1894 / 44 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E La

Lind. Brauer. kv.

Bauges. TitySP!|. do e s

Berliner Aquar. do. Zementhau do. Zichorienfb. do. WkzSnf.Vrz. Birkenw. Baum. -Braschw. Pferdb. Bresl.Br.Wies.k Brodfabrik . Carol. Brk. Offl. Sentr.-Baz. f. F. Chemniy. Baug. do. Färb. Körn. Sontin.-Pferdeb. Grölliwßz.Pap. kv. DeutscheAsphalt DtInd AGS.P. do. Verein.Petrl. do. do. St.-Pr. Eilenburg. Kattn Eppendorf Ind. Frantf, Brau

[ry OVNMNoOoOo0

p Zie

e

pk

M O U Ls j e M G ibr

s m A ama i

rankf. Brauerei elsenk. Gußfthl GSlüdauf fony. . Gummi B.-Frkf. Sumf.Schwanißz gen. Gußst. ky. nrihshall .. eff.-Rhein.Bro.| Karlsr. Drl. Pfb. Köntg Wilh.Bro. Königsb. Masch. Kgsb.Pf. Vrz.-A. Langens. Tuchf. ky Leyk.-Josthl.Pap U terfeld. Gas-, ass.-u.T.-G.

| SSOSODSS|

pre O dD do 05 I-T

bek

D R PRRPRRPPRRRRRROERRS R

A LATLLA A T T A H C

o

ONNMNOON tor R R R R R O O O R

|

L)

O08 D

Lothring. Eisenw Masch.Anh.Bbg. Md>l. Masch. Vz. o E L Msbbeltrges. neue M3sUl.u.Hlb Stet Münch.Brauh. k. do. do. Borz. Aft. Niederl. Kohlnro. Nienburg, Eisen. Nürnbg. Brauer. Dranienb. Chem. do. do. St.-Pr. Dor Stute otsd.Straßenb. do. do. fonv. Rath. Opt. Fabr. Rauchw. Walter Rh.-Westf. Ind. Sächs. Gußsthlf. Sächs. Nähfd. ky. SA . DpfrPrf. Ste Bud riftgieß. Hu

Stobwasser ÎA Strl\Spilk.StP Sudenb. Masch. SüddImm.40%/6 Tapetenf. Nordb. Tarnowiß St-Pr do Ltt. A, Union, Bauges. . Bulkan Bgw. ko. Weißbier (Ger.) do. (Bolle) Wilhelmj Weinb Wiffen. Bergwfk. ZeißerMaschinen

Ron | Man [A S

W-M O

> L. 4

G R c

r

a Nr abo E

G OONIINOeN

t Kb V Hs V E j 1E CD IP> f P P P P P RPPRPRRPPRRORREROERr l p i t S

DD

am

R ms

bab duk G S

30,70B 45,00bz G 1159,00 bz 148,590 bz G 145,00 bz G 60,25 bz B 107,50G

'

87:00G 90,75G

113,10G 130.00bz G 81,50G

,

60,00 bz G 50,50G 40,00 bzG 64,10bz G 111,60G 181,00B 100,50 bzG 128,00B 3,70bzG 90,00 bz B

52506 37 50B

.[61/50et. bz B

300 300 300 |—,— 1000 125,00bz G 300 |—,— 1200 181,40bz 500/1000 |72,50G 800 |—— 600 130,25bzG 300 |—.— 15000/300172,00G 300 170,50bzG 300/2000 |43,50G 300 196,00bzG 600 186.50G 1000 |79,00B 150 }91,00bz G 600 1162,75G 1000 |81,25G 1000 164,75G 600 1118.50G 1000 1!11,75G 500 153,00 bz 600 1[109,00bzG 1000 1157,50bz G 600 [—,— 300 |—,— 300 [18,75G 300 148,50bz G 600 1115,75G 500 [44,90bzG 500 [118,00bz 800/1200 188,10 bz G 1000 157,00bz G 600 19,40B 300 1249,00bzG

Verficherungs - Gesellschaften. Kurs und Dividende = # pr. St>.

Dividende pro|

Aach.-M Feuerv.209%/ov.100034: Aach. Nückvrs.-G. 209/96 v.400 A4: Brl.Lnd.-u. Wv. 2009/9 v.50024: Brl.Feuervs.-G. 20%/v.100024: Brl.Hagel-A.G. 20%/%v.100034: Brl.Lebensv.-G. 209/9v.100024: Colonia, Feuerv. 20%/,v.1000246: Concordia, Leby. 209% v.100024: Dt.Feuerv.Berl.200/6 v.10002:| Dt.Lloyd Berlin 209/53 v.1000Z4:| Deutscher Phönix 209/69 v. 1000 fl. Dtsch. Trnsp. V. 2620/9. 2400.46| Drsd.Allg.Trsy. 10/0 v.1000Z4- Düfild.Trsp.-V.10%/y.100024;:| Elberf.Feuervrs\. 20%/6 v.1000 24: Fortuna, A. V. 209/45 y. 100024: Germanta,Lbnsy.209/0v.500 24: Gladb.Feuervrf\. 209/96 v.100024;: S S 20%/0v.500 Da: Köln.RMückvri.-G. 209/90 v.50024: Leipzig. Feuervr\.609/9 v.1000B46: Magdeb. Feuery. 20%/gv.1000A4: Magdeb. Hagel. 3339/0 y.50024: Magdeb. Leben8h. 20% v. 50026: Magdeb. Rüvers.- Ges. 10024;:| Niederrh.Güt.-A. 10% v.50034: Nordstern, Lebys. 209/0v.10002-: Oldenb. Vers.-Gf.20%9v.500346: Preuß.Lebnsv.-G.209/0 v.50024: reuß.Nat.-Vers. 25% v.40034: rovidentia, 109/96 von 1000 fl. hein. -Witf.Lld.109/9v.10006: Rhein.-Witf.R>v.10%/-v.4004 Sächs. Nückv.-Ges. 59/00.500246: Schlef.Feuerv.-G.20%/0v.500Z46: Thuringia,V.-G.20%/0y.100024: Transatlant.Güt. 20% v.1500.4 Union, Hagelvers.20%/6 v.500 A4: Viktoria, Berlin209/6 v.160054: Wstdts<.V\.B.209/) v. 100046: Wilhelma Magdeb. Allg.10057-

1892/1893 460 110 120 130

0 182,50 360

48 100 1690B 200 3000B 110

64 | 11200G 300 3210G 255 | 13250G 240 4775G

120 1065B

45

0 ¿s 400B 600B

60 30 720 ies 150 3490G 45 560bz B 410G 775G 750G

9050G 430G

79590G

N

20 459 40 105 65 40 27 35 36

I @

W

| S | | | 1 S>DD O 6

G23 s J 0 O G

“5 3900B 820G 740B

E E E

Fonds- und Bktien-Börse.

Berlin, 19. Februar. Die heutige Börse er- óôffnete und Pete im wefentlihen in fester Haltung

und f\tüßte \i<

ierbei auf die günstigen Tendenz-

meldungen, die von den fremden Börsenpläßen und

befonders aus Wien vorlagen.

Das Geschäft entwi>elte si< anfangs im allge- incinen ruhig, gewann aber weiterhin auf einzelnen Gebieten größere Ausdehnung, ohne daß die Kurse

-

wesentliten Schwankungen unterlagen; au< der Börsenschluß blieb feft. E

Der Kapitalsmarkt bewahrte feste Haltung für heimische solide Anlagen bei normalen Umfsäßen; Deutsche Reichs- und Preußis<e konfolidierte An- leihen waren fester, nur 49% ige Reichsanleihe un- bedeutend abges<wä<ht.

Fremde festen Zins tragende Papiere waren be- hauptet und ruhig; Ungarishe Goldrenten fester, Türken anziehend, Italiener und Mexikaner {<wächer.

Der Privatdiskont wurde mit 18 °/o notiert.

Auf internationalem Gebiet gingen Desterreichische Kreditaktien zu anziehender Notiz lebhafter um; Fran- zosen fester ; andere öôsterreichis<he Bahnen behauptet, \hweizerishe Bahnen ret fest. :

Inländishe Eisenbahnaktien weniger fest und ruhig, namentli<h Ostpreußishe Südbahn dur Realisationen gedrückt. : i

Bankaktien fest; die spekulativen Hauptdevifen nah festerem Beginn s{<wankend; Aktien der Deutschen Bank steigend. i

Industrievapiere zumeist fest und zum theil etwas lebhafter; Montanwerthe fester und in ziemlih regem Verkehr, namentlih Akticn der Laurahütte und des Bochumer Gußstahlvereins, aber au< Aktien von Kohlenbergwerken anziehend und lebhafter.

Frankfuri a. M., 17. Februar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Londoner Wechsel 20,460, Parifer Wechsel 81,916, Wiener Wechsel 163,20, 3 9/0 Neichs- Anl. 86,60, Unifiz. Egypter 103,50, Italiener 78.59, 69/0 fonsol. Meerifaner 63,90, Oesterr. Silber- rente —,—, Oesterr. 41/5 °%/ Papierrente 79,60, Desterr. 4% Goldrente 98,00, Oefterr. 1860 er Loose 123,10, 309% port. Anleihe 20,60, 9 °9/ amort. Rumän. 94,90, 4 9/6 ruff. Konsols 100,80, 3. Orient- Anleihe 69,10, 4%/% Spanier 63,30, 59% serb. Rente 67,80, Serb. Tab.-Rente 68,10, Konv. Türken Él. 23,20, 49% ung. Goldrente —,—, 49/9 ungar. Kronen 91,30, Böhm. Westbahn 3224, Gotthard- bahn 154,40, Lübe>-Büch. Eisenb. 141,80, Mainzer 113,20, Mittelineerb. 82,40, Lomb. 898, Franz. 2594, Raab-ODedenburg 443, Berl. Handelsgesfells<. 132,50, Darmstättec 133,20, Disk.-Komm. 181,20, Dresdner Bank? 135,80, Mitteld. Kredit 93,70, Desi. Kredit- aftiecn 2934, Reichsbank 151,80, Bochumer Gußstahl 133 00, Dortmunder Union 63,00, Harpener Berg- wert 139,30, Hibernia 119,20, Laurahütte 122,509, Westeregeln 148,00. Privatdiskont 13.

Frauffurt a. M., 17. Februar. (W. T. B.) Effekten-Sozietät. (Schluß.) Desterr. Kredit- aktien 2932, Franz. —, Lomb. 89#, Ung. Goldr. —,—, Gotthardb. 153,909, Disk.-Kommand. 180,90, Boch. Gußstahl 132,60, Harpener 138,80, Laurahütte 122,50, Schweizer Nordostbahn 106,70, Italien. Merid. 109,80, Mexikaner 63,50, Italiener 78,20, Ital. Mittelmeerbahn 82,40. Fest. -

Leipzig, 17. Februar. (W. T. B.) (Schluß-

Kurse.) 39/6 sächs. Rente 87,00, 3# %/ \fächf. Anl. 100,75, Buschtiehrader Eisenbahn-Afktien Litt. A. 213,00, do. do. Litt. B. 222,75, Böhm. Nordbahn- Aktien 154,60, Leipzigec Kreditanstalt-Aktien 175,50, do. Bank-Aktien 130,00, Kredit- u. Sparbank zu Leipzig 116,00, Sächs. Banf-Aftien 115,60, Leipz. Kammg.- Spinn.-Aktien 152,90, „Kette“, Deutsche Elbschiff.- Aktien 60,00, Zuckerfabrik Glauzig-Aftien 112,25, Zu>erraffinerie Hallc-Üktien 128,90, Thüring. Gas- Gesells<zafts-Aktien 159,00, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 70,50, OesterreichisGe Banknoten 163,15, Mansfelder Kuxe 300,00, Altenburger Aktien- Brauerei 154,00. Hamburg, 17. Februar. (W. T B.) (S<hluß- Kurse.) Preuß. 4/0 Konsols 107,60, Silberrente 79,40, Oesterr. Goldrente 97,70, 49/9 ung. Goldr. 95,70, 1860er Loofe 123,60, Staliener 78,50, Kredit- aktien 293,50, Franz. 648,00, Lomb. 216,00, 1880 er Russen 97,80, 1883 er Neffen —, Deutsche B. 162,20, 2. Vrienti-Anleihe 67,10, 3. Orient-Anleihe 67,10, Diskonto-Kcmmandit 181,00, Nationalbank für Deutschland 106,25, Hamburger Kommerzbank 101,70, Berliner Handelsges. 132,70, Dresdner Bank 136,50, Nordd. Bank 126,00, Lübe>-Büchener Eisenbahn 141,00, Marienburg-Vlawka 82,50 Ostpreuß. Süd- babn 85,25, Laurabütte 121,70, Nordd. Jute-Spinn. 105,50, A.-C. Guanc-Werke 149,00, Hamburger Patetfahrt-AktiengesellsWaft 101,90, Dynamit-Truft- Aktiengesells<aft —,—, Privatdiskont 12.

Hamburg, 17. Februar. (W T. B.) Abend- bôrse. Kreditaktien 293,40, Diskonto-Kommandit 189,89, Nufsische Noten 218,75, Italiener 78,30. Still.

Wien, 17. Februar. (W. T. B.) (Sch1uß-Kurse.) Oeft, 41/5 9/9 Papierr. 98,077, do. Silberr. 97,85, do. Goldr. 120,25, do. Kronenx. 97,40, Ung. Goldr. 117,60, do. Kron.-A, 94,95, 1860er Loose 146,50, Tür. Loofe 64,80, Angalo-Aufi. 157,60, Länderbank 256,80, Kreditaktien 361,373, Unionbank 264,50, Ungar. Kredit 435,00, Wiener Bankverein 131,75, Böhm. Westbabn 394,50, Böhmishe Nordbahn 235,00, Buschth. Eisenbahn 454,00, Elbethalbabn 243,00, O 2910,00, Oest. Staatsbahn 313,65, cmb.-Czern. 264,25, Lombarden 108,75, Nordweftb. 224 50, Pardubitzer 195,50, Alp. - Mont. 59,20, Tabad-Akticn 208,00, A:nfterdam 103,85, Deutsche Pläve 61,274, Londoner Wechsel 125,50, Pariser Wf. 49,773, Napoleons 9,947, Marknoten 61,274, Ruff. Bankn. 1,34, Silberkup. 100,09, Bulgar.

(1892) 118,00.

Wien, 19. Februar. (W. T. B) Fest. Ungarische Kreditaktien 436,00, Desterr. do. 362,00.

ranzosen 314,50, Lombarden 108,75, Elbethalbahn 243,00, Deft. Papterrente 98,122, 4 9/9 ung. Goldrente 117,70, Defterr. Kronen - Anlcibe 97,45, Ungar. Kronen - Anleihe 94,95, Marknoten 61,25, Na- poleons 9,94, Bankverein 131,90, CTaba>laktien 209,25, Länderbank 256,75, Buschtbierader Litt. B. Aktien —,—, Türkische Loose 65,00. _Lonudon, 17. Februar. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Englische 23% Kons. 995, Preuß. 42/0 Konsols —, Jtalien. 5 °%/9 Rente 774, Lombarden 94, 40/0 89er Nuff. 2. Ser. 1003, Konv. Türken 234, Dest. Silberrente —, do. Goldr. —, 4°%/ ung. Goldr. 942, 4 9/9 Spanier 634, 34 9% Egypter 991. 49/6 unifizierte Egypter 1022, 44 9/9 Trib. - Anleihe 1034, 6 9% fonfol. Mexikaner 645, Ottomanbank 144, Canada Pacific 702, De Beers n. 15, Nio Tinto 145, 49%/9 Rupees 57>, 6 9% fund. Arg. Anl. 69, 59% Arg. Goldanleibe 644, 47 0/6 äuß. Gold- anleihe 40, 3 °% Reichs-Anl. 86, Grie. 1881 er Anl. 29, Griech. 1887 er Monop.-Anl. 324, 4 9/9 Griehen 1889 234, Brafil. 1889 er Anleihe 582, Plaßdiskont 13, Silber 292,

Paris, 17. Februar. (W. T. B.) (S<hluß-Kurse.) 3% amort. Rente 98,40, 3 % Rente 98,525, Ital. 5% Rente 77,70, 4 % ung. Goldrente 95,18, 3. Drient-Anleihe 69,45, 49% Ruffen 1889

99,80, 49/0 unifiz. Egypt. P 49% span. äuß. Anleihe 634, Konv. Türken 23.90, Türkische Loose 108,00, 4 2/9 Prioritäts Türkishe Obligationen 90

482,00, Franzosen 642,50, Lomb. 240,00, Banque*

ottomane 608,00, Banque de Paris 615, Banque d’Escompte 15,00, Credit foncier 990,00, Credit mobilier 90,00, Merid. - Anl. 540,00, Rio Tinto 368,79, Suez-Aftien 2725, Credit Lyonn. 772,00, Banque de France —, Tab. ottom. 42400, Wechsel a. deutsche Pläte 1227/16, Londoner Wechsel kurz 25,16 Cheques auf London 25,18 Wechsel auf Amsterdam kurz 206,50, Wechsel auf Wien kurz 198,50, Wechsel auf Madrid k. 403,00, Wechsel auf Jtalien 124, Robinfon-A. 121,25, Portugiesen 20,00, Beru ab. - Obl. 340,00, 39/0 Russen 84,70, rivatdiskont 2. |

Paris, 17. Februar. (W. T. B.) Boule- vardverkebr. 39% Rente 98,50, Ftaliener 77,70, 49/0 ungarishe Goldrente 954, Türken 23,97#, Spanier —,—, Banque ottomane 608, Rio Tinto 367,50, Taba>kaktien —, Portugiesen —,—, Türken- loose 109,10. Trâge. i

Mailand, 17. Februar. (W. T. B.) Italienische 59/0 Rente 88,55, Mittelmeerbahn 469,00, Meri- dionaux 615,00, Wechsel auf Paris 113,80, Wechfel auf Berlin 140,75, Banca Generale 85.

St. Petersburg, 17. Februar. (W. T. B.) Wechjel auf London 93,95, Wechsel auf Berlin 45,75, do. auf Amsterdam —,—, do. auf Paris 37,123, Nuff. 2. Orient-Anleihe 1023, Ruff. 3. Drient- Anleihe 1024, Ruff. Bank für auswärt. Handel 351, St. Petersb. Diskonto-Bank 474, Warschauer Diskontobank —, St. Petersburger internat. Bank 508, Ruff. 44 9/0 Bodenkredit-Pfdbr. 154, Große Nui. Eisenbahnen 276, Ruff. Südwestbahn-A. 113.

Amsterdau, 17. Februar. (W. T. B.} (S@iuß Kurse.) Oefterr. Papierrente Biai-Norbr. verz. 782, Desterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 783, Oesterr Goldrente 9614, 4 9/6 ung. Goldrente 945. Nuff. gr. Eisenbahnen 1412, Russi. 2. Orientani. 657, Konv. Türlei 232 349% oll Anl 103.5 % gar. Transy.-E. —, Warschau-Wiener 1347, Marknoten 58,95, Ruff. Zollkuvons 1925. :

New-York, 17. Februar. {W., T. B.) (Schluß- Kurse.) Geld leiht, für Regierungsbonds Prozent- saß 1, Geld für andere Sicherheiten Prozent- sag 1, Wechsel auf London (60 Tage) 4,89, Cable Transfers 4,872, Wesel auf Paris (69 Tage) 5,183, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 947 Atchison Topeka & Santa Aktien 115, Canatian gate Akten 684, Zentral Pacific Aktien 133,

hicago, Milwaukee & St. Paul Aktien 9562, Denver & Nio Grande Preferred —, Jllinots Zentral Aktien 90, Lake Shore Shares 125è, Louisville & Nafhville Aktien 4627, N. - Y. Lake (Frie Shares 164, N.-Y. Zentralbahn 983, Northern Pacific Pref. 172, Norfolk and Western Preferred 204, Philadelphia and Reading 5 %% I. Inc.-Bds. 352, Union Pacific Aktien 177, Silver, Commercial Bars 632.

Buenos Aires, 17. Februar. (W. T. B.) Gold- agio 262,00.

Wien, 18. Februar. (W. T. B.)

Au2weis der ODest.-Ung. Bank vom 15. Februar.*) Notenumlauf . 417 205 000 —11 630 000 Fl. Silberkurant . 162 448 000 47000 , Goldbarren . . . 102 423 000 +- 238 000 In Gold zhlb.Wehsel 13 691 000 322 000 Portefeuille . . 106 842 000 9 596 000 Lon L 27066000 Lo51 000 Hypotheken-Därlehne 126 695 000 + 849 000 Pfandbriefe imUmlauf 123 261 000 + 1 403 000 Steuerfreie Noten-

Tele e e + ,838024000 + 6106000

*) Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 7. Februar.

Produkten- und Waaren-BVörfse. Berlin, 17. Februar. Marktpreise na< Er- mittelung des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste | Niedrigste P

Ce

Per 100 kg für: M | S N C a TION 20 Srbsen, gelbe, zum Kochen. [40 | Speisebohnen, weiße. . . . 1150| E OH B Rindfleisch

von der Keule 1 kg .

Bauchfleisch 1 kg . Schweinefleisch 1 kg. Kaba Le. Hammelfleish 1 kg . a E Eier 60 Stü>. Karpfen 1 kg . Aale ¿ Zander

R Barsche

20 90 90 90

20 20 80 60 e O Y 50

Verlin, 19. Februar. (Amtliche Preisfest - stellung von Getreide, Mehl, Oel, Pe- troleum und Spiritus.)

Weizen (mit Aus\{<luß von MRouhweizen) per 1000 kg. Loko leblos. Termine in matter Haltung. Get. t. Kündigungspreis M4 Loko 135-—149 M4 n. Qual. Lieferungs8qualität 141 A, gelber märk. 141 ab Bahn bez.,, per diesen Monat —, per März —, per April —, per Mai 143,50 bez., per Juni 144,50 bez., per Juli 145,50 bez., per August —, per September 148—147,75 bez.

Noggen per 1000 kg. Loko sehr kleines Ge- chäft. Termine wenig verändert. Gekündigt t. Kündigungspreis 4 Loko 120—124,5 4. n. Qual., Licferungéqual. 122 A, inländ. guter 122—122,5 ab Bahn bez., per diesen Monat —, per März —, per April —, per Mai 127,25—127—127,25 bez., pér Juni 127,76 bez., per Juli 128,25 bez, per September 131,50 bez.

Gerste per 1000 kg. Still. Große und kleine 145—180, Futtergerste 109—144 4 n. Q.

_ Hafer xer 1000 g. Loko geringe Waare vernach- lässigt. Termine fest. Gek. t. Kündigungs- preis F Loko 135—180 «G n. Q. Lieferungs- qualität 145 #, pommersher mittel bis guter 138—162 bez., feiner 163—175 bez.,, preußischer mittel bis guter 138—162 bez., feiner 163-— 178 bez.,

mNIIRR Im

G: G:

| : | | | |

iw Feli

\Hlesisher mittel bis guter 140—164 bez., feiner per diesen Monat —, per April —, per Mai, per Juni und per Juli 139—135,75 bez.

Mais per 1000 kg. Loko unverändert. Termine fest. Gekündigt —._ Kündigungspreis —. Loko 112—120 nah Qual., ver diesen Monat per April und per Mai 106,50 h per Juni per Juli —, per August —, per September —.

Erbsen x7 #006 zg. Kochwaare 160- 195 4 nah Qual., Fätterwaare 140 152 nah Qual, Biktoria-Grbien 215—230 A

Oelfaaten per 1000 kg. Loko Winter-Nays 4 MWinter-Rübfen M

Noggenmchl Nr. 0 u. ! ver {0 kg brutto inkl, Sa>. Termine fast ges{äftslos. Gekündigt Sag, Kündigungépreis A. ver diesen Monat er Mis —— : Ver April —, E Mal =— Juni 16.49 bez., ver August —, ver September —,

Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Termine fest, G k. wm. F. Ztr. Kündigungépreis «# Lofg mit Faß —, ohne Faß —, per diesen M h per April - Mai 44,3—44,2— 44,5 bez., per Mai 44 6 M, per Oktober 45,3—45,1—45,5 bez.

Petroleum. (Raffiniertes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ztr. Termine Gefkündigt kg. Kündigungspreis 4 Loko —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 50 A Verbrauchs8abgabe per 100 1 à 1009/9 = 10 000% na< Tralles. Gefkünd. Kündigungspr. #4 Loko ohne Faß 51,4 bez.

Spiritus mit 70 4 Verbrauczabgabe per 100 1 à 100% = 100009/% nah Tralles. Gefkündigt 1. Kündigungspreis 4 Loko ohne Faß 31,7 bez.. per diesen Monat —.

Spiritus mit 59 46 Verbrauch8abgabe per 100 1 à 100% = 1000096 na< Tralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis 46 Loko mit Faß per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe. Termine matt. Gekündigt 1. Kündigungspreis 4 Loko mit Faß , per diesen Monat 35,7—39,6 bez, pêr März —, per April 36,3—36,4—36,1 bez., ver Mai 36,6—36,7—36,3—36,4 bez., ver Juni 37— 37,1—36,8 bez. ver Juli 37,4—37,5— 37,2 bez., ver August 37,8—37,6 bez., per September 38— 38,1— 37,9 bez.

Weizenmehl Nr. 00 19.75—17,75 bez., Nr. 0 17,90—15,75 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 16,25 15,50 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 17,00- 16,25 bez., Nr. 0 4 13 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa.

Bericht der ftändigen Deputation für ven Gier- handel von Berlin. Normale Eier je nah Qualität von 2,70—2,85 M per Schod, extra große über Notiz. Ausfortierte kleine Waare je nach Qualität von 2—2,10 Æ per Scho>. Kalkeier je nah Qualität Æ ver Sho>k. Tendenz: still.

Stettin, 17. Februar. (W. T. B.) Getreide- marft. Weizen loko geschäftslos, 133—139, pr. April- Mai 140,60, pr. Mai-Juni —,—. WNoggen lofo geschäftslos, 114—119, pr. April-Mai 123,00, pr. Mal Q Pommershèr “Haset loks 138—-145. Rübol loko matt, pr. April-Mat 44.20, pr. September-Oktober 45,20. Spiritus lcko matt, mit 70 (6 Konsumît. 30,40, pr. April- Mai 31,50, vr. Mai-Iuni 31,70. Petroleum loko 8,80.

Posen, 17. Februar. (W. T. B.) Spiritus loko obne Faß (ó0ecr) 48,20, do. loko ohne Faß (70er) 28,80. Flau.

Hamburg, 17. Februar. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen loko ruhig, holstein. loko neuer 146—-143. Roggen loko ruhig, me>lenb. loto neuer 128—134, ruff. lIofo rubia, 88—90. Hafer fester. Gerste fester. Nüböl (unverz.) matt, lolo 46. Spiritus matt, pr. Februar: März 20] Br.. pr. März: April 208 Br, pr. April - Mai 20# Br., pr. Mai - Juni 205 Br. Kaffe-r ruhig. Umsagz 1500 Sa> Petroleum [ckc behauptet, Standard white lcko 5,00 Br.

Hamburg, 17. Februar. (W. T. B.) Kaffee, (Nachmittagsberit.) Good average Santos pr. März; 813, pr. Mai 803, pr. September 771, pr. Dezember 723. Behauptet.

Zuclkermarkt. (Schlußbericht.) Rüben-Rokt zut L, Produfi Basis 88% Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Februar 13,05, pr. Mär 12/95, pr. Mat: 12,977, pr. Sépt. 12/95; Mäk

Wieu, 17. Februar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 7,50 Gd., 7,52 Dr, pr: Mat-Juliit (056 Gd, 7o7 B jo Herbst 7,80 Gd.,, 7,82 Br. Noggen vr. Frühjahr 6,19 Gd., 6,21 Br., pr. Mai-Juni 6,30 Gd., 6,32 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,22 Gd., 5,24 Br. Hafer pr. Frühjahr 7,02 Gd., 7,04 Br.

Amsterdam, 17. Februar. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine per März 147, pr. Mai 149. Roggen per März 107, pr. Mai TOS, U Ult 110 e DTLober 115; :

New-York, 17. Februar. (W. X. B.) Waaren beriht. Baumwolle in New-York 715/16, do. iz New- Orleans 75/16, Petroleum träge, do. in New- York 5,15, do. in Philadelphia 5,10, do. rohes 6,00, do. Plpe lie Certif. pr. März Schmalz (Western steam) 7,90, do. {Nobe u- Brothers) 8,20. Mais pr. Febr. 423, pr. März 43, pr. Mai 434. Rother Winterweizen 624 do. Weizen pr. Februar 605, pr. März bl, pr. Mai 632, pr. Dezbr. 702, Getreidefracht na< Liverpool 2, Kaffee fair Rio Nr. 7 178, do Rio Nr. 7 pr. März 15,77, do. do. pr. Ma 15,42, Mehl, Spring clears, 2,15. Zu>kec 2/16 Kupfec loko 9,75.

r ,

O

Ausweis über deu Verkehr auf dem Berliner Schlachtviehmarkt vom 17, Februar 189%

Auftrieb und Marktpreise nah Sthlahtgewis mit Ausnahme der Schweine, wel<he nah ebends gewicht gehandelt werden. é

Rinder. Auftrieb 4706 Stü>. (Durchshnittep für 100 kg.) I. Qualität 106—112 M, Il. Qu 92—100 M, IIL. Qualität 80—86 4, IV. Qualit 70—76 M a

Schw e ine. Auftrieb 6629 Stü>k. (Durchschnitt® preis für 100 kg.) Med>lenburger 108—110 t Landshweine: a. gute 104—106 Æ, Þ. geringe 96—102 Æ, Galizier —,— , leichte Ungen A bei 20 9/0 Tara, Bakonyer 98—104 M

Kälber. Auftrieb 1185 Stü>k. (Durchschn l preis für 1 kg.) I. Qual. 1,10—1,20 4, II. Qual 0,86—1,08 M, ITI. Qualität 0,72—0,84 its

Schafe. Auftrieb 10527 Stü>. (Durchschni preis för 1 kg.) I. Qualität 0,80—1,00 p 11. Qualität 0,72—0,76 4, III, Qualität

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

M M Der Bezugspreis beträgt vierteljöährlih 4 A 50 s. S : |

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

8$W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne UAummeru kosten 25 4.

M 44.

Berlin, Dienstag, den 20. Februar,

Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 30 ». JIuserate nimmt au: die Königliche Expedition

des Deutschen Reihs-Anzeigers

und Königlich Prenßishen Staats-Anzeigers

Berlin $W,, Wilhelmftraße Nr. 32.

Abends.

1894.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem General-Lieutenant z. D. Andreae, bisher Jnspekteur der 1. Jngenieur-Jnspektion, den Königlichen Kronen-Orden erster Klasse,

dem Korvetten-Kapitän Scheder, Kommandanten S. M. Kreuzers TV. Klasse „Bussard“, den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse, sowie

dem Geschichtsmaler, Professor Friß Werner, Mitglied der Akademie der Künste zu Berlin, den Königlichen Kronen- Orden vierter Klasse zu verleihen.

Scine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nachbenannten Kaiserli<h und Königlich österreichisch-

ungarishen Staats- und Hofbeamten folgende Auszeihnungen -

zu verlethen, und zwar: den Nothen Adler-Orden dritter Klasse:

dem dixigierenden Ober-Jnspektor der Seiner Kaiserlichen und Königlichen Hoheit dem Erzherzog Albre<ht von Oester- reih gehörigen Herrschaft Bellye in Ungarn Achaz Nemegyei von Nemegye, und

dem Donau - Dampfschiffahrts - Ober - Jnspektor von Suppan zu Wien;

den Rothen Adler-Orden vierter Klasse:

dem Oberförster in Diensten Seiner Kaiserlihen und Königlichen Hoheit des Erzherzogs Albreht von Oesterreich Ruzsovits zu Bellye, und

dem Donau-Dampfschiffs-Kapitän Benel de Zalathma zu Budapest ;

den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse:

dem Hofrath und Güter-Administrator Seiner Kaiserlichen und Königlichen Hoheit des Erzherzogs Albrecht von Oesterreich Rampelt von Rüdenstein zu Wien;

den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse: dem Bau-Ober-Jngenieur Reich zu Föherczeglak in Ungarn, i dem Waldbereiter Dunst von Adels hel ni zu Baranyavar in Ungarn und dem Forstmeister Pfeningberger zu Bellye in Ungarn, sämmtiih im Dienst Seiner Kaiserlihen und Konig- e Des des Erzherzogs Albre<ht von Oester- reih, un cia dem Bezirks-ODber-Siuhlrihter Antal zu Darda in Ungarn; owie den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse: dem Sekretär der Güter-Administration Seiner Kaiser- lihen und Königlichen Hoheit des Erzherzogs Albre<ht von Oesterreih Alfred Kreibig zu Wien, ° dem Gutsverwalter Franz Philipp zu Jsabellenfeld in Ungarn, : dem Oberförster C ED Ss zu Dályok in Ungarn, dem Oberförster Dokaupil zu Vörösmarth in Ungarn, dem Oberförster Dellin zu Albertsdorf in Ungarn, und dem Revierförster Weinelt zu Forsthaus Karapäncsa, Herrschaft Bellye, in Ungarn, sämmtlich in Diensten Seiner Kaiserlihen und König- lichen Hoheit des Erzherzogs Albrecht von Oesterreich, dem Donau-Dampfschiffs-Kapitän Zettl zu Budapest und _dem Königlih ungarischen Post- und Telegraphen-Ober- Offizial Ka ffka zu Fünfkirchen.

Dentsches Reich.

Von dem Kaiserlichen Konsul in Belgrad is der Apotheker Ganczarsfi zum Konsular-Agenten in Nisch bestellt worden.

In Verfolg der Veröffentlihung in Nr. 284 des „Reichs- Anzeigers“ vom 28. November v. J., die Loose der öster- reihischen Staats-Prämien-Anleihe von 1860 betreffend, wird nachstehend ein zehntes Verzeihniß der Nummern derjenigen Schuldverschreibungen dieser eye bekannt gemaHt, welchen die Tee lVeinigung der Umlaufsfähigkeit in Deutschland seit Aae EUA des bei N. von Decker’'s Verlag erschienenen Ver- zeichnisses solcher Stücke fernerweit ertheilt worden ist.

Stü>e zu 100 Gulden.

Serie 83312 Gewinn-Nr. 2, Abtheilungs-Nr. V, 7636 3a E 7904 Nr. 5 V und Nr. 101, 8964 Nr. 3 111, 11 396

Königreich: Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem praktischen Arzt, Sanitäts - Rath Dr. Keim in Magdeburg den CRG D als Geheimer Sanitäts-Rath, und dem Kreisphysikus Dr. Hasse in Neustadt W.-Pr., dem Kreisphysikus Dr. Beermann in Duisburg sowie den prak- tishen Aerzten Dr. Basler in A N Di Gau: macher in Camen, Dr. Hoffmann in Wiesbaden und h us in Elberfeld den Charakter als Sanitäts-Rath zu verleihen. /

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Ersten Bürgermeister der Stadt Guben Bollmann, dem Ersten Bürgermeister der Stadt Kottbus Werner und dem Bürgermeister der Stadt Spandau Koelßze den Titel Ober-Bürgermeister zu verleihen.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

___ Dem Thierarzt Friy Plessow aus Tiezow ist, unter Anweisung des Amtswohnsizes in Bergen, die kommissarische Verwaltung der Kreis-Thierarztstelle für den Kreis Nügen übertragen worden.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

Dem unter dem Vorsiß des Landraths Lewald zu Rawitsch gebildeten Comité für den Bau einer Eisenbahn von Rawitsch nach Liegniß sowie der kreisständishen Kommission des Kreises Rawitsch für den Bau einer Bahn von NRawits<h nah Kobylin ist die Erlaubniß zur Vornahme allgemeiner Vorarbeiten für eine normalspurige Eisenbahn von Liegnigz über Steinau, Winzig, Herrnstadt und Rawitsh nach Kobylin ertheilt worden.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten. Königliche Friedrih-Wilhelms-Universität. BautanntmaGung.

Das lateinishe und das deutshe Verzeichniß der Vorlesungen an der hiesigen Universität für das am 16. April cr. beginnende Sommer-Semester is von heute ab bei dem Ober-Pedell Besteher im Universitätsgebäude, ersteres für 25 Z, leßteres für 20 F zu haben.

Berlin, den 19. Februar ‘1894.

Der Rektor der Universität. Weinhold.

Abgereist: i Scine Excellenz der kommandierende Admiral, Admiral Freiherr von der Golß, nah Wilhelmshaven, der Vize-Admiral Hollmann, Staatssekretär des Reichs- Marineamts.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich. Preußen. Berlin, 20. Februar.

Seine Majestät der Kaiser und König trafen

gelern Abend um 6 Uhr in Friedrihsruh zu einem Besuch

einer Durhlaucht des Fürsten Bismar> ein und verweilten daselbst bis 9 Uhr.

Heute Morgen 81/2 Uhr kamen Seine Majestät in Olden- burg an und statteten dem Ea don Hofe éinen zwei- stündigen Besuch ab. Die Ankunft in S erfolgte um 111/7 Uhr und darauf die Vereidigung dér Rekruten.

Ueber den Besu<h Seiner Majestät des Kaisers und Königs in Friedrihsruh wie über die weitere Fahrt nach g und Wilhelmshaven liegen folgende nähere Mittheilungen des „W. T. B.“ vor:

eine Majestät der Kaiser und König traf Nachmittags um 6 Uhr mit Sonderzug zum Besuch des Fürsten Bismar> in Friedrihsruh ein. Kurz vor der Ankunft des Zuges trat der Fürst in dem neuen Militärmantel und in der Uniform der Halber- städter Kürassiere mit Stahlhelm aus dem Portal seines Schlosses, um seinen Kaiserlihen Herrn bei der Ankunft zu begrüßen. Der Zug fuhr langsam an dem reih ges<hmüd>ten Bahnhof vorbei bis zu dem Uebergang nah dem Schloß, wo der Fürst Seine akle étwvättete. Als der Zug hielt, entstieg ihm Seine Majestät der Kaiser und König: in der Marine- Uniform mit Mantel, stürmis<h von dem Publikum begküßt,

und schritt rash auf den Fürsten zu, den Seine Majestät um- armte und wiederholt mit Händeschütteln begrüßte. Darauf be- gaben Sich der Kaiser und der Fürst in das Schloß, wo die Fürstin Seine Majestät willklommen hieß. Der Kaiser führte die Fürstin am Arm in den Salon und verweilte für einige Leit mit dem Fürstlichen Paar im Gespräh. Alsdann begab

ih Seine Majestät in die für Allerhöchstdenselben bestimmten Gemächer. Beim Eintritt der Dunkelheit begann um 61/5 Uhr eine Jllumination des Bahnhofs und der Gebäude von Friedrihsruh. Auf dem Rasen waren durch Tausende von Lampions die Namenszüge „Wilhelm Il.“ und „Bismar>“ dargestellt. Um 7 Uhr begann im Schloß das Diner, welches zu zwölf Gede>en hergerihtet war. Seine Majestät nahm zwischen dem Fürsten und der Fürstin Plaz. Wie der „Nat.-Ztg.“ berichtet wird, kredenzte während der Tafel der Fürst die ihm von dem Kaiser neulich ge Be Steinberger Kabinet mit einem Trinkspruch auf Seine ajestät. Nach der Tafel ver- weilte der Kaiser no<h längere Zeit im Gespräh mit dem Fürstlichen Paar und den anderen anwesenden Persönlich- keiten. Seine Majestät stellte hierbei dem Fürsten zwei Soldaten, die mt dem * Sondérzud 27 Von Berlin nah Friedrihsruh gekommen waren, den einen mit der alten, den andern mit der neuen leichteren Feldausrüstung, vor. Punkt 9 Uhr verabschiedete Sich Seine Mazestät von der Fürstin und begab Sih, von dem Fürsten begleitet und von der*Zahllosen Menjchenmenge jubelnd be- grüßt, zu dem bereitstehenden Zuge. Die Massen durch- brachen das Spalier der fa>eltragenden Feuerwehr und Gendarmen und bereiteten dem Kaiser und dem Fürste hier eine begeisterte Ovation, während der Kaiser Sich durh wiederholtes o von dem Fürsten verab- schiedete. Als Seine Majestät den Salonwagen bestiegen hatte, dankte Allerhöchstderselbe, fichtlih bewegt, der jubelnden Menge von dem gcöffneten Fenster aus für die patriotische Kundgebung, wie Seine Majestät au<h wiederholt dem Fürsten mit der Hand noch einen Us zuwinkte. Um 9 Uhr 8 Minuten seßte sih alsdann der Kaiserlihe Zug über Ham- burg, Bremen, Oldenburg nah Wilhelmshaven in Bewegung.

Heute Morgen um 8!/2 Uhr traf Seine Majestät in Oldenburg ein und begab Sich, von der Bevölkerung mit Jubel begrüßt, nah dem Großherzoglihen Palais. Um 10/5 Ube segle Seis FMalesiat die Fahrt na<G Wilhelmshaven fort, wo Allerhöchstderselbe zu der festgeseßten Stunde um 11 Uhr 30 Minuten in Begleitung Seiner König- lichen Hoheit des Prinzen Heinrih eintraf. Zum Empfange auf dem Bahnhof war der kommandierende Admiral Freiherr von der Golz an der Spitze der Admiralität erschienen. Seine Majestät begab Sich alsdann mit dem PVrinzezt Heinrih zu Wagen durch die reich beflaggten und ge- shmüd>ten Hauptstraßen der Stadt na< dem Etrerzier- huppen, um daselbst der Vereidigung der Rekruten beizu- wohnen. Jn den Straßen bildeten die Schulen Spalier, während die Marinetruppen, welhe Seine Majestät mit Hurrah begrüßten, vor den Kasernen Aufstellung genommen hatten. Das Wetter ist prachtvoll bei leichtem Frost.

Wie „W. T B.“ aus Wilhelmshaven weiter meldet, ist wäh- rend des dortigen Aufenthalts Seiner Majestät des Kaisers ein Besuch des neuen Panzershiffs „Kurfürst A Wilhelm“ in Ausficht genommen, welcher heute Nachmit- tag erfolgen soll. Für Mittwoch, den 21. d. M., ist die Be- lOtigura der neuen Haubigzen-Batterie beabsichtigt, wohin Sich Seine Majestät vom Alten“ Hafen aus mittels Torpedoboots begeben wird.

Das „Marineverordnungsblatt“- ‘veröffentliht folgenden Allerhöchsten Erlaß, betreffend Ehrung der am 16. Februar d. J. auf S. M. N „Brandenburg“ in der Aus- übung des Dienstes Verbliebenen :

Tief erschüttert von dem Unglüdsfalle, der si< auf Meinem Panzerschiffe „Brandenburg“ am 16. dieses Monats dur< einen Bruch eines Ventils der Dampfleitung zugetragen hat, beklage Ih mit Meiner Marine den Verlust so vieler braver, ihrem Kaiser und dem Vaterlande bis in den Tod getreuer Männer. Sie sind ihrem Be- rufe zum Opfer gefallen und haben ihre Pfliht und Schuldigkeit gethan bis zum leßten Athemzuge, wie Ih das von dem Personal Meiner Marine, au< hinsihtliG des Maschinenpersonals, an das befonders hohe Anforderungen herantreten und denen dasselbe sich allezeit gewachsen gezeigt hat, zu erwarten Anlaß habe. Diese Opferwilligkeit wird immer ein Zeichen der Nacheiferung bleiben, auszuharren da, wo der Beruf hinruft, im Kriege und im Frieden. Um das Andenken der in der Ausübung ihres Dienstes Verbliebenen zu ehren, bestimme Ich, daß Allen bei der Beerdigung die gleichen Ehrenbezeugungen zu erweisen sind, wie den vor dem Feinde ge- fallenen Kombattanten. Jch beauftrage Sie, diesen Meinen Erlaß der Marine bekannt zu geben.

Berlin, den 17. Februar 1894. Wilhelm. An den Reichskanzler (Reihs-Marineamt).