1913 / 53 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

742566) Bekanntmachung. ï Ee der infolge unserer Bekaunt- machung vom 25, v, Mts. heute ge- shehenen öffentlihen Verlosung von 4 proz. und 85 þroz. Sentenb Ie der Provinz Brandenburg find fol génde QURAs Lit. A bis E und L bis Þ worden : : t L. 4 proz. Nentenbriefe.

Lit. 4 zu $000 4 (1000 Tlr.) 131 Stü>, und zwar Nr. 92 123 158 678 797 915 981 1192-1393 1794 1826 1906 1951 1970 2075 2144 2262 2407 9471 2524 3169 3352 3610 3612 3777 3927 3981 4034 4139 4267 4341 4599 4714 4783 4825 4884 5181 5214 5658 5721 5768 6250 6341 6396 6633 6697 6874 6957 7351 7397 7876 8122 8207 8466 8743 8982 9006 9444 9652 A 10117 10236 10500 1052 10798 10909 11038 11472 11598 11862 ZAA 12224 12422 12698 12790 12827 12084 13245 13353 13660 13716 13915 R 14188 14244 14384 14462 14529 1 14793 14859 14969 15138 15236 19 3 15738 15945 16271 16628 16769 Lens . 17421 17533 17608 17995 18087 Ee 18320 18376 18378 18525 18690 18 i 18925 18994 19008 19316 19418 1 2 19640 19788 19803 20183 20191 20 B 90304 20367 20487 20520 20534 2099 u

Lit. W zu 1500 # (500 Se 47 Stück, und zwar Nr. 85 420 08 936 1027 1340 1743 1782 1914 2020 9157 2253 2674 2726 3000 9188 IeID 3555 3685 3777 3933 3978 4069 4520 4778 4802 4882 5494 5438 9994 5099 5692 5830 5956 6248 6408 6436 6529 6874 6967 6969 7017 7053 7070 7105

1919 rorO E d (100 Tlr.) 194 Stück, und zwar Nr. 60 888 Pen 1063 1227 1291 1398 1530 1700 1772 1799 1865 2024 2080 2436 2558 3094 3336 3469 3471 4080 4174 4296 4455 4938 5017 b155 5370 652 5864 6076 6424 6432 6498 6550 6817 6820 6972 7178 7411 7464 7617 7689 7891 8045 8055 8162 8166 8681 8882 9152 9272 9599 9596 9539 9646 9717 9810 10 28 10107 10350 10367 10492 10998 11180 11192 11363 11440 11646 11835 11979 11987 12021 12046 12276 12708 12 sl 13142 13791 13832 13902 14100 14180 14368 14443 14486 14880 14906 15020 15131 15207 15246 15278 15625 16768 16088 16131 16384 16432 16735 16 48 16746 16852 16924 16960 17288 17415 17692 17776 17779 18519 18532 18689 18765 18882 19326 19328 19384 19460 19545 19977 20067 20131 20386 204 s 90886 20946 21082 21110 21572 21753 21843 21935 21970 22032 22078 2215: 22231 22326 22429 22535 22592 22849 22851 22962 23215 23260 23343 23753 23882 24043 24225 24370 24644 24796 24892 25098 25035 25098 25437 25453 25462 25508 25630 25735 25908 25927 25963 26146 26416 26624 26689 26767 96777 27089 27143 27160 27168 27299 27302 27340 27445 27457 27704 27730 57897 27935 28088 28093 28138 28189 28209 28285 28295. l aa n 75 4 (25 Ir.) 168 Stück, und zwar Nr. 508 694 700 920 1929 1521 1771 1795 2324 2378 2407 2471 2527 2566 2787 2868 3564 3883 3958 4086 4151 4180 4442 4451 4527 4684 4815 4987 5407 5411 5456 5724 5883 5952 6094 6161 6536 6856 7096 7128 7361 7410 7708 7964 7973 8282 8324 9027 9273 9442 9457 9503 9923 9946 9989 10335 10415 10721 10793 10824 10897 11012 11078 11140 11156 11589 11765 12209 12283 12395 12408 1258: 13109 13302 13339 13374 13665 13731 13980 14204 14281 14790 15277 15505 16490 15567 15687 15708 15785 16076 16109 16289 16408 16430 16442 16542 16832 16993 17026 17030 17065 1724 17368 17372 17436 17719 17781 17914 17942 17976 17987 17999 18057 18149 18182 18285 18340 18383 18506 18708 18814 19056 19134 19552 19621 19798 19970 20190 20498 20702 20786 20809 91132 21147 21206 21279 21315 21397 91448 21787 21809 21852 21919 22048 99077 22491 22605 22610 22614 2270; 22734 22967 22974 22978 22983 23044 23079 23149 23166 23242 23341 23403 53423 23696 23698 23773 23777 23829. “Lit. E zu 30 4 (X10 Tr.) 9 Stück, und zwar Nr. 9733 9876 9905 10044 10059 10154 10215 10382 10396.

X. 3} proz. Reutenbriefe.

Lit. L zu $090 #4 2 Stück, und

Nr. 258 309. i ho N "500 é 4 Stück, und zwar Nr. 153 247 347 350. Bit, a a 75 4 1 Stük, und zwar g B, x ae zu 30 46 1 Stück, und zwar S 926. : : Pie S daber dieser Rentenbriefe R aufgefordert, dieselben, und zwar \ e 4 proz. Rentenbriefe Lit. A bis E mit f dazu gehörigen Zinsscheinen Reihe 8 Nr. bis 16 nebst n A2 G : nbriefe Lit. L, bis P mif den dazu Cebbigen S assScien Reihe 3 Nr. 12 bis 16 nebst Erneuerungsschein, bei e iesigen Rentenbankkafse, Sol x Îrave 76 1, vom 1. April ARN d an den Werktagen von 9 bis Mrs zuliefern, um hiergegen und gegen Quittung den Nennwert der Rentenbriefe in Empfang

Z en. T4 , t H 1. April 1913 ab hört die Ver- zinsung der ausgelosten Rentenbriefe h wegen Veri rung, derselben ist die Be- stimmung des V E o 2,2 är 1850 is : s Die Einlidferzida Or n briefe an die Rentenbanklasse kann E dur< die Post portofrei und mit dem

; L ESDE E E A AET {5 C R S a E E I T e L ae B e

lgen, daß der Geldbetrag auf alcifen ‘Were übermittelt werde, Die Zusendung des Geldes geschieht dann auf

etahr Kosten des Empfängers, un enz var E n bis zu 800 bu

weisung. Sofern es si< um Summen

Age joy handelt, ist einem solchen

Antrage eine ordnungsmäßige Quittung beizufügen. : in, den 11. Novernber 1912.

Köui lie Direktion der Reutcubank

für dic Provinz Brandenburg.

Bei éé diesjährigen Auslosung von 15400 4 Kreisobligationeun Lu Jahre 4883 1. Anleihe - E fin folgende Nummern gezogen worden :

Lit. A Nr. 9 à 3900 6.

Lit. #% Nr. 72 109 à 1000 M. S

Lit. C Nr. 190 207 251 266 284 305 347 363 à 500 M. i : “B D Nr. 433 434 455 462 468 >54 521 524 557 560 562 598 601 604 610 670 671 672 710 711 715 716 739 G 749 752 760 769 780 824 825 87 à 200 M. : N Dies e Obligationen werden den Inhabern mit der Auffocderung gekündigt, die ee beträge vom L. Juli 1913 ab ei der hiefigen Krciskommunalkafse gegen Rü>kgabe der Obligationen fowie der noch ni<t fälligen Zinsscheine und der Zins- anweisungen in Emvfang zu nehmen. O

Von den zur (Einlösung gekündigten Obligationen find bis jeßt noch nit

elöst: ae B Nr. s à A e Nt. C Nr. 365 à o. j Ait D Nr. 519 689 690 691 692 694 696 à 200 . 4 Merseburg, den 1. Oktober 1912. gl Kreisausschuß des Kreises Merseburg. & V.: Gerber.

2690 Pei 08 diesjährigen Auslosung von 68400 # Krkeisobligationen vom Jahre 1891 Il. Anleihe find folgende Nummern gezogen tvörden:

Lit. A Nr. 8 41 69 à 5000 M. Lit. #8 Nr. 128 133 151 188 * Lit © Nr. 905 216 232 233 246 275 283 286 291 308 320 329 331 338 397 382 393 406 407 408 411 413 415 4158 435 439 441 452 à 1060 M. A

Lit. ® Nr. 577 592 599 601 615 626 630 647 700 709 744 749 500 M. _

Lit. 2 Nr. 1147 1161 1164 1167 1169 1189 1194 1201 1207 1208 1223 12928 1235 1238 1246 1247 1255 1261 1269 1270 1283 1286 à 200 #. :

Diese Obligationen werden den Inhabern mit der Aufforderung gekündigt, E Kapitalbeträge vom U. Juli 19183 a bei der hiesigen Ea tale gegen Rückgabe der Obligattonen forte der no< nicht fälligen Zirisscheine ‘und der Zinsanweisungen in Empfang zu nehmen.

Von den zur Einlösung gekündigten Obligationen find bis jeyt no<h ni<ht

Î ost : E Nr. 90 à L e

At. C Nr. 307 & L M

Ait. D Nr. 591 608 629 740 à 500 .

Lit. E Nr. 1229 1231 à 200 6. :

Merseburg, den 1. Oktober 1912.

Kreisausschuß des Kreises Merseburg. F, V.: Gerber.

189

Of Bei Ne ain 20. Juni 1912 stattgehabten Auslosung der für das Etatsjahr ae zu tilgenden Anleihescheine der Sta t Barmen sind E nachbezei<neten Num- ezogen worden: / R Vou den Stadtauleihescheinen V. Ausgabe (33 °/%ige). (Privilegium vom 2. August 1876.) e Buchstabe A zu 2000 A Nr. 1673 1681 1732 1756 1770 1781 1804 1821 1340 d E 1896 1905 5/2065 2066 2070 2092. ; ““Bubnabe W zu 2000 M die N T2 Os 192 4.c00 1816 1539 1844 1849 1875 1878 1879 1884 1889 1910 1944 1970 1984 2011 2026 2080 2045 2061 2065 2086 2148 2161 2260 9970 2300 2312 2459 2472 2492 2509 ZOLL O98. i é tabe © zu 500 M die Nr. 1726 1710 1294 1830 000 2016 2019 4112 2171 2186 2198 2202 2291 2010 201 9333 2335 2376 2384 2393 2416 2439 2490 2514 2516 2524 2533 2535 2602 2647 2666 2677 2710 2720 2123 2728 OTTD 2192 2B d0d0 2866 2872 2817 9886 2919 2956 3022 3038 2059 3069 3109 3114 3145 23159 3166 3176 3179 3180 3184 3186 3234 3290 3300 3303 3307 3317 3323 3331 3370 3700. #8. Von den Stadtauleihescheinen VI. Ausgabe (L°/%ige). (Privilegium vom 29 Dezember 1380.) Buchstabe A zu 5000 ( die Nr. 2 8 14 29. h 6) abe R zu 2000 die Nr. 61 62 B 84 90 91 109 118 124 5 151 152 159 166 10a 187.192 209. 2 293 299 311 320 326. / A. C zu 1000 ( die Nr. 28 354 366 401 420 433 464 479, 495 A 515 534 535 551 564 596 610 613 a 622 625 628 647 675 682 684 700 6s 719 730 742 752 757 786 789 795 g 822 828 829 4 226 859 890 892 8 99 27 7 ibe D zu 300 M die Nr. 26s 963 970 982 1021 O 7 E L 9% ] 83 1085 1099 1104 1114 112 1138 1452 1159 1174 1175 1218 1234

1250 1

81 %1 1256 1261 1271 1279 12

1286 1671 1394 1325 1354 1366 1371 ot E 200 „(6 die Nr. 1420

Stadtguleihescheinen L, Éledabe 34°/ ige). S; rivileaîum vom 1. November 18 ), ‘ithstabe A zu 5000 46 die Nr. 23 6

c<stabe B ¿u 2000 4 die Nr. 14 20 N 61 87 130 209 236 278 D 75. S Lis G ¿u T0090 M die Nr. 2 36 53 83 88 96 105 197 292 373 2D 421 432 440 448 455 485 994 591 R 706 771 784 896 839 871 879 90L Is: Buchstabe D zu 500 # die E 96 33.75 112 161 210 258 315 373 335 387 423 461 463 492 532 936 572 582 599 658 680 736 739 798 817 885 897 9 0 S "D R Van Stadtanleihescheinen FAED Mulbgäbe N 0 0EN87) tvilegt m 9. No : -) Buteea a 5000 „6 die Nr. 125 153 158 180 275 289 308 384. M Buchstabe #W# zu 2000 „h Ae Nr: 417 507 517 541 584 647 714 743 806. : "Uuitäbe C zu 1000 E t f Nr. 936 1091 1186 1267 1277 1292 1354 1363 1402" 1413 1427 1448 1503 156 A C : ade D zu $00 s die Nr. 1660 1740 152 1808 1843 Tes 1935 1959 2013 2016 2040 2047 2059. E Bk den Stadtaulcihescheinen X. Ausgabe (2? ag as (Privilegium vom 17. August 1 A e Buchstabe A zu 5000 #6 die Nr. 46 78 82 83 126 160. ; Biubfähe E zu 2000 (4 die Nr. 356 366 420 425 492 494 529 579 580. Buchstobe © zu 1090 4 die Ir. lh h 815 839 861 871 872 873 950 981 998 1006 1087 1132 1188. e Buchstabe W zu 509 M E Nr. 1253 1261 1277 1309 1341 O 1367-1370 1372 1400 1404 1419 1469. x. Von den Stadtanleibescheinen K. Uusgabe (#4 °/oige). (Privilegium vom 13. Mai 1899.) H Buchstabe A zu 5000 t 208 Nr..c0 80 112.192 224 299 1992 (0 1590 1604 1608 1670 [690 1756 E 1788 1890 1899 1920 1958 4768 479 4848. | be V _zu 2000 die E 427 A a S As DOS 86 654 662 6E (d Ae A 2072 2084 2131 2148 2151 2248 2271 9326 2336 2402 2429 2431 2912 2981 2637 2649 2726 2731 2777 2847 2866 2925 3009 4124 4866 4867 4881 4899 4917 4946 4964 E 9009 5024 5075 5083 5089 5165 5177 5227. | Buftabe C zu 1000 die Nr. 770 850 917 979 999 1047 R 1092 1101 1164 1165 3213 3261 A 3379 3475 3505 3572 3630 3643 ues 3735 3817 3822 3879 3901 3947 A 3974 3977 4031 4037 4051 4064 409% 4157 5394 5402 5422 5424 5434 5471 F 5505. j : “Bube D zu 500 4 die Nr. u 1220 1243 1253 1281 1321 1324 182 1419 1427 4206 4214 4218 4240 4289 4301 4308 4343 4356 4596 4443 A 4521 4536 4539 4599 4561 4699 „A8 4686 4719 5526 5594 5601 5610 D 360. G. Von deu Stadtankeiheschcinen X K. MUCYaLeE (4 ‘lo ige ite igqungsucfunde vom 26. (Genehmigung A

Buchstabe A zu 5000 4 die Nr. 14

62 73. A abe W zu S009 M die Nr. 117 159 186 198 216 289 298 333 437 446 478 587 623 660 L 712 729 752 309 880 4097 4130 4169. Aakdbe C zu 1000 4 die Mir. 941 985 995 1008 1069 1075 1081 L088 Ee L143 1263 1272 1290 1297 1428 1468 1481 1492 1519 1575 1599 1629 4314 4324. 2 br 5701 Buchstabe D zu 500 (6 die Nr. E 1816 1818 1840 1841 1867 1869 1926 1941 1977 1994 2013 2070 2110 2126 2139 2142 2168 2195 2203 208 Cf 2327 2350 2364 2378 2421 2425 2461 2499 2539 2606 2729 2744 ZLIO e 2770 2787 2885 2908 2922 3002 2016 3082 3118 3131 3139 3274 3394 Bas 3380 3413 3449 3576 3581 3615 366 3672 3719 3773 3885 3901 3916 4059. 22. Von den Stadtanleihescheinen X58. Ausgabe (4 °/oige). (Genchmigungsurkunde vom 4. September 1907.) :

Buchstabe 4 zu 5000 #6 die Nr. 2 22 183 184 186 244 339 417. is. Buchstabe # zu 2000 (6 die Nr. t 573 574 575 576 750 969 1108 14 l 1130 1258 1293 1309 1322 1363 ti 1386 1387 1399 14009 1696 1793 1 2 2088 2139 2241 2261 2266 2219 2 2405 2406 2407 2408 2929 2930 200. 2532 2533 2594 2551 2504 26. Buchstabe © zu 10090 M die Nr. 2843 3086 3090 3091 3092 3218 3229 3337 3393 3458 3499 3475 9476 3944 3954 3955 3956 3957 3958 3964 3965 3966 3967 3972 3986 4157 4158 4159 4168 4169 4170 4207 4212 4213 4214 4405 4451

5 4476. : “Gucbitabe D zu 500 4 dic Nr. Sha 5111 5112 5113 5114 5229 9427 Zas 6510 5511 5512 5613 5971 5572 5706 5795 5824 5895 5826 9827 9828 58 z 5830 5848 0860 9861 5862 3865 6540 6547 6593 6764 7252 7393 7394 415) 7396 7397 7398 7399 7451 7452 T46;

14: C (

66

3477 3959 3995 4206 4464

7711 7712 7808 7809 7966 7967 7968

7969 7970 8177 8475 8632

ago lr 3336

9055 a 9805 9807

9046 9060 9299 9731

9047 9066 9333 9804

8741 8744 8855 9057 9058 9059 8 1e 605 336 9808 9809 9810 9860 9861 9862 9864 9865 9885 9891 9892 9893 5 9895 9896 9897 9898 9899 10229 10242 10253 10254 10255 10256 10257 E 10263 10355 10741 10763 10764 Lt E 11105 11109 11115 11116 11117 11118 11217 11229 11239 11293 11308 LLOeE Die Auszablung der uuter A, #6, bezeihneten Anleihescheine erfolgt vow 2, Januar 1918 ab, der untér alfaidtiea Anleihe\heine vom L, Fe bruar 19183 ab, der unter P Le führten Anleihesheine vom L. S T 19183 ab und der unter C, Eb, ae Li geführten Anleihescheine vom L. u 1913 ab dur< die hiefige S Fase. Außerdem werdèn die ausgelol ft Anleihescheine der V., VET. und V S Anu?gabe bei n Ban aut Sue, L r. & e. in e S Eio der Disconto-Gesellschaft in Berlin, der X. Ausgabe noh bei dem Bâärmer BankvereinHinsberg, Fif ex «&: Cie. in Barmen, der VE. E c bei dem Bankhause Delbrü, Sehic er «& Cie. in Berlin, der X]. Ausgabe von Nr. 1——1500 und Nr. 4761 bts 5725 bei der Haupt-Scehandlungskaffe. dem Banthause S. Bleichröder, der Deut- schen Bauk in Berlin, der Beg uts- Märkischen Bank in Barmen, Nee feld und Cöln und von Nr. 1 bis 15 L noch bei dem Bankhause J- ESLIEIHENO V. Sohn in Elbexfeld, von Nr. 150 bis 4760 bei der Dresduer Bank in Berlin, dein Bankhause Sal. Oppeu- heim jr. & Cie. in Côla, dem Bartmer Bankverein Hinsberg, Fischer «& Cie. in Düfseidorf und dem Bank- hause L. & E. Wertheimber in Frankfurt a. M., der XEL, D X U1L. Ausgabe bei den auf ter Nüd}eite der Zinsscheine bezeihneten Bankhäusern gegen Ablieferung der Wertstücke ae Die Verzinsung hört auf bei der V, L und X1, Ausgabe mit dem 1. Januar, ei der XIII. Auégabe mit dem I. SEBruar, bei der X11. Ausgabe mit dem 1. März und bei der V, VIIL. und X, Aus- gabe mit dem 1. April 1913. Die zu den Anleihescheinen ausgerei<ten, noch nit fälligen Mie find mit den s ihescheinen zurü>zugeben. i: 10A ‘den bereits früher zur Auslosung gelangten Anleihescheinéèn find bis jeßi no< uicht zur Einlösung vorgelegt O n: 7 t ; i Von den Anle eon VI. Ausgabe: tabe 1) Nr. 1013. L : I dèn Anleihesheinen VIT. Ausgabe : Buchstabe B Nr. 164 249. s Buchstabe C Nr. 1 42 46 363. M Von den Anleibes{@einen VIII. Ausgabe : Buchstabe C Ar Io i<\tabe D Nr. 2101. _ : : e ben Agen X. Ausgabe: ave Cr. O Kok Len Anleihesheinen X1. Ausgabe : Buchstabe B Nr. 363 504 2879. ves Buchstabe C Nr. 962 3170 3549 37 E D Nr. 1239 1369 1414 1416 c M 997 4287 4522 4578 4603 743 5533 5663. Í A Bon bei Anleihes<einen XII. Ausgabe Buchstäbe C Nr. 1398. Buchstabe D Nr. 1785 2645 4008. Bon den R X111. Ausgabe: Buchstabe A Nr. 150. Buchstabe B_Nr. 673 1103 1104 1141 1144 1344 1347 1348 1460 1797. Ss is Buchstabe C Nr. 3057 3278 3279 391 3320 3321 3322 332% a 3730 3904 3953 4356 4409 4412 44 E h 2 Bucstabe D Nr. 4874 4963 4904 e 5478 6169 6170 6173 6174 6333 4,105 G8 TZ1S TIOE LTOD TTTA 7917 8010 8093 8127 8128 8733 8735 8736 8734 8945 9953 10033 10518. : ie planmäßige Tilgung der 1X. und S N N Anleihe für 1912 hal durd Ankauf Mg Fs sind angekauft worden: _ Von der 1X. Anleihe 222 500 t. Von der X11. Anleihe 3s 9% 232 000 4. Barmen, den 24. Juni 1912. : Die tädtische Shuidentilgungs- kommission.

10591: efaunntma<hung. Sei 1 A den Bestimmungen der &8 39, 41 und 47 des Geseßes vom 9. März 1850 und nah unserer Bekannk- machung vom 6. v. Mts. heute ftattge- fundenen öffentlihen Verlosung von den auf Grund des Gefeßes vom 7. Juli 1891 ausgegebenen n 0 L S è riefen Lit. F—Py und FF-—J« der Provinzen Oste und Westpreuften find zum 1 Juli Gl na<folgènde Num- (n gezogen worden : G Ez S1 A Renteabriefe Lit. E Je 34 Stück Lit. F zu 3000 M: 9 1074 1908 1999 1601 1 (99 1901 2474 2514 2779 2950 9228 9618 3668 3751 4160 4172 4308 4347 4590 4738 4747 5029 5239 En 0728 6000 196 6293 6277 6322 6650. ; e Stüd Lit. G zu 1500 M: 240 448 495 563 868 925 1083 1124 1148 287 13979 2218 n 57 Stü Lit. M zu 300 M: D 510. 593 1011 1219 1266 1729 1817 1905 2099 2358 2460 2868 3090 “144 3815 4061 4182 4288 4485 4565 4885 4885 5054 5204 5996 6285. Ea 18 Stü> Lit. F zu 75 4: 65 178

184 403 666 781 1717 1786 1820 2161

4

) | 2901 3486 3536 3842 3854 3919 4084

4677. . 4% Renteubriefe Lit. FF- F. “2 Ster Lit. E zu 300 M: 14 159. Die Inhaber werden aufgefordert, Gen Quittung und Einlieferung der ausgelosten Rentenbricfe nebst den dazu gebörigen Zinsscheinen, und zwar zu 1 Neihe 2 Nr. 12 bis 16 und Anweisungen, zu Reibe 1 Nr. 9 bis 16 und Anweffungen, den Nennwert bei uuserer Kässe hier- selbst, Tragheimer Pulverstraße Ic. 9, bezw. bei der Rentenbanfktasse für die Provinz Braudenburg in Berlin vom Â. Juli 19183 ab an den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr Vormittags in Empfang V L L ibätern von ausgelosten und gekündigten Rentenbriefen steht es auch frei, dieselben mit der Post an die „ge- nannten Reutenbaunktaffseu portofrei einzusenden und den Antrag zu stellen, daß die Uebermittlung des Geltbetrags auf gleichem Wege, und, soweit folcher die Summe von 800 #6 nicht überstei t, durch osten ing, jedoch auf Gefahr und Kösten des Empfängers, erfolge. Sofern es si< um Beträge über 800 4 handelt, ist einem sol<en Antrage eine Quittung nah folgendem Muster : : . b LUB E S E für d .. verlosten i enten- brief . . der Provinzen Ost- und West- Ureußen. E 4 I. - » + QUS Oer Königlichen Rentenbankkasse zu empfangen zu haben, bescheinigt (Ort, Datum, Name) cizufügen. L e L Juli 1913 ab ‘hört die Ver- zinsung der ausgelosten Rentenbriefe auf, und es wird der Wert der etwa nicht mit eingelieferten Zinsscheine bei der Aus- zahlung vom Kapital in Abzug gebracht. Gleichzeitig werden die Inhaber der nachstehenden, bereits früher ausgelosten, seit 2 Jahren rüständigen und nicht mehr verzinslihen Mentenvriefe aus den Fälligkeitsterminen: cœult 1907: Lit. J 505. Juli 1908: t N 1 a Januar 1910: Lit. F 4468, i Suli 1910: Ut. F 9798, Lit. H 188. Sanuar It: Ut. F 817, Uit. G 1314, Lit. J 2033 : wiederholt aufgefordert, den Nennwert derselben nah Abzug der inzwischen etn- gelösten, ni<ht mehr fällig gewordenen Zinsscheine zur Vermeidung weiteren Zins- verlustes und künftiger Verjährung bei den Se Kafsen unverzüglich in SFmpsfang zu nehmen. 4 5 "Die Vertährittg der aus8geloîten Nenten- briefe tritt nah $ 44 des Nentenbauk- geseßes binnen 10 Jahren n. Hierbei mahen wir darauf aufmerksam, daß die Nummern aller gekündigten bezw. zur Einlöfung no< nicht präsentierten Rentenbriefe dur< die in Grünberg in Schlesien erscheinende „Allgemeine Ber- losungstabelle“ im Februar und August j. Jahres veröffentlicht werden. a Königsberg, den 14. Februar 1913. Königliche Direktion der Renteubauk für die Provinzen Osft- und Westpreußen.

[61487] Bekanutmachuug.

_ Anleihen der Stadt Hanau. z Ziehung am 20. September 1912, Auszahlung am 38, März 1913.

L. Auleihe vom L. Apecil 1888S (Privileg vom 30. Junt 1880). U]. Reihe zu S4 0/9, 23. Ziehung. :

Lit. A Nr. 102 109 -159 163 zu 00 Á.

Sie E Nr.-10- 19 53 84-129 224 286 zu 500 4.

Zit. O Nr. 4 18 109 117 146 177-248 377 437 584 645 751 zu 200 M. 5

Nückständig: Lit. B Nr. 117 199 zu 500 4.

UR. Anleihe vom L. S LSSD

3. Serie zu $3 9%, 23. Ziehung.

/ Lit. A Nr. 104 193 194 zu 2000 4.

Lit. D. Vir, 172. 245-2091 264 ¿270 293 zu 1000 4. S

‘Lit, © Nr. 212 217 361 365 371 389 zu 500 M. - E

Lit. D Nr. 262 277 298 321 351 zu 200 4. E s

Rückständig: Lit. B 271 zu 1000 M.

Un. Anleihe vom A. Oktober 1889 U. Serte zu 833 9/%, 20. Ziehung.

Lit. A Nr. 6 44. zu 2000 4.

Lit. W Nr. 16 91 134 zu R000 f.

Lit. C Nr. 17 98 100 107 zu 500 4.

Lit. D Nr. 115 146 184 196 216 zu 200 Ab. 5 i ¿

V. Anleihe vom 21. Juni 41898

1 83 %, 14. Ziehung : : "n ie Q Mle E A7 Lo 62 2 9%: 187 98 252 zu 2000 4.

Ae B Nr 14. (4 80 85 L 154 193-199-316: 387 339 390 398 432 zu 1000 M.

O A ol G0 108 T6 190 206 259 296 327 328 343 394 480 550 593 595 zu 500 M.

Lit. D Nr. 14 76 115 135 192 218 237 238 201 253-348 399 368 372 422 423 439 570 674 677 736 zu 200 4M. E

Rückständig : Lit. 3 Nr. 372 447 zu 1090 M.

Lt. C Nx. 88 zu 500 4.

Lit. D -Nr./57 326 417 zu 200 4.

Hanau, dea 4. Okiober 1912.

“Der Magistrat. Hild.

142

119 1453 697 732

165» 439

183 340 654

152 338 595

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen

l 33.

1, Sit suun Sfachen. 2. Aufgebote, Verlust: und Fundsachen, Zustelln dergl. 8, Verkäufe, Verpachtungen, Borbet X. E

â. Verlosung 2c. von Wertp

5, Kommanditgesell schaften auf Aktien 3. Aktiengesells<aften,

Ò

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile

Füusfte Beilage

Berlin, Sonnabend, den 1. März fentlicher Anzeiger.

30 S.

6. Erwerb3s- und W | s T Niederlafsunc midalt sen 8. Unfall- 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Staatsanzeiger.

2c. von Rechtsanwälten, S nvaliditäts- 2c. Versicherung. e

4) Verlosung 2x. von Wertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befind ; Unterabteilung p n befinden si< aus\<ließli

in

[109369] Beichn

6 50 Millio AMÆ 100

Zeichnung aufgelegt.

Freitag, den entgegengenommen bei:

ondlung

Geuossenschafts-Kasse, bei allen Reichsbank. und den Reichsbauk-Nebenstellen mit K

lichen Hauptbank in Nüruber y bei den nahhitehenden Stellen: | in Verlin: Bank für Handel und / dustrie. Berliner Handels - G l [haft. S. B

brü> Swhi>ler &

Hardy & Co., ftung. _— &. W. Krause & age Gat. Mendelssohn &

itteldeutshe Creditbank.

Schaaffhausen’s<her Bankverein.

Gebrüder Schi>ler.

h in Aaeden: Rheinisch. Westfälishe Dis. | in K : conto-Gesellshaft Actien cfelfbare : eretn Hins-

in Barmeu: Barmer Bank- __ berg, Fisher & Comy. in Braunschweig: Bank u. Kreditanstalt A.-G. in Bremen : Deutshe Nationalba

| Kommandit-Gesellshaft auf Aktien. : in Breslau: Breslauer Disconto - Bank.

Eichborn & Co. E. Heimann.

. L. Landsberger. G. y. Pachaly's Shlesisher Bank-Verein.

er Bank - Verein.

y m Caffel: L. Pfeiffer. in Chemniß: Chempvi

in Cobleuz: Mittelrhetnisdhe Bank. in Cöln :

ein.

in Dresden: Gebr. Arnhold. Philipp

| limeyer. in Elberfeld: T DON DEE in Essen: Essener Bank. Verein. Credit-Anstalt. ___— Simon Hirschland. in Fraukfurt a. M. : Deutsche Effecten

Bergish-Märkische Ban

und Wechselbank. Deutsche Vereins- bank. Frankfurter Bank. A Gai

und bei den fn Deutsch

niederlaffungen dieser F

2) Die aufgelegten Anleihebetr 10 000, 5000, 1000, 500,

„_ d. J. laufende Zinsen.

)) Der Zeichuungspreis beträgt:

a. für diejenigen Stücke,

\huldbuch einzu) ‘agen find, 100 Æ Nenuwert;

b. für alle übrigen Stücte X00 Æ Nennwert

Schriftwec\ ) Bei der E

hat jeder Zei Nennbetrages in bar n

ner

Vle vom Kontor der

treten die Stelle der Wertpapiere. : Den Zeicnern steht sügung über den überschießenden Teil de Zeichnungéscheine sind bei allen Gs können aber die Zeichnungen au< erfolgen, und zwar briefli< mit folgende „Auf Grund der

nom. M

Millionen 4°/, Unkündbar bis werden namens des Uebernah

leihrôder. Com- merz- und Disconto - Bank. Del-

Co. Deutsche Bank. Direction der Disconto- Gesellshaft. Dresdner Bank.

Ges. mit beschränkter

Braunschweigische | i

eihmann & Co. A. Leby. Sts Oppenheim jr. & Co. F. H.

Heydt - Kersten & Söhne. Essener Nheinisße Bank.

äge werden ausgefertiat in 200 und 100 A m

die unter Sperrung bis 5. Jauuar 1914 in das RNeichs- oder Staats-

98,60 M für je )

Die Eintragung in die Schuldbücher erfolgt gebührenfrei. De tli el in Shuldbucbangelegenbeiten erfolgt als portopflichtig Dienstage

des gezeichnet t oder solhen nah dem Tageskurse zu verans< n L apieren zu hinterlegen, welche die betreffende Z

i Neichshauptbank für Wertpayie 8gegeb jowie die Depotscheine der Königlichen Seeha D Mlbgegele

m Falle einer

: öffentlih bekanntgemahten Bedi den jeßt aufgelegten 4 9% Reichs- bezw. Preußisch s

ungsaufforderung.

nen 4/0 Reichsanleihe, 1. April 1925,

Mittags 1 Uhr, s8-Hauptkasse

: asseneiuri<tung, g und ihren sämtlichen Ztiveigaustalten

In-

efell- Stern. L & E

in Halle a. S.: Hallesher Bank von Kulisch, Seit

in Hamburg : L.

Co.

Conrad Hinrih D Co.

1m D Ephraim Meyer & Sohn.

Straus & Co. in Köuigsberg Creditanstalt. in Leipzig : Anstalt. Hammer & S nk, | in Fedwigshafen Rh ): ank.

in Magdeburg: Beri,

Pfälz Mitteldeutsche

in Maunheim :

| Jank. Bayerische Vereinsbank. in Nürnberg : Bayerische Disconto- Wechselbank A.-G. À

k. Vereinsbank.

werbe. in Straßburg i. E. : \ässishe Bankgesellschaft.

- lin bank

land belegenen Haupt- irmen.

ig.

98,40 M für je

unter

Verrehuung von 4 % Stückzinsen.

e Dienst ; eine Sicherheit von 5 9% enlae

lagenden Wert- eihnungsftelle als zulässig erachtet.

nen Depotscheine ndlung (Preußische Staatsbaat ene

geringeren Zuteilung die frete Ver- r geleisteten Stherheit zu. !

Zeichnungsstellen unentgeltli< zu haben.

ohne Verwendung von Zeichnun s\cheinen m Wortlaut : N

gungen zeihne ih von en Staatsanleihen N

Reichsauleihe

nom. M

und verpflihte mi< zu deren Abnahme

L Vettages, wel(er mir auf Grund gegenw

( Soweit meine Z-i

geteilt wird *). ') Das Nicht- von S A RE i ortzu- lassen. x

L ô Als Sicherheit binterlege ih

Solche Zeichnungsbriefe Fönne "ngsstellen gerichtet erben

nung bei der Zuteilung niht berü>siMti

wird, bin i< einverstanden, da h D f

Staatsanleihe oder statt Preuß. Anlethe a

_ Ich bitte um A

C tüden, die unter Sperrung bis 15. Januar 1914

für mich in das Neichs- E Staatsshuldbu< einzutragen M.

sind, zum Preise von 98, Ich bitte um Zuteilung *)

bon Stücten, die bis 15. November 1913 der Sperre unterliegen, zum Preise von 98,60 M.

Ich bitte um Sutetlun 9) von freien, d. D, keiner um Preise von 98,60

Preuß. Staatsauleihe

oder zur Abnahme desjenigen geringeren âärtiger Anmeldung zugeteilt wird.

t ß statt Neichsanleihe au< reuß.

uteilung *)

Ds unterliegenden Stücken,

Preußische Staatsanleihe,

mekonsortiums zur öffentlichen

| Vedingungen,

1) Zeichuungen werden bis einschließli

7. Mürz d. J,, : dem Kontor d Reicht

Königlichen Seeh udl nor der Reichéhauptbank

und der Preußischen Ceutral- Hauptstellen, Reichsbankstellen

bei der König-

Speyer - Ellissen. Jacob S. . Wertheimber.

; G& Co. C mandit - Gesellshaft a. Actien.

F. Lehmann. Reinhold Ste>ner. [109370] C E

4 400 Millionen 4 °/, Preußische Sthatanweisungen, zum Umtausch der am 1. April d. J.

Behrens & Söhne. Joh. Berenberg, Goßler & 4 ——

onner. Nord- deutsche Bank in Hamburg. Schröder

T7 Gebrüder & Co. i Nationalbank für Deut s<land, A. Buer S Go. Vereinsbonk în

Hamburg. M. M, Warburg & Co. annover: Hannovershe Bank.

arlêruhe: Veit L. Homburger.

i, Pr.: Norddeutsche

Allgemeine Deutsche Credit- <midt.

Magdeburger Bank-

ivat- Bank Actiengesellshaft. F. Â N : bauer.

1 Nheinishe Creditbank. L F beuische Disconto-Gesellschaft

in München: Bayerische Handelsbank. H verisdje Hypotheken- und Wechfel-

nton Kohn. in Posen: Ostbank für Handel und Ge-

.: Allgemeine El- tuttgart: Württembergishe Vereins.

bezw. Zweig-

Schuldverschreibungen zu it Zinsscheinen über vo 1. Apri Der erste Zinsschein ist am 1. Oktober 1913 fäl N

uh Reichsanleihe âu- | 9) S

9) Die Zuteilung erfolgt tunlihst bald nah der Zeichnun die Shuldbu zeihnungen, sodann dei en Bein sichtigt werden, für welche der Zeichner f einer Sperre bis zum erworfen hat; scheidet das Ermessen der eihnungsstelle. ; Anmeldungen auf bestimmte Stücke können nur insow werden, als dies mit den Interessen der anderen Die Zeichner können die ibnen zugeteilten

g dergestalt, daß nungen vorzugsweif

50 9% des zugeteilten Betrages spätestens am 26. März d. J 22 0/0 v r o " 14. Mai d. S:

0 I” " 24. u i d. oi : zu bezahlen. Zeichnungsbeträge bis 5000 4 einshließ Fun 7 ungeteilt zu berichtigen.

i

Die Abnahme muß an de lb t die Zeichnung angenommen hat. 6 E wh

7) Wird die Zahlung im Fälligkeitstermine versäumt eines Monats unter Berechnung etner

trages erfolgen.

Sicherheit.

8) Die Zeichner erhalten vom Neichsbank-Direktorium be

gen

Vertragsstrafe von 59% d

Umtausch in Schuldverschreibungen das Erforderliche werden wird. Soweit eine Sperrverpflichtung

Schuldverschreibungen den Erwerbern erst vom gehändigt.

Berlin, im Februar 1913.

Reichsbank-Direktorium. Havenstein. v. Grimm.

Ange angen ift, fowie dd

verein om- von Dombois.

wovon #4 200 Millionen

/ fälligen Schaßanweisungen bestimmt sind, fällig: 200 Millionen am 1. Magi 191,

am 1. August 1917, werden namens des Ueber

Beichnung aufgelegt.

Vedingungen, 1) “Beihnungen oder Anmeldungen für den Umtausch werden bis eins<hlie Freitag, den 7. März, Mittags 1 Uhr,

entgegengenommen bei der Königlichen Seehandlung (Preu

NReichsbankanstalten oder bei den Zeichnungsstellen

rgeienen Reichs-

ekanntmachung).

2) Die Schaßanweisungen werden ausgefertigt in Abschnitten 10 000, 5000, 2000, 1000 und 900 M mit Zinss

laufende Zinsen.

__ 19) Für Barzeichuungen beträgt der Zeichnun

re<nung von 4 °/, Stückzinsen.

g Aa stellt fih der Bezugspreis ebenfalls &

„Die zum Umtausch bereiten Besiger geben ihre am 1. A Schaganweisungen bis spätestens

ische

eu-

zu 50 000, 20 3 fällig.

4) Bei der A hat jeder Barzei

Nennbetrages in bar oder folhen na

papteren zu hinterlegen, welche die

achtet. Die vom Kontor der NReichshauptbank tür W

Depotscheine sowie die Depotscheine der Königlichen Staatsbank) vertreten die Stelle der Werctpapiere. Den Zeichnern steht im Falle einer gerin

5) WiGuunos ene sowohl zur Barzeichnung als eichnungsftellen unentgeltli< zu haben.

ohne Verwendung von Zeichnungéscheinen erfolgen, und zwar briefl folgendem Wortlaut:

„Auf Grund der öffentlich bekanntgematen Bedingungen bon den jeßt aufgelegten 4% igen, am 1. Mai oder 1, Augu Preußischen Scaganweisungen

nom. k

und verpflichte mih zu deren Abnahme oder zur geringeren Betrages, welher mir auf G

Solche Zeichnungsbriefe können na<h Belieben an j stellen gerihtet werden.

6) Die Zuteilung auf Zeichnung.

Varzeichnungen erfolgt tunli<ft bald na< de Die zum Umtausch bereiten Befitzer er

r halten bei Einreichung ihrer Schatzauweisungeu zunächst Quittun en Zeichnungsstellen,

alsbald

jungen können vom 17, März

der gegen deren Rückgabe, nah Prüfung der chatzaniveisuugeu, die Aushändigung der ueuen Schatanweisungen erfolgt 5 Die gegen Barzahlung abzunehmenden Schatzanwei

I. ab jederzeit voll bezahlt werden, müfsen jedo bezahlt werden mit: d 9/0 des zugeteilten Betrages \pätestens am 2K. März 1913,

H /o o u " 14. Mai 1913, 29% y e é s « 24. Juni 1913. Zeibnungsbeträge bis 5000 4 eins{<ließlih find am 17. März d. J. ungeteilt zu berihtigen. Die Abnahme mu an derselben Stelle Ca welche die Zeihnung

angenommen hat. (Für die Efnlieferer der zum Umtausch angemeldeten Shagtz- anweisungen kommt eine Einzablung ni ß

<t in Frage. (Vergl. oben Nr. 3. 8) Wird die Zahlung tim Fälligkeitstermine a ma /

i versäumt, so kann dieselbe no< innerhalb einés Monats unter Berechnung einer f Ge bon 5 9% des fälligen Be-

tra aden Wird auch diese Frist ver äumt, so verfällt die hinterlegte erheit.

Die Barzeichner erhalten, _soweit die neuen Schatzanwelsungen noch nicht fertig- gestellt sein follten, zunächst Quittungen, gegen deren Nüdckgabe die neuen Citi in Empfang genommen werden können.

* Jeder Zeichnungsstelle steht das Necht zu, reichung der alten Schaßanweisungen auf Antrag bis verlängern. Der Antrag muß die Verpflichtung enthalten,

umme neuer Schaganweisungen gegen Einreihung von und rehtzeitig bis zum 7. März cr. gestellt werden. Verlin, im Februar 1913.

Königliche Seehandlung (Preußische Staatsbank).

von Dombois.

u

diese Frist für die Ein-

. März cr. zu die zu bezeidnende alten zu beziehen,

<, ohne Eintragung ins S{uldb 15. November 1913 unt j e übrigca p A 2

eit berü tigt Zeichner verträglich che E

l ] Anlethebeträge v 7. März d. I. jederzeit voll bezahlen, sie find jfedo< verpflichtet E I

lih find am 17 März d. J.

, fo kann dieselbe no< innerhalb

es fälligen Be- Wird auch diese Frist versäumt, so verfällt die hinterlegte

tw. von der Könitali Seehandlung (Preußis<he Staatsbank) ausgestellte Inte fie Y über E öffentli bekanntgemacht

werden die ovember 1913 ab aus- | B

Königliche Seehandlung (Preußische Staatsbank).

200 Millionen

nahmekonsortiums zur öffentlichen

ische Staatsbank), den

der jeßt neu aus- und Preußischea Staatsanleihen (vergl. vorstehende

einen über vom 1. April D, Ls: Der erste Zins\Hein ist am 1. Oktober 191 N Y gspreis 9Y 9/ unter Ver-

Zet A (7 Mé) 1913 fälligen 51 | ne ¿um Zeichnungstage (7. März zu pari in Zahlung und erhalten bei Aushändigung der neuen Stü>e eine Barvergütung von einer Mark für je 100 4 Nennwert.

ner eine Stherheit von 5 0°/, des gezeidneten dem Tageskurse zu verans<lagenden Wert- betreffende Zeichnungsstelle als zulässig er- d ertpapiere ausgegebenen | Ltr

Seehandlung (Preußische

1 geren Zuteilung die freie Ver- fügung über den übershießenden Teil der geleisteten E Mecteit e |

zum Umtausch find bet allen : i ; Es können aber die Zeichnungen au | fe Staatsbauk) in Berlin. < mit

zeihne i< t 1917 fälligen

i: Liegen dolienlgen rund gegenwärtiger Anmeldu augeteilt wird. Als Sicherheit binterlege ih v y q ie

ede der obigen Zeichnungs--

zunächst

[86421 Bckan Q e berüd- j N SMRg

Beider am heutigen Tage stattgefundenen uslosung dec auf den Inhaber lautenden 4 9% Schuldverschreibungen der Stadt Münden vom Jahre 1901 zu der Anleihe über 2 200 000 k sind folgende Nummern gezogen: Buchstabe A Nr. 62 202 313 392 352 360 37 383 über je 2000 M, Buchstabe 18 Nr. 38 246 360 447 496 501 564 607 710 745 777 und 817 über je 1000 4, Buchstabe © Nr. 114 127 316 345 502 514 und 538 über je 500 M, „„Buchstabe D Nr. 74 178 210 273 279 466 und 488 über je 200 4, welche hiermit zur Nückzahlung am 1. Juli 1913 gekündigt werden mit dem Bemerken, daß von diesem Tage ab die Verzinsung aufhört. Die Auszahlung der Kapitalsummen er- folgt vom L. Juli 1913 ab bei der hiefigen Kämmereikaffe oder bei den

Es 156 226 , w

Bankhäusern Filiale der Dresduer Vauk in Caffel (früher Mauer «& Plaut), L. Pfeiffer in Cassel, Reib- stein & Co. íîn Münden, Ephraim Meyer «& Sohn in Haunover, bei der Dresduer Bauk in Verlin und bet der Direction der Discouto-Gesellschaft in Berlin. „Rückständig: Buchstabe A Nr. 13 über 2000 6 und Buchstabe C Nr. 34 über 500 Æ seit 1. Juli 1912.

Haun. Müuden, den 17. Dezember 1912,

Der Magistrat. Weißker.

[82944]

Auslosung von Anleihescheiueu des Kreises Sonderburg. Von den auf Grund des Allerböchsten Privilegs vom 27. Februar 1899 aus- gegebenen vierprozeutigen Aulceihe- cheineu sind in diesem ahre nah dem ilgungsplane 30 800 46 zu tilgen.

e i Ankauf von Seinen sind getilgt

Am 6. Dezember 1919 SO ferner aus- gelost worden folgende cheine:

Lit. A à 2009 # Nr. 93 129 183 . à e at ag /

t. B à 1000 A Nr. 318 996 652 326 645 89 14 692 526 13.

Lit. © à 500 4 Nr. 467 396 71 185 335 573 108 24 125 593 131.

Lit. D à 200 Nr. 255 1084 655 1064 861 280 650 1108 600 428 1123 2 8 887 168 492 200 535 537 1023

Cc 5.

Diese Anleihescheine werden htermit um L. April 19483 gekündigt. Die üdzahlun erfolgt von diesem Tage ab gegen Nükgabe der Anleihescheine nebst Zinsscheinen und Anweisung (Talons) bei Kreiskommunalkïasse in Sonder- burg, der Sonderburger Bauk A. G. in Sonderburg, der Kommerz- und igcontobank in Berlin und Ham- burg oder deren Niederlassungen und der Königlichen Sechandlung C(Preufti-

lich

000,

auf

Der Betra etwa fehlender, nah dem 1. April 1913 fälliger Zinsscheine wird bon dem Kapitalbetrage in Abzug gebracht werden.

Sonderburg, den 6. Dezember 1912.

Kreis-Kleinbahn-Kommission des Kreises Souderburg.

r| 9) Kommanditgesell- haften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

[109395]

Schleppschifffahrtsgesellschaft : Untertwveser. Einladung zur Geueralversammlung auf Mittwoch, den 26. März 1913, 117 Uhr Vormittags, im cia t8- lokale des Bankhauses E. C. Weyhausen, Wachtstr. 14/15, in Bremen. Tagesordnung : 1) Jahresberiht und Rechnungsablage. 2) Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung sowie Entlastung des Vor-- stands und des Auffichtsrats. bänderung des $8 12 der Statuten. - Absatz T dahingehend, daß die Wahl des Aufsichtsrats in einem regel=- aobigen Turnus stattfindet. Stimmberechtigt sind nur diejenigen Aktionäre, die spätestens am 19. März ds. Js. bet Herrn E. C. Weyhausen in Bremen Eintritts- und Stimmkarte ab. fordern und ihre Aktien dagegen hinterlegt oder den Hinterlegungs\chein eines Notars eingeliefert baben. Bremen, den 26. Februar 1913.

Der Auffichtsrat. Iohs. Kulenk ampff, Vorsiter.

its S Mf: Daum atn

S i tre menter Ii Ss wmde H: T E T

- E t E L L A a n e E E E t L S E E D E EE

r

Dir i eer riet e rfi et

E H E

E L E A

E E A DE LeE E E bd eee bre Ee eva Ei E