1894 / 23 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S S S S S I I E E E E T L E E E n ae: E E S

|

. Untersuhuncs-Saen.

iy eo Fullciung: u. dergl.

¿ ps E uns F E s

i: äufe, Verpachtungen, in

. Verloosung 2c. von Mectibie N

N f US bO s

6. Kommandit-Gesells; auf Aktien u. Aktien

7. Ererto, und Wie G E 8. Niederlaffung A. von 9. Bank-Ausweise. 10. Verschiedene

eit

efanntmachungen.

1) Untersuhungs-Sachen.

[62896] Oeffeutliche Ladung. In der Strafsache gegen den Arbeiter Ernst FERR wegen Körperverlezung mit Todeserfolg verden 1) der Arbeiter Anton Kowalski aus Kamionka in Nussisch-Polen, 2) der Arbeiter Anton Penczyk aus Antoni in : Russisch-Polen hierdurch zu ihrer Vernehmung als Zeugen auf den 13. Februar 1894 neuen Stils, Vormittags D: Uhr, vor das Königlihe Shwurgericht zu Lissa in Posen geladen (Zimmer 33, eine Treppe hoh). I!I. K. 3/94. Lisa, den 24. Januar 1894. Der Erste Staatsanwalt.

[627 s

In der Strafsache gegen den Redakteur Franz Krichler zu Hannover, geboren den 16. A I IdeR zu Koblenz, katholis, wegen Beleidigung durch die Presse hat die 4. Strafkammer des Königlichen Land- gerichts T zu Berlin am 5. Dezember 1893 für E : 4

Daß der Angeklagte der Beleidigung durch die Presse shuldig und deshalb unter Belastung mit den Kosten des Verfahrens mit 150 einhundert- fünfzig Mark Geldstrafe, der im Unvermögensfall für je 10 ¿ehn Mark 1 ein Tag Gefängniß zu substituieren, zu bestrafen.

Dem Verleßtzten, Ministerial-Direktor Ober-Land- forstmeister Donner die Befugniß zuzusprechen, die Verurtheilung auf Kosten des Angeklagten einmal durch Einrückung der Urtheilsformel in den „Deutschen Reichs- und Königlich En Staats: Anzeiger“ binnen 4 Wochen nah erfolgter Zustellung einer Ausfertigung des rechtskräftigen Urtheils öffentlich befannt zu machen; endlich alle vorfindlichen Exemplare des inkriminierten Artikels nebst den zu ihrer Her- L vok bestimmten Platten und Formen unbrauchbar zu machen.

Von Rechts Wegen.

[62715]

In der Strafsache gegen

| A Name Gewerbe | Seburts- | Datum 1| Antoine, Heinrich | Nicht bekannt |16. 5. 1869 | August 2 Varbe, Julius 3 Varroy, Ferdinand | { Ernst

17. 3. 1869 4. 10. 1869

|

4} Bandoin, Karl | 20. 3. 1869

5| Bel, Iohann | 28. 7.1869

s! Bémar, Eètmund | 13. 11. 1869 | |

A Adrian 7| Verdin, Josef 28. 7. 1869 25. 4. 1869

_| Gustav | 3| Berthelot, Hypolit | E

9 Vifig, Kar | ¿ 30. 10. 1869 19/ Bock, Emil | Anstreicher |14. 4. 1869 11/ Vouvy, Louis Cugen| Nicht bekannt |14. 4. 1869 12/ Breton, Ernst Josef! ü 10. 10. 1869

39 Flaschgo, Karl 31 Francfort, Leon | : illoto, Franz | | Alexander 34| Goll, Marcellin | | Julius | 36 Grauvogel, Peter | | Anton |

| 19. 10. 1869 | Edmund 6 ri De 17| Chriftmann, | é 29. 7. 1869 | Camille | 2: 2. 1869 20| Colson, Johann | Nicht bekannt | 8. 1. 18 | Nikolaus 2 24| Dengranges, Franz! . 9. 1869 26| Doisy, Franz Alfred! | 22. 12. 1869 28! Erneft, Karl Paul | . 3. 1869 . 9. 1869 36| Grontsche, Desire | 28. 1. 1869 37| Guinsbach, Emil | 39! Haque, Nikolaus 5. 12. 1869

13/ Buty, Gustav Adolf! 21. 8. 1869 14 Cardon, Louis | 15| Casper, Franz ; 1. 9,1869 16| Chardon, Gustav 10. 1869 | Johann | 13| Claudin, Simon | 5 7. Te 1869 19 Collignon, Nikol. | f | Eduard Thimothe | | | Pastetenbäcker| 5. 10. 1869 | Peter Franz 21! Cultin, Felir 22| Cuny,LouisNikolas , 29. 5. 1869 23| Déport, Eugen | Z 132 19609 25| Deshone, Felix | 4 . 1. 1869 August j; | 26 24. 3. 1869 27| Dorvane, Eugen | Josef 29 Fagot, Eug j 7. 1869 29 F , en ¿e GASO | Sebastian v . 6. 1869 ¿ L E869 18. 10. 1869 25. 11. 1869 Franz 3 4. 6. 1869 | Franz | 33! Guiot, Nikolaus 14. 8. 1869 | Jakob 40 Hauk, Heinrich Peter! 0. 7. 1869 Ge. LGRD

1 41/ Hay, Emil Gabriel 2 1 Defire 42| Hayot deBoislucy, 11. 9. 1869 { Emil Adolf 43) Henrion, Eugen 18. 10. 1869 | Gustav 44' Heranncy, Xaver 8. 7.1869 _{ Marcellin 45! Herges, Viktôr 9. 12. 1869 46| Hertig, Luzian Peter 25. 2. 1869 _| Emil 15 Ss Bertrand 26. 8. 1869 48! Irsh, Justin 13; 7.1869 49| Keppeler, Heinrich 3. 2.1869 90 Kohl, Hugues Aldon!| 1. 4,1869 91! Labriet, Edmund | 6. 7.1869 ¡ Louis | 4. 2.1869

52] Lallement, Josef

Oeffentlicher NAmzeiger.

Geburts- Datum

- | Nicht bekannt |24. 1. 1869 20. 10. 1869

24. 7.1869 11. 2.1869 26. 10. 1869 11. 11. 1869

Mahon, LeonMoriß 19. 6.1869 60] Malhomme, Eugen 31. 1.1869 61| Marchal, Anton 8. 7.1869

Gabriel 62] Marchal, Heinrich 30. 12. 1869 26. 2.1869

August 63| May, Karl 64 Michel, Nikolaus 8. 1.1869 Ferdinand 65; Michels, Franz 8. 2.1869 Mirancourt, Franz 2. 10. 1869 21. 4.1869

Karl 67| Mosell, Friedrich 2.10.1869

Wilhelm 68| Muel, Heinrich ¿ 69| Müller, Louis e 25. 9. 1869 | Johann Peter 13. 3.1869 20) Nadé, EmilNikolaus| Ladendiener 71| Pierre, ues Nicht bekannt | 5. 5. 1869 72| Polack, Gustav z 23. 4. 1869 73| Puechany, August | Knecht 23. 8. 1869 74| Reber, Cmil Karl | Nicht bekannt | 3. 7. 1869 75| Rosche, Alexander L 19. 8. 1869 [Peter 76| Rongeat, Julius f 28. 2. 1869 Emil Andreas 77| Salm, Johann z 17. L 1869

| Eugen 31. 10. 1869

Name Gewerbe

| Lapointe, Karl Lavrecq, Sugen

ugu Leblan, AugustAnna Ï Maria Louis Lecomte, Michael Ï Alcide Leffler, Paul Karl Josef

Lemoïne, Eugen August

78| Sangert, August x | Eugen 79| Schneider, ErnstLeo| Bankbeamter |13. 3. 1869 80| Schuller, Jakob Nicht bekannt | 9. 3. 1869 E 81| Sieur, JIofef ¿ 28. 4. 1869 d A E 2 Simon, Viktor 28. 2. 1868 83| Simon, Julius 14. 11. 1869 8384| Sirain, Michael 9. 11. 1869 85| Steffen, Eduard 23. 9. 1869 86| Stußzmann, Karl 19. 5. 1869 | Andreas 87| Teruus, August 4. 10. 1869 88| Thicbault, Karl | ebault, Kar 10. 12. 1869 39! Thil, Eduard 1. 4.1869 90 Thomas, Louis 14. 6. 1869 | Aime Leon 91|/ Vaisgaiber, 31. 12. 1869 | Nikolaus 92| Vaillot, Karl Georg 9 24. 7.1869 93| Verdeau, Joh. Jak. z 22. 11. 1869 | Marcellin Lucien 94| Viens, Karl Franz Z 17. 11. 1869 95| Villot, August Karl z 17. 4. 1869 96 Viev, Armand Pet | Viry, Armand Peter 2 22. 8. 1869 97| Watrin, Nikolaus N 25, 3. 1869 93| Weber, Iohann Handlungs- |11. 4. 1869 Sm gebilfe 99/ Willié, Friedri | Nicht bekannt |24. 9. 1869 100 Ee Wilhelm Z 13: 7.1869 | Heinri 101 Wise, August Karl j 28. 2. 1869 102 Wunsch, Iosef 2 15. 6. 1869 | Albert 103| Woltz, Mathias Schlosser |17. 9. 1869 N zu Paris 104| Zaberer, Heinri | Nicht bekannt |28. 3. 1869 | Eugen Marie | 105 Zigler, Heinrich | s 13. 4. 1869 | Remy | alle, foweit niht vorstehend anders angegeben, in Mes geboren und zuleßt daselbst wohnhaft gewesen, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Verleßung der Wehrpflicht, wird zur Deckung der die Angeklagten möglicherweise treffenden höchsten

Geldstrafe und der Kosten des Verfahrens in Ge- mäßheit der §S§ 325, 326 Str.-Pr.-D. und § 140 Str.-G.-B., da die Beschlagnahme einzelner zum Vermögen der Angeklagten (art en Gegenstände nit angängig erscheint, die Beschlagnahme des ge- fammten im Deutschen Reiche befindlihen Ver- mögens der Angeklagten angeordnet. Meg, den 3. Januar 1894.

Kaiserlices Landgericht. Strafkammer. [62714] In der Privatklagesache der Wittwe Schröder, Privatklägerin, gegen die Frau Hoffmeister, An- geklagte, wegen Beleidigung, werden Sie zur Haupt- verhandlung über die von der Angeklagten gegen das Urtheil des Königlichen Schöffengerichts 1. zu Berlin vom 21. Oktober 1893 eingelegte Berufung auf An- ordnung des Königlichen Landgerichts T. hierselbst vor die VIII. Strafkammer desselben, Alt-Moabit 11, parterre, Saal 1, auf den 30. März 1894, Vormittags 9 Uhr, gcladen. Ihr persönliches Erscheinen ist angeordnet. Wenn Sie nicht selbst erscheinen, fo gilt die Privatklage als zurückgenommen. Verlin, den 15. Januar 1894.

E Dulke, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. L.,

__ Strafkammer 8. VIIT. 294.

An dié Wittwe Hedwig Schröder, geb. Gerie, ¿. Zt. unbekannten Aufenthalts.

2) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[62825] Berichtigung. Die Bekanntmachung vom 3. Januar 1894 in der Ersten Beilage zu Nx. 8 dieses Anzeigers, be-

Grundstücks Alte Schönhauserstraße 25, wird dahin berihtigt, daß der Name des Subhastaten nicht Fraedrick sondern Fraederick heißen muß. Berlin, den 17. Januar 1894. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 87.

[62821] Im Verfahren, betr. die Zwangsversteigerung des dem Arbeitsmann Schwank diobee atbbrigen Hauses Nr. 437 þ. hieselbst wird zur Erklärung über den Theilungsplan, der auf der Gerichtsschreiberei zur Einsicht der Betheiligten ausliegt, sowie zur Vor- nahme der Vertheilung auf den 7. Februar d. J., Vorm. 9} Uhr, an Gerichtsstelle Termin an- beraumt. Parchim, den 23. Januar 1894. Großherzogliches Amtsgericht.

[62838] Oeffentliche Ladung.

In dem Verfahren betreffend die Vertheilung der Penfions - Abzüge des Majors a. D. vou Egloff für das Jahr 1893 ist zur Erklärung über den vom Gericht angefertigten Theilungs-Plan, fowie zur Aus- führung der ertheilung ein Termin auf den 18, März d. J.- Vormittags A0 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht hierselbst, Zimmer Nr. 29, anberaumt.

Der Theilungs-Plan liegt vom 15. Februar cr. ab in der Gerichtsschreiberei zur Einsicht der Be- theiligten aus.

Zu diefem Termine werden auf Anordnung des Königlichen Amtsgerihts die nicht ermittelten Gläubiger: j

1) der Pferdehändler Stein, zuleßt in Star-

? gardt in Pommern,

2) der Kaufmann Louis Hirschfeld, zuleßt in

Pasewalk,

3) der Kaufmann Louis v. Bottenstern, zuleßt

in Stralsund,

4) der Kaufmann Emil Rovenhagen, zuleßt

in Danzig,

5) der Partikulier Julius Pientka, zuleßt in

Königsberg, L 6) die Brunnenmeisterwittwe Meta Gransee, geborene Rothe, zuleßt in Berlin, resp. deren Erben oder Rechtsnachfolger durch öffent- liche Zustellung bierdur vorgeladen. é Wehlau, den 19. Januar 1894. ; ___ (Unterschrift), Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[62893] Oeffentliche Zustellung.

Betreffend: Vertheilung der ‘Erlöse der gemäß Urtheil der IT. Zivilkammer des Großherzoglichen See zu Mainz vom 29. Oktober 1891 auf Anstehen des Karl Häfner, Acktersmann, früher zu Elsheim wohnhaft gewesen, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, und der Erben dessen verlebten Ehefrau Anna Maria, geb. Herter, unterm 28. Dezember 1891 und bezw. 13. Januar 1892 durch den Großherzogl. Notar Sommer zuOber-Ingel- heim versteigerten in der Gemarkung Elsheim ge- legenen Immobilien.

Durch Beschluß des Großherzogl. Amtsgerichts Ober-Ingelheim vom 29. Dezember 1893 if das Vertheilungsverfahren eröffnet und verfügt worden, pas der Theilungsplan vom 1. März 1894 an dahier zur Einsicht offen zu legen sei, auch Termin Zur As über den Theilungéplan auf Freitag, den 16. März 1894, Vormittags 9 Uhr, in dem Amtsgerichtslokale dahier bestimmt.

Der obengenannte Karl Häfner wird aufgefordert, von dem Theilungsplan Einsicht zu nehmen, in dem Termine vom 16. März 1894 zu erscheinen und spätestens in diesem Termine etwaige Einwendungen gegen den Theilungsplan bei Vermeidung des Aus- \chlusses vorzubringen. _

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auézug bekannt gemacht. Ober-Jugelheim, den 24. Januar 1894. Der Gerichtsschreiber des Großherzogl. Amtsgerichts O B :

Debus.

[62307] In dem Aufgebotsverfahren, betreffend die Zins- scheine der Pfandbriefe der Mecklenburgischen S Serie TIL Tite Be Nr. 0937, 0688. 0239. 0646 ¿ITátt. B. Nr. 0537, ; , 0540 über je 1000 Æ und Serie III. Litt. C. Nr. 0663 über 300 Æ, werden folgende in dem Aufgebot vom 10. Dezember 1889 bestimmte Termine verlegt : 1) der auf den 11. Sees 1894 bestimmte Ter- d ube den 12. Februar 1894, Mittags r, 2) der auf den 14. A 1896 bestimmte Ter- us utt den 13. Februar 1896, Mittags r, 3) der auf den 17. Februar 1899 bestimmte Ter- Bn unt den 16, Februar 1899, Mittags r 4) der ‘auf den 21. gs 1902 bestimmte Ter- un Ubi den 20, Februar 1902, Mittags r, 9) der auf den 22. Rin 1903 bestimmte Ter- Si ua den 23. Februar 1903, Mittags r. Schwerin i. Meckl., den 17. Januar 1894. OroBhertog ges O ez.) Peters. Beglaubigt : W. Haack, A.:G.-Aktuar.

[62297] Aufgebot. Es ist das Aufgebot folgender Urkunden:

1) des Reichsbank-Depotscheins Nr. 754 995, d. d. Berlin, den 20. Juni 1893, über von Hermann Baelz in Königsberg a. Eger (Böhmen) deponierte 6000 Æ Aktien der Aktien-Gesellshaft „Gebrüder Schmederer Akt. Brauerei* in München, mit Ge- winnantheilsheinen für 1892/93 folg. und Anwei- fungen, von dem Bergwerksdirektor Been: Baelz zu Königsberg a. Eger,

2) des Reichsbank-Depotscheins Nr. 349 164, d. d.

meister Theodor Rensch hier als Pfleger der minder- jährigen Geschwister Beberniß deponierte 2000 4 4 9/9 Preuß. kons. Staatsanleihe mit Zinsscheinen, s 1. Juli 1886 folg. und Anweisungen, von dem 8) des Depotscheins über bie verpfs Depotscheins über die verpfändete Police der Berlinischen Lebensversicherungsgesellshaft T H. Nr. 653, durch welche das Leben des Kaufmannz Jacob Dresel in Berlin mit 3000 4 versichert ift, d. d. Berlin, den 16. März 1893, von dem Kauf- Man E E n Decgean er Policen der Lebensversiherungs-Aktien-Ge- sellshaft „Nordstern“ zu Berlin, d. d. Berlin, den 27. Dezember 1880, über je 300 4, und zwar Nr. 14608 für Frau Anna Gertrud Hubertine e eb. Krath, zu Barmen, und Nr. 14 607 für ohann Abraham Funke, Kaufmann zu Barmen, von der Wittwe iat geb. Krath, zu Elberfeld,

Le Sparkassenbuhs der städtishen Sparkasse zu Berlin Nr. 575 315, lautend auf den Namen Elsner, Johanna, geb. Schwarz, Wittwe, Jacob- straße 173, über 391,57 4, von der Wittwe Elsner, geb. Schwarz, zu Berlin,

6) der Prâmienrückgewährscheine :

a. der Allgemeinen Cifenbahn-Versicherungs-Gesell- schaft zu Berlin zur Police Nr. 2400 über je 4Nth. 3 Sgr. 10 Pf., Nr. 2599 vom 1. September 1864, Nr. 5636 vom 1. September 1865, Nr. 7874 vom 1. September 1866, Nr. 10035 vom 1. Sep- ember 1867, Ne: 12917 - vom 1 Sep» tember 1868, Nr. 15 255 vom 1. September 1869, Nr. 18 120 vom 1. September 1870, Nr. 20 929 vom 1. September 1871, Nr. 23 876 vom 1. Sep- tember 1872, Nr. 27 183 vom 1. September 1873, Nr. 30668 vom 1. September 1874, und der Victoria zu Berlin, Allgemeinen Versicherungs- Aktiengesellschaft zur Police Nr. 2400 über je 12,38 A Nr. 34535 vom 1. September 1875, Nr. 39173 vom 1. September 1876, Nr. 45 114 vom 1. September 1877, Nr. 52565 vom 1. Sep- tember 1878, Nr. 59 867 vom 1. September 1879, sämmtli zahlbar nah dem Tode der Frau Elisabeth Charlotte Gerwien, geb. Achtel, zu Berlin,

b. der Allgemeinen Eisenbahn-Versicherungs-Gesell- {aft zu Berlin zur Police Nr. 2409 über je 5 Nth. 10 Sar. 6 Pf., Nr. 2602 vom 1. September 1864, Nr. 5639 vom 1. September 1865, Nr. 7877 vom 1. September 1866, Nr. 10 038 vom 1. September 1867, Nr. 12 520 vom 1. September 1868, Nr. 15 258 vom 1. September 1869, Nr. 18 123 vom 1. Sep- tember 1870, Nr. 20 932 vom 1. September 1871, Nr. 23879 vom 1. September 1872, Nr. 27 186 vom 1. September 1873, Nr. 30 670 vom 1. Sep- tember 1874 und der Victoria zu Berlin, AÙ- gemeinen Versicherungs-Aktiengesellshaft zur Police Nr. 2409 über je 16,05 4, Nr. 34 545 vom 1. Sep- tember 1875, Nr. 39 175 vom 1. September 1876, Nr. 45116 vom 1. September 1877, Nr. 52 567 vom 1. September 1878, Nr. 59 858 vom 1. Sep- tember 1879, sämmtli zahlbar nach dem Tode des Glasermeisters Andreas Julius Gerwien zu Berlin, von dem Glasermeister J. Gerwien zu Berlin,

7) der Empfangs-Quittung, betreffend die ver- pfändete Police der Berlinischen Lebensversiherungs- Gal Tab. A. Nr. 30 192, durch welche das eben des Kaufmanns Joseph Elkan Galewsky zu S u 18 as E in, d. - Berlin, en 29. Juni , von dem Kaufmann J. E. geh É n Ï 2 8) des Depotscheins der Kur- und Neumärkischen Nitterschaftlichen Darlehnskasse Nr. 735h. dey Berlin, den 5. August 1892 über von dem Haupt- mann Friedrid von Kottwitz, Spandau, noch deponierten 1 Stück Kurhessishes 40 Thaler Loos Serie 848 Nr. 21 185, von dem Oberst-Lieutenant Friedri von Kottwiß zu Kreuzburg O.-Schl.,

9) des auf Norddeutsche Elektrizitätswerke Herren Doehlert & Coe in Berlin, Brandenburgstr. 19 ge- zogenen, von Doehlert & Coe angenommenen, von H E ausgestellten und von diesem an das

eihsbank - Direktorium zu Berlin indoffierten Wechsels über 926,20 Æ, d. d. Krofsen a. O., den 1. Februar 1890, zahlbar am 1. Mai 1890, von dem Fabrikanten H. Butting zu Krossen a. O., 10) des auf Friedr. Otto Hofmann zu Berlin, Alte Jacobstr. 46 gezogenen, von Friedrich Otto Hofmann angenommenen, von Alma Hofmann ge- nehmigt Otto Hofmann, ausgestellten, von diesem an Marx Hofmann indossierten Wechsels über 1500 Æ, d. d. Berlin. den 10. (?) März 1893, zahlbar am 1. Oktober 1893 bei der Deutschen Bank, Depositen- kafie H., von dem Kaufmann Marx Frie zu Berlin, 11) des auf Herren R. A. Wens & Coe. in Berlin, Chauffeestr. 29 gezogenen, von R. A. Wens & Coe. angenommenen, von J. Gromotka ausgestellten und von diefem mit Blankogiro versehenen Wechsels über 2300 Æ, d. d. Berlin, den 23. Mai 1893, zahlbar am 23. August 1893, von dem Kaufmann Fr. Wilhelm Cohn zu Berlin, 12) des auf Herren Lissauer & Coe in Berlin N., Brunnenstr. 15 gezogenen, von Lissauer & Coe an- genommenen, von Dr. Gutermann ausgestellten und von diesem mit Blankogiro versehenen Wechsels über 200 #4, d. d. Berlin, den 3. August 1893, zahl- bar am 3. Oktober 1893, von Dr. Gutermann zu Berlin, 13) des auf Curt Schulte in Berlin W., Kronen- straße 65 gezogenen, von Kurt Schulße angenom- menen, von H. Hartwig ausgestellten und von diesem an den Vorschußverein zu Joachimsthal eingetragene Genossenshaft mit unbeschränkter Haftpflicht, H. Stolp, A. Loeffler indossierten Wechsels über 2000 M, d. d. Berlin, den 17. März 1892, zahlbar am 27. Juni 1892, von dem Steingrubenbesizer H. Hartwig zu Berlin beantragt. f Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, \pà- testens in dem auf den S. September 1894, Mittags 12 Uhr, vor dém unterzeichneten Gericht, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B., art., Saal 32, anberaumten Aufgebotstermin ihre Rechte anzumelden und ‘die Urkunden vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. Berlin, den 8. Januar 1894.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheil. 81.

| Anton

treffend die Zwangsversteigerung des Fraedèrick' schen

Berlin, den 16. Februar 1886, über von dem Schneider-

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

N 23

. Untersuungs-Sachen. i . Aufgebote, Zustellungen u. dergl. . Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. j; itim Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verloosung 2c. von Werthpapieren.

2) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[43854] sgebot.

Der Rittergutsbesitzer Bernhard Plehn zu Gruppe, vertreten durch den Schwetz, hat das Aufgebot der fünfzehn Aktien Nr. 1496, 1497, 1498, 1499, 1500, 1501, 1502,

1503, 1504, 1505, 1506, 1507, 1508, 1509, 1510 | sicherten,

der Zuckerfabrik Schweß über je 400 Æ beantragt. B dieser Aktien lautet : err Rittergutébesißzer Bernhard Plehn in Lichten- thal nimmt auf Grund des Gesellschafts-Statuts . vom Jahre 1881 an allen durch dasselbe und die Geseße bestimmten Rechten und Pflichten eines Actionärs Theil. Schwetz, den 25. Dezember 1882. Zuckerfabrik Schweß. Der Vorstand. F. Rahm, H. . Kre, C. A. Koebler, J. Bloßfeld.

Mit dieser Actie werden 10 Stück Dividenden- scheine für 1884 bis 1893 und ein Talon auêgegeben.

Die Aktie ist nach Artikel 207 des Handelsgeseß- buchs untheilbar und fann nur übertragen werden gemäß § 7 des Gesellschafts-Statuts.

Die Inhaber dieser Aktien werden aufgefordert, spätestens im Termin, den 15. Oktober 1894, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 2, ihre Rechte anzumelden und die Aktien vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Aktien erfolgen wird.

Schwegz, den 18. Oktober 1893.

Königliches Amtsgericht.

[48582]

Das Kal. Amtsgeriht München I., Abth. A. f. Ba hat unterm 21. d. M. folgendes Aufgebot erlassen :

Es sind behauptetermaßen zu Verlust gegangen :

1) der Depositenshein der Bayr. Hyp.- und Wechselbank dahier vom 15. April 1889 Nr. 6739, unterzeichnet von Direktor Otto und Prokurist Hoppé, wona Franzis I. S. Gabler in Würzburg Werth- papiere im Betrage von 27 540 M bei genannter Bank hinterlegt hat ;

2) der Depositenschein derselben Bank vom 5. Fe- bruar 1886 Nr. 2808 mit den gleichen Unterschriften, wona Ingenieur Josef Bayer dahier 13 000 in Werthpapieren dortselbst hinterlegt hat ;

3) ein Interimsschein derselben Bank vom 31. De- zember 1849 Nr. 35 Fol. 4, unterzeihnet von den Administratoren Bronberger und Zenetti, wonach Theresia Katharina Speer in Pleystein durch eine von ihrem Vater, K. Revierförster Jakob Speer da- selbst, für sie mit Vorbehalt gemachte Einlage von 9% Fl. zur ersten Klasse der VII. Jahresgesellshaft der Rentenanstalt genannter Bank Mitglied dieser Klasse geworden ift.

Auf Antrag:

1) des Rechtsanwalts Siegel 1. für 2c. Gabler,

2) des K. Adv. und Rechtsanwalts Dollmann für die laut notariellen Zeugnisses als Alleineigenthümerin des Rücklasses des Josef Bayer erscheinende Wittwe des\elben, Nosa Bayer, in Braunschweig,

3) des K. Advokaten und N.-A., Justiz-Raths Kleinschroth für die Rentenberechtigte Theresia Katha- rina Speer, nun verehelichte Reger, Fürstlich hohen- zollernshe Oberförstersgattin in Eisenstein,

werden nun die allenfallsigen Inhaber obiger Ur- funden aufgefordert, ihre Rechte hierauf bis spätestens im Aufgebotstermine am Donnerstag, deu 7. Juni k. J., Vormittags 9 Uhr, im diesgerichtlichen Geschäftszimmer Nr. 40/11. (Augustinerftock) anzu- melden und die bezeihneten Scheine vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

München, 22. November 1893. l Der Kgl. Gerichtsschreiber: (L. S.) Störrlein.

[62834] Aufgebot. i L 1) Der frühere Geschästsreisende, jeßige Prokurist Hermann Schwedler, früher zu Sprottau-Obermühle, jeßt zu Mallmiß in Schlefien, : O 2) der Mühlenbesißer Otto Louis Schimpf zu Almermühle bei Roßla, zu 1 und 2 vertreten dur den Justiz-Rath Engels und den Rechtsanwalt Aver- dunk zu Potsdam, 3) die Erben der am 31. Januar 1891 verstorbenen Wittwe Anna Rosina Baumert, geb. Bartsch, aus Kreibau, nämli: j : a. der Lehrer Carl Baumert in Hausdorf, þ. die verwittwete Arbeiter Ernestine Schneider, geb. Baumert, in Kreibau, / c. der Kaserneninspektor Heinrih Baumert in Wandsbeck, E, d. der Stationsassistent Hermann Baumert in Grünberg, E L j e. die verehelichte Käsefabrikant Emilie Purschke, geb. Baumert, in Neudorf, i i f. die verehelichte Oberbrenner Pauline Hornig, L geb. Baumert, in Nieder-Kai}erswaldau, fämmilich vertreten durch den Rechtsanwalt Goebel in Haynau in Schlesien, d 4) der Kaufmann W. G. Schmidt zu N Alterwall Nr. 44, haben das Aufgebot der- nac- stehend aufgeführten, angeblich verloren gegangenen Policen der Deutschen Lebens-, Pensions- und Renten- Versicherungs-Gesellschaft auf Gegenseitigkeit in Pots- dam, jezt genannt „Deutsche Lebensversicherung Potêdam“, beantragt, nämlich: _zu 1: Nr. E. 30586 vom 26. August 1887, lautend über die von dem Geschäftsreisenden Hermann

genommene Versicherung, zahlbar am 4. Mai 1906, wenn der Versicherte an diesem Tage noch lebt,

über die von dem Mühlenbesitzer Otto Louis Schimpf, zu Lüßkewiß genommene Versicherung von 2000 Æ, zahlbar nah dem Tode des Versicherten, Au spätestens aber am 17. März 1918,

echtsanwalt Dr. Eihbaum zu | die von der Frau Anna Rosina Baumert, geb.

Dritte Beilage

Berlin, Freitag,

zu 2: Nr. 67329 vom 16. Februar 1887, lautend

zu 3: Ne. 6558 vom 1. Juni 1870, lautend über

Bartsch, zu Kreibau genommene Versicherung von 50 Thalern, zahlbar nach dem Tode der Ver-

zu 4: Nr. 68631 vom 22. Juli 1887, lautend über die von dem Kaufmann Wilhelm Georg Rudolf Schmidt zu Hamburg genommene Versicherung von 6000 M, zahlbar na dem Tode des Versicherten. Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf Montag, den 22. Oktober 1894, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht, Lindenstr. 54/55, 1 Treppe, Zimmer Nr. 10, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, Ege tas die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird.

Potsdam, den 11. Januar 1894.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung T.

[62818] Aufgebot. Die Frau Wilhelmine Louise verw.“ Schneider in Dresden, Kamenzerstraße Nr. 28, vertreten dur den Rechtsanwalt A. Maeser in Dresden, hat das Aufgebot des auf ihren Namen ausgestellten Sparkassen- bus Nr. §8958 der städtishen Sparkasse zu Erfurt über 315,56 MÆ, welches angeblich verloren gegangen ist, beantragt. Der Inhaber des Sparkassenbuchs wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 18. September 1894, Vormittags 11 Uhr, vor dem E Gericht, Zimmer Nr. 958, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen widrigenfalls die Kraftlos- erklärung des Svarkassenbuhs erfolgen wird. Erfurt, den 20. Januar 1894.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung VIIT. [62847] : Das Quittungsbu Nr. 4495 der Stadt-Spar- fasse zu Schweidniß, Ende Dezember 1889 über 983,72 f lautend, ausgefertigt für den Maurer August Köhler zu Schweidniß, ist diesem im Ok- tober 1890 angebli verloren gegangen und soll auf a Antrag behufs Neu-Ausfertigung aufgeboten werden. Der Inhaber des vorbezeihneten Sparkassen- buches wird aufgefordert, spätestens im Aufgebots- termin am 21. September 1894, Vormittags 11 Uhr, im Zimmer Nr. 22, bei dem unter- zeichneten Geriht unter Vorlegung des Buches seine Nechte anzumelden, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung des Buches erfolgen wird. Schweidnitz, den 19. Januar 1894.

Königliches Amtsgericht.

[62823] Aufgebot. Das Quittungsbuch der städtishen Sparkasse zu Königsberg i. Pr. Nr. 9076, über 15 F, wozu 92 S Zinsen treten, auf den Namen Fräulein Marie Fischoeder ausgefertigt, ist angeblich verloren ge- angen. Auf den Antrag der Eigenthümerin Fräulein arie Fishöder wird der Inhaber des Buchs auf- gefordert, spätestens im Aufgebotstermin 17, Oktober 1894, Vormittags 12 Uhr, bei dem unter- zeichneten Gericht, Zimmer Nr. 36, seine Rechte anzu- melden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird. Königsberg i. Pr., 17. Januar 1894. Königliches Amtsgericht. 1X. Striemer.

[62814] Aufgebot. : Die hiesige Firma Rehfisch & Herr, Eilbecker Weg, hat das Aufgebot beantragt zur Kraftlos- erklärung nachstehender Urkunden: 1) des von E. H. Poehlmann ausgestellten, von G. C. H. Schmidk acceptierten, auf I. C. A. Otto und fodann auf Rehfish und Herr indossierten, am 10. Oktober 1893 zahlbar gewesenen Wechsels Nr. 167, groß A 1059,29; 4 : 2) des von Rehfisch & Herr guagee en, von H. Santelmann acceptierten, am 28. 2 tovember 1893 bei der Volksbank e. G. m. u. H. zahlbar gewesenen Wechsels Nr. 171, groß #4 2206,99; 3) des von Rehfisch & Herr ausgestellten, von F. Carstens, Bürgerweide 6, acceptierten, am 10. Januar 1894 bei der Volksbank e. G. m. u. H. zahlbaren Wechsels Nr. 176, groß #4 1000,—; 4) des von Chr. Arps auégestellten, von Fr. Griem, Ca E 5, acceptierten, am 5. Februar 1894 zahlbaren Wechsels Nr. 177, groß A 215,39;

5) des von Rehfisch & Herr ausgestellten, von H. Brunke, Jungmannstraße 1, acceptierten, am 10. Februar 1894 zahlbaren Wechsels Nr. 178. groß M 2077,85 ; :

6) des von H. Chr. Cordts ausgestellten, von Th. Mewes, Spaldingstraße 83, acceptierten, auf H. Chr. Cordts in Blanko indossierten, am 18. Fe- bruar 1894 zahlbaren Wechsels Nr. 179, groß M. 800,— ; u

7) des Sparkassenbuches Nr. 115 008 der Spar- fasse von 1827 in Hamburg, lautend auf Namen von Nobert Herr über 4 445,49. i

Der Inhaber dieser Urkunden wird daher aufgefordert, seine Rechte bei dem unterzeéihneten Amtsgericht, Dammthorstraße 10, 1. Stock, Zimmer Nr. T7, spätestens aber in dem auf Freitag, den 2. No-

den 26. Januar

Nr.- 7, anzumelden und “die Urkunden vorzulegen, widrigenfalle die Kraftloserklärung der Urkunden er- folgen wird. Hamburg, den 17. Januar 1894. Das Amtsgeriht Hamburg. Abtheilung für A ufticbotssacen. (gez.) Tesdorpf Dr. ; Veröffentlicht: Üde, Gerichts\chreibergehilfe.

[62830] Aufgebot.

Auf den Antrag der nachbenannten Personen werden

hiermit aufgeboten:

I. folgende angeblich getilgte Hypothekenposten

1) auf Antrag des Handelsmanns Wilhelm Drögsler

und des Rentiers Gustav Knittel zu Sibyllenort als

Eigenthümer der Grundstüke Nr. 24 und Nr. 37,

Sibyllenort das auf diesen Grundstücken in der Ab-

theilung IIT. Nr. 1 für den Stellenbesitzersohn Carl

Thomas zu Sibyllenort aus der Erbfonderung vom

95. Suni 1805 auf das erstere Grundstück ein-

etragene und auf das leßtere Grundstück übertragene uttererbe von 11 Thlr. 16 Sgr., :

2) auf Antrag des Angerhäuslers Wilhelm Hiller zu Klein Ellguth die auf dessen Angerhäus[lerstelle Nr. 31 Klein Ellguth Abtheilung TIT. Nr. 3 ur- \prüglih für den Dreschgärtner Johann Heinrich Seidel zu Klein Ellguth auf Grund der Schuld- urkunde vom 12. Juli 1848 unter Bildung eines ypothekenbriefs eingetragenen und nunmehr als est von 300 Thlrn. Darlehn unter Wshung von 200 Thlrn. auf den Freistellenbesiger Christian Steffen zu Klein Ellguth umgeschriebenen 100 Thlr. Darlehn zu 4 9/6 verzinslich,

3) auf Antrag des Freistellenbesizers August Krause zu Dzielinieß die auf dessen Freistele Nr. 11 Dzielinieß Abtheilung 111. Nr. 13 für den Holz- händler Karl Mayer zu Festenberg auf Grund der Schuldurkunde vom 6. Februar 1860 unter Bildung eines Hypothekendriefs eingetragenen 100 Thlr. Dar- lehn zu 5 9/6 verzinsli, E

4) auf Antrag des Freistellenbesißers August Kühn und dessen Ehefrau Bertha Kühn, geb. ide, zu UAtt-Ellguth auf deren Freistelle Nr. 17 Alt-Ellguth, a. Abtheilung I[1. Nr. 2 aus der Schuldurkunde vom 14. Januar 1845 für das General-Depositorium des Gerihtsamts Perschau zu Bernstadt verbrieft eingetragenen 170 Thlr. Darlehn zu 9 9/6 verzinslich

und

b. Abtheilung 111. Nr. 3 für die Auszüglerwittwe Opahle, geb. Jacob, zu Polnisch-Ellguth aus der Schuldurkunde vom 1. Mai 1847 eingetragenen 100 Thaler Darlehn zu 31/3% verzinslich, ebenfalls unter Bildung eines Hypothekenbriefs und 5) auf Antrag des Bauunternehmers August Knobloch zu Juliusburg die auf dessen Grundstücke Nr. 93, Stadt Juliusburg Abtheilung 111. Nr. 2 aus der Schuldurkunde vom 29. April 1853, für die verehelihte Inwohner Marie Elisabeth Aßmann, geb. Laube, zu Juliusburg brieflos eingetragenen 91 Thlr. Kaufgeld, zu 5 % verzinslich.

11. Folgende angeblich verlorene Hypotheken- urkunden: : S

1) auf Antrag des Kaufmanns Josef Tockass zu Oels die Hypothekenurkunde über den auf dessen Grundstücke Nr. 248, Stadt Oels Abtheilung I. Nr. 11 Litt. a., aus dem Erbrezesse vom 29. April 1842, für den Kaufmannssohn Reinhold Hugo Emil Schaefer zu Oels eingetragenen Surplusvorbehalt an dem die Summe von 2700 Thlr. übersteigenden Be- trage des künftigen Kaufpreises des Pfandgrundstücks, bestehend aus einer Ausfertigung des Erbrezefses vom 99. April 1842, dem Ingrofsationsvermerke und “dem Hypothekenscheine in vim recognitionis vom 18. Sep- tember 1842 über die ganze Post AbtheilungTIT1. Nr. 11, litt. a. b. und c. nebst dem Vermerke über die Bil- dung von Zweigurkunden hinsichtlich der inzwischen geld\Wten Antheile Abtheilung [IT.* Nr. 11b. und 11e. per 323 Thlr. 3 Sgr. nebst Kaution,

2) auf Antrag des Bauerngutsbesißers August Bardelle zu Stronn die Hypothekenurkunde über die auf dessen Bauerngute Nr. 32, Stronn Abtheilung 11. Nr. 7 aus dem Erbrezesse vom 1. November 1879, für die Geschwister Christiane und Hermine Bar- delle aus Stronn zu gleichen Antheilen eingetragenen 1800 A Muttererbe mit 59/6 verzinslih, be- stehend aus dem Hypothekenbriefe vom 28. Sep- tember 1889, über diese ursprünglich auf 6300 lautende Post aus dem darauf geseßten Vermerke über die N eines Antheils von 4500 M fowie über das der Post Abtheilung 111. Nr. 9 von 11200 # eingeräumte Vorrecht vom 28. September 1889, und aus der beglaubigten, als Schuldurkunde unterm 97. September 1889, gefertigten Abschrift des Erb- rezesses vom 1. November 1879. :

3) auf den Antrag des Kaufmanns Gustav Kühl- wein zu Altona der Hypothekenbrief über die auf dem Eduard Oertelshen Grundstück Nr. 167 Hundsfeld Abtheilung 111. Nr. 3 aus dem Kaufvertrage vom 21./30. Oktober 1889 und dem gerichtlichen Protokolle vom 16. November 1889 für den früheren Kommis Gustav Kühlwein eingetragenen 2666 #4. 67 Kauf-

eld, zu 4 9/9 verzinslih bestehend aus dem Hupotbekenbrief vom 16. November 1889 und der

usfertigung der vorbezeihneten Schuldurkunde,

4) auf Antrag des Stellenbesißers Ferdinand Mosch zu Pontwiy die Hypothekenurkunde über die auf dessen Grundstücke Nr. 29 Pontwitß Abtheilung I[IT. Nr. 20 aus dem Kaufvertrage vom 21. Juni 1858 und der Zession vom 6. Januar 1863, für den inzwischen verstorbenen Justiz-Rath Ernst Alexander Ludwig zu Oels, als Theilhypothek eingetragenen, zu °/o ver- zinslihen 800 Thlr. Kaufgeld, welhe Hypothek ur- \prünglich in voller Höhe von 1600 Thlr. auf dem Bauergute Nr. 45 Pontwiß Abtheilung [I[1. Nr. 7 für die Bauerwittwe Johanna Jahn, geb. Hufse, zu Pontwih eingetragen war und demnächst in Höhe

1894.

Kommandit-Gesellsaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Beffentlicher Anzeiger. | eie =

ts-Genoffenschaften. echt8anwälten.

9. Bank-Ausweife. 10. Verschiedeng Bekanntmachungen. i

Mithaft des Stammgrundstücks Nr. 45 Pontwiyz auf dies Grundstück Nr. 29 Pontwit übertragen worden ist bestehend aus der unterm 3. Juli 1858 giater beglaubigten Abschrift des notariellen aufvertrags vom 21. Suni 1858- den Ingrossations- vermerken vom 3. Juli 1858, 7. Juli 1869 und 7. Juli 1869, dem gerihtlihen Attest vom 3. Juli 1269, den Hypothekenbuhsauszügen vom 23. Oktober 1858, 7. Juli 1869 und @& Juli 1869, fowie der Notariatsurkunde vom 6. Januar 1863, und 5) auf Antrag des Fleischermeisters August Kloß und dessen Ehefrau Auguste Klotz, geb. Mere, zu Oels die Hypothekenurkunden über die auf deren Grundstücke Nr. 222 Stadt Oels Abtheilung III. Nr. 7 u. 8 für die 4 Geschwister Martha, Ferdinand, Carl und Elise Pifke zu Oels eingetragenen, mit 4 9% verzinslihen Darlehen von 1000 Thlr. und bezw. 200 Thlr. erstere Hypothekenurkunde über 1000 Thlr. bestehend aus der notariellen Schuld- urfunde vom 28. Januar 1845, den Ingrofsations- vermerken vom 24. Juli 1845, 24. Juli 1845, vom 28. April 1854 und 13. Januar 1869; den geriht- lichen Umschreibungsvermerken vom 25. Januar 1887 und 22. November 1890, den Urkunden vom 30. De- zember 1868, 25. September 1862, 5. Januar 1869 und 30. Dezember 1886, sowie den Hypothekenbuchs- auészügen vom 24. Juli 1845 und 13. Januar 1869 und leßtere Hypothekenurkunde über 200 Thlr. bestehend aus der notariellen Schuldurkunde vom 28. Januar 1845, den Ingrossationsvermerken vom 24 Juli 1345, 17: Rovemkter 1856 und 13. Januar 1869, den gerihtlihen Umschreibungsvermerken vom %. Januar 1887 und 22. November 1890, den Ur- funden vom 8. Januar 1853, 30. Dezember 1868, 95. September 1862, 5. Januar 1869 und 30. De- zember 1886, sowie den Hypothekenbuhsauszügen vom 24. Juli 1845, 14. November 1856 und 13. Ja- nuar 1869 und : j z IIT. das auf den Namen des inzwischen gestorbenen Gastwirths Julius Hubrih zu Rathe lautende Mit- gliederguthaben-Buch Nr. 3395 des Vorschuß-Vereins zu Oels, Eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht über 200 M geltend, welches angebli verloxen gegangen ist. Die unbekannten Gläubiger der unter I. bezeih- neten Hypothekenposten und die Inhaber der unter IT. und TII. bezeichneten Urkunden, sowie deren Necbts- nachfolger werden aufgefordert, ihre Rehte und An- \prühe auf diese Posten und Urkunden spätestens im Aufgebotstermine, welcher für die Hypotheken- posten zu I. und die Hypothekenurkunden zu T1. auf den 17. Mai 1894, Vormittags 10 Uhr, und für das Mitgliederguthabenbuch zu II1. auf den 16. August 1894, Vormittags 10 Uhr, hiermit anberaumt wird, beim unterzeihneten Amts- gerihte anzumelden, und die aufgebotenen Urkunden vorzulegen, widrigenfalls alle unbekannten Berechtigten der Hypothekenposten zu I. mit ihren Ansprüchen auf dieselben behufs der Löschung im Grundbuche aus- geschlossen und die Urkunden zu II. und IIT. und zwar die Hypothekenurkunde zu 11. Nr. 3 zum Zwecke der Neubildung, die übrigen Hypothekenurkunden aber zum Zwecke der Löschung der betreffenden Hypo- theken im Grundbuche, für kraftlos erflärt werden.

Oels, den 16. Januar 1894.

Königliches Amtsgericht. [62833] Oeffentliche Ladung.

In Sachen, betreffend die Anlegung des Grundbuchs für den Gemeindebezirk Metternich, werden

1) Caspar Wiskirchen,

2) der Bergmann Peter Gödders,

3) Iohann Gödders, j sämmtlih aus Metternich, jeßt in Amerika unbe- fannten Aufenthalts, auf den 1. Mai 1894, Vor- mittags 10 Uhr, zu einem Termine an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 5, Kirchstraße Nr. 4131/5, hiermit geladen. | : :

Als Erben des Jakob Risch aus Metternich sollen dieselben darüber eine Erklärung abgeben, ob fie darin willigen, daß die Gemeinde Metternich als Eigenthümerin der in Artikel 181 der Grundsteuer- mutterrolle der Gemarkung Metternich auf den Namen des Jakob Risch verzeichneten Grundstücke in das Grundbuch eingetragen werde.

Euskirchen, den 23. Januar 1894.

Königliches Amtsgericht. TIT b. Haetckel.

[62831] Oeffentliche Ladung E des Anton Schmit unbekannten Aufenthalts, früher zu Maastricht, und des Heinrih Püß, unbekannten Aufenthalts, zuleßt in Deuß wohnhaft, auf den 1. Mai 1894, Vormittags 10 Uhr, welhe als Rechtsnachfolger des Wilhelm Düster in Merzenich erklären \ollen, ob fie darin willigen, daß die Wittwe des Viehkastrierers Peter Franken in Bürvenich als Eigenthümerin der Parzelle 1c. von Flur 14 der Gemarkung Merzenih in das Grund- buch eingetragen werde.

Euskirchen , den 23. Januar 1894.

Königliches Amtsgericht. TITÞ. Haetckel. [62832] Bekanntmachung. |

Auf den Antrag des Stellenbesißers Eduard See- liger zu Reußendorf wird dessen Bruder, der Former und Viehhändler Friedrich pem Seeliger, früher zu Dittmannsdorf wohnhaft, welcher vor mehr als 10 Jahren nah Amerika ausgewandert ist, auf- gefordert, sich spätestens im Aufgebotstermine, den 15, November 1894, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Geriht, Zimmer 22, zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird.

Waldenburg, den 22. Januar 1894.

Königliches Amtsgericht.

vember 1894, Nachmittags L Uhr, anbe-

Schwedler zu Sprottau-Obermühle über 2000 A | raumten Aufgebotstermine, daselbst parterre, Zimmer

der hier in Rede stehenden Hälfte unter Löschung der