1894 / 44 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E 24d D E A Ra.

E T L

5 ra S R d: fat thi S R B E d D A ERE A H E N E 2

[68568] . . Lindener Actien Brauerei

vormals Vraude «& Meyer.

Die Aktionäre werden bierdur zur außerordent- lichen Generalversammlung auf Donnerstag, den S. März d. J.- Nachmittags 5 Uhr, im Lokal der Ge}ellshaft, Blumenauerstraße 15, ein- geladen.

: Fagegardnuns :

Wabl eines Mitgliedes zum Aufsichtsrath an Stelle

eines dur< Tod ausgeschiedenen Mitglieds.

Diejenigen Aktionäre, welhe in der General- versammlung ein Stimmrecht auéüben wollen, haben si ihre Legitimation auf dem Komtor der Gesellschaft in den Geschäftsstunden Vormittags 9 bis 12 und Nachmittags 3 bis 6 Uhr zu verschaffen.

Linden vor Hannover, den 20. Februar 1894.

Die Direktion. Ed. Meyer. Tros<h.

[68549]

Die Herren Attionäre der / e : Bwickauer Kammgarnspinnerei in Zwickau werden biermit zur rierten ordentlichen General- versammlung auf Sonnabend, deu 17. März 1894, Nachmittags 3 Uhr, in die Fabrik der Gesellschaft in Zwi>au eingeladen.

Die Legitimation der Aktionäre erfolgt dur< Vor- zeigung ihrer Aktien oder der ihnen über Deponierung derselben bei der Gefsellschaftöfasse oder der Dresduer Bank in Dresden ausgcstellter Depot- seine beim protofollierenden Notar.

Die Anmeldung zur Versammlung beginnt {3 Uhr, die Verhandlung um 3 Uhr.

; Tagesordnung:

1) Vortrag des Geschäftbericbts für 1893.

2) Vorlegung der Jahresre<nung und Bilanz für 1893 und deren Genehmigung auf Grund des Nevisionsberichts.

3) Antrag auf Ertheilung der Exrtlastung der Gesells<haftsorgane.

4) Abänderung des $ 12 der Statuten.

Die der Generalversammlung zu machenden Vor- lagen liegen vom 3. März ab im Geschäftslokal der Gesellschaft zur Einsiht der Aktionäre aus.

Zwickau, den 18. Februar 1894.

Der Vorftand der Zwickauer Kammgarn-Spinnerei.

[68514]

Lothringer-Portland-Cement-Werke Diesdorf.

Ordeutliche Generalversammlung am Samstag, den 10. März d. J,., Nachmittags 3 Uhr, im Hôtel „Rheinischer Det zu St. Johann - Saarbrü>en. Tage®sorduung : Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr. Vorlage der Bilanz per 31. Dezember 1893 und Ebnung des Gewinn- und Verlust-Kontos. Bericht der Revisoren. Ertheilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrath. Wahl der Nevisoren für das laufende Ge- schäftsjahr. Aufhebung der sub 2 und 3 der Tagesord- nung der außerordentli&en Generalversamm- bgm 29. Dezember 1893 gefaßten Be- üsse. Umwandlung von Stamni- Aktien in Vorzugs- Aktien.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind gemäß $ 28 des Statuts nur diejenigen Aktionäre berehtigt, welde ihre Aktien resp. Depotscheine über dieselben bis spätestens am 7. März d. I.

beim Vorstande in Diesdorf, oder in St. Johann-Saarbrüken bei dem Bank- haufe Lazard, Brach & Cie., oder in Meß bei der Internationalen Bank in Luxemburg, Filiale Metz, fe en Aushändigung der Stimmkarten, hinterlegt aben.

Diesdorf, den 20. Februar 1894.

Der Auffichtsrath. Eduard Adt, Vorsitzender.

169048] Stettiner Straßen-Eisenbahn-Gefellshaft.

Vierzehnute ordentliche Gencralversammlung. Die Herren Aktionäre der Stettiner Straßen- Eisenbahn-Gesellshaft werden bicrmit zu der am Montag, den 12. März 1894, Vormittags 11?è Uhr, im Hötel du Nord, Breitestraße Nr. 26 bis 27 zu Stettin, abzubaltenden vierzehnten ordent- lichen Generalversammlung eingeladen. Gegenstände der Tagesordnung sind: 1) Vortrag des Geschäftsberichts. von 1893 mit O C0nAY der Bilanz vom 31. Dezember 2) Beschluß über Ertheilung der Decharge für das vierzebnte Geschäftsjahr. 3) Beschluß über Vertheilung dcs im vierzehnten Geschäftsjahre erzielten Reingewinnes. 4) Neuwahl von Mitgliedern des Aufsichtsrathes na< $ 16 des Statuts. 9) Beschluß, ob zur Amortisation der Obliga- tionen zum nä<sten Zinszahlungs-Termin, nah S 5 der Bedingungen, mehr als 29/6 aus- gelooft werden soklen.

Diejenigen Herren Aktionäre, welhe an dieser Generalversammlung theilnehmen wollen, werden ersu<ht, spätestens bis zum 10. März 1894, Abends 6 Uhr, ihre Aktien entweder s

bei der Gesellschastskafse, Falkenwalderstraße Nr. 57, Neu-Toruey bei Stettin, oder bei Herrn Wm. Schlutow, Heumarktstraße Nr. 5 in Stettin oder bei Herren C. Schlefinger: Trier «& Cie., eas Nr. 33 in lin W., egen Aushändigung des Depositenscheines und der inlaßfarte zur Generalversammlung zu hinterlegen.

An den vorbezeihnetcn 3 Anmeldcstellen können Geschäftsberichte pro 1893 entgegen genommen werden.

Stettin, den 19. Februar 1894.

Der Vorfißende dès Aufsichtsrathes der Stettiner Birnen MUFCABaRE Gefelilschaft: u d. el.

[66268] „Union“,

Fabrik <emisher Producte in Stettin.

Die Generalversammlung vom 16. Dezember 1893 besbloß, das bisherige Akticukapital von A. 3000 000.— um Æ 1 200000. zu erhöhen, und zwar dur s von 1000 Stü> auf den Inhaber lautenden Aktien Nr. 3501/4500 über je Æ 1200.—, welche im laufenden Geschäftsjahre nur bis zur Höbe von 6 9% ar der Dividende theilnehmen, jedo< vom 1. Oktober d. I. ab gleihmäßig mit dem bisherigen Aktienkapital dividendenberechtigt sind. Die Generalversammlung ermächtigte den Vorstand und Aufsichtsrath zur Begebung der neuen Aktien und diese trafen mit dem Bankhause Emil Ebeling in Berlin ein Abkommen, wET den Besißern des bisherigen Aktienkapitals ein Bezugsreht auf diese Neuauëgabe unter folgenden Bedingungen ein- geräumt wzrden ist:

1) Das Bezugsrecht ift in der Zeit vom 20. bis 28. Februar d. J. von 9 bis 12 Uhr Vormittags bei dem Bankhause Emil Ebeling, Berlin W., Jägerstraße 55, wahrzunehmen.

2) Die Vorlage von je Æ 3000.— Nominal alter Aftien ohne Dividendenbogen und Talons bere<tigt zur Erhebung von je einer neuen Aktie über M 1200.—.

3) Die Valuta der neuen Aktien ist zum Kurse von 103 9/6 nebst 6 9/9 Zinsen vom 1. Oktober 1893 bis zum Zahltage, sowie ganzem Schluß-

_ sceinstempel baar einzuzahlen.

4) Die Anmeldung hat auf Formularen zu er- folgen, wel<he bei dem genannten Bankhause bereit licgen.

5) Mit dem 28. Februar 1894, Mittags 12 Ubr, ist das Bezugsrecht erloschen.

Stettin, den 15. Februar 1894. „Union“, Fabrik chemischer Producte. H. Kaesemacher.

[68512]

_Wir stellen hiermit den in Gemäßheit der Be- {{lüsse unserer Generalversammlung vom 28. De- zember 1893 si< ergebenden Erlös für diejenigen 14 Stück Aktien, welche zufolge der angezogenen Generalversammlungs-Beschlüsse vom 4. Februar a. c. ab die Aktionärrc<hte verloren haben, mit M 23.05 pro Aktie an unserer Kasse zur Ab- hebung zur Verfügung.

Vaugtzen, den 16. Februar 1894.

Baugzner Tuchfabrik und Kunstmühle

vormals C. G. E. Mörbit. Kaufmann. P- p. Schmidt.

[68506] Kaliwerke Aschersleben.

Die Ansgabe der neuen Zins - Kupons- Bogen Uk. Serie zu unserea 5 °% Partial- Obligationen ecfolgt

vom 20. d. M. ab in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Ußr in Berlin bei der Direktion der Disconto- Gesellschaft (Wechsclstube U. d. Linden 35).

Zu diesem Behufe sind die Talons mit doppeltem arithmetis< geordnetem und von dem Einlieferer unterzei<hnetem Nummernverzeichniß einzureichen.

Aschersleben, den 19. Februar 1894.

Die Direktion. Carl Fr. Ferber. H. Simon.

[65712 Palmengarten-Gesellschaft.

Gemäß $ 19— 23 der Statuten werden die Aktionäre der Palmengarten-Gesellshaft hiermit zur ordeut- lichen Generalversammlung eingeladen, welche Dienstag, den 27. Februar 1894, Abends ¿7 Uhr, im Lokale des Palmengartens stattfindet.

Tagesordnung :

1) Bericht des Verwaltungérathes, Bericht des Auffichtsrathes, Antrag auf Entlastung für die seitherige Re<nungsführung und Beschluß- fassung über die Verwendung des Reingewinns

des Betriebsjahres 1893.

2) Neuwahl für die auss{eideuden Mitglieder des Verwaltungsrathes.

3) Neuwahl des Auffichtsrathes.

4) Auëloosung von 4 13 000, Hypotheken-

__ Anthbeiléobligationen.

Die Herren Aktionäre, welche der Generalversamm- lung beiwohnen wollen, ersuhen wir, fi< beim Ein- tritt dur< Vorzeigen der ibnen pro 1894 bebändigten Eintrittskarten oder ihrer Aktien auêweisen zu wollen.

Fee a. M., den 8. Februar 1894.

er Verwaltungérath der Palmengarten-

esellschaft. Justiz-Rath Dr. Siebert, Schriftführer.

J. B. Paff, Präsident. [68547] Chemische Fabrik von I. E. Devrient Actien-Gesellschaft in Zwickau.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am 17. März 1894, Nachmittags 2 Uhr, im Konferenzzimmer der Fabrik in Zwit>au, Breithauptstraße 2, abzubaltenden ordentlichen Generalversammlung hierdur< eingeladen.

Tagesordnung: 1) Vorlegung des Geschäftéberihtes und des __ Renungs-Abschlusses für das Jahr 1893. 2) Beschlußfassung über die in Vorschlag ge- brachte Vertheilung des Reingewinnes. 3) Ertheilung der Entlastung an den Aufsihts- rath und den Vorstand der Gesellschaft. 4) Neuwabl eines Aufsichtéraths-Mitgliedes.

Die Berichte des Vorstandes und des Aufsichts- rathes, sowie die Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rebnung für das am 31. Dezember 1893 abgelaufene Geschäftsjahr liegen in dem Geschäftslokal der Ge- [e für dic Herren Aktionäre vom 3. März ab ercit. :

Die Legitimation zur Generalverfammlung erfclgt

tur< Vorzeigung der Aktien bezw. dur< Depositen-

Allgemeinen Dentschen ilialen wic>qu

scheine über bei der Kreditauftalt in Leipzig oder deren und bei Herren Hentschel & Schulz in niedergelegte Aktien.

Zwickau, 19. Februar 1894. Der Vorstand,

Der Auffichtsrath.

Aug. Hentschel. Ferd. Neuß.

[68516]

Med>lenburgishe Spar-Bank.

Die ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der Me>lenburgis{en Spar-Bank findet am Dienstag, den 20. März, Nachmittags x1 Uhr, im Banklokale, Wismarshe Straße 57, 2 Treppen statt.

Tagesorduung :

1) Geschäftsberiht zum Geschäftsjahr 1893.

2) Bericht des Aufsichtêrathes über die Prüfung der Jahresrehnung und Entlastung des Vor- standes aus derselben.

3) Vertheilung des Reingewinnes.

4) Wahl eines Mitgliedes des Aufsichtsrathes, welches na< S 9 des Statuts ausscheicet.

_ Nah Vorschrift des $ 18 des Statuts sind stimmberehtigt nur diejenigen Inhaber von Aktien, welche den Besitz derselben spätestens zwischen der erften und zweiten Veröffeutlichhung der Einu- berufung in das Aktienbuch haben eintragen laffen und innerhalb der leßten drei Tage vor der Generalversammlung den Nachweis über die Fortdauer des Aftienbesites resv. des Rechts der Vertretung seitens der zum Aftienbuche Einge- tragenen geführt haben.

Schwerin, den 19. Februar 1894.

Der Vorfitzeude des Aufsichtsrathes der

Me>lenburgischen Spar- Bauk : A. Daten.

[68131] : E: E Kammgarn-Spinnerei Düsseldorf.

Die dietjährige ordentliche GBeneralversamm- lung findet Dounerstag, den 15. März 1894, Vormittags X63 Uhr, im Lokale der &esells<haft, Brükenstraße 7—11, statt.

Tagesordnung :

1) Bericht des Aufsichtsraths sowie Vorlage des Geschäftsberihts und Rechnungs-Abfclusses für das Jahr 1893. Beschlußfassung über die Vertheilung des Reingewinns.

Ertheilung der Decharge an Aussihhtsrath und Vorstand.

Wahl zweier für das Jahr 1894.

Neuwahl von zwei Mitgliedern des Aufsichts- raths nah $ 11 der Statuten.

Es scheiden in diesem Jahre aus die Herren:

Friß Krugmann senior in Elberfeld,

Hermann Wülfing junior in Vohwinkel.

Bezüglich der Anmeldung zur Theilnahme an der Generalverfammlung machen wir auf den $ 7 unserer Statuten aufniertsam. è

Düsseldorf, den 16. Februar 1894.

E Düsseldorf. oth.

Rechnungsrevisoren

[68130]

Straßburger Immobilien-Gesellschaft.

In der am 9. Februar 1894 abgehaltenen außer- ordentlihen Generalverfammlung, in welcher sämmt- lihe 980 Aktien vertreten waren, ist einstimmig be- {loffen worden was folgt:

„1) Das bisherige Grundkapital wird vom 31. Dezember 1894 auss{licßli< ab von neun- hundertahtzigtaufend Mark auf den Betrag von vierhunderttausend Mark reduziert und zwar dur Zurückzahlung der Aktien Nr. 401 bis 980 ein- \{ließlid. |

2) Zu diesem Bebufe foll nah Ablauf der Sperr- zeit, gegen Nückgabe der Aktientitel Nr. 401 bis 980 einshließli<, der Nominalbetrag dieser Aktien mit tausend Mark per Aktie, Valuta 31. Dezember 1894, mit Zins zu dreidreiviertel Prozent vom 1. Januar 1895 ab bis zum Tage der Auszablung an die Be- rechtigten, an der Kasse der Allgemeinen Elsäfsischen Bankgesellschaft, mit dem Sitze zu Straßburg, aus- bezahlt werden.

An dem Geschäftsergebniß des Jahres 1894 nehmen die zurüzubezal;lenden Aktien no< theil.

3) Diejenigen Aktien von Nr. 401 bis 980, welche nit sofort na Ablauf des Sperrjahres bei der Ge- sells<haft eingerei<t sind, werten biermit dergestalt für fraftlcs erflärt, daß dieselben keine Stimme und kein Dividendenrcht, sondern nur no< ein Recht zur Abbebung des Nominalbetrags zu tauscad Mark nebft den Pg Zinsen daraus vom 1. Ja- nuar 1895 ab baber.

4) Nah Ablauf der Sperrzeit sind sodann die Aktientitel Nr. 401 bis 980 einschließlih, unter gleichzeitiger Errichtung eines notariellen Protokolls, dur< Feuer zu vernichten.

5) Nah Durchführung der bes{lossenen Reduktion erbält Art. 4 des Statuts folgende Faffung:

Das Grundkapital beträgt vierhunderttausend Mark und ift eingetheilt in vierhundert Aktien über je tausend Mark auf den Inhaber lautend und mit den Nummern 1 bis 400 versehen.“

Wir bringen die vorstehenden Beschlüsse hiermit zur allgemeinen Kenntniß; und fordern, gemäß: Art. 243 des Aktiengesetes, die Gläubiger der Gesellschaft auf, Ne und event. ihre Rechte geltend machen zu wollen.

Straßburg i. Elsaß, den 14. Februar 1894.

Straßburger Jumumobilicn-Gesellschaft.

[68225] Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt.

Die achtunddreißigste ordentliche Generalver- fammlung der Aktionäre der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt findet Sonnabend, den 10, März 2. C., Vormittags 9 Uhr, im Saale des kauf- männishen Vereinshauses, Schulstraße 3, hier- felbst siatt.

Das Verfammlungslokal wird um 8 Uhr ge- öffnet und pünftlißh 9 Uhr geschlofsen werden.

: __ Tagesorduung :

2. Geschäftébeériht für das Fahr 1893.

b. Vorlegung des Ne<hnungsabs<{lusses für das Jahr 1893 und (ttheilung der Entlastung an den Auffichtseath und die Direktion.

c. Beschlußfassung über die vorgeschlagene Ver- theilung des Sbvinnes.

d. Wabl der RNevisionskommisfion.

e. Wahl von drei Aufsichtsrathsmitgliedern.

Leipzig, den 17. Februar 1894.

Der Aufsi grath. C. N. Thieme, . L Bassenge, Vorsitzender. stellvertr. Vorsitzender.

[68519] Unsere Bekanntmachung vom 3. Februar cr. ver.

‘} vollständigen wir dahin, daß Punkt 6 der Tages.

ordnung zu lauten hat:

Abänderung der $$ 18 und 27 unserer Statuten dabin, daß dem Aufsichtèrath eine Vergütung von mindestens Dreitaufend Mark zustehen fol.“

Berlin, den 19. Februar 1894. i

Norddeutsche Lagerhaus Aktiengesellschaft,

Der Vorsitzende des Aufsichtsraths : Sobernheim.

[67865]

Actien-Gesellschaft für Monier-Bauten

vorm. G. A. Wayß æ Lo.

Infolge der dur< die außerordentlihe General. versammlung vom 30. Januar a. c. genehmigten Herabsetzung unseres Aktienkapitals um M 370 000 eingetragen zufolge Verfügung des Königlichen Amtsgerichts 1. Berlin vom 12. Februar a. c. fordern wir hiermit, nah $ 243 und $ 248 des Reichsgeseßes, betr. die Aftiengesellshaften vom 18. Juli 1884, sämmtli®e Gläubiger unserer Gesell- saft auf, sich bei uns zu melden.

Berlin, den 16. Februar 1894.

Die Direktion. M. Koenen. A. Mecum. E. Saalwächter.

[67890]

Die Aktiengesellschaft : : i

„Dereinigte Holzindustrie“ mit dem Siße in Augsburg hat in der außerordent- lihen Generalversammlung der Aktionäre vom. 23. De- zember 1893 die Herabseßung ihres seitherigen Aktien- kapitals von einer Million zweibundertfünfzigtausend Mark auf eine Million gleich eintausend Aktien, auf den Inhaber lautend zu je eintausend Mark nominal, eingetheilt in:

f bel Vorzugsaktien à eintausend Mark, un b. fe<hébundert Stammaktien à eintausend Mark beschlossen. :

Die Durchführung dieser Herabsezung des Grund- kapitals neben der Schaffung von vierhundert Vor- zugéaktien soll nah Maßgabe des êérwähnten General- versammlungsbes{lufses beurkundet vom Kal. Notar Rosendabl in Augsburg unter Gesch.-Reg. 1666 alfo erfolgen:

1) Das Aktienkapital wird von einer Million zwethundertfünfzigtausend Mark zunächst dur Ein- ziehung von fünfzig Aktien, welhe Herr Rentier Louis Hirsch aas München gegen fünfundzwanzig Aktien der Steingewerkshaft Offenstetten zur Verfügung stellt, auf eine Million zweihunderttausend Mark reduziert.

Diese fünfzig Aktien, welche die Nummern 1101 bis 1150 tragen, werden vom Vorstand im Beisein des Aufsichtsrathes und Notars mittels Durchlo<ung werthlos gemact.

2) Hiernächst werden vierhundert Vorzugsaktien à 1000 Æ dur< Aufzabhlung von je 250 # auf eine alte Aktie geschaffen.

3) Der hierna<h im Betrage von a<htbunderttaufend Mark verbleibende Rest des Aktienkapitals wird durch Zufammenlegen von je vier der ni<t zu Vorzugs- aftien konvertierten Aktien zu je drei Stammaktien à 1000 Æ auf se<smalhunderttaufend Mark umge- wandelt.

4) Die Vorzugsaktien beziehen aus dem Netto- gewinn vorweg vier Prozent Dividende.

Hierauf haben die Stammaktien vier Prozent Dividende zu erhaltet, während an dem sodann no< verbleibenden Reste des Nettogewinnes die Vorzugs- und Stammaktien mit gleihem vrozentualen Erträg- niß partizipieren.

Im Falle der Liquidation oder des Konkurses ge- nießen die Vorzug2attien den Vorzug vor den Stamm- aktien.

In Ausführung der obigen einstimmig gefaßten Beschlüsse erläßt der Vorstand der Gesellschaft nah-

stehende Bekauuntmachung.

Diejenigen Aktionäre der Gesellschaft, welhe dur< Aufzahlung von je 250 #4 pro Aktie ihre Titel in Vorzugsaktien umznwandeln wünschen, sind ersudt, binnen einer Frist von drei Wochen, vom Datum dieser Publikation ab gerechnet, diese Aufzahlung an der Kafsa der Gesellschaft, Babn- hofftraße 12/ITIT., zwisen 10 und 12 Ubr Vormittags

u leisten. Sämmtliche Aktionäre find zu dieser Aufzabhlung glcihmäßig berechtigt.

Im Falle der Anmeldung zur Aufzablung auf mehr als 400 Aktien erfolgt eine proportionelle Ne- duktion, welhe ausgeführt wird dur den Aufsichts- rath der Gefells<haft mit dem Vorstand.

Mit der Aushändigung der zugetheilten Vorzug®- aftien erfolgt die Rückzablung derjenigen Beträgc, welche infolge der Reduktion eventuell keine Ver- wendung zur Schaffung von Vorzugsaktien finden konnten.

Diejenigen Aktien, auf wel<he ni<ht aufbezahlt wird, werden abgestempelt und sind zu diesem Be- hufe ebenfalls binnen drei Wochen von heute ab an der Gesellschaftskassa zwischen 10 und 12 Uhr Vor- mittags vorzuweisen. Auf je vier alte Aktien werden je drei neue abgefstempelte auëgebändigt. l

alls in einer Hand si< eine ni<t dur vier theilbare Afktienzahl befindet, so werden die cin, zwei oder drei verbleibenden Aktien mit allen anderen solhen Stücken bei .der Gesellschaftskasse deponiert.

Diese stellt jedem einzelnen Aktionär einen pro- viforishen Eúpfangéschein für jede eingercichte Aktie aus. Gegen Vorweis von je vier sfolher Empfangë- | ine werden somit je drei mit Abstempelung ver- ebene Aktien ausgehändigt und die vierten zurüd- behaltenen nabher am Schlusse der Operation, d. h. fünf Jahre nah Beendigung des geseßlichen Sperr- jahres, dur< den Vorstand in Anwesenheit des Auf- sihtsrathes und Notars vermittels Durchlohung werthlos gemacht.

Für Aktien, welhe ni<t zur Abstempelung an- gemeldet werden, wird die eventuelle Theildividende bis zur Anmeldung zurü>behalten. L

Gemäß Art. 243, 245 und 248 des A. D. H.-G. wird dies hiermit öffentlich bckannt gemacht und werden - dur< dicse Bekanntmachung gleichzeitig die Gläubiger aufgefordert, fich bei der Gesellschaft zu ntelden,

Augsburg, 15. Februar 1894.

Der Vorstand.

68513]

wir hierdur< mit, daß

1. Sanuar 1894

Bekanntmachung.

Actiengesellschaft vormals Frister & Roßmann. Unter Bezugnahme auf unsere Bekanntmachung vom 2. Januar .1894 im Reichs-

auf Grund der darin enthaltenen Aufforderung in der Zeit vom 5. 20. Januar d. I., Abends 5 Uhr, die geferderte Zuzahlung von 334 %% nebst 5 °/4 Zinsen darauf seit dem

auf 4827 Stü> Aktien à 300 4 und auf 413 Stü> Aktien à 1000 4

mit A 620 367.53 nebst Zinfen d. i. mit 4 621 576.50 baar Jn worden ift. Diese 5240 Stück Aktien haben den Stempelaufdru : („Abgestempelt in Gemäßheit des General-Ver-

erbalten

und aus 1347 Stü> Stamm-Aktien, eingetheilt in 1260 Stü> à 300

sammluugs-Beschlusscs vom 20. November 1893“

Dana besteht das Aktienkapital unserer Gesellschaft zur Z

und

für die Kontrolle

X

eit aus 4827 Stück abgestempelter Aftien à 300 (( 413 Stück abgeftempelter Aktien à 1000 (

zusammen aus 6587 Stü>k Aktien = 4 2326 100.—

Laut Beschluß der Generalversammlung vom 20. November 1893 werden die nicht abge- ftempelten Stamm-Aktien demnächst im Verhältniß von se<s zu eins zusammengelegt.

Die dur die Zuzahlung eingegangenen Beträge sollen, zuvörderst zur Tilgung der Schulden der Gesellschaft, zur Beseitigung der vorhandenen Unterbilanz, sowie zur Beschaffung weiterer Betriebsmittel dienen. Der verbleibende Uebershuß, sowie der dur< die vorzunehmende Zusammenlegung zu erzielende buchmäfkige Gewinn, foll zu Abschreibungen oder zur Anlage von Spezial-Reservefonds verwandt werden.

Das Stimmrecht für beide Aftien-Kategorien bleibt unverändert. Berlin, den 7. Februar 1894. Menge seat vormals Frifler & Roßmann.

Auf Grund der obigen Bekanntmahung der Actiengesellshaft vorm. Frister & Roßmann beabsichtigen wir, die abgestempelten Aktien dieser Gesellschaft zum Handel und zur Notiz an der Berliner

Fondébörfe zu bringen. Berlin, den 7. Februar 1894.

[68492] Activa.

Kassa-Konto Wechsel-Konto Effekten-Konto Bank-Konto

Straßburger Masch

Fabrikations-Konto

ebitoren-Kon

to

Mobilien-Konto

Soll.

Gewinnantbeil «des Vermiethers . Statutarishes Reservefonds-Konto Tantièmen an den Vorstand und die

Angestellten

Tantièmen an den Aufsichtsrath

An die Aktionäre Saldo-Vortrag

Straßburg, den 17. Februar 1894.

{68525]

Activa.

1) Immobilien-Konto : a. Grundstüde am 1./1. 93

Actiengesellschaft Apollinaris Brunnen.

Zugang in 93

abz. besondere Abschreibung .

þ. Gcbäulichkeiten, Apollinaris-, Land®8- u. Heppinger Brunnen anm

kroner

1/1. 9A

Neuanlagen in 1893 abz. 3 2% Abschreibung in 1893

abz. besondere Abschreibung . ..

2) Mascinen-Konto am 1./1. 93 Abgang in 93

Neuanschaffungen in 93

abz. 15 9/6 Abschreibung in 93 3) Utensilien-Konto am 1./1. 93 .

Neuanschaffungen in 93

abz. 15 9/5 Abschreibung in 93

Vorräthe

4) Mobilien-Konto am 1./1. 93 Zugang in 93

abz. 10 %% Abschreibung in 93 L 9) Dekonomie- und Fuhr-Konto, Fuhrpark

am 1./1,

Zugang in 93

abz. 15 9% Abschreibung in 93 Oekonomie-Vorräthe

93

6) Koblen-Konto 5 Debitoren-Konto 8) Kassa-Konto

_ Soll.

S

An Abschreibung auf G

Steuern

Tantième ingewinn . .

Ma

ebäude schinen E! Utensilien ° Mobilien 4

ader. ppa. K. Hübner.

Oscar Heimann & Co.

Vilanz per 31. Dezember 1893.

1968/04 Aktien-Kavital-Konto 12 00493 2016/80 23 241138 184 877/02 151 179/38 9 492/65 384 78020 Gewinn- und Verlust-Kouto.

Go I]

E N M=I

O M O

vis s O N L Qt R [22 En O

>

11/09 58 041/98

Der Vorstand.

C. Matter. Meyer.

Bilanz-Konto pr. 31. Dezember 1893.

397 930/90 8 105/49 406 036/39

12 181/08 393 8959/31

65 000/— 186 495/75

448 89 186 046 90

12 380,91 198 427/81

517;

2 934

2 081 183 144 8 200

1

Apolliuaris-Brunnen, den 16. Februar 1894.

Actiengesellschaft Apollinaris-Brunnen vormals Georg Kreuzberg.

Der Direktor : J. V.: Carl Kreuzberg.

Anzeiger theilen

Æ und in 87 Stü> à 1000 M

inenfabrif.

Statutarisches Nefervefonds-Konto Bo O Abschreibung auf Mobilien-Konto . . Gewinn- und Verlust-Konto . Gewinn- und Verlust-Konto : Saldo-Vortrag vom 30. Juni 1893

Netto-Ertrag des Gesammtbetriebes . Saldo-Vortrag vom 30. Juni 1893 .

1) Stammaktien- O. 2) Kreditoren- Kolo. 3) Reservefonds8- Konto. 4) Tantième-Kto. 5) Reingewinn .

Brutto-Gewinn .

bis zum

Passiva. 120 000|— 8 373/24 192 627/10 5 737188 27 432/07 30 609 91 384 780/20

Haben. 27 432/07 30 609/91

|

58 041/98

Passiva. M 1d 450 000 10 148/55 67 500!—

19 913/87 171 774/81

719 337 Haben. A.

247 359 536

[68498] 69

An Verlufie an Engagements und

Activa.

An Kassa-Konto: Bestand

359 784/45

Debet.

Gewinn- und Verlust-Konto 4 am 31. Dezember 1893.

#A |&

S 27 376 ab Eingänge auf früher abge- \hriebene Forderungen Í 1 282/28 Handlungs-Unkosten-Konto : : Reichs-Stempelsteuer, Staats- u. Kommunalsteuern, Gehalte, Mietbe, Komtoir - Utensilien, Porto 2c. Abschreibung auf Kursbericht-Kto. Diverse kleine Verluste . | Saldo : 298 09893 Hiervon entfallen: 99% von 283 177.14 zum Re- servefonds II. 99% von M 283 177.14 Tantième für den Aufsihtsrath . .. 95% bon Æ 283177.14 für den Vorstand des Vereins . . .. Dividende 89/9

14 158 85 14 158/85

14 158/85 240 000

j j j j l

545 2411 39

Bilanz-Konto am 31. Dezember 1893.

M °

26 094 54

910 212/48 10 000+ | 838 94

|

| 282 476/55

15 622/38

Per Gewinn - Vortrag

aus 1892 Gewinn an Pro- visionen: Vereinnahmt wurden Á 839 670.25 Hiervon entfallen auf den Antheil des i E Gewinn an Zinsen und Reports . . Gewinn des Kurs- O,

Credit.

« LA 14 921/79

j

361 035 50 117 696.70 51 59090

515 311 53

PassSiva.

M | 202 735/09 2 550 194/— 100 457/85

1623 900/—

« Kto. f. reportierte Effekten: Bestand « Dinsen-Konto: Stückzinsen der re- portierten Effekten

« Lombard-Konto: gegen Unterpfand verlieben

| Bu@werth lt. 1892er Í | 2006 |

Vilanz Abschreibung . 110 000|— Diverse Debitores i 116 815/90 Provisions - Konto: ausstehende | _ Dezember-Provisionen 958 416/30 Stempel-Konto: M | Bestand an Marken . 11 277.20 einzutaffierende Stem- pelauslagen nah Ab- zug der zu zahlenden 10 189.15 | Kto. für zweifellafte Forderungen : Buchwerth H 4 783 986/49 Berlin, den 31. Dezember 1893.

| 21 466 35

Kasse in Empfang genommen werden.

abgestempelt einzureichen. Berlin, den 17. Februar 1394.

H. Karo.

[68495]

Activa.

M S An Kassa-Konto: Bestand inkl. Guthaben auf Neichsb.-Giro-Kto. Diskonto-Wechfel-Kto. Konto-Korrent-Konto : Diverse Debitoren . . Debitoren d. Aval-Kto. I. Effekten-Konto: Bestand an Preuß. 33 und 49/9 Konsols 2c. . Utensilien-Konto M1 353.75

ab 59, Ab- \<hreibung „, 67.75 Bankgebäude-Konto

A147 285.14 ab 19/6 Ab- schreibung . 1473.14 Hypotheken-Konto . Mobilien-Konto . . Elektr. Beleucht.-Anlage

201 239/33 556 759/57 9 430 545/66 705 400|—

142 416 35

1286|

4 284 843 02

i: A |&

Utensilien-Konto! i | 50/0 Abschreibung von A 1353.75 | Unkosten-Konto | Steuer-Konto | Bankgebäude-Konto N | 19/6 Abschreibung v. 46147 285.14 | Konto-Korrent-Konto | Muthmaßlicher Verlust auf zweifel- | hafte Forderungen | Reingewinn pro 1893 129 341/28 Vortrag aus 1892 3 965/97 Derselbe vertbeilt sfih wie folgt: |

. 15 9/0 Tantième von 4 69 341.28 den persönl. baftenden Gesellschaftern 10 401/20

. 10 9% Tantième von A 69 341.28 | dem Aufsichtsrath O 6 934/12 ». d. Bureau-Personal als Gratifikation 700i— 2 771193 112 500

|

Kommandit-Anth. I., [IL. u. ITT. Em.

| Der Vorstand. H. Karo. S ; S 5 Die von .der heutigen Generalversammlung auf 89/0 festgeseßte Dividende pro 1893 kann von 19, d. M. ab tägli<h in den Vormittagsstunden mit Æ 48 pro Dividendenschein an unserer

Börsen - Handels-WV

Se>el.

Aval-

Per Kapital-Konto :

vollgezahltes Aktienkapital . .

Neservefond

s-Konto:

at B Daa

« Reservefond

s- Konto 1L….:

laut 1892er Bilanz

Dividenden-Konto: - i nicht einkassierteDividendenscheine

Diverse Kreditores

Reichsbank-

Pfand-Kontos . .

Differenzen-Konto: E zuzablen perult. Dezbr. 309 402.— einzuktafsieren per spätere

Termine Kurtage- Ko

nto :

no zu zahlende Kurtage Handlungs-Unkosten-Konto :

noch zu zahlende Rechnungen . Gewinn- und Verlust-Konto:

Iahresge

Sed>el. E

do. do.

Tratten-Konto Depositen-Konto Konto-Korrent-Konto: Diverse Kreditoren Konto I. Conto-a-nuovo : | 59%/0 überbobener Diskont auf M4556 759.57 | Wechsel-Bestand Vereinnahmte Schrankfaß-Miethen in der Stahlkammer pro 1894 Reservefonds-Konto Delkredere-Konto ; Eewinn- und Verlust-Konto : Vortra aus 1892. . .… M Reingewinn pro 1893

M [S

Ta

6775 17 292/07 14 343,18

1473/14

8 093/38 | 133 307/25

. Vortrag auf 1894 . T4 9/0 Dividende auf 46 1 500 000 133 307/25 Nordhausen, den 19. Februar 1894. M oriß.

Der Auffichtsrath. Rudolph Schulze, Vorfigender.

[68496] : Laleb ere

In Gemäßheit des Beschlusses der \e<szechnten ordentlichen Generalversammlung unserer Gesellschaft vom 18. d. M. werden die Dividendenscheine Serie Ax. Nr. 6 der Antheile L. und [Lx Emisfion und die Dividendenscheine Seric I.

Nr. 4 der vollgezahlten Juterimsscheinc

174 57677

Linsfel.

winn

. Jonas.

ercin. E. Jonas.

Per Kommandit-Anth.-Konto T. Em. 4 500 000 - 900 000 | 500 000

IT. Em. ITI. Em.

Gewinn- und Verlust-Konio.

Per Vortrag aus 1892 «„ Effekten-Konto . . Diskonto-Konto ver-

cinnabmt 4635 395.79

«5 653.47 rovistions-Konto .

ab über- boben

Zinsen-Konto Agio-Konto Bankgebäude-

Ertrags-Konto . .

Nordhäuser Bank von Moritz, Heinrich & C°.

3 965.97 «t e 129 95128

M 1A

3 000 000 300 000 94 459/42

1 152—

944 269 64 1 000|—

z j 141 006/50 2 000|— 2 000

j 298 098/93 4 783 386.19

5

Die Dividendenscheine (Nr. 3) sind mit einem Nummernverzeichniß versehen oder mit der Firma

Nordhäuser Vank von Moritz, Heiurih «& C°, Bilanz pro 31. Dezember 1893.

Passiva.

1 500 000 14 000/— 493 864 73

1 266 155 39 705 400|—

5 603 47

260'— 154 202 18 12 000'—

133 307/25

4 284 843 02

M A 3 965/97 11 638/94

29 702/32 54 022/50 72 448/03

174 57677

Die Uebereinstimmung mit den Büchern der Nordhäuser Bank von Moriß, Heinrih & C°_ wird auf Gruyd der f\tattgefundenen Revision hierdur< bescheinigt.

Die RNeviforen :

Kranz.

Krug.

VII. Emissson mit je (4 75.— von heute ab in unserem Geschäftslokal, Nautenftraße 49, ein-

gelöst.

Nordhausen, 19. Februar 1894. Nordhäuser Vank

von Moritz, Heinrich & C°.