1913 / 55 p. 16 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

0269]

Banque d’Orieut

avis aux actionaires. MM. les actionaires de la Banque riet 30nt COnVOqués, Conformément larticle 24 des Statuts, en ASS6IM- Générale ordinaire lo eudi 1427 Mars 19183, à

ÉG heures de relèvée, au

¡cial à Athènes,-6.Rue-Sophocle.

Ordre du jour: 1) Rapport du

2) Rapport des commissaires. 3) Approbation

/ comptes et sixation du dividende. 4) Election de deux administrateurs

(article 15 des Statuts).

5) Election de deux commissaires des comptes pour l’exercice 1913. Tout propriétaire de 20 actions au

oins devra, être en

assister à

pour l’Assemblée

Conseil d'’admi- nistration sur l’exercice 1912.

du bilan et

Générale,

Siège St

des

em Pair eian

Gffekten: B iben und Pfandbriefe

ee uthaben bei Banken Diverse Debitoren . .

161 787/94 89 32044 91 2356/4

305 36715 374 645/05

3 567 766/82 2625693

4 608 379/42

Berlin, den 28. Februar 1913.

w Goupond. . eutsche Staats-

-

ahlkammer u. Utensilien

Herter.

Stam kapital

Í e Kreditoren . . . Gewinn- und Verlustkonto: “Gewinn

4 608 37942

Wertheim Bankgeschäft 6. m. b. s.

Zeisner.

[61524]

S

P ‘Auswahl 25 Pf « 1 Gros 012: M 2.50 P Soennecken Schreibfedern-Fabrik Bonn Berlin Taubenstr.16 » Lelpzig Markt 1

[109883]

A. Einnahme.

T0 Ï f | R R R R E

ire le dépôt de ses actions 10 jours |1)

u plus tard avant Ll'épogue

ée pour Ia réunion, a1 SIèÈge |9)

pcial de la Banque et dans SCS ucceursales, Agences ot SOUS- _gemces dinsì qu’aux Banques ci-

près désignées :

à Athènes: à la Banque Natio-

nale de Grèce ainsi

toutes les autres Bangques Deeret

constituées Par Royal,

qu’à

à Paris: au Comptoir Natic- 3)

nal d’Escompte de Paris,

14 Rue Bergère,

à Berlin: à la Nationalbank

für Deutschliand, à Constantinmople: Mr. Léonidas Zarifi.

Athènes, le 13/26 Fevrier 1913.

Pour le Conseil d’'Administration : Le Président: Jean V.alaority.

110366

Die Mitglieder der

Gesellshaft der Freunde

eehren wir uns, zu der am Doun en 27. März d. Js.-

inzuladen. Tagesorduun

1) Erstattung des E iredber is ts. echnungs-

abs{luß und die Erteilung der Gnt-

2) Beschlußfassung über den

[lastung.

e 4 3) Wahl von fünf Mitgliedern j _“ stands und von zwei Revisoren. /

„Levy, Schriftführer.

ärz 1913.

Berliu, den 3. Ba

Kopetky, ester Vorsitzender.

110367]

Einladung zu der Mitgliederversamm- ung des Unterstüßungsvereins der Berufs- der Inneren Mission auf

crbeiterinnen Mittwoch, Abends 71 Marburgerstraße 4. Tagesorduung : 1) Geschäftsbericht Besprechung. . 9) Bericht des Schazmeisters lastung desselben.

den 26. März

3) Vorstands8wahl (S§ 15 und 16 der

Statuten). : 4) Wahl der Rechnungsprüfer. 5) Festseßung der Höhe des

uschusses für das Jahr 1913. Die Bedeutung des 1 sicherungsgeseßes für Angestellte“ für

6) Referat:

die Berufsarbeiterinnen der

Mission; Berichterstatter : ram- Zehlendorf.

7) Verschiedenes.

Der Vorstand

des Unuterstüßzungsvereius der Berufs-

arbeiteriunen der Juneren W. Shheffen.

7108951] Die

aufgelöft. sucht, sih zu melden. E. NReinicke, Liquidat

[108949] Dur ist die

\châ

Ioseph Faust zu Liquidator worden.

A fartern die Glitigey

; t auf, sich zu melden.

\V S ifsetdorf, den 4. März Langenberg «&

_ [109403]

Bossus - Werke Gesellschaft mit beshränkter Haftung

burg. Spitalerstraße 10. La a paftöbescchluß E 14. Fe-

Durch Gésell

Auprès de

Nachmittags 3 Uhr, im Sitzungssaale der Gesellschast, _ Jotsdamerstr. 122 a/b IV, statifindenden [§1 Hauptversammlung hierdur

Uhr, nach Berlin W.,

mit anschließender

G. m. b. H. Carl Erd-

mann, Berlin, Annenstr. 17/18, ift Die Gläubiger werden er-

1913. Faust Gesellschaft mit beschräukter Haftung i./L.

Schadenreserve . « « - : Prämieneinnahme abzügl. der Ristorni: a. Prämien (Vary uen, a, f. direkt ge\chloss. Versicherungen : 1) von Einzelmitgliedern 9) von Verbandsmitgliedern 0 L Elaeäensen NRückversicherungen b. Na úußpräamien : für direkt geschlossene Versicherungen 1) von Etnzelmitgliedern 2) von Verbandsmitgliedern

Nebenleistungen der Versicherten : a. Porro0s ühren b. Beitrag zu den Verwaltungskosten c. Beitrag zu dem Reservefonds

Vers.-Bed.)

4) Kápitalectes

e: ga. Zirisen (s 40 è der Sagung) b. Bankzinsen

c. Wechselzinfen

5) Gewinn aus Kapitalanlagen :

erstag,

des Vor-

19183,

und Ent-

jährlichen „Ver-

Fnneren

P. Pil-

Misfiou.

or.

den Beschluß vom 12. Februar cr. esellschaft Langeuberg « Faust aufgelöst, und es sind die bisherigen Ge-

ftsführer Wilhelm Langenberg und

en bestellt der Gesell-

bruar 1913 is die Liquidation unserer

Gesellshaft beschlossen worden.

bis spÞp bekannt zu geben. den

Werke

in Liquidation.

C. Stachow. R.

Gesellschaft sind Ausprüde on un ‘25. April 1913

1. März 1913. G. m. b

Kay.

* .

a. Kursgewinn : a. realisierter ß. bude ger

b. sonstiger Gewinn

6) Sonstige Einnahmen: i ) 0, Taxkosten (§25 der Vers.-Beding.

b. f. d. Reservef. nah § 2D di Bee

. f. d. Reservef. nach . aus abgeshriebenen Forderungen * Beiträge wegen unterlassener Antra

TORDS «e «eee U

Gesellschaft zu gegense

L. Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr vo

Veberträge tit pad aus dem Vorjahre :

. f. d. Resetvef. nah § 40° d. Sghung.. «+ » S 40“ d. Sayung . . - -

ch. Rükgewähr aus den Rükversicherungsverträgen 7) Fehlbetrag, gededt dur Entnahme ausdem Reserve- s rodlóh f (20

Gesamteinnahme . .

itiger Hagelshäden-Vergütung in Leipzig.

Rechuuugsabsch!uf.

D E ———ck-

m 1. Januar bis 31k. Dezember 1912.

K x 8 1 439/80

| j \ | | | |

808 793/95 | 76 012 65 38 297/45 | | |

| i 891 157/40 83 799/35

P |

92 568) 922 50 88 167/15] 111 647/66

j

1 898 060/80

17þb der

2481/95 1545/30

| « 9446/53) 1347378

l l j

164 |

72 909,20 79 347,10

164|—

1) Rückversicherungsprämien 2) Entschädigungen, abzügl. des a. für regulierte Schäden

a. aus dem Vorjahre „netto ß. aus dem laufenden Fahre brutto #6 1 544 592,25 b:

6 72.709,20

ab: n.825 0 BBed., l: « 79:34740

M 9 956 nl. S 29 o u n 152 256 30

1 392 335/99

m. Ausgabe.

e ————————-

H 467/60

7 910/50

b. Schadenreserve

3) Regulierungskosten

4) Zum Reservefonds: _ A

2. nach_§ 40! d. Sayß., Beiträge, 10 0/0 Shusag ri U D E

b. nah § 40? d. Saß., \hädigung . . ,

c. na S 403 d. Saß, Ordnungsstrafen .

4. na S 401 d. Sah., verfallene Entschädigungen

e. na § 40° d. Saß., Zinsen aus den Wertpapieren

5) Abschreibungen auf : n c E þb. Forderungen 6) Verlust aus Kapitalanlagen: a. Kursverlust: a. an realisierten Wertpapieren

. buhmäßiger Pi ntg Verlust 7) Verwaltungékosten: i l. Peobisionen ünd sonstige Bezüge der Agenten 2. b. sonstige Verwaltungskosten 8) Steuern, öffentliche Abgaben und ähnliche Auflagen . 9) Sonstige Ausgaben: a. Zinsen:

a. Bankzinsen

59/0 Abzug v.

gstellung

S | j

4 896/03

3 116 410/32

8. Wedchselzinsen b. zur Verbandsreserve c. Nückgewähr aus den 10) Ueberschuß Gesamtausgabe . .

des Geschäftsjahrs 1912.

2481/95

C aRRA A H nim MUEOERA A OER T

900 333/20 p band

19 992/02

88 157/15 79 347/10 1 624/20 45|—

12 517 81 |

2 447 50

| eun

163 447/38

6 604/20 853 40 4 564,90

|

Me 3 33 417,86

|

| | | | | | |

| 1400 ies

98 045 60

2 447/50

363 780/58 1 816/95

2116 410/32

Passiva.

x. Bilanz für den Schl

A4. Aktiva.

1) Forderungen: B.

Rückstände der Versicherien

. Guthaben bei Guthaben bei anderen Bersich nehmungen A e. im folgenden Jahre fällig Zinse anteilig auf das laufende Jahr f. Nachshuß 1912, « - + - °

| 9) Kassenbestand 3) Kapitalanlagen :

d Pypobeten und Grundschulden b.

ertpaptere c. Darlehen auf Wertpapiere . .

d, Wechsel ° 4) Fehlbetrag .

Vorstehende Bilanz sowie

\ t übereinstimmend gefunden. Gesellschaft übereins L R e

eipzig, Vorstehenden Mecnunasa

Anhörung des Prüfungs

wurden die Herren von Streit und vor

durch den Tod entrissenen Oberschlesien, Uen

TUQTQGQULAVV V

Leipzig, den 22. Fehruar

Ausftände bei Generalagenten und Ie u C

Gesamtbetrag . | Leipzig, am 12. Februar 1913.

{luß haben wir geprüft un Leipzig, den 20. Februar 19183.

F von Bülow auf Beyernaumburg- G. Wittig, Königsberg. E Auf Beschluß des Verwaltungsrats zugezogenes Mitglied: Carl i Die heutige Generalversammlung, in welcher 535 Stimmen vertreten -warea, genehmigte den vorstehenden Nechnungsab berichts der Verwaltung : on den ordnungsmäßig aus dem Verwaltungsrat ausscheidenden retberrn V. von . Wittig in Königsberg,

z i iährige Mitgliedschaft aufgibt, seiner Besitzung seine nas E rban rafen voi

Ab - M 99 593/75 18 439/90

149 182|—

2b 072/22

i

Agenten

erungsunter-

n, soweit sie Treffen L. «

h 1) Ueberträge für das nächste Jahr: C E O E a e O 9) Sonstige Passiva: B. Guthaben von. Banken E b. Not nicht abgehobene Entschädigung: aus 1912 3) Reservesonds: s: L / Bestand am 1. I. 1912. (Bei Beginn des Nech- nungsjahrs) . . . - „- ; Hierzu sind getreten gemäß § 40, 1— der Sagung| Zusammen . . Davon sind gemäß § 42 der Satzung zur Deckung der Ausgaben verwendet

4) Verbandsreserve : Bestand am 1. I. 1 Hierzu sind getreten

Davon sind verausgabt

5) Ueberschuß

A | A

947 939 17 171 655 40 419 594/57

86 728,26 eee

38 070/25 65/843

103-9141 50 240/60

E S E R ME R

M6 s 7 910/50 |

332 866/3L

| | l | |

Da Apo

394 574/

das Gewinn- und Verlustkonto per

bruar 1913.

einstimmig Entlastung.

errn

errn

Herrn Fretherrn von

1 Bülow einstimmig L ewählt, an Herr

er Verwaltungsrat bestebt une aus folgenden Mitgliedern : err M.

V G. Töpfer, Hauptmann a. D

Dr. von Waechter, Geheimer

Faeger, Königl. Amtsrat in Pforta

auf Rôckniß (Bez. Letpzig),

Freiherr von Streit, Ritter usw., Hauptmann a.

ittergutsbesißer Dr. Rothe in Tollmingkehmen cWsreculen, Rer auf Zehista Herr Rittergutsbesiger von

1 | Gesamtbetrag . . Die Direkt Saeman

31. Dezember 1912 habe ih geprüft

iou. n.

und mit den ordnungsmäßig geführten

TO1 57401

Büchern der

Curt Bach, Prokurist der Commerz- und Diskonto-Bank, Filiale Leipzig.

d richtig befunden. Der Verwaltungsrat.

Exzellenz Graf von Kaniß auf Sa Remniß, Rautenberg.

Mitgliedern : , Streit auf Medewißsch,

Bülow auf Beyernaumburg

Stelle des Herrn Wittig, welcher zum größten Bedauern der und an Ste

Prittwiß und Gaffron,

bei Kösen, Vorsizender,

„, Rittergutépächter in Böblen (Amtsh. Leipzig), Stellvertreter des Vorsitzenden, Nt at, Ritter uswo., Vorsißeuder des landwirtschaftlihen Kreisvereins Leipzig,

D., auf Medewißsh b. Kierißsh i. S-,

Dr. Rothe, Rittergutsbesißer auf Tollmingkehmen (Ostpreußen),

eiberr von Bülow, Rittergutsbesißer

auf Beyernaumburg (Kreis Sangerhausen),

T : i tshesizer, Berlin, Get M. von Baudissin, Rittergu esiy Kreis Bitterfeld),

S an! R: Ae in e . Beraner, Hauptmann d. M. a LW-, A Major a. D., Nittergutöbesiger au

von Rae |

x. Osterndorff, Königl. Oberamtmann

. Viete, Rittmeister a. D., von Hildebrandt, Rittergutsbesiß von Prittwiz und Gaffron, Graf von Kani, Grzellenz, P. von Vogelsang, Könt

, Lüttich, NRittergutspä 1913.

Generalleu

er auf D Rittergutsbesißer, Mitgl. d. H. d.

urt ( es utsbesizer in Ronneburg (S.-Altenburg), f Groß Sabin (Pommern), i , Domänenpächter in Pompdamm bei Nordholz (Kreis Lehe),

Rittergutsbesizer, Schönau (Kaßbach

i Boy S l 8wi , sterrade bei Bovenau (S0 uf Weralung i. Oberschlesien,

tn. und Rittergutsbestzer auf Saskoschin b. Praust (Westpr),

Kammerherr, Eckendorf bei -Bielcfeld, ter in- Niederurff,- Kreis Frißlar.

Gesellschaft zu gegenseitiger Hagelshäden-Vergütung in Leipgzgig-

i Der Verwaltuugsrat. M. Jaeger, Königl. Amtsrat, Vorsitzender.

skoschin.

Gesellschaft ir le des leider

Mitglied d. H. d. Abg, auf

{luß und erteilte der Direktion nah

1folge Verkaufs der Gesellschaft Sfalung in

Rittergutsbesißer

E E T E L L M E I IR I P E u ps N L E R ties S B E R S E E R R R E Ra

E a E E E S U

zum Deutschen Reichsanze

Achte Beilage iger und Königlich Preußishen Staatsanzeiger.

Berlin, Dienstag, den 4. März

1903.

V 0D

Der Inhalt dieser Beilage,

Das für Selbstabholer auch durch

in welcher die Bekanntmachungen aus

entral Handelarenister für die Königliche Ex

Wilhelmstraße 32, bezogen werden. O

Handelsregister.

Aachen. U [110062]

Fm Handelsregister wurde heute bei der offenen Handelsgesellshaft „Gebr. Wal- lach“/ in Aachen eingetragen: Die Ge- sellschaft ist aufgelöst. Der bishertge Ge- sellschafter Arthur Wallach ist alleiniger Inhaber der Firma.

Aachen, den 28 Februar 1913.

Königl. Amtsgericht. 5.

Aachen. [110063] Im Handelsregister wurde heute die

Firma „Jwan Seelig Aacheuer Sack-

fabrik & Großhandlung“ in Aachen

und als deren Inhaber der Kaufmann

Fwan Seelig daselbst eingetragen. Aachen, den 28. Februar 1913.

Königl. Amtsgericht. 5.

Aachen. [110061] n Handelsregister wurde heute als jeziger Inhaber der Firma „Math. Reinart Sohu‘““ in Pr. Lemiers bei Aachen der Kaufmann Victor Neinarßz in Holländisch Lemiers eingetragen. Der Uebergang der in dem Betriebe des Ge- chäfts begründeten Verbindlichkeiten ist bet dem Erwerbe des Geschäfts durch den Victor Reinart ausgeschlossen. Aacßen, den 28. Februar 1913. Königl. Umtsgericht. 5.

Alsfeld. [110064] Dn unserem Handelsregister wurde die Firma Abraham Ullmann in Alsfeld gelöscht. Alsfeld, den 28. Februar 1913. Großh. Amtsgericht.

Altenberg, Erzgeb. [110065] _In das hiesige Handelsregister ist heute eingetragen worden :

1) auf Blatt 129 die Firma Max Holfert, Koloniaiwaren- Wein- und Delikatessenhandlung, Zweignieder- laffung Värenfels in Väreunfe1s. Der Kaufmann Wilhelm Max Holfert in Kips8- dorf ist Inhaber.

9) auf Blatt 130 die Firma Max Hoifert, Kolonialwareu- Wein- und Delikatefsenhaudlung, Zweignieder- la}suung Värenburg in Värenburg. Der Kaufmann Wilhelm Marx Holfert in Kipsdorf ist Inhaber.

Alteuberg, am 25. Februar 1913.

Königl. Amtsgericht.

Altenburg, S.-A. [109588]

In das Handelsregister Abteilung B ist beute bei Nr. 2 Allgemeine Deutsche Credit - Unstalt Linge & Co. in Altenburg Nen worden, daß der Bankotrektor Dr. jur. Ernst Schoen in Leipzig zum Vorstandsmitglied bestellt it und das Vorstandsmitglied Julius Favreau in Leipzig den Titel Gehetmer Kommerzienrat führt.

Altenburg, den 27. Februar 1918.

Herzogl. Amtsgericht. Abt. 1.

AIzZey.- Bekanntmachung. [109590] Fn unser Handelsregister Abteilung B wurde heute eingetragen: „Flonheimer Sandsteinwerke Gesellschaft mit be- {räukter Haftung in Flon eim“. Gegenstand des Unternehmens: Herstellung und Vertrieb von Steinen jeglicher Art und Gattung, insbesondere die Ausbeutung der von dem mitbeteiligten Karl Balz ein- zubringenden Steinbrüche und die Bewirt- schaftung der von ihm einzubringenden Häuser und Felder. Die Geselischaft ijt berechtigt, andere ähnliche Unter- nehmungen zu erwerben und sich in jeder beliebigen Weise an solchen zu beteiligen. Grund- oder Stammkapital: Hierauf baben die Gesells(after folgende Stamm- einlagen zu leisten:

Roos 35000 M4 fünfunddrelßig- tausend Mark,

Balz die im § 5 des Gesellschafts- vertrages bezeichneten Sacheinlagen im Werte von 70000 14 fsiebenzigtaufend Mark, und zwar nannte Grundstücke in der Gemarkung Flonheim:

1) Flur 6 Nr. 127, Ader an der Alzeyerstraße rets 2219 qm,

9) Flur 6 Nr. 128, Aer allda 1413 qm,

3) Flur 6 Nr. 129, Aer allda 1381 qm,

4) Flur 6 Nr. 130, Aer allda 1413 qm,

5) Flur 6 Nr. Acker allda 1400 qm,

6) Flur 6 Nr. 132, Aker allda 1400 qm,

7) Flur 6 Nr. Aker allda 1444 qm,

8) Flur 6 Nr. Aer allda 4881 qm,

9) Flur 6 Nr. 135, Aer allda 2188 qm,

10) Flur 6 Nr. 151,1 6660 qm Oedung (Schutthügel) an der Alzeyer- straße rets,

11) Flur 6 Nr. 156,3 Aer (Schutt- haufen) an der Alzeyer straße rechts 450 qm,

12) Flur 6 Nr. 126a Weg (Acker) an der Alzeyerstraße rechts 506 qm,

_

_

_

U V2 V3 S t N O

_

G3

-

L

13) Flur 6 Nr. 156,5 Aker (Schutt- haufen) allda 119 qm, N v Flur 6 Nr. 158,1 Aer daselbst 231 qui,

15) Flur 6 Nr. 156,8 Aker und Schutt» haufen an der Alzeyerstraße 350 qm,

16) Flur 6 Nr. 37,1 Acker allda 272 qm,

17) Flur 6 Nr. 163 Weg 160 qm,

18) Flur 6 Nr. 164 Weg 42 qm,

19) Flur 6 Nr. 165 Weg 558 qm,

20) Flur 7 Nr. 57 Aer an der Alzeyer- straße 950 qm, 21) Flur 6 Nr. 104 Aer an der Alzeyer- straße rechts 2306 qm,

29) Flur 7 Nr. 566 Oedung Schutt- haufen an der Alzeyer\straße 3023 qm,

23) Flur 7 Nr. 58 Acker und Schmiede daselbst 2053 qm und 16 qm,

24) Flur 7 Nr. 59 Acker und Geschäfts- lokal daselbst 2323 qm und 8 qm,

25) Flur 7 Nr. 60 Aker und Magazin daselbst 1173 qm und 8 qm,

26) Flur 7 Nr. 62 Aer daselbst 1138 qm,

27) Flur 7 Nr. 63 Aer daselbst 2825 qm,

28) §&lur 7 Nr. 64 Acker allda 556 qm,

99) Flur 7 Nr. 65 Ader allda 1112 qm,

30) Flur 7 Nr. 66 Ader allda 2019 qm,

31) Flur 7 Nr. 67 Aer an der Schind- faute 2137 qm,

32) Flur 7 Nr. 68 Aer allda 1894 qm,

33) Flur 7 Nr. 69 Acker daselbt 2619 qm,

34) Flur 7 Nr. 70 Aer daselbit 2594 qm,

35) Flur 7 Nr. 71 Aer allda 1244 qm,

36) Flur 7 Nr. 72 Aer allda 4312 qm,

37) Flur 7 Nr. 73 Aer allcka 1887 qm,

38) Slur 7 Nr. 74 Aer allda 1925 qm,

39) Flur 7 Nr. 75 Ader allda 1900 qm,

40) Flur 7 Nr. 76 Acker allda 2250 qm,

41) Flur 7 Nr. 79 Aker an der Schind- faute 4573 qm,

42) Flur 7 Nr 80,1 Aer allda 908 qm,

43) Flur 7 Nr. 80,5 Aker allda 1219 qm,

44) Flur 7 Nr. 81 Acker allda 1050 qm,

45) Flur 7 Nr. 47,5 Ader an der Alzeyer- straße 387 qm,

46) Flur 7 Nr. 47,7 Ader allda 388 qm,

47) Flur 7 Nr. 52,1 Acker allda 134 qm,

48) Flur 7 Nr. 53,1 Oedung (Schutt- hügel) daselbst 225 qm,

49) Flur 7 Nr. 53,5 Stall mit Hof- raum daselbst 33 qm, 50) Flux 7 Nr. 542 Hosfreite daselbst 279 qm, '

51) Flur 7 Nr. 61 Aer an der Alzeyer- straße 1162 qm,

59) Flur 7 Nr. 126 Alter an der Schind-

faute 4694 qm,

53) Flur 7 Nr. 132 Ader allda 1294 qm,

54) Flur 7 Nr. 133 Acker allda 1294 qm,

55) Flur 7 Nr. 233 Weg 215 qm,

56) Flur 7 Nr. 234 Weg 350 qm,

57) Slur 3 Nr. 17,8 Aer hinten im Geisterweg 1909 qm,

58) Flur 3 Nr. 17,9 Acker allda 1909 qm.

59) Das Anteil (3/6) von Flur 3 Nr. 331 Aker im Geisterweg links 139 qm Wert . 65 000 M,

ferner zwei Pferde mit allem dazu- gehörigen Geschirr, einige Wagen und Karren, das entsprehende Karren- und Wagengeschirr nebst den dazu gehörigen Heu-, Stroh- und Hafervorräten, Wert 2500 M, \dließlich Steinbruchgeschirr,

2 500 M,

Bruttowert dieser Cinlagen . 70 000 4. Diese Einlage ist belastet mit einer Schuld von... . . _. 35000 H,

sodaß der Gesamtwert seiner Einlagen abzüglich der Schulden feNGeeBL T a e . 35 000 M.

Die Gesellschaft übernimmt die obigen Aktiven und Passiven.

Soweit die Stammeinlagen in Geld zu leisten sind, sind dieselben bereits voll vor- handen und etngezahlt.

Geschäftsführer sind: 1) Iakob Noos 11., Privatmann, 2) Karl Balz, Techniker, beide tn Flonheim.

Gesellschaftsvertrag oder Saßung; Ver- tretungsbefugnts: Der Gesellschaftsvertcag ist am 8. Januar 1913 geschlossen.

Die Gesellschaft kann bis zu 3 Ge- {äftsführer bestellen. Sind mehrere Ge- {äftsführer bestellt, so wird die Gesell- schast durch 2 Geschäftsführer oder einen Geschäftsführer und einen Prokuristen vertreten.

Soweit Sacheinlagen im Gründungs- stadium seitens eines Gesellschafters ein- zubringen und namens der Gesellschaft zu übernehmen und soweit hierbei Erklärungen, insbesondere Auflassungserklärungen abzu- geben und Nechtehandlungen für sie vor- zunehmen find, wird die Gesellschaft rechtsgültig von nur einem Geschäftsführer vertreten.

Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der geschriebenen oder auf mechanishem Wege hergestellten Firma der Gesellschaft ihre Namensuntéèr- schrift beifügen.

den Handel3-, Güterrechts-, Vereins-, Geno Patente, Gehrauhsmuster, Konkurse sowie die Tarif- und Fahrplanbekanntmahungen der A enthalten find, erscheint

Zentral-Handelsregister

das Deutsche Reich kann dur alle Postanstalten, in Berlin | pedition des Reichs- und Staatsanzeigers SW. i

Vom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich‘““ werden

__ Oeffentliche B kfanntmachungen der Ge- sellschaft erfolgen nur durch die Darm- städter Zeitung. Alzey, am 2b. Februar 1913. Gr. Amtsgericht.

Angerburg. l [110066] In unser Handelsregister Abteilung A ist heute bei der unter Nr. 82 einge- tragenen Firma: „Emil Reih“ in Angerburg vermerkt: Die Firma ift erloschen. Angerburg, den 18. Februar 1913. Königliches Amtsgericht.

Angerburg. [110067] “In unser Handelsregister Abteilung A ift heute unter Nr. 101 die Firma „Georg TBiedemanu““ mit dem Sißze in Neu Perlswalde und als deren alleiniger In- haber der Molkereibesißer Georg Wiede- mann in Neu Perlswalde eingetragen. Angerbuecg, den 26. Februar 1913. Königliches Amtsgericht.

Annaberg, Erzgeb. [110068] Auf Blatt 1090 des Handelsregistecs, die Firma Allgemeine Deutsche Credit- anstalt, Zweigstelle Aunaberg-Buch- holz in Annaberg betreffend, it einge- tragen worden, daß der Bankdirektor Dr. jur. Ernst Schoen in Leivzig zum Mit- glied des Vorstands bestellt ist und das Vorstandsmitglied Julius Favreau jeßt den Titel Geheimer Kommerztenrat führt. UAnuaberg, den 1. März 1913. Königliches Amtsgericht.

Artern. [109592]

In das Handelsregister Abteilung B ift bei der unter Nr. 2 eingetragenen Firma Aktienmaschinenfabrik Kyffhäuser- hütte vorm. Paul Reuf in Artern folgendes eingetragen worden:

a. In Duisburg ist eine Zrocignieder- lassung errichtet.

b. Zu weiteren Vorstandsmitgliedern der Gesellschaft sind ernannt:

: 1) Direktor Otto Bierwisch in Duis- Urg, 9) Direktor Gustav Gerash in Artern,

3) Direktor Wilhelm Lindenberg in Artern.

c. Je 2 der Vorstandsmitglieder Bier- wis, Gerash, Undenberg vertreten die Gesellschaft und zeichnen die Ftrma.

d. 1) Dem Ingenieur Peter Wiedenfeld in Duisburg, 2) Alfons Shmtd in Duis- burg, 3) Kaufmann Albert Mann in Duisburg, 4) Kaufmann Joseph Wagner in Artern ist Prokura erteilt mit der Maßgabe, daß je 2 derselben die Gesell- haft zu vertreten und die Firma zu zeichnen berechtigt sind.

Dle Prokura der Herren Gerasch, Unden- berg und Schulze ist erloschen.

Artern, den 26. Februar 1913. Königliches Amtsgericht. Artern. [110069]

In das Handelsregister Abteilung A ist bei der unter Nr. 65 eingetragenen Firma Moritz Liebe, ofene Handelsgesellschaft in Artecn, folgendes eingetragen worden:

a. Die Prokura des Kaufmanns Dtto Liebe in Artern ist erloschen.

b. Der Mühlenbesiver Albert Hugo Liebe in Artern ist aus der Gesellschaft ausgeschieden. Gleichzeitig ist der Mühlen- besißer Otto Liebe in Artern in die Gesfell- schaft als persönlich haftender Gesellschafter eingetreten. Zur Vertretung der Gefell- schaft ist derselbe ermächtigt.

Artern, den 27. Februar 1913.

Königliches Amtsgericht.

Aschafsffl@MNnbur&S Bekannimachung.

Inhaber des unter der Firma: „Adam Spiegel““ in Ascha Fenburg betriebenen Geschäfts ist nunmehr der Kaufmann Karl Koppel ebenda. Die Ftrma ist geändert in: „Adam Spiegel Nachf.“

Aschaffenburg, 27. Februar 1913.

K. Amtsgericht. Augustusburg, Erzgeb. [110071]

Auf Blatt 152 des hiesigen Handels- registers, die Firma Delling & Sohn in Eppendorf betreffend, ist heute folgendes eingetragen worden:

Die offene Handelsgesellshaft ist auf- gelöst. :

Der Sptielwarenfabrikant Karl Paul Delling ist ausgeschieden und der Kauf- mann Karl Alfred Chrlich hat das Handels geschäft zur alleinigen Fortführung unter der bisherigen Firma übernommen.

Augustusburg, den 27. Februar 1913.

Königliches Amtsgericht.

[110070]

Barmen. j [109595] In unser Handelsregister wurde einge tragen am 25. Februar 1915 :

enshafts-, auch in einem besonderen Blatt

für das Deutsche Neich. (r. 554)

Das Zentral-Handelsregisier für das Deutsche N Bezugspreis beträgt L #4 80 S für das Vierteljahr. Anzeigenpreis für den Raum etner b gespaltenen Einheitszeile 30 S.

A 555 bet der Firma Maun «& Stumpe in Barmen : Die Firma ist erloschen.

B 181 bet der Firma Barmer Export Geselischaft mit beschränkter Haftung in Barmen+ Durch Gesellschaftsvertrag vom 15. Februar 1913 wurde das Stamm- fapital von 1 500 000 é um 400 000 6, also auf 1 900 000 #4 erhöht, die S§§ 3 und 12 Abs. 2 des Gesellschaftsvertrages geändert und Kaufmann Paul Edler von Scheibler in Düsseldorf zum Geschäfts- führer, Kaufmann Max Ufer in Barmen zum Prokuristen bestellt. Paul von Scheibler vertritt die Gesellschaft mit einem anderen Geschäftsführer oder einem Prokuristen, Moax Ufer mit einem Ge- \häftsführer oder anderen Prokuristen zu- sammen.

__ Am 26. Februar 1913:

A 39 bei der Firma Gebrüder Als8- berg in Barmen: Die Erben von Louis Alsberg, nämlih: Adolf Alsberg, Nechts- anwalt zu Cöln, Else geb. Alsberg, Che- frau des Arztes Dr. Heinrich Cahen zu Cöln, Clara geb. Alsberg, Chefrau des Sauspielers Friß Rogge zu Flensburg, Felicia geb. Alsberg, Chefrau des Kauf- manns Dr. Hermann Feith zu Frankfurt a. M., Eugen Alsberg, Diplomingenieur zu Charlottenburg, Walter Alsberg, Kaufmann zu Lüdenscheid, Margaretha Alsberg zu MNodenkirhen, sind aus der Gesellschaft ausgeschieden.

Gleichzeitig i der Kaufmann Otto Fried in Cöln als persönli haftender Gesellschafter in die Gesellschaft einge- treten.

A 1471 bei der Firma Scinr. Otto Goos in Varmen: Dem Kaufmann Karl Nievymann in Barmen ist Einzel- prokura erteilt.

A 2011 bai der Firma Vangert & Kißler jr. in Barmen: Die Firma isi erloschen.

Am 27. Februar 1913.

A 606 bei der Firma Wilhelm Cahn in Barmen: Das Geschäft tft auf den Kaufmann Arthur Cahn zu Barmen über- gegangen, der es unter unveränderter Firma fortführt, Seine Prokura ift er- loschen.

A 331 bei der Firma Hörner & Ditter- mann in Barmen: Dem Kaufmann Hugo Brüninghaus zu Barmen ift Pro- fura erteilt. Die Prokura des Max Fischer ift erloschen.

Königliches Amtsgericht Barmen.

Berlin. [110072] Fn unser Handelsregister Abteilung B ist heute eingetragen worden : Bei Nr. 119. Deutsche Grunderedit-Vank mit dem Siye zu Gotha und Zwetgniederlassung zu BVerlin+t Prokuristen: 1) Heinrich Pieper in Gotha, 2) Wilhelm Cccartus in Berlin. Ein jeder derselben ist er- mächtigt, in Gemeinschaft mit einem wirk- lichen oder einem stellvertretenden Vor- stand8mitgliede oder einem anderen Pro- kuristen der Gesellschaft deren Firma zu zeilhnen. Bei Nr. 5296. Austro- Orientalische Haudels - Aktieugesell- schaft mit dem Sige zu Wien - und Zweigniederlassung zu Berlin: Die Zweig- niederlassung in Berlin ist aufgehoben ; die Firma ist bier gelöscht. Beï Nr. 555. Mitteldeutsche Creditbank mit dem Sive zu Frankfurt a. M. und Zweigniederlassungzu Berlin. Prokuristen : 1) Heinrich Krahmer in Berlin, 2) Marx Dekkert in Berlin - Lichterfelde. Ein derselben ist ermächtigt, wenn der Vorstand aus mehreren Mtêit- gliedern besteht, in Gemeinschaft mit einem Vorstandsmitgliede, ordentlichen oder stellvertretenden, die Gesellshaft zu ver- treten. Bei Nr. 2370. „Sarotti“ Chocoladen- & Cacao - Judustrie, Aktiengesellschaft mit dem Sitze zu Berlin. Ein jeder der eingetragenen Prokuristen: Albertine Wix, Johannes Wendt, Wenzel Horra ist fortan auch er- mächtigt, wennmehrere Vorstandsmitglieder vorbanden sind, in Gemeinschaft mit einem Vorstandsmitaltede, odentlichen oder stell- vertretenden, die Gesellschaft zu vertreten. Bet Nr. 1736. Lebensversicherungs- anstalt und Sterbekasse des Deutschen Kriegerbundes, Verficherungsverein auf Gegenseitigkeit in Berlin mit dem Sitze zu Berlin: Leovold Michalczyk in Berlin und Dr. jur. Karl Moebtus in Berlin-Schöneberg find nicht mehr Vore- standsmitglieder des Vereins; zu_ diesem Norstand (Direktor) ist ernannt Syndikus Dr. Rudolf Henrich von Stuttgart. Verlin, den 25. Februar 1913.

n! of : a : m Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Ahteilung 89.

jeder

Zeichen- und Musterregistern, der Urheberrechtseintragsrolle, über Warenzeichen, unter dem Titel

eih erscheint in der Regel tägli. Der Einzelne Nummern kosten 29 H.

#YerIlin. [110073

Im Handelsregister B des unterzeichneten Gerichts ist heute folgendes eingetragen : Nr. 11 786, Möbelfabrik Vüttner, Klapproth & Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Veclin, Gegenstand des Unternehmens: Die Her- stellung und der Vertrieb von Möbeln aller Art. Das Stammkapital beträgt 20 000 4. Geschäftsführer: Tischler Gustav Büttner in Berlin, Tischler August Klapproth in Neukölln. Gesellshaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ift am 3. Januar 1913 abgeschlossen. Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen dur den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 11 787. W. Lehmauu's Drogerie Gesellschaft mit beschränkter Hafiung. Siy: Charlottenburg. Gegenstand des Unternehmens: Der Einkauf und die Her- stellung sowie der Vertrieb von Drogerte- artikeln aller Art und von verwandten Artikeln, insbesondere der Fortbetrieb des von Frau Lehmann in Charlottenburg, Kurfürstendamm 73, betriebenen Dregen- geschäfts. Das Stammkapital beträgt 20 000 6. Geschäftsführer: Drogist Wily Lehmann in Berlin-Schöneberg. Gesell- schaft mit beshränkter Haftung. Der Ge- fellschaftsvertrag ist am 29. Januar T abgeschlossen. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Als Einlage auf das Stammkapital wird in die Gesellschaft eingebracht von der Gesellschafterin Frau Lucte Lehmann, geb. Knopf, das von ihr in Charlottenburg, Kurfürstendamm 73, betriebene Drogengeschäft nebst allem Zu- behör und den Außenständen, jedo nicht die vorhandenen Geshäftss{hulden, wofür ein Wert von 19000 4 festgeseßt ist unter Anrechnung in dieser Höhe auf deren volle Stammeinlage. Oeffentliche Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 11788. Grundstücks - Gesellschaft Berliner Vororte mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin-Stegliß. Gegenstand des Unternehmens: Erwerb und Verwertung von Grundstücken in den Vororten von Berlin und deren Umgebung und alle da- mit in Zusammenhang stehenden Ge- äfte. Das Stammkapital beträgt 20000 #. Geschäftsführer: Maurer- meister Carl Kossaß in Berlin-Stegliß. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 9. Fe- bruar 1913 abgeschlossen. Sind mehrere Geschäftsführer estellt, so erfolgt die Vertretung dur zwei Geschäftsführer. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht : Als Einlage auf das Stammkapital werden in die Gesellschaft eingebracht von der Gesellschafterin Borgsdo:fer Grund- erwerb8gesellshaft mit beshränkter Haf- tung in Berlin zwei Grundschulden von 12000 A und 5000 M nebst fünf vom Hundert Zinsen, seit dem 5 Februar 1913 eingetragen auf dem im Grundbuche des Königlichen Amtsgerichts Charlottenburg von der Stadt Charlottenburg Band 190 Blatt Nr. 6503 verzeichneten Grundstücke in Abteilung 111 unter Nr. 20 und unter Nr. 21 zum vereinbarten und festgeseßten Mert von zusammen 17 000 46 unter Anrechnung auf deren volle Stammeinlage in dieser Höhe. Oeffentlihe Bekanrt- machungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 11 789. Habedauk & Schmidt Grundstücks- und Jmmobiliengese li- schaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Die Vermittlung von Hypotheken und Grundbesiz, An- und Berkäufe von Häusern und Grundstücken und Aus- führung aller diesbezügliher Geschäfte sowie Lermittlungen von Versicherungen. Das Stammkapital beträgt 20 000 „6. Geschäftsführer: Maurermeister Hermann Habedank in Charlottenburg, Baumeister Wilhelm Schmidt in Berlin-Wilmers- dorf. Gesellschaft mit beshränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 6. Fe- bruar 1913 abgeschlossen. Die Gesellschaft wird durch zwei Geschäftsführer vertreten. Die Dauer der Gesellschaft ist bis zum 1. Sanuar 1918 festgeseßt. Sie erlischt aber nit von felbi?, sondern verlängert si stets um drei Jahre, wenn sie nicht ein halbes Jahr vorher von einem Ge- sellschafter aufgekündigt ist. Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellshast er- folgen dur den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 11 790. Mirador Schuhg-fell- schaft mit beschränkter Haftung. Sty: Charlottenburg. Gegerstand des Unter» nehmens : Der Vertrieb von Schuhwaren jeder Art und anderer mit S uhwaren in Nerbindung \tebenden Artikel. Das Stamm- kapital beträgt 50 000 6. Geschäftsführer: Kaufmann Otto Dztiekan in Breslau. Ge-

sellshaft mit beschränkter Haftung. Der