1894 / 13 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Anton Müller gt. Doktors zu enberg, b. 11 Nr. 720, aufm Seibertstein, U 25,79 M, getr. für Ebefrau Ant. Anthe zu Züschen in Bd. 11

l. 14 Hallenberg, c. Fl. . 637, in der nassen He>e, Aer, 30,43 a, eingetr. Bd. 1 BI. 15 en- berg für A>erêsmann Nikolaus Robleder in en- berg, d. Fr 11 Nr. 1015/590, auf dem alten Felde,

A 17,01 a, eingetr. Bd. 2 Bl. 91 Hallenberg für A>erbürger Franz Daniel Brandner zu Hallen- berg, Parz. ad a., b., c., d. in Ratastr. Gem. Hallen- a N A H

2) des Meßoers August Beulen hier 26 Nr. 101, aufm Weddel, Wildl., 14,94 a, E Bd. 20 Bl. 12 Medebach für Wittwe Moritz Trippen, Elifab., geb. Grofche, bier ;

3) des Zimmergesellen Wilhelm Schmidt hier, vertreten dur< feine Ehefrau Maria, geb. Schüngel, bier: Fl. 11 Nr. 296, aufm Ringelfelde, Aer, 22,34 a, eingetr. f. d. Ebel. Lohgerber Heinr. Ant. Schmidt und Wilhelmine, geborne Schmidt, hier in Band 4 Bl. 6 Medebach;

4) der unverebelihten Catharina Meyer zu Donau bei Medebach: Fl. 26 Nr. 127, hinterm Weddel, Ader, 24,30 a, eingetr. Bd. 8 Bl. 9 Medebach für Emilie Franziéka Hegel hier;

, 9) des Sattlers Friß Köster hier: Fl. 6 Nr. 930, in Shüngeléshlade, Äer 21,70 a, eingetr. Bd. 3 Bl. 24 Medebach für Wittwe Carneim gent. Ditmer, Mar. Cathar., geb. Schäfer, und deren Kinder Foh.

ranz, Mar. Helene, verehel. Wilh. Carneim, gent.

Leppen, und Herm. Jof. Carneim hier;

6) des Oekonomen Josef Ri>en gent. Schlüters zu Medebach: die Antheile des Anton und der Maria Anna Ri>en an Fl. 12 Nr. 1001, auf d. Klapperbaus, -Garten, 4,48 a, eingetr. Bd. 9 Bl. 2 Medebah für Wirth Ant. Riken gent. Schlüters, und dessen Kinder Maria Anna und Joh. Josef Nien hier; | _7) der Geschwister Vogt, Vornamens: Joseph, Fubrmann zu Elberfeld, Josefine zu Barmen, Franz zu Medebach, Clemens zu Stö>ken und Conrad zu Barmen, sämmtli Kinder von Benedict Vogt hier und vertreten dur< Landwirth Joseph Schröder sen. gent. Gabes hier: Fl. 6 Nr. 221, auf der Klimme, Garten, 79 qm, eingetr. Bd. 10 Bl. 22 Medebach für Joh. Kamp und dessen Kinder Heinr., Margar., Wilh., Jos., Aug., Friedr. Wilh., Theres. Ge- s{wister Kamp bier:

8) des S(hreiners Wilhelm Meyer hier: Flur 26 Nr. 884/708, unterm Königéhof, A>er, 18,97 a, eingetr. Bd. 8 Bl. 26 Medebach für die Ebeleute Schubmacher Joh. Wilh. Althausen gent. De>ers und Margaretha, geb. Ge>, hier;

9) der Wittwe Josef Wieghaus hier:

a. FI. 11 Nr. 440, unterm Kalen am Gliedfelder- weg, Ader, 15,60 a, eingetr. Bd. 3 Bl. 54 Mede- bah für den A>erbürger Joh. Wilh. De>er und dessen Kinder: Joh. Friedr., geb. 5. März 1804, Joh. Wilh., geb. 1. Juni 1815, Bernhardine, geb. 17. November 1817, Joh. Conr. Benedict, geb. 20. März 1822, b. Fl. 25 Nr. 306, auf d. Welters- pöôlen, Ader, 16,99 a, eingetr. Bd. 5 Bl. 4 Mede- ba< für Wittwe Herm. Jos. Rohden gent. Ha>en- bergs jun., Cathar., geb. Knappen, und Cheleute Job. Knappen und Helene, geb. Wienand, zu Medcbah;

10) der Ebefrau Libor. Mundus Cathar., geb. Clement, zu Medebach: der Wilh. Schmidt’she An- theil an FI. 11 Nr. 513, oben aufm Goldborn, Garten, 1,39 a, eingetr. Bd. 20 Bl. 40 Medebach sür: a. Maurer Wilhelm S<hmidt zu Medebach, b. Antragstellerin ;

_ 11) des Sattlers Franz Hellwig zu Medebach : S1. 27 Nr. 296/178, vorm Winterkopf, A>er, 40,26 a, eingetr. Bd. 5 Bl. 40 Medebah für Wittwe Jof. Schmidt gt. Sagemüller Margar., geb. Antbe, und deren Kinder : Joh. Jos., geb. 6. Dezember 1823, Maria Theref., geb. 7. März 1825, Job. Augustin, geb. 28. Oktober 1826, Mar. Cathar., geb. 2. Januar 1829, Johann Wilh., geb. 2. Juni 1831, Marianne HSranzisfa, geb. 19. Dezember 1832, Joh. Franz, geb. 2. Mai 1835, Geschwister Schmidt hier;

12) der Geschwister Antbe, Vornamens: Catharina, Josef, Bernhard, Franz, Heinrich zu Hallenberg und Clara, Ebefrau Richard Pape, zu Duisburg, sämmt- lich vertreten dur< Bernhard Anthe zu Hallenberg: Fl. 1 Nr. 500, oberm Graben, Garten, 2,33 a, Sl. 5 Nr. 825/635, ín der nassen He>e, Wiese, 19,86 a, Sl. 5 Nr. 827/636, in der nassen Hee, Wiese, 20,67 a, alle Kat. Gem. Hallenberg, eingetr. Bd. 2 Bl. 110 Hallenberg für die Geschwister Franz, Clifabeth und Anna Maria Anthe, verehelichte Phi- lipp Groos in Hallenberg; : 13) des Tagelöhners Franz Finster zu Medebach: Fl. 25 Nr. 1139, hinten aufm obern Kampe, Garten, 94 qm, eingetr. Bd. 5 Bl. 53 Medebach für Wittwe Friedri< Beule, Therese, geb. Qui>, und deren Kinder Herm. Jos., geb. 25. Mai 1826, Joh. Franz, geb. 26. Januar 1829, Joh. Wilbh., geb. 9. April 1832, _Mar. Louise Josefine, geb. 5. Oktober 1834, Joh. Friedrich, geb. 25. Dezember 1835 bier ;

14) des Uhrmachers Franz Shmidt zu Medebach : der Antheil des Ignaß Lübbert an Fl. 12 Nr. 611, aufm hohlen Wege, Aer, 19,82 a, eingetr. Bd. 3 Bl. 22 Medebach für: 1) Oekonom Ignatz Lübbert, É Gerdinandine Hellwig, verehelihte Franz Schmidt,

ier ;

15) des Zimmermeisters Friedriß Reuther sen. hier: a. FI. 11 Nr. 285, Ringelfeld, A>er, 12,95 a, eingetr. Bd. 4 Bl. 23 Medeba<h für Eheleute

immermann Friedr. Reuter u. Lucia, geb. Lefarth, bier; b. der Antheil der nahben. Ehel. Hast an Fl. 24 Nr. 475/438, obere Friedâ>er, Wiese 15,32 a, eingetr. Bd. 4 Bl. 24 Medebah für Antragsteller f: Eheleute Christoph Hast u. Cathar. geb. Schaefer,

ier ;

16) des Küfers Josef Padberg zu Bochum (früber Medebach), vertreten dur B Reu Debray hier: Fl. 11 Nr. 592, aufm Goldborn, Garten, 1,40 a, eingetr. Bd. 1 Bl. 5 Medebach für Wittwe des verstorbenen Advok. Vandy> hier u. dessen Kinder : Caroline Amal., geb. 5. Oktober 1816, u. Mathilde Amal. Josefine, geb. 5. Oktober 1822; 17) des Carl Guntermann zu Steele (früher Liesen), vertreten dur< Aukt.-Komm. Debray hier: S 1 Nr. 1200/110 Liesen, Hausgarten, 5,14 a u. sl. 1 Nr. 1201/110 Liesen, Hausgarten, Hofraum mit Wohnhaus, 1,42 a, beide Kat. Gem. Liesen, eingetr. Bd. 2 Bl. 53 Liesen für 1) die Geshwister Brieden : Jakob, Johann, Ehefrau Franz Schüngel, Elisabeth, geb. Brieden, Jost, Anton zu Liesen, Bernhard jun. zu Born bei Wermelskirchen, 2) Jo- Nes Zeinteber pr Besen;

es Maurers Arnold Klüppel u. der Wittwe Maurer Anton Klüppel, Eleonore, geb. NRüsenberg,

beide in Barmen wohnhaft u. vertreten dur< Aukt.- Komm. Debray hier : Fl. 11 Nr. 110, in dec als lade, Aer, 26, eingetr. Bd. 5 Bl. 31 Mede- bah für Eheleute hmacher Joh. Hu Sclagmüller u. Elisab., geb. Klüppel, h

19) des Kaufmanns Heinri< Schmidt gt. Jonen hier, vertr. dur< Aufkt.-Komm. Debray hier : Fl. 26 Nr. 724, unterm Königshof, Aer, 26,29 a, eingetr. Bd. 7 Bl. 4 Mede für Wittwe Josef Schüngel Maria Anna, geb. Beer, u. deren Kinder Arnold, Heinri Anton, Anna Sofia Schüngel hier;

20) des Auftionskommissars L. Debray, güter-

emeinscaftl. Ehemanns v. Wilhelmine, geb.

<midt, bier: Fl. 12 Nr. 1071/755, aufm i - bruch, Garten, 55 m, eingetr. Bd. 5 Bl. 50 Medebach für: a. Bittwe Christ. Klöppel Mar. Cathar., geb. Schmidt, und deren Kinder Heinr. Anton, Mar. Franziëka, Anna Wilhelmine Josefine Klüppel zu Donau, þ. Eheleute Schäfer Jakob Schaefer gt. Scheepercaubes und Helene, geb. Schmidt, c. Meßger Arnold Hunold hier;

21) des Amtsgerihts-Raths Wilh. Köster in Brilon, vertreten dur< Aukt.-Komm. Debray hier: die Antheile der nachst. ad a., b., c. Genannten an Fl. 9 Nr. 1192, ober der Vitusmühle, Wiese, 26.29 9, eingetr. Bd. 20 Bl. 39 Medebah für a. Mar. Franziska Freese, b. Mar. Wilhelmine Freese, c. Benedict Freese, geb. 10. Februar 1834 D) bes Adervictis Witbelni Hell

22) de erwirths Wilhelni wig gt. Klunker hier, vertreten dur< Aukt.-Komm. De hier: der für Jos. Falkenstein eingetragene Antheil an Fl. 24 Nr. 488/11, hinterm Feldberg, Wiese, 73,37 a, ein- getr. Bd. 30 Bl. 32 Medebach für Antragsteller und A>erwirth Jos. Falkenstein gl. Liers hier;

_ 23) des A>erers Wilhelm Hellwig gt. Ohr- johanns hier: Fl. 27 Nr. 288/224, am Winterkopf, Wildland, 32,48 a, eingetr. Bd. 17 Bl. 11 Mede- bah für Schuhmacher Richard Papenbeim hier (später in Bochum); ;

_ 24) des Maurers Anton Clement gt. Knochen früher hier, jeßt in Hemer, vertreten dur< Aukt.- Komm. Debray hier: Fl. 26 Nr. 122, hinterm Weddel, Wildland, 15,96 a, eingetr. Bd. 5 Bl. 22 Medebach für Eheleute Schultheiß Wilh. Pöllmann und Helene, geb. Shuhmagher, hier;

25) der Geschwister De>er, Vornamens: 1) Wil- helm, Schneiders zu Koblenz, 2) Catharina, ver- chelihten Carl Borhmann, zu Bonn, 3) Josef zu Langendreer, 4) Elisabeth, verebelihten Fchann Farber, zu Aachen, 5) Theresia, verehelihten H. F. Heuéshen, zu Battice in Belgien, 6) Heinrich u Straßburg, sämmtli vertreten dur< Aukt.-Komm. Debray hier: a. FI. 8 Nr. 151, aufm hboltischen Felde, Aer, 19,02 a, b. Fl. 24 Nr. 446, über den Friedä>ern, Wildl., 26,44 a, c. Fl. 27 Nr. 37, vor der Langlishen Hardt, Wildl., 22,34 a, ad a., b., c., eingetr. Bd. 3 BL[. 54 Medebach für A>erbürger Joh. Wilh. Deer und dessen Kinder Joh. Friedr., geb. 5. März 1804, E e S A E Bernardine, geb.

(. Hovember 1817, Joh. Conr. Bened. E

26) des Brauereibefißers Anton Klüppel hier, ver- treten dur< Aukt.-Komm. Debray wet 9 Fl. 6 Nr. 649, auf’m grünen Wege, Aer, 39,69 a, ein- getragen Bd. 1 Bl. 24 Medebach für die mit ihrem Shemann in allgem. Gütergemeinschaft lebenden Ehefrau A>erwirth Moriß} Koch, Elisab., geb. L hier ; :

27) des Bautehnikers Heinrih Glenzer zu Ols- berg, in Gütergemeinschaft mit seiner Frau Anna, geb. Knipschild, lebend, vertreten durch Aufkt.-Komm. Debray hier: Fl. 9 Nr. 33, aufm Brüggerwege, Garten, 67 qm, eingetr. Bd. 5 Bl. 22 P edebach für Ehel. Schultheiß Wilhelm Pöllmann und Helene, geb. Schuhmacher, hier:

28) der Geshwister Friß und Elisabeth Hegel

zu Iserlohn (früher hier), vertreten durch - Auft.- Komm. Debray bier: a. gl. 20 Nr. 12/1 im Tageler, Aer, 13,60 a, eingetr. Bd. 8 Bl. 9 Medebach für Emilie Franziska Hegel hier, b. Fl. 23 Nr. 32/2, kleine Böblen, Wiese, 33,33 a, eingetr. Bd. 13 Bl. 28 Medebah für dieselbe und Conr. Friedr. Hegel hier ; __ 29) des A>erwirths Josef Klüppel zu Donau: Fl. 11 Nr. 642, unten auf'm Goldborn, Garten, 1,09 a, eingetr. Bd. 5 Bl. 15 Medebach, für Ehe- leute A>erbürger Ant. Boskopf und Mar. Theres., geb. Schmidt, hier;

90) der unverebelihten Clara Müller zu Hallen- berg: a. FI. 1T Nr. 757, unter der Sengelsbach, Wiese, 17,79 a, b. Fl. 19 Nr. 386, vorn an der Heidebachsseite, Wildl,, 39,58 a, c. Fl. 4 Nr. 984/291, binter der Hüger, Aer, 36,70 a, 4. Fl. 4 Nr. 985/291, hinter d. Hüger, Aer, 25 qm, ad a., b., c., d. Kat. Gem. Hallenberg und eingetr. Bd. 7 Bl. 38 Hallenberg für Tagelöhner Jakob Müller gt. Tuhmawer zu Hallenberg ;

31) des Hauderers Josef Schreiber hier: FI. 12 Nr. 980, auf’m hohlen Wege, Garten, 82 qm, eingetr. Bd. 3 Bl. 40 Medebah für Wittwe Jos. Hellwig gent. Ploppieper, Wilhelmine, geb. Carneim, und deren am 5. Juli 1826 geb. Sohn Arnold dr 5j Cg. belich

92) der unverehelihten Elisabeth Schröder gent. Lorenzes hier: Fl. 12 Nr. 759, aufm P u, M N E 2 Bl. 72 Medebach für Maria Cathar. Hellwig, gütergemeins<aftlice Ebefrau von Ioh. Wilh. Carneim ‘ie vit

33) ver Wittwe Privat-Sefretär Anton Peters, Glifab., geb. Padberg, hier: Fl. 6 Nr. 380/1, in der Medebach, Garten, 87 qm, eingetr. Bd. 1 Bl. 5 Medebah für Wittwe Advokat Vandy> hier und derèn Kinder Carol. Amal., geb. 5. Oktober 1816, und Mathilde Amal. Josefine, geb. 5. Oktober 1822; 24) des Gast- und Landwirths Anton Rien gent. Schlüters hier: Fl. 15 Nr. 17, vorm Achauser Knapp, Wildl., 39,55 a, eingetr. Bd. 1 Bl. 10h. Medebach sür die Geschwister Mühlhausen zu VDreislar: Anna Maria, geb. 2. August 1825, Wil- helmine, geb. 13. September 1827, Mar. Theresia, E E as F

9) des Zagelvhners Franz Hellwig bier: F[. 12 Nr. 922, aufm Hohlenweg, Garten, 1,33 a, L vis Bd. 10 BI. 11 Medeba<h für Herm. Jos. Klement g Hume, Vier; gi

) der efrau Bergmann Johann Be>er, Maria, geb. Tepel, zu Eppe: Fl. 16 Nr. 69, in der Ditme>e, Wiese, 27,80 a, eingetr. Bd. 22 Bl. 30 Medebah für Schäfer Ant. Jäger aus Medelon, spâter in Eppe;

37) des Eisenbahn-Diätars Werner nnen zu Weißenfels, vertreten dur< Uhrmacher Wilh. Gerlach hier: Fl. 11 Nr. 268, auf dem Ringelfelde, A>er,

11,45 a, eingetr. Bd. 6 Bl. 55 Mede ü el. Krämer Ios. Carneim gent. Leppen E

Noll >

38) des A>erwirths Anton Trippe zu Rennefeld bei Medebach: a. F1: 21 Nr. 201/5, Sre ; Ader, 49,55 a, Þþ. FI. 21 Nr. 6 im Grenbruql Wiese, 1,6302 ha, c. 21 Nr. 7, im Grenbruh, Wildl. 18,31 a, a. Fl. 21 Nr. 26, hinterm Krä- mershagen, Wildl., 1,7462 ha, e. Fl. 21 Nr. 202/5, im Grenbruh, Ader, 17,02 a, f. Fl. 22 Nr. 4, der große Eee Wildl., 63,93 a, g. 22 Nr. 77 in d. Engelbe>, Wildl., 69,11 a, h. Fl. 22 Nr. 81, in d. Engelbe>, Wilèl., 1,8508 ha, i. Fl. 22 Nr. 100. aufm Rennefeld, Wildl., 50,37 a, k. Fl. 22 Nr. 105 aufm Steinberg, Wilèl., 43,19 a, 1. Fl. 22 Nr. 126 am Steinberg, Wildl., 1,0190 ha, m. Fl. 24 Nr. 7 hinterm Feldberg, Wilèdl., 1,0114 ha, ad a bis mit m eingetr. Bd. 1 Bl. 27 Medebah für Aerwirth Friedrih Trippe gt. Plenker zu Donau, welcher mit seiner Frau Maria Cathar. Schmidt in allgem. ebel. Viet lest: A

es Schâfers Friß Schäfer gent. Seilers hier :

Fl. 2 Nr. 67, auf d. léhagen, Wildl., 66,33 a, E Bd. 9 Bl. 40 Medebach für Wittwe Jof. Schmidt gt. Sagemüller, geb. Anthe, u. ihre oben E 11 A Kinder;

0) des Kausmanns und Gutsbesitzers Constantin Wilhelm Bergenthal zu Soest: der Antheil der nachben. Chefr. Niggemann an Fl. 20 Nr. 55, vorm Bosberg, A>er, 25,25 a, eingetr. Bd. 39 Bl. 15 Medeba< für Antragjteller und Ehefrau Dev Niggemann gt. Arendes oder Grünen Anna aria, E 11) der Geben Are ian

El) der Grben Adam Müller nämli: Catharina, Prievri, Anna Maria, Maria Clara, Anna Elifa-

eth, Franz Anton Geschwister Müller aus Hallen- berg, vertreten dur die gen. unverebelichte Catharina Müller daf. : Fl. 14 Nr. 4, vorm Steina>er, Wiese, 44,07 a, Kat. Gem. Hallenberg, eingetr. Bd. 2 Bl. 75 Hallenberg für Ehefrau Joh, Jod. Loerwald M. Clara Volpenheim zu Winterberg;

42) des Maurers Iosef Schmiedeler hier: a. FI. 9 Nr. 692, im Piebfelde, Wiese, 4,09 a, eingetr. Bd. 7 Bl. 22 Medebah für Ehel. Leineweber Pet. Ant. Hellwig u. Wilhelmine, geb. Hunold, hier, b. Fl. 26 Nr. 796/314, unterm Vodershagen, Wiese, 2,53 a, eingetr. Bd. 7 Bl. 5 Medebach für Ebel. A>erbürger Pet. Ant. Be>er gnt. Bruns- wier u. E Berendes, hier ;

43) des Hoteliers Albert Schetter hier: Fl. 10 Nr. 739, der Wallgraben, Garten, 2,31 a, eingetr. Bd. 3 Bl. 10 Medebah für Wittwe Jof. Rieen, gt. Salz, Elisab., geb. Hellwig, und deren Kinder Herm. Jos., Anna Cathar., Franz Ant. Rieen hier :

44) des A>erwirths Marimilian Vogt hier: Fl. 26 E n : Es E Ater, 22,92 a, eingetr.

. 2 Dl. 66 Medebach für den vormaligen Lehre Joh. Wilh. Schennen hier, 5 vi

45) des Friß Kuhnhenne hier (Nr. 251), vertreten dur seinen Sohn Aterer Josef Kuhnhenne hier: a. Fl. 24 Nr. 248, im Alzlar, Wiese, 12,16 a, b. #1. 24 Nr. 439, ober den Friedä>ern, Wiese, 12,61 a, beide eingetr. Bd. 19 Bl. 50 Medebach, für Chel. Franz Ant. Bange u. Mar. Anna, geb. eee i

es A>erwirths Anton Jsken hier: Fl. 26

Nr. 144, hinterm Weddal, Will, 31,97 a, eingetr. Bd. 8 Bl. 4 Medebah für Ebel. Arn. Carneim u. Elisab., geb. Hegel, hier;

47) des Maschinenwärters Josef Junglas in Bochum (früher Hier), vertreten dur< Landwirth Anton Jsfen hier: Fl. 12 Nr. 514, aufm boblen Wege, Garten, 1,21 a, eingetr. für Anna Elis. S ges 2. E E U Wilh Schnellen, geb. 3. März 1814, in Bd. 1 B[. Medebach; _ i s 43) des Tagelöhners Josef Schröder gt. Gabes- johannswilm hier: Fl. 11 Nr. 645, unten aufm Goldborn, Garten, 1,18 a, eingetr. Bd. 5 Bl. 15 Medebach für Ehel. A>erbürger Ant. Bo>skopf u. Mar. Theres., geb. Schmidt, hier :

49) der A>erwirthe Engelbert Kayser gt. Hübels u. Anton Lefarth gt. Klaggeses zu Medelon: Fl.16 Nr. 94, die Gblemeßte, Wildl., 64,72 a, eingetr. Bd. 8 Bl. 42 Medebach für Ebefrau Franz Nigge- mann gt. Arendes oder Grünen Anna Maria, geb. Arens, und Wilh. Arens gent. Neuhauser ¿zu P) S J

90) des Kutschers Josef Schröder gt. Berteses aus Medebach, zur Zeit in Koblenz, vertreten Ine Landwirth Franz Nolten hier: Fl. 12 Nr. 891, aufm niedern Hagen, Garten, 92 qm, eingetr. Bd. 5 Bl. 15 Medebach für Ebel. A>erbürger Ant. Bo>s- kopf und Mar. Theres., geb. Schmidt, hier;

91) a. des Tagelöhners Anton Schüngel gt. Bohnen und der Wittwe Anton Kubnhenne, Îosefine, geb. Knappen, beide hier: Fl. 25 Nr. 758, unten in d. Hengstbe>, Aker, 4,57 a, b. des Anton Schüngel ad a.: Fl. 25 Nr. 757, unten in d. Hengstbe>, Wiese, 14,06 a, Grundstü>ke ad a. und b. eingetr. Bd. 1 Bl. 5 Medebah für die oben ad Nr. 16 gen. Wittwe Vandy> und Kinder ;

92) des Tagelöhners Anton Schreiber gt. Sattlers hier: Fl. 12 Nr. 652, auf der Renne, Garten, 1,67 a, eingetr. Bd. 5 Bl. -38 Medebach für Franz Qui> gt. Quickes zu Gevelsberg;

93) der Wittwe Friedrih Schäfer, Elisabeth, geb. Kießler, hier für si und ihren Sohn Schuhmacher &riß Schäfer hier: der Antheil der M. M. Garte an Fl: 12 Nr. 777, aufm Hellenbru<h, Garten, 89 qm, eingetr. Bd. 1 Bl. 28 Medebach für Maria Margaretha Garte, geb. 9. November 1828, und Friß Schäfer hier;

94) des Leinewebers Franz Schmiedeler hier: der

Antheil der M: C. Müller an Fl. 24 Nr. 159, auf d. Stollweide, _Wiese, 28,54 a, eingetr. Bd. 9 Bl. 15 Medebah für a. Maria Catharina Müller gt. Kraviges hier, b. Antragsteller; _ 59) des Kappenmachers Adam Clement hier : Gar E C pie rge ren Wildl., 24,95 a, eingetr. ; ¿ tedeba< für Coölestin Beer zu Dornberg bei Ramsbe>; L |

96) der Elisabeth Ri>en ¿zu Bochum, vertreten durh Schreiner Norbert Schmidt hier: Fl. 24 Nr. 93, hinterm Bromberge, Wildl., 40,71 a, ein- etr. Bd. 4 Bl. 34 Medebah für Ebel. Maurer Franz Weddemann und Marianne, geb. Schmidt,

[;

97) des A>ermanns Anton Hellwig zu “Hillers- haufen: die alle in Flur 2 belegenen Grundstü: a. Nr. 307/145, vor dem Breidenlaub, Aer, 88,88 a, b. Nr. 308/145, daf, Ader, 39,72 a, c. Nr. 312/151, das, Aer, 13,85 a, d. Nr. 313/151, das., A>er, 19,22 a, e. Nr. 320/180, aufm Berge, Wildl.,

eingetr. Bd. 22 Bl. 10 Wittwe Philipp Hellwi Gertrud, geb. Schmitt, e Hillerdhense E F

98) der Erben Rittersgutsbesizer Arnold Canisius u Nordenbe>, als: Arnold, Wilhelm, Caspar

aria Canifius das., vertreten dur< Verwalter Sn ¿zu Hillershausen: der Antheil des F. W.

hrôöder an a. Fl. 4 Nr. 158, im Mittelfeld Wiese, 31,21 a, b. FI. 4 Nr. 159, daf., Wildl. 11,56 a, beide eingetr. Bd. 4 BL, 37 Medebach für Ioh. Wilh. Schröder und Richard Schüngel hier;

99) der Wittwe Conrad Müller at. Krawigzes bier: Fl. 12 Nr. 565, aufm bohlen e, Garten, Zs qm, eingetr. Bd. 2 Bl. 82 Medebach für Aer- bürger Joh. Wilh. Müller pf Knebeses hier;

. 60) des A>erwirths Josef Schröder gent. Gabes hier: Fl. 13 Nr. 208/2, am Ostberge, Aer, 13,60 a, eingetr. Bd. 2 Bl. 83 Medebah für Schuhmacher Friedr. NRien gent. Josthermes hier;

61) des A>erwirths Joseph Runge gt. Dielen zu Pellenberg: a. Fl. 4 Nr. 412, unten auf d. Unterau,

iele, 20,23 a, Kat. ‘Gem. Hallenberg, eingetr. Bd. 1 Bl. 38 Hallenberg für Daniel Gamm zu Hallenberg, b. Fl. 4 Nr. 844/413, unten auf d. Unterau, Wiese, 4,97 a, Kat. Gem. Hallenberg, eingetr. Bd. 10 Bl. 12 Hallenberg für Gewerker Anton Jesse zu Westernkotten;

62) der Wittwe Fabrikmeister Friedrih Ricken, geb. Papenheim, hier: a. Fl. 9 Nr. 1276/106, Brüggerweg, Garten, 77 qm, eingetr. Bd. 17 BI. 11 Medebach für Schuhmacher Richard Papen- beim hier, b. Fl. 9 Nr. 1277/106, aufm Brüggerweg, Garten 77 D. „eingetr. Bd. 21 Bl. 45 Medebach für Lehrer Christian Rappholt hier;

63) des Aerwirths Franz Trippe zu Donau bei Medebach für fih und seine gütergemeinschaftliche Ebefrau Ludwina, (D Trippe ils Rechtsnachfolger des ursprünglichen Antragstellers, des inzwischen ver- storbenen A>erwirths Anton Trippe sen. zu Donau), a. Fl. 6 Nr. 906, auf den faulen Betten, Aer, 20,48 a, eingetr. Bd. 21 BI. 27 Medebach für Wilh. Meyer gt. Hakenberas u. Gastwirth Ant. Schmidt hier, b. Fl. 25 Nr. 781, auf der Linde, Garten, 1,40 a, eingetr. Bd. 12 Bl. 18 Medebah für Wittwe Courad Schnellen, Cathar., geb. Hartmann, und deren Kinder Friedr. Schnellen, geb. 27. Of- tober 1827, Margar. Cathar. Schnellen, geb. 12. Juli 1829, Mar. Elis. Schnellen, geb. 10. Februar 1842, hier, c. Fl. 25 Nr. 796, auf der Linde, Garten, 93 qm, eingtr. Bd. 6 Bl. 50 Medebach für Schuh- macher Anton Henkeln bier, d. Fl. 12 Nr. 16, am Gelengeberg, Aer, 1,1575 ha, e. Fl. 12 Nr. 82, in d. obersten Gelängeshläde, Wiese, 44,02 a, f. Fl. 12 Nr. 83, das., Wildl., 27,46 a, g. Fl. 17 Nr. 9, Bringsfeld, Wildl., 57,11 a, h. Fl. 20 Nr. 43, im Tageler, Aer, 71,14 a, i. Fl. 20 Nr. 93, auf d. Gelânge, Wiese, 1,3507 ha, Kk. Fl. 26 Nr. 121, im Berkel, Wiese, 36,45 a, ferner aus F1. 21 die Parz. 241 bis mit y: 1. Nr. 320/49, unter Krämers- hagen, Weide, 52,30 a, m. Nr. 51, unterm Krämers- hagen, Wildl., 42 a, n. Nr. 55 daf, Aer, MWilldl., 4,3345 ha, o. Nr. 58, vorm Hesseberg,- Wildl., 1,4233 ha, P: Nr: -:60.: dasz; Wilbl. - 23,79 g; q. Nr. 62 das, Aer, 36,30 a, r. Nr. 90, hinterm Bruche, Aker, 2,9897 ha, s. Nr. 91, aufm Bruce, Wiese, 1,1549 ha, t. Nr. 95, hinter den hohen Knappen, Wildl., 58,20 a, u. Nr. 96, daf., Haide, 38,18 a, v. Nr. 97, daf., A>er, 1,9653 ha, w. Nr. 134, in d. Schlade, Wiese, 1,2721 ha, x. Nr. 135, daf, Aer, 63,80 a, y. Nr. 140, in d. Grasme>e, Wiese 1689 3, 2. «Fl. 22 Nr. 42 (int dei Scheißbrüchen, Wiese, 55,01 a, aa: Fl, 22 Nr. 1 aufm Scheidhügel, Wildl.,, 56,55 a: bb. Flur 25 Nr. 2, vorm Hirshberg, Wiese, 38,91 a, cc,. FI. 25 Nr. 17, in den Erlen, Aer, 22,19 a, ad d. bis mit ce. eingetr. Bd. 1 BL. 27 Medebach für Ad>erwirth Friedri< Trippe gt. Plenker zu Donau, welcher mit seiner Frau María Bas Schmidt in allgem. ehel. Gütergemeinschaft Ds

64) des Holzhändlers Johann Kleinhager in Ham- minkeln (früher Altenessen), als Besißers der Mark Voldhausen bei Medeba<, und zwar zwe>s Zu- schreibung zu dieser Mark im Grundbuche Klein- hager vertreten dur Aukt.-Komm. Lefarth hier —: a. FI. 7 Nr. 17, am Roder’shen Pfade, Wildl., 46,85 a, eingetragen Bd. 3 Bl. 54 Medebach + für den oben ad Nr. 9 a. gen. Joh. Wilh. Deer nebst daf. bezeihn. Kindern, b. Fl. 7 Nr. 81, kleine Titel- 5E e E C. graben, Weide, 26,97 a, d. Fl. 7 Nr. 98/11, daf., epa E gs O S a, ad b Cd eingetr. Bd. 2 Bl. 65 Medebach für Wittwe Josef Ritter, Mar. Cathar. Bernhardine, geb. La und ihre mit Josef Ritter gezeugten Kinder: Anna Elisabeth, geb. 31. August 1818, M. Catharina, R E mi O: E geb. 8. Junt 329, M. BVernhardine, geb. 4. August 1825, Josefine, geb. 10. Oktober 1833; A E 65) des Lohgerbers Anton Hellwig hier und des Holzhändlers Iohann Kleinhager zu Hamminkeln (früher Altenefsen) als Besizers der Mark Hold- hausen bei Medebah und zwar zwe>s Um- bezw. Zuschreibung im Grundbuche 1, zu + für Anton Vellwig, 2, zu Z zur gen. Mark, Kleinhager ver- treten dur Aukt.-Komm. Lefarth hier: a. Fl. 7 Nr. 96/10 am Leimgraben, Weide, 85,61 a, b. F[. 7 Nr. 94/11, daf., Holzung, 28,52 a, c. FL 7 Nr. 97/11, das, Weide, 39,19 a, d. öl. 7 Nr. 99/11, daf, Holzung, 22,10 a, ad a., b., c. d. eingetr. Bd. 2 Bl. 65 Medebach für die vorsteh. a4 Nr. 64 gen. Wittwe Iofef Nitter, geb. Senge, und deren me ge. Kinder; A

) des Kaufmanns Jakob Meyerhoff hier: Fl. 25 Nr. 705, in d. Hengstbe>, Garten, 1,05 a, hgeie: Bd. 10 Bl. 5 Medebach für Geshwister Wilhelmine und Caspar Anton Vesper hier, Antragsteller vertreten dur< Aukt.-Komm. Debray hier;

67) der ad Nr. 58 gen. Erben Rittergutsbesißer Arn. Canisius zu Nordenbe>, vertreten dur<h Auft.- Komm. Debray hier: Fl. 26 Nr. 161/2, binterm Weddel, Wildl., 19,15 a, eingetr. Bd. 10 B[. 5 Medebach für Geschwister Wilhelmine u. Casp. Ant. Vesóper hier. Alle diejenigen, wel<he Eigenthumsansprüche an die vorgenannten Grundstü>ke und Grundstüd>s- antheile erheben wollen, werden aufgefordert, solche svätestens im Aufgebotstermine am 9. März 1894, Vormittags D2 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 6, geltend zu machen, widrigenfalls die Ansprüche werden auëges{lofsen und die Grundstüde und Grundstü>éantheile für die betreffenden Antrag- fteler im Grundbuche berichtigt werden. Medebach, den 23. Oftober 1893.

Königliches Aintsgericht.

1,4192 ha, f. Nr. 321/180, das., Wildl., 1,1537 ha,

# Löwenberg

I. 7 Nr. 95/10, am Leim-,

zum Deutschen Reichs-Anz

V 13.

Dritte B

cilage

eiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 16. Januar

-

v. FKommasd

1894,

# Aufgebote, in d 5 ellungen u. 3. ÜnfelL d Fnvaliditäts- X.

erfierung.

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

5. Verloofung 2c. von vapieren.

9) Ausgebote, Zustellungen

und dergl.

Aufgebot.

48054 A : O Soortafichines der städtishen Sparkasse zu Nr. 15263 über 302,25 #4, ausgefertigt tür den Stellenbesißzer Wilbelm Reinsch zu Seiten- dorf, ist angebli< verloren gegangen und soll auf Antrag des Eigenthümers Rein]< zum Zwe>e der neuen Ausfertigung aufgeboten werden. Es wird daher der Inhaber dieses Buches aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine den 6. Juni 1894, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Amtegericht, Zimmer Nr. 6, seine Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für

fraftlcs erklärt werden wird.

Löwenberg i. S<l., den 16. November 1893.

Königliches Amtsgericht.

[60481] Aufgebot.

Das Sparkassenbuch der städtishen Sparkaffe zu Nr. 56 952 über 60,47 M, ausgefertigt für otographen Georg Vorholz, ift angebli bei cinem Brande mitverbrannt und soll auf Antrag desselben zum Zwede der neuen Ausfertigung amor- Es wird daher der etwaige In- haber des Buchs aufgefordert, spätestens im Auf- am 24. September 1894, Vorm.

Liegnt den P

tifirt werden.

gebotstermine,

10 Bhr, bei. dem unterzeichneten Gerichte, : Nr. 29, seine Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung des-

selben erfolgen wird. Liegnitz, den 9. Januar 1894. Königliches Amtégericht.

(4642) Aufgebot.

benannter

Namen, Stand u. Wobnort

É der Antragsteller. für

Inha

[604

Zimmer

46430] E Auf Wied des Bahnwärters Wilhelm Dammann

zu Eppendorf, Kirchspiels Lippramsdorf, werden die

fafsenbücher der Sparkafse der Stadt und des Amts Haltern Nr. 5157 über 803 # 29 4, ausgestellt für die „Minorenne Johanna Schwerhoff zu LUppraméêdorf“ und Nr. 3814 über 745 Æ 9 A, aus- gestellt auf den Namen des „Kötters und Bahn- wärters Wilbelm Dammann zu Lippramsdorf aufgefordert, :

6. Juni 1894, Vormittags ® Uhr, ihre Nechte anzumelden und die Sparkafsenbücer vorzulegen, widrigenfalls dieselben für fraftlos erflärt werden. Haltern, den 26. Oktober 1893.

Auf ten Artrag des Kaufmanns Marcus Müller zu Oftrowo als alleinigen Inhabers der Handlung Jakob Müller daselbst, vertreten dur< den Rechts- anwalt Voß zu Oftrowo, wird der Inhaber des an- geblih verloren gegangenen, am 15. Dezember 1890 fälligen und bei der Reichsbanknebenstelle zu Pleschen domizilierten Primawechfels über 200 A, ausgestellt ven dem am 30. Mai 1892 zu Pleschen verstorbenen | [60464] Schubmahzermeister Franz Kregielski aus Pleschen, hierdur< aufgefordert, seine Rechte auf diesen Wechsel spätestens im Aufgebotêtermine den 25. August 1894, Vormittags 10 Uhr, bei dem unter- zeichneten Gerichte anzumelden und den Wechsel vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird. -

Plescheu, den 10. Januar 1894.

Deffentlicher

Aufgebot.

er der anaebli< verloren gegangenen Spar-

am spätéstens im Aufgebotstermine am

Königliches Amtsgericht. : Begk.: Pantföder, Ger.-Sekretär.

66] Aufgebot.

Königliches Amtsgericht.

Hypothekenbuch

Bd. |

9 Uhr, vor dem mdhbt der acts! ane

Semá : iffer 3 des bayer. Ausf.-Ges. | wird, dahier anzumelden. Im Falle der Untertalung E e M S wu S werden auf Antrag E der Anmeldung werden die Forderungen für erloschen

Hrpotbekenobjektsbesiver diejenigen, -welWe

auf die nabezeihneten Hypothekforderungen ein Recht zu haben glauben, hiermit aufgefordert, ihre allenfallsigen Ansprüche innerhalb se<s Monaten, spätestens aber am Aufgebotstermine, welcher auf Mittivoch, den 23. Mai 1894, Vormittags

erklärt und im Hypothekenbuche gelö|t. Arnstorf, den 11. November 1893.

Kgl. Amtsgericht. Ee, Zur Beglaubigung: S Der K. Sekretär: (L. 8.) A. de Cillia.

Datum des Eintrags.

Bezeichnung der Ansprüche.

1. | Schreiner, Maria, Gütlerswittwe in Fabbach. Wasserburger, Ka- jetan, Lederer in Simbach b. Ld.

Simbach

[60469] Aufgebot.

Die Stadtgemeinde Frankfurt a. M. nimmt das

Eigenthum der ehemaligen Allmende Nr. 4 des gens cho Gesammtfläche von

10,70 qm, zwischen den an der alten Rothhof-Ketten

belegenen älteren Grundstü>en Litt. E. Nr. 83, 84, 85 und 86 befind- li, in Anspru und hat Zuschreibung dieser Liegen- schaft unter der neuen Bezeichnung Tätt. E.

5. Stadtquartiers mit

und kleinen Bockenheimerstraße

85b., 85e. verlangt.

Es ist auf Antrag der Stadtgemeinde Frankfurt da 8 Aufgebotsverfahren angeordnet, um festzustellen, ob nicht Ansprüche dritter Personen an den oben be- zeihneten Grundstücken bestehen. Durch die Be- hiesigen Stadtgeometers if glaubhaft Frankfurt a. M. eit mehr als 30 Jahren si<h im ungestörten Besiß dieser Liegenschaft befunden hat. Es werden daher auf Antrag der Stadtgemeinde Frankfurt a. M, ver-

S ee Magistrat, in diesem Verfahren vertreten dur Rechtéanwalt Dr. Bernhard dahier, alle, wel<e irgend welhe Rechte auf das eingangs bezeichnete Grundstü> zu haben glauben, hierdur< aufgefordert, diese ibre Ansprüche spätestens in dem auf Freitag, den 18. Mai 1894, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht (Zimmer anberaumten Aufgebotstermine geltend zu maden, widrigenfalls das unbeschränkte Eigenthum an jener Liegenshaft der Stadtgemeinde Franksurt zum Zwecke des Eintrags in das gerichtliche Trans-

criptionsbu< zugesprohen werden soll. scry U ®M., den 21. Dezember 1893.

Königliches Amtsgericht. V1.

scheinigung des biesige ] rg t, daß die Stadtgemeinde

treten dur

Nr. 17 p.)

Fraukfurt a.

[60484] Aufgebot.

Im Grundbuch von Depenbro> Band I. Blatt 35 sind unter dem 27. August 1855 für die Geschwister Taake 160 Tblr. Courant Abfindungen, und zwar

: E:

a. Friedrih Heinrich,

b. ReA h va Christine,

c. Anna Maria Engel,

d. Friedri< Wilhelm, ein ragen ires bera

er Kolon r ann

Nr. 35 Depenbro> hat unter der

Johanneskirchen n |

2.

IT. | 563 [Am

46 Fl. Erbtheil für den rermißten Soldaten Josef Trifellner von Wampendobl. i

41 Fl. unverzinsliches Elterngut mit Einshluß der Krankenpflege an Georg Schwablmeier von Simbach. 36 Fl. unverzinëli< an_ Blum- reitinger bon Malgersdors. 10 Fl. unverzinslih an Thomas Braunschmid, Nadler in Simba. 87 Fl. unverzinëlih an Viktoria Wasserburger in Simbach. 50 F1. unverzinélih an Franz Zellner. 100 F…. unverzinsli< an Johann Stich, Screinergefelle, d 100 F1. unverzinélih an den Sand- bergerbauern bei Aufhausen. 100 #1. unverzinélih an Tulmagher Niedermeier in Reißbach.

April 1825.

1. März 1865.

Nr. 8a,

nri<h Richter

die obigen Abfindungen längst gezahlt seien, das Aufgebot der Post zum Zwe>e der Löschung be- antragt. Es werden deshalb die Gläubiger bezw. deren etwaige Rechtsnachfolger hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte auf die Post spätestens im Aufgebotstermine am 18, Mai 1894, Vor- mittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten König- lichen Amtsgerichte anzumelden, R u die- selben mit ihren Ansprüchen auf die t

ausgeschlossen und leztere im Grundbu<h wird ge-

löscht werden.

ost werden

Oeynhauseu, den 27. Dezember 1893. y Königliches Amtsgericht.

[60482] : Ó Der am 21. Juli 1845 zu Betheln geborene Kutscher Heinri Konrad August Fischer, Sohn des Hâuslings Christoph Fischer und dessen Ghefrau anne Marie, geb. Matthies, in Betheln, wird auf ntrag des Wiegeneisters Christian Fischer - in Hildesheim aufgefordert, sich spätestens in dem auf Dienstag, den 15. Jannar 1895, Vormit-

ihrer Ansprüche aufgefordert. Elze, 9. Januar 1894. ; Königliches Amtsgericht. 1.

inerz, werden die am 1.

Ingendorf z

bezw. schwister Franziska und Eduard Siegel,

des am 14. März 1856 zu Goldbach

gebotstermine am X49. November 1894, Vorm. 9 Uhr, zu melden, widrigenfalls dieselben für todt erklärt werden werden. z

Reinerz, den 10. Januar 1894.

[46645]

Von f ist bes<lofsen worden, behufs Todeserklärung des

borenen, Kaufmanns Paul Alexander Liebegott Klin- fiht, welher im Jahre 1868 na<h Amerika aus- gewandert und von. dessen Leben seit feiner Aus- Pan erng ee dur ihn selbst, ne< dur einen Anderen ist, ay

Kaufmanns Curt Eberhardt Klinticht in Dresden das “Aufgebotsverfabren einzuleiten.

Es wird daher der Verschollene Paul Alexander Liebegctt Klinkicht hiermit aufgefordert, in dem auf den 27. Juni 1894, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Termine zu ers<einen, widrigenfalls er für todt erflärt werden wird. Neustadt, am 7. November 1893.

Hofkonditors Kranzler in Berlin und des Gegen- vormunds Carl Gerold daselbst, wird Eduard Friese, welcher in den fünfziger Jahren zuleßt in Thorn wohnhaft gewesen, in den Jahren 1850 bis 1854 von Thorn aus zur See gegangen fein foll und von welhem seitdem feine weiteren Nachrichten zu er- langen gewesen, aufgefordert, si< spätestens im Auf- gebotêtermine, den 15. Dezember 1894, Vor- mittags 11 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen

wird.

60479)

zu Zrébitsc, als des Vormundes des früheren Lehn- \hulzen Wilbelm Brand, welcher vor 25 Jahren seinen Wohnsiy Trebits<h verlassen hat, wird. der lens aufgefordert, sih spätestens im Auf- e

12 Uhr, bei dem unterzeihneten Geriht Zimmer Nr. 14 zu melden, widrigenfalls feine Todes- erflärung erfolgen wird.

{60465]

DOAE, d inder Okbeime:

tags 11 Uhr, angeseßten Termine bei dem Amts- geriht Elze zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt und fein Vermögen feinen nächsten bekannten Erben oder Nachfolgern ausgeantwortet werden foll. Alle Personen, welhe über das Fortleben des Ver- etOne Kunde geben können, werden um deren

ittheilung gebeten. Etwaige Erb- und Nachfolge- bere<tigte werden unter der Verwarnung, daß bei Veberweisung des Vermögens des Verschollenen auf ie keine Rü>siht genommen werden foll, für den

all der Ege Todeserklärung zur Anmeldung

60480 Ï [ O) os, des Pflegers, Gerichts-Sefkretärs zu [4

April 1853 7. Juli 1855 zu Goldba<h geborenen Ge- Kinder

res re 1862

7. Erwerbs-

Anzeiger.

Königliches Amtsgericht.

Aufgebot. : dem unterzeichneten Königlichen Amtsgericht

31. Januar 1848 in Neustadt bei Stolpen ge-

achri<t vorhanden ift, auf Antrag des

Das Königl. Sächs. Amtsgericht daselbst. Burkhardt.

Aufgebot. Auf den Antrag des Abwesenhbeitsvormunds, des

Thornu, den 27. Dezember 1893. Königliches Amtsgericht.

: Aufgebot. ; Nuf Antrag des Ortévorstehers Wilhelm Polla>

otstermine den 5. November 1894, Mittags

Driesen, den 10. Januar 1894. Königliches Amtsgericht.

agte germ) ———

Bekauntmachung. Auf Antrag des Häuslers August Zedler aus als Vertreter seiner drei minderjährigen Maria, Paul und Anna, werden deren

a. der am 25. Mai 1839 zu Friedersdorf ge- borene Bäergesell Franz Groß, b. der am 3. März 1842 zu Friedersdorf ge- borene Bätergesell Wilhelm Groß, welde vor 41 Jahren nah Kattowiß, dann nah Nussisz-Polen verzogen und seitdem verschollen find, aufgefordert, sich spätestens im Aufgebotstermine am 19. November 1894, Vormittags 9 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht zu melden, widrigen- falls dieselben für todt werden erflärt werden. Reinerz, den 10. Januar 1894. Königliches Amtsgericht. i

[60468] Aufgebot. / S Fa>ob Rieger, geboren am 24. Juli 1815 als Sohn der Söldnerscheleute Josef und Kreszenz Nieger von Greilsbera, ist seit 15 Jahren verschollen. Auf Antrag - des Söldners Ja>kob Buchner von Greilsberg, auf dessen Anwesen, Hs. Nr. 21 dafelbst, Hypothek für den Ausfertigungsanspruh des Jakob Rieger im Anschlage zu 22 Fl. 30 Kr. und für defjen Untershluf im Kapitalswerth zu 31 Fl. 15 Kr. ein- getragen ift, ergeht gemäß $ 824 der R.-Z.-P.-D. und Art. 111 des Bayer. Ausf.-Ges. hiezu die Auf- forderung : : e : i: 1) an Ja>ob Rieger, spätestens in dem auf Dienstag, 27. November 1894, Vormittags 9 Uhr, im diesgerichtlichen Sitzungssaal bestimmten Aufgebotstermin persönli oder | riftli<h bei dem unterzeihneten K. Amtsgericht si<h anzumelden, widrigenfalls er für todt erflärt wird, ; 9) an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Auf- gebotstermin wahrzunehmen, l » / 3) an alle diejenigen, wel<he über das Leben des Verschollenen Kunde geben können, Mittheilung hierüber bei dem unterzeihneten Gericht zu machen. Mallersdorf, den 11. Januar 1894. _ Königliches Amtsgericht Mallersdorf. (Li. S) (gez.) S<hmelz. Für die Ausfertigung : Mallersdorf, dên 13. Januar 1894. i Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts Mallersdorf. (L. 8.) Witigmann, K. Sekretär.

(60472) Aufgebot. : ; Auf Antrag der Frau Marie Catharine Georgine Jacobi, geb. E>ard, vertreten dur< den hiesigen Lt e jur. Siegfried Lehmann, wird ein Aufgebok dahin erlaffen : n 19s wird der am 21. November 1836 zu m pn bei Osterode am Harz geborene Johann Heinrih Christian Friedrich 0

im Alter von 33 Jahren auf einem

ist, hierdur<

[60474]

Auf Antra der der Ch leute Sally Elkan und Olga, geb. Ißig, nämli des Carl Elfan, des Bernhard Hablo und des Rechteanwalts Dris.. jur. Albert Wolffson, ver- treten dur< die biesigen Nechtsanwälte Des. jur. F. Wolffson, A. Wolffion, O. Dehn und M. Schramm, wird ein Aufgebot dahin erlassen :

acobi, Ser iffe d burg-Amerikanischen Paketfahrt-Aktien- der Plat ia Dienst getreten, nah Angabe des

betreffenden Kapitäns in New-York de ane auss

ir-Sejcli! haften a Tien u. Aktien-Sze!ellsch,

und E enszaften. 8. Niederlaffung 2c. von tisanroälten.

9. Bank-Ausrwoe?fe. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

eriht, Dammthorstraße 10, 1. Sïtö>, Zimmer r. 17, spätestens aber in dem auf Freitag, den S8. September 1894, Nachmittags 1 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin, daselbst Parterre, Zimmer Nr. 7, zu melden, unter dem Rechts- nachtheil, daß er werde für todt und die Ehe mit der Antragstellerin werde für aufgehoben

erflärt werden.

11. Es werden alle unbefannten Erben und Gläu-

biger des genannten Verschollenen hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche bei dem unter- zeichneten Amtsgericht, spätestens aber in dem vorbezei<hneten Aufgebotstermin anzumelden „und zwar Auswärtige tbunlihs unter Be- stellung cines Hiesigen Zustellungsbevollmätigten bei Strafe des Ausschlusses und ewigen

Stillshweigens.

Hamburg, den 3. Januar 1894.

Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Ausgebotssachen. (gez.) Tesdorpf Dr. Veröffentlicht: U de, Gerichtsschreibergehilfe.

Aufgebot. _ der Testamentsvollstreer der Ehbe-

Alle, welhe mit Ausnahme der bekannten Erben und der bekannten Gläubiger an den Na(blaß des bierselbst um 23. November 1893 verstorbenen Kaufmanns Sally Elkan Erb- oder sonstige Ansprüce zu baben permeinen, sowie alle diejenigen, welhe den Bestimmungen des von dem genannten Erblasser in Gemeinschaft mit seiner überlebenden Ehefrau Olga, geb. Itig, am 23. April 1890 errihteten, mit einem Nactrag vom 18. Dezember 1890 und 2 Nach- trägen vom 27. Februar 1893 versehenen welche Nachträge von dem genannten Erblafser allein erri<tet jind am 7. Dezember 1893 hier¿elbst publizierten Testaments, insbesondere der Ernennung der Antragsteller zu Testaments- vollstre>ern und den denfelben im $ 12 des vorbezeichneten Testaments ertheilten Befugnissen, namentlih der Befugniß, auf ibren alleinigen Konsens Grundftü>ke, Hypothekpöste, Aktien, Obligationen und sonstige Werthdokumente um- zuschreiben, zu tilgen, zu verklaufulieren und von Klauseln zu entfreien, Mobilien und Immobilien öffentl oder unter der Hand zu verkfaufen, Prozesse zu führen, Vergleihe zu {ließen und alles zu thun, was zur Konstituierung, Realisierung und Administrierung des Nach- lafses erforderli<h wird, widerspre<hen wollen, werden hiermit aufgefordert, Jol<he An- und Widersprüche bei dem unterzeichneten Amts- eriht, Dammthorstraße 10, 1. Sto>, Zimmer Nr. 17, spätestens aber in dem auf Freitag, den 2. März 1894, Nas T Uhr, anberaumten Aufgebotstermin, dasel Parterre, Zimmer Nr. 7, anzumelden und zwar Auswärtige thunlichst unter Bestellung eines hiesigen Zustellungsbevollmächtigten bei Strafe des Ausschlusses. Hamburg, den 3. Januar 1894. Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotsfachen. (gez.) Tesdorpf Dr. 2 Veröffentlicht: Ude, Gerichtsschreibergehilfe.

s st

60475 Aufgebot. _ [ Auf T ntrag des Testamentsvollstre>ers der unver-

cheliht verstorbenen Emilie Kru>enberg, nämlich des hiesigen Rechtsanwalts Dris. jur. Hermann Binder, wird ein Aufgebot dahin erlassen: - Alle, welhe mit Auênahme der bekannten Erken und der bekannten Gläubiger an den Nachlaß der zu Kiel am 3. November 1893 un- verebelit verstorbenen, hierselbft wohnhaft ge- wesenen Emilie Kruckenberg Erb - oder fonstige Ansprüche zu haken vermeinen, sowie alle diejenigen, welhe den Bestimmungen des von der genannten Erblafserin am 11. November 1891 bierfelbst errihteten, am 30. November 1893 hierselbst publizierten Testaments, insbesondere den dem Testamentsvollstre>er im $ 6 des vor- bezeichneten Testaments ertheilten Befugnissen widersprehen wollen, werden hiermit auf- gefordert, solhe An- und Widersprüche bei dem unterzeichneten Amtsgeriht, Dammthorstraße 10, 1. Sto>, Zimmer Nr. 17, spätestens aber in dem auf rovag den 2. März 1894, Nachmittags A Uhr, anberaumten Aufgebots- termin, daselbst parterre, Zimmer Nr. 7, anzu- melden und zwar Auswärtige thunlichst unter Bestellung eines hiesigen Fung ct tigten bei Strafe des Aus\clufies. Hamburg, den 3. Januar 1894. Das Amtsgericht Far ; Abtheilung für Aufgebots]achen. (gez.) Tesdorpf Dr. A Veröffentlicht : U de, Gerichtsschreibergebilfe. 60473 Aufgebot. | Auf Mutra der Tefstamentsvollstre>er der Eheleute Eduard Bernhard Ferdinand Willink und Caroline eia Si0 geb. Heife, nämlih des August Joseph heodor Willink und des Joseph Henry Stringham Willink, vertreten dur die hiesigen Rechtsanwälte Dres. jur. Joh. Behn, A. Kaemmerer und L. Nie- meyer, wird ein Aufgebot dabin erlassen : Alle, welche an den Nachlaß des hierselbst am 92. März 1893 verstorbenen Kaufmanns Eduard

und seitdem verschollen

Webers Anton Siegel, welche seit dem Ja

ehauptung, daß

verschollen sind, aufgefordert, fi

spätestens im Auf-

gefordert, sih bei dem unterzeichneten Amts-

Bernhard Ferdinand Williuk, fei cs mit Bezug