1894 / 35 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[

| G Ost Berliner Aqguar. : do. Zementbau do E nt Bey o. „Vrz. Drioo Rus. xn . PTerdo. f Breol Br Wies. Meerane. N Carol. Brk. Offl. Sbeaig B f. F. emniyz. Baug. do. Färb. Körn. &Vontin.-Pferdeb. &röllwß.Pap. ko. DeuntscheAsphalt DtInd AGS.P. do. Verein. Petrl. do. do. St.-Pr. Eilenburg. Kattn pendorf Ind. açonschm.S.P. ankf. Brauerei elsenk. Bußsthl Glüdckauf konv. . Gummi B.-Frkf. Gumf.Schwanitz gen. Gußst. fo. inrihsball .. F.-Rhein.Bw. Karlsr. Orl. Pfb. König Wilh.Bw. Königsbh. Masch. Kgsb.Pf. Vrz.-A. Langens. Tuchf. ky

Leyk.-Fosthl.Pap Sicht ld. Gas-, Lin

159,25 bz 300 E 300 |—,— 600 159,75G 500 1107,50G 150 |—,— 600 T—,— 300 |—,— 600 187,50G 600 |189,00G 300 174,25bz 300 |—,— 300 1130,00bz 500 181,25G 300 |—,— 1000 |—,— 1000

m i O9NMNOO0

œZl e

COOI S Pee GE

pak Aa

a À Qa aa i

R R R

1000 |—,— 600 149,50G

500 137,25bzG 1000 63,00G

300 |—,— 1000 1108,25G 500 1179,00G 500 194,75G 300 1126,00bz 300 [3,25B

500 Fa

600 |—,— 1000 147,25bz 500 |37,00B 180 200 fl. |—,—

1000 |—,— 1500 |—,— 500 |—,— 300 140,10G 300 182,75G 300 127,00B 300 |—,— 1000 |25,25G 300 |—,— 1200 182,25bzG 600/1000173,50 bz 300 |—,— 600 |—,— 300 159,00bzG 15000/300|75,00 bz 300 (67,90 bz 800/2000 |[38,00G 300 189,75bzG 600 187,75B 1000 179,50G 150 188,25 bz 600 [158,25 bzG 1000 173,25bzG 1000 162,25G 600 1117,25G 1000 1108,75G 500 151,00bz 600 [108,00bzG 1000 1166,00et.bG 600 [193,25G 300 |—,— 300 |—,— 300 147,50bzG 600 [114,50G 500 1[41,00G 500 [114,00bzG 800/1200 |[84,00G 1000 |58,50G 600 19,00B 300 1247,00bz

| OS00000 | -

b jk O O O 00 t

Lian

ti

ONNMNOONn

terfe

a eU.T.-G.,

d. Brauer. kv. Seen Eisenw Masch.Anh.Bbg. Mckl. Masch. Vz. D. DO, 1E Möbeltrges. neue Msöll.u.Hlb Stet Müncch.Brauh. k. do. do. Vorz. Akt. Niederl. Kohlnro. Nienburg, Eisen. Nürnbg. Brauer. Oranienb. Chem. do. do. S Er Al Fb. otsd.Straßenb. do. do. konv. Rath. Opt. Fabr. Rauchw. Walter R S G Ind. S d ußsthlf. Sächs. Nähfd. kv. SAL ; S

| A TEHLLTEETFLLLLLEFECLE C L T T CEFTHFTEFFEFEFFTE T E S

O 15 PRRRRPRPROPRRRRCRPRRRRRRRRRRCORRRPORSRRRRRRS O

A AIOOSO | 00

Ra | [l

riftgieß. Hu

, Stobwasser V.A.

Strl\Spilk.StP Sudenb. Masch. SüddImm.409/6 Tapetenf. Nordh. Tarnowiß St-Pr

do. itt, A. Union, Bauges. . Vulkan Bg. ky. Weißbier (Ger.)

do. e Wilhelmj Wein Wissen. E ZeißzerMaschinen

P MNOOVAONMNOP eo t

pmk N oto

O

OOONMNRON

Verficherungs - Gesellschaften. Kurs und Dividende = # pr. Stck. Dividende pro|1892/1893 A R A 460 | | Aach. Nückvyr\.-G. 209/5 v.400240: 110 Brl.Lnd.-u.W}v. 209/06 v.50024:/120 Brl.Feuervs.-G. 209/0v.100024:/130 Brl.Hagel-A.G. 209%/,v.1000246:| 0 Brl.Lebensy.-G. 209/90 v.100024;: 182, &olonia, Feuerv. 209/90 v.1000246:|360 Goncordia, Leby. 209/0 v.1000246:| 48 Dt.Feuerv.Berl.209/6 v.1000Z4:|/100 Dt.Lloyd Berlin 2009/5 y.100024:|200 Deutscher Phönix 209/59 v. 1000 fl. 110 Dtsch. Trnsp. V. 2639/5 v. 24004/| 64 Drsd.Allg.Trsp. 10%/ v.100024:/300 Düfsld.Trsp.-V.109%/ vy.1000246:|255 &lberf.Feuervrs. 209/60 v.100024:/240 Fortuna, A. V. 209/69 v. 100024:|/120 Germanta, Lebnsy.209/0v.500246:| 45 Gladb.Feuervr\. 209/9 v.1000246:| 0 L E Os 60 Köln.NRückvrs.-G. 209/0v.500A6;:| 48 Leipzig.Feuervr\.609/9,100026:|720 Magdeb. Feuerv. 2009/6 v.1000A4:|150 Magdeb. Hagely. 3349/0 y.500240;:| 45 Magdeb. Lebensy. 209/o v. 500Z4:| 20 Magdeb. Rückvers.- Ges. 100Z0:| 45 ntederrh.Güt.-A. 10% v.500240:| 40 Nordstern, Lebys. 209/0v.10002Z4:105 E A e 65 Preuß.Lebnsv.-G.209/6 y.50024:| 40 euß.Nat.-Vers. 259/60 v.40024:| 27 rovidentia, 10%/9 von 1000 fl.| 35 Ra H R 100 0e 36 Rhein.-Witf.Rckv.10%/0v.400A4:| 24 Sächs. Rückv.-Ges. 59/0v.500A6:| 75 Schles.Feuery.-G.209/0v.500A46:|150 Thuringia,V.-G.20%9/ov.100054:/160 Transatlant.Güt. 202%/9v.15004| 90 Union, Hagelvers.20%/o v.500A6:| 63 Biktoria, Berlin209/9 v.1000Z4:|168 - Witdtsh.2B#.B.209/5 y. 100024:| 24 Wilhelma Maadeb.Allg.100%46:| 33

9050G 445B

7550G

1700G 3050B

1200G 3229G 3290G 4650G

1065B

400G 600B

3473B 590G 410G 770G 750G

760B

320G 740G 1575B 3270B 540B 4000B 735G Fonds- und Aktien-Börse. i

Berlin, 8. Februar. Die heutige Börse er ‘ôffnete wieder in recht fester rfen auf] und mit

E L FEERL H H

durchschnittlih etwas höheren Kursen auf spekulativem Gebiet, wie au die von den fremden Börfenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen günstig lauteten.

Das Geschäft gewann « im allgemeinen größere.

Ausdehnung und einige Ultimowerthe hatten recht belangreihe Umsäße für sih. Im späteren Ver-

300 |60'00bzG n

laufe des Verkehrs gestaltete sich das ORET LLIRE und infolge von Realisierungen trat zum theil eine kleine Abschwä ung hervor, doch machte sich bald wieder eine $2 efeti ung geltend, die bei regem Geschäft bis zum diu fortdauerte.

Der Kapitalsmarkt bewahrte feste Gesammt- haltung für heimische solide Anlagen bei normalen Umsägen; Deutsche RNeihs- und Preußische konso- lidierte Anleihen ziemlih béhauptet.

Fremde festen Zins tragende Papiere gingen bei ziemlih fester Haltung rubig um; Italiener leb- hafter, aber nah festerer Eröffnung abges{chwächt ; Nussische Anleihen wenig verändert, Noten \{chwach; MEONe So Drerifen und Serben fest.

er Privatdiskont wurde mit 14?/o notiert.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Kreditaktien zu etwas höherer Notiz mit einigen Schwankungen ziemlih lebhaft um; Franzosen und Lombarden fester, auch Gotthardbahn und andere schweizerische sowie italienishe Bahnen fest; Russische Südwestbahn s{hwach.

Inländische Eisenbahnaktien recht fest und leb- hafter, namentlich Lübeck-Büchen, Ostpreußische Süd- bahn und Marienburg-Mlawfka.

Bankaktien fest, die spekulativen Devisen steigend und belebt, namentlich Aktien der Deutschen Bank höher, aber auch Diskonto-Kommandit-, Berliner M Aktien der Dresdner

ank 2x. allmählich anziehend und mehr gehandelt.

Industriepapiere pu fest und zum theil leb- hafter; Montanwerthe fester, besonders Eisenaktien, und unter ihnen Laurahütte belebt und höher.

Frankfurt a. M, 7. Februar. (W. T. B.) S Londoner Wechsel 20,450, Pariser Wechsel 81,22, Wiener Wechsel 162,60, 3 9/6 Reichs- Anl. 86,40, Unifiz. Egypter 103,00, Italiener 75,19, 6 9/6 Tonfol. Meerifkaner 63,00, Oesterr. Silber- rente 79,70, ODesterr. 41/5 % Papierrente 79,50, Oesterr. 4 %/ Goldrente 97,80, Oesterr. 1860 er Loose 123,00, 39/6 port. Anleihe 20,50, 509%, amort.

J Rumän. 94,80, 4 9/6 russ. Konsols 100,70, 3. Orient-

Anleihe 69,20, 4% Spanier 63,00, 59% fserb, Rente 67,60, Serb. Tab.-Rente 68,00, Konv. Türken fl. 23,20, 4% ung. Goldrente 95,60, 49/9 ungar. Kronen 91,20, Böhm. Westbahn 319, Gotthard- bahn 150,20, Lübeck-Büch. Eisenb. 137,00, Mainzer 111,00, Mittelmeerb. 77,50, Lomb. 903, Franz. 258, Raab-Ocdenburg 433, Berl. Handelsgesellsch. 130,50, Darmstädter 130,00, Disk.-Komm. 177,10, Dresdner Bank 133,50, Mitteld. Kredit 91,40, Oeft. Kredit- aktien 29073, Reichsbank 151,40, Bochumer Gußstahl 126,60, Dortmunder Union 57,40, Harpezer Berg- werk 136,70, Hibernia 116,50, Laurahütte 117,90, Westecegeln 139,00. Privatdiskont 2.

Frankfurt a. M., 7. Februar. (W. T. B.) Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit- aktien 2892, Franz. —, Lomb. 893, Ung. Goldr. —,—, Gotthardb. 150,40, Disk.-Kommand. 177,30, Dortmunder Union St.-Pr. 56,00, 3 9/ Port. 20,50, Boch. Gußstahl 126,30, Harpener 135,80, Laurahütte 117,70, Schweizer Nordostbahn 103,60, Italien. Merid. 105,10, Mexikaner 62,30, Italiener 75,20, Ital. Mittelmeerbahn 77,70. Ruhig.

Hamburg, 7. Februar. (W. T. B.) (Swcluß- Kurse.) Preuß. 4/6 Konsols 107,90, Silberrente 79,00, Desterr. Goldrente 97,50, 49/5 ung. Goldr. 95,50, 1860er Loose 124,00, Staliener 75,00, Kredit- aktien 290,00, Franz. 642,00, Lomb. 217,00, 1880 er G 97,79, 1883 er Ruffen —, Deutsche B. 155,60, 2. Orient-Anleihe 66,90, 3. OÖrient-Anleihe 66,90, Diskonto-Kommandit 175,90, Nationalbank für Deutschland 104,25, Hamburger Kommerzbank 101,00, Berliner O —,—, Dresdner Bank 133,50, Nordd. Bank 123,50, Lübeck-Büchener Eisenbahn 137,00, Marienburg-Mlawka 75,70, Ostpreuß. Süd- bahn 77,00, Laurabütte 117,00, Nordd. Jute-Spinn. 102,00, A.-C. Guano-Werke 148,00, Hamburger C bart TuD ga 100,50, Dynamit-Trust-

Étiengetellshaft 125,25, Privatdiskont 13.

Hamburg, 7. Februar. (W_ T. B.) Abend- börse. Kreditaktien 289,60, Diskonto-Kommandit 177,25, Russ. Noten 21950, FItaliener 75,30, Lombarden 217,06, Lübeck-Büchen 137,10, Mainzer 110,80, Pattetfahrt 100,50. Fest.

Wien, 7. Februar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Oeft. 41/5 9/9 Papierr. 97,95, do. Silberr. 97,75, do. Goldr. 120,40, do. Kronenr. 97,40, Ung. Goldr. 117,55, do. Kron.-A. 95,00, 1860ex Loofe 145,50, Türk. D 65,20, Anglo-Auft. 156,00, Länderbank 257,25, Kreditaktien 358,75, Unionbank 262,00, Ungar. Kredit 429,00, Wiener Bankverein 128,75, Böhm. Westbahn 393,00, Böhmishe Nordbahn 227,50, Buschth. Eisenbahn 454,00, Elbethalbahn 243,00, Ferd.-Nordb. 2925,00, Oest. Staatsbahn 312,00, Lemb.-Czern. 264,00, Lombarden 109,00, Nordwestb. 224,25, Pardubiger 194,50, Alp. - Mont. 54,40; Tabad-Aktien 206,00, Amsterdam 103,90, Deutsche LY 61,375, Londoner Wechsel 125,65, Parijer Wchbj. 49,90, Napoleons 9,96, Marknoten 61,373, Russ. Bankn. 1,394, Silberkup. 100,09, Bulgar. (1892) 117,00.

Wien, s. Februar. (W. T. B.) Fest. Ungarische Kreditaktien 428,75, Oesterr. do. 358,75, Franzosen 312,40, Lombarden 109,50, Elbethalbahn 243,00, Dest. Papierrente 97,923, 4 9/6 ung. Goldrente 117,50, Desterr. Kronen - Anleihe 97,35, Ungar. Kronen - Unleihe 94,90, Marknoten 61,45, Na- poleons 9,96, Bankverein 128,90, LTabadckaktien —,—, Länderbank 257,75, Buschthierader Läitt. B. Aktien —,—, Türkische Loose 65,20.

Wien, 8. Februar. (W. T. B.) Die öster- reihish-ungarishe Bank seßt von morgen ab den Diskont von 43 auf 4% herab.

Loudoun, 7. Februar. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Englische 23 %/0 Kons. 998/16, Preuß. 4%/0 Konfols —, Italien. 5 9/6 Rente 733, Lombarden 98, 409% 89er Nuss. 2. Ser. 100}, Konv. Türken 234, Vest. Silberrente —, do. Goldr. —, 49/9 ung. Goldr. 94, 4 9/6 Spanier 63}, 3 9%/ Egypter 9814. 49/9 unifizierte Egypter 1017, 4x 9/9 Trib. - Anleihe 102, 6 9% Tonsol. Mexrifaner 62}, Ottomanbank 147, Canada Pacific 73, De Beers n. 1473, Rio Tinto 142, 49/0 Nupees 583, 6 9/6 fund. Arg. Anl. 682, 9% Arg. Goldanleihe 64}, 44 0/9 äuß. Gold- anieihe 405. 3 9% Neichs-Anl. —, Griech. 1881 er Anl. 31}, Grie. 1887 er Monop.-Anl. 344, 4 % Griechen 1889 254, Brasil. 1889er Anleihe 591, Plaßdiskont 2, Silber 2913/16.

aris, 7. Februar (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 3 9% amort. Rente 98,05, 3 9% Rente 97,924, Ital. 509%/0 Rente 74,45, 4 9/9 ungar. Goldrente 94,62, 3. Drient-Anleihe 69,50, 49/9 Russen 1889 99,80, 40/9 unifiz. Egypt. 102,959, 40/0 span. m Anleihe 634, Konv. Türken 23,55, Türkische Loose

107,00, 4 9% T aues PEENE Obligationen 90 475,00, Franzosen 636,25, Lomb. 241,25, Banque ottomane 606,00, Banque de Paris 622, Banque d’Escompte 21,00, Credit foncier 977,00, Credit mobilier 88,00, Merid. - Anl. 515,00, Rio Tinto 361,25, Suez-Aktien 2692, Credit Lyonn. 775,00, Banque de France 4010, Tab. ottom. 420,00, Wechfel a. deutshe Pläße 1223, Londoner Wechsel kurz 25,174, Cheques auf London 25,194, Wechsel auf Amsterdam kurz 206,31, Wechsel auf Wien kurz 198,00, Wechsel auf Madrid k. 403,50, Wechsel auf Italien 13}, Robinson-A. 120,00, Portugiesen 20,00, Bare Tab. - Obl. 337,00, 309%/% Russen 84,75,

rivatdiskont 23.

Paris, 7. Februar. (W. T. B.) Boule- vardverkehr. 39/69 Rente 97,95, JFtaliener 74,60, 49% ungarishe - Goldrente 942, Türken 23,55, Spanier 63,43, Banque ottomane 606, Rio Tinto 361,80, Tabackaktien 419, Portugiesen 19,93. Türken- loose 106,70. Behauptet.

Mailand, 7. Februar. (W. T. B.) Jtalienische 5 9/0 Mente 85,75, Mittelmeerbahn 450,00, Meris dionaux 594,00, Wechsel auf Paris 115,05, Wechsel auf Berlin 141,80.

St. Peteroburg, 7. Febxuar. (W.. T. B.) Wechiel auf London 93,00, Wechsel auf Berlin 45,47#, do. auf Amsterdam —,—, do. auf Paris —,—, O, 2. Orient-Anleihe 102, Ruff. 3. Orient- Anleibe 1027, Ruff. Bank für auswärt. ndel

391, St. Petersb. Diskonto-Bank 473, War ci

Diskontobank —, St. Petersburger internat. Bank 4934, Nuf. 44% Bodenkredit-Pfdbr. 1524, Große Nut. Gisenbahnen 2722, Ruff. Südwestbahn-A. 1123.

Amsterdam, 7. Februar. (W. T. B.) (Schlup- Kurse.) E Papierrente Mati-Novbr. verz. 783, Oesterr. Silberrente Jan.-Jukli verz. 783, Oesterr. Goldrente 963, 4 °/6 ung. Goldrente 945, Ruff. gr. Eisenbahnen 1417, Nuff. 2. Orientanl. 652, Konv. Türken 234, 34% holl. Anl. 10257, 5 9%/o gar. Transvy.-E. 1047, Warschau-Wiener 133, Marknoten 59,05, Ruf. Zollkupons 1923.

New-York, 7. Februar. (ÆW. T. B.) (Schluß- Kurse.) Geld leicht, für Regierungsbonds Prozent- sas 1, Geld für andere Sicherheiten Prozent- 1, Wechsel auf London (60 Tage) 4,843, Cable Transfers 4,877, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,192, Wechsel auf Beritn (60 Tage) 942, Atchison Topeka & Santa Aktien 113, Canadian Fee Aktien 703, Zentral Pacific Aktien 12,

hicago, Milwaukee & St. Paul Aktien 583, Denver & Mio Grande Preferred 31, Jllinois Zentral Aktien 93, Lte Shore Shares 126, Louisville & Nashville Aktien 452, N. - Y. Lake Erie Shares 153, N.-Y. Zentralbahn 1004, Northern Pacific Pref. 17}, Norfolk and Western Preferred 207, Philadelphia and Reading 5 9/6 I. Inc.-Bds. 347, Union Pacific Aktien 18, Silver, Coînmercial Bars 64#.

Produkten- und Waaren-Börse.

Berlin, 7. Februar. Marktpreise nach Er- mittelung des Königlichen Polizei-Präsidiums.

Höchste [Niedrigste

Preise

Per 100 kg für: M. S

I E L A 16 E is C G0 ;rbsen, gelbe, zum Kochen. . | 40 Spetsebobnen WeIßE s 000 Se S RETNO Kartoffeln (Ne O Rindfleisch von der Keule 1 ke. 20160 Wau L E 30 Schweinefleisch 1 kg. 60 Kalbfleish 1 kg . . 60 Hammelfleish 1 kg . 40 U A e 80 Eier 60 Stü. 60 Karpfen 1 kg . 40 Aale ¿ 40

Zander

ete 80 Barsche 60 Schleie L 60 Bleie A 40 Rrebie- 00 Cd L f

Berlin, 8. Februar. (Amtliche D, stellung von Getreide, Mehl, Vel, Pe- troleum und Spiritus.) i

Weizen (mit Auss{luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loko unbelebt. Termine fest. Gekün- digt t. Kündigungspreis 4 Loko 135—148 4 n. Qual. Lieferungs8qualität 142 4, per diesen Monat —, per März —, per April 144—144,25 bez., per Mai 145—145,50 bez., per Juni —, per Juli —, per August —, per September —.

Roggen per 1000 kg. Loko mäßiger Verkehr. Termine höher. Gekündigt t. ‘Kündigungspreis 6. Loko 120—127 6 n. Qual., Liefcrungsqual. 123 „G, inländ. guter 123 ab Bahn bez., per diesen Monat —, per März —, per April 126,75 bis 127,25 bez:, per Mai 127,75—128,25 bez., per Juni —, per Juli —, per August —, per September —.

Gerste per 1000 zg. Still. Große und kleine 145—180, Futtergerste 112—144 4 n. Q.

Hafer per 1000 kg. Loko bessere Qualität be- achtet. Lermine fester. Gek. t. Kündigungspreis 46 Loko 135—180 4 n. Q. Lieferungdqualität 145 #4, pommersczer mittel bis guter 137—161 bez., feiner 162--175 bez., preußischer mittel bis guter 137—162 bez., feiner 163— 176 bez., [chlesisher mittel bis guter 140—164 bez, feiner —, per diesen Monat —, ver April —, per Mai 134,75—136 bez., per Juni 134, 50—135,5 bez., per Juli 13450—135,5

bez.

Mais per 1000 kg. Loko unverändert. Termine behauptet. Gekündigt —. Kündigungspreis —. Loko 113-——121 A nah Qual. ver diesen Vtonat —, per April —, per Mai 106,50 bez., per Juli —, per August per September —.

Grbjen per 1000 g. Kochwaare 160 —195 nach Qual, Futterroaare 139 —152 „6 aach Qual Viktoria-Erbsen 215—230 M :

Delsaaten per 1000 kg. Loko Winter-Raps Winter-Rübsen #6

Roggenmehl Ne. 0 u. 1 per 100 kg brutto tuk.. Sa. Termine fest. Gekündigt Sack. Kündhi- gungspreis —, per diesen Monat 16,00 4, per März —, per April —, per Mai 16,50 bez., per Juni —, per August —, per September —,

Rüböl pr. 100 kg air F#aß. Termine matt. Gek. m. F. Ztr. Kündigungspreis 46 Loko

20 90

90 90

20 20 60 60

s D D D R R R

t t Er eia T Es

mit Faß —, ohne Faß —, per diesen Monat per April-Mai 45,9—45,8 bez., ay Mai 46,0 4;

per Oktober 46,5 etroleum. iertes Standard white) per in Posten von 100 Ztr. Termine

1 Kg mit F . Gekündigt B. Kündigungspreis „M Loko —,

per diesen Mon

Spiritus mit 50 „6 Verbra gabe per 100 j à 100% = 10000% nach Tralles. Geklind. Ie “i n gin 4 Loko ohne Faß 52,3 bez.

Spiritus mit 70 „« Verbrauchsabgabe per 100 1 à 1009/9 == 10 000% nad Lralles. 1. Kündigungspreis «A Loko ohne Faß 32,6 bez., per diesen Monat —.

Spiritus mit 50 #4 Verbrauch8abgabe per 100 à 100 % = 10 000 °%/ nach Lralles. Gefkündigt 1. Kündigungspreis «G Loko mit Faß per diesen Monat —.

Spiritus mit 7,46 Verbraucsabgabe. Behauptet, Gefündigt 1. Kündigungspreis #4 Loko mit Faß —, per diesen onat 36,4 bez., per März —, per April 37,2—37,1—37,2 bez., per Mai 37,5 37,4—37,5 bez., per Juni 37,9—37,8— 37,9 bez, per Juli 38,4—38,2—38,3 bez., per August 38,7—38,6—38,7 bez., per September 38,9— 38,8—38,9 bez.

Weizenmehl Nr. 00 19,75—17,75 bez.,, Nr. q 17,50—15,75 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt,

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 16,00—15,50 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 17,00—16,00 bez.,, Nr. 0 12 46 höher als Nr.0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa.

Bericht der ständigen Deputation für den * Eier- handel von Berlin. Normale Eter te nach Qualität von 2,60—2,90 A per Schock, extra große über Notiz. Ausfortierte kleine Waare le nach Qualität von 1,995—2,05 # per Scho. alketer je nah Qualität 2,35—2,45 #4 per Shock. Tendenz: Ruhig.

Stettin, 7. Februar. (W. T. B.) Getretrdoe- markt. Weizen loko matt, 133—139, pr. April- Mai 141,00, pr. Mai-Juni —,—. WMoggen loko matt, 115—118, pr. April-Mat 123,00, pr. Mai - Juni —,—. Pommersher Hafer lUcko 140—146, Rübsl loko fill, pr. April. Mai 45,90, pr. September-Oktober 46,50. Ioko behauptet, mit 70 (A Konsumst. 31,00, pr. April- Da 32,20, pr. Mai-Juni 32,50 Petroleum loko

Posen, 7. Februar. (W. T. B.) Spiritus loko ohne Faß (50er) 48,90, do. loko obne Faß (70er) 29,50. Fester.

Hamburg, 7. Februar. (W. T. B.) ‘Ge- treidemartt. Weizen loko ruhig, holstein. loko neuer 141—145. Roggen loko ruhig, me@lenb. loko neuer 129—135, A loîo ruhig, 90—92. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüböl (unverz.) ruhig, loko 46}. Spiritus ruhig, pr. Februar- Marz 205 Br... pr. März-April 202 Br., - pr. April - Mai 20x Br., pr. Mai - Juni 215 Br. Kaffee ruhig. Umsaß Sack. Petroleum [oko behauptet, Standard white Icko 5,00 Br.

Samburg, 7. Februar. (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagsberiht.) Good average Santos pr. März 682, pr. Mai 80, pr. September 762, pr. Dezember 72}. Kaum behauptet.

udermartt. (Schlußberichr.) RNüben-Rohzudter I. Produkt Basis 88 %/ Rendement neue Ujance, frei an Bord Hamburg pr. Februar 13,00, pr. März 13/05, pr. Mai 13,20, pr. Sépt. 13,25. Fest.

Wien, 7. Februar. (W. T. B.) Getreide- marêt. Weizen pr. Frühjahr 7,43 Gd., 7,45 Br, Nr MaieZuili (,48 Gd, 7/00 Br. pr. Herbst 7,75 Gd., 7,77 Br. Roggen pr. Frühjahr 6,14 Gd., 6,16 Br., pr. Mai-Juni 6,25 Gd., 6,27 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,12 Gd., 5,14 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,80 Gd., 6,82 Br.

London, 7. Februac. (W. T. B.) Getreide- markt. (Schlußbericht.) Getreide - sehr träge, Weizen nur zu niedrigeren Preisen verkäuflih. Mehl Käufer zurückhaltend; Mais geschäftslos, Gerste stetig, Mahlgerste Abgeber bereit nahzugeben, Hafer circa + h. niedriger.

Liverpool, 7. Februar. (W. T. La Baum- wolle. Umfay 8000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Ruhig. Middl. amerikan, Lieferungen: Februar - März 45/322 Käuferpreis, Máârz- April 43/16 do., April-Mai 47/32 Verkäuferpreis, Mai-Juni 415/64 Käuferpreis, Juni-Juli 417/64 do., Juli-August 419/64 Verkäuferpreis, August-Seytember 45/16 Käuferpreis, September-Oktober 45/16 d. do.

Amsterdam, 7. Februar. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine flau, pr. März 150, pr. Mai 152. Roggen loko geschäftslos, do. auf Termine flau, pr. März 109,00, pr. Mai 110, pr. Juli 111, pr. Oktober 115. Rübsl loko 243, pr. Mai 238, pr. Herbst 23.

Netww-York, 7. Februar. (W. L. 8.) Waaren- bericht. Baumwoüe in New-York 8,00, do. in New- Orleans 73. Petroleum stetig, do. in New- Vork 5,15, do. in Philadelphia 5,10, do. rohes 6,00, do. Pipe line Zertif. pr. März 81. Schmalz (Western steam) 7,77, do. (Nobe u. Brothers) 8,056. Mais pr. Febr. 42, pr. März 423, pr. Mai 433. Rother Winterweizen 65, do. Weizen pr. Lia 644, pr. Marz 648, pr. Mai 67F, pr. Dezbr. 735. Getreidefracht na Liverpool 25. Kaffee fair Rio Nr. 7 17, do, Rio Nr, ©Þr. März 16,02, do. do. pr. Mal 15,97. Mehl, Spring clears, 2,10. Zudker 213/16, Kupfer loko 9,75.

Chicago, 7. Februar. (W. T. B.) Weizen pr. Februar v8, pr. Mai 623, Mais vr. Februar 343, Sveck short clear nom. Vork vr. Februar 12,30.

Nustweis über den Verkehr auf dem Berliner Scchlachtviehmarkt vom 7, Februar 1894,

A und Marktpreise nah Schlachtgewichk mit Ausnahme der Schweine, welhe nah Uibends gewicht gehandelt werden.

Rinder. Auftrieb 347 Stück. (Durchschnitts? preis für 100 Kg.) I. Qual. #, IL. Qual. M, III. Qual. 74—82 #Æ, IV. Qual. 64—70 M

Schweine. R 6389 Stü. (D

reis für 100 kg.) Mecklenburger 108—110 4, andshweine: a. gute 104—106 M, b. geringere 100—102 A bei 20 % Tara, Galizier bei 209/60 Tara, leichte Ungarn A bei 20 °/o Tara, Bakonyer 96—98 46 hei 26—27,5 kg Tara pro Stück.

Kälber. Auftrieb“ 1570 Stück. (Durchschnitts- preis für 1 kg.) I. Qual. 1,10—1,20 4, I]. Qual. 0,86—1,08 é, III. Qual. 0,72—0,84 M

Schafe. Austrieb 688 Stück. (Durchschnitts- preis für 1 kg.) I. Qual. 0,80—0,96 4, Il, Qual. 0,72—076 4 III. Qual. 4

ekünbigt

Spiritus

Kriegsschule zu Cassel;

e

und

Deutscher Reichs-Anzeiger

R eee:

Der Gezugspreis beträgt viecteljährlih 4 & 50 9. Alle Post-Arstalten nehmen Bestellung an;

i; / Insertionspreis für den Boum einer Druckzeile 30 4.

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Juserate nimmt au: die Königliche Expedition

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

SW,, Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 25 ».

des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32. L)

Mi B

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Obersten Franke, Flügel-Adjutanten Seiner Durch- laucht des Fürsten zu Schaumburg-Lippe, und dem Direktor der Nassauischen Landesbank August Olfenius zu Wies- baden den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife

dem Fideikommißbesißer, Oekonomie-RNath Rewoldt au Schwichtenberg im Kreise Demmin und- dem emeritierten Pastor Klunzky zu Tarnowiß, früher zu Ludwigsthal im Kreise Lubliniß, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, |

dem emeritierten Lehrer Knoche zu Eickel im Kreise Gelsenkirhen den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus- Ordens von Hohenzollern,

dem Vize-Wachtmeister Wilhelm Groß im 1. Branden- burgishen Dragoner-Regiment Nr. 2 das Allgemeine Ehren- zeichen in Gold,

dem Gemeinde-Vorsteher Brammer zu Fleckeby im Kreise Gckernförde das Allgemeine Ehrenzeichen, sowie

dem Bildhauer und Kunst- Akademiker Ludwig Vorder- mayer zu Berlin die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Offizieren 2c. die Erlaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen nichtpreußishen Jnsignien zu er- theilen, und zwar: des Komthurkreuzes des Königlich bayerischen Militär-Verdienst-Ordens: dem General-Major Strasser, Jnspekteur der 4. Fuß- Artillerie-Fnspektion; des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens: dem Ober-Stabsarzt erster Klasse Dr. Werner, Referenten im Kriegs-Ministerium; des Offizierkreuzes des Königlich sächsischen Albrehts-Ordens: dem Major von Puttkamer im Grenadier - Regiment König Wilhelm I. (2. Westpreußisches) Nr. 7; des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens:

dem Hauptmann Kronis ch, Unter-Direktdr des Feuerwerks- Laboratoriums in Spandau, à la suite des Fuß-Artillerie- Regiments Encke (Magdeburgisches) Nr. 4;

des Königlich sächsishen Allgemeinen Ehrenzeichens:

dem Sergeanten Winkler im Dragoner - Regiment von Bredow (1. Schlesisches) Nr. 4;

des Ehrenkreuzes des Ordens der Königlich württembergischen Krone: dem Oberst-Lieutenant z. D. von Trotha, Erstem Inspizienten und Bureau-Chef bei der Ober-Militär-Examina- tions-Kommission ; des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich württembergishen Friedrihs-Ordens:

dem Armee-Musik-Jnspizienten Roßberg ; der Verdienst-Medaille desselben Ordens:

dem Vize-Wachtmeister Pilz im Dragoner-Regiment von Bredow (1. Schlesishes) Nr. 4, kommandiert zur Leib- gendarmerie ;

des Ea ner enees zweiter Klasse des Großherzoglih badishen Ordens vom ' Zähringer Löwen: /

dem Oberst-Lieutenant Freiherrn von Lüdinghause.n ronn Wolff im Füsilier-Regiment Fürst Karl Anton von Hohenzollern (Hohenzollernsches) Nr. 40; des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens:

_dem Rittmeister von Garnier im Ulanen-Regiment See Ne ITT. von Rußland (Westpreußisches) L Un dem Militär-Jntendantur-Rath Schindler bei der Jn- tendantur des XIV. Armee-Korps;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens:

dem Premier-Lieutenant von Davans im Thüringischen Feld-Artillerie-Regiment Nr. 19;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Großherzoglich

sächsishen Haus-Ordens der Wachsamkeit oder vom

weißen Falken: dem Premier - Lieutenant von Cramon 1. im Leib-

Kürassier - Regiment Großer Kurfürst (Schlesishes) Nr. 1,

Adjutanten der 9. Kavallerie-Brigade ; des Nitterkreuzes erster Klasse des Herzoglich sahsen-ernestinischen Haus-Ordens:

dem Hauptmann Neugebauer, à la snite des 1. West- fälishen Feld-Artillerie-Regiments Nr. 7 und Lehrer bei der

. Februar, Abends.

Ä E A M TIRTDD

Berlin, Freitag, den

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens:

dem Second-Lieutenant v on Lücken im Königs-Ulanen- Regiment (1. Hannoversches) Nr. 13;

der demselben Orden affiliierten silbernen

Verdienst-Medaille :

dem Vize-WachtmeisterD i ttmann vom Kürassier-Regiment von Driesen (Westfälishes) Nr. 4, kommandiert zur Leib- gendarmerie; sowie

des Ehrenkreuzes erster Klasse des Füvstli ch

lippishen Haus-Ordens:

dem Second-Lieutenant Herzog von Arenberg vom

Kürassier-Regiment von Driesen (Westfälisches) Nr. 4.

Deutsches Mei ch.

In Flensburg wird am 23. Februar d. J. mit einer Seesteuermanns-Prüfung begonnen werden.

In der Ersten Beilage Q heutigen Nummer - des ¡Ne U: St-A wird eine Uebersicht der in den deutshen Münzstätten bis Ende Januar 1894 vor- genommenen Ausprägungen von Reichsmünzen ver- öffentlicht. 7

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

die Landgerichts-Räthe Schulze in Berlin und Predari in Hannover zu Kammergerichts-Räthen, :

den A Zielaskowski in Tilsit zum Amts- richter in Kreuzburg O.-Pr.,

den Gerichts-Assesfor Plagemann in Danzig zum Amts- richter in N

den Gerichts-Assessor Matthias in Schrimm zum Amts- richter in Rogasen,

den Gerichts-Assessor von Koeller in Elmshorn zum Amtsrichter daselbst, :

den Gerichts-Assessor Blasum Amisrichter in Steele, und /

den Gerichts-Assessor Bücking in Marburg zum Amts- richter in Hess. LichteNau zu ernennen.

in Geslsenkirhen zum

Justiz-Ministerium.

Der Rechtsanwalt von der Decken in Höxter is zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts Hamm, mit Anweisung seines Wohnsißes in Höxter, ernannt worden.

Met anarmaPMuUn a.

Zufolge höherer Anordnung können bei der Zivil-Pensions- und Wartegelderkasse, Niederwallstraße 39, bis auf weiteres Pensionen bis zum Jahresbetrage von 800 A und Wittwengelder bis zum Jahresbetrage von 400 M bereits an den beiden leßten Werktagen des Monats vor dem eigentlichen Fälligkeitstermine gezahlt werden. Die betheiligten Empfänger, welche von dieser Berechtigung Gebrauch machen, werden darauf aufmerksam gemacht, daß die Quittungen und die amtlichen Bescheinigungen dann niht das Datum des kommenden Monats, sondern der wirklihen Ausftellung, des Letzten oder Vorletten des laufenden Monats, zu tragen haben.

Berlin, den 3. Februar 1894. :

Königliche Ministerial-Militär- und Baukommission.

Nichtamlliches.

Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 9. Februar.

Seine Majestät der Kaiser und König begaben Sich, wie „W. T. B.“ meldet, heute früh 8/4 Uhr mittels Sonderzugs nah Potsdam, um den Gedenktag Ällerhöchstihrer vor 25 Jahren R Einstellung in das 1. Garde-Regiment { &. im Kreise des # M ben des Regiments festlich zu egehen. Seine Majestät gedenken am Abend nach Berlin zurückzukehren. /

__ Jn der am Donnerstag, 8. d. M., unter dem Vorsig des Vize-Präsidenten des Staats-Ministeriums, Staatssekretärs des Jnnern Dr. ‘von Boetticher abgehaltenen Plenarsißung des Bundesraths wurden die Vorlage, betreffend den Handels- vertrag zwishen dem Neih und Rußland, *“ sowie der

1894.

Entwurf eines Gesehes, betreffend -die Aufhebung des Jdentitätsnachweises, den zuständigen Ausschüssen über- wiesen. Einem Ausschußantrage, betreffend die Ab- änderung der Ausführungsbestimmungen zum Zuckersteuer- gesez, sowie dem Handels- und Schiffahrisvertrage zwischen dem Reih und Uruguay wurde die Zustimmung ertheilt. Von der Uebersicht der Geschäfte des Reichsgerichts für 1893 wurde Kenntniß genommen. Endlich wurde übèr verschiedene Eingaben Beschluß gefaßt.

In dem am 8. Februar d. J. dem Abgeordnetenhause , uge angenen Geseßentwurf, betreffend die in Zukunft aus- ftlie lih dem Staat vorzubehaltende nas und Gewinnung der Kali- und ee, ijt in Art. TV vorgesehen , daß die bis zum Jnkrafttreten des Gesehes dur Een bereits begründeten Ansprüche auf Verleihung des Bergwerkseigenthums an folchen Salzen zwar aufrecht erhalten bleiben, jedoch, falls ihre Entdeckung durch Schürfarbeiten erfolgt is, nur unter der Vorausseßung, daß leßtere bereits vor dem 8. Februar .d. J., dem Tage der Einbringung der Vorlage beim Landtag begonnen wurden.

Entsprechend bestimmt Art. V des Entwurfs, daß in der Provinz Hannover von Erfolg begleitete Schürfarbeiten das Gewinnungsreht an den aufgefundenen Kali- und Magnesia- en ebenfalls nur unter der vorangegebenen Vovausfeluna egründen. E

Ferner erstreckt sich nah Art. VI in der Provinz Han- nover das Gewinnungsrecht an den genannten Salzen, insoweit es überhaupt aufrechterhalten wird, nur auf solhe Grund- stücke, welhe dem Gewinnungsberechtigten bereits vor dem. 8. Februar d. J. eigenthümlich zugehörten oder für welche ihm bereits vor diesem Tage das Ret der Gewinnung der frag- lihèn Salze abgetreten wurde. É

Aus diesen Bestimmungen des Geseßentwurfs ergiebt le, daß diejenigen, welche nah dem 8. Februar d. J. neue Schürf- arbeiten auf Kali- und Magnesiasalze eröffnen oder nah dem 8. Februar d. J. begonnene fortseßen, sowie diejenigen, welche in der Provinz Hannover neue Grundstücke oder neue Berech- tigungen zur Gewinnung der genannten Salze erwerben, im L er Annahme des Geseßentrourfs durhch den Landtag die

efahr laufen, ihre Unternehmung ohne Entschädigung auf- geben zu müssen.

Der General - Lieutenant Müller, Kommandeur der 12. Division, ist mit kurzem Urlaub hier angekommen.

__ Der Regierungs-Affssessor von Shuly zu Swinemünde ist der Königlichen Regierung zu Frankfurt a. O. zur aus- hilfsweisen Verwendung überwiesen worden.

Das Ober-Kommando der Marine giebt folgende Schiffs- i 44 bekannt : 4

S. M. Kreuzer „Sperber“, Kommandant Korvetten- Kapitän von Arnoldi, ist am 7. Februar in Colombo auf Ceylon angekommen und will am 13. Februar nah Sansibar

weitergehen.

. M. Kreuzer „Falke“, Kommandant Korvetten- Kapitän Graf von Moltke (Heinrich), ist am 8. Februar in Melbourne angekommen und will am 10. Februar nah Sydney weitergehen.

S. M. S. „Marie“, Kommandant Korvetten-Kapitän reiherr von Lyncker, ist am 8. Februar von Puerto Montt

Chile) nach Buenos Aires abgegangen.

Sachsen.

Ueber das Befinden Seiner Majestät des Königs ist gestern Mittag 12 Uhr folgendes Bulletin ausgegeben worden :

Seine Majestät der König haben, gestern eine Blasenblutung gehabt und sind genöthigt, das Bett zu hüten.

eber ist niht vorhanden und giebt der Zustand zu ernster Be- forgniß vorläufig keinen Anlaß, doch macht derselbe eine längere Schonung nöthig.

rof. Dr. Schmidt. Dr. Fiedler. Dr, Jacobi.

Ein gestern Abend 6 Uhr ausgegebenes Bulletin lautet :

Im Laufe des Nachmittags haben Seine Majestät wesentliche Er- leihterungen der vorher vorhandenen Beshwerden gehabt, au wieder- holt etwas geschlafen. Keine Fiebererscheinungen.

Professor Dr. Schmidt. Dr. Fiedler. Dr. Jacobi.

Das heute früh veröffentlichte Bulletin meldet:

Bei Seiner Majestät dem Könige traten gestern Abend wieder erhebliche Beschwerden ein. Nach deren O haben Aller- hôhstderselbe gut gran. Die Blutung scheint zu stehen. Das Allgemeinbefinden is nach Umständen gut.

Dr. Fiedler. Dr. Jacobi.