1913 / 57 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

mer 55, 11 Treppen, auf den D. Mai

19483, Vormittags 9 Uhr, geladen.

Charlotteuburg, dèn 1, März 1913. S{röder, Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 47.

[110867] Oeffentliche Zustellung.

In Sachen Zitta, Josef Laurentius, un- ehelih, in Plauen i. V., geseßlih ver- treten durch den Vormund Iosef Zitta, Schlosser in Plauen i. V., dieser wieder vertreten durch NRechtspraktikant Verstl ‘in Schweinfurt, Klagspartei, gegen Vieweg, Hugo, e in Schweinfurt, nun un- befannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Unterhbaltsleistung, wurde durch Beschluß des K. Amtsgerichts Schweinfurt . vom 1. März 1913 neuerliher Verhandlungs- termin anberaumt auf Samstag, den US, April 1913, Vormittags 9 Uhr, hierzu wird der Beklagte zum Zwede der mündlihen Verhandlung über die Klage hiermit vorgeladen. :

Gerichts\hreiberei des K. Amtsgerichts

Schweinfurt. [110873] Oeffentliche Zustellung.

Der Musiker Hermann Fleischhauer zu Dresden - Striesen, Paul * Gerhardt- \straße21 T1, Prozeßbevollmächtigter : Nehts- anwalt Kurt Thiele in Blafewiy, klagt gegen den Kaufmann Richard Petschke, früher in Dresden-A., Schulgutstraße 16 Þ., jeßt unbekannten Aufenthalts, im Wechsel- prozesse auf Zahlung des auf den Be- Élagten gezogenen und von diesem ange- nommenen Wechsels vom 15. Juli 1911 über 2000 6 samt Zinsen seit 1. Oktober 1912 und 13,40 6 Unkosten, mit dem Antrage, zu erkennen: a. der Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 2013/40 M4 famt 69/9 Zinsen von 2000 M fett dèm 1. Oktober 1912 zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, þ, das Urteil ifi vorläufig vollstreckbar. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die 4. Kammer für Handelsfachen des Königlichen Land- gerihts zu Dretden auf den 28. Npril 1918, Vormittags D Uhr, mit der Aufforderung, sih dur einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächttaten vertreten zu lassen.

Dresden, am 28. Februar 1913,

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgeriht28. [110796] Oeffentlichve Zustellung.

Der Kaufmann Gustav Silberberg in Essen-Ruhr, Limbeckerstr. 103, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Herz in Effen, klagt gegen den Friy Hoffmanu, früher in Efsen-Nuhr, jeyt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß ibm der Beklagte für einen am 7. Mai 1912 fäuflih gelieferten Anzug und ein am 7. Mat 1912 gegebenés bares Darlehn den Klagebetrag schulde, mit dem Antrage, den Beklagten - zu verurteilen, an den Kläger 260,65 4, zweihunderse{zig Mark 65 S, nebst 49/6 Zinsen seit dem 7. August 1912 zu zahlen, und das Urteil für vor- [äufig vollstreckbar zu erklären. Zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amts- geriht in Essen, Zweigertsiraße, auf den 20. Mai 19183, Vormittags 82 Uher, Zimmer 150, geladen.

Effeu, den 21. Februar 1913.

Zöllner, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[110870] Oeffeutliche Zustellung.

Der Kaufmann Franz Hau in Offenbach a. M. - Bürgel, Prozeßbevollmächtigter : Rechtéanwalt Dr. Neumark in Frankfurt a. M, klagt gegen den Dr. jur. Friß Althans, früher in Heppenheim a. d. B., jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte dem Kläger 2000/6 Einlage aus einem Gesellshaftsverhältnis, 1150 4 aus Dar- lehen s{chulde und sich im September 1912 verpflihtet habe, diese Beträge zurück- zuzahlen, mit dem Antrag, Königliches Landgericht wolle den Beklagten ftostén- fällig verurteilen, an den Kläger 3150 M nebst 49/6 Zinsen seit Klagezustellung zu zablen nebst den Kosten des Arrestver- fahrens, auch das Urteil eventuell gegen Sicherheitsleistung für vorläufig voll- streckbar erklären. Dex Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des ‘Rechtsstreits vor die dritte Zivtl- fammer des Königlichen Landgerichts in Frankfurt a. M. auf den 28. April 141913, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Fraukfurt a. M., den 1. März 1913.

Der Gerichts\creiber des Königlichen Landgerichts.

[110872] Oeffentliche Zustellung. Die Firma Wilhelm May & Söhne G. m. b. H. in Chemnitz, vertreten durch Nechtsanwälte Dres. A. Wolffson, V. Dehy, O. Wolffson, H. Dehn und H. Wolffson, klagt im Wechselprozeß geaen 1) den Kaufmann Kurt Radunz, für {ih und als allciniger Inhaber der Firma Kurt Radunz & Co., früher in Hawburg, 92) den Kaufmann Felix Brach, früher in Hamburg, beide jeßt unbekannten Aufent- halts, 3) aus einem von dem Beklagten zu 1 akzeptierten, von dem Be- klagten zu 2 ausgestellten und indoffierten und von der Beklagten zu 3 indosfierten Wechsel vom 15. Oktober 1912 in Höhe von 6 2000, fällig gewefen am 15. Ja- nuar 1913, welchen die Klägerin im Ne- greßwege eingelöst hat, mit dem Antrage: die Beklagten als Gesamtschuldner zu ver- urtellen, an die Klägerin gegen Aushän- digung des quittierten Klagewechfels samt Protest 46 2029,20 nebst 6%/6 Zinsen auf

4 7,15 Provifion und Portoverlag zu zahlen und die Kosten des Rechksstreits zu tragen, auch das Urteil für vorläufig voll- streckbar zu erklären. Klägerin ladet die Beklagten zu 1 und 2 zur mündlichen Ver- handlung desRechtsstreits vor die Kammer 11 für Handelsfachen des Landgerichts Ham- burg (Ziviljustizgebäude, Siebekingvlaß) auf den 283. ril 1913, Vor- mittags 97 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, den 3. März 1913.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[110800] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Hermann Meyer in Han- nover, Nikolaistraße 11, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Gumbert in Hannover, klagt gegen die selbständige Handelsfrau Elise Stahl, fcüher in Spandau, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß die Beklagte von der Klägerin am 30. November 1911 Waren zu dem berechneten, vereinbarten, au üblichen und angemessenen Preise von 200 6 ftäuflich geliefert erhalten habe und daß Hannover als Gerichtsstand zwischen den Parteien vereinbart sei, mit dem Antrage, die Beklagte zu verurteilen,

Mark nebst 5 vom Hundert Zinsen seit dem 1. März 1912 zu zahlen und die Kosten des- Rechtsstreits zu tragen, auch das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits wird die Bek'agte vor das Königliche Amtsgericht in Hannover, Neues Justizgebäude, Volgersweg 1, Zimtner 360, auf den 20. April 1918, Vormittags 10 Uhr, geladen. Hannover, den 27. Februar 1913. Der Gerickts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[110900] Oeffeutliche Zustellung.

Der Alexander Ponze!lini, Kaufmann în Diedenhofen, klagt aegen den 1) Enrico Medri, 2) Anna Medri, geb. Cattani, Kaufleute, früher in Kneuttingen, jeßt unbekannten Wohnorts, auf Grund der Behauptung, daß die Beklagten dem Kläger für fäuflih gelieferte Kolonial-, Fleisch- und Wurstwaren den MNestbetrag von 589,77 6 versGulden, mit dem An- trage auf vorläufig vollstreckbare und fostenfällige Verurteilung der Beklagten zur Zahlung von 589,77 F nebst 5 9/0 Zinsen seit dem Klagezustellungstage zu bezahlen. Zur mündlichen Verbandlung des Nechtsstreits werden die Bcklagten vor das Kaiserliche Amtsgericht in Hayinóen auf Dienstag, deu 29. April 19188, Vormittags 8} Uhr, geladen.

Hayingen, den 1. März 1913.

Der Gerichtsschreiber bei dem Kaiserlihen Amtsgericht.

[110864] ,

Dte Julie Hullin, geb. Kollenz, in Mann- heim, U 5, 18, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Holz daselbst, klagt geaen den NRingkämpfer Charles Axa, früher in Mannheim, jeßt unbekannt wo, daß er ihr aus Gewährung von Kost und Logis sowte aus Darlehen schulde, und be- antragt Verurteilung des Axa zur Zahlung von 338 4 nebst 49/9 Zins seit Klag- zustellung unter Kostenfolge. Zur münd- lien Verhandlung des Mechtsstreits wird der Beklagte vor das Gr. Amts- geriht Z. 1 in Mannheim auf Mitt- woh, den 30, April 1913, Vor- mittags 9 Uhr, Zimmer .112, geladen.

Mannheim, den 1. März 1913. i Gerichtsschreiberei Gr. Amtsgerichts. Z. 1.

[110865] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann W. Müller in Samot- hin, ProzeßbevoUmächtigter : Nechts- anwalt Beyer in Margonin, lagt gegen den Landwirt Paul Neiter, früher in Sokolitz, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihm als Kaufpreis für am 5. Mai und 1. Juni 1911 entnommene Waren und an Portoauslagen 54 4 3 S verschulde, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- pflichtig durch vorläufig vollstredbares Urteil zu verurteilen, an den Kläger 54 M 3 S. nebst 49/6 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Margonin auf den 30. April A983, Vormittags 9 Uhr, geladen. :

Margonin, den 28. Februar 1913.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichls.

Die Firma Martin Weber in Hetdel- berg, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Stößer in Pforzheim, klagt gegen die Frau Martha Stein, früher in Pforz- heim, jeßt an unbekannten Orten, aus Kauf, mit dem Antrage auf Verurteilung zur Zahlung von 88 4 47 H nebst 4/6 Zinsen seit Klagzustellung. ur münd- lien Verhandlung des Rechtsftreits wird die Beklagte vor das Großh. Anmts- gericht in Pforzheim Donnerstag, den 24. April 1913, Vormittags 9 Uhr, 1I. Stock, Zimmer 19, geladen.

Pforzheim, den 1. März 1913.

Gerichts\{hreiberei [111022] Großh. Amtsgerichts. A IV.

[111023] / i Centraltheaterbesißer Robert Hähnel in Pforzheim, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- anwalt Dr. Bloch in Pforzheim, klagt egen Ga Martha Stein, früher în forzbeim, jeßt an unbekannten Orten, aus Miete, mit dem Antrag: die Beklagte

an dié Aligerin 900 6 zweihundert |1

seit dem 31. Jañuar 1913, am 28. Fe- bruar 1913 und am 31. März 1913 je weitere 116 4 65 „Z$ nebst 40/6 Zinsen seit diefen Tagen zu bezahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits e ns i Od cs 0 E mtsgeriht in Pforzheim Donner Í den 24. Avril 1913, Vormittags 9 Uhe, 17. Stock, Zimmer 19, geladen. Vforzheim, den 1. März 1913. Gerichtsschreiberei Gr. Amtsgerichts. A TV.

[110866]

Oeffentliche Klagezustellung. Kaufmann Isidor Jakobius in Pr. Fried- land, vertreten durch den Prozeßagent Bohn ebenda, hat bei dem Königlichen

in Dobrin, z. Zt. unbekannten Aufent- halts, wegen einer Restwarenforderung aus den Fahren 1910 und 1911 Klage er- hoben, mit dem Antrage auf Verurteilung zur Zahlung ‘von 41,85 nebst 4 9/0 Zinsen seit dem 1. Januar 1912 und Er- stattung von 20 4 Portoauslagen. Terniin zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits. ist auf den 22. April 1918, Vormittags 94 Uhr, anberaumt, zu welchem - der Beklagte hiermit vorgeladen wird.

Preuß. Friedland, den 14 Februar 913

Sich, Amtsgerichtsfekretär, Gerichtsshretber des Königl. Amtsgerichts.

[110874] Bekanntmachung. Die nachstehend aufgeführten Aus- etnandersetzungsfachen :

1) Ablösung von Reallasten zu Wen- siory, Kreis Karthaus, 4

2) Bildung von Rentengütern aus den Grundstücken von Müagaenhahl, Nr. 2 und 51, Kreis Danziger Niederung,

3) MNentengüterbildung in Dirschau, Kreis Dirschau,

4) E una von Dragaß, Kreis Schweß, N 5) Ablösungssache von Schöneich, Kreis

ulm,

6) Zinsablösfung von Blatt 194 Schwornigaßz, Kreis Konitz,

7) Ablösung der auf Grundstücken Piecki, JFwanken, Weßolowo, Piawken, und Grodziczno zu Gunsten des Nitter- gutes Grodziczno, Kreis Löbau, haftenden

Seldrenten, 7 , 8) Ablösung der auf Grundstücken in Niesenkirh, Kreis Mosenberg, für die evangelische Pfarre haftenden Reallasten, 9) Ablösung der auf den Gütern Graß- nit Blatt 1 und Waldhof, Kreis Nosen- berg, haftenden Reallasten, h

10) Bildung von Arbeiterrentengütern aus ten Grundslücke Konig Blatt 1164, Kreis Konitz, 7

L) Abrung der auf Grundstücken zu Bärsdorf und Bojanowo, für die Gutsherrshaft Bärsdorf bezw. Bojanowo, Kreis Nawitsch, eingetragenen Grundzinse,

12) Ablöfung der auf Grundstücken in Piesfe, Kreis Meseritz, lastenden Ver- pflichtung zur Lieferung von Holz und Roggen an die evangelishe Schule dort- elbst,j ; i | 13) Kaufrentenablösung (Rentengüter- bildung) in Schwersenz, Kreis Posen-Ost,

14) Kaufrentenablöfung . (Rentengüter- bildung) von Peytenhauland, Kreis Schrimm,

15) Zusammenlegung der am Bukow- fließ gelegenen Wiesen der Feldmark Cich- berg, Kreis Filehne, ;

16) Nohrnugungsberehtigungtablösung von Znin, Kreis Znin, j

17) Bildung von Arbeiterrentengütern aus dem Grundstücke Blatt 52, Kreis Kolmar,

18) Bildung von Rentengütern aus dem Grundstücke Crone a. Br. Bd. X11 Blatt Nr. 560, Kreis Bromberg,

19) - Aufteilung der Bleichhütung zu Stadtvorwerk bei Herrnstadt, Kreis Guhrau, i

O) Ablösungssache von Dels, Kreis Oels,

21) Umlegung auf Grund des Oder- gesetzes zu Briesen-Linden, Kreis Brieg,

99) Fischereiberechtigung8ablösung von Stoberau, Kreis Brieg,

23) Provokation auf Umlegung von Trachenberg, Krets Milit,

924) Rentenablösungsfahe von Trachen- berg, Kreis Militsch, A

20) E von Kniegnit, Krets Liegniy, /

26) S Glenloating von Kotten, Kreis

oyerswerda, D Ablösung der auf den Grundstücken Grdb Nr. 629 und 2379 Köntgshütte, Stadtkreis Königshütte D. S., haftenden Meffalien, : h

D s von Bogutschüt, Kreis Oppeln, -

99) Nentengutsfache Kos{uchna, Kreis Pleß, j

30) a E yon Neuland, Kreis Nelsfe,

I hierdurch zur Ermittlung unbe- fannter Teilnehmer und Feststellung der Legitimation mit Bezug auf die $$ 11 bis 15 des Ausführungsgeseßes vom 7. Juni 1821, 88 25 bis 27 der Verordnung vom 30. Juni 1834 und des $ 109 des Ab- [ösüngsgesees vom 2. März 1850 öffent- lih bekannt gemacht, und es wird allen denjenigen, die hierbei ein Interesse zu haben vermeinen, überlaffen, fi spätestens bis zu dem auf den 28. Mai 1913, Vormittags 11 Uhr, im Amtslokal (Präsidialbüreau) der unterzeihneten Be- hörde anberaumten Termin zu melden.

Breslau 3, den 3. März 1913.

Bérlinerplayz 1 a, / Königliche Generalkommission

pon

Amtsgericht in Pr. Friedland gegen den | zum Arbeiter August Dumke, zulegt wohnhaft

Schneidemühl, |

standsüberdahung des Torpedoschießslandes än der Eckernförder Bucht.

Angebote sind, verschlossen , portofrei und mit bezügliher Aufschrift versehen, zum Verdingungstermin:- Mittwoch, den 19. März 1913, Vormittags 1173 Uhr, einzusenden.

Bedingungen und Zeichnungen [tegen bei dem Beschaffungsbezirk der Torpedowerk- statt zur Einsichtnahme aus, und werden die Bedingungen- und Zeichnungen zu a—e gegen je 1,50, die Bedingungen zu d gegen 1,00 6 in bar von der Torpedowerkstatt abgegeben.

N ‘Kaiserliche Tovrpedowerkstatt

zu Friedrichsort.

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[111078] Bei der Torvedowerkstatt sollen folgende Arbeiten vergeben werden : a. Herstellung der Decken in Eisenbeton (1440 qm)- und . b. der Dacheindeckunvg in eisenarmierten Platten (886 qm) zum Neubau einer Montagewerkstatt, i

der Tischler- Sck{losserarbeitèn und

c. Ausführung und d. der Anstreicherarbeiten für die Schieß-

C TEEIT: T O A

4) Verlosung x. von Wertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sih aus\chließlich in Unterabteilung 2.

[111082] i ¿i X X XUUI. Verlosung (Uebersetzung aus dem Ungarischen.) am 1, März 19183.

Amtliche Verlosungsliste der Behörde der Haupt- und Residenzstadt Budapest

über die bei Gelegenheit der KXXHIL. Verlosung der hauptstädtischen 4 °/oigen Anleihe vom Jahre 1897 im Betrage von 100 Millionen Kronen gus- gelosten 372 Stück Obligationsnummern, u. zw.:

6 Stück à 10 000 Kronen: 89 339 344 380 800 932

31 Stück à 5000 Kronen: E u 80' 252 331 363 428 1220 1503 1529 1567 1874 1942 2037 2407 2409 9636 2759 3201 3561 3654 3713 3717 3799 3942 3986 4396 4430 4538

Nr.

Nr. 2458 4878.

Nr. 2138 3401 5659 9234

10785 10929

13042 153306 15536 15557 15560

2455 4644 152 Stück à 2000 Kronen: S 101 214 351 496 868 1002 1278 1370 1594 9980 2616 2649 2653 2737 2889 - 3041 3046 3847 3986 4458 4588 4668 4683 4786 4940 5669. 6353 6903 6987 7106 7745 7886 8024 9402 9581 9764 9778 9878 10079 10101 10116 11059 11298 11697 12053 12272 12347 13487 14035 14838 14846 15033 15070 | 15778 16152 16195 16267 16291 16599 17673 17677 17735 17770 17810 17990 17996 18166 18548 19371 19405 19505 19552 19841 19864 19976 20247 20341 91664 21809 22045 22117 22200 22631 23021 23025 23038 93402 23542 23668 24105 24305 24324 24333 24530 24647 60 Stück à L000 Kronen : Nr. 28 553 691 1053 1135 1370 1498 1654 2114 9491 2646 2696 2722 2753 2773 2863 2908 3184. 3198 3299 3920 4275 4383 4435 4787 5132" 5288 5451 5578 5611 5702 5817 99 6371 6413 6686 6712 6780 6794 7146 8006 8148 8254 8312 8942 9590 9693 9758 9904 9925. 123 Stück à 200 Krvrovuen: S Nr. 372 455: 658 711 742 775 1069 1126 1171 1536 1589 1754 1807 2000 9071 2158 2224 2283 2609 2662 2723 3596 4397 4496 4642 4651 4674 4692 5985 5337 5368 5392 5423 5432 5704- 6147 6616 6651 7500 7625 4 19 8062 8303 8350 8394 8415 8416 8634 8642 8651 9072 9210 9429 9644 10161 11436 11499 11629 11811 11886 12784 12800 12845 13017. 1313! 14007 14057 14566 14653 14679 16505 16544 16690 16709 16804 18958 19055 19089 19295 193598

1847 3301 5121 SD6D 10289 12593 15233 16932 19161

[882 3944 5264 SD6T7 10583 12783 15344 17231 19312 21612 2004

1664 1785 3052 3249 5021 5099 8189 8547 10248 12443 15126 16843 18769 21067 «21227 28197 23306 24757 24899;

1960 3348 5990 8895 10666 12959

2236 2395 3595 3907 6029 6357 9040 9245

2199 2229

2016 4724 8172 , 10554 10622 10664 10745 10949 11119 11259 12034 12127 12136 12139 12565 12582 12668 13169 13428 13447 13500 13590 13607 13741 14915 14917 15156 15178 15240 15701 16243 16943 16962 16979 17276 17510 18209 18254 19613 1973 19837 19964 19965. A : :

Diese verlosten hauptstädtischen Obligationen sowie nach diesem Anlehen am 1. September 1913 fälligen Zinsen werden im Sinne des infolge Beschlusses der Generalversammlung des hauptstädtischen Munizipalausshusses vom 14. Januar 189 sub SbI. 25 am 30. Januar 1897 geschlossenen und mit dem Crlasse des Herrn h. ung. Königl. Ministers des Innern am 31. Januar sub Zhk. 11 228/1897 ge- nehmigten Vertrages, vom 1. September 1913 anaefaugen, in Budapest: bei der „Centralcassa der Haupt- und Neftidenzsiadt Budapest“, bet der „Ersten iUngarischeu Ällgemecinen Assecuránz-Gesellschaft“, bei dem „Pester Ersteu Vaterländischen Sparcassa-Vercin““, bei der „Pester Ungarischen Commercial- bauk‘‘, „Vaterländischen Bauk Actiengesellschafl‘“/, „Vereinigten Budapester Hauptstädtischen Sparcafsa““, „Ungarischen Allgemeinen Creditbatk“, eUn- garischen Escompte- und Wechslerbank“, „Ungarischen Hypothekenbank“, „Ungarischen Landes Ceutral - Sparcafsa“/, “e-Filiale dev Anglo-Oesterr. Bank in Budapest“, in Berlin bei der „Direction der Disconto-Gesellschaft und beim Bankhaus „S. Bleichröder““, in Umfterdam bei der „Amsterdam schen Bank“ nah dem vollen Nominalwerte ausbezahlt. / E

Die Verzinsung dieser Schuldverschreibungen bört mit 1. September 1913 auf.

Bei Gelegenheit der Einlösung dieser verlosten Obligationen sind die noch nit fälligen Coupons samt Coupongtanweisung zurückzustellen, da im entgegengeseßten Falle der Wert der fehlenden Coupons vom Nominalwerte abgezogen wird.

Anmerkung. Von den vom 16. März 1897 bis 1. März 1912 ausgelosten Obligationen dieses hauptstädtishen 100 Millionen Kronenanlehens wurden nah- benannte Obligationen bisher nicht ciugelöft, u. zw.:

à 10 000 Kronen: Nr. 608. A A

à 5000 Kronen: Nr. 91 98 152 344 393 981 1457 1485 1792 2466 294 3029 3197 4936. S

à 2000 Kronen: Nr. 364 439 465 628 700 1059 1732 1806 2059 E 9985 2443 2793 3230 3465 3818 3831 4341 4704 4754 4772 4808 4811 4999 9219 5999 5276 5354 5721 5769 5867 5924 6383 6453 6531 6767 6930 7080 7120 (194 7236 7335 7340 8868 9168 10075 10081 10234 10272 10291 10686 11171 11664 11665 11666 13565 13608 13742 13761 14025 14401 14408 14484 [5705 [5700 15752 15771 15817 16099 16232 16264 16754 16779 16825 17045 [7551 1738! 17743 17805 17978 18142 18324 19005 19098 19439 19481 19596 19659 19799 19875 20048 20286 20462 20556 20752 21924 22243 22488 22625 24653. A

à 1000 Kronen: Nr. 43 140 146 446 466 506 717 795 342 880 1224 1310 1467 1683 1751 2239 2343 2344 2414 2480" 2562 2661 2702 2762 2014 2990 9899 3899 4047 4273 4349 4543 4609 4632 4645 4675 4881 9444 9490 5512 5514 5515 5664 5807 5814 5907 5921 6035 6065 6067 6075 6254 6298 664 6381 6487 6539 6610 6727 6849 7045 7047 7066 7189 7197 T2207 (459 (805 (009 7957 8023 8072 8080 8108 9002 9089 9187 9264 9285 9516 9800 9891 9897. S à 200 Kronen : Nr. 253 335 336 351 366 378 521 547 562 721 1000 1052 1224 1932 1711 1712 1736 1744 1790. 1793 2024 2167 2404 2410 245 9573 9699 2810 2860 2974 3062 3232 3341 3345 . 3395 9474 9608 Ole 3968 4049 4275 4295 4315 4399 4429 4503 4592 4600 4799 4826 4945 E 5002 5071 5176 5409 5466 5467 5473 5476 5625 5768 5800 9896 9899 04 D997 T7175 TL79 7487 8179 8213 8359 8470 8504- 86028 8722 8862 9285 E, 9493 9576 9724 9921 9931 10508 10571 10779 10939 10940 10942 11040 A 11273 11350 11561 11753 11810 11843 11867 11975 12004 12084 12128 12189 19233 12389 12572 12875 12877 12879 12907 12961 12967 15197 13204 N 12402 13439 13458 13522 13663 13701 13845 13880 13894 14046 14134 TeN 14258 14349 14378 14383 14430 14436 14442 14646 14696 14731 14754 10 14957 15102 15111 15393 15396 15517 15656 15684 15722 15839 15854 1A 16097 16109 16181 16256 16316 16318 16325 16341 17475 17493 17527 17909 17795 17844 17862. N Bezüglich folgender Obligationen wurde das gerichtliche Amortisations:

verfahren eingeleitet:

à 1000 Kronen Nr. 1292 4668 4669 4673 7

à 200 Kronen Nr. 13588 13589 13590 13591 13592 13593 13594,

Budapest, am 1. März 1913.

Die Verlosungskommission. i Gesehen ;

Árpád Szimély 10, p- Dr. Eugen Berczel m. p,

Oberbuchhalter. Obernolär in Vertretung des Bürger- Koloman v. Koronthály m. P-« meisters Kommissionspräses.

977 2214

5289 5292

A 2543

Oberoffizialsektionschef.

für Shlesien.

/6 2000 seit dem 20. Januar 1913 sowie

habe sofort 116 46 65 - nebst 4/6 Zin]en

zum Deutschen Neichsanzeiger und Königlich

M 57.

. Untersuchungssachen. z Aufgebote, B

. Verlosung 2c. von Wertpapieren. 2 Kommanditgesellshaften auf Aktien u

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5 s

Vierte Beilage

Berlin, Donnerstag, den 6.

——————

E

. Aktiengesells{haften.

März

Öffentlicher Anzeiger. |:

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 4.

Ünfall- und

Preußischen Staatsanzeiger.

1913.

Erwerbs8- und Wir | Niederlassung 2c. von Med a

tsanwälten.

Inyaliditäts- ersicheru Bankausweise, s aw ng-

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

H Verlosung 2. von Wertpapieren.

[111081] Bekanntmachung.

Eine Auslosung von Schuldbriefen der städtischen Anleihe von 1886 findet in diesem Jahre nicht statt. Die dem Ortsstatut entsprehende Tilgung ist dur freihändigen Ankauf von S@huld-

iefen erfolgt. e deuf, den 4. März 1913. Der Stadtrat. RNötter.

(111079] 4 9//, Rumänische

amortisierbare Rente von 1891. Die kostenfreie Ausgabe der neuen Couponsbogen erfolgt: in Berlin bet der Direction der Dis- conto- Gesellschaft, W., Behren- straße 43/44, Emissions-Bureau,

bei dem Bankhause S. Bleichröder,

in Frankfurt a. M. bei der Direction der Discouto-Gesellschaft, Noß- markt 18.

Die Talons sind mit doppelten, nah der Nummernfolge geordneten Verzeih- nissen einzureichen. ormulare sind bei den Ausgabestellen foskenfrei erhältlich. Bei Erhebung der neuen Bogen an den deutshen Ausgabestellen haben die Inhaber die Kosten des deutschen Couponbogen- stempels zu tragen.

[111080]

Gewerkschaft Carl Ofto.

Bei der heute in Gegenwart etnes Notars in Cöln stattgehabten Auslosung der am 1. Juli 1913 gemäß den Anleihe- hedingungen zur Rückzahlung gelangenden

65% Teilschuldverschreibuugen nserer Gewerfschaft aus der Anleihe von 1906 sind naÿßfolgende Nummern (yogen worden :

33 176 182 199 244 302 316 340 358 602 613 725 745 749 162 886 908 964 966 971 1001 1017 1078 1129 1141 1147 1155 1160, zusammen 28 Stück über je h 1000 —. Die Auszahlung dieser ausgelosten êhuldverschreibungen erfolgt mit einem usshlag von 29/0, also mit 6 1020,— I Stück, vom L. Juli 1913 W DET: l) der Gewerkschaftskasse in Zün-

dorf, Post Porz a. Rhein, 2) dem A. Schaaffhauseu” schen Bauk-

verein in Cöln und Berlin fowie

dessen Zweigniederlassungen egen Auslieferung der Stücke und der du gehörigen Zinsscheine, die später ils an jenem Tage verfallen. Der Be- 0g der etwa fehlenden Zinsscheine wird n dem Kapitalbetrage der Schuld- ers{reibungen gekürzt. v Verzinsung hört mit dem 30. Juni

. auf.

ündorf, Poft Porz a. Rhein, den Mrz 1913

Gewerkschaft Carl Otto.

o U

5) Kommanditgesell: haften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

vie Bekanntmachungen über den Verlust \n Wertpapieren befinden sih aus\{ließ- lih in Unterabteilung 2.

11049] Jnimler- Motoren-Gesellschaft

Stuttgart-Untertürkheim. herr Generalmajor G. Becker ist dur (d aus dem Auffichtsrat unserer Ge- haft ausgeschieden. tuttgart-Untertürkheim, den 4. März

Der Vorstand.

1318] Ohligser Biegelei

Aktiengesellshaft in Ohligs.

i der auf Mittwoch, den 9. Äpril

Jahres, Nachmittags 6 Uhr, in

êreem Geschäftslokale, Mittelstraße 2,

[elbst, anberaumten 18S. ordentlichen

b (ire mlung der Aktionäre erdur ergebenst eingeladen.

|) Tagesordnung :

; Phredbericht

) Jahresbilanz nebst Gewinn- und

Decgustrehnung sowie Erteilung der

i rge.

) Ankauf eines Streifen Landes in

„Bäershof.

hligs, den 5. März 1913.

leg

4.

unserer Gesellschaft Generalversammlung in unser Ge- chäftshaus, Kapuzinergraben 12/14 hier, auf Sonnabend, den 5. April d. J., Nachmittags 37 Uhr, ergebenst ein.

in der Generalversammlung sind die Aktien

der Volksbank Geileukirchen-Hüngs-

zu hinterlegen. Die Hinterlegung kann auch bei einem deutschen Notar ge- [Feder In diesem Falle mu

einigung des

O S in seinem Ver- wahr 31. März d. J. eingereiht werden.

Vollmachten müssen spätestens am

hinterlegt werden. Aachen, den 5. März 1913.

S : e tionäre der Zaberner und Wasselnheimer Bank werden hierdurch ergebenst etngeladen fih an der ordeut- lihen Generalversammlung, welche am Donnerstag, den 27, März 1913, um 37 Uhr Nachmittags, im hinteren Saale des Cafs Guillmot stattfindet, zu

[111054]

Amt im Aufsichtsrate niedergelegt. Füchsische Plüsch- & Krimmer- fabrik A.-G. Elsterberg i. V.

Otto Wolff.

Herr Bürgermeister Gebauer hat sein

[111057]

beteiligen. Tagesordnung : [111292] 1) Bericht der Direktion. 2) Bericht des Aufsichtsrats. 3) egung der Dividende. 4) Entlastung der Direktion und des Aufsichtsrats. Zabern, den 4. März 1913. Die Direktion.

J. B. Nobach.

Straßenbahn Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre werden zu der am Jahres, Nachmittags L Uhr, im Nat-

jährigen ordentlichen Generalversamm- lung hiermit eingeladen. Tagesordnung : 1) Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Berlustrechnung sowie des Ge- häftsberichts für das verflossene Geschäftsjahr. 2) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und Erteilung der Ent- lastung sowie über die Verteilung des Netngewinns. 3) Antrag des Vorstands und Aufsichts- rats, das Grundkapital unter Aus- {luß des geseßlihen Bezugsrechts der ktionäre um # 200 000,— zu er- böhen, Se bun8 der Bedingungen der Kapitalserhöhung und entsprechende Aenderung des $ 5 der Sazßungen. Um in der Generalversammlung zu stimmen oder Anträge zu stellen, müssen die Inhaber der Namensaktien gemäß $ 24 der Statuten ihre Aktien spätestens bis Mittwoch, deu 26. März 19183, bis 3 Uhr Nachmittags bei der Gesell- schaft anmelden. Die übrigen Aktionäre haben inner- halb derselben Frist bei 1) der Gesellschaftskasse in Pader- boru, oder 2) der Fürstlichen Land- und Steuer- „, kasse in Detmold, oder 3) derKreis-Kommunalkassein Pader- born, oder 4) der Rheinischen Bauk in Essen- Ruhr a. ein doppelt ausgefertigtes arithmetisch geordnetes Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktten einzureichen, b. thre Aktten oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine der Reichsbank zu hinterlegen und bis zur Beendigung der Generalversammlung dort zu belassen. - Paderboru, den 5. März 1913. Paderboruer Elektrizitätswerk «& Strafßtenbahu Aktiengesellschaft. von Tippelskirch.

[111284] Brückenbau Flender Akt.-Ges.,

Benrath. Einladung zur zwölften ordentlichen Generalversammlung auf Freitag, Sue: O Ds U G E 2 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Ge- sellschaft in Benrath. Tagesordnung : 1) Vorlage der Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, des Geschäftsberichts des Vorstands und des Prüfungs- berichts des Aufsichtsrats. 2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und über die Erteilung der Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3) Neuwahl zum Aufsichtsrat. __Die Hinterlegung der Aktien zur Aus- übung des Stimmrechts hat zu erfolgen gemäß $ 15 des Statuts bei der Gesell- \chaft oder bei einem Düsseldorfer Bankhause.

Benrath, den 5. März 1913. Brückenbau Flender Akt.-Ges. Der Vorstand. Flender.

[111291] Rheinisch - Westfälishe Disconto-

Gesellschaft A.-G., Aachen. Wir laden hierdurch die Aktionäre zur ordentlichen

„_Tagesorduung: 1) Geschäftsbericht des Vorstands für 1912 und Nevisionsberiht des Auf- fichtsrats. 2) Genehmigung der Bilanz und des Gewinn- und Verlustkontos für 1912, Festseßung der Dividende und Ent- lastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

3) Wahlen zum Aufsichtsrat. Behufs Teilnahme an den Abstimmungen

[111320] Celler Lederwerke, vorm. Friß Wehl & Sohn, Aktiengesellschaft, Celle.

Die Aktionäre werden hiermit zu der am Sonnabeud, den 29. März d. J., Nachmittags 3 Uhr, im Hotel „Con- tinental“, Berlin, stattfindenden LV. BBRIIREE Generalversammlung ein- geladen.

der die Depotscheine der Reichsbank ber L spätestens am 29, März .+ J. bei der Hauptniederlassung, den Zweig- niederlassungen oder denDepositen- kassen der Gesellschaft oder bei dem Bankhause Hardy « Co. G. m. b. H. in Berlin, der Direction der Discouto-Gesell- schaft in Berlin, Bremen, Frauk- furt a. M. und Mainz, dem Bankhause Delbrück, Schickler i: «& orp L A Ou i em Bankhause Joh. igschlaeger G. m. b. S. in Aachen, dem Bankhause Alwin Hilger G. m. b. H. in Duisburg, der Dürener Bank in Düren und ihren Zweiguniederlassungen in Euskirchen und Jülich,

der Krefelder Bank in Crefeld, der Herforder Disconto - Vank in Herford, der Eschweiler Bank in Eschweiler, der Unnaer Bauk in Unna, der Vünder Bank in Bünde, der Zülpicher Volksbauk in Zülpich, der Bergischen Kredit - Anstalt in Gummersbach und ihren Zahl- stelleu in Halver i. W. und Wipper- fürth und

Tagesordnung : I. Vorlegung des Geschäftsberichts sowie der Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung für das Jahr 1912. IT. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung. IIT. Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns. IV. Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. Gemäß $ 22 der Satzungen werden die- jenigen Aktionäre, welhe ihr Stimmrecht ausüben wollen, ersucht, thre Aktien bis spätestens 26. März 1913 bei dem Vorstande in Celle, bei der Hannoverschen Bauk in Han- nover oder bei der Hannoverschen Bank, vorm. David Daniel in Celle zu hinterlegen. | Die Akiien sind mit einem Nummern- verzeichnisse in doppelter Ausfertigung ein- zureichen, wovon eins mit der Bescheini- gung über die erfolgte Hinterlegung sofort zurückgegeben wird. Daneben erhält der Hinterleger etne Einlaßkarte für die Ge- neralversammlung, auf welher die Zahl der hinterlegten Aktien angegeben ist. Die Hinterlegung kann auch bei einem Notar geschehen. In diesem Falle muß die von dem Notar auszustellende Hinter- legungsbesheinigung, in welcher die hinter- legten Aktien und Nummern aufzuführen nd, dem Vorstaud oder ciner der an- eren vorbezeichneten Hinterlegungs- stellen spätestens bis zum 26. März 1913 eingereicht werden, wogegen alsdann die Legitimationskarte ausgehändigt wird. Celle, den 5. März 1913. Der Auffichtsrat. Der Vorstand.

[1

hoven in Geilenkirchen - Hüns- hoven

eine Be- otars, daß die ues ung erfolgt ist und die Aktien bis nah bleiben werden, \þpätestens am bei der Gesellschaft

April d. J. bei dem Vorstaud

Der Auffichtsrat. Dr. Kelder ie orsißender.

Paderborner Elektrizitätswerk &

Sonnabend, den 29. März dieses | b hause zu Paderborn stattfindenden dies- | F

geladen. üben wollen, scheine der N

näre, ihre

ei o

die bei der

Norddeutshe Lagerhaus Aktiengesellchaft in Liqu.

Die VI. Liquidationsrate mit 5 0%

= # 15, pro Aktie wird ab 15. a. c. bei der

Dresdner Bank, Berlin, und Dresdner Bank in Hamburg, Ham-

Bir uchen die Herren Aktio- 2 Aktien mit doppeltem, arith- metisch geordnetem Nummernverzeichnis

igen Stellen einreichen und hierzu Bank ausliegenden

urg, gezahlt. Wir ers

ormulare benugen zu Berlin, den 4. März 1913. Der Liquidator:

Dresdner wollen.

Dorn.

März

Patria, Kranken- und Sterbe- geld-Versiherungs-Bank, Aktien- Gesellshaft in Berlin.

Wir laden unsere Aktionäre hiermit zu etner Donnerstag, den 3. April 1913, Vormittags 10 Uhr, im Sigzungss\aale der Frankfurter Allgemeinen Versihherungs- Aktien - Gesellschaft, Frankfurt a. M., Taunusanlage 18, stattfindenden aufer- ordentlichen Geueralversammlung ein.

__ Tagesorduung: I. Abänderung des Gesellichaftsvertrags. I. Genehmigung der Susionsverträge mit 1) der NRheinländishen Kranken-, Sterbe- und Unfallversicherungs- Anstalt a. G. in Landsweiler- Nheden,

2) der Görlißer Kranken - Versiche-

rungs-Kasse a. G. in Görliy.

[111283]

Einladung 29, Mär

bei der

in Vasel

Die Bilanz

Verluslrehnung sowie der Bericht vom 5. März bis zum Tage der sammlung in Gefellshaft zur Einsichtnahme der Aktio- näre aufgelegt. Straßburg i. E., den 5. März 1913.

Der

11322]

Friß Wehl, Carl Wehl. Der Vorstand. Worfigenveo.

Elektricitätswerk Straßburg i. Els.

versammlung

TA fas i E 28 a eftricitätswerk Straßburg i. E. Hoher Steg 4. E Tagesordnung : 1) T der Bilanz und Gewinn- und Berluf: häftsberichtz für die Zeit vom 1. Ja- nuar bis 31. Dezember 1912. 2) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und Erteilung der lastung sowie über die Verteilung des Reingewinns. 3) Wahlen zum Aufsichtérat. 4) Ausgabe von 3,25 Mtllionen Mark neue Aktien und dkesbezüglihe Ab- änderung von $ 2 der Saßungen. Aktionäre, die an der Generalversamm- lung teilzunehmen wünschen, haben bis längstens den 22. März 1913 ent- weder ihre Aktien oder die Bescheinigung über deren Hinterlegung bei der Deutschen Reichsbank oder bei einem deutscheu Notar, in Straßburg i. E. bei der Kasse der Gesellschaft, bei der Bank von Elsaf;-Lothringen und deren Filialen, bei der Rheinischen Creditbank und deren übrigen Nieder- lassungen und Filialen,

L. Valeutin & Co., bei der Bank für Handel & Ju- dustrie und deren Filialen, in Berlin bei der Berliner Haudels- in Sth O der Schweizerisch ei der eizerischen Kreditaustalt,

Schweizerischen Kreditanstalt zu deponieren, wo ihnen Stimmrechtsaus- weise verabfolgt werden und wo sie au

Gremplare des Geschäftsberihts beziehen können.

3) Wahlen zum Au Berlin, den 4. März 1

D Ueberseeis ne he D S

zur ordentl. General- auf Dienstag, den 1913, Vormittags Aktien-Gesell-

trechnung sowie des Ge-

nt-

Bank Ch. Stacehling,

aft,

bei Filiale

der der

und die Gewinn- und O er-

den Geschäftsräumen der

mäß $ 12 der Sazßung 28. März büchern verzeihneten Kommanditisten be- rechtigt, welhe ihre Anteilsheine späte- stens am 31. März 19183 unter Beis- fügung eines Nummernverzeichnisses an unseren Kafseu hinterlegt haben werden. ch | Statt der Anteilsheine können auch von der NORNaE oder einem deutschen Notar ausgeste Nummern der deponterten Anteilscheine

L

Couponskafse werden.

IIT. Beschlußfassung über die beabsichtigten e eret er DeutschenKrankenversicherungs- Kasse a. G. in idi ÿ 2) der Krankenkasse für Beamte, Kauf- leute und Gewerbetreibende im B Neiche zu Darmstadt

a. G.,

3) der „Salus" Deutsche Kranken- versicherungs - Anstalt a. G. in Straßburg.

Berlin, den 6. März 1913. Die Direktion. e Stor. [111355] [111315] Berliner Handels-Gesellschaft. Die Kommanditisten laden wir zur ordentlichen Generalversammlung auf Dounerstag, den 3. April 1913, Vormittags 11. Uhr, nah Berlin in unseren ersammlungssaal, Behren- straße 32, Eingang B, IL Treppen, ein. __ Tagesorduung : 1) Jabresberiht für 1912 der Geschäfts- inhaber und des Verwaltungsrats. 2) Rechnungslegung und Beschlußfassung über die E ilanz und Soitiite und Verlustrechnung für

3) Beschlußfassung über die Entlastun der Gelbe he und des Vas waltungsrats.

4) Wahl von Mitgliedern des Ver-

5) O H

ntritt der Herren Bruno Herbst und Dr. Paul Wallich als Gel Bart inhaber (persönlich haftende Gesell-

schafter) ; enderung des $ 4 Absatz 1,

Saß 3 der Sabung zur Berichtigung

der Namen der Geschäftsinhaber.

In der Generalversammlung zu stimmen

oder Anträge zu stellen, sind nur die ge-

spätestens am

1913 in den Attien-

te Depotscheine, aus denen die

sind, bei uns hinterlegt werden. eschäftsberiht kann an unserer in Empfang genommen

Berlin, den 4. März 1913. Der Verwaltungsrat

Der

Aufsichtsrat.

Deutsche Ueberseeis

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur

1913, Nachmittags 3 Uhr, im Sitzungssaale der

Kanonierstr. 22/23 1, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ein- Aktionäre, welche ihr

Stimmrecht

und deren Dresden,

München, Nürnberg,

Bergisch Märkischen Bank in Essener Credit-Austalt in Essen a. d. Ruhr, dem Essener Bankverein in Essen a. d. Ruhr, der Hannoverschen Vauk in Haunover, Pfälzischen Bank in Ludw Rheinischen Creditbauk in dem Schlefishen Bankverein in Breslau, der Süddeutshen Bauk Abteilung der Pfälzischen Bauk in

Mannheim

der Berliner Handels-Gesellschaft.

che Bauk.

zu der am 27. März eutshen Bank hierselbst,

nah Maßgabe $ 18 des Statuts aus-

müssen ihre Aktten oder Interimsschetne oder die entsprehenden Dépot- eihsbank oder eines deutshen Notars mit einem A i A geordneten Nummernverzeichnis bis spätestens am 22. März d.

bei der Direktion der Gesellschaft zu . , Effektenkasse der Deutschen Vauk in Berlin

ilialen rankfurt

ahlenrethe nah Berlin oder

in Bremen, a.

Augsbur

1b

Vrüfsel, Hamburg,

a Wiesbaden, eid,

Chemnis, Sie

.,

fetaien a. Rh.,

anunheim,

gegen Empfangsbescheinigung hinterlegen und bis nach der Generalversammlung daselbst belassen.

Stimmkarten werden von den Hinterlegungsstellen ausgehändigt. Tagesordnung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts für 1912.

2) Beschlußfassung über die Feststellung der Bilanz und des Gewinn- und Verlustkontos per 31. Dezember 1912, über die Gewinnverteilung sowie über die Entlastung des Vorstands und des Auffi

A unter Festseßung seiner Mitgliederzahl.

chtsrats.

e Bank. midt.