1894 / 29 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R

X. Dur Baarzahlung des Nennwerthes einzulösende 4A prozentige Neue Pfandbriefe.

In Reichs - Gold -Währung.

Serie [T über 399 Mark. 900. 1226. 1797. 1897. 2362. 2760. 3255. 3470. 5193. 5226. | 5246. 5253. 5304. 5529. 5542. 5844. 5S8GEG, G132. 6339. 6365. GS5OO. 6711. 6952. 7050. 8424. 8598. 8668. 8784. 8836. 8845. 8968. 9074. 9170. 9285. 9350. 9574, 9765. 9830. 9868. 10071. 10231. 10282. 10790. 10922. 10923. 10925. 10984. 11410. 11845. 11949. 11991. 12119, 12215. 12305, 12438, 12966, 12992. 13363. 13724. 14077. 14099. 14340. 14369. 14502,

14627. 14688, 14791. 14854. 14890. 15062. 15179. 15184, 15208. 15214, 15677, 15724.

Serie TV über 150 Mark. 39. 43. 432. 577. 773. 809. S813. S991, 1815. 1981. 2064. 2084. 2236. 2307, 2475. 2713. 2853. 3060. 3123. 3260. 3302. 3340. 3727. 3911. 4063, 4134. 4426. 4599. 4705. 4818. 5035, 5151. 5202, 5325. 5434. 5449. 5459. 5477. 5487.

erie L über 2000 Mark. 131. 347. 404. 539, 950, 1795. 2362.293837. 3848S. 39368, 4436. 4479. 4812. 5092. 5280. 5305. 5307. 5503. 5523. 5623, 5791. 5803. 5902, 5986. 6168. 6493. 6463. 6893. 7155. 7497. 7782. 7917, 7922. 8149,

rie LTI über 1500 Mark. S879. 1320. 1754. E 1813. 1885. 2064. 2180. 2319. 2330. 2579. 2665. 2771. 2971. 3249. 3257. 3261,

XL. Dur Baarzahlung des Nennwerthes einzulösende Bs prozeutige Pfandbriefe Litt. D.

ip fi oi kini; c óg au Slipiri ia ati ita a t: Aich ert

4 Ju Reichs-Gold-Wihrung.

f j i ; j i i Serie VI über 100 Mark. 8256. 10827. E e aas | E a tre VI übe 100 Mas

L XII. Dur Baarzahlung des Nennwerthes einzulösende

E 4 prozentige Pfandbriefe Litt. D. Jn Reihs-Gold-Wihrung.

‘4 ic uLL ü i ; . 310, 336. 393. Mark. 14, 261, 290. 305,

Ñ Strie V über 500 Mark, 16, 135, 180. 240. | M 215. 347. 375, 383, 429. 462. 537.

e 241. 262. 279. 285. 349, P

j Lenmerkung. Die durch fetten Dru>k ausgezeichneten Pfandbriefe sind für die Amortisations- und Sicherheits - Fonds,

L die übrigen zur Kassation gekündigt.

i Breslau, den 15. Januar 1894,

;

S(lesishe Generallaudschafts-Direltion, | \

E Z S

Dru> vou Graß, Barth u, Comp, (W. Friedrich) in Breslan, -

s

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

F

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Der Bezugspreis beträgt, vierteljährlih 4 A 50 . Alle Pöst-Anstalten nehmen Bestellung an ;

| für Verlin anßer den Post-Anstalten au die Expedition j

; 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. j i

j Einzelne Uummern kosten 25 4. | j

F E - A

j

2/ Q 29,

Inserate nimmt an:

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4, f

die Königliche Expedition des Deutscher Reihs-Anzeigers L und Königlich Preußishen Staats-Anzeigers

Verlin $W., Wilhe!mstcaße Nr. 32.

Berlin, Freitag, den 2. Februar, Abends.

1894,

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem außerordentlihen Profcssor an der Universität zu

Berlin, Geheimen Medizinal-Rath Dr. Hen och den Rothen .

Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub und der König- lihen Krone, E den Forstmeistern Witte zu Groß-Schönebe> und von

Hövel zu Alt-Grimniß die Königlihe Krone zum Rothen Adler-Orden vierter Klasse,

dem Kommerzien-Rath Heinrich Mauriß zu Düsseldorf den Nothen Adler-Orden vierter Klasse, i |

dem bisherigen Direktor der Schweidniß - Jauerschen La aa, Kammerherrn von Heinen auf Pfaffendorf bei Landeshut den Stern zum Königlichen Kronen- Orden zweiter Klasse, / s

dem Geheimen Rehuungs-Rath Kostrzewski zu Blasewißz bei Dresden, bisher im Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal - Angelegenheiten, den Königlihen Kronen- Orden dritter Klasse, :

dem Rentier Julius Schröder zu Berlin den König- lihen Kronen-Orden vierter Klasse, :

dem Steuer-Aufseher Herz zu Salzmünde im Mansfelder Scekreise,- dem Förster Regling zu Forsthaus Schorfheide im Kreise Angermünde und dem Gemeinde-Vorsteher Brachlow zu Heegermühle im Kreise Oberbarnim das Allgemeine Ehren- zeichen, sowie

der Frau Hedwig Müldener, geborenen Jacob, Ehegattin des prafktis<hen Zahnarztes Müldener zu Greifswald, die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nachbenannten Offizieren die Erlaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen nihtpreußishen Jnfignien zu er- theilen, und zwar: des Offizierkreuzes des Königlih sächsischen Albrehts-Ordens: dem Mazor Freiherrn von Langermann und Erlen- camp, Allerhöchst beauftragt mit der Führung des 2. Garde- Ulanen-Regiments; des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens: dem Rittmeister von Wiedebah und Nostiß- Jänkendorf im 2. Garde-Ulanen-Regiment ; des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens:

dem Premier-Lieutenant Grafen von der Golß, Ad- jutanten des 2. Garde-Ulanen-Regiments ;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Groß-

herzoglich hessishen Verdienst-Ordens Philipp's des Großmüthigen:

dem Second-:Lieutenant Prinzen zu Solms-Hohen- solms-Lich im Regiment der Gardes du Korps: des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich

fsahsen-ernestinis<hen Haus-Ordens:

dem Major Grafen von Hohenau im Negiment der

Gardes du Korps; sowie

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: den Premier-Lieutenants Freiherr von Reibnigz und Graf von Seherr-Thoß und den Second-Lieutenants Graf von Arnim und Graf von Westphalen, sämmtlih im Regiment der Gardes du Korps.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : : u genehmigen, daß der Erste Staatsanwalt Bernhardi in Stolp in gleicher Amtseigenschaft an das Landgericht in Göttingen verseßt werde; ferner „den Landgerichts-Direktor Heinroth in Hannover zum

Präsidenten des Landgerichts in Göttingen, und

den bisherigen außerordentlichen Ae Lic. Otto Baumgarten in Jena zum ordentlichen Professor in der evangelischen Fakultät der Universität Kiel zu ernennen, sowie

dem Gerichtsschreiber, Sekretär Ber gsträß er in Schmal- falden bei seinem Uebertritt in den Ruhestand den Charakter als Kanzlei-Rath, und j

dem Tuchfabrikanten Ernst Albert Bischoff zu Aachen den Charakter als Kommerzien-Rath zu verleihen.

Justiz-Ministerium.

Die Rechtsanwalte, Justiz-Rath Kempner, Schülke, Rosenheim und Gesse in Berlin sind zu Notaren für den Bezirk des Kammergerichts, mit Anweisung ihres Wohnsitzes in Berlin, ernannt worden.

, „Vie dem Notar Emil Koffka in Berlin auferlegte Ver- pflichtung, innerhalb der Stadtbezirke Nr. 43 bis 49 zu wohnen und seine Geschäftsräume zu halten, ist aufgehoben.

Der Rechtsanwalt- Moses in Stargard i. P. if zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts Stettin, mit Anweisung seines Wohnsißes- in Stargard i. P.,

der Rechtsanwalt Dr. Bischofswerder in Birnbaum zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Posen, mit Anweisung seines Wohnsißes in Birnbaum, und

der Rechtsanwalt Müller in Burg b. M. zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts Naumburg a. S., mit Anweisung seines Wohnsißes in Burg b. M., ernannt worden.

Finanz-Ministerium.

Dem Regierungs-Affessor Brandt in Posen ist die Stelle eines Mitgliedes und Stempelfiskals bei der Provinzial-Steuer- Direktion zu Posen verliehen worden.

Ministerium für Handel und Gewerbe.

Bei der Geologischen Landesanstalt und Berg-Akademie zu Berlin ist der bisherige Hilfsgeologe Dr. August Leppla zum Bezirks-Geologen ernannt worden.

Dem Modellmeister der Königlichen Porzellan-Manufaktur, Bildhauer Shley in Berlin ist das Prädikat Professor bei- gelegt worden.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Der Forstmeister Dreßler zu Bräß if auf die Ober- försterstelle Pehteih mit dem Amtssiz zu Gr. Schönebe> im Regierungsbezirk Potsdam verseßt worden.

Der Forst- Assessor, Premier-Lieutenant im Reitenden Feldjäger-Korps Erdmann ist zum Oberförster ernannt, und es ist ihm die Oberförsterstelle zu Bräß im Regierungsbezirk Posen übertragen worden.

Verzeichniß der Vorlesungen an der Königlichen Landwirthshaftlihen Hochschule zu Berlin N.,, Invalidenstraße Nr. 42, im Sommer-Semester 1894.

1) Landwirthschaft, Forstwirthschaft und Gartenbau. Geheimer Regierungs-Rath, Professor Dr. Orth: Allgemeiner Ater- und Pflanzenbau, 2. Theil : Bewässerung des Bodens, einschließli Wiesenbau und Düngerlehre. Spezieller A>er- und Pflanzenbau, 2. Theil: Anbau der Wurzel- und Knollengewächse und der Handels- gewächse. Bonitierung des Bodens. Praktische Uebungen zur Bodenkunde. Leitung agronomiscyer und agrikultur<hemischer Untersuchungen. Uebungen im Unter!uhen von Boden, Pflanzen und Dünger, gemeinsam mit dem Assistenten Dr. Berju. Landwirthschaftlihe Exkursionen. Professor Dr. Werner: Landwirthshastlihe Taxationslehre. Gescichtlicher Umriß der deutschen Landwirthschaft. Landwirthschaftlihes Seminar, Abtheilung: Betriebslehre. Abriß der landwirthschaftliGßen Produk- tionslehre. Demonstrationen am Rinde und landwirthschaftliche Exkursionen. Professor Dr. Lehmann: Pferdezuht. Schweine- zucht. Molkereiwesen. Landwirthschaftlihes Seminar, Abtbeilung : Thierzuht. Privatdozent Dr. Kaerger: Kolonifationslehre. Geheimer Rechnungs-Rath, Ingenieur, Professor Schotte: Land- wirthschaftlihe Maschinenkunde. Maschinen und bauliche Anlagen für Brauerei, Brennerei und Zu>erfabrikation. Feldmessen und Nivellieren für Landwirthe (Vortrag und Uebungen). Zeichen- und Konstruk- tionsübungen. Forstmeister Wester meier: Waldbau und Gehölz- kunde. Forstlihe Exkursionen. Garteninsvpektor Lindem uth: Gemüsebau. E

2) Naturwissenschaften. a. Physik und Meteorologie. Professor Dr. Börnstein: Experimental-Physik, 2. Theil. Dioptrik. Hydraulik. Pbysikalis<he Uebungen. b. Chemie und Techno- logie. Professor Dr. Fleischer: Die naturwissenschaftlichen Grund- lagen der Moorkultur. Chemische Uebungen, in Gemeinschaft mit dem Assistenten Dr. Schmoeger. Großes hemis<hes Praktikum. Kleines <emifhes Praktikum. Privatdozent Dr. Schmoeger: Nepetitorium der Chemie. Professor Dr. Gruner: Grundzüge der anorganishen Chemie. Professor Dr. Herzfeld: Zud>er- fabrikation. Privatdozent, Professor Dr. Hayd u F: Gährungs-Chemie. Privatdozent Dr. Mar> wald: Analytishe Chemie. c. Mine- ralogie, Geologie und Geognofie. Professor Dr. Gruner: Geologie und Geognosie. Die wichtigsten Bodenarten mit Berü- [otigung ihrer rationellsten Kultur. Praktische Uebungen in der Be- timmung und Werthshäßung von Bodenarten und Meliorations- materialien. Kolloquium über Bodenkunde. Geognostishe Exkur- sionen. 4d. Botanik und flanzenphysiologie. Professor Dr. Kny: Entwi>elungsgeshihte der Pflanzen. Botanish- mifkroskopischer Kursus, a. für Anfänger, þ. für Geübtere mit be- sonderer Rü>ksicht auf die Sen Aite der pflanzen, in Verbindung mit dem Assistenten Dr. Carl Müller. Arbeiten für Vorgeschrittene im -botanishen Institut. Professor Dr. Frank: Erperimental - Physiologie der Pflanzen. flanzenphysiologisches Praftikfum. Arbeiten für Vorgeschrittene im pvflanzenphysio- logischen Institut. Geheimer Regierungs - Rath, Professor Dr. Wittma >: Systematishe Botanik, mit béfonderer Berü ihtigung der ed und Zlerpflanzen. Gräser und Futterkräuter, nebst Uebungen im Bestimmen der Pflanzen und im Bonitieren des Bodens nach den ‘flanzen. Züchtung der Kulturpflanzen. Anleitung zu eigenen Ar- eiten in der botanishen Abtheilung des Museums. Botanische Er- kursionen., Privatdozent Dr. Carl Müller: Technische Botanik, spezielle Mikroskopie der Nahrungs- und Genußmittel. c. Zoologie

Dr. Röôrig: "Ueber die dex Landwirthschaft nützlichen und s{äd- lien Insekten, mit besonderer Berücksichtigung der Bienenzucht und des Seidenbaues Etrkursionen. Professor Dr. Zun: UÜUeberbli> der gesammten Thierphysiologie. Thierphysiologishes Praktikum für Studierende. Arbeiten im thierphysiologishen Laboratorium für Geübtere.

3) Veterinärkunde. Professor Dr. Die>erhoff: Spora- dishe Krankheiten der Hausthiere. Professor Dr. Möller: Aeußere Krankheiten der Hausthiere. Geheimer Regierungs-Rath, Professor Müller: Repetitorium der Anatomie der Hausthiere und Demonstrationen, mit besonderer Berücksichtigung der Knochen, Muskeln, des Nervensystems und der Sinnesorgane. Ober-Roßarzt Küttner: Hufbeshlagslehre.

4) Rechts- und Staatswissenshaft. Professor Dr. Sering: Nationalökonomie. Staatswissenschaftlihes Seminar.

9) Kulturtechnif und Baukunde. Regierungs- und Bau- rath von Münstermann: Kulturtehnik. Entwerfen fulturte%h-

nisher Anlagen. Meliorations - Bauinspektor Grant: Bau- fonstruftionélehre. Erdbau. Wasserbau. Entwerfen von Bauwerken

des Wasser-, Wege- und Brückenbaues.

6) Geodäsie und Mathematik. Professor Dr. Vogler: Tracieren. Praktishe Geometrie. Geodätische Rechenübungen, mit dem Assistenten Friebe. Meßübungen, gemeinsam mit Professor Hegemann. Professor Hegemann: Geographishe Ortsbestim- mung. Uebungen în der AusgleihungsreGnung. Zeichenübungen. Professor Dr. Reichel : Analysis. Algebra. Trigonometrie.-Uebungen zur Analysis. Mathematishe Uebungen, zum theil in zwei Gruppen. Uebungen zur analytishen Geometrie, in zwei Gruppen.

Beginn des Sommer-Semesters am 16. Avril, der Vorlesungen spätestens am 23. April 1894. Programme sind dur< das Seftre- tariat zu erhalten. Ls

Berlin, den 15. Sanuar 1894.

Der Rektor der Königlichen Landwirthscaftlißen Hohschule. Werner.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich. Preußen. Berlin, 2. Februar.

Seine Majestät der Kaiser und König haben, wie „W. T. B.“ meldet, an die Stadtverordneten von Berlin nachstehendes Allerhöchste Dankschreiben gerichtet :

Die Bürgerschaft Meiner Haupt- und Residenzstadt Berlin hat au< an Meinem diesjährigen Geburtstag durh festlihe Veran- staltungen mannigfaher Art ihre freudige Theilnahme bekundet und damit, wie dur die herzlihe Begrüßung Meiner erlauhten Fürft- lihen Gäste und den dem Alt - Reichskanzler bereiteten jubelnden Empfang ein beredtes Zeugniß der treuen Gesinnung abgelegt, welche die Einwohnerschaft Berlins beseelt. Diesen Gefüblen haben auh die Stadtverordneten in der Adresse Ausdru> gegeben, in welcher Sie Mir und- Meinem Hause für das neu begonnene Lebensjahr herzlihe Segenswünsche gewidmet haben. Aufs angenchmste bierdur berührt, drängt es Mich, Ihnen als den Vertretern der Berliner Bürgerschaft Meinen tiefgefühltesten Dank zu erkennen zu geben.

Berlin, den 31. Januar 1894.

Wilheim R.

In der am Donnerstag, 1. d. M., unter dem Vorfiß des Königlich bayerischen Gesandten Grafen von Ler anteile RacteLing abgehaltenen Plenarsizung des Bundesraths wurde eine Nachweisung der Veränderungen im Bestande des Grundbesiges des Reichs vorgelegt und von dem Bericht über die Thätigkeit der Neichs-Limes-Kommission vom Ende November 1892 bis 1893 Kenntniß genommen. Einem Antrage des III., IV. und V. Ausschusses, betreffend die Ergänzung und Aenderung der Anweisung zur Ausführung des Vereins-

zollgeseßes und des Eisenbahnzoll-Regulativs, sowie dem Ent-

wurf einer Gemeindeordnung für Elsaß-Lothringen wurde die . Zustimmung ertheilt.

_ Der Kaiserliche Botschafter in Wien, Prinz Neuß hat einen ihm Allerhöchst bewilligten Urlaub nach talien ange- treten. Während seiner Abwe}enheit fungiert der Erste Sekretär der Kaiserlichen Botschaft, Legations-Rath Prinz von Ratibor als Geschäftsträger.

Der Bevollmächtigte zum Bundesrath, Königlich bayerische Ministerial-Rath Geiger ist nah München abgereist.

Die neuernannten Regierungs - Assessoren Ebbinghaus aus Düsseldorf, von Laer aus Hannover, Janssen aus Aachen und Dr. Th omée aus Arnsberg sind bis auf weiteres den Landräthen der Kreise Bonn, Regierungsbezirk Köln, Neustadt a. R., Regierungsbezirk Hannover, Düteldorf (Land), Regierungsbezirk Düsseldorf, und Jserlohn, Regierungsbezirk

und Thierphysiologie. Professor Dr. Nehring: Zoologie und Geschichte der Hausthiere. Üeber Fischzucht. Zoologische Uebungen.

Arnsberg, zur Hilfeleistung in den landräthlihen Geschäften zugetheilt worden.

E P