1913 / 57 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Aktiva.

emen [111142] Nükständige 50/9 Einzahlung a. d. Aktienkapiiak Immobilien: Hausgrundstücke L Areale ..

Mobiliar . . Kasse Wechsel: Gesamtobligo der Kunden ,

Vilauz am 31. Dezember 1912.

[111044] é |4

Gebhard & Co. Aktiengesellshaft in Vohwinkel.

Bezugsangebot auf /¿ 950 000,— neue Aktien.

Die Generalversammlung der Gesellschaft vom 28. Februar 1913 bat be- \{lossen, das’ Aktienkapital um nom. 46 950000,— durch Aus8gabe von Stück 950 neuen S A e dr auf Nau lautenden, vom 1. Sanuar 1913 “ab dividendenberechtigten Aktien zu erhöhen. Z

Wir baben diese 4 950 000,— neuen Aktien mit der Verpflihtung über- nommen, dieselben den Besigern der alten Aktien zum Kurse von 180 9/0 franko Davon weitergegeben . Zinsen derart zum Bezuge anzubieten, daß auf je 4 alte Aktien eine neue Aktie über Bestand an Weseln nom. é 1000,— bezogen werden kann. : : ; estan S

Nachdem der Erhöhungsbeshluß und seine Durhführung in das Handelsregister E . Remo O, L, jervara wie echs M cs der alten Aktien auf, das Fetten E S Gütlaben! bei Banken 59 A E

ezugsreht unter folgenden Bedingungen geltend zu machen : ontokforren : Gi i s 02,8: S 1) Das Bezugsrecht An die neuen Aktien ist bei Vermeidung des Aus- Diverse Debitoren . . . 117 650,38 \hlusses bis zum 20. März 1913 einschließlich Hypothekenforderungen . . E O in Verlin bei der Deutschen Bauk, Empfangene Sicherheiten . . in Elberfeld bei der Bergisch Märkischen Bank Gegebene Sicherheiten : 3 während der bet diesen Stellen üblichen Geschäftsstunden auszuüben. Transitorishe Aktiva, vorausgez. Versicherungsprämien, unverrechnete 2) Bei der Anmeldung sind die alten Aktien, für welhe das Bezugsrecht Zinsen usw. . geltend gemacht werden soll, ohne Dividendenbogen, in Begleitung eines doppelt ausgefertigten Anmeldescheins, wofür Formulare bei den Anmelde- stellen erhältlich find, einzureihen. Die Aktien, für welche das Bezugsrecht ausgeübt ist, werden abgestempelt und demnächst zurücckgegeben. 2 3) Zugleich mit der Einreichung ist der Bezugspreis von 1800/6 gleich M 1800,— pro Aktie bar einzuzahlen. Schlußnotenstempel hat der be- ziehende Aktionär nit zu entrichten. | ; : 4) Ueber die geleistete Zahlung wird auf dem einen Anmeldeschein Quittung erteilt. i L

5) Die Ausgabe der neuen Aktien erfolgt vom 20. März 1913 ab gegen Rü-

gabe der über die Zahlung des Bezugspreises geleisteten Quittung.

Elberfeld, den 4. März 1913.

Bergisch Märkische Bauk.

g

| Sechste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

e S L Berlin, Donnerstag, den 6. März 1913. 2, A erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Öffentlich el 91 î nzeiger.

ufge ote, 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Anzeigenpreis für den Raum eiuer 5 gespaitenen Einheitszeile 30

. Verlosung 2c. von We en. 3 Kommanditgesellschaft 27 M n u. Aktiengesellshaften. 9) Kommanditgesellshaften auf Aktien und 6 62666 Aktiengesellschaften. 3 341 059/72 3 341 05972 [111062] Bilanzkonto per 31. Dezember 1912.

Die Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz mit dey E ordnungsmäßig geführten Büchern der Dresdner Immobilien, 1) Gebäudekonto E

(S og. 2 G Dresdner Jmmobilien-Verkehrsbank Verkehrsbank Aktiengesellschaft bescheinigen wir hierdurch. Feldkonts 17 812 “s Leipzig, den 23. Januar 1913. Baustellenkonto E 39 826/24

Aktiengesellschaft. ; Nevision‘’ Treuhaud-Aktien-Gesellschaft Leipzig, J SSN Dr. Heim. Sauer. 5 Mens. y ppa. Erdmann. E G 56 78

Soll. Gewinu- und Verlustkonto am 34. Dezember 1912. Haben, Utensilienkonto . 6 237|—

E : S s Cisenbahnkonto R

a 9 t 4 Betriebskonto 13 954

212602 Bestandkonto (Bestand selbsterbau Pt a

Unkostenkonto (Futter und Materialien) e 21

190 70670 S (SPatéinlagen): 65/85 | 0 ernicerungs8tonto , ., 5

E b. Baustellenkonto : O N

192 832 72 2 DLCTeTVETON D e 6029/37

; t TH ; l. Spezialreservefondsk. E Die Uebereinstimmung des vorstehenden Gewinn- und : ndston » 5 437.70 Verlustl'ontos mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der e. O 533/25 Dresdner Immobilien - Verkehrsbank Aktiengesellschaft he: « Vagelverficherungskonto seinigen wir hierdur. 12) Bankkonten: Leipzig, den 23. Januar 1913. a. BVorschußbank „Revifion“ Treuhand-Aktieu-Gesellschaft Leipzig. b. Bergmännische Mens. ppa. Erdmann. 13) Kautionskonto

- 14 aff Schlesische Boden-Credit-Actien-Vanktk. 16) O 1

1 000 000/— | Aftienkapital Geseßl. Neservefouds 1812 858/79 | Hypothekenshulden . . 1|— || Kontokorrentkreditoren 5 654/35 || Kautionskonto... . Transitorische Passiva, vor- ausgezahlte Mieten, un- verrechnete Zinsen usw. . Gewinn, Vortrag von 1911.6 2126,02 Reingewinn 1912 . M 121 609 27

M 2 534 114,40 „2 360 074,90

M 174 039,50

6. Erwerbs- und Wirtscha 2 Unfa un 2c. E 2 tsanwälten.

. Unfall- un nvaliditäts- 2c. Versicheru 9. Bankausweise. E M

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

50 50

23

181 849 6 898

206 653 78 500 39 000

4117

togenofsenshaften.

[110856]

Aktiva. Metcklenburgische Spar-Bauk, Schwerin.

Vilanz am 31. Dezember 1912. Pasfiva i . H # S

d A 1 399 923/28 575 7004 L 72 061/13

80

"TEURNDE A0 iirRC# 000 2

M

De: 01:0 000.200 0.0 0-00. .@ 0. P S9

Kasse, Geldsorten und

Coupons

Guthaben bei Noten- und Ab- rechnungsbanken ..,..,.,

elei:

Diskontierte Wechsel

Solawechsel der Kunden an die

“O der E chaf

avon gegen Bürgschaft desgl. mit Realhintéerlagen

Nostroguthaben bei Banken . .

Lombards gegen börsengängige Wertpapiere

Eigene Weripapiere :

Anleihen und verzinsliche Schaßy- anweisungen des Neihs und der Bundesstaaten

sonstige bei der Reichsbank und anderen Zentralnotenbanken beleihbare Weripaptere . . .

E börsengängige Wert- papiere E E 8 860/35

sonstige Wertpapiere und ge-

L kündigte Werte 60 779/36] 1 957 006 Konfortialbeteiligungen E 399187 Debitoren in laufender Rechnung:

fremde Aktienkapital . . ,, Reservefonds T ....,

Reservefonds T1 .

Dresden, den 20. Januar 1913.

424 300/—{ 1 000 000 "T 000 000|— __90000— T 050 000|— 15 000|—

5 000|—

diesjährige Zuweisung .. Bestand am 1. Januar 1913 .

Talonsteuerreserve E diesjährige Zuweisung . . Kreditoren : Nostroverpflihtungen Einlagen auf provisionsfreier Nechnung innerhalb 7 Tagen fällig Kontokorrentguthaben a fällige Einlagen darüber hinaus bis zu 3 Mo- naten fällig s nah 3 Monaten fällig . mit halbjährliher Kündi- gungsfrist Sonstige Kreditoren (provisions- _pflihtige Rechnung) innerhalb 7 Tagen fällig . . | 1489 676/17[44 657 764 Aval- und Bürgschaftsverpflich- s. .

—-[10 519 76273 1032 640|:

398 980’-

Drag Von L ea V e Gewinn aus Grundftück8verkäufen, Mieten, Provisionen und Zinsen abzügl. ge- zahlter Zinsen. . .

andlungsunkosten einschließli}z Steuern, vertrags- Dans Tantieme an den Aufsichtsrat und Vorstand und Gratifikationen Kursverlust a. Effektenbestand . . . Gewinnsaldo

69 040/93 56

50 A i . 123 735/29

192 832/72

a0 E ck ch0 M 0

6 238 190 1 928 996

121 804 332 373

34 546 723

Bilanz der Rheinish-Nassauischen Bergwerks- und Hütten- Actien-Gesellshaft zu Stolberg Rhld.

am 28. Dezember 91S,

Dresden, den 20. Januar 1913. i / DresduerJmmobilien-Verkehrsbank

Aktiengesellschaft. eim.

Dr. H auer.

642 31

Attiv. “e A 1) Immobilien und Konzessionen: / |

Bestand am 1- Januar 192 4 600 000

54 934/26

(Kontokorrentkonto) 18 6 Bank (Spareinlage) E 41

05

——

Zugang Gruben 34 Zugang Hütten « |__279 840/08 4 934 774/34

770 4 934 004/34 184 004/34

Abgang

Abschreibungen pro 1912 . 2) Eisenbahnen :

Bestand am 1. Januar 1912

Zugang

Abschreibungen pro 1912. . 3) Feste Maschinen und Apparate :

Bestand am 1. Januar 1912 ,

h, Gruben . .

Zugang Hütten .

4 750 000

170 000|— | 10 942/42 180 942/19

.|___10 942/42 170000

1600 000 34 733/05

. |__480 739/27 3115 172 39

A LACZIEA - 0009 100 000 494 648 |!

Abschreibungen pro 1912 . .

4) Utensilien und Gerätschaften . .

5) Matertalienvorräâte

6) Erze und Metalle: Ge s Metalle Zwischenprodukte

7) Debftoren: Ane ea Käufer Verschiedene

8) Kasse und Wechsel: Barbestände . Wechselbestände

9) Wertpapiere . .

4,

122/990 DD8 900

93 56 70] 2 444 398 1 382 214 ¿ 731 780 i 385 340

43 13 43| 2 499 33 38 384 120

60 431 49 587/03 1 978 9778:

12 536 946/62

1) Aktienkapital... « 7 500 000

[111141] Aktiva.

Bilanz am 3L. Dezember 1912.

Passiva.

Kassenbestand . Girokonto . Guthaben:

bei Banken am 2.

Effektenkonto 1:

Effektenkonto II M 4 930 700 briefe

kündbare .

und Bankhäusern 1 520 269,03 Sanuar 1913

Hypothekenforderungen . .. an diver}e Debitoren

SOMIDATOTODDeTUNdet. «4 a a ei a ie eo

A 5 288 500 Preußishe Staats- und Deutsche e 735 500 div. 3 988 475 Pos. und

« 2924 100 div. Deutsche Stadt-

M 12 936 579

Hypothekarishe Darlehnsforderungen : Zur Pfandbriessdeckung bestimmte Negister-

hypotheken : amortisierbare .

Baugelder u. niht zur Deckung

fällige 1264 476,92 1091 322,71

4 504 759,79 592 647,09

Neichsanleihe . . inländische Staatsanlethen . Schles. Pfandbriefe, Schles. Provinzials obligationen und diverseRentenbriefe3 471 289,85

anleihßen . . . . 2512 515,91

Sghhles. 49/6 Bodenkreditpfand-

136 024 487,97 e D000 SOO 473 975 287,97

M6 214 590 115 830

3 876 068) Ò

160 700

11 081 212

a) 26 06

Aktienkapital Neservekonti : Neservefonds T... . 5250 000,— Meservefonds Il... . 3100 000,— Disagioreserve . 1 000 000,—

1 200 000,— Beamtenpensionsreserve . 1 000 000,— Talonsteuerreserve A A gemäß § 26 des Hypothekenbank- gesetzes Hypothekenpfandbriefe im Umlauf: Serie I bis XITII à 49/6 363 798 300,— Serie I à 323%. . . 13274 600,— Serie T bis IV à 339% 73 467 400,— Kommunalobligationen im Umlauf : Serie 1 à 4% . . . 2806 800,— Serie 1 und 11 à 32% 9543 600,— j Geloste Pfandbriefe im Um- a e e 1007430 Geloste Kommunalobligationen im Umlauf 70 200,— Hypothekenamortisationsfonds : für eingetragene M Hypotheken 5 392 887,05 für freie Hypotheken 41 793,01 5 434 680,06 Amortisationsfonds für Kom- munaldarlehen . . 2 007 694,82 Einzulösende Coupons Unerhobene Dividende aus den Vorjahren DePoMtalznsenondB L

M

4 M

25 800 000/—

11 550 000 400 066 15

| 32 3369

|

450 540 Y

12 350 400) 1 677 630 7442 3748

4 065 9514 576 10 4952

a. Debitoren für Landwirts(aft b. Abnahmekonto (Außenftätd) c. Abgabekonto (Außenstände

d. Fuhbrenkonto (Außenstände) é

16) Neubaukonto

1) Aktienkapitalkonto, und e E 123 Stúck Inhaberaktien je 1000 4 : 1355 Namensaktien je 200 A 2) Hypothekenkonto , , 2 En ) vtdendenktonto (unabgehober 5) Pferdepersicierunastoit 1 ; 6) Reservefondskonto . . ©) Spezialreservefondskonto 3) Baustellenreservekonto 9) Talonsteuerkonto . -, , L 10) Hagelversicherungskonto , ,. é 11) Gewinn- und Verlustkonto: Reingewinn zur Verteilung .

Verlust.

253 64704

11 575/24

Getvinn- und Verlustrechuun am 31. Dezember 1912, h

Gewinn.

|

4979113

92 575/90

|— f

150 e

47 967/35

85/21

144/—

5 095/99

9 245/37

15 437/70

12 645/95

933/25

917

253 647/04

Gescäftslasten. Lohnkonto Bureau- und Gehaltskonto N Binsenkonto

2)

3) 4) 9) Unterhaltungskosten:

a Gebäudeunterhaltungskonto

M 680,18

H 10 065 6615 921 19211

A 15 09 71

Geschäftserträgnifse. 1) Gewinnübertrag vom Borjahre 2) (Abn onio ;

: uhrgeschäft) .

3) Bestandskonto (Landwixtschaft) . 4) Mietzinskonto

M É 900/22 48 266/09

D 3999/85 1073

gedeckte

íúIntentar

Debet.

ungedeckte Aval- und Bürgschaftsdebitoren

E segen Pypothekin und ni örsengängige We i B Ï E: E : d Bankgebäude werin, N ; Sd onbore n, Nostock

M 1 741 450,—

18 594 111/34 502 732/57

| j | j | | / | |

4037 852. 12 135 200 480 000,

1 176 027

[51 658 486

19 096 843

91

66

98

34

98

tungen 4 1 741 450,—

Sonstige Passiva :

vorzutragende Zinsen . . ,

verschiedene Passiva

Reingewinn

Gewiun- und Verlustkonto.

257 824 905 398

51 658 486.98 Kredit.

Reingewinn

Gehalte, Remunerationen und Betri E A eamtenfürsorge

Aenfuctsiea f Zinsenausgabe. , , Abschreibungen auf B Kursverlust auf Effekten

as e O (o uibende für on erfolgt mit é 70,— Dividendenschein E a:

V Vorstehende Bilanzaufstellung nebst Mevisionskommission geprüft und mit A Schwerin, den 8. Februar 1913.

eb8unkoslen

1426 714

(4 210 961/99 28 405/82 13 558/37 177 Tia 76 76

50 309/60 37 978/95 505 398/38 9 451 071 78

Gewinnvortrag

Provisionen. . .

Mecklenburgische Spar-Vank. Berger. /

Gewinn- und V

Büchern übereinstimmend befunden.

Die Revisionskommission.

Carl Bühring.

[111034]

Schmiedekampf. erlustfonto ist von der

W. Oldenburg.

Mea von Hipothetke , e Effektenzinsen und Gewinn rds und Debito

an Beteiligungen ,

A

Æ 3 l 2427576 481 484/45 1 698 409/59 103 114/71

143 786/97

ren

| E E

2 451 071/48

unterzeichneten, vom Aufsichtsrat ernannten

Chromo-Papier- und Carton-Fabrik

bestimmte Hypotheken . . . 1650 309,60

Darlehne an Kommunen und Korporattonen Hypotheken- und Kommunaldahrlehnszinsen: am 2. Januar 1913 fällig . 9,071 927,23 Rückständige Zinsen 92 195,89 Bankgebäude, Breslau, Schloßstraße Nr. 4.

475 625 597/57 S | 9) Häuserertrags-

b. Bassinunterhaltungs- 15 722 910 :

konto c. Eisenbahnunterhal- tung8konto . .,., 6. Abschreibungen: a. Gebäudekonto . . b. Bassinkonto c. Ge!pannkonto . , d. CEisenbahnkonto . .

2) Kreditoren: Ane e Laufende Tratien . . Rückständige Dividende Verschiedene

3) Reservefonds .

4) Delkrederefonds

5) Grubenerneuerungsfonds

6) Beamten- und Arbeiterunterstüßungsfonds

7) Dividendenbogensteuerreservefonds

8) Gewinn- und Verlustkonto . Abschreibungen pro 1912

MNeingewinn

716 619 N

Kreditoren im Kontokorrent... . .. | 9 355 7094

Gewinn- und Verlustkonto (11,63

v (OGO2

8 088/53:

3679

in Schwerin an uuserer Kasse, auswärts bei unseren Filialen und Kafsenftellen, in Berlin bei der Deutschen Bauk. In der heutigen Generalversammlung der Aktionäre wurden die ausscheidenden Bt A 2 U E die Herren aul Mankiewißtz, Direktor der Eta Berlin P e ommerzienrat H. Podeus, briti __ Vizekonsul, Wismar, fas wiedergewählt. Schwerin i. M., den 4. März 1913 Mecklenburgischße Spar-Vauk. Berger. Schmiedekampf.

1111280] Atlaswerke Alktiengeselshaft Bremen.

Ginladung zur zweiten ordentlichen Generalversammlung auf Freitag, den 28. März, Vormittags 12 Uhr, M N gegebaune der Deutschen ationalbank, Kommanditgesell Aktien, Bremen. E auf " Tagesorduung : 1) Vorkage des Geschäftsberichts und der Vilanz und Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. 2) Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung und Vergütung der Tantieme an den ersten Aufsichtsrat. O des Aufsichtsrats. emäß § 24 des Statuts sind zur Teilnahme an der Generalversammlung diejenigen Aktionäre berechtigt, die späte- steus am dritteu Werktage vor der auberaumten . Generalversammlung ein doppeltes Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien bei der Gesellschaft, oder der Deutscheu Natioualbank, Kom- manditgesellschaft auf Aktien, in

L: A diese Akti etnreien und diese Aktien oder Hinter- R e „ausgestellt Von nem deut]@en otar, bet d - bauk hinterlegen. : Ie Bremen, den 5. März 1913. Der Vorstand.

Justus. Noltenius.

vorm. Gustav Najork, Actiengesellschaft, Leipzig-Plagwiß

Aktiva. per 31. Dezember 1912. Pasfiva.

M

S 1 200 000

1) Aktienkapitalkonto .

2) Reservefondskonto C 120 000

3) Dispositionsfondskonto . 120 000

4) Penfionsfondskonto . , 99 033 Kreditorenkonto S 19 438

6) Nückstellungskonto 11 250 Vortrag aus

2 099

1292 636 i 750 000

S 200 873 : 117 115 337 182 75 000

5 164 123/12 275 000|— | 516 942 457/27 516 942 4572 Debet. Gewinn- und Verlustrechnung am Z3L. Dezember 1912. Kredit.

0. Utensiltenkonto . .

B a 4 f. Debitorenkonto 34 N (landwirtschaftliche onten) g. Abgabekonto (Fä- kalienverkauf). .. , Bilanzkonto i; Neingewinn zur BertelUng

Sa...

Das Rechnurgswerk der Gesellschaft auf das Jahr 1912 habe ih U geprüft und vorliegende Bilanz nebst

Gewinn- / i tate erin Selten Greiberger Dünger-Abfuhr-

übereinstimmend gefunden. Bernhard Glöckner, Direktor.

1) Grundstückonto . 2) Gebäudekonto . . 3) Kläranlagefkonto . 4) Maschinenkonto 5) Utensilienkonto 5 6) Generalwarenkonto . . S f S echselfonto 123 976|— 32 3 L ao 6 083 Ga utte 10) Debitorenkonto: M | saldo 120 661,— a. Debitoren 500 806 26 | S b. Banken 210292 50| 711 098/76

11) Nüdstelungskonto -.| 3137

| 1752 716/59 1752716 Debet. Gewinn- und Verlustkouto Þer 31. Dezember 1912. Kredit

“« 4 er Vortra dl 554/98 , 1911, E 20 918/30) , Generalwaren- 4110/01 konto 142 070/53 9117/86

M 180, 1067,61 v0 020,40 1550,46 « 1 157,—

236 237 60 1 983 23

2 824 5572 560 419 Bortrag aus 1911

Zinsen aus Hypothekenforderungen i A 20 126 424,85 |

Zinsen auf emittierte Pfandbriefe Zinsen auf emittierte Kommunal- obligationen Verwaltungskosten : Gehälter, hne, Nemunerationen . div. Bureau- u. Betriebskosten .. Staats- und Gemeindesteuern T6 Einlösungskosten für Zinsscheine und Courtage . R geosten Ce nsertionskosten Effektenkonto 1 (siehe Geschäftsbericht) . Effektenkonto Il (siehe Geschäftsbericht) . Grundstückskonto, Abschreibung Talonsteuerreserve, Einlage . Delkrederefonds, Einlage i ¿ Reservefonds I, Einlage (siehe Geschäftsbericht) . Reservefonds 11, Einlage . . Reingewinn A6 2 355 709,45 ah: Dividende an die Aktionäre 4% von 6 25 800 000— =, . . . 1 032 000,— A6 1 323 (09,45 Tantieme von M 1289 118,60 an die Mitglieder des Aufsichtsrats und des Vorstandes « 219 150,16 M 1 104 559,29 ab: 49/9 Superdividende . . «1 032 000,— : M 2599,29 ab: Gratifikation an die Beamten . . , 37 000,— Vortrag auf neue Rechnung. „A 3b 559,29

. M 17 778 461,90

T1 92964 138/15 69 452 663,71.

12 536 946/62 Getvinn- und Verlustkonto am 21. Dezember 1912, Haben.

M é [8

913 077/42

184 004 9 574 939/54 10 942 46 949/87 365 472 9 827/15 90 236

9 964 138/15 _ 2 844 7931981] 9 844 793/98

Fn der in Cöln am 3. März a. e. stattgefundenen ordentlichen 40. General- versammlung der Rheinish-Nassauishen Bergwerks- und Hütten-Aktien-Gesellschaft zu Stolberg Rhld. wurde vorstehende Bilanz genehmigt, dem Vorstande und dem Aufsichtsrate einstimmig Entlastung erteilt und die Verteilung des Reingewinns von 2964 138,15 / nah dem Vorschlage der Verwaltung beschlofjen. ? Die Zahlung der auf 24 9% festgeseßten Dividende erfolgt ab 8. d. Mts. gegen Einlieferung der betreffenden Dividendenscheine, und zwar bei der Gesellschaftskasse in Stolberg Rhld.

sowie von nahstehenden Bankhäusern, bei deren Haupt- und Nebeustellen A. Schaaffhausen’scher Baukverein, Vergish Märkische Bank, Rheinisch-Westfälishe Diskonto-Gesellschaft, Direction der Disconto-Gesellschaft, S. Bleichröder, Nagelmackers, Fils «& Co., Märkische Bank, Deutsche Bauk, ; Ephraim Meyer «& Sohn.

Der Reihenfolge nah scheiden in diesem Jahre aus dem Auffichtsrat die

Geh. Justizrat Nobert Esser,

Bankdirektor Oscar Schlitter,

Geh. Regierungsrat Ludwig Safse. Dieselben wurden einstimmig wiederpewählt. Ferner wurde die Streichung des Absatzes 3 vom § 4 der Statuten be-

en. Stolberg Rhld., den 4. März 1913.

18 231 129

insen aus Kommunal- 09/192 Bin 4882/13 182 995

darlehnsforderungen . „519 943,58 120 646 3692 Verwaltungsgebührenkonto M

laufende Beiträge 197 704 Abschlußprovisionskonto

abzüglich gezahlter Provision . Wechsel- und Kontokorrentzinsen . . . Lombardzinsen . . C El Gffektenkonto T Cas Entnahme aus den Rückstellungen gemäß

8 26 des Hypothekenbankgeseßes . . .

M 183 753,53 7)

27 842,93

Soll.

S

34 42 32

75

211 596 _| 282 473 P 17562 68218

11 675/24 54 769/65 S Freiberg i. Sa., den 31.

54 769/65 Dezember

Vortrag aus 1911 . Betriebsgewinn . . Zinsen . Ce C o ao

Abschreibungen: Immobilien und Konzessionen . Cisenbahnen .

Feste Maschinen und Apparate

U «e a aa a ad

DECINaEION N s oen d

458 12809 86 6369 99 13 64809 467 2420

32 2024

3 958 244 323 179 961

10 000 130 000 86 981 24 613 100 000

2 355 709

k . 62 334 362 623

S

——

An Reparatur- und Erneuerungs- fonto i

Freiberg (Sa ), den 14. Februar 1913. . Stein, vereid. Revisor. [111063] : Freiberger Dünger-Abfuhr-

Gesellschaft, Aktiengesellschaft.

Nach der am 3. März 1913 stattge- fundenen Generalversammlung fand un- mittelbar darauf Sizung des Aufsichts- rats statt, in welcher die Konstituierung des Aufsichtsrats erfolgte. Derselbe be- stebt für das Jahr 1913 aus den Herren Zahlmeister a. D. Stadtrat Jw. Lehmann, Vorsitzender , Dekorationsmalermeister Georg Hertwig, stellvertr. Vorsißender, Klempnermeister Stadtrat Adolf Witt, Schriftführer, Hofschnetdermetster G. Emil Opig, Privatier Wilh. Beyer, Tischler- meister Herm. Nudolph, Ingenieur Carl ensen, Kaufmann Bruno Geyh.

Freiberg i. Sa., den 4. März 1913.

Der Vorstand. Bernh. Glöckner, Direktor.

Affsekuranzkonto Generalunkostenkonto . : Zinsen- und Diskontkonto . . Abschreibungen : Gebäude . . A 6 000,— Maschinen . ,„ 19871,25 Utensilten. . . 4206,95]

S Nlngefonto Gewinnsaldo z. Verfügung .

[111282] C. A. Schietrumpf & Co.

Kommanditgesellschaft auf Aktien

A in Jena. e Kommanditisten unserer Gesell laden wir hiermit zu einer R DO le lichen Generalversammlung auf Mon- tag, den 31. März 19183, Nacy- mittags 47 Uhr, in das Hotel ,Deut- \ches Haus* in Jena ‘ein. Tagesordnung: Wahl in den Auf- E br G i egen der Beredbtigung zur Tei an der Generalversammiung oe S 13 des Gesellschaftsvertrages verwiesen eas T A D Ullmann in rt als weite bee. re Hinterlegungs\telle Jena, u 5, Aa er tsrat. Justizrat Dr. Ernt Harmening, Vorsitzender.

30 078/20

8113|— 182 995|—

124957 281]

Die Dividende für 1912 ist heute dur die Generalversammlu 0 gleich 46 100,— per Aktie festgeseßt und gelangt gegen Einlicfern t schetnes Nr. 18 vou morgen ab bei der Allgemeinen Deutscheu Credit-Anstalt, Ange Herren Bruhm «& Schmidt, Leipzig, sowie an unserer Kasse zur Nach der gleichzeitig stattgefundenen Neuwahl sowie na erfo besicht der Auffichtsrat unserer Gesellschaft gegenwärtig a E s

1) Stadtrat, Bankier Hermann Schmidt in Leipzig, Vorsitzender.

2) a a i. Fa. G. Gaudig & Blum, in Leipzig, stellvertretender

3) Kaufmann Alfred Focke, in Firma Roediger &

4) Kaufmann Emil Seidek, E 9 POgnen, i E Leipzig-Plagwit, den 4. März 1913.

Der Vorstand. ulze.

ab:

424 957/38

m E 21 936 524/06 91936 5240 Wir haben die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrecnu! einer Prüfung unterzogen und bestätigen deren Uebereinstimm Be ordnungsmäßig geführten, von uns ebenfalls geprüf üchern. Breslau. den M Dun pa E, V G valiiid Die Bilanzkommission. ; SPRe T maten E Georg Cohn. Dr. Georg Heimann. ethke. Dr. Rau h.

Die Auszahlung der Dividende erfolgt vom 5. März d. I. ab.

Breslau, den 28. Januar 1913.

Schlesische Boden-Credit-Actien-Bauk.

Der Vorstand. Noack. Dr. Mil.

Herren /

lost : v, Eichborn.