1894 / 31 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Otto Peschke in Berlin NW., Stromsfstraße 26. 3. Januar 1894. P. 782. i

Klasse.

36. 21 272. Chamottsteine oder Platten mit senfre{ten Rinnen zum Auêëmauern ron Füll- fen. Rcbert Winter in Hannover, Burgstr. 42. 12. Januar 1894. W. 1462. : :

37. Nr. 21 176. Denkmalaufsaß, bestehend in einem Kreuze aus gepreßtem Glafe von beliebiger Form und beliebiger Farbe, Oswald Hart- maun in Dresden, Friedrichstr. 7. 2. Dezember 1893. H. 1941. 5

Nr. 21 184. Rautenförmiges Dachfenster. C. Ernenputs< in Dortmund, Kaiserstr. 18. 16. Dezember 1893. E. 580. E

Nr. 21 220. Betonde>en mit viere>igen na< oben sih erweiternden Hohlräumen und Rippen zur Vermehrung der Tragfähigkeit. Io- hann Odorico, Fabrikant, in Frankfurt a. M. 9. Januar 1894. O. 283. R

Nr. 21 223. Grabplatten und Votivtafeln aus s{warzem oder weißem Glase mit daraus befestigten Metallbuchstaben oder -Ornamenten. Gustav Schreiber, Fabrikant, in Dresden- Neustadt, Luisenstr. 7. 10. Januar 1894. S. 1704. s :

Nr. 21 288. Walzeisenprofil für Dachunter- agen u. dergl., das in paarwei}er, symmetrisher Zusammenstellung zuglei< eine Wasserrinne für zwei anstozende Dächer bildet. L. Maunstacdt «& Co. in Kalk b. Köln. 13. Januar 1894. F. 1014. i Nr. 21 291. Holzdübel mit eisernen Mauer- ankern. Franz Spengler in Berlin, Alte Jakob- ftraße 6. 12. Januar 1894. S. 958.

Nr. 21 295. Pappdach aus drei De>lagen, bei welchem die unterste aus Papp-, die mittlere aus Leinwandstreifen und die obere aus Papp- tafeln - besteht. Carl Roeder jr. in Pfôrten i. Lausitz. 23. Dezember 1893. R. 1281.

Nr. 21 327. JIalousie mit verstellbaren, in jeder Lage selbsttbätig feststehenden Ventilations- kElappen aus Glas, Holz, Metall oder dergl., wo- bei das Einr: bezw. Verstellen der leßteren dur< mittels Kette oder dergl. beweglide Schne>e und Schne>enrad erfolgt. Jeau Wimmersberg Nachf. in Köln, Heumarkt 4. 26. Juni 1893. M. 1103.

39. Nr. 21 2149. Bedrute Celluloidblätter als Ersaß der Fourniere. A. Gaudlit und A. Michael jr. in Eilenburg. 8. Januar 1894. G. 1091. Nr. 21 289. Horngegenstände mit auf- gepre5tem Ueterzuge von Celluloid. Ghriftian Frank in Fürth, Blumenstr. 41. 13. Januar 1894. F. 1013.

Nr. 21 324. Metall in Verbindung mit Celluloid. A. Ganudliß und A. Michael jr. in Eilenburg. 12. Januar 1894. G. 1100.

42. Nr. 19602. Wasserwage mit Neigungë- messer, bestehend aus einer mit dem Lineal ver- bundenen, in Grade eingetheilten Kreisscheibe und

tus “r rho A

iner um das Zentrum dieser Kreiëscheibe dreb- baren und einstellbaren mit Zeigern versehenen

Wasserwage. Ernst Hohunbaum in Rodach

b. Coburg. 20. November 1893. H. 1892.

Nr. 21 199. Pincenez, gekennzeichnet dur eine Schließvorrihtung, bei wel<her ein an dem einen Rahmen befindlicher Haken in eine an den anderen Rahmen befindlihe Oese faßt. Arnold Meyer in Aachen, Friedri - Wilhelmpl. 6. 6. Januar 1894. M. 1451.

Nr. 21 256. Verstellbarer Schraffier-Apparat zum Anschrauben an Lineale oder Zeichenwinkel und für verschiedene S(raffierweiten etnstellbar. C. Still, Techniker in Bochum. 12. Dezember 1893. St. 609.

Nr. 21 301. Refleftor zur gleichzeitigen Be- leuhiung beider Skalen an Polarijations- apparaten mit doppelter Keilfompensation. Sulius Peters in Berlin NW., Hefsischestr. 12. 3. Januar 1894. P. 781. :

Nr. 21 344. Zufammenlegbarer Zollsto> mit Wasserwaage und Gradeintheilung. Heinrich Ritter und Anton Swoboda in Dreéden. 8. Dezember 1893. R. 1252.

44. Nr. 20844. Zigarren- und Zigaretten- spitze, bestehend aus einem Mundftü> und einer einfte>baren Papierdüte. P. Preschkowit in Oppeln, Nikolaisftr. 22. 27. Dezember 1893.

e 49.

Nr. 20 914. Aus einem federnden Drabt gebogener Zigarrenhalter. C. Schneider in Spandau, Feldstr. 52. 27. Dezember 1893. S. 1671.

Nr. 20925. Zopfhalter in Form eines Pfeils mit drehkarer Nadel, die sih in eine klemmende Lasche legt. Ernft Schroer in Berlin, Marfiliusftr. 17. 30. Dezember 1893. Sh. 1682. l

Nr. 20929. Tabadcspfeife mit Fuß, um das Umkfippen derselben zu verbindern. Emil Lachmauu in Berlin, Kaifer Wilbelmstr. 19. 30. Dezember 1893. L. 1170.

Nr. 20 983. Mit Schiebede>el versehener Sparkaften aus einem Stü, deffen Geldraum durch Ausfräâsen hergestellt ist. Ernst Göhlert, Holzwaarenfabrik, in Olbernhau i. S. 5. Januar 1894. G. 1087.

Nr. 21 025. Fugenlofer Ring, welcher zwischen einem Walzenpaar geformt ist. G. Rößle, Kettenfabrikant, in Pforzheim. 21. Dezember 1893. R. 1276.

Nr. 21 203. Celluloid-Düte für Blumen, Früchte oder Konfcekt. Pauly & Pinuer in Berlin d Köpniderstr. 87. 29. Dezember 1893. eat .- (44.

o. 21 273. Zwecke mit glattem und ver- ziertem Kopf und Befestigungszähnen oder Haken. Leinberger & Mann in Barmen. 27. Dezember 1893. L. 1167.

45. Nr. 21234. Führleine aus Kordel, Leder

u. \. w. doppelt gelegt und in Ringen oder ähn-

[lichen DurcilahooriBtegen gefübrt, ein Ende

mit lôösbarem Haken versehen, mit dem anderen

Gnde am Ru>sad>e u. #. w. zu befestigen. Mar

HSopmaun, Kaufmann, in Köln. 27. Dezember

1893. H. 2031.

Nr. 21 250. Aus ciner Schiene mit Schlitz bestehende Einrichtung, um Ringe, Oesen und dergl. zum Anfkuppeln des Viehes an Barren, Mauern u. \. w. befestigen zu können. F. S. Kuftermann, Eisenwaarenfabrik, in München. 12. Januar 1894. K. 1946.

—— F

n elEa R 12. Januar 1894. E I

Kiaffe.

E Ae 21 252. Freßgeschirr- für S{bweine, bestchend aus einer Blehmulde, welche mit einer in zwei Lagen festfstell- und verriegelbaren, um eine borizontale Gelenkftange beweglichen Gitter- thür versehen ift. Hermann Franken, Fabrikant, in Schalke i. W. 12. Januar 1894. F. 1012.

Nr. 21 267. Pferdekripye oder Viehtrog, bestebend aus einer verzinften, eisernen Mulde, welche in einem Eisengeftell gelagert ift, und um eine in dem Gestell gelagerte Welle drehbar ift. Hermann Franken, Fabrikant, in Schalke i. W. 12. Januar 1894. F. 1009. j

Nr. 21 283. Sircbschüttler für Dresch- maschinen, - bestehend aus einem Schüttelsieb und einem ni<t mit demfelben verbundenen, fest- stehenden durGle<ten \chrägen Ansaß. Ludwig Bergmann, Maschinenbauer, in Oythe b. Vechta. 15. Januar 1894. B. 2291.

Nr. 21 285. Milcseiher, dessen Auslauf zur Sicherung des das Sieb haltenden Spann- ringes mit warzen- oder [eiftenartigen Erhöhungen versehen ist. Frauz Ullrich Söhne in Ann- weiler, Pfalz. 15. Januar 1894. U. 158.

Nr. 21 286. Säemaschine, bestehend aus Rillenwalze, Schüttelvorrihtung, verseßt ange- ordneten Zustreichiharen und Zustreichwalze. Berg, Königl. Förster, in Forsthaus Sterzhaufen. 15. Januar 1894. B. 2296. L:

Nr. 27 320. Schraubstollen für Scharf- bes<lag mit Länasrippen am Umfang und Kern- theil des an der Stirnseite flächen- cder \<neiden- förmig ausêgebildeten runden oder U-förmigen Griff:apfens. Otto Erbrecht, Kaufmann in Kalvörde. 20. Dezember 1893. E. 581.

Nr. 21 321. Kultivator mit zweitheiligen Scarrahmen und einer Vorrichtung, die in Scharnieren bängenden Rahmenthbeile zu einem ftarren Sysiem zu verbinden. Otto Schwartz

in Pflugfabrif bei Berlinchen. 2. Januar 1894.

S. 1685. O . Nr. 22 3S2. Wechfcl- oder Kehrpflug mit

Selbstführung, an welhem die relative Lage der

Zughaken von dem Arbeiter in seiner Stellung

an den Sterzen während des Pflügens geände

werden kann. Otto S<hwarß in Pflugfabrik

bei Berlinchen. 2. Januar 1894. S(. 1684. 47. Nr. 21190. Mit Geradführungëschaft versehener, elaftis{cr Ventilteller in Nü>schlag- und Pumvpventilen. Lübecker Bierdruck- apvparate- und Armaturen - Fabrik, Heiur. Dräger in Löbe>. 10. Januar 1894.

Nr. 2X 19D. Mit einer Länesrinne ver-

Schaft für Befeftigung2gecenständ

S({rauben, Bolzen oder dergl.) W. Loreuz in Karlêruhe i. B. . Januar 1894. L. 1190. Nr. 21 254. SraubensiWerung, gekenn- ihnet dur eine Unterlegscheibe mit Erhöhung Vertiefung als Auflager und ciner ange- en Klinke mit der Mutter entsprechenden iefungen. C. O. Dost & Co. in Magde- rg-N. 2. Sanuar 1894. D. 800. Nr. 21 33D. LVremsbandkurplung mit auf einet Achse verschiebbarer Muffe und direkter Verbindung der leßteren mit dem Bremshebel vermittels Lenkerfiangen. Hermann Mohr i. F- Mannheimer Maschinenfabrik Mohr & Federbaff in Mannheim. 15. Januar 1894. M. 1476.

Nr. 21.340. Mit innern Luftkanälen und Verbandnutben versehene Robrumhbüllung aus Wärmescbußma2sse. Franz vou Broich in Aacben, Sandkaulsteinweg 5. 13. Januar 1894. B. 2289.

Nr. 25342. Oelkännden mit durt- sichtigen, elafstisien Seitentheilen aus Celluloid. Offenbacher Cellulcid-Fäbrik Schrciner & Sievers in Offenbach a. M. 11. Januar 1894. O. 2834.

r Nr. 21 348, Retter ¡lied

Querschnitt an den Ber Klatte in Neuwied a. Rh.

K. 1935.

Nr. 21 349. Sicherung für Schrauben Verbindung weicher Materialien wie Holz getennzeichnet dur< eine mit Lappen und Ha versehene Unterleg|heibe. Benjamin i Fullerton, North Dakota; Vertreter: W wicz in Dresden, Wilsdrufferstr. 27. zember 1893. P. 774.

Nr. 2x 350. Klammer zur Verbindung von Treibriemen in der Breite oder in der Länge. C. Rob. Walder in Berlin SW., Großbeeren- ftraße 96. 13. Januar 1894. W. 1466. 49. Nr. 2X 217. Siherhbeits-Schienenbohrbügel

mit einem Ergänzungwinkel, welher das Bohren

der Schienen au cberhalb der S&wellen bezw. bei Kreuzungsftüden während des Betriebes, ohne den Bobrbügel zu entfernen, gestattet. Gustav

Bischoff, Schmiedemeister, in Kattowiz O.-S.

19. Dezember 1893. B. 2227.

Nr. 21 292. Stellvorrihtuig für Trio- walzwerke mit feft liegender Mittelwalze, bei welher die Länge der die Drehung der Stellräder übertragende Berbindungëftange \i< ändert. Fritz

Meune in Weidenau a. Sieg. 12. Januar

1894. M. 1470. i Nr. 21293. Sicherheitszwischenstü> für

Walzendru>kshrauben, bei welchen der Dru> dur<

ein s<melzbares Material übertragen wird, welches

beim Festsiven der Schraube ausges{molzen werden fann. Friß Menne in Weidenau a. Sieg.

12. Sanuar 1894. M. 1469. 50. Nr. 21 257. Mischtrommel, deren Austrag-

öffnung mit einem Roît überde>t ift, um beim

Entleeren ein Herausfallen der Mischkugeln zu

verhindern. Maschinenfabrik Geislingen in

Geislingen. 2. Januar 1894. M. 1443. 51. Nr. 20 951. S<{hmiedeeiserner Ständer für Notenpulte 2., bei dem durch zwei sich in ein- ander s{hiebende Konufse das Auseinanderspreitzen und dur übergreifenden Haken das Feststehen der Füße bewirkt wird. Rich. Leppert in Lim- ba<. 20. Dezember 1893. L. 1153.

Nr. 21 193. Aus drei Theilen bestehendes Musikinstrument mit <romatishem oder diatoni- \hem Griffbrett. Joh. Gottl. Diettrich -in Sebnitz i. S. 11. Januar 1894. D. 809. 52. Nr. 21255. Stoffschieber für Näh-

maschinen, gekennzeihnet dur< \haltweise be-

wegte,- unter dem Stoffdrü>ker hindur<geführte

) Kriegstr. 55/61.

« a2 S S S S 8

5=

t

verstärftem : Otto 8. Januar 1894.

mitt

Schweiz; Vertreter: F. C. Glaser und L. A

in Berlin SW., Kinderftr. 80. 23.

1893. G. 1067.

Klasse. :

53. Nr. 24 366. Keim- und wasserdihter Ver-

\{luß für Sterilifierungs- und Aufbewahrungs-

Gefäße, bei wel<em eine um den Büchsen- oder

Flaschenhals angebrahte Watteshiht als Luft-

filter wirkt. Jof. LusteŒ>, Apotheker, in Lands-

but, Bayern. 27. Dezember 1893. L. 1165.

54. Nr. 20 586. Notizbu< für Aerzte. Th.

Langhorft in Berlin SW., Friedrichstr. 235. 9. November 1893. L. 1069.

Nr. 21 ©66. Spulen, deren Flantshe dur Abstechen aus ineinander gehobenen Pappe- oder

pierröbren gebiidet find. M. Pam & £o., | amit iet u. Spulenfabrik in Neunkirchen,

Niederöfterreid; Vertreter: Arthur Baermann

in Berlin NW., Luisenstr. 43/44. 8. Januar

1894 P: 788.

Nr. 2 18S. Vorrichtung, dur welche das von einer Vorrathsrolle entnommene, als Unterlage auf Abortsißzen benußte Papier auf eine Klemm- rolle aufgewi>elt wird. Carl Seppe, Kauf- marn, in Köln a. RE. 21. Dezember 1893. H. 2021.

Nr. 21 195. Brieffarte, darakterisiert dur< mehrere, an der Karte befestigte, versd;ließbare Klappen. Hugo Kegel in Berlin, Nammlerftr. 8. 30. Dezember 1893. K. 1914. i

Nr. 21 235. Pappscha<htel mit re<twinklig verbundenen Seitentheilen, bei welcher statt der die Pappe s{wächenden Ribe cder Nuthen, zwei oder mehr Rillen für jede Viegung eingedrü>t sind. Richard Fiedler, Fabrikant, in Chemniß.“ 11. Januar 1894. F. 1005.

56. Nr. 21 269. Pferdebändiger, bestehend aus

zwei Apvaraten, welche beim Anzuge einer Leine

eine Binde vor die Augen ziehen. Reinhold

Spiller in Karlsruhe i. B., Werderftr. 47 und

Otto Hegmann in Karlêrube i. B., Douglas-

ftraße 32. 29. Dezember 1893. S. 940.

57. Nr. 22200. CGhromopbotographie mit

Perlmutterunterlagen unter Celluloid. Carl

Boelke i. F. G. Boelke vorm. Moser sen. in

Berlin 8, Oranienfir. 131. 6. Januar 1894.

B: 2273.

59. Nr. 24 S669. Pumpenstiefel mit Holzfutter.

Hermann Winheim in Gederr, Oberhessen. 28. Dezember 1893. W. 1440.

61. Nr. 21 646. FZallhoken mit Umstellvor- richtung für zweitheilige Leitern. C. D. Ma- girn8 in Ulm. 2. Januar 1894. M. 1438.

¿ Nr. 21 310, Seilroüe, bestehend aus Walze von Rebhr mit an den Enden aufgescßten Lederscheiben. A. Baum, Brandmeister der ( id Berufsfcuerwehr in Düffeldorf.

. Dezember 1893. B. 222

63. Nr. 20 S815. S<@{webercrritung für Fahr-

ratlaternen, getennzeidnet dur mit Gummi

überzogerne i Ble>Flülsen zwiscen den

Seitenschenkeln der Parallelogramme, die dur

einen Steg zu!ammengehalten werden. Herm.

Niemann in Chemuitz i. S. 9. Dezember 1893.

N. 1256.

Nr. BUESZT. Abnebmbare Fesistellvor- richtung des Lenkrades bei Fahrrädern, bestehend aus am Lenkstangenschaft angebrahtem Ning mit drebbar gelagerten, in Schliße des Schaftes ein- \springendem Hebel. Schaeffner & Taggesell in Frankfurt a. M., gr. Hirschgraben 11. 29. De- zember 1893. S. 1680.

Nr. 21 189. Prneumatisher Nadreifen mit Umbüllung dur< Kifsenreifen und Aluminium- einlage. Bernhard Behr, Kaufmann, in Lügel- Koblenz. 21. November 1893. B. 2159.

Nr. 21 279, Tasche für Fahrräder mit verstellbaren Befeftigungêriemen auf der Rüseite. Herrmann Hirschfeld in Leipzig, Ritterftr. 27. 16. Dezember 1893. H. 1995.

Nr. 21 282. Elcktrisch erleuhteter Waaren- und Reklamewagen, bei wel<em der Wagen, als auch die Geschirre für die Zugthiere mit Glüh- lampen ausgerüstet sind, die von mitgeführten, herauënebmbaren Batterien gespeist werden. G. Buffe in Hamburg, Tornquiststr. 55. 16. De- zember 1893. B. 2219.

Nr. 21 319. Bremsvorrihtung für Fuhr- werke aller Art, welche dur<h das Stillslehen der Zugthiere mittels Hebel in Thätigkeit gesetzt wird. A. Koske in Berlin, Dreêdenerstr. 35. 9. Januar 1894. K. 1949. 64. Nr. 20676. Flascenträger, gekennzeichnet

dur<{ Schienen mit Marien: die beim Zu-

sammerlegen der Schienen die Hälse der Flaschen umfassen. H. Schröder und L. Sübfke, beide in

Berlin, Wrangelstr. 60. 19. Dezember 1893.

Sd. 1657. Nr. 20 869. In einem Metallteller liegender

Bierglasuntersatß aus gebrannter Infusorienerde. Louis Hoops in Walsrode, Hannover. 22. De- zember 1893. H. 2022.

Nr. 20 266. Büchfenvers{luß, bei welhem federnde Najen am De>el in !egmentartige Aus- schnitte der Büchse eingreifen. Munker, Felger & Cie. in Nürnberg, Herrnstr. 2. 30. Dezember 1893. M. 1432.

Nr. 21 228. Apparat zur Reinigung von Bier- und anderen Nohrleitungen mit heißem Wasser und Dru>luft. F. A. C. Linke in Dresden-F., Untere Vorwerkstr. 1b. 21. De- zember 1893. L. 1158.

Nr. 21 229. Bieruhr, wel><e im Deel des Bierglases angebra<i und duu< Drehen des Deckelknopfes bethätigt wird. lois Trösch, Kal. Reallehrer, in Paffau. 2. Dezember 1893. T. 600.

Nr. 21 302. Bierkübler für Bürstenreini- gung, beftehend aus mehrercn Rohren mit Schraubenventilen und Verbindungéstußen. Fent- lo} «& Gottwald in Hamburg, Dorynbusch 6b. 28. Dezember 1893. F. 984. Nr. 21 308. Unterfsaß für Gläser 2c., be-

stehend aus Metall mit innerem Lincleumbelag,

der mit Bildern oder Anzeigen bedru>t ist.

Heinri ieler in Bremea, Horn Nr. 22.

28. November 1893. W. 1364. « Nr. 2X 311. Abnebmbarer De>el für Ge-

fäße mit federnder Befestigungsflammer. Franz

Säuerbier in Berlin, Lindenstr. 69. 15. De-

zember 1893. S. 926. 65. Nr. 21231, Maschine zum Abmähen von

Wasserpflanzen, bestehend aus einem zwischen

¿wei ‘verbundenen Schiffen senfre{t verstell- und

Anti T en

o

Messerreden hin- und berbewegt wird. Carl Clauf in Wanzenau, Landkreis Straßburg i. Elf. B Mera s S C R U

Klasse.

66. Nr. 20 806. Elastishes Kissen für Schlacht- vieh zur Schonung des Tbieres beim Fallen. Lion Wolff, Rabbiner, in Berlin C., Alexander- ftraße 33. 18. Dezember 1893. W. 1420. 68. Nr. 20685. Prellfeder, gekenazeichnet dur<h einen dur{le{ten Arm am Flügel und einen von einer verstellbaren Schraubenfeder um- gebenen Bolzen am Rahmen. Otto Bläfing in R rtasie. 17. 20. November 1893.

« Nr. 21 227, Thürgebänge mit einem oben aus der zu êlenden Gelenkhülse berausziehbaren Hohlzylinder. William Seebohm in Hamburg, Sans 56. 1. November 1893.

Nr. 21 304. Vorhänges{lo5 mit mebreren über einander liegenden, mit zwei Nafïecn ver- ebenen Zubaltvngen, die dur< Schließen des

Zügels mittels Federdru>ä denselben von beiden

Seiten feststellen. Aug. Fricsekotheu, Schloß-

fabrik, in Velbert. 30. Dezember 1893.

F- 992.

“Nr. 21 307. Sicherbeitéhaken für Thür- \{lüssel, gekennzeihnet dur einen gabelförmigen, federnden Draht, der um den Drüderkak8 gelegt

ugrels mit umgebogenen Enden in das Schlüfssel-

auge faßt. P. F. À. Jenfeu in Flensburg,

Große Str. 8. 6. Dezember 1893. J. 505.

69, Nr. 21 248. Schere mit nah entgegen-

geseßten Seiten umflayphbaren, die Klingen ein-

\ließenden Griffen. Carl Melcher in Merscheid,

Rheinl. ‘13. Januar 1894, M. 1475.

70. Nr. 20730. S@ultafel- und Landkartcn-

Gestell mit verschiebbaren Sätteln an den Stügen

für die dur< Gegengewicht ausbalancierte Tafel

nebst cinem verstellbaren Mittelriegel für die Land-

karte. Moriß Strauß in Frankfurt a. M.,

Heiligkreuzgaste 11. 18. November 1893.

St.- 584.

Ir. 20 731. Schultafelgestell mit vecsieb- barem, gabelförmigem Tafelträger, einer Auf- winde- und einer Schrägstell-Borridtung. Fuhrmann & Hauß in Frankenthal, Ikein- pfalz. 20. November 1893. F. 237.

Nr. 20734. Schreib - oder id aus Glas oder dergl., wel<e untergelegte oder Zeichnung durhfcheinen läßt. Köstuer, Bildhauer, in Furth i. W. zember 1893. K. 1896.

Nr. 21 232. Fülfederhalter mit flacher Feder in Verbindung mit einer Schußz{Eülse, welche beim Vorscbieben die Feder umgiebt und gleichzeitig den Luftzufübrungékanal und den Tintenzuführungskanal versließt. A. Kuhnt «e N. Deißler in Berlin, Alexanderstr. 383. 11. August 1893. K. 1536.

Nr. 21247. Hülfe mit am oberen und unteren Ende gewindeförmigen Vertiefungen ¿zum Festhalten der in ibr enthaltenen umste#baren Finzelstifte. S. Noeder in Berlin 8., Ritterstr. 123. 11. Januar 1894. R. 1306.

Nr. 21 249. Sprißstift zum Auftragen von bretigen Massen (Zucker, Email u. |. w.) mit einem gegen die Sprißkanüle auszuweselnden Süllfederhalter. N. Taylor in Farge. 13. Ja- nuar 1894. T. 636.

Nr. 21 305. Tintenlös{her mit “Spiral- federgriff und auswe<felbaren Löscheinlagen. Johann Pattermaun in Berlin, Neichenberger- straße’ 183. 30. Dezember 1893. P. 778.

71, Nr. 21 303. Schub- bezw. Stiefel-Ein- legesohle mit Stoff-, Leder- oder Linolevm- Unterlage nebst Stoffde>e und gemablener Kork- einlage. F. A. Otto in Stettin, Krouprinzen- ftraße 33. 3. Januar 1894. O. 280.

Nr. 21312, Schuhwerk mit Holzsohle und Absaß, welhe auswe<selbar und durch ein elaftishes Gelenkstü> verbunden find. Alfred Kuhfuß in Dreéden, Peterstr. 6. 14. Dezember 1893. K. 1876.

76. Nr. 20 786. Spule mit kurzem Hals und breiten Rands@&eiben. Gütermann & Co. in Waldkirh. Gutach i. Bad. 21. Dezember 1893. G. 1063.

77. Nr. 20483. Spielzeug (Pferd, Kutsche),

welches an einem festen Tragbo>k aufgetängt eine

{<wingende resp. reitende Bewegung ausführt

und leiht abgenommen und auf Rollen gefahren

werden fann. C. E. Meinung in Ohrdruf i. Th.

16. Dezember 1893. M. 1410.

Nr. 20 920, Ball, dessen Kugelform ent- weder dur meridianartige Federn oder dur< einen zwei gegenüberliegende Punkte verbindenden elastischen Körper hergestellt wird. Lecn Bernu- ftein in Nürnbera, Fürtherstr. 67. 27. Dezember 1893. B. 2243.

Nr. 20994. Verpya>ungss>{aPtel, deren Ded>el oder Boden mit relicfartigen Figuren versehen find, um na<h Gebrau als Kinder- \spielzeug zum Ba>en 2c. in Sand u. f. w. zu dienen. H. R. Leichseuring in Großenhain. 3. Januar 1894. L. 1175.

Nr. 21 173. Durch eine Petrolecumlampe gebeizte Spielzeugtampfmas<hine. Jean Schoenner in Nürnberg, Dammítr. 7. 11. Ja- nuar 1894. S. 1707. y

Nr. 21 174, Spielzeug, bestehend aus einem durch eizen Motor hin: und herbewegten Wagen, der einer an einem Re> hängenden Figur ab- wechselnd entgegengeseßte Bewegungen ertheilt. G. F. Lütti>ke in Lendon WC., Mortagne Place 8; Vertreter: Jos. Jessen in Berlin NW., Luisenstr. 35. 2. Januar 1894. L. 1173.

Nr. 21 214, In Blech gefaßte Bilder für Zauberlaternen. Jean Schoenuner in gene Dammitr. 7. 11. Januar 1894. Sch. 1706. - Nr. 21 216. Federwage für, Puppenküchen. J. L. Braun in Nürnberg, hint. Ledergafse 20. 11. Januar 1894. B. 2282.

(Schluß in der folgenden Beilage.)

Rédakteur: Dr. H. Klee, Direktor. Berlin:

Verlag der Expedition (Scholz),

Dru der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlag#- Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

- Nr. 21251. Aus zwei mit einander durh eine Trommel verbundenen Laufscheiben bestehender

endlose Bänder. Gebr. Gegauf in Ste>born,

umlegbaren Rahmen, an dessen unterm Ende ein

‘S7,

37, Nr. 4005. Feuersichere, shalldihte, raum-

M 31.

Bekanntmachungen der deutshen Eisenbahnen enthalten sind, erschei

Central-Handels-Register für

Das Central - Fonbels -Negisixe für das Deutsche Rei onigliche Erpedition des Deutschen Reichs-

Berlin au< dur< die K Anzeigers SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Gebrauchsmuster.

Klaffe. (Schluß) 77. Nr. 21 265. Brettspiel, bestehend aus meb- reren Kreisen, welhe dur< Linien unter einander verbunden find ‘und das Einrü>en der Spiel- zeichen nah gewissen Regeln in das Zentrum be- zwe>en. C. Vehn in Wurzen i. S., Georg- straße 11. 8. Dezember 1893. B. 2188.

Nr. 21266. Kindertheater in Leporello- form mit Figuren und Dekorationen, welche mit

Zapfen in Schlißen aufgestellt und ausgewe@(hselt

wérden fönnen. Friedberg «& Silberstein in

Berlin S0., Elisabeth-Ufer 44. 18. Dezember

1893. F. 970. Nr. 21 329, Geduldspiel, bestehend aus

mehreren, dur< Stifte mit einer Platte verbun-

denen Ringen, welche über eine zugehörige Gabel gehoben werden follen. Hermann Ritter in

Berlin NW., Karlftr. 1. 15. Januar 1894.

R. 1314. Nr. 21 331. Spielzeug, auf dessen Shwing-

körper eine ein Musikinstrument fpielende Figur

steht. Karl Bub in Nürnberg, Schanzä>erstr. 34.

15. Januar 1894. B. 2292. Nr. 21 333. Spielzeugwägelchen, bei denen

der Sibraum dur< einen Schiebede>el abge-

{loffen werden und sfocmit zum Füllen mit

Bonbons dienen kann. J. Ph. Meier in Nürn-

berg, G. Hauptstr. 63. 15. Januar 1894.

M. 1477. Nr. 21 334. Auf einer senkre<hten Achse

dur< Wärme bewegtes Flügelrad mit Figur.

Ferd. Nolten in Köln a. Rh., St. Apernftr. 14.

6. Januar 1894. «— N. 387. Nr. 21335. Spielzeug in Form einer * Lokomotive, deren Bewegungsmechanismus dur

Entnahme einer als Umbüliung für Chokolade dienenden Fahrkarte 2c. auëgelö\t wird. Anton Reiche in Dresden-Plauen. 3. Januar 1894. R. 1295.

“S. Nr. 21 330, Zündbütchen, bei welchen der Ambeos durch ein die Zündmasse bede>endes, von dem Hütchen gehaltenes, dur<hle<tes Plättchen ersezt ist. Sirteuberger Patrouen-, Zünd- hütcheu- und Mctallwaareunfabrik Keller & Co. in Hirtenberg, Nieder - ODesterreih; Ver- treter: C. Fehlert und G. Loubier in Berlin NW., Dorotheenîtr. 32. 15. Januar 1894. H. 2090.

SO. Nr. 21262. Salen (fog. Cups) in Terratotta resp. Fayence ausgeführt mit frei vortretenden rlastishen Figuren. Josef Strnact jun. in Turn-Tepliß i. Böhmen; Vertreter: F. C. Glaser. und L. Glajer in, Berlin S8W., Lindenstr. 80. 11. Januar 1894. St. 639.

S1. Nr. 21209. Schachtel mit Führungs- nuthen für an den Enden winklig umgebogene Drähte zum Festhalten von Handschuhen. K. M. Müller in Chemnitz, Annaberger|tr. 48. 4. De- zember 1893. M. 1377.

S5. Nr. 21 195. Rasensprenger, bestehend aus inem bohlen Konus mit seitliher Oeffnung und einem Aufsaß mit Ningnuth, vor dessen Oeff- nung fh ein s{<räger Flügel befindet. Ed. Meßter in Berlin NW., Friedrichstraße 95. 16. Dezember 1893. M. 1411.

« Nr. 21 280, De>el mit Bügel und Schelle zum Vershluß von Reinigungsöffnungen an geraden und gebogenen Wasserleitungs- und Ab- flußröhren. Wilhelmshütte, Act.-Ges. in Eulau-Wilhelmshütte. 22. Dezember 1893. W. 1428.

-_ Nr. 21 204. Hemdensteff mit angewebten uer-, Längs- oder Kreuzfäden. August Traut- vetter in Ludwigsdorf b. Neurode. 2. Dezember

1823. T. 599.

Nr. 21207, Federspannvorri<tung an Schügenkasten für Drahtwebstühle mit lothre<t \{lagender Lade, gekennzeichnet dur eine beweg- r (n . - _- lihe Schiene. Ernst Eyring in Gräfenthal, Sulpl. 25. 14. August 1893. E. 490.

« Nr. 21 271, Verjtellbares Doppelercenter zum Antrieb von Jacquardmaschinen (Hoch- und Zlessah). Heinri Busch, i. F. H. Brehme & Co. in Gera, Reuß. 12. Januar 1894.

D, 2288. Durch Schliß und Schraube

Nr. 21 275.

an einander vershiebbare Schraubenshlüssel für

Fahrräder. Becher «& Co. in E>esey i. Westf. 29. Dezember 1893. B. 2247.

9. Nr. 21186. Karamel-Dampf-Kochapparat mit Dampfzuführungsrohr, welches gleichzeitig zur Kondenswafserableitung dient. Gustav Janten, Maschinenfabrikant, in Magdeburg - Neustadt. 10. Januar 1894. E D2T,

Uebertragungen.

i Die folgenden Eintragungen sind auf die nach- Klase Personen übertragen: e.

4. Nr. 20 535. Leuchter mit federnd aufwärts gedrü>ter Tülle und über das Licht fassender ab- E Dp: S C. W. roi bia Berlin,

edomitr. 32, und O. Heutschke, Klempner, in Berlin, Chorinerstr. 1D Is M

ersparende Zementgipsguß-Wände und -De>en. R s Ioî. Huppergtz, _Fabrikant, in Köln. f e bey, Da Mere „Zementgipsguß- Fabrikant, in Köln. An S0) MAnpens: * L 9, euersihere Zementgivsguß- Wand bezw. -De>e mi Ea: ads Band-

Vierte

zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Köni

Beilage

Berlin, Montag, den 5. Februar

Der Inhalt dieser S E in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, S NELaNtE, Zeichen- und Muster-Registern, über Patente, Gebrauchsmuster, Konkurse, sowie die Tarif- und Fahrplan-

au in einem besonderen S

Klaffe. 37. Nr. 5440. Feuersichere Zementgipsguß- Wand bezw. -De>e mit Einlagen. Pet. Jof. Suppers, Fabrifant, in Köln. 9

Nr. 7174. Feuer- und wetterfeste, si felbst tragende Zementgipsguß-Wand bezw. “eie Pet. Jof. Huppert, Fabrikant, in öln.

54. Nr. 18 274. Zigarettenpapier mit Ge- schäftsanzeigen. Heinrich Stößler in Wien [., Freiung 5 ; Vertreter: J. Leman in Berlin 8O., Waldemarstr. 41.

Löschungen.

Infolge Verzichts. Klaffe. L 24. Nr. 15 791. Hohle Brü>e mit seitlihên Vörnern für Feuerungsanlagen zur Erzeugung von Wirbelbewegungen unter Zuführung s\efun- dârer Verbrennungsluft. 26. Nr. 16 4683. Gasglübliht-Zugzylinder von Glimmer, gekennzeichnet dadur, daß der untere Theil des Zylinders in trihterförmiger Weise nach unten erweitert ist. Berichtigung. Unter den Gebrauchsmuster-Cintragungen in der Ir. 295 des Reichs-Anzeigers vom 11. Dezember 1893 muß in der Bezeichnung des Gebrauchsmusters Nr. 19 257 das Wort „Bogenschlizen®* „Schlitzen“ beißen. Berlin, den 5. Februar 1894. Kaiserliches Patentamt. von Koenen.

Bekanntmachungen, betreffend die zur Veröffentlihung der Haudels- 2c. Register-Einträge bestimmten Blätter.

Lauenburg a. Elbe. Bekauntmachung. Die Bekanntmachung vom 2. Dezember v. wird dabin ergänzt, daß die Eintragungen betreffs Éleinerer Genoffenschaften im Jahre 1894 auch i SENUGIEN Reichs-Anzeiger veröffentlicht werden ollen.

Lauenburg a. Elbe, den 1. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht.

Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge über AktiengesellsGaften und Kommanditgesellschaften auf Aktien werden nah Eingang derselben von den betr. Gerichten unter der Rubrik des Sitzes dieser Gerichte, die übrigen Handels- registereinträge aus dem Königreißh Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großhberzog- thum Hessen unter der Rubrik Leivzig resp Stuttgart und Darmstadt veröffentli

beiden ersteren wöhentlih, Mittwochs bezw. abends, die leßteren monatli.

Altena i. W. Sandel8register [64790] des Königlichen Amtsgerichts zu Altena. Der Bä>ermeister Wilhelm Trappe zu Altena hat für seine zu Altena bestehende, unter der Nr. 213 des Firmenregisters mit der Firma Wilhelm Trappe eingetragene Handelsniederlassung die Ebe- frau Wilhelm Trappe, Hulda, geb. Borbet, in Altena als Prokuristen bestellt, was am 31. Fanuar 1894 unter Nr. 113 des Prokurenregisters vermerkt ift. Königliches Amtsgericht.

164921]

[64788]

L L

Eerlin. Handelsregifter [64985] des Königlichen Amtsgerichts L. zu Berlin* Zufolge Verfügung vom 1. Februar 1894 sind am 2. Februar 1894 folgende Eintragungen erfolgt:

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 14 063, woselbst die Handelsgesellshaft in Firma:

4 “4 E. Langer

mit dem Siße zu Berlin vermerkt steht, getragen: S

Die Gesellschaft if dur< gegenseitige Ueber- einkunft aufgelöst.

Das Handelsgeschäft isd mit dem Firmen- re<te auf den'Tischlermeister Leonhardt Krämer zu Berlin übergegangen. Vergleiche Nr. 25 539 des Firmenregisters.

Demnächst is in unser Firmenregister Nr. 25 539 die Handlung in Firma: i : E. Langer mit dem Sitze zu Berlin und als deren Inhaber der Tischlermeister Leonhardt Krämer zu Berlin eingetragen worden. In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 14 461, woselbst die Handelsgesellshaft in Firma: : __ Schwank & Co, mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen: E j Die Gesellschaft ift durh gegenseitige Ueber- einkunft aufgelöst.

Der Kaufmann Ernst Giersberg seßt das Handelsgesellschaft unter unveränderter Firma fort. Vergleiche Nr. 25 540 des Firmenregisters.

Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 25 540 die Handlung in Firma:

i; ___ Schwan> «& Co,

mit dem Sitze zu Berlin und als deren Jn- haber der Kaufmann Ernst Giersberg zu Berlin ein- getragen worden.

Die Gesellschafter der hierselb am 15. Januar 1894 begründeten offenen Handelsgesellshaft in Firma: Naffau & Gätjens

ein-

unter

kann dur alle Post - Anstalten, für und Königlich Preußishen Staats-

latt unter dem Titel

Das Central - Handels -Register Bezugspreis beträgt T Æ 50 4 für Infertionspreis für den Raum einer Dru>ßzeile

glih Preußischen Staats-Anzeiger.

1894,

das Deutsche Reih. a. 313,

für das Deutsche Reih oæscheint in der Regel täglih. S Der das Vierteljahr. N 2

Einzelne Nummern kosten 20 3. 30 4. y

der Kaufmann Marx von Naffau und der Kaufmann Hugo Gätjens, __ beide zu Berlin. Dies ist unter Nr. 14 538 des Gesellschaftsregisters eingetragen worden. ie Gesellschafter der hierselbft am 1. Februar 1894 begründeten offenen Handelsgesellschaft in Firma: E Günther & Co. (Geschäftslokal: Gollnowstr. 40) sind: der Kaufmann Adolf Günther und der Kaufmann Arthur Nosenblatt, _ beide zu Berlin. Dies ist unter Nr. 14 541 des Gesellschaftsregisters eingetragen worden. Fn unser Firmenregister ist unter Nr. 19 754, woselbst die Handlung in Firma: ; E Dr. J. Perl mit dem Siße zu Berlin vermerkt steht, tragen :

einge-

Der Dr. phil. Paul Louis Herrmann zu Berlin ift in das Handelsgeschäft des Dr. phil. Jacques Perl zu Berlin als Handelsgesellshafter eingetreten und es ift die bierdur entstandene die Firma Dr. J. Perl & Co. . führende Handels- gefells<aft unter Nr. 14 540 des Gesellschafts- registers eingetragen.

Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 14 540 die ofene Handelsgesellshaft in Firma -

Dr. J. Perl & Co. mit dem Sißze zu Berlin und sind als Gesellschafter die beiden Vorgenannten eingetrage worden. /

Die Gesellschaft hat am 1. Februar 1894 be- gonnen. : ; ; In unser Firmenregister ist unter Nr. 23 888, woselbst die Handlung in Firma:

4 L Sermaurf Nose mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen :

Das Handelsgeschäft is mit dem Firmen- rechte dur< Vertrag auf die Kaufleute Boleslaw Eusebius Taranczewski und Ernst Alexander Pramann, beide zu Berlin, übergegangen. Die Firma ist na< Nr. 14539 des Gesellschafts- registers übertragen.

Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter Jir. 14 539 die Handelsgesellschaft in Firma: Hermaun Nose

zu Verlin und sind als deren Ge- beiden Vorgenannten eingetragen

G DeTen

Wf>aft hat am 1. Januar 1894 begonnen. n}er Firmenregister ist mit dem Sitze zu in unter Nr. 25 538 die Firma: E M. Katz und als. deren Inhaber der Fondsmakler Max Katz zu Berlin eingetragen worden. - i : Gelöscht ift: Sirmenregister Nr. 24 979 die Firma: H. Littmann. erlin, den 2. Februar 1894. öniglihes Amtsgeriht T. Abtheilung 89/90. Mila.

Berlin, Handelsregister [64986] des Königlichen Amtsgerichts L. zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 2. Februar 1894 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt : In unfer Gesellschaftsregister it unter Nr. 12 963, woselbst die Aktiengefellshaft in Firma: Auton Alfred Lehmann Aktiengesellschaft mit dem Sive zu Berlin und Zweigniederlassung zu Niederschönweide vermerkt steht, eîngetragen : Durch Beschluß der Generalversammlung vom 23. Dezember 1893 ist der $ 10 des Statuts nah näherer Maßgabe des betreffenden Proto- folls, weles si im Beilage-Bande Nr. 847 zum Gefellshaftsregifter Vol. 11. Seite 180 u. flgde. befindet, geändert, und es ift hierdur< betimmt worden: Der Vorstand besteht aus mindestens 2 Mitgliedern, welhe vom Aufsichtsrath erwählt werden. Der Kaufmann Max Benjamin ist aus dem Vorstande ausgeschieden. In unfer Gesellschaftsregister ist unter Nr. 14 045, woselbst die Aktiengesellshaft in Firma: Worthington Pumpen Compagnie E _, Actiengesellschaft mit dem Siße zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen : L Durh Beschluß der Generalversammlung vom 30. Dezember 1893 ist der $ 34 des Statuts ge- andert worden, und zwar nah Maßgabe des betreffenden Protofolls, welhes fih- im Beilage-Bande Nr. 897 zum Gesellschaftsregister, Vol. 11., Seite 202 u. flgde. befindet. Hiernach sind die Bestimmungen über die Vertretung der Gesellschaft jeßt folgende: Der Vorstand besteht, abgesehen von etwa zu er- nennenden Stellvertretern aus einem Direktor oder aus mehreren Direktoren, die pom Aufsichtsrathe gewählt werden. _ Alle von dem Vorftande abgegebenen Erklärungen sollen, damit sie für die Gesellschaft verbindlich seien: a. wenn der Voestand aus mehreren Mitgliedern besteht, von zwei Vorstandsmitgliedern oder einem Vorstandêmitgliede und einem Pro- kuristen, b. wenn der Vorstand nur aus einem Mitgliede __ besteht, von diesem oder einem Prokuristen gezeichnet sein. Stellvertretende Direktoren haben gleiche Ver- tretungsbefugnisse wie die ordentlihen Vorstands-

K

eisen. Pet. Jof. Suppert, Fabrikant, in Köln.

(Geschäftslokal: Invalidenstr. 13) sind:

schaft Berechtigten haben die abzugebenden Er- Tlärungen mit der in Schrift oder Stempeldru> herzustellenden Firma der Gesellshaft zu versehen und darunter ihre Namen zu seßen, uad zwar die Stellvertreter no< mit Beifügung eines, ibre Amts- eigenshaft bezeichnenden Zusaßes.

In unser Gesellschaftsregister is unter Nr. 13 358, woselbst die Handelsgesellschaft in Firma: Vermögensverwaltungs - Stelle für Officiere

und Beamte Ed, Scheidel & Paul Wilsche> mit dem „Sive zu Verlin vermerkt steht, ein- getra N

Die Handelsgesellschaft ist dur Uebereinkunft der Betheiligten aufgelöst worden; das der Ge- fells<haft gehörig gewesene Handelsgeschäft ift dur Vertrag! äuf die „Vermögensverwaltungs- Stelle für Officiere und Beamte, Kom. - Ges. auf Actien* übergegangen. Vergl. Nr. 14 542.

emnächst ist in unser Gesellschaftsregister ein- . Laufende Nummer : 14 542. Ite 2. Firma der Gesellschaft : Vermögensverwaltungs-Stelle für Officiere _ und Veamte, Kom.-Ges. auf Actien. Spalte 3. Siß der Gesellschaft : Verlin. e 4. Rechtsverbi Die Gesellschaft ift eine K: Atti Ver Gefellichaftéver und befindet m Gesellschafts

u. slgde. _ Der Zwe> dér Gesellschaft ist : die Förderung der finanziellen Interessen von Offizieren und Beamten, fowie deren Angehörigen, unter Erwerbung und Weiterführung des seither unter der Firma: mögenverwaltungs - Stelle für Officiere und Beamte Ed. Scheidel & Paul Wilsche> be- triebenen Unternehmens. :

_ Der Geschäftsbetrieb besteht im wesentlichen in der Ausführun» und Vermittelung von Bank- ges<äften aller Art, der Vermittelung von Hypo- thekengeschäften, der Erwerbung von Hypotheken und der Ausgabe von hypothefaris< sicher gestellten, auf den Namen lautenden Pfandbriefen nah Maß- gabe der Bestimmungen des Statuts. Alle Urkunden und Erklärungen, welche für die Gesellschaft ver- bindlih fein sollen, find unter der Firma der leßteren auszustellen und entweder . a. von 2 persönli haftenden

oder

b. von einem derselben und einem Prokuristen zu vollziehen.

Die von der Gesfellshaft ausgebenden Bekannt- machungen find in den Dentschen Reichs-Anzeiger etnzurü>den. Werden dieselben von den persönli haftenden Gefellshaftern erlassen, so sind dabei die fur die Firmenzeihnung vorgeshriebenen Formen innezuhalten ; gehen sie aber vom Aufsihtsrathe aus, so find unter die Firma die Worte „Der Aufsi(ts- rath“ und die Unterschrift des Vorsizenden des Aufsichtsrathes oder seines Stellvertreters zu fezen. Die Berufung der Generalversammlung erfolgt dur< öffentlide Bekanntmachung ; zwischen dem Datum des die Bekanntmachung enthaltenden“ Blattes und dem Datum der Versammlung selbst, beide Daten nit mitgere<hnet, muß ein Zeitraum von mindestens 17 Tagen liegen.

Das Grundkapital beträgt 1 Million Mark und ist eingetheilt in 1000 auf bestimmte Namen lautende Aktien über je 1000

Persönlich haftende Gesellschafter sind :

1) der Kaufmann Eduard Scheidel zu Berlin, 2) der Kaufmann Paul Wilsche> zu Berlin. Dieselben haben von dem Grundkapital zusammen 200 000 A übernommen, und zwar der erstere

110000 Æ, der leßtere 90 000 M Die beiden Genannten bringen in Anrechnung auf diese von ihnen übernommenen Beträge des Grund- kapitals und ferner als Einlage auf das Komman- ditisten-Kapital in die neue Gesellschaft ein : das von ihnen seither unter der Firma „Vermögensverwal- tungs-Stelle für Officiere und Beamte Ed. Scheidel & Paul Wilsche>* betriebene Unternehmen mit allen Aktivis und Passivis nah dem Stande vom 1. Ja- nuar 1894. Der Werth dieser Einlage is auf 650 000 festgeseßt und es erhalten die Einbrin- enden dafür 650 Stü>k als vollgezahlt anzusehende Aktien der neuen Gesellshaft zum Nominalbetrage von 650 000 Æ, nämlich 1) der E Le pv a. auf seine Einlage als persönli aftender Gesellschafter 110.000 M, E

b. auf feine Einlage als Kommanditist 225 000 4, 2) der Kaufmann Wilsche> :

perföulih haftender

a. auf feine Einlage als Gesellschafter 90 000 M, b. auf seine Einlage als Kommanditist 225 900 _ Das Ausfcheiden eines persönlih haftenden Ge- fellshafters oder mehrerer derselben hat die Auf- lôfung der Gefellshaft ni<t zur Folge, wenn min- destens no< Ein persönlih haftender Gesellschafter vorhanden ist. Den ersten Aufsichtsrath bilden: 1) der Geheime Se atis a). Zosef _Wettendorff zu Berlin, - 2) der General-Lieutenant z. D. Arved von Teih- mann und Logischen zu Charlottenburg, 3) der Rittergutsbesißer und Reichstags - Ab- geordnete Gottfried von Herder zu Berlin, 4) der Rechtsanwalt und Notar Dr. Fohannes Koffka zu Berlin, der Direktor des Waarenhauses für deutsche

Gesellschaftern

mitglieder. Die hierna< zur Vertretung der Gesell-

Beamte Carl Foerts{< zu Berlin.

R E R tr t pi Wat erri add rc za lis T R E tg Ln F igs i Stiel 10A E Sg

Ver-”

ie. itc ita s ass

E I E

it is

H E

i E a6 A

Ee e Zter

n 2e 4E

D e eili

- E arr eis

L s (E S iy d 0E E E Et

E I Na

E