1913 / 53 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Thimig, den Herren Vollmer, Clewing, Patry, von Ledebur, Boettcher, Werrack, Mannstaedt und Valentin in den N ocptnones au oetider,

Montag findet eine Wiederholung von dér musikalischen Leitung des Kapellmeisters

bezug8-, ständig vorbehaltenen und Freikarten find aufgehoben. Es * gelten die für die Oper sonst üblichen Preise. s; „Die armseligen Besenbinder“, ein neues Werk Karl Haupt-

manns, ist von Max Reinhardt für das

worben worden. Die Erstaufführung von Sternheims „Bürger Schippel“ findet am Mittwoch, den 5. März, in den Kammer -

Tpielen des Deutschen Theaters statt.

Fn den drei Einaktern von August Strindberg: „Die Stärkere“, „Erste Warnung“ und „Debet und Kredit“, die am Deutschen Schauspielhause zum ersten Male aufgeführt werden, Marie Sera, i Else Lenbach und den Herren Alexander Ekert, Hermann Nissen, Oskar Groteck und Adalbert Ulrici

D die Hauptrollen mit den Damen osa Valetti, Margit Hellberg,

beseßt.

Im Theater am Nollendorspla MWoche bis eins{ließlich Donnerstag, an wel «Die Studentengräfin“ S 8 Uhr) statt, welhes Stück von da ab tägli auf dem Spiel-

ung stattfindet, ndet die Erstaufführung des Vaudevi {Anfang plan bleiben wird.

A uf Allerhöchsten Befehl findet am 11. März in der ch\chGule für Musik eine Aufführung von Schöpfung“ dur den Philharmonischen Chor unter der Leitung von Professor Siegfried Ochs statt.

Eingetretener Hindernisse wegen ist der für gesetzt gewesene 1V. (legte) Kammermusikabend, Beethoven-Abend, auf den 5. April im Saale der Sing- Die für den 27. Februar gelösten Eintritts-

Königlichen Ho Oratorium „Die

des Heß-Quartetts akademie verlegt.

karten haben für den 5. April Gültigkeit.

Die Berliner Liedertafel (Chormeister Max Wiedemann) veranstaltet Donnerstag, den 13. März, in der Philharmonie ihr i Die Konzertsängerin Klara Senius-Erler und der Kammersänger Felix Senius wirken als Solisten mit. Von den Chören von Vittoria, Grieg, Sekles, Hegar, Schubert, Wustandt sind mehrere für Berlin neu. In on den 70. Geburtstag des Vereinsgründers, Ehrenchormeisters Zander (16. Januar) sind auch vier Zandersche Chöre bezw. Be-

viertes und letztes interkonzert.

arbeitungen auf die Vortragsfolge gefeßt.

Mannigfaltiges. Berlin, 1. März 1913.

Gründung einer Schule für Kinderpflegertnnen.

fans der Wirksamkeit des Kaiserin NViktoria-Hauses zur Bekämpfung der Säuglingssterb- Deutschen Netche, das unter dem Protektorat Ihrer Majestät der Kaiserin und Königin steht, hat sih die Notwendigkeit Pflegerinnen auszubilden als bisher. allen Teilen des Deutschen Reichs die Bitte um eine Pflegerin aus\prachen, Um diese Kinderpflegerinnen, die auch gleichzeitig den cin- zu fand, wie „W. T. B.* berichtet, gestern

Mit der Ausde lihkeit im

ergeben, eine größere Anzahl von Hunderte von Familien, die aus und au des Auslands ua ohne Hilfe gelassen werden. na

fachen bürgerlihen Haushalt ibrer Lösung entgegenzuführen,

riadne auf Naxos“ unter

Blech statt. ie Dauer-

Königlichen

mission, der

Deutsche T heater er- Rat im

des Montag im

Paula Somazxy,

li wird in der nächsten | Ärgentinis em Tage die 50. Auf- gegeben. Am Freitag

Der Extrazug nah Nizza“ veranstalteten

aydns werden kann.

den 27. Februar an-

über „Auf

Grau | wird,

Erinnerung Adolf

bemannten

Auguste

brennende Frage | Versailles“

führen verstehen,

von Nah und

eat t Sran Sen! Buse ur re unermü e Tatigkleit au L ; fannten Namen geschaffen hat, eine Besprehung zur Gründung einer

Schule für Kinderpflegerinnen

hohe Geldspende bereits / 1 ylanten Werke bezeugt, und son in einigen Tagen wird die Kom- rau Wilhelm Staudt als Voi sitende, der Bi Eu O Innern,

roening als ciftführer, Schatzmeister, ferner der Kammerherr von Behr-* uratoriums de3 Kaiserin Direktor des genannten Hauses, angehören, einen Aufruf zur G pflegerinnen erlassen.

Das Thema „Deutschlands / hen gebung Argentiniens en \chaftlicher Interessen an einem, 87 Uhr, im Sibungssaale des preußishen Abgeordne

behandelt werdea. berg aus Hamburg gewonnen. Nortrag freien Zutritt gegen der Geschäftsstelle des Deutsh-Arg Potsdamer Straße 28) auf schriftli

Am Dienstag, der großen Sitzungssaal des Vereins (Jägerstraße 22), Berliner Vereinigung der Angestelltenversicherung Neferent der Reichsversicherungsaustalt

trauen8mänpner in der

Am Donnerstag, den 6. März, internationale wissenschaftliche Es steigen Drachen, bemannte oder meisten Hauptstädten Europas auf. Ballons erhält cine Belohnung, wenn er der Anweisung gemäß den Ballon und die

jedem Ballon beigegebenen 1 und t t und an die angegebene Adresse sofort

Snslrumente sorgfältig birg telegraphisch Nachricht sendet.

zu kleinen Preisen gehalten, Schülervorjtellungen statt,

Theater. Königliche Schauspiele, Sonntag:

Opernhaus. 58. Abonnementsvorstellung. Dienst- und Freipläße sind aufgehoben. Tannhäuser und der Sängertrieg auf Wartburg. Nomantische Dper in drei Akten von Richard Wagner. Musi- falishe Leitung: Herr Kapellmeister yon Strauß. Regie: Herr Regisseur Bach- mann. Ballett : Herr Ballettmeister Graeb. Chöre: Herr Professor Rüdel. Anfang 7x Ubr.

Schauspielhaus. 58. Abonnementêvor- tellung. Dienst- und Freipläße sind auf- ehoben. Der Austauscchchleutuant. PMilitärschwank in drei Zugen von Richard Wilde und C. G. von Negelein. In Szene gesezt von Herrn Regisseur Patry. Anfana Uhr.

Montag: Opernhaus. 59. Abonne- mentsvorstellung. Dienst- und Freipläße Find aufgehoben. Carmen. Vper in vier Akten von Georges Bizet. Text von Henry Meilhac und Ludovic Halóvy, nach einer Novelle des Prosper Merimée. Musikalishe Leitung: Herr Kapellmeister von Strauß. Negie: Herr Oberregisseur Droescher. Ballett: Herr Ballettmeister Graeb. Chöre: Herr Professor Rüdel. (Carmen: Fräulein Emma Vilmar vom g taa in Essen als Gast.) Anfang T1 L.

Schauspielhaus. 74. Kartenreservesaß. Das Abonnement, die ständigen Neservate sorote die Dienst- und Freipläße sind aufgehoben. Ariadue auf Naxos. Oper in einem Aufzuge von Hugo von Hof- mannsthal. Musik von Richard Strauß. Zu spielen nah dem „Bürger als Edel- mann“ des Molière. Musikalische Leitung: Herr Kapellmeister Bleh. Anfang Uhr.

Opernhaus. Dienstag: Der Rosen- favalier. Mittwoh: Mignou. Donnerstag: Die Meisterfinger von Nürnberg. Anfang 7 Uhr. Freitag: Lohengrin. Anfang 7 Uhr. —_ Sonn- abend: Die Zauberflöte. Sonntag, Mittags 12 Uhr: Symphoniematinee. Abends 74 Uhr: S. Symphoniekonzert der Königlichen Kapelle.

Schauspielhaus. Dienstag: Der große König. Mittwoch: Ariadne auf Naxos. Donnerstag: Freund Fritz. reitag: Ariadue auf Naxos. Sonnabend: Prinz FriedrichÞh von Homburg. Sonntag: Geschlossen.

Deutsches Theater. Sonntag, Abends 74 Uhr: Der lebende Leichnam. Montag und Dienstag: Der lebende

Leichuaunr. Mittwoch: Der blaue Vogel.

Donnerstag und Freitag: Der lebeude | g

Leichnam. | perendr Nachmittags: Kindervor-

Kammerspiele.

Sonntag, Abends 8 Uhr: Schöne Frauen.

Montag, Dienstag und Donnerstag: Schöne Frauen.

Mittwoch: Zum ersten Male: Vürger Stwhippel. Freitag Schivpel.

Gastspiel des Deutschen Theaters im Zirkus Schumann:

Mittwoch, den 5. März: Jedermann.

(Moissi.)

Borverkauf an der Tageskasse des

R Theaters und bet A. Wertheim

täglich.

Berliner Theater. Sontag, Nah- mittags 3 Uhr: Große Rofinen. Originalposse mit Gesang und Tanz in dret Akten (5 Bildern) von Rudolf Ber- nauer und Nudolph Schanzer. Abends 8 Vhr: Filmzauber. Große Posse mit Gesang und Tanz in 4 Akten von Nudolf Bernauer und Rudolph Schanzer. Montag bis Freitag: Filmzauber. Sonnabend, Nachmittags 35 Uhr: Vhilotas. Hierauf: Dex zerbrochene Krug. Abends: Filmzauber.

und Sonnabend: Bürger

Theater in der Königgräßer Straße. Sonntag, Abends 8 Uhr: Die fünf Frankfurter. Lustsptel in drei Akten von Karl Rößler.

Montag: Branv.

Dienstag und Mittwoch: Die füuf Frankfurter. i

Donnerstag: Zum Male: Macbeth.

Freitag: Macbeth.

Sonnabend: Zum 25. Male: Brand.

Lessingtheater. Sonntag, Nah- mittags 3 Uhr: Die versunkene Glocke. Ein deutsches Märchendrama in fünf Akten von Gerhart Hauptmann. Abends 8 Uhr: Das Prinzip. Lustsptel in drei Akten von Hermann Bahr.

Montag: Zum 309. Male: Roseu- moutag.

Dienstag: Der Biberpelz.

Deutsches Schauspielhaus. (Direk- tion: Adolf Lanß. NW. 7, Friedrich- straße 104—104a.) Sonntag, Abends 8 Uhr: Der gute Ruf. Schauspiel in vier Akten von Hermann Sudermann.

Montag: Zum ersten Male: Erste Warnung. Die Stärkere. Debet und Kredit.

Dienstag : Der gut sizende Fra. Mittwoh: Zum 50. Male: Der ute Ruf. Donnerstag : Der gut fizeude Frack. Freitag: Erste Warnung. Die Stärkere. Debet und Kredit.

ersien

sozialem Gebiete

statt. Jhre Kaiserli

Maiestà ben dur eine aemeinf R He Allerhôhstes Interesse

der Fab N

Anteil an der w wird vom

Zentralverband zur

ortragsabend untcr Vorführung von Als Vartragender ist ver Syndikus Dr

ein E, B att, Dr. Thiss en ei Zusammenwirken d

und Angestelltenversiheru

gaben

Ballonaufst unbemannte Ball Der Finder eine

Fm Wissenschaftlichen Theater der Urani neue Vortrag „Hohenzollern“ -Fahrten, der mit L und kinematographischen Aufnahmen rei ausgestattet ist Woche, mit Ausnahme von Mittwoch, Pèittwoh findet der statt, an dem der Wirkliche über „Die neueren Bestrebungen bessern“ \pricht. Der Vortrag wird am Mittwoch un

allabendli

Geheime Rat Czerny aus

- Im Hörsaal

Fern“ wiederholt wird. -

R T” fr) E

Komödienhaus. Sonntag, Nah- mittags 3 Uhr: Dos Stiftungsfest. Abends 8 Uhr: Die Generalsecte. Lustspiel in drei Akten von Richard Skowronnek.

Montag: Die Generalsecke. Dienstag: Zum ersten Male: Der Schönheitssalonu.

Mittrooch und folgende Tage: Der Schönheitssalon.

Schillertheater. ©. (Wallner- theater.) Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Das: Konzert. Lslspiel in drei Akten von Hermann Bahr. Abends 8 Uhr: Uriel Acosta. Trauerspiel in fünf Auf- zügen von Karl Gußkow.

Montag: Der Andere.

Dienstag: Die Reise durch Berliu in 80 Stunden.

Charlottenburg. Sonntag, Nach- mittags 3 Uhr: König Lear. Trauer- spiel in fünf Akten von William Shake- speare. Abends 8 Uhr: Die Reise vurch Berlin in 80 Stunden. Ge- sang9posse in 7 Bildern von H. Salingrö. Musik von G. Lehnhardt.

Montag: Gyges und sein Riug. Dienstag: Uriel Acosta.

Deutsches Opernhaus. (Char- lottenburg, Bismark - Straße 34—37. Direktion: Georg Hartmann.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Fidelio. Äbends 8 Uhr: Die lustigen Weiber von Windsor.

Montag: Die lustigen Weiber vou Windsor. p

Dienstag: Tieflaud. :

Mittwoch: Figaros Hochzeit.

Donnerstag: Die lustigen Weiber von Windsor.

Freitag: Der Waffenschmied.

Sonnabend: Zum ersten Male: Der

Freischüß.

Montis Operettentheater.(Früher: Neues - Theater.) Sonntag, Nach- mittags 3 Ühr: Der fidele Bauer. Operette von Leo Fall. Abends 8 Uhr: Der liebe Augustin. Operette in drei Akten von Leo Fall.

Montag bis Freitag: Der liebe Augustin.

Sonnabend: Zum ersten Male: Der Zigeunerprimas.

Theater des Westens. (Station:

oologisGer Garten. Kantstraße 12.) onntag, Nachmittags 3} Uhr: Der Fraucenfresser. Operette in drei Akten von Leo Stein und Karl Lindau. Musik von Edmund Eysler. Abends 8 Uhr: Die beiden Husareu. Operette in dret Akten von Léon Jessel. Di e

Montag und folgende Tage:

elm Staudt, einer Dame, dié sich

an dem ge-

Geheime Regierungsrat von P. Mengers als innow als Vorsißender Auguste Viktoria-Hauses und der Untversitätsprofessor Dr. Langstein ründung einer Schule für Kinder-

Förderung wirt- Dienstag, den 4. März, Abends

Herren und Damen haben zu diesem Eintrittskarten, deren Uebersendung von Argentinischen Zentralverbandes (W. 39, che oder telephonische Anfrage erbeten 5

1 4, März d. I., Abends 84 Uhr, findet im Berliner Kaufleute und Industrieller Arbeitöabend der neu gegründeten „Groß- fir Ie Ag De T neren an dem

finden in den Morgenstunden

ihtbildern,Autockronm-

wiederholt. 35. Vortrag des „Wissenschaftlihen Vereins“

, das Los der Krebskranken zu ver- „Paris und die Königschlöfser von d Sonnabend, Nachmittags 4 Uhr, und am Montag und Donnerstag finden in denen der Vortrag „Lebende Tierbilder

einen be- | Metallgießerei“ und am chen und

chaftlicche

Sonntag, um

vortragende | der Vortrag „Die deutschen

glei interessant. Am

großen Fernrohr wird am

Montag der Konstruktionsingeaieur A. Keßner über „Eifen- u Mittwoch

fürsorge und Jugenderziehung auf höchster Stufe“.

m neuen Hörsaal der Treptower Sternwarte wird morgey 3 und um 5 Uhr,

¡dpol und ein Vli „Cine Meise uui Sps 1 Ost- und Nordseeküsten“ gehalten. Di

Vorträge sind öffentlich a sowohl für Erwachsene wie für Schüle ontag, Uhr,

Dr. F. S. Archenhold einen mit zahlreichen Lichtbildern AuHgelialtels

Vortrag über „Weltanshauung und Himmelskunde“.

Or. W. Berndt über „Elte

der kinematographische Vortra ck ins Weltall“ und um 7 Uh

Abends 7 Uhr, hält der Direkto

it den

Tage die „Venus“ und Abends dts

„Saturn® und der Orionnebel gezeigt.

Königsberg,

irtschaft- preußische Rundflug ka

Deuts ch-

tenhauses Lichtbildern . Wttiten -

stüßung leisten.

önigsberg Am letzten Tage findet von Köntgsberg—Cranz und zurü

Bremen, 28.

station Norderney der

der 1en Vortrag er Ver- ng“ halten

Schiff „Margaretha“, strand von Norderney,

Omaha (Nebraska),

iege statt. ons in den s jeden un-

den Fenstern und kamen dab

a wird der | Wt Jubiläum des

"in nâchfter Summe soll Am Tiflis, 2. Februar. Eisenbahn nah Kars gestoßen. führer wourden Fünfzehn Wagen und die

Heidelberg

\priht am

E D T C

Theater am VUollendorfplaÿ.

in der Unterwelt. Burleske Over in

zwei Aufzügen von Offenba. Abends

8 Ubr: Die Studentengräfin. Operette

in drei Aufzügen. Mujik von Leo Fall.

Montag bis Donnerstag: Die Stu- ersten

dentengräfiu.

Freitag: Zum Der Extrazug nach Nizza. Sonnabend, Nachmittags 3 Uhr : Maria Stuart. Abends: Der Exteazug ua ch Nizza.

Male:

Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: So n Winudhund! Schwank in drei Akten von Cuct Kraaß und Arthur Hoffmann. Abends 8+ Uhr: Maijolika. Sch{wank in drei Akten von Leo Walther Stein und Ludwig Heller. Montag und folgende Tage: Ma- jslifa,

Residenztheater. Sonntag, Abends 8 Uhr: Die Frau Präftdentin. (Ma- dame la Présidente.) Schwank in dret Akten von M. Hennequin und P. Veber. Montag und, folgende Tage: Die Frau Präfidentin.

Schönfeld.) Sonntag, Abends 8 Uhr: Puvpchen. Posse mit Gesang und Tanz in drei Akten von Curt Kraay und Jean Kren. Gesangstexte von Alfred Schönfeld. Musik von Jean Gilbert.

Montag und folgende Tage: Puppchen.

Trianontheater. (Georgenstr., nahe Bahnhof Friedrichstr.) Sonntag, Nach- mittags 3 Uhr: Der felige Toupinel, Abends 8 Uhr: Wenn Frauen reisen. Lustspiel in vier Akten von Mouezy-Eo1

und Nancey. : Montag und folgende Tage: Wenn Frauen reisen.

Konzerte.

Philharmonie. Sonntag, Mittags 12 Uhr: Oeffentliche Hauptprobe des Charlotteuburger Lehrergesangver- eins. Dirigent: Jwan Fröbe. Meitw.: Felix Senius, Kammersänger, Conrad UAnsorae, Bernhard Jrrgaug, Könitg- licher Musikdirektor.

ontag, Abends 8 Uhr: 3. Konzert des Charlottenburger Lehrecgesang- vereins. Dirigent: Jwan Fröbe. Mitw.: Felix Seuius, Kammersänger,

1. März.

rechnet wird mit Fliegerpreisen

lug wird ih erjtrecken über 1 l i n Königsberg Allenstein “nslterburg—Köntgsberg

Februar. Schiffbrüchiger“ telegraphtert :

mit burg bestimmt, zwei Personen gerettet dur das Rettungsbodc!

„Fürst Bismarck“ der Weststation.

Hotel Deway ist vollständig niedergebrannt. Brande sind über 20 Pers i wahrscheinlich dur eine Gasexplosion entstanden; es hat einen schweren Sachshaden angerichtet.

St. Petersburg, 28. 25) in St. Petersburg und Vèosfau haden beschlossen, dem Kaise Hauses Romanow eine Million Rubel für wohltätige Zwecke zu schenken. D ganz in das Belieben des Kaisers

Ein Lokomotivführer, getötet : / beiden Lokomotiven wurden zertrümmert.

Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Orpheus |'

Der geplante Ds

W. T. B. ( Borsitzende;

nn nah Mitteilungen des

des ostpreußishen Vereins für Lustschiffahrt, Regierungerats Goeth als gesichert gelten, nahdent der nannten Verein eine Lotterie von Kuratorium der Nationalflugspende 90 000 6 in Aussicht gestelt hat, ; ( veranstaltung beteiligten ostyreußishen Städte eine angemessene Unter Als Zeit ist der

Minister des Innern dem q 150 000 6 bewilligt und dai eine Beihilfe von 15- bij sofern auch die an der Flug

14. bis 17. August festgeseßt. Ge in Höhe von 30 bis 35 000 f. Dey Königéberg—Insterburg— Alleustein-

Königöberg noch ‘ein militärischer Flu ck statt.

(W. T. B.) Die Nettungs, „Deutschen Geseilschaft zur Rettung Am 28. Februar von dem deut} ch ey Schiffer Haak, gestrandet am Nord Mais von Bremerhaven nah Papen

1. März. (W. T. B.) Das hiesigg t. Bel del onen umgekommen. Das Feuer ist Mehrere Personen sprangen aut

ei ums Leben.

Februar. (W. T. B.) Die Banke

Die Verwendung diese gestellt sein.

(W. T. B) Bet Avoum auf der sind zwei Güterzüge zusammen ein Heizer und ein Zug-

nnd vier Personen verleßl.

(Fortseßung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten, Zweiten und Dritten Beilage.)

Sagl Bechstein. Montag, Aben r: Konzert von Cornelis Trom oline). Mitw.: Erika Woskow.

Klindworth-Scharwenka- Saal} Sonntag, Mittags 12 Uhr: Matinet yon Edith Smeraldina (Violine).

Abends 8 Uhr: 3. Kammermusfi! abend von Luise Tortilowius (Klayvter unter Mitwirkung von Wladislaw Waghaltex (Violine), Hans Kiudle (Cello) und Janka Waghalter (Violine)

a!

Zirkus Vchumaun. Sonntag, Na- mittags 34 Uhr und Abends 7 Uhr: 2 große Vorstellungen. Nachmittags hat jeder Erwachsene ein eigenes Kind unter 10 Jahren frei auf allen Sig- plägen. In beiden Vorstellungen: das große Spezialitätenprogramnmi. Nathmittags und Abends: Zum Schluß: Der uusfichtbaxe Mensch.

Pirkus Lush. Sonntag, Nat; mittags 34 Uhr und Abends 74 Vhr} 2 große Galavorstelungen. Nad mittags hat jeder Erwachsene ein Kin} unter 10 Jahren auf allen Sißpläßen frei. In betden Vorstellungen : dai glänzende Vrogramm. Nachmittags f Auf viel. Wunsh: „Uuter Gorillas“' Abends: Die große Prunkpantomimi

Thaliatheater. (Direktion: Kren und |

»

Verlobt: Frl. Gertrud Kunicke mit Hr} Amtsgerihtsrat Alexander Woldeck voi sf Arneburg (Kortau bei Allenstein—Nosew berg, Westpr.).

Vere helicht: Hr. Wolf von Stülpnageb Dargiz mit Irmgard Baroness! von Holtey (Stettin). b

Geboren: Eine Tochter: Hrn. Josef Frhrn. Spiegel von und zu PedelsvetN : (Helmern). Hrn. Hauptmann Ludwig Frhrn. vou Freyberg-Eisenberg (Berlin). Hrn. Oberleutnant Friedri Wilhelm von A und Panthen (3. Zk. Oels).

Gestorben: rungsrat Dr. jur. Karl Adolf Frhr. von der Horst (Ellerburg). Hr. Haupb- mann a. D. Edmund Graf von Schwerin (Charlottenburg). Fr. Oberstleutnant Helene von Busse, geb. Otto (Genthin). |

Verantwortlicher Redakteur:

J. V.: Weber in Berlin. Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin. j Druck der Norddeutschen Buchdruckeret un! Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 37

Elf Beilagen

Courad Ansorge, Bernhard Jrrgang,

stellung: Dex blaue Vogel, Abends: Der blaue Vogel.

Sonnabend : Der gut fitzende Frack.

beiden Husaren.

Föntigliher Musiktirektor.

(einshließlih Börsen-Beilage).

Hauptm.

Hr. Kammerherr, Negie-

M 03.

Personalveränderungen.

Königlih Preußische Armee. Beamte der Militärverwaltung.

Durch Verfügung des Kriegsministeriums.

Den 15. Februar. Dr. Fink, Bettinghausen : E en. ting, Fhmann (Georg), Gerichtsafsessoren Ey den n erng, ezirlen Marienwerder, Cassel und Naumburg a. S. unter Ueber- weisung an die Intendantuxen des I., 11. und IV. Armeekorps f N Militärintend. Afsessoren ernannt. Ablemann, x ilitärintend. Rat von der Intend. des X V. Armeekorps zu der des L (niht I1.) Armeekorps, Teuber, Militärintend. Assessor von der en des T. zu der dés II. Armeekorps, zum 1. April 1913 i Krebs, Oberzahlmstr. vom I]. Bat. Kulmer Inf. Regts. Nr. 141, Kienow (Eduard), Proviantamtsinsp. in Breslau, auf ihren Antrag mit Pension in den Ruhestand verseßt. i

Hs A Bayerische Armee.

ünchhen, 25. Februar. Im Namen Set jestä E Königs. Setne Königliche Hoheit Prinz L L Königreichs Bayern Verweser, haben Sih Allerbö{st ewocgen gefunden, nachstehende Personalveränderungen Allergnädigst

zu verfügen: a. bei den Offizieren und Fähnrichen:

am 26. v, M. den Obersten z. D. Frhrn. v. La Ueberführung zu den Offizieren à 1a, M2 der era r Fortgewährung der Pension zum Gen. Major (1) zu befördern; Ga ER A E, d u Mau des 5. Chev. Regts. zl b esterre rlaub ohn . Apri N Man Sr I S aen: l ea p ave n 4D: . den Fähnr. Pfannenstiel des 1. : Prinz-Regent Ludwig zum Lt. mit Patent A 28. Be 05 ait dem Range vor dem Lt. Starck des 22. Inf. Regts. zu besördern; d am 9. d. M. Urlaub „ohne Gehalt zu bewillizgen: dem Oberlt. Drunner des 4. Inf. Negts. König Wilhelm von Württemberg, kommandiert zur Kaiserlih deutshen Gesandtsh1ft in Rio de Janeiro, vom 1. Mai d. J. an auf 5 Monate, dem Lt. Kalteis des 2. Ulan. Negts. König vom 1. März d. J. an auf 6 Monate ; ‘am 13. d. M. mit Allerhöhstem Handschreiben den Oberlt. burg Nönlalide EOIeIC Me 1 SBeren M Be A es G je Hoheit des 1. weren Nei . Pri Bayern L gs Me T zu stellen; e l Es _am 14. d. M. dem Lt. Frhrn. v. Feiliß\ch des 1. Ulan. Regts Kaiser Wilhelm IL., König von Preußen, vom 2 ‘Taub ohne Gs Su R Jahr zu Bea S E aas am 17. d. M. mit Allerhöchstem Handschreiben den Lt. Klinger s V L M i ieh d zur Militärreitihule, Ö jutanten Seiner Königli Pri T von Bayern L E iglichen Hoheit des Prinzen __ am 22. d. M. mit der geseßlihen Pension zur Disp. zu stellen : die Obersten Hartmann, Kommandeur des 18, Inf. e Din Ludwig Ferdinand, Keim, Kommandeur des 23. Infantetie- regiments, die Oberstleutnants Kr is ak beim Stabe des 9. Infan- terieregiments Wrede, Ritter von Mann, Edlen von Tiechler, Kommandeur des 1. Chev. Regts. Kaiser Nikolaus von Rußland, die Majore Jung, Bats. Kommandeur im 19. Inf. Regt. König Viktor Emanuel 111. von Jtalien, Ruchte, Ingen Offizier vom Play in Ingolstadt, säwtlihe mit der Erlaubnis zum Forttragen der bisberigen Uniform mit den bestimmungsmäßigen Abzeichen, den Dberstlt. Geiger beim Stabe deè 22. Inf. Regts. mit der Etlaubnis zum Tragen der Uniform des 7. Juf. Regts. Prinz Leopold mit den Adr! ia a Abzeichen und unter Verleihung des Charakters „den Abschied mit der geseß!ihen Pension zu bewilligen: den M joren Frhrn. v. Reißenstein, Bats. Kommandeur im 7. Inf Negt Prin4 Leopold, mit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des Inf. Leibregts., Steinmeß der Feldzeugmeisterei, kommandiert zur Königl. preuß. Art. Prüfungskommission, mit der Erlaubnts zum Forttragen der bishertgen Uniform, beiden mit den für Veräabschiedetez

vorgeschriebenen Abzeichen, dem Lt. Kruse des 10. Feldart. Regts. ; -

zu entheben: von der Stellung als Kommandeur des Landw. Bezirks Kaiserélautern den Oberstlt, z. D. Johann Schmid mit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des 15 Inf. Regts. König Friedrih August von Sachsen, von der . Stellung als Konservator heim Topoagraphishen Bureau des Generalstabs den Oberstlt. z. D. Be y. Malsen mit der Erlaubnis zum Forttragen der bisherigen O ms en E ungamlhiaen Abzeichen :

zur Disp. der Ersaßbehörden zu entlassen: den Fähnr. Oskar G h fd aaa a des 2. Juf A Kronprinz; O _ zu ernennen: zum Kommandeur des 18. Inf. Regts. Prinz Ludwi Ferdinand den Obersten Weiß-Jonak, Koiümanbeux R L Siger- bats. Prinz-Regent Ludwig, zum Kommandeur des 23. Inf. Regts. den Oberstlt, Dänner beim Stabe des 15. Inf. Regts. König Friedrich August von Sachsen unter Beförderung zum Obersten (1), zum Kommandeur des 1. Chev. Regts. Kaiser Nikolaus von Rußland den Major Hans C nopf beim Stabe des 1. Schweren Reiterregts. Prinz Karl von Bayern, zum Ingen. Offizier vom Plaß in Ingolstadt den Major Engelhardt, Kommandeur des 2. Pion. Bats, zum Kommandeur des Landw. Bezirks Kaiserslautern den Major z¿. D. Scchleußner, zu Bats. Komniandeuren die Majore Frhrn. v. Stengel, Adjutanten beim Generalkommando [TI. Armeekorps,_ im 2. Inf. Regt. Kronprinz. Anton Staub- wasser beim Stabe des 1. Inf. Regts. König im 4. Inf. Regt. Köntg Wilhelm von Württemberg, Eberhard - Löhlein beim Stabe des 7. Inf. Regts. Prinz Leopold, v. Wenz zu Niederlahnstein beim Stabe des 8. Inf. Regts. Gioßherzoa ag IT. von Baden in diesen Regtrn, Raab beim Stabe des 14. Inf. Negts. Hartmann im 19. Inf. Regt. König Viktor Emanuel IIl. von Jtalien, zum Kommandeur des 1. Jägerbats. Prinz- Regont Ludwi den Major Merck, Adjutanten bei der 2. Div., zum Kommandeur des 2. Pion. Bats. den Major Laake beim Stabe dieses Bats., zum Adjutanten bei der 2. Div. den Major Maier, Lehrer an der Kriegss{hule, zum Adjutanten beim General- kommando III. Armeekorps den Rittm. Georg Frhrn. Kreß v. Kressenstein, E-kadr. Chef im 1. Chev. Regt. Kaiser Nikolaus von Rußland, zum Bezirkso!fizier beim Beztirkskommaado Aschaffen- burg den Major z. D. Haeckl, zum Lehrer an der K iegéschule den 1 Knoll, Komp. Chef im 3. Infanterieregiment Prinz Karl von Bayern, zum Konservator beim Topographischen Bureau des Generalstabes den Hauptmann z. D. Karl Cramer, zu Komp. Chefs die Hauptleute Hermann, Führer der 1 Maschinen- gewchrabteil., Dresch beim Stabe des 3. Inf. Negts. Prinz Karl von Bay-rn, beide in diesem Regt., Heinrih Braun des 15. Inf. Negts. König FriedriG August von Sachsen, Hoepffner des 18. Inf. Regts. Prinz Ludwig Ferdinand in diesen Regtrn., Rudolf Gitehrl im Generalstabe 111. Armeekorps im 20. Inf. Regt. Prinz Nuppreht, Scherer beim Stabe des 2. JIägerbats. in diesem Bat., Glöyle der Fortifikation Ingolstadt im Eisenbahnbat., den Oberlt. Petri des Luft- und Kraftfahrbats. in diesem Bat. (Fliegerkomp.) unter Beförderung zum Hauptm. ohne Patent, zum hrer der 1. Maschinengewehrabteil. den B Conrad, Komp. An im 3. Inf. Regt. Prinz Karl von Bayern, zu Eskadr. Chefs M Rittmeister Grafen Wolffskeel v. Reichenberg, Komp. Chef m Luft- und Kraftfahrbat. (Fliegerkomp.), im 1. Schweren Reiter- realment Prinz Karl von Bayern, Neuß des 3 Chev. Regts. Herzog

arl Theodor im 1. Chev. Regt. Kaiser Nikolaus von Rußland ;

zu verseßen: die Oberstlts. und Bats. Kommandeure Hoff-

nann des 8, Inf. Negts. Großherzog Friedrih 11. von Baden zum

Erste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 1. März

Stabe des 9. Inf. Regts. Wrede, Graßmann des 2. Inf. Negts. Kronprinz zum Stabe des 15. Inf. Lg König S rid! August von Sachsen, Ganzer des 4. Inf. Regts. König Wilhelm von Württemberg zum Stabe des 22. Inf. Regts. die Majore Kehl, Komp. Führer an der Unteroff. Schule, zum Stabe des Inf. Leib- regts., Halder, Komp. Chef im 15. Inf. Regt. König Friedrich August von Sachsen, Cramer, Komp. Chef im 18. Inf. Regt. Prinz Ludwig Ferdinand, zum Stabe dieser Regtr, Pl öy, Komp. Chef im 2. Jägerbat., zum Stabe diejes Bats., den Rittm. v. Kiliani, Eskadr. Chef im 1. Schweren Reiterregt. Prinz Karl von Bayern, zum Stabe dieses Regts. unter Beförderung zum Major ohne Patent, die Hauptleute Eberth des 8. Feldart. Regts., kommandiert zur Zentralstelle des Generalstabes zum Generalstabe 111. Armeekorps, Engelhardt des 9. Inf. Regts. Wrede, zum Stabe dieses Regts, Friedrich des 6. Inf. Negts. Kaiser Wilhelm, König von Preußen zum Stabe des 11. Inf. Regts. von der Tann, Pracher beim Stabe des 9. Feldart. Regts. zur Feldzeugmeisteret unter Kommandierung zur Königl. Preuß. Art. Prüfunyskommission, Stock, kommandiert zur Kaiser- lichen Fortififation Ulm, zum Stabe des 2. Pion. Bats., Kufner, Komp Chef im 20. Inf. Regt. Prinz Rupvrecht, als Komp. Führer zur Unteroff. Schule, den Lt. Hailer des 8. Inf. Negts. Großherzog Friedrih Il. von Baden, kommandiert zum Luft» und Kraftfahr- bat., zu diesem Bat., die Fähnriche Karl Grau vom 12. Inf. Regt. Prinz Arnulf zum 3. Inf. Negt. Prinz Karl von Bayern, Robert n vom A Ln E e. Eee t:

_zu kommandieren: den Hauptm. Matthieß, Komp. Chef im Eisenbahnbat., zur Kaiserlihen Fortifikation Ulm unter Entbeburn von der E als Lo Chef; f Frb

zu befördern: zu Oberstlts. die Majore Frhrn. v. Leonrod (8), Grafen zu Castell -Castell (11), Königl. cûgeladjutanten, Daur (, Bats. Kommandeur im 18. Inf. Regt. Prinz Ludwig Ferdinand, Rüdinger (7), Kommandeur des 4. Chev. Regts. König, MNitter Edlen v. Schultes (10), Kom- mandeur des 5. Chev. Regts. Erzherzog Friedrih von Oesterreich, Belli v. Pino (9), Abteil. Kommandeur im 2. Feldart. Regt. Horn, Röd (3), beim Stabe, Nöthig (6), Abteil. Kom- mandeur, des 5. Feldart. Regts. König Alfons XII[. von Spanten, Pöhlmann (5) beim Stabe des 9. Feldart. Regts., Jung (12), Kommandeur des 2. Fußart. Regts., Hübner (2), Kommandeur des Kadettenkocps, Rösch (4), Direktor der Geschützgießerei und Geschoß- fabrik, zu Majoren ohne Patent die Rittmeister Frhrn. v. L, Eskadr. Chef im 8. Chev. Regt., diesen überzählig, Willm er, Reitlehrer an der Militärreitschule, zum Hauptm. ohne Patent den Oberlt. List der Fortifikation Ingolstadt unter Belassung im Kommando zur Zentral- stelie des Generalstabs, zum Lt. mit Patent vom 28. Oktober 1912 den ra Haaß des 8. Chev. Negts. mit dem Range nach dem Lt. Stöhr des 6. Chev. Regts. Prinz Albrecht von Preußen, zu Fähnrichen die Fahnenjunker, Unteroffiziere Ungewitter des 2 E Regts., Luz des 8. Chev. Regts, Oldenbourg des 2. Inf. Regts. Kronprinz, Hartmann des 2. Schweren Reiterregts. Erzherzog Franz Ferdinand von Oesterreih-Este, Zetleis des 2. Fußact. Regts., Ritter v. Poschinger des_2. Schweren Reiterregts. Erzherzog Franz erdinand von Desterreih-Este, Krieger, Bux des 2. Fußart. Regts, Pummerer des 2. Inf. Regts. Kronprinz, Ziegler des 1. Pion. Bats, Bechtold des 9. Feldart. Regts, Kinskofer, Goßmann des 15. Inf. Regts. König Friedrih August von Sabhsen, Metrhofer des 12. Inf. Negts. Prinz Arnu f, Stôcklein des 15. Jaf. Regts. König Fcredrich August von Sachsen, Kletn, Jäger des 4. Feldart. Negts. König, Rittmayer des 1. Pion, Bats. ;

zu carafterisieren: als Dberst den Oberstlt. z. D.-Ernst Held, als Oberstlt. den Maijor z. D. Frank, zu.eteilt dem Topögraphischen Bureau des Generalstabs, den Major z. D. Joseph Kopp, den Major a. D. Röwer, als Majoc den Hauptm. z. D. Ritter und Edlen v. Taeuffenbach, Beziksoffizier bem Bezirkskommando Hof;

zur Disp. zu jtellen: den Hauptm. a. D. Ernst Wagner;

b. bei den Sanitätsoffizieren :

am 22 d. M. dem Assist. Arzt Dr. Diernfellner des 2. Pion. Bats. den Abschied aus dem aktiven Heere mit der geseylihen Pension zu bewilligen unter Ueberführung zu den Saniiättoffizieren der Res. ; den Unterarzt Dr. Herbert Müller des 5. Feldart. Regts. König Alfons X[11. von Spanien zum Asfist Arzt zu befördern ; c. bei den Veterinäroffizieren:

am 22. d. M. zu ernennen: zum Vorstand der Remontenanstalt in Neumarkt i. Oberpf. den Oberstabsveterinär Morhardt, Regts. Veterinär des 11. Feldart. Negts, zum Regts. Vetertnär des 11. Feldart. Regts den Stabsoeterinär Bronold, Bats. Veterinär des 3. Trainbats., zum Bats. Veterinär des 3. Trainbats. den Stabs- veterinär Dr. Zimmermann des 6. Feldart. Regts. Prinz Ferdinand von Bourbon, Herzog von Calabrien; |

zu verseyen : den Oberveterinär M ulzer des 1. Schweren Reiter- regts. Prinz Karl von Bayern zum 6. Feldart. Regt. Prinz Ferdinand von Bourbon, Herzog von Calabrien;

zu befördern: zu Oberstabsvete:inären die Stabsveterinäre und Negts. Veterinäre Amon des 4. Feldart. Regts. König, Dr. Schwarztrauber des 6 Feldart. Regts. Prinz Ferdinand von Bourbon, Herzog von Calabrien, zum Stabsveterinär den Ober- veterinär Lindner des 1. Trainbats., kommandiert zum Kaiserlichen Gesundheitsamt, zu Veterinären die Unterveterinäre Dr. Bruder des 5, Chevy. Regts. Erzherzog Friedrich von Oetterreih, Lüßken- dorf des 3. Chev. Negts. Herzog Karl Theodor, ckelein des 4. Feldart. Regts. König, Dr. Ohl des 2. Feldart. R-gts. Horn, Sedlmayr des 11. Feldart. Regts, Hornung des 8. Chev. Negts.

München, 25. Februar. (Krieg8ministerium.) Oberit. Distel des 14 Inf. Regts. Hartmann wird mit dem 30. September d. J. zur Zentralstelle des eneralstabes kommandiert.

Oberlt. Schäffer des 7. Chev. Negts. Prinz Alfons wurde vom Kommando zur Militärreitshule enthoben, Lt. Hornig dieses Regts zur Meilitärreitshule kommandiert. i; :

München, 25. Februar. Im Namen Seiner Majestät des Köntgs. Seine Königlihe Hoheit Prinz Ludwig, des Köntgreihs Bayern Verweser, haben Sih Allerhöchst bewogen gefunden, nachstehende Personalveränderungen bei den Be- amten der Militärverwaltung Allergnädigst zu verfügen :

am 22. d. M. dem Zahlmstr. Göbel des 21. Inf. Regts. Großherzog Friedrih Franz 1V. von Mecklenburg - Shwerin aus Anlaß der Der ouva in den Ruhestand in Anerkennung seiner Dienst- leistung den Titel Dberzahlmeister zu verleihen; mit der Wirksamkeit vom 1. März d. I. in etatmäßtger Weise zu befördern: zum Ge- heimen expedierenden Sekretär im Kriegsministerium den Oberintend. Sekretär Kannamüller der Intend. Il. Armeekorps, zum Ersten Buchhalter bei der Gen. Militärkasse den Buchhalter Uebelherr der Korpszahlungsstelle T1. Armeekorps.

X1ITII. (Königlich Württembergisches) Armeckorps.

Offiziere, Fähnriche usw.

Ernennungen, Beförderungen, Versegungen usw.

Cap Martin, 25. Februar. v. Blu nov O et a. D., zuleßt Abteil. Chef zugeteilt dem Großen Generalstabe, ‘der Charakter als Oberst verliehen. Schimpf, Oberstlt. beim Stabe des Inf. Regts. Kaiser Wilkelm, König von Preußen Nr. 120, unter Ver- sepung um 8. Juf. Or Nr. 126 Großherzog Friedrich von Baden tur der Führung dieses Negts. beauftragt. Schott v. Pflummern, Oberstlt. und Bats. Kommandeur im Gren. Regt. Königin Olga Nr. 119, zum Stabe des Inf. Regts. Kaiser Wilhelm, König von Preußen

1913.

Nr. 120 verseßt. Josenhanß, Major und Bats. Kommandeur im Anf Regt Alt.-Württemberg Nr. 121, tritt unt-r Beförderüng- zum Vberstlt. mit Patent vom 18. Februar 1913 zum Stabe des Neuts. über. Reichold, Major und Bats Kommandeur im Inf. Regt. Kaiser Wilhelm, König von Preußen Nr. 120, Majer, Major z. V., zuleßt Kommandeur des Landw. Bezirks Horb, der Charakter als Oberstlt. verltehen. Frhr. v. Gemmingen-Guttenberg- Nr, Major und Adjutant des Genera: kommandos des rmeekorps, in das Grenadierregiment Königin Olga Nr. 119, Keller, Major beim Stabe des Inf. Regis Kaiser Fr cis König von Preußen Nr. 125, in das Füs. Regt. Kaiser Franz Joseph von Oesterceih, König von Ungarn Nr. 122, Frhr. v. Lüßow, Major beim Stabe des 10. Inf. Regts. Nr. 180, in das Inf. Regt. Alt- Württemberg Nr. 121, als Bats. Kommandeure verseßt. Frbr. v. Lupin, Major, aggreg. dem Gren. Regt. König Karl Nr. 123, v. Zeppelin, Hauptm. und Komp. Chef im Gren. Regt. Köntgin Olga Nr. 119, dieser unter Beförderung zum überzähl. Major, zu den Stäben der betreffenden Regimenter übergetreten. Altmann, Hauptm. und Komp. Chef im 9. Inf. Regt. Nr. 127, als aggreg. zum FInfanterieregiment König Wil- helm I. Nr. 124 verseßt. Baur, Hauptm. und Komp. Chef im Gren. Regt. König Karl Nr. 123, vom 1. April bis 30. September 1913 nah Preußen behufs Dienstleistung beim Eisenbahnregt. Nr. “1 kommandiert. Schwab, Hauptm. beim Stabe des G en. Regts. Königin Olga Nr. 119, Merz, Hauptm. beim Stabe des 9. Inf. Negts. Nr. 127, zu Komp Chefs ernannt. Laurö\ch, überzähl. Yee m. im 10. Inf. Negt. Nr. 180, zum Stabe des 9. Inf. Regts. Nr. 127 versezt. Frhr. vom Holt (Hans), Oberlt. im Gren. Regt. Königin Olga Nr. 119, kommandiert zur Dienstleistung als persönli gans Seiner Königlihen Hoheit des Herzogs Philipp Albrecht von Württemberg, zum Ls Adjutanten Seiner Königlichen Hoheit ernannt, in welhem Verhältnis er die bis- herige Uniform zu tragen hat. Cucumus, Oberlt. im 3. Inf. Re Nr. 126 Großherzog Friedrich von Baden, ein Patent seines Diet grades vom 18. Februar 1913 verliehen. Strehle, Stief, Lts. im Inf. Negt. Katser Wilhelm, König von Preußen Nr. 120, Sie- dentopf, Lt. im 10. Inf. Regt. Nr. 180, zu Oberlts. mit Pa- tent vom 18 Februar 1913 E, Frhr. Thumb v. Neubur Oberst, beauftragt mit der Führung der 27. Kav. Brig. (2. K. WJ zum Kommandeur dieser Brig. ernannt. Wehl, PVajor und. Kom- mandeur des Dragonerregiments König Nr. 26, zum Oberstleutnant befördert. v. Gleih, Major, beauftragt mit der Führung des Drag. Regts. Königin Olga Nr. 25, zum Kommandeur dieses Regts. ernannt. Frhr. v. Gültlingen, Nittm. und Eskadr. Chef ‘im Drag. Regt. König Nr. 26, der Charakter als Major verliehen. Gräf von Waldburg - Zeil, Rittm. und Eskadr. Chef im Ulan. Regt. König Karl Nr. 19, ein Patent seines Dienstgrades vom 18. Februar 1913 verliehen. Veiel (Rudolf), Lt. im Ulan. Regt. König Karl Nr. 19, zum Oberlt. mit Patent vom 18. Februar 1913 be- fördert. Wencher, Major und Abteil. Kommandeur im 4. Felds art. Regt. Nr. 65, tritt zum Stabe des Regts. über, v. Baumer, Königl. preuß. überzähl. Major, kommandiert nah Württemberg, bisher beim Stabe des Feldart. Regts. General-Feld- zeugmeister (2. Brandenburg.) Nr. 18, zum Abteil. Kommandeur ‘im 4. Feldart. Regt. Nr. 65 ernannt. Triebig, Hauptm. und Battr. Chef im Feldart. Negt. König Karl Nr. 13, zum Adjutanten - des Generalfommandos des Armeekorps ernannt. Rosenstock v. Rhönedck, überzähl. Haupim. im 2. Feldart. Negt. Nr. 29 Prinz-Regent Luitpold von Bayern, als Battr. Chef in das Feldart. Negt. König Karl Nr. 13 versezt. Pfaff, Oberlt. im 4. Feldart. Regt. Nr. 65, ' zum überzähltgen Hauptmann mit Patent vom 18. Februar 1913 befördert. Rummel, Zeuglt. beim Art. Depot in Ludwigsburg, zum Zeugoberlt. mit Patent vom 27. Januar 1913 befördert. Dori, S E C nit amt 121, Haag, Fähnr. im an. Neat. König Karl Nr. 19, zu Lts. mit . Fes bruar 1911 befördert. / D t

Im Beurlaubtenstande.

Junker, Königl. preuß. Lt. der Ref. a. D., bisher in der Res. des Inf. Regts. Prinz Louis Ferdinand von Preußen (2. Marel: burg.) Nr. 27 (Bruchfal), mit Patent vom 26. September 1908 als p Ee N des Gren. Regts. Königin Olga Nr. 119 (Stuttgart)

t e

Befördert: Deuf chle (Ulm), Lt. der Landw. Inf. 1. Aufgebo Böttcher (Reutlingen), Lt. der Landw. Inf. 2. Aufgebots, e D Oberlts. mit Patent vom 18. Februar 1913; zu Lts. der Res. mit Patént vom 18. Februar 1913: die Vizefeldwebel bzw. Vizewacht- meister : Mößinger (Stuttgart), des Füs. Negts. Kaiser Franz Joseph von Oesterreih, König von Ungarn Nr 122, Prinzing (Gmünd), des Gren. Regts. König Karl Nr. 123, Mayer (Stuttgart), des Inf. Reats. König ilhelm 1. Nr. 124, Aimbera er (Stutt des Inf. Reuts. Kaiser Friedri, König von Preußen Nr. 125, Müller (Stuttgart), des 9. Inf. Negts. Nr. 127, Waldmüller C des 10. Inf. Regts. Nr. 180, Frhr. v. Gemmingen- Zuttenberg (Stuttgart), uthmann (Ulm), des (llan. Regts. König Karl Nr. 19 Hofmann (Stuttgart), des Feldart. Negts. König Karl Nr. 13, Auwärtter, Aengeneyndt (Stuttgart), des 2. Feldart. Regts. Nr. 29 Prinz Regent Luitpold von Bayern, Eichenbrenner (Stuttgart), des 3. Feldart. Regts. Nr. 49; Fie (Reutlingen), Vizefeldw., zum Lt. der Landw. Inf. 1. Aufgebots mit aen n t Ne Mp E

i\cher (Heilbronn), Lt. a. D., zuleßt im Drag. Regt. Königin Olga Nr. 25, als U. mit Patent vom 26. Juli 1910 be Offizieren dieses Regts. angestellt. I M O O

Im Sanitätskorps.

Dr. Scheu rlen, Oberstabsarzt à la suite des Sanitätsko zum Gen. Oberarzt, Dr. M in dry (Heibronn), Stabsarzt dée Sintes, É E Sus ei L : E John (Ravensburg), Dr.

oesling (Stuttgart), t. Aerzte der Ref, ä Patent vom 18. Februar 1913, befördert. M S vi

Im Veterinärkorps.

Hauber, Oberveterinär beim Feldart. Negt. König Karl Nr. 13 zum 3 Feldart. Regt. Nr. 49, Dr. Bley, Obeweterinle beim 4. Feldart. Regt. Nr. 65, zum Feldart. Regt. König Karl Nr. 13, —- p ade E Grether (Stutt- gart), Unterveterinäre der Res., zu Veterinä 18. Februar 1913 befördert. : A E n

Beamte der Militärverwaltung.

Verliehen: Dr. Yelin, Militärintend. Asse bei des Armeckorps, der Titel und Rang eines Ba R d Int. Rechnungsrat im Kriegsministerium, der Titel Geheimer Rehnungsrat Bazlen, Gaick, Geheime expedierende Sekretäre im Krie 8. ministerium, der Titel Rechnungsrat, Wahl, Militärgerichtsaf 18 beim Gericht der 27. Div. (2. K. W.,) der Titel Kriegsgerichts)ekretär.

Walz, Intend. Diätar bei der Intend. der 27. Div. (2. K. W,) zum Militärintend. Sekretär ernannt. Y

én : Des e E Mrg e ns

ehrer, geprüfter Sekretartatsanwärter, unter Zutei

Korpsintend. zum Jntend. Diätar ernannt. Zutelang Jux

Kaiserliche Marine.

Den 18. Februar. S chulze (Franz), Hauptm. vom Ill. Stamm- Seebat., der Charakter als Major N Anders, Sg beim Stabe des 111. Seebats., A überzähl. Major, Faehndr i,

Lt. vom I. Seebat., S chedler, Lt. vom Ostasiat. zu Oberlts., befördert. stasiat. Marinedetachement,