Aujgebotötermine seine Mehl Wraoner, geb. Kligschmüller, zu alle a, S., bezw. | von Albert Eisengarte

L, S Hildesheim, 21. Februar 1893.. * Bindler, geboren am 31. Oktober 1872 zu Ober- | Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks anzumelden und die Urkunden vorzulegen wibrigeli den Ie ge Ua Vtsanwalt Traut “e rama adi ee A U Cord LNLS07] U Steckbrief. ¿s L Königliche Staatsanwaltschaft. bruck, Sohn der Eheleute Nikolaus Bindler und | nit Vervorgnug insbesondere derartige Forde- fallé die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen oa u Sa E F, M A Ÿ

Gegen den Arbeiter (auch Müllergesellen) Otto Hefefine Bindler, geb. Weiß zu Oberbruck bis zur | rungen von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden wIEZ j a (999 V Von dant Ccebortkar früheren Bäcte Rus gebo Iern ine den Wischer genannt Bringmanu aus Groß-Behnitz, | u O E Höbe von 300 Æ zu Gurften des Militärfiëcus | Hebungen oder Kosten, spätestens im Ver- Weferlingen, den 28. Dezember 189 u 11,9 von dem Acerbenßer, früheren Bäcker | tags Ui Uhr, Het 30 Jahre alt, welcher fih verborgen bält, ist die | (18] L : bierdurch mit Beschlag belegt. steigerungstermin vor der Aufforderung zur Abgabe Kömgliches Amtsgericht l, d von bei : Untersuchungshaft wegen s\{werer Ürkundenfälshung ner gegen den Tischler , Harl 1E Masmünster, den 24. Februar 1893. von Geboten anzumelden und, falls der betreibende O in Nolrle vok Mi u Nerchau vraftl in den Acten 111. J. 132. 93 verhängt. Es wird | Bukow am 29. Vezember 1892 wegen Diebstahls Kaiserliches Amtsgericht. Gläubiger widerspricht, dem Gerichte glaubhaft zu [43540] Aufgebot, e Gan, Mog lle, ged. Dorzell aler Jokann Georg | S Ara ti oder ersuht, denselben zu verhaften und in das Gerichts- erlaffene Stel wird hiermit als eDIgI (gez.) Evles. machen, widrigenfalls dieselben bei Feststellung des Nachstehende von dor Lebensversicherungs * ieten u H J von Deut Mor adt wia A i I corg Königsberg, do! gefäangniß zu Brandenburg a. H. abzuliefern. gezogen. (J. 11, 189/92.) 02 Beglaubigt: (L. S.) Bode, Amtégerihts-Secretär. | geringsten Gebots nicht berücksihtigt werden und bei zefellschaft „Germania ul tettin ausgestellte | €« iner und delle h FRelrau Anna Barbara, ge X

Potsdam, den 24. Februar 1893. Hanau, L Februar 1893. ; Vertheilung des Kaufgeldes gegen die berüdsihtigten Irkfunden und zwar | Mute M Juen blofse

Königliche Staatsanwaltschaft. L Der Unterfuchungêrichter i C | Ansprühe im Range zurücktreten, Diejenigen, | Ä J, Policen: », | O9 Lon MLLREMUN

[71855] gen Ps vet dem Königl. Preuß. Landgerichte. Ee das Gigentihum des Grundstücks beanfpruchen, / H O [04 über 160 Thaler vom 18, Ol R M O

71855 teckbrief « G werden aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungs- Tober 1900 i Ca I c

Gegen den Fleischer Albert SwietlixE aus | [71859] Beschluß. 2) Aufgebote, Zustellungen | termins die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, für den Arbeiter in der Krupp'schen Guhstabl- | Bernauer, geb, Wirndorfee, zu Nürnbeng, e, | bausen faden Ad Gw d | Gofieradz, geboren den 18. April 1866, welcher sich | Jn der Untersuhungésahe wider den Ziegelei- widrigenfalls nah erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld „„ fabrik August Kalflowsfky zu Ven, ne R AROY, N M Es S E LSDR, Wegcuietitis

be Ea mg und dergl in Bezug auf den Anspruch an die Stelle des Grund- 3) Nr, 161 886 über 200 Thaler vom Fe: | beutr A, \ L bruar 1867 L A YAEE E E 44093

verborgen hält, ist die Untersuchungshaft wegen | arbeiter Franz Bernbard gen. Heinri i 3 v rderi Widerstandes gegen die Staatsgewalt verhängt. Es Mittelbcaren Ten grad ian NEA BEIRRS aus stücks tritt. Das Urtheil über die Ertheilung des LOD, ; ho Nond ln dom aut dog huui ‘Vorx wird ersucht, denselben zu verhaften und in das | dur Antrag auf gerihtlihe Voruntersuchung erboben [71945] Zwaugsversteigerun Zuschlags wird am 25. April 1893, Nachmittags E g Meriro MES ns d ne 0 11 Uhu, vor dem unlerzeid Vert Amtsgerichts-Gefängniß zu Cotwig i. Anb. abzu- isl, wird da der Angescbuldiate dringend verdächtia Im “MWeage der BetnetirEe soll das im 127 Uhr, an Gerichtsstelle, wie oben angegeben, E Beer, zu Wel leiden unt a lagen L R NRE 4 V N E N YK h \ liefern. ist, am 6. September 1890 mit einer Person unter | Grundbuche von den Umgebungen Band 96 Nr. 4790 | verkündet werden. t Ol Dn arri Mie “1 S O d iu ; [o dto win idre Veto anzuneldea und diet Coswig, den 24. Februar 1893. * 14 Jahren unzüchtige Handlungen vorgenommen zu | auf den Namen des Maurermeisters Johannes Gerb Berlin, den 21. Februar 1893, ; g N er RCeemau! vie Ait aat: Vavlenen “oil lgen all Herzogliches Amtsgericht. | haben, Verbrecben gegen § 176 Ziff. 3 Str.-G.-B,, | hierselbst eingetragene, in der Langenbeckstr. Nr. 12 be- Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 88, 4) B Ba G ber AOOO % vom 16, April 1870 | Uvlinden brfolgen wird Dr. Kielhorn. [a da derselbe flüchtig und in Dicon (Illinois) | legeneGrundstücktam 25. April 1893, Vormittags 2 A UA R für den Kausmann Carl Nobert Schmidt zu | Stottlu u N Cinsiedel, MENIIIe A

"1

gegenwärtig aufhältlih ist, so wird in Gemäßheit | 102 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, an

r ———— R