1894 / 6 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S

E

Bauges. TitvSP} 0 | —| do. Oftend| 0 | Berliner Agquar.| 0 ! do. Cementbazu/12 do. Gicorienfb.| 8 |— do.WkzSnk.Vrz./10 |—| Birkenw. Baum.| 3 |— [4 BVenschw. Pferdb.| 45! 4 |1. Bresl.Br.Wies.c| —|— 14 | Brodfabrik . . .| 54 &Sarol. Brk. Of.) Gentr.-Baz. f. F- Fhemniy. Baug.!

do. Färb. Körn.!| {Sontin.-Pferdeb.!

A

Ml pas Vin Vis Hl C

N L el brin (rate P gu hab palte R R I Lit D E: D S E . ° Si

Pk Jak S] pen fand enk J und N) pad Jeenk bend O C Ferd S) CN bere jrrnk

|

SOUI D I D E Ea

Cs Pk Pet Pk l J Part Part S) P Dur Sf Park Pert Prt erk Pr

DtInd AGS.P.!| | do. Verein.Petrl.| 0 |— do. do. St.-Pr.| 0 | Sitenburg. Kattn| 0 ; Sppendorf Fnd.! Faconsin.S.P.! Sranfkf. Brauerei Setsenkt. GuêftbI Slüdckauf conv. . WSummi B.-Frkf.!| aven ae Typ agen. Gußft. cv.! Se inridShall . .11 Karl8r. DrI. Pfb.! 54! König Wilh. Ry |

L L

P R R P S R R E S V 1 V Ds me V Mf 1s V C H Max Bas V f I

f a

bo bO 00 | o

® t

reh LFTTEERFEEN

Königsb. Masch.| - Kgsbv.Pf. Vrz.-A. Lamngens.Tuhf. chi 2 Kezyt.-Josthl.Pav! 0 | idterfeld. Gas-,| Wass.-u.T.-G.| | Sind. Brauer. cv.|24 Aothrina. Eisenw! Masch. Anbh.Bbg.! “M. Masch. Vz.! bo. do. Ij M3beltrgef. neue! *M5Ul.u.Hlb Stet! Mün.Braub. c. Ho. do. Vorz. Act.! Niederl. Koblnw.! Nienburg, Eisen.| Nürnbg. Brauer.!| SDranienb. CFtem.!

Do

wr

park pak pradk pu jeredk pak pern real per prunb punecb pered bench pmk picch pri ju eer precb V

aid funk Ib IEE ie P find unk A

No OSO N00 —_ D

ry ötatb. Opt. Fabr. 4 Rauchw. Walter} 52 Rb.-Westf. Fnd.| 4 Sächs. Guffthlf.| 9 Sächf. Nähfd. cy.| 2 Schl-f. DpfrPrf.| 0 | Súl.Gas-A.-Sf| 77 Scriftgieß. Huk| 9 S C Si e i SirlsSpilk.StP}| 62 Sudenb. Masch. |14 SüddImm.40°/e| 6 | Tapetenf. Nordb.!| 3! TarnowißSt-Pr|

do. Litt. A.) 2 Union, Baugef. .| 55 Bulcan Bgw. cv.| 0 Weißbier (Ger.}| 67

do. (Bolle)! 2 Wilhelmi Weinb} 0 | Wiffen. Bergrok.! 0 | ZeigerMashinen/20

bomak eank pamk jb paak pusk pon pack jamck pee dmak jed jemcb jenad juwak pee jan jaad park jer jmmb jeeek per pak t M dak jak job pack pmk þ c .

D M R E C S J pouk J J deck pad fach 2 10s bend pee dark bauk 2) due (O iît purd fred pad fend emb

pak pork .

bd jed per 1 E

L L Bl Rbr H

T f 1 V Vf M Via O H 1E Vin (Pax C Hp Dn Mm Uf Din Vf D Pn Uf VEn Vim 1 C) VEn Va Hn Vf C5

E 88Sp 888

25.00G 153,00bz

14125G 650.10B 107,00G

,

86,00G 20,50G 75,00G 112,75G 130,50G 78,25G

14,80 bz 54,10G 52,00bzG 34,75 bz 60,80G 167,75G 174.50G 96,50B 124,.00G 4,.10G 83,50G

48/506 37 30G .162/00G

279,00 bz 57 00B

17,25G 76,5063G 77 50G 28 00bzG 53,00G

‘30464.00B

66,10G

ooc 139,00 bz G

91,506; G 88,00G 78,25G

151,00G 64,.00B 64,50G 116.090G 107,75 53,00 bz 107,25 bz G 177,00bzG 193,75G

20,00bzG 50,25 bzGS 114,00B 46,75 bz G 102,75G :181,60G 58,25G 950B

f

Verficherungs - Sesellsczaftea,

Tur3 und Dividende = #& pr. Stel

Dividende vro!1892[1893

Aa. -M Feuerv.20°%/ov.100054: 460 Aa. Nückvrs.-S. 20/9 1.40024: 110 | SBrl.Lnd.-u.Wfv. 20/9 v.500D4: 120 | Srl.Feuervs.-S.20%/09.100026a: 130 | Br[.Hagel-A.G.20%/5v.100024: A Brl.Leben8v.-G. 20%/0b.1000A4: 182, Zolonia, Feuerv. 20%/9v.100024: 360 | Foncordia, Lebv. 20°/0 v.1000Z4a: 48 ! Dt.Feuerv.Berl.20%/5 v.1000Z6: 100 Dt.Lloyd Berlin 2029/4 y.10004: 200 ! Deutscher Phönix 20°/s v. 1000 fl./110 | Disch. Trnsp. V. 265%/gv. 2400.46 64 Drév.Allg.Trsp. 10% v.100024: 300 | Düfsld.Trsp.-V.10% v. 100054: 255 | Slberf.Feuervrf. 20°/0v.100054:240 | Fortuna, A. V. 209/s v. 100054: 120 | Germania, Lebn8v.209/gv.50024a:| 45 | (Sladb.Feuervrf. 20/9 v.1000Ne- 0 | Köln.Hagelvs.-G. 202/0v.50024: 69 | Köln.Rüdvrf.-G. 20%/00.50024- 48 | Leipzig.Feuervrf.60%/5 0.10003: 720 | ‘Magdeb. Feuerv. 20°/sv.100024-: 150 | ‘Magdeb.Hagelv. 3319/5 v.500Za: 45 Magdeb. p 0 Magdeb. Rückvers.- Gef. 10024 45 | iederrh.Güt.-A. 10°/, v.50024:, 40 Nordftern,Lebvf. 20%/0v.10003 105 Dldenb.Vers.-Sf.20%/9v.500A4: 65 aa f gr ry bg v.500Aa: 10 reuß.Nat.-Verf. 25%/6 v.40036-} 27 Providentia, 109/6 von 1000 fi.| 35 ‘Rbein.-Wstf.L1d.109/5v.100056: 36 Rbein.-Wftf.Rckv.10°/,v.400N6-| 24 Sächs. Rükv.-Gef. 59/zv.500K4r} 75 Zchles Feuerv.-&.202/0v.50024- 150 Thuringia, V.-&.29°%/av.10004:160 TFransatlant.Güt. 20°/,b.15004! 90

ebensv. 2020 v. 50034: 20 |

Union, Hagelvers.20°/9 6.50054 63 Bictoria, Berlin209;5 9.100054 168 |

Æstdt\h.Vs.B.209/5 p. 100054:| 24 | Wilhelma Magdeb. Allc.10024:! 33

T

MITZtEI M El d @

5 L - S S

S @

I E E L A414 1414 1444

I S | (— W

Berichtigung. (Nichtamtl. Gurse.)

Gestern:

Oranienb. Chem. Fabr. 51,006z3G. Weißbier (Ger.)

192,756.

Fonds- und Actien-Vörse.

Beclia, 6. Januar. Die heutige Börse er- öffnete in s{chwccher Haltung und mit zumeist etwas niedrigeren Cursen auf speculativem Gebiet. h

Das Geschäft entwickelte si sehr rubig und bei flärkerer Neigung zu Realisationen trat im weiteren Verlaufe des Verkehrs eine allgemeine Abschwähung der Tendenz bervor, die erft gegen Schluß der Börse infolge von Deckungskäufen eine leichte Besserung er- fabr. | Der Kapitalsmarkt bewahrte feste Gesammthaltung für heimisdhe solide Anlagen bei mäßigen Umsäßgen; Deutsche NReichs- und Preußische consol. Anleihen fest, nur vierprocentige etwas abgeschwäht.

Fremde festen Zins tragende Papiere konnten ihren Wertbjtand zumeist behaupten bei ruhigerem Handel; Italiener maiter, au Merikaner und Un- garis{che Goldrenten s{chwach. | :

Der Privatdiêcont wurde mit 39/0 notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Creditactien zu etwas abgeschwäter Notiz rubig um; Franzofen, Elbethalbabn, Buschtiehrader fester ; Schweizeriiche Bahnen weichend._

Inländische Eisenbahnactien s{hwach und ruhig: Osftpreuzishe Südbahn behauptet. s 7

Bankactien in den Kafsawerthen wenig verändert ; die speculativen Devisen schwächer und nur zeitweise eiwas lebhafter gehandelt. h

Industriepapiere weniger fest und Montanwerthe matter.

Breslan, 5. Januar. (W. T. B.) (SwWluf- Cure.) Neue 83 ®% Reichs-Anl. 86,25, 3# 9/6 Landsch. Pfdér. 97,40, Confol. Türken 22,65, Türk. Looje 92,00, 4 9/5 ungarische Goldrente 96,00, 4 9/6 ungarische Kronenanleibe 92,10, Bresl. Discontobank 96,75, Bresl. Wechslerbank 94,75, Creditactien 218,00, Swlef. Bankv. 111,40, Giesel Cem. 91,80, Donners- morck 94,99, Kattowigter 133,75, Oberschl. Eisenb. 957,75, ODkershl. Portil.-Cem. 22,060, Opp. Cement 105,00, Kramsta 129,50, S&lef. Cement 140,00, Schlef. Zink —,—, Laurabütte 114,75, Verein. ODel- fabr. 84,75, Oestr. Bankn. 164,50, Russ. Bankn. 217,30, Breslauer elektrisdhe Straßenbahn 120,50.

anffurt a. M., 5. Januar. (W. T. B.) (Shlu5-Curse.) Londoner Wechsel 20,367, Parifec Wechsel 80,966, Wiener Wesel 164,09, 3 9/6 Reich3- Anl. 86,30, Unific. Egypter 102,00, Italiener 78.49, 69/9 consol. Mexikaner 64,40, Oesterr. Silber- rente 80,50, ODefierr. 41/5 % Papierrente 80,50. Oesterr. 4 2/6 Soldrente 97,49, Oesterr. 1860 er Loose 125,60, 39/9 port. Anleibe 19,90, 59% amort. Jtumán. 95,00, 49/9 ruf. Confols 99,70, 3. Orient- Anleibe 69,40, 49% Spanier 63,70, 52/0 serb. Rente 63,09, Serb. Tab.-Rente 63 50, Conv. Türken fl. 22,69, 49/7 ung. Goldfnte 96,00, 42% ungar. Kronen 91,70, Böhm. Westbahn 309, Gotthard- cabn 152,09, Lüteck-Büch. Eisenb. 134,00, Mainzer 199,50, Mittelmeerb. 82,40, Lomb. 912, Franz. 2572, Raab-Oetenburg 43, Berl. Handelsgefel \ch. 131,39, Darmstädter 121,50, Diêc.-Gomm. 178,70, Dresdner Bank 134,00, Mitteld. Credit 93,09, Oest. (Sredit- a tien 2882, Reidtanf 152,90, Bogumer Gußftabl 124,80, Dortmunder Union 57,59, Harpener Berg- wert 142,20, Hibernia 119,90, E 114,50, WWesteregein 130,00. Privatdi3con 35.

Fraufkfurt a. M., 9. Januar. (W. T. B.) Effecten-Soctietät. (Schiuß.) Oesterr. Gredit- actien 2882, Franz. 2583, Lomb. 921, Ung. Goldr. —,—, Gorthardb. 152,30, Disc.-Command. 178,60, Bo. Gußstahl 124,40, Harpener 142,90, Laurabütte 115,20, S&weizer Nordoftbahn 105.80, Jtalien. Merid. 108,00, Mexitfaner 64,40, „Ftaliener 78,00, Iítal. Mittelmeerbahn 82,60. Rubig. C

Leipzig, 5. Januar. (W. T. B.) (Schlufß- Curse.) 3% sächs. Rente 86,90, 349% sächs. Anl. 100,50, Buichtiehrader Eisenbahn-Actien Lätt. A, 217,00, do. do. Litt. B. 226,10, Böhm. Nordbahn- Actien 148,75, Leipziger Creditanstalt-Actien 176,00, do. Bank-Actien 128,50, Credit- u. Sparbank zu Leipzig 117,00, Sächs. Bank-Actien 114,60, Leipz. Kammag.- Spinn.-Actien 151,00, „Kette*, Deutsche Elbschiff.- Actien 57,75, Zuckerfabrik Giauzig-Actien 107,00, Zuckerraffinerie Halle-Actien 129,00, Thüring. Gas- Gesellschafts-Actien 160,00, Zeitzer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 70,00, OefterreihisGe Banknoten 164,75, Mansfelder Kuxc 310,00, Altenburger Actien- Brauerei 152,50. L

Hamburg, 5. Januar. (W. T. B.) _(S@luß- Guríe.) Preuß. 4/6 Consols 107,59, Silberrente 80,50, Oefterr. Goldrente 97,30, 42% ung. Goldr. 96,00, 1869er Loofe 125,00, Italiener 78,50, Credit- actien 288,50, Franz. 646,00, Lomb. 222,50, 1830 er Nuffen 97,25, 1883 er Ruffen —, Deutsche B. 155,80, 2. Orient-Anleibe 66,60, 3. Orient-Anleihe 67,00, Discorto-Commandit 178,70, Nationalbank für Deutscbland 107,25, Hamburger Commerzbank 101,00, Berliner Handelsgef. 131,20, Dresdner Bank 133,70, Nordd. Bank 125,30, Libeck-Büchenec Gisenbatn 133,00, Mariezburg-Mlawka 71,70, . Süd- bahn 71,25, Laurabütte 114,00, Nordd. Jute-Spinn. 91,00, A.-C. Guano-Werke 147,50, Hamburger

A 101,00, S

ctiengefellshaft 124,00, Privatdiscont 32.

Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd.

Silber in Barren pr. Kgr. 93,50 Br., 93,00 Gd.

Wehfelnotirungen: London lang 20,305 Br., 20,254 Gd., London kurz 20,39 Br., 20,34 Gd., London Sicht 20,40 Br., 20,37 Gd., Amsterdam Ig. 167,85 Br., 167,55 Gd., Wien ïg. 163,00 Br., 161,00 ESd., Paris lg. 80,50 Br., 80,20 ESd., St.

etersburg Ig. 214,50 Br., 212,50 Gd., New-

orf furz; 4,21 4,15 Br., do. 60 Tage Sicht 4,15 Br., 4,09 Gd.

Hamburg, 95. Januar. (W. T. B.) Abend- bôrse. Greditactien 288,50, Disconto-Commandit 178,50, Lombarden S Ruf. Noten 216,75, Italiener 78,10. Still «2

Wien, 5. Januar. (W. T. B.) „{Schluß-CGurse.) Oeft. 41/s 9/9 Papierr. 98,523, do. Silberr. 98,10, do. Goldr. 113.75, 49/9 ung. Goldr. 116,85, 1860er Loose 146,25, Anglo-Auft. 154,00, Länderbank 255,39, Greditactien 253,25, Unionbank 259,50, Ungar. Gredit 424,50, Wiener Bankverein 126,75, Böhm. Westb. 375,09, Béhm. Nordb. 223,00, Buschth. Eis. 457,50, Dux-Bodenb. —,—, ESlbethalbahn 242,00, Galiz. —,—, Ferd.-Nordb. 2925,00, F 309,295, Lemb.-Czezru. 263,50, Lombarden 110,00, Nordreeftb. 217,590, Pardubiger 196,25, Alp. - Mont. 47,70, Tabadck-Actien 198,75, Amsterdam 1062,90, dhe

läße 60,85, Londoner Wesel 124,00, ser B, 49,30, Napoleons 9,861, Marknoten 60,85, Ruf. Bankn. 1,324, Silbercoup. 100,09, Bulgar. Anl. 114,50, - Kronenrente 97,00, Ungar. Kronenrente 95,05.

sebr rubig;

Loudon, 5. Januar. S T. B) (S#Slufß- Gurse.) Englishe 23 2% #987, Prenß. 49/0 Son “is —, Italien. 5 %/@_ Rente 762, Lombarden 9¿, 49% 89er Ruff. 2. Ser. 993, Gonv. Türken 22, Defït. Silberrente —, do. Goldr. —, 49% ung. Goldr. 943, 4 % Spanier 63è, °/o Lgypter 975. 49/0 unificirte Egypter 1013, 4} 9% Trib. - Anleihe 1004, 6 9/9 consol. Mexikaner 643, Ottomanbank 142, Canada Pacific 74, De Beers neue 164, Rio Tinto 143, 4/4 Rupees 653, 6 2/6 fund. Arg. Anl. 70, 5 9/9 - Arg. Goldanleihe 652, 4# %% äuf Gold- anleibe 412, 3 °/9 Reis-Anl. —, Grie. 1881 er Anl. 295, Griech. 1887 er Monop.-Ank. 323, 4 9/9 Griechen 1889 24k, s 1885er Anleiße 58,

laßdiscont 12, Silber 315. Z g t 5. Januar. (W. T. B.) (Schluß-Curse.) 3 9% amort. Rente 98,15, 3 2% Rente 97,923, Ital. 5 °/ Rente 79,25, 4 2% ungar. Goldrente 97-18, 3. Drient-Anleihe 69,25, 49/0 Rufiea 1889 99,90, 49/9 unific. Egypt. 101,80, 49/9 span. äuf. Anleihe 645, Conv. Türken 22,98, Türkische Looie 97,50, 4 9/9 Prioritäts Türkishe Obligationen 90 463,50, Franzosen 650.00, Lomb. 246,25, Banque ottomane 608,00, Banque de Paris 652,00, Bangue d’Escompte 42,00, Credit foncier 1028,09, Gredit mobilier —,—, Merid. - Anl. 541,00, Rio Tinte 365,60, Suez-Actien 2718, Eredit Lyoun. 773,00, Banque de France —,—, Tab. ottom. 412,00.

fel a. deuisihe Pläge 1223, Londoner Wechsel furz 25,145, Cheques auf London 25,165, Wehe auf Amsterdam furz 206,75, Wechsel auf Wien kurz 200,75, Wechsel auf Madrid k. 407,50, Wechsel auf Italien 112, Robinson-A. —,—, Portugiesen 19,93, Portug. Tab. - Obl. 322,00, 32/9 Ruffen 83,20,

rivatdi8cont 22, s “Rie D. Ms (W. T. B.) Boule- vardverkebr. 3909/6 Rente 97,80, Jtaliener 79,25, 4%/ ungarisde Goldrente 973, Türken 22,97, Spanier 643, Banque ottomane 605, Rio Tinto 363,70, Tabadckactien 409, Türkenloose 97. Matt.

St. Peteröburg, 5. Januar. (W. T. B.) Wechjel auf London —,—, Wechsel auf Berlin 45,70, do. auf Amsterdam —,—, do. auf Paris 37,122, Russ. 2. Orient-Anlcihe 1018, Ruf. 3. Orient- Anleibe 1023, Ruff. Bank für auswärt. Hande! 324, St. Petersb. Disconto-Bank 482, Warschauer Discontobank 372, St. Petersburger internat. Bark 502, Ruff. 44 % Bodencredit-Pfdbr. 1544, Große Ruf. Eisenbahnen 2743, Rufs. Südwesibahn-A. 1147.

Feiertags wegen morgen und Montag keine Börse.

Mailaud, 5. Januar. (W. T. B.) Italienische 5 9% Rente 87,25, Mittelmecrbahn 467,00, Meri- dioneaux 593,00, Wechsel auf Paris 112,85, Wechsel auf Berlin 139,35. A

Amsterdam, 5. Januar. (W. T. B.) (S@luf- Curfe.) Oefterr. Papierreute Mai-Nevbr. verz. 795, Defterz. Silberrente Jan.-Futi verz. 795, Oesterr. Geldrente 96, 4% ung. Goldrente —, Nuff. gr. Eisenbahnen 1393, Ruf. 2. Orientank. 642, Conv. Türlen 227, 34% holl. Anl. 1028, 5 °/ gar. Transv.-E. —, Wars{au-Wizner —, Marfnctien E O P LEEN:

« Wechsel auf London 12,04L, E

New-York, 5. Januar. (W. T. B.) (SSïuf- Jurfe.) Geld leicht, für Regierungsbonds Procent- saß 1, Geld für andere Sicherheiten Procent- say 1, Wechsel auf London (60 Tage) 4,832, Cable Transfers 4,864, Wechsel auf Paris (60 Tage; 9,208, Wechf-l auf Berlin (60 Tage) 95, Atchifon Topeka & Santa Fs Actien 117, Canadian

acific Actien 72, Central Pacific Actien 135,

icago, Milwaukee & St. Paul Actien 565, Denver & Nio Grande Preferred 31, Illinois Gentral Actien 90, Lake Shore Shares 121, Louisville & Nashville Actien 413, N. - Y. Lake Erie Shares 134, N.-Y. Centralbahn 974, Northern Pacific Pref. 17, Norfolk and Western Preferred 195, Philadelphia and Reading 5 %/ I. Inc.-Bds. 33, Union Pacific Actien 18, Silber Bullicn —.

Producten- und Waaren-Börse. Berlin, 5. Januar. Markipreise nach Er- mitteluno des Föniglien Bolizei-Prästdtums. i Höchste [|Niedrigste Brei e.

L

Per 169 *g für: M 7

9 Frbsen, gelbe, zum Kohen . . 40 Speisebobnen, weiße .. . .150 L A 70 ; Kartoffeln (neue) 6 | Rindfleisch | von der Keule 1 kg ... | Bauchfleisc 1 kg .….. |

j

| | | j |

S8 d

Schweinefieish 1 g .. Kaltfleis 1 kg | Hammelfieish 1kg. .. |

T L E e op S | Gier 60 StüZ j Karpfen l kg . 2 | Aale

ander j HDete | Barsche |

Sghleie | Bleie E | Krebse 60 Stüdck A T

Berlin, 6. Januar. (Amtli Preisfests- stellung von Getreide, Mehl, SAA Pe- troleum und Spiritus.) ;

Weizen (mit Auss{luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco unbelebt. Termine wenig ver- ändert. Gefündigt t. Kündigungêepreis Loco 135—149 #4 n. Qualität. Lieferungéqualität 143 Æ, per diesen Vèonat —, per Februar —, per März —, per April —, per Mai 150—150,50 bez., ver Juni 152,25— 152,50 bez., per Juli —, per August —. , : i

og ver 1009 kg. Loco sehr still. Termine still. Sekündigt 50 t. Kündigungspreis 126,75 M Lozo 125—130 Æ n. Qual., Lieferungsqual. 126 „4, inländ. guter 126,5—127 ab Bahn bez., ruff. —, per diejen Monat —, per April —, per Mai S LINE 1E bez., per Juni per Juli —, er September 1 ez. : N e per 1000 kg. Ruhig. Meose G keine

40—185, Futtergerfte 115—1: n.) / Hafer ver 1000 kg. Loco bessere Qualität gefragt. Termine behauptet. Sek. t. Kündigungspreis M

| 20

| 60 | 60

| SSSESSS| SSSSSC

Us: Flak [i ut i bed DO BOL E: [ul [apa m S R 05

Loco 145—185 4 n. Q., Lieferung2qualität 154 4,

163—180 bez., preußischer mittel bis guier 146—162 bez., feiner 163—180 bez., \{lesisher mittel bis 146—162 bez., feiner —, per diesen Monat —, Anmeldeschein vom 30. Dezember 1893 à 145,75 M verkauft, per E Á#, per Mai 140,75 bez, er Juni —, uli —. i Í G Mais ver 1906 g. Loco unverändert. Termine fest. Gekündigt 100 t. Kündigungsxreis 111,75 4 Loco 113—120 .# nach Quak., ver dieïen Jiéonat 11250 Æ, ver Februar —, per Mai 107,75 bez. (Srbsen ver 1000 kg. Kcimacrz 165 120 Æ nach Quaï.. E aTE R I 4 nah Liuel, Victoria-Erbfen 215—230 Delsaaten ver 1000 kg. Loco Winter-Rays M Winter-Rübfen M / Roggeametl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto iock. Sat. Termine ges{äftslos. Getündigt 300 Sad. Kändigungspreis 16,30 M, ver dieien Monat 16,30 Æ., per Februar —, per März —, per Ai, per Mai : E Rüböl pr. 109 kg mit Faß. Termine fesk. el. m. F. Gir. Kündigunosvreis 4e Loco mit Fa® —, ohne Faß —, ver dies r Monat 46,9 M, per April - Mai 46,9—47,2—47 kez,, per Mai 47,1-47,3—47,2 bez., per Oktober 48,2 bez. Petroieum. (Narfintrtes Standard mwyiicck Ter 100 kg mit Faß in Poften von 106 Str. Termine fest. G-kündigt zx. Kündigung3pre „s Loc2 —, per diesen Monat 46 : Spiritus mit 50 4 BVerbrauch5abgabe ver 100 } à 100% = 10090?/, na Zralles. L Detürt, -- Kündigungspr. M Loco ohne Faß 92,1 bez. Spiritus mit 70 .# Verbr2uchsabgade ver 199 à 1039/9 = 16009 %/0 nah Lralles. Gefäntit 1 Kündigungspreis # Leoco 32,6 bez., per diesen Monat —. : _ Spiritus mit 59 „4 WerbrauWsabazte per 100 1 à 100% = 190900 9%, na TJralcs. Gefündict L Kündigunasprzeis e Loco mit Faß per diesen Monat : Sviritus mit 79 „ch Verbraubzabgabe. Fest. Getündigt 20 000 1. Kündigung8preis 36,50 4 Locs mi! Faß —, per diesen Monat 36,4—36,6 bez., ver Februar —, per März —, per Aprii 37,6—37,9 bez., per Mai 37,8—38,1 bez., ver Juni 38.2— 38,4 bez., per August —, per September 39,3—39,5 bez. Weizenmehl Nr. 00 20,00—18,00 wz, Fir. 17,75—16,00 bes. Feine Marken über Ttotiz bez0ërTt, Roggenmehl Str. 0 u. 1 16,25 —15,50 bez, do. feine Warten Nr. 0 u. 1 17,25-—16,25 bez., Nr. © 15 „é böber als Nr.0 12. 1 pr. 100 Eg br. incl. Sad. Stettin, 5. Januar. (W. T. B) Setreide- martt. Weizen loco still, 133—140, pr. Apvril- Mai 145,50, pr. Mai-Juni —,—. MNoagce: loco still, 117—122, pr. April - Mai 128,50, pr. Mai - Juni —. Pommerser Hafer [loco 140—148. Rüböl loco fester, pr. Ja- nuar 45,70, br. April.Mai 46,50. Sviritus Io: o! fest, ‘mit 70 4 Confumit. 30,76, pr. Januar 30,50. pr. April-Mai 32,70. Petroleum loco 9,00. Pojen, 5. Januar. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß {50er} 48.50, do. Toco ohne Fafë (70er)

29,10. Höher. i

Kölu, 5. Januar. (W. T. B.) Getreide- marft. Weizen alter hiefiger loco 15,50, do. neuer hiejiger . 15,25, fremder loco 16,25, Roggen hiesiger loco 13,75, fremder loco 25,50, Hafer alter hiesiger loce —,—, do. neuer hiesiger 16,50, fremder 16,50. Rüböl loco 51,00, per Mai 49,50.

Samburg, 5. Januar. (W. T. B.) Ge- treidemartt. Weizen loco ruhig, helfiein. loco neuer 142—145. Roggen loco ruhig, mecklenb. loco neuer 132—136, ruf]. loco ruhig, 90—92. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüböl (unverz.) still, loco 47. Spiritus loco rubig, br. Januar» Februar 294 Br.. pr. Februar-März 203 Br., er. Ahril-Mai 203 Br., pr. Mai -Juni 21 Br. Kaffee fest. Umsaß 3000 Sack Petroleum loco behauptet, Standard wbite Icco 4,95 Br.

Hamburg, 5. Januar. (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagéberiht.) Good average Santos pr. Januar 832, E it Pu 85, L. A SIE, D. September 783. Rubig. , a

Zuck@ermarftt. (Shlußberiht.) Nüben-Notzucker I. Product Basis 8809/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Januar 12,523, pr. Märi 12,624, pr. Mai 12,727, pr. Sept. 12,773. Ruhig

Wien, 5. Januar. (W. T. B.) Getreioe- markt. Weizen pr. Früßjahr 7,68 Gd., 7,70 Be V Mai-Juni i N 7,03 A Me Herbst 7,90 Gd., 7,92 Br. Roggen pvr. Frühjahr 6,39 -Gd,, 6,41 Br., pr. Mai-Juni 6,48 Gd., 6,50 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,34 Gd., 5,36 Br. Hafer pr. Frübjahr 6,88 Gd., 6,90 Br. L

Loudon, 5. Januac. (W. T. B.) Getreide- marft. (Scthlußberiht.) Sämmtlihe Getreide- arten im allgemeinen fest, circa zu Anfangênotirungen, Umsätze gering, Käufer zögernd, rnssischer Hafer stramm è h. mehr gefordert.

Liverpool, 5. Januar. (W. T. B.) Baum- wolle. Umfaß 12000 B., davon für Speculation und Export 1000 B. Ruhiger. Middl. amerikan. Lieferungen : Januar-Februar 41/64 „Verkäuferpreis, Fcbruar-März 44 Käuferpreis, März-April 4°/2 Verkäuferpreis, April-Mai 4/64 Käuferpreis, Mai- Juni 421/64 Verkäuferpreis, Juni-Juli 48/64 do., Iuli-August 432 Käuferpreis, August-September 45/64 d. do.

Glasgow, 5. Januar. (W. T. B.) Rob- eifen. (Anfang.) Mired numbers warrants 43 ib. 5 d. Rubig. (Schluß.) Mixed numbers warrant? 43 sh. 4 d.

Amsterdam, 5. Januar. (W. T. B.) Ge treidemarkt. Weizen auf Termine fest, pr März 158, pr. Mai 159. Roggen loco gefan do. auf Termine höher, pr. März 114, pr. Mai 113. Rüböl loco 25, pr. Mai 235, pr. Herbst 24. i

New-York, 5. Januar. (W. T. B.) Waaren bericht. Baumwolle in New-York 81/16, do. in New Orleans 77/16. Petroleum träge, do. in Ae York 5,15, do. in Philadelphia 5,10, do. S 6,00, do. ive line ; Ianuar (2 Schmalz (Western steam) 8,30, do. (Rohe Brothers) 8,62. Mais pr. Januar 423, pr. Fe 53 422, pr. Mai 4432. Rother Winterweizen E do. Weizen pr. Januar 667, pr. Februar A r. März 694, pr. Mai 715. Getreidefraht n Liverpool 34. Kaffee fair Rio Nr. 7 pril Rio Nr. 7 pr. Februar 16,75, do. do. pr. 3 16,22. Mebl, Spring clears, 2,30, Zucker “i-

Kuvfer loco 10,25. , ar. . T. B.) Weizen pr Chicago, 5. Januar (D F R aaunar Mi:

Januar 61, pr. Mai 665.

3 . zt

okne a5

| pommersher mittel bis guter 146—162 bez., feiner

SpetZ short clear nom. Pork pr. Jan. 12,79.

Lassar ist das Prädikat Professor beigelegt worden.

Deutscher Reichs-Anzeiger

óniglich Pr

und

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4% 50 A. Alle Post-Arftalten nehmen Bestellung an ; für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Aummern kosten 25 de

E E G Æ î ( n :

¿ : j 4 1

M G.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Kaiserlih und Köni lich oösterreichish-ungarishen eck, Chef des Generalstabs : R : / rmee, sowie dem Kaiserlih und Königlich österreichish- Bei der heute öffentlih in Gegenwart eines Notars ungarischen General der Kavallerie Prinzen zu Windisch- Gracß, Kommandanten des XL. Armee-Korps, den Schwarzen

Gege Freiherrn von der

Adler-Orden zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Hauptmann “Clemens im Feld-Artillerie-Regiment von Clausewiß (Oberschlefisches) Nr. 21, dem Zahlmeister a. D. Nowack zu Ludwigslust, bisher beim 1. Großherzogli Medcklenburgishen Dragoner-Regiment Nr. 17, dem Garnison- Bauinspektor Böhmer zu Berlin, dem Ingenieur erster Klasse Schürmann bei der Pulverfabrik zu Spandau, dem Ingenieur erster Klasse Klapp bei der Geschoßfabrik in Sieg- burg und dem Direktor der Versuchsftelle für Sprengstoffe zu Spandau, Professor Dr. Will an der Universität zu Berlin den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, _ dem Geheimen Kanzlei-Sekretär Franz Müller beim R Sinertum den Königlihen Kronen- Orden vierter ate, L

dem Magazin - Ober - Aufseher a. D. Levy zu Straß- burg i. E., zuleßt beim Proviantamt daselbst, das Allgemeine Ehrenzeichen in Gold, sowie dem Wallmeister a. D. Otto zu Weferlingen im Kreise Gardelegen, bisher bei der Fortifikation zu Mes, dem früheren Feldwebel a. D., jeßigen Désarneu-Hlsbelior Kaetel zu Berlin, dem Gewehrarbeiter Kolb in der Gewehrfabrik zu Spandau, dem Steuer- Aufseher a. D. Timm zu Stettin, dem Kanzlei- gehilfen a. D. Barkow zu Stettin, dem Kanzleigehilfen a. D. Collag zu Kolberg, dem Gutskämmerer oDier zu Schlodien im Kreise Pr. Holland, dem Strafanstalts-Aufseher Barholt zu Münster ï. W. und dem Chaussee-Stations- arbeiter Heinrich Klie zu Geismar im Kreise Göttingen das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Königlich shwedischen Offizieren folgende Auszeichnungen zu verleihen, und zwar: den Rothen Adler-Orden dritter Klasfe: dem Major im Generalstab Olof Malm;

den Rothen Adler-Orden vierter Klasse: dem Lieutenant erster Klasse Peter Möller:

den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse: _ dem Major vom Ingenieur-Korps Gustaf Bergman, Flügel-Adjutanten Seiner Majestät des Königs: sowie den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse: dem Kapitän von der Landarmee Alexander Tham.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Allergnädigst geruht:

dem Korvetten - Kapitän Siegel vom Stab des Ober- Kommandos der Marine die Erlaubniß zur Anlegung des ihm verliehenen Komthurkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich jahsen-erneftinishen Haus-Ordens zu ertheilen. f

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den bisherigen Professor an der katholischen Universität u Washington Dr. Jof eph Pohle zum ordentlihen Pro-

essor in der theologischen Fafultät der Akademie zu Münster i. W. zu ernennen.

Minifterium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der bisherige Privatdozent Dr. Georg Winter zu Verlin ift zum außerordentlichen Professor in der medizinischen Fakultät der hiefigen Königlichen Friedrih-Wilhelms-Universität T worden.

Vem Privatdozenten in der medizinishen Fakultät der Königlichen Frit MtelneUni zu Berlin und Mitalied des Königlichen Medizinal: Kollegiums für die Provinz Brandenburg, Medizinal-Rath Dr. Paul Güterbock, sowie den Privatdozenten in derselben Fakultät der hiesigen Universität Dr. Erúst Remak, Dr. Johann Veit und Dr. Osfar

—#

Berlin, Montag, den

F

. Januar, Abends.

Hauptverwaltung der Staatsschulden. Bekanntmachung.

bewirkten Verloosung der 4prozentigen Potsdam- Magdeburger Eisenbahn-Obligationen Litt. A. nd folgende Nummern gezogen worden: 1436 bis 1438, 1444, 1447, 1450, 1451, 1454, 1455, 1457 bis 1459, 1462, 1466, 1468, 1469, 1475, 1477, 1481, 1489, 1492, 1494 bis 1496, 1499, 1504, 1505, 1507, 1516, 1518, 1521 bis 1523, 1526, 1527 1529, 1531, 1532, 1536, 1538, 1540, 1542, 1545, 1550, 1551, 1553, 1564 bis 1566, 1568 bis 1572, 1574, 1580, 1581, 1583 bis 1585, 1588 bis 1591, 1597, 1598, 1600, 1605, 1606, 1608, 1611 bis 1614, ) 321, 1625, 1626, 1640, 1642, 1646, 1648, 1653, 1658, 661, 1664, 1666, 1670 bis 1678, 1681, 1682, 1684, 2609, 2610, 2613, 2616, 2617, 2619, 2621, 2625, 2628, 2632, 2635, 2637, 2640, 2644, 2649, 2651, 2002, 2655, 2657, 2662, 2672, 2674, 2676, 2677, 2683, 2687, 2689, 2694, 2696, 2699 bis 2701, 2705, 2706, 2711, 2712, 2714 bis 2717, 2721, 2722, 2724, 2725, 2728, 2729 2731 bis 2734, 5668 bis 5670, 5672, 5674, 5678, 5683 bis 50685, 5687, 5689 9693 bis 5697, 5699, 5701, 5702, 5706, 5716 bis 5722, 5724 bis 5729, 5731, 5732, 5737, 5738, 5742 bis 5744, 5746, 5748, 57054 bis 5758, 5760, 5761, 5769, 5775, 5785 bis 5787, 5790, 9799, 5800, 5803, 5804, 5809, 5812, 5814, 5817, 5818 5824 bis 5827, 5829, 5831 bis 5836, 5838 bis 5840, 5842, 5847 bis 5850, 5852, 5853, 5856 bis 5860, 5862, 5874, 5876, 5877, 5879 bis 5883, 5885, 6595 bis 6600, 6605 bis 6608, 6613, 6614, 6616, 6617, 6621, 6623 bis 6625, 6627 bis 6629, 6639, 6643, 6644, 6648, 6650, 6655, 6658 bis 6662, 6664, 6670, 6675 bis 6677, 6679, 6680, 6683, 6684,

zusammen 291 Stü über je 200 Thlr.

= 58200 Thlr. oder 174 600

Dieselben werden den Besißern zum 1. Juli 1894 mit der Aufforderung gekündigt, die in den ausgeloosten Nummern verschriebenen Kapitalbeträge vom 2. Juli 1894 ab gegen Quittung und Rückgabe der Obligationen und der nach diesem Termine zahlbar werdenden Zinsscheine Reihe TX Nr. 2 bis 12 nebft Anweisungen zur Abhebung der nächsten Reihe bei der Staatsschulden - Tilgungskasfse in Berlin, Taubenstraße 29, zu erheben. Die Zahlung erfolgt von 9 Uhr Vormittags bis 1 Uhr Nachmittags, mit Ausschluß der Sonn- und Festtage und der leßten drei Geschäftstage jeden Mo Die Einlöfung geschieht auch bei der Bank für Handel und Industrie in Darmstadt und deren Filiale in Frankfurt a. M., bei sämmtlichen Regierungs - Hauptkassen jowie in Frankfurt a. M. bei der Kreiskasse. Zu diesem Zwecck können die Effekten einer dieser Stellen hon vom 1. Juni 1894 ab eingereiht werden, welche sie der Staatsshulden-Tilgungskasse zur Prüfung vorzulegen hat und nah erfolgter Feststellung die Auszahlung vom 2. Juli 1894 ab bewirkt.

Der Betrag der etwa fehlenden Zinsscheine wird vom Kapital zurückbehalten.

Vom 1. Juli 1894 ab hört die Verzinsung der verloosten Obligationen auf.

_ Zugleich werden die bereits früher ausgeloosten, noh rüdck- ständigen Obligationen :

Aus der Kündigung zum 1. Juli 1885. Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe VII Nr. 8 bis 12 und Anweisung zur Abhebung der Reihe VII. Nr. 3603. Aus der Kündigung zum 1. Juli 1890. Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe VIII Nr. 6 bis 12 und Anweisungen zur Abhebung der Reihe IX. Ier. Ce, G Aus der Kündigung zum 1. Juli 1891. Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe VIIl Nr. 8 bis

12 und Anweisungen zur Abhebung der Reihe [X.

Nr. 3966, 4006, 7368, 7388.

Aus der Kündigung zum 1. Juli 1892. ; Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe VIIl Nr. 10 bis 12 und Anweisungen zur Abhebung der Reihe IX.

Nr. 135, 191, 192, 1016, 1020, 1021, 1242, 3977 , 4010,

5465, 5542.

Aus der Kündigung zum 1. Juli 1893. Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe VIIl Nr. 12 und Anweisungen zur Abhebung der Reihe IX.

Nr. 2793, 2804, 2827, 2834, 3356, 3536, 3542, 3550,

3967, 3568, 4159, 4160, 4190, 4676, 4712 bis S 4714, 4716, 7245, 7246, 7269, : wiederholt und mit dem Bemerken aufgerufen, daß deren Ver- zinjung aufgehört hat, und daß dieselben werthlos werden, wenn ne, während dreier Jahre nah dem Zahlungstermin jährlich einmal zur Empfangnahme der Zahlung offentlich

aufgerufen, nicht innerhalb zehn Jahren nah dem legten be-

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4, Iuserate nimmt an:

eußischer Staats-Anzeiger.

M j 2

die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlih Prenßischen Staats-Anzeigers Berlin 8W., Wilhelmstcaße Nr. 32.

a

Die Staatsschulden-Tilgungskasse kann fich in einen Schriftwehsel mit den Jnhabern der Obligationen über die Zahlungsleistung nicht einlassen.

Formulare zu den Quittungen werden von sämmtilichen oben E Einlösungsstellen unentgeltlich verabfolgt.

erlin, den 2. Januar 1894. Hauptverwaltung der Staatsschulden. von Hoffmann.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußeu. Berlin, 8. Fanuar.

Seine Majestät der Kaiser und König find am Sonnabend Abend kurz vor 8 Uhr -von Bückeburg wohl- behalten wieder in dem Neuen Palais eingetroffen.

Gestern, am Sterbetage der hochseligen Kaiserin Augusta, begaben Sich, dem „W. T. B.“ zufolge, Seine Majestät mit Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin um 11/, Uhr Vormittags mittels Sonderzugs nach Charlottenburg und von der dortigen Station nah dem Mausoleum, wo Allerhöchstdieselben einen Kranz an dem Sarge der vererbïgten Kaiserin niederlegten und längere Zeit in stiller Andacht in der Gruft verweilten.

Der Ausschuß des Bundesraths für Handel und Verkehr hielt heute eine Sigßung.

Der Königliche Gesandte in Oldenburg Graf von der Golz ift von Bückeburg, wohin er sih anläßlih der Anwesen- heit Seiner Majestät des Kaisers und Königs begeben hatte, auf jeinen Posten zurückgekehrt.

Der Königlich sächsishe Gesandte am hiesigen Aller- höchsten Hofe Graf von Hohenthal und Bergen is vom Urlaub zurückgekehrt und hat die Geschäfte der Gesandischaft wieder übernommen.

Der Bevollmächtigte zum Bundesrath, Fürstlich s{hwarz- burgishe Staats-Minister von Starck ist hier angekommen.

Bayern.

___ Hn der vorgestrigen Sizung des Wirthschaftsaus- [schusses der Kammer der Abgeordneten begann die | Berathung über die von Seiten der Regierung bereits in Angriff genommene Frage der Errichtung einer staatlih geleiteten Viehversiherung. Alle Redner waren, wie die „Allg. Ztg.“ berihtet, mit der Re- gierung darin einverstanden, daß eine solhe Anstalt gegründet werden solle. Man einigte sich au dahin, daß sie von den Orts-Viehversicherungsvereinen auszugehen habe, die in einigen Provinzen bereits beständen und noch zahlreih sih weiterausbildeten. Die Debatte drehte sich dabei um die Frage, ob die Nückversicherung und ina un der größeren Schäden in Kreis- verbänden oder einemeinheitli enLandesverband zu geschehen habe. Die meisten Redner neigten sih dem Landesverban zu, und auch die Staatsregierung dürfte diesen Standpunkt theilen. Die Frage, ob Pferde oder Schafe mitversichert werden sollen (Schweine als Handelsartikel sind ausgenommen), wird in der am nächsten Dienstag stattfindenden Sizung erörtert werden.

E N

N Braunschweig. _ Seine Königliche Hoheit der Prinz Joachim Albrecht lit vorgestern Nachmittag in Aus des Militär-Gouver-

neurs Major von Kaßtler von raunshweig nah Berlin ab- gereist.

Oesfterreich-Ungarn.'

Bei den am Sonnabend in Budapest fortgeseßten Berathungen der Finanz-Minister Dr. von lener und Dr. Wefkerle wurden, dem „W. T. B.“ zufolge die Ver- handlungen über die Frage der Valutaregulierung in vollem gegenseitigen Einvernehmen abgeschlossen. Die beiden Minister einigten ih dahin, im Laufe der Jahre 1894 und 1895 je 100 Millionen Gulden Staatsnoten ein- zuziehen und diese theils durch Goldkronen, theils durch Silberkronen zu erseßen. Wie die „Budapester Korre- spondenz“ meldet, würden die Regierungen mit der ODesterreichish- Ungarischen Bank über die Erneuerung

züglichen öffentlichen Aufruf zur Einlösung vorgezeigt worden sind.

ihres Privilegiums in Verhandlung treten; sie legten jeßt