1894 / 39 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Z

Bauges. CitrSP} 0 do. Ostend} 0 Berliner Aguar.| 0 do. Z-mentbau'12 25 PA Zrchorienfb.| bdo.WkzSnk.Vrz./10 | A rnschw. Pferdb.!

Bresl.Br.Wies.k] | Brodfabrik . . .| 53 Carol. Be: ONM 6 s . J- F.| 4 Chemnitz. Baug. 4 | do. Färb. Körn.| 34! TContin.-Pferdeb.} 5 | CGröllwh.Pap. kv.!10 | DeutsheAsphalt| 5 | DtInd AGS.P.! | do. Verein.Petrl.| 0 | do. do. St.-Pr.| 0 | Eilenburg. Kattn| 0 | Eppendorf Ind.| 0 | Lrantf m.S.P.1 0 |

SSSSSSS

As f fas (fa Wf Jn ¡fn (fs Jf N

2

P Ta É El T t er pk qn ©

Go S

16 1 V pf Van

I h P 1 1 i 1 1a j T Hf P 1 1 f" Bas f

N N C SSSSSSS

Q;

S

SSEEE

rankf. Brauerei! 0 | elsenk. Gußsthl!| 0 | Glü@auf konv. .| | SummiB.-Frkf.! 8 | Gumf.SHwanig 124 gen. Gußft. kv.| 23 inrihshall . ./10 f.-Rhein.Bw.| |

Karlsr. Drl. Pfb.j 53!

T H

König Wilh.Bwo Königsb. Masch Kgsb.Pf. Vrz.-A Pagenf-Tu f. Én! Leyk.-Josthl.Pap! Lichterfeld. Gas-,| |

Wafss.-u.T.-G.| | Lind. Brauer. kv.|24 | Lotbring. Eisenw! 0 |— [4 |1. Mas{.Anh.Bbg.| 0 |— [4 |1.1} Ml. Masch. Vz.| 5 [EH

do. do. IL|—| Möbeltrgef. neue! Möll.u.Hlb Stet! Münch.Braukbh. k.| do. do. Vorz. Afkt.| Niederl. Koblnw.! Nienburg, Eisen.!| Nürnbg. Brauer.| Oranienb. Cherm.!| do. do. St.-Pr.! Gr erd b.! otsd.Straßenb.| |

do. do. konv.| 5 | Rath. Opt. Fabr.| 4 | Rauchw. Walter| 5t| Rh.-Westf. Ind.| 4 | Satt: Gußsthlf.| 9 | Sächs. Nähfd. kv.| 2 |

les. DpfrPrf.| 0 | S@&1.Gas-A.-Gf\| 74!

riftgieß. Huck| 9 | Stobwasser V.A.| 0 |— 4 Sitrl\Spilk.StP] 6#|— |5 Sudenb. Masch. |14 |— |4 SüddImm.409%/,| 6 |— |4 Tapetenf. Nordh.| 3§| [4 Tarnowiß St-Pr| |— [4

î j

52 0 0j 22) 2 | 0

“V f Pr (Pr 1E

F

ck R

[1 f f f

es

M V V fr D 1E

T E E E

R... 0

| ano oNLIOOS

1

ï

1

j

M V M H V Mf 1E V jf V Jf C

j Ï

141,50bz G 60,10G 107,50G

91,40b¿G 76,00bz G 112,90G 130,25bzG 81,90bz

,

60'006; G

53,00bzG 40,50bzG 63,00bzG

199,00bz G 131,00G 95,50bzG 128,00bzG 2,90G

52,00bzG 37,00bzB

81/25G

61,00B 70,75G 69,00 bz G 41,00G 95,00bzG 87,25G 79,00B 90,00bz G 160,75G 79,00 bz 64,00G 118,25G 110,60G 52,00 bz 109,80bzG 165,50G

18/90 bz 50,00bz G

wurde und die Kurse wieder steigende tung ein- s{lugen. Nach Ñ x Börse fest.

Der Kapitalsmarkt bewahrte feste Gesammthal- tung für beimishe folide Anlagen Handel. Deutsche Reihs- und ise fonfol. Anleihen fest; dreiprozentige etwas höher, 32 %gige unbedeutend abgeschwäht.

Fremde festen Zins tragende Papiere zeigten gleidfalls feste Haltung; Ftaliener stark fteigend und belebt, auG Mexikaner fester; Ungarishe Gold- renten, Rufsis@e Anleihen und Noten behauptet und rubig. ;

Der Privatdiskont wurde mit 1#9%/ notiert.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Kreditaktien zu anziehender Notiz ziemlich lebhaft um; Franzosen fester; italienishe Bahnen belebt und Aden, shweizerishe behauptet; Wars{hau-Wien fester.

Inländische Cisenbahnaktien recht fest und zum theil belebt wie Lübeck-Büchen, Ostpreußishe Süd- babn und Marienburg-Mlawka.

Bankaktien fest; die spekulativen Devisen im Laufe des Verkehrs anziehend und lebhafter.

__ Industriepapiere recht fest; Montanwerthe nah ‘4 nug Beginn zu fteigenden Notierungen leb- zaster.

- Breslau, 12. Februar. (W. T. B.) (SHhluß- Kurse.) Neue 3 °/% Reics-Anl. 86,50, 3F 9% Landsch. Pfdbr. 98,60, Konsol. Türken 23,30, Türk. Loofe 95,75, 4 %/g ungarishe Goldrente 96,10, 4 9/5 ungarisde Kronenanleibe 91,50, Bresl. Diskontobank ©£ Bresl. Wechslerbank 97,00, Kreditaktien 22 Schles. Bankv. 113,00, Giesel Zem. 97,00, Don marck 100,00, Kattowiger 134,65, Oberschl. E 69,60, Oberschl. Portl.-Zem. 97,00, Opp. Zée 114,50, Kramsta 132,50, Schles. Zement 15 Schles. Zink 183,00, Laurahütte 122,00, Verein.

fabr. 88,00, Oestr. Bankn. 162,65, Nuff. B 220,75, Ftaliener 76,50, Breélauer eleftrishe Str bahn 124,50.

Frankfurt a. M,, 12. Februar. (W. T. (Schluß-Kurse.) Londoner Wechsel 20,482, P: Wechsel 81,25, Wiener Wechsel 162,75, 3% R Ank. 86,50, Unifiz. Egypter 103,20, Italiener 7 6 9/9 fonsol. Merifaner 63,40, Oesterr. S rente 79,70, Oefterr. 41/5 ?/o Papierrente 7 Oefterr. 4 9/9 Goldrente 98,00, Oesterr. 1860 er 123,10, 39/6 port. Anleibe 20,60, 59% a: NRumän. 95,00, 4°/6 ruf}. Konsols —,—, 3. O: Anleibe 69,60, 4% Spanier 63,40, 59% Rente 67,50, Serb. Tab.-Rente 67,90, Konv. T fl. 23,20, 49/6 ung, Goldrente 95,80, 4% u Kronen 91,30, Böhm. Westbahn 3205, Gott bahn 151,80, Lübeck-Büch. Eisenb. 138,50, Mc 112,90, Mittelmeerb. 79,40, Lomb. 905, Frans. NRaab-Oedenburg 434, Berl. Handelsgesellsh. 13 Darmítädter 134,19, Disk.-Komm. 179,90, Dre Bank 135,40, Mitteld. Kredit 23,09, Oest. K aftien 292}, Reichsbank 151,50, BoGumer Guf 132,80, Dortmunder Union 64,50, Harpener 2 werk 138,20, Hibernia 117,00, Laurabütte 12 Westeregeln 150,00. Privatdiskont 12.

Frankfurt a. M., 12. Februar. {W. T. Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oefterr. F aktien 2922, Franz. 260, Lomb. 90,50, Ung. E —,—, Gotthardb. 151,30, Disk.-Kommand. 17 Dortmunder Union St.-Pr. 62,10, 3 9/9 Port. = Both. Gußftabl 131,70, Harpener 137,20, Laura

mein eine Befestigung der “ee awes v: PA womit g D —_ i "92, 4% 89er f. 2. Ser. 1003, Konv. Türken 4 Dest. Silberrente :

kleineren S{hwankungen [chloß die | 23

Konsols —, Jtalien. 59/2 Rente 75}, Lombarden

z —, do. Goldr. —, 4% ung. Goldr. 94, 4 °%/% Spanier 63, 34% Egypter 385. 4%/6 unifizierte Egypter 102, 47 9% Trib. - Anleibe

bei rubigem j 1022, 6 2%/ fanfol. Merikaner 632, Ottomanbank

143, Canada Pacific 723, De Beers n. 155 Rio Tinto 1414, 42/6 Ruvees 983, 6 9% fund. Arg. Anl. 684, 9 °/ Arg. Goldanleibe 643, 45 9% äuß. Gold- anleihe 40, 3 9% Reibe-Ank. —, Grie. 1881 er Anl. 31, Grie. 1887 er Monop. -Anl. 343, 4 9% Griehen 1889 25, Brasil. 1889er Anleihe 583, Platdiskont 22, Silber 302.

In die Bank flossen 45 000 Pfd. Sterl.

Paris, 12. ebroar, (W. T. B.) (S&Hluß-Kurse.) 3 % amort. Rente 98,40, 3 9% Rente 98 40, Ital. 5% Rente 75,90, 4 9/9 ungar. Goldrente 94,93, 3. Orient-Anleihe 69,70, 4% Russen 1889 99,90, 49% unifiz. Egypt. 103,25, 49% span. äuß. Anleibe 63, Konv. Türken 23.60, Türkische Loose 105,25, 4 ?%/ Prioritäts Türkische Obligationen 90 476.50, Franzosen 643,75, Lomb. ,—, Bangue ottomane 605,00, Banque de Paris 613, Bangue d’Escompte 15,00. Credit foncier 985,00, Credit mobilier 88,00, Merid. - Anl. 536,00, Rio Tinto 360,60, Suez-Aktien 2710, Credit Lyonn. 777,00, Banque de France —, Tab. ottom. 41900, Wechsel a. deutsche Pläße 1227/16, Londoner Wechfel kurz 25,184, Cbeques auf London 25,202 Wechsel auf Amsterdam kurz 206,50. Wesel auf Wien kurz 198,29, Wechsel auf Madrid k. 407,50, Wechsel auf Italien 124, Robinfon-A. —,—, Portugiesen 20,00, Portua. TFah « Ohl 394, Nuffen 84 60

T Wa Uno Si F

der

inserterenden GetelTiBWait

sGlesisher mittel bis guter 140—164 bez., feiner S E T A 3, per Mai „25 d i Juli 134,50—136,25 bez. as E Mais per 1000 kg. Loko unverändert. Termine geshäftélos. Gefündigt —. Kündigungspreis —. Loko 113—121 Æ nach Qual., per diesen Monat per April —, per Mai 105,25 4, per Juli per August per September —. : Erbfen per 1000 kg. Kochwaare 160—195 4 nach Qual., Fatterwaare 139—152 Æ nach Qual Bo peien H 00 « L É ; elfaaten per kg. inter- ê —. Winter-Rübïen E _Roggenmehl Nr. 0 u. 1 ver 100 kg brutto inkl. Sack. Termine guté behauptet. Gekündigt Sack. Kündigungspreis Æ, per diesen Monat 15,95 be; per März 16,10 bez., per April —, per Mai Juni —, per Auguît —, per September —. \ Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Termine fest. Gef. m. F. Ztr. Kündigungépreis #4 Loko mit Faß, —, ohne Faß: —, per diesen Monat per April-Mai 45,1—45,4 bez., per Mai 452— 45,4 bez., per Oktober 46,3 Petroleum. (Raffiniertes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ztr. Termine Gekündigt kg. Kündigungspreis 4 Loko per diefen Monat —. / _ Spiritus mit 50 4A Verbrauchsabgabe per 100 1 à 10095 = 10 000% nach Tralles. Gefünd. Kündigungspr. 46 Loko ohne Faß 51,8 bez. Spiritus mit 70 4 Verbraucchzabgabe per 100 1 A 1000/, 1n0 M09, na Trag (Aofsinstiat

IUYaäalt | der Bekanntmachung

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 A 50 . H

Alle Post-Arfialten nehmen Bestellung an ;

für Serlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

8§W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Aummern kosten 25 «5.

L E

Berlin, Mittwoch, den 14. Februar, Abends.

5 ä

F Insertionspreis für den Raum einer Druckzzeile 30 4. Juserate nimmt au: die Königliche Expedition

des Dentshen Reihs-Anzeigers

und Königlich Prenßishen Staats-Anzeigers

¡ | Verlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32. j E

1894.

Thorner Credit-Gesellshaft G. Prowe & C Thorn

Generalversammlung |

Verein für Zellstof-Industrie, A. G. Dresden | ¡

Verein zum Bau & zur Vermiethun

Vereinsbank in Apenrade Vereinsbank in Hamburg

Mereinobant A L Vereinsbank in Nürnberg

Vereinsbank zu Frankenberg in Sachsen Vereinsbank zu Mülsen St. Jacob

Victoria zu Berlin, Allgemeine Versicherungs-Aktien-Gesellshaft |

—— Berlin Vogtländishe Bank Plauen Vorschußbank zu Freiberg

Vorschußbank zu Zschopau

Waaren-Credit-Anstalt in Hamburg Waaren-Liquidations-Cafse in Hamburg

Wasserwerk SE. Wendel Landau... Wechslerbank in Hamburg

S: S S ;

n rmiethung des Converfations- & Logir- S hauses zu Cranz Aktiengesellschaft Königsberg Vereinigte Schwarzkreidewerke Vehrte in Osnabrück

Bilanz Generalversammlung

| Generalversammlung,

j Jahresbericht.

| Generalversammlung

_ Verloofung

Bilanz, Dividende | Generalversammlung | 36

| Aufgebot einer Police | 33 Generalversammlung j 33 Aufsichtsrath, Vilanz, Dividende | 35 Generalversammlung | 36

E Fol

Bilanz, Dividende, | Aufsichtsrath 34| Generalversammlung | 33 i | 34

0 S

N I S S

S S rS

/B ¿ B39. Seine Majestät der König haben Allergnädigft geruht: den nahbenannten Offizieren 2c. die Erlaubniy zur An- legung der ihnen verliehenen nihtpreußischen Jn}ignien zu ertheilen, und zwar: des Komthurkreuzes des Königlich bayerischen Militär - Verdienst - Ordens : dem Obersten von Bülow, Kommandeur des 4. Garde- Regiments z. F. : des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens und des Ehrenktreuzes des Ordens der Königlich württembergishen Krone: dem Obersten z. D. Naumann im Landwehr-Bezirk Stocktach, zuleßt Jnagenieur-Offizier vom Plat der Festung Ulm: des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzoglich badishen Ordens vom Zähringer Löwen: dem Oberst-Lieutenant z. D. Weygand, Vorstand des Bekleidungsamts des XIYŸ. Armee-Korps : der Königlich württembergischen silbernen - Verdienst-Medaille:

dem Sergeanten Gennburg im 2. Brandenburgischen Ulanen-Regiment Nr. 11, kommandiert zur Leibgendarmerie ;

ferner : des Großherrlih türfishen Medschidje-Ordens

dritter Klasse und des goldenen Ritterkreuzes des

Koniglich griehishen Erlöser-Ordens:

__ dem Premier-Lieutenant Freiherrn von Flotow, per- föonlihem Adjutanien Seiner Königlihen Hoheit des Land-

grafen von Hessen.

Deutsches Rei.

mit S 3 des Gesetzes, betreffend die Ausführung des Reichs- geseßes über die Abwehr und Unterdrückung von Viehjeuchen, vom 12. März 1891 (Geseß-Sammli. S. 128) mit Genehmigung des Herrn Ministers für Landwirthschaft, Domänen und Forsten zum Zwecke der Verhinderung der Einschleppung von Thier- jeuchen die Einfuhr von lebenden Schweinen aus der Kon- tumazanstalt zu Biala sowie aus dem Borstenviehmarkt zu Wiener-Neuftadt über die im Regierungsbezirk Oppeln be- legenen Eintrittsstationen bis auf weiteres untersagt. Das Einfuhrverbot tritt mit dem Tage der Veröffent- lihung dieser Bekanntmachung in Kraft. Oppeln, den 9. Februar 1894. ,

Der Regierungs-Präsident.

von Bitter.

: Königreich Preußen. Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : die Wahl des bisherigen Landesältesten, Kammerherrn Freiherrn von Tschammer-Osten auf Dromsdorf zum Direktor der Schweidniß-Jauershen Fürstenthumslandschaft für die Zeit von Weihnachten 1893 bis dahin 1899, sowie infoige der von der Stadtverordneten - Versammlung zu Mülheim am Rhein getroffenen Wahl den bisherigen Gerichts- Assessor Friedrih Aldehoff in Münster als besoldeten Beigeordneten der Stadt Mülheim am Rhein für die geseß- lihe Amtsdauer von zwölf Jahren, und i infolge der von der Stadtverordneten - Versammlung zu Jserlohn getroffenen Wahl den Kaufmann und Stadtverord- neten Heinrih Rampelmann daselbst als unbesoldeten Beigeordneten der Stadt Jserlohn für die geseßlihe Amtsdauer von sechs Jahren zu bestätigen.

Auf Jhren Bericht vom 31. Dezember 1893 will Jch der

Ber4acihuiß der Nummern der Aufnahmescheine derjenigen Interessenten, welche für die Termine vom Oktober 1893, April 1893 und Oktober 1892 mit ihren Wittwenkafsen-Beiträgen im Rückstande geblieben sind: a. Reftanten für einen Termin: 65 742, 68 223, 69 268, 70 417, 72 288, 74812, 77357, 79 481, 81811, 89941, 91318, 92 738, 96421 97 320/97 382 101 730, 102 991, 107 368, 109 620, 116 076, 117 997, 118 981, 119/693, 119 901.

b. Restanten für zwei Termine: L 54 150, 93 448, 106 983, 108 369, 117 711, 119 561, 119 683. c. Restanten für drei Termine, welhe ausgeschloffen

worden find: ;

76 921, 88 805, 104 830.

77 204, 92 773, 107332, 119 318,

44 471, : 87 768, 100 109,

H 975;

BETAan uma qua Auf Grund des S 13 der Vorschriften über die Prüfung der Thierärzie vom 13. Juli 1889 (Zentral-Blatt für das Deutsche Reih S. 421) bringe ih hierdurch zur Kenntniß, daß mit der Abhaltung der thierärztlihen Fachprüfung am Montag, den 2. April d. J., : begonnen wird. Die Meldungen zu dieser Prüfung find bis spätestens den 28. März d. J. an mich einzureichen. Berlin, den 12. Februar 1894. Der Rektor der E T 1A Hochschule. Dr. DiedÆerhoff.

Nichtamtliches. Deutsches Rei.

do. Ti A. He Union, Bauges. .| 5{| [4 Vulkan Bgw. kv.) 0 |— 4 Weißbier (Ger.)| 62) E 121,50bzG

do. (Bolle)| 2 [4 87,75 bzG Wilhelmj Weinb! 0 |— [4 59,00bzG Wifsen. Bergwk.| 0 |— [4 9,00B 4

Verloosung 32

Ga Sguiaon, | - Z Ylaubigeraufforderung | 3 Weißenfelser Bank-Verein Weißenfels Genera 58 | Seba Ai A Se Gc E. | Z al ZeißerMaschinen/20 |— | s 212,25, do. do. Litt. B. 222,00, Böhm. Nordk C es N Enge e Ga) Gee 20

; | Aktien 154,60, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 17 Westfälische Bank Bielefeld | | 39| s A Le Seevit, u. Evarbaut zu Le | ee

6,40, Sächs. Bank-Aktien 115,50, Leipz. K | [35

Verficherungs - Gesellschaften, | L Aa | | 36

j Spinn.-Afktien 151,00, „Kette“, Deutsche Elbsc Kurs und Dividende = pr. Ste. Aktien 61,00, Zuckerfabrik Glauzig-Aktien 11 9 Dividende pro/1892/1893 Spcrrlfitere Halle-Aktien 128,00, Thüring. ( E. [92 A Uai R Ia | Gesellshafts-Aktien 159,00, Zeißer Paraffin-: 8 erog, len ah. Rückvrs.-G. 20/9 v.40024:|110 | Solaröl-Fabrik 70,25, Oesterreihishe Bankr | Ausgabe neuer Aftien | 31 162,90, Mansfelder Kuxe 300,00, Altenburger Ak » v | Ausgabe neuer Aktien | 32 Brauerei 154,00. ! - | L | 36

Brl.Lnd.-u.Wfsv. 209/69 v.50024: 120 Brl.bagel-ÀG.20/ev. 10005 130 Bremen, 12. Februar. (W. T. B.) (Kurse ; i s | L | | E Male Morea) S0 6 L, p Ziegelei Langensälis n A | Generalversammlung | 3s! Effekten-Makler-Vereins.) %/ Norddeutsche L Jud iger Bank-Verein von Schroeter, Koerner & Zörbig | N G | 36)

121,00, Sdweizer Nordoftbabn 104,70, Stalien. V 108,40, Mexikaner 63,40, Italiener 76,60, Meittelmeerbahn 76,60. Fest.

Leipzig, 12. Februar. (W. T. B.) (Sà Kurse.) 32% \ächs. Rente 87,50, 349/06 sächs. 100,70, Buschtiehrader Eisenbahn-Aftien Litt.

Weimar-Geraer Eisenbahn-Gesellschaft Weimar

115,50bz;G Weimarishe Bank in Liquidation Berln......... |

44,90G Z g U l j Dem Verweser des Kaiserlihen Konsulais in Porto

Wilhelm Kaßtzenstein ift auf Grund des 8 1 des Geseßes vom 4. Mai 1870 für den Amtsbezirk des Konsulats und für die Dauer feiner B Orig die Ermächtigung ertheilt worden, bürgerlih gültige Eheshließzungen von Reichs- aran vorzunehmen und die Geburten, Heirathen und Sterbefälle von folchen zu beurkunden.

Atktiengesellshaft „Stolpethalbahn“ zu Stolp im Kreise Preußen. Berlin, 14. Februar. Stolp, Regierungsbezirls Köslin, welche den Bau und Betrieb Seine Majestät der Kaiser und König hörten einer Kleinbahn von Stolp nach Rathsdamnig beabsichtigt, | heute im Laufe des Vormittags den Vortrag des Chefs des das Enteignunasrecht zur Entziehung und zur dauernden Ve- divilfabinets _Virklichen Geheimen Raths Dr. von Lucanus. shränkung des für diese Anlage in Anspruch zu nehmenden : i Grundeigenthums verleihen. Die eingercihte Uebersichtskarte erfolat anbei zurü. Berlin, den 15. Januar 1894.

WilhelmBêk.

Den nachbenannten Krankenkassen : 1) der Kranken- und Sterbekasse der Berliner Haus- diener (E. H.), i 2) der Kranken- und Sterbekasse zu Friedrichshagen, A * i E 3) der Kranken- und Sterbekasse des St. Mathias- Ministerium für Landwirthschaft, Domänen F i und Foriîten.

Vereins zu Dirmerzheim (E. H.), 4) „Providenz“ (E. H.) in Hagen, Der Königliche Negierungs-Baumeister Georg Fischer 5) der Kranfen- und Sterbekasse zu zu Bromberg ist zum Königlichen Meliorations-Bauinspeftor ernannt worden: demselben ift die Meliorations-Baubeantten-

(E. H.), s 6) der Kasse „Kranken-Unterstüßungsverein“ zu Kron- | ftelle in Bromberg übertragen.

berg (E. H.), E ; 7) der Allgemeinen Unterstüßungskasse für Krankheits- E und Sterbefälle zu Mammolshain (E. H.),

A

Ea D O-A oONnNID

S r S

TD D D B R e D O O O S LSESD S

L.

Der dem Bundesrath vorgelegte deutsch-russische

Handelsvertrag ist von einer Denkschrift begleitet, deren

einleitenden allgemeinen Theil wir hier folgen lasten :

Bei dem Abschlusse der Handels- und Zollverträge mit Oester- reich-Ungarn, Jtalien, Belgien und der Schweiz im Jahre 1891 find

die verbündeten Regierungen von der Ueberzeugung geleitet gewesen,

daß diese Verträge geeignet fein würden, nicht allein die Handels-

beziehungen des Reichs zu den Vertragsftaaten zu erweitern und vor den aus dem Ablauf der europäischen Tarifverträge am 1. Februar 1892 drohenden Schädigungen zu_ bewahren, fondern auch den Aus- (s für die vertragsmäßige Sicherstellung der Handels- eziebungen zu anderen Staaten zu bilden. :

Diese Erwartung hat fich inzwischen insoweit erfüllt, als es möglich geworden ift, auf der Grundlage der Gewährung des dentschen Vertragstarifs die Handelsbezichungen des Reichs zu Spanien, Ru- mänien und Serbien zu regeln.

Das einzige große europäische Land, zu welhem Deutschland noch in keinem vertragëmäßigen Verhältniß ftand, war Rußland. Seit Jahrzehnten batte sich Rußland in der Zollpolitik volle Tarif- autonomie gewahrt, und abgesehen von einigen, den selbftändigen Tarif des Großfürstenthums Finland betreffenden Verträgen, Ta rif- verträge mit anderen Staaten niht ges{hlossen. Die autonome ruf- sische Zollgeseßgebung hatte daher freie Bahn, als sie begann durch fort- gesezte Zollerhöhungen den russischen Absaßmarkt gegen die Erzeugnisse der fremden Industrie mehr und mehr abzuschließen. Infolge dessen war die Waarenausfuhr Deutschlands nah Rußland einschließli Ps welche fih 1880 noch auf 215 Millionen Mark beziffert atte, im Jahre 1887 bereits auf 124 Millionen Mark zurückgegangen. Zwar belebte sie sih während der nächsten Jahre infolge des höheren Rubelkurses; indeß gab dieser Umstand zu neuen OEITILIUnREn Anlaß, welche einen weiteren Nückschritt des deutschen Absatzes be- wirkten. Erst mit dem im Jahre 1891 in Kraft getretenen, hoh- s{hußzöllnerishen neuen Tarife shienen die zollpolitishen Maßregeln zu einem gewissen Abschluß gelangt zu sein. Für die Jahre 1891 und 1892 weist die Statistik bezügli der deutschen Ausfuhr nah Rußland Ziffern von 145 und 129 Millionen Mark nah.

Unter diesen Umständen war es_ eine bedeutungsvolle Wendung in der rufsishen Zoüpolitik, als die Kaiferlih russiswe Regierung mit Rücksicht auf die neuere Handelspolitik Deutschlands fih bereit er- klärte, auf die weitere Durhführung des Prinzips der antonomen Zollgefeßgebung zu verzichten, und den Wunsch zu erkennen gab, mit Deutschland über einen in Anlehnung an die anderen deutschen Handelsverträge auf der Basis der gegenseitigen Meistbegünftigung abzuschließenden Tarifvertrag sih zu verständigen.

Die damals eingeleiteten Vorbesprehungen haben, wie bekannt, zu einer Verständigung über eine Vertragsbasis nicht alsbald geführt. Nachdem dann Rußland seinen kurz vorher neu geschaffenen Maximal- tarif vom 1. August v. J. ab auf die deutshe Einfuhr angewendet hat, wurde deutscherseits als Gegeennälernet die russishe Einfuhr nah Deutschland mit dem im deutschen Zolltarifgeseß vom 15. Juli 1879 6) vorgesehenen Zollzushlage von 509/49 belegt. Hierauf ant- wortete Rußland mit einem s0prozentigen Zuschlag zu den Sätzen seines Marimaltarifs und Erhöhung der Kronslaftengelder für deutiche

—_

E E : Thielen. An den Minister der öffentlihen Arbeiten.

Brl.Hagel-A.G. 202/gv.1000Z4:| 0 fämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 160 uckerfabrik Altfelde Altfelde | Verloosung | 31 Diedenbergen

Brl.Lebensv.-G. 209/9v.100034: 182, Tolonia, Feuerv. 209/5v.100054:/360 5 9/0 Norddeutsche Lloyd-Akti O S if (G7 ; Att Sei Wollkämmerei 374 E tien 1154 Gd., By uckerfabrik Güstrow, Aktiengesells haft Güstrow | Generalversammlung | V Á | 34

Soncordia, Lebv. 2090 v.100024:| 48 Dt.Feuerv.Berl.200/6 v.1000Z4:/100

Dt.Lloyd Berlin 209/53 b.10004:/200 Hamburg, 12. Februar. (W. T B.) (Sck y s N -

79.10, Destere. Goldrente 97 60. 40% ung, @ uckerfabrik Nauen Nauen i B

1A V5 ° 9 L 7,6 , 0) . ca ° E (ZZ | | D

h sterr. Goldrente 97,60, 40/0 ung. G E Halle Halle a. S | 36

Deutscher Phönix 20°/9 v. 1000 fl./110 Dtsch. Trnsp. V. 2659/9 v. 2400.44] 64 96,00, 1860 er Loose 123,20, Stali 76,40, & ; fe S , | aftien 291,50, Franz. CD00 Eo 2IC00 A um Herzog Christoph, evangelishes Vereinsgasthaus in Stuttgart | Generalversammlung | 31 : : S T | | 35 8) der Kranken- und Sterbekasse zu der allerseligsten

! Jungfrau Maria und zum heiligen Kilianus (E. H.) in Lechenich, : E 9) der Krankenunterstüßungskasse „zur Standhaftigkeit“ (E. H.) zu Dörnigheim, / 10) der Kranken- und Begräbnißkasse des Vereins junger Kaufleute zu Schweidnitz (E. H.), 11} der Krankenunterstüßungs-Kasse für die Bauhand- werker von Lütte und Umgegend (E. H.), F 12) der Allgemeinen Arbeiter-Kranken- und Sterbekasse für eia und Linden (E. H.), 13) der Kranken- und Sterbekasse der vereinigten Maurer- und Zimmergesellen in Großberndten (E. H.), 14) der Neustadt-Magdeburger Maurergesellen-Kranken- 4 Unterstüßungskasse (E. H.) L : : ist auf Grund des § 75a des Krankenversicherungsgeseßes in der Fassung vom 10. April 1892 (Reichs-Geseßbl. S. 379) einigt worden, daß sie, vorbehaltlich der Höhe des Krankengeldes, den Anforderungen des § 75 a. a. O. ge- nunen

Berlin, den 10. Februar 1894.

duk «

Die Herren Forstbeflissenen, welche die Forst-Referen- darien-PVrüfung im bevorstehenden Frühjahr abzulegen wünschen, haben die vorschriftsmäßige eldung dazu bis spätestens den 15. März d. J. hierher einzureichen.

Berlin, den 9. Februar 1894.

Der Minister für Landwirthschaft, Domänen und Forsten. Im Auftrage : Donner.

D bS eD D S tSeD Z ge

Drsd. Allg.Trsp. 109/0 v.100024:1300 Düfsld.Trsp.-V.10%% v.1000Z4: 255 Glberf.Feuervrs. 209/59 v.100024: 240 Fortuna, A. V. 209/s v. 10004:/120 Germania, Lebnsv.209/0v.500Z4:| 45 Gladb. Feuervrs. 209/9 v.100024| 0 Köln.Hagelvs.-G. 20%/0v.500A4| 60 | Köln.Nückvrs.-G. 209/0v.500Z4:| 30 Leipzig. Feuervr\.609/5 v,.100024:720 Magdeb Hagelo. 20%/6v.100024:/150 |

Ruffen 97,90, 1883 er Russen —, Deutsche B. 15: wirnerei & Nähfadenfabrik Göggingen Augsburg | Ï 2. Orient-Anleibe 67,20, 3. Orient-Anleihe 6 i Diskonto-Kommandit 179,40, Nationalbank Deutschland 105,65, Hamburger Kommerzbank 10! Berliner Handelsges. 132,60, Dresdner Bank 134 Nordd. Bank 125,20, Lübeck-Büchener Eisen] 138,60, Macienburg-Mlawka 82,50, Ostpreuß. bahn 85,50, Laurabütte 120,50, Nordd. Jute-S} 104,25, A.-C. Guano-Werke 149,00, Hambr adetfahrt-Aktiengefsellshaft 99,90, Dynatmit-T ttiengefellshafi 126,59, Privatdiskont 12. Hamburg, 12. Februar. (W T B.) Abe böôrse. Kreditaëtien 292,50, Diskonto-Kommandit [ troleum und Spiritus.) E 179,25, Lombarden 218,50, Italiener 76,60, Lübeck-| Weizen (mit Auss{chluß von Rauhweizen) ver Bücdchener 138,25, Deutsche Bank 160, Nationalbank | 1000 kg. Loko unbelebt. T. rmine {ließen fest. Gef. 106,10, Norddeutsche Bank 125,90, Laurahütte | t. Kündigungspreis A Loko 134—149 M e Rer Bank 134,80, Handelsgesellschaft L e pg Tag equalität ‘a 2 per An pr. März 147, pr. Mai 149. Roggen loko geshäftsloë,

D, e e (onal —, per Viarz —, per April —, per Mai | do. auf Termine wenig. verändert, pr. März 107, E Februar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 143,75—143,50—144,50 bez., per Juni 144,75— | pvr. Mai 109, pr. Juli 110, pr. Oktober 114. Rübl gi fg M a 5 g T o pas bez., per Zu 145,75—146,50 bez., per | loko 243, pr. Mai 232, pr. Herbst 23.

dr. 120,40, do. E. 45, Ung. Goldr. —, S 8,T9— ; 4 b g

117.60. do. Kron.-A. 9.05, 1860er Lnofe 146.00, Türk. Mangan e 1000 Ke “5 E ¿ces t S U E S e Loose 63,40, Analo-Auft. 157,25, Länderbank 257,60, | Termine höher. Gekündigt t. Kündigungépreis | Hafer flau. Gerste rubia: E d Kreditaktien 361,50, Unionbank 262,50, aar. Æ Loko 120—124,5 n. Qual., Lieferungéqual. | New-York, 12. Februar. (W. T. B.) Waaren Kredit 434,50, Wiener Bankverein 131,50, Böhm. 122,9 Æ, inländ. guter 122—123 ab Bahn bez., per | beri t. Baumwolle in New-York 8,00, do. in New- Westbahn 394,50, Böhmische Nordbahn 235,00, | diefen Monat —, per März —, per April 126 bis | Orleans 75/16. Petroleum stetig, do. in New- Buschth. Eisenbahn 453,00, Elbethalbahn 243,75, | 127 bez., ver Mai 127—128,25 bez., per Juni 127,75 | York 9,159, do. in Philadelphia 5,10, do. robes erd.-Nordb. 2925,00, Dest. Staatsbahn 314,00, | bis 128,75 bez., per Juli 128,9—129,25 bez., per | 6,00, do. Pipe line Zertif. pr. März 81. emb.-Czern. 263,50, Lombarden 109,75, Nordwestb. S@hmalz (Western steam) 7,85, do. (Nobe

September —. 226,25, Pardubiger 195,00, Alp. - Mont. 56,30, | Gerste per 1000 kg. Still. Große und kleine | Brothers) 8,15. Mais pr. Febr. —, pr. März Bekanntmachung, Tabadck-Aktien 205,00, Amsterdam 103,85, Deutsche 424, - pr. Mai 428. be Sa ien 62, betreffend das Verbot der Einfuhr von Schweinen

läße 61,323, Londoner Wechsel 125,60, Paris “Bafer f S0 L ars b t s a 61t Fo : 9,00, er | Hafer per 1900 kg. Lok» bessere Waare gut ver- | do. Weizen pr. Februar 604, pr. März 618, aus der -An f z iala sowie aus dem j. 49,85, Napoleons 9,96, Marknoten 61,322, | käuflich. Termine steigend. Gek. t. Kündigungs- | pr. Mai 632, pr. E 701. L Sr cfcodht na H E ane u A 5 s A

Russ. Bankn. 1,343, Silberkup. 100,09, Bulgar. | preis 4 Loko 135—180 „« n. Q. Lieferungs- | Liverpool 14. Kaffee fair Rio Nr. 7 178, do; ) z

e Loudon, 1 Schluf M _ Auf Grund des Art. 6 des Viehseuhen-Uebereinkommens orf. 991, Preuß. 44 zwischen dem Deutschen Reih und Oesterreich-Ungarn vom

L qualität 145 #4, pommerscher mittel bis guter | Rio Nr. 7 pr. März 15,72, do. do. pr. Mal Loudon, 12. Februar. 138—161 - bez., reiner 162—175 bez., Sczliiher 15,20, Mebl, Spring tes. 215. Zudcker 2 Kurse.) Englische 24 %/% Konf. 994, Preuß. 4/0 9. Dezember 1891 (R.-G.-Bl. S. 90) wird in Verbindung

|

Berlin: Redakteur: Dr. H. Klee, Direktor. Verlag der Expedition (Scholz ). Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags-Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstr. Nr. 32.

E H E L ELLT EPEEE T H T L E

Magdeb. Hagelv. 3339/0 v.500Z4:| 45 | Magdeb. Lebensv. 20/9 v. 500Z4:| 20 Magdeb. Rückvers.- Ges. 100Z4-| 45 | +«tiederrh.Güt.-A. 10% v.500Za:| 40 | Nordstern, Lebvs\. 20%/0v.1000A4:|105 | Oldenb. Vers.-Gf.209/9v.500A4:| 65 reuß.Lebn8v.-G.20°%/9 v.50024:| 40 reuß.Nat.-Verf. 25/0 v.40054:| 27 rovidentia, 10% von 1000 fl.| 35 bein.-Wstf.Lld.109/cv.10004:| 36 Rhein.-Witf.Rckv.10°/5v.400Za:| 24 Sächs. Nückv.-Ges. 59/9v.500Z4:| 75 Shlef-Feuerv.-G.200/0v.500Fr 75 | ZThuriagia,V.-&.20%9/cv.1000A4-1160 Zransatlant.Güt. 20°/9 v.1500.46| 90 L M Ne v.90054:| 63 Viktoria, Berlin20%/9 v.100054:|168 | Witdts{ch.V#\.B.209/9 y. 1000A4;| 24 | Milbelma Maadeb.Alla.100A4| 33 |

: Fouds- und Aktien-Vörse. __Verlin, 13. Februar. Die heutige Börse er- öffnete in wenig günstiger Haltung und mit zumeist 4venig veränderten Kursen auf spekulativem Gebiet. Die von den fremden Börsenpläßen ‘vorliegenden Tendenzmeldungen boten besondere geschäftliße An- regung nicht Le

ier entwickelte si das Geschäft anfangs ruhig, atflicte sih aber bald lebhafter, als ziemli allge-

Bekanntmaäàhuñ@g

Gemäß S 36 des Reglements vom 28. Dezember 1775

für die Königlihe allgemeine Wittwen-Verpflegungs-Anstalt

werden in naGstehendem Verzeihniß die Nummern En

Aufnahmescheine bekannt gemacht, von welchen die Beiträge

gegenwärtig für einen, zwei oder drei Termine rückständig find.

Die Restanten für cinen und für zwei Termine werden

hiermit aufgefordert, im nächsten Termin, dem 1. April d. J.,

die Nückstände nebst der reglementsmäßigen Strafe und dem

fodann en e D also E us Dreifache bezw.

ton S i das Siebenfache eines Beitrags zu berichtigen.

E E Gta wi E Die Restanten für zwei Termine, welche dieser Aufforde-

Lohmann rung feine Folge leisten, werden, soweit ihre Beitrags - Rück-

T ; stände niht eventuell durch Abzug von dem Gehalt oder der

E E Penston zu berichtigen sind, mit Verlust der versicherten

Penfionen aus der Änstalt ausgeschlossen werden.

Den Restanten für drei Termine wird bekannt gemacht,

daß fie aus der Anstalt ausgeshlossen und ihre Aufnahme-

scheine ungültig geworden find. Berlin, den 6. Februar 1894. General-Direktion der Königlichen allgemeinen Wittwen-Verpflegungs-Ansftalt. Germar.

eisen. (Anfang.) Mixed numbers warrants 43 sh.

95 d. Stetig. Scluf preis 43 bh. 72 d. Amsterdam, 12. Februar. (W. T. B.) Ge-

treidemarkt. Weizen auf Termine wenig verändert,

740G 1625 bz 3270B

535B 3900G - 840B 740B

mittel bis guter 138 —162 bez., feiner 163-178 bez.,1 Kupfer loko 9,75.