1894 / 17 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

do. Berliner Aquar. do. Zementbau dv. zzuchorienfb do.Wtz Suk.Vrz. Birkenw. Baum. Brnschro. Pferdb. Gresl.Br.Wies.k Brodfabrik &arol. Brk. Offl. Ez?ntr.-Baz. f. F. Shemnitz. Baug. do. Färb. Körn. Gontin.-Pferdeb. Irôllwi.Payp. ko. DeutscheAsphalt DtInd AGS.P. do. Verein. Petrl. do. do. St.-Pr. Eilenburg. Kattn Œypendorf Ind. XFagons{<m.S.P. Frankf. Brauerei Gelsenk. Gußfthl GBlüdauf konv. . Summi B.-Frkf. Gumf.Schwaniß Hagen. Gußst. ky. E. T ess.-Rhein.Bw. Karlsr. Drl. BD König Wilh.Bw. Königsb. Masch. Ka8sb.Pf. Vrz.-A. Langens. Tuchf. ky Loyk.-FJofthl.Pap Lchterfeld. Gas-, Bade. Lind. Brauer. kv. |2 Lothring. Eisenw Masch. Anh.Bbg. M>l. Masch. Vz. do Do IL, Möôbeltrges. neue öll.u.Qlb Stet Münch.Braukh, k. do. do. Vorz. Akt. Niederl. Koblnw. 9ttenburg, Eisen. Nürnbg. Brauer. Oranienb. Chem. do. do. St.-Pr. Po Strat. otsd.Straßenb. do. do. konv. Rath. Opt. Fabr. Rauchw. Walter Rh.-Westf. Ind. Sächs. Gußsthlf. Sä. Nähfd. kv. S@lef. DpfrPrf. Sw1.Gas-A.-Gf SgHriftgieß. Hu StobwafserB.A. SirlsSpilk.StiP Sudenb. Masch. SüddImm.409%/6 Tavetenf. Nordh. Tarnowiß St-Pr do Lat A: Union, Bauges. . Vulkan Bgw. kv. Weißbier (Ger.) do. olle) Wilhelmi Weink Wissen. SE ZeizerMaschinen|2

R O9IMWoO0O0

p

—_ Du R O | fa co W wr Ta Dts El P (A L J T C EEL La L S

4 C E

[Sor

[un

tor

onwWSooo| o | T A=L=L0

WHmNO Laien

No | tor

MOWO=OIO P e

_—— G5 O Ao wo

[i H H E C

1b 1m V U 16 H H O H V 1 1x O H P V 16> P P P P H P V 1A O P H P O L P H P f S H 1 (P 1P 1 1R 1E 1 16e 1P f (P (P Pr O f l f P E A A 1j 1 1 P Of 1 (P 1 1e Df Df N

D

t

OONIRON

E L LS se G D me E M M i S Sn D S L I O Ql J S irak fik pak: fh drid: ine dre lane S] bunk-CIO: in: bet Jene: fark frei fut Cy A Pk en C e A Jak Je prik P

©

R R P P R J P J fet fri la DO O A J D Fra fa

d

S

SSSSSSS

146/50bz 58/90G 107,60G

r

86,00G 90,75G 74,00G 112,50G 130,00G 78,75G

60'00G 50'80G 34 30G 6275G 108,00G 180.00G 95,50G 123,10G 2,60bz

48'50G 37.00B

,

,

,

r

33'50G

25,00G 79/25bzG 75,50G

r

51,00B 63,50B 66,10(G 40,00B 89,80G 87,590G 79,00G 88,50 bz 151,50bzB 64,00G 65,00G 116,75G 107,50bz G 54,00G 106,00G 172,00B 192,75B

16,25bz G 50,25 bz G 114,00B 47,590G 103,00bzG

800/1200 80,50G 1000 800 300 1243,50G

58,00bz G

Verficherungs - Gesellschaften.

Kur3 und Dividende == # pr. St>.

Dividende pro

Kah. M.Feuery.209/0v.100024: Aach. o v.40024: Brl.Lnd.-u.Wff}sv. 209/69 v.50026: Brl.Feuervs.-G.20%/0v.1000246: Brl.Hagel-A.G. 20%/9v.100026: Brl.Lebensy.-G.209/0v.100024: Colonia, Feuerv. 202/,v.100024: Concordia, Lebv. 209/60 y.100026: t Feuerv. Berl.209/6 v.100024: Dt.Lloyd Berlin 209/5v.100026: Deutscher Phönix 209/ v. 1000 fl. Dtsch. Trnsp. V. 2629/9 v. 2400,46 Drsd.Alg.Trsp. 10% v.1000 26: Dúfsld.Trsp.-V.10%%6v.100024: Elberf.Feuervrf. 209/06 v.1000Z46: ortuna, A. V. 209/9 v. 100046: ermania, Lbn8v.209/9v.5000Z4: Gladb. Feuervrf. 209/69 v.100026:

1892 460 110 120 130 0 182,50 360 48 100 200 110 64 300 2595 240 120 45 0 60

U 4 20%%0v.50024: Ksöln.Nückvr}.-G. 209/9 v.500240: Leipzig. Feuervr\.609/5v.10007/: Magdeb. Feuerv. 209/9v.10002/; Magdeb. Hagelv. 3349/0 v.500Z4: Magdeb.

48 720 [150 | 45

ebens8v-209/0 v. 500Z6:| 20

Magdeb. Rüvers.- Ges. 10026:| 45 Niederrh.Güt.-A. 10/9 v.500K40:| 40 Itordstern,Lebyf. 209/0v.10002(:105 Oldenb. Vers.-G\.20%/9v.500A40;:| 65

reuß.Lebnsv.-G.209/9 v.500A4:| 40 ) reuß.Nat.-Vers. 259/6 v.4004: 27

Providentia, 109/96 von 1000 fl.

359

hein.-Witf.Lld.109/0v.1000A4:| 36 Rhein.-Witf.R>vy.10%/9v.400246:| 24 Sächs. Nü>v.-Ges. 59/0v.500A4:| 75 Stles.Feuerv.-G.202/0v.50024:|150 FThuringta,V.-G.20%/0v.100056:/160 Transatlant.Güt. 202/90 v.1500.,4| 90 Vnion, Hagelvers.20%/9 v.500A4«:| 63

Biktoria, MWstdt\{<.Vs.B.209/5 v. 100024: WMWiihelma Maadeb.Allq.10056:

érlin209%/0v.100056:|168

24

1893

1860G 15G 7550G

3000G 1200G 3250G 3200G 4600G 1065B 400B 500G 3210G 765G 721G

685G 320G 3300B

550B 4000B

S L L R H. HEHIL 4AM 1119 [4

730bz G

Fonds: und Aktien-Börse.

Berlin, 19. Januar.

meldungen günstiger lauteten.

Das Geschäft entwi>elte si< anfangs ziemli italienis<e un Werthe zu höheren Notierungen, gestaltete si< aber

lebhaft, besonders für

weiterhin ruhiger.

L J Die heutige Börse er- öffnete in festerer Haltung und mit zumeist etwas höheren Kursen auf spekulativem

ebiet, wie auch die von den fremden Börsenpläßen votliegenden Tendenz-

1575B

russische

Im Verlaufe des Verkehrs machte \i< vorüber- gehend eine A eau bemerkli, do zeigte fich die Stimmung auch weiterhin ziemli ging Der Schluß war nach einer Erholung wieder abges<wäct Der Kapitalsmarkt wies feste Gesammthaltun für heimische solide Anlagen auf bei zum thei regerem Handel; Deutsche Reihs- und Preußische Fonfolidierte Anleihen dur<scnittlih fester, besonders dreiprozentige. L L: Freude seiten Zins tragende Papiere zumeist fest und zum theil lebhafter, wie die erwähnten Italiener, Russische Anleihen und Noten; Ungarische Goldrenten behauptet. | Der Privatdiskont wurde mit 2#°/o notiert. Auf internationalem Gebiet zogen Oesterreichische Kreditaktien unter Schwankungen allmähli< etwas an und gingen ziemlih lebhaft um; Franzosen fest, Lombarden und andere Oesterreihishe Bahnen behauptet, -Jtalienishe Bahnen höher und belebt; auch Gotthardbahn und andere Schweizerische Bahnen

ester. : i Inländische Eisenbahnaktien behauptet und ruhig.

Bankaktien fest; die spekulativen Devisen nah festerer und lebhafterer Eröffuung ruhiger, etwas ab- geshwäht und s{<wankend.

E fest; Montanwerthe etwas an- ziehend.

Berichtigung. Der Privatdiskont wurde am 30. Dezember 1893 an der Berliner Börse mit

„132 9% notiert.

Fraukfurt a. M., 18. Januar. (W. T. B.) R luß-Kurse.) Londoner Wechsel 20,375, Pariser

esel 81,016, Wiener Wechsel 163,05, 3 9/9 Reich3- Anl. 84,90, Unifiz. Egypter 102,70, Italiener 73,29, 6 9/9 konsol. Mexikaner 64,70, Oesterr. Silber- rente 79,70, Oesterr. 41/5 % Papierrente 79,70, Oesterr. 4 9/4 Goldrente 97,60, Oesterr. 1860 er Loose 124,20, 39/% port. Anleihe 20,70, 959%/ amort. Rumän. 94,70, 4 9/6 ruff. Konsols 100,20, 3. Orient- Anleihe 69,20, 4% Spanier 63,10, 59% serb. Rente 69,50, Serb. Tab.-Rente 70,20, Kony. Türken Él. 22,80, 49/6 ung. Goldrente 95,90, 49/6 ungar. Kronen 91,20, Böhm. Westbahn. 3004, Gotthard- bahn 149,00, Lübe>t-Büch. Eisenb. 132,80, Mainzer 108,50, Mittelmeerb. 72,30, Lomb. 913, Franz. 2583, Raab-Oedenburg 433, Berl. Handelsgeselis<. 129,60, Darmstädter 129,50, Disk.-Komm. 171,40, Dresdner Bank 130,70, Mitteld. Kredit 92,00, Oest. Kredit- aktien 2884, Reichsbank 149,20, Bochumer Gußstahl 122,20, Dortmunder Union 54,00, Harpener Berg- wert 137,90, Hibernia 117,00, Laurahütte 113,50, Westeregeln 134,10. Privatdiskont 22.

Fraufkfurt a. M., 18. Januar. (W. T. B.) Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit- aktien 2882, Franz. 2582, Lomb. 9073, Ung. Goldr. 96,00, Gotthardb. 148,60, Disk.-Kommand. 172,10, Boch. Gußstahl 121,90, Harpener 137,50, Laurahütte 113,50, Schweizer Nordoftbahn 103,40, Jtalien. Merid. 100,20, Mexikaner 65,10, Jtaliener 73,40, Ital. Meittelmeerbahn 73,20. Fest. i:

Hamburg, 18. Januar. / (W. T. B.) (S<hluße- Kurse.) Preuß. 4/0 Konfols 107,50, Silberrente 79,60, Oesterr. Goldrente 97,30, 4% ung. Goldr. 96,00, 1860er Loofe 123,50, Italiener 72,60, Kredit- aftien 288,50, Franz. 644,00, Lomb. 217,50, 1880 er Nussen 97,29, 1883 er Rufjen —, Deutsche B. 151,50, 2. Vrient-Anleihe 67,00, 3. Orient-Anleihe 67,20, Diskonto-Kommandit 171,70, Nationalbank für Deutschland 104,25, Hamburger Kommerzbank 101,50, Berliner Handels8ges. 129,00, Dresdner Bank 130,90, Nordd. Bank 124,60, Lübe>-Büchener Eisenbahn 132,20, Martenburg-Mlawka 71,70. Oftpreuy. Süd- bahn 71,75, Laurabütte 112,50, Nordd. Jute-Spinn. 98,00, A.-C. Guano-Werke 147,70, Hamburger Padketfahrt-Aktiengefells<aft 100,85, Dynamit-Trust- Aktiengefellshaft 123,75, Privatdiskont 27.

Hamburg, 18. Januar. (W. T. B.) Abend- b örse. Kreditaktien 288,90, Diskonto-Kommandit 171,80, Lombarden 219,00, Ruff. Noten 219,75, Ftaliener 73,00. Still.

Wien, 18. Januar. (W. T. B.) (S<luß-Kurse.) Oest. 41/5 9/9 Papierr. 98,20, do. Silberr. 97,95, do. Goldr. 119,80, do. Kronenr. 97,15, Ung. Goldr. 117,65, do. Kron.-A. 94,95, 1860er Loose 147,00, Türk. Loose 57,50, Anglo-Auft. 154,50, Länderbank 255,75, Kreditaktien 355,35, Unionbank 261,50, Ungar. Kredit 428,25, Wiener Bankverein 126,00, Böhm. Westb, 380,00, Böhm. Nordb. 224,50, Buschth. Eis. 454,50, Dux-Bodenb. —,—, Elbethalbahn 244,00, Serd.-Itordb. 2930,00, Oest. Staatsbahn 312,00, Lemb.-Czern. 263,50, Lombarden 109,50, Nordwestb. 221,50, Pardubißer 195,50, Alp. - Mont. 53,80, Taba>-Aktien 200,00, Amsterdam 103,75, Deutsche Plätze 61,30, Londoner Wechsel 125,15, Pariser W<hs\. 49,723, Napoleons 9,954, Marknoten 61,30, Nuf}. Bankn. 1,343, Silberkup. 100,09, Bulgar. (1892) 115,50.

Wien, 19. Januar. (W. T. B.) Abwartend. Ungarische Kreditaktien 427,590, Oesterr. do. 355,15, Franzosen 311,40, Lombarden 109,00, Elbethalbahn 244,00, Oeft. Papierrente 98,15, 49/6 ung. Goldrente 117,65, Oesterr. Kronen - Anleihe 97,10, Ungar. Kronen - Anleihe 94,9292, Marknoten 61,23, Na- poleons 9,95, Bankverein 126,25, Taba>aktien 200,00, Länderbank 254,90, Busbthierader Litt. B. Aktien —,—, Türkische Loose 57,70.

London, 18. Januar. (W. T. B.) (S@hluß- Kurse.) Englis<ze 239% Kons. 987, Preuß. 49%/% Konjols —, Italien. 59/9 Rente 72, Lombarden 95, 49% 8er Ruff. 2. Ser. 100, Konv. Türken 23,00, Oeft. Silberrente 78, do. Goldr. —, 49/6 ung. Goldr. 245, 4 9/0 Spanier 633, 34 %/o Egypter 98. 49/0 unifizierte Egypter 1017, 4} 9/9 Trib. - Anleihe 1012, 6 9% fonfol. Mexikaner 65, Ottomanbank 144, Canada Pacific 728, De Beers n. 157, Rio Tinto 143, 4°%/9 Rupees 648, 6 9/6 fund. Arg. Anl. 69, 5 9% Arg. Goldanleihe 643, 44 9/9 äuß. Gold- anleihe 41, 3 2/9 Reihs-Anl. —, Grie. 1881er Anl. 31, Griech. 1887 er Monop.-Anl. 333, 4 %/o Griechen 1889 254, Brafil. 1889er Anleihe 583, Platdiskont 13, Silber 313, /

In die Bank flossen 5000 Pfd. Sterl. J

Wechselnotierungen: Deutsche Pläße 20,58, Wien 12,69, Paris 25,35, St. S 255/16.

Paris, 18. Fanuar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 3 2% amcrt. Rente 98,20, 3 9% Rente 98,225, tal. 5 %o Rente 72,00, 4 % ungar. Goldrente 95,18, 3. Drient-Anleihe 69,60, 49/6 Rufsen 1889 99,75, 49/9 unifiz. Egypt. 102,75, 49/6 span. zes. Anleihe 634, Konv. Türken 23,274, Türkische Loose 99,60, 4 9/6 Prioritäts Türkishe Obligationen 90 470,00, Franzosen —,—, Lomb. 241,25, Banque ottomane 608,00, Banque de Paris 635, Banque d’Escompte 35,00, Credit foncier 1025,00, Credit

Banque de . | Wechsel a. deute Plätze 1223

mobilier 81,00, ers Mul: 485,00, Rio Tinto 365,60, Suez-Aktien 2691, Credit Lyonn. 778,00, France 4150, Tab. ottom. kurz 25,144, Cheques auf Lond: Sa 7 ,145, Che auf London 25,16t, auf Amsterdam kurz 206,62, Wechsel auf Wien 199,00, Wechsel auf Madrid k. 406,00, Wechsel auf Italien 134, Robinson-A. —,—, Portugiesen 20,31, Hari, Tab. - Obl. 333,00, 3% Ruffen 84,90, ivatdisfont —.

Nah Schluß der Börse Italiener 72,45à72,20.

Paris, 18. Januar. (W. T. B.) Boule- vardverkehr. 3% Rente 98074, FStaliener 72,323, 49/0 ung. Goldrente 954, Türken 23,074, Spanier 634, Banque ottomane 608, Rio Tinto 365,60, Tabadaktien —, Portugiesen 20,31. Träge.

Mailand, 18. Januar. (W. T. B.) Italienische 5 9/0 Rente 83,37, Mittelmeerbahn 420,00, Meri- dionaux 569,00, Wechsel auf Paris 115,30, Wechsel auf Berlin 141,80.

Amsterdam, 18. Januar. (W. T. B.) (S<luß- Kurse.) Oefterr. Papierrente Mai-Novbr. verz. 785, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 782, Oesterr. Goldrente 962, 4 9/6 ung. Goldrente 943, Ruff. gr. Eisenbahnen 1403, Ruß. 2. Orientanl. 66%, Konv. Türken 225, 34% holl. Anl. 1024, 5 °%/o gar. Transv.-G. 1047, Warschau-Wiener —, Markncten 59,15, Ruff. Zollkupons 192.

Hamburger Wechsel 58,90, Wiener Wechsel 95,00.

New-York, 18. Januar. (W. T. B.) (Schluf- Kurse.) Geld leiht, für Regierungsbonds Prozent- saß 1, Geld für andere Sicherheiten Prozent- saß 1, Wechsel auf London (60 z 4,842, Cable Transfers 4,877, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,192 Wechsel auf Berlin (60 Tage) 95,

- Atchijon Topeka & Santa Fs Aktien 11}, Canadian

acific Aktien 73, Central Pacific Aktien. 15,

icago, Milwaukee & St. Paul Aktien 573, Denver & Rio Grande Preferred 30, Jllino Zentral Aktien 914, Lake Shore Shares 124 Louisville & Nashville Aktien 43>, N. - Y. Lake Erie Shares 14#, N.-Y. Zentralbahn 987, Northern Pacific Pref. 154, Norfolk and Western Preferred 17, Philadelphia and Reading 5 %/s I. Inc.-Bds. 33, Union Pacific Aktien 19.

Buenos Aires, 18. Januar. (W. T. B.) Gold- agio 246,00.

Rio de Janeiro, 18. Januar. (W. T. B.) Wechsel auf London 108/16,

Wien, 18. Januar. (W. T. B.)

Ausweis der Oest.-Ung. Bank vom 15. Januar.*) Notenumlauf . . 450 084 000 —20 546 000 Fl. Silberkurant . 162 345 000 —+- 146 000 , Goldbarren . . . 102 644000 +- 548000 , In Gold zhlb.Wechsel 14217 000 112 000 , E . 134 341 000 —19 068 000 ,

ombard . .. , 32286 000 8521 000 ,„ Hypotheken-Darlehne 125 696 000 4+ 190 000 ,„ Pfandbriefe imUmlauf 121 318 000 + 474000 , Steuerfreie Noten-

Leserve. ¿5 . 58 591 000 4-24 617 000 ,

*) Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 7. Januar.

Loudou, 18. Januar. (W. T. B.)

Bankausweis.

Totalreserve . 17 963 000 -+ 1 051 000 Pfd. Sterl. Notenumlauf 25 028 000 324 000 , L Baarvorrath 26 541 000 + 727000 , Portefeuille . 2b 207 000 506000 ,„ Guthaben der

Privaten . 30426 000 924000 do. des Staats 5327000 +4 428000 ,„ Notenreserve 15 933 000 —+ 1040000 ,

g

Berbeit 1 000 000

Regierungs- . 10 760 000 u Ï rozentverhältniß der E zu den Passiven 50 gegen 463 in der Vorwoche. Clearinghouse-Umsay 133 Millionen, gegen die ent- \prehende Woche des vorigen Jahres weniger 6 Mill. Paris, 18. Januar. (W. T. B.) Bankausweis. Baarvorrath in Gold . . . 1699765 000 + Baarvorrath in i . 1259 019 000 +

3 158 000 Fr. 2 532 000 ,

E ortef. d.Hauptb. 2 d. A ., 746 117 000 + 43 453 000 Notenumlauf. . 3 610 641 000 + 19 542 000 , Lfd. Rechnung d.

Priv, e, 817 813:000 1581 000 7 Guthab d.Staats-

\haßzes . 136 299 000 + 11127 000 ,„ Gesammt - Vor-

schüsse . . . 305302000 2840000 , Zins- u. Diskont-

S 2 033 000 + 466 000 , E uE des Notenumlaufs zum Baarvorrath Produkten- und Waaren-Börse.

Berlin, 18. Januar. Marktipreife na< Er- mittelung des Königlichen Poltzei-Präfidiums. ; Höchste [Miedrigfïe eise.

stl r Per ‘100 kg für: M | S

rbsen, gelbe, zum Kochen . , Speisebobnen, weiße .. Linsen Kartoffeln (neue) Rindfleisch

g Fleis 1 1 kg

au R eas

Schweine U E Kalbfleish 1 kg pre eis 1 kg

utter 1 Eg Eier 60 Stü>k

Ks Aale

L S

SISI1SSSISS1| SS

| SSSSSIS| SSS2SES8 olm amml lamm eSSEI I R

10 Berlin „, 19. Januar. (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, el, Pe- troleum und Spiritus.) Weizen (mit Aus\{<luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loko geringer Verkehr. Termine till. Gekündigt t. Kündigungspreis 4 Loko 135

411,00;

—149 4 n. Qualität. Lieferungsqualität 144 4, gelb. märk. 144—144,5 ab Bahn Mee per diesen Monat —, per Februar —, per März —, per April —, per Mai 149,25 bez., per Juni 150,25 bez. , per Juli 151—151,25 bez., per August —, per September —.

Roggen per 1000 kg. Lefko unverändert. Ter- mine sehr till. Gek. t. Kündigungspreis #4 Loko 123—130 6 n. Qual., Lieferungsqual. 126 4, taländ. gor 126—126,5 und flammer 118 ab Bahn bez., russ. —, per diefen Monat —, per April 131 bez., per Mai 131F—131,5 bez., per Juni —, per Juli —, per September —.

Gerste per 1000 kg. Ruhig. Große und kleine 145—185, Futtergerste 112—144 6 n. Q.

Hafer per 1000 kg. Loko matt. Termine fest. Gek. &. Kündigungspreis 4 Loko 145—184 n. Q. Lieferungsqualität 150 4, pommerscher mittel bis guter 144—162 bez., feiner 163—180 bez., preußisher mittel bis guter 144 bis 162 bez., feiner 163—178 bez., \{lefisher mittel bis guter 145—164 bez., feiner —, per diesen Monat —, ver April —, per Mai 140,25—146,5 bez., per Juni 139,5 46, per Juli —.

Mais per 1900 kg. Loko unverändert. Termine gut behauptet. Gekündigt t. Kündignngsrreis M Loko 114—121 A nah Qual., per diefen Monat —, per Februar —, per Mai 106,5— 1 eb N iv: 1000

en per kg. Kohwaare 164—195 „6 nah Qual., Futterwaare 139—152 „4 nah Qual. Viktoria-Erbsen 215—230

Oelfaaten per 1000 kg. Loko Winter-Raps „46 Winter-Rübsen #

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 ver 100 kg brutto ir fl. Sa>. Termine behauptet. Gekündigt Sad>. Kündigungspreis A, per diesen Monat —, per Februar 16,30 bez., ver März —, per April —, per Mai 17 bez., per Juni —, per August 17,40 bez., per September 17,50 bez.

Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Termine fester. Gek. m. F. Ztr. Kündigung8?;:reis 4 Loko mit Faß —, ohne Faß —, per dies¿n Monat —, per April - Mai 46,7—47 bez, per “Mai —, per Oktober 48,0 bez.

Petreleum. (Raffiniertes Standard white) pcr 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ztr, Termine —. Gekündigt kg. Kündigungspreizs „6 Lcko —, per diesen Monat 46

Spiritus mit 50 4 Ra per 100 1} à 100% = 10000% na< Tralles. Gefkünd. Kündigungépr. # Lecko ohne Faß 52,1 bez.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe per 109 1 à 100% = 10 000% nah Lralles. Gekündigi 1. Kündigungspreis G Lcko ohne Fah 32,4 bez., per diesen Monat —.

Spiritus mit 50 4 VBerbraußsabgabe per 100 1 à 100 9%/ = 10 000 9/9 nah Lralles. Gefündigt 1. Kündigungs8preis # Lcko mit Faß per diefen Monat —.

Spiritus mit 70, VerbrauW3abgabe. Behauptet. Gekündigt —1. Kündigungspreis 4 Leko mit Faß —, per diesen Monat 36,1 bez., per Februar 36,2 bez.,, per März —, per April 37,4 —-37,1— 37,3 bez., per Mai 37,9—37,4—37,5 bez., per Juni 38—37,8—37,9 bez., per Juli 38,4—38,2 —38,3 bez., per Auguft 38,8—38,6—38,7 bez., per September 39—38,8—39 bez.

Weizenmehl Nr. 00 20,00—18,00 bez, Nr. 0 17,75—16,00 bez. Feine Marken über Notiz bezatlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 1625—15,75 bez.,. do. feine Marken Nr. 0 u. 1 17,25—16,25 bez., Nr. 0 „6 höher als Nr.0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sad.

Stettin, 18. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loko fill, 133—140, pr. April- Mai 144,50, pr. Mai-Juni 146,00. Roggen loko till, ‘117-122, pr. April - Mai. 126,00, pÞr. Mai - Juni 127,00. Pommersher Hafer loko 140—148. Rüböl loko unveränd., pr. Ja- nuar 45,70, pr. April.Mai 46,00. Spiritus Toko still, mit 70 Æ# Konsumst. 31,30, pr. Jan. 31,00, pr. April-Mai 32,89. Petroleum loko 9,00,

Posen, 18. Januar. (W. T. B.) Spiritus loko ne F (50er) 49,00, do. loko obne Faß (70er)

„60. au.

Hamburg, 18. Januar. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen loko ruhig, holstein. loko neuer 142—145. Roggen loko ruhig, me>lenb. loko neuer 132—138, run, lofo ruhig, 90—92. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüböl (unverz.) till; Icfo 47,00. Spiritus matt, pr. Jañuar- Februar 204 Br., pr. Februar-März 205 Br., pr. April-Mai 214 Br., pr. Mai - Juni 212 Br. Kaffee fes. Umsay 1500 Sa>. Petroleum [loko ruhig, Standard white Icko 5,05 Br.

Samburg, 18. Januar. (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Januar 832, pr. März 83}, pr. Mai 813, pr. September 784. Shleppend.

u>ermarft. (Schlußberiht.) Rüben-Rohzu>ter I. Produkt Basis 88 9/9 Rendement neue Ufance, frei an Bord Hamburg pr. Januar 12,424, pr. März 12,574, pr. Mai 12,67, pr. Sept. 12,70. Behauptet.

Wien, 18. Januar. (W. T. B.) Getretde- markt. Weizen pr. Frühjahr 7,62 Gd., 7,64 Br, vk,! Mai-Junt: 1,65 Gd.,.- 7,67 Br., pr. Herbst 7,82 Gd., 7,84 Br. Roggen pr. Frühjahr 6,27 Gd., 6,29 Br., pr. Mai-Juni 6,39 Gd., 6,41 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,20 Gb., 5,22 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,93 Gd., 6,95 Br.

Glasgow, 18. Januar. (W. T. B.) Noh- eisen. (Anfang.) Mired numbers warrants 43 ih. Lis Felt. (Schluß.) Mixed numbers warrants

Amsterdam, 18. Januar. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen per März 154, pr. Mai 156. oggen per März 111, pr. Mai 111. Rüböl pr.

ai

New-York, 18. Januar. (W. T. B.) Waaren- beri t. Baumwolle in New-York 81/16, do. in New- Orleans 77/16. Petroleum ruhig, do. in New- Vork 5,15, do. in Philadelphia 5,10, do. rohes 6,00, do. Pive line Zertif. pr. Januar 80s. Schmalz (Western steam) 8,30, do. (Rohe u. Brothers) 8,55. Mais pr. Sanuar 421, pr. Febr. 424, pr. Mai 448. Rother Winterweizen Gl

do. Weizen pr. Januar 66, pr. Februar pr. März 684, pr. Mai 703. Getreidefracht na Liverpool 3. Kaffee fair Rio Nr. 7 184, do. Rio Nr. 7 pr. Februar 16,65, do. do. pr. ril 16,10. Mebl, Spring clears, 2,35. Zu>ter 28. Kupfer loko 10,00.

Chicago, 18. Januar. (W. T. B.) Weizen pr. Januar 60, pr. Mai 643. Mais vr. Januar ‘34#- Spe> short clear nom. Pork pr. Jan. 13,12.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

--

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

M E Der Bezugspreis beträgt vierteljährliÞ 4 50 S. : N | ‘Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; E e Cte R ‘für Lerlin außer den Post-Anstalten au die Expedition !

8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne ummern kosten 25 S.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile Z0 $8. | Juserate nimmt an: dic Königliche Expedition

des Deutschen Reihs-Anzeigers

und Königlich Preußischeu Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

N 17.

Berlin, Sonnabend, den 20. Januar, Abends.

Wegen der Feier des Krönungs- und Ordensfestes erscheint die nächste Nummer des „Reichs- und Staats-Auzeigers““ morgen.

Seine Majestät der Kaiser und König Allergnädigst geruht : den nachbenannten Reichsbeamten die Erlaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen Jnsignien zu ertheilen, und zwar: des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Großherzogli < badischen Ordens vom Zähringer Löwen: dem Stenographen bei dem Reichstag Dr. Weiß zu Berlin; des Verdienstkreuzes dessclben Ordens: dem preußishen Staatsangehörigen, Ober- Telegraphen- Assistenten Grellert zu Konstanz; des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Groß- herzoglich hessishen Verdienst-Ordens Philipp's des Großmüthigen : dem Ober-Postdirektor Clavel zu Darmstadt;

ferner : des Großkreuzes des Kaiserli<h und Königlich österreihis<h-ungarishen Franz-Joseph:-Ordens: dem Wirklichen Geheimen Rath Sachse, Direktor im Reichs-Postamt ; des Komthurkreuzes mit dem Stern desselben Ordens: dem Geheimen Ober-Postrath Fritsch, vortragendem Rath im Reichs-Postamt ; des Komthurkreuzes desselben Ordens: dem Geheimen Postrath G ieseke, ständigem Hilfsarbeiter im Reichs-Postamt ; sowie des Nitterkreuzes desselben Ordens: dem Telegraphen-Direktor Ehlers zu Berlin.

haben

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: a genehmigen, daß der Landgerichts-Direktor Jsenbart

in Magdeburg in gleicher Amtseigenschaft an das Landgericht in Hannover verseßt werde, sowie /

den Ober-Landésgerichts-Rath Dr. Sabarth in Celle zum Landgerichts-Direktor in Lüneburg, /

den Landgerichts-Rath Bahr in Stade zum Landgerichts- Direktor daselbst, F

den Ersten Staatsanwalt Heinemann in Göttingen zum Ober-Landesgerichts-Rath in Stettin,

den Staatsanwalt Zweigert in Celle zum Ober-Landes- gerihts-Rath daselbst, i

en Gerichts-Assessor Paul in Goslar zum Amtsrichter in Soltau, und i

den Gerichts-Assessor G oeth in Perl zum Amtsrichter da- selbst zu ernennen, ferner

dem Hütten-Direktor Bolte zu Altenau, den Bergrevier- beamten, Bergmeistern Pommer zu Saarbrü>ken und Staehler zu Wissen a. Sieg, sowie dem Maschinen-Jnspektor Meinicke zu Klausthal den Charakter als Bergrath zu verleihen.

Zufolge der Allerhöchst genehmigten Vorschriften, welche den hier accreditierten otjchafiern auswärtiger Mächte gegen- über zu beobachten sind, haben sämmtlihe zum Allerhöchsten ofe gehörigen oder e vorgestellten Herren den Bot- <aftern und deren Gemahlinnen, nachdem dieselben von “hi Kaiserlihen und Königlihen Majestäten und von Zhren Königlichen Hoheiten den Prinzen und den Prinzessinnen des Königlichen Hauses empfangen worden find, sowie sämmt- lihe zum A f or. Pie Hofe gebörigen oder daselbst vorgestellten Damen den Botschafterinnen na< allgemeinem Herkommen den ersten Besuch, und zwar in Person, zu machen. Diese Bestimmung tritt jegt in Betreff des Botschafters der Ver- einigten Staaten von Amerika und dessen Gemahlin in Kraft.

Berlin, den 18. Januar 1894. :

Der Ober-Zeremonienmeister : Graf A. Eulenburg.

Justiz-Ministerium.

Der Rechtsanwalt S nay in Namslau ist zum Notar für den N des Ober-Landesgerichts zu Breslau, mit Anweisung seines ohnsihes in Namslau, ernannt worden. |

Der Kammergerihts-Nath Dr. Jae>el ift infolge seiner Ernennung zum Ober-Verwaltöngsgerichts-Rath aus dem Justiz- dienst geschieden.

Dem Kammergerichts-Rath Klingner ist die nachgesuchte Dienstentlassung mit Pension ertheilt.

Verseßt sind: der Amtsgerichts-Rath Freiherr von Berg in Erfurt als Landgerichts-Rath an das Landgericht in Halber- stadt, der Amtsgerichts-Rath Rademacher 1n Potsdam als Landgerichts-Rath an das Landgericht daselbst, der Landgerichts- Rath Matthaei in Gnesen an das Landgericht in Pojen und der Amtsrichter Thomaszewski in Triebel an das Amts- gericht in Schwedt a. O.

Dem Landgerichts-Rath Maiß in Ratibor is die nach- gesuchte Dienstentlassung mit Pension ertheilt. :

Den Notaren Gaßmann in Wesel und Justiz-Rath pt N in Trier ist die nahgesuhte Entlassung aus dem Amt ertheilt.

In der Liste der Nehtsanwalte sind gelöscht: der Rechts- anwalt, Justiz-Rath Graeber bei dem Ober-Landesgericht in Marienwerder, der Rechtsanwalt Gaßmann bei dem Amts- geri in Wesel, der Rechtsanwalt Berthold Kann bei dem

lmtsgericht in Peiß, die Rehtsanwalte, Justiz-Rath Dr. Golz und Wagenknecht bei dem Landgericht T in Berlin.

Jn die Liste der Rechtsanwalte sind eingetragen: der Rechtsanwalt, Justiz-Rath Graeber in Marienwerder bei dem Amtsgericht in Marienwerder, der Rechtsanwalt Appel- baum in Koniß bei dem Amtsgericht in Konitz, ‘der Rechts- anwalt Gaßmann aus Wesel beidem Landgericht in Münster, der Rechtsanwalt Berthold Kann aus Peiß bei dem Amts- geriht in Kottbus, der Rechtsanwalt Knur aus Meisen-

eim bei dem Landgeriht in Köln, der Gerichts- fessor Dr. Bell bei dem Lardgeriht in Essen, die Gerihts-Assessoren Dr. Bodenheimer und Hiedemann bei dem Landgericht in Köln, der Gerichts-Assessor Nathan Eisenstaedt bei dem Landgeriht in Guben, die Gerichts- Assessoren Adolf Landau, Stettiner und Dr. Marx Tarlau bei dem Landgericht T in Berlin. Der Landgerichts-Rath Peteaux in Tilsit ist gestorben.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

BetantütmahuUng:

Um Personen aus gebildeten Ständen, welchen die Mittel u einer Badekur ganz oder theilweise fehlen, den Gebrauch er Heilquellen und Bäder zu Marienbad in Böhmen zu er- möglichen oder zu erleihtern, wird denselben seitens der O elms-Stiftung für Marienbad eine eldunterstüßung von je 100 4 gewährt und Erlaß der Kur- taxe 2c. vermittelt. Dem unterzeichneten Minister steht der Vorschlag zur Verleihung dieser Beihilfen von jährlih zwei zu. ; ierauf reflektierende Bewerber werden aufgefordert, ihre Gesuche mit den nöthigen Zeugnissen versehen alsbald und \pätestens bis Anfang März d. J. einzureichen. ' Berlin, den 18. Januar 1894. Der Minister der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten. Im Auftrage : von Bartsch.

Königliche Akademie der Wissenschaften.

Die Königliche Akademie der Wissenschaften hält am Donnerstag, den 25. d. M., Nachmittags 5 Uhr, eine öffent- liche S zur Feier des T O Geburts- tags Seiner Majestät des Kaisers - und Königs und des Jahrestags König T E Su welcher der Eintritt au< ohne besondere Einladung durch Karten freisteht.

Berlin, den 20. Januar 1894.

Der vorsißende Sekretar der Königlichen Akademie der Wissenschaften. E. du Bois-Reymond.

Bekanntmachung.

Alle diejenigen jungen Männer, welche in einem der zum Deutschen Reich gehörigen Staaten heimathsberehtigt und 1) in dem Zeitraum vom 1. Januar bis einschließlich 31. Dezember 1874 geboren sind, 2 | 2) dieses Altér bereits überschritten, aber sih no< nicht bei einer Ersaßbehörde zur Musterung gestellt, 3) si< zwar gestellt, über ihr Militärverhältniß aber noch keine endgültige Entscheidung erhalten haben und gegenwärtig inieebátb des Weichbildes hiesiger Residenz sih aufhalten, werden, soweit sie niht von der persönlichen Gestellung in diesem Jahre entbunden sind, hierdur< auf Grund

des S 25 der Deutschen Wehrordnung vom 22. November 1888

angewiesen : sich, behufs ihrer Aufnahme in die Rekrutierungs- Stammrolle, in der Zeit vom 15. Januar bis 1. Februar d. J. bei dem Königlihen Polizei- Lieutenant ihres Reviers persönlih zu melden und ihre Geburts- oder Loosungsscheine und die etwaigen sonstigen , Atteste, welhe bereits ergangene Ent- scheidungen über ihr Militärverhältniß enthalten, mit zur Stelle zu bringen.

Die Geburtszeugnisse der na<h dem 30. Septeknber 1874 geborenen Personen werden niht von den Pfarrämtern 2c., sondern von den Standesämtern ausgestellt.

s diejenigen hiesigen Militärpflichtigen, welche zur ay abwesend sind (auf der Reise begriffene Handlungsgehilfen, auf See befindlihe Seeleute 2c.), haben die Eltern, Vor- münder, Lehr-, Brot- und Fabrikherren die Anmeldung in der vorbestimmten Art zu bewirken.

Wer die vorgeschriebene Anmeldung versäumt, wird nah L des Reichs-Militär-Geseßes vom 2. Mai 1874 mit einer s e bis zu 30 #6 oder mit Haft bis zu drei Tagen estraf\t.

Reklamationen (Anträge auf Zurücstellung bezw. Be- freiung von der Aushebung in Berüsichtigung bürgerlicher Verhältnisse $ 3S 2a—s der deutschen Wehrordnung sind bezüglich aller Militärpflichtigen, auch der Einjährig-Frei- willigen, vor dem Musterungsgeschäft, spätestens aber im pz Vógs: ea anzubringen; na< der Musterung an- gebrachte Reklamationen werden nur dann berüsichtigt, wenn die Veranlassung zu denselben erst na<h Beendigung des Musterungsgeschäfts entstanden ift.

Berlin, den 10. Januar 1894.

Die Königlichen Ersazß-Kommissionen der Aushebungs-Bezirke Berlin.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 20. Januar.

Seine Majestät der Kaiser und König empfingen am Donnerstag Abend 8 Uhr 53 Minuten auf dem Anhalter Bahnhof Jhre Königliche Hoheit die Prinzessin Eulalia, Jnfantin von Spanien, Herzogin von Montpensier, und geleiteten Höchstdieselbe sodann in das Königliche Schloß.

Gestern Vormittag 8 Uhr 25 Minuten begaben Sich Seine Majestät mit Seiner Königlichen Hoheit dem Prinzen Ludwig Ferdinand von Bayern mittels Sonderzugs nah Potsdam zur Besichtigung der Rekruten der Leib-, der 4., 6. und

4 10. Kompagnie 1. Garde-Regiments z. F. Um 2 Uhr Nach-

mittags kehrten Seine Majestät mit dem Prinzen Ludwig Ferdinand in das hiesige Königlihe Schloß zurü.

eute Vormittag ließen Seine Majestät Sich von dem Chef des Generalstabs der Armee Grafen von Schlieffen und dem Chef des Militärkabinets General der Jnfanterie von Hahnke Vortrag halten und nahmen um 1 Uhr militärishe Meldungen entgegen. Um 52, Uhr gedachten Allerhöchstdieselben in Gegenwart des Staatssekretärs des Auswärtigen Amts Freiherrn von Marschall die türkische Ordensmisfion in Audienz zu empfangen.

Der Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika, General Runyon, und dessen Gemahlin werden, wie aus der bereits veröffentlihten Ansage hervorgeht, ane die zum Allerhöchsten Hofe gehörigen oder S Len Herren und Damen empfangen. Dieser Empfang wird Montag, den 22., und Dienstag, den 23. d. M., jedesmal Abends von 91/2 bis 11 Uhr stattfinden. :

Der Anzug ist für die Damen in ausgeschnittenen Kleidern, für die Herren vom Militär in kleiner Uniform, für die Herren vom Zivil in Fra> mit Ordensband über der Weste.

Die vereinigten Ausschüsse des Bundesraths für er und Steuerwesen, für Handel und Verkehr und für isenbahnen, Post und Telegraphen hielten heute eine Sißung.

Seit dem 15. d. M. werden regelmäßig durch die Küsten- bezirks - Jnspektoren an den für die Schiffahrt wichtigsten Küstenpunkten offizielle Eisberichte veröffentliht, welche über die Eisverhältnisse des gesammten deutschen Küsten- ebiets an der Oft- und Nordsee Aufschluß gen. as Material hierzu geht den Küstenbezirks- Jnspektoren