1894 / 17 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

fals S Abends die Reise von Genua nah Southampton e

FELEeT, 19. Januar. (W. T. B.) Hamburg-Ameri- kanische a etfahrt - Aktien - Gesellschaft. Der Poest- dampfer „Nussia“ ist - heute Morgen in Curhaven eingetroffen.

Theater und Musik.

Konzerte.

Im Saal Bech stein fand gestern unter zahlreicher Betheiligung der zweite Lieder-Abend der Konzertsängerin Fräulein Rofa Kahlig aus Wien statt. Ihre nicht kräftige, aber in allen Lagen gleihmäßi leiht ansprehende lieblihe Mezzosopranstimme sowie die Anmut ihres Vortrags, der in ernsten und heitern Liedern trefflih zur Geltung kam, riefen die lebhaftesten Beifallsbezeugungen hervor. In den ersten kleinen Liedern von Beethoven und Haydn hatte der Tonansaßz etwas Unsicheres ; do gelangen „Das Veilchen“ von Mozart, „Schlummer- lied“ und „Ellen's zweiter Gesang“ von Schubert, fünf Lieder von Brahms und die am S{hluß des Abends gesungenen Lieder von Paumgartner, Fishhof und Massenet, denen noch eine Zugabe folgte, ganz vortrefflich. Der Violini Herr Rudolf Lentz unterstüßte das Konzert dur einige beifällig aufgenommene Soli von Tartini, Vieurtemps und Sarasate. Die Klavierbegleitung des Herrn Woldemar Saks verdient lobend erwähnt zu werden. L __ Am Tage zuvor gab in demselben Saal der dur fein vorzüg- lihes Spiel bereits bekannt und beliebt gewordene junge Violinist Louis Pécsfkai sein drittes und legtes Konzert, das leider niht fo zahlrei besuht war wie die früheren. Er begann mit dem ersten Saß des Konzerts von Beethoven, dem sich moderne Piòcen von Godard und Wieniawski anreihten. Diese L E sowie der einer Phantasie von Huber waren geeignet, die Zuhörer in

rstaunen zu verseßen über die fast unfehlbare Technik und die Reife der Auffaffung des kleinen Künstlers. Die Konzertsängerin Fräulein Marie Berg, deren Leistungen bereits vortheilhaft bekannt find, trug einige Lieder von Wagner, O. von Chelius, Paisiello, Liszt und anderen vor, die gleichfalls mit wohlverdientem Beifall aufgenommen wurden. Herr O. B ake begleitete mit gewohnter Präzision.

Im Königlihen Opernhause geht am Montag Mozart?s - „Entführung aus dem Serail“ mit den Damen Herzog, Dietrich, den Herren Sommer, Mödlinger, Lieban, Schmidt unter Kapell- E Dr. Muck's Leitung in Scene. Hierauf folgt das Ballet „S E Brautwerbung“, in welhem Fräulein Dell’ Era zum ersten Mal nach ihrem Urlaub wieder auftritt. Der siebente Symphonie-Abend der Königlichen Kapelle findet unter Kapellmeister Weingartner's Leitung am Dienstag mit nachstehendem Mara statt: Ouvertüren zu „Euryanthe" von Weber und „Leonore“

r. 3 von Beethoven, Symphonie Nr. 8, F-dur, von Beethoven, Symphonie B-dur von Franz Schubert, Kamarinsfaya von Glinka.

Im Königlihen Schauspielhau}e folgt am Montag als achter Abend des Schiller-Cyclus „Die Jungfrau von Orleans“ mit Fräulein Lindner in der Titelrolle.

Im Deutschen Theater finden Wiederholungen des Lustspiels „Der Herr Senator“ morgen, am Montag, Mittwoch, Freitag und Sonnabend statt. Am Dienstag geht, neu einstudiert, „Das Käthchen von Heilbronn“ in Scene; am Donnerstag kommt „Der Talisman“ zur Aufführung. Der Vorstellung am Sonnabend geht zur Feier des Geburtstags Seiner Majestät des Kaisers ein von Marie Frauendorfer gesprochener Prolog vorauf.

t vom 20. Januar, Morgens.

Sri Su e e

Es i Montag:

3 59. So.

Stationen. Wind. Wetter.

red. in Millim. Temperatur in 9% Cel

arrangirt von Brahms.) Anfang 7 Uhr.

Bar. auf0Gr. U. d. Meeres\p

bededckt wolkig bedeckt Nebel ill wolkig ill|wolkenlos bedeckt 2/Schnee

Belmullet . . | 742 Aberdeen .. | 735 Christiansund | 740 Kopenhagen . | 756 Stockholm . | 753 aranda . 749

t. Petersbg. | 748 Mosfau . . . | 758

Cork,Queens- ton: ¿1 T40 Cherbourg . | 754 De 5 752 B L708 Steing P L DT winemünde | 759 Neufahrwafser| 760 Memel . .. | 756

Ss 4 00 inister... 1 707 Karlsruhe . . | 765 Wiesbaden . | 763 München . . | 767 Chemniy . . | 764 Seel 1 761 et A 1568 Breslau . …. | 765

Dle vAix. _| (62 Regen

Ba e e 07 1D wolkig

U 4 1 769 still|Nebel Uebersicht der Witterung.

Die Depression, welhe gestern mitten über Scandinavien lag, is ostnordoftwärts nach dem Weißen Meer fortgeschritten, während die andere, welche sich gestern westliG von Schott- land befand, si nah Schottland fortgepflanzt hat, auf ihrer Südseite starke, ftellenweise stürmische süd- westlihe und westlihe Winde verursachend, deren Ausbreitung ostwärts won einlih ist. In Deutsch- land ift bei vorwiegend südliher und südwestlicher Luftströmung das Wetter andauernd mild und trübe, nur ‘in den Slste und München melden leichten

8, Abend.

zügen von seßt vom 7 Uhr.

Li p

Regen bedeckt bedeckt Regen bededckt wolkig bedeckt bedeckt

bedeckt bedeckt bedeckt bedeckt wolkenlos wolkig bededt wolkenlos bedeckt

Kapellmeister.

«ù,

von Glinka.

nalisten.

Opernhaus.

Götze,

bd f DO O L d I i S A I S O e P H C0 M O

Cyclus.

Sonntag: Turandot.

Senator.

Frost, in den Küstengebieten ist vielfah etwas Regen gefallen. Im hohen Norden is} es viel kälter, da- (egen in Rußland erheblich wärmer geworden. esterreih ist größtentheils froftfrei. Deutsche Seewarte.

Theater - Anzeigen.

Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern- haus. 20. Vorstellung. Lohen Romantische in 3 Akten von Richard Wagner. In Scene

g eyt vom Ober - Regisseur Teßlaff. Dirigent: apellmeister Dr. Muck. (Lohengrin: Hr. Emil Göße, Königlicher Kammersänger, als Gast.) Anfang 7 Uhr.

aua aus. 21. Vorstellung. Auf Aller- D Se A paró. eu A apt

n e von Homburg. auspiel in 5 Aufzügen von eit von Meist. In Scene

Dienstag :

blümchen,

gesent vom Ober-Regisseur Max Grube. Anfang r.

Opernhaus. Entführung aus dem Serail. von Mozart. Text von Bretner. Dirigent: Kapell- E meister Dr. Muck. Slavische Brautwerbung. Tanzbild von Emil Graeb. P. Hertel. (Mit Einlagen von J. Dirigent :

Schauspielhaus. 22. Vorstellung. Schiller-Cyclus. Jungfrau von Orleans. romantische Tragödie in 1 Vorspiel und 5 Auf- riedrich von Schiller. ber - Regisseur Max Grube.

Die

Dienstag: Opernhaus. : 7. Symphonie - Abend der Königlichen Kapelle. Direktion: Herr Felix

1) Ouverture „Euryanthe“ von Weber. 1. Male: Symphonie B-dur von Schubert. 3) Ka- marinsfaja, Phantasie über zwei rufsishe?Volkslieder 4) Ouverture „Leonore“ Nr. 3 von Beethoven. 5) Symphonie F-dur von Beethoven.

Anfang 7x Uhr.

Schauspielhaus. Lustspiel in 4 Aufzügen von Gustav rae Regie:

ara Meyer, Ehrenmitglied des Königlichen Schau- spiels.) Anfang 7 Uhr.

Mittwoch: Tannhäuser. Donners-

tag: Cavalleria rusticana. Der Waffen-

\chmied. rein: Martha. ni a

abend: Auf Allerböchsten Befehl: Fest-Vorsteklung. Sonntag: Mara.

Schauspielhaus. 9. Abend: Die Braut von Mesfina. Donners- tag: Ein Sommernachtstraum. Freitag: Schiller- 10. Abend : Minna von Baruhelm. Meyer, Ehrenmitglied des Königlichen Schauspiels.) Das Käthchen von Montag: Schiller-Cyclus. 11. Abend: Demetrius.

Deutsches Theater. Sonntag:

Montag: Der Herr Senator.

Dienstag : Das Käthchen von Heilbroun.

Berliner Theater. 24 Uhr: Wallenstein's Lager. lomini. Abends 74 Uhr: Wallenstein's Tod.

Montag :- Zu Lessing's Geburtstag: Minna von Barnhelm. ales 7 Uhr.

Ans eigenem

Recht. Mittwoch : Zum 1. Male: Das Recht auf Glü.

Lessing-Theater. Sonntag und folg. Tage: Madame Sanus-Gênue. h

Wallner-Theater. Mittwoch: Manerblümchen.

Im Berliner Theater folgt der am ührung der Wallenstein-Trilogie, die mit Ludwig Barnay als ein morgen in 4 der Weise agt mar daß der Ae Wallenstein's Lager“ und „Die Piccolomini* und der Abend das Schluß- drama „Wallenstein's Tod“ bringt, - am Montag zu Ehren von Lessing's Geburtstag sein Lustspiel „Minna von Barnhelm.“

ie erste Aufführung von Olga Wohlbrücks Schauspiel „Das Recht auf Glück* findet am Mittwoch, eine Wiederholung dieses Werks am Freitag (22. Abonnements-Vorstellung) statt. Am Dienstag, Donnerstag und Sonnabend kommt das Wichert’she Schau- spiel „Aus quen Recht“ zur Darstellung. Am Sonnabend geht zur Feier des Geburtstags Seiner Majestät des Kaisers der Aufführung ein vón Ernst Wichert verfaßter Prolog voraus.

Im Lessing-Theater kommt Victorien Sardou’s Lustspiel „Madame Sans-Gêne“ in der morgen beginnenden Woche an sämmtlichen Spielabenden zur Gn,

Die Gastvorstellungen des Lessing - Theaters im Wallner - Theater waren Sonntags fo gut besucht, daß sich die Direktion auf vae Wünsche entshloffen hat, auch an einigen Wochentagen dort Vorstellungen zu geben. Der Spielplan ist folgendermaßen festgestellt: morgen gelangt das Lustspiel „Mauerblümchen“ zum ersten Mal im Wallner-Theater zur Darstellung. Am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag bleibt das Theater geschlossen. Am Miftwoch und Sonnabend wird „Mauerblümchen“ wiederholt. Die Tageskasse des Wallner - Theaters wird von nun an täglich geöffnet fein: i

Im Friedrich-Wilhelmstädtishen Theater behauptet sich die Noth’sche Operette „Der Lieutenant zur See“ erfolgreih auf dem Spielplan. Herr Direktor Frißshe hat für seine Bühne den Operettentenor José Benz vom Stadt-Theater in Hannover engagiert.

Im Residenz-Theater wird nunmehr das einaktige Lustspiel von Henry Meilhac „Lolotte" am Anfang nähster Woche zusammen mit dem erfolgreihen Schwank „Der Mustergatte* in Scene gehen. Die Titelrolle wird Fräulein Ella Gabri spielen. /

„Der Südstern“, ein nah dem bekannten Jules Verne’schen Noman bearbeitetes Ausftattungs\tück, kommt am 3. Februar im Viktoria- Theater zur ersten Aufführung. .

Für das Zentral-Theater ist soeben der hier {on wohl- bekannte Herr Albert Kühle verpflichtet worden. Herr Kühle wird in der nächsten Pofsennovität von Blum und Toché in einer Haupt- rolle erstmalig auftreten.

Das Comité für die Wohlthätigkeits-Vorstellung zu Gunsten der Familie des verstorbenen Schauspielers Carl Meißner hat als Zeitpunkt der Veranstaltung die leßten Tage des Januar festgesezt. Die Arrangements haben die Herren Direktor Ludwig Barnay, Carl Helmerding, Georg Engels, Gustav Kadelburg, Oscar Blenke, Ernst Formes, Dr. Leipziger und Direktor Richard Schulß in die Hand genommen. Die Vorstellung findet im Zentral-Theater statt und wird die beliebtesten Künstler erlins auf dieser Bühne, auf der Meißner zuleßt gewirkt hat, vereinigen. Auch der Nestor der Berliner Komiker,

r Carl Lr hat sich zu einer künstlerishen Mitwirkung ewegen lassen. Unter seiner Regie foll eine Aufführung von Angely's „Fest der E stattfinden, in welcher die Herren Engels, Kadelburg, Blenke, Formes, Theodor Müller, Worlibßsch, die Damen Schramm, Else Lehmann, Josefine Dora, Walter-Trost mit- wirken werden. Ein Prolog soll die Vorstellung eröffnen, ein Solo- vortrag die Ueberleitung zu einem zweiten Einakter vermitteln und ein drittes Stück den Abend beschließen.

21. Vorstellung. Die

Oper in 3 Akten Sonntag :

k componirt und

Musikdirector Steinmann.

Eine

In Scene ge-

Aa fels. g 74 Uhr. Montag : Dieselbe Vorstellung.

Neues Theater.

Keine Vorstellung. Weingartner, Königlicher

2) Zum Sonntag: Flattersucht. von Victorien Sardou. Deutsch

Förster. Montag: Dieselbe Vorstellung.

23. Vorstellung. Die Jour-

Herr Keßler. (Adelheid : Frau

Ballet in 6 Bildern.

(Lyonel: Herr Emil | Anfang 7# Uhr.

mmer}tänger, als Gast.) Sonn-

Die Puppenfee. Bajazzi. Mittwoch: Schiller - Cyclus. Salon Pigtelberger.

ilhelm Tell. Sonnabend: # Uhr.

(Minna: Frau Clara Obersteiger.

Seilbronn.

Adolph Ernfst-Theater. 126. Male: u a: Bajazzi. Parodistische

i | von G Jacobson und

Nachmittags Die Picco-

Sonntag: Sonntag:

Revue 9} Uhr. Montag: Dieselbe Vorstellung.

Friedrich - Wilhelmstädtishes Theater. Chausseestraße 25. Der Lieutenaut zur See. Operette in 3 Akten (nach einer älteren Idee) von E. Schlack . Herrmann. Musik von Louis Roth. In Scene geseßt von Julius Fritsche. Dirigent : Herr Kapellmeister Federmann. Anfang 7 Uhr. Montag: Der Lieutenant zur See.

Residenz-Theater. Direktion: Sigmund Lauten- burg. Sonntag: Zum 28. Male: Der Musftergatte. (Le premier mari de France.) Schwank in 3 Akten von Albin Valabrèògue. : Vegtigs. Plauderei in 1 Akt von Hans von Rein-

nfan

Schiffbauerdamm 3—9. Direktion: Sigmund Lautenburg.

Lustspiel in 3 Akten von Dr. August Vorher: Gläubiger. Tragikomödie in 1 Akt von August Strindberg. Anfang 7# Uhr.

Viktoria-Theater. Belle - Altianceftraße 7/8. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr, ermäßigte Preise: Lumpaci vagabundus, oder: Das lieder- liche Kleeblatt. Zauberposse mit Gesang und

Abends: Die Kiuder des Kapitän Grant. Ausfstattungs\#ück mit großem Ballet in 12 Bildern.

Montag: Die Kinder des Kapitän Grant.

Theater Unter den Linden. Sonntag: Operette von J. Offenbach. ierauf: Brahma. Ausstattungs-Ballet. Anfang

“Sonnabend, 27. d. M.: Zum 1. Male: Der Opérette in 3 Akten von L. Held und M. West: Musik von C. Zeller.

Sonntag: Zum

Charley’s Tante. 3 Akten von Brandon Thomas. Vorher: Die offe mit Gesang in 1 Akt enno Jacobson. In Scene geseßt von Adolph Ernst. Anfang Uhr. Montag: Charley’s Taute. Die Bajazzi.

Bentral-Theater. Alte Jakobstraße Nr. 30. Eiu toller Einfall. in 4 Akten von Carl Laufs. Hierauf: Zum 29. Male: Berlin 1893, Revue in 2 Abth Leipziger. Anfang der Vorftellung 74 Uhr, der

Das Konzert der Damen Jenny Rosa (Ges Thiel (Klavier) im Saal Bechstein, welches am statt finden sollte, ist auf Montag, Uhr, zurückverlegt ; bereits elôste Karten * behalten ihre Gültigkeit. Di i Fräulein Alma Schmidt aus Bremen singt in ihrem am Dienstag, bends 74 Uhr, im Saal Bechstein stattfindenden Konzert eine Arie aus Bruch's „Achilleus“, sowie Lieder von Schubert, Brahms, Schumann, Franz, Jensen und Rubinstein.

Im Konzert] ause wird am Montag der Komponist Herr F. Benefeld eine eigene Komposition : „Die Waldkapelle*, Melo- drama nah Lenau’'s Dichtung für Orchester (Deklamation: Herr Ottbert) unter persönlicher Leitung zur Aufführung bringen. Der Komponist Herr Klein wird eine Symphonie in D-moll eigener Komposition (Manuskript) persönli dirigieren.

Mannigfaltiges.

Der Magistrat beschäftigte sih in r gestrigen Sitzung vornehmlich mit dem von der städtischen uldeputation ausgear- beiteten Plan der Errichtung einer Gewerbeschule für Mädchen. Dieser Plan war schon früher Gegenstand der Berathung gewesen und wurde dann einer Kommission zur Vorberathung überwiesen, welche nunmehr Bericht erstattete. An diesen knüpfte sih eine mehrstündige Be- rathung des A, die dem Bericht der „N. A. Z.“ zufolge zu dem Resultat führte, daß der Plan abgelehnt wurde. Im weiteren Verlauf der Sißung bes{hloß der Magistrat, die gelegentlich des Aerztekongresses in Rom stattfindende medizinische Aus- stellung seitens der Stadtgemeinde zu beshicken. Man hofft, daß die nah Chicago entsandten Ausstellungsgegenstände noch rechtzeitig bierher zurückgelangen, welche alsdann den vornehmsten Theil der Be- \chickung bilden sollen.

Die nächste Versammlung der militärischen Gesellschaft zu Berlin findet am Donnerstag, 25. d. M., Abends 7 Uhr, in der Kriegs - Akademie, Dorotheenstraße 58/59, statt. Der Hauptmann Freiherr ven Freytag-Loringhoven, à la suite des 2. Garde-Regiments z¿- F. und vom Neben-Etat des Großen Generalstabs, Lehrer an der Kriegs-Akademie, wird einen Vortrag über „Die Schlacht bei Hobenfriedberg“ halten.

Wie hiesge Blätter berichten, ist von der Direktion der Großen Berliner Pferde-Eisenbahn von heute ab der Fahrpreis für die Linie Ar enaneea Heren raue auf 10 S ermäßigt : ferner wird gleichzeitig die 10 4 -Linie Behrenstraße—M oriß- platz ohne Fahrpreisethöhung bis zum Kottbuser Thor part. Babe treten auch auf den Linien Zoologisher Garten—Görliter Bahnhof, Friedrihstraße—Görlißer Bahnhof und Rathhaus—Hasen- heide verschiedene Fahrpreisherabsezungen in Kraft.

Bonn, 19. Januar. Der Stadtrath bes{chloß, wie der ,General- Anzeiger“ meldet, einstimmig, den Bau einer stehenden Brücke über den Rhein von Bonn nah dem gegenüberliegenden Orte Beul auf Kosten der Stadt, unter Vorausseßung von Zuschüssen seitens der Regierung, der Gemeinden und der Bürgerschaft.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Saal Bechstein. Montag, Anfang 7# Uhr: Konzert von Jenny Rosa (Gesang) und Emma Thiel (Klavier).

Konzert-Haus. Sonntag: Karl Meyder- Konzert. Anfang 6 Uhr.

Montag: Karl Meyder-Konzert. Anfang 7 Uhr.

Symphonie-Konzert

unter freundlicher Véitwirkung der Komponisten

Die R T E und Klein. ; Vorher: Fm | tu ie Waldkapelle", Melodrama nah Lenau’s Dich- Symphonie D-mo1ll (Manuskript) von Klein.

Birkus Renz (Karlstraße). Sonntag: 2 Vor- stellungen. Nachmittags 4 Uhr (ein Kind unter 10 Jahren frei): Große Komiker - Vorstellung. Vorführen der beftdressirten Freiheits- und Schul- pferde. Auftreten sämmtliher Clowns in ihren besten Nummern.

Abends 7# Uhr:

E Ein Künstlerfest. “Fg Vollständig neue und glänzende Ausstattung und Einlagen. Ueberrashende Licht- und Wassereffekte.

Großes Brillant-Feuerwerk.

Außerdem: Der oftpreußishe Hengst „Blondel“ und Monstre-Tableaux von 60 Pferden, vorgeführt vom Direktor Fr. Renz. „Cvlmar“ und der Steiger „Alep“, geritten von Fräulein Oceana Renz. ie Akrobaten auf dem Telephondraht Zalva, Espana und Alva. Der urkomishe Jmitator-Clown Mr. Ybbs. Die Akrobaten Gebrüder Frediani 2c.

Preise wie gewöhnlich.

Montag: Ein Künstlerfeft.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: E Dorothea Schubert mit Hrn. Prem.- Lieut. S e (Berlin—Gr. Lichterfelde). Frl. Elisabeth Graefe mit Pastor Wittchow (Kunzendorf N.-L.—Groß-Särchen).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. uptmann von Bs und Gaffron (Stralsund). Zwei Se Hrn. Forst-Assessor Friedri (Dels,

oß).

G bee: Hr. Staatsanwalt Dr. Loose Den Fr. Adeline von Koch, ge. von Diezels eiae ardt i. P.). Fr. ajor Vally von

ameke, geb. von Göôrne (Mannheim). s Prem.-Lieut. Eduard von Memerty (Homburg v. d. H.). Fr. Dorothee von Maltzahn, geb. Leonhard (Doro Beer). Hr. Gymnafial- Direktor Albert Pfautsh (Spandau).

Schwank in

Schwank

eilungen von L.

Redakteur: Dr. H. Klee, Direktor.

Konzerte.

Sonntag: MWauer-

(Dir.: Professor F.

Sing-Akademie. Montag, Anfang 8 Uhr: Konzert des Violinvirtuosen Emile Sauret aus London mit dem Philharmonischen Orchester aunftaedt).

Berlin: Verlag der Expedition (S holz).

Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags- Anstalt Berlin SW.; Wilhelmstraße Nr. 32.

Fünf Beilagen einshließlich Börsen-Beilage).

und Emma

tung von Benefeld. (Deklamation : Herr Ottbert.)

zum Deutschen Reichs-Anz

Er fte Beilage

Berlin, Sonnabend, den 20. Januar

eiger und Königlich Preußischen Slaats-Anzeiger.

M 17

Personal-Veränderungen. Königlich Preußische Armee.

Offiziere, Portepee-Fähnrihe 2. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungea. Im aktiven Heere. Berlin, 16. Januar. Möller, Pr. Lt. a. D., zuleßt Feldjäger vom Reitenden Feldjäger-Korps, in der Armee und zwar mit einem

atent vom 1. Juli 1891 als überzähl. Pr. Lt. ‘und Feldjäger im Seitenken Feldjäger-Korps wiederangestellt. Graf v. Schweiniß u. Krain Frhr. v. Kauder, Sec. Lt. vom 1. Garde-Drag. Negt. Königin von Großbritannien und Irland, à la suite des Regts. estellt. Herzer, Hauptm. z. D. und Bezirks-Offizier bei dem Landw. Bezirk 1 Berlin, der Charakter als Major verliehen. Ober - beck, Major z. D., zuleßt Abtheil. Kommandeur im Magdeburg. Feld - Art. Regt. Nr. 4, zum Kommandeur des Landwehr-Bezirks Sangerhausen ernannt. Braunes, Hauptm. z. D. und Bezirks- Offizier bei dem Landw. Bezir Beuthen, der Charakter als Major verlieben. Frhr. v. Wehmar, Sec. Lt. vom Gren. Regt. Kron- prinz Friedrich Wilbelm (2. Schlef.) Nr. 11, in das Huf. Regt. Graf Goeten (2. Schles.) Nr. 6 verseßt. v. Koenig, Major z. D., zuleßt Bats. Kommandeur im Inf. Regt. Prinz Louis Ferdinand von Preußen (2. Magdeburg.) Nr. 27, zum Kommandeur desLandw. Bezirks Oppeln er- nannt. v. Massow, Sec. Lt. vom Kür. Regt. von Driesen (Westfäl.) Nr. 4, à la suite des Regts. gestellt. Hoth, Rittm. und Eskadr. Chef vom Westfäl. Drag. Regt. Nr. 7, Rungé, Sec. Lt. vom Thüring. Ulan. Regt. Nr. 6, à la suite der betreff. Rgtr. gestellt. gr S Pr. Lt. z. D. und Bezirks-Offizier bei dem Landw. Bezirk Neustadt, der Charakter als Rittm., Lachmann, invalider Wachtm. vom Kür. Regt. Herzog Friedrich Eugen von Württemberg (Westpreuß) Nr. 5, der Charakter als Sec. Lt., verliehen. Schlüter, Pr. Lt. vom Ulan. Regt. von Schmidt (1. Pomm.) Nr. 4, kommandiert zur Gestütverwaltung, à la suite des Regts. gestellt. Lüning, Hauptm. und Komp. Chef von der Fuß-Art. Schicßschule, à 1a suits der ge- nannten Schieß\chule gestellt. Breisig, Hauptm. von der 3. Ingen. Insp., als Komp. Chef in das Pion. Bat. Nr. 20 verseßt. Krie- bißsch, Sec. Lt. vom Magdeburg. Pion. Bat. Nr. 4, zum Pr. Lt., vorläufig ohne Patent, befördert. Nau \chüß, Pr. Lt. vom Schweswig- Holstein. Pion. Bat. Nr. 9, in die 1. Ingen. Insp., Helm, Hauptm. und Komp. Chef vom Pion. Bat. Nr. 20, in die 2. Ingen. Insp., versezt. Uhse, Pr. Lt. vom 8. Rhein. Inf. Regt. Nr. 70, auf ein Fahr zur Dienistleistung bei dem Neben-Etat des Großen General- stabs Toimandiert. E

Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 10. Ja- nuar. Daniel, Zeug-Hauptm. vom Art. Depot in Küstrin, zur 1. Art. Depot-Insp., Dünkelmann, Zeug-Hauptm. vom Art. Depot in Rastatt, zum Art. Depot in Küstrin, Koch, Zeug-Pr. Lt. vom Art. Depot in Svandau, zum Art. Depot in Nastatt, Tonn, Zeug-Lt. vom Art. Depot in Königsberg, zum Art. Depot in Spandau, Meyer, Zeug-Lt. vom Art. Depot in Posen, zum Art. Depot in Königsberg, Julius, Zeug-Hauptm. vom Art. Depot in Ulm, zur 4. Art. Depot-Insvy., Galley, Zeug-Hauptm. vom Art. Depot in Neisse, zum Art. Depot in Ulm, Wittig, Zeug-Pr. Lt. vom Art. Depot in Danzig, zum Art. Depot in Neisse, Reinke, Zeug-Lt. vom Art. Depot in Erfurt, zum Art. Depot in Danzig, Kropp, Zeug-Lt. vom Art. Depot in Ulm, zum Art. Depot in Danzig, Neuberg, Zeug-Lt. von der 4. Art. Depot-Insp., zum Art. Depot in Ulm, Blanke, Zeug-Hauptm. vom Art. Depot in Koblenz, zur 1. Art. Depot-Insp., verseßt. :

Im Beurlaubtenstande. Berlin, 16. Januar. Frhr. v. d. Heydt, Sec. Lr. a. D. im Landw. Bezirk Barmen, zuleßt von der Kav. des damaligen Res. Landw. Bats. (Barmen) Nr. 39, in der Armee und zwar als Sec. Lt. mit Patent vom 22. Juni 1878 bei der Landw. Kav. 2. Aufgebots wiederangestellt. E

Abîichiedsbewilligungen. Berlin, 16. Januar. Kressner, Gen. Major z. D., Kommandant des Truppen-Uebungsplaßzes Arys, von dieser Stellung entbunden. Graf v. Behr-Negendank, Sec. U. à la suite des 1. Garde-Drag. Negts. Königin von Großbritannien und Irland, Frhr. v. Bodelshwingh-Plettenberg, Sec. Lt. à la suite des Leib-Garde-Huj. Regts., ausgeschieden und zu den Nes. Offizieren der betref. Negtr. übergetreten. Bach, Hauptm. und Komp. Chef vom Inf. Regt. von Boyen (5. Oftpreuß.) Nr. 41, mit Pension und der Uniform des Inf. Negts. Graf Tauenßien von Wittenberg (3. Brandenburg.) Nr. 20, Frhr. v. Gayl, Hauptm. und Komp. Chef vom Gren. Regt. König Friedrih Wilhelm T. (2. Oftvreuß.) Nr. 3, mit Pension und der Uniform des 1. Thüring. Inf. Regts. Nr. 31, Specovius, Hauptmann und Komp. Chef vom Grenadier - Regt. König Friedrih Wilhelm I. (2. Osft- preußisches) Nr. 3, mit Pension und der Regts. Uniform, Diener, Hauptm. und Battr. Chef vom Feld-Art. Regt. Prinz August von Preußen (Ostpreuß.) Nr. 1, mit Pension und der Regts. Uniform, der Abschied bewilligt. Hübner, Port. Fähnr. vom Kolberg. Gren. Regt. Graf Gneisenau (2. Pomm.) Nr. 9, zur Res. entlassen. Krulle, Oberst-Lt. und etatsmäß. Stabsoffizier des 2. Pomm. Feld-Art. Regts. Nr. 17, in Genehmigung seines Abschieds- gesuhes mit Penfion und der Erlaubniß zum Tragen der Uniform des Feld-Art. Negmts. General-Feldzeugmeister (1. Brandenburg.) Nr. 3, zur Disp. gestellt. Steinkamp, Pr. Lt. z. D., unter Ent- bindung von der Stellung als Bezirks-Offizier bei dem Lantw. Bezirk Gnesen und unter Wiederertheilung der Auésiht auf Anstellung im Zivildienst sowie der Erlaubniß zum Tragen. der Armee-Uniform, in die Kategorie der mit Pension verabschiedeten Offiziere zurücverscßzt. Traumann, Oberst-Lt. z. D.,, unter Ertheilung der Erlaubniß zum Tragen der Uniform des Inf. Negts. vonLütßow (1. Rhein.) Nr. 25, von dec Stellungals Kommandeur des Landw. Bezirks Sangerhausen ent- bunden. y. Goldfus, Pr. Lt. vom Thür. Hus. Negt. Nr. 12, mit Pension und der Regts. Uniform, v. d. Schulenburg, Major z. D., zuleßt persönlicher Adjutant des Herzogs von Sachsen-Altenburg Hoheit, mit feiner Pension und der Erlaubniß zum ferneren Tragen der Uniform des 1. Garde: Regts. z. F., v. Brauchit\ch, Oberst-Lt. z. D., zuleßt Major und Bats. Kommandeur im 2. Garde-Regt. z. F., unter Er- theilung der Ausficht auf Anstellung im Zivildienst, mit seiner Pension und der Erlaubniß zum ferneren Tragen der Uniform des genannten Regts., der Abschied bewilligt. Graf Mielzyúski, Sec. Lt. à la suite des Leib-Kür. Regts. Großer Kurfürst (Schlef.) Nr L, auêgeshieden und zu den Res. Offizieren des Regts. über- Je, Siehr, Oberst-Lt. z. D., unter Ertheilung der Er- aubniß zum Tragen der Uniform des Inf. Regts. Graf Dönhoff (7. Ditpreuß.) Nr. 44, von der Stellung als Kommandeur des Landw. Bezirks Oppeln entbunden. Gerber, Sec. Lt. à la suite des 5. Westfäl. Inf. Regts. Nr. 53, ausgeschieden und zu den Res. Offizieren des Regts. übergetreten. Werner, Major z. D., unter Ertheilung der Erlaubniß zum Tragen der Uniform deë Inf. Regts. von Lützow (1. Rhein.) Nr. 25, von der Stellung als Kom- mandeur des Landw. Bezirks Jülich entbunden. Parish, Sec. Lt. vom 2. Großherzogl. Hess. Drag. Regt. (Leib-Drag Nat.) Nr. 24, behufs Uebertritts in Königl. württemberg. Militärdienste, der Abschied bewilligt. Alster, Sec. Lt. vom 6. Bad. A

egiment Kaiser riedrich TI1. Nr. 114, ausgeschieden und zu den Reserve-Offizieren des Regiments übergetreten. v. Marklowski, Oberst-Lt. z. D., von der Stellung als inaktiver Stabsoffizier bei dem General-Kommando des XV. Armee-Korps entbunden. Friederici, Oberst und Kommandeur des Inf. Regts. Nr. 132, mit Pension und der Negts. Uniform, der Abschied bewilligt.

Infanterie-

Sothen, Hauptm. und Batt. Chef vom Feld-Art. Regt. Nr. 33, als halbinvalide mit Pension nebst Aussicht auf Anstellung in der Gend. ausgeschieden und zu den Offizieren der Landw. Feld-Art. 2. Aufgebots übergetreten. Brückner, Pr. Lt. von der 3. Ingen. Insp., mit Pension und der Armee-Uniform, der Abschied bewilligt.

In der Gendarmerie. Berlin, 16. Januar. Brühl- eyer, penf. Ober-Wachtm., bisher in der 2. Gend. Brig., Paul L, pens. Ober-Wachtm., bisher von der.Gend. Brig. in Elsaß-Lothringen, der Charakter als Sek. Lt. verliehen.

Im Beurlaubtenstande. Berlin, 13. Januar. Rasch, Pr. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks 11. Berlin,

der Abschied bewilligt. Frhr. v. Maltzahn, Pr. Lt. von der

Berlin, 16. Januar. Nes. des 2. Garde-Drag. Negts, Reinicke, Sec. Lt. von der dr. Lt. vom 2. Aufgebot

Res. des Garde-Train-Bats., Gebhardt, des 1. Garde-Gren. Landw. Regts., Frhr. v. Meiswig u. Kaderzin, Rittm. vom 1. Aufgebot der Garde-Landw. Kav., diesem mit seiner bisberigen Uniform, Gallandi, Rittm. von der Res. des Litthau. Ulan. Negts. Nr. 12, mit seiner bisherigen Uniform, Wehrmann, Hauptm. von der Nef. des Gren. Regts. König Friedrih Wilhelm 1V. (1. Pomm.) Nr. 2, Hartmann, Pr. Lt. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Stettin, Dietrich, Pr. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Schneidemühl, v. Rappard, Sec. Lt. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Brandenburg a. H., Bork, Pr. Lt. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks 1 Berlin, diesem mit dem Charakter als Hauptm. und der Landw. Armee-Uniform, v. Schwarhßkoppen, Sec. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Il Berlin, Jahns, Pr. Lt. von der Feld-Art. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Küstrin, diesem mit der Landw. Armee - Uniform, v. Schimmelpfennig gen. von der Oye, Sec. Lt. von der Res. des Feld-Art. Regts. General - Feldzeugmeister (1. Brandenburg.) Nr. 3, Schenck, Sec. Lt. von der Res. des“ Feld - Art. Reg E L Nelson, Sec. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Magdeburg, Rothstein, Pr. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Halle, Stahl, Sec. Lt. von der Res. des Inf. Regts. Graf Werder (4. Rhein.) Nr. 30, Klug, Sec. Lt. von der Nes. des 7. Thüring. Inf. Regts. Nr. 96, diesen beiden behufs Ueber- tritts in Königlich fähsishe Militärdienste, v. Dechelhaeuser, Rittm. von der Kav. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Dessau, diesem mit seiner bisberigen Uniform, Praetorius, Pr. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Weißenfels, Engel, Sec. Lt. von der Feld-Art. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Bitterfeld, Koch, Pr. Lt. vom Train 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Naum- burg, diesem mit der Landw. Armee-Uniform, Frank, Sec. Lt. von der Kav. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Schrimm, Klemme, Pr. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Néisse, Reymann II., Sec. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Be- zirks Oppeln, y. Michels, Sec. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots, Frhr. v. Vincke, Sec. Lt. von der Kav: -2. Aufgebots des Landw. Bezirks Soest, Wind müller, Pr. Lt. von der Res. des Hus. Regts. Graf Goezen (2. Schles.) Nr. 6, Ilgen, Pr. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks T Münster, Schmidt, Hauptm. von der Nes. des Gren. Regts. König Friedrich T. (4. Ditpreuß.) Nr. 5, diesem mit feiner bisherigen Uniform, Flick, Pr. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Siegburg, Weiler, Sec. Lt. von der Kav. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Köln, Lampert I., Sec. Lt. von der Res. des Schlesw. Feld-Art. Negts. Nr-9, Kayser, Pr. Lt. von der Kav. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Hamburg, Bölckers, Sec. Lt. von der Feld-Art. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Kiel, Klawitter, Hauptm. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezicfks T Altona, diesem mit seiner bisherigen Uniform, Witting, Hauptm. von der Inf. 2. Aufgebots desselben Landw. Bezirks, mit der Landw. Armee-Uniform, v. Krosigk, Sec. Lt. von der Res. des Drag. Regts. Freiherr von Manteuffel (Rhein.) Nr. 5, Schäffer, Major von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Hildesheim, diesem mit seiner bisherigen Uniform, Tie- mann, Hauptm. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks I Braunschweig, Bracker, Sec. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Frankfurt a. M., der Abschied bewilligt. Chbun, Sec. U. von der Res. des 1. Nassau. Inf. Regts. Nr. 87, Barckhausen, Sec. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks 1. Cassel, Becker, Sec. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Erbach, Leuhs, Sec. Lt. von der Res. des Groß- herzogl. Hess. Train-Bats. Nr. 25, Riede, Sec. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Karlsruhe, Eller, Pr. Lt. von der Kav. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Stockah, S.lawyfk, Hauptm. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Straßburg, mit der Landw. Armee-Uniform, Goth, Pr. Lt. von der Inf. 1. Auf- gebots des Landw. Bezirks Stolp, Górsfki, Pr. Lt. von der Inf. 92. Aufgebots des Landw. Bezirks Koniy, Volmar, Stobbe, Sec. Ls. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks J Uer, Hauptm. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw.

ezirks Marienburg, diesem mit der Landw. Armee - Uniform, Wendeler, Sec. Lt. von der Feld-Art. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Konitz, Imhoff, Pr. Lt. von der Fuß-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks 1 Münster, van der Moolen, Hauptm. von der Fuß-Art. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Geldern, Schmidt I. Hauptm. von der Fuß-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Danzig, diesem mit der Uniform tes Niederschles. Fuß-Art. Regts. Nr. d, Schuckmann, Sec. Lt. von der Res. des Hess. Pion. Bats. Nr. 11, Nunge, Sec. Lt. von den Pion. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Stolp, Meißner, Danco, Hauptleute von der Landw. 1. Auf- gebots der Gilentahn Srgave, ‘diesen beiden mit ihrer bisherigen Uniform, der Abschied bewilligt.

Beamte der Militär-Verwaltung.

Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 29. De- zember. Roesler, Intendantur - Sekretär von der Intendantur der 29. Div., zur Korps-Intend. V1. Armee-Korps, Keller, Intend. Sekretariats-Assist. von der Intend. YVII. ArmeeKorps, zur Intend. 11. Armee-Korps, zum 1. April d. J. verseßt. Borchardt, Noß- arzt vom Nassau. Feld-Art. Regt. Nr. 27, zum Ober - Roßarzt beim Feld - Art.- Regt. von Holßendorff (1. Rhein.) Nr. 8, E, Unter-NRoßarzt vom Hus. Negt. von Schill (1.Schlef.) Nr. 4,

anielcwski, Unter-Roßarzt vom Feld-Art. Negt. Nr. 35, zu Roßärzten, Arnous, Dormann, UÜnter-Roßärzte der Nes, zu Roßärzten des Beurlaubtenstandes, —: ernannt. Müllerskows ki, Ober-Roßarzt vom Feld-Art. Regt. von Holßendorff (1. Rhein.) Nr. 8, zum Kür. Regt. von Seydliy (Magdeburg.) Nr. 7, Dahlen- burg, Roßarzt vom Feld-Art. Regt. General-Feldzeugmeister (1. Brandenburg.) Nr. 3, zum Militär-Reitinstitut, verseßt. 30. Dezember. Hasse I., Hasse 11., Intend. Sekretariats- Assistenten von der Intend. V11. Armee-Korps, zu Intend. Sekre- tären, Haecker, Intend. Bureaudiätar von det“ Intend. 1V. Armee- Korps, zum Intend. Sekretariats-Assistenten, ernannt.

3. Januar. Beilke, Intend. Bureaudiätar von der Intend. 1. Armee-Korps, zum Intend. Sekretariats-Assistenten ernannt.

5. Januar. Eggert, Intend. Sekretär von der Intend. XVII. Armee-Korps, zur Intend. I. Armee-Korps verfeßt. Jacob, Zahlmstr. Aspir., zum Zahlmstr. beim XV. Armee-Korps ernannt.

9. Januar. Kieser, Pr. L. der Landw. Inf., unter Ueber- weisung zu der Korps-Intend. X. Armee-Korps, zum etatsmäß. Militär-Intend. Assessor ernannt.

Danzig;

1894.

10. Januar. Weiske, Bullé, Piwinski, Zahlmfstr. Aspiranten, zu Zahlmeistern beim XVII. Armee-Korps ernannt.

_Durch Verfügung des General-Kommandos. ahl- meister. a. Verseßt: Henkel von der 1. Abtheil. 1. Pomm. Feld-

Art. Regts. Nr. 2, zum® 3. Bat. Inf. Regts. vonWer Goltz

(7. Pomm.) Nr. 54 zum 1. März 1894, Obst vom 1. zum 4. Bat. und Heuer vom 4. zum 1. Bat. Inf. Negts. Nr. 97, Fischer vom 1. zum 4. Bat. Inf. Regts. Nr. 136, Glaser vom 1. zum 4. Bat. Inf. Regts. Nr. 143; b. infolge Ernennung zugetheilt: Jacob dem 2. Bat. Inf. Regts. Nr. 97, Weiske dem 2. Bat. Inf. Regts. Graf Dönhoff (7. Sstpreuß.) Nr. 44, Bullé dér 4. Abtheil. Feld-Arl. Negts. Nr. 36, Piwinski dem 4. Bat. Inf. Negts. Nr. 128. - X11. (Königlich Sächfisches) Armee-Korps.

Offiziere, Portepee-Fähnrihe 2. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Im aktiven Heere. 14. Januar. v. Lossow, Gen. Major, bisher Kommandant von Königstein, zu den Offizieren von der Armee verseßt. v. Pereira, Oberst-Lt. und Kommandant von Königstein, bisher Bats. Kom- mandeur vom 1. (Leib-) Gren. Regt. Nr. 100, à la suite diefes Regts. gestellt.

Abschiedsbewilligungen. Jm aktiven Heere. 1. Ja- s v. Fabrice, Rittm. a. D., der Charakter als Major ver- iehen.

Im Beurlaubtenstande. 22. Dezember. Ebert, Sec. Lt. der Landw. Inf. a. D. (Landw. Bezirk T Chemnitz), nachträglich die Erlaubniß zum Tragen der Landw. Armee-Uniform ertheilt.

Beamte der Militär-Verwaltung.

Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 22. De- zember. Liebscher, Lazareth-Verwalt. Insp. bei dem Garn. Lazareth Dresden, auf seinen Antrag mit Pension in den Ruhestand

verseßt. 27. Dezember. Neßler, Zeug-Feldw., als Kaserngn-Inspy. bei der Garn. Verwalt. Dresden angestellt.

5. Januar... Graefe, Garn. Prediger auf Festung Königstein, als Div. Prediger nach Dresden verseßt.

__ 15. Januar. Töpfer, Unter-Roßarzt der Res. vom Landw. Bezirk Meißen, zum Roßarzt des Beurlaubtenstandes befördert.

X17. (Königlih Württembergisches) Armee-Korps.

Offiziere, Portepee-Fähnrihe 2. Ernennungen, Beförderungen und Versezungen. Im aktiven Heere. 16. Januar. Bleek, Sec. Lt. à la suits des 8. Inf. Regts. Nr. 126 Großherzog Friedrih von Baden, in das Regt. wiederein- getheilt und zur Dienstleistung bei der Militär-Intend. kommakdiert. Bruckmann, Major z. D. und Kommandeur des Landw. Bezirks Mergentheim, in gleiher Eigenschaft zum Landw. Bezirk Heilbronn verseßt. Zobel, Major und Bats. Kommandeur im Gren. Regt. König Karl Nr. 123, mit Pension zur Disp. gestellt und zum Kom- mandeur des Landw. Bezirk® Mergentheim ernannt.

Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. 16. Ja- nuar. Frhr. v. Stetten, Oberst z. D., mit der Erlaußniß zum Tragen der Uniform des 4. Inf. Negts. Nr. 122 Kaiser Franz Joseph von Oesterrei, König von Ungarn, von der Stellung als Komman- deur des Landw. Bezirks Heilbronn enthoben. Lipp, Major z. D,., zuleßt Bats. Kommandeur im damaligen 4. Inf. Regt. Nr. 122, mit der Erlaubniß zum ferneren Tragen der Uniform dieses Regts., Wep fer, Hauptm. z. D., zuleßt im damaligen 8. Inf. Negt. Nr. 126, in die Kategorie der mit Pension verabschiedeten Offi- ztere ver]eßt.

Im Beurlaubtenstande. 16. Januar. Prigge, Sec. Lt. der Nes. des Inf. Negts. König Wilbelm 1. Nr. 124, behufs Ueber- tritts in die Königl. preuß. Armee der Abschied bewilligt.

Kaiserliche Marine.

__ Offiziere x. Ernennungen, Beförderungen und Ver" seßungen. Berlin, 15. Januar. Paech, Ließ mann, Lts. zur See, leßterer Bureau-Chef und Bibliothekar der Marine-Akademie u. -Schule, zu Kapitän-Lts., Shlemm er, Graf v. Monts, Jannsen, Keller, Unter-Lts. zur See, zu Lts. zur See, DucÉstein, Unter-Lt. zur See der Nes. im Landw. Bezirk 1 Altona, zum Lt. zur See der Nes. des See-Offizier- korps, Hoffmann, Vize-Steuermann der Nes. im Landw. Bezirk TV Berlin, zum Unter-Lt. zur See der Res. des See-Offizierkorps, Nieten, Meyer, Vize-Feldw. der Res. im Landw. Bezirk Mann- heim bezw. Minden, zu Sec. Lts. der Res. des 1. See-Bats., be- fördett. Flichtenhöfer, Korv. Kapitän, von dem Kommando S. M. Kreuzer 4. Klasse „Bufsard“ entbunden. Scheder, Korv. Kapitän, unter Entbindung von dem Kommando zur Dienstleistung beim Reihs-Marineamt, zum Kommandanten S. M. Kreuzer 4. Klasse „Bussard“ ernannt. Mandt, Kapitän-Lt., zur Dienstleistung beim Neichs-Marineamt kommandiert. Kindt, Korv. Kapitän, zum Kom- mandanten S. M. Aviso „Blit* ernannt.

Stellenbeseßung für das Frühjahr 1894. Credner, Korvetten - Kapitän, von der Stellung als Torpedo - Direktor der Werft zu Wilhelmshaven entbunden. Goeß, Korvetten- Kapitän, unter Belassung in seinem Kommando zur Dienstleistung beim Reichs-Marineamt, dem Ober-Kommando der Marine bis zum Herbst d. J. behufs Verwendung im Borddienste zur Verfügung gestellt. Franz, Kapitän-Lt., zum Torpedo-Direktor der Werft zu Wilhelmshaven, Saß, Kapitän-Lt., zum Assistenten bei der Torpedo- werkstatt zu Friedrihsort, ernannt. Str omever, Kapitän-Lt., von der Stellung als Assistent bei der Torpedowerkstatt zu Friedrihs- ort, Block, L. zur See, von der Stellung als Assistent beim Torpedo-Versuchskommando, entbunden. Kutscher, Lt. zur See, zum Assistenten beim Torpedo-Versuchskommando ernannt.

Abschiedsbewilligungen. Berlin, 15. Januar. Mensing, Kontre-Admiral, unter Verleihung des Charakters als Vize-Admiral, mit der geseßlichen Pension zur Visp. gestellt.

Deutscher Reichstag.

30. Sißung vom Freitag, 19. Januar, 1 Uhr. _ Die erste Lesung der Weinsteuervorlage wird fört- ge)eßt. :

Ueber den Beginn der Verhandlung ist bereits in der Nummer vom Freitag berichtet worden. Nach dem Abg. Frei- herrn Zorn von Bulach, der zunächst das Wort hatte, erhält das Wort der

Abg. Koepp (fr. Ver.) Er weist auf den großen Rückgang hin, der in ‘der Anbaufläche und den Erträgen des Wein bauenden Rhein- gaues seit 25 Jahren eingetreten ist, und fordert die verbündeten Regierungen auf, eingehende Untersuchungen über die Ursachen dieses Rückgangs und über die Mittel zu seiner Abhilfe zu veranj|talten. Die Vorlage sei ungefähr das Gegentheil von dem, was man in diefer Beziehung zu erwarten habe. Die Winzer verlangen keine Liebesgaben, fie wollen aber auch ihre \chwierige Lage und thre traurigen Ver- hältnisse durch Negierungsmaßnahmen , wie die vorliegende, nicht ver- \hlechtert seben. Der Winzer würde allein die Steuer tragen müssen ; der Großhändler müßte zum Kleinhändler werden, dann aber würde