1894 / 43 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

t E E S

Baugef. TitySP| 0 |— 5 |

dg. Ofiend| 0 |— [4 Berliner Aguar.| 0 |— [4 do. Zzmentbau|12 |— |4 do. Zichorienfb.| 8 |— [4 z0.WtzSnk.Vrz./10 |— [4 Birfenw. Baum.| 3 |— [4 Brnschw. Pferdb.| 45 Brcsl.Br.Wies.k| | Brobfabrik . . .| öf Sarol. Brk. Offl.| 6 Genir.-Baz. f. F.| 4 Shemniy. Baug. 4 do. Färb. Kêrn.| 3} Sontin.-Pferdeb.| 9 &Srôllwti;.Pap. ko. 10 DeutscheAsphalt| 5 DtInd AGS.P.!| 0, Verein.Petrk.! 0 | do. do. St.-Pr.| 0 | ilenburg. Rattn| 0 | Eppendorf Inbv.| Zaçconfdm.S.P.| 0 |— Frankf. Brauerei} 0 |— | Selsenf. Gußsthl| 0 |—| SBlüFauf konv. .|—| Summi B.-Frïf.| 8 |—| Sumf.Schwanißz|124|— | Hagen. Gußst. ko.| 25 | Hemrihshall . .110 |—| Hess.-Nhein.Bw.| |— | Karlsôr. Drl. Pfb.! 54| | König Wilh.Bw.| 0 |—| Königsb. Masch.| 0 |—| FgW.Pf. Vrz.-A.| A Zangenf.TuŸhf. ko} 2 | Leyk. -Fosthl.Pap| 0 21§terfeld. Gas-,! Wafff\.-u.T.-G. Lind. Brauer. ko. Lothring. Eisenw Ptasch. Anh.Bbg. Mckl. Masch. Bz. do. D0N IL MLbeltrge\. neue Msll.u.Hlb Stet Mimnckch.Brauh. k. d, do. Vorz. Aki. Fitederl. Kohlnww. Stienburg, Fisen. Nürnbg. Brauer. Oranienb. hem. do. do. St.-Pr. Pomm. Ms\ch.#Fh. Dotsd.Straßenb. do. do. konv. Rath. Opt. Fabr. Rovdw. Walter Rh. Westf. Ind. Zäh. Gußsthlf. Zäh. Nähfd. kv. Schlef. DypfrPcf. Sl. Bas-A.-Gf| Seriftgieß. Hu| Stobwafser B. A. Sirl\Spilk.StPÞ Sudenb. Masch. SüddImm.40%/6 Tapetenf. Nordh. Tarnowiß St-Pr D, L A1 - Union, Bauges. . Bulkan Bgw. kv. Weißbier (Ger.) do. (Bolle) Wilhelmj Weinb Wen. Bergw. ZeißerMaschinen

1E 1B H E 1E 1E H f P H 1A M P Jf C H R R E Dp H V 1 M S Hf Hf A J 1 Of

| | j j | | j | f

E

|—

bdD

wNROoORWDOOSO | 0088|

h

i ck— i LMIRMOLSO=-IOD No

* ofes

(P j Hf 1 ¡j 16 Ha OD H JÞr jr jp Q jm 1

H

wr

O

SOONROR

D

Pr fene jf prnn Punk urm pk prurck

a

Ink fr bark prtl brr pmk pmk pur L pak ermd brd prnck nd jem fred rk O

R;

r

I i f n j bl b P p fd j b A pt bt t b bt i CZ Fi m f f m P L A n brn fn QM O R D s a

30,90B 44,00G 159,00G 149,00G 146,75bzG 60,25 bz G

85 00G 90,00 bz G

113,10G 130,00bzG 81,50G

111,90bzG 182,00et.bB 99,50bz G 128,00B 3.70G 90,00B

52,50G

80'90bzB 72/50G

30,25G

3172.00G 69,75bz G 44,00G 95,50 bz G 86,50 bz 79,00B 91,00bz G 162,25G 80,10bz G 64 00G

111,75G 52,C0G

108,759 162,00 bz

d

,

48,50bz G 115,75G 43,50G 17,00b¿ G 89,00bz G 56,50 bz G 9,40B

247 50bzG

Berfirchezungs - GesellsHaften.

Kur3 unb Dividende = À Pr. St@. : Dividende pro/1892/1893 Had.-M Feuerv.20%/2v.100054:460 |

Hach. Nückvrs.-G. 20°/5 u.40026: 110 | Brl.Lnd.-u.Wfy. 209/6 v.5004:120 Brl.Feuervs.-GS. 2090.100024: 130 Brl.Hagel-A.G. 20% v.1000Bo: 0 Brl.Lebensv.-G. 200/90b.1000Z4;: 182,% (Tolonia, Feuerv. 209%/v.100024:360 (Zoncordia, Lebv. 202% y.1000246: 48 Dt Feuerv. Berk.209%/s v.1000 4-100 Dt Lloyd Berlin 209/5v.100024:/200 Deatscher Phönix 20°/g v. 1000 fl./110 Dts. Trnéy. V. 263% v. 2400,46! 64 Dréd. Allg.Trsv. 10%/o v.1000A4:/300 Düsild.Trsp.-B.10%/v.100024: 2599 (Elberf. Feuerbrf. 20%/9v.100024: 240 Fortuna, A. V. 209/g v. 10004: 120 (Germania, Lebn8y.20°/0v.500A4:| 45 Gladb. Feucrvrf. 209/95 v.1000A4:| 0 éêln.Hagelys.-G. 20%v.500A: 60 Köln. Nüdvrî.-G. 209/9v.500A4:| 30 eivzig.Feuervr\.60%/5 2.10004: 720 Magd b pagelv 9209/5 v.100024:150

G25

Magdeb. Magdeb.

Hroviden ‘Khein.-L

Gle

Zuri

Transatlant. Güt. 20%/9v.1500.4] 90 Union, Hagelvers.20°%/ v.500A4- Bifktocia, Berlin202°/9 v.10005- I8\tdt\ch.V\.B.20%/ v. 100024:| 24 Rilbelma Magdeb.Allg.100A4:| 33

Fouadvs-: und Aktien-Börse.

Die heutige Börse er öffnete in ziemli fester Haltung und_mit zumeist wenig veränderten, zum theil etwas besseren Kursen Die von den fremden zmeldungen lauteten äftliche

Berlin, 17. Februar.

auf !petulativem Gebiet.

Börsenpläßen vorliegenden Tendenz 1 ziemlih günstig, boten aber besondere ges

Anregung nicht dar.

Hier entwickelte sih das Geschäft im allgemeinen

N

gelv. 3349/9 b.500A0:| 45 ebens. 209/0 v. 50024: Magdeb. Rückvers.- Gef. 1002Z46:| 45 ‘stiederrh.Güt.-A. 10/9 v.500A4| 40 Nordstern, Lebyf. 209/0v.100024:105 Oldenb. Vers.-G#.20%/9 v.50024;: 65 Pr2uß.Lebn8v.-G.202/9 v.500A46:| Breuß.Nat.-Bers. 2599 v.400A4:| tia, 109/9 von 1000 fl. Ztr, Lld.100/9v.1000A ‘Rhein.-Witf.Rckv.10°/,v.400; Sächs. Rückv.-Gef. 9°/0b.000Fr {.Feuerv.-G.20%/0v.500DA:| ingia,V.-&.20%/0v.100024:/160

E

2050G 4530G

75590G

1690B 3000B

1200G 3210G 3250G 4750G

1065B

401G 600B

3490bzB 560e. bz B

410G 775G 750G

726G 730B

|320G

740G 1614B

|3270B

535B

3900B

820B

740B

ers

rubig; nur zeitweise batten die Ultimowertbe etwas belanzreihere Abschlüsse für ih. Um die Mitte der Börsenzeit machte sih infolge von Realifierungen cine leihte Abshwähung bemerklich, doch gewann die Kauflust N wieder die Oberhand und die Börse {loß befestigt. N

Der Kapitalsmartt bewahrte ziemlich feste Haltung für heimische solide Anlagen bei mäßigen Umsägen; Deutsche NReichs- und Preußische konsolidierte An- leihen zumeist behauptet : 4- und 35 prozentige Konfols etwas abgeschwächt. :

Fremde feîten Zins tragend? Papiere zumeist fest aber sehr ruhig; Nubelnoten schwach. i

Der Privatdiskont wurde mit 14 %/o notiert.

Auf internationalem Gebiet gingen OesterreiGische Kreditaktien mit unwesentlihen Schwankungen mäßig lebhaft um; österreihishe Bahnen ziemlich fest ; Gotthardbabn und andere \chweizerische Babnen fester: italieaishe Bahnen und Warschau - Wien L E

íInländishe CEiseabahnaktien ziemlih fest, aber ruhig; Marienburg - Mlawka abgeschwächt.

Bankaktien fest; die spekulativen Diskonto- Kommandit-, Berliner Handelsgesellshafts-Antheile und Aktien der Deutschen Bank etwas anziehend und lebhafter; Aktien der Dreédner Bank abgef{chwächt.

ndustriepapiere zumeist behauptet; zum theil fester und ctwas lebhafter; Hüttenaktien nah fesierém Beginn abgeschwächt, Laurahütte fortdauernd fest.

Srauffurt a. M., 16. Februar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Londoner Wechsel 20,462, Pariser Wechsel 81,26, Wiener Wesel 163,10, 3 9/o NReichs- n! 86 50, Unifiz. Egypter 103,50, Italiener 78 69, 39/0 fonscl. Mexikaner 62,50, Oesterr. Silber- rente 79,80, Oesterr. 41/5 °/o_ Papierrente 79,60, Desterr. 42/9 Goldrente 98,00, Oefterr. 1860 er Loose 123,20, 39/6 port. Anleihe 20,70, 99/0 amort. Rumän. 24,90, 49/6 ruff. Konsols 101,00, 3. Orient- Anleihe 69,60, 4% Spanier 63,60, 9 9/0 ferb. Rente 68,10, Serb. Tab.-Rente 68,20, Konv. Türken fl. 23,30, 49/6 ung. Goldrente 95,70, 49/9 ungar. Fronen 91,30, Böhm. Westbahn 323, Gotthard- hahn 154,00, Lübeck-Büch. Eisenb. 142,00, Mainzer 112,70, Mittelmeerb. 82,40, Lomb. 90, Franz. 2598, :Raab-Dedenburg 443, Berl. Handels8gesellsch. 132,00, Darmstädter 132,80, Diéf.-FKomr. 181,20, Dresdner Bank 135,40, Mitteld. Kredit 93,70, Oest. Kredit- aftien 2934, Reichsbank 151,80, Bochumer Gußstahl 132 70, Dortmunder Union 62,00, Harpener Berg- werk 140,40, Hibernia 119,10, Laurabütte 121,20, Westecegeln 146,00. Privatdiskont 14.

Fraukfurt a. M., 16. Februar. (W. T. B.) Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit- afticn 293, Franz. 2594, Lomb. 897, Ung. Goldr. —,—, GBotthardh. 154,10, Disk.-Kommand. 180,70, Dortmunder Union St.-Pr. —,—, 3 9/0 Port. —,—, Boch. Gukstahï 132,70, Harpener 139,90, Laurahütte 121,50, Sh veizer Îordostbahn 106,40, Jtalien. Merid.

109,60, Mexikaner 63,70, Italiener 78,20, Ital.

Mittelmeerbahn 82,50. Ruhig.

Leipzig, 16. Februar. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) 39/9 fähs. Rente 87,00, 3 9%/ äs. Anl. 100,90, Buschtiehrader Eisenbahu-Aktien Lätt. A. 213,00, do. do. Litt. B. 223,00, Böhm. Nordbahn- Aktien 154 0°, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 175,00, do. Bank-Aktien 130,00, Kredit- u. Sparbank zu Leipzig 116,40, Sächs. Bank-Aktien 115,70, Leipz. Kammg.- Spinn.-Aktien 152,00, „Kette“, Deutshe Elbschiff.- Aftien 60,00, Zuerfabrik Glauzig-Aktien 112,00, Zuckerraffinerie Halle-Aktien 128,00, Thüring. Gas- Gefellshafts-Aktien 159,00, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 70,50, Oesterreihishe Banknoten 163,10, Mansfelder Kuxe 305,00, Altenburger Aktien- Brauerei 154,00.

Hamburg, 16. Februar. (W. T B.) (Schluß- Kurse.) Preuß. 4%/o Konfols 108,00, Silberrente 79,30, Oefterr. Goldrente 97,70, 4/9 ung. Goldr. 95,70, 1860 ex Loose 123,60, Italiener 78,40, Kredits aftien 293,25, Franz. 648,00, Lomb. 216,00, 1880 er Rufen 97,80, 1883 er Nuffen —, Deutsche B. 162,29, 2. Orient-Anleihe 67,20, 3. Orient-Anleihe 67,20, Diskonto-Kommandit 181,00, Nationalbank für Deutscland 106,25, Hambarger Kommerzbank 101,70, Berliner Handelsges. 132,40, Dresdner Bank 136,70, Nordd. Bank 126,00, Lübeck-Büchener Eisenbahn 141,40, Macienburg-Mlawka 83,10 Ostpreuß. Süd- bahn 86,10, Laurabütte 121,00, Norod. Jute-Spinn. 105,50, A.-C. Guano-Werke 149,00, - Hamburger Pacetfahct-Aktiengeseilshaft 102,90, Dynamit. Trusft- Afktiengeiellschaft 127,75, Privatdiskont 12.

Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd.

Silber in Barren pr. Kgr. 86,25 Br., 85,75 Gd.

Wechselnotierungen: London lang 20,388 Br,, 20,33 Gd., London kurz 20,474 Br., 20,425 Gd., London Sicht 20,484 Br., 20,457 Gd., Amsterdam ig. 168,45 Br., 168,15 Gd., Wien 1g. 162,590 Br., 160,50 Gd., Paris lg. 80,85 Br., 80,55 Gd., S. Petersburg lg. 216,50 Br., 214,50 Gd., New- York furz 4,23 Gd., 4,17 Br., do. 60 Tage Sicht 4,17 Br., 4,11 Gd.

Hambarg, 16. Februar. (W. T. B.) Abend- bôrse. Kreditaktien 293,00, Diskonto-Kommandit 180,80, NRussishe Noten 219,25, Norddeutsche Bank 125,90, Laurahütte 121,10, Dynamit-Trust 127,60. Ruhig. l

Wien, 16. Februar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Oest. 41/5 9/9 Papierr. 98,00, do. Silberr. 97,80, do. Goldr. 120,30, do. Kronenr. 97,40, Ung. Goldr. 117,55, do. Kron.-A. 94,95, 1860er Loose 146,50, Türk. Loose 64,40, Anglo-Aust. 157,25, Länderbank 256,50, Kreditaktien 361,15, Unionban? 264,590, Ungar. Kredit 434,75, Wiener Bankverein 131,80, Böbm. IBestbahn 394,50, Böhmische Nordbahn 233,90, Buscth. Eisenbahn 453,00, Elbethalbahn 243,00, Fr 3910,00, Oeft. Staatsbahn 313,75,

emb.-Fzern. 263,50, Lombarden 108,75, Nordwestb.

224 50, Pardubiger 195,50, Alp. - Mont. 58,00, Tabadck-Aktien 205,50, Amsterdam 103,70, Deutsche Pläve 61,25, Londoner Wesel 125,40, Pariser Wf. 49,774, Nayoleons 9,947, Marknoten 61,29, Nuf. Bankn. 1,345, Silbeckup. 100,09, Bulgar. (1892) 118,00.

Wien, 17. Februar. (W. T. B.) Fest. Ungarische Kreditaktien 435,25, Oefterr. do. 361,50. Franzosen 313,50, Lombarden 108,60, Elbethalbahn 243 00, Oeft. Papierrente 98,00, 49/6 ung. Goldrente 117,55, Oesterr. Kronen - Anleihe 97,40, Ungar. Kronen - Anleihe 94,90, Marknoten 61,275, as poleons 9,944, Bankverein 131,90, Tabagaktien 9208,00, Länderbank 256,75, Buschthiergder Litt. B. Aktien —,—, Türkische Loose 64,90. G

Loudou, 16. Februar. (W. T. B.) (Schluß- Kurie.) Englishe 2} %/o Kons. 994, Preuß. 4/0 Konsols —, Italien. 5 °/ Rente 775, Lombarden

94, 49/0 89er Ruff. 2. Ser. 100, Konv. Türken 933, Oest. Silberreate —, do. Goldr. —, 4°/o ung. Goldr. 941, 4 2% Spanier 633, 3# °/9 Egypter 99. 49/9 unifizierte Egypter 1024, 4} 9/0 Trib. - Anleibe 103, 6 9% fonsol. Mexikaner 64, Ottomanbank 144, Canada Pacific 712, De Beers n. 15s. Rio Tinto 142, 4 9/0 Ruvees 573, 6 9/9 fund. Arg. Anl. 694, 52% Arg. Goldanleihe 644, 4t °/o äuß. Gold- anleibe 40, 3 9% Reichs-Anl. —, Griech. 1881 er Anl. 292, Griech. 1887 er Monop.-Anl. 33 4 °/ Griehen 1889 24, Brasil. 1889er Anleihe 593, Plagdiskont 13, Silber 295.

Fn die Bank flossen 66 000 Pfd. Sterl.

Varis, 16. Februar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 3% amort. Rente 98,45, 3 9% Rente 98 721, Ftal. 5% Rente 78,425, 4 °/9 ung. Goldrente 95,18, 3. Orient-Anleihe 69,30, 4% Russen 1889 98,50. 4°/6 unifiz. Egypt. 103,50, 49/6 span. äuß. Anleihe 634, Konv. Türken 23,70, Türkische Loofe 107,70, 4 9/0 Prioritäts Türkishe Obligationen 90 480 00, Franzosen —,—, Lomb. 242,90. Banque ottomane 605.00, Banque de Paris 615, Banque d’Escompte 15,00, Credit foncier 995,00, Credit mobilier 90,00, Merid. - Anl. 545,00, Rio Tinto 362,50, Suez-Aktien 2726, Credit Lyonn. 776,00, Banque de France —, Tab. ottom. 422 00, Wechsel a. deutsche Pläße 1221/16, Londoner Wechsel furz 25,17, Cheques auf London 25,19 Wechsel auf Amsterdam kurz 206,90, Wechsel auf Wien kurz 198,50, Wechsel auf Madrid k. 407,00, Wechsel auf talien 124, Robinfon-A. 121,25, Portugiesen 20,00, Portug. Tab. - Obl. —,—, 3% Russen 84,60, Privatdiskont 25/16.

Paris, 16. Februar. (W. T. B.) Boule- vardverkehr. 3°/0 Nente 98,62, Italiener 77,50à 77,80, 49/0 ungar. Goldrente 954, Türken 23,72, Spanier 63,28, Banque ottomane 605, Rio Tinto 362,50, Tabackaktien —, Portugiesen —,—, Türken- loose 108,09. Ruhig. n

Mailaud, 16. Februar. (W. T. B.) Italienische 59% Rente 89,00, Mittelmeerbahn 469,00, Meri- dionaux 620,00, Wechsel auf Paris 113,99, Wechsel auf Berlin 139,75, Banca Generale 86.

St. Petersburg, 16. Februar. (W. T. B.) Wechsel London (3 Mt.) 93,40, do. Berlin (3 Mt.) 45,70, do. Amsterdam (3 Mt.) 77,20, do. Paris (3 Mt.) 37,074, § - Imperials 748,00, Ruff. 49/0 1889er Konsols 147, do. Präm.-Anl. von 1864 (gest.) 2424, do. von 1866 (gest.) 227, do. 2. Orient-Anleihe 1023, do. 3. Orient-Anleibe 1022, do. 449% Bodenkredit-Pfandbr. 154, Große Ruß. Sisenbahnen 2754, Ruff. Südwestbahn-Aktien 1134, St. Petersburger Diskontobank 408 D: SFnternat. Handelsbank 508, do. Privat-Handelsbank 112, Ruff. Bank für ausw. Handel 349, Warschauer Diékontobank —. Privatdiskont 5.

Amsterdam, 16. Februar. (W. T. B.} (Suk Kurse.) Oesterr. Papierrente Mai-Novbr. verz. 78, Desterr. Silberrente Jan.-Zuli verz. 785, Desterr. Goldrente —, 4% ung. Goldrente 943, Rufi. gr. Eisenbahnen 1413, Ruß. 2. Ortentanl. 655, Konv. Türken 233, 34 °% bol. Anl. 1025, 9 °% gar.

rans8v.-&. —, Warschau-Wiener 1344, Marknoten 59,00, Ruß. Zollkupons 1928.

Wechsel auf London 12,06.

New-York, 16. Februar, (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Geld leiht, für Regierungsbonds Prozent- saß 1, Geld für andere Sicherheiten Prozent- saß 1, Wechsel auf London (60 Tage) 4,895, Cable Transfers 4,872, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,182, Wechsel . auf Berlin (60 Lage) 945, Atchison Topeka & Santa Fs Aktien 123, Canadian Pacific Aktien 694, Zentral Pacific Aktien 132, Chicago, Milwaukee & St. Paul Aktien 564, Denver & Rio Grande Preferred 314, Illinots Zentral Aktien 90, Lake Shore Shares 126, Louisville & Nashville Aktien 463, N. - Y. Late Erie Shares 162, N.-V. Zentralbahn 982, Northern Pacific Pref. 174, Norfolk and Western Preferred 20, Philadelphia and Reading 5 °/o 1. Inc.-Bds.

367, Union Pacific Aktien 177, Silver, Commercial

Bars 64. Rio de Janeire, 15. Februar. (W. T. B.) Wechsel auf London 9. i Buenos Aires, 16. Februar. (W. T. B.) Gold- agio 259,00.

Produkten- und Waareu-Börse.

Berlin, 16. Februar. Marktpreise nach Er-

mittelung des Königlichen Polizei-Präsidiums.

D relle

Höchste [Niedrigste

R R

Per 100 kg für: Nichtstroh

E eie Erbsen, gelbe, zum Kochen . Speisebohnen, weiße . U e Kartoffeln Rindfleisch von der Keule 1 kg. Bauchfleisch 1 kg. . Schweinefleisch 1 kg. Kalbfleish 1 kg . . Hammelfleish 1 kg . Mule 1E Eier 60 Stü. Karpfen 1 kg . Aale ; Bee echte Barsche Schleie Bleie S Krebse 60 Stück .

| S

| 16 60

Go hD D e O O ND

=—I 0 ck

D R R Go

f

Or D oor

60

Berlin , 17. Februar. (Amtliche Be: el, Pe-

tellung von Getreide, Mehl, rroleum und Spiritus.) Weizen (mit

Kündigungspreis A Loko 144 bez., per September —.

Roggen per 1000 kg. Termine matter.

123 4, inländ, guter 123 ab Bahn bez., per diesen

us\{chluß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loko leblos. Termine {till. Gek. t. : 135—149 n. Qual. Lieferungsqualität 141 A, gelber märk. 1425 ab Bahn bez., per diefen Monat —, per März —, per April —, per Mai 144—143,79— Suni 145—144,75—145 bez., per Suli 146—145,75—146 bez., per August —, per

Loko geringer Verkehr. Gekündigt t. Kündigungspreis M Lofo 120—124,5 M n. Qual., Leferungsgual.

Monat —, per März —, per April 127—126,5 bez., per Mai 128—127,25 bez., per Juni 128,25 bis 128 bez., per Juli 129—128,9 bez., per Sep- tember 132,25—132 bez. L

Gerste per 1000 kg. Still. Große und kleine 145—180, Futtergerste 109—144 4 n. Q.

Hafer per 1000 kg. Leko still. Termine anfangs höher, {ließen flau. Gef. t. _ Kündigungs- preis M Loko 135—180 4 n. Q. Lieferungs- qualität 145 #4, pommerscher mittel bis guter 138—162 bez., feiner 163 - 175 bez.,, preußischer mittel bis guter 138—162 bez., feiner 163— 178 bez, \{lesisher mittel bis guter 140—164 bez., feiner —, per diesen Vèona? —, per April —, per Mai 136 bis 136,25 135 bez., per Juni und per Juli 135,50 bis 134,75 bez. :

Mais per 1000 kg. Loko unverändert. Termine unverändert. Gekündigt —. Kündigungspreis —. Loko 112-—-120 A nach Qual., per diesen Monat —, per April —, per Mai, per Juni und per Juli 106 bez., per August —, per September 106,50 bez. Erbsen ver 10 kg. Kochwaare 160 195 A nad) Qual., Fritterwaare 140-192 M nach Qual. Viktoria-Erbsen 215—230 :

Delsaaten per 1000 kg. Loko Winter-Raps A4 Winter-Rübsen 5# / Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 109 kg brutto inkl. Sa. Termine still. Gekündigt Sack. Kündi- gungspreis A, ver diesen Monar 16 M, per März —, per April —, per Mai —, per Juni —, per August 16,80 bez. per September —. Nüböl pr. 100 kg mit Faß. Termine fester. G.k. m. F. Ztr. Kündigungspreis 4 Loko mit Faß —, ohne Faß —, per diesen Monat —, per April-Mai 44,3—44,4 bez., ver Mai 44,6 M, per Oktober 45,2—45,6—45,4 bez. y Petroleum. (Naffiniertes Standard white) ver 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ztr. Termine Gefündigt kg. Kündigungspreis H. Loko —, per diefen Monat —.

Spiritus mit 50 (4 Verbrauchsabgabe per 1001 à 1009/9 = 10 000% nah Tralles. Gefkünd. Kündigungspr. M4. Loko ohne Faß 51,6 bez. Spiritus mit 70 46 Verbrauchzabgabe per 100 1 à 1009/0 = 10 0009/6 nah Tralles. Gekündigt 1, Kündigungspreis (6 Loko ohne Faß 31,9 bez., ver diesen Monat —.

Spiritus mit 59 46 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000 9% nach Tralles. _Gekündigt 1, Kündigungspreis 46 Lofo mit Faß per diesen Monat —. : i Spiritus mit 70 4( Verbrauchsabgabe. Termine bei niedrigeren Preisen gefragt. Gekündigt 1. Kündigungspreis /6 Loko mit Faß per diesen Monat 35,6 bez., per März —, per April 36,9— 38,3 bez., ber Mai 36,7— 36,5—36,8—36,9—36,6 bez., per Juni 37—36,8— 36,9 bez., per Juli 37,4—37,2 37,3 bez.,, per August 37,7—37,6 bez.,, per Sep- tember 38— 38,1— 37,9—38 bez.

Weizenmehl Nr. 00 19,75—17,75 bez., Nr. 0 17,50-- 16,75 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 16,25 15,50 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 17,00 -- 16,25 bez., Nr. 0_ 15 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sack.

Stettin, 16. Februar. (W. L. 8.) Getre:l markt. Weizen loko unveränd., 133—139, pr. April- Mai 140,00, pr. Mai-Juni —,—. WMoggen loko unverändert, 114—119, pr. April-Mai 123,00, px. Mai - Juni —,—. Pommerscher Hafer lcko 140—145, Rübol loto ll, pr. Apel Nai 45 09, pr. September-Oktober 45,50. Spiritus loko matt, mir 70 4 Konsumît. 30,69 pvr. April- Mai 31,80, pr. Mai-Juni 32,10. Petroleum lofo 8,80.

Posen, 16. Februar. (W. T. B.) Spiritus loïo ohne Fafi (50er) 48,50, do. loko ohne Faß (70er) 29,10. Still.

Hamburg, 16. Februar. (W. T. B.) Ge- treidemarfkt. Weizen loko rubig, holstein. loko neuer 1460—143. Roggen loko ruhig, mellenb. loko teuer 128-—134. ruf. lolo ruhig, 99—90. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüböl (unverz.) matt, lolo 46. Spiritus ruhig, pr. Februat: März 203 Br. pr. März-April 204 Br., pr. April - Mai 20 Br., pr. Mai - Juni 21 Br. Koffee ruhig. Umsaß 1500 Sack Petroleum loko ruhig, Standard white leko 5,00 Br. '

Hamburg, 16. Februar. (W. L. B.) Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. März 814, vr. Mai 80, pr. September 764," pr. Dezember 724. Behauptet.

uckecmarkt. (Schlußberit.) Rüben-Rohzudcker 1x. Produkt Basis 88 9/9 Rendement neue Ufance, frei an Bord Hamburg pr. Februar 13,073, pr. Märi 13 O24, Pr: ai 13,074, pr. Sept. 13,00. Matt.

Wien, 16. Februar. (W. T. B.) Getretde- markt. Weizen pr. Frühjahr 7,49 Gd., 7,1 Br., pr. Mai-Juni 7,54 Gd., 7,96 Br, pr. Herbst 7,79 Gd., 7,81 Br. Roggen pr. Frühjahr ¿16 Gd., 6,18 Br., pr. Mai-Juni 6,28 Gd., 6,30 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,18 Gd., 5,20 Br, Hafer pr. Frübjahr 6,89 Gd., 6,91 Br. y

London, 16. Februac. (W. T. B.) Getr2etde- markt. (Schlußbericht.) Weizen stetiger, übrige Getreidearten zu Gunsten der Käufer. Schwimmende Getreide geshäftélos. Angekommener australischer Weizen zu 26 ausgeboten.

Liverpool, 16. Februar. (W. T. B.) Baum- wolle. Umsaß 8000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Ruhig. Middl. amerikan. Lieferungen: Februar - März 48 Käuferpreis, März- April 49/64 do., April-Mai 411/64 do., Mal- Juni 418/64 Verkäuferpreis, Juni-Juli 47/32 Käufer- preis, Juli-August- 44 do., August-September 4/6 do., September-Oktober 4/6 d. do.

Glasgow, 16. Februar. (W. T. B.) Roh- eisen. (Anfang.) Mixed numbers warrants 43 sh. 6 d. Stetig. Schlußpreis 43 \h. 5}. d. j

New-York, 16. Februar. (W. T. B.) Waaren beri t. Baumwolle in New-York 715/16, do. in New- Orleans 74. Petroleum träge, do. in New- Pork 5,15, do. in Philadelphia 5,10, do. rohes 6,00, do. Pipe line Certif. pr. Marz : Schmalz ( estern steam) 7,95, do. (Robe Brothers) 8,25. Mais pr. Febr, 42, pr. My 423, pr. Mai 434. MRother Winterwelzen 624 do. Weizen pr. Four 605, pr. März pr. Mai 634, pr. Dezbr. 70. Getreid Liverpool 2. —— Kaffee fair Rio Nr.

Rio Nr. 7 pr. März 15,77, do. do. pr. 5 Í

16. Mehl, „Spring clears, 2,15. Zucker 2 er loko 9,75.

Chicago, 16. Februar. (W. T. B.) Weizen, }1"

ebruar 55k, pr. Mai 585. Mais pr. Februar Epe short clear nom, Pork pr. Februar 12,29.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 4 50 ». - g "J Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung au; f _ E | für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

8W., Wilhelmftraße Nr. 32.

¿ Einzelne Unmmern kosten 25 ».

2 43.

A R der König haben Allergnädigst geruht: em Proviantmeister a. D. Fiebig zu Erfurt, früher zu Glaß, und dem Presbyter und Kirchmeister, Gutsbesiter Delius zu Versmold im Kreise Halle i. W. den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, dem Major Pape von der Feld-Artillerie-Schießschule, dem Major Loos vom Jnfanterie-Regiment Graf Dönhoff ( c Ostpreußisches) Nr. 44 und dem Militär-Jntendantur- e A E zu Qregliv M Berlin, bisher bei der Jn- l ur de arde-Korps, den Königlihen K -:Or rie M S toniglihen Kronen-Orden E dem Amtsvorsteher, Administrator von der ODsten- Sacken zu Hohen-:Kränih im Kreise Königsberg N.-M. den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse, D an E A L Matthias zu Berlin, bisher beim Bekleidung8amt des Garde-Korps, das AU ine Ehrenzei E Torps gemeine Ehrenzeichen dem Depot-Vize-Feldwebel a. D. Haendler zu Lübbena | dem De j A O L u im Kreise Kakau, bisher bei dem Artillerie-Depot in Küstrin, dem Zeugwart a. D. Bollmann zu Postlin im Kreise West- prigmg, bisher von der Zeughausverwaltung in Berlin, dem Kasernenwärter a. D. Säger zu Trier, bisher - bei der Garnisonverwaltung daselbft, dem Thorhüter Kummer bei dem Militär-Mädchen-Wai'enhause zu Preßsch, dem Arbeiter Joh ann Savard bei der Gewehrfabrik in Erfurt und dem Fabrikarbeiter oriedrich Neuhaus zu Stift Fröndenberg im Kreije Hamm das Aligemeine Ehrenzeichen, sowie ___ dem Klempnergcscllen Wilhelm Gebhardt zu Hannover die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen. ;

Seine Majestät der Kaiser und Köni Aller- gnädigst geruht : 2 aiser und König haben Aller __ dem Geheimen Rechnungs-Rath Bohne im Reichs- et S Ee mun r Anlegung 2e6 ifi perfasenen -Yrentrelz e roßherzoqglich mecklenbura - i Greifen-Ordens zu ertheilen. glich Urg shwerinschen

Deutsches Reich. BDebanntmachunag.

Einzichung der gestempelten Briefumschläge und Streifbänder.

__ Die noch in den Händen des Publikums befindlichen g €- stempelten Briefumschläge und eaen En Ae bänder, welche scit dem 10. Dezember 1899 feitens der Ver- fehrsanstalten nicht mehr verkauft worden sind, sollen nur noh bis Ende Juni 1894 zur Frankierung von Post- sendungen zugelassen werden. Vom L. Juli 1894 ab verlieren die bezeichneten Werthzeichen ihre Gültigkeit. Ä Dem Publikum joll indeß gestattet scin, vom 1. Juli 094 ab die alsdann noch nit verwendeten derartigen Werth- zeichen bis spätestens Ende Dezember 1894 nach dem E Stempels gegen Freimarken zu 10 oder 3 N gleichzeitigem Rückempfang des Betrags der Herstellungs- osten von 1. Z für den Briefumschlag und 1, Z für das ANIDOND umzutauschen. Jst nur ein einzelnes Streif- a0) umzutauschen, so muß die Vergütung von Herstellungs- osten unterbleiben. Ebenso kommen bei dem Umtausch einer gröheren, nicht durch 2 theilbaren Zahl von Streifbändern für fat Fel Mepende Exemplar Herstellungskosten niht zur Er- Die Posthilfstellen und dic amtlichen Verkau f- petey Lr Postwerthzeichen sollen mit dem eus B Vefassung haben, worüber sie seiner Zeit von den erkehrsanstalten zu verständigen sind. U q Vostsendungen, welche ctwa nah dem 30. Juni 1894 noch x Briefumschlägen und Streifbändern der gedachten Art ohne Ie Frankierung aufgeliefert werden, sind den Absendern zei ae Vinwels auf dic Ungültigkeit der verwendeten Werth- z en zurückzugeben oder, wenn dies niht ohne weiteres Yunlich sein sote, als unfrankiert zu behandeln. ä Pal gestempelte Briefumschläge und Streifbänder der 4 Lf Aus gabe, welhe ihre Gültigkeit bereits am gge har 1891 verloren haben, und welche seit dem 1. Juli Bei ni t mehr umgetauscht werden, sowie auf Nohrposstt- ctumshläge critreckt sih diese Verfügung nicht. s mag enuar 1895 ab sind die Verkehrsanstalten auch nid e Y h neueren Briefumschläge und. Streifbänder Berlin, den 12. Februar 1891.

Der Staatssekretär des Reichs-Postamts. von Stephan.

nach abgelegter Physikatsprüfung das Fähigkeitszeugniß zur Verwaltung einer Physikats ele brhalita: s

Liegniß,

Hildesheim, Arnsberg,

Köslin, Posen, D

Düsseldorf, Wiesbaden,

Lüneburg,

Köln,

rungsbezirk

nigsberg,

/ es Ei

Berlin, Montag, den 19. Februar, Abends.

Beroronung,

betreffend das Verbot der Einfuhr von Wieder- kfäuern und Schweinen aus der holländischen Provinz Limburg. i

Mit Rücksicht auf den Ausbruch der Maul- und Klauen- seuche in der holländischen Provinz Limburg wird r Bua des S 7 des Neichsgeseßzes vom 23. Juni 1880, betreffend die Abwehr und Unterdrückung von Viehseuchen, und des S 3 des Preußischen Ausführungsgeseßes* vom 12. März 1881, in Ab- änderung der diesseitigen Verordnungen vom 12. Dezember 1892 und 21. März 1893, mit Genehmigung des Herrn Ministers für Landwirthschaft, Domänen und Forsten für den Regierungsbezirk Aachen verordnet, was folgt:

: S ‘Die Einfuhr von Schweinen aus der holländischen Provinz Limburg wird bis auf weiteres gänzli verboten.

S 2. Die zur Einfuhr von Rindvieh zu Zuchtzwecken

A Er A Ae Genehmigungen verlieren e Gultigkeit, joweit cs sich um Nindvich aus der i Suia delt ih um Nindvich aus der Provinz

S 3. Zuwiderhandlungen gegen vorstehende Anordnun werden mit Geldstrafe bis zu 150 6 oder Mafore Aiber Haft auf Grund des S 66 des Geseges vom 23. Juni 1880 bestraft sofern niht gemäß § 328 Str.-G.-B. eine höhere Strafe ver- wirkt ist. Verbotswidrig eingeführte Thiere unterliegen der E |

S 4. Diese Verordnung tritt mi T Ver- kündigung in Kraft. / s

Die zur Zeit der Bekanntmachung dieser Verordnung bereits rollenden Viehtransporte werden noch unter den bisherigen Bedingungen zur Einfuhr zugelassen. i

Aachen, den 13. Februar 1894.

Der Regierungs - Prästdent. von Hartmann.

_ Jn der Zweiten Beilage zur heutigen Nummer des „R.-

St.-A.“ wird eine Uebersicht der Ribes D arbeit Va sowie der Einfuhr und Ausfuhrvon Zucker im deutschen Zollgebiet im Monat Januar 1894, und in der Dritten Beilage eine Zusammenstellung der Be- triebsergebnisse der Zucferfabriken des deutschen Zollgebiets im Monat Januar 1894 und in der Zeit vom 1. August 1893 bis 31. Januar 1894 veröffentlicht.

Königreich Preußen. Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten. BerantmaG ung Zm vierten Vierteljahr 1893 haben nahbenannte Aerzte

Dr. Carl Eschricht auf Nordsee-Jnsel Amrum, Dr. Ern st Schulße zu Bonn, Dr. Otto Solbrig zu Friedeberg, Regierungsbezirk

Dr. Carl Stern zu Braunschweig, Dr. Max Lewald zu Liebenburg, Regicrungsbezirk

Dr. Hermann Müller zu Hilchenbach, Regierungsbezirk Dr. Emanuel Sachs zu Pollnow, Regierungsbezirk

Dr. Edmund Zülch zu Treysa, Regierungsbezirk Cassel Dr. Kurt Brödtler zu Tirschtiegel, Rigierunigäbeairf

r. Emil Glaeser zu Breslau, Dr. Rudolf Wagner zu Mülheim, Regierungsbezirk

Dr. Robert Battes zu Rüdesheim, Regierungsbezirk Dr. Heinrih Plinke zu Bevensen, Regierungsbezirk

Dr. Max Boß zu Falkenberg, Regierungsbezi

Mt: Ss Kamm zu Scala, 2 A e, r. Georg Krause zu Bitburg, Negiexungsbezirk Trier

Dr. Wilhelm Ricken zu Nümbrecht, Ragierungäbezir

Dr. t ss ust Dietrich zu Kalkberge-Rüdersdorf, Negie- otsdam,

Dr. Robert Drenkh n qu Hamburg,

Dr. Max Hurwig zu Memel, Regierungsbezirk Kö-

Dr. Carl Meyer zu Gersfeld, Regierungsbezirk Cass Dr. Georg Curtius zu ZJeßniß in Anbelt ô ssel,

Aachen,

Dr. Dtto Herlißius zu Herzogenrath, Regierungsbezirk

Dr. Dammann: Seuchen

E E D 10.

ort seßen Seine Majestät vom Han

10 Uhr 30 Minen N Reise F noverschen Bahnhof aus um

lhr inuten in Bremen an; 7 Uhr 24 Mi

erfolgt die Abfahrt nah Oldenburg, woselbst l Äktanfe ui

81/2 Uhr stattfindet. Nach zweistündigem Aufenthalt in Olden-

Q » Maieitt in WillolnBb Um 11! /5 Uhr Mittags treffen in Wilhelms i reidi

pee R bede nen, haven ein, um der Vereidigung

Der Bundesrath versammelte fi lenarsißung. Ÿ | edit A

bn E Steuerwesen und für Handel und Verkehr eine

| Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4. | Juserate nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin §W., Wilhelmftraße Nr. 32.

1894.

Dr. Carl Ledermann zu Gammertingen, Regierungs-

bezirk Sa,

Dr. Arthur Hesse zu St. Ludwig im Elsaß, Dr. Berthold Heilbrunn zu Schlüchtern, Regierungs-

bezirk Caffel,

Dr. Max Sandhop zu Bräß, Regierungsbezirk Posen

Dr. Paul Telschow zu Blesen, Regierungsbezirk Poren, Berlin, den 15. Februar 1894. Der Minister

der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Jm Auftrage: von Bart! 0.

: Vorlesungen an der Königlichen Thierärztlichen Hochschule zu Dannover. Sommer- Semester 1894. Bsginn am 2. April. Direktor, Geheimer Ne erung n, Medizinal-Rath, Profesfor Damu 1: Seuche ehre und Veterinär-Polizei, Diätetik. Professor Dr. Lustig: Allgemeine Chirurgie, Untersuchungé-

methoden, Allgemeine Ther@zie, Spitalklinik für große Hausthiere.

Professor Dr. Nabe: Allgemeine Pathologie und allgemeine

pathologische Anatomie, Spitalklinik für kleine Hausthiere, Obduktionen und pathologish-anatomisdhe Demonstrationen, L flanzlid I Fleishbeshau mit Uebungzn. f E E

Professor Dr. Kaiser: Operationslehre, Geburtshilfe mit

e am Phantom, Geschichte der Thierheilfkunde, Ambulatorische J . :

rofessor Toribologie

Tereg: Physiologie 1.,

Professor Dr. Arnold: Organishe Chemie, Rezeptierkunde,

Arzneimittellehre und

Pharmazeutishe Uebungen, Uebungen im chemishen Laboratorium.

Profefsor B oetber: Anatomie der Sinnesorgane, Histologie und

Embryologie, Histologische Uebungen, Allgemeine A i logi und Syndesmologie. s y R R E

Professor Heß: Botanik.

Lehrer Geiß: Uebungen am Huf. :

( anitäts-Nath Dr. med, Esberg: Ophthalmoskopischer Kursus. Zur Aufnahme als Studierender ist der Nachweis der Reife für

die Prima eines Gymnasiums oder eines Real iums i

1 Gymnc i ghmnajttums oder einex durch die zuständige Zentralbehörde als gleist l i: albeh chend aner höheren Lehranstalt erforderlich. Dg S

Ausländer und Hospitanten können auch mit geringeren Vor-

kfenntnifsen aufgenommen werden, fofern fie die Zulafs | tennt nt rden, Jof fsung zu den thier- ärztlichen Staatsprüfungen in Deutschland nicht béanfgrucien, j

Nähere Auskunft ertheilt auf Anfrage unter Zusendung des

Programms

Die Direktion der Thierärztlihen Hohshule.

Nictamtliches.

Deutsches Nei.

Preußen. Berlin, 19. Februar. Seine Majestät der Kaiser und König arbeiteten

heute von 10 Uhr Vormittags ab mit dem Chef des Zivil-

kabinets und nahmen alsdann die regelmäßi E Vorträge entgegen. gelmäßigen Marine-

Wie „W. T. B. meldet, treffen Seine Majestät der

Kaiser und König heute Nahmittag um 5 Uhr 57 Mi Q E i f Mi- nuten zum Besuh des Fürsten Bismarck in FribdriGoruh

und reisen um 9 Ute nah Hamburg weiter, wo r 25 Minuten erfolgt. Von

ort und kommen am Dienstag

_ Gestern Mittag um 12 Uhr hat im Königli : eine Sizung des Kronraths Mae, glichen Schlosse

. . u i Vorher hielten die vereinigten Aus\ üsse ‘für