1894 / 35 p. 22 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

e at P pri > s ta H A H ¡D tei E H Err Gd Ss ens

« u ä BEE R E: E P e A i E C E ah Et d E 4 j .

[65992]

der Magdeburger

. Einnahme. 1) Referve-Vorträge aus dem Vorjahre : a. für nos nicht verdiente EOL b. für no< nit erledigte Schäd 2) Prämien-Einnahme :

für direkt geschlossene Versicherungen mit 276 036 532 Ver-

sicherungs-Summe i H Nebenleistungen der Versicherten (Police-Gebühren) 4) Zinsen abzüglih der verausgabten Zinsen

Ansgabe.

1) Eingetangene aber noh ni<t verdiente Prämien (Prämien-Reserve) vacat

2) Entschädigungen hierzu Regulierungskosten 3) Reserve für unerledigte Schadenfälle 4) Abschreibungen auf : a. Immobilien b. Inventar

G. A E o o acer oie Q 2 d. aus\tehende Forderungen aus dem Jahre 18933 .. . 10 503.66

hiervon ab: nachträglich eingegangene Beträge auf früher

abgeschriebene Forderungen

5) Verwaltungskosten :

rovision der Agenten und General-Agentur-Administrationskosten .

a. b. Allgemeine Verwaltungskosten

6) Sonstige Ausgaben : a. Kursverlust auf Rimessen und Kupons þ. Steuern c. Beiträge zur Beamten-Pensionskasse . . . 4d. Alters- und Invaliditätsversicherungsbeiträge

e. Zum Gratifikations- und Dispositionsfonds. . . .

Gewinn des Rechnungsjahres

Rechnungs =- Abs<luß

Hagelversicherun für das Rechnungsjahr 18983.

T. Gewinn- und Verlust-Conto. 2)

ien (Prämien-Reserve) . . . . vacat en (Schaden-Reserve) . . . . vacat

2 734 496 26 711 109 608

2 870 816

773 101/25

80 061/09) 853 162

8 922

1 490/70 5 500/00

1 853.96 8 649/701 15 640

y

370 554/67 232 066/62] 602 621

5/75 1725/21 2 607 Bl |

197/81 39 933/80} 40 470/56 1 350 000/00

2 870 816/59

ITL, Silanz. ; * Activa. i 1) Depotwechsel der Aktionäre, à 1000 6 pro Aktie 2) Sonstige Forderungen :

# Ausstande bet Agenten os E E b. Guthaben bei Bank-Instituten und Versicherungs-GeseÜschaften . . 07

c. anderweit

3) Kafsen-Bestand

4) Kapital- Anlagen : a. Hypotheken þ. Werthpapiere :

Nominalwerth : M 1 185 800 3F 0/9 Preuß. konf.

365 000 3F 9/9 Deutsche Reichs- nee 442 000 3$ 9% P iraer i Stadt - Anleihe , 2 50 000 3# °%% Westpreußische Pfandbriefe . , 601000 39/0“ Preuß. kons. Staats-Anleihe ,,

6 2 613 800 | c. Darlehen gegen Pfandsichcrheit

Passîva.

1) Grundkapital: : in 6000 Stück Aktien à 1500 M

ab: nit begebene 2999 Stü>k Aktien à 1500

2) N iht abgehobene Nachschüsse 3 Reserve Portekgs ür das nächste Jahr:

a. für no< nit verdiente Prämien (Prämien-Reserve) . . . . Yt 4 Gatfchêbigun en (Schaden-Reserve) 8 922

b. e noch nicht gezahlte Gntsché 4) Hypotheken und Grundschulden, fowie

5) Noth nicht abgchobene Dividenden aus 1890 und 1892

7) Reservefonds laut vorjähriger Re<hnung 8) Sparfonds laut vorjähriger Rechnun

7 Sonstige Passiva 9) Gewinn des Rechnungsjahres 1893 I

Von diesem Reingewinn: fließen zum Reservefonds fließen zum Sparfonds

Tantième an den Verwaltungsrath und den Gesellschafts-Vorstand . . Dividende auf 3001 Stück Aktien à 100 4 (20 9/0)

Genehmigt in der Generalversammlung vom 7. Februar 1394. Magdeburger Hagelverficherungs-Gesellschaft. Der General-Director :

Dr. Hahn.

Kurswerth in Rechnung gestellt am31.Dez.1893. mit:

Staats-Anleihe 4 1191 729,00 Æ 1 175 269,80 366 095,00 , 430 950,00 ,

48 500,00 ,

517 461,00 ,„ A6 2 094 735,00

onstige in Gelde zu schätzende Lasten

M S

3 001 000 40}

91| 525 409 103 528

357 700,00 425 412,00 47 500,00

515 661,00

9 521 542 80)

319 475 2 841 017

6 470 956

9 000 000/00) 4 498 500/00 4 501 500

100

1420 136 256 202 667 270 090|

1 350 000

6 470 956

405 000 509 900 135 000 300 100

1 350 000

(85998) Magdeburger Hagelversiherungs - Gesellshaft.

Die in der heutigen Generalversammlung für das Jahr 1893 auf bundert Mark pro Actie festgeseßte Dividende kann gegen Einlieferung der quittierten Dividendenscheine vom 8. d. M. ab in unserer Hauptkasse hier, Breiteweg 7 und 8, in Empfang genommen werden. Die Quittungen müssen nach 8 57 des Statuts von denjenigen vollzogen sein, wel<he am 31. Dezember 1893 in den Büchern der Gesellshaft als Eigenthümer der betreffenden Aftien eingetragen waren.

Magdeburg, den 7. Februar 1894. Magdeburger Hagelversicherungs-Gesellschaft. Der General-Direktor :

Dr. Hahn. E

Mit Zahlung der Dividende an die in der Provinz Brandenburg wohnhaften Aktionäre find wir beauftragt.

Berlin, ten 7. fFcbruar 1894.

Die Subdirektiou der

Magdeburger Hagelversiherunys-Gesellschaft,

Königgräterstraße 124, 5. Felmy.

| [63884]

Zur diesjährigen ordentlichen Generalversamm-

lung i s i

Oberschlesischen Aktien Gesellschaft für Fabrikation von Lignose,

welche hiermit auf Mittwoch, den 28. Februar

a. Ccr., Mittags 12 Uhr, in Bentheu O.-S.,

Krüger's Hotel, anberaumt wird, werden die Herren 2 Aktionäre in Gemäßheit der $8 26 und 27 des | versammlung eingeladen.

Gesellschaftsftatuts eingeladen. Auf der Tagesorduuug steht: 1) Berichterstattung für das Jahr 1893.

2) Genehmigung des Abschlusses pro 1893 und

der Verwendung des erzielten Gewinns. 3) Ertheilung der Decharge. 4) Neuwahl des Aufsichtsraths. 5) Beschluß, betreffend Firmenänderung.

Behufs Legitimation zur Theilnahme an der t Generalversammlung haben die Herren Aktionäre | versammlung ihre Aktien nebst doppelt ausgefertigtem Nummern- verzeichniß derselben späteftens fünf Tage vor der

Generalversammlung entweder

a. bei dem Sehlesischen Baukverein, Vres-

lau, oder

b. bei der Kommauditce des Schlesischen

Baukvereins in Beuthen O. S

u ‘deponieren und das abgestempelte Exemplar des | das Versammlungslokal vorzuzeigen. M aioeaveneiad es beim Eintritt in die General-

versammlung vorzulegen. Kruppamühle, den 29. Januar 1894.

[

[66075]

| zur Generalversammlung dienen und in welchen die

c] Vereinsbank in Hamburg. Generalversammlung am Donnerstag, den 1. März 1894, Nachmittags 2 Uhr, im Saal Nr. 13 der Börsenhalle. Tagesorduuug :

Gewinn- und Verlust-Re<nung zur Geneh- migung. 2) Wahl zweier Mitglieder des Verwaltungs-

raths. 3) Wahl zweier Revisoren. Der Vorstand.

Vereinsbank in Hamburg.

Die Bilauz von ultimo 1893 nebst Gewinu- und Verlust-Rechnung und Jahresbericht liegt vom 14. Februar dss. Js. an zur Einsicht der Herren Aktionäre im Lokal der Bank auf. Abdrüde derselben können von demselben Tage an daselbst abgefordert werden.

Der Vorstand.

66067 ; b Die * cbinäre Generalversammlung wird am 3. März, um 3 Uhr Nachmittags, im Komtor der Margarinefabrik für die Aktienge|ells<haft Bröns Margarinefabrik abgehalten. A Tagesordnung: Wabl eines Mitglieds des Vor- standes und des Aufsichtsraths. Genehmigung der Bilanz. : Beschluß über Herstellung des zum erweiterten Betriebe nöthigen Betriebskapitals. Bröus Margarinefabrik, d. 7. Februar 1894. L M. Jacobsen.

[66007] VWerliner Bank.

In Gemäßheit des $ 16 der Statuten werden die Herren Aktionäre zur fünften ordentlichen Ge- ueralversammlung, welle Mittwoch, den 28. Februar 1894, Vormittags 11 Uhr, im Norddeutschen Hof hier, Mohrenstraße 20, stattfinden wird, eingeladen. Tagesordnung : O 1) Vorlage des Geschäftsberichtes, der Bilanz a Gewinn- und Verlust - Kontos pro 1893. 9) Bericht der Revisoren über die Prüfung der Bilanz und des Gervinn- und Verlust-Kontos. 3) Beschluß über die Genehmigung der Bilanz, die Vertheilung des Reingewinnes und die Entlaftung des Vorftandes. : 4) Wahl von Mitgliedern des Aufsichtsraths. 5) Neviforenwahl pro 1894. Zur Theilnahme an der Generalversammlung find nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien oder die Depotscheine der Reichsbank über ihre Aktien, sowie die Vollmachten der Vertreter bis späteftens den zweiten Tag vor dem Ver- sammlungstage, den Tag der Versammlung und der Hinterlegung nicht mitgerechnet, also spätestens bis zum 24. Februar a. €., Abends 6 Uhr, in Berlin bei der Gesellschaftskasse, sowie bei den Herren F. W. Krause & Co., Bank- _ geschäft, in Dresden bei den Herren Gebr. Arnhold hinterlegt haben. Ueber die Niederlegung werden Gmpfangsscheine ausgestellt, welhe als Einlaßkarten

Stimmzahl angegeben wird. Der Aufsichtsrath. Arnhold, Vorsitzender.

[66065] Döbelner Straßenbahn.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hier- durch zu der Dienstag, den 27. Februar 1894, Nachmittags 3 Uhr, im Börsensaale zu Döbeln stattfindenden Generalversammlung ganz ergebenst eingeladen.

3 Uhr geschlossen. Die an der SGeneralversamm-

lung theilnchmenden Aktionäre find auf Grund des

Aktienbuches als legitimiert zu betrachten.

Die Bilanz, fowie Gewinn- und Verlustre<nung

liegt von heute an im Comptoir der Gesellschaft zur

Einficht für unsere Aktionäre aus.

E c

1) Vortrag des Geschäftsberichtes und der

Jabresre<nung 1893, sowie Antrag auf

Nichtigsprehung derselben.

2) Festseßung des Honorars für den Verstand

der Gesellschaft gemäß $ 12 der Statuten.

3) Beschlußfassung über Vertheilung des Ge- winues.

4) Ergänzungswahl für den Vorstand. ®

5) Ergänzungswahl für den Aufsichtsrath.

6) Genehmigung zur Uebertragung von Aktien.

7) Etwaige Anträge.

Döbeln, den 8. Februar 1894.

Der Auffichtsrath der Döbeluer Straftenbahn,

Eduard Braun, Vorsitzender.

[66069]

Oberlausißer Bank zu Zittau.

Tagesorduung :

Decharge an den Vorstand.

2) Ergänzungswahl des Auffichtsrathes.

in Zittau an unserer Kasse, Gesellschaft,

gegen Bescheinigung zu erfolgen.

Zittau, den 8. Februar 1894. Der Anfsichtêrath

| [65833]

& Co. Nachmittags 3 Uhr, im Gasthof zum Schwan in can statt, wozu die Herren Kommanditiften

1) Jahresbericht und Vorlegung der Bilanz nebst | hierdurh eingeladen werden.

Der Saal wird um ©® Uhr geöffuet und Punkt |

Die Aktionäre der Bank werden hierdur<h zu der Freitag- den 9. März a. €., Vormittags 11 Uhr, in unserem Bankgebäude, Bauznerstraße Nr. 20, abzuhaltenden 23. ordentlichen General-

1) Vortrag des Geschäftsberichtes und der Bilanz, Anträge tes Anfsichtsraths über die Ge- nehmigung der leßteren und Beschlußfaffung / i io über die Gewinnvertbeilung, Ertheilung der | Gesellshaft mit beshränkter Haftung in Liqui Siqui-

in Dresden bei dem Dresdner VBaukvercin

Die Bescheinigung, welche zur Theilnahme an der Generalversammlung berechtigt, is beim Eintritt in |.. inmoisdben erfolgte Ermittelung der Nachkommen

eldrunger Vank,

Die Generalversammlung dex Kommanditisten der

ndet Sonntag, den 25. Februar a. e,

Lo. fin Bank von Struß, Scharsfe, Dittmar

Tages8orduung :

1) Vorlegung des Rechnungsabschlusses und Er- stattung des Rechenschaftsberichts pro 1893 der persönlich haftenden Gesellschafter und des Auffihhtsraths ($ 18). ;

2) A über die Gewinnvertheilung ($8 18 un «

3) Dechargierung der persönli<h haftenden Ge- sellschafter und des Auffichtsraths G

4) Wahl dreier Mitglieder des Aufsichtsraths auf 3 Jahre an Stelle der statutgemäß wegen Ablauf der Amtsdauer ausscheidenden Mit- glieder ($ 16).

Heldrungen, den 7. Februar 1894.

Die persöulich hastenden Gesellschafter der

Heldrunger Bank von Struß, Scharffe, Dittmar & Co,

Strut. Scharffe. Dittmar.

[65510] y Die Herren Aktionäre der

Buckerfabrik Güstrow, Actien-Gesellschaft, werden hierdur< zu einer am Freitag - den 9. März 1894, Nachmittags [25 Uhr, im Hôtel de Russie zu Güstrow stattfindenden aufter- ordentlichen Generalversammlung ergebenst ein-

geladen. Tagesorduung : :

1) Betriebsberiht des Vorstandes über die

Kampagne 1893/94.

9) Antrag auf Aenderung des Statuts $ 4.

3) Antrag auf Uebertragung von Aktien.

4) Wakhl eines Mitglieds des Aufsichtsraths. Wegen Einlaß- resp. Stimmkarten wird auf 8 13 des Statuts verwiesen.

Güstrow, den 3. Februar 1894. Der Auffichtsrath. P. Ghblermann, Vorsißender.

7) Erwerbs- und Wirthschafsts- Genossenschaften. [660 L deutliche Generalversammlung ordeutliche Geuer Montag den 19. Febr. 1894, Abends S8 Uhr, im Geschäftslokal. _Tage®orduung: 1) Jahresabschluß. 2) Beschlußfassung über Verlängerung der Ge- nossenschaft. Berlin, den 9. Februar 1894. ; Genossenschafts. Magazin vereinigter Tischler-Meister (E. G.)

Der Auffichtsrath. H. Steinboc.

SOCRU L E O S C A S L S T P E S T5 Au

8) Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

[65945] Vekanutmac<uug. ; In die Liste der bei dem Amtsgericht T1. zu Berlin zugelassenen Ne<htsanwälte is heute der Nehtéanwalt Dr. von Wurmb mit dem Wohnsitze in Schône berg eingetragen worden. Berlin, den 2. Februar 1894.

J. V.: FriesicLe, Amtsgerichts-Nath.

[65944] Bekauntmachung.

Apah i} heute in die Lifte der beim hiesigen

eingetragen worden. Mey, den 6. Februar 1894. Der Landgerichts-Präsident: Lellba <.

[65943] Rentlingen. :

Der Justizreferendar 1. Klasse Ferdinand Heim wurde zur Neh1tsanwaltschaft bei dem K. Amtsgericht Reutlingen mit dem Wohnsiy daselbst zugelassen.

Den 5. Februar 1894. A

K. W. Amtsgericht. Ober- Amtsrichter Ruff.

———————————— 9) Bank - Ausweise.

Keine. ,

E e

10) Verschiedene Bekannk machungen. [65753]

Wir zeigen hierdurch an, daß die unterzeihnete

etreten und Herr Adolf Schlesinger zu Seiee D bestellt ift. Gleichzeitig tordecs

Die Deponierung der Aktien hat laut Statut | wir gemäß $ 65 des Geseßes vom 20. April 139 spätestens am fünsten Tage vor der General- g chaft

die etwaigen Gläubiger der genannten Gesell| auf, sich bei derselben zu melden. éd Gesellschaft für automatischeu & rauchlof

in Berlin bei der Direktion der Diskouto- | Fessel- Feuerungs -Betrieb (mit beschränkter

Haftung) in Liquidation.

65946 : 2 \ Mia Aufruf vom 26: Fanuar 1894 hat dur i i ; den. des Heinrich Dallmann seine Erledigung gefun Stargard i. Pomm., deu 6. Februar 1894 Hugo de Witt, Rectéanwalb.

ver Oberlausizer Bauk zu Zittau.

Der Auffichtörath. Scherbening,

Rechtsanwalt Oppermann, Vorsigenders

Der Re<htsanwalt Dr. Albert Grégoire a, Kaiserlichen Landgericht zugelassenen Rechtsanwalte

M Bde

Bekanntmachungen der deutschen Eisenbahnen enthalten sind, erscheint auch in einem besonderen

Eentral-HandelZ3-Register für

Vierte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Slaals-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 9. Februar Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Genossenschafts-, Zeichen- und Muster-Registern, über Patente, Gebrau<hsmuster, Konkurse, sowie die Tarif- und Fahrplan-

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reit kann dur alle Post - Anstalten, für

Berlin au< dur< die Königliche Expedition des Deutschen Nei

Anzeigers SW., Wilhelmstraße 32 bezogen werden.

Vom „Central-Handels-Register für das Deutsche Reich“ werden | heut die Nrn. 354. und 35 B. ausgegeben.

Entscheidungen deutscher Gerichtshöfe. (Nach den neuesten Zeitschriften und Sammlungen.)

1) Beim Handelskauf darf die Gegenleistung nicht zurü>gehalten werden, wenn der Vertrag in der Hauptsache erfüllt ist und es sih nur no< um rückständige Nebenleistungen handelt. Dieser Satz findet da keine Anwendung, wo eine Mehrzahl unter sih gleihartiger und glei<hwerthiger Gegen- stände zu liefern ift, die unter si<h ni<t in dem Ver- hältniß von Haupt- und Nebensache stehen. In folhem ane ist vollständig zu erfüllen, bevor die Geaenleistung verlangt werden kann. U. N.-G. v. 8. Oft. 1892 Bolze Bd. 15 S. 236.

2) Ein Distanzgesch äft liegt niht vor, wenn die Sache (Säge) bei dem Käufer in betriebsfähigem Zustande cafznslélten war. Dies war ein wesent- lier Dheil ver Lesung. “U N-G. v. 11. O 1892 à. d: D. S. 239.

3) Bei Playgeschäften ist die Aufbewahrungs- pflicht des Käufers nur eine zettli< beschränkte; sie hört auf, lghald der Verkäufer in der Lage ist, selbst über die Waare zu verfügen. Art. 348 Abs. 1 H.-G.-B. if analog anwendbar, wenn die Bethet- ligten an verschiedenen Orten wohnen. U. R.-G. vom 11. Oktober 1892 a. a. O. S. 240.

4) Das nicht mit der Feststellungs-, sondern mit der Leistungsklage geltend zu mahende Recht des Verkäufers auf Empfangnahme ist dann gegeben, wenn dieser ein besonderes Interesse an der Empfangnahme hat. U. N.-G. vom 19. Oftober 1892/0. a U. S. 2453.

5) Die Nügepflicht des Art. 347 H.-G.-B. ift zwar auf die Mängel, niht aber auf die Identität der empfangenen Waare anwendbar, ebenso wenig wenn es sih um die leihweise Hingabe von Gegen- tänden handelt. U. R.-G. v. 18. Okt. 1899 a. a. O. S. 244, - /

4 Die Gefahr, feiner Verpflihtung durh die Schuld eines Dritten, von welchem er die ver- kaufte Waare zu erwerben hoffte, niht entsprechen zu Tönnen, trifft den Verkäufer auch dann, wenn er bei Eingehung des Vertrags gute Gründe zu der Annahme hatte, daß er zur Lieferung der verkauften fremden Sache im stande sein werde. U. N.-G. v. 21. Dezember 1892 a. a. O. S. 247.

7) Das sog. Kompensationsgeschäft, das, da bei ihm die Differenz auf Grund des späteren Abschlusses eines zweiten Ge1häfts und zum Zwe> der Regulierung des ersten erfolgt, ist als reines Differenzgeshäft niht anzusehen. U. R.-G. G WIT, 1892 aa D. S. 253.

8) Bei Beurtheilung von Börsengeschäften enthalten die dem andern Theil bekannte Vermögené- losigkeit der Kommittenten oder ein auffälliges Miß- verhältniß zwischen dieser Vermögenslage und der Höhe der eingegangenen Verpflihtungen eine erheb- liche Anzeige für das Vorhandensein fog. reiner und deshalb nicht fklagbarer Differenzgeschäfte. U. N.-G. v. 6, u. 12: Okt, 1899 a: a; O: S. 250, 291, 254,

9) Die Liquidatoren einer offenen Handels- gesellschaft haften jedem Gesellschafter, soweit sie der ihnen dur< das Amt auferlegten Pflicht \<uldhaft zuwiderhandeln. U. N.-G. v. 2. Nov. 1092 a, a. O. S. 273,

10) Juristishe Personen haften, wenn ihre geseßlichen Vertreter innerhalb des thnen zugewiesenen Ge! chäftsfkreises als Willensorgane der juristischen Person s{uldhaft handeln oder unter- lassen, in gleihem Umfange, wie die handlungs- fähigen physischen Personen. Der juristishen Person können daher auh Nachlässigkeiten ihres Vorstandes in der Kassenkontrole entgegengehalten werden. U. R.-G. v, ol Mai 1892.0: a V, S: 274

11) Die Annahme einer Anweisung erzeugt für den die Annahme erklärenden Kaufmann nah Handelsreht ein selbständiges Shuldverhältniß zwishen dem Assignatar und dem Assignaten, fodaß für den leßteren ein Verpflihtung8grund ent- steht, der unabhängig ist von dem obligatorischen Verhältniß zwishen Assignanten und Assignatar.

ie Annahmeerklärung des Kaufmanns gilt im weifel als zum Betrieb des Handelsgewerbes ge- orig und bedarf keiner \<riftlihen Vorabfassung R 274 und 317 H.-G.-B.) U. N.-G. v. 29, März

12) War dem Kommissionär bekannt, daß die zum Umtausch En Werthpapiere nicht Eigenthum des Kommittenten, sondern fol<hes von Kunden deëfelben bildeten, so steht dem Kom- none “Sh Sa L, s

andre<t aus Art. „G-B. zu. U. N.-G. v. 28. Nov. 1893, Ÿ /

13) Wegen Mißbrauchs des Namens der Theil- aber einer offenen Handelsgesellschaft können diese Theilhaber, niht die offene Handels- gesellschaft unter ihrer Firma klagen, da niht wegen unbefugten Gebrauchs dieser Firma, sondern nur aus i DEIRE u aier en E ist. : - Landed-W.-D. in Bayern v. 26. Januar 1893 Slg. Bd. 14 S. 40.

14) Eine Klage wegen inloyaler Geschäftskoönkurrenz findet a des Nahmens des Markenschußz- eseßes niht statt, felbst wenn die Absicht der lde Stadien us ais ld eine wirthschaft-

e e i ¿

Das, ü. 0. f. D. gentonkfurrenten eintrat „Die Zivilkammer eines Landgerichts kann eine

bor die Kammer für Handelssachen lies Klage niht wegen Unzuständigkeit a weisen, sondern nur

und Königlich Preußischen Staats-

auf Antrag des. Beklagten an die Kammer für Handelssachen verweisen. U. des\. G.-H. v. 27. Ia- nuar 1893 a. a. O. S. 431.

E Herausgegeben von dem Kaiser- lien Patentamt. Nr. 6. Inhalt: Patent- lisfe: Anmeldungen; Zurücknahme von Anmel- dungen; Versagung; Ertheilungen ; Uebertragungen ; Löschungen; Nichtigkeitserklärung; Patentschriften ; Neudru> von Patentschriften. Werzeichniß der von Herrn Ingenieur Veitmeyer in Berlin der A des Kaiserlihen Patentamts geschenkweise überlassenen Werke und Abhandlungen. Nicht- amtliches: Gerichtliche Entscheidungen. Reichsgericht, 6. Dezember 1893. Bücherschau.

Das volkswirthschaftlihe Finanz- blatt Die Sparkasse, freies Organ für die deutschen Sparkassen. Herausgeber Dr. jur. Heyden in Essen. (Ruhr). Nr. 3. Inhalt: Die Spar- kassen im Königreih Württemberg i. J. 1892. Silber-Enquête. Die französishen Privat-Spar- fassen i. I. 1892. Resultate der \{wedischen Postsparkasse i. J. 1892. Der Geseßentwurf über die Landwirthschaftskammern. Sparkassenwesen: Fälshungen von Sparkassenbüchern. Sparkasse Berlin. JItalienishe Sparkassen. Niederländische Reicdhs-Postsparkasse. —- Geld-, Münz- und Bank- wesen: Reichsanleihe und preußische Konsols. Oester- reichishe Thaler. Unterhandlungen betr. Münzgesetß. Internationale Muünzkonfereuz. Bankgründung in Jtalien. FJItalienisWe Staatsschuld. Silberzoll. Amerikanische Anleihe. Genossenschaften u. a. Verbände. Kreditwesen: Pommersche Hypotheken- Aktien-Bank in Lerlin. Preußische Hypotheken- Versicherungs-Aktien-Gesellschast în Berlin. Hypo- thekenbank în Hamburg. Steuerwesen: Steuer- Kommission. Abzugsfähigkeit der Lebensversicherungs- prâmien. Versicherungs8wesen. Gemeinde- Angelegenheiten: Kommunalanleihen i. F. 1893. Breslau. Juristishes: Anspruch der Hypotheken- gläubiger gegen die Feuer-Vers.-Ges. Lebensversiche- rung. Löschung einer Hypothek. Kosten der Zwangs- vollstreung. Nachweis der Hypothekenfreiheit. L Ines, Literatur. Kurse. Börsen- endenz.

Berliner L und Handels-Zeitung. (Verlag von W. T. Bruer, Berlin - Schöneberg.) Nr. 10. Inhalt: Deutscher Bergwerks- und Hütten- Aktien-Verein (Commerner). Nationalbank für Deutschland. Pommersche Hypotheken - Aktien- Bank. Schlesische Aktien-Gesellschaft für Port- land-Cementfabrikation, sowie Betrachtungen über die Lage der Cement-Industrie. Vereinigte Stroh- stofffabriken zu Dresden. Illustration zur Zeich- nung auf die 6% Obligationen der Stolberger Glas- hütte. Aktien-Bauvperein „Unter den Linden“. Finanzielle Zeitungs8enten. Deutsche Reichsbank. Inländische Wechsel. Preußische Hypotheken- Aktien-Bank. Schlesishe Bodenkredit - Bank in Breslau. Barmer Bankverein. Amerikanische Schaßbonds. Northern - Pacific - Eisenbahn. Bücherschau. Dividendenshäßungen. General- versammlungen.

„Glüd>auf." Die Nr. 11 der vom Generak- Sekretär Dr. Neismann-Grone zu Essen redi- gierten Berg- und Hüttenmännischen Zeitschrift „Glük- auf" (Verlag von G. D. Bâdeker) hat folgenden Inhalt: Magdeburger Braunkohlenbergbau- Verein. M. Wachholder: Ueber den Erdmagnetismus. (Hierzu Tafel VIII.) Neue Patente. Ueber- sicht über die Produktion der wichtigsten Montan- produkte im Deutschen Reich und în Luxemburg während des Jahres 1892. (11.) Marktberichte: Belgischer Kohlenmarkt. Britischer Noheisenmarkt. Vom Zinkmarkt. Vereine und Versammlungen : Verein technisher Grubenbeamten. Generalversamm- lungen. Statistisches: Die Bergarbeiterlöhne in Preußen während des III. Vierteljahrs 1893. Statistik für das 1V. Vierteljahr 1893 vom Magde- burger Braunkohlenbergbau-Verein. Vermischtes : Besteuerung der Aktiengesellschaften. Kohlenzölle in den : Vereinigten Staaten. Schießarbeit in den Gruben. Adam Riese. Personalien. Magnetische Beobachtungen. Patente.

Zetts<rifr für - MasPinenbau. «und Schlosserei. (Eigenthümer und Herausgeber : Gustav Hoffmann, Berlin.) Nr. 3. Inhalt : Die Erfindungsthätigkeit auf dem Gebiete der Schlosserei im Jahre 1893. Schmiedeeisernes Aushängeschild. Vorschläge zur Sicherung der

orderungen der Bauhandwerker für gelieferte Ar- eiten. Feuilleton. Jllustrierte Patentschau : Schloß mit zwei Niegeln. Ueber die Nostbildung auf der Innenseite von Kesselwandungen. (Schluß) Das Ausglühen von Stahlgegenständen. Die een des Schmiedeeisens seit der Renaissance. Technische Anfragen und Beantwortungen: Herstel- lung einer s{miedeeisernen Ladenthür; Baskülver- {luß für nah außen s{lagende Fenster; ist die Anbringung von Keilnuthen an komprimierten Wellen s{<ädli<? Abdrehen von Par aaten! Windmotor als Aushilfskraft für Pumpenbetrieb ; Drahtseiltriebwerk 2c. Technisches. Allgemeines. Aussf\tellungswesen. Nechtsurtheile. Lite- ratur. Bezugsquellen-Vermittelung. Sub- missions-Kalender. Marktberihte. Patente. Konkurse.

latt unter dem Tite

1894.

das Deutsche Reich. «54

Das, Central - Handels - Register für das Deutsche Neich erscheint in der Regel tägli<h. Der

Bezugspreis beträgt L #4 50

für das Vierteljahr.

Einzelne Nummern kosten 20 4.

Insertionspreis für den Naum einer Dru>zeile 30 4.

Elektrote<hnis<es Echo. Organ des Elektro- tehnishen Vereins zu Magdeburg. (Verlag des „ESlektrotehnischen Cho" in Magdeburg.) 5. Heft. Inhalt: Die bei Dynamomaschinen vorkommenden Störungen. Von J. A. Montpellier. (Mit Fi- guren.)— Transyortable Glektromotor-Pumpe. Von Carl u. Ko., Worms. Die elektrishe Uebertragung der Kraft der Niagarafälle. Von Prof. George Forbes. Neuer elektrisher Ofen. Wechselstrom- Elektrolyse. Kompensation der Hysteresis in elektro- magnetishen Meßinstrumenten. Ein elektrischer Projektion8apparat. Elektrolytishe Desinfektion. Repertorium physikalischer bezw. elcktrotehnischer M Industrielle Nachrichten. Allerlei. Literatur.

Rundschau. Jllustriertes Fachblatt für die ge- sammte Bleh- und Metall-Jndustrie mit besonderer Berücksichtigung der Beleuhtungsbranhe. Verlag von W. Winie>i, Berlin. Nr. 51. Inhalt: Eine finanzielle Kulturfrage. Die Spezialisierung des Handwerks in Großstädten. Aus dem Gebiet der Invaliditäts- und Altersversiherung. Die „guten alten Zeiten* im Handwerk. Patent- statistik des Jahres 1893. Spirituslampe mit unverbrennbarem Docht. Feuersichere Kerzen- und Sturmlaterne. Equipagenlaterne. Verschiedenes. Auszüge aus den neuesten Patentschriften. Bekanntmachungen des Kaiserlihen Patentamts. Verkäufe. Handelsgerichtlihes. Submissions- wefen. Marktberichte.

Baugewerks- Zeitung. Organ des Verbands Deutscher Baugewerfsmeister, des Innungsverbands Deutscher Baugewerksmeister und der Baugewerks- Berufsgenossenschaften. Berlin, Bernhard Felisch. 26. Jahrgang. «Nr. 11. Inhalt: Preußens Bau- gewerksshulen in ihrem jeßigen Zustande. Bau- polizeilihes. Bauberichte. Berufsgenossen- \<haften. Lokales und Vermischtes. Technische Notizen: Neue Methode zur Herstellung von wetter- beständigem Gipspuß und Gipsguß mit marmor- artigem Glanz. -—- Schulnachrichten. Wettbewerb. Bau-Submissions-Anzeiger.

Der Metallarbeiter. Eigenthümer und Herausgeber: Carl Pataky (Berlin). Nr. 11. Inhalt: Gewerblihe Nundshau. Verfahren zur Per eti von Röhren aus Blechstceifen.

raftishe Winke für die Einrichtung neuer Metall- waarenfabriken (VI.). Wasserleitungshahn mit selbstthätigem Entleerungskegel. Aluminiumlothe. Technische Mittheilungen: Löffler's Ruß- und u —— Zusa von Aluminium zum Roh- eisen. Gestell zum Kochen und Aufbewahren von Eiern. Neue Patente. Technische Anfragen. Technische Beantwortungen : Füllmaterial für feuer- sichere Schränke. Pußpomade für Metall. An- \trih zur Konservierung von Zinkdächern. Bücher- \hau. Verschiedenes. Der Geschäftsmann. Patentliste.

Weinmarkt. Weinbau- und Weinhandelsblatt. Verlag von Jean Zeimet in Trier.) Nr. 3. nhalt: Leitartikel: Die neuesten Steuerprojekte der Negierung. Korrespondenzen: Ausführungs- Verordnung zum ungarischen Kunstweingeseß. Die 93er Rothweine der Champagne: Zur Situation des spanis<hen Weinhandels. Die Weinproduktion auf der Insel Cypern. Der Weinbau Australiens. Vermischtes: Die Kosten der Lagerung des Weins. Terminkalender für Weinversteigerungen. Nachrichten über Konkurse. -— Literarisches. Patentliste.

Gesundheit, Zeitschrift für dvöffentlize und private Hygieine. Begründet von Professor Dr. med. Carl Neclam. Nr. 2. Inhalt: Die Beziehungen der thierishen Kranktheits8erreger zum Menschen. Prostituierte und Diebinnen. Praktishe Mafß- regeln zur - Verhütung der Weiterverbreitung der Tuberkulose. Sonnenliht und Gesundheit. Zur Erkenntniß des weiblihen Wesens. Die Sterblichkeit in großen Städten. Zur Gesund- heitspflege des Arbeiters. Feuilleton : Besprehungen neuer Schriften. Gemeinnüßiges. Preisaus- schreiben des Vereins deutscher Ingenieure zur Frage der Nauchbelästigung.

Allgemeine Brauer-, und Hopfen- Zeitung. Dffizielles Organ des deutshen Brauer- bundes, des Bayerischen, Württembergishen und Badischen Brauerbundes, sowie des Thüringer Brauervereins. Publikations - Organ sämmtlicher neun Sektionen der Brauerei- und Maähzerei-Berufs- osen Gai. (Verlag von J. Carl in Nürnberg.) Nr. 15. Inhalt: Brausteuererhöhung und Reichs- tag. Ueber Hefe-Aufziehapparate und Bier-Lüf- tungsapparate (mit Abbildungen). Verhaltungs- regeln für Dampfmaschinenwärter. Die Ein- und Ausfuhr des deutschen Zollgebiets. Apparat zum Abfüllen und Haltbarmahen dem Verderben aus-

esetßter PA, Internationale Bier- ‘onfurrenz in Wien. Patent- und Gebrauchsmuster- Liste für das Deutsche Reih. Handelsregister- Anträge. Kurse von Brauerei-Aktien. Geschäfts- berihte von Aktienbrauereien. —— Feuilleton.

Tages-Chronik. Hopfenmarkt.

ea apier: undSdirethy waarenhandel und die Papier verarbeitende Jn- dustrie. (Dr. Heinrih Hirschberg, Berlin SW.) Nr. 5. Inhalt: - Vereinsnachrichten. Ostermeß-Fachausstellung zu Leipzig. Neuheiten. Das Mischen bunter Farben. Neue Geschäfte, Geschäfts-Veränderungen und Geschäfts-Berihte. Gebrauchsmuster. Vom Büchertish. Deutsche Patente. Allerlei.

Gummi-Zeitung. Organ für die gesammten Interessen der Gummi-Branche und deren Hilfs- und Neben-Industrien. (Dresden.) Nr. 9. Inhalt: Amerikanische Briefe. Sansibar-Gummi. Um- schau unter den Gebrauhsmustern der Gummibranche. Aus Gewebelagen und Gummi bestehender Mantel für Luftradreifen. Ein guter Kitt für Lederriemen. Eine Amerikanerin über Londoner Gummi- Rae, Vom Londoner Gummimarkt. Vom

iverpooler Gummimarkt. Der Strike in Breiten-

see bei Wien. Kinderspielzeuge aus Gummi. Herstellung von Kautschuklösungen. Die Kameruu- Hinterlandgesellshaft. Vermischtes. Reichs- Patente, Gebrauchsmuster-Eintragungen.

Apotheker-Zeitung, Organ des Deutschen Apotheker - Vereins. (Selbstverlag des Deutschen Apotheker-Vereins, Berlin.) Nr. 11. Inhalt: Bekanntmachungen. Slellen. für einjährig-frei- willige Militär-Apotheker im deutshen Heere. Die Pharmakognosie im Jahre 1893. Tages- nachrichten. Perfonalnotizen. Wissenschaftliche Mittheilungen. Repertorium der Pharmazie. Einsendungen aus dem Leserkreise.

Deutsche De-hde>ker-Zeitung. Organ des Innungs-Verbandes. (Verlag der Aktien-Gesellschaft Pionier, Berlin.) Nr. 3. Inhalt: Einladung zum X. Verbandstage des „Bundes deutscher Dach-, Schiefer-, Blei- und Ziegelde>er - Innungen“. Einladung zur Beschi>kung der Fachausstellung des- selben. Zur Organisation des Handwerks. Zur Frage der Nußbelästigung. Einiges über Kiesel- guhr und seine Verwendung. Die Thätigkeit des Deutschen Patentanmis iun Jahre 1893. Die Lexikographie über Dachde>ung und ihre Materialien. Vermischtes. —- Literarisches.

Weinbau und Weinhandel. Wochenschri{t für Weinhandel, Weinbau und Kellertehnik. Philipp von Zabern in Mainz. Nr. 5. Inhalt: Wein- steuer. Die Kellerbehandlung der Rothweine. Gegen das Braunwerden der Weine. Statistische Notizen. Die französishen Weine und deren Export. Berichte über Rebenstand, Handel und Verkehr. Terminkalender. Deutschlands Außen- handel in Wein und Trauben im Jahre 1893, Vermischte Nachrichten. :

Bekanntmachungen, betreffend die zur Veröffentlihung der Handels- 2c. Register-Einträge

bestimmten Blätter.

Borbeck. Befanntmachung. [65923] Die öffentlichen Bekanntmachungen über Ein- tragungen und Löschungen im hiesigen T Muster- und Zeibenreai ter erfolgen im Jahre 1894 dur den Deutschen Reichs-Anzeiger zu Berlin, die Nheinish-Westfälishe Zeitung in Essen und die Borbe>er Zeitung in Borbe>. Vorbee>k, den 20. Dezember 1893. Königliches Amtsgericht.

Borbeck. Befauntmachung. [65924] Die öffentlihen Bekanntmachungen über Ein- tragungen und Löschungen im hiesigen in pan schaftsregister erfolgen im Jahre 1894 für größere Genossenschaften dur<h den Deutschen Reichs- Anzeiger in Berlin, die Rheinish-Westfälische Qn zu Essen und die Borbe>ker Zeitung zu Borbeck, für kleinere Genossenshaften dur< den Deutschen Reichs-Anzeiger zu Berlin und die Borbe>ker Zeitung zu Borbe>, Borbeck, den 209. Dezember 1893. Königliches Amtsgericht.

Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge über Aktiengesellschaften und Kommanditgesellschaften auf Aktien werden nah Eingang derselben von den betr. Gerichten unter der Rubrik des Sitzes dieser Gerichte, die übrigen Handels- M Ee aus dem Königreih Sachsen, dem Königreich ürttemberg und dem Großherzog- thum Hessen unter der Nubrik Leipzig resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöhentlih, Mittwochs bezw. Sonn- abends, die leßteren monatli.

Alrseld. Bekanntmachung. [65892] In das E des unterzeichneten Amts-

erichts ist heute zu der Firma Ee Carls«<

ütte“ auf Fol. 203 f. Folgendes eingetragen :

harmazeutishe Gesellschaft. °

E E E O E B E T E E E E T J S ae:

I PIPA E

—————T