1913 / 58 p. 16 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[111326]

Infolge des Rücktritts des bisherigen Obmanns der Versicherungskasse für die Aerzte Deutschlands a. G. zu Berkin, Herrn Geh. Sanitätsrat Dr. Bensch, wurde in der Direktoriumssizung vom 4. Februar 1913 der bisherige stellver- tretende Obmann, Dr. med. Oscar Salomon, Berlin W. 30, Moßstr. 14, zum Obmanua und zum stellvertreteu- den Obmaun Herr Geh. Sanitätsrat Dr. Stadthagen, Berlin W., Magde- burgerstr. 20, gewählt. Die Geschäfts. stelle befindet sich seit dem 11. Februar 1913 Berlin W.35, Lüßowstr. 55.

Das Direktorium der

Versicherungskasse für die Aerzte

Deutschlands a. G. zu Berlin. Berliu W. 35, 5. März 1913. Oscar Salomon, Obmaun.

[109331]

Wir teilen hierdurch mit, daß in unserer leßten Generalversammlung am 3. De- zember 1912 für das aus unserem Auf- sichtsrat ausgeshiedene Mitglied, Wirt

einrich Pieper in Mülheim-Nuhr, der

chiffsreeder Wilhelm Buchloh in Duts- burg - Nubrort in unsern Auffichtsrat gewählt ist,

Mülheim an der Nuhr, den 1. Fe- bruar 1913.

Rheinische Zonenbrauerei Gesellschaft mit beschränkter Haftuug.

[110833]

Gesellschaft für Korkholzexvort Arps & (C°, Charlottenburg, Mommienstr. 50, befindet sich in Auf- lösung. Gläubiger werden aufgefordert, sih zu melden.

Der Geschäftsführer: N. Arps.

[111070]

_Die unterzeichnete Gefellshaft ift durch Beschluß vom 16. 12. 12 in Liquidation getreten. Die Gläubiger der Gef. werden aufgefordert, sch beim Liquidator zu melden. Vertriebs Centrale patent- amtl. gesch. Neuheiten, G. m. b. H. in Lichtenverg. Liquidator Johannes Harang, vereid. Bücherrevis., Berlin W. 57, Potsdamer Str. 82 c.

[111072]

Etwaige Forderuuge# an die nah Verkauf des Dampfers Warnow auf- e Dampfschiffs - Ges. Warnow,

. m. b, H. zu Wismar, ersuche ich, bet mir anzumelden.

Ludwigslust, den 4. März 1913.

F. Hillmann, als Liquidator.

[109785]

Die Firma Mech. Rofßhaartuch- weberei u. Appretur - Auftalt Eh- niuger «& Panuke G. m. b. H. Kirh- heim u. T. hat ih aufgelöst. Etwaige Gläubiger wollen ihre Ansprüche bei dem unterzeichneten alleinigen Liquidator melden.

Stuttgart - Cauustatt, Königstr. 82, 28. Februar 1913.

Nichard Panke.

[110268]

Wir maßen hierdurch öffentli bekannt, daß die Gesellschafter der Neue Welt Park G. m. b. H. am 27. Februar d. J. beshlossen haben, die Gesellshaft auf- zulösen. Zugleich werden die Gläubiger der Gesellschaft aufgefordert, sich bei der- selben zu melden.

Berlin, den 3. März 1913.

Neue Welt-Park G. m. b. H. in Liquidation. Hugo Plagz, Liquidator.

[110464] ;

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Firma Professor Dr. von Ganting G. m. b. S. ist in Liquidation ge- treten. Die Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, ihre Forderungen bei dem unterzeichueten Liquidator an- zumelden.

Berlin W. 35, Magdeburgerstr. 36.

Professor Der. von Gantiug G. m. b. H Nunge.

[109404] Vekanntmachung. Tonwerk Oggeuhof, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, deren Firma in „Ziegelei Oggenhof Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Liqui- dation“ geändert wurde, hat \ich auf Grund Beschlusses der Gesellschafter vom 27. Oktober 1911 aufgelöst. Gemäß S 65 des Ges. über die G. m. b. H. werten die Gläubiger der Gesellschaft aufgefordert, fh bei dieser zu melden. Augsburg, den 28. Februar 1913. Ziegelei Oggenhof Gesellschaft mit beschräukter Hastung in Liquidation. Hans Hosp.

. . .

[109405]

Die Süddeutschen Granitwerke G. m. b. H. in Kandern hat sich auf- gelöst. Die Liquidation erfolgt unter der Firma Süddeutsche GBranitwerke G. m. b. H. in Liq. durch Herrn Kauf- mann G. Thommen in Vasel. Die Gläubiger der Gesellshaft werden auf- gefordert, ihre Forderungen bei derselben zu melden.

[111569]

29 000

sollen erben

die Geschwister oder deren Nachkommen des am 16. April 1816 in Rügenwalde i. Pomm. geborenen und am 20. September 1853 daselbt an der Cholera verstor-

benen Kretsgerihtsdeputationsrendanten

Johann Karl Gottfried Segler,

Sohn des am 12. November 1830 in Rügenwalde verstorbenen Schneidermeisters

Martin Segler.

Außer einigen bereits im Kindesalter verstorbenen Geschwistern Segler sind

bis jeßt ermittelt :

1) Anna Friederike Regina Segler, geb. am 2. November 1797,

2) Maria Dorothea Karoline Segler, geh. am 9. August 1799,

3) Eleonore Charlotte Henriette Segler, geb. am 9. August 1804, \ämtlih in Rügenwalde i. Pomm. geboren und aus der I. Che des Schneidermeisters Maztin Segler mit Anna Louise, geb. Schultz, stammend;

4) Julie Marie Albertine, geb. am 14. Iuli 1818,

5) Hanna Charlotte Friederike, geb.

am 29. November 1820,

6) Avgust FriedrichÞ Wilhelm, geb. am 7. August 1826, sämtlih in Rügenwalde i. Pomm. geboren und aus dec 11. Che des Schneidermeisters Marlin Segler mit Dorothea Louise (au Anna Louise oder Dorothea Maxie genannt),

geb. Nohde, stammend.

Weitere Angaben über die vorstehend “unter 1—6 genannten Geschwister

Segler fehlen.

Insbesondere läßt sich nicht ermitteln, ob sie später verheiratet waren,

wo und wann sie gestorben sind und ob sie Nachkommen hinterlassen haben.

Es ist au nit ausgeschlossen, daß zwischen den Jahren 1820 und 1826 vielleicht auch einige Jahre später dem Schneidermeister Martin Segler in 11. Ehe noch weitere Kindec geboren wurden, von denen bis jeßt aber nichts hat er-

mittelt werden Tönnen.

Um baldgefällige Auskunft bittet der gerichtliche Nachlaßpfleger Kauf- manu W. Wetenkamp in Berlin-Friedvecnau, Saarstraße 9.

[111325]

(Friedrich August““ Sächsische Verficherungsbank a. G. zu Leipzig.

Aktiva. Vilanz am 31.

Dezember 1912,

Pasfiva.

106 500/— 77 000 12 394/20

8 000/—

Wechsel der Garanten .. Fa E Ausgeliehene Kapitalten . Wertpaptere Guthaben bei Banken und Genossenschaften u. and. Veisich.-Unternehmungen Außenstände b. Geschäft®- stellen u. Vertretern . . Barer Kassenbestand . .. Inventar u. Drucksachen Gestundete Prämien . ..

Sonstige Aktiva 6 102/83

n Schadenreserven

272 124155 Gewinn- und Verlustrehuung

150 000|— 21 24364

61 138 63

22 728

Garantiefonds

Reservefonds

E E d. A

Prämienüberträge d. Lebens- vers

Kriegsreservefonds d. Lebens- vers

Lebens-

Gewinnreserve d. Mitglieder Sonstige Reserven. . Barkautionen . ._ Guthaben von Berschiedenen

Nebers{chuß 77 2702 724/55 für das Geschäftsjahr 1912

Nebershußvortrag aus d. Vorjahre . Ueberschuß: der AbteilungLebens- versicherung der Abteilung Krankenversiche- rung

an den an den

an den 24 an den

S 4196/77

Gleichzeitig geben wir bekannt, daß nach erfolgter Konstituierun fichtêrat unserer Anstalt aus nachgenannten Herren bes

Verwendung des Ueberschusses: an die Garantiefonds8zeichner

an Vorstand u. Aufsichtsrat . an die Gewinnreserve der Mitglieder .

fonds l außerordentl. Ueberweisung an die Ge- winnreserve der Mitglieder . .

| 1 730/90 101486 575/10 917/60 3 726/64 46/57

44/26 840/84 8 496/77

der Auf- Carl Burkhardt, Kauf,

Reservefonds Kriegsreservefonds

Spéeztalreservefonds . . .. Unterstüßungs- u. Pensions-

teht:

mann in Dresden, Vorsißender, Fricdrih Anders, Bankdirektor in Leipzig, stellvertr. Borsißender, Dr. jur. Ludwig Goering, Geheimer Hofrat, Nechtsanwalt u. Kgl. sächs. Notar, Leipzig, Grih Harlan, Kaufmann u. Konsul in Dresden, Carl H:imbergec,

Kaufmann in Leipzig. s am 5. März 1913.

Der Vorstaud. Miersch. Hennig.

x 1) Forderungen :

[111287]

A. Einnahme.

L. Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr vom 1. bis 31. Dezember 1912.

RNechuungs8abschluß.

Januar

A 04

E. L

Ausgabe.

1) Veberträge (Reserven) aus dem Vor- M

jahre: a. für noch nicht verdiente Prämien 489,50 b. Schadenreserve . 69 400,— 2) Prämieneinnahme abzüglich der Ri- storni: a. Viehlebensversicherung: «a. Prämien (Vorprämien) 280 230,80 8. Nachschußprämien . 140 115,40 b. feste Prämien der Nicht- mitgliederversiherung. 4198,40 3) Nebenleistungen der Versicherten : a. Policegebühren O. T0426 b. Aufnahmegebühren . , 1913,40 c. Porto- und Stempel- beträge 2 536,59 d. Zinsen für gestundete Be a a s O 4) Erlôs aus verwertetem Vieh: a. Mitgliederversiherung 30 543,33 b. Nichtmitglieder- versicherung 95) Kapitalerträge:

Kursgewinn, realisierter 7) Sonstige Einnahmen : a. Prozeßzin®’en 228,09 b. Mehreingänge aus früheren Jahren... 1785,98 8) Zuschuß aus dem Reservefonds:

Gesamteinnahme . . A. Aktiva.

539 910] Im. Bilanz für den Schluß des Geschäftsjahrs (942.

S 1) Entschädigungen:

a.

99

b.

2) Ueberträge (Reserven) auf das nächste Geschäftejahr: diente Prämien

3) Negulierungékosten

4) Zum Reservefonds, gemäß § 11 der Saßung:

5) Abschreibungen auf:

6) Verlust aus Kapitalanlagen :

7) Verwaltungskosten :

8) Steuern, öffentliche ähnliche Auflagen 9) Sonstige Ausgaben:

10) Vortrag auf 1913

| l M S für regulierte Schäden: a. aus dem Vorjahre:

a. Mitgliederversiherung

71 410,45 b. Nichtmitglieder- versicherung . . . —,— ß. aus dem laufenden Jahre:

a. Mitgliederversicherung 269 410,98

b. Nichtmitzlieder- versiherung . . . 6162 50 Schadenreserve: a. Mitgliederversicherung

: 56 000,— b. Nichtmitglieder- versihérung . ——,—

275 573

für noch nit ver-

a. 9% der Vorprämien

M 280 230,80 b. Sill A c. Mehreingänge aus früheren

Jahren (f. A 7) Forderungen

Kursverlust: a. an realisierten Wertpapieren . b. buhmäßiger

a. Provisionen und sonstige Be- züge der Agenten / b. Sonstige Verwaltungskosten

Abgaben und

insen für Bankvorshüsse. . .

Gesamtausgabe . .

M A

402 983/93

199 5 622

20 990. 3

8 [l 436 62

| 1 498 52 | 3 918 62 3 114 29

939 910 99

B. Pasfiva.

1) Forderungen: a. Rückstände der Versicherten 46 4 749,07 b. Ausstände bei General- agenten Und Agentei „4855/65 c. Guthaben bei Banken .. , 1740,01 d. Nah\chuß für 1912 , . . , 14011540 2) Kassenbestand 3) Kapitalanlagen : a. Hypotheken- und Grundschulden Á —_—,— b. Wertpapiere 113 046,60 4) Grundbesitz 5) Inventar (abgeschrieben) 6) Fehlbetrag

Gesamtbetrag . . Hamburg, den 4. Januar 1913.

151 460/13

leiten ies 269 453/64

Æ S

|

| | | |

4 94691

1) Veberträge auf das nächste Jahr : a. für noch nit verdiente Prämien (Prämien- reserve) . b. Schadenreserve 2) Sonstige Pasfiva: Bankvorschüsse 3) Neservefonds: Bestand am 1. Januar 1912 M Hierzu sind getreten gemäß 8 11 der Sabßüung . . ._,„ 20 390,48 - Zusammen . . Davon sind gens S der Sazung zur Deckung

der Ausgaben verwendet ZE E T

Bleiben . . 4) Ueberschuß: / Vortrag auf 1913

Gesamtbetrag . .

DS 139,05

# 9

96 199/60

112 000

t | | j | | j j | | | | l

98 139/75 1

3114/99

269 453 64

Norddeutsche Bieh-Versiherungs-Gesellschaft auf Gegenseitigkeit in Hamburg.

ie Direktion.

JIent\ ch.

Vorstehender Nechnungeabscchluß ist in heutiger Generalversammlung einstimmig genehmigt worden.

)

Hamburg, den 5. März 1913.

Norddeutsche Vieh-Verficherungs-Gesellschaft auf Gegenseitigkeit zu Hamburg.

Die Direktion.

JFents\ch.

Schlachtvieh-Versicherung vereinigter Viehkommissionäre Verlins (V. a. G.)

[111324]

zu Berlin 90. 67., Zeutralviehhof.

Gewinn- und Verlustkonto

Einnahme. 1) Schädenreserve 1912:

RNückprämie. . . .#& 518,—

Sabel 8929875

2) Prämieneinnahme für:

Rinder 82 465,40

Kälber Seine e 91945660

3) Nebenleistungen der Versicherten : UVebergabegebühr für Schweine. .| 135 5 Erlöse aus verwertetem Vieh. . 768 5) Zinsen 6 6) Sonstige Einnahmen : Pachtgelder der Freibank Apparate 3

2 7) Reservefonds der Abgang 1912 . 46 783

P

M 911816 1813738

398 804 915 für

2 864 380

Atktiva.

89 816)

| 95

für das Rechnungsjahr vom L. Januar bis 31. Dezember 1912.

75

65 65

81

81

A1 1) Nückprämie: 2) Entschädigungen:

3) Abschreibung auf Inventar :

4) Kursverlust 5) Verwaltungsunkosten :

Mh

| 518 für 49 630 Rinder festgestellt und gezahlt 209 222

Ausaabe. F

| 209 740

89 298 2428 913 74 804

SMPüdenteee 19D pro 1912 gezahlte Schädenreserve 1913

2 923

Freibank gezahlt 40

Gewrinn- und Verlustkonto . ..

37 205 15 978 2 373

Gehälter und Whne Sonstige Verwaltungskosten . . . Verwertungsunkosten

| 2 593 016 70 2 963|—

3 8

65 55711

Vilavz für das Rechuungsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember L912.

2 864 380/81 Passiva.

Mt

95 642

a. Guthabea bei Bankinstituten. . .. 63 645

b. Ausstehende Eilösforderungen 2) Kassenbestand i 3) Kapitalanlagen, Wertpapiere, zum Kurse vom 31. 12. 12, und zwar A 83 000,— 32 9% Preuß. Konsols à #4 8850 . Æ 10000 49/9 neue Berliner Pfand- briefe à M4 96,60 4) Inventar vex L192 Zugang 1912

Abnuzung dur Freibank # 2 923,— Abschreibung auf Ge- winn und Verlustkonto 40,—

B) Sintra A O

Berlin, den 31. Dezember 1912. Der Aufsichtsrat.

F. Nahm. Vorstehende Bilanz sowie das Gewinn- und Verlustkonto habe ih ge

é

40 05

26,159 8 150|— 295 278/16

S 1) Sicherheitskapital 2) Sonstige Passiva: Schädenreserve per 31. 12. 1912 3) 7 Depositäre zum Hinterlegungs- konto 8 150,— sowie 1 bar Hinter- legung O 4) Reservefondskonto .

Aba 1912 0 40/788/81

Die Direktion. Dr. Windis\ch.

Büchern der Schlachtvieh-Versicherung vereinigter Viehkommissionäre Berlins in Uebereinstimmung gefunden.

Berlin, den 8. Februar 1913.

Friedrich Griebel, gerichtlicher i Ae für die Bezirke der Könial. Landge ; angestellter, beeidigter Bücherrevisor im Bezirk der Handelskammer zu Verlin-

sowke für das Köntgl. Kammergericht. Oeffentli

. é 211 057,67

d

48 000

74 804/30 |

|

8 200/—

164 273/86

| E T R T e T

prüft und mit den ordnungsmäßig geführten

richte T, IT und IIT zu Berlin

995 278/16

N

hte Bei

sage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger. Berlin, Freitag, den 7. März

A B

Der Inhalt dieser Beilage, in wel

Patente, Gebrauhsmuster, Konkurse sowi

ber die Sefanbmaion aus ven Hanbels,, Güterrechts-, e die Tarif- und Fahrylanbekanntmahungen der Eisenbahnen enthalten

Verein3- fi

Genossenschafts-, Zeichen- und Musterregtstern, der Urbeberrechtseintragerolle, nd, erscheint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel

1913.

über Warenzeichen,

HZentral-Haudelsregister für das Deutsche Reich. (1. 584)

Das ilhelmstraße 32, bezogen werden.

entral- Handelsregister für das f Selbstabholer auch durch die Königliche

Vom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche

Deutsche Nei kann dur alle Postanstalten, in Berlin (Expedition des Reichs- und Staatsanzeigers SW. 48,

Das Zentral-Handel Bezugspreis beträgt L 46 Anzeigenpreis für den Nau

eich“ werden heute die Nrn.

Sregister für das Deutsche Reih erscheint in der Regel täglich. Der 80 „\ für das Vierteljahr. m einer 5 gespaltenen Einheitszeile

Einzelne Nummern kosten 20 &§. 309 J.

58S A. und 58 B. ausgegeben.

Handelsregister,

Aachen. ; [111401]

Im Handelsregister wurde heute bei der Firma „Ostermann & Co.“ in Aachen eingetragen: Der Buchdruckereifaktor Hans Peter Luy in Aachen ist in das Ge|chäft als persönlich haftender Gesellschafter ein- getreten. Die dadur begründete, die bis- herige Firma fortführende offene Handels- gesellshaft hat am 4. März 1913 begonnen.

Nachen, den 4. März 1913.

Kgl. Amtsgericht. Abt. 5.

Altenburg, S.-A. [111402] In das Handelsregister Abteilung A ijt beute unter Nr. 506 die offene Handelsg- gesells haft Richard Seidel Nachfolger Erler & Wiegand in Altenburg ein- getragen worden. Persönlich haftende Gesellschafter find der Fabrikant Marx Wiegand und der Kaufmann Moritz Erler in Altenburg. Die Gesellshaft hat am 3. März 1913 begonnen. Bis dahin war alleiniger Inhaber des unter der nit ein- getragenen Firma Richard Seidel Nach- folger M. Wiegand betriebenen Geschäfts der Gesellshafter Wiegand, der es mit der nicht cingetragenen Firma Richard Setdel Nachfolger von dem Harmonikafabrikanten Richard Seidel in Altenburg erworben hat. Altenburg, den 4. März 1913. Herzogl. Amtsgericht. Abt. 1.

Altona, Elbe. [111403] Eintragungen in das Handelsregister. 1. März 1913. /

A 295: Kommanditgesellschaft Bött- cher & Geßuer, Altona. Es ist ein weiterer Kommanditist in die Gesellschaft eingetreten. Die Einlage eines Kom- manditisten ist erböht worden.

3. März 1913.

A 1187: Vallhaus und Café „Nacht- falter“’ Sophic Wagner Ww., Altona. Das Geschäft ist an den Likörfabrikanten Johannes Philipp Theodor Fuchs und den Brauereivertreter Otto Johann Theodor Bonayz, beide in Hamburg, veräußert, welhe es unter der neuen Firma BVall- haus «& Café Palais de DÞanse, Inh. Johs. Fuchs & Otto Bouatz fortsezen Diese offene Gesellschaft hat am 1. März 1913 begonnen. Der Uceher- gang der in dem Betriebe des Geschäfts begründeten Verbindlichkeiten auf die Ge- sellschaft ist ausaes{chlofsen.

B 135: Villencolonie Duvevstedt Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Altona. Die Vertretungsbefugnis des bisherigen Liquidators, des Lehrers Detlev Plön in Fuhlsbüttel, ist beendet und die Firma erloschen.

Altona. König!k. Amtsgericht. 6.

Amberg. Befanntmaiung. [111404]

Das unter der Firma „Adelheid Wirth“ von der Hotelbesißerin Adelheid Wirth in Amberg betriebene Hotel zum „Pfälzer Hof“ wird nah deren Ableben von ihren Kindern Karl und Christtana Wirth diese beiden großjährig und Adele Wirth diese minderjährig —, \ämtlihe in Amberg, unter der bisherigen Firma in Erbengemeinschaft fortgeführt.

Amberg, ten ». März 1913.

K. Amtsgericht Registergericht.

Berlin. [111405]

In unser Handel3regisier Abteilung B ist heute eingetragen worden: Unter Nr. 11 808: Plautor Aktiengesellschaft für Platten-Sprechmaschinen mit dem Sitze ¿zu Berlin. Gegenstand des Unter- nehmens: Herstellung, Verkauf und sonstige Verwertung von Plattensprechmaschinen, Diktiermaschinen und Zusatzapparaten für Grammophone, ferner Erwerb und ge- werblihe und finanzielle Verwertung dies- bezüglicher Erfindungen. Die Gesellschaft ist berechtigt, zur Erreichung thres Zweckes sih an Unternehmungen und Gesellschaften gleiher oder ähnliher Art in jeder zu- lässigen Form zu beteiligen. Grundkapital: 1000000 A. Aftiengesellschaft. Der Gesellschaftsvertrag ist am 8. Februar1913 festgestellt, am 24. Februar 1913 geändert. Danach wird die Gesellschaft vertreten, wenn mehr als eine Person den Vortand bilden, von demjenigen Vorstandsmitglied selb- ständig, das hierzu ermächtigt ist, oder ge- meinschaftlich von zwei Vorstandsmit- gliedern (ordentlichen wte stellvertretenden) oder auch von einem Vorstandsmitglied

(ordentlichen oder stellvertretenden) und |g

einem Prokuristen. Zum Vorstand er- nannt ist allein der Kaufmann Volkmar Mayer in Charlottenburg. Als nicht ein- zutragen wird veröffentliht: Das Grund- kapital zerfällt tin 1000 Stü je auf den In- Haber und üher 1000 46 lautende Aktien, die zum Nennbetrage autgegeben werden.

Der Vorstand besteht aus einer Perfon oder aus mehreren Personen. Die Mit- glieder des Vorstands werden durch den Aufsichtsrat, dem auch der Widerruf der Bestellung obliegt, bestellt. Bestellung und Widerruf erfordern notarielles Pro- tokoll, doch hat auch die General- versammlung das Necht, Vorstands- mitglieder zu ernennen und deren Grnennung zu wtiderrufen. Der Aufsichts- rat entscheidet über die Zusammensetzung des Vorstands, die Zahl seiner Mitglieder sowte über die Führung des Titels General- direktor durch ein Mitglied und endlich, ob die alleinige Unterschrift einzelner Vor- standsmitglteder, und welcher, genügen soll. Die von der Gesellschaft ausgehenden Be- kanntmachungen werden in dem Deutschen Neich8anzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger veröffentlicht; die des Bor- stands führen die Firma der Gesellschaft und die Unterschrift des Vorstands als UnterzeiGnung; die des Aufsichtsrats tragen die Worte „Der Aufsichtsrat der Plantor Aktiengesellshaft für Platten- Sprehmaschinen“ unter Beifügung des Namens des Vorsitzenden oder seines Stellvertreters als Ünterzeihnung. Die Generalversammlungen werden seitens des Vorstands oder des Aufsichtsrats durch einmalige öffentlihe Bekanntmachung unter Angabe der Tagesordnung ein- berufen. Die Gründer der Gesellschaft, die sämtliche Aktien übernommen haben, sind: 1) Generalkonsul Julius Gustav Licht zu Berlin-Wilmersdorf, 2) Major a. D. Dr. Hans von Meyerinck zu Berlin- Wilmersdorf, 3) Fabrikbesizer Max Oelsner zu Bermsgrün, 4) Kaufmann Kurt Lenoir zu Berlin, 5) Privatmann Heinrih Quitz zu Berlin-Schmargendorf. Den ersten Aufsichtsrat bilden: 1) NReichstags- und Landtagsabgeordneter Dr. Adolf Neumann- Hofer zu Detmold, 2) Notar Morimilian Germann zu Schneeberg i. Sa., 3) Kauf- mann Marx Loewy zu Berlin; Dr. Adolf Neumann-Hofer als Vorsitzender, Mari- milian Germann als Stellvertreter des Vorsißenden. Von den mit der An- meldung der Gesellshaft eingeretch- ten Schriftstücken, insbesondere von dem Prüfungsberichte des Vorstands und des Aufsichtsrats, kann bei dem unterzeichneten Gerichte Einsicht genommen werden. Bei Nr. 1580: „Motivhaus“ Aktien- Gesellschaft mit dem Sitze zu Char- lottenburg: Der Generalversammlungs- beschluß vom 3 Juli 1911 ist au), gemäß dem Generalver]jammlungsbes{luß vom 21. März 1912 durchgeführt. Das Grund- kapital ist um 68000 A herabgeseßt ; 500 Stück Aktien sind in Vorzugsaktien umgewandelt Das Grundkapita! beträgt jeßt 286 000 M. Ferner noch die in der- felben Generalversammlung beschlossene Abänderung der Satzung. Das Grund- kapital der Gesellschaft zerfällt jeßt in 680 Aktien über je 200 6 und tn 500 Stück Borzugsaktien über je 300 6. Jede Vorzugsaktie gewöhrt zwei Stimmen, jede Stammaktie eine Stimme; die Vorzugs8- aktien erhalten eine Vorzugsdividende bis zu 59%.

Berlin, den 28. Februar 1913. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 89,

Merlin. Sandel8register [111408] des Nönialicheu Umtsgerichts Berliu- Mitte, Abteilung 4.

In unser Handels8register ist heute ein- getragen worden: Nr. 40 716. Firma: Arthur Lewy Landw. Maschinen in Berlin. Inhaber: Ar!hur Lewy, Kaukf- mann, Berlin. Geschäftslokal: Berlin, K-reuzbergstraße Nr. 75. Nr. 40 717. Offene Handelsgesellschaft: C, Neu- mann & Thönus in Verlin. Gesell- schafter: 1) Carl Neumann, Fabrikant, Berlin, 2) Walter Thöns, Schlofser- meister, Berlin-Treptow. Die Gesellschaft hat am 15. Februar 1913 begonnen. Zur Vertretung der Geselischaft find nur beide Gesfellshafter gemeinsam ermächtigt. Nr. 40 718. Firma: Philipy Saft in Verlin. Inhaber: Philipp Saft, Kauf- mann, Berlin. Nr. 40719. Firma: Ferdinand Schaal in Verlin. In- haber: Ferdinand Schaal, Kaufmann, Berltn. Nr. 40 720. Offene Handels- gesellshaft: Schröder & Popper in Berlin. Gesellschafter: 1) Erißh Schröder, 2) Oskar Popper, Kaufleute, Berlin. Die Gesellschaft hat am 1. Dezember 1912 be- onnen. Bei Nr. 34 046 (Kommandit- gesellshaft von Voß « Co. in Verlin): Der Sitz der Gesellschaft ist nah Svaudau verlegt. Bet Nr. 28 700 (offene Handels- geselishaft Woltereck & Schulz in Berlin): Siß jeßt Charlotteuburg. Bei Nr. 23 014 (offene Handelsgesell\{haft Nugust Nadicke Nacßf. Weißer und

Nademacher in Berlin): Der Ueber- gang der in dem Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen und Verbindlich- keiten auf die Gesellschaft ifi ausges{lo}en. Bei Nr. 7306 (Firma Nob. Winckel- maun in Berlin): Dem Hugo Nielsen zu Berlin-Tempelhof und dem Günther Winckelmann zu Berlin ist Gesamtprokura erteilt. Bei Nr. 35 187 (Kommandit- gesellschaft Schwarz, Goldschmidt & Co, in Beclin): Die Einlagen der drei Kommanditisten sind erhöht worden. -— Bei Nr. 5923 (Firma L. Wagner in Berlin): Jeßt offene Handelsgesellschaft. Gesellschafter: 1) Victor Niclas Caro, Kaufmann, Charlottenburg, 2) Mar Wagner, Kaufmann, Berlin. Die Gesell- chaft hat am 26. Februar 1913 begonnen. Bei Nr. 17276 (Firma Carl Sack in Berlin): Ießt offene Handelsgesell- schaft. Gesellschafter: 1) Richard Sa, Apotheker, Berlin, 2) Hermann Sat, Apotheker, Berlin. Die Gesellschaft hat am 1. Januar 1913 begonnen. Be Nr. 1388 (Firma L. Schmelzer Nchf. Elise Diecé in Berlin): Die Firma lautet jeßt: L. Schmelzer Nchf. Fran- ziska Die. Inhaber jeßt: Fräulein Franziska Dieck, Berlin. Der Uebergang der in dem Betriebe des Geschäfts be- gründeten Forderungen und Verbindlich- keiten ist kei dem Erwerbe des Geschäfts durch das Fräulein Franziska Dieck aus- geschlossen. Die Prokura des Herrn Dieck bleibt bestehen. Bei Nr. 28 251 (ofene Handelsgesellshaft Paul Vrochnow & Ewald Dommer in Berlin-Zehlen- dorf): Der Gesellshafter Architekt Ewald Dommer ist berechtigt, die Gesellschaft allein zu vertreten. Der Ge- sellschafter Paul Prohnow is zur Ver- tretung nur gemeinsam mit dem Gesell- schafter Dommer oder geméinsam mit einem Prefkuriiten ermädhtigt. Bei Nr. 35133 (Firma Willy Lippmaun, GChemuiz, mit Zweigniederlassung in Berlin, unter der Firma Willy Lipp- mann Eiseu-Großhaudlung Zweig- niederlassung Berlin): Die Zweig- niederlassung in Berlin ist au*gehoben. Bei Nr. 8129 (Firma E. vou Schellart in Berlin): Die Ftrma ist nicht erloschen. Geschäft und Firma sind unter Ausschluß der Verbindlichkeiten übergegangen auf die E. von Schellart G. m. b. H. zu Berlin. Gelöscht sind die Firmen: Nr. 19 408. Samuel Lands- bexg in Beclin. Nr. 39330. Maczues Cigarettenfabrik Dina Machnes in Berlin. Verlin, den 1. März 1913. Köntgliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 86.

Feri. | [111409] Folgende Firmen: H. -N. A. 2672 N. Kolberg Nachf. H.-N. A. 5300 B. Ebers. H.-N. A. 8074 Rudolyh Benedietus. H.-N. A. 8242 Böing & Dormanu. H.-N. A. 9577 C. Günther. O.-N. A. 9822 Burchardi & Fleischer. H.-N. A. 20416 Blumenreich & Selten. H.-N. A. 21 286 Richard Hiller Söhne. HO.-Yt. A 25 283 S. Hepuer. H.-N. A. 26 077 Drischel & Pickert. H.-N. A. 28 653 Armand Frey & Co. H.-N. A. 28831 Goldberger & Faragó. H.-N. A. 30320 Rosa Bloch. H.-R. A. 30664 Fobrifk für Etageunluft-Kessel Neptun, Löhr & Bornstaedt. H.-N A. 33016 J. Guth. HD.-R. A. 34256 Carl Vartsh & Co. H.-N. A. 35 005 Walter Kulka. H.-R. A. 35371 Ber- liner Obst Judustrie BVixkl «& Co. Funhbaber Nichard Hellmaun. H.-N. A. 36 133 Kunstverlag Universal Willi Roseubaum. H.-N. A. 36 750 Friedrich Bauer«& Co. H.-R, A. 37164 H, W. Kettner & Cie. H.-N. A. 37 640 Handelsbüro für Moatanwerte Paul Graf. H.-N. A. 37847 Wilhel Groese. H.-N. A. 37996 Wilhelm Jaeserich. HD.-N. A. 38271 Ernst Klaeger Inb. Th. v. Guretzky. H.-N. A. 98634 Delicatesseu Haus am Zoo Curt Voie. H.-N. A. 38 869 Friß Hurtig. O.-R. A. 38998 Civil- ingenieur F. J- Ernst &Co. H.-R. A. 39099 Ernst Bredow Noveolty House follen gemäß § 141 Fr.-G.-G. im Han- delöregister A von Amts wegen. gelöscht werden. Etwaiger Widerspruch ist binnen §3 Monaten seit Veröffentlihung dieser Bekanntmachung geltend zu machen. Verlin, den 5. März 1913. Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abtetlung 90,

mieleseld. [111410] Jn unser Handelsregisler Abteilung A ift bei Nr. 203 (Kommanditgesellschaft

unter der Firma Gebr. Blankenagel in

Vielkefeld) heute folgendes eingetragen worden: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Liquidator {st der bisherige persönlich haitende Gesellshafter Kaufmann Heinrich O jeßt tn Charlottenburg wohns zaft. Vielefeld, den 3. März 1913. Köntgliches Amtsgericht.

Bonn. [111411]

In unser Handelsregister Abt B ist heute bet Nr. 82, Rheinische Elektro- stahlwerke, Gesellschaft mit be- schränkter Haftung in Boun-Dotten- dorf, eingetragen worden:

Durh Beschluß der Gesellschafter- versammlung vom 11. November 1912 in Verbindung mit der Zustimmung eines Gesellschafters vom 25. Februar 1913 ist das Stammkapital der Gesellschaft um 90000 4, also von 700000 4 auf 790 000 M, erhöht durch Ausgabe von 90 000 4 Geschäftsanteilen A (Vorzugs-

{ | anteilen). Der Gesellschaftsvertrag ist in

dieser Weise abgeändert. Bonn, den 3. März 1913. Königliches Amtsgericht. Abt. 9. Bremerhaven.

[111412] Handelsregifier.

Im htesigen Handelsregister ist heute zu der Firma: C, Obermann in Bremer- haven ‘folgendes eingetragen worden :

Das Geschäft ist mit sämtlichen Aktiven und Passiven auf die geschiedene Ehefrau des Kaufmanns Arnold Wilhelm Adam, Loutse Henriette Charlotte geb. Obermann, in Bremerhaven übergegangen.

Der Name der Firma bleibt unver- ändert. Die an Frau Adam erteilte Pro- kura ist damit erloschen.

Bremerhaven, den 3. März 1913.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts:

Lampe, Sekretär.

Breslau. [111545]

In unser Handelsregister Abteilung A ist beute eingetragen worden :

Bei Nr. 500, ofene Handelsgesellschaft R. Wolf, Magdeburg-Buckau Filiale Breslau: Die Prokura des Ferdtnand Wolff und die Gesamtprokuren des Friedrich Lißmann und des Heinrich Storck sowte die Gesamtprokura des Adolf Schröder für die Breslauer Zweigntederlassung find erloschen.

Bei Nr. 2441, Firma Heinri Silber- maun hier: Das Geschäft ist unter der bisherigen Firma auf die verwitwete Kauf- mann Martha Silbermann, geb. Karfunkel- stein, Breslau, übergegangen.

Bei Nr. 2714, Firma Richard Stern- berg hier: Das Geschäft ist unter der bisherigen Firma auf die verehelichte Zimmermeister Margarete Sternberg, geb. Reimann, Breslau, übergegangen und deren Prokura erloschen. Dem Nichard Stern- berg, Breslau, ist Prokura erteilt. Der Uebergang der im Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen und Verbindlich- keiten auf die Erwerberin Frau Margarete Sternberg ist ausgeschlossen.

Bei Nr. 5041. Die Firma Hermann Schnalke hiex ift erloschen.

Nr. 5274. Offene Handelsgesellschaft Tyroll & Co., Breslau, begonnen am 20. Februar 1913. Persönlih haftende Gesellschafter sind die Kaufleute Otto Nichter, Breslau, und Carl Tyroll, Posen. Zur Vertretung der Gesellschaft ist nur der Gesellshafter Carl Tyroll ermächtigt.

Breslau, den 24. Februar 1913.

Königliches Amtsgericht.

Ereslau. [111546] In unser Handelsregister Abteilung A Nr. 5261 ist bei der Firma Junter- natioualer Film Verleih Margarete Wollner hier heute eingetragen worden: Das Geschäft ist unter der veränderten Firma Juternationaler Filmverlecih VBerudt Voissem auf den Kaufmann Berndt Voissem in Breslau übergegangen. Breslau, den 24. Februar 1913. Königliches Amtsgericht.

reslau. [111547] In unfer Handelsregister Abteilung B ist bet Nr. 452 Felix Kayser Gesell- schast mit beschränkter Haftung hier heute eingetragen worden: Dem Carl Arnold in Breslau ist Prokura erteilt. Breslau, den 26. Februar 1913. Königliches Amtsgericht.

ERiinde, Westf. [111413]

In unser Handelsregifter A 97 ist bei der Lama Claus & Büscher, Werfen, eingetragen :

Die Witwe Kolons August Claus, Jo- hanne geb. Schürmann, zu Werfen ist jezt Inhaberin der Firma.

Bünde, den 3. März 1913.

Königliches Amtsgericht.

Cöln, Rhein. [111414] In das Handelsregister ist am 4. März 1913 eingetragen:

Abteilung A. Nr. 2539 bei der offenen Handelsgesell- saft „Friedr. Clef““, Cöln. Dem Walter D. Hill in Cöln ist Prokura erteilt. Nr. 5160 bei der offenen Handelsgesell- schaft „Leybold & Co.““, Cöln. Die Gesellschaft ist aufgelöst und die Firma erloschen. s Nr. 3694 bei der Firma „Friedri Eduard Eichstädt“, Cölu. Neuer In- haber der Firma ist: Friedrih Eichstädt, Kauftnann, Cöln.

Nr. 5186 bei der offenen Handelsgesell- haft „Flugmascyinen - Bauanstalt Carl Abelmaun «& Co.“/, Cöln. Die Gesellschaft ist aufgelöst und die Firma erloschen.

Nr. 5529 bet der offenen Handels8gesell- schaft „Wilhelm Lafaire & Co.“ Cöln, Die Gesellschaft ift aufgelöst. Der bisherige Gesellchafter Wilhelm Alfred Lafaire ist alleiniger Inhaber der

Firma.

: Abteilung B.

Nr. 299 „Eisen- und Stahlwerk Klettenberg Gesellschaft mit be- schränkter Haftung“, Cöln. Gustav Friedri Wilhelm Risch ist dur Tod als Geschäftsführer ausgeschteden.

Nr. 372 „Maßhlbergbahn Attien- gesellschaft“, Cöln. Durch Beschluß der Gencralversammlung vom 24. Februar 1913 t dcr § 19 des Gesellschaftsvertrags, be- treffend die Legitimation des Vorsitzenden, des Stellvertreters und der Mitglieder des Aufsichtsrats, geändert.

Nr. 671 „Rhederei SHilary Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung“, Cöln. Die Veriretungsbefuganis der Liguidato1en ist beendet und die Firma erloschen. _Nr. 808 „Cölner Metallwerk Ge- sellshaft mt beschränkter Haftung“, Cöln, Durch Gesellschafterbeschluß vom 21. Dezember 1912 ist der Gesellschafts- vertrag dahin geändert, daß der Geschäfts- führer Clemens Wurmbach berechtigt ist, die Firma allein zu vertreten und zu zeichnen.

Nr. 864 „Haus Hürth Jmmo- biliengesellschaft mit beschränkter Do Cöln. Der Gesellschafts- vertrag ist durch Gesellshafterbes{chluß vom 24. Februar 1913 bezüglißh der Firma abgeändert. und bezüglih des Gegenstandes des Unternehmens ergänzt worden. Die Firma ist in: „Alt-Kölu Gesellschaft mit beschränkter Haftung““ abgeändert. Gegenstand des Unternehmens ift fortan auch: Errttung von altkölni'chen Bauten zu Wirtschafts- und Handelszwecken.

Nr. 1004 „JFmmobilien-Gesellschaft Sandkaul Gesellschaft mit beschränkter Haftung“, Cöln. Durch Gesellschafter- beshluß vom 1. März 1913 ist die Firma geändert in: „Gustav Köhler & Co. Gesellshaft mit bes{chränkter Haf- tung“. An Stelle von Hetnrih Geb, der als Geschäftsführer abberufen ist, ist der Kaufmann Gustav Köhler zu Cöln als Geschäftsführer bestellt.

Nr. 1038 „Bank des Vereins der Viehkommissionüre Cöln, Gesellschaft mit beschränkter Haftung“, Cöln. Der Name der Firma ist durch Gesell- schafterbeschluß vom 28. und 29. Januar 19153 umgeändert worden in: „WBauk der Viehkommissionuäre Cöln Gesellschaft mit beschränkter Haftung“. Das Stammkapital ist um 300 000,— # auf 600 000,— M erhöht. Der Gesellschafts- vertrag ist bezüglih der Veräußerung von Geschäftsanteilen und Verteilung der Ge- winne geändert worden.

Nr. 1279 „Saalecker Werkstätten Gesellschast mit beschränkter Haf- tung Rheinische Zweigniederlassung ““, Cölu. Architekt Hermann NReinshagen zu Potsdam ist zum weiteren Geschäfts- führer bestellt.

Nr. 1369 „Kölner Ratsbräu, ober- gäriges Brauhaus, Geselischaft mit beschränkter Haftung‘‘, Cöln-Linden- thal. Die Bestellung des Kaufmanns Friedrih Mäurer zum Geschäftsführer ist widerrufen.

Nr. 1846 „Vhotographisches Atelier Samson & Co. Gefellschaft mit be- \{chränktcL Haftung“, Cöln. Die bis- herigen Geschäftsführer Alex und Carl Wolf sind jeder für sich allein zur Ver- tretung der Gesellshaft berechtigt. Grete Hartstein, Cöln, {t zum weiteren Ge- \chäftsführer bestellt. i

Nr. 1890 „Foto - Automatic - Union Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung‘, Cöln. Die bisherigen Geshäfts- führer Alex und Carl Wolf sind jeder für