1894 / 8 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

werden. In der Gründungs8versammlung wur gewählt als Vorsteher: Bürgermeister Joh. Wambah und als Stellvertreter Wirth Br Reuter von Ammelbruh; als e Wee: Bauer Math. Heide>er von da, Bürgermeister Fr. Volkert und Bauer Gg. Fenn von Oberkemmathen, dann Händler Fr. Fugger und Maurer Wilh. Springer von Langfurth. Die regelmäßige Zeichnung für den Verein hat durch Beingon der Unterschriften des Vorstehers und zweier Beisißer zu erfolgen, doh enügt bei Zurükerftattung von Darlehen, bei An- ehen von 75 A und darunter, sowie bei Einlagen in die Sparkasse die Unterzeichnung dur den Rechner und zwei Beisißer. Alle öffentlichen Bekannt- machungen find vom Vereinsvorsteher zu unterzeichnen und in der „Süddeutschen Landpost“ zu veröffentlichen. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Ansbach, den 5. Januar 1894. Königl. Landgericht. Kammer für Handelssachen. (L. S.) Dr. Meyer, Ober-Landesgerichts-Rath.

E [58826] Brilon. Jn unfer Genoffenschaftsregister ist Fol- gendes eingetragen : 1) Laufende Ne. 9. 2) Firma der Genofsenschaft: Thülener-Wafsser- Versorgungs-Genofsenschaft. 3) Siß der Genoffenschaft: Thülen. 4) Rechtsverhältnisse der Genofjenschaft : a. Datum des Genossenschaftsvertrags: 6. Okf- tober 1893. E b. Gegenstand des Unternehmens ift, aus dem Quellgebiete der Gemeinde Thülen, dem fogenannten neuen Teich, den Wohnungen dex Genossen gutes Trinkwasser zuzuführen und dieselben damit zu ver- forgen; nah ‘dem Plane des Ingenieurs Fr. Noye zu Soest. S E 5 c. Die Dauer der Genoffenschaft ist unbestimmt. d. Namen und Wohnort der zeitigen Vorstands- mitglieder : s T. des Vorstandes: d i 1) Landwirth Heinri ODrilling, ] fämmilih 2) Landwirth Caspar Witteler, 4 in 3) Gemeindevorsteher Caspar Leikop, ) Thülen. IT. deren zeitigen Stellvertreter: ) Maurer Franz Steffen, ] sämmtlich Gastwirth Lorenz Bürger, | in ) Landivirth Franz Leikop J Thülen. e. Die Legitimation des Vorständes wird geführt dur< cine vom Gemeinde-Vorsteher unter Bei- drü>ung des Amtssiegels beglaubigte Abjchrift des Wakhlprotokolls. S Die Bekanntmachungen der Genoffenschaft ersolgen dur< ein vom Vorstande zu unterzeihnendes Publi fandum, welhes am Gemeindebrett angeheftet wird. Die für die Oeffentlichkeit bestimmten Bekannt- machungen werden einmal in der Briloner Zeitung vom Vorstande :nseriert. Eingetragen zufolge Verfügung vom 23. Dezember 1893 am selben Tage. 2 : Akten über die Thülener - Wasser - Verforgungs- Genoffenschaft. Abth. V. Nr. 30. Blatt I. Blatt 1. Brilon, den 23. Dezember 1893. Königliches Amtsgericht.

Delitzseh. Bekanntmachung. [58827] íIn unser Genossenschaftsregister ift Heut bei der unter Nr. 8 verzeichneten Firma: Vorschuß-Verein zu Gofllma eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht Folgendes in Kol. 4 eingetragen worden : -

Der Gutsbesitzer Karl Ebelt sen. zu Gollma ift als Vorstandêmitglied ausgeschieden, der Gutsbesißer Karl Ebelt jun. zu Gollma ift als Vorstandsmitglied eingetreten. L

Eingetragen zufolge Verfügung vom 27. Dezember 1893 am 28. Dezemter 1893.

Delitzsch, den 28. Dezember 1893.

Königliches Amtsgericht.

GÍiessen. Bekauntmachung. [58831] In das Genofsenschaftsregister unterzeichneten Ge- richts wurde bei dem landwirthschaftl. Kousum- verein cingetr. Genoffenschaft mit unbeschr. Haftpflicht zu Alten-Buse> heute eingetragen:

Für das Vorstandsmitglied Otto Philipp Rabenau von Alten-Buse> iff Wilhelm Rupp, Landwirth, von Alten-Buse> als solches, dur< Bejchluß der Generalversammlung vom 20. Dezember 1893, ge- wählt worden.

Gießen, 5. Januar 1894. Großherzogl. Amtêgericht. Gebhardt. Giessen. Bekanntmachung. [58830]

In das Genoffenschaftéregister unterzeihneten Ge- richts ist bei dem landwirthschaftlichen Konsum- verein cingetragene Genossenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht zu Großen-Busec> heute eingetragen worden :

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 9. Juli 1893 ist für das ausscheidende Vorstands- mitglied Wilhelm Rühl von Großen-Buse> Anton Henß von Großen-Buse> gewählt worden.

Gießen, 5. Januar 1894.

Großberzogl. Amtsgericht. Gebhardt.

[59079 Gotha. In das Genossenschaftsregister Fol. 91 i eingetragen worden: „Gräfenhain-Naunendorfer Darlehnskafseu-Verein eingetragene Genofssen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht.“ Errichtet dur< Gesellshaftsvertrag vom 10. Dezember 1893 mit dem Siz in Gräfeuhain und dem Zwecke, die ¡uZ3Darlehn an die Mitglieder erforderlichen Geld- mittel unter gemeinschaftliher Garantie zu beschaffen, müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen, und einen Stiftungéfonds zuk Förderung der Wirth- schaftéverhältnisse der Vereinsmitglieder anzusammeln.

Die derzeitigen Mitglieder des Vorstandes sind:

a. der Porzellan-Obermaler Hermann Langenhan in Gräfenhain, als Vereins-Borsteber,

b. der Schultheiß Heinrih Frank in Nauendorf, als Stellvertreter des Vereins-Vorstehers,

c. der Schultheiß August Darr in Gräfenhain,

d. der Landwirth Otto Messing dasclbst und

e. der Lehrer Renatus Löwe daselbft, als Bei- ster.

Die Zeichnung für den Verein hat nur dann ver- bindliche Kraft, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisißern derart erfolgt ift, daß dieselben ihre eigenhändigen Namenszunterschriften der Firma hinzufügen.

Oeffentlihe Bekanntmachungen erläßt der Verein in dem Landwirthschaftlihen Genossens blatt in Neuwied. Die Einficht der Liste der Genossen beim unterzeihneten Amtsgeriht if während der Dienst- stunden Jedem gestattet.

Gotha, am 4. Januar 1894.

Herzogl. Sächs. Am geri, U. olad>.

[59078] Gotha. Der Consumvereiu Wintersftein e. G. m. u. H. hat in der Generalversammlung vom 99. Dezember 1893 den Holzhauer August Köllner als Stellvertreter des Vorstehers gewählt. Solches ist auf Anzeige vom heutigen Tage im Genossen- schaftsregister Fol. 26 eingetragen worden. Gotha, am 5. Januar 1894. Herzogl. Sächs. Amtsgericht. T1. Pola.

Gröningen. Befanntmahung. [59080] In das Genossenschaftéregister des hiesigen König- lichen Amtsgerichts ist unter Nr. 1 des Registers „der landwirthschaftliche Ein- und Verkgufs- verein Croppenstedt eingetragene Genoffen- schaft mit beschränkter Haftpflicht zu Kroppen- ftedt““ eingetragen worden. Der Gefellschaftsvertrag ist am 2. Dezember 1893 abges<lossen. Gegenstand des Unternehmens ift : E j 1} gemeinschaftliher Einkauf von Verbrauch8- stoffen und Gegenständen des landwirthschaft- lichen Betriebes, : E 9) gemeinschaftlicher Verkauf landwirthschaftlicher Eecenmuisse. i : Mitglieder des Vorstandes find die Landwirthe: 1) F. C. Hoerned>e, 2) Albert Zinke, 3) Julius Dammaß, 5 sämmtlich zu Kroppenstedt. i

Die Zeichnung des Vorstandes geschieht in der Weise, daß die Es zu der Firma der Ge- nossenschaft ihre Namensunterschrift hinzufügen. Die Zeichnung muß dur< zwei Vorstandsmitglieder er- folgen, wenn sie Dritten gegenüber Rehtsverbindlih- keit haben foll. L N

Die Haftsumme der Genossen beträgt 250 Æ_

Die Betheiligung der Genossen auf mehrere Ge- {häftzantheile bis zur Höhe von 40 ist gestattet.

Die von der Genossenschaft ausgehenden öffentlichen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma deë Genoffenschaft, unterzeihnet von zwet Vorstands- mitgliedern; die von dem Aufsichtsrath ausgehenden unter Benennung desfelben, unterzeihnet von dessen Vorsitzenden. i E

Die Veröffentlihung der Bekanntmachung geschieht dur den Kroppenstedter Anzeiger, und, falls dies Blatt eingehen sollte, in einer von dem Vorstande mit Geneüimnigund des Aufsichtêrathes zu bestimmen- den Zeitung. Die Einladungen zu den Generalver- sammlungen werden mit mindestens einer Woche Frist den Genossen sriftli< zugestellt. Sie gehen aus von dem Vorstande, dem Aufsichtsrathe oder von den dazu gerihtli<h ermähtigten Genoffen. Vorstand und Aufsichtsrath unterzeihnen in der oben bezeichneten Form, die Genossen unterschreiben die Einladung. S i e

Die Liste der Genossen kann während der Dienst- stunden jederzeit beim unterzeichneten Gericht einge- fehen werden.

Gröningen, den 21. Dezember 1893.

Königliches Amtsgericht. [58832] Grambach. Oeffentli*ce Bekanntmachung.

In das Genofsenschaftêregister des Amtsgerichts ist zu der „„Landwirthschaftlichen Bezugs8geuofseuschaft, eingetragene Genoffenschaft mit unbes<hräukter

Haftpflicht zu Kirchenbollenbach,““ eingetragen : :

ÎIn der Generalversammlung vom 10. Dezember 1893 ist in Abänderung der Statuten beschloffen, daß der Vorstand aus 5 Mitgliedern bestehen foll. Als neue Mitglieder sind gewählt :

A>erer Wilhelm Fee zu Kirchenbollenba<,

A>erer Jakob Bollenbaher zu Nahbollenbach.

Grumbach, den 30. Dezember 1893.

Königliches Amtsgericht.

Hamburg. [59012] Eintragung in das Genosseuschastsregister. 1894. Januar 5. Hamburg - Altonaer Anstalt für Naturheil- verfahren. Eingetragene Genossenschaft

mit bes<räukter Haftpflicht.

In der Generalversammlung der Genossen vom

28. Dezember 1893 is eine Abänderung der

SS 59, 60 und 88 des Statuts der Genofsen-

haft beschlossen worden, und zwar des 2 88

dahingehend, daß das Blatt „Hamburger Nach-

richten“ als Genofsenschaftsblatt fortfällt. Das Landgericht Hamburg. i [58833] HermesKkeil. Zufolge Verfügung von geftern wurde bei Nr. 11 des hiesigen Genofsen!chaftsregisters, woselbst die Genossenschaft unter der Firma: --„Braunshauseuer Vürgerkonsumverein, ciu- getragene Genossenschaft mit beschräukter Haftpflicht““ zu Braunshausen vermerkt steht, heute eingetragen :

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 10. Dezember 1893 wurden statutengemäß an Stelle des Johann Finkler zu Braunshaufen der Mathias Scholl daher zum Vizepräsidenten, an Stelle des Peter Schneider daher der Johann Finkler daselbst zum Schriftführer, an Stelle des Mathias Klein Due uer Michel Morbach daselbst als Beisitzer gewahlt.

Hermesfeil, den 29. Dezember 1893.

Königliches Amtsgericht.

FTdstein. Bekauutmachung. [59169] In das Genossenschaftsregister ift heute bei Nr. 10, Landwirthschaftlicher Coirinmverein, eiuge- tragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Niederseclbach, nurteagen worden : Die Genossenschaft ist dur< Beschluß der General- versammlung vom 3. Dezember 1893 aufgelöt. Die Liquidation erfolgt dur< den Vorstand. Idstein, den 30. ember 1893. Königliches Amtsgericht. T1.

Marienburg i. Westpr. Befanntmachung.

Milchmagazin Genofseuschaft zu

eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter

S fipflicht, vermerkt worden, daß dur< Beschlu e

als Mitglieder des Vorstandes für die Zeit vom

dritter Vorsitzender gewählt sind.

Neisse.

Nr. 11 eingetragenen Genossenschaft: „Verband \chlesis<her ländlicher Geneofseuschaften,

Haftpflicht“/ beute Folgendes eingetragen worden :

mitgliedes (Stellvertreters des Verbaudsvorsitzenden) Domänenpächters Heinrich) Reymann in Sowade das bisherige stellvertretende Vorstandsmitglied Haupt- lehrer Karl Nierle in Langendorf zum Stellvertreter des Verbandsvorsißenden und der Colonist Alexander Gojowczyk in Neu-Budkowiß zum stellvertretenden Mitgliede des Vorstandes gewäblt worden.

OsterwiecKkK.

verzeichneten «Genofsenshaft „Molkerei zu Ro- clum““ folgende Eintragung bewirkt worden :

bard Fri>e zu Noclum ift der Landwirth Friedrich Müller daselbst zum Vorstandêmitgliede gewählt.

Nr. 9 des Genofssenschaftsregisters eingetragenen Konsum Verein mit beschränkter Haftpflicht zu Hirzweiler eingetragen : : Generalversammlung vom 18. Dezember 1893 wurde

Statut d. d. Pößne>, den 16. Dezember 1893 er- richtete Genossenschaft unter der Firma:

-„„Landwirthschaftliher Ein- Verein Ranis,

mit dem Site zu Ranis unter laufender Nr. 3 ein-

f Tihfeit baben soll.

[59081]

In unser Genossenschaftsregister M E

a er neralversammlung vom 18. Dezember 189

1. Januar bis 31. Dezember 1894 die Gutsbesitzer

inrich Bielfeldt in Willenberg als erster Vor- ißender, Georg Stürmer in Grünhagen als zweiter Vorsißender und Otto Störmer in Tessensdorf als

Marienburg, den 27. Dezember 1893. Königliches Amtsgericht.

Bekauntmahuug, [58835] In unfer Genossenschaftsregister ist bei der unter

ein- getragene Genossenschaft mit beschränkter

In der Generalversammlung vom 30. Dezember 1893 ift an Stelle des ausgeschiedenen Vorstands-

Neiße, den 3. Januar 1894. Königliches Amtsgericht.

P Im Genossenschaftsregister des unterzeihneten Amtsgerichts ift beute bei der Nr. 9

An Stelle des ausgeschiedenen Landwirths Bern-

Osfterwie>, den 5. Januar 1894. Königliches Amtsgericht.

Ottweiler. Befanntmahung,. [58198] Am 27. Dezember 1893 wurde bei dem unter

Dur< Beschluß der

Johann Ames als Beisißer gewäblt. Königliches Amtsgericht Ottweiler.

Ranis. Bekanntmachung. Mad In unser Genossenschaftsregister ist heute die dur

4 und Verkaufs- eingetragene Genossenschaft mit beschräukter Haftpflicht““

getragen worden.

Gegenstand des Unternehmens ift gemeinschaftlicher Einkauf von Verbrauchsstoffen und Gegenständen des landwirthschaftlichen Betriebes sowie gemeinschaft- liher Verkauf landwirthschaftliher Erzeugnisse.

Die von der Genossenschaft ausgehenden öffentlichen Bekanntmachungen erfolgen dur< den Ziegenrüder Kreisanzeiger, Pößne>er Zeitung und Pößne>er Tage- blatt unter der Firma der Genossenschaft gezeichnet von zwei Vorstandsmitgliedern; die von dem Auf- sichtsrath ausgehenden unter Benennung desselben von dem Vorfißenden unterzeihnet. Der Vorstand besteht aus dem Rittergutsbesißer Schimmelschmidt zu Grâfendorf als Direktor, dem Schulzen Albert Strümpfel zu Seisla als Rendanten und dem Guts- besißer Hugo Rothe zu Rockendorf, gleichzeitig Stell-

ertreter des Direktors. i

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nossenschaft muß bis 2 Vorstandsmitglieder er- folgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbind- Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Ge- nossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Die höchste Zahl der Geschäfteantheile, auf welhe ein Genoffe si< betheiligen kann, beträgt 75 fünfundsiebenzig. i;

Die Höhe der Haftsumme beträgt 50 fünfzig Mark auf jeden erworbenen Geschäftsantheil.

Die Einsicht der Lifte der Genossen ift während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Ranis, den 28. Dezember 1893.

Königliches Amtsgericht.

Reinhausen. Befauntmachuug. [59082] In das hiesige Genofsenschaftêregister ist heute zu

der Firma unter Nr. 1:

Atzenhaufener Spar- und Darlehnskafsen-

verein, eingetragene Genossenschaft mit un-

: beschränkter Haftpflicht,

eingetragen : :

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 25. November 1893 sind die Statuten dahin ergänzt, daß den Mitgliedern des Vereins auf ihre ein- gezahlten Geschäftsantheile keine Zinsen und Divi- denden gezahlt werden und daß daé Vereinsvermögen bei einer etwaigen Auflösung des Vereins nicht ver- theilt werden soll.

Reiuhauseu, den 22. Dezember 1893.

Königliches Amtsgericht.

[59084] Salder. Bei dem Consumverein Lichtenberg, eingetragenen Genoffenschaft mit nuube- schränkter Haftpflicht, ift heute in das Genofsen- schaftsregister eingetragen : :

Laut Anmeldung vom 24. November resp. 30. De- ¿ember 1893 ist an Stelle des Kothsafsen und Malers Carl Behrens in Ben eerg der Kothfaß Heinrich Volling daselbst zum Vorstandsmitgliede gewählt.

Salder, den 3. Januar 1894.

Herzogliches Amtsgericht. von Alter.

[59083]

Salder. Bei dem Consumverein Lobmach- tersen, eingetragenen Genossenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht, ist heute in das Ge- nossenschaftsregister eingetragen : Laut Anmeldung vom 27. Dezember 1893 sind an

machers Carl Wagenschieber in Lobmachtersen der iee Karl gans und der Arbeiter Heinrich iemeyer daselbft zu Vorstandsmitgliedern gewählt. Salder, den 3. Januar 1894. Herzogliches Amtsgericht. Von Alter. .

[59085] Wernigerode. In unser Genossenschaftsregister ist am 5. Januar 1894 bei der unter Nr. 3 einge- tragenen, hierorts domizilierten Genoffenschaft : ,„„Wernigeröder Cousum-Verein, Eingetragene Genofseuschaft mit beschräufkter Haftpflicht“, vermerft worden, daß an Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedes, des Webermeisters Kopps, der Stellmachermeister Chriftian rene zu Wernigerode zum Vorstandsmitgliede gewählt worden ift.

Wernigerode, den 5. Januar 1894. Königliches Amtsgericht.

[59170] Wissen. In unfer Genoffenschaftsregister ift am beutigen Tage zu Nr. 3 Gebhardshaiuer Dar- lehusfafsenverein ciugetragene Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht zu Kotzenroth in. Spalte 4 folgender Eintrag gemaht worden: An Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedes und Vereinsvorstehers Lehrer a. D. Johann Vitt zu Hommelsberg ift dur< Beschluß der Generalver- fammlung vom 8. Oktober 1893 der Peter Brenner T. zu Nauroth gewählt worden. Eingetragen zufolge Verfügung vom 14, Dezember 1893 am 14. Dezember 1893. Wisfseu, 14. Dezember 1893.

Königliches Amtsgericht.

Muster - Negister.

(Die ausländischen Muster werden unter Leivzig veröffentlicht.)

Arnstadt. {59146] Im hiesigen Musterregister ift eingetragen worden: _Nr. 170. Firma C. G. Schierholz & Sohn in Plaue, angemeldet am 5. Dezember 1893, Vormittags 9 Uhr, ein versiegeltes Pa>et, ent- haltend 2 photographisch - dargestellte Modelle von 1 Blumenhalter, Fabriknummer 2406, 1 Korkober- theil, Fabriknummer 52, für jedes Muster in ganzer oder theilweiser Ausführung, ein-, mehrfarbig oder vergoldet, in jeder Größe, in jeder Ausführung und in jeglißhem Material, Muster für plastishe Er- zeugnisse. Schußfrist 3 Jahre. Bl. 71 Bd. IV.

Nr. 171. Firma C. G. Schierholz & Sohn in Plaue, angemeldet am 19. Dezember 1893, Vormittags 102 Uhr, ein versiegeltes Couvert, ent- haltend 12 Bap atis dargestellte Modelle von 2 Gruppen, Fabriknummern 148 und 149, 2 Nalßt- lampen, Fabriknummern 56 und 57, 1 Salzhalter, Fabriknummer 116, 1 Mefsserleger, Fabriknummer 7, 1 Korkobertheil, Fabriknummer 53, 3 Bonbonnièren, Fabriknummern 43—45, 1 Blumenhalter, Fabrik- nummer 2505, 1 Krug, Fabriknummer 9, für jedes Muster in ganzer oder theilweiser Ausführung, ein-, mehrfærbig oder vergoldet, in jeder Größe, in jeder Ausführung und in jeglihem Material, alles Muster für plastische Erzeugnisse, Schuyfrist 3 Jahre. Bl. 72 und 73, Bd. IV.

Nr. 172. Firma Gebr. Woge zu Arnstadt, angemeldet am 23. Dezember 1893, Vormittags 102 Uhr, ein versiegeltes Couvert, enthaltend 1 Muster für Papier, Fabriknummer 100 Saturn, 1 deêgl. für Briefumschlag, Fabriknummer 100 Saturn, beides Muster für Flächenerzeugnisse, Schutz- frist 3 Jahre. Bl. 74 und 75, Bd. Iv.

Arnftadt, hs Ss E ibe:

Fürstl. S<hw. Amtsgericht. T. L. Wachsmann.

EBauízen. {59145] In das Musterregister ift eingetragen worden : Bei Nr. 194. Firma Gebrüder Weigang in

Baugzeu kbat die Verlängerung der Schußfrift be-

züglih der am 5. Dezember 1887 deponierten Muster

Nrn. 18632, 18633, 18634, 18635, 18181b, 19077,

19079, 19965, 19066, 19067, 19068, 18143, 18144,

18145, 18146, 18639, 18646, 18647, 18648, 18649ÿ

und 814, um drei auf neun Jahre angemeldet am

5. Dezember 1893, 12 Uhr Mittags.

Bei Nr. 153. Dieselbe Firma hat die Ver- längerung der Schußfrist bezügli<h der am 19. De- zember 1885 deponierten Muster Nrn. 16553 und 16555 um drei auf elf Jahre angemeldet am 15. De- zember 1893, Vormittags 11 Uhr. :

Bei Nr. 234. Dieselbe Firma hat die Ver- längerung der Schußfrist bezüglih des am 16. De- zember 1889 deponierten Musters Nr. 20277* um drei auf fieben Jahre angemeldet am 15. Dezember 1893, Vormittags 11 Uhr. E

Bei Nr. 254. Dieselbe Firma hat die Ver- längerung der Schußfrist bezüglih der am 19. De- zember 1890 deponierten Muster Nr. 22884 um drei auf se<8s Jahre und Nrn. 22283, 22284, 22285, 22286 und 23031 um zwei auf fünf Jahre MUaT ev am 15. Dezember 1893, Vormittags

Nr. 328. Dieselbe Firma, ein verschlosseneë Kuvert mit 14 Stü>k Mustern von De>elbildern, Auflegern, Etiquetten und Enveloppen, bestimmt zur Verpa>kung von Zigarren und Zigaretten, Fabrik- nummern 27182 bis 4nit 27189, 27207 bis mit 27210. 27237, 27261, Flähenerzeugnifse, Schußfrif drei Jahre, angemeldet am 21. Dezember 189, 11 Ubr Vormittags. :

Bei Nr. 96. Dieselbe Firma kat die, Ver- längerung der Schußfrist der am 30. Dezember 1882 deponierten Muster Nrn. 12228 und 12229 um dre! auf vierzeha Jahre angemeldet am 21. Dezember 1893, Vormittags 11 Uhr. .

Bei Nr. 131. Dieselbe Firma hat die Ver- längerung der Schußfrist des am 23. Dezember 1884 deponierten Musters Nr. 14634 um drei auf zwêlf Jahre angemeldet am 21. Dezember 1893, Vor-

mittags 11 Uhr. Ste bat die Ver i Nr. 132. i ie f Bei Nr. 13 ieselbe Firma uber 1884

längerung der Schußfrist des am 23. deponierten Musters r. 14690 um ein auf zehn Sahre angemeldet am 21. Dezember 1893, Vor- mittags 11 Uhr. :

Bei Nr. 175. Dieselbe Firma hat die i c

Stelle des Sattlers Cárl Brandes und des Schuh-

längerung der Schußfrist der am 21. Dezember 886 depontertei Muster Nr. 689 um ein auf aht Jahre

und Nea. 16995 und 16996 um drei auf zehn Jahre

angemeldet den 21. Dezember 1893, Vormittags 1

L E L än g u r am 23. m deponierten Muster Nen. 19057, 19058, 19059, 19060, 18689, 18690, 18691, 18692, 18703, 18704, 18705 und 18706 um drei auf neun Jahre angemeldet den 21. Dezember 1893, Vormittags

11 Uhr.

Bei Nr. 218. Dieselbe Firma hat die Ver- längerung der Schußfrift des am 22. Dezember 1888 deponierten Musters Ir. 19898 um zwei auf fieben Jahre angemeldet am 21. Dezember 1893, Vor- mittags 11 Uhr. :

Bei Nr. 165. Die Firma Gebrüder Weigang in Bautzen hat ihre aus der Deponierung er- worbenen Rechte bezügli<h der am 18. Juni 1886 deponierten, am 18. Juni 1889 und bez. 17. Juni 1892 verlängerten Muster Nrn. 61, 62 und 63 an die Firma August Deter in Breslan und Berlin abgetreten, lt. Antrags vom 15. Dezember 1893.

Rae 64 3. Januar 1894. ; Königliche Amtsgericht daselbst. Philippi. É

FranKfort a.Mm. [58843] In das Musterregister ist eingetragen worden : Nr. 1212. Firma: Ludwig & Mayer, dahier :

Ums@lag mit dem Muster einer Zierschrift „Sylvestra“,

versiegel ächenmuster, Fabriknummer 969, Schutz-

frist 3 Jahre, angemeldet am 2. Dezember 1893,

Vormittags 11 Uhr 30 Minuten.

Nr. 1213. Dieselbe Firma: Umschlag mit einem Muster „Accidenzverzierungen“, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummer 2607, Schußfrift 3 Jahre, angemeldet am 2. Dezember 1893, Vor- mittags 11 Uhr 30 Minuten. /

Nr. 1214. Dieselbe Firma: Ums{hlag mit zwei Mustern von neuen Kursivschriften, versiegelt,

ächenmuster, Fabriknummern 170 und 177, Schußz-

frist 15 Jahre, angemeldet am 2. Dezember 1893,

Vormittags 11 Uhr 30 Minuten.

Nr. 1215. Firma: B. Donudorf, dahier: Umschlag mit 9 Mustern für Etiguetten, offen, Flächenmuster, Fabriknummern 2710, 2711, 2712, 2713, 2714, 2716, 2719, 2723, 1000, Schußfrift 3 Jahre, angemeldet am 14. Dezember 1893, Bormittags 11 Uhr.

Nr. 1216. Firma: Klimsch's Dru>erei J. Maubah & C°., dahier: Umschlag mit a. 3 Mustern von Etiquetten, b. 6 Mustern von Karten, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern und zwar zu a. 1189, 1190, 1192, zu b. 1191, 1317, 1318, 1319, 1320, 1321, Schußfrift 3 Jahre, an- gemeldet am 14. Dezember 1893, Vormittags 11 Uhr 50 Minuten.

Fraukfurt a. M., 2. Januar 1894.

Königliches Amtsgericht. Abth. IV.

Hanau.

In das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 640. E. G. Zimmermann in Hanau, 2 Muster für plastis<We Erzeugnisse, Nr. 126, 127, in einem versiegelten Pa>et, Schußfrist 3 Jahre, E am 9. Dezember 1893, Vormittags

Ir.

Nr. 641. Kourad Deines jr. in Hanau, 6 Muster für Flächenerzeugniffe, Nr. 918, 919, 920, 921, 1080 und 1083, in einem versiegelten Paket, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 22. Dezember 1893, Vormittags 10 Uhr.

Nr. 642. Heiur. @ Aug. Brüning in Hauau, 33 Muster für Flächenerzeugnisse, Nr. 3576, 3620, 2 2% 20, 20 90 91, 92. 09. 94,90, 90 3940. 4E 42, 43, 44 4) 40.90, 90 00, A C0, 10; (9, 80, 85, 86, 88, 89, in einem versiegelten Paket, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 26. Dezember 1893, Nachmittags 5 Uhr.

Zu Nr. 221: Firma E. G. Zimmermaun in Hauan hat als Zessionarin des August Offterdinger in Hanau für das von diesem unterm 12. Februar 1884, Vormittags 11 Uhr, mit einer gen Schußfrist angemeldete Muster Nr. 3, im Anschluß an die bereits erfolgte Schußverlängerung von 7 Jahren, die Verlängerung der Schußfrist um weitere 5 Jahre, mithin eine Gesammtschußfrift von 15 Jahren, am 20. Dezember 1893 beantragt.

Zu Nr. 476: Dieselbe Firma hat für die unterm 12. E 1891, Vormittags 103 Uhr, mit einer dreijährigen Schußfrist angemeldeten Muster Nr. 1121 129; 1120 1190, “1138 1139 1140; 1143 und 1144, fowie zu :

__Nr. 486 für die am 6. Juli 1891, Nachmittags 5 Uhr, mit gleicher Schußfrist angemeldeten Muster Nr. 1155, 1157, 1162, 1171, 1173 und 1175 und zu Nr. 487 für die am 11. Juli 1891, Na(h- mittags 47 Uhr, mit gleicher Schußfrist angemeldeten Muster Nr. 1189, 1191, 1192, 1197, 1198, 1199 und 1203 am 20. Dezember 1893 eine weitere Schuzverlängerung von fieben Jahren angemeldet. Hanan, den 5. Januar 1894. Königliches Amtsgericht. Abth. 1.

Oldenburg i. Grossh. [59071] E T Oldenburg.

In das Musterregister ist Sngeiragen: Nr. 102. Firma Meyer « in Olden- burg, uns eines Ofens, Fig. 2643, Muster für plaftishe Erzeugnisse, Schußfrist 10 Jahre, an- gemeldet 1894, Januar 3, Abends 6 Uhr. 1894, Januar 4. Harbers.

[59144]

Solingen. [57982]

_In das Musterregister sind im Monat Dezember 1893 eingetragen worden :

Nr. 1320. gena P. D. Lüneschloß, offene Handelsgesellschaft in Solingen, Umschlag mit Abbildungen von 3 Modellen für Säbelkörbe aus Stahl, Tombach, Messing und Neusilber, poliert, vernidelt, versilbert oder vergoldet, mit und ohne Parierstangen, mit und ohne Wappen, Kappe mit und ohne Krone, mit Adler-, Löwenkopf- oder bunter Kappe, ofen, Muster für plastishe Erzeug- 3 Fabriknummern 821, 822, 823, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 7. Dezember 1893, Vor- mittags 11 Ubr,

Nr. 1321. Fabrikant Wilhelm Ernst Stecin- T obelles Ie na e A D L L utl eren, deren e, bezw.

die Form eines Menschenbeines, Einhufer-

oder geschlossener Hand haben versiegelt, er für

604, 605, frist 3 Jahre, angemeldet am 7. Dezember 1893, Nachmitt 3 Ubr 45 Minuten.

Nr. 1322. Fabrikant reithaupt, Carl, Schreiner in Solingen, Paket mit 1 Modell für Kinderstelzen, 2 mal verstellbar, unten mit 2 Holz- apfen, die mit Flügelshrauben igt sind, ver- ehen. Die Flügelschrauben können herau8genommen

werden. Der Griff if ebenfalls mit. Flügels befestigt und dadur<h zum Längermachen eingeri<tet, in allen Formen und Größen und in jedem Material” versiegelt Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrik- Nr. 2, Schußfrist 5 Jahre, angemeldet am 9. De- ¿ember 1893, Vormittags 9 Uhr 30 Minuten.

Nr. 1323. Fabrikant Hermann Fuchs in Merscheid, Paket mit 1 Modell für gothische Scheeren, unterste Perle rund um den Halm, in „Größen von 33 bis 7 Zoll, poliert, verni>elt, .ver- goldet und gestempelt in Stahl, offen, Muster für plastishe Erzeugnisse, Gapelariminer 400, Schußz- frist 3 Jahre, angemeldet am 11. Dezember 1893, Nachmittags 3 Uhr 30 Minuten. 2

_Nr. 1324. Fabrikant Eduard Hoppe in So- lingen, Umschlag mit 1 Motell für Taschenmesser- s<alen in Gestalt von Schloß Burg an der Wupper, in allen Größen und in jedem Material, offen, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrik- nummer 1000, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 13. Dezember 1893, Vormittags 9 Uhr 30 Mi- nuten. E ei xe t ries

Nr. 1325. Fabrikant Robert Broch in Solingen, Paket mit 1 Modell für Kavallerie-Offizier-Gefäße mit breitem dur{bro<henen Bügel, bunter Parier- stange und bunter Parder- oder Löwenkopfkappe, mit und ohne Augen, für alle Waffengattungen, in allen Größen und allen Metallen, offen, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummer 1000, Schuß- frist 3 Jahre, angemeldet am 14. Dezember 1893, Nachmittags 3 Uhr 40 Minuten.

_Nr. 1326. Fabrikant Carl Ernst Morsba in Kreuzweg (Wald), Paket mit 2 Modellen für Arkansas- und Stahlheftmesserhefte bezw. -Schalen, aus einem Stü> gegossen, gestanzt, geprägt oder selbst gearbeitet, mit erhabenen, tiefliegenden oder durbrochenen Fianren und Fantasiemustern, mit be- Tiebigen Unterlagen, in allen Beschalungen und jedem Metall, versiegelt, Muster für plastishe Er- Feugatie, Fabriknummern 10—11, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 14. Dezember 1893, Nach- mittags 3 Uhr 45 Minuten.

Nr. 1327. Fabrikant Walther Keusenhoff in Merscheid, Patet mit -3 Modellen für Zigarren- nagelsheeren mit Etuis, mit vlattem und rundem Gewerbe, in allen Größen und Qualitäten, versiegelt, Muster für vlastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 47, 48, 49, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 14. Dezember 1893, Nachmittags 4 Uhr 15 Minuten.

Nr. 1328. Fabrikant Emil Krat in Nümmen (Graefrath), Umschlag mit 4 Abbildungen von Mo- dellen für Profile (Querschnitte) von Vertiefungen verschiedener Formen von Scheeren, welche erstens zur Einbettung einer den Gang und Schnitt der Scheeren regulierenden Feder, zweitens zur Aufnahme von Verzierungen des Untergrundes dieser Vertiefungen dienen , ofen, Muster für plastis<he Erzeugnisse, Fabriknummer 999, Schußfrift 3 Jahre, angemeldet E 23. Dezember 1893, Vormittags 8 Uhr 55 Mi- nuten. ;

Nr. 1329. Firma Thomann, Hartmann «& Cie, offene Pape lFSEEL Tae in Wald, Paket mit 32 Modellen für Horngriffe mit einge- triebenen Metall- 2x. Einlagen für Schirme und Spazierstö>e, die Einlagen in allen Formen und Lagen, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 304—335 inkl, Schußfrist 3 Jahre, b ain am 23. Dezember 1893, Vormittags

Ühr.

Nr. 1330. Firma Thomanu, Hartmann &

Cie, offene Handelsgesellschaft in Wald, Paket mit 30 Modellen für Horngriffe mit eingetriebenen Metall- x. Ses für Schirme und Spazierstöe, die Cinlagen in allen Formen und Lagen, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 274—303 inkl, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 23. Dezember 1893, Vormittags 9 Uhr. __Nr. 1331. Firma Robert Roeltgen in Victoria- straße Gemeinde Wald, Paket mit 1 Modell für Taschenmesser in Form eines Beines, in allen Größen und Beschalungen, mit verschiedenfarbigen Verzie- rungen, verfiegelt, Muster für plaftishe Erzeugnisse, Fabriknummer 2676, I 3 Jahre, angemeldet am 23. Dezember 1893, Nachmittags 5 Uhr.

Solingen, 2. Januar 1894.

Königliches Amtsgericht. V. Stuttgart. [58901] In das Musterregister sind eingetragen :

_Nr. 1282—1284. Firma A. & G. Fr. Vühler in Stuttgart und zwar: Nr. 1282: 50 Muster von Lederprefsungen zu vai g Geschäfts-Nr.: A. 1—50 in offenem

adet, Nr. 1283: 50 Muster von Prefsungen zu Leder- waaren Geschäfts-Nr.: B. 1—50 in einem offenen Heft, theilweise in Abbildung, Nr. 1284: 50 Muster von Möbeln und Möbel- theilen mit Lederüberzug Geschäfte-Nr. : C. 1—50 in Abbildungen, in offenem Heft, sämmtlih Muster für plastishe Erzeugnisse, Schuyz- frist je 3 Jahre, miteinander angemeldet am 4. De- zember 1893, Nachmittags 5 Uhr. Nr. 1285—1290. Fabrikant Julius Rich- heimer in Stuttgart: je ein Muster eines Hand- koffers Geschäfts-Nr.: 136—141 ofen, ter für plastishe Erzeugnisse, Schußfrist je 2 Jahre, miteinander angemeldet am 7. Dezember 1893, Nach- mittags 4 Uhr. Nr. 1291. Fabrikant Julius Richheimer in Stuttgart: 3 Muster von Garnituren zu Kell- Pren en E NE: R Genen

adet, Muster für plastis<he Erzeugniffe, ußfrist 3 Jahre, angemeldet am 16. Dezember 1893, Nach- mittags 31/2 Uhr. _Nr. 1292. Firma Heinrih Blumhardt «& in Stuttgart: 2 Muster von Spielwaaren, nämlich: a. das Muster einer Bogenlampe Geschäfts-Nr. : 1131 b. das Muster eines Milhwagens Ge- \häfts-Nr.: 1197 in offenem Pa>et, Muster für plastische Sneignisse, ZMupiren 3 Jahre, angemeldet am 29. Dezember 1893, Vormittags 11 Uhr. Stuttgart, den 30. Dezember 1893.

Königl. Amtsgericht Stadt: Ober-Landesgerihts-Rath Pfizer.

Wlosjerer Hand und Armes mit geöffneter plastis&e Erzeugnisse, Fabriknummern 601, 603,

und die Zapfen dadur<h höher und niedriger Fu K e

Konkurse.

[59001] area ég uge “de : Ueber das Vermögen des Gastwirths Otto Bothe in Hoym wird heute, am 8. Januar 1894, Vorm 10# Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Bureau-Assistent Thuernagel hier wird zum ‘onkursverwalter ernaunt. Konkursforderungen sind bis zum 29. Januar 1894 bei dem Gericht anzu- melden. Es wird zur Beschlußfafsung über die Wahl eines anderen Verwalters, über die Bestellun eines Gläubigeraus\{u}ses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnurg bezeichneten Gegen- stände, fowie zur Prüfung der angemeldeten For- derungen, auf Dienstag, den 6. Februar #1894, Vormittags 10 Uhr, vor den AO erteilten Ge- rihte, Zimmer Nr. 9, Termin anberaumt. Allen Per- onen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in esiß haben, oder zur Konkursmasse etwas \{huldig

find, wird Aen , nihts an den Gemein- schuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welhe sie aus der

abgesonderte Befriedigung in Ar-spruh nehmen, dem Konkuréverwalter bis zum 22. Januar 1894 Anzeige zu machen.

Herzogliches Amtsgericht zu Ballenstedt. A (gez.) Zehrseld. Veröffentlicht: Stieger, Sekretär.

[58943]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns und Wüäschefabrikanten Hermann Jacoby in Firma S. Jacoby, Friedrichstraße 203 (Wohnung: Leipzigerstraße 39),| ist heute, Vormittags 105 Uhr, von dem Königlichen Amtsgeriht Berlin I. das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kauf- mann Brin>meyer hier, Potsdamerstraße 122a. Erste Gläubigerversammlung am 23. Januar 1894, Nachmittags 122 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 8. März 1894. Frist zur Anmeldung der Konkuróforderungen bis 8, März 1894. Prüfungstermin am 29. März 1894, Mittags 12 Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedristraße 13, Hof, Flügel C., part., Saal 36.

Berlin, den 8. Januar 1894.

Koblmorgen, als Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts T. Abtbeilung 83. [58942]

Ueber das Vermögen der Handelsgesellschaft Spielhagen & C°_ hier, Leipzigerstraße Nr. 19 und Potsdamerstr. 114, ist heute, Vormittags 114 Uhr, von dem Königlichen Amtsgeriht Berlin 1. das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Brin>meyer hier, Potsdamerstraße 122a. Erste Gläubigerversammlung am 2. Februar 1894, Mittags U2 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis. 7. März 1894. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 7. März 1894. Prüfungs- termin am 6, April 1894, Mittags 12 Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B., yvart., Saal 32.

Berlin, den 8. Januar 1894.

_ During, Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 82. [58946]

Ueber das Vermögen der eingetragenen Handels- gesells<haft G. Richt zu Berlin, Alexander- straße 27a. und Potsdamerstr. 13 (Theilhaber Tischlermeister Hermann Richt, Alexanderstr. 27 und Kaufmann Adolf Nicht, Flemmingstr. 15), ift heute, Vormittags 113 Uhr, von dem Königlichen Amtsgeriht Berlin 1. das Konkursverfahren er- öffnet. Verwalter: Kaufmann Fischer hier, Alte Jakobstr. 172. Erste Gläubigerversammlung am 30, Es 1894, Vormittags 112 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis 8. März 1894. Frist zur Anmeldung der Konkursforde- rungen bis 8. März 1894. Prüfungstermin am 31. März 1894, Vormittags 11? Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedrihstraße 13, Hof, Flügel B., part., Saal 32.

Berlin, den 8. Januar 1894.

S ven Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtbeilung 81.

[58940]

Veber das Vermögen des Töpfermeisters Oswald Haesler, welcher Köpni>erstr. 126a eine Ofen- seßerei betreibt, ist heute, Nachmittags 122 Uhr, von dem Königlichen Amtsgeriht Berlin 1. das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Goedel hier, Sebaftianstr. 76. Erste Gläubiger- versammlung am 25. Januar 1894, Nach- mittags L Uhr. Offener Arreft mit Anzeigepflicht bis 8. März 1894. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 8. März 1894. Prüfungs- termin am 31. März 1894, Mittags 412 Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedrihstraße 13, Hof, Flügel C., part., Saal 36.

Berlin, den 8. Januar 1894,

Kohlmorgen, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 83. [58960] Ueber das Vermögen des Delikateßwaaren- ändlers Ernft Heinze, Elfasserstr. 44, ift beute, achmittags 13 Uhr, von dem Königlihen Amts- eriht Berlin I. das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Schieferde>er, Alte Schön- hauserstr. 5. Erste Gläubigerversammlung am 25, Januar 1894, Vormittags 14 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 9. März 1894. Frist zur meldung der Konkursforderungen bis 9. März 1894. ifungstermin am 3x1, März 1894, Vormittags 11 Uhr, im Gerichts- gebäude Neue Friedrihstraße 13, Hof, Flügel C., part., Saal 36. Berlin, den 8. Januar 1894. Es, als Gerichts\reiber

des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 83.

[58961] Konkursverfa

Ueber das Vermögen des Landwirths Alfred Süftenbah in Hohenfriedeberg if heute, am 6. Januar 1894, Nachmittags 1 Ubr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter Kaufmann Robert Scholß in Bolkenhain. Anmeldefrist bis 10. Februar 1894. Erfte Gläubigerversammlung den 26. Januar 1894, Vormittags 11 Uhr

Allgemeiner Prüfungstermin den 28, Februar

- t

1894, Vormittags 107 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 2 Januar 1894. Bolkenhain, den 6. Januar 1894. : Neugebauer, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[58954]

Ueber das Vermögen des Nutholzhäudlers Friedrich Ernst Liuke in Löbtau (Geschäftslokal in Dresden, am Weißeritmühlgraben) wird heute, am 8. Januar 1894, Vormittags 212 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Herr Rechtsanwalt Dr. Zerener in Dresden, Günzplay 2, wird zum Konkurs- verwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 1. Februar 4894 bei dem Gerichte anßzelden. Erfte Gläubigerversammlung sowie allgemeifer Prü- fungstermin am 12. Februar 1894, Vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 1. Februar 1894.

Königliches Amtsgeriht Dresden, Abth. 1 b. _ Bekannt gemacht dur: * Sekretär Hahner, Gerichtsschreiber.

[58965] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Georg Friedrich Reiz in Freiberg, alleinigen Inhabers der Firma „Georg Reiz“ daselbst, ist am 3. Januar 1894, Nachmittags 6 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Herr Kaufmañn Johannes Müller in Freiberg. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 20. Januar 1894. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis zum 30. Januar 1894. Erfte Gläubigerversammlung den 23, Januar 1894, Vormittags 10 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin den 13. Febrnar 1894, Vormittags 10 Uhr.

Freiberg, am 5. Januar 1894.

Königl. Sächs. Amtsgericht daselbs. Abth. 11Þ.

Der Gerichtsschreiber: Sekretär Nicolai.

[58955] Konkurseröffnung.

Ueber das Vermögen des Uhrmachers Franz Glogowsfy zu Giebichenstein, Schulgasse Nr. 1, ist dur Beschluß des Königlichen Amtsgerichts, Ab- theilung VII., zu Halle a. S. am 6. Januar 1894, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Verbandsrevifor A. Brand zu Halle a. S., große Steinstraße Nr. 46. Offener Arresi mit Anzeigefrist und Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis einshließli<h den 10. Februar 1894. Erfte Gläubigerversammlung den 27. Januar 1894, Vormittags 1L Uhr, allgemeiner Prüfungstermin den 24. Februar 1894, Vor- mittags 1x Uhr, Zimmer Nt. 31.

Halle a. S., den 6. Januar 1894. °

A Große, Sefretär,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[58967] Ueber das, Vermögen des As Anguft Riemer in Kamenz ist am 5. Januar 1894, Nachmittags 5$ Uhr, der Konkurs eröffnet. Verwalter: Kaufmann Friedri Goldberg in Kamenz. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 24. Januar 1894 einshließli<. Anmeldefrist bis zum 5. Februar 1894 einshließli<h. Erste Gläubigerversammlung 3, Februar 1894, Vormittags 9 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin 17. Februar 1894, Vormittags 9 Uhr. Kamenz, am 5. Januar 1894, Königliches Amtsgericht. _(ges.) Dr. Kluge. __ Bekannt gemacht dur: Sekretär Haase, Gerichtsschreiber.

[58966] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Tapetenhändlers Ednard Kosminsky hier Kneiphöfsche Lang- gasse Nr. 9 ist am 6. Januar 1894, Vormittags 115 Uhr, der Konkurs eröffnet. Verwalter if der Rechtsanwalt Stein hier, Junkerstr. Nr. 11. Anmelde- frist für die Konkursforderungen bis zum 20. Februar 1894. Erfte Gläubigerversammlung den 31. Januar 1894, Vormittags L107 Uhr, vor dem unter- zeichneten Geriht, Zimmer Nr. 18. Prüfungstermin den 22. März 1894, Vormittags 10x Uhr, im Zimmer Nr.18. Offener Arrest mit Anzeigefrift bis zum 31. Januar 1894.

Königsberg, den 6. Januar 1894.

Königliches Amtsgericht. V11 a.

[58957] Bekanntmachung.

UVeber das Vermögen des Hutmachermeifters Julins Gierig zu Wigandsthal ist heute, den 9. Januar 1894, Vormittags 11 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: der Spar- taffenrendant Wilhelm Reinhold zu Wigandsthal. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis 20. n nuar 1894. Anmeldefrist bis 3. Februar cx. Erfte Gläubigerversammlung und gleichzeitig allgemeiner Prüfungstermin den 9. Februar cr., Vormittags 10 Uhr.

Marfklifsa, den 5. JFauuar 1894. O CLLE, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts,

[58970] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Goldschmieds Max Andrä in Meißen ift heute, am 8. Januar 1894, Nachmittags 37 Uhr, vom Königlichen Amtsgerichte bier das onkursverfahren eröffnet. Der Kaufmann Herr Clemens Krahl in Meißen is zum Konkurs- verwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 6. Februar 1894 bei dem Gericht anzumelden. Es ist zur Beschlußfassung über die hl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläu- bigeraus\hufses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeihneten Gegenstände auf den S. Februar 1894, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forde- rungen auf den 15, März 1894, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königl. Amtsgerichte hier Termin anberaumt. Allen Personen, w eine zur Konkursmasse gehörige Sache im Besiß haben oder zur Konkursmafse etwas s{uldig sind, ist aufgegeben, ni<hts an den Gemeinschuldner zu ver Folgen oder zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den orderungen, für welWe fie aus der Sache abge- onderte Befriedigung in Anspru< nehmen, dem O bis zum 31. Januar 1894 Anzeige zu machen.

Meißen, am 8. Januar 1894.

Gerichtsschreiberei des Königlichen A ichts. ekretär Pôr hel. Ger Seaerih