1913 / 54 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Abg. S<hmedding (Zeutr.): Im Wasserstraßengeseß von 7 die ausländishen Mediziner in Königsberg am stärkslen vertreten, | 15 Plattsormwagen auf Schemeln mit Handbremse für 20 Tons _ Aktieukapi - - , en E è . S 2 S A ita 1 . 4 Y i: 1905 ift die Regierung ermächtigt worden, die Kanalisierung der Lippe | wo 77 9/6 der Ausländer Medizin studieren; in Straßburg find es adesao i este> Lit. 8 18: der eiserne Oberbau nebst Zubehör Die pri o Cir ¿Vorkrag auf das Zahr 1913 284 326 M. | des Berichtssemesters betrug i 948 758,56 i ; oder die Anlegung eines Seitenkanals an der Lippe vorzunehmen. | 68/9, in Berlin, Breslau, Kiel, München, Würzburg, Freiburg und | für ses Brücken für den gethuliSes Verkehr. Die Beste>ke liegen dehnung des Kraftwagenb triebe Cuen. das Dariahr ist in her Aus: eitraum des Vorjah q (55,06 Æ mehr als im gleichen 1 Futtergerste, Mittelforte *) 16,30 15 Inzwischen ist die Regierung zu der Ansicht gekommen, daß cs nicht Heidelberg zwischen 40 und 50%. Die ausländischen Juristen bes auf dem Tehnischen Bureau des olonialministeriums zur Einsicht abermals - êine- Ee Ei E begründet. Der Pferdebetrieb hat etrieben der leis und entstammt zum größeren Teil den | geringe Sorte *) 1570 4, 1520 4 é, 15,80 M. erfte, zwe>mäßig ist, die Lippe zu kanalificren, sondern daß sich die Verftellung vorzugen Heidelberg, Leipzig und Berlin, die Philosophen und | aus und sind auf Frankoanfrage bet ‘der Firma Varl. Nyhoff im Jahres sind die Tédtoa Einst <ränkung erfahren. Im Laufe des | polnishen Hütten isen b E 6 kleineren denjenigen der 18.30 e Hafer Mitielfoctes 18 207 gute Sorte *) 20,20 , es Seitenkanals empfiehlt. Auch der Wasserstraßenbeirat hat sich der | Historiker Marburg und Jena, die Mathematiker und Naturwissen- aag erhâltli<h, und zwar _Beste> Lt. 8 18“ für 6 Fl, Beste> worden, sodaß troß A5nahm A dur< Zweispänner erseßt | niht ganz erreidt weil ruven B en den vorjährigen Ertrag | geringe Sorte —,— #, —,— Mff. iris 16,60 d. Pafer- nsicht des Ministers angeshlossen, den Seitenkanal Haltern—Vinkel {chaîtler Göttingen, Freiburg, Heidelberg und Tübingen und die Nr. 595 und Nr. 596 für je 3 Fl. Hecabseß ‘ng des Pferd-bestand er Zahl der Pferdewagen noch keine | zum gleichen Zeit ; d E C e n E 9,10 M, 14,80 6. Mais ( ixed) geri “gad 22 s herzustellen. Dié Regierung hat nur Bedenken gegen die sofortige | Kameralisten und Landwirte Bonn, Breslau, Halle und Leipzig. 14. März 1913. Ingenieure Muller und Unger im Haag, Einnahmen zu d DeDeIEandes an ijt. Das Verhältnis der | stände mehr zur * itraum des Vorjahres keine wesentli<ßen Be- | Mais (runder G U "S Ae E L Herstellung dieses Teils des Seitenkanals, weil die Provinz Westfalen Von den 217 ausländishzn Frauen, die zurzeit an den Archimedesstraat 64, für die Wasser enossenshast „de Zeven : afinstiger estalt garen hat sich im Berichtsjahre wieder etwas Preidaufbefse-un Settens standen und der Vorteil aus den geringen | —,— Fun B, gute L a4 M, 15,30 #Æ. Richtstrob und die Rheinprovinz fi< an den erforderlihen Mehrkosten von | preußischen Universitäten eingeschrieben sind, entstammen Rußland 85, | Grietenyen on Stad Sloten“ (Provinz Friedland : Kieserung eines im Laufe der lten Fh E der Ausgaben liegt teils darin, daß | der Löhne rungen OUeT per rhöbung der Selbstkosten, namentli | prei e.) Erbsen, gelbe, zu! t s 40 Ie 7 ‘Millionen Mark nicht beteiligen wollen. Nach meiner Ansicht hat | Amerika 51, Oesterrei-Ungarn 25, England 8, Serbien und | Dieselmotors mit Zentiifugalpumpe. ie Besteke \ind bei den | Konstruktion und Material Ai denen Kraftwagen in bezug auf | Absay de Vilfe e DELeA a Hütten gelang es, bei vermehrtem S ReE2H Ti e iße 66 od E “e S 50,00 Æ, 30,00 d. aber der Staat die Verpflichtung, den Seitenkanal, au ohne die | Rumänien je 7, der Schwetz 6, Dánemark ò, Frankrei 4. Die | genannten S“ngenteuren gegen Einsendung von 1 Fl. dur< Postanweisung daß die Gesellshatt dur< v rdeflerungen erfahren haben, teils darin, | kosten soweit zu eraäbias esserten Betriebseinrihtungen die Selbsi- | 35,00 /(. Kartoffeln (Kleinhandel "0 t. Linsen 60,09 Beteiligung der Provinzen zu errichten; tut er dies nit, so wicd sich | Rusfinnen studieren etwa zur Hälfte Medizin und die Angehörigen der erhältlich. der eigenen vergrößert ermehrte perstellung von Erfazreilen in | jährigen erheblid üb t gen, daß die erzielten Uebershüsse die vor- | von der Keule 1 kg 2,40 andel) 10,00 46, 6,00 „6. Rindfleisch dies s{<wer rächen, denn es fommt do< no< einmal die Zeit, in der | anderen Länder, insbesondere die Amerikanerinnen, ganz überwiegend 15. März 1913, 114 Uhr. Gemeindeverwaltung von Cappelle zuge dieser T größerten Hauptwerkstatt \i< bei dem Be- | beim V UDEL rafen, wobei au hier die bessere Verwertung | 1,80 #4, 1,3 8 2,40 #, 1,70 G, do. Bau@fleis< L'kæ pas eitenkanal hergestellt werden muß ; dann werden viel größere | Sprachen und Geschichte. o. d. Vssel (Pcovinz Südholland), auf dem Rathause: Abteilung | : gemacht Let E N U O N Me immer mehr frei Sis Roheisen d Siu i a der Materialien | galbfleisc Tie 2 D O a eg Cu d r ) j Desb : î » j 2113 e to Lf \ 2 ar: . : 7 f EC / R 2A LETZ n ; 5 r Aj R E einan in em vi t ns Po pie us Mh 0 (feld, Welina 11: | ite iee Mmbderina de. Kafwagenagefeeingn n am | ae eee gro Wedsnet "ect, e P S | Pfe 0% o S E 0 M a E A Sl 2 aus : Verdingungen. s g ung; ‘tung 115: g getreten. Dke Betriebsmaterialien für den Kraft1 betri in- | als befriedigend bezeihnet werden, falls ni L As tüd 6,00 6, 4,00 Æ Karpfen 1 kg 2,40 M, 1,20 Æ E Das Haus beschließt demgemäß. z S : Anschlüsse an das Hauptröhrennez für die anzulegende Wasserleitung. günstig eingede> i rastwagenbetrieb konnten | Verwiel Aae, niht friegerishe | Aale 1 kg 32 3 22 i 2 |Ques J Der Zuf#<{<!l f di dem Verwaltungsressort der Kais g eingede>t werden, insbesondere hatt i ungen und anhaltende Versteifung des G g 9,20 Æ, 1,60 #4. Zander 1 kg 3,60 Eine E S L A D ag auf die von dem ngsressort der Kaiser- | Das Beste> nebst Bedingungen und Zeichnungen liegt auf dem Nat- Bedarf an Benzia im B ; atte die Gesellschaft für den | gesehene Schwierigk F ng des Geldstandes unvorher- ete 1 kg 2,80 6, 1,60 s g 3,60 Jé, 1,60 M. ine Petition des Vereins der Kommunalforstbeamten |} lihen Werft zu Wilhelmshaven am 4. Januar 1913 ver- | hause zur Einsichtnahme aus und ist gegen Bezahlung von 1 Fl. bei sehr billi zl erichtsjahre dur< zeitigen Abs{<luß zu einem | den beid erigkeiten hervorrufen. Das Kohlengeshäft brachte in bleie 1 L 06, #4. Barsche 1 kg 2,40 4, 1,00 M. des Regierungsbezirks Wiesbaden in Schwanheim um andere dungenen etwa 660 qm Granitpflastersteine i der Firma Ludwig | der Koninklyke Boek-, Steen- en Lichtdrukkery von Corn. œminia u. Salbiabe Sue E in ai Der Pferdebetrieb litt im ersten 1913) n N des neuen Halbjahrs (Januar und Februar Krebse 60 Stúd 24.06 1,60 4. Bleie 1 kg 1,60 6, 0,80 M. Regelung der Besoldungsver hältnisse der Kom- Roland, Hamburg 1, erteilt worden. Zn., Nieuwe Haven N. Z. 5 in Rotterdam erhältli<h. Die Besichti- F Der Gesundheit L utterteuerung aus der Ernte des Jahres 1911. | \sendun Obe Ferianvgtfern bei besserer Verwertung. Die Ver- +) Ab Bahn. 46, 4,00 6, munalforstbeamten wird nah kurzer Befürwortung der S Zung wird am Sonnabend, den 8. März d. I., Vormittags 10 Uhr, Maultiere ea gie L e Zut, der Abgang gering. Die diebin Bin Cd Bn in diesen beiden Monaten die Stet Wagen und ab Bah Abgg. L tieber (nl.) und Ca hensly (Zentr.) auf Antrag | cie na! E arkt E vom Rathause aus beginnen. : J und Benzol haben infolge verschied N Die Preise für Benzin | anhaltend rege Vadeans las E 1912 um reihlih 15/0. Die T der Abaga. Bartli Gen. ‘der Regier [8 Material (Die näheren Angaben über Verdingungen, die beim „Neichs- und Stei ener Ursachen eine ungewöhnliche | der Oderschi ge wir ir< die bevorstehende Eröffnun D ag, Da ng u. Gen. der Regierung als Maleria® | Staatsanzeiger“ ausliegen, können in den Woghentagen in defsen Rumänien j gerung €rfahren, sodaß die Gesellshaft ihren Bedarf für 191; er Oderschiffahrt noh stärker werden. Die Walzwerke und Werkitä G Ausweis À O O E Kommission Uebergang zur Tages- | Expedition während der Dfenststanden von 9—3 Uhr eingesehen werden. Geieratbleutun- ber Viedib der Stas aniónobole 6 Bulateit: F E R mußte. Um hierfür eine Rütelluna von Ma e Mee sind bei gestiegenen Eclösen auf V t aro usw x 26 E S tTEAE e Serie Schlachi- ordnung beantra atte. S L : i; i L M < zu hafen, A p S gut deshastigt. J O , - arz . mtli s À at i E E a ie, ane Sivitle: vos eid -Ungori 4.117. Män 191 3, Vor mittags 10 uhe Kiefer un v A verschi eden en f \webenke… Peteise L L S Se lgorouto für | das Geschäftsj M E G Ae e, omen füx Rinder: Für den Zentner: O Bsen, 1) vollfeischige aus- ai Sat onaantaen erledigt. Debatie nach Stadtgemeinde Livno (Bezirkostadt des Kreises Travnik, Bos- Bigare E und Sigarregenn, Mae a Es aaren e v N R E Ie Berichtoja! res 140500 Berwendung finden. weite Daficbr e 54 Millionen Mark genehmigt. B 15 vas Ea Evers ungejo<t, Lebendgewiht 50-53 , Schluß 21/4 Uhr. Nächste Sißzung Montag, 11 Uhr. D ‘tb A e O Sinn igt Mats N a obiger Generaldirektion (Serviciul Exploatärii) aus. : gestellten betrug am 31. e P Me Die Zahl der An- | hatte einen Wert von 2E E Lagos A der Hüttenwerke | von 4—7 ahren, Lg. 48—50 E E E u Alter (Eisenbahnetat.) i 4 Metu beate in Loro tauflich bio n Die Agebbte sind - Serbien. | 20 O) DamibiA fich L 1912 as Lo Bi Ds mehr M e gleichen Zeit des Vorjahres. A B A ager g iltere ausgemästete, é: 162-48 bis spätestens zum 20. März 1913, Mittags, 12 Uhr, bei dem ge- 5 «ntali : c en. Der dur{snittlißGe Pferdebestand bet In der am Freitag, den 28. Februar, ab ff T 09% S ar R genährte junge, gut genährte ältere, nannten Gemeindeamte einzureichen. i 9. 09 M Rx E V pon S a E ela D, / Co E Pferden täaliben Je an fleinen Pferden 4655 E Ia für Handel un d Gewerke A ai E S wlatine Le Q Bullen: 1) vollfleischige, aus- &talien. schiedenen Sorten und Mengen von Bolzen, Schrauben, Nieten und : 1,92 (1,724) 4, für feine Pferde 1 A für große Pferde | auf den 14 Áveil 1963 des „W. T. B.* aus Posen beschlossen, der | 2) vollfleischige jüngere, Lg. 7 A E Sis: 81—85 M, Statistik und Volkswirtschaft. Staatliche Werkstätte für Wertpapiere in Turin: 12. März Nägeln für den Bedarf der Eisenbahnwerkstätte in Nisch. Muster | (Pferde- und Kraftomnibusse zusammen) O e lung eine Dividende E Tut bas Atti T E Generalversamm- genährte jüngere und gut genährte iltere, Lg. 42-44 k, ShIeT9 B Die oolbnber au dep densgen Universitäten | 21MM O be nei Wr Me Ten Pn a Bernauer m her Degnom an n | Pabeuea wn eas Wm n (n D 0A | nee Maat ven E E im Winter 1912/13. und Wachsleinewand zum VWerpaCen der Ber apiere sowie Dind- | nes zuverlässi N R: L E as Kilometer 42 6 (41,8) „5. Die A entapital von 47 Millionen vorzus{l i 2 E tes —EI O, g. 77—81,4, 2) vollfleishiae, ausge- L L : j gen Vertreters in Belgrad in Anspruh zu nehmen. etrugen im Verhältnis zu den G 2,6 (41,8) „5. Die Ausgaben | yon 118 200 / rzuslagen unter Üeberweisung | mästete Kühe höchsten Schlahtw i 7 E Die wissenshaftlihen Wechselbeziehurgen der Völker und die | faden, Siegen , Brelichen i MORE Band für die Zeit vom | Has Deutsche Konsulat in Belgrad ist zur kostenfreien Nennung ge- | Der Pferdebestand b i en Ginnahmen 1912 78,86 %/o, 1911 79,44%. | (22 500) « (114 400) 4 an den oroentlihen Reservefonds, 27 000 | Schlg. 74—77 #, 3) äl eris, 08 au 7 Jahren, Aa L 04, Wertshägung deutscher Wissenschaft haben bekanntlich seit Jahrzehnten 1. Juli 1913 bis 30. Juni 1918 in Losen. Sicherheit 450 bezw. | janeter Vertreter bereit i t TO94200 0 SELIGA 31. Dezember 1912 4902 (4879) Pferde | Delk ) 4 an die Talonsteuerreserve, 50000 (50 000) 4 enfwidelle 1ngere Afle tere ausgemästete Kühe und wenig gut 4 l | | gr o 3 2 0 .. 900 Lire. gneter Vertreter berett. f m 294 100 (1 354 400) # Buchwert E Delkrederefonds und 181 4297 Os c U, an den | entwidelte jüngere Kühe und Färsen, Lg. 39— Sl die Jugend d:s näberen und ferneren Auslands in größerer Zahl an die an bezw. 1200 bezw. 1390 bezw 00 bezw. 1100 bezw H Pferde, 4692 kleine Pferd N wert, und zwar: 210 große | vorzut und 181 429,74 (180 687,27) 46 auf neue Rechnung | 1-73 A, 4) mäßi ä cvdpist :, 39—40 M, lg. L . L N ' 9 ) „Ne i ¿ : 1 DIL M : ° é ) °n. d P te Kühe und \ L 36227 : Universitäten des Reichs geführt. Jst ihre absolute Ziffer im Laufe der täheres in italienisher Sprache beim Reichsanzeiger N | Buchwert ne Pferde und Maultiere mit einem durshnittlichen orzutragen Slg. 68—-70 M, 5 g genährte, G ärsen, Lg. 36—37 A, 9 Z D O N and Provinzialverwaltung in Messina: 13. März 1913, Vor- Î R rte von 2592 #. Die Gesellschaft besaß Ende 1912 581 (62 Der Verb e G O, ( g M, 9) gering genährte Kühe und Färsen, Lg. bis 33 4 LeBlen 06 Jahrzehnte um e d un 2 bleibt über bod) der mittags 11 Uhr. Herstellung von 8 Landstraßen mittels Dampf- Haudel und Gewerbe. : Ee mit einem Buchwert von 61 493 (129 124) 6 A 2 drähte berechnet L E U + Eta Leitungs- D bis 73 #. Gering genährtes I unge (Frefser), relative Anteil des Auslands am deutschen Universitätsunterricht in be- R N E E N O U S D Konkurse im Auslande. : 1041 000 GL 000 a a Meggen e einem Buchwert von Se ab etnen Kupferzuschlag von 0,20 M o Sutton O Kal bet: Frag 2 : Daten Grenzen, namentli wenn man berüdksichtigt, daß die Hoch- 706 QUO Ee (CYET E Are O : | i E A E Pagen upferquershnitt und 1000 m Länge. G V Sebenbgeivi 9 ür den Zentner: 1) Dovppellender feinster Majt ulen einiger anderen Länder von Fremden verhältnismäßig stärker besucht 10 000 Lire. Gndgültige (20 der „Zuschlagsumme. Näheres in Galizien. : In der vorgestrigen Aufsichts er @ —. Die älzis<e ; ; ¿ ndgewicht 90—105 MÆ, Schlahtgewiht 129—150 4, 2 find und au unsere eigenen Landeskinder vielfach im AuSland A italienischer Sprache beim „Reichtanzeiger - E Konkurs ist eröffnet über das Vermögen des Saul-Wagmann f Disconto-Bank legte laut n u E g merz- und | erzielte laut Meldung, Ne eten dant in Ludwigshafen 2 ee Lg. 68—70 4, Sch!g. 113—117 4, 3) mititen Nat (in diejem Winter in der Schwei 291, darunter etwa 70 Frauen) Bürgermeisteramt von Pietraperzta: 10. März 1913, Vor- | aus Kropiwnika Stare mittels Beschlusses des K. K. Kreis- | die Abrehnung für das Geschäftsj 4 Es die Direktion laufenen Geschäftsj P aus Mannheim im abge- nd beste Saugkälber, Lg. 62—65 4, Schlg. 103—108 M, 4 tals Der Prozentsaß der Ausländer beträgt zurzeit ‘pet einer Gesamt: | mittags 10 Uhr. Bau einer Wasserleitung. Voranschlag 10 000 Lire. | gerichts, Abteilung V, in Sambor vom 9. Februar 1913, shlossen, der auf den 2. April V uter 1 d wurde be“ | pon 3 192 946 d egen! 3 085 049 G 1 E inen Sen gei und gute Saugkälber, Lg. 53-60 4, Shlg, 95108. 6 studentenzahl von 59 560 85 gegenüber 7,4 vor 10 Jahren, während N Ge 2 Pte: En aE ge ‘10 T Zuschlagsumme. Nr. S Proviforischer Konkursmasseverwalter: Advokat Dr. lung die Verteilung einer Dividende von 6 01) uta D stattfindenden Generalversammlung U Gta Der am 17. März | ? geringe Saugkälber, Lg. 41-—50 4, Schlg. 75—91 46. E an den s{<weizerishen Hoh|hulen der Anteil der Ausländer sich in Näheres in italienisher Sprache dim » eichsanzeiger". L Michael Buxbaum in Podbusz. Wahltagfahrt (Termin zur Wahl des Gewinn- und Verlustkonto sowie die Bilanz weisen f gen. as | wiederum, wie in den Vorjahren, 9 9/9 Di vorgeschlagen werden, Schafe: Für den Zentner: A. Stallmastschafe: 1 ; diesem Winter auf 43,4% beläuft. Die fortschreitende Steigerung | „nj Bürgermeisteramt von Benevento: 15. März 1913, Vor- | definitiven Konkursmasseverwalters) 24. Februar 1913, Vormittags | (Vorjahr iu Klammern) auf : Sinn linen: L Ende N In der Sizung des Aufsichtsrats S4 ju vextellen. und jüngere Masthammel, Lebendgewiht 44—48 SSL Buer der Zabl von Angebörigen fremder Nationalitäten an unseren E L t der ehemaligen E s deo n 1/9 Uhr, Die Forderungen sind bis zum 8. April 1913 bet dem K K. Þ (291 358) #, Binsen 7 724 891 (6 963 515) d Provifion 4 Gas 8 thekenbank, Manuel Von 1. März. ivu A Hypo- | 0" A, 2) ältere Masthammel, geringere Mastlämmer a R Universitäten beruht fast ausschließlich auf einem höheren Zustrom aus | 5 E Ä oran|<lag 98 E i Le | icherheit | Bezifsgeriht in Podbusz anzumelden ; in der Anmeldung ist ein in | (4627 568) Æ, Gewinn auf Wertpapiere und Konsorti Ib l ergebnis des abgelaufenen Gescbäftsiahres b A er das Geschäfts» genährte junge Schafe, La. 39—43 4, S<hlg. 80—88 M N „gut Europa, und zwar überwiegend aus den slawischen Ländern und den A N endgültige 6000 Lire. Näheres in italienisher Sprache Podbus; wohnhafter Zuskellungsbevollmächtigter namhaft zu machen. | O 673493 (1058286) #, Kursgewinn auf Be bel der Generalversammluna na< Vornahme A d E beschlossen, Ee Hammel und Schafe (Merzschafe), Lg. 33.38 @ Sd Staaten des Ostens. Daß die russischen Untertanen neuestens cine etm „Reichsanzeiger n B E ; Liquidierungstagfahrt (Termin zur Feststellung der Ansprüche) 14. April Þ 993 728 (510 827) Æ, Kursgewinn auf Sorten und Zi Zehsel | teilung einer Dividende von 9% für das Ges Mengen E Ben (00-81 M. B. Weidemastshafe: 1) Mafllänner i, Le ganz enorme Zunahme zeigen, t bei dem Tief\stand der Universitäten Genetaldireftion des Königlichen Arsenals in Spezia und } 1913, Vormittags 9 Uhr. 95539 (85 360) Æ, zusammen 14701 620 ind Zinsscheine | seit Jahren) vorzushlagen. Di L as Geschäftsjahr 1912 (wie | Slg. —,— #, 2) geringere Lämmer und Sase, Lg. —,— i ibrer Heimat, der bekanntlih dazu führte, daß die russische alei@zeitig diejenigen in Neapel, Venedig und Taranto: Konkurs tjt eröffnet über das Vermögen der Kreditgesellshaft Ausgaben. Unkosten 1912 6481 96: O L 31, März d, I, inb gen. Die Generalversammlung ist auf den | Schlg. —,— 4. N ; Q A R R e } Gieferung von Kapokmatragyen in 2 Losen. Gesamtwert 114 000 Lire. Es E N Steuern 543 992 j 0 481 962 M (1911 5778 665 M) e N E A S tnê: « Regierung seit Herbst 1911 an die Universitäten Berlin, | Gefamtsicherheit 11 400 Lire. L steller S U „Unia“, registrierte G. m. b. H. in Przemys[l, mittels Be- tn 543 920 (486 849 (c), Abschreibung auf Bankgebäude und St. Petersburg, 1. März. (W. T. B.) Ei Fa <weine: Für den Zentner: 1) Fetts{hweine ü Tübingen und Paris fortlaufend Staatsstipendiaten zur Aus- esamtsicherhelt Lire. Näheres in italienischer Sprache beim | s<lusses des K. K. Kreisgerichts, Abteilung 1V, in Przemysl vom Inventar 451 761 # (458 092 4), Rei 1 Se Und. | des Hanhelsministeriums zuf T. B.) Eine Kommission | Lebendgewiht, Lebendgewiht —,— #, S eine über 3 Ztr. ç ; ; Reichaanzeiger“. 9 E a L (6813 910 4 A A ngewinn 7225978 M | 5 zusammen mit den Vertretern d 2 ifi > ( , Schlachtgewiht —— #6 bildung für den Professorenberuf entsendet, ni<ht weiter ver- | " Mari inistri in R leidbzeitig die G ldirekti 04, Februar 1913. Nr: S i193: Provisorischer Konkursmasse- i; A), zusammen 14 701 620 M4 (13 537 516 M). Die V Produzenten und Verbraucher von Gußeis x er 12) vollfleischige Schweine von 240—300 Pfd. Lebendgewi f wunderlih. Ihre Zahl beträgt heute 2446 gegen 407 vor 20 Jahren Marineministerium in Rom und g eizeitig die Generaldirektion | verwalter: Advokat Dr. Leon Grobstein in Przemysl. Wakhltagfahrt F teilung des Reingewinns wird, wie folgt, vorgeschlagen: Divi êr- | über die Knappheit des Gußeisens und eisen beriet heute | Lg. 62—63 #, Schlg. 77—79 4, 3 "c pcebendgewiht, und thre Steige im leßten Jahre 245. Verhältnismäßi der Königlichen Arsenale in Spezia, Neapel, Venedig und | (Termin zur Wahl des definitiven Konkursmafsevexwalters) 26 Mär 6 9% 5100000 4 (5100 000 0, porge|lagen: Dividende | Beunruhigung der V jens und stellte fest, daß, obwohl die | von 200—240 Pfd. Leb 9 o, 9) vollfleishige Schweine vot ves h ung is F d oe A A Á er r us ig | X ranto: 17. März 1913, Vormittags 11 Uhr. Lieferung von tre: | ermin Un O d ibe. Die Forbétinten stud bis zum R q 85 000 4 (85 000) S N Rückstellung für Talonsteuer | die Fra g F er Verbraucher begründet sei, es niht am Plate wäre, | 4) vollfleisi S endgewicht, Lg. 60—62 4, Sthlg. 75—78 M n 6 fe What guf ubeos De Sa aier agelandi den | Ldm d gefrey Vent i 4 fen, Gesamt 10s e Wee | 1913 e, dam ggnannten Uer Ermer A L E O o e Gendgewidt, n De el 29,0 D. e DOL : i 5 Lire. Nähe italieni S j f 75 9c 2 2 n j k 5 hs | elöministerium müsse ÿ ; A a N e e j Stutenten mmli 47 d 9-0 gin ers 28 D D doe 2, Hnr; | Osaybihett 19205 Uet: Näheres in üller Spre dim | en in P ose (Tecnle gur Seile de Wf Tapligne 0f din Marlin 204110 1/10 123 6) Gantnnws (8 | ffen f v mea Din de Beocine "t Beebcnuher L: | G H Noel e Sg, 008.4, O) Emen, M 59-604 \ i 879 666 A (66756 294170 M (519 323 #6), Gewinnvortra A d zu wel<hem Grade die Preisbered; R / 879 666 A (667 560 #4), zusammen 7223 978 d (6813 910 4). | Wogen citia seien. Das Ministerium dürfte in etwa fieben | Ole 1807 Stid, ibe un Fs ss G E ° ien Geseßentwurf unterbr eiten, ¿ L uüd; Kühe und 296 A s en, der den Ver- | 1298 Stü>; Schafe 8361 Stü>: L 0187 Big ber

je etwa 5000/9 mehr Studierende na< Deutschland, Bulgarien und N s e O E d 8ta Serbien gegen 300, Oesterreth-Ungarn 250, die Türkei 50, Griechen- | 15, O L übr. A O o sprüche) 6. Mai 1913, Vormittags 10 Uhr. S : L O y ; ie Amtsbezirk des Galayer Konsulats. S ALS (7 P N O E Doe und Biua seine | ha f n | 3 134 459 (7 717 482) A, Guthaben bet Noten- und Abrechnungs- A A dem Gußeisenmarkte Rechnung tragen wird ew York, 1. März. (W. T. B.) Der Bericht » À , T B. t des Geld- arktverlauf :

F 9 r fluß L ite u 20e purfifging Die” tigen Bargênge a4f det | K6” ur, ‘Näheres in llensdee Shrade bei aiheameige g Balkanhalbinsel haben den derzeitigen Besu unt}erer Hochschulen ¡— Lire. Näheres in italienischer Sprache deim „Let )fanzeiger - anken 13519262 (6 869 745) 4, Wechsel und unverzinsliche Schaßz- wenig beeinflußt: nur die Zahl der Bulgaren, Serben und Rumänen | 19 e S Ane Don Sa apo ba No eina 12429921. Le. B ania t a E 92 186 191 (72356346) , Ce ane L trustkomitees empfiehlt die staatliche Ink “ean E ist etwas zurü>gegangen, während der Besu<h aus Griechealand | Zeugnisse 2c. bis 16 März 1913 Navniltia 5 T Ubr. Vorläufi Ä Fallite Firmen Wohnort Forderungen | Forderungen 15 13659) H, Nostroguthaben bei Banken und Bankfirmen | b2uses und der Börsen mit öffentlich c Be R ind die Ver: | 0s, E E L ted sogar ‘has fiea, wobei ge ignisse 26 bis E e N Zuf (A asimnme Näheres bis 8 am 5 e A S U Au ier 00 ns Lombards gegen börsen- C bic ed von regelmäßigen Berichten R S Der Kälberhandel gestaltete sh glatt ei u berücfsihtigen i a! ele Angehörige der __| Sicherheit 15 000,— Ltre, el O O . y 04 049 16 5 966 577) , Vorschü | deren Werte an der Börse eingefü | d A : “ad Rie glier”an fen Wee tfefanen, ohe dbu ns dap | 7 l lndes Spra hin E M ——— [Met Een 200 D (d Daten | den Bee E n E o ol Lee Der Sthwelnemartt vetief rb niversitätsverbande _auszuscheiden. Im einzelnen ergeven fi Belgien. h L | Ee (14. 2 404 am Dllanziage gededl: a. dur< Waren, Fracht- oder Lal werden, Der Generalvost meister erhä insicht in Börsen : O esiiedenee ie Vers E os R: R Lastenhefte Tônnen vom ie adjudications in Brüssel, Ga E hart Focsani | 21,6 März 2/15, Mär; Setne 2 M nvere t 0 N S cat d. Gigene A f nehmen und bel Verlegung dieje Bestimmungen di E Srdtet ezw. aaten [olgende Zern: A Augustins 1: “bezogen w an L | 1913 I Nei L n und verzinslihe Schaßanweisungen des enußung der Post zu untersagen. R nisati : e. Butter: Die feste S Aus Amerika stammen 338, aus Asien 184, aus Astrika 22 aus L Nue des lugustins 15, bezogen werden. i | : C M eihs und der Bundesstaaten 7 586 774 (7 221 742) 4 bahnen folle auffichtig: ‘ves Bundesgeritts ftatt- | See er: Die fes Stimmung bli an: Wenn au das Gel Australien 1. Von den 4651 Angehörigen der europäischen Länder 11. März 1913. Ministère des Colonios in Brü ffel, Rue ; Berlad: D. H. L. Rotenstr ei und Ilie A. Petroff sind bei der Reichsbank und anderen entraltotenbantes, belellere M finden ub biergegen. erfoigen Verst “init einer Geldstrafe von | e ten leon Zaen imal ‘des Ui ° eiwas rubigee war, fonnien find 2446 aus Nußland, Oesterreich-Ungarn gehören 898 an, der des U: sulines 27: 104 Uhr: Neuverdingung der Lieferung eines Schiffs- | in Konkurs erklärt worden. papiere L 373127 (1 620359) 4, c. sonstige börsengängige Wert- | 2000 Dollar bezw. mit Gefängnis bis zu 2 Fahren estraft werden, | Wtr ute t hau n e e n 7d fanden die Ginginge feinfie Schweiz 342, England 148, Rumänien 156, Bulgarien 111, Griechen- | damp en Zubehör. Lastenheft Nr. 505, 11 Ahr: Lieierung Rumänien. Dot I N A SE , d, jorlige Weriiaviore 4 242 416 Sogenannte Washsales worden verboten, “Außerdem verorteilt der | Hen urt. Preise ta E L 0s Bu Ins [and 100, der Türkei 78, Serbien 61, Luxemburg 58, Frankreich 52, | von Profileisen, Barren und Stahlble< für die Kongoverwaltung, _ Va evys 1) Æ, Konsortialbeteiligungen 16 359 596 (15 694 791) * | O e N Verwaltu ed rlhictenee Gelel | (fen f qute Nadfea Bea L E a E ; 8 e geg O e s E t cend e Beteiligungen bei anderen Banken und Bankfirmen 10/995 240 [Mae die sogenannten Votingtrusts sowie U Beta ba Beivat- täten ist gute Nachfrage Die V pi Noterunter ia A N Montenegro 1. 2, März 1913, 12 Uhr. 8: : la Madeleine in £ : der É Ge , Debitoren in laufender Rechnung: a. gede>te | mten Qs Menvaurigsltella My A iten isdhenftaat | bis 134, ¿1L De fell: C 1e Deli 10 Sr s sel: B N ; Me S E inder Nechnung: a. gedec te li l s\tele für Depots seitens der zwischenfstaat- et utter [la Qualität 134—136 4, Ila Qualität 13 : O i 33) #6, b. ungede>te 48 557 368 (50 441 352) 46, | lien Korporationen. Außerdem schlägt der ringen Vorräte liehen die F E R E E O a Raa. P uracdoite 48 507108 (60 a1 80e ot, rèibe Vratttse Büfairefanes u gt der Bericht no< antere zahl- ringer e ließen bie Seltwarinatrt L U 0 N e bei andauernd steigenden Preisen verkehren. Die h Pag ; eutigen Notierungen

Spanien 25, Belgien 19, Dänemark 13, Portugal 10 und : A ] Auf die einzelnen Studtenfächer verteilen ih die Aus- B ¿on N e Pun, n 000 E Ann lief Bleiplomben, ¿g Zink in Stangen. 9 Lose. AnUeferung an a i bis N Bankgebäude und Inventar in Hambura, Berlin, Ktel, Hannover , sind: Choice Western Steam 634—6 31—647 #6, amerikanisches Tafel-

länder, wie folgt: Medizin studieren die meisten, nämlih 2276, e1p. ) lin S s Z

Philosophie, Philologie und Geschichte 980, Mathematik und Natir- do T0 v Ner 14 O Angebote zum 8. März. | ltona, Sipu t L 1

wissenschaft 566, Staatswissenschaften und Landwirtschaft 645, Rechts- S Marz 1913. 19 Ubr As nda: Atferung von rollendem (Sufuret) Se R Es E Sinmobilien E Ra IS N Tg Sonstige Gmalz Borusfi « März 1913, 14 hr, A ukar ukarest, i s 206 447 022 GOL2DI 60 e) MÉticAtdtital S6 00D OOS (UE Do T (cymalz Dorussia 664 #, Berliner Stadtf —7

06 2 (501 204 952 c). Aktienkapital 85 000 000 (85 000 000) 46 Fonds- und Aktienbörse Berliner Bratenshmalz - Ra Be L V

G9 VU M, . ¿ Kornblume 66—70 #6. Sped>: N G

. : Ruhig

wissenschaft 488, evangelishe Theologie 162, katholische Theologie 25, Material für die Staatsbab 18-2967 aefGlossene Güt : erial für die Staatsbahnen: 218—2b( ge|<¿o}lene Qu erwagen 9 Calea Rahovei 124 Reservefonds 1 8 500 000 (8 500 000) 4, Yeservefonds IT 5 000 000 M Berlin, 5. März. Die Börse zeigte heute eine festere Haltung "“ N / c Z Besondere Gründe lagen niht vor; die Stimmung war nad) Ueber- Berlin, 1. März, Wochenberict für Stärke, Stärk / Á ; arte, ärke-

Forstwissenshaft 22, Pharmazie 17 und Zahnheilkunde 15. Der be- | 5 Q _gelM.oNene trähtlihe Zuwachs der leßten Jahre ist überroiegend der Medizin und (Serie 1—4), 102—126 Plattformwagen (Serie 5—7), 210—240 Jlie Frost 11./94. März | 13./26 Märi er O S teatowissens<haften bezw. der Landwirtschaft zugeflofsen, während | Koblenwagen, System Flamme 1911 (Serie 8) und 10-12 Gepät- : | Bukarest, E | 1000. B (4 700 000) 46, Talonsteuerrüditellung 270000 (177 500) 4, Kre- die Theologen und die Juristen keine oder nur geringe Zunahmen zu mag e 9). Es können au< Angebote über 872—1076 ges | Calea Mosilor 198 j | O: di Nofiroverpflihtungen 2 665 042 (7 468 634) 4, bi ‘seitens | Windung der Ultimoliquidation zuversichtliche d die Kurs ; I Do E der Mathematiker und Naturwissen- | [0 osener Güterwagen, Le R E ae O Fon Jordänescu, | 9./22. März | 12./25. Män e Suibiben Gie benugte Kredite 4 048 443 (4 793 155) fich g ien und befestigen. obs Ver Galbuiartt e aae e Ne and Hül enfr ü hte von Max Saberöky, Berlin. Für 29 9/0 zuri 1g. Z i SAQLA 1 ; l i: : : SAE anken und Barffir 95 641 967 | lem angef n B l eßte Woche sind keine Preisverä i h n, Hinsichtlich des Studienorts der Ausländer ergibt si eine } aleiMgelmger Abgabe eines Angebots E die kleinere Zahl Wagen SofaA See, 16 M es j e 54 504) 4, d Einlagen auf provisionsfreter eia N lte fübrtöaktien E Lana E auL id pri heute Schiff- unbtdeitenb= Rübe reingewaftbene Kanale Lt e E R Ee starke Bevorzugung der Großstadtuniversitäten Berlin, Leipzig und un Speziallastenheft Nr. 803. Eingeschriebene Angebote zum N. J. Schwarz, | 11./24. März | 14./27. Mär) bi 7 Tagen fällig 65 826459 (62404779) 4, 2) “darüber | feltigte sih die Haltung. Der Privatdis? T H aren Verlaufe be- | stärke promvt 283 —929 #4, Ia. Kartoffelmebl prompt Ae München, an denen si< in diesem Winter zusammen 3070 fremde 8. März. Hukarest, 1913 1913 A bis zu 3 Monaten fällig 55675047 (41 941 234) 4 Sichten 5 9%. ; sfont notierte 54 9/o, lange Isa, Kartoffelmehl —,— #4, gelber Sirup 30 S 84—29, M, Studierende befinden gleih 59 v. H. gegen 57,8 v. H. im Vorjahr. Niederlande. Sir. Carol 68 9) nah ‘3 Monaten fällig 12753615 (13 873 650) “«, E O 32Η33+ #6, Erportsirup 393 334 Dr #4, Kap.-Sirup An den 10 preußischen Universitäten find 2776 Ausländer einge- 4. März 1913. Verwaltung des Polders in Zonnemaire, | D sonstige Kreditoren: 1) innerhalb 7 Tagen fällig 71 920 359 gelb 294301 M, Kartoffelzu>er f ae 4g quer schrieben, darunter 217 Frauen, an den 3 bayerischen 750, an den | (Provinz Seeland): Lieferung von 400 oder mehr Kubikmetern (75 080 139) A, 2) darüber hinaus bis zu 3 Monaten fällig 40 872 128 : Berliner Warenberich j Rumcouleur 43 #, Biercouleur 42 n Y E LRES e, 9, badischen 441 und an den übrigen 6 einzelstaatlihen 1229. Im preußischen Unterbaltskieses. Leferzeit vor oder am 1. Mat d. Fl (69 117 032) , 3) nah 3 Monaten fällig 2233 710 (8 430 979) « B L L te. und weiß Ta. 334—35 4, do. sekunda A extrin gelb baben die bayerishen Universitäten und | Die Angebote sind an den Dykgraaf J. M van den Bout Mz. da- Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts Akzepte und Sche>s: a. Akzepte 76 006 540 (77 582 829) 4, b 5 d i erlin, den 3. März. Produktenmarkt. Die amtlih stärke, Halleshe und Sthlesishe 44—45 #6, Weizen- am 1. März 1913 nit eingelöste Sche>s 1364 520 (1 704 033) 4. Außerdem A ermittelten Preise waren (per 1000 kg) in Mark: Wei stüdtg 45—47 Æ, do Sstüdi 45, do. klein- and Bürgschaftsverpflihtungen 25 027 978 (21 638 01. val- | inländischer 193,00—196,00 d Bahn, N L: Eten, } (Strahlen) 554 4 « großstüdig 45—47 #, Reisstärke t) Ll J 1638014) 4, Beamten- | bis 208,25—208 A n, Normalgewicht 755 g 208,75 | $J n 305 M, do. (Stüden-) 552 Sabestä 208,25—208,50 Abnahme im Mai, do. 204,00—203,75—204,00 | 23 ¿1 #6, Ia. Maisstärke 37-38 #, Niktarlaerb T

Bergleih mit dem Vojahr Gießen, Greifswald, Halle, Marburg und Münster weniger Aus- | felbst zu senden, welcher auf franfkierte Anfrage nähere Auskunft gibt. länder. In München ist inflge der gegen die russischen Studierenden 5. März 1913, 12 Uhr, Intendantur der 1. Division im Haag Ruhrrevier Oberschlesishes Revter 9 gerigteter E der Ausländerziffer der Ausländerbesu<h | im Geschäftszimmer der Militärbä>erei, Breedstraat 106: Lieferung Anzahl der Wagen venüons- und Unterstüßungsfonds 1432 770 (1 253 039) @, Divi- | Abnahme i 3 n den leßten Semestern um ein Viertel (innerhalb der leßten | von 50000 kg harten und von 50 000 kg weten Weizens. Die Gestellt . . , 30971 11 229 dendenrf>stände 12 462 (9487) .46, Reingewinn 7 223 978 (6 813 910) A6 me im September. Behauptet. 32 M, Kocherbsen 25—26 4, grüne Erbsen 26—30 4 Jahre von 845 auf 687) zurüdgegangen, während im gleichen Zeit- | allgemeinen Bedingungen sind gegen 0,10 Fl. bei der Firma Gebr. Nicht gestellt . S zusammen 466 447 042 (501 204 952) 4. / Roggen, inländischer 163 00—163,50 ab Bahn, N und Taubenerbsen 174#—194 4 afl weiße B hnen 40 4 E d raum die Auéländerzahl von Freiburg und Heidelberg von, 313 auf | van Cleef im Haag erhältlich. ü ' E ; ; 712 173,25—173,00 Abnahme im M n, Normalgewidt | 42 ¿, Rundbohnen 33—38 4, ungari ohnen 40 M, flache Bohnen 441 stieg. Nachfolgende Berechnung zeigt, wie sich die Ausländer auf | 7. März 1913, 114 Uhr. Marinedirektion in Willemsoord: Am A MEATL AMAOI eigen E U a ee U S der Ver- | Abnahme im Juli. Behauptet. Mat, do, 175,00—174,75 | russische Bohnen 27—30 L Le 1 L E A einen en Universitäten absolut wie im Erh ee Lieferung Va Nr. 1: Stahltau, Nr. 2: Eisentau, Nr. 3: Bram- und Nit a, igt’ 7 452 932 richtete, laut Meldung des, W. T. B.“, e. Gele Lat de Hafer, inländische fetn 180 00—198,00, mittel 163,00—179,00 Se s M, leine do. 25—35 M, weiße Hirse 531 ee tu entenziffer der Hochschulen verteilen : In beiden Richtungen steh Ewertuch, Nr. 4: _Grau-Segeltuch, Nr. 5: Karl-Segeltuh, Nr. 6: gelte . e Ergebnisse des ersten Semesters des Ges hâftsiabres E e Normalgewt<ht 450 g 170,00—170,25 Abnahme in Ma t bo. 171 O, T 30—38 é, Hanfkörner 25—27 , Winterrübsen 971981 u Le Universität O seit einiger E an h e N, N e Segeltuch, aus Baumwolle. Die Beste>s L (Zuli/ Dezember 1912), Die Steinkohlen förderun T 9 | Abnahme im Juli. Ruhig. Boe LTLTO A nterraps 28——29F Æ, blauer Mohn 60—68 „&, weißer “Véobn efindet sich in diesem Winter fast ein Dritte der Aus änder, nämlich iegen auf dem Marineministerium im Haag, bei den Marine- i 1757 566 t oder 115 642 t mehr als im gleichen Zeitrau g j etrug Mats, runder 151,00—153,00 ab K M —(0 M, Pferdebohnen 19—20 M, Buchweizen 9527 M SUIE fiebt D e Se A i O evt N in Willemsoord, Amsterdam L Hellevoetsluis sowte Nah dem Geschäftsberiht der Allgemeinen Berlin! jahres. Sie war dur< Arbeitermangel begrenzt, fand bitte Abias 147,00—149,00 ab Kahn. Ruhig. ahn, amerikan. Mixed Sa R #, Wien 22—-25 4, Leinsaat 32—40 e,

te I e O t mit 15 E als Îa f E 8 E d s Provinzialverwaltungen und Gemeindesekretariaten in Omnibus-Actien-Gesellshaft für 1912 ermögliht der Gewi" und konnte den Anfocderungen des Marfkts nicht immer genü ay Weizenmehl (per 100 k b 1718 2 “Ra M, Ia. inl. Leinfuhen 1718 4, Ia. ruf. do. ne mit 108 0/0 (315) Dire nft 10 10h (687 ) Cour fort "Wr Berat order hei v ah N Marine Griffe P A s Q R er A, as ohne T as Bo! R Le ale indi en beltef fi< auf 133238 R 23,79—27,759, Still M 8) ‘09 Tan und Speliber Nr, 00 16—174 Ta O Baum E ekr Marseill. Erdnußkuchen

C 456 0/ 2 \ _ L R. "r 2YTi ; i | us dem Vorjahr, eine Dividende von 8 9/9 auszuschütten. j mehr als im gleihen Zeitrau h Si i Z p Mia ge}. Baumwolljaatmebl 55—60 9% 174—182 M

Si e 9% L O ¡ B 0 05 uus N i für je 0,20 Fl erhältlich. Nähere Auskunft wird auf | betrugen 1912 die Einnahmen 12 744592 (+ 609 708) M, die All fast aus\cließli< zur A A e Bal fd nb P C0 Mer (per 100 kg) ab Bahn und Speicher Nr. 0 M d A 14—15è M, getr. Setreideiätemia, 1A L

Ö tingen a 9 9/0 (174), res au mit 9, /o ( e Len M em Geschäftszimmer des Chefs der Ausrüstungsabteilung der Marine | gaben 9826 934 (+ 411724) A, der Uebershuß vor den wenbet. An Walieisen- wurden 161404 ; oder. 17 645 è meb er- gemischt 20,60—23,00. Behauptet. M lempe t—164 M, Malzkeime 1323—14 M, oggenkleie 38 9/0 (52), Marburg mi! 37 9/6 (68), Bonn mit 3,4 9% (144), | in Willeméoord erteilt. Die Angebote sind auf gestempeltem Papier | schreibungen 2 917 658 (+- 197 984) 6. Die Abschreibungen i Röbren 20 634 t oder 4798 t mehr erzeugt und abges E A Rüböl für 100 kg mit Faß 66,40 Brief Abnahme im H 4-114 #Æ, Weizenkleie 113—11} 6. (Alles für 100 kg ab Bahn Rosto> mtt 2,7 %% (24), Crlangen mit 2,5 9% (32), Greifswald und | zu schceiben, müssen dem Artikel 4 der Allgemeinen Bedingungen ent- | vorgesehen mit 1 398 672 , gegen das Vorjahr ein Mehr v0 starken Beschäftigung, die aus dem Vériaen Wei chäfts gele. Zu der | Monat. Ges\chäftslos. / nahme im laufenden | Berlin bei Partien von mindestens 10000 kg.) Würzburg mit 1e 2,1 9/0 (27 und O 020 e 9.0 9/6 (38), oed und vor dem Termin der Verdingung franko in einem dafür | 27 041 „. Der zur Verfügung stehende Reingewinn des Bericht! wurde und die si im Berichtshalbjahr no<h A a INen j Kiel Due S o une s Leib Auf /o U a c Vi i ea Kaîten im Direktionsgebäude in Willemsoord ein- | jahres einschließli des Vortrags vom Vorjahre berechnet sich dana n den Gruben als auf den Hütten allmählih auch eine Aufbesserun b z Amtli M F Pr En T Fel ü Do u y di e OiE iben Medizt etn A M 1913 Knigri Miederländi 1518986 6. Hiervon ab Vortraa aus dem Vorjahre 283 848 M Erlöse, der indefsen erhöhte Löhne und gestiegene Roßmatecluliens ise Berlin, 1. März. Marktpreise na< Ermittlungen des | Fri Reis arktberiht vom Magerviehhof in rage, an welchen niversitäten ie u Be L n Me i 2 ua ärz 1913, 2 Uhr. Königlich Niederländishes Kolonial- | Gewinn aus dem Berichtsjahre 1 235 138 4. Der Reingewinn |0 gegenüberstehen. Der Umsatz betrug 13803 713 M, d. t, 5 963 E e | Königlichen Polizeipräsidiums, (Höchste und niedrigste Preise.) Der | 28 A i elde. Rindermarkt am Freitag, den vorzugsweise zu finden sind. Auch her S f n n 4 A l 190! T terun im Haag: die Lieferung von Beste> Nr. 595: die | wie folgt verwendet werden: 20/69 an den Diépositionsfonds 25 0004 mehr als im gleihen Halbjahr des Vorjahres. " Na Abzu A Doppelzentner für : Weizen, gute Sorte }) 19,60 46, 19,54 6 ug “N da Fe mar 9

d es 348, in Letpzia , in Köntgsberg 190, Ln ces e mit den weiter erforderlichen Eisenmatertalien für 100 | Tantieme des Aufsichtsrats 50 000 #4, Gewinnbeteiligung an Zontralverwaltungskosten und Zinsen verblieb ein Sei i g ads Mittelsorte f) 19,48 46, 19,42 4. Weizen, geringe Sorte f) 19 D ume: 1873 Stü> Rindvieh, 337 Stü>k Kälber. ohe offene Güterwagen mit Handbremsen; Beste> Nr. 596: die | gestellte 124 800 f sowie vertragsméßige Tantiemen an die V 5 867 286 70 é, von dem 236122336 4 auf d8 a e eaen Roggen, gute Sorte {) 16,30 6, —,— 4. Roggen, A E LaUE Stüd> 3 003 058,34 auf das zweite Vizrteijahr entfall:n. Der Mehrgewtun | —,— v. A Futetgerite! Vie Seh | O 100% L Bullen C M : ; N S e

in München fin in Straßburg 130, in Halle 103, in Breslau und Frei- ¡ j [ f. Verhältnismäßig ind | Untergestelle mit den weiter erforderlilen Eisenmaterialiea für | standsmitglieder und Prokuristen 26 460 16, 89/0 Dividende auf d

bürg je 9, in Jena 50 u.

e ee