1894 / 46 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[68938] RostoecK. Laut Verfügung bom 19. dieses Mo- nats ift heute in das htesige Handelsregister sub Nr. 285, Fol. 101, betr. die Firma Fritz Koop- hamer, eingetragen worden in Kol. 5:

Der bisherige Inhaber des Geschäfts, Kaufmann Friy Koophamer, ist gestorben und ist das Geschäft dur< Erbgang auf die Wittwe Sovhie Koophamer,

eb. Marcus, zu Rosto> übergegangen, welche das- elbe unter unveränderter Firma fortseßt.

Rosto>, den 20. Februar 1894. :

Großherzogliches Amtsgeriht. Abtheilung IIT.

[68939]

KRudolstadt. Zur Bekanntmachung vom 29. Ja-

nuar d. J. in Nr. 30 des „Deutschen Reichs-Anzeigers*,

die Firma Hugo Erbse hier betreffend, wird be-

rihtigend bemerft, daß der Inhaber der Firma außer

den angegebenen Vornamen au< den Namen „Her:

mann“ führt. Rudolstadt, den 16. Februar 1894. Fürstl. Schw. Amtsgericht. Wolffarth.

Sondershausen. Befanntmachuug. [69096] Z Vol. Ik. Fol. 58 des Handelsregisters ist ein- getragen : Die Firma E. Ramsthal ift erloschen. Eingetragen laut Verfügung vom 16. Februar 1894. Soudershauseu, den 16. Februar 1894. Fürstl. Schwarzb. Amtsgericht. TIT.

[68940] Sonneberg. Auf Blatt 442 des Handels- regifters ist eingetragen worden die offene Handels- gesellschaft Krannich & Nömhild zu Souneberg, errichtet am 1. Oktober 1893, und als deren In-

2. Modelleur Hermann Krannih zu Sonneberg, b. Beriha Römhild, geb. Gehring, Ghefrau des Kaufmanns Louis Römhild daselbst. Souneberg, den 17. Februar 1894. Herzogl. Amtsgericht. Abth. T. (Unterschrift), i. V.

[68941] Stettin. In unser Firmenregifter is beute unter Nr. 1911 bei der Firma „Elkau & C°“ zuy Hamburg mit Zweigniederlassung zu Stettin Folgendes eingetragen :

Die zu Stettin bestehende Zweigniederlassung der Firma „Elkan & C°_“‘, deren Hauptniederlafsung in Samburg besteht, ift dur< Vertrag als selbst- ftändiges Ge]äft auf den Kaufmann Alfred Brandy ¡u Stettin übergegangen und wird unter Firma „Alfred Brandy““ (vergl. Nr. 2582 des Firmen- registers) betrieben.

Demnächst ist in dasfelbe Register heute unter Nr. 2582 der Kaufmann Alfred Ludwig Brandy zu Stettin mit der Firma „Alfred Vrandy““ und dem Orte der Niederlassung Stettin eingetragen.

Stettin, den 15. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung XI.

Striegau. Befanntmachung. [68942]

In unserem Firmenregifter i die unter Nr. 237 eingetragene Firma C, S. Nöguer in Striegau heute gelöst worden.

Striegau, den 12. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht. [68943] Trier. Zufolge Verfügung von heute wurde ein- getragen:

Unter Nr. 467 des Gesellschaftsregisters die Firma Kühlwein & mit dem Sitze zu Trier. Die Gefellschafter sind: 1) Oskar Kühlwein, Kaufmann zu Trier, 2) Paul Apfelstedt, Kaufmann zu Frank- furt a. M. Die Gesellshaft hat am 27. Januar 1894 begonnen und ift zur Vertretung derselben jeder Gesellschafter einzeln berechtigt.

Trier, den 17. Februar 1894.

i Stroh, Gerichtêshreiber des Königlichen Amtsgericts.

Tetersen. Befauntmachung. [68944] In unser Firmenregifter ist heute unter Nr. 60 bei der Firma H. Brix eingetragen: Die Firma ift erloscen. Neterseu, den 17. Februar 1894. Königliches Amtsgericht. [68945] Weilburg. In dem Firmenregifter des hiesigen Amtsgerichts ist eingetragen : Bei Nr. 101. Firma Wilhelm Pfeiffer. Inhaberin ift nunmehr die Wittwe Wilbelm Pfeiffer in Weilburg. Bei Nr. 109. Firma Philipp Christian Müller. Inhaberin if nunmehr Wittwe Philipp Sbristian Müller in Weilburg. Weilburg, den 16. Februar 1894. Königliches Amtsgericht. I. [68947] Wiesbaden. Das secither unter der Firma J. «& G. Adrian zu Wiesbaden betriebene Handels- ges<äft ist mit der Firma infolge Kaufs am 1. Fe- ruar 1894 an Adolph Jacobi v. Frankfurt a. M. übergegangen und wird ron diesem unter der bts- herigen Firma zu Wiesbaden fortbetrieben. Demzufolge if beute die Firma J. & G. Adrian im Gefellshaftêregister unter Nr. 75 gelös{t und in das Firmenregifter unter Nr. 1134 auf den Namen des jeßigen Inhabers eingetragen worden. Wiesbaden, den 9. Februar 1894. Königliches Amtêgeriht. VI1.

[68946] Wiesbaden. Heute ift in tas Gesellshaftäregister unter Nr. 429 die offene Handelsgesellshaft in Firma Nathan Golds<hmidt Nachfolger“ mit dem Sitze in Maiuz und ciner Zweigniederlassung in Wiesbaden eingetragen worden. Die Gesellschafter find: 1) der Kaufmann Siegmund Bach zu Wies- baden, 2) der Kaufmann Samuel Marx zu Mainz. Sie hat am 1. September 1887 begonnen. Wiesbaden, den 13. Februar 1894. Königliches Amtsgericht. VII.

Genossenschafts - Register.

Arolsen. * Befauntmachung. {68948] In unfer Genossenschafteregister ist heute die dur<h Statut vom 12. Februar 1894 errichtete Ge- nossenschaft unter der Firma: : ,„„Laudwirthschaftlicher Cousum- Verein, eingetragene Senossenschafi mit unbesc<hräntier Haftpflicht“ mit dem Sitze zu Mafsenhausen eingetragen worden :

Gegenstand des Unternebmens ift:

1) gemeinschaftlider Einkauf von Verbrauchs- Éoffen und Gegenständen des landwirthschast- lichen Betriebes; 5 A

2) gemeinschaftlicher Verkauf landwirthschaftlicher Erzeugnisse. i

Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen unter deren Firma mit der Unterzeihnung zweier Vorstandsmitglieder dur< die Walde>s<he Nund- schau und, falls diese eingeht, bis die Generalver- fammlung ein anderes Blatt bestimmt, dur<h den „Deutschen Reichs-Anzeiger“.

Die Mitglieder des Vorstandes sind: a

Heinrih Emde, Wilbelm Meier und Christian

Böble, sämmtli<h zu Massenhausen.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienftstunden des Gerichts Jedem gestattet. Arolsen, den 15. Februar 1894.

Fürstliches Amtsgericht. I.

ar

= [68949] Berlin. Zufolge Verfügung vom 20. Februar 1894 ift am selben Tage in unser Genofsenschafts- register unter Nr. 106, woselbst die Genossenschaft in Firma: Neu-Cöllnischer Credit-Verein. Eingetragene Genofseuschaft mit unbeschräukter Haftpflicht mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, einge- tragen: Der Kaufmann Otto Kündiger zu Berlin, bisber stellvertretendes Vorstands-Mitglied, und der Kaufmann Heinri Herwig zu Berlin sind Vorstands- Mitglieder geworden.

Verliu, den 20. Februar 1894. Königliches Amtsgericht 1. Abtbeilung $9. Mila.

Bitburg. Sefanntmachung. [68950]

Zufolge Verfügung vom 14. Februar 1894 wurde bei Nr. 5 des Genoîsenschafisregisters, betreffend den e„Bollcndorfer Darlchuskassenverein einge- tragene Genosseuschaft““ zu VBolleudorf, ein- getragen :

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 8. Mai 1893 sind als Vorstandêmitglieder gewählt, bezw. wiedergewählt:

1) Franz Heinis<, Vereinsvorsteber,

2) Michel Diedrich, stellvertretender vorsteher,

3) N. Lapierre-Plein, Nikolaus Allar-Toîsing, Peter Weiß, alle zu Bollendorf.

s Vorstandémitglieder find ausgeschieden :

) Wilbelm Cruchten, Stellmacher,

) Johann Neu-Leibih, A>erer, beide zu Bollen- dors.

Bitburg, den 14. Februar 1894.

Gerichts]chreiberei des Königlichen Amtsgerichts.

Strau>, Assistent.

Vereins-

Bitburg. Bekauntmachung. [68951]

Zufolge Verfügung vom 19. Februar cr. wurde heute unter Nr. 8 des Genossenschaistsregisters die ,eMeckeler Molkerei-Genossenschaft, eingetra- gene Genossenschaft mit unbeschränkter Haft- pflicht“, mit dem Sitze in Meel, Kreis Bitburg, Engen

Vie Genossenschaft ist dur Statut vom 21. Fe- bruar 1892 gegründet und is Gegenstand des Unter- nehmens die Milverwerthung auf gemeinschaftliche Nechnung und Gefahr.

Die ven der Genossenschaft ausgehenden öfent- lihen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Gencefsenschaft, gezeitnet von zwei Vorstands- mitgliedern; die von dem Aufsichtsrath auêgehenden unter Benennung derselben, von dem Präsidenten unterzeidnet. Sie sind in das Bitburger Kreisblatt aufzunehmen.

Die Zeichnung für die Genossenschaft erfolgt, indem die Zeichnenden zu der Firma ihre Namens- unters<rift beifügen.

Die Willenëerklärung und Zeichnung für die Genoffenschaft muß dur< 2 Vorstandémitglieder er- folgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbindlich- keit baben soll.

Der Vorstand besteht aus: 1) Peter Theiien, Ad>erer zu Me>el, Direktor, 2) Johann Eers, Lebrer zu Me>el, Rendant, 3) Johann Brigen, A>erer zu Me>el, Stellvertreter des Direktors.

Das Verzeichniß der Genoffenschafter kann jeder- zeit bei dem hiesigen Amtsgerichte eingesehen werden.

Bitburg, den 17. Februar 1894.

Strau>, Assistent, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Bitterfeld. Befauntmachung. [68952]

In unserem Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 10 Folgendes eingetragen worden :

Dampfmolkerei Glebißsch, eingetragene Ge- nofsenshaft mit beschränkter Haftpflicht in Glebigs<. Die Genossenschaft gründet si auf das Statut vom 12. Februar 1894. Das Unternehmen hat zum Gegenstand die Milchverwerthung auf ge- meinschaftlihe Rehnung und Gefahr und den ge- meinschaftli<Gen Einkauf von landwirthschaftlichen Bedarfsartikeln. Die von der Genossenshaft aus- gehenden Bekanntmachungen find in das Bitterfelder Kreiéblatt aufzunehmen. Sie erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von zwei Vor- standsmitgliedern. Jn Ader Weise giebt der Vor- ftand seine Willenserklärungen kund und zeichnet für die Genossenschaft. Der Vorstand besteht aus :

1) Robert Oelgart zu Glebißs<, 2) Ewald Hintsche daselbst, 3) Richard Golf zu Beyersdorf,

Oswald Große zu Köern,

5) Wilhelm Sonnenberg zu Rennerig.

Die Haftsumme der einzelnen Genossen beträgt 500 M für jeden erworbenen Geschäftsantheil. Die Betbeiligung eines Genossen auf mehrere Geschäfts- antbeile ift zulässig. Die höchste Lb der Geschâfts- antheile, auf welde ein Genosse sih betheiligen fann,

| beträgt 15. Die Einsicht der Lifte der Genossen ift während der Dienststunden des Gerichts Jedem ge-

stattet. L Bitterfeld, den 15. Februar 1894 - Königliches Amtsgericht.

[68953] Erackenheim. 8, NmtêgerittVradÆecußeimn.

In dem Register für eingetragene Genossenschaften Bd. III. Bl. 31 wurde heute folgender Eintrag vollzogen :

Den 17. Februar 1894. Darlehenskafsen-Verein Niederhofen, eingetragene Genofsenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht, Siß in Niederhofen.

In der Generalversammlung vom 10. Februar 1894 wurde Pfarrer Albert Dorn in Niederhofen in den Vorftand als Vorsteher gewählt.

Aus dem Vorstand ausgeschieden ist P. Schreiber, Pfarrer, früher in Niederhofen, nun in Mittelstadt.

Den 17. Februar 1894.

Ober-Amtsrichter Lazi.

[68957] Camburg, Saale. Dampfmolkerei Cam- burg, e. G. m. u. H. Auf Anmeldung vom Gestrigen ist unter Nr. 11. Rubr. 111. des Genofsen- \haftsregiste! 8 eingetragen worden, daß als Mitglieder des Vorstands a. Gutsbesißer Wilbelm Kummert in Roda- méuschel, Direktor, i: : b. Nittergutsbesißzer Robert Zshaus< in Pose- wiß, Stellvertreter des Direktors, gewählt worden sind. Camburg, den 17. Februar 1894. Herzogliches Amtsgericht. Krause.

Cassel. Genoffenschafts-Register. [68958] Nr. XX111. Oberzwehreu Nordshäuser

Darlehunskassen - Verein, eingetragene Ge-

nofsenschaft mit unbes<ränkter Haftpflicht.

Durch Annahme des Statuts vom 31. Dezember 1893 ist unter der Firma Oberzwehren—Nords- bâäusfer Darlehnêkassen-Verein, eingetragene Genofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht, eine eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpfliht im Sinne des Reichsgeseßes vom 1. Mai 1889 gebildet worden.

Gegenstand des Unternehmens ist: a. die Verbält- nisse der Vereinsmitglieder in jeder Beziehung zu verbessern, die dazu nötbigen Einrichtungen zu treffen, namentli< die zu Darlehn an die Mitglieder er- forderlihen Geldmittel unter gemeinschaftlicher Garantie zu beschaffen, besonders au< müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen; b. ein Kapital unter dem Namen Stiftungsfonds zur Sörderung der Wirthschaftsverhältnisse der Vereins- mitglieder anzusammeln. Dieser Stiftungsfonds soll stets, also au< nach etwaiger Auflösung der Ge- nossenschaft, den Mitgliedern des Vereinsbezirks in der in $ 35 des Statuts näher angegebenen Weise er- halten bleiben.

Alle öffentli<hen Bekanntma$ungen sind, wenn sie rechtsverbindlihe Erklärungen enthalten, von wenig- stens 3 Vorstandémitgliedern, in anderen Fällen aber dur< den Vereinévorsteber zu unterzeihnen und in dem Landwirthschaftlichen Genofsenschaftsblatte zu Neuwied bekannt zu machen.

Mitglieder des Vorstandes sind:

1) Pfarrer Dieterih zu Nordéhausen,

als Vereinsvorsteher. 2) Drechsler Be>er zu Oberzwehren, zuglei als

Stellvertreter des Vereinsvorstebers,

3) Bürgermeister Henkes zu Nordshausen, 4) Bürgermeister Höhmann zu Oberzwehbren,

5) Oekonom Nüdiger zu Oberzwehren.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt feitens des Vorstandes, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Die Zeich- nung hat mit Auêënabhme der nachbenannten Fâlle nur dann verbindlihe Kraft, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisißern erfolgt ift. Bei gänzlicher oder thbeilwciser Zurüerstattung von Darlehen fowie bei Quittungen über Ein- lagen unter 500 Æ# und über die eingezahlten Gesckäftsantheile genügt die Unterzecihnung dur den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens einen Beisißer, um dieselbe für den Verein re<tsverbindli< zu machen. In allen Fällen, wo der Vereinsvorsteber und gleichzeitig dessen Stell- vertreter zeihnen, gilt die Unterschrift des leßteren als diejenige eines Beisiters.

Die Einsicht der Liste der Senossen ift während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Cassel, den 12. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 4.

zuglei

j [68954] Friedberg, Wessecm. Befanntmachung. Zu Friedberg i. H. hat si< unter der Firma -„Vauvereiu, Eigner Herd ift Goldes werth“ eine Genoffenschaft mit beshräukter Haftpflicht mit Statut vom 26. Januar 1894 gegründet. Die Genossenschaft hat ihren Siß zu Friedberg. Die- selbe hat zum Gegenstand die Erbauung von Woh- nungen für Vereinsgenossen und an wenig bemittelte andere Beroohner Ae Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen in dem zu Friedberg erscheinenden Oberhessishen An- zeiger. Der Vorftand besteht aus den Genoffen : 1) Kaufmann Karl Damm, 2) praft. Arzt Dr. Nicolay, 3) Stadt-Baumeister Zörb, 4) Lehrer Moni, ; fämmtlih zu Friedberg. Willenserklärungen tes Vorstands erfolgen dur mindestens zwei Mitglieder desselben durch ZDeihinmna ihres Namens zu der Firma der Genoffenschaft. Die Einsicht der Liste der Genossen ift zu den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Fricdberg, 12. Februar 1894. Großherzoglih Hess. Amtsgericht. Warth orft. A [68955] GeIsenKirehen. Sn unfer Genossenschafts- register ist unter Nr. 39 eingetragen : Osftpreußischer Bauverein, cingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, zu Rotthauseu.

Der Verein gründet fi< auf die Statuten vom 2. Februar 1894.

Gegenstand des Unternehmens is die Herstellung von Wohnungen. :

Die Haftsumme eines jeden Genoffen beträgt 50

Mitalieder des Vorstandes sind:

1) A Bergmann Johann Laaser von Gelsen, irchen,

2) Mean Ludwig Bruderre> von Rott. aufen.

3) der Bergmann Carl Prossek von Schalke.

Alle Bekanntmacungen und Erlasse in Angelegen- heiten des Vereins, sowie die denselben verpflihtenden Schriftstücke ergehen unter dessen Firma und werden k wig von zwei Vorstandsmitgliedern unter- zeichnet.

Die Bekanntmachungen und Erlasse, zamentlih auch die Einladungen zu den Generalversammlun en, welche vom Aufsichtsrath ausgehen, erläßt der Vor: sißende desfelben mit der Zeichnung:

Der Aufsichtsrath des sipregPisGeu Bauvereins

in Rotthausen, eingetragene Genossenschaft mit

beschränkter Haftpflicht. N. N., Vorsitzender.

Zur VeröffentliGung seiner Bekanntmachungen bedient si< der Verein der in Gelsenkirchen er- scheinenden Emscher Zeitung.

Die Statuten befinden si< Blatt 2 der Beilage-

en. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Gelsenkirchen, den 12. Februar 1894. Königliches Amtsgericht.

Landshut. SBefanntmachung. [68959]

Am 8. Februar 1894 is mit dem Sitze in Hohenegglkofen die am Heutigen in das Genofsen- schastéregister Ziffer 9 eingetragene Genossenschaft

. Darleheuskafseuverein der Pfarrei Hohen-

egglkofen, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht errihtet worden.

Gegenstand des Unternehmens ist, die zu Dar- lehen an die Mitglieder erforderlichen Geldmittel unter gemeinsamer Garantie zu beschaffen, müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen, sowie einen Stiftungsfond zur Förderung der Wirthschafts- verhältnisse der Vereinsmitglieder aufzubringen.

Die Bekanntmachungen des Vereins erfolgen unter der Firma desselben und gezeihnet dur< den Vor- steher, bezw. den Vorsißenden des Nufsichtsraths in der Landshuter Zeitung.

Nechtêverbindlihe Willenserklärung und Zeichnung für den Verein erfolgen dur< den Vorsteher oder seinen Stellvertreter und zwei weitere Mitglieder des Vorstands. Die Zeichnung erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Bei Anlehen von 500 46 und darunter genügt die Unterzeichnung dur zwei vom Vorstande bestimmte Vorstandsmitglieder. Bei Geldbelegen ist außerdem die Unterschrift des Nechners erforderli.

In den Vorstand wurden gewählt:

1) Jakob Paringer, Oekonom in Allkofen, als Vereinsvorsteber,

2) Ioseph Koenigbauer, Oekonom in Hoheneggl- tofen, als defsen Stellvertreter,

3) Nikolaus Hofbauer, Ockonom in Hettenkofen,

4) Georg Dendl, Oekonom in Attenkofen,

5) Ioseph Tafelmaier, Oekonom in Untergrub.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist Glbrent der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet.

Am 14. Februar 1894.

Kgl. Landgeriht Laudshut. Michahelles.

(L. 8)

[68961] Lebach. Diefflener Consum-Verein, einge- tragene Genossenschaft mit bes<hräukter Haft- pflicht zu Diefflen.

Zufolge Anmeldung vom 27. Januar und Ver- fügung vom 13. Februar 1894 wurde unter Nr. 2 des Genossenschaftsregisters heute eingetragen :

In der Generalversammlung vom 1. Januar 1894 wurde neu gewählt: Johann Bellmann-Zenner, Bergmann zu Diefflen, als Stellvertreter des Vor- sitenden.

Lebach, den 14. Februzr 1894.

; Oberst, Gerichtsf{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

{1638962} Lutter a. Bbzg. Im hiefigen Genofsenschafté- register ist bei der Fol. 34 eingetragenen Firma ,„Cousumverein Aftfeld E. G. m. b, Haft pflicht“ vermerkt, daß der Tischlermeister Georg Koch Il. aus Astfeld an Stelle des bisherigen Vor- standsmitigliedes Fr. Immenroth 11. in den Vor- ftand gewählt ist.

Lutter a. Bbg., den 15. Februar 1894. Herzogliches Amtsgericht. H. Huch.

(63963) Neuss. In unferem Genofsenscaftsregifter ilt heute unter Nr. 8 die Firma „Straberger Spar- und Darlebhnskafsen - Vercin eiugetrageuc Genossenschaft mit uubes<ränkter Haftpflicht mit dem Siße in Straberg eingetragen worden.

In den Statuten vom 7. Februar 1894 ift als Zwe>k der Genossenschaft bestimmt : e

1) Die Erleißterung der Geldanlage und Fördt- rung des Sparsinns, L

2) die Gewährung von Darlehn an die Genoffen für ihren Wirthschaftsbetrieb. i

Alle Bekanrfttmachungen in Berin anger find vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter zu unterzeichnen. S

Zur Veröffentlihung von S ill die Heu Sten e Zeitung zu Neuß bestimmt worden.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt in der Weise, daß der Pima desselben die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Rechtsverbind- lichkeiten für den Verein hat die Zeichnung _nuk, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stell- vertreter und mindestens einem weiteren Mitgliede des Vorstandes erfolgt ift.

Der Vorstand bestéht aus: A

1) dem Lehrer Hubert Klein zu Straberg a Vereinsvorsteber, Ï 2) dem Aterer Conrad Krü>en zu Straberg, alé Stellvertreter des Vereinsvorstehers, : 2 dem A>erer Hermann Krücken zu Strabers,

4) dem A>erer Adam Welter zu Straberg,

5) dem A>kerer Jakob Zaum zu Straberg.

Die Einsicht der Lifte der Genoffen if während ststunden des Gerichts Jedem gestattet. den 19. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht.

Nicslai. Bekanntmachung. [68964] In das Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 22, betreffend den Kounsum- und Sparkaffenverein Concordia zu Mokrau, eingetragene Ge- nofseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, eingetragen : ie Genossenschaft is durh re<tskräftigen Be- {luß des Gerichts vom 25. Januar 1894 auf- elöft. y Nicolai, den 16. Februar 1894. Königliches Amtsgericht. Nieheim. Befkfauutmachunug. [68965]

Bei der Molkereigenossenschaft zu Nieheim eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht ist in das Genossenschaftsregister einge- tragen :

An Stelle des ausgeschiedenen Franz Fo>ele ift der Gastwirth Heinri<h Wente zu Nieheim zum Vorstandsmitgliede bestellt.

Nieheim, den 13. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht.

[68966] @stheim, Rhöngebirge. In urser Genoffen- schaftsregister ist heute Fol. 3 die dur< Statut vom 12. Februar 1894 unter der Firma: Oftheimer Darlehnskasfsen - Verein, eiugetragene Ge- noffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht er- richtete Genossenschaft mit dem Sitze in Ostheim v. d. Rh. eingetragen worden.

Gegenstand des Unternehmens ist: die Verhältniffe der Vereinémitglieder in jeder Beziehung zu ver- bessern, die dazu nöthigen Einrichtungen zu treffen, namentli<h die zu Darlehn an die Mitglieder er- forderlihen Geldmittel unter gemeinschaftlicher Garantie zu beschaffen, besonders auh müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen, sowie ein Kapital unter dem Namen „Stistungsfonds zur Förderung der Wirtbschaftëverhältnisse der Ver- ein8mitglieder“ anzusammeln.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Die Zeichnung hat mit Ausnahme der nachbenannten Fälle nur dann verbindlide Kraft, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stell- vertreter und mindestens zwei S erfolgt ift. Bei gänzlicher oder theilweiser Zurückerstattung von Darlehn sowie bei Quittungen über Einlagen unter 500 M und über die eingezahlten Geschäftsantheile genügt die Unterzeichnung dur den Vereinsvorsteber oder dessen Stellvertreter und mindestens einen Bei- fißer, um. dieselbe für den Verein re<tsverbindlih zu maten. In allen Fällen, wo der Vereinsvorsteher und gleichzeitig dessen Stellvertreter zeichnen, gilt die Unterschrift des leßteren als diejenige eines Beisißzers. Alle öffentlichen Bekanntmachungen sind in dem Landwirthshaftlihen Genossenschaftsblatte zu Neu- wied bekannt zu machen und, wenn sie re<tsverbind- liche Erklärungen enthalten, nah Maßgabe der vor- stehend für die Zeichnung der Genossenschaft be- stimmten Form, in anderen Fällen aber vom Ver- cinsvorsteher zu unterzeichnen.

Die Vorstandêémitglieder sind: Dr. Wilh. Menzel, Christian Schmidt, Friedrih Hörnlein, Albin Fen Gustav Binder, sämmtli<ß in Ostheim

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Ostheim v. d. NRh., den 19. Februar 1894.

Großherzogl. Säch\. Amtsgericht. Fischer.

Piess. Vekauntmachung. [69097] In unser Genossenschaftsregister ist bei Nr. 41, den Konsum und Sparkaffen-Verein in Urbanowigtz, ciungetragene Genoffenschaft mit unbes<hräukter Hastpflicht betresfend, heute zufolge Verfügung von beute eingetragen worden: „Die Genossenschaft is dur< Beschluß der Generalversammlung vom- 28. Januar 1894 auf-

gelöst. dur< den

Die Liquidation Vorstand.“

PVlefs, den 15. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht. Genoffenschaftsregister. [68969] Nah S 17. Dezember 1893 A B ah Statut vom 99. Fanuar 1894 Wurde cine Genossenschaft unter der Firma:

_„SPÞPóIKa róéóIników parcelacyjina, eingetragene Genofsenschaft mit beschränkter

| Haftpflicht“ mit dem Siye in Posen gebildet und am 14. Fe- bruar 1894 in das Genossenschaftsregister eingetragen.

Gegenstand des Unternehmens ist der Erwerb von Grundfstü>ken zwe>s Veräußerung derselben im Ganzen oder in Parzellen an die Genossen, die Beschaffung der dazu erforderlichen Geldmittel, Pae die Vermittelung des Erwerbs von Grund-

ucien.

Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen erfolgen unter der Firma der Genofsen- haft mit der Unterschrift des Vorstandes und sind in „Ziemianin“ aufzunehmen.

Die Zahl der beträgt 500 A Die höchste zu-

a

exfolgt bisherigen

Fosen.

lâfsige hl der Geschäftsantheile beträgt 25. Vle Mitglieder des Vorstandes sind: Wladiélaus v. Choëlowski in Ostrowo, Nepomucen Gellert in Jersiß und Michael Likowski in Wierzenic. Vie Einsicht der Liste der Genossen is in den Dienstftunden des Gerichts Jedem gestattet. Posen, den 15. Febcuar 1894.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1V.

, [68970 SalzKetten. In das Genossenschaftsregister ist e Vir 1 ¿T ottene Spar- und Darlehus- afsenvereiu ngetragene Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht Lpalte 4 heute eingetragen: 98 ur Beschluß der Generalversammlung vom f ¿Januar 1894 hat eine Neuwahl des Vorstandes gefunden. Vorstandsmitglieder sind: “‘aurermeifter Andreas Altrogge in Salzkotten, zuglei als Vereinsvorsteher ;

zu Salzkotteu“

Kaplan Schun> daselbst, zugleich als Vertreter des ereinsvorstebers ; Auktionskommifsar Schrewentigges daselbst ; Lekrer Franz Cramer daselbst ; A>erwirth Franz Heer in Upsprünge. Salzkotten, den 17. Februar 1894. Königliches Amtsgericht.

Schorndorf. BSBefauntmachung. [68971] In das Genossenschaftsregister des unterzeichneten Gerichts ift bei Nr. 3 Darleheuskassenverein Aichelberg, eingetragene Genoffeuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, folgende Ein- tragung gemacht worden: ur< Beschluß der Generalversammlung vom 2. Februar 1894 ist an Stelle der Herren Johann Georg Kiesel, Johann Georg Stumpp, Gemeinde- rath, und Johann Georg Mössinger auf die Dauer von vier Jahren zu Mitgliedern des Vorstands ge- wählt worden : Johann Georg Stumpp, Farrenhalter, Michael Reutter, Weingärtner, Jakob Stumpp, Jakobs Sohn, Weingärtner, sämmtli von Aichelberg. Schorndorf, 16. Februar 1894. K. Württ. Amtsgericht. Rampacher, A.-R.

[68973] Sehweinsfurt. Nah Statut vom 2. lfd. M. hat! sih unter der Firma „Darlehenskassenverein Gof:mannsdorf eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Sitze zu Goßmanusdorf, Amtsgerichts Hofheim, ein Verein gebildet, welher bezwe>t, feinen Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts- oder Wirthschaftsbetrieb nöthigen Geldmittel unter gemeinschaftliher Haftung in verzinslichen Darlehen zu beschaffen, sowie Ge- legenheit zu verzinsliher * Anlage müßig liegender Gelder zu bieten. Die öffentlihen Bekanntmachun- gen des Vereins sind, vom Vereinsvorsteher unter- zeichnet, in den „Fränkishen Landwirth* aufzu- nehmen. Die Zeichnung für den Verein erfolyt in der Art, daß der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden; sie hat in der Regel nur dann verbindliche Kraft, wenn sie vom Vor- steher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisizern ausgeht. Den Vorstand bilden zur Zeit die Herren: 1) Dr. August Ludwig, Pfarrer, Ver- einsvorsteher, 2) Michael Wüchner, Bauer, zur Zeit Bürgermeister, Stellvertreter des Vereinsvorstebers, 3) Iohann Pfautsh, Bauer, 4) Bernhard Müller,

Kaufmann, sämmtli<h von Goßmannédorf. Die Einsicht der Liste der Genossen ift während der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet.

Schweinfurt, 15. Februar 1834. Kgl. Bayer. Landgericht Schweinfurt. Kammer für Handelsfachen. Der Vorsitzende: Zeller.

[68972] Schweinfurt. Nach Statut vom 11. lfd. Mts. hat sich unter der Firma: „Darlehenskafsenverein Garstadt eingetragene Genossenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht“ mit dem Sitze zu Gar- stadt, Amtsgerichts Werne>, ein Verein gebildet, welcher bezwe>t, feinen Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts- oder Wirthschaftsbetrieb nöthigen Geld- mittel unter gemeinschaftliher Haftung in ver- zinslichen Darlehen zu beschaffen, fowie Gelegenheit zu verzinslicher Anlage müßig liegender Gelder zu bieten. Die öffentlichen Bekanntmachungen des Vereins sind, vom Vereinsvorsteher unterzeichnet, in dem „Fränkischen Landwirth“ aufzunehmen. Die Zeich- nung für den Verein erfolgt in der Art, daß der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzu- efügt werden; sie hat in der Regel nur dann ver- Kiel Kraft, wenn sie vom Vorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens. zwei Beisigern ausgeht. Den Vorstand bilden z. Zt. die Herren: 1) Heinri<h Iosef Hierni>kel, Vereinsvorsteher, 2) Michael Hak, Stellvertceter des Vereinsvorstehers, 3) Ludwig Altenhöfer, 4) Georg Knoblach, 5) Kaspar Neubauer, sämmtli Landwirthe in Garstadt. Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet.

Schweinfurt, 16. Februar 1894. Kgl. Bayer. Landgericht Schweinfurt. Kammer für Handelsf\achen. Der Vorsitzende: Zeller.

Siegen. Haudel8sregifter [68411] des Königlichen Amtsgerichts in Siegen. In unser Genossenschaftsregister ist am 8. Februar

1894 bei der Firma Wilnsdorfer Spar- und

Darlehns-Kassen-Verein, eingetragene Ge-

nofseuschaft mit unbeschränkter Haftvyflicht zu

Niederdielfen, in Kol. 4 eingetragen :

An Stelle des dur< Tod ausgeschiedenen Land- manns Jacob Schmidt if in der Generalver- fammlung vom 4. Februar 1894 der Friedrich E in Oberdielfen in den Vorstand gewählt worden.

[68974] Wald-Michelbach. BSefanntmachun beutigen Eintrags zum Genossenschaftsregister.

Durch die am 15. und bezw. 22. Oktober 1893 stattgefundene Generalversammlung is die Auf- lôfung und Liquidation des landwirtschaftlicheu Conusumvereins eingetragene Geuossenschaft mit unbeschränkter Haftpfli<ht zu Siedels- U beschlossen worden. Zu Liguidatoren sind eitellt:

Georg Peter Knopf 111. und Peter Schwebel IL.,

beide aus Siedelsbrunn.

Die Zeichnung gogeys in der Weise, daß die Liquidatoren der bisherigen, nunmehr als Liquidations- firma zu bezeihnenden Firma ihre Namensunter- schriften beifügen.

Wald-Michelbach, 14. Februar 1894.

Großherzoglih N s Amtsgericht.

ranz.

Konkurse.

Tischlermeisters W., Eisen- blätter hier, Landsberger Allee Nr. 37, ift heute, Vormittags 113 Uhr, von dem Königlichen Amts-

[68851] Ueber das Vermögen des Wilhelm Eiscnblätter in Firma

geriht Berlin 1. das Konkursverfahren eröffnet. Berwalter :** Kaufmann Fischer hier, Alte Jacob- ftraße 172. Erste Gläubigerversammlung am 5. März 1894, Mittags 12 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis 21. März 1894. Frist zur An- meldung der Konkursforderungen bis 21. März 1894. Prüfungstermin am 20, April 1894, Mittags, 1S Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B., part., Saal 32. Berliu, den 20. Februar 1894. « During, Gerichtsschreiber -

des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 82. [68845]

Ueber das Vermögen des Haundschuhfabrikauten und Händlers Abraham (genannt Adolf) Ham- burger, in Firma Heuri Littmaun, Oranien- straße 140 (Wohnung: Oranienstraße 147) ist beute, Nachmittags 2 Uhr, von dem Königlichen Amts- geriht Berlin 1. das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Nosenbah, Oranienburger- straße 54. Erste Gläubigerversammlung am 6. März 1894, Mittags 412 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 18. April 1894. Frist zur An- meldung der Konkursforderungen bis 18. April 1894. Prüfungstermin am 12, Mai 1894, Vormittags 11 Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel C., part., Saal 36.

Berlin, den 20. Februar 1894.

Kohlmorgen, als Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 83. [68808] |

Ueber das Vermögen des Kaufmauns Leo Wolff zu Lipine ist heut, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter ijt der Fabrik- besißer Adolf Rose zu Beuthen D.-S. Erste Gläubigerversammlung am 5. März 1894, Vor- mittags L Uhr, Gerichts\straße Nr. 5, Zimmer Nr. 6. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 2. März 1894. Frist zur Anmeldung der Konkurs- forderungen bis zum 2. April 1894. Prüfungstermin am 9, April 1894, Vormittags 10 Uhr, Gerichtsstraße Nr. 5, Zimmer ‘Nr. 6.

Beutheu O.-S., den 17. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht.

[68854] Konkursverfahren.

Nr. 1448. Ueber das Vermögen des Landwirths Engelbert Kaltenbruun von Reiselfingeu hat das Gr. Amtsgericht Bonndorf heute, am 13. Februar 1894, Vormittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rathschreiber Moritz Duri von Neiselfingen wird zuin Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 7. März 1894 bei dem Gerichte anzu- melden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, soroie über die Bestellung eines Gläubigerausshufses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände fowie zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Dienêtag, den 18, März 1894, Vormittags 1x Uhr, vor dem unterzeih- neten Gerichte Termin anberaumt. Allen Per onen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkursmasse etwas s{uldig sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemein- |<uldner zu verabfolgen oder- zu leisten, auch die Ver- pflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache Da Befriedigung in Anspruh nehmen , dem Konkursverwalter bis zum 7. März 1894 Anzeige ¡u machen.

VBoundorf, den 13. Februar 1894.

Die Gerichtsschreiberei des Großh. Bad. Amtsgerichts. (Unterschrift.)

[68821] Konkursverfahren,

Neber das Vermögen des Kanfmauns Oscar Hagemaun hier, Vaschstraße 46, ist am 19. Fe- bruar 1894, Vormittags 11 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet, Der Kaufmann Frit Heyser, Howaldtstraße 1 hier, ist zum Konkursverwalter be- stellt. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 28. März d. I. Konkuréforderungen sind bis zum 28. März d. J. bei dem Gerichte anzumelden. Erste Gläubiger- verfammlung am 19, März d. J., Vormittags 11 Uhr. Prüfungstermin am 30. April d. J., Vormittags 11 Uhr, vor Herzoglihem Amts- gerichte hie}elbst, Auguststraße 6, Zimmer Nr. 42.

Braunschweig, den 19. Februar 1894.

H. Otte, Reg. Geh., als Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts. V.

[69050] Oeffentliche Bekanutmachunug.

Ueber das Vermögen des Manunfakturwaaren- händlers Franz Bruno Robert Köhn, in Firma Bruno Köhn, Hutfilterstraße 22 a. hierselbft, ist der Konkurs eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Dr. B. Noltenius hierselbst. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 31. März 1894 ein- {ließli<. Anmeldefrist bis zum 31. März 1894 ein- [<ließlih. Erste Gläubigerversammlung 20, März 1894, Vorm. 11 Uhr, allgemeiner Prüfungs- termin 17. April 1894, Vorm. 11: Uhr, unten im Stadthause, Zimmer Nr. 9.

Bremeu, den 20. Februar 1894.

Das Amtsgericht. Abtheilung für Konkurs- und Nachlaßsachen. Der Gerichtsschreiber: Stede.

[68807] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Buchbinders Georg Heinrih Merseburger in Coldiß wurde heute, am 19. Februar 1894, Nachmittags 5 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. Herr Lokalrichter Zesewitz hier wurde zum Konkursverwalter ernannt. Anmelde- frist bis 31. März 1894. Erste Gläubigerversamm- lung 13, März 1894, Vormittags 11 Uhr. Prüfungstermin 18S, April 1894, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 9. April 1894.

Colditz, am 19. Februar 1894.

Der Gerichts\chreiber CN p M Amtsgerichts : Lossa>.

[68823] Konkursverfahren.

Ueber den Nachlaß des verstorbenen Séehreiners Josef Stahl zu Frickhofen wird heute, am 17. Februar 1894, Vormittags 11 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Stadtrehner O. Fohr zu Hadamar wird zum Konkursverwalter ernannt. An- meldefrist bis zum 10. März 1894. Zur Beschluß-

_- s

faffung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Besteüung eines Gläubigeraus\chusses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände, sowie zur Prüfung der angemeldeten Forderungen wird Termin . auf Mittwoch, den 21. März 1894, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- richte, Zimmer Nr. 17, anberaumt. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 1. März 1894. Hadamar, den 17. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht. 1[1.

[68852] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des TischleXmeifters Otto Bühriug hieselbft wird heute, an 15. Februar 1894, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Kaufmann Ferdinand Thomas hieselbst wird zum Konkursyerwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 20. März 1894 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Be- {lußfaffung über die Wahl eines anderen Ver- walters, fowie über die Bestellung eines Gläubiger- aus\<ufses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezei&neten Gegenftände auf den 7. März 1894, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 30, März 1894, Vormittags 10 Uhr, bor dem unterzei<hneten Gerihte Termin anbe- ràumt. Allen Personen, wel<he eine zur Kon- kursmafse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkursmasse etwas s{huldig find, wird auf- gegeben, ni<ts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au<h die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Fern für welche fie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 20. März 1894 Anzeige zu machen.

Haffelfelde, den 15. Februar 1894.

Herzogliches Amtsgericht. (gez.) Brö>kelmann. Beglaubigt: (L. S.) Breuer, Reg.-Geh., als Gerichtsschreiber.

[68825]

Ueber das Vermögen des Kohlenhäundlers Her- manu Gottfried Zimmermanu hier, Brand- vorwerkstr. 45, dermalen unbekannten Aufenthalts, ist heute, am 20. Februar 1894, Nachmittags 44 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Herr Rechtsanwalt Dr. Kretshmann hier. Wahltermin am 12, März 1894, Vormittags 11 Uhr. An- meldefrift bis zum 27. März 1894. Prüfungsternun am #7, April 1894, Vormittags 11 Uhr. Offener Arreft mit Anzeigepflicht bis zum 20. März

894, Königliches Amtsgericht Leipzig, Abth. 111, den 20. Februar 1894. Steinberger. v Bekannt gemacht durch : Sekretär B e>, Gerichtsschreiber.

[69044]

Veber den Nachlaß des am 7. Dezember 1893 verstorbenen Vlockmachers Friedrih Wilhelm Matthias Henning zu Lübe ist am 19. Februar 1894, Nachm. 4 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Dr. Prlitt zu Lübe. Offener Arrest mit Anzeige- und Änmelde- frist bis zum 13. März bezw. 17. März 1894. Erste Gläubigerversammlung am 13. März 1894, Nachm. L2{ Uhr, allgem. Prüfungstermin am 2A 1894, Vorm. 11} Uhr, Zimmer Itr. 28.

Lübee>, den 19. Februar 1894.

Das Amtsgericht. Abtheilung 1V. [69042] :

Ueber das Vermögen des Krämers August Friedrich Conrad Jacobsen in Lübeck, Fleisch- hauerstraße 54, ift am 19. Februar. 1894, Nachm. 6 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Dr. Plessing zu Lübe>. Offener Arrest mit Anmelde- und Anzeigefrist bis zum 13. März 1894 bezw. 17. März 1894. Erste Gläubigerver- fammlung 13. März 1894, allgem. Prüfungs- termin 27. März 1894, Zimmer Nr. 28.

Lübe>, den 19. Februar 1894.

Das Amtsgericht. Abtheilung 1V.

[68806] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Makerialwaaren- händlers Walther Reuter in Markranstädt wird heute, am 20. Februar 1894, Nachmittags 3 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Lokalrichter Herr- mann in Markranstädt wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 21. März 1894 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Be- {lußfaffung über die Wahl eines andern Ver- walters sowie über die Bestellung eines Gläubiger- ausschusses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeihneten Gegenstände sowie zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 2. April 1824, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkursmasse etwas s{<uldig sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Verpflichtung auferlegt, von dem S der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nebmen, dem Konkursverwalter bis zum 28. März 1894 Anzeige zu machen.

Königliches Amtsgericht zu Markraustädt. Hertwig. Bekannt gemacht durch: (L. S.) Erped. Brü>kner, Gerichtsschreiber.

[68872] Konkur®sverfahren.'

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Franz Ferdinand Otto Gedicke in Neustadt (Orla), alleinigen Inhabers der Firma Ernst Gedicke da- selbst, wird heute, am 20. Februar 1894, Vor- mittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Kaufmann August Seydel jun. hier wird zum Kon- kursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 20. März 1894 bei dem Gerichte anzumelden. Erste Gläubigerversammlung Dienstag, den 13, März d. Js., Vormittags 10 Uhr. Ter- min zur Prüfung der angemeldeten Forderungen Dienstag, deu 3. April df. Js., Vormittags