1894 / 39 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bauges. Tit, SP do. Ostend Berliner Aguar. do. Ze-mentbau do. Zichorienfb. vo.Wkz Snk.Vrz. Birkenw. Baum. Brunschw. Pferdb. Bresl.Br.Wies.k Brodfabrik . Carol. Brk. Offl. Sentr.-Baz. f. F. Shemniyz. Baug. do. Färb. Körn. Tontin.-Pferdeb. Eröllwt. Pap. kv. Deutsche Asphalt DtInd AGS.P. do. Verein. Petrl. do. do. St.-Pr. Eilenburg. Kattn Eppendorf Fnd. açons<hm.S.P. rankf. Brauerei elsenk. Gußsthl Glücauf konv. . Summi B.-Frkf.| 8 Gumf.SHwanitz 123 agen. Gußst. fv.| 23 Heinrichshall . ./10 .-Rhein.Bw.| tg E P Ab 53 König Wilh.Bw. Königsb. Mas. Kgsb.Pf. Brz.-A. Engen „Tuchf. v) Leyk.-Josthl.Pap| Lichterfeld. Gas-, Wass.-u.T.-G. Lind. Brauer. kv. Lothbring. Eisenw Masch. Anh.Bbg. Md>l. Masch. Vz. Do Do, -TL Msbeltrgef. neue Mzll.u.Hlb Stet Münch.Brauh. k. do. do. Vorz. Akt. Niederl. Koblnw. Nienburg, Eisen. Nürnbg. Brauer. Oranienb. Chem. do. do. St.-Pr. Bot Ste b b.

—_ ONOO0

p

gl ge

E: CPERA

91,40bz G 76,00bz G 112,90G 130,25 bzG 81,90 bz

t

—— D005 > D I bl pk pr pl pi pi pt L park fark jk pur pk prrk fehr

ina ma fs fs f Sa in fa nt fa fn j fa îns Li fm Î

O P MP1 Mj A En A V j H E: 1E 1E 1E Pr 1a l m E f EN

_

[ SSSSDSS| S

D P D M A D M M 2 M N 2% dur E Me b pk A fk jrak jur S] fk J] derk per fai Q CO fk J N fti fund

OMNIOoOO r

T

M J

pk S

pack pan brd

N R

ey S

G3 ®

Ai: et pri pr jur

otsd.Straßenb.

do. do. konv. Rath. Opt. Fabr. Rauchw. Walter Rh.-Westf. Ind. Sil Gußfthlf. Sächs. Nähfd. kv.

les. DpfrPrf. riftgieß. Hu Stobw M, Strl\Spilk.StP Sudenb. Masch. SüddImm.409/5 Tapetenf. Nordh. Tarnowiß St-Pr O Tat A. Union, Bauges. . Vulkan Bgw. kv. Weißbier (Ger.) do. (Bolle) Wilhelmj Weinb Wissen. Bergwk. ZeiterMaschinen

T

pi o N : de O IOINCR N | A DOS | Ao |

165,50G

18,90 bz 50,00bzG 115,50bzG 44,90G 121,50bz G 87,75 bz G

N Lf

o

s . pk prrmak * . . . . . . . . . . . . . Saa N op n

tor

300 300 |141,50bzG 600 |60,10G 500 1[107,50G 150 |¡—,— 600

300

600-

600

300

300

300

500

300

1000 |—,— 1000 |—,— 300 160,00bzG 1000 |—,— 600 153,00bzG 500 140,50bzG 1000 163,00bzG 300 |—,— 1000 [109,00bzG 500 1[131,00G 500 195,50bzG 300 1[128,00bzG 300 12,90G 500 I—,— 600 |—,— 1000 152,00bzG 500 137,00bzB O 200 fl.

1000 ;

1500 É

500

300

300

300

300

1000

300

1200

500/1000

300

600

300

16600/300

300

800/2000 [4

300

600

1000

150

600

1000

1000

600

1000

500

600

1000

600

309

300

300

600

500

500

300/1200

1000 |59,00bz G 600 19,00B 300 |—,—

H h Ms 1 H 1 P O P (Pr VE 1E O R Pr P n P Px E P E E E E F

CODONRO bk jt pri P bk

Verficherungs - Gesellshaften.

Kur3 unv Dividende = e pr. Ste. Dividende pro|1892|1893 E R O 460 | Aach. Nü>kvrs\.-G. 209/95 v.400A0:1110 Brl.Lnd.-u.Wff}v. 209/69 y.50024:120 Brl.Feuervs.-G. 20%/0v.100024:/130 Brl.Hagel-A.G. 20%/4v.1000Z4:| 0 Brl.Lebensv.-G. 2009/6v.10004-: 182,* Tolonia, Feuerv. 209/v.1000%4:/360 Soncordia, Lebv. 209/0 v.100024:| 48 Dt.Feuerv.Berl.2009/5 v.1000Z4:/100 Dt.Lloyd Berlin 209/53 v.100024:/200 Deutscher Phönix 209/9 v. 1000 fl. 110 Dtsch. Trnsp. V. 2629/9. 2400.46| 64 Drsd. Allg.Trsp. 109/ v.100034:/300 Düffld.Trsp.-V.10%/v.1000Z4: 255 Elberf.Feuervrs. 209/59 v.100024:/240 Fortuna, A. V. 209/s y. 100024:|120 Germania, Lebn8s8v.209/09.500Z4a:| 45 Gladb. Feuervrs. 209/59 y.100024;:| 0 Köln. Hagelbs.-G. 209/0v.500A4:| 60 Köln. NRückvrs.-G. 209/9v.500Z4:| 30 Leipzig.Feuerbr\.609/5 y,100024:|720 Magdeb. Hagel 209/69 v.1000X4:/150

9050G 430G

7550G

1690B 3050B

1200G 3210G 3250G 4710G 1065B 401G 600B 3500B 410G 775G 750G

A

L

Magdeb. Hagelv. 3349/0 v.500Z4;:| 45 Magdeb. Lebensv. 209% v. 500Z4:| 20 Magdeb. Nü>vers.- Ges. 100Z4:| 45 1ttederrh.Güt.-A. 10%/ v.500Z4:| 40 Nordstern, Lebvs. 202/0v.100024:|105 Oldenb. Vers.-G\.209/9v.500Z4;:| 65 reuß.Lebnsv.-G.209/0 v.500Z46:| 40 725B reuß.Nat.-Vers. 259/0 v.40054:| 27 750B rovidentia, 10% von 1000 fl.| 35 Rhein.-Wstf.Lld.100/9v.1000Z4:| 36 Rhein.-Wstf.R>v.10%/,v.40054: 24 Sächs. Nü>kv.-Ges. 509/0v.500Z4:| 75 Sghles.Feuerv.-G.209/0v.500A4:| 75 Thuriagia,V.-G.20%/cv.100024:/160 Zransatlant.Güt. 20%/9v.1500.46| 90 Union, Hagelvers.20%/9 v.500A46:| 63 Viktoria, Berlin209/9 v.1000546:|168 Witdt\{<.V\.B.202/9 v. 1000260:| 24 Milbelma Maadeh.Alla.10054| 33

_ _Fouds- und UAktien-Vörse. „„Verlin, 13. Februar. Die heutige Börse er- vffnete in wenig günstiger Haltung und mit zumeist 4venig veränderten Kursen auf spekulativem Gebiet. Die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen boten besondere ges{<äftlihe An- regung oan s ee sib Ges

ier entwidelte sh das Geschäft anfangs ruhig, gestaltete si< aber bald lebhafter, als ziemli allge-

320G 740G 1625 bz 3270B

535B 3900G - 840B 740B

E H T HLEELEL T T I E

wurde und die Kurse wieder steigende tung ein- {lugen. Nach kleineren Börfe fest.

Der Kapitalsmarkt bewahrte feste Gesammthal- tung für Hbeimishe folide Anlagen bei ruhigem Handel. Deutsche Reichs- und Preußische fonfol. Anleiben fest; dreiprozentige etwas Höher, 37 %%ige unbedeutend abges<wächt.

Fremdc festen Zins tragende Papiere zeigten gleihfalls feste Haltung; Ftaliener stark steigend und belebt, au Mexikaner fester; Ungarishe Gold- renten, Russisce Anleihen und Noten behauptet und ruhig. k

Der Privatdiskont wurde mit 129/69 notiert.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Kreditaktien zu anziehender Notiz ziemlich lebhaft um ; Franzosen fester; italienishe Bahnen belebt und Oen, shwoeizeris<he behauptet; Wars{au-Wien ester.

Inländishe Cisenbahnaktien re<t fest und zum theil belebt wie Lübe>-Büchen, Ostpreußishe Süd- bahn und Marienburg-Mlarwka.

Bankaktien fest; die spekulativen Devisen im Laufe des Verkehrs anziehend und lebhafter.

Industriepapiere re<t fest; Montanwerthe nah o enu Beginn zu fteigenden Notierungen leb- after.

- Breslau, 12. Februar. (W. T. B.) (S@Wluß- Kurse.) Neue 3 9% NReichs-Anl. 86,50, 3F 9/5 Landsch. Pfdbr. 98,60, Konsol. Türken 23,50, Türk. Loose 95,75, 4 9/0 ungarische Goldrente 96,10, 4 9/9 ungarische Kronenanleibhe 91,50, Bresl. Diskontobank 99,00, Bresl. Wechslerbank 97,00, Kreditaktien 221,90, Sc<hlef. Bankv. 113,00, Giesel Zem. 97,00, Donners- mar> 100,00, Kattowigtzer 134,65, Oberschl. Eisenb. 69,60, Oberschl. Portl.-Zem. 97,00, Opp. Zement 114,50, Kramsta 132,50, Schles. Zement 150,25, Schlef. Zink 183,00, Laurahütte 122,00, Verein. Oel- fabr. 88,00, Oestr. Bankn. 162,65, Nuss. Bankn. 220,75, Italiener 76,50, Breslauer eleftrishe Straßen- bahn 124,50.

Frankfurt a. M,, 12. Februar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Londoner Wechsel 20,482, Pariser Wechsel 81,25, Wiener Wechsel 162,75, 3 9/9 Reichs- Ank. 86,50, Unifiz. Egypter 103,20, Italiener 76,40, 69/9 fonsol. Mexikaner 63,40, Desterr. Silber- rente 79,70, Oesterr. 4!/s ?/o Papierrente 79,50, Oesterr. 4 9/4 Goldrente 98,00, Desterr. 1860 er Loose 123,10, 3909%/ port. Anleibe 20,60, 59% amort. RNRumän. 95,00, 40/6 ruf}. Konsols —,—, 3. Orient- Anleihe 69,60, 4% Spanier 63,40, 59% serb. Rente 67,50, Serb. Tab.-Rente 67,90, Konv. Türken kl. 23,20, 49/6 ung, Goldrente 95,80, 49/6 ungar. Kronen 91,30, Böhm. Westbahn 3205, Gotthard- bahn 151,80, Lübe>-Büch. Eisenb. 138,50, Mainzer 112,90, Mittelmeerb. 79,40, Lomb. 902, Franz. 260, Raab-Oedenburg 43{, Berl. Handelsgefellsh. 133,40, Darmstädter 134,10, Disk.-Komm. 179,90, Dresdner Bank 135,40, Mitteld. Kredit 93,00, Oest. Kredit- aftien 2927, Reichsbank 151,50, Bo@umer Gußstahl 132,80, Dortmunder Union 64,50, Harpener Berg- werk 138,20, Hibernia 117,00, Laurahütte 121,80, Westeregeln 150,00. Privatdiskont 12.

Frankfurt a. M., 12. Februar. (W. T. B.) Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oefterr. Kredit- aktien 2922, Franz. 260, Lomb. 90,50, Ung. Goldr. —,—, Gotthardb. 151,30, Diskf.-Kommand. 179,30, Dortmunder Union St.-Pr. 62,10, 3 %/o Port. —,—, Boch. Gußstahl 131,70, Harpener 137,20, Laurahütte 121,00, Sdweizer Nordofstbahn 104,70, Jtalien. Merid. 108,40, Mexikaner 63,40, Jtaliener 76,60, Ital. Mittelmeerbahn 76,60. Fest.

Leipzig, 12. Februar. (W. T. B.) (S{hluß- Kurse.) 3 %/ sächs. Nente 87,590, 39/6 \ä<\. Anl. 100,70, Buschtiehrader Eisenbahn-Aftien Litt. A. 212,25, do. do. Litt. B. 222,00, Böhm. Nordbahn- Aktien 154,60, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 174,90, do. Bank-Aktien 130,00, Kredit- u. Sparbank zu Leipzig 116,40, Sächs. Bank-Aktien 115,50, Leipz. Kammg.- Spinn.-Aktien 151,00, „Kette“, Deutsche Elbschiff.- Aktien 61,00, Zu>erfabrik Glauzig-Aktien 112,25, Ster alle-Aktien 128,00, Thüring. Gas-

esellshafts-Aktien 159,00, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 70,25, Oesterreihishe Banknoten 162,90, Mansfelder Kuxe 300,00, Altenburger Aktien- Brauerei 154,00.

Bremen, 12. Februar. (W. T. B.) (Kurse des Effekten-Makler-Vereins.) d 9% Norddeutshe Woll- kämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 160 Br., 5 9/0 Norddeutshe Lloyd-Aftien 1157 Gd., Bremer Wollkämmerei 274 bez. Hamburg, 12. Februar. (W. T B.) (Schluß- Kurse.) Preuß. 4% Konsols 107,90, Silberrente 79,10, Desterr. Goldrente 97,60, 4%/6 ung. Goldr. 96,00, 1860 er Loose 123,20, Staliener 76,40,. Kredit- aktien 291,50, Franz. 650,00, Lomb. 219,00, 1880 er Ruffen 97,90, 1883 er Nussen —, Deutsche B. 159,70, 2. Orient-Anleihe 67,20, 3. Orient-Anleihe 67,20, Diskonto-Kommandit 179,40, Nationalbank für Deutschland 105,65, Hamburger Kommerzbank 101,70, Berliner Handels8gef. 132,60, Dresdner Bank 134,70, Nordd. Bank 125,20, Lübe>-Büchener Eisenbahn 138,60, Macienburg-Mlawka 82,50, Ostpreuß. Süd- bahn 85,50, Laurabütte 120,50, Nordd. Jute-Spinn. 104,25, A.-C. Guano-Werke 149,00, Hamburger a>etfahrt-Aktiengefellshaft 99,90, Dynamit-Trust- ttiengefells<haft 126,50, Privatdiskont 13. Hamburg, 12. Februar. (W T B.) Abend- böôrse. Kreditaktien 292,50, Diskonto-Kommandit 179,25, Lombarden 218,50, Italiener 76,60, Lübe>- Büdchener 138,25, Deutsche Bank 160, Nationalbank 106,10, Norddeuts<e Bank 125,90, Laurahütte Me Ane Bank 134,80, Handelsgesell saft

3. Fest.

Wien, 12. Februar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Oest. 41/5 0/9 Papierr. 98,05, do. Silbecr. 97,80, do. Goldr. 120,40, do. Krenenr. 97,45, Ung. Goldr. 117,60, do. Kron.-A. 95,05, 1860er Loose 146.00. Türk. Loose 63,40, Angalo-Ausft. 157,25, Länderbank 257,60, Kreditaktien 361,50, Unionbank 262,50, Ungar. Kredit 434,50, Wiener Bankverein 131,50, Böhm. Westbahn 394,50, Böhmische Nordbahn 235,00, Buschth. Eisenbahn 453,00, Elbethalbahn 243,75, erd.-Nordb. 2925,00, Oest. Staatsbahn 314,00, emb.-Czern. 263,50, Lombarden 109,75, Nordwestb. 226,25, ardubizer 195,00, Alp. - Mont. 56,30, Taba>-Aktien 205,00, Amsterdam 103,85, Deutsche Mage 61,322, Londoner Wechsel 125,60, Pariser

j. 49,89, Napoleons 9,96, Marknoten 61,321,

Russ. Bankn. 1,347, Silberkup. 100,09, Bulgar.

(1892) 118,00, London, 12. Februar. (W. T. B.) (Shhluß-

Kurse.) Englishe 22% Korf. 994, Preuß. 4°%/0

mein eine Befestigung der E, erkennbar , ih 95, 4% 89er Ruff. 2. Ser. 1005, Konv. Türken

wankungen [loß die : 232

| 1025,

Konsols —, Jtalien. 5%/5 Rente 751, Lombarden

, Oest. Silberrente —, do. Goldr. —, 42/9 ung. Golbr. 94, 4 %/9 Spanier 63, 34 9/6 Egypter 985. 4%/o unifizierte Egypter 102, 44 9/9 Trib. - Anleibe s, 6 9/0 kanfol. Merikaner 633, Ottomanbank 143, Canada Pacific 723, De Beers n. 155 Rio Tinto 14}, 4 2/6 Rupees 582, 6 % fund. Arg. Anl. 684, 5% Arg. Goldanleihe 643, 45 % äuß. Gold- anleiße 40. 3 % Reichs-Anl. Grie. 1881 er Anl. 31, Griech. 1887 er Monop. Anl. 344, 4 2% Griechen 1889 25, Brasil. 1889 er Anleihe 58}, Platdiskont 23, Silber 304.

In die Bank flossen 45 000 Pfd. Sterl.

Paris, 12. Februar. (W. T. B.) (S<hluß-Kurse.) 3% amort. Rente 98,40, 3 % Rente 98 40, Ital. 5% Rente 75,90, 4 9/6 ungar. Goldrente 94,93, 3. Orient-Anleihe 69,70, 4%/9 Russen 1889 99,90, 4% unifiz. Egypt. 103,25, 4% sfpan. äuß. Anleibe 63, Konv. Türken 23.60, Türkishe Loose 105,25, 4 9/0 Prioritäts Türkishe Obligationen 90 476,50, Franzosen 643,75, Lomb. —,—, Banque ottomane 605,00, Banque de Paris 613, Banque d'Escompte 15,00, Credit foncier 985,00, Credit mobilier 88,00, Merid. - Anl. 536,00, Nio Tinto 360,60, Suez-Aktien 2710, Credit Lyonn. 777,00, Banque de France —, Tab. ottom. 41900, Wechsel a. deutshe Pläße 1227/16, Londoner Wechsel kurz 25,184, Cheques auf London 25,205 Wechsel auf Amsterdam kurz 206,90, Wechsel auf Wien kurz 198,29, Wechsel auf Madrid k. 407,50, Wechsel auf Italien 124, Robinfon-A. —,—, Portugiesen 20,00, E Tab. - Obl. —,—, 3% Russen 84,60,

rivatdiskont 25/16. :

Paris, 12. Februar. (W. T. B.) Boule- vardverkehr. 3% Rente 98,45, Stalicner 76,32, 4% ungaris<he Goldrente 943, Türken 23,57, Spanier 63,18, Banque ottomane 605, Rio Tinto 359,30, Tabackaktien 419, Portugiesen —,—. Türken- loose 105,00. Fest.

Mailand, 12. Februar. (W. T. B.) Italienische 9% Mente 86,27, Mittelmeerbahn 455,00, Meri- dionaux 604,00, Wechsel auf Paris 114,10, Wechsel auf Berlin 140,50.

St. Petersburg, 12. Februar. (W. T. B.) Wechjel auf London 93,60, Wechsel auf Berlin 45,75, do. auf Amsterdam —,—, do. auf Paris 37,15, Russ. 2. Orient-Anleihe 102, Ruff. 3. Orient- Anleibe 1024, Ruff. Lank für auswärt. Handel 348, St. Petersb. Diskonto-Bank 470, Warschauer Diskontobank —, St. Petersburger intecnat. Bank 4985, Nuss. 4 %/_ Bodenkredit-Pfdbr. 154, Große Nus. Gisenbahnen 275, Ruff. Südwestbahn-A. 1122.

Amsfterdam, !2. Februar. (W. T. B.) (Schwuz- Kurse.) Oesterr. Paxpierrente Mai-Novbr. verz. 781, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 784, Oesterr. Goldrente 968, 4 %/o ung. Goldrente 947, Nuff. gr. Eisenbahnen 1413, Rufs. 2. Drientank. —, Kour, Türken 234, 34% holl. Anl. 103, 5 9% gar. Transv.-E. —, Warschau-Wiener 1322, Marknoten 59,05, Nuff. Zolikuvons 1924.

_ New-York, 12. Februar. (W. T. B.) (Shluß- Kurse.) Geld leiht, für Regierungsbonds Prozent- saß 1, Geld für andere Sicherheiten Prozent- saß 1, Wesel auf London (60 Tage) 4,842, Cable Transfers 4,872, Wesel auf Paris (60 Tage} 9,19%, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 942, Atchison Topeka & Santa Fs Aktien 113, Canadian

acific Aktien 70, Zentral Pacific Aktien 13,

hicago, Milwaukee & St. Paul Aktien 568, Denver & Rio Grande Preferred 304, Jllinois Zentral Aktien 902, Late Shore Shares 125, Louisville & Nashville Aktien 45}, N. - Y. Lake Grie Shares 152, N.-Y. Zentralbahn 973, Northern Pacific Pref. 163, Norfok and Western Preferced 192, Philadelphia and Reading 5 %%6 I. IÎnc.-Bds. 364, Union Pacific Aktien 173, Silver, Commercial Bars 652.

Produkten- und Waaren-Börse. Verlin, 12. Februar. Marktpreise na< Er- mittelung des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste [| Niedrigste P reise

Per 100 kg für:

Nichtstroh A R e Erbsen, gelbe, zum Kochen . 40 | SMiebohnen weile. 400 |- Linsen . c 704 E 0) Rindfleisch

von der Keule 1 kg .

Bauchfleish 1 kg. Schweinefleisch 1 kg. Kalbfleisch 1 kg . . Hammelfleish 1 kg . U Ls Eier 60 Stü. Karpfen 1 kg . Zas S

ander Dechte Barsche Sleie Bleie S 60 Me O E T0 S O0

Verlin , 13. Februar. (Amtliche Preisfest- ])tellung von Getreide, Mehl, Oel, Pe- troleum und Spiritus.)

Weizen (mit Aus\{luß von Rauhweizen) ver 1000 kg. Loko unbelebt. T.rmine {ließen fest. Gek. t. Kündigungspreis 4A Loko 134—149 M n. Qual. Lieferungsqualität 141 4, per dicsen Monat —, per März ——, per April —, per Mai 143,75 —143,50—144,50 bez, per Juni 144,75— 145,50 bez., per Juli 145,75—146,50 bez., per August —, per September 148,75—149 bez.

Roggen ver 1000 kg. Loko geringes Angebot. Termine höher.

M |

60

e... G

b DO F i O CO O N D bt pi pk pk jd

. Gekündigt t. Kündigungspreis 44 Loko 120—124,5 Æ n. Qual., Lieferungsqual. 122,5 M, inländ. guter 122—123 ab Bahn bez., per diesen Monat —, per März —, per April 126 bis 127 bez, per Mai 127—128,25 bez., per Juni 127,75 bis 128,75 bez., per Juli 128,5—129,25 bez., per September —.

Gerste per 1000kg. Still. Große und kleine 145—180, fdltérdetite 109—144 \ n. Q. Hafer per 1000 kg. Lok» bessere Waare gut ver- fäuflih. Termine steigend. Gek. t. Kündigungs- preis M Loko 135—180 G n. Q. LUeferungs- qualität 145 #, pommersher mittel bis guter 138—161 - bez, reiner 162—175 bez., preußischer

mittel bis guter 138 —162 bez., feiner 163 --178 bez.,'

s{lesisher mittel bis guter 140—164 bez., feiner

per diesen Véonat —, per April 134,75—136,78 bez., per Mai 134,25—136 bez., per Juni und y Si I E O

Mais per 1000 kg. Loko unverändert. Termine geschäftslos. Gefündigt —. Kündigungspreis —. Lofg 113—121 A na<h Qual., per diesen Monat per April —, per Mai 105,25 4, per Juli per August per September —. :

Erbfen per 1000 kg. Kochwaare 160—195 46 nah Qual., Futterwaare 139—152 A nah Qual S-M 21A 290 E Si 2

aaten per . Loko nter- 8 —, O n M A 2D G oggenme r. 0 u. 1 ver 100 kg brutto ink Sa>. Termine gutz behauptet. Gekündigt -—— Sar Kündigungspreis H, per diesen Monat 15,95 bez. per März 16,10 bez., per April —, per Mai —' Juni —, per August —, per September —. {

Nüböl pr. 100 kg mit Faß. Termine fest, Gik. m. F. Ztr. Kündigungépreis A Lokg mit Faß —, ohne Faß —, per diesen Monat per April-Mai 45,1—45,4 bez, per Mai 45,2— 45,4 bez., per Oktober 46,3 M

Petroleum. (Raffiniertes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ztr. Termine Gekündigt kg. Kündigungspreis A6 Loko per diefen Monat \ _ Spiritus mit 50 4A Verbrauchsabgabe per 100 1 à 1009 = 10 0009%/% na< Tralles. Gefünd. Kündigungspr. 4 Loko ohne Faß 51,8 bez.

_ Spiritus mit 70 #6 Verbraucsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% na< Tralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis A Loko ohne Faß 32,1 bez., per diesen Monat —.

i Spiritus mit 59 4 Verbrauchs8abgabe per 100 1 a 100% = 10000 %% na< Tralles. Gefkündigt 1. Kündigungspreis 4A Loko mit Faß per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 6 Verbrauchsabgabe. Termine behauptet. Gekündigt 20 009 1. Kündigungspreis 36,2 46 Loko mit Faß --, per diesen Monat 36,2 bez., per März —, per April 36,7—36,6— 36,8 36,7 bez., ver Mai 37—36.8—37,1—37 bez., ver Juni 37,4— 37,9—37,4 bez., per Juli 37,8—37,7—37,8 bez., ver August 38,1— 38,2 bez., per September 38,3— 38,4 bez,

Weizenmehl Nr. 00 19,75—17,75 bez., Nr. 0 17,50 - 16,75 bez. Feine Marken über Notiz bezablt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 16,25 15,50 bez., do. feine Marken Nr. 0u. 1 17,00 --16,25 bez., Nr. 0 A 112 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa.

Stettin, 12. Februar. (W. &. B.) Getreide- markt. Weizen loko matt, 133—139, pr. April- Mai 140,50, pr. Mai-Juni —,—. Roggen loko geshäftslos, 115—118, pr. April-Mai 122,50, pr. Mai - Juni —,—. Pommerscher Hafer lcko 140—146. Nübsl loko matt, pr. April. Mai 49,20, pr. September-Oktober 46,00. Spiritus leko matt, mit 70 4 Konsumst. 30,80 pr. April. He 32,00, pr. Mai-Juni —,—. Petroleum loko

Posen, 12. Februar. (W. T. B.) Spiritus loko ohne Faß (50er) 48,80, bo. Iofo ohne Faß (70er)

29,40. Matter.

Kölu, 12. Februar. (W. T. B.) Getreide- martt. Weizen alter hiesiger Too 16/60; do. neuer hiesiger 15,25, fremder loko 16,2, Roggen hiesiger loko 13,50, fremder loko 15,00, Hafer alter hiesiger loke —,—, do. neuer hiesiger 16,50, fremder 16,50. Rüböl loko 51,00, per Mai 49,30 Br.

Hamburg, 12. Februar. (W. T. B.) Ge- treidemartft. Weizen loko ruhig, holftein. lofo neuer 141—145. Roggen loko rubig, me>lenb. loko neuer 129—135, ruff. loïo ruhig, 90—92. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüböl (unverz.) till, loko 463. Spiritus fill, pr. Februar- März 208 Br. pr. März-April 208 Br., pr. April - Mai 205 Br., pr. Mai - Juni 21# Br, Kaffee ruhig. Umsay 2000 Sa> Petroleum loko ruhig, Standard white lcko 4,90 Br.

SHauburg, 12. Februar. (W. T. B.) Kaffee, (Nachmittagsberiht.) Good average Santos pr, März 81}, yr. Mai 792, pr. September 761, pr, Dezember 724. Behauptet.

Zu>ermarkt. (Schlußbericht.) Nüben-Rohzuder T. Produkt Basis 88 9/0 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Februar 13,074, pr. März 13,00, pr. Mai 13,072, pr. Sept. 13,074. Rubig.

Wien, 12. Februar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 7,51 Gd., 7,53 Bk, pr. Mai-Juni 7,56 Gd., Herbst 7,83 Gd., 7,85 Br. Roggen pr. Frühjahr 6,20 Gd., 6,22 Br., pr. Mai-Juni 6,31 Gd., 6,33 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,23 Gd., 5,24 Br. Hafer pr. Frübjahr 6,90 Gd., 6,92 Br.

London, 12. Februar. (W. T. B.) Getreide- marft. (SWlußbericht.) Sämmtliche Getreide- arten träge, seit Anfang unverändert. Mehl F sh. niedriger als vorige Woche.

Liverpool, 12. Februar. (W. T. B.) Baum- wolle. Umsaß 10000 B,, davon für Spekulation und Export 1000 B. Stetig. Middl. amerikan. Lieferungen: Februar - März 45/322 Verkäuferpreis, Mäârz-April 411/644 Käuferpreis, April-Mai 4/64 do., Mai-Juni 415/64 Verkäuferpreis, Juni-Juli 4 Käuferpreis, Juli - August 4/33 Verkäuferpreis, August-September 41%/e2 Käuferpreis, September- Oktober 419/64 d. Werth.

Glasgow, 12. Februar. (W. T. B.) MRobh- eisen. (Anfang.) Mixed numbers warrants 43 sh. 54 d. Stetig. Sc{lufpreis 43 \h. 7> d.

Amsfterdam, 12. Februar. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine wenig verändert, pr, März 147, pr. Mai 149. Roggen loko geschäftsloë, do. auf Termine wenig. verändert, pr. März 107, vr. Mai 109, pr. Juli 110, pr. Oktober 114. Rüböl loko 243, pr. Mai 232, pr. Herbst 23. Antwerpen, 12. Februar. (W. T B

ao s Ÿs 2 on cüHhig.

treidemartt. Weizei Hafer flau. Gerste ruhig.

New-York, 12. Februar. (W. T. B.) Waaren beri t. Baumwolle in New-York 8,00, do. in New- Orleans 75/16. Petroleum stetig, do. in New- York 5,15, do. in Philadelphia 5,10, do. rohes 6,00, do. Pive line Zertif. pr. März 81. Schmalz (Western steam) 7,85, do. (Nobe u. Brothers) 8,15. Mais ‘pr. Febr. —, pr, Mär 424, pr. Mai 4246. Rother Wintecweizen 62, do. Weizen pr. Februar 602, pr. März 61, pr. Mai 633, pr. Dezbr. 704, Getreidefracht na Liverpool 14. Kaffee fair Rio Nr. 7 178, do Rio Nr. 7 pr. März 15,72, do. do. pr. Mai 15,20, Mebl, Spring clears, 2,15. Zud>er 25. Kupfer loko 9,75.

U

7,08 B, V

e

Staats-Anzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlißh 4 ( 50 4. Alle Post-Arftalten nehmen Bestellung an ;

für Berlin außer den Post-Anstalten au die Expedition

S$W., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Uummern kosten 25 4.

Mi BD.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: | mit $ 3 des Gesetzes, betreff

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

R Eo o

Berlin, Mittwoch, den 14. Februar, Abends.

iglich Preußischer Staats-Anzeiger.

f

f |

3 S E

reffend die Ausführung des Reichs- * rorüd>ung von Viehseuchen, vom S. 128) mit Genehmigung des <aft, Domänen und Forsten ier Einschleppung von Thier- n Schweinen aus der Kon- us dem Borstenviehmarkt zu Regierungsbezirk Oppeln be-

mit dem Tage der Veröffent- in Kraft.

394.

gs:Präsident.

FtTT.

Jnhaltsangabe zu Nr. 6

des öffentlichen Anzeigers (Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften)

für. die Woche vom 5. bis 10, Februar 1894,

E ae

f Preufsten.

ig haben Allergnädigst geruht : Landesältesten, Kammerherrn Osten auf Dromsdorf zum

s r’\hen Fürstenthumslandschaft

Firma U Sig Per nserterenden GesellsPGaft

Mahener Disconto Geselli<aft Aachen

ftien Bade & Wash-Anstalt Saarbrü>ken Saarbrücken Mftienbierbrauerei Ansbach in Liquidation Ansbach \ftienbierbrauerei Gambrinus in Dresden Aftien-Bierbrauerei Neustadt a/Orla Neustadt a. Orla .… . | Mftienbrauerei Greußen Greußen

Aftien-Giskeller-Frankenthal Frankenthal ._

hiengefelda}t Bad Salzdetfurth Salzdetfurth

Klage Bilanz

ftiengetellshaft Baugesellschaft Humboldtshain Berlin . . . | Atiengesells<haft Caritas zu Hildesheim - : , Tee lia Evang. Vereinshaus Pforzheim Pforzheim . \ftiengesellshaft für Kartoffelfabrikate vormals Blumenthal & | Krieg Glogau

Atiengesellshaft Geseker Kalkwerke Gesede. . . Attiengesellshaft Heinrihshütte bei Au an der Sieg in Siegen . tiengesellschaft Karlsruher Sarxenkneipe Karlsruhe Aftiengesellshaft Möncheberger-Gewerks<haft Cassel | v Atiengefellshaft Pionier Berlin | tiengesellshaft Seebad Kahlberg Elbing F Viengesellshaft Steinkohlen-Bergwerk Nordstern Essen Wengesellshaft vorm. Krog, Ewers & Co. Flensburg . . . Mten-Mahlmühle der Bäker und Melber in Ansbach tien-Zu>erfabrik Alleringersleben Alleringersleben Atien-Zu>kerfabrik Etgersleben i. L. Etgersleben Atien-Zu>kerfabrik Soest Soest

Atien-Zukerfabrik zu Barum / : : | Y lgemeime Berliner Omnibus-Aktiengesellshaft Berlin. . . | " Allgemeine Clf\ässishe Bankgesellschaft Stra burg A j Altenburger Spielkarten-Fabrik in Liquid. Altenburg . . .

Inhalt Dessauische Landesbank Dessau

enrader Aktien-Brauerei-Gesellshaft Apenrade Vadishe Brauerei in Mannheim

Lank des Berliner Kassen Vereins Berlin Vank für Grundbesiß Dresden

Bilanz

bogen

1:5) ver Krañfen- uno &rerveraye“ver-veremngren »eéaurer- und Zimmergesellen in Großberndten (E. H.),

14) der Neustadt-Magdeburger Maurergesellen-Kranken- E Unterstüßungskasse (E. H.) L : ; ist auf Grund des $ 75a des Krankenversicherungsgeseßes in der Fassung vom 10. April 1892 (Reichs-Geseßbl. S. 379)

cheinigt worden, daß sie, vorbehaltli<h der Höhe des

Krankengeldes, den Anforderungen des H 75 a. a. O. ge- nügen.

Berlin, den 10. Februar 1894.

Der Minister für Handel und Gewerbe. In Vertretung: Lohmann.

Betanntmah ung, betreffend das Verbot der Einfuhr von Schweinen aus der Kontumaz-Anstalt zu Biala sowie aus dem

Borstenviehmarkt zu Wiener-Neustadt.

…. Auf Grund des Art. 6 des Viehseuhen-Uebereinkommens zwischen dem Deutschen Reih und Oesterreich-Ungarn vom

JSUYarlt

der Bekanntmachung

Generalversammlung Bilanz, Dividende

Generalversammlung

| Generalversammlung

Generalversammlung

| Kapitalherabseßung, | Gläubigeraufforderung | - Generalversammlung

Generalversammlung

Auflösung, Bilanz, | Generalversammlung

| Ausgabe neuer Kupons- |

| Generalversammlung

6. Dezember 1891 (N.-G--Bl. S. 90) wird in Verbindung

| [893 bis dahin 1899, sowie Nr.) Datum iverordneten - Versammlung zu des Reichs- Wahl den bisherigen Gerichts- und Staats3- f in Münster als- besoldeten Anzeigers eim am Rhein für die geseß- Iren, und : 35 1tverordneten - Versammlung zu 34| n Kaufmann und Stadtverord- 35| inn daselbst als unbesoldeten 36| In für die geseßlihe Amtsdauer 34 | 36) 31 32| 35| 31!

9./2. 94 8,/2. 94 . 94 . 94 . 94 . 94 . 94 94 94 94 94

l. Dezember 1893 will Jch der lbahn“ zu Stolp im Kreise n, welche den Bau und Betrieb a< Rathsdamnigz beabsichtigt, ehung und zur dauernden Be- ge in Anspruch zu nehmenden Die eingerecihte Uebersichtskarte

1D DT LSLD PSIS D

94 94 94 94 94 94 94 94 94 94 94 94 . 94 . 94 . 94 . 94 . 94

94 I DA 94 welche die Forst-Referen- 04 stehenden Frühjahr abzulegen . 94 tsmäßige Meldung dazu bis , 94 hierher einzureichen.

35] 32| | 34 31| 34| 33| 35! |- 32! 34| 31 532 39 31 35| 36 32] | 36!

394. WilhelmR. Thielen. hen Arbeiten.

wirthshaft, Domänen orsten.

s-Baumeister Georg Fischer chen Meliorations-Bauinspektor die Meliorations-Baubeanmten-

jed P Tw CRELIPR N L N O

E E L a R

1D LD ED D ES ED D EDED ED D ID IDIDIDES IS

bund

34 31

| 35 | 31) 32

D S E

O O O

haft, Domänen und Forsten. ftrage: ner.

machung.

Gemäß S 36 des Reglements vom 28. Dezember 1775 für die Königliche allgemeine Wittwen-Verpflegungs-Anstalt werden in na<stehendem Verzeichniß die Nummern gen Aufnahmescheine bekannt gemacht, von welchen die Beiträge gegenwärtig für einen, zwei oder drei Termine rü>ständig sind.

Die Restanten für einen und für zwei Termine werden hiermit aufgefordert, im nächsten Termin, dem 1. April d. J., die Nückstände nebst der reglementsmäßigen Strafe und dem sodann fälligen Beitrag, also überhaupt das Dreifache bezw. das Siebenfache eines Beitrags zu berichtigen. :

Die Restanten für zwei Termine, welche dieser Aufforde- rung keine Folge leisten, werden, soweit ihre Beitrags - Rük- Pn, nicht eventuell dur<h Abzug von dem Gehalt oder der

ension zu berichtigen sind, mit Verlust der versicherten Penfionen aus der Änstalt ausgeschlossen werden.

Den Restanten für drei Termine wird bekannt gemacht, daß sie aus der Anstalt gusgeshlossen und ihre Aufnahme- scheine ungültig geworden sind.

Berlin, den 6. Februar 1894. : General-Direktion der Königlichen allgemeinen Wittwen-Verpflegungs-Anstalt.

TE O, 96 421, ; 7 368 620, ) 076, 1f weiteres untersagt. 5 O 15 i O S

Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 30 4. Juserate nimmt au:

die Königliche Expedition des Dentschen Rei<s-Anzeigers

und Königlich Prenßishen Staats-Anzeigers Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

1894.

¿ci Oh

Ber

der Nummern der Aufnahmescheine derjenigen Interessenten, welche für die Termine vom Oktober 1893, April 1893 und Oktober 1892

mit ihren Wittwenkassen-Beiträgen im Nükstande geblieben sind : a. Nestanten für einen Termin:

44471 65742 68223, 69268, T0417, 72288, 74812 T7 20€

T9481 SESIE ST768, S9 94I 91318, 92 798, 92773,

97320 97382) 100/109. 101730; 10299 107 382

HE978, 1ILE997, HS98E T19 318:

b. Restanten für zwei Termine: 54 150, 93 448, 106 983, 108 369, 117 711, 119561, 119/683. c. Restanten für drei Termine, welhe ausgeschloffen worden sind: / 76 921, 88 805, 104 830.

Betannma qun @>

Auf Grund des $ 13 der Vorschriften über die Prüfung der Thierärzte vom 13. Juli 1889 (Zentral-Blatit für das Deutsche Reih S. 421) bringe ih hierdur<h zur Kenntniß, daß mit der Abhaltung der thierärztlihen' Fachprüfung

am Montag, den 2. April d. J., ° begonnen wird. : Die Meldungen zu dieser Prüfung sind bis spätestens den 28. Bs d. J. an mich einzureichen.

Berlin, den 12. Februar 1894.

Der Rektor der D E le Hochschule.

Dr. DieÆXerHoff.

Nichtamtliches.

Deutsches Mei <.

Preuszen. Berlin, 14. Februar.

Seine Majestät der Kaiser und König hörten eute im Laufe des Vormittags den Vortrag des Chefs des Zivilfabinets, Wirklichen Geheimen Raths Dr. von Lucanus.

Der dem Bundesraih vorgelegte deutsch-russis<he Handelsvertrag ist von einer Denkschrift begleitet, deren einleitenden allgemeinen Theil wir hier folgen lasjen :

Bei dem Abschlusse der Handels- und Zollverträge mit Oester- rei<-Ungarn, Jtalien, Belgien und der Schweiz im Jahre 1891 find die verbündeten Regierungen von der Ueberzeugung geleitet gewesen, daß diese Verträge geeignet sein würden, nicht allein die Handels- beziehungen des Reichs zu den Vertragsstaaten zu erweitern und vor den aus dem Ablauf der europäischen Tarifverträge am 1. Februar 1892 drohenden Schädigungen zu bewahren, sondern au< den Aus- gonopunt für die vertragsmäßige Sicherstellung der Handels- ziehungen zu anderen Staaten zu bilden. j

Diese Erwartung hat si inzwischen insoweit erfüllt, als es

möglich geworden ift, auf der Grundlage der Gewährung des deutschen Vertragstarifs die Handelsbeziehungen des Reichs zu Spanien, Ru- mänien und Serbien zu regeln. Das einzige große europäische Land, zu welhem Deutschland noch in keinem vertragsmäßigen Verhältniß stand, war Nußland. Seit Jahrzehnten hatte sh Rußland in der Zollpolitik volle Tarif- autonomie gewahrt, und abgesehen von einigen, den selbständigen Tarif des Großfürstenthums Finland betreffenden Verträgen, Ta rif- verträge mit anderen Staaten nicht gon, Die autonome ruf- sische Zollgeseßgebung hatte daher freie Bahn, als sie begann durch fort- geseßte Zollerhöhungen den russischen Absaßmarkt gegen die Erzeugnisse der fremden Industrie mehr und mehr abzuschließen. Infolge dessen war die Waarenausfuhr Deutschlands na< Rußland einschließlich O welhe sih 1880 no< auf 215 Millionen Mark beziffert atte, im Jahre 1887 bereits auf 124 Millionen Mark zurü>gegangen. Zwar belebte sie si<h während der nächsten Jahre infolge des höheren NRubelkurses; indeß gab dieser Umstand zu neuen Zollerhöhungen Anlaß, welche einen weiteren Nükschritt des deutshen Absatzes be- wirkten. Erst mit dem im Jahre 1891 in Kraft getretenen, hoh- {hutzöllnerishen neuen Tarife schienen die zollpolitishen Maßregeln zu einem gewissen Abschluß gelangt zu sein. Für die Jahre 1891 und 1892 weist die Statistik bezüglich der deutshen Ausfuhr nah Rußland Ziffern von 145 und 129 Millionen Mark na.

Unter diesen Umständen war es eine bedeutungsvolle Wendung 1s Gan ae D Au TLELE Ta his Daifnelih meifisMos Rar ++ U VEL L TIUNTI UUPPLIiLIL, Ul VLE Mj CLLLU/ Ufa VSTYITLUHiY tes Rücksicht auf die neuere Handelspolitik Deutschlands fich bereit er- klärte, auf die weitere Dur<hführung des Prinzips der antonomen Zollgeseßgebung zu verzihten, und den Wunsch zu erkennen gab, mit Deutschland über einen in Anlehnung an die anderen deutschen Handelsverträge auf der Basis der gegenseitigen Meistbegünstigung abzuschließenden Tarifvertrag jih zu verständigen.

Die damals eingeleiteten Vorbesprehungen haben, wie bekannt, zu einer Verständigung über eine Vertragsbasis nicht alsbald geführt. Nachdem dann Rußland feinen kurz vorher neu geschaffenen Maximal- tarif vom 1. August v. I. ab auf die deutshe Einfuhr angewendet hat, wurde deutscherseits als Dane die rufsishe Einfuhr nach Deutschland mit dem im deutschen Zolltarifgeseß vom 15. Juli 1879 ($ 6) vorgesehenen Zollzushlage von 5009/9 belegt. Hierauf ant- wortete Rußland mit einem 50prozentigen Zuschlag zu den Säßen

Germar.

seines Marimaltarifs und Erhöhung der Kronslastengelder für deutsche