1894 / 1 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

meter Meßner bei der Landesaufnahme | en-Anstalt Blänckner,

Cadettencorp Akademie

Sai s Ee, :

Altona und Werner Lazareth-Öber-Jnspector Pohl cretär und Calculator Meßkow Potsdam den Charakter

Rendanten der Kriegs- verwaltungs-Directoren Trepte zu u Schöneberg, dem Sruhe und dem Se Militär-Waisenhause zu chnungs-Rath zu verleihen.

g haben Allergnädigst geruht : -Ministerium angestellten Kanzlei- M Charaftter als

Staatskasse Gallis, sowie ären und Calculatoren beim ackensy, Michalski und Kirchner bei der Controle der Staats- gierungs-Secretär Otto hierselbst, s in Potsdam, dem [zinMagdeburg, u Wißzenhausen, pi, Groll zu Trarbach, Jacobi zu Lublinit, erg, Lueder

Seine Majestät der Köni den bei dem Finanz Räthen Schroeder und Geheimer Kanzlei-Nath, dem Kasfirer bei der General- den Geheimen expedirenden Secret inanz-Ministeruum Liebig, M orow, dem Buchhalter papiere zu Berlin, dem dem Regierungs-Hauptka

Hollmann

sen-Kassirer Reiti -Hauptftassen-Ober-Buchhalter S chu tmeistern Appelius z Dumoulin zu Zül libsh, Herter zu zu Goldap, Kusch Liehr zu Groß-Wartenb Pleschen und Velte

Regierungs den Königlichen Ren Bartels zu Melle, Ohlau, Heine zu De zu Sonderburg, aymann zu Jserlohn,

Spornberger zu Weilburg, fowie

bei ihrem Ausscheiden aus dem Staatedien rungs-Secretär Brüsew Haupikassen - Buchhalter rungs-Hauptkafsen-Kassirer J Rentmeister Halm zu Kirn den C Rath, und

dem Geheimen Registrator tung der Staatsschulden in Berl Rath zu verleihen.

st dem Negie- dem Regierungs- dam, dem Negie- of in Oppeln und dem arakter als Rehnungs-

zu Berlin, itte zu Pots

T rühe bei der Hauptverwal- in den Charakter als Kanzlei-

Ministerium des Jnnern.

Siteinrüdck chul-Abtheilung agen worden.

_ Dem Ober-Regierungs-Rath von Steinau- ijt die Stelle als Dirigent der Kirchen- und S bei der Regierung in Königsberg übertr

Justiz-Ministerium.

Landgerichts-Rath richt in Posen und der Amt Leck an das Amtsgericht in Aurich.

Dem Landgerichis-Nath Taddel Amtsrichter Meinow in Massow ift entlassung mit Pension ertheilt.

In der Liste der Necht anwalt Alfred L der Rechtsanwalt Bilewsky be der Rechtsanwali Schü ck bei dem Amt der Rechtsanwalt Dr. Jünge shwalbach. :

In die Liste der Rechtsanwälte find ein Rechtsanwalt Bilcwsky aus Oels bei dem Breslau, der Rechtsanwalt Dr. bei dem Amtsgericht und L Gerichts-Affsessor Dr. Gerichts-Assessor Gr der Gerichts Werden, der Gerichts Hadersleben.

Der Landgerichts-Dircctor Dictus Rechtsanwalt und Notar leben find gestorben.

Albinus in Glaz

Versetzt find: der j ,_S2a srihter Jhering in

an das Landge

in Berlin und dem die nachgesuchte Dienst-

sanwälte sind gelöst: der Rechts- andgericht in Franffurt a. O andgeriht in Oels, 3geriht in Namslau, r bei dem Amtsgericht in Langen-

cu bei dem L

etragen: der Landgericht in Langenshwalbach andgericht in Wiesbaden, der Salomon bei dem Kammergericht, der öning bei dem Landgeri Assessor Harsjewinckel bei dem -Assefsor Dähnhardt

Jünger aus

cht in Arnsberg, Amtsgericht in bei dem Amts- gericht in i : r in Potsdam und der , Justiz-Rath Jas persen in Haders-

Minifterium der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der Regierungs- und Schulrath Dr. gierung zu Lüneburg und

der Regierung der Regierung zu

Dem Seminar-Director Kramm Schullehrer-Seminars

Der bisherige Re Kreis-Schulinspector

Den Oberlehrern Dr. Ritter-Akademie zu sing am Progymnasium am Progymnasium zu Rie Ober-Realschule j rogymnasium zu Lüdenscheid, Dr. eal-Progymnasium zu Lauenburg a. E., Gymnafium zu Burg najiuum zu Minden, Potsdam, Paul Heydenreich Elberfeld,

Plath if der Re-

s- und Schukrath Wilhelm P Aurich überwiesen worden.

istt das Directorat des zu Tondern verliehen worden. al-Progymnasiallehrer Ewald ist zum ernannt worden.

August Biermann an der a. H., Heinrich Hei- in Dorsten, Dr. Franz Stolte tberg, Hans Sturtevant an der am Real- Paul Blume Otto Daeccke am rubhlhage am Gym- am Realgymnasium in am Realgymnasium Gymnasium Gymnasium Hübner Schweidnitz, Dr. Alfred Wiedmann am Hermes am Gymnasium r am Matthias-Gymnasium Gymnasium Jarochowsky Dr. Paul ugust Klip- Freiburg i. Schl. Paul s-Gymnasium in Breslau, nnes-Gymnasium in Bres- stum in Glaß, Dr. Gustav ishule IT in Breslau, Dr. ymnasfium in Breslau, zu Liegnigt,

Brandenburg a. H. zu Breslau,

infurt, Karl F

Gustav Vieluf 5nymnatum in De Gymnafium in Paderborn, Emil in Mors, Dr. Alois Elsne Johannes Oertner

Breslau , Adalbert

Strehliz, A am Matthias - Gymnafium Uhdolph am G stein am Real-

Breslau , ymnasium in Gleiwiß, Dr. A Progymnafium in von Schäwen am König Wilhelm einrich Winkler am Joha ‘oseph Sprotte am Gymna an der evangelishen Nea Paul Hoffmann am Johannes: Dr. August Anschüß an der Ritte . Ludwig Finke Breslau, Hermann H Paul Scharnweber Konrad Jansen Gerhard

hias - Claudius - Gymnaf am Lessing-Gymnasium E _Glaßgel am Friedrihs-Realgymnasi

r-Akademie am König Wilhelms-Gy ilt am Realgymnasium in Dortmund, am Friedrihs-Gymnasium in Breslau, Progymnasium in Wattenscheid, am Real-Progymnasium Kriegsmann Wandsbek, in Berlin, um in Berlin, Dr. Viktor

Schemmel am Königlichen Realgymnasium in Berlin, Dr. Augusi Teuber am Gymnasium in palde, Aurél Krause an Louisenstädtischen Ober-Realschule in Berlin, Dr. Hans Draheim am Wilhelms- Gymnasium in Berlin, Dr. Franz Semisch am A zu R N-M, Dr. Jos hannes Müßlmann am helms - Gymnasium in Berliz, Dr. Hermann D an der zweiten städtischen Realshule in Berlin, Dr. Friedrih Boldt am Gymnasium in Eberswalde, Ignaz Decken am Friedrich Wilhelms-Gymnasium in Berlin, Franz Zimmerstädt am Louisenjtädtischen Realgymnasium ‘in Berlin, Dr. Mar Schmidt am Gymnasium in Greifswald, Karl Schuffert am Gymnafium in Kolberg, Hermann Schömann am Padagogium in Putbus, Hermann Borgwardt am mnafum in Neu-Stettin / Karl Peiper am Gymnafium zu Kreuzburg, Zulian Ziaja am König Wil- helms-Gymnafium in Breslau, Berthold Uber am Gym- nafium in Waldenburg i. Schl. Dr. Thomas Hartmann am Gymnasium in Wohlau, Dr. Richard Bünger am Gymnasium in Görliß, Julius Zehender am Realgymnasium nebst Gymnafium in Hagen, Dr. Johannes Niemeyer am Gymnafium in Meldorf und Dr. Heinrih Holleck am Gymnasium in Beuthen ist der Charakter als Professor bei- gelegt worden. 7 i

Dem Lehrer Henke am Real-Progymnasium in Natibor ist der Titel Oberlehrer verliehen worden.

Der bisherige commissarishe Verwalter der Kreis- Wundarztstelle des Kreises Meseriß Dr. med. Broedtler in Tirschtiegel, und y :

der bisherige commissarishe Verwalter der Kreis- Wundarztstelle des Kreises E Dr. Zülch in Treysa sind zu Kreis-Wundärzten dieser Kreise ernannt worden.

Kriegs-Ministerium.

Der Militär-Jntendantur-Secretär Bier von der Inten- dantur des X. Armec-Corps und die Militär-Jntendantur- Secretäre mit dem Charakter als Geheime expedirende Secre- täre und Calculatoren Wrobel von der Intendantur des VT. und Gundlach von der Intendantur des TIL. Armee-Corps sind zu Geheimen expedirenden Secretären und Calculatoren im Kriegs-Ministerium ernannt worden.

Bekanntmaqchung.

Nach Vorschrift des Gesezes vom 10. April 1872 (Gefeßz-Sanunl. S. 357) sind bekannt gemacht:

1) das am 27. September 1893 Allerhöchst vollzogene Statut für die Entwäfserungsgenossenschaft zu Gwosdzian im Kreise Lublinig durch das Amtsblatt der Königlichen Negierung zu Oppeln Nr. 42 S. 405, ausgegeben am 20. Oktober 1892:

2) das am 27. September 1893 Allerhöchst vollzogene Statut für die Entwässerungsgenossenshaft am Flemhuder- und Westensee in den Kreisen Kiel (Land) und Rendsburg dur das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Schleëwig Nr. 59 S. 577, ausgegeben am 4. November 1893:

3) das am 28. September 1893 Allerhöchst vollzogene Statut des Ranfter Meliorationsverbandes durch die Amtsblätter

der Königlichen Regierung zu Potsdam und der Stadt Berlin Nr. 45 S. 444, ausgegeben am 10. November 1893,

der Königlichen Regierung zu Frankfurt a. O. Nr. 44 S. 323, ausgegeben am 1. November 1893:

4) der Allerhöchste Erlaß vom 16. Oktober 1893, betreffend die Verleibung des Rechts an die Stadtgemeinde Wiesbaden, das zur Herstellung eines Kanals von der städtischen Kläranlage nah dem Rhein, sowie zu den in Verbindung damit auszuführenden Anlagen erforderlihe Grundeigenthum im Wege der Enteignung zu éOvNei oder mit einer dauernden Beschränkung zu belasten, dur das Amts- blatt der Königlichen Regierung zu Wiesbaden Nr. 48 S. 453, aus- gegeben am 30. November 1893:

9) der Allerhöchste Erlaß vom 25. Oktober 1893, betreffend die Verleihung des Enteignungsrehts an die Stadtgemeinde Frank- furt a. M. zum Erwerbe der zur Erweiterung ihres in der Gemarkung Sachsenhausen belegenen Begräbnißplaßzes erforderlichen Grundftüde, durch das Amtsblatt für den Stadtkreis und für den Landkreis Frank- furt a. M. Nr. 56 S. 503, auégegeben am 9. Dezember 1893; E

6) der Allerhöhste Erlaß vom 1. November 1893, betreffend die Verleihung des Enteignungsrechts, sowie des Rechts zur Chaufsec- gelderbebung an den Kreis Schweidniß für die von ihm zu bauende Chauffee von der Schweidniß-Waldenburger Actienchaufsee umwveit Schweidnitz bis zur Grenze mit dem Kreise Waldenburg, dur das Amtéblatt der Königlichen Regierung zu Breslau Nr. 48 S. 561, auëgegeben am 1. Dezember 1893.

Angekommen:

Seine Excellenz der Staats-Minifter und Minister für Handel und Gewerbe Freiherr von Berleps{ch, aus Mecklenburg.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 2. Januar.

Seine Majestät der Kaiser und König, Aller- höchstwelhe am Sonnabend Abend aus Kiel im Neuen Palais wieder eingetroffen waren, empfingen am Sonntag Mittag, kurz nah 1 Uhr, den aus Wien zurückgekehrten General- Obersten Freiherrn von Loë, welcher ein Schreiben Seiner Kaiserlichen und Königlichen Hoheit des Erzherzogs Albrecht von Oesterreich überbrachte.

Am gestrigen Neujahrstage Morgens begaben Sich Jhre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin mittels Sonderzugs nach Berlin und wohnten in der Kapelle des hiefigen Königlichen Schlosses dem Gottesdienst bei, welhem sich die Gratulationscour im Weißen Saal anshloß. Sodann nahmen Seine Majestät der Kaiser die Glüdckwünsche der Bot- schafter entgegen. S ;

eute Morgen hörten Seine Majestät die Vorträge des Ministers für Landwirthschaft 2c. von Heyden, des comman- direnden Admirals, Admirals Fceiherrn von der Golß, sowie der Chefs des Marine- und des Militärcabinets, Admirals à la suite Freiherrn von Senden-Bibran und Generals der Infanterie von Hahnke.

f die Agitation g die e adi ausgehe, deren Mery sei.

om Sonntag erörtern das in dem Prozeß gegen die g in Aigues-Mortes An- rbeiterbewegung findet das Verd! von allen u die Fr E, Parole“ un gegen die Freifprehun damit erklärt, daß die Über gewesen seien, ob sie die hätten.

z egen die ng der nationalen utirie für Paris Paulin

dem gefördert

if ahrtsvertrage : in ihren

im Auswä von Mars

Ghika staitg

Ratificationen zu dem Hand Der Candidat - der Medizin zvisdten bem dacht, die Zwede des Sin en Amt den Au verhaftet und dem Stra all und den rumäni- “Wohnungen wurde viel bel er Vojtech, der Quartier

a's verhafieteten Jndividu

Vertheidiger Handels-Ministers

M ai of erschei dritien Punkt Skupschtina am 1. März. gten bei der- Untersuh sich hierüber z ihnen ausführliche

des angeklagten sein Client werde niht mehr vo ierauf folgte das Verhör klage, die ungeseglihe Er

Alsdann wurde das

umänien

schen Gesandten Herrn

et: und SHiffaht t8:

Nur einige freisprehen wegen der Ruhestörun (Siebe unter

weg en, ift dem Straf- e Verdict

Ermordu Ta Die Wohnung Mrva's wurde

gericht - eingeliefert neuerdings gerihtlich untersucht.

Großbritannien und Jrland.

bung des Unterhauses vom 30. v. M. B.“ berichtet, der Premier-Minister Gla d- es seien Verhältnisse | Hoffen ließen, daß mit Haujes die Kirchspielraths- haus verlassen werde, chtigt, besondere Maß- e vorzuschlagen. Jm

der Commissar der auten Shaw Lefevre, die Ne- emSchloß des Herzogs von Sachsen- mit Ausnahme von decorativen erung ausgeführt worden. Wie in durlschnittlih Anfrage Weir's, von Abgaben und Steuern aus- w Lefevre verneint.

ung verlesen und

ß S Plaidoyers vorbehalten. ung nicht zugegen. Der hiffrirten Depeschen seien walt unddie Vertheidiger unft zurüSukommen. Die ovic hatten sich nur bezüg- zu vertheidigen. ng sollte der vierte Punkt und die Verwendung der

Das zwischen der deutshen und eflagten. erung für den Mo G »

Provisorium ist am 30. De den

der spani barte Han Madrid unterzeichnet

Januar verein ember in arteüshen “Ge- iZIntranfigeant“ die das „Journal des chworenen ungewiß dar-

wahren Schuldigen vor si

Schlußreden sind afumovic war bei der Verhandl agte Ribarac erklärte, die nicht beweiskräftig. Der Staatsau sih vok, auf diesen P ngetlagten Gjorgjevic und Kund lih des dritten Anklagepunkts

stattfindenden Sißu die Mobilmachung , zur Verhandlung gelang

Bulgarien.

Die Sobranje hat dem , Sonnabend definitiv prägung von 3 Mi in Silber, ferner Gesammtbetrage vo Gesezentwurf“ auf Tabackfabrikation Gestern nahm die die Abänderung des Eintheilung der Ve Die Gesezentwürfe über einer Eisenbahn von Sara Session verschoben. Sobranze.

und meint, müthern verdammt werden.

59. dée Si billigen da

Tlärte, wie „W sone in Beant eingetreten, wel alloemeiner Einwilligung des Bill spätestens am 19. Janua die Regierung halte sih daher nicht für bere Beschleunigung der Debatt weiteren Verlauf der Si Arbeiten und öffentlichen paraturen an Clarence House, d Coburg und Gotha, seien Arbeiten stets von der Regi Ausgabe-Etat erwähnt 300 Pfd. Sterl. per Jahr ob dies die Erhebun

schließe, wurde von Sha General Sir John R von Sachsen-Cobur mit Bezug auf die Jahresapanage geleisteten eines Executivbeschlufses besagten Geseßes und Königlichen Patente.

die Apanage betreffen

Das Staats-Ministerium trat wortung einer Anfrage :

2 Uhr zu einer Sißung zusammen.

heute - Nachmittag he die Negi

r das Unter Rußland,

gen Bericht über die * aus St.

L nächsten, heute Staatsfassen | der Anklage, etersburg erfährt, in der r 1893 die gegen 794 866

Ssgabe 703 997 009 N1

Nach dem vorläufi betrug, wie „W. T. B. 1. Januar bis 1. Okto

innahme 773615 000 Nubel Vorjahre, die gesammte Au 734 728 000 Nubel im Vorja

Allerhöchste Cabinetsordre vom 23. Dezember regeln zur

ne Majestät der Kai ab für das Friedensverh wehr - Bezirkse

. Armee-C Verordnungs-Blatt“ ist. Dana 30. Jnfan

ung erflärte

haben Sei ser vom 1. April 1894

vom esammte chsweise eine neue La:1d-

Rubel im

ältniß versu tbel gegen

intheilung orps genehmigt, } Nr. 33 vom 3 ch ist der 1. Bezirk Neuß, terie-Brigade dem Comma 2.Bezirk Deut, Köln dem Commandeur d der 1. Bezirk der 31. Jn dem Commandeur di

W. T. B,“ zufolge am den Geseßgentwurf über die Aus- [lionen in Gold und 12 Millionen einige außerordentlihe Credite im n eiwa 2 Millionen angenommen. Der

Erhöhung

welhe im „Armee- veröffentlicht Siegburg, Bonn der ndeur dieser Brigade, der 5 er 15.Cavalleri fanterie-Brigade, Neuwied eser Brigade, der 2.

D

1. Dezember sei, hätten die Kosten betragen. Die N s Der König und die Königin emphingen am Sonnabend

i ps zur Entgegennahme der Neu- g emphing der König anläß- n des Senats und der soll der König, wie die Abendblätter ung Ausdruck gegeben aller Parteien nicht des Augenblicks ezug auf die Lage in Sicilien pathie für die dortige Be- gesprochen, daß gierung unter Mithilfe des gebessert werden fügt, er hoffe dies umsomehr, ersten Zeichen des Friedens die Losung der inneren Fragen

Set a dem Herzog Thronbesteigung

erster Lesung angenommen. eßentwürfe ) ie die anderweite

Andernach,

lich des Jahreswechsels Kammer.

melden, der es dur

überwinden. Jn B der König Worte ' völkerung geäußert und die Uebe dur ein weises Vor Parlaments

ha seit seiner Deputatione das Gesez vom Jah Zahlungen seien niht au erfolgt, sondern in Gemäßheit des der auf Grunb desselben erlassenen Keine solhe Zahlung könne irgendwie die den Rechte des Parlaments berühren.

Frankrei. Der Präsident Carnot em Nachmittag anläßlih des Der Nuntius der französishen Rep Oberhäupter den

Preßgeseßes sow rwaltung des Fürstenthums.an. Verzehrungssteuer und den Bau mbay wurden auf die

Heute erfolgt der feierlihe Schl

St. Johann, Saarlouis, dem Commandeur irk, T Trier, TT Trier, dem Commande rigade im Frieden unterstellt. f sämmtliche Dienstzweige welche aus terie-Brigaden ausscheiden. Commandos betreffenden G Brigade der 16. Division unterstellt.

ieser Brigade, der ndeur der 16. Cavas- Diese Unterstellung er- der betreffenden Land- ch der Jnfan- üglihen B

eine Vereinigung Schwierigkeiten

itreckt fich au

wehrbezirke, wahrer Sym

dem Befehlsberei Für den die bez e]häâftsbereih w

Montenegro. Die türkishen Behörden i Meldung aus Cetinje ihre Albanesen-Chefs die Gewalt brechung des Verkehrs zwischen Grenzdistricten dauert fort.

Amerika.

Nach einer Meldung des „W. T. B.“ ätte die Regierung

rzeugung au gehen der Nec Ae Verhältnisse Der König habe hinzuge als das Jahr 1894 unter den sti nah außen beginne: dies werde erleichtern.

Die „Agenzia Stefani“ meldet, dringendes Ansuchen des Ministers d Rattazzi dessen Demission gleichzeitig zum S der Leitung des

n Tufi haben nach einer Thätigkeit eingestellt und die an sih gerissen. * Die Unter- Montenegro und den türkischen

E pfing, wie B: Artillerie- Jahreswehsels das Mfísar. Ferrata ublif vertretenen Wünschen für das eine ganz besondere Ausdru, daß Nationen einen materiellen Der Präsident che hervor, er be- hende Jahr, das berufen Ziele näher zu bringen, strebe : dem sittlichen n Verbesserung ihrer Staaten dien n Sache, indem fie ihre Völker einander zu i es brauche jeine Liebe

meldet, gestern

diplomatische gab im Namen der bei Souveräne und Staats- fortdauernde Gedeihen Frankreihs, worin Friedenswohlthat liege, sowie auch der Ueber das neue Jahr für F neuen Fortschritt hin und moralishen W Carnot hob ir. f ße ait Vertr

ahrê-Gratulation bei Seiner

Majestät dem Kaijer d sämmilihe commandir

enden Generale, indequist, General[- nd Königs und Com- embergishen) Divifion,

der König habe auf es Königlichen Hauses angenommen taats-Minister und Senator ernannt. Königlichen Hauses sei der General Ponzio-Vaglia

Arbeiter, die an der arbeiteten, hätten am d zwei Posten vor den Wachthäuser in Brand Feuer an das Centralsteuer- uereinnehmers, an das Cataster- Friedensrichters gelegt. Den uer zu löshen. Die Ruhe- , die seit mehreren Tagen Das Rathhaus, das und Telegraphengebäude hätten

aus Rio de die Muscangué-Jnsel wieder

und König sowie der General-Lieutenant von -L Majestät des Kaisers u mandeur der 26. (1. Königlih würit hier eingetroffen.

Der Kaiserliche G heime Rath Freiherr Allerhöchst bewilligten und hat die Geschäfte

Der Königlich sächsishe Ge Hofe Graf von Hohenthal kurzem Urlaub verlassen. der Legations-Secretär Graf V Geschäftsträger.

rankrei und die anderen Zaneiro h fichtlih der Vermehrung des ohles bezeihnen werde.

einem Danke für diese Wüns

Adjutant Seiner

Ministeriums des Erste General-Adjutant des Königs, betraut worden.

Aus Trapani wird gemeldet, neuen Vicinalstraße von Caftelvetrano Sonnabend die militärischen Posten un Steuerhäushen angegriffen und die gesteckt. Hierauf hätten sie Bureau, an das Bureau des Ste Bureau und an das

Nach einer Meldung des „Reuter schen Bureaus“ ofohama von vorgestern fa arlaments am 29. v. M. Die Regierung vertagte des 12.- Januar d. J. Rescript wurde daus das einen hißigen W

E auen das anbre die große Familie der Völker nah welchem die ci Wohle der

esandte in Kopenhagen, von den Brindcken ist f seinen Posten der Gesandtschaft wieder

sandte am hiesigen Allerhöchsten und Bergen hat Berlin mit seiner Abwesenheit fungirt ißthum von EÉstädt als

Wirkliche Ge- von dem ihm zurüctgekehrt übernommen.

m es bei der Eröffnung des zu äußerst stürmischen Scenen. arlament bis zum M. veröffentlichtes Man erwartet

Urlaub au vilisirte Gesellschaft

Völker und der materielle Vertreter der sam mit Frankreich dieser edle Kräfte der Aufgabe widmeten, nähern. Dieser Aufgabe sei Frankrei nur seinen Traditionen Ordnung, seine unbe Achtung vor Recht

Streben nah jedem Prôâsident s{loß:

innerungen erhalten begonnene Jahr alle auf die Wohlthaten des iraht befestigen möge.“

Das französish- spani am Sonnabend Vormittag in getaushter Schreiben zwische Casimir Périer Caftillo abgeschlossen Jahr 1894 als modus gungsfrift die Vortheile nuar 1894 in Kraft tret Jahres 1894 noch eingeg gegenüber auch für das wendung bringen und da Früchte und frishe Gemüse au mit Ausnahme aller aus W

Die Börsensteuer h Dezember einen Ertrag von

Der Präsident Carn gefälshten Documente in Haft befindli carde“ Ducret begnadigt.

In Saintes, Decazeville wurde Schriftstücke beschlag

Jn Lyon, wo am Sonnabend ein Namens Henri Colonne verhaftei worden w hrer anarqhistishen Haussuchungen abg int und 24 Jndwiduen Explosivstoffe gefunden u en 7, in Troye

halb das P Durch ein am 39. v. Parlament aufgelöst. ahlkampf.

Bureau des sei es gelungen, das Fe stôörer hätten sodann die Gefange in Haft gehalten worden seien, befreit. Bankgebäude, sowie das den NRuhestörern geshü

Soldaten Aus Buluwayo vom 20. v. M.

Bureau“, nah Mittheilung von Ein Lobengula mit Jn dem Buschland in der G

ambefsi fließt, seßten einige

nen zu folgen, negbare Neigung zur und Gesez und sein friedlichen Fortschritt „Das vergangene Frankreichs theu

meldet das „Reuter'sche geborenen befinde si

unweit des Zambesi. egend, wo der Shangani in den Stämme den Widerstand noch fort.

leidenshaftlihes zu beweisen. Jahr bleibt unseren Er- rster Wunsch ist, daß das n auf das Gedeihen und der internationalen Ein-

Anhängern Vayern. Freiherrn von Asch ist von Seiner

Dem Kriegs-Minister Regenten der

Königlichen Hoheit 1 Orden erster Klasse verliehen wor Sachsen. Jhre Königliche Hoheit die Sonntag Nachmitt n worden.

des Konigs

dem Vrinz- i: acclamirt.

hergetragen jeien vorgenommen worden.

sih auch der Präfect und der St erstärkungen ge

Mehrere Verhaftungen

Castelvetrano, wohin anwalt begeben hätten, sei Nach der „Agenzia Stefani“

Colmayer zur Disposition ge Lav riano, Commandant des mit der Leitung der dortigen P

Friedens und Theater und Musik.

Königliches Shaufspielhaus. ag des abgelaufenen F ine eigentlihe Novität: en Dramen wurde CarlGörlißza cinen einfachen und d

jandt worden. ist der Prâfect von Palermo d der Genera! Morra in Palermo, t worden.

she Handelsabkommen ist rm gegenseitig aus- : inisier - Präsidenten spanishen Gesandten de Spanien gewährt für das mit dreimonatliher Kündi- Verträge, die am 1. Ja- en, jowie derjenigen, die im Laufe des gen werden. Franfreih wird Spanien ahr 1894 den Minimaltarif in An- fheben, daß nah Algier geführt werden, L ten Producte. fang Juni bis Mitte Francs ergeben. nfolge der Affaire der hen Director der „Co-

i Prinzessin Friedrich Auguft ist am ag von einem Prinzen

glüdlih entbunde ahres brate diesmal nit,

aber neben zwei {on öfter ein âlteres Lustspiel Das erste Königlichen Bühne zumeriteci ur die Reibe der Jahre îta

Werft kaum noch Anspruch auf Die Zeiten, in denen das Publikum ungen Gbepaares und die Lruéfebler lebbafter interefsirten, er der ganze

Der leßte T wie gewöhnlich, e aufgeführten flein Mittagessen“von Male gegeben. Mit abgenußten Motiven fann das fleine eine kräftige Wirkung erheben. die erfte versalzene Suvpe eines i und zusammengeklebten Seiten find wohl für immer vorüber ; auf diese Scherz, denn von C Der ganze Reiz wird daher dur die führung verdient in dieser Bezie junger Ehemann und spielten sehr diêcret und Humor ihrer Rollen fklarzustellen. aber Frau Schramm dur und bâuerish einfälti laute Heiterkeit abzuringen, fall, der ‘der Darstellung „Eingeshlossen“ Genrebild „Militärfromm“*“ hafte Anerkennung.

Armee-Corps räfectur beauftrag

und dem

heit der Großherzog und Jhre die Prinzessin Alix find am er in Darmstadt eingetroffen.

Seine Königliche Ho Großherzogliche 31. v. M. von Kiel wied

Sachsen-Meiningen.

Dem Landtag ist der Domänen- Etat für die Jahre 1894 bis 1 zielt der Domänen-Etat eine Jah denen 1 882 000 M Ausgaben von 861 540 M wird zu glei Herzog und die Landesfasse den Domänen zu decende feste Civill Der Landeskassen-Etat bleibt in Einnah 734900 Æ im Gleichgewicht, das durch 194000 Á ständen hergestellt wird. Die directen heile an den Zöllen und indirecten Von den Ausgaben (+ 17 507), die Verzinsung und vorgelegte Steuer- je 12 Termine

Spanien. Die Königin hat, wie geftern meldet, auf den eine Verordnung unterzeih reih-:Ungarn, Deutschland, talien die Vor mit der Schweiz, gestern in Kraft ir

derjenigen N T. B.“ aus Madrid von Vorschlag des Minister - Präsidenten ch Frankrei, Oester- Dänemark, England den Handelsverträgen en und Holland,

eines Kochbuches n Borfâllen berubt ab stt kaum eine Spur vorhanden. s kleinen Lustspiels und seine Bühnenwirksamkeit edingt, und die vorgestrige Auf- g unbedingte Anerkennung. L

Fräulein von Mavbur verstanden es, den naiven Heiterkeit erregte omit als naives Sie wußte den Zuschauerm ührte in erîter Linie der Bei- gespendet wurde. Das kleine Lustspiel C. Niemann und fanden wie immer fröblihe und leb-

und Landesfassen- net, wodur

s Verbot au Danach er-

896 zugegangen. arafterentwidelung

reseinnahme von 2543 000 Me, gegenüberstehen; der Uebershuß en Theilen an Seine Hoheit den esen: daneben besteht die aus Herzogs mit 394 286.46

me und Aus

theile des sich Schweden - Norweg aten, ergebenden Vertragstarifs gewährt

rfährt, hätten die sführer Selbs- ch mit cinem Glas- In Barcelona sei ein verhaftet worden, bei dem aus denen seine Mitschuld ceo hervorgehe.

Madrid, von dem Erpeditions- ns 13 000 Mann in die Mann unter dem Comm Die Ausgaben für die n betragen. Entschädigung nur Millionen würden in

eintrauben hergeste at von An über 4 Millionen ot hat den in

Herzer als

aîje überwi junge Gattin

Wie der „Temps“ aus Barcelona e dort inhaftirten anarchistischen Nädel e gemacht. Codina habe si fgeschnitten. accerini

L. Nech größere mordversu ibre urwüchsige K Pulsadern au JZtaliener Namens V Papiere vorgefunden worden seien an dem Attentat in dem Teatro Li Dasselbe Blatt meldet aus corps in Melilla würden eheste zurückfehren und nur 9000 Generals Marcias Expedition hätten bisher 35 Millione werde von dem Sultan von Marokko als 25 Millionen verlangen ; das ordentlihe Budget ei

Griechenland. sse der Deputirtenkammer wurde am geringer Menge gefüllter die Kammer seßte in-

tenstmädchen.

St. Etienne, St. Q i i Si. E é, Sti uentin und und ihr geb

find den Falane stern Haussuchunge Reichssteuern mit 1 609 680 h erfordern die Matrikularbeiträge L 609 Kirchen und Schulen 628 000, Staatsschuld 530 000 4 Das geseß bestimmt 51/ Termine Grund- und Gebäude- und Einkommensteuer.

n vorgenommen Person wurde ver- ¡hweizer Anarchist ar, wurden gestecn Ansichten wegen chalten, zahlreiche verhaftet. nd 5 Anarchisten s 5 Anarchisten ei 15 italienishen Anarchisten

000, die Ant Lustsp Á eingestellt. Moser?’ sche

Justiz 653 000, Tilgung der

Berliner Theater. end wurden zwei ältere Stüde: ch dem Französischen des Henr s Gefängniß“ von eführt. Beide Lustspiel

50 der Behörde i betannten Persönli Papiere beshlagnah Montlucçon wu verhaftet; in Brest festgenommen; in Nizza f Haussuchungen

gewiesen wurden. in dem Departement haftung von 6 Anarh genommenen Haussuchun die Sichtung der dabei beschlag onnen; in Paris selbst ist bis Aben tung vorgenommen worden.

von der Polizei Haussuchungen v u dem Journal eclus selb den wieder

Am Splvesterab tomischen Oper“ . Zell und „Da zum ersten Male aufg meisterbaften Spiels

„Aus der y Murger Roderich Benedix e fanden infolge - des den Herren und der - woblwollend f leßten Play

daselbst verbleiben.

der mitwirken Theaterraum

füllenden Zuschauer eine fteilenweife

die übrigen 10 ; 4 1 ngestellt werden. recht freundliche Aufnab Theaterstücke Bedeutung sind, um ein Gefängniß“ vorangehende ist höchst possenhafter Natur. apitän Dubreuil (HerrSusfe) mit ihm verkehrenden , ibn stets mit dem Revolver bedro kostbaren Gegenstand zerbrochen m wahrsten Sinne des Wortes, mals vorfommt und au in der ist. Diesem Capitän gegenüber ein mit Glücksgütern rei gesegneter, zur Verzweiflung gelangweilter Herr, der auf den wunderbaren fundenen Notizbuche eia für den nächsten Tag bestimmte au8zuführen. L Masseneinkäufe von Lebens- ehrere Dutzend Photographien Programm vorgeschriebene Thor- eiterer Ausführung dieser Vor- die Hand der ibm gänzlih un- er jungen Wittwe (Fräulein rfolg zu bewerben. tipiel- „Das Iabren entftanden am Königlichen Schausvielhause einc

Oefterreich-Ungarn.

Anläßlich des Jahreswechsels liberale Jhr Redner versi

ach Meldungen aus genommenen

Rouen führten die Haussuchungen zur Ver- Die in Paris selbst vor- efen sih im ganzen auf 53; ten Papiere hat sofort Uhr keine Ver- eclus wurden und die Formen ag belegt; Elie ch mehreren Stun- r Provinz vorgenommenen ehrere Hundert. Note besa aussuchungen za orden seien; 64 den zu müssen :

dem Gericht übergeben

begrüßte gestern die ungg- räfidenten Dr. cherte in seiner Ansprache Vertrauens und der Wekerle Regierung wolle

Traditionen

rden die Confessionen n nicht beeinträchtigen ,

literarishe Erzeugnisse von der beanspruchen zu fönnen Einacter „Aus der komischen Der- darin auftretende ehemalige Schiffs ist ein nervôöser Sond in brüsfester Weise anfährt rubiger wird, nahdem er i oder beschädigt bat: eine Caricatur i wie sie im gewöhnlichen Leben nie reibung nicht denkbar

Ç « .ck Z - ® S Minister Auf die Terra

Sonnabend cin mi Behälter geschleudert, der ‘erplodirte -: dessen ihre Sibung fort.

Rumänien.

Der Senat hat, wie „W. T. B.“ meldet in die Nacht dauernden Sißzung vom Sönnab 10 Stimmen den Gesegzentw olltarifs angenommen, arp die Ausführungen wortet hatte.

Die Kammer 1 Stimme die Abs Sonnabend nah den Reden des Min und des Cultus-Ministers en der Redner egen 3 Stimmen Deutschland.

Wefker le. . Der dem .

den Minister des vollen Unterstüßung der Partei. seiner Antwort, Geiste der formen

t Dynamit in

Bei Elie N erling, der jeden orgenommen mit Beschl

Reformen durchführen. Die Re- iht verleben, vielmehr neue und Gewissensfreiheit schaffen. erwaltungsvorl

-Pore Peinard* rgend einen st wurde festgenommen, freigelassen. Die in de Verhaftungen belaufen Eine den: P

, in seiner bis

end mit 60

urf über die Abänderun nahdem der Handels - Demeter Stourdza’s beant-

ärgsten Uebert erscheint ein zweiter Sonderling, aber dur seine Unthätigkeit bis Raoul Gérard (Herr Barnay), frommen ist, nah dem zufällig- ge Mannes das darin aufgezeichnete, Beschäftigungsprogramm buchstäbli ohne ein Bedürfniß dafür zu haben, mitteln gemacht, ih überflüssigerweise m fertigen laffen und andere im beiten ausgeführt hat, fommt er in w schriften zu dem Capitän, um sich_um bekannten Nichte Juliette de Santenis, Tondeur) mit s{ließlich glüdlihem E Das darauf folgende fünfactige Lusi vor etwa vierzig als Dr. Hagen

Garantien für wahre Religions- Die Regierung werde weitere Verwc i Die gesicherte politische Lage und f ge Beziehungen ermöglihten eine ausgreife igkeit für die innere Reorganisation. werde entschieden und unentwegt die Fahne d hohhalten und sie, falls ein K makellos bewahren. Die Rede Die „Hlas naroda“ ehen im Landtag a ehauptung, die böhmische 2c deutung, bezwecke nur, das czechishe Der durch seine Verurthei deutscher Besucher der böhmische Secretär des jungczechishen A

n demnächst edliche aus- nde fräftige Die Regierung es Liberalismus ampf nothwendig sein sollte, wurde fstürmisch acclamirt. weist die Erklärung der haltslose Phrasen zurü sei von europäischer Bc- Publikum zu bethören. ung wegen des Ueberfalls n Landesausstellung bekannte bgeordnetenclubs Cizef sowie

a sih im ganzen auf m ariser Zeitungen zugegangene estern vorgenomménen te mit Beschlag belegt schienen aufrecht erhalten wer

Anarchisten würden sofort

einbringen. Einfall ge-

D L iti es fremden Schriftstüce i mit 68 gegen Zolltarifs und am isters des Auswärtigen Jonescu, die auf die der liberalen Partei erwiderten,

den Handelsvertrag mit

genehmigte am Freitag

Lahovary

Gutem Vernehmen nah sollen die au Ausführung

zu Hausfuchungen bei den Anar gen sollten heute te République“ Blatt als

Sgefertigten Befehle isten sich auf 2 früh fortgesezt werden. Das egen diese Maß- erherstellung nd als ein Werk

Socialisten

g als in Journal „Peti Geseczes gegen die Verdä Gee

Di m Fo 2

Serbien.” 77ck A laut Meldung des „W. T. Y.* Januar vertagt worden.

Gefängniß“, und bat mit

Die Skupschtina ist,

chtigen ansieht u gestern bis zum 22.

von Benedix, ist Theodor Liedtke