1894 / 49 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[69811 Viersen. Unter Nr. 52 des Firmenregisters ift beute bei der Firma L. Neusch zu Veberich bei Viersen Folgendes eingetragen worden: Das Han- delsgeshäst ist mit dem Firmenrehte dur Vertrag auf die Müller Martin und Heinrih Nensch zu Viersen übergegangen. :

In das Gejellshaftêregister wurde heute unter Nr. 77 die Firma Ludwig Neusch zu Viersen eingetragen. Die Gefellshafter sind die Müller Martin und Heinrih Nensch, beide zu Viersen. Die Gesellschafi bat am 7. Februar 1894 begonnen.

Vierfen, den 22. Februar 1894.

Tau, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Weida. Bekanntmachung, [69477]

In das Hantelsregister der unterzeihneten Be- hörde ist eingetragen :

Fol. 288 Band 11. die Firma Apotheke zu Münchenbernsdorf Otto Höfel, Inhaber : Apo- theker Otto Höfel daselbst. /

Fol. 138 Band 11. der Böttchermeister Karl Gottlob Schmidt in Weida ist als Mitinhaber der Firma G. Schmidt & Sohn daselbft ausgeschieden.

Weida, den 16. Februar 1894.

Grofßberzogli<h Sächs. Amtsgericht. Abth. TV.

Ackermann.

[69478

Wernigerode. In unfer Gesfellshaftsregister

ist unter Nr. 79 die Firma Gebr. Vüchting mit

dem Sitze zu Wernigerode am 15. Februar 189

eingctragen worden. . Die Gesellschafter sind:

1} der Kaufmann Hermann Büchting, 9) der Lohgerber Ernst Büchting, 3) der Kaufmann Otto Büchting, sämmtlih zu Wernigerode.

Die Gesellschaft hat am 1. Januar 1894 be- gonnen.

Wernigerode, 15 Februar 1894.

Königliches Amtsgericht.

Wesel. Hardelsregifter [69525] des Königlichen Amtsgerichts zu Wesel. In unser Firmenregister is unter Nr. 719 die

Firma Wilhelm Elfinghorft und alë deren In-

haber der Kaufmann Wilhelm Elsinghorst zu Wesel

am 20. Februar 1894 eingetragen.

Der Kaufmann Wilhelm Elsinghorst zu Wesel hat für feine zu Wesel bestehende, unter der Nr. 719 ‘des Firmenregisters mit ter Firma Wilhelm Elsing- horft cingetragene Handelsniederlassung seine Che- frau Antonie, geb. Heyer, zu Wesel als Prokuristin bestellt, was am 20. Februar 1894 unter Nr. 221 des Prokurenregisters vermerkt ift.

[69812]

Wiesbaden. Leute ift unter Nr. 1136 der

Kaufmann Julius Mofes von hier mit seinem unter

der Firma Julins Moses dahier betriebenen

Handelsgeschäft in das hiesige Firmenregister ein-

getragen worden.

Wiesbadeu, den 14. Februar 1894.

Königliches Amt8gericht. VII. 169813]

Wiesbaden. Das seither unter der Firma S.

Guttmann & zu Wiesbaden betriebene

Handelsgeschäft is infolge Vertrags an den bis-

herigen Gefellshafter Jsaak Guttmann zu Wiesbaden

am 1. Februar 1894 übergegangen und wird von diesem unter der bisherigen Firma daselbst fort- betrieben.

Demzufolgé is beute die Firmà S. Guttmann «& im Gesellschaftsregister unter Nr. 254 geléscht und in das Firmenregister unter Nr. 1135 auf den Namen des jeßigen Inhabers eingetragen worden.

Wiesbaden, den 14. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht. VII,

Wittmund. Befanntmachung. [69815] Auf Blatt 102 des hiesigen Handelsregisters ift

beute zu der Firma C. Nordhof in Karotinensiel

eingeiragen : „Die Firma isi erloschen.“

Wittmund, den 20. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht.

Wittmund. Bekanutnachung. [69814] In das hiesige Handelsregister ijt beute Blatt 134

eingetragen die Firma: Rudolf Schmid mit dem

Niederlafsungéorte Karolinensiel und als deren

Inhaber Apotheker Carl Nudolf Schmid in Karo-

linensiel.

Wittmund, den 20. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht.

Wreschen. Befanntmachung. [69817]

Die in unserem Firmenregister unter Nr. 97 ein- getragene Firma:

„Jette Goldschmidt in Wreschen““

ift erloschen.

Wreschen, den 19. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht.

Wreschen. SBecfanntmachuug. [69816]

Die in unserem Firmenregister unter Nr. 211 ein- getragene Firma

„Wiihelm Sokolowsktki in Wreschen“

ist erloscen.

Wreschen, den 19

Koniglic

Senofsenschafts -Regiiter.

Aschafsenburg. Becfanntimachung. [69820]

Nah Statut vom 11. Februar 1824- wurde in Wieêëthal ein Darlebnsfassenverein unter der Firma - Darlcehensfkfassenrverein Wiesthal, eingetragene Genoffeuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht g-gründct.

Der Verein hat den Zweck, feinen Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts- cder Wirthschaftébetriebe nöthigen Geldmittel unter gemeins<aftliher Haftung der Mitglieder in verzinélihen Darlehen zu be- schaffen und ibnen Gelegenheit zur verzinélichen An- lage von Geldern zu geben. Mit der Vereinékafse foll eine Sparkasse verbunden werden. Der Verein Tann ferner die în $ 1 Ziffer 2—6 des Gesetzes über die Erwerbs- und Wirthichaftsgencssenschaften vom 1. Mai 1889 vorgesehenen Zwece verfolgen.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden beigeseßt werden; sie muß ‘dur ten Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens 2 Beisißer er- tegen. Bei Zurü>erstattung von Darlehen, bei An- leihen unter 76 Æ und bei’ Einlagen in die mit der Vereinékafse verbundene Sparkaffe genügt die Unter- zeihnung dur< den Rechner und 2 Vorstands- mitglieder. :

Die öffentlihen Bekanntmachungen des Vereins erfolgen im „Fränkischen Landwirth: sie sind von dem Vereinsvorsteher zu unterzeichnen. i

Der Vorstand besteht aus nachverzeichneten Mit- gliedern: ; n :

1) Georg Adam Fle>enstein, Bauer, Vereins- vorsteher, J

2) imp Ho>, Bauer, Stellvertreter des Vor- tehers,

3) Georg Kunkel, Händler,

4) Sebastian Grimm, Bauer, S

5) Melchior Goeß, Schmied, diese Beisizer,

sämmtliche in Wiesthal wohnhaft.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Aschaffenburg, 20. Er 1894. :

Königl. Landgericht. Kammer für Handelssachen.

Hierstette r.

Aschafs@enburg. Befanntmachung. [69819] Nach Statut vom 28. Januar 1894 wurde in Dörusfteinbach ein Darlehenskassenverein unter der Firma MOLLEYER N O ERNELEN Dörnsteinbach C ERENERNIMIE mit unbeschränkter Saftpflicht gegründet. Be Bs Tat den Zweck, seinen Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts- oder Wirthschaftsbetriebe nötbigen Geldmittel unter gemeinschaftlicher Haftung der Mitglieder in verzinslichen Darlehen zu beschaffen und ihnen Gelegenheit zur verzinslihen Anlage von Geldern zu geben. Mit der Vereinskafte foll eine Sparkasse verbunden werden. Der Verein kann ferner die in $1 Ziffer 2—b6 des Geseßes über die Erwerbs- und Wirthschaftsgenossenshaften vom 1. Mai 1889 vorgesehenen Zwede verfolgen.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden beigesetzt werden: sie muß dur< den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens 2 Beisißer ge- heben. Bei Zurüterstattung von Darlehen, bei Anleihen unter 76 Æ und bei Einlagen in die mit der Vereinskasse verbundene Sparkasse genügt die Unterzeichnung dur< den Rehner und 2 Vor- standsmitalieder.

Die öffentlihen Bekanntmahungen des Vereins erfolgen iun „Fränkischen Landwirth“: sie sind von dem Vereinsvorsteher zu unterzeichnen.

Der Vorstand besteht aus nachverzeihneten Mit- gliedern: l

1) Martin Vogt, Bauer, Vereinsvorsteher,

2) Konrad Frühwacht, Bauer, Stellvertreter des

Vereinsvorstebers,

3) Adam Stegmann, Bauer,

4) Peter Ortner, Bauer,

5) Konrad Heßler, Bäder, diese als Beisitzer,

fämmtliche in Dörnsteinba<h wohnhaft.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Aschaffeuburg, 20. Februar 1394. j Königliches Landgericht. Kammer für Handelssachen.

Hierstetter.

Damme. Großherzoglich [69482] Oldenburgis<ßes Amtsgericht Damme. In das Genossenschaftsregister ist eingetragen zur Firma Moslkereigenofsenschaft Neuenkirchen (Oldenburg) e. G. m. u. H., Siß Neuenu- tiren (Oldenburg). Nr. 3. An Stelle des aus- geschiedenen Vorstandsmitgliedes Meyer-Wessel ist der Ockonom B. H. Nümp zu Grapperhaujen in

den Vorstand gewählt.

Damme, 1894, Februar 17.

Großherzogliches Amtsgericht. Kreymborg. [69822 Göppingen. K. Amtsgericht Göppingen.

In das Genossenschaftsregister ift heute unter der Firma Consumverein Göppingen, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Göppingen eingetragen worden:

Das Borstandsmitglied Heinrih Pieper daßier, zuglei Geschäftsführer des Vereins, ist aus dem Vorstand ausgeschieden und ist an dessen Stelle in der Generalversammlung vom 4. S: 1894 Heinri Hoffmann dahier als Geschäftsführer in den Borstand gewählt worden.

Den 22. Februar 1894.

Ober-Amtêrichier Napp. [69823] Landazu i. Pf. In tas Genoffenschaftsregister des Kgl. Landgerichts Landau i. Pf. wurde gemäß Verfügung vom 22. Februar 1894 eingetragen die dur< Statut vom 30. Januar 1894 errichtete Ge- nofenschaft:

„Spar: und Darlehenskafsse cingetrageue Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“,

mit dem Sitze zu Albersweiler.

Der Gegenstand des Unternehmens ift der Betrieb eincs Spar- und Darlehnékassengeschäfts zum Zwe>e: 1) der Gewährung von Darlehn an die Genoffen für ibren Geschäfts- und Wirthschaftebetrieb, 2) der Erleichterung der Geldanlage und Förderung des Sparsinnes.

Die öffentlichen Bekanntmachungen der Genofsen- schaft erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeichnet von zwei Vorstandsmitgliedern in dem Landauer Anzeigec.

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Genoffenschaft muß durh zwei Vorstandsmitglieder erfolgen. Die Zeichnenden fügen der Firma der Ge- nofienschaft ihre Namensunterschrift bei.

Dea Vorstand bilden:

) Adam Gienandt, Direktor, Dauiel Regula, Stellvertreter deéfelben, 3) Friedrib Schmidt, Nendant, icranz X. Holler, M. Wadlinger, alle ia Albersweiler. ie Eirsicht der Liste der Genossen ist während c Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Landau i. Pf., den 22. Februar 1894. Kgl. Landgerichts\creiberei. Fath, Kal. Sekretär.

Landshut. Befauntmachung. {68960} Am 21. Januar 1894 ist mit dem Sitze in Wolfersdorf die am Heutigen in das Genofsen- schaftsregister Ziffer 8 einzetragene Genoffenschaft „Darleheuskafsenverein Wolfersdorf cinge- trageue - Genoffenschaft mit ' unbeschränkter Haftpflicht‘“ errichtet worden.

Gegenstand des Unternehmens ift, die zu Darlehen an die Mitglieder erforderlien Geldmittel unter gemeinsamer Garantie zu beschaffen, müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen, fowie einen Stiftungsfond zur Förderung- der Wirthschaftsver- hältnisse der Vereinsmitglieder aufzubringen.

Die Bekanntmachungen des Vereins erfolgen unter der Firma desselben und gezeihnet dur<h den Vor- steher bezw. den Vorsißenden des Aufsichtsraths im „Freisinger Tagblatt“. L :

Rechtsverbindlihe Willenserklärung und Zeichnung für den Verein erfolgen dur< den Vorsteher oder seinen Stellvertreter und zwei weitere Mitglieder des Vorstandes. Die Zeichnung erfolgt, indem der Firma die Unterschristen der Zeichnenden hinzugefügt werden. Bei Anlehen von 500 # und darunter

enügt die Unterzeihnung dur< zwei vom Vorstand feftinenite Vorstandsmitglieder. Bei Geldbelegen ist außerdem die Unterschrift des Rechners erforderlich.

In den Vorstand wurden gewählt:

1) Eisenmann, Dominikus, Bauer in Wolfers- dorf, als Vorsteher des Vereins. :

2) Linseisen, Georg, Bauer in Thonhaufen, als

Stellvertreter desselben. : 3) Sellmaier, Joseph, Bauer in Berghafelbach. 4) Lehner, Karl, Gütler in Wolfersdorf.

5) Springer, Jobann, Gütler in Billingsdorf.

Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet.

Am 12. Februar 1894.

Königl. Landgericht Lauds8hut. (L: 8) Michahelles.

[69824] Lebach. Sütterädorfer Consum - Verein, cingetragene Genofsenschaft mit beschränkter Haftpflicht zu Hüttersdorf. In das Genossenschaftsregister wurden unter Nr. 4 als neubestelite Vorstandsmitglieder eingetragen : 1) Johann Leidinger, 2) Nicolaus Pontius, 3) Stephan Emanuel, alle zu Hüttersdorf. Lebach, den 18. Februar 1894. (Unterschrift), Gerichtéschreiber des Königlichen Amsgerichts.

[69984] Leobschütz. In unser Genoffenschaftsregister ist am 17. Februar 1894 die dur<h Statut vom 5. Februar 1894 erridtete Genossenschaft unter der Firma:

Bladen’ecr Darlehuskafsenverein eingetragene Genossenschaft mit uubes<zränkter Haftpflicht

mit dem Siß in Bladen eingetragen werden.

Der Verein hat den Zwe>, die Verhältrisse seiner Mitglieder in sittliher und materieller Beziehung zu verbessern, die tazu nöthigen Einrichtungen zu treffen, namentli< die zu Darlehen an die Mit- glieder erforderlihen Geldmittel unter gemeinschaft- liher Garantie zu beschaffen, besonders au< müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinfen.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die. Unterschrifteii der Zeichnenden binzugefügt werden, Die Zeichnung hat mit Ausnahme der nachbezzi<wneten Fälle nur dann verbindliche Kraft, wenn fie vom Vereinévorsteher oder defien Stell- vertreter und mindestens zroei anderen Mitgliedern des Vorstands erfolgt ist. Bei gänzlicher oder theil- weiser Zurüerstattung von Darlehen, bei Quittungen in den Sparkassenbühern über Einlagen unter 500 M, bei der Vereinékorrespondenz und bei den öffentlichen Bekanntmacbungen genügt die Unter- zeilhnung dur< den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens ein anderes Vorstand®- mitglied. In allen Fällen, wo der Vereinêvorsteber und gleichzeitig dessen Stellvertreter zeichnen, gilt die Unterschrift des lezteren als die eines andern Vorstandémitgliedes.

Alle öffentlichen Bekanntmachungen sind dur den Vereinévorfteber und ein anderes Vorstandsmitglied zu unterzeihnen und in der Oberschlesischen Volks- ¿eitung bekannt zu machen.

Die Mitglieder des Borstandes sind:

1) der Gärtner Carl Beier in Bladen, Vereins- vorsteber,

2) der Gemeindevorsteher Hieronymus Prosfe in Krug als Stellvertreter des Vorstehers,

3) Gemeindevorsteher Franz Machill T1. in Bladen,

4) Bauergutsbesißer Franz Machill Ill. in Bladen,

5) Hauptlehrer Josevh Mühl in Krug.

Die Einsicht der Liste der Genoffea ift in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Leobschüß, den 17. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht.

[69935] Leobschütz. In unfer Genefsensdaftéregister ist am 17. Februar 1894 die dur< Statut vom 6. Fcbruar 1894 errihtete Genossenschaft unter der Firma Loewitzer Darlehnskaffen-Verecin einge- tragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht mit dem Siß zu Löwit eingetragen worden.

Der Verein bat den Zwe>, die Verhältniffe seiner Mitalieder in fittliher und materieller Beziehung zu verbessern, die dazu nôtigen Einrichtungen zu treffen, namentli<h die zu Darleben an die Mitglieder er- forderliden Geldmittel unter gemeinschaftlicher Ga- rantie zu beschaffen, besonders au< müßig liegende Gelder anzunchmen und zu verzinsen.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeicbnenden binzugefügt werden. Die Zeichnung hat mit Ausrxahine der nat bezeichneten Fälle nur dann verbindlie Kraft, wenn sie vom Vereinëvorsteher oder dessen Steüvertreter und mindestens zwei anderen Mitgliedern des Vor- standes erfolgt ift. Bei gänzlicher oder theilweiser Zurücerstattung von Darlehen, bei Quittungen in den Sparkaftenbüchern über Einlagen unter 500 .46, bei der Vereinskorrespondenz und bei den offentlichen Bekanntmachungen genügt die Unterzeichnung durh den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens ein anderes Vorstandêmitglied, um die-

selbe für den Verein re<tsverbindli<h zu ma<hen. In allen Fällen, wo der Vereinsvorsteher und gleich- eitig dessen Stellvertreter zeichnen, gilt die Unter- schri t des [leßteren als die eines anderen Vorstands- mitgliedes. E [le öffentlihen Bekanntmachungen find dur< den Vereinsvorsteher und ein anderes Vorstandsmitglied zu unterzeïhnen und in dem Leobshüßer Kreisblatt bekannt zu machen. Die Mitglieder des Vorstandes sind: 1) der Gemeinde -- Vorsteher Josef Wills, Vereinsvorsteher, : 2) Hauptlehrer Iosef Weicht, Stellvertreter des Vorstehers,

3) Anbauer Josef Andratshke T.,

4) Kretschambesizer Nobert Müller,

5) Anbauer Franz Hoffrichter,

6) Viertelbauer Josef Burkert,

sämmtlih in Löwig. E Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Leobschütz, den 17. Februar 1894. Königliches Amtsgericht.

[69974] Lutter a. Bbg. Im biefigen Genossenschafts- register ist bei der Fol. 27 eingetragenen , Firma " Consenbzrein zu Bodenustein, E. G. m. b. Haftpflicht“ vermerkt, daß der Stellmacher W. Schliephake aus Bodenstein an Stelle des bisherigen Vorstandsmitgliedes H. Meyer in den Vorstand ge- wählt ift. Lutter a. Bbg., den 20. Februar 1594.

Herzogliches Amtsgericht. H. Huch.

[69977] Lutter a. Bbge. Im biesigen Genoffenschafte- register ist bei der Fol. 23 eingetragenen Firma „Consumverein zu Nauen, E. G. m. uubeschr. E, vermerkt, daß der Anbauer Chriftian üerkop aus Nauen an Stelle des bisherigen Ge- chäftsführers Conrad Düerkop in den Vorstand gewählt ift. Lutter a. Bbge., den 20. Februar 1894. Herzogliches Amtsgericht. H. Huch.

Marklissa. Befauntmachung. [69825] In unser Genossenschaftsregister ist unter Nr. 3 zufolge Verfügung vom 22. Februar 1894 die dur< Statut vom 13. Februar 1894 errrihtete Genofsen- schaft unter der Firma : „Steinkirch'er Darlehusfafsen-Verein, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ : und mit dem Siße in Steinkir< eingetragen worden.

Die Genossenschaft ist errihtet am 13. Februar 1894 dur< Unterzeichnung des Statuts von dem- selben Tage. Das Statut befindet si< Blatt 4 der Akten. : Gegenstand des Unternehmens ift:

1) die Verhältnisse der Vereinsmitglieder in jeder Beziehung zu verbessern, die dazu nötbigen Ein- richtungen zu treffen, namentli<h die zu Darlehn an die Mitglieder erforderlihen Geldmittel unter gemein- scbaftliher Garantie zu beschaffen, besonders auch müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen,

9) ein Kapital unter dem Namen „Stiftungsfonds zur Förderung der Wirthschaftêverhältnisse der Ver- cinsmitglieder“ anzufammeln.

Alle öffentlichen Bekanntmachungen sind in dem Landwirthscaftlihen Genofsenschaftsblatte zu Neu- wied bekannt zu machen und, wenn fie re<téverbind- liche Erklärungen enthalten, in der für die Zeihnung der Genossen]haft bestimmten Form, in anderen Fällen aber vom Vereinsvorsteher ¿u unterzeichnen.

Der Vorstand besteht aus folgenden Personen :

1) Rüdiger von Carnap, Nittergutébesizer zu Ober-Steinkirch, zugleich als Vereinsvorsteher,

2) Altert Kluge, Kantor zu Mittel-Steinkirch, zuglei als Stellvertreter des Vereins- vorstehers,

3) Gottfried Trautmann, Gärtner zu Nieder- Steinkirch,

4) Gustav Krause, Gärtner zu Beerberg,

5) Ferdinand Heller, Gärtner zu E>er8dorf.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem' der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Die Zeichnung bat mit Ausnahme der nachbenannten Fâlle nur dann verbindliche Kraft, wenn sie vom Verecinévorsteber oder defsen Stell- vertreter und mindestens zwei Beisitßern erfolgt ift. Bei gänzlicher oder theilweiser Zurückerstattung von Darlehn sowie bei Quittungen über Einlagen unter 500 M und über die eingezablten Geschäftsantheile genügt die Unterzeichnung durch den Vereinsvorsteber oder dessen Stellvertretec und mindestens einen Bet- sißer, um dieselbe für den Vercin rehtéverbindlic) zu machen. Jn allen Fällen, wo der Vereinsvorsteher und gleichzeitig dessen Stellvertreter zeichnen, gilt die Unterschrift des leßteren als diejenige eines Beisißers.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 22. Februar 1894 am 22. Februar 1894.

Die Einsicht der Liste der Genossen ift in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Marklissa, den 22. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht. [69975] Mülhausen i. Els. Geuofienschaftsregifter des Kaiserl. Lañüdgerichts Mülhausen i. Elf.

Unter Nr. 18 Band IIL., betreffend den „Blou- heim’er Darlehnskasseu-Vereiin eingetragene Genofseuschaft mit unbeschräukter Haft- pflicht —““ in Blogzheim, ist heute die Ein- tragung erfolgt, daß an Stelle von Herrn Emil Eberhart das Vorstandêëmitglied Herr Carl Haby als Stellvertreter des Bereinsvorstehers, Herr Nemigius Meyer in Bloßheim als Vousiandêm:t- glied gewählt worden ist. A /

Mülhausen i. Els., den 23, Februar 1894.

Sekretariat des Kaiserlichen Landgerichts. Welker.

müncken. BSBefanntmachung. [69986] In das Genossenschaftsregister wurde eingetragen : „Darlehenskassenverein Altenerdiug ciuge- tragene Genossenschaft _ mit unbeschränkter Hastpflicht“ mit dem Sitze zu Altenerdiug-

Kal. Amtsgerichts Erding.

Nach dem Statut vom 11. Februar 1894 ift Gegenftand des Unternehmens, den Genoffenschafts- mitgliedern die zu threm Geschäfts- und Wirthschafts- betriebe nöthigen Geldmittel in verzinslichen Dar- leben zu beschaffen, sowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinëlih anzulegen, dann ein Kapital unter dem Namen „Stiftungsfond“ zur Förderung der Wirthschaftsverhältnifse der Mit- glieder anzusammeln.

Die Willenserklärungen und Zeichnungen für die Genoffenschaft erfolgen dur< den Vorsteher oder dessen Stellvertreter und zwei weitere Vorstands- mitglieder, welche dur< Hinzufügung ihrer Namens- unterfchriften zur Firma der Genoffenschaft zeichnen.

Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen erfolgen unter deren Firma, gezeichnet dur den Vereinvorsteher bezw. den Vorsigenden des Auffichtêraths in dem „Erdinger Amts- und Wochenblatt“.

Die dermaligen Vorstandsmitglieder find:

1) Jacob Held in Altenerding, Vereinsvorsteber,

2) Richard von Dall’Armi in - Klettham, Stell-

vertreter des Vereinsvorstebers,

3) Iohann Schreiner in Ißtling,

4) Iosef Paukner in Singlding,

9) Iohann Elsenberger in Indorf.

Die Einsicht der Liste der Genoffen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet.

München, den 21. Februar 1894.

Kgl. Landgericht München II. Der Präsident: Schmuderer.

Bad-Nauheim. Befanntmachung.

In das Genossenschaftsregister Amtégerichts wurde eingetragen :

Laut Bes<hluß der außerordentlißen General- versammlung der Spar- und Darlehenskafßse e. G. m. u... S. zu Steinfurth vom 11. Februar l. J. ist an Stelle des wegen Krankheit ausgeschiedenen seitherigen Direktors und Kontroleurs Heinrich Thönges 111. zu Steinfurth der Lehrer Karl Schenk daselbst zum Direktor und Kontroleur der gedachten Genossenschaft gewählt worden.

Bad-Nanheim, den 20. Februar 1894.

Großherzogliches Amtsgericht. Bauer.

[69821] unterzeichneten

Neresheim. [69493] K. Württ. Amtsgericht Neresheim. Bekanntmachung.

In das diesseitige Genossenschaftsregister ist heute zu: „Gewerbebank Bopfingen, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht““ eingetragen worden :

In der Generalversammlung vom 4. Februar 1894 wurde für den feitherigen Vorstand H. Schönlin der Fabrikant F. Hieber in Bopfingen gewählt.

Den 7. Februar 1894.

Z. B.: Ober-Amtsrihter Baumeister.

Spaichingen. [69826] K, Württ. Amtsgericht Spaichingen. Bei der Firma Spar- u. Vorschußverein Aldingen e. G. m. u. H. in Aldingen wurde nah beendeter Liquidation heute im Genofsenschafts- register das Erlöschen der Vollmacht der Liquidatoren eingetragen und der Eintrag der Firma gelöscht. Den 15. Februar 1894. Ober-Amtsrichter Vogt.

a [69976] Wehen. Im Genossenschaftsregister bei Nr. 3, Konfumverein Eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Holzhausen ü. Aar ist heute eingetragen :

Der Paragraph 30 der Statuten ist dabin ab- geändert worden, daß die Berufung der General- versammlung ledigli dur die Ortsschelle mindestens eine Woche vorher bekannt zu machen ist.

Wehen, 21. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht.

Würzburg. Befanntmachung. [69827]

In Wiesenfeld wurde na< Statut vom 17. curr. eine Genoffenschaft mit der Firma:

_ eeDarlehenskafsenverein Wiesenfeld eingetragene Geuofsenschaft mit unbes<hräukter

: : Haftpflicht“

mit dem Sitze in Wiesenfeld gebildet, welhe unterm Penigen in das Genossenschaftsregister eingetragen wurde.

Der Zwe> der Genossenschaft besteht darin, ihren Mitgliedern die zu threm Geschäfts- oder Wirtbschaftsbetriebe nöthigen Geldmittel unter ge- m®infchaftliher Haftung in verzinslichen Darlehen zu beschaffen, sowie Gelegenheit zu geben, müßig d d Gelder verzinslich egel,

er Vorstand besteht aus 6 Mitgliedern, nämli<

aus dem Vereinsvorsteher, dem Stellvertreter des- selben und 4 Beisißern.

Die dermaligen Mitglieder des Vorstandes sind die Herren:

1) Ad. Pbil. Metler, K. Pfarrer, Vereins-

vorsteher,

2) Frz. Werthmann, Bürgermeister, Stellver- treter des Vereinsvorstebers, Franz Amend, Dekonom, Johann Peter, Oekonom,

5) Ludwig Breitenbach, Oekonom,

6) Ioh. Wilh.Werthmann, Oekonom,

sämmtli in Wiesenfeld.

Der Vorstand zeihnet für die Genossenschaft in der Weise, daß der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Die Zeichnung hat mit Ausnahme der nahbezeihneten Falle nur dann verbindliche Kraft, wenn sie vom Vorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens 2 Beisitzern erfolgt ift.

Bei gänzliher oder theilweiser Zurückerstattung von Darleben, bei Anlehen von 75 46 und darunter, sowie bei Einlagen in die mit der Vereinékasse ver- bundene Sparkasse genügt die Unterzeichnung durch den Rechner und 2 Vorstandsmitglieder, um dicselbe für den Verein rehtéverbindlih zu machen. Die von der Genossenschaît auêgeheuden öffent- lichen Bekanntmachungen erfolgen mit der Unter- zeihnung durch den Vereinsvorsteher im „Fränkischen andwirth“.

Die Einsicht der Liste der Genossen während der Dienststunden des Gerichts ist Jedem gestattet.

Würzburg, am 22. Februar 1894.

K. Landgericht. Kammer für Handelssachen.

Der Vorsitzende: (L. S.) Kliem, K. Ober-Landesgerichts-Rath.

Beisißer,

[69828] Zittau. Auf Fol.-2 des biefigen Genofsenschafts- registers IT., den Consum-Verein für Zittau und Umgegend, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht betreffend, ist beute ver- lautbart worden, daß Herr Carl Müller in Zittau ni<t mehr Mitglied des Vorstandes ift. Zittau, den 22. Februar 1894. Königliches Amtsgericht. Heinzmann.

Muster - Negister.

(Die ausländis<en Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Mülhausen i. Els. [69938]

In das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 1630. Firma Crères Kochlin zu Mül- hausen, ein versiegeltes Paket mit 17 Mustern für Flächenerzeugnisse, Fabriknummern 18391, 24448, 23010, 20131, 20112, 20101, 18361, 24427, 24456, 19701, 19676, 20192, 20151, -24601, 24475, 24621, 21803, angemeldet am 11. Januar 1894, Nachmit- tags 3 Uhr, Schußfrist 3 Jahre.

Nr. 1631. Firma Kullmaun «& Cie in Mül- hausen, ein versiegeltes Paket mit 4 Mustern für Flächenerzeugnisse, Fabriknummern SBM 20, SFF 46, 2SK 79 und 80, angemeldet am 15. Januar 1894, Nachmittags 57 Uhr, Schußfrist 3 Jahre.

Mülhausen i. Els., den 22. Februar 1894.

Der Landgerichts-Sekretär: Koeßler.

Mülhausen i. EIs. [69937]

In das S ift cingetragen :

Bei Nr. 1323. Die Firma Knullmaun «& Cie hierselbft hat für das unter Nr. 1323 eingetragene Muster die Verlängerung der Schußfrist auf weitere 3 Jahre angemeldet.

Mülharsen i. Els.

Der Landgerichts-Sekretär: Koeßler.

Konkurse.

[688348] Bekanutmachung.

Veber das Vermögen des Kaufmanus Markus Nosenthal zu Bartenstein ist am 19. Februar 1894, Nachmittags 124 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Zum Konkursverwalter ist der Rentier Schli> zu Bartenstein ernannt. Konkursforderungen find bis zum 15. April 1894 bei dem Gerichte anzumelden. Erste Gläubigerversammlung den 7. März 1894, Vormittags 10} Uhr, und Termin zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 5, Mai 1894, Vormittags 107 Uhr, im Geschäftslokale des unterzeichneten Gerichts, Zimmer Nr. 7, anberaumt. Allen Perfonen, wel<he eine zur Konkursmasse ge- hörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas s{<uldig find, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 15. März 1894 Anzeige zu machen.

Bartenstein, den 19. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht. II.

[69836] Konkurs,

Ueber das Vermögen des Händlers Gustav Kamp zu Bielefeld, Piggenstraße Nr. 5, ist beute, am 21. Februar 1894, Vormittags 10x Uhr, der Konkurs eröffnet. Konkursverwalter: Kanzlei-Rath Agethen zu Bielefeld. Offener Arrest mit Anzeige- frist bis zum 31. März 1894. Frist zur Anmeldung der Forderungen bis zum 31. März 1894. Erste Gläubigerversammlung am 14. März 1894, Vormittags 10 Uhr, am hiesigen Amtsgerichte, Zimmer Nr. 6. Allgemeiner Prüfungstermin der angemeldeten Forderungen am 18S. April 18924, Vormittags 41 Uhr, am hiesigen Amtsgerichte, Zimmer Nr. 6.

Bielefeld, den 21. Februar 1894.

N Döring,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. L. [69829] Oeffentliche Bekanntmachnng.

Ueber das Vermögen des Tischlermeifters Cord Seinuri< Sußtzr, Berlinerstraße 48 hierselb wohn- haft gewesen, gegenwärtig unbekannten Aufenthalts, ist der Konkurs eröffnet. Verwalter: NRechts- anwalt Dr. Cobn hierselbst. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 31. März 1894 ein- \hließli<. Anmeldefrist bis zum 31. März 1894 ein- schließlich, Erste Gläubigerversammlung 20. März 1894, Vorm. 11} Uhr, allgemeiner Prüfungs- termin 17. April 1894, Vorm. 11 Uhr, unten im Stadthause, Zimmer Nr. 9.

Bremen, den 23. Februar 1894.

Das Amtsgericht. Abtheilung für Konkurs- und Nachlaßsachen. Der Gerichtsschreiber: Stede.

[69709] _ Konkur®sverfahren.

Ueber das Vermögen des Lohnfuhrwerksbesitzers und Grünwaareuhändlers Carl Friedrich Hiemer in Firma C. F. Hiemer in Chemnis (Osftstr. 41) ift heute, am 22. Februar 1894, Vormittags 107 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Ulirih 1. in Chemniy. Aumeldefrist bis zum 28. März 1894. Vorläufige Gläubigerversammlung am 19, März 18294, Vormittags 97 Uhr. Prüfung der angemeldeten Forderungen am 30. April 1894, Vormittags Ak Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 17. März 1894.

E den 22. Februar 1894.

Der Gerichts\chreiber des Königl. Amtsgerichts daselbft. Abtheilung B: Aktuar Henuings.

[69705] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Materialwaaren- händlers Friedrih Albert Janz hier, Hintere Borstadt Nr. 33/34, ist am 22. Februar - 1894, Vormittags 12 Uhr, der Konkurs eröffnet. Verwalter ist der Sekretär a. D. Schröder hier, Fleishbänken- straße Nr. 20. Anmeldefrist für die Konkursforde- rungen bis zum 31. März 1894. Erste Gläubiger- versammlung den 14. März. 1894, Vor- mittags 97 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht,

M4

Zimmer Nr. 18, Prüfungstermin den 26. April 1894, E SLINERE x0 Uhr, im Zimmer Nr. 18. nes Arreît mit Anzeigefrift bis zum 15. März Königsberg, den 22. Februar 1894. Königliches Amtsgericht. VITI a.

[69745] Konkursverfahren. z

Ueber das Vermögen des abwesenden Vorwerks- pächters, Rittmeisters der Rescrve Arthur Woltersdorff aus Lauban wird heuke, am 20. Februar 1894, Nachmittags 1 Uhr, das Konkureverfahren eröffnet. Der Kaufmann Hermann Hoffmann hier und der vormalige Rittergutsbesißer, Premier-Lieutenant a. D. Friedri<h Geisler von hier werden gemäß $ 71 K.-O. zu Konkursverwaltern ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 5. April 1894. bei dem Gerichte anzumelden. Termin zur Wakbl von anderen Verwaltern 2c. den 17. März 1894, Vormittags A1 Uhr. Prüfungstermin den 14, April 1894, Vormittags 11 Uhr, Anzeige über den Besiß von Sachen, aus welchen abgesonderte Befriedigung beanspruht wird, ist bis zum 5. April 1894 zu machen.

Lauban, den 20. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht. {69757]

Ueber das Vermögen des Kürschners Elias Rosenzweig hier, Nikolaistraße 35, dermalen unbe- kannten Aufenthalts, ist heute, am 22. Februar 1894, Nachmittags 6 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Herr Rechtsanwalt Kretschmer hier. Wahltermin am 13. März 1894, Vor- mittags 11 Uhr. Anmeldefrist bis zum 28. März 1894. Prüfungstermin am 7. April 1894, Vor- mittags 113 Uhr. Offener Arrest mit Änzeige- pflicht bis zum 22. März 1894,

Königliches Amtsgericht Leipzig, Abth. 111, den 22. Februar 1894. Steinberger.

Bekannt gemacht durch:

Sekretär Beck, Gerihhts\chreiber.

[69756] O Ueber das Vermögen Augusten Mathilden,

verehel. Vogel, geb. Reiser, Zuhaberin des“

Put- u. Modewaareugeschäfts zu Leipzig- Neustadt, Eisenbahnstraße 9, ift heute, am 22. Februar 1894, Nachmittags 64 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Herr Rechtsanwalt Dr. Bachmann hier. Wahltermin am 13. März 1894, Vormittags 1x42 Uhr, An- meldefrist bis zum 1. April 1894. Prüfungsterntin am 11. April 1894, Bormittags 1 Uhr. ene Arrest mit Anzeigevfliht bis zum 22. März 894. : Königliches Amtsgericht Leipzig, Abth. 111, den 22. Februar 1894. Steinberger. Bekannt gemacht durch : Sekretär B e>, Gerichtsschreiber.

[69713

Ueber das Vermögen des Gastwirths und Kolonialwaarenhändlers Hermaun Wilke zu Bramsche ift am heutigen Tage, Nachmittags 123 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Auk- tionator Noltemecyer zu Bramsche ist zum Konkurs- verwalter ernannt. Anmeldefrist und offener Arrest mit Anzeigefrist bis 19. März 1894. Erste Gläu- bigerversammlung am Dienstag, deu 13, März 1894, Vormittags 107 Uhr, und Prüfungs- termin am Dienstag, den 27. März cr., Vor- mittags 10: Uhr.

Malgarten, den 21. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht.

[69964] Konkurêverfahrenu.

Ueber das Vermögen der großjährigen Luise JIössel in Welxheim ist dur< das Kaiserliche Amtsgericht Molsheim am 22. Februar 1894, Morgens 10 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Hülfsgerichts\hreiber Engelhardt in Molsheim. Gläubigerversammlung und Prüfungs- termin den 21. März 1894, Morgens 11 Uhr. Offener Arrest is erlaffen. Anmelde- und Anzeigefrist bis zum 14. März 1894.

Veröffentlicht: Ehlers, Amtsgerihts-Sekretär.

[69711]

Das Kgl. Amtsgeriht München [., Abth. A. f. Z.-S,, bat über das Vermögen des Kaufmanns August Oettl hier, Laden und Wohnung: Gabelsberger- straße Nr. 2a, auf dessen Antrag heute, Nach- mittags 5 Uhr, den Konkurs eröffnet. Konkurs- verwalter: Rechtsanwalt Franz Leonhart hier. Offener Arrest erlassen, Anzeigefrist in diefec Richtung und Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis zum 14. März 1894 ein\s<{ließli<h bestimmt. Wahl- termin zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, Bestellung eines Gläubigeraus- \chufses, dann über die in 88 120 und 125 der Kon- kursordnung bezeihneten Fragen in Verbindung mit dem allgemeinen Prüfungstermin auf Mittwoch, den 21. März 1894, Vormittags 10 Uhr, im Geschäftszimmer Nr. 43/11. bestimmt.

München, den 21. Februar 1894.

Der Königl. Gerichtsschreiber: (L. S.) Störrlein.

[69712]

Das Kgl. Amtsgeriht München I., Abthl. A. f. Z.-S., hat über das Vermögen des Kolouial- waarengeschäftsinhabers Paul Lentzsch hier, RNottmannstraße 24, auf dessen Antrag am 21. ds. Mts., Nachmittags 6 Uhr, den Konkurs eröffnet. Konkursverfvalter: Rechtsanwalt August Numpf hier. Offener Arrest erlassen, Anzeige- frist in dieser Richtung und Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis zum 14. März 1894 einschließli bestimmt. Wahltermin zur Beschluß- fassung über die Wahl eines anderen Verwalters, Be- tellung eines Gläubigerauss{ufses, dann über die in SS 120 und 125 der Konkursordnung bezeichneten êragen in Berbindung mit dem allgemeinen Prüfungs- termin auf Mittwoch, den 21. März 1894, Vorn:t. 11 Uhr, im Geschäftszimmer Br. 43/11. bestimmt.

München, den 22. Februar 1894 Der Königl. Gerichtsschreiber: (L. Ss.) Störrlein.

[69832] “Konkur

Konkurs.

Ueber das Vermögen des Aerwirthen Josef Emunds zu Kuckhof if heute, am 22. Februar 1894, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren er-

öffnet * worden. Konkursverwalter: . Rechtsanwalt Schmitt zu Neuß. Offener Arrest und Frist zur Anmeldung der De bis zum 14. März 1894. Erste Gläubigerversammlung nah $88 72, 79 und 120 der Konkurs - Ordnung, fowie allgemeiner Prüfungêtermin Freitag, den 19, März 1894, Nachmittags 4 Uhr, im biesigen Amtsgerichts- ‘gebäude. E

Neuß, den 22. Februar 1834.

: Osftmeyer, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[69754] Konkurseröffnung.

Ueber das Vermögen des Bäckerméisters Her- maun Pauli bier ist am 22. Februgx 1894, Nach- mittags 5 Uhr, tas Konkursverfähten eröffnet worden. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Ortleb zu Ohrdruf. Offener Arrest mit Anzeige- und Anmeldefrist bis zum 31. März 18394 einschließli. Erste Gläubigerversammlung am 17. März 1894, Vormittags 10 Uhr, vor Herzogl. Amtêgericht T1. zu Ohrdruf. Allgemeiner Prüfungstermin am 14. April 1894, Vormittags 10 Uhr, vor demselben Gericht.

Ohrdruf, am 23. Februar. 1894.

P. Kuhl,

Gerichtsschreiber Herzogl. S. Amtgerichts. I1I. [69963] Konkursverfahren.

Reber das Vermögen der Schnitt- und Putz- waarengeschäftsinhaberin Minna Selene, verw. Hertwig, geb. Baum, in Laungebrück ist am 22. Februar 1894, Nachmittags 25 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Kauf- mann Hermann Zocher in Langebrü>. Konkurs- forderungen find bis zum 21. März 1894 bei dem Gerichte anzumelden. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin den 16. April 1894, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 17. März 1894.

Königliches Amtsgeriht Nadeverg. Be>. [69837] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Eduard Hagemaun zu Recklinghausen ist dur< Beschluß vom 20. Februar 1894 der Konkurs eröffnet. Offener Arrest und Anzeigefrist bis zum 12. März 1894. Anmeldefrist bis zum 12. März 1894. Erste Gläubigerversammlung 20. März 1894, Vor- mittags 107 Uhr. Prüfungstermin 20, März 1894, Vormittags 107 Uhr. Der Nechts- anwalt Be>ker zu Re>linghausen is zum Konkurê- verwalter ernannt. -

Königliches Amtsgericht zu Recklinghausen.

[69120] Konkursverfahreu.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Carl Fietense zu Nostock ist heute, am 21. Februar 1894, Nachmittags 43 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet Konfurêverwalter: Nechtsanwalt Fohannes Wittenburg zu Rostok. Offener Arrest, Anzeige- und Anmeldefrist bis zum 17. März 1894. Erste Gläubigerversammlung am 29. März 18924, Vormittags 18 Uhr. Allgemeiner Prüfungs- termin am 29. März 1894, Vormittags 11 Uhr, Zimmer Nr. 1 des Amtsgerichtëgebäudes.

Rostock, den 21. Februar 1894.

Großherzogliches Amtsgericht. Abtheilung 111. Veröffentlicht: Aug. Hillmann, A.-G.-Sefkretär.

{69707] Kgl. Württ. Amtsgericht Rottweil. Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Schufters Andreas Ackermanu von Wellendingen, zur Zeit mit unbekanntem Aufenthalt in Amerika, wurde heute, am 22. Februar 1894, Nachmittags 5 Uhr, das Konkurêverfahren eröffnet und Herr Amtsnotar Häcker in Schömberg zum Konkursverwalter er- nannt. Konkursforderungen find bis zum 21. März 1894 bei dem K. Amtsgerichte Rottweil an- zumelden. Die Anmeldungen haben die Angabe des Betrages und des Grundes der Forderungen, sowie eines etwa beanspruchten Vorrehts zu ent- halten, au< sind die urkundlihen Beweisstücke bei- zufügen. Wenn neben der Hauptforderung no< Zinse gefordert werden, so sind folhe bis zum 22. Februar 1894 zu bere<nen. Es wurde zur Be- {lußfassung über die Wahl eines anderen Ver- walters, über die Bestellung eines Gläubiger- aus\{Gufses und eintretenden Falles über die in $ 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände s\o- wie zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Freitag, deu 30. März 1894, Vor- mittags L0 Uhr, vor dem K. Amtsgerichte Nott- weil Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache im Besitz haben oder zur Konkursmasse etwas s{uldig sind, wird auf- gegeben, ni<hts an den Gemeinschuldner zu ver- abfolgen oder zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welhe sie aus der Sache ab- gesonderte Befriedi jung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 21. März 1894 Anzeige zu machen.

Z.B.: Gerichtsschreiber K. Amtsgerichts : (Unterschrift.)

[69831]

Veber das Vermögen des Vuc<hdruckercibesiters Friedrich Breitenbach in Siegen, alleinigen Inhabers der Firma Breitenbach &@ Cie daselbst, wird heute, am 21. Februar 1894, Nachmittags 6 Uhr , das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter: Kaufmann Albert Giesler in Siegen. Anmeldefrist bis zum 4. April 1894. Erste Gläu- bigerversammlung: 16, März 1894, Vor- mittags 41 Uhr. Prüfungstermin: 25. April 1894, Vormittags 11 Uhr, im unteren Schlosse Zimmer Nr. 10. Offener Arrest bis 10. März 1894.

Königliches Amtsgericht zu Siegeu. [69744] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Philipp Mannheim zu Spremberg ist heute, am 22. Fe- bruar 1894, Mittags 12 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Theodor Schmidt zu Spremberg. Forderungéanmeldefrist bis zum 21. April 1894. Erste Gläubigerversammlung am 21, März 1894, Vormittags 93 Uhr. Prüfungs- termin am 9, Mai 1894, Vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 20.Maärz 1894.

Spremberg, den 22. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht. f L E

ett zu an. B C e Tue

E L MEEE (E P E R L E t rf

Ur A emt ri E

r S E rama E Mia E ad mand v1. i r