1894 / 51 p. 19 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E R

nossenschaft muß durch zwei Vorstandsmitglieder er- poffenl wenn sie Dritten gegenüber Rechsverbindlich- keit baben foll. Die Zellaaata gesbieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Ge- nossenschaft ihre Namensunterschrift eifügen.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienstftunden des Gerichts Jedem gestattet.

Dahme, den 13. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht.

Deggendorf. Bekanntmachung. [70220] Alle öffentlihen Bekanntmachungen _des Schöll- nacher _Darlehenskafsavereines (eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht) erfolgen nunmehr in der Donauzeitung in Paffau. Deggendorf, den 22. Februar 1894. : Der Königl. Landgerichts-Präsident: Riedl.

[70498] Dortmund, In unser Genofsenschaftsregister ift bei Nr. 17, woselbft der Consum-Verein „Glüc- auf“, eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht, zu Dorstfeld, vermerkt steht, in Spalte 4 beute Folgendes eingetragen worden : E An Stelle der ausgeschiedenen Vorsftandêmitglieder Friedrich Schoregge und Friß Oelscblaeger sind die Bergleute Fr. Thielke und Heinr. Wiethaus, beide ¿u Dorstfeld, gewählt worden. Dortmund, den 17. Februar 1894. Königliches Amtsgericht.

[70221] Erfurt. Sn unserem Genossenschaftsregister ift zufolge Verfügung vom 20. d. M. beute nadbstebende Eintragung erfolat :

1) Lfde. Nr. 38,

2) Firma der Genossershaft: Thüringer Dampf-Molkerei Greußen, cingetragene Ge- nofsenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht,

3) Siß der Genoffenschaft: Greußen, mit Zweig- niederlassung in Erfurt,

4) Rechtsverhältnifie der Genofsenshaft. Nach dem Statut der Genossenshaft vom 25. Januar 1890 ift der Gegenstand des Unternebmens: Verkauf von Molkereiprodukten. Die genofsenschaftlihen Be- kanntmachungen erfolgen Namens des Vorstandes vom Genossenschaftêvorsteber durch je einmalige Ein- rückung in je eines der zu Greußen und zu Weißensee erscheinenden Lokalblätter. Die Zeichnung des Vor- standes geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden ¿u der Firma der Genossenschaft oder zu der Benennung des Vorstandes ihre Unterschrift hinzufügen, zur Zeich- nung genügt, ift aber auch mindeftens erforderlich die Zeichnung durch zwei Vorstandsmitglieder. In der Generalverfammlung vom 29. Januar 1894 sind zu Vorftandémitgliedern gewäblt: a. der Ober-Amt- mann Max Bormann zu Westgreußen, b. der Amt- mann Karl Findeis zu Schilfa, der RNitterguts- besißer Oscar Röôtting zu Ottenkbausen.

Die Einsicht der Liste der Genossen während der Dienststunden des Gerichts ist Jedem gestattet.

Erfurt, den 22. Februar 1894.

Königliches Amtêgericht. Abtheilung V.

I

[70222]

-——- j

Frankenthal. Befanntmachung.

Unterm beutigen Tage wurde im Genossenschafts- register des Kgl. Landgerichts Frankenthal in Band IL. eingetragen :

1) sub Ziffer 21: die durch Statut vom 28. Ve- zember 1893 errichtete Genofsenshaft: Spar- «& Darlehenskasse, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht mit dem Sitze zu Erpolzheim. Den Vorstand bilden: 1) Ädam Kenner, Aufseher, Direktor, 2) August Schrader, Lebrer, Rendant, 3) August Hevdweiller, Gutsbesitzer, zuglei ertreter des Direktors, 4) Heinrich

fißer, 5) Adam Kitsch, Bürgermeister, zbeim wohnhaft. Bekanntmachungen rkbeim erseinenden „,Dürkbeimer zeiger“.

2) sub Ziffer 22: Die durch Statut vom 25. Januar 1894 gegründete Genoffenschaft: Spar- & Dar- lehenSfasse, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht mit dem Site zu Weisenheim a. Sand. Den Vorftand bilden:

ar Al sz nAa0 K Tirol Jacob Bibinger G Direttor,

(

Begenstand des ol 1 L U? TLUCOD

Tg

«DIDC

. rze

Wenonen e

A

er Gewährung en Geschäfts T D UN erung des ung und Zeichnung f t i Vorstandsmitalieder n gegenüber e Zeichnung gescieht in ° Zeicnenden der Firma der Genofsenschaft Namenëêuntershrift beifügen. Die öffentlichen Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeibnet von zwei V gliedern in den oben näber bezeichneten Die Einsicht der Listen der Genoffen Dienfstftunden des Gerichts Jedem

4 10

Frankenthal. SBefanuntmahung. [70223] Betreff: Landwirthschaftlicher Consumverein, eingetragene Geuofsenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht mit dem Sitze zu Waldsee. : Daniel Spindler ift aus dem Vorstand auës- geschieden ; in der Generalversammlung vom 11. Fe- bruar 1894 wurde der Ackerer Philipp Zickgraf in Waldsee als Vorftand8mitalied neugewählt. Franufeuthal, den 24. Februar 1894. Königl. Landgerichtsschreiberei. Teutsch, Königl. Ober-Sekretär. Bekanntmachung. [70224] Einträge im Genofsenschaftsregiîter betr. 1) Mit Statut vom 28. Januar 1894 bat sich unter der Firma „Darlehenskafsenverein der

Pfarrgemeiunde Herzogenaurach, eingetragene Genoffenschaft mit nubeschränkter Haftpflicht“

mit dem Sigße in Herzogenaurach für die Pfarr- gemeinde Herzogenaurac, nämlih außer Herzogenau- rah für Beutelsdorf, Bu, Eichelmütle, Galgenbof, Hammerbacþ, Haundorf, Hauptendorf, Heinrichsmühle, Lobbof, Niederndorf, Steinbach und- Welkenbach, eine Genoffenschaft zu dem Zwecke gebildet, ihren Mitgliedern, die zu ibrem Geschäfts- und Wirth-- schafisbetriebe nöthigen Geldmittel in verzinslichen Darlehen zu beshafen und Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinslich anzulegen, fowie ein Kapital unter dem Namen „Stiftungsfond“ zur Förderung der Wirthschaftsverbältnisse der Genofsen- saftsmitglieder anzusammeln. Die von der Genofen- [haft ausgehenden Bekanntmachungen werden im „Zentralorgan der bayerischen Darlebenskassenvereine“ in München veröffentliht. Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden, und hat mit Ausnahme der nachbenannten Fälle nur dann ver- bindlihe Kraft, wenn sie vom Vereinsvorsteber oder dessen Stellvertreter und zwei weiteren Vorstands- mitgliedern bethätigt ist. Bei Anlehen von 500 4 und darunter genügt die Unterzeihnung durch zwei vom Vorstand bestimmte Vorstandsmitglieder, während bei Geldbelegen außerdem die Unterschrift des Nechners nothwendig ist. Der Vorstand be- steht aus: : 1) Friedrich Stubenrauh, Kaufmann von Her- zogenaura, als Vereinsvorsteber, : 2) Iohann Dürrbeck, Oekonom von Hammerbach, als Stellvertreter, i 3) Konrad Seeberger , Oekonom von Haundorf, 4) Iobann Nudel, Oekonom von Niederndorf, 5) Baptist Breun, Oekonom von Steinbach, zu 3 mit 5 als Beisißer. : Die Gesellschaft wurde heute in das Register ein- getragen. Die Einsicht der Liste der Genoffen steht in den Dienststunden des Gerichts Jedermann frei. 2) Mit Statut vom 6. Februar 1894 bat ih unter der Firma „„Darlehensfafsenverein Markt- Dachsbach, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Saftpflicht““ für die Pfarrgemeinde Markt-Dachsbach, nämlich für Markt-Dachsbach, Göttelbrunn, Arnshöchstadt, Traishscstadt und Pepvenhöchstadt eine Genoffenschaft zu dem Zwee gebildet, ibren Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts- und Wirtbscaftsbetriebe nötbigen Geldmittel in verzinslichen Darlehen zu beschaffen und Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinslih anzulegen, sowie ein Kapital unter dem Namen „Stiftungs- fond“ zur Förderung der Wirthschaftsverbältnifse der Genofsenschaftémitglieder anzusammeln. Die von der Genoffenschaft ausgebenden Bekanntmachun- gen werden im „Neustädter Anzeigeblatt“ veröffent- liht. Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzu- gefügt werden, und hat mit Ausnahme der nal- benannten Fälle nur dann verbindlihe Kraft, wenn fie vom Vereinsvorsteber oder dessen Stellvertreter und zwei weiteren Vorstandsmitgliedern bethätigt ift. Bei Anlehen von 500 A und darunter genügt die Unterzeichnung durch zwei vom Vorstand be- stimmte Vorstandêmitglieder, während bei Geld- belegen außerdem die Unterschrift des Rechners nothwendig if. Der Vorstand besteht aus: 1) Bürgermeister Iobann RuppreWt von Dachs- bah, als Vereinsvorsteher, Landwirth Georg Brummer, als Stellvertreter, Privatier Friedrih Truckenbrodt | als Müblbesißer Wilhelm Schmidt | z iber Landwirth Leonhard Hilbinger / D 1 2 mit 5 in Datsbac. ; Gefellshaft wurde beute in das Register r Genofsen ist edermann ge-

6 C C“

Gerichts J

Stelle des verstorbenen Landwirths Georg n Beutelsdorf wurde als Stellvertreter des „landwirthschaftlichen Confum- Frwerbsvereins Beutelsdorf eingetragene Genofsenschaft mit unbeschränfter Saftyflicht““ der Landwirtb Thomas Reichelsdorfer dort gewählt. Fürth, den 22. Februar 1894. Königl. Landgericht, Kammer für Handelssachen. Der Vorsitzende: (L. S.) Fleis{mann, Königl. Landgerichts-Rath.

D

Geisa. Vekanntmachung. [70499]

Nachdem zufolge Beschlusses vom heutigen Tage

Fol. 6 des dieéseitigen Genoffenschaftêregisters folgender Eintrag bewirkt worden ist:

Es ift im Genossenschaftsregister unter Anlegung cines neuen Folii folgender Eintrag zu bewirken:

a. Unter der Nubrik „Firma“:

¡Bremer Darlehnskafsenverein, cingetragene Genofsenschaft mit unbeschräufkter Haftpflicht“, : Das Stätut führt das Datum: eBremen, am 28. Januar 1894.* Firma lautet wie oben angegeben und bat en Siß in Bremen.

Begenftand des Unternehmens ist:

ie Befserung der Verhältnisse der Vereins-

in jeder Bezichung, die Beschaffung der

igen Einrichtungen, namentlih der zu

L 1 die Mitglieder erforderlihen Geldmittel

unter gemeinschaftliher Garantie, besonders auch die

Annabme und Verzinsung müßig liegender Geld- mittel :

2) die Ansammlung eines Kapitals unter dem Namen Stiftungsfonds zur Förderung der Wirth- schaftéverbältnise der Vereinsmitglieder, welcher itets, auch nah Auflösung der Genossenschaft, den Mitgliedern des Vereinsbezirks erhalten bleiben soll.

Die von der Genossenschaft ausgehenden Be- tanntmacungen erfolgen durch Einrückung derselben in das Landwirtbschaftliße Genossenschaftsblatt zu Neuwied und find, wenn sie rechtéverbindlide Er- Élärungen enthalten, vom Vorstand in der für die Zeichnung der Genossenshaft bestimmten Form, änderenfalls lediglich vom Vereinsvorsteher zu unter- zeichnen.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden binzugefügt werden.

Die Zeichnung bat nur dann verbindliche Kraft, wenn sie vom Vereinévorsteber oder dessen Stell- vertreter und mindestens zwei Beisitern erfolgt ist, bei Zurücktzahlung von Darlehnen und bei Quit- tungen über Ginlagen unter 500 A und über ein- gezahlte Geschäftsantheile genügt jedoch die Unter- zeihnung durch den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und eines Beisitzers und gilt in allen

neben derjenigen des Vereinévorstehers als diejenige eines Beisitzers. / b. Unter der Rubrik „Vorstand“ : , 1) Melchior Bernhard in Bremen, zuglei als Vereinsvorsteher, : | 2) Joseph Völker 1. daselbst, zuglei als Stell- vertreter des Vereinsvorstebers, 3) Michael Scbuchert in Geblar, 4) Amandus Jost in Barbels, i 5) Maurus Heinri Schuchert in Oßbach, wird dies hbierdurch mit dem Bemerken bekannt ge- macht, daß die Einsicht in die Liste der Genoffen während der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet ift. Geisa, am 13. Februar 1894. Großherzoglih Sächs. Amtsgericht.

Schmid.

GÖPpPingen. [70225]

Königl. Amtsgericht Göppingen. In das Genossenschaftsregister wurde beute unter der Firma Molkerei Eschenbach, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Eschenbach eingetragen: | Der Stellvertreter des Vorsitzenden Jakob Greiner in Eschenbach is aus dem Vorstand ausgeschieden und wurde an defsen Stelle Friedrich Stolz von da zum Vorstandsmitglied gewählt. Den 22. Februar 1894.

Ober-Amtsrichter R apyp.

Halle a. S. Genoffenschaftszegister [70227 des Amtsgerichts zu Halle a. S. : Zufolge Verfügung vom 21. Februar 1894 ist bei dem untex Nr. 31 des biesigen Genossenschaftsregisters eingetragenen „Consum - Verein für Giebichen- stein und Umgegend, Eingetragene Genofseu- schaft mit beschränkter Haftpflicht“ in Spalte 3

folgender Vermerk : : -

in Halle a. S. ist eine Zweigniederlassung er- richtet,

eingetragen worden.

Halle a. S., den 22. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung VII.

Heide, Bekanntmachung. [70637] Zufolge Verfügung vom 19. Februar 1894 ist am 20. f. Mts. in das hiesige Genossenschaftsregister zur Firma Nr. 3, Genofseuschaftêmeierei Henu- ftedt eingetragene Genoffenschaft mit unbe- schränkter Haftpflicht, eingetragen : In der Generalversammlung vom 27. Januar 1894 ist an Stelle des aus dem Vorstande aus\{ei- denten Landmanns G. Bartels der Landmann Peter D. Sonnberg in Glüfing zum Vorstandsmitgliede gewählt. : Heide, den 20. Februar 1894.

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung IT.

[70500] Herford. Das Statut des „Konsumverein® Enger i/W. u. Umgegend eingetragene Genoffenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht“ hat im § 2 einen Zusaß erfahren, wona es dem Vorstand und Aufsichtsrath überlassen bleibt, zu be- [chließen, ob und von wann ab bestimmte Waaren außerhalb des regelmäßigen Geshäftsverkehrs auch an Nichtmitglieder verkauft werden follen. Herford, 23. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht.

[70228] Köln. In das biesige Genossenschaftêregister ist beute unter Nr. 64 eingetragen worden die Genofen- saft unter der Firma: Köln-Longericher Spar- und Darlehuskafsen-Verein, eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, welche ihren Siß zu Köln-Longerich hat und welche auf Grund des Statuts vom 11. Februar 1894 er- rihtet worden ift.

Gegenstand des Unternehmens® ist der Betrieb eines Spar- und Darlehnskassen-Geschäftes zum Zwecke 1) der Erleichterung der Geldanlage und Förderung es Sparsinns; 2) der Gewährung von Darlehen an ie Genossen für ihren Wirthschaftsbetrieb: die von er Genoffenshaft ausgehenden Bekanntmachungen sind vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter zu unterzeihnen und durch das Blatt „Rheinischer Merkur“ zu veröffentlichen.

Die Zeitdauer der Genofsenschaft ift eine unbe- \{ränkte.

Das Geschäftsjahr ift das Kalenderjahr. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Genofsen- {haft muß durch den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens ein weiteres Mit- glied des Vorstandes erfolgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbindlihkeit baben soll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma ihre Namensunterschrift beifügen.

Die Mitglieder des Vorstandes sind:

1) Peter Ioseh Feith, Ackerer und Küster, Ver- einsvorsteber, 2) Heinrih Scneider, Ackerer und Wirth, stell- vertretender Vereinêvorsteber,

3) Christian Beer, Ackerer,

4) Peter Ioseph Becker, Ackerer,

5) Wilbelm Metmacher, Aterer, alle in Köln-

Longerih wohnend.

Die Einsicht der Listen der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Köln, den 21. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht. Abtb. 10.

[70229] Landau i. Pf. Im Genoffenschaftsregister wurde bei der Spar- und Darlehenskafse, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, mit dem Sitze in Nußdorf, das an Stelle des ver- storbenen Vorstandsmitgliedes Valentin Zimpelmann, Bäder in Nußdorf, neugewählte Mitglied Michael Atermann, Ackerer in Nußdorf, eingetragen.

Laudau i. Pf., 24. Februar 1894. : Kgl. Landgerichtëshreiberei. Fath, Kal. Sekretär.

Landshut. Bekanntmachung. [70503]

Am 18. Februar 1894 is mit dem Site in Gramelfam die am Heutigen in das Genofsen- schaftéregister Ziffer 11 eingetragene Genoffenschaft ,Darlehenéfkafsenvercin Gramelkam einge- tragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ errihtet worden.

Gegenstand des Unternehmens is, die zu Dar- lehen an die Mitglieder erforderlihen Geldmittel unter gemeinsamer Garantie zu beschaffen, müßig

einen Stiftungsfond zur Förderung der Wirthschafts- verbältnifse der Vereinsmitglieder aufzubringen. Die Bekanntmachungen des Vereins erfolgen unter der Firma desselben und gezeichnet durch den Vor- steher, bezw. den Vorsitzenden des Auffichtsraths in der Landshuter Zeitung. Rechtsverbindliche Willenserklärung und Zeichnung für den Verein erfolgen durch den Vorsteher oder seinen Stellvertreter und zwei weitere Mitglieder des Vorstands. Die Zeichnung- erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Bei Anlehen von 500 4 und darunter genbat die Unterzeichnung durch zwei vom Vorstande estimmte Vorstandsmitglieder. Bei Geldbelegen ist außerdem die Unterschrift des Rechners erforderli. In den Vorstand wurden gewählt: 1) Joseph Kreutmeier, Pfarrer in Gramelkam, als Vorsteher des Vereins, 2) Michael Attenkofer, Bauer in Rammelkam, als desen Stellvertreter, 3) Joseph Huber, Hilzenbauer in Kumhausen, 4) Iakob Faltermaies, Bauer in Walpersdorf, 5) Anton Simmerbauer, Bauer in Gramelkam. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerihts Jedermann gestattet. Am 22. Februar 1894. __ Kgl. Landgericht Landshut. (L S.) Michahelles. Lauban. Bekanntmachuug. [70504] In unser Genossenschaftsregister ist unter Nr. 6 beute zufolge Verfügung vom 17. Februar 1894 die unter der Firma: Hangsdorfer Darlehnskafsen- Vercin, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht mit dem Sibe zu Sächfisch-Haugsdorf bestehende Genossenschaft ein- getragen. i Die Rechtsverhältnisse derselben sind folgende: Das Vereinsf\tatut ist vom 13. Dezember 1893. (Blatt 4 d. A.) Gegenstand des Unternehmens ift, die zu Darleben an die Mitglieder erforderliben Geldmittel unter gemeinschaftlicher Garantie zu beschaffen, müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen, fowie einen Fonds zur Förderung der Wirtbschafteverbältnifse der Vereinêmitglieder aufzubringen. Alle öffentlichen Bekanntmachungen sind in dem landwirthscaftlihen Genofsenshaftsblatt zu Neuwied befannt zu machen und, wenn sie rechtsverbindlidhe Erklärungen enthalten, von wenigstens drei Vor- standsmitgliedern und zwar vom Vereinsvorsteber oder defsen Stellvertreter und mindestens zwei Beis- fißern, in anderen Fällen aber vom Vereinsvorsteber zu unterzeihnen. Der Vorstand befteht aus folgenden Personen: a. dem Pfarrer Hermann Hofmann zu Sächsisch- Haugsdorf, zuglei als Vereinsvorsteber, = b. dem Ortsrichter Wilbelm Schäffer zu Sächsisch- Haugédorf, zugleih als Stellvertreter des Vereiné- vorstehers, L c. dem Gemeindevorsteher August Hoffmann zu Schlesish-Haugédorf, d. dem Gutsbesißer Wilbelm Siemt zu Logau, e. dem Gutsêbesißer Heinrih Krause zu Sächsish- Haugésdorf, ad c., d. und e. als Beifißer. Die Einsicht der Liste der Genoffen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschrifteui der Zeichnenden hinzugefügt werden. Die Zeichnung hat, mit Ausnahme der nachbemerkten Fälle, nur dann verbindlihe Kraft, wenn sie vom Vereinévorsteher oder defsfen Stell- vertreter und mindestens zwei Beisißern erfolgt ist. Bei gänzlicher oder theilweiser Zurückerstattung von Darlehen, fowie bei Quittungen über Einlagen unter 900 M und über die eingezahlten Geschäftsantheile genügt die Unterzeihnung dur den Vereinsvorsteber oder dessen Stellvertreter und mindestens einen Bei- sier, um dieselbe für den Verein rechtsverbindlich zu machen. In allen Fällen, wo der Vereinevorsteber und gleichzeitig dessen Stellvertreter zeichnen, gilt die Unterschrift des letzteren als diejenige cines Beisitzers. Lauban, den 19. Februar 1894. Königliches Amtsgericht. Lauban. Vekanntmachung. [70505] Zufolge Verfügung vom 20. Februar 1894 ift beute in unser Genossenschaftsregister unter Nr. 7 eine Genossenschaft eingetragen worden unter der Firma Schoenbrunner Darlehunskafsen- Verein eingetragene Genoffenschaft mit uube- schräukter Haftpflicht mit dem Siß zu Schön- brunu, Kreis Lauban, unter folgenden Nechtsver- bâltnifsen: a. Das Vereinsftatut ist 4. 4. Schönbrunn, den 1. SeHruar 1994 (V3 A b. Gegenstand des Unternehmens ist, die zu Dar- lehn an die Mitglieder erforderlihen Geldmittel unter gemeinshaftliher Garantie zu beschaffen, müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen, sowie einen Stifungsfonds zur Förderung der Wirth - \haftsverhältnisse der Vereinsmitalieder aufzubringen. c. Alle öffentlichen Bekanntmachungen sind in dem Landwirtbschaftlihen Genossenschaftsblatte zu Neus- wied bekannt zu machen, und wenn sie recht8verbind- lihe Erklärungen enthalten, von mindestens drei Vorstandsmitgliedern, und zwar vom Vereinsvor- steher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisitern, in anderen Fällen aber vom Vereinévor- steher zu unterzeichnen. Í ; d. Der Vorstand besteht aus folgenden Personen : I. Bauergutsbesfißzer Ernst Bräuer zu Nieder- Schönbrunn, zugleich als Vereinsvorsteber, T1, Bauergutsbesizer Heinrih Domsch zu Nieder- Schönbrunn, zuglei als Stellvertreter des Vereinsvorstebers, « Z / ITI. Bauergutsbesizer August Domsh zu Nieder- Halbendorf, 5 e IV. Gutsbesißer Ernft Walter zu Thielig, ¿ V. Bauergut®besißzer August Fritshe zu Ober- Schönbrunn, : M, Y: alo Belsibee, e. Die Einsicht der Liste der Genoffen if wäh- rend der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. f. Die Zeicnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Die Zeichnung hat mit Ausnahme der i benannten Fälle nur dann verbindliche Kraft, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisißern erfolgt ist. Bei gänzlicher oder theilweiser Zurüerstattung von Dar- lehn, fowie bei Quittungen über Einlagen unter 500 A

diesen Fällen die Unterschrift des Stellvertreters

liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen, sowie

und über die eingezahlten Geshäftéantheile genügt

die Unterzeihnung durch den Vereinsvorsteber oder dessen Stellvertreter und mindestens einen Beisitzer, um dieselbe für den Verein rechtsverbindlich zu machen. In allen Fällen, wo der Vereinsvorsteher und gleichzeitig dessen Stellvertreter zeichnen, gilt zu Unterschrift des leßteren als diejenige eines Bei- 18ers.

Tbat den 21. E 1894.

Königliches Amtsgericht.

Wemmingen. Befauntmachung. [70230]

In das diesgerichtliche Genofsenschafisregister wurde eingetragen die Firma: Darlehenskafsenverein Emmenhauseu - Brunnen eingetragene Ge- nofsenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht mit dem Siße in Emmenhanusen. Der Gesellschafts- vertrag wurde am 11. Februar 1894 abgeschlossen. Der Gegenstand des Unternehmens besteht darin, den Vereinsmitgliedern die zu ihrem Geschäfts- und Wirthschaftsbetriebe nöthigen Geldmittel in ver- zinslichen Darlehen zu beschaffen und Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinslih anzulegen, fowie ein Kapital als Stiftungsfond zur Förderung der Wirthschaftsverhältnisse der Vereinsmitglieder anzusammeln. Der Vorstand der Genossenschaft be- ftebt aus folgenden Mitgliedern : 1) Leonhard Vogel, Söldner und Bürgermeister in Emmenhausen, Ver- einsvorsteber, 2) Simon Luitpold, Bauer und Bürger- meister zu Brunnen, 3) Johann Settele, Oekonom in Emmenhaufen, 4) Gervasius Unsinn, Oekonom allda, 5) Xaver Luitpold, Oekonom in Brunnen, und 6) Heinrich Rohrmoser, Oekonom daselbst, leßtere fünf Beisitzer, der unter Ziffer 2 zuglei Stellver- treter des Vereinsvorstehers. NRechtsverbindlihe Willenserklärungen des Vorstandes erfolgen dur den Vorsteher oder seinen Stellvertreter und zwet weitere Mitglieder des Vorstands; die Zeichnung ge- sieht dadurch, daß der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Bei Anlehen von 500 Æ und darunter genügt die Unterzeihnung dur ¿wei vom Vorstand dazu bestimmte Vorstandsmit- glieder, bei Geldbelegen is außerdem die Unterschrift des Nechners nothwendig. Die Bekanntmachungen des Vereins erfolgen unter der Firma desselben dur den Vorsteher, bezw. Vorsitzenden des Aufsichtsraths im Amtsblatt für die in dem Königl. Bezirksamt Kaufbeuren befindlichen Gemeinden und Kircenver- waltungen. Die Einsicht der Liste der Genoffen ift wäbrend der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet. |

Memmingen, am 19. Februar 1894. Königliches Landgerit, Kammer für Handelssachen.

Der Botsibende: (L. S) Kießling, Königl. Landgerichts-Rath.

Osterode a. H. BVefanutmahung. [70506]

In unser Genossenschaftsregister in zur Firma Coufum-Verein zu Eisdorf e. G. m. u. H. beute auf Blait 12 eingetragen :

Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen unter ibrer Firma und sind von drei Vorstands- mitgliedern zu unterzeihnen. Fn gleicher Form giebt der Vorstand seine Willenserklärungen kund und ¿eichnet für die Genofsenshaft.

Osterode a. H., den 20. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht.

Regensburg. Bekauntmachung. [70507] . Laut Statuts, beschlossen am 15. Februar 1894, hat sich mit dem Sißte in Siegenburg uuter der Firma D arlebouSeasenvecet Siegenburg ein- getragene Genofseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ eine Kreditgenossenshaft gebildet, die den Zweck hat, ihren Mitgliedern verzinslihe Dar- leben zu beschaffen, deren müßig liegende Gelder ver- zinelih anzulegen und einen „Stiftungsfond“ anzu- fammeln. __ Die Bekanntmachungen erfolgen durch den Vor- steher, bezw. Vorsitzenden des Aufsichtsrathes im Regensburger Morgenblatte.

ie Zeihnung für den Verein erfolgt dur den Vorsteher oder seinen Stellvertreter und zwei weitere Mitglieder des Vorstandes, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden binzugefügt werden.

Bei Anleben von dreibundert Mark und darunter genügt die Unterzeihnung durch zwei vom Vorstande dazu bestimmte Vorstandsmitglieder. Bei Geld- belegen is außerdem die Unterschrift des Nechners nothwendig.

Mitglieder des Vorstandes sind:

1) Xaver Steinberger, Vorsteher,

2) Anton Nefzger, Stellvertreter,

3) Andreas Seidl,

4) Iohann Bergermeier,

9) Xaver Pregzner,

i sämmtli in Siegenburg.

Die Einsicht der Liste der Genofsen ift während der Dienftstunden des Gerichts Jedem gestattet.

Negeusburg, am 23. Februar 1894.

Königl. Landgericht Regensburg. Der Vorsitzende der Kammer für Handelssachen : Lang.

[70585] Rennerod. Auf Grund des Statuts vom 11. Januar 1894 und des Nachtrags zu demselben vom 8. Februar hat \sch mit dem Siß zu Willingen unter der Firma Konsumverein „ein- getragene Genofseuschaft mit unbeschränkter TOERE zu Willingen““ eine Genoffenschaft gebildet.

Gegenftand des Unternehmens derselben ift :

1) gemeinshaftliher Einkauf von Verbrauchs- stoffen und Gegenständen des landwirthschaftlichen Beile 2 Aae Verkauf landwirthschaftlicher

rzeugnisse,

_3) gemeinschaftliter An- und Verkauf von Kolonial-, Spezerei- und Manufakturwaaren.

Die von der Genossenschaft ausgehenden öffent- lihen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeichnet von ¿wei Vorstands- mitgliedern; die von dem Aufsichtsrath ausgehenden unter Benennung desselben, unterzeihnet von dem Präsidenten des Aufsichtsraths.

Sie werden veröffentliht in der Zeitschrift des Vereins Nass. Land- und Forstwirthe.

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nossenshaft mu durch zwei Vorstandsmitglieder erfolgen, wenn fie Dritten gegenüber Rechtsverbind- lichkeit haben soll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Ge- nossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. Der derzeitige Vorstand der gedachten Genoffenschaft sett fih zusammen aus folgenden Personen 8 !

a. Gustav Reis ; Direktor, b. Ferdinand Pleß, Rendant, c. Rudolf üler, d. Guftav Kranz, e. Ludwig Müller, sämmtlih in Willinaen. Die Einsicht der Liste der Genoffen ift während der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet. Rennerod, den 16. Februar 1894. Königliches Amtsgericht. I. Abtbeilung.

Schweinsurt, Bekanntmachuug. [69532]

In den Vorstand des Darleheuskafsenvereius Vischofsheim v./Rh., eingetragener Genossen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht wurden

für die ausscheidenden Mitglieder Justin Enders,

Georg Braun und Adam Dreisch die Herren Josef Breuder, pens. Postbote, Georg Kretshmann, Distriktsstraßenwärter, und Johann Georg Cckardt, Oekonom, sämmtli von Bischoféheim, gewählt. Schweinfurt, den 19. Februar 1894. Kal. Landgericht. Ae für Handelssachen. eller.

Sehweinfurt. Befauntmachung. [70508] In den Vorstand des Darlehenskafenvereins Unterfteinbah, eingetragener Genofseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, wurde statt des ausgeschiedenen Herrn Pankraz Zeck Herr Martin NRüttinger, Landwirth in Untersteinbach, gewählt. Schweinfurt, 23. Februar 1894. Kgl. Bayer. Landgericht Schweinfurt. Kammer für Handelsfachen. Der Vorsitzende: Zeller.

{70586]

Zweibrüeken. Sn ber Generalversammlung des landwirthschaftlichen Konsumvereins Nieder- bexbach, eingetragene Genoffenschaft mit un- beschräukter Haftpflicht wurde in den Vorstand an Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmitglieds Karl Diehl der in Niederbexbachß wohnhafte Fafob Scbleppi 3. gewählt. G

Zweibrücken, den 26. Februar 1894. K. Landgerichts\chreiberei. Merckel, K. Ober-Sekretär.

Konkurse.

[70575] Konkursverfahren.

Nr. 3775. Ueber das Vermögen des Krouen- wirths Franz Xaver Seilnacht in Eberstein- burg wurde heute, am 24. Februar 1894, Nahm. 9 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Waisenrichter Lambrecht in Baden wurde zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest mit Anzeigepfliht, sowie Anmeldefrist am 18. März 1894. Erste Glu iger- versammlung und allgemeiner Prüfungstermin am 21. März 1894, Vormittags 9 Uhr.

Vaden, den 24. Februar 1894.

Der Gerichtsschreiber Großh. Amtsgerichts : LUB.

[70413]

Veber das Vermögen des Kaufmanns Daniel Preuf zu Berlin, Nofenthalerstr. 56, ift heute, Mit- tags 12 Uhr, von dem Königlichen Amtsgericht Berlin I. das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kauf- mann Schieferdecker hier, Alte Schönhausferftr. 5. Erste Gläubigerversammlung am S2. März 1894, Mittags 12 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pfliht bis 25. April 1894. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 25. April 1894. Prüfungs- termin am L0, Mai 1894, Vormittags aat Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedrich- straße 13, Hof, Flügel B., part., Saal 32. Verliu, den 26. Februar 1894.

L Hoyer, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts L. Abtheilung 81.

[70456] Vekanutmachung.

Ueber das Vermögen des Kaufmauns Hugo Schroeter, Inhaber der Firma Oskar Schroeter in Roitsch, ist am 22. Februar 1894, Nachmittags 9 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. Zum Konkurs- verwalter ist der Kaufmann Otto Stumpf in Bitter- feld ernannt. Anmeldefrist bis 23. März 1894. Termin zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, über die Bestellung eines Gläu- bigeraus\husses und eintretenden Falls über die in § 120 der Konkursordnung bezeihneten Gegenstände und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen ist auf den 29, März 1894, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Lindenstraße S anberaumt worden. i

Vitterfeld, den 22. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht. (70514] Oeffentliche Vekanntmachung.

Ueber den Nachlaß des Kaufmanns Georg Wilhelm Nicolaus Dienemaun, in Firma G. Dienemanun, F. Beusmanu Nachf., in Vegesack, Hasfenstraße 47, wohnhaft gewesen, ift der Konkurs eröffnet. Verwalter: Re t8sanwalt Dr. Zieseniß in Vegesack. Offener Arrest mit Anzeigefrift bis zum 31. März 1894 eins{hließlich. Anmeldefrist bis zum 31. März 1894 einschließli. Erste Gläubiger- versammlung 24. März 1894, Vorm. 10 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin 21. April 1894, Vorm. 10 Uhr, im Amtshause zu Vegesack.

Bremen, den 26. Februar 1894,

: Das Amtsgericht. Abtheilung für Konkurs- und Nathlaßfachen. Der Gerichtsschreiber: Stede.

[70434] Koukur®sverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Friedrich Bernhard Grünert in Firma B. Grünert in Chemniß (Zschopauerstr. 137) ift beute, am 24. Februar 1894, Vormittags 101 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter : Rechtsanwalt Dr. Gühne in Chemnig. Anmeldefrist bis zum 31. März 1894. Vorläufige Gläubigerver- fammlung am 24. März 1894, Vormittags 10 Uhr. Prüfung der angemeldeten Forderungen am 380. April 1894, Vormittags 102 Uhr. Tagner Arrest mit Anzeigefrist bis zum 21. Mrz

Chemnitz, den 24. Februar 1894.

Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts daselbst. Abtheilung B:

2 Aktuar Hennings.

[70435] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Strumpfwaaren- fabrikanten Eruft Otto Uhle in Alteudorf ift beute, am 24. Hedruar 1894, Nachmittags 5 Uhr, das Konkurêverfahren eröffnet worden. Konkurs- verwalter: Kaufmann Franz Müller in Chemnitz (Chemniterstr. 7). Anmeldefrist bis zum 31. Mätz 1894. Vorläufige Gläubigerversammlung am 24. März 1894, Vormittags 10: Uhr. Prüfung der angemeldeten. Forderüngen am 30. April 1894, Vormittags 9:7 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 21. März 1894.

Chemuit, den 24. Februar 1894.

_ Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts das, Abth. B. : Aktuar Hennings.

[70436] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kartonfabrikanten Carl LOALA Ehrhardt in Chemnitz (Wiesen- ftraße 44) ift beute, am 26. Februar 1894, Vor- mittags 10 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter : Rechtsanwalt Hösel in Chemniß. Anmeldefrist bis zum 31. März 1894. Vorläufige Gläubigerversammlung am LX9, März 1894, Vormittags 10: Uhr. Prüfung der an- gemeldeten Forderungen am 23. April 1894, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit An- zeigefrist bis zum 17. März 1894.

Chemnitz, den 26. Februar 1894.

__ Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts das., Abth. B. : Aktuar Hennings. {70430]

Ueber den Nathlaß des am 4. Februar dieses Jahreë® verstorbenen WMechaguikus Bernhard Richard Qwäek in Dresden (Böhmischestraße 16 und Martin-Lutherstraße 9T.), wird heute, am 24. Fe- bruar 1894, Vormittags 104 Ubr, das Konkurs- verfabren eröffnet. Herr Kaufmann Hänsel in Dresden, Altmarkt 2, wird zum Konkursverwalter er- nannt. Konkursforderungen sind bis zum 20. März 1894 bei dem Gerichte anzumelden. Erfte Gläu- bigerversammlung, sowie allgemeiner Prüfungstermin den 31. März 1894, Vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 20. März 1894.

Königl. Amtsgeriht Dresden, Abtheilung Tb.

Bekannt gemacht durch: Sekretär Hahner, erihts\chreiber. [70431]

Veber das Vermögen des Kaufmanns Johann Raimund Adelbert Liebscher, Juhabers eines Mufsikinftrumenten-Versaudtgeschäfts in Firma e„Raimund Liebscher“ in Dresden (Camelien- straße 181, wird beute, am 24. Februar 1894, Vormittags §12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Herk Rathsauktionator Canzler in Dresden, Land- bausstraße 21, wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 20. März 1894 bei dem Gerichte anzumelden. Erste Gläubigerversamm- lung, fowie allgemeiner Prüfungstermin den 31. März 1894, Vormittags 97 Uhr. Ofener Arrest mit Anmeldefrist bis zum 20. März 1894. Königliches Amtsgeriht Dresden, Abtheilung Tb.

Bekannt gemacht durch : Sekretär Hahner, Gerichtsschreiber.

[70407] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Händlers Anguft Hefse zu Grabow wird heute, am 26. Februar 1894, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Der Färbermeister Els hierselb wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 30. März 1894 bei dem Gerichte anzu- melden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Be- stellung eines Gläubigeraus\husses und eintretenden Falls über die in § 120 der Konkursordnung bezeich- neten Gegenstände auf Freitag, den 16. März 1894, Mittags 12 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Freitag, den 183. April 1894, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, im Zimmer 6, Termin an- beraumt. Allen Personen, welche eine zur Konkurs- masse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas \{uldig find, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sahe und von den Forderungen, für welhe sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruh nehmen, dem Konkurêverwalter bis zum 15. März 1894 Anzeige zu machen, auch nur an diesen Zablung zu leisten.

Grabow, den 26. Februar 1894.

Großherzoglihes Amtsgericht. Engel. [70399] Bekanntmachung.

Ueber das Vermögen der Handlung Geschw. Kaesewurm zu Graudenz, Inhaber Frâulein Anna, Fräulein Gertrud und Fräulein Hedwig, Geschwister Kaesewurm zu Graudenz, wird beute, am N 1894, Vormittags 10 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Carl Sleiff in Graudenz. Offener Arrest mit Anzeige- [rist bis zum 1. April d. Is., Anmeldefrist bis zum (. April d. Js. Erste Gläubigerversammlung am 30, März 1894, Vormittags 12 Uhr. All- gemeiner Prüfungstermin am 27. April 1894, Vormittags 11 Uhr.

Graudenz, den 24. Februar 1894. Königlichés Amtsgericht.

[70438] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Bauunternehmers

Frauz Paul Zorn in Dölau ist heute, Nach-

mittags 33 Uhr, der Konkurs eröffnet worden. Ver-

walter: Kaufmann Paul Graichen hier. Erste

Gläubigerversammlung und Prüfungstermin Sonn-

abend, den 31. März c., Vormittags 92 Uhr.

Offener Arrest bis 17. März. Anmeldetermin :

21. März c.

Greiz, den 24. Februar 1894.

Der Gerichtsschreiber y Mien Amtsgerichts : oth.

[70439] Konkursverfahren. Ueber das Vermögen des Bäckers Carl Hof- maun in Altgommla ist heute, Nachmittags 4 Uhr,

der Konkurs eröffnet worden. Verwalter : Kaufmann

Soul Graiden hier. Anmeldetermin: 21. März cr. rsstte Gläubigerversammlung und Prüfungstermin : Sonnabend, den 31. März cr., Vormittags 107 Uhr. Offener Arrest bis 15. März. Greiz, den 24. Februar 1894. Der Gerichtsschreiber de Ee Amt3gerichts : otb.

[70404] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Möbelhändlers und Dekorateurs Paul Hermann Otto Perschke zu Samburg, Dammthorstraße 13, wird beute, Nachmittags 122 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwal- ter: , Buchhalter Hermann Frik&=Gänsemarkt 3. Offener Arrest mit Anzeigefrist bs zum 20. März d eins{ließlih. Anmeldefrist bis zum 7. April d. I. einshließlich. Erste Gläubigerversammlung d. 21. März dss. Js., Nachm. 3 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin d. 20. April dss. Js., Vorm. 10} Uhr. c

Amtsgericht Samburg, den 24. Februar 1894.

Zur Beglaubigung: Holste, Gerichtsschreiber.

[70495] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Hausmaklers Peter Chriftian Lind, in Firma Peter Lind, zu Ham- burg, Gerhofstraße 15, 2. Ctage, wird heute, Nach- mittags 123 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter: Buch- balter P. Wokdemar Möller, Neuerwall 72. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 20. März d. F. einschließli. Anmeldefrist bis zum 7. April

5G eins{ließlich. Erste Gläubigerversammlung d. 21. März dss. Js., Nahm. 23 Uhr. All- gemeiner Prüfungstermin d. 26, April dss. Js., Vorm. 107 Uhr.

Amtsgeriht Hamburg, den 24. Februar 1894,

Zur Beglaubigung: Holste, Gerichts\chreiber.

[70403] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Buch- und Papier- Händlers Friedrich Dreyer zu Hamburg, Bobnenstraße 6, wird heute, Nachmittags 4 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter: Buchhalter L. Spie- geler, Dammthorstraße 3. Offener Arrest mit An- zeigefrist bis zum 19. März d. I. einschließli. An- meldefrist bis zum 4. April d. F. einschließli. Erste Gläubigerversammlung den 20. März d. J., Vorm. 1x Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin den 24. April d. J., Vorm. 10 Uhr.

Amtsgeriht Hamburg, den 24. Februar 1894.

Zur Beglaubigung: Holste, Gerichts\chreiber.

[70411] Konkursverfahren. o

Ueber den Nachlaß des am 23. Februar 1894 zu Jauer verstorbenen Kaufmanus uftav Giesel in Jauer is heute, Nachmittags 6 Ubr, vom Königlichen Amtsgeriht zu Jauer das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Gustav Tschaket in Jauer. Erste Gläubigerversammlung am 19, März 1894, Vormittags 10 Uhr. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungeic bis 24. März 1894. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 16. März 1894. Prüfungstermin am 9. April 1894, Vormittags 10 Uhr, im Gerichtsgebäude hierfelbs, Zimmer Nr. 7.

Jauer, den 24. Februar 1894.

R Kuschmit, Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[70406] Konkursperfahren.

Ueber das Vermögen der Handelsgesellschaft Fr. Neiser - (Inhaber Friedrih Reiser und Her- mann Zake) zu Magdeburg - Neuftadt ist am 24. Februar 1894, Mittags 121 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet und der offene Arrest erlassen worden. Konkursverwalter Kaufmann Ottomar Schaffhirt zu Magdeburg. Anzeige- und Anmelde- frist bis zum 14. April 1894. Erste Gläubiger- versammlung am 30. März 1894, Vorm. 10è Uhr. Prüfungstermin am 11. Mai 1894, Vorm. 102 Uhr. |

Magdeburg, den 24. Februar 1894.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 6.

[70515] Bekanntmachung.

. Ueber das Wermögen der unter der Firma A. Schuchardt æ@ C°_ zu Mülheim am Rhein bestehenden offenen Handelsgesellschaft und über das Privatvermögen deren Theilhaber, a. des Kaufmanns Anguft Schuchardt, bþÞ. des Kanuf- mauns Fritz Dohts, beide zu Mülheim am Rhein, ist am 25. Februar 1894 dev Konkurs er- öffnet. Verwalter Rechtsanwalt Fischer zu Mül- heim am Rhein. Anmeldefrist bis 3. April 1894. Erfte Gläubigerversammlung den 13. März 1894, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungs- termin den 17. April 1894, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 3. April 1894.

Mülheim am Rhein, den 25. Februar 1894. Königliches Amtsgericht. Abtheilung T.

(70440)

__ Das Kgl. Amtsgeriht München L, ADEOL A. f. Z.-S., hat über das Vermögen der offenen audelsgesellschaft Grosch und Wenz, mecha- nische Schuhfabrik hier, auf deren Antrag heute Vormittag 84 Uhr den Konkurs eröffnet. one- kursverwalter: Rechtsanwalt Dr. Harburger J. 11. (Börfenbazar). Offener Arrest erlassen, Anzeige- frist in dieser Nichtung bis zum 20. März 1894 eins{ließlih festgeseßt. Die Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis zum 27. März 1894 einsließlich bestimmt. Wahltermin zur Beschluß- fassung über die Wakhl eines anderen Verwalters, Be- stellung eines Gläubigeraus\hus}ses, dann über die in S 120 und 125 der Konkursordnung bezeichneten ragen auf Dienstag, den 27. Mär 1894, Vormittags 9} Uhr, den allgemeinen * rüfungs- termin auf Mittwoch, den 4. April 1894, Vormittags 9} Uhr, beide Termine im Ge- schäftszimmer Nr. 43/11. bestimmt.

München, den 24. Februar 1894, Der Königl. Gerichtsschreiber: (L. S.) Störrlein.

[70630] __ Konkursverfahren.

Neber das Vermögen des Kaufmanns Herrmann Schmidt , in Firma H. Schmidt hierselbst , ift heute, am 26. Februar 1894, Vormittags 9 Uhr 98 Minuten, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter : Kaufmann Heinrich Krumbhaar zu Neisse. Anmeldefrist bis zum 31. März 1894.

Erste Gläubigerversammlung den 21, März 1894,

G odtii zuni:

R EA L E E E B Ain

A D

Abi Lees dai tiaE e A.

parat,

bli ci lia a S