1913 / 53 p. 17 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[103419]

Die Mitalieder der unterzeichneten

[109363] A. Einnahme.

Beamtenpétsionskasse werden hietdurch |=— 1) Ueberträge (Reserven) aus dem Vorjahre:

zu der auf Sonnabend, deu #5. Müärz 1913, Nachmittaas ® Uhr, im Gesellschaftsh.u!e ter Magdeburger Feuer- versicherungs-Gesellichaft zu Magdeburg anberaiinien ordentlichen achtzehuten Generalversammluug der Mitglieder der Kasse eingeladen.

Auf der Tagesorduung dieser General-

verfammlung tehen folgende Gegenstände:

l) Bericht über den aügemeinen Stand der Pensionékafsse.

2) Vorlegung: und Abnahme der von den Monenten zuleßt geprüften Jahres- rechnungen für die Rechnungsjahre 1910/1911 und 1911/1912 fowie der Rechnung für die Zeit vom bis 31. Dezember 1912. :

Im unmittelbaren Ans{chluß an die

ordentlide Generalversammlung findet gemäß § 56 der neuen revidierten, vom Kaiserlihea Ausfichtsamt für Privat- versiherung unterm "18. vor. Mts. “ge- nehmigten Saßzung der Pensionskasse eben- falls im Gefellschaftshause der -Magde- burger Feueiversih¿rungs Gesellschaft zu Magdeburg eine aufterordeutliche Mit- gliederversammlung statt mit folgender Tagesordnung:

Neuwahl der aus der Neihe der Beamten gemäß § 30g der neuen Saßzung zu wählenden WBorstandsmitglieder und deren Stellvertreter sowie Neuwahl der beiden Nechnungsprüfer und deren Stellvertreter für die . Iahresrech- nungen der Jahre 1913 und 1914.

Wegen der etwaigen Vertretung der

Kassenmitglieder wird auf die bezügliche

Bestimmung im § 38 des bisherigen

revidierten Statuts und § 45 der neuen

revidierten Sazung verwiesen. 4

Magdeburg, den 11. Februar 1913.

Der Vorstand der Pensionskasse für

die Beamteu der Magdeburger Feuer-

versicherungë-Gesellschaft, ver Magde- burger Hagelversicherungs - Gesell- schaft, der Wilhelma in Magdeburg,

Allgemeinen Versicherungs - Nktien-

Gesellschaft und dexr Magdeburger

Rückversicherungs - Aktien - Gefell-

schaft. Q Valle. Sporlèder.

1, Juli

[109334] : ck Q Oelsnißer Bergbau-

d Gewerkschaft S

Oeclsniß i. Erzgebirge. Die Gewerken der Oelsnißger Berg- bau-Gewerkschaft werden hiermit zur

29. ordentlichen Gewerkenverfamm-

lung, welche Mittwoch, den 26, März

a. €., Vormittags ¿#11 Uhr, An-

meldungen von 10 Uhr ab

foll, ergebenst eingeladen. Tagesorduung :

1) Vorlage des Geschäftsberihts und Betriebstahr 1912? fowie Antrag auf Genehmigung

der Bilanz auf das

derselben.

9) Beschlußfassung über Verteilung des

Neingewinns auf das Jahr 1912.

3) Beschlußfassung über ZFnnebehaltung oder Herausgabe der yon dem ver- Franz Meyer in

Glauchau als Sicherheit hinterlegten

\stortenen Herrn

10 Stück Kure.

4) Beschlußfassung über Entlastung des

(Srubenvorstands.

5) Neuwahl an Stelle der ausscheidenden,

aber sofort wit der wählbaren Gruben vorstandsmitglieder : Herr Rentier Richard Zwickau,

Herr Kaufmann Richard Focte fen.,

Zwickau.

6) Besclußf iber etwaige, unter s E bon §28 dee n NorddeutscheŸagel-Versicherungs- Gesellschaft auf Gegenseitigkeit

Beobachtung von § 28 der Sagunge gest:llte Anträge. i O 0 Der gediuckte Geschäftsbericht

gehen.

Wir machen hierbei besonders darauf aufmerksam, ‘daß zur Teilnahme an der nur in das Ge-

‘Gewerkenversammlung 1 werkenbuch eingetragene Kurxinhaber b

rechtigt sind, und cs müssen demna mit Nbtretungserklärung versehene Kuxe vorher,

unter Beifügung von 50 Z Umschreibung

gebühr pro Kux (lt. § 8 unserer Saßungen), Wertsendungen an das

sowie Bestellgeld für C mittels schriftlichen - Antrages Direktorium Oelsuitz i. E. eingesend

werden. daß

Weiter weisen wir darauf hin,

Nollmachten für Vertretung “in der e Me 16

we: fenversammlung nach dem

- im Hôtel Stadt Hamburg in Glauchau stattfinden

Hiller,

_-nebiI Bilanz wird den Gewerken rechtzeitig zu-

Schadenreserve „. +

2) Prämieneinnahme abzügl

a. Vorprämien b. Nachschußprämien inkl. Abrundungen . .

3) Nebenleistungen der Versicherten :

C

a, Policegebühren

D. Beitrag zum MNetervesondo:. _.- 90 9/6 dèr Vorprämie von é 918 698,10 ¿

. Zinsen für gestundete Beiträge

4) Kapitalerträge :

a. Zinsen aus Kapitalanlagen b, Bankzinfen : 1 5)-Gewinn aus Kapitalanlagen

6) Soristige Einnahmen:

a. Konventionalstrafen für nicht erneuerte Ver-

sicherungen (Z 18 Abs. 4 der Versicherun bedingungen)

. Vereinnahmte Nabatteund bereits abgeschriebene

Forderungen aus früheren Jahren und à liches

. Zuschläge bedingungen

na S 27

. Von dem vertragsmäßig berehneten Mehr- bedarf Badens gemäß Punkt 5 der Verein»

23; Dai

barung vom 75 Fung 1900 aus dem Badischen

U

Hagelversicherungsfonds an die Gesellschaft

erstattet

7) Fehlbetrag :

v 12)

39)

4) 5) 6)

fla

L

et

Stempelsteuerg:\ez vom 12. Januar 1909 |[

ati! No V pflicht mit. 4 150 unterliegen.

Oelsnitz i. ESrzgeb., den 21. Februar

1913, Der Grubenvorstand. H. Scheibner, Borl!. [107682] Als Liquidator der Stas-Jèotationsnmotor-

Gesellschaft m. b. H. zu Berlin ZW..

Großbeerenstraße 9,

bringe ih hierdurch zur Kenntnis, baß die (Gesellschaft durch Beschluß der Gefell- \Masterversammlung vom 8 Januar 1913 Etwaige Gläubiger der

Gesellschaft werden aufgefordert, sich bei

aufgelöft ist. z lden. E e Baut Mit,

- der Stempel-

[1( In den Verwaltungsrat unserer Ge-

Au

sellîcaft sind inder am 18. Februar 1913

wählt worden die Herren Nittergutsbesizer M. Breem-Mieren-

Nittergutsebesißzer A. Maertens-Sieber-

[108581

Geselischaft mit beschränkter Haftung zu Berlin-Lichtenberg ist dur Beschluß s. | vom 24. Februar 1915 aufgelöst.

werden aufgefordert, sstch bei derselben zu melden. (1

1913.

Nheinischeu Elektrizitäts. Gesellschaft

gedeckt aus dem Reservefonds gemäß § 55 Satzung

Gesamteinnahme . . A4. Uftiva.

|) Forderungen:

a. Rüstände dex Versicherten

b. Ausstände bet Generalagenten und Agenten c. Gutbaben bei Banken und beim Postscheck-

amt Berlin

d. Im folgenden Jahre fällige Zinsen, foweit sie anteilig auf das laufende Jahr treffen .

Kassenbestand

Kapitalanlagen : a. Hypotheken und Grundschulden

b. Wertpapiere Grundbesitz Inventar ; E Fehlbetrag (\. Pos. 3 der Passiva)

Gesamtbetrag . .

l-Versicherungs-Gesellschaft auf Gegenseitigkeit zu Verlin.

Beerlin, den 21. Januar 1913.

9364]

ttgefundenen Generalversammlung ge-

dorf bei Plaaz( Mecklenburg-Schwerin),

hausen bei Öberlistingen, Kreis Wolf- hagen (Provinz Hessen. Nassau), Königl. Geheimer Oekonomierat Gg. Andrà Braunsdorf bei Tharandt (Kgr. Sachsen), i E Königl. Oekonomierat C. Hincke-Dißfelde bet CGbsto1f, Kreis Uelzen (Provinz annover), leyterer für den infolge Besitabgabe ausgeschiedenen Herrn Rittergutsbesißer Wrede-Steinlah. Berlin, den 28. Februar 1913.

zu Berlin. Schelske, Generaldirektor.

Bekanntmachuug. Die Gesellschaft Lubszynski & Comp.

Etwaige Gläubiger der Gesellschaft

Berliu-Lichtenberg, den 25. Februar

Der Liquidator : Paul Frticke.

107681] Durch Beschluß der Gesellschafter / der

L. Gewinn und Verlusteecchnung für das Geschäftsjahr vom

Norddeutsche Hage

[105629]

Postartist. Verlagsanstalt m. b. H. Die Gesellsch. ist aufgelöst. Etwaige Gläubiger werden aufgetord., sich b. d.

Gesellsch. zu melden. ta Hamburg, 31.1. 13. Der Liquidator.

[108248] :

Die Biervertricbsgesellshaft m. b. H., Berliu, ist dur Beschluß der Ge- sellshafterversammlung vom 6. Februar d. J. aufgelöst. Zu Liquidatoren sind die Unterzeichneten bestellt. 1 biger werden hiermit aufgefordert, sich bei der Gesellschaft zu melden.

Biervertrieb@gesellschaft m. b. H.

[108250]

versammlung vom 20. Februar 1913 ist unser Stammkapital durch Herabsezung | der Stammeinlagen von 4 100 000,— lauf 46 40 000,— j

Da alle buhmäßigen Gläubiger bezahlt sind, fordern wir lt. Geseß noch etwaige Gläubiger auf, si bei uns zu melden.

V

Gefellschaft mit beschräukter Haftung in Bayreuth mit Wirkung vom 1. Ja- nuar 1913 an aufgelöst.

N-ech nung sabschlu ß. Ran 5 j A, Januar bis 31. Dezember 1912._

e pa

P ——

au 1) Entschädigungen:

a. für regulierte S{häden: a. aus ‘den Vorjahren brutto. .. . fb 425,80 ab: nach 88 49, 50 der Vers.-Béd. -, 41,50

8. aus dem laufenden Jahre brutto . Ff 13 954 353,40

ab: nah S5 12. 18, 30, 94, 49, O Der Se ED. ¿o e

b. Schadenreserve : i «. aus dem Vorjahre brutto M 1 002,30 ab: nach §8 30, 49, 50 der Vers.-Bed. ._„ 101,30

ß. aus dem laufenden Jahre brutto. . . . 8 228.60 831 984 ab: nah 88 49, 50 der Vers.-Bed. . . . „822 90

7 218-698 e 5 414 366/51/12 633 064 61 147 663 1 204 637 40 [12

1443 T7396;

. 920 840/92] 1 612 243/74

749 716|—

901

40 015) 122498 40 9) Negulierungskosten U) Sum Meservefonda. | a. die Zinsen seines Kapitalbestandes b. 20 % der Vorprämie von 46 7218 698 10. ; c. 5 9/9 der Bruttoentshädigung von 4 13 960 524,60 inkl. Abrundungen . i

d. KRonventionalstrafen (fiche A Pos. 6a) hn- E pOA 14) Abschreibungen : a. “Inventar b. Forderungen 5) Verlust aus Kapitalanlagen :

Kursverlust : a. an realisierten Wertpapieren b. buchmäßiger

6) Verwaltungskosten : E a. Provisionen und andere Bezüge der Generalagenten und

g8- | 9 780/56

169 756/24 | Agenten

| þ. Sonstige Verwaltungskosten

ver | 9 191 021/17} 7) Stêuern, öffentliche Abgaben und ähnliche Auflagen . . E 8) Sonstige Ausgäben:

| a. Zinsen (für Vorschüsse zu Schadenzablungen). ._

| b. U, O und Nabatte aus früheren

Babe Und ab S oe C E

c. von dem vertragsmäßia berehneten Minderbedarf

Württembergs (4 340 278,85) aemäß Punkt 5 der

Vereinbarung vom 9. Januar 1900 an den Württem-

bergischen Hagelversiherungsfonds abgeführt ; mit

d. der Spezialreserve überwiesen 57 Abs. 2 dec Sahung)

1443 739/62

8 686/43

| 81 984/97

698 105 5) 9 780 56] 22

1 870 60

955 209/13

[F j F 405 70h12 758 407 |— | 553 862/15

| | | |

33 610/20

) 1 602 956/07

9 504/50 |

j | \ j

| 788 177/24

i 18 034 978/19 Gesamtausgabe

x7. Vilanz für den Schluß des Geschäftsjahrs L912.

M S 4 2 s

1) Ueberträge auf das nächste Jahr :

Schadenreserve :

9) Sonstige Passiva: Guthaben der Generalagenten . .

3) Reservefonds :

681 086/65 Bestand .am 1. Januar 1912 . :

| Hierzu sind getreten gemäß §54 der Saßun(

1 650/90! 820 259/90 Pos. B83 der Gewinn- und Verlustrechnung)

l 70 162/80 zusammen . .

Davon po gemäß § 55 der Satzung zur Veckung der Ausgaben verwendet (siehe A 7 der Gewina- und

320 000 nin l Verlustrechnung)

933416 | 1:4) gten : s E | H Bestand am 1. Januar 191 | | Hierzu Ueberweisung (siche Pos. B 8d der Gewinn- und

| Verlustrechnung)

18

‘B Ab A

|

3 494 021/17

l 201 585 81 480 281/57

d

| 1/2143 839/29

Gesamtbetrag . .

Schels F e, Generaldirektor.

[108950] Die Firma

| [108657] Tonwerk Moosburg |

mit dem Siye in München hat si |1913 aufgelöst.

hiermit aufgefordert, sich zu melden.

Müuchen. den 28. Februar 1913. Der Liquidator : Mar O stenrieder.

| [107408]

[108251] Bekanntmachung. In der am 22. Februar d. J., Nach- | mittags, in Leipzig abgehaltenen 10. ordent- | lihen Bersammlung der Gesellshäfter von | Kies- uud Saudwerk Nauuhof, Ge- | Kassenbestand [e Ran eid t Da [9

ist der eschluß gefáßt worden, bi: Stammkapital der Gesellscaft S é 200 000,— (Zweihunderttausend) auf | 80 000, (Achtzigtausend) Hherab- |

Die Gläu-

Berlin, den 25. Februar 1913.

__Die Liquidatoren: Halter. Klaus.

Zufolge Beschlusses der Gesellshaster- | ¿Policen den Gejellshaftern in geseßliher Form | nußbar machen zu fönnen. Gleichzeitig wurden entfprechende Aenderungen im ° Sontok Gesellschaftsvertrage beschlossen. | C. MLONIOtO Der Beschluß erfolgte einstimmig und | Grundbesiß wurde notariell beurfundet. Wir geben diesen Beschluß hierdurch bekannt und fordern zugleih Gläubiger der Gesellschaft auf, sich bei unserem Geschäftsführer, Herrn Dr. phil. Nud. Hahn, Leipzig, Hardenbergstr. 46, zu melden. Naunhof, den 25. Februar 1913. Kies- und Sandwerk Uaunhof Gesellschaft mit beschräukter Haftuug. Dr. Hahn.

herabgeseßt worden

Dresden, 28. Februar 1913. Mobilien u.

Richard Keil Rad Bean es b. H. Die Geschäft rer: Otto R. Keil. Paul Weißbach.

07374] Vekanutmachung. Mit Beschluß der Gesellshaster vom Sanuar 1913 wurde die Firma

Christoph Wild

Berlust pro

Hypotheken Kreditoren

[109330] Die Gläubiger der Gesellschaft werden

A. Uktiva.

a. Obligationen 2 733,65 De |

zuseyen, um jährliche Betriebsüberschüsse | Feste Außenstände] a. Darlehen .

b. Hypotheken Geschäftskonto Berlustvortragskonto . .

m. Pasfiva. Stammkapital

Bib... L: Kreditoren . « « %

Hermaun Brachmaun Gesellschaft mit beschränkter Haftuug vom 6. Dezember 1912 ift die Gesellshaft aufgelöst und der Ingenieur Hermann Brachmann in Solingen zum Liquidator bestellt worden. Die Gläubiger werden aufge- fordert, ihre Ansprüche bei dem Liqui- dator anzumelden.

[107377] Bekanntmachuug. Z Die Gesellschafter der Fitma „Perfect Geselischaft mit béschräukter Haftung haben am 18. Februar ‘a. ‘c. die ‘Herab- sezung ihres Stainmnkapitals von é 42 000 auf 25 000 beschlossen. Die Gläubiger der Gesellshaft werden auf- gefortért, sid) ‘bei derjelben zu inelben,

Stuttgart, dén 21, Februar 1913.

hiermit aufgefordert, si bei derselben zu melden. Bayreuth, den 22, Februar 1913. Die Liquidatoren : Christoph Wild. Andreas Hilpert. [107376] Dampfsäge und Hobelwerk Buchtal, Tailfingen-Ouftmettingen, Geseusch. mit Ves. DAEE mit dem Sly in nstmettingeu. Die Gesellschaft wurde durch Beschluß der Versammlung der Gesellschafter vom 9 Februar 1913 aufgelöst. Die Gläu- biger der Gesellshäft werden aufgefordert, ihre Ansprüche an die Gesellshaft anzu- melden: | h Oustmettingen, den 22. Februar 1913.

eröffnet haben.

Der Geschäftsführer : Neclam.

Der beftellte Liquidator : Jakob Fr. Haas is,

Hamburg, 28. Februar 1913.

A. & M. Osteurieder G. m. b. H. | München ist durch Beschluß aufgelöst.

5 038 50 047,—

19.759 28

10 000,— rrent 31 691 62

Utensilien . . T

034 978/19

. Pasfiva.

e ld S 306.70

145/03

453 520/18

681 867/38

9 143 839/29

Die G. m. b. H, Allg. Sportshaus

vom 25./11.

Die Gläubiger der | Gesellshaft werden aufgefordert, sich bei

L «a6 verden | der Ges. zu melden. : Die Gläubiger der Gesellschaft werden | der Alg: Sportähaus München,

| Paul Hecysestr. 17/0 Rck., G. m. b. H. P M Karl Uschol d.

" Abschluß der Mittelstandskasse | G. m. b. H. Cöln pro'51. Dozembey AEck.

61 450/90 20/000|— 25 000|— 210 14 212 93 780 85

155 978 77

100 000 18 000|— 272/74

17 706/—

Bekanntmachung. Jm Sinne des § 113 unserer Verfrachtungsbedingungen bringen wir hierdurch zur Kenntnis, daß wir den

regelmäßigen Schiffahrtsbetrieb

Hamburg—Magdeburg—Wallwihhafen—Torgau sowie Hamburg—Berlin nebst Zwischenstationen und umgekehrt

Neue Norddeutsthe

Bayer.

135 97874

Fluß-Dampsschisssahrts-Gesellschaft.

M 03.

Patente, GebrauŸHsmuster, Konkurse sowie die Tarif- und Fahrplanbekanntmachungen der Eisenbahnen enthalten

Nchte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 1. März

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Güterrehts-, Fei Genofssenschafts-, Zeichen- und Musterregistern, der Urheberrechtseintragsrolle, über Warenzeichen,

1913,

nd, erscheint auch in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich. (1. 534)

Das Deut Me ister für das Deutsche Nei kann durch alle Postanstalten, in Berlin für Selbstabholer auch durch die Königliche Expedition des Reihs- und Staatsanzeigers SW. 48,

Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Vom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich‘““ werden heute die

Handelsregister,

Ahlen, Westf. [109122] In unser Handelsregister A ist bet der unter Nr. 57 e'nçetragenen Firma B. H. Seiling Wwe. zu Ahlen eingetragen : Dem Kaufmann Heinrich Bahlmann in Ahlen ist Prokura erteilt. Ahlen, den 19. Februar 1913. Königliches Amtsgerichi.

Altenburg, S.-A. [108683] In das Handelsregister Abteilung B ift heute als Zweigniederlassung der Firma Kirchner & Co., Aktiengesellschaft in Leipzig - Sellerhausen unter Nr. 51 die Firma Kotterizer Dampfsägewerk Kirchuer & Co. Akticugesellschast in Leipzig - Sellerhausen, Zweignieder- laf}ung in Kotteritz eingetragen worden. egenstand des Unternehmens der Aktien- aesellshaft ist a. die Anfertigung und Lieferung von Sägemaschinen, Holzbear- beitungsmaschinen und Transmissionen \0- wie von Rohmaterialien, Halbfabrikaten, Paschinen aller Art und der Fortbetrieb der von ihr erworbenen Deutsch-Amerika- nischen Maschinen-Fabrik Ernst Kirchner & Co. und aller hiermit in Verbindung stehenden Geschäftszweige in dem ihr über- eigneten, in Leipzig-Sellerhausen gelegenen, auf Fol. 271 und 318 im Grund- und Hypothekenbuhe für Leipzig-Sellerhausen eingetragenen Gcundstücken nebst den Zweigniederlassungen im In- und Aus- land; b. die Errichtung, der Erwerb und die Veräußerung von industriellen Unter- nehmungen sowie die Beteiligung an solchen; endlih c. die Errichtung und event. Veräußerung von Zweignieder- laffungen im În- und Ausland.

Das Grundkapital beträgt 5 000 000 4. Der Borstand kann aus einer Perfon oder mehreren Mitgliedern besiehen. Gr wird vom Au‘sichtsrat bestellt. Vorstands- mitglieder find z. Zt. der Kommerzienrat

Grnst Friedrich Hermann Kirchner und |

der Kaufmann Robert Kirchner in Leipzig. Die Gesellschaft wird durch zwet Vor- ftandsmitglieder oder ein Vorstandsmitglied und einen Prokuristen oder zwei Prokuristen vertreten. Nur das Vorstandsmitglied Ernst Friedrich Hermann Kirchner darf die Gesellschaft allein vertreten. Der Ge- sellschastsvertrag ist am 26. Mai 1897 festgestellt und am 5. Dezember 1898, 3. Zuli 1899, 29. Dezember 1899, 23. No- vemter 1901, 29 November 1902, 22. No- vember 1906, 19. Dezember 1906, 10. März 1911, 21. Oktober 1911 und 27. Februar 1912 abgeändert worden.

Das Grundkapital ist in 2000 Vorzugs- aftien und 3000 Stammaktien über je 1000 Æ, alle auf den Inhaber lautend, zerlegt. Wegen der verschiedenen Rechte der bezeihneten Aktiengattungen ift feste gesezt: Von dem auf Grund des § 28 des Gesellschaftsvertrags nah Abzug der dort unter a, b, c bezethneten Posten ver- teilbaren Neingewinn erhalten d. die In- haber der Vorzugsaktien nach Verhältnis der eingezahlten Nominalbeträge eine Dividende bis zur Höhe von 6% des Kapitalbetrags der Vorzugsaktien, dann die Inhaber der Stammaktien eine Divt- dende in Höhe bis zu 49/6 des Aktten- kapitals nach Verhältnis der Kapital- beträge; 0. von dem hierauf noch vor- handenen Uebershuß die Mitglieder des Aufsichtsrats 39% als Tantieme; f. den alsdann noch verbleibenden Rest, dafern niht die Generalversammlung anders be- schiießt, unter angemessener Abrundung die Inhaber der Stammaktien nah Verhältnis der Kapitalbeträge. Reicht der Gewinn eines Geschäftsjahres zur Deckung der 60/0 igen Dividende der Vorzugsaktien niht aus, so ist der Fehlbetrag vorweg aus dem Gewinnerträgnisse des folgenden Jahres oder der folgenden Jahre nachzuzahlen. Im Falle der Liquidation der Gesellschaft werden zunächst aus den verfügbaren Mitteln die Nominalbeträge der Vorzugs- altien voll gedeckt und dann die restlichen M ttel auf die Stammaktien im Ver- hâltnis ihrer Kapitalbeträge verteilt.

Alle von der Gesellshaft ausgehenden Bekanntmachungen hat, soweit sie geseßz- lh nicht vom Aufsichtsrat oder anderen Personen zu bewirken sind und der Gesell- aftsvertrag niht mehrmalige Veröffent- lihung vorschreibt, der Vorstand einmal im Deutschen Reichsanzeiger zu veröffent- lihen. Die Bekanntmachungen des Vor- tands sind mit der Firma der Gesellschaft, den Worten „der Vorstand“ und den Unterschriften der betr. Vorstandsmitglieder, die des Aufsichtsrats mit der Firma, den Vorten „der Aufsichtsrat“ und der Unter- schrift des Vorsitzenden oder seines Stell-

vertreters zu versehen. Die Einladungen zu den Generalversammlungen find fo zu veröffentlichen, daß zwischen dem Tage des Erscheinens der Bekanntmachung und dem- jenigen Tage, an welchem die vorgeschriebene Hinterlegung der Aktien spätestens zu er- folgen hat, mindestens zwei Wochen liegen Altenburg, den 24. Februar 1913. Herzogl. Amtsgericht. Abt. 1.

Aiïtona, Elbe. [109123] Eintragung in das Handelsregister. A. 1042/1661: C. J. Kongsbak, Altona. Der Fabrikant Niels Gustav Hendrik Kongsbak ist in das Geschäft als persönlich haftender Gesellschafter ein- getreten. Die offene Handelsgesellschaft hat am 1. Februar 1913 begonnen. Die Firma ist in: C. J. Kongsbak Juh.: Gebr. Kongsbafk geändert. ltona, den 20. Februar 1913. Königl. Amtsgericht. 6.

Amberg. Befanntmachung. [109124]

In das Handelsregister wurde heute als nunmehriger Inhaber der Firma „Karl Meier“ in Neumarkt i. O. der Kauf- mann Karl Meter jun. in Neumarkt i. O. eingetragen.

Amberg, den 25. Februar 1913.

K. Amtsgericht Neagistergericht.

Annaberg, Erzgeb. [108685] Auf Blati 1296 des Handeléregist-rs, die Firma Keibel «& Co., Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Anna- berg betreffend, ist eingetragen worden :

Zur Erreichung ihres auf die Herstellung und den Vertrieb aller Arten von Textil- waren und Posamenten gerihteten Ge- werbebetriebs ist die Gesellshaft befugt, gleihartige oder ähnlihe Unternehmungen zu erwerben, sch an folhen Unterneh- O zu beteiligen oder deren Vertretung zu übernehmen.

Die Gesellschaft ist an sich von unbe- stimmter Dauer. Es hat aber jeder Ge- fellshafter das Recht; die Auflösung der Gesellschaft durch eine mittels einge\chrie- venen und an die Gesellschaft gerthteten Briefes gerichtete Kündigung herbeizuführen; es tritt in diesem Falle die Liquidation fechs Monate nah Erhalt des eingeschrie- benen Briefes ein, jedoch aber nur dann, wenn keiner der übrigen Gesellschafter die etwaige Ba u e des kündtgenden Gesellschafters gegen die Gesellschaft unter Beachtung der im Gesellschaftsvertrag le gegebenen Bestimmungen erwirbt. Solange der Gesellschafter Siegfried Ehren- haus lebt, kann nit vor dem 1. Januar 1915, also frühestens auf den 1. Juli 1915 gekündigt werden.

Auch falls mehr als zwei Geschäfts- fühcer bestellt find, find zur Erklärung und Zeichnung für die Gesellshaft zwei Ge- schäftsführer oder ein Geschäftsführer und ein Prokurist erforderlich und genügend.

Annaberg, den 25. Februar 1913.

Königliches Amtsgericht.

Apolda. [109125] In unser Handelsregister Abt. B ist heute unter Nr. 30 bei der Firma Kohleu- Briket-Ceutrale, Geselischaft mit be- \hräuktee Haftung in Apolda ein- getragen worden : : Die Vertretungsbefugnis des Kaufmanns Otto Niebuhr in Leipzig ift erloschen. Apolda, am 25. Stbriras 1915, Großherzogl. S. Amtsgericht. 111.

ATOndIcO, Altmark. [109126] In unfer Handelsregister B ist bet Nr. 1, „Aktiengesellschaft Bad Arendsee in der Altmark“ zu Arendsee, am 26. Februar 1913 eingetragen, daß die Firma erloschen ift. Königliches Amtsgericht Arendsee.

Aue, Erzgeb. [1091271 Auf Blatt 465 des Handelsregisters, die Firma Allgemeine Deutsche Credit- Anstalt, Zweigstelle Aue in Aue betr., ist heute eingetragen worden: Zum Mit- gliede des Vorstands ist bestellt der Bank. direktor Dr. jur. Ernst Schoen in Leipzig. Königl. Amtsgeriht Aue, den 25. Februar 1913.

%4ugustusburg, Erzgeb. [109128] Auf Blatt 293 des hiesigen Handels-

registers ist heute die Firma „Max Wolf,

Mech. Stickerei“ in Augustusburg

und als deren Inhaber der Kaufmann

Marx Adolf Franz Wolf in Augustusburg

eingetragen worden.

Angegebener Geschäftszweig: Herstellung

mechanischer Stilkereien.

Augustusburg, den 25. Februar 1913.

Königliches Amtsgericht.

Borlin. [109129] In unser Handelsregister Abteilung B

ist heute eingetragen worden: Unter

Das Bezugspreis

Nr. 11781: Aktiengesellschast für Bodeuverwertung in Spandau mit dem Siye zu Charlottenburg. Gegen- stand des Unternehmens: Erwerb und Ver- wertung von Grundstücken in Groß-Berlin, insbesondere in Spandau, und Betätigung auf anderen Gebieten des JImmobiliar- marktes. Die Gesellschaft ist berechtigt, sich auch an anderen gleichartigen Unter- nehmungen zu beteiltgen. Grundkapital : 9000 Æ. Alktiengesellsaft. schaftsvertrag ist am 9. Januar 1913 fest- gestellt, am 6. Februar 1913 geändert. Nach ihm wird die Gesellschaft vertreten, falls der Vorstand aus mehreren Personen besteht, dur dasjenige Vorstandsmitglied selbständig, das hierzu ermächtigt ist, oder gemeinschaftlih durch zwei Vorstands- mitglieder oder durch ein Vorstands- mitglied und einen Prokuristen. Stell- vertretende Vorstandsmitglieder stehen hinsihtli*ß der Vertretung den lichen gleih. Zu Vorstandsmitgliedern sind ernannt der Kaufmann Franz Brümmer zu Berlin-Friedenau und der Kaufmann Wilhelm Steinhaus in Berlin- Lichtenberg. Als nicht einzutragen wird veröffentliht: Das Grundkapital zerfällt in 5 Stü je auf den Inhaber und über 1000 46 lautende Aktien, die auf den Jn- haber lauten; sie find zum Nennbetrage ausgegeben. Der Vorstand wird durch den Aufsichtsrat mit Stimmenmehrheit ge- wählt und besieht je nah Bestimmung des Auffichtsrats aus einer Person oder aus mehreren Personen. Es können auch stell- vertretende Vorstandsmitglieder ernanvt werden. Der Aufsichtsrat is befugt, wenn der Vorstand aus mehreren Perjonen besteht, einzelnen von ihnen die Ermäch- ua zu erteilen, die Gesellschaft für sich allein zu vertreten und die Firma zu zeihnen. Er E auch die Mitglieder des Vorstandes. lle von der Gesell- haft ausgehenden Bekanntmachungen werden tn den Deutschen Reichsanzeiger eingerückt. Die Generalversammluyg der Aktionäre wird unbeschadet der Fonstiaña een Borschriften durch den

orstand oder durch den Aufsichtsrat durh Bekanntmachung in tem Deutschen Neichs- anzeiger einberufen. Die Gründer der Ge- sellschaft, die sämtliche Aktien übernommen haben, find: 1) Kaufmann Nudolf Schultze in Berlin, 2) Regterungebaumeister Arthur Nosenberger in Berlin, 3) Architekt Carl Schmidt in Berlin, 4) Kaufmann Louis Lugino in Berlin-Wilmersdorf, 5) Nentner Paul Schulze in Spandau. Den ersten Aufsichtsrat bilden: Direktor Ferdinand Knorr in Berlin-Schöneberg, Rentner Max Neumann in Charlottenburg und Architekt Franz Fedler in Charlottenburg, Franz Fedler als Vorsitßender, F-rdinand Knorr als stellvertretender Vorsitzender. Von den mit der Anmeldung der Gesell- haft eingereihten Schciftstücken, ins- besondere von dem Prüfungsberichte des Vorstands und des Aufsichtsrats, kann bei dem unterzeichneten Gericht Einsicht ge- nommen werden. Bei Nr. 3385: Vereinigte Lausißer Glaswerke Aktiengesellscha# mit dem Sitze zu Weißwasser (Kreis Rotexa- burg) und Zweigniederlassung zu Berlin: Die Prokura des Dr. Martin Schweig jun. in Weißwasser ist erloschen. Gemäß dem {on durchgeführten Beschluß der Generalversammlung vom 28. Januar 1913 ift das Grundkapital um 700000 erhöht und beträgt jeßt 4200 000 4. Ferner die durch dieselbe Generalversamm- lung weiter beschlossene Abänderung der Satung. Als nicht einzutragen wird ver- öffentlicht: Auf die Grundkapitalserhöhung werden ausgegeben 700 Stück je auf den Inhaber und über 1000 #4 lautende Aktien, die seit 1. Januar 1913 gewinnanteils- berechtigt sind, zum Nennbetrag, zuzüglich sämtliher Stempel und Kosten. Das gesamte Grundkapital zerfällt nunmehr in 4200 Stück je auf den Inhaber und über 1000 4 lautende Aktien. Bei Nr. 7625 : Boardinghouse Aktien Gesellschaft mit dem Siße zu Charlottenburg: Der Kaufmann Ernst Schotter in Berlin- Wilmersdorf ist zum Vorstandömitgliede ernannt.

Berlin, den 22. Februar 1913. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte.

Abteilung 89.

Berlin. Sandelsregister [109131] des Königlichen Amtsgerichts Berliu- itte. Abteilung A.

In unser Handelsregister ist heute ein- getragen worden:

Nr. 40 688. Offene Handelsgesellschaft Dr. K. Hoffmonu «& Co., Berlin- Schöneberg. Gesellschafter: Dr. Karl Hoffmann, Chemiker, Berlin, und Erich

Der Gesell- | b

ordent- |

entral-Handelsregister für das Deutshe Reich erscheint in der Regel täglich. Der eträgt L 4 80 9 für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 K. Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 S.

Lehmann, Kaufwann, Berlin. Die Gesell- schaft hat am 19. Februar 1913 begonnen. Zur Vertretung der Gesellshaft ist nur Grih Lehmann ermächtigt. Nr. 40 689. Offene Handelsgesellschaft : Grosf;-Dampf- wäscherei u. Feinplätterei „Hilda“ Martin Schleer & Co., Berlin. Ge- sellschafter die Dampfwäschereibesitzer in Berlin : Albert Schleer und Martin Schleer. Die Gesellschaft hat am 1. Januar 1912 begonnen. Zur Vertretung der Gesell- haft ist nur Albert Schleer ermächtigt. Nr. ‘40690. Offene Handelsgesellschaft : Koh «& Co., Berlin-Schöneberg. Gesellshafter: Kurt Koh, Kaufmann, Berlin-Schöneberg, und Hermann Bait, Beztirks\chornsteinfegermeister, Gommern b. Magdeburg. Die Gesellshaft hat am 19. Februar 1913 begonnen. Nr. 40 691. Firma: Carl Andree, Berlin. In- haber Carl Andree, Kaufmann, Berlin. Nr. 40 692. Firma: Hirscà Glü, Berlin. Inhaber Hirsch Glück, Kauf- mann, Berlin. Bei Nr. 17 904. Firma: Lina Borcharding, Juhaberin Rosa Falkmann, Berlin: Junhaber jeßt: Berta Kotarski, Kauffrau, Berlin. Der Uebergang der in dem Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen und Verbindlichkeiten ist bei dem Erwerbe des Geschäfts durch die Frau Berta Kotarski ausgeschlossen. Die Firma lautet jeßt: Lina Borcharding Juhaberin Berta Kotarsti. Bei Nr. 5839. Offene Handelsgesellschaft: August Heyne, ZONA8 mit E ung in Verlin: Vie persönlih haftenden Ge- sellshafter Ernst Heinrich Hugo Mühl- mann und Alban Hilmar Köhler sind durch Tod aus der Gesellschaft ausge- schieden. Gleichzeitig sind die Kaufleute zu Leipzig: Walther Köhler und Gottfried Mühlmann als persönlich haftende Gesell- schafter eingetreten. Die offene Handels- esellschaft ist in eine Kommanditgesell- lvaft umgewandelt. Fünf Kommanditisten ind vorhanden. Die Prokura des Theodor Guido Walther Köhler in Leipzig und des Theodor Gottfried Mühlmann în Leipzig ist erloshen. Bei Nr. 29409 F. Fuchte Kommanditgesellschaft iu Lig., Schöneberg: Die Gesellschaft ist aufs- gelöst. Die Uquidation ist aufge- hoben. Der bisherige Gesellshafter Frit Fuchte ist alleiniger Inhaber der Firma. Die Firma lautet jeßt: Fritz Fuchte. Niederlassung jeßt: Pankow. Bei Nr. 11153 Offene Handelsgesellschaft : Brann «& Moritz, Berlin: Dem Julius Schlesinger in Berlin ist Gesamt- prokura erteilt. Die Gesamtprokura des Carl Krebs ist erloshen. Bei Nr. 6030. Offene Handelsgesellshaft: Friß Kruß « Co., Berlin. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Firma i} erloshen. Bei Nr. 19883. Offene Handelsgesell- haft: Max Bernhardt & Co., Berlin. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Firma ist erloschen. Bei Nr. 36 449. Offene Handelsgesellschaft: Elektrizitäts- Gesell- schaft für Berlin und Vororte, Grobe «& Neye, Berlin-Steglitz. Die Gesellschaft ist aufgelö. Die Firma ift von Amts wegen gelö\{cht. Gelöscht die Firmen: Nr. 19 050. Fischer & Krüger, Charlottenburg, Nr. 32668. Erwin Adler, Berlin. Berlin, den 22. Februar 1913. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 90.

Berlin. [109130]

Im Handelsregister B des unter- zelhneten Gerichts ift heute folgendes etngetragen: Nr. 11 770. Schneider & Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. egenstand des Unternehmens: Der Betrieb von Kommissionsgeschäften und von Handels- geshäften in Leder- und Schuhwaren, insbesondere der Fortbetrieb des zu Berlin im Geschäftslokal, Weberstraße 53, unter der bisher nicht eingetragenen Ftrma Schnetder & Co. betriebenen Kommi)! ons- geshäfts. Zur Erreichung thres 2..eckes ist die Gesellschast befugt, gleichartfge oder ähnlihe Unternehmungen zu erwerben, s an ibnen zu beteiligen oder ihre Vertretung zu übernehmen. as Stammkapital be- trägt 20000 4. Geschäftsführer: Kauf- mann Eugen Schnetder in Berlin, Kauf- mann Willy Laudahn in Lichtenberg. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 31. Ja- nuar/14. Februar 1913 abgeschlossen. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht : Als Einlage auf das Stammkapital wird in die Gesellschaft eingebracht von den Gesellshaftern Schneider und Oehmchen das von ihnen unter der Bezeichnung Schnetder & Co. in Berlin, Weberstraße 53,

ch |10. Februar 1913 ab r bam

Nru. 53 A., 53 B. und 53C. ausgegeben,

betriebene Kommissionsgeshäft mit Aktiven und Passiven, dergestalt, daß das Ge- {äft vom 15. Januar 1913 ab als auf Nechnung der Gesellshaft geführt ange- sehen wird, zum festgeseßten Wert von 95000 4 für jeden der beiden Gesellichaufter. Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesell- schaft erfolgen nur dur den Deut)chen MNeichsanzeiger. Nr. 11 771. Foliovert Gesellschaft mit beschräukter Haftung. Siz: Neukölln. Gegenstand des Unt.r- nehmens: Der Erwerb und die Verwertung der Erfindung des Herrn Alfred Braun in Agram, betreffend die Herstellung eines pneumatischen Notenwenders, sowie der Erwerb und die Verwertung der ihm darüber bereits erteilten Deutschen Neicht'- patente Nr. 250939 und Nr. 256 267 Klasse 51 0 Gruppe 12, des Oesterreichischen Patents dafür Nr. 57665 und des Un- garishen Patents Nr. 58 614 fowie der ferneren {hon erteilten oder noch zu er- teilenden En in- und ausländischen Schugrehte. Die Gesellschaft darf au alle mit N Zweck in Zusammenhang stehenden Ge|häfte abschließen. Das Stammkapital beträgt 20 000 6. Geschäfte - führer: Fabrikdirektor Dr. jur. Alexander Moster in Charlottenburg. Gesellschaft mit beshränkter Haftung. Der Gesellschafts- vertrag ist am 10 Februar 1913 agb- geschlossen. Deffentlihe Bekanntmachungen der Gesellshaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 11 772. Peschres «& Co., Gesellschaft mit be- {ränkter Haftung. Siz: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Die Ver- wertung von gewerblichen Neuheiten und der Betrieb aller damit in Verbindung stehenden Geschäfte. Das Stammkapital beträgt 50 000 4. Geschäftsführer: Kauf- mann Louis Loewenthal in Berlin, Kaufmann Paul Haute in CGhar- lottenburg. Gesellshaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 9. Januar 1913 abgeschlossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so- erfolgt die Vertretung durch zwei Geschäftsführer oder durh etnen Geschäftsführer tn Ge- meinschaft mit einem Prokuristen. Oeffent- lihe Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen durch den Deutshen Neits- anzeiger. Nr. 11773. E. von Schellart, Geselischaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unter- nehmens: Die Fabrikation moderner Hand- arbeiten und verwandter Artikel. Das Stammkapital beträgt 20 000 A. Ge-

Berlin. Gesell|haft mit beschränkter Haf- tung. Der Gesellschaftsvertrag ijt am 3. Februar 1913 abgeschlossen. Der Ueber- gang der Passiven des auf die Gesellschaft übergegangenen Handelsgeshäfts in Firma E. von Schellart ist ausgeschlossen. Ais nicht eingetragen wird veröffentlicht : Als Einlage auf das Stammkapital werden in die Gesellschaft eingebraht vom Gesellschafter JIesse Seligmann die Rechte aus dem Kaufvertrage mit der Witwe Gertrud Alexander in Berlin, bisherigen Fnhaberin der Firma E. von Schellart, vom 3. Fe- bruar 1913, auf Grund dessen Herr Jesse Seligmann das Tapisseriefabrikations- geschäft der Firma E. von Sellart mit Firma und sämtlichen Aktivis, laut der dem Kaufvertrage beigefügten Aufstellung (Warenlager, Utensilien 2c.), unter Aus- \{luß der Passiva erworben hat, zum festgeseßten Wert von 5000 A. Oeffent- lihe Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur dur den Deutschen Reichs- anzeiger. Nr. 11 774. Michali Fa- brikation orienutalischer Cigarettecu Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siy: Verlin. Gegenstand des Unt. r- nehmens: Die Errichtung und der Betrieb einer Zigarettenfabrik sowie der Handel mit Zigaretten, Tabaken und anderen in den Nahmen eines solchen Geschäfts fallenden Artikeln. Das Stammkapital beträgt 20000 4. Ge- en: Kaufmann Georg Abraham- ohn in Charlottenburg; Kaufmann Rudolf Mayer in Berlin. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesell schaftsvertrag ist am 14. Dezember A Sind zwei oder mehrere Geschäftsführer bestellt, ls erfolgt die Vertretung dur zwet Ge- häftsführer. Oeffentlißhe Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen durch den Deutschen Neichsauzeiger. Bet Nr. 596 Philipp Holzmaun «& Cie. Gesellschaft mit beschränkter Haftung : Dte Prokuren des Eduard Holzmann, Hein- rich Holzmann und Julius Kesselheim find erloschen. Der Königliche Baurat Ferdinand Grages, der Oberingenieur Eduard Holz- mann, der NRNegierungsbaumeister a. D. Heinrih Holzmann und der Ober-

ingenieur Julius Kesselheim, \ämtlih in

\häftsführer: Frau Gertrud Alexander in.

Dgs Sai t A C UEh Lac U E E E M Ld R T E D E E 1E Sgr T ee r Ait E g L D Eo or Da T E S R i

E E E T e n R L

O A Ae E S EIUE LEESIT 20S g a E L A S E L E E E e I E I I S E I T I T ie