1894 / 22 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

29/00G 158,50G 147/25G 58,80G 107,60bzG

p OINMNODO0

7 pi

-Pferdb. Bresl.Br.Wies.k Brodfabrik Sa N

.-Baz. f.-F- Chemnitz. Baug. do.- Färb. Körn. Gontin.-Pferdeb.

l a

[4 [FELFELT A400

SSSEEESSEEEEEE

O! G P P N wor - o S

s Rit t ib

t F Aar

do. „Pr. Eilenburg. Kat Eppendorf Ind. ut E: lelr Gußftbl enk. Gu Glüdckauf könv. . Gummi B.-Frkf. Gumf.Schwanißz gen. S EP tv. richshall . .-Rhein.Bw. Karlsr. Orl. Did, König Wilh.Bw. Se A 2 8h. Df. Brz.-A. Langens. Tuchf. Tv -Josthl.Pap Lithterfeld. Gas-, afs.-u.T.-G. Lind. Brauer. ko. Lothbring. Eisenw Masch.Anh.Bbg. Mdckl. Masch. Vz. do: „do; -IL Móöbeltrges. neue Msll.u.Olb Stet Münch.Braußh. k. do. do. Vorz. Aft. Niederl. Koblnw. Nienburg, Eisen. Nürnbg. Brauer. Oranienb. Chem. do. do. St.-Pr. D Strat. otsd.Straßenb. do. do. konv. Rath. Opt. Fabr. Rauchw. Walter R E Ind. S l thlf. Sä}. Nähfd. kv. p es. DpfrPrf. S

Striftgieß. Hu Stobwafser C SitrlsSpilk.StP Sudenb. Masch. SüddImm.402/9 S Nordb. Tarnowiß St-Pr do. itt. A. Union, Bauges. . Vulkan Bgw. kv. Weißbier (Ger. do. (Bolle Wilhelmj Wein Wissen. Bergwk. ZeigerMaschinen

FOSCOOOSS S

_—_ _—_ Do do 09 N o

tor I prr funk gunk fk pk pu brnk fk jk pk pk fr fk frrk frrk k drt d

D OoONNMNOON | fn fi 1 fn fn fd J Pn M rel Pr fb O CO t A D A

wmmoomÉÁwOoOo | O0 |

Lad

40,00B 82,50G 27,00B 23,75bzB 79,75bzG 75,50G 31,25 bz 52,00et. bz G E€1,25G 66/10G 38,00G 87,00B 87,50B 79,50G 88,00bzG 151,60G 63,00G 64,50G 116,75G 107,00bzG 54,00 bz 106,00G 169,00B 192,00G

19,00bzG 50,00bzG 114,00B 43,00B 103,00G 81,25G 58,00 bz 9,00G 244,50G

Ras

C

funde 0-9.

Wo NENOOAONIOR R | o co or

4

ErETLFL L L L C E ELELEEL L EALLC E C L

O

o

B E P Er n Pr r O5 P n Pr J O P E 1E Pn 1 1E H H Ns Ij 1 1 O V H Pr P D Pl P P P P P T} R E E P E E 16 f ff 1 1 16 f O I V 16 P D Ol 1 1E H D Dn V Sf V 1 Hf 1 1 M Jf Ma QT

E S E Di G0 P bd b

SoOIRORN

Verficherungs - Gesellschaften.

Kurs und Dividende = -& pr. Stck.

Dividende pro|1892|1893 Aah.-M.Feuerv.209/0v.100054:1460 | Aach. Nückvrs.-G. 2009/5 v.40064:/110 Brl.Lnd.-u. Wv. 209/96 v.50024:120 Brl Feuerv\.-G. 209/0v.100034: 130 Brl.Hagel-A.G.|20%/v.1000A4:| 0 Brl.Lebensv.-G. 209/0v.100024:|182,° Colonia, Feuerv. 20%/,v.100024:360 Concordia, Lebv. 209/ v.1000A4:| 48 Dt.Feuerv.Berl.209/s v.1000:/100 Dt.Lloyd Berlin 209/95 v.1000A4:|200 Deutscher Phönix 20%/9 v. 1000 fl./110 Dtsch. . V. 2639/9 v. 2400.46 64 Drsd. Allg.Trsp. 10% v.1000A4:|300 Düffld.Trsp.-V.10%% v.100024:/255 Glberf.Feuervrs. 20%/9v.100074:/240 Cas: A. V. 209/9 v. 10004:/120 ermania, Lbnsv.209/0v.500A4:| 45 Gladb.Feuervrs. 209/6 v.1000A4:| 0 Ksöln. ae O f S S 200 60 Köln.Rückvr}.-G. 209/90 v.500A46;:| 48 Leipzig.Feuervrs\.60%/5 v.10004:|720 Ptagdeb-agelv. 209/69 v.100024:150

1860G 405etbzB

7550G 3000G 1200G 3950G 3900G 4600bzG 1065bzG

403B 500G

3460G 599 bz G 775G 721B

Magdeb. Hagelv. 3349/0 v.500A46:| 45 Magdeb. Lebensv. 20% v. 5004:| 20 Magdeb. Rückverf.- Ges. 100A4:| 45 Niederrh.Güt.-A. 10% v.500A46:| 40 Nordstern, Lebvf. 209/0v.10004:/105 Oldenb.Vers.- Rome 65

euß.Lebnsv.-G.209/0 v.500A4:| 40 eut.Nat.-Vers. 259/0 v.400A4:| 27

756G rovidentia, 10% von 1000 fl.| 35

hein.-Wftf.Lld.109/0v.100054:| 36 Rhein.-Witf.Rckv.10%/5.v.400546:| 24 S M: Nückv.-Ges. 59/0v.500A6:| 75 Sclef.Feuerv.-G.202/0v.50024: 150 Thuringi@{V.-G&.20%/ov.1000A4:/160 Transatlant.Güt. 20%/5v.1500.4| 90 Union, Hagelvers.20%/o v.5004:| 63 Biktoria, Berlin209/o v.1000546:/168 Witdtsh.V\.B.20%/9 v. 1000| 24 Wilhelma Magdeb. Allg.10024-| 33

320G

1575B 3300B

569G 4000B 850G 745B

C E

Founds- nund Aktien-Börse.

Berlin, 24. Januar. Die heutige Börse! er- öffnete in festerer Haltung und mit zumeist etwas höheren Kursen auf fpekulativem Gebiet, wie au die von den | fremden Bs vorliegenden Tendenzmeldungen günstiger lauteten.

Das Geschäft entwielte sh im allgemeinen rubig, da die Ultimoregulierung die Aufmerksamkeit \chon mehr in Anspruch nahm. Auch der weitere

Verlauf des Verkehrs“ vollzog \ich, von einer vor- übergehenden Abschwächung abgesehen, in ziemli fester Haltung und der Schluß blieb ruhig, a fest.

Der Kapitalsmarkt bewahrte feste Gesammt- baltung für heimische solide Anlagen bei normalen Umsäten ; Deutsche Neichs- und Preußische konfoli- er Anleihen mehr gefragt, besonders dreiprozentige

er. Fremde festen Zins tragende Papiere konnten ihren Werthstand gut behaupten, blieben aber zumeist rubig ; Ftaliener nah {wacher Eröffnung befestigt, Ungar. Goldrenten, Russische Anleihen und Mexikaner Fest Nussishe Noten schwach. :

Der Privatdiskont wurde mit 22 %/o notiert. Geld zu Prolongationszwecken mit 33 9/ gegeben.

Auf internationalem Gebiet waren Oesterreichische Kreditaktien fester und er Es lebhaft ; Oesterreichishe und andere ausländishe Bahnen ziemlich fest, Warfschau-Wien hsher.

Fnländishe Eisenbahnaktien fest und ruhig.

Bankaktien fester; in den spekulativen Devisen etwas lebhafter und unter kleinen Schwankungen etwas anziehend. i

Industriepapiere wentg Schiffahrtsaktien {wach; bergwerken fester, Hüttenaktien Beginn befestigt.

verändert und till; Aktien von Kohlen-

nah s{chwachem

Breslau, 23. Januar. (W. T. B.) (SwWhluß- Kurse.) Neue 3 % Reichs-Anl. 85,80, 35 9/6 Landsch.

fdbr. 98,05, Konsol. Türken 22,85, Türk. Loose

1,50, 4 9/6 ungarische Goldrente 95,30, 4 9% ungarische Kronenanleihe 91,00, Bresl. Diskontobank 96,50, Bresl. Wechslerbank 94,50, Kreditaktien 216,00, Sghles. Bankv. 110,90, Giesel Zem. 90,00, Donners- marck 92,00, Kattowiter 126,50, Oberschl. Eisenb. 58,00, Oberschl. Portl.-Zem. 89,00, Opp. Zement 105,50, Kramsta 129,00, Schles. Zement 139,90, Swles. Zink —,—, Laurahütte 113,25, Verein. Oel- fabr. 84,00, Oestr. Bankn. 162,90, Russ. Bankn. 921,75, Jtaliener 74,25, Breslauer elektrische Straßen- bahn 121,00.

Frankfurt a. M., 23. Januar. (W. T. B.) S Londoner Wechsel 20,415, Pariser

3ehsei 81,175, Wiener Wesel 162,60, 3 ?%/ Reich3- Anl. 85,80, Unifiz. Egypter 103,00, Italiener 74,69, 69/9 fonfol. Mexikaner 64,50, Oefterr. Silber- rente 79,40, Oesterr. 41/5 ?/_ Papierrente —,—, Oesterr. 4 9/0 Goldrente 97,60, Oesterr. 1860 er Loose 123,70, 39% port. Anleihe 20,60, 959% amort. Rumän. 94,80, 4 °/6 ruf. Konsols 100,50, 3. Orient- Anleihe 70,09, 4 °/9 Spanier 62,30, 59/9 serb. Rente 66,80, Serb. Tab.-Rente 67,00, Konv. Türken fl. 22,60, 49/0 ung. Goldrente 25,60, 49/9 ungar. Kronen 90,90, Böhm. Westbahn 2984, Gotthard- bahn 148,20, Lübeck-Büch. Eisenb. 132,00, Mainzer 107,90, Mittelmeerb. 76,60, Lomb. 894, Franz. 2565, Raab-ODedenburg 423, Berl. Handel3gefelsch. 128,20, Darmstädter 128,60, Disk.-Komm. 173,40, Dresdner

ank 130,30, Mitteld. Kredit 91,90, Oest. Kredit- aktien 2867, Rei&8bank 159,70, Bochumer Gußstahl 122,10, Dortmunder Union 54,00, Harpener Berg- werk 135,50, Hibernia 115,00, Laurahütte 113,90, Westeregeln 136,20. Privatdiskont 22.

Frankfurt a. M., 23. Januar. (W. T. B.) Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit- aktien 2863, Franz. 2573, Lomb. 894, Ung. Goldr. —, Gotthardb. 148,40, Disk.-Kommand. 173,90, Bow. Gußstahl 123,00, Harpener 135,60, Laurahütte 113,60, Schweizer Nordosibahn 103,10, Italien. Merid. 104,00, Mexikaner 64,90, Italiener 74,80, Ital. Meittelmeerbahn 77,30. Behauptet. e

Hamburg, 23. Januar. (W. T. B.) (S@&luß- Kurse.) Preuß. 4/0 Konsols 107,10, Silberrente 79,20, Oesterr. Goldrente 97,30, 49/0 ung. Goldr. 95,20, 1860er Loose 123,20, Italiener 75,50, Kredit- aftien 287,00, #Franz. 645,00, Lomb. 216,00, 1880 er Russen 97,10, 1883 er Rufsen —, Deutsche B. 151,90, 9. Orient-Anleihe 67,30, 3. Orient-Anleihe 67,40, Diskonto-Kommandit 174,20, Nationalbank für Deutschland 104,25, Hamburger Kommerzbank 101,00, Berliner Handelsges. 128,00, Dresdner Bank 131,70, Nordd. Bank 123,50, Lübeck-Büchener Eisenbahn 132,50, Maricnburg-Mlawka 71,20, Ostpreuß. Süd- bahn 71,25, Laurabütte 113,20, Nordd. Jute-Spinn. 97,00, A.-C. Guano-Werke 145,60, Hamburger Po engee Fat 101,00, Dynamit-Trust-

ktiengefellshaft 126,00, isfont 24.

Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd.

Silber in Barren pr. Kgr. 90,25 Br., 89,75 Gd.

Wechselnotierungen: London lang 20,35 Br., 20,30 Gd., London kurz 20,44 Br., 20,39 Gd., London Sit 20,45 Br., 20,42 Gd., Amsterdam [g. 168,30 Br., 168,00 Gd., Wien lg. 162,00 Br., 160,00 Gd., Paris lg. 80,80 Br., 80,50 @d., St. Peterobing lg. 218,00 Br., 216,00 Gd., New-

ork furz 4,21 Gd., 4,15 Br., do. 60 Tage Sicht 4,15 Br., 4,09 Gd.

Hamburg, 23. Januar. (W. T. B.) Abend- böôrse. Kreditaktien 287,00, Diskonto-Kommandit 173,90, Lombarden 216,50, Ruff. Noten 220,79, Staliener 74,90. Behauptet.

Wien, 23. Januar. (W. T. BJ Marie) Oest. 43/5 9/9 Papierr. 98,15, do. Silberr. 97,85, do. Goltr. 120,10, do. Kronenr. 97,15, Ung. Goldr. 117,50, do. Kron.-A. 94,75, 1860er Loose 146,50, Türk. Loofe 57,50, Angio-Aust. 154,75, Länderbank 252,75, Kreditaktien 353,25, Unionbank 259,00, Ungar. Kredit 426,25, Wiener Bankverein 126,00, Böhm. Westbahn 378,00, Böhmische Nordbahn 224,00, Buschth. Eisenbahn 452,00, Elbethalbahn 243,00, lon ti/ roA 2920,00, Oest. Staatsbahn 310,75,

emb.-Czern. 262,00, Lombarden 108,10, Nordwestb. 221,50, Pardubiger 195,50, Alp. - Mont. 52,20, Taback-Aktien 200,00, Amsterdam 104,00, Deutsche

läße 61,374, Londoner Wesel 125,30, Parifer

î. 49,85, Navoleons 9,97, Marknoten 61,37è,

Rus. Bankn. 1,355, Silberkup. 100,09, Bulgar. (1892) 116,00.

London, 23. Januar. (W. T. B.) (S&luß- Kurse.) Englische 24% Kons. 99, Preuß. 49/0 Konsols- —, Italien. 5 9%/ Rente 738, Lombarden 91, 40/6 89er Ruff. 2.- Ser. 100, Konv. Türken 227, Oest. Silberrente —, do. Goldr. —, 4/6 ung. Goldr. 933, 4 2/6 Spanier 62}, 34 9/6 Egypter 982. 40/0 unifizierte Egypter 1013, 4} 9/0 Trib. - Anleihe 1012, 6 9% fonfol. Merikaner 65, Ottomanbank 133, Canada Pacific 724, De Beers n. 153, Rio Tinto 142, 4% Rupees 62, 6 9/9 ‘fund. Arg. Anl, 691, 5 9/0 Arg. Goldanleihe 644, 44 9/9 äuß. Gold- anleihe 404, 3 9% Reis-Anl. —, Griech. 1881 er Anl. 312, Grie. 1887er Monop.-Anl. 343, 4 %/o Griechen 1889 254, Brasil. 1889er Anleihe 585, Plagdiskont 13, Silber 304. i

Fn die Bank flofsen 18.000 Pfd. Sterl.

lich 12,70, 3 9/

Wechselnotierungen: Deutsche-Pläße 20,61, Wien

; ris 25,37, St. San 257/16.

Paris, 23. Januar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.)

% amort. Rente 97,60, 3 %/ Rente 97,65, Ftal. 5% Rente 73,55, 4 °/o ungar. Goldrente 94,59, 3.- Orient-Anleihe 69,90, 4% Ruffen 1889 99,70, 49% unifiz. Egypt. 102,85, 49/6 span. k Anleihe 623, Konv. Türken 23,10, Türkische Loose 98,50, 4 9/6 Prioritäts Türkische Obligationen 90 470,00, Franzosen 633,75, Lomb. —,—, Bangue ottomane 601,00, Banque de Paris 626, Bangue d'Escompte —,—, Credtt foncier 1021,00, Gredit mobilier 87,00, Merid. - Anl. 507,00, Rio Tinto 361,80, Suez-Aktien 2691, Credit Lyonn. 777,00, Banque de France 4110, Tab. ottom. 409,00, Wechsel a. deutshe Pläße 1225/16, Londoner f kurz 25,164, Gheques auf London 25,182, el auf Amsterdam kurz 206,68, Wechsel auf Wien kurz 198,75, Wechsel auf Madrid k. 403,50, Wechsel auf Stalien 134, Robinson-A. —,—, Portugiesen 20,00, Pera Tab. - Obl. 333,00, 3°/ Rufsen 84,25,

rivatdiskont —.

Paris, 23. Januar. (W. T. B.) Boule- vardverkebr. 39/6 Rente 97,62, Jtaliener 74,12, 4% ungarishe Goldrente 948, Türken 283,07, Spanier 623, Banque ottomane 601, Rio Tinto 360,60, Tabaaktien —, Portugiesen —. Unentschieden.

Mailand, 23. Januar. (W. T. B.) Italienische 59% Rente 83,70, Mittelmeerbahn 437,00, Meri- dionaux 575,00, Wechfel auf Paris 115,00, Wechsel auf Berlin 141,89.

St. Petersburg, 23. Januar. (W. T. B.) Wechsel London (3 Mt.) 92,35), do. Berlin (3 Mt.) 45,25, do. Amsterdam (3 Mt.) 76,45, do. Paris (3 Mt.) 36,622, 4 - Imperials 739,00, Russ. 49% 1889er Konsols 1454, do. Präm.-Anl. von 1864 (gest.) 240, do. von 1866 (gest.) 225, do. 2. Orient-Anleihe 1018, do. 3. Orient-Anleihe 1024, do. 44 9/6 Bodenkredit-Pfandbr. 1525 Große Ruf. Eisenbahnen 2724, Russ. Südwestbahn-Aktien 1144, St. Petersburger Diskontobank 470, do. Internat. Handelsbank 487, do. Privat-Handelsbank 40924, Ruff. Bank für ausw. Handel 3313, Warschauer Disfontobank —. Privatdiskont 5.

Amsterdam, 23. Januar. (W. T. B.) (S@luß- Kurse.) Desterr. Papierrente Mai-Novbr. verz. 784, Oefterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 78&, Oesterr. Goldrente 9624, 4 9% ung. Goldrente —, Ruff. gr.

‘Gisenbahnen 1414, Ruff. 2. Orientanl. 664, Konv.

Türken 224, 34% holl. Anl. 1025, 9 %/o gar. Transy.-G. —, Warschau-Wiener 130, Marknoten 59,02, Ruf. Zolkapon38 —.

Wechsel auf London 12,05. Wiener Wechsel 191F.

New-York, 23. Januar. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Geld leiht, für Regierungsbonds Prozent- sas i, Geld für andere Sicherheiten Prozent- 1, Wechsel auf London (60 Tage) 4,842, Cable Transfers 4,874, Wesel auf Paris (60 Tage) 5,192, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 945, Atchison Topeka & Santa Fs Aktien 113, Canadian acific Vktien 694, Central Pacific Aktien 154, Chicago, Milwa.k-e & St. Paul Vktien 9591, Denver & Nio Grande Preferred 302, Jllinots Zentral Aktien 924, Lake Shore Shares 126, Aguisville & Nashville Aktien 433, N. - Y. Lake Erie Shares 143, N.-Y. Zentraïbahn 1004, Northern Pacific Pref. 154, Norfolk and Western Preferred 192, Philadelphia and Reading 5 °/6 1. Inc.-Bds. 322, Union Pacific Aktien 19f.

Rio de Janueirs, 23. Januar. (W. T. B.) Wechsel auf London 101/16,

Buenos Aires, 23. Januar. (W. T. B.) Gold- agio 244,00,

St. Petersburg, 23. Januar. (W. T. B.) Aus- weis der Reichsbank vom 22. Januar n. St. *) Kassenbestand . Nbl. 98 775 000 4+ 2573 000 Diskontierte Wechsel 32 060 000 4- 8321 000 Vorsch. auf Waaren , 1118000 11 000

Vorschüsse a. öffentl.

S e 9 8 898 000 + 67 000 do. auf Aktien u.

Obligationen. . 9 759 000 +4 1123 000 Kontokorrent des

Finanz-Ministeriums , 111 378 000 4+ 49 813 000 Sonst. Kontokorrenten 106 562000 +- 132 000 Verzinsliche Depots 19646 000 520 000

*) Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 9. Januar.

Produkten- und Waaren-BVörsec. Berlin, 23. Januar. Marktpreise nach Er- mtitelung des Königlichen Polizci-Präsidiums. Höchste [Niedrigfte Preife.

Per 100 kg für: 4h | A

Richtstreh . . i é P Tse, zlbe, ¡um Kochen . . 24 Speisebohnen, weiße .. ., 20 ti E E 30 Nartóffeli (eue) .- - « . » NRindfieifh von der Keule 1 kg Bau@fleis 1 kg Schweinefleisch 1 kg Kalbfleischz L kg . . N Butter 1 kg . 2 O e eis Sa Tg «e Aale

ander

he

ari Shleie ,y Bleie a Els elenis Krebse 60 Stück 10

Berlin „, 24. Januar. (Amtliche EEORIEN- stellung von Getreide, Mehl, el, Pe- troleum und Spiritus.)

Weizen (mit Aus\s{chluß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loko unbelebt. Termine matt. Gekündigt t. Kündigungspreis #4 Loko 135—149 #4 n. Qualität. Lieferungsqualität 144 4, gelb. märk. 143- ab Bahn bez., per diefen Monat —, per Fe- bruar —, per März —. per April 147,25—147 bez, per „Mai 148,25—147,75 ‘bez., per Suni 149 148,75 bez., per Juli 150—149,75 bez., per August —, per September —. i

Roggen per 1000 kg. Loko geringes Angebot. Ter-

MNDU D O00

| SSSSS|IS|SS R irirertborb l Frs Pra [S1 C11 S851 SS1 S8

mine wenig verändert. Gek. t. Kündigungs8preis

M Loko 121—128 n. Qual., Lieferung8qu 126 4, inländ. guter 126 ab Bahn bez., russ. —, per ‘Monat —, per April —, per Mai 130,75—131 bez., per Juni -—, ¡per Juli —, per September —.

Gerste per 1000 kg. Still. Große und Leine 145—185, Futtergerfte 112—144 4 n. Q.

Hafer per 1000 kg. Lceko unverändert. Termine behauptet. Gek. t. Kündigungspreis #4 Loko 140—183 # n. Q. LUeferungsqualität 150 5, pommerscher mittel bis guter 143—162 bez., feiner 163—178 bez., preußischer mittel bis guter 143 bis 162 bez., feiner 163—178 bez., s{lesischer mittel bis guter 145—164 bez., feiner —, per diesen Monat —, per April —, ‘per Mai 142,75—142—142,29 bez., per Juni 139,75—139,25 bez., per Juli 139,75 bis 139—139,25 bez.

Mais ver 1900 kg. Loko still. Termine ftill. Gekündigt t. Kündigungspreis A Loko 113— 120 A nach Qual., per diefen Donat 112,5 M, per Februar —, per Mai 107 #4

Grbsen ver 1000 kg. KoWwaare 160-195 M nach „, Futterwaare 139—152 na Qual. Viktoria-Erbsen 215—230

Oelsaaten per 1000 kg. Loko Winter-Raps „6 Winter-Rübsen

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto ir ki. Sack. Termine geschäftslos. Gekündigt Sa. Kündigungspreis #4, per diefen Monat 16,20 A, per Februar —, ver Mis —, per April —, per Mai —, per Juni —, per August —, per September —.

Nüböl pr. 109 kg mit Faß. Termine ruhig. Gek, m. F. Ztr. Kündigung2rreis -.# Loko mit Fas —, ohne Fafi —, per diefen Monat —, per April - Mai 46,9 #Æ, per Mai 47,0 A, per Oktober 47,9 M

Petroleum. niertes Stardar® white) er 100 kg mit Faß in Posten von 190 Zir. Termine —. Gefündigt kg. Kündigunaörr? -— Lok) —, per diefen Monat M

Spiritus mit 59 46 BVerbrau?abgate per 100} à 1002/3 == 1C0009/6 Tralles, Bekfind, - Kündigungsyr. --- „#6 Loko ohne Faß 51,9 bez.

Spiritus mit 70 6 BVerbrauhsabgabe ver 199 } à 100°%/ = 10 000° nah LZralles, Gekinbigt 1. Kündigungspreis # Leko chnt Faî 32,4 bez., per diesen Monat —.

Sviritas mit 50 #6 Berbrauch8abaabe per 120 ) à 100 9% == 10 000 ?% nam Zralc2. Getündigt L Kündigungspreis —- 2k) mit Fab -— per diesen Monat —. :

Spiritus mit 70 „6 Berbrauh3abgave. Sehr till. Sefündigt —1. Kündigungspreis # Lek» mit Faß —, per diesen Monat 36,4 bez., per Fe- bruar —, ver März —, per April 37,6—37,4 bez., per Mai 37,8—37,6 bez., per Juni 38,2—38 bez., per Juli 38,6—38,4 bez., per August 38,9—38,7 bez., per September 39 2—39 bez.

Weizenmehl Nr. 00 20,00—18,00 bez, Nr. 17,75—16,00 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 16,25—15,75 bez., bo. feine Marken Nr. 0 u. 1 17,25 —-16,25 bez, Nr. © 13 böber als Nr.0 u. 1 pr. 100 kg br. infi. Sad,

Königsberg, 23. Januar. (W. T. B.)Getreide- marft. Weizen unrerändert. Roggen ruhig, pr. 2000 Pfd. Zollgew. 107—108. Gerste ruhig. Hafer matt, loko pr. 2000 Pfd. Zollgew. 134, Weiße Erbsen pr. 2000 * Pfb Zollgewicht 132,00. Spiritus pr. 100 1 100©/- loko 32, pr. Frühj. 324.

Daánsige 23. Januar. (W. T. B.) Getretde- markt. Weizen loko unverändert. Umsaß 2000 To, do. inländ. hochbunt und weiß 134,50, do. inländ. bellbunt 132,50, do. Transit hoHbunt und weiß 121,60, do. hellbunt 118,50, do. Termin zu freiem Verkehr pr. April-Mai 141,00, do. Transit px April- Mai 122,00, Regulierungspreis zu freiem Verkehr 133,00. Roggen loko unveränd., do. inländ. 112,00, do. ruff. oder poln. z. Trans. 85,00, do. Termin pr. April-Mai 116,00, do. Termin Transit pr. April-Mai 88,50, do. Negulierung8preis zum freien Verkehr 111,00. Gerste große (660—700 g) 130. Gerste kleine (625—660 g) —,—. Hafer inländischer ë Erbsen inländishe —,—. C loko kontingentiert 50,00, nit fontingentiert 30,50.

Posen, 23. Januar. (W. T. B.) Spiritus loko obne Faß (50er) 48,80, do. loko ohne Faÿ (70er) 29,40. Behauptet. G

Hamburg, 23. Januar. (W. T. B) Ge- treidemarfkt. Weizen loko ruhig, holst:in. loko neuer 142—145. Roggen loko ruhig, mecklenb. loko neuer 132—138, ruff. loko ruhig, 90—92.

fer ruhig. Gerste ruhig. Rüböl (unverz.) till, ofo 47,00. Spiritus fill, pr. Januar Februar 204 Br., pr. Februar-März 205 Bri pr. April-Mai 21 Br., pr. Mai - Juni 214 Br. Kaffee ruhig. Umsay 1500 Sack Petrolcum loko geschäftslos, Standard white Icko 5,00 Br.

Hamburg, 23. Januar. (W. T. B.) Kaffee. (Naqhmittaasbericht.) Good average Santos pr. Sanuar 834, pr. März 82, pr. Mai 814. pr. September 773. Behauptet.

udermarft. (Schlußberiht.) Rüben-Rohzuer 1. Produkt Basis 889/90 Rendement neve Ufance, frei an Bord Hamburg pr. Januar 12,475, pr. März 12,55, pr. Mai 12,65, pr. Sept. 12,674. Rubig.

Wien, 23. Januar. (W. T. B.) Getretde, markt. Weizen pr. Frühjayr 759 Gd., 761 Br., pr. Mai-Juni 7,62 Gd., 7,64 Br., pl. Herbst 7,83 Gd., 7,85 Br. ] 6,95 Gd, 6,27 Br., pr. Mai-Juni 6,39 Gd., 641 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,20 Gd., 5,22 Br, Hafer pr. Frübjahr 6,96 Gd., 6,98 Br.

Glasgow, 23. Januar. (W. T. B.) Rob- eisen. (Anfang.) Mired numbers warrants 43 sh. 3 N Rubig. (Schluß.) Mixed numbers warrants 43 6 d

Amsterdam, 23. Januar, (W. T. B.) Ge' treidemarkt. Weizen per März 152, pr. Mai 154. Roggen per März 111, pr. Mai 110.

New-York, 23. Januar. (W. T. B.) Waaren- bericht. Baumwoüe in New-York 75, do. in New- Orleans 75/16. Petroleum rubig, do. in * New Bork 5,15, do. in Philadelphia 5,10, do. 6,00, do. er line Zertif. pr. I

(Western steam) 8,15, i; Brothers) 8,40. Mais pr. Januar 423, Þr- 434, pr. Mai 443. Rotber MWinterweiz do. Weizen pr. Januar 65, Pr.

U März 667, pr. Mai 69. Getreidefrach

ool 3. Kaffee fair Rio Nr. Rio Nr. 7 4 Februar 16,37, do. do. Lt gus 15,82. Mehl, Spring cleárs, 2,10. Zuder #

Roggen pr. Frühjahr

Kupfer loko 10,00.

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußischer S

Insertionspreis sür deu Raum einer Drurkzeile 30 „4. ¿ Inserate uimmt au:

[Al 4 i

8WM., Wilhelmftraße Nr. 32.

M E S L

M 22

Der Bezugspreis beträgt viertetjährlih. 4 46 50 4 Alle Post-Arsta!ten nehmen Bestellung au; f für Kerlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

Einzelue Uummern kosten 25 -.

Berlin, Donnerstag, den 25. Ja

und

j

zt

(J

taats-Anzeiger.

i

die Königliche Expedition | des Deutshen Reihs-Anzeigecs f

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berliu §W., Withelmsteaße Nr. 32.

nuar, Abends.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Offizieren 2c. die Erlaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen nichtpreußishen Jnfsignien zu er- theilen, und zwar : des Ritterkreuzes erster Klasse mit Eichenlaub des Großherzoglich badischen Ordens vom Zähringer Löwen: dem Oberst-Lieutenant a. D. Sakowski, bisher Kom- mandeur des Landwehr-Bezirks Karlsruhe ;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Herzogli ch braunshweigishen Ordens Heinrichs des Löwen: dem Ober - Stabsarzt erster Klasse Dr. Stanjed, E des 1. Hannoverschen Jnfanterie - Regiments r. T4; des Fürstlich schwarzburgischen Ehrenkreuzes dritter Klasse: - dem Stabsarzt Dr. Matthes, Bataillons-Arzt des dritten Bataillons 7. Thüringischen Infanterie-Regiments Nr. 96; ljowic - des Ritterkreuzes des Königlich s{chwedischen Nordstern-Ordens: dem Ober - Stabsarzt zweiter Klasse Dr. Stechow, Regiments-Arzt des Garde-Füsilier-Negiments.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung:

Am 1. Februar tritt in Berlin W., Yorkstraße Nr. 44 2, eine neue Postanstalt in Wirksamkeit, welche die Nummer 110 erhält.

Bei dieser Postanstalt können Postsendungen jeder Art mit Ausnahme der Packete mit und ohne Werthangabe eingeliefert werden. Die Annahme von Bestellungen auf Deuben und Zeitschriften, sowie die Ausgabe von Zeitungen

ndet daselbst nicht statt.

Die Dienststunden für den Verkehr mit dem Publikum werden festgeseßt :

an den Wochentagen von 8 Uhr Vormittags bis 7 Uhr Nachmittags,

‘an den Sonn- und Festtagen fowie am Geburtstag Seiner Majestät des Kaisers von 8 bis 9 Uhr Vormittags und von 5 bis 7: Uhr Nachmittags.

Berlin C., den 20. Januar 1894.

Der Kaiserliche Ober-Posldirektor, Gehcime Ober-Postrath Griesbach.

Königreich Preufen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : auf Grund des § 28 des Landesverwaltungsgeseßes vom 30. Juli 1883 (G.-S. S. 195) den Regierungs-Rath Ecard zu Lüneburg zum Stellvertreter des Regierungs-Präfidenten im Bezirksausshusse zu Lüneburg und den Regierungs- Assessor Dr. Kurßy daselbst zum Stellvertreter des zweiten ernannten Mitgliedes dieser Behörde auf die Dauer ihres Hauptamts am Sißte derselben zu ernennen.

Des Königs Mazjestät haben Allergnädigst geruht, den Provinzial-Landtag der FnA Brandenburg zum 18. Februar d. J. nah der Stadt Berlin zu berufen.

BekanntmaqMung.

L Nach Vorschrift des Geseßes vom 10. April 1872 (Geseßz-Samml. S. 357) sind bekannt gemacht:

_ 1) die Allerhöchste Konzessionsurkunde vom 9. September 1893 für die Niederländische Südeisenbahn-Geseüschaft zu Maastricht, be- treffend den Bau und Betrieb der auf das preußzishe Staatsgebiet entfallenden Strecke einer Eisenbahn von Sittard nah Herzogenrath, dur das Awtsblatt der Königlichen Regierung zu Aachen, Jahrgang 1894 Nr. 2 S. 9, ausgegeben am 11. Januar 1894; i:

2) der Allerböhste Grlaß vom 11. Oftober 1893, betreffend die Verleihung des Enteignungsrechts an die Aktiengesellschaft Osthavel- ländische Kreisbahnen zu Nauen für die von ihr zu bauende Kleinbahn von Nauen nah Ketzin, durch das Amtéblatt der Königlichen Ne- gierung zu Potsdam und der Stadt Berlin, Jahrgang 1894 Nr: 3 S. 19, autgegeben am 19. Januax 1894; E i

3) der Allerhöchste Erlaß vom 1. November 1893, betreffend die

cnchmigung des 2. Nachtrags zu dem revidierten Statut für die Lndschaft der Provinz Sachsen, durch die Amtsblätter der Königlichen Regierung zu Magdeburg Nr. 50 S. 921, ausgegeben am 16. Dezember 1893, L der Königlichen Regierung zu Merseburg Nr. 50 S. 423, aus- gegeben am 16. Dezember 1893,

der Königlichen Regierung zu Erfurt Nr. 50 S. 2883, aus- gegeben am 16. Dezember 1893; y 4) der Allerhöchste Erlaß vom 6. November 1893, betreffend die Verleihung des Rechts zur Chausseegelderhebung an den Kreis Pr. Eylau für die von ihm gebauten baniscct: 1) von der Barten- stein-Reddenauer Chaufsce bei Tolks über Albrechtsdorf in der Richtung auf Sand, 2) von Landsberg nah Groß-Peisten und 3) von der Schrombehnen-Rosittener Chaussee bei Alkehnen über Klein- Krücken nah Wolfskrug, durch das Amtsblatt der Königlichen Regie- rung zu Königsberg Nr. 49 S. 404, ausgegeben am 7. Dezember 1893 ; 95) der Allerhöchste Erlaß vom 15. November 1893, betreffend die Verleihung des Enteignungêrehts sowie des Rechts zur Chaussce- gelderhebung an den Kreis Briefen für die von ihm zu bauende Chaussee von Bahrendorf in br Richtung auf Gollub bis zur Ein- mündung in die von Friederikenhof nach Gollub führende Chaussee, dur das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Marienwerder, Jahrgang 1894 Nr. 1 S. 1, ausgegeben am 4. Januar 1894; O Des Allerhöchste Erlaß vom 11. Dezember 1893, betreffend die Verleibung des Rechts zur Chausseegelderhebung an den Kreis Beeskow-Storkow für tie von ihm gebauten Chaufjeen 1) von der Beeskow-Storkewer Chaussee bei Beeskow bis zur Grenze des Kreises Lübben, 2) von Lindenberg nach Kehrigfk und 3) von der Beeskow- Storkower Chaussee bei Storkow bis zur Kreisgrenze in der Richtung auf Halbe, durch das Amtéblatt der Königlichen Negierung zu Potédam und der Stadt Berlin, Jahrgang 1894 Nr. 2 S. 11, ausgegeben am 12. Januar 1894. :

BeranntmaPsP ung:

Zur Regelung des Fabrverkehrs wird derselbe am 27. d. M. En 5 Uhr Nachmitiags ab folgende Einschränkungen er- eiden :

a. das Befahren der Südseite der Straße Unter den Linden ift nur in der Richtung nah Osten, das der Nordseite nur in der Rich- tung nah Westen gestattet ; :

b. die Neue Wilhelmftraße zwischen der Straße Unter den Linden und Dorotheenstraße und die Bunsenstraße werden für den Fahr- verkehr gesperrt : Í

c. zwischen der Georgen- und der Französischenstraße darf die O LR E nur in südlicher, die Charlottenstraße nur in nördlicher Richtung befahren werden;

d. die Breitestraße wird zeitweilig nach Bedarf für den Fahr- verkehr gesperrt werden; im übrigen ist das Befahren derselben nur von der Gertraudtenstraße bezw. dem Mühlendamm her gestattet ;

e. die Schloßfreiheit darf nur vom Schloßplatz her in der Rich- tung nach dem Lustgarten befahren werden ;

f. Schinkelplaß und Niederwallstraße dürfen aus ter Richtung vom Play am Zeughause her nah dem Werderschen Markt nicht befahren werden ;

g. das Befaßren des Potsdamer Platzes ist in der Richtung A Osten nur von der Potsdamerstraße her und in der Richtung nach Westen nur nah der Bellevuesiraße hin erlaubt.

Die von Norden bezw. Süden aus der Königgräterstraße nach

dem Potsdamer Play zu fahrenden Wagen werden, soweit ein Be- dürfniß zur Ablenkung vorliegt, am Brandenburger Thor bezw. an der Prinz Albrecht- und Desfauerstraße nah Osten und Westen ab- gelenkt werden. ___ Inwieweit etwa das öffentliche Interesse zeitweilig weitere Be- schränkungen des Fahrverkehrs nothwendig machen wird, läßt sich mit Sicherheit im voraus nicht absehen. Zur Sicherung des Straßen- verkehrs wird deshalb das Publikum dringend ersucht, den Anordntingen der Aufsihtsbeamten, auch hinsichtlich der Sperrung anderer Straßen- züge, bereitwillig Folge zu leisten. 0

Berlin, den 24. Januar 1894.

Der P E E ENTen. Freiherr von Richthofen.

Niqcgztamtliches. Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 25. Januar.

Bei Jhren Kaiserlihen und Königlichen Ma- jestäten fand gestern Abend 71/2 Uhr Defiliercour statt.

Heute Vormittag gegen 9/2 Uhr begaben Seine Majestät der Kaiser Sih in das Palais des Reichs- fanzlers Grafen von Caprivi und nahmen daselbst den Vor- trag des Reichskanzlers entgegen. Um 101/» U in das Königliche Schloß zurücgekehrt, empfingen Seine ajestät den Kriegs-Minister zum Vortrag und arbeiteten alsdann mit dem Chef des Militärkabinets. Um 1 Uhr hatten Seine Majestät cine kurze Besprehung mit dem Chef des Zivilkabinets.

Wir sind zu der Erklärung ermächtigt, daß die Entsendung des Flügel-Adjutanten Grafen von Moltke nach Friedrihsruh der eigensten persönlichen Junitiative Seiner Majestät des Kaisers und Königs entsprungen ist und auch in Regierungskreisen niemand vorher von dem hochherzigen Ent- schlusse des Monarchen Kenntniß gehabt hat. Daher gehören alle entgegengeseßten Behauptungen in das Gebiet willkürlicher politisher Kombinationen.

Der Bundesrath versammelte sich heute zu einer Plenarsizung. Vorher hielten der Ausshuß für Handel und Verkehr sowie die vereinigten Ausschüsse für das Landheer und die Festungen, für das Seewesen und für Justizwesen Sitzungen.

Das Staats-Ministerium trat

taats 1 heute 10 Uhr zu einer Sißung zusammen.

Vormittag

Die im Reichs-Eisenbahnamt aufgestellte Uebers iht der Betriebs-Ergebnisse deutscher Eisenbahnen für den Monat Dezember v. J. ergiebt für die 70 Bahnen, die auch schon im entsprechenden Monat des Vorjahres im Betriebe waren und zur Vergleichung gezogen werden konnten, mit einer Gesammtbetriebslänge von 38 025,31 km Folgendes: Jm Dezember v. J. betrug die Einnahme: a. aus dem Personen- verkehr im ganzen 23 937 397 4 oder 1 621 947 F mehr als in demselben Monat des Vorjahres, auf 1 km Betriebs- länge 642 A oder 5,94 Proz. mehr als in demselben Monat des Vorjahres; þ. aus dem Güterverkehr: im ganzen 68 427 681 A oder 1073717 4 mehr als in demselben Monat des Vorjahres, auf 1 km Betriebslänge 1806 H oder 0,39 Proz. mehr als in demselben Monat des Vor- jahres. Jn der Zeit vom Beginn des Etatsjahres bis Ende Dezember v. J. betsug die Einnahme: A. Bei denjenigen Bahnen, deren Rechnungsjahr die Zeit vom 1. April bis 31. März umfaßt, a. aus dem Personenverkehr: im anzen 224 367 323 #6 oder 8624652 # mehr als in

emjelben Zeitraum des Vorjahres, auf 1 km Betriebslänge 7483 4 oder 2,80 Proz. mehr als in demselben Zeitraum des Vorjahres; þ. aus dem Güterverkehr: im ganzen 551 716137 M oder 26826974 # mehr als in demselben Zeitraum des Vorjahres, auf 1 km Betriebslänge 18073 î oder 386 Proz. mehr als in demselben Zeitraum des Vor- jahres. B. Bei denjenigen Bahnen, deren Rehnungsjahr mit dem Kalenderjahre zusammenfällt, a. aus dem Person en- verkehr : im ganzen 65 129 724 A oder 1 847 066 4 mehr als in demselben Zeitraum des Vorjahres, auf 1 km Betriebs- länge 9296 M oder 1,86 Proz. mehr als in demselben Zeit- raum des Vorjahres: b. aus dem Güterverkehr: im ganzen 125 282 677 oder 7 078 105 Æ mehr als in demselben Zeitraum des Vorjahres, auf 1 km Betriebslänge 17 682 F oder 4,82 Proz. mehr als in demselben Zeitraum des Vor- jahres. Eröffnet wurden am 1. Dezember die Strecken_Herrn- hut—Bernstadt 10,10 km, Heßdorf—Eppendorf 9,77 km (Königlich sächsische Staatseisenbahnen), und Borgstede—Bo- horn 7,00 km (Großherzoglih oldenburgische Staatseisen- bahnen); am 7. Dezember Waldheim—Rochliß 20,69 km und am 16. Dezember Saupersdorf—Wilzshhaus 2425 km (Königlih sächsishe Staatseisenbahnen); am 20. Dezember Velten—Kremmen 11,90 km (Königliche Eisenbahn-Direktion in Berlin).

Der Kaiserliche Botschafter in Paris Graf zu Münster ist von kurzem Urtaub auf seinen Posten zurückgekehrt und hat die Geschäfte der Botschaft wieder übernommen.

Laut telegraphisher Meldung an das Ober-Kommando der Marine ist S. M. Schulschiff „Sto\ch“, Kommandant: Kapitän zur See Rittmeyer, am 23. Januar in Havanna angekommen und will am 8. Februar nach Skt. Miguel (Azoren) in See gehén.

Vayern.

Jn der gestrigen Sißung der Kammer der Abgeord- neten wurde der Antrag des Abg. Daller und Genoffen auf Abstellung des Duells durch den Abg. Geiger be- gründet. Der Kriegs-Minister Freiherr von Asch erklärte, der Antrag scheine von der Annahme besonderer Häufig- keit der Offiziersduelle auszugehen; eine solche An- nahme sei unzutreffend. Die Offiziersduelle nähmen im Verhältniß zu anderen Duellen in den leßten 10 Jahren ab. Generelle Einrichtungen beständen nicht, wona die Zulassung zum Offizierkorps wegen duellwidriger An- shauung verweigert werdé. Wenn ein Bezirks-Kommandeur solches gethan, fo habe cr niht nach einer Vorschrift, son- dern aus eigener Jnitiative gehandelt. Ebensowenig beständen Einrichtungen, wonach ein Offizier gegebenen Falls nur die Wahl habe zwischen dem Duell oder dem Austritt. Wenn auch darauf gehalten werde, daß p ies wze der persönlichen Ehre nicht un- ausgeglichen blieben, so bestehe doch gerade für die Offizierkorps in den Ehrengerichten eine Einrichtung, die bestimmt sei, in

wirksamer Weise Ehrenhändel ohne Zuhilfenahme des Zwei- kampfes auszutragen. Die in früheren estimmungen des