1913 / 59 p. 16 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[112078] i Dortmunder Bürgerliches

Brauhaus. Aktien-Gesellschaft.

Die diesjährige ordentliche Genéral- versammlung unserer Gesellshaft wird : Dounerstag. den 27. März 1913, Mittags 11S Uhr, in Dortmund, Hotel zum Römischen Kaiser, abgehalten werden, wozu wir die Aktionäre hiermit einladen.

Tagesorduunug :

1) Vorlage der Jahresbilanz, der Ge- winn- und Verlustrehnung und des Berichts des Vorstands für das Ge-

schäftsjahr 1912. 2) Bericht der Nechnungsprüfer und Er-

teilung der Entlastung an Vorstand

und Aufsichtsrat. | 3) Neuwahl e ein ausscheidendes Mit- ufsichtérats.

lied des i 4) Wabl der Rechnungsprüfer für das

Jahr 1913. Diejenigen Aktionäre, die an der General-

versammlung teilzunehmen beabsichtigen,

wollen thre Aktien bis spätestens Diens- tag, den 25. März 1913, Abends 6 Uhr, bei der Gesellschaftskasse vor-

zeigen oder \sich bis dahin über die bei

einem Notar, bei dem Bankhause Wis- Xott & Co. in Dortmund, der Direc- tion der Disconto - Gesellschaft in

Verlin, der Bergisch Märkischen Bauk

in Elberfeld oder der Firma Forstmann «& Huffmann in Werden - Ruhr er- folgte Vorzeigung durch ein mit den Nummern der Aktien versehenes Attest bei dem Vorstand ausweisen. Dortmund, den 7. März 1913. Der Auffichtsrat. Dr. Weidtman. Albert Cremer. Gustav Krüger. Der Vorstand. K. Klein.

[112066] Ludw. Loewe & Actiengesellschaft.

In Gemäßheit des § 20 unserer Statuten werden unsere Herren Aktionäre zu der diesjährigen ordentlichen Generalver- sammlung auf Dienstag, den 8. April 1913, Nachmittags 4 Uhr, nach unserem Konferenzsaal, Berlin, Dorotheen- straße 35/36, ergebenst eingeladen.

Tage®sorduung :

1) Geschäftsberiht des Vorstands und des Aufsichtsrats.

2) Revisionsberiht der Prüfungsdepu- tation über die Rechnungslegung ; Beschlußfassung über die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung, über die Gewinnverteilung und über die Entlastung des Vorstands und des Auffichtsrats.

3) Aufsichtsratswahlen.

Die Anmeldung und Hinterlegung der Aktien oder der über solche lautenden Depotscheine der Neichsbank oder der Bank des Berliner Kassenvereins hat bis zum 4. April 1913, Nachmiitags 5 Uhr, bei der Gesellschaftskasse, Dorotheen- straße 35, oder bei einem Notar oder bei einem der nachbenannten Bankhäusfer : Vank für Handel u. Judustrie, Ber- liner Handels-Gesellschaft, S. Bleich- röder, Natioualbauk füe Deutschlaud, sämtlich in Berlin, Direction der Disconto - Gesellschaft, Berlin und Frankfurt (Main), Dresdner Bank, Berlin, Dresden, Fraukfurt (Main) und Leipzig, A. Schaaffhausen’scher VBaukverein, Berlin, Cöln und Düsseldorf, Rheinische Vank, Essen (Ruhr), zu erfolgen.

Die DA Lid welche nicht bei der Gesellschaft geschieht, ist durch eine Be- icheinigung der Hinterlegungsstelle nah- zuweisen.

Berlin, den 6. März 1913.

Der Aufsichtsrat. Hoeter, Vorsitzender.

[112085]

Düsseldorfer Vaubank.

Wir beehren uns, die Aktionäre unserer Gesellshaft zu der am Montag, den 7. April! 1913, Mittags 12 Uhr, im Palast-Hotel „Br-idenbacher Hof" hier stattfindenden einundvierzigsten ordent- lichen Generalversammlung ergebenst einzuladen.

Tagesorduung :

1) Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung pro 1912 forte des Geschäftsberihts des Vorstands nebst den Bemerkungen des Auf- sichtsrats.

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und die Verwendung des Reingewinns.

3) Erteilung der Entlastung an Auf- sichtsrat und Vorstand.

4) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Um das Stimmrecht auszuüben, müssen die Aktien oder ein von der Reichsbank oder einem deutshen Notar ausgestellter Depotschein über die 1s bis nah Ab- haltung der Generalversammlung hinter- legten Aktien unter Angabe der Nummern auf Veranlaffung der Besißer auf ihre Namen ‘wenigstens 6 Tage vor der Generalversammlung im Geschäfts- lokale der Gesellschaft bei dem Vor- stand gegen eine Bescheinigung hinterlegt werden und während der Generalversamm- Iung hinterlegt bleiben.

Molluadten zur Stellvertretung sind spätestens am Tage vor der General- versammlung dem Vorstande ein- zureichen. ;

Düsseldorf, den 6. März 1913,

Der Vorstand. Stra. Muslterer.

[112079] Drahtseilbahn Augustusburg

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der Sonnabend, den 29. März 1913, Nachmittags 3 Uhr, im Saale des Hotels „Weißer Hirsch“ in Augustusburg stattfindenden 3. ordent- lichen Generalversammlung eingeladen.

Tages8orduung :

1) Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats über das abgelaufene Ge- schäftsjahr und Vorlegung der Bilanz

9) Beh ai n E

eschlußfassung über Genehmigung von Bilanz und Wbivian und Verlust- rechnung.

3) Beschlußfassung über Entlastung des Vorstands und des Auffichtsrats.

4) Beschlußfassung über Verteilung des Reingewinns.

5) Neuwahlen zum Aufsichtsrat.

6) oda ung über Umschreibung von

tien.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung find nur diejentgen Aktionäre oder deren Vertreter berechtigt, welche ihre Aktien gemäß § 255 Abs. 3 H.-G.-B. bis spätestens 26. März bei dem Vor- stande anmelden und während der Dauer der Generalversammlung bei dem þproto- Follierenden Notar hinterlegen.

Der gedruckte Geschäftsbericht steht den Aktionären vom 9. März ‘ab bei dem Vorstand tin Augustusburg oder bei dem Bankhause F. Metner in Chemnitz zur Verfügung. :

Augustusburg, am 7. März 1913.

Der Vorstand. Dietel. Mendt.

[112083] | Stettiner Straßen-Eisenbahn- Gesellschaft.

Dreiunddreißigste ordentliche Generalversammlung.

Die Aktionäre der Stettiner Straßen- Eisenbahn-Gesellshaft werden hiermit zu der am Sonuabend, den 5. April 1913, Vormittags 11 Uhr, in unserem Bureau, Oberwiek Nr. 86/89, zu Stettin abzuhaltenden dreiunddreißigsten ordenutlichen Generalversammlung ein- geladen.

Gegenftäude der Tagesordnung sind:

1) Vorlegung des Geschäftsberichts von 1912 fowie der Bilanz vom 31. De- zember 1912 und Beschlußfassung über die Bilanz.

2) Beschluß über Erteilung der Eut- lastung für das dreiunddretßigste Ge- schäftsjahr.

3) Beschluß über Verteilung des im dreiunddreißigsten Geschäftsjahre er- zielten Reingewinns.

4) Neuwahl von Mitgliedern des Auf- fichtsrats nah § 16 der Statuten.

Diejenigen Aktionäre, welche an dieser Generalversammlung teilnehmen wollen, werden ersucht, spätestens bi3 zum 3. April 19183, Abeuds 6 Uhr, gemäß § 25 der Statuten ihre Aktien oder die Besch-inigungen über die bei einem Notar erfo!gte Hinterlegung von Aktien

in Stettin bei der Gesellschaftskafse

oder bei dem Bankhause Wm. Schlutow, in Berlin bei folgenden Bankhäusern : Deutsche Bank, Berliner Handels-Gesellschaft, Nationalbauk für Deutschland, Delbrück Schictler & Co., Hardy « Co., G. m. b. H., C. Schlesinger - Trier & Cie., C.-G. a. A., gegen Aushändigung des Depositenscheines zu hinterlegen. Die Einlaßkarten zur Generalversammlung werden gegen Ein- reichung der Depositensheine bei der Gesellschaftskasse ausgegeben.

An den vorbezeichneten Anmeldestellen können Geschäftsberihte für 1912 vom 15. März 1913 ab entgegengenommen werden.

Stettin, den 6 März 1913.

Der Vorsitzende des Auffichtsrats: Nud. Abel, Geheimer Kommerztenrat.

[112070]

Zoologische Gesellschaft in Hamburg.

Generalversammlung der Aktionäre

am Freitag, den 28. März 1913,

27 Uhr, in der Börsenhalle în Ham-

burg, Saal 14.

Tagesordnung:

1) Vorlage des Geschäftsberihts des Vorstands nebst Gewinn- und Verlust- rechnung und Bilanz für 1912 sowie des Prüfungsberihts des Aufsichtsrats.

2) Erteilung der Entlastung an Auf- sichtsrat und Vorstand.

3) Auf Grund des von der General- versammlung am 9. Dezember 1911. genehmigten Vertrags mit dem Ham- burger Staat ist nach § 9 dieses Vertrags ein Senatskommissar zu ernennen. e e wird beantragt:

Aufnahme eines Zusaßes zu § 18 der Statuten gemäß § 9 des Ver- trags mit dem Hamburger Staat vom 23. November 1911.

4) Statutenmäßige Wahlen.

Aktien oder Aktienkarten dienen als

Legitimation.

Geschäftsberiht, Bilanz und Gewinn-

und WVerlustrechnung sind an der Kasse

des zoologischen Gartens, Haupteingang, zur Einsicht ausgelegt.

Hamburg, den 8. März 1913. Der Vorstand. Der Aufsichtsrat.

[112067] E Neue Stettiner Zuckersiederei in

Stettin.

Die diesjährige ordentliche General- versammlung findet am Donuerstag, den 3. April cr., Vormittags 10 Uhr, im Kontor des Herrn Oscar Kisker, Schuh- straße 13/15, ftatt.

TagesS8orduung: 1) Geschäftsbericht, Vo:lezung des Rech- Ra es und der Bilanz.

2) Antrag auf Erteilung der Decharge.

3) Genehmigung dec Gewinnverteilung.

4) Wahl von Auffichtsratsmitgliedern.

Die Stimmkarten sind bis inkl. lezteu Mittwoch vor der Generalversamm- lung gegen Vorzeigung der Aktien im Kontor der Gefsellschaft, Speicher- straße 22/25, Vormittags 10—12 Uhr, in Empfang zu nehmen.

Stettin, den 7. März 1913.

Der Aufsichtsrat. Nichardt Kisker, Vorsißender.

[112076 F. ‘Wulf Aktiengesellschaft Werl i/Westf.

Die vierte ordentlihe Generalver- sammlung unserer Gesellschaft findet statt am Donnerstag, den 10. April 1913, Vormittags Ak Uhr, in unserem Konferenzzimmer zu Werl t. W,, am Steinertor, und werden die Herren Aktionäre hierzu ergebenst eingeladen.

Tages8ordnuug :

1) Vorlage des Geschäftsberihts des Vorstands, der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrechnung für das Jahr 1912 fowie Verteilung des

_ Reingewinns. L

2) Erteilung der Entlastung für den Borstand und den Aufsichtsrat.

3) Neuwahlen zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche an dieser Generalversammlung teilnehmen wollen, haben laut § 17 Abs. 1 unseres Statuts ihre Aktien (ohne Dividenden- scheine dritten Werktage vor der General- versammlung bei der Kasse unserer Gesellschaft zu Werl i. W. oder bei einem deutschen Notar oder bei der Reichsbank, der Deuischen Bauk Filiale Frankfuct, der Bergisch Märkischen Bank, der Essener Credit- anftalt Gelsenkirchen zu hinterlegen.

Erfolgt die Hinterlegung nicht bei der Gesellschaftskasse in Werl, so ist dieser Stelle der Depotschein des betreffenden Bankhauses mit Nummernverzeichnis ein- zusenden. E

Werl i. W., den 5. März 1913.

Der Vorstaud. M. Krüger.

7

6) Erwerbs- und Wirt- schaftsgenossenschasteu.

[111039] Deutsche Volksbank-Kattowitz eingetr. Genoss. mit beschr. Haftpfl. T am 3A. Dezember 1912 nah Verteilung des Reingewinns von M 41 518,54.

M 22 805 380 213 570 572/51 68 823/15 5 354/50

1 047 769/23

e 32

Kassakonto 75

ABeselTonio a e Kontokorrentshuldner . .. Effekten- u. Sortenkonto . Einrichtungskonto

Haben. Geschäft8anteilkonto Spareinlagenkonto . Kontokorrentgläubiger Dividendenkonto Konto niht abgehobener

Geschäftsanteile . ... Inkassokonto Konto Dubtoso Neservekonto I Spe?ztalreservekonto . Dispositionsfonds . . Zinsenkonto

324 069/51 914 266/13 294 951/58

11 440/—

22 816/05 4 539/25 3 000|— 40 211/88 30 002/63 435|— 2 037/20 1 047 769/23 Kattowitz, den 28. Januar 1913. Der Vorstand. JIanotta. Werner. Auf Grund der von uns vorgenommenen Lg bestätigen wir hiermit die Nichtig- eit dieser SabrédreWitung sowie deren Uebereinstimmung mit den ordnungsmäßig geführten Büchern. Kattowitz, den 11. Februar 1913. Der Prüfungsaus\chuf. J. Müller. ulte. Hagel. Breslauer. Markus. Mitgliederzahl am 1. Januar 1912 . 797 Im Laufe des Jahres neu einge- treten 151 Im Laufe des Jahres aus- geschieden 64 Mitgliederzahl am Jahres\{luß . 861 mit dininen 1063 Geschäftsanteilen und #4 531 500,— Haftsumme gegen . . . 470 000,— im Vorjahre

mithin mehr 4 61 500, —. Das Geschäftsguthaben beträgt Ende 1912 M 324 069,51 *

gegen . . …, 272177,71 Ende 1911

mithin mehr 4 51 891,80. Die Veröffentlihung geschieht gemäß 88 33 u. 139 des Genossenschaftsgesetzes. Kattowitz, den 27. Februar 1913. Der Vorstaud. Janotta. Werner.

und Talons) spätestens am |

Lena Bekanntmachung. urch Beschluß der Generalversammlungen vom 6. und 20. Februar 1913 if S TEEEARAR « MERANEI „Harth“’ e. G. m. b. H. zu Colmae Els, aufgelöst. Die Liquidatoren sind der seitherige Vorstand: 5 Herr Georg Raef, Colmar, 2) Herr Eduard Schmidt, Colmar, und 3) Herr Paul Bott, Colmar. Die Gläubiger der Genossenshaft werden aufgefordert, ihre Forderungen anzumelden. Colmar Els., den 20. Februar 1913. Weinbaugenosseuschaft „Harth““ e. G. m. b. H. zu Colmar Els. in Liquidation. Die Liquidatoreu : RNaeß. Bott.

Schmidt. Liquidatiousbilanz der Weinbau - Genossenschaft „Darth““ Colmar e. G. m. b. H. in Liquidation, Aktiva. abgeschlossen am 20. Februar 1913. Pasfiva. anem Ae amn ermm zen vas

E b Geschäftsanteilkonto . 3 09665 2) Konto der Landes- 60 801/52 central-Kasse Straß- 4 930/39 - |_1 054/66 69 883/22 Colmar, den 20. Februar 1913.

1) Beteiligung bei der Landescentral- Kasse Straßburg nebst Zinsen ..

2) Forderung auf zweite Hypothek .

3) Bankguthaben

4) Vortrag auf neue Rechaung . .

Weinbau-Genofsenschaft „Harth“ zu Colmar E. G. m. b. H. in Liquidation, Schmidt. Paul Bott. |

G. Raeß.

[112099] Terraingesellschaft „Am Alsterwege““ e. G, m. b. H. in Hamburg.

Ordentl. Generalversammlung am

18. März 1913, 8 Uhr Abends,

im Hotel Continental in Hamburg.

Tagesorduung: Auslösung der Ge-

nossenschaft. Der Auffichtsrat.

7) Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten.

[111875] Bekanntmachung. In die Liste der beim Amtsgerichte Isenhagen zugelassenen Rechtsanwälte ist

dem Wohnsiß in Hankensbüttel. Jseuahagen, den 5. März 1913. Königliches Amtsgericht.

[111874]

Der Gerichtsassesor Werner Ofster- mauu ist zur Nechtsanwaltschaft bei dem Amtsgerichte in Kleve zugelafsen, hat seinen E in Kleve genommen und ist in die Rechts8anwaltsliste des Amts- gerihts eingetragen worden.

Kleve, den 5. März 1913.

Königliches Amtsgericht.

E E A A

R L S

S) Unfall: u

[111950]

Inv

Bekanntmachung,

erung.

betreffend Wahl der Vertreter zur Genossenschaftsversammlung und des Vorstands |

der Sektion V der Berufsgeunossenschaft der Gas- und Wasserwerke. / : Dresden, den 6. März 1913. Wir machen hiermit bekannt, daß die Neuwahl der Vertreter zur Genossen- \chaftsrersammlung und der Mitglied-r des Sektionsvorstands am 21. Avril 1913, Mittags 12 Uhr, in Dresdeu-A., Stadthaus Am See 2, Uk_, stattfindet. Die Wahlhandlung kann eine Stunde nah ihrem Beginn geschlossen werden 5 der Wahlordnung). i Gs sind 4 Vertreter zur Genossensh1ftsversammlung und 4 Ersaßmänner Mer Mitglieder des Sektionsrorstands und 7 Ersaßmänner auf je 4 Fahre zu wählen. : gest T8 Wahlvorstand hat gemäß § 7 der Wahlordnung folgende Wahlvorschläge aufgestellt : | S, lag. que Wahl der Vertreter zur MORO E An aua, amiltienname un 5 ; ohnort und Bor (Nuf) name Firma (Betrieb) Beruf Betriebs\it Mitglieder :

1) Achtermann, Karl Städtishes Gaswerk Annaberg,

2) Jäkel, Otto desgl. Plauen 3) Dr. Körner, Iwan Städt. Gas-, Wasser- Dresden u. Elektrizitätswerke

4) Weißkopf, Karl Städtisches Gaswerk Ersaßmänuer:

5) Behn, Anton Städt.Gas- und Wasser-

6) Taubmann, Albin

werke desgl. \ 7) Trautmann, Richard Städt. Gas-, Wasser- Letpzig : und Elektrizitätswerke 8) Wahl, Ludwig Dresden

desgl. L. Wahlvorschlag zur Wahl des Sektionsvorstands.

Familienname und N atv; - Wohnort und Bor (Nuf) name Firma (De Beruf Betrtiebs\itz Mitglieder:

1) Achtermann, Karl Städt. Gaswerk Annaberg

2) Iäckel, Otto desgl. Plauen

3) Dr. Körner, Iwan Städt. Gas-, Wasser- Dresden u. Elektrizitätsw.

4 Nau, Emil Städt. Wasserwerk Direktor Chemnitz 5) Reinhard, Karl Städt. Gaswerk ÿ Leipzig 6) Trautmann, Richard Städt. Gas-, Wasser- Stadtbaurat Leipzig u. Elektr.-Werke 7) Wahl, Ludwig Städt. Gas-, Wasser- Z u. Elektr.-Werke Ersatßmänner : Städt. Wasserwerke Direktor Städt. Gaswerke s Städt. Gas- u. Wasser- ¿ werke Städt. Gas-, Wasser- u. Ä Elektrizitätsw. Städt. Wasserwerke ö 13) Weißkopf, Karl Städt. Gaswerke ö Chemniy 14) Wilhelm, Adolf desgl. ¿ Zittau. i

Weitere Wahlvorschläge können bis zum 24. März 1913 (vier Wochen vor dem Wahltage) bei dem Wahlvorstande unter der Adresse: Vorstand der Sektion AV der Verufsgeuossenschaft der Gas- und Wasserwerke in Dresden, Am See 2, Ul, eingereiht werden. Diese müssen von mindestens j: 20 Wahlberechtigten mit zusammen mindestens 60 Stimmen unterzeihnet sein. Jeder Wahlvorschlag darf höchstens doppelt soviel Bewerber benennen als Vertreter zur Genossenscbaftsversammlung bezw. als Mitglieder des Sektionsvorstandes zu wählen find. In jedem Wahlvorschlag ist ferner ein Wahlvorschlagsvertreter und ein Stell- vertreter für ihn zu bezeichnen 7 der Wahlordnung).

Die eingereichten Wahlvorshläge und der Vorshlag des Wahlvor- stands können nach ihrer Zulassung vom "7. April 1913 ab (2 Wochen vor dem Wahltag) in der Geschäftsstelle der Sektion, Dresden, Am See 2, I1, an den Werktagen in der Zeit von 9 bis U Uhr Vormittags und 4 bis 7 Uhr Nachmittags eingesehen werden. Die Stimmabgabe ist an die zugelassenen Wahl- vorshläge gebunden (§8 5 h 2 der Wahlordnung). Die Wählerliste kann eben- falls an ee Stelle von heute ab bis zum 24. März 1913 (vier Wochen vor dem Wahltag) eingesehen werden. Bis spätestens zu diesem Tage sind Einsprüche gegen die Nichtigkeit dec Wählerliste bei Vermeidung des Ausschlusses unter Bet- fügung von Beweismitteln bei dem Wahlvorstand zu erheben. Der Wahlvorstand ist befugt, die Wahl- und Stimmberechtigung jedes Wählers bei der Wahlhandlung zu prüfen, weshalb es ih empfiehlt, einen Ausweis hierüber zur Wahlhandlung mit- zubringen, wozu den Mitgliedern mit der Einladung zur Sektionsversammlung Vor-

drucke zugehen werden. Der Wahlvorstand. Stadtrat Dr. Körner, Vorsißender.

Direktor Stadtrat Direktor Direktor

Chemniy Bauten

Á Meißen Stadtbaurat

Direktor

Stadtrat

Dresden

Leipzig Crimmitschau Werdau Döbeln

Dresden

8) Bamberger, Karl 9) Döhnert, Eugen 10) Teichmann, Hugo 11) Vacherot, Willy

12) Vollmar, Otto

# 27 500 69 883/22 [f

unter Nr. 2 der Rechtsanwalt Friedri l Haarstick aus Burgdorf eingetragen mit

E C Sts C E L C E E A I A R E

Bo T 5 T T Ea T E T R: A E E I L A R C E vi’ 5) E

) zugelassenen Wahlvorschläge vollständig übereinstimmt.

Ï [110047] Sefktionsversammlung Ï der Verufsgenofsenshaft der Gas- 7 & Wasserwerke Sektion K,

Ÿ nover, Kastens

[111952]

Berufsgenossenshaft der Gas- und Wasserwerke Sektion 6 (Frankfurt a. M.).

Bekanntmachung des Wahlvorstands. : Wahl des Vorstands der Sektion 6 der Berufsgenossenshaft der Gas- und Wasserwerke sowie der Vertreter zur Genossenschaftsversammlung betr. ; Frankfurt a. M., den 10. März 1913. Wir geben hiermit bekannt, daß die Neuwahl des Sektionsvorstands und der Vertreter zur Genossenschafteversammlung am Samstag, den 26. April 1913, Vormittags 113 Uhr, zu Mainz im Kafino „Hof zum Gutenberg“, Große Bleiche 29 (Eingang Neubrunnenplat), stattfindet. Die Wakhlhandlung kann eine Stunde nah ihrem Beginn geschlossen werden. Es sind 7 Mitglieder des Sektionsvorstands und 7 Ersaßmänner, ferner 4 E zur Genossenschaftsversammlung und 4 Ersazmänner auf je 4 Jahre zu wählen. faest é Wahlvorstand hat gemäß § 7 der Wahlordnung folgende Wahlvorschläge aufgestellt : L. Wahlvorschlag zur Wahl des Sektionsvorstands.

Familiennamen Firma (Betrieb) Beruf Wohnort und

: Betriebsfitz Mitglieder :

1) Dr. Ernst Burschell Städt. Gas- u. Clektri- Landau

4 zitätswerk (Rheinpfalz) 2) Dr.-Ing. Fr. Scheel- Städt. Gas- u. Wasser- Magistratsbaurat Frankfurt

aase werk am Main 3) W. Friedrich Städt. Gaswerk Direktor Darmstadt 4) Ph. Oster Akt. Ges. für Gas- é Biebrich a.NRh. 5) Wilh. Eisele

beleuhtung i e Städt. Gaswerk é Cassel 6) Mich. v. Gäßler Städt. Gas- u. Wáässer- ¿ Hanau a. M. 7) Ph. Balß Mainz.

werk Städt. Wasserwerk u. Baurat, Betriebs- Kanalifationsanlage leiter Ersatzmänuner : Frankfurter Gas-Ges. Direktor Akt. Gef. i Städt. Wasserwerk z

Direktor

8) Dr. W. L. Drory 9) Neg.-Baumeister a. D. Ferd. Nudolph 10) G. Laugel 11) A. Hinden 12) Dr. Sutor

13) Dipl.-Ingenieur

Frankfurt am Main Darmstadt

Städt. Gas- u. Wasser- werk

Städt. Gas- u. Wasser- werk

Städt. Gas- u. Wasser- werk

Städt. Gaswerk

Städt. Gas- u. Wasser- werk

x7. Wahlvorschlag zur Wahl der Vertreter zur Genossenschaftsversammlung.

Firma (Betrieb) Bêruf

. Mitglieder : Städt. Gas- u. Elektri- Direktor zitätswerk Städt. Gaswerk 2 Städt. Gaswerk z Akt. Ges. für Gas- s beleuchtung : Ersatmänuner : N Gas- u. Wasser- Direktor wer 6) Dr. W. L. Drory Frankfurter Gas-Ges. ¡ i, Akt.-Ges. 7) M. v.7Gâäßler S Gas- u. Wasser- 2 Hanau a. M. wer 8) Dr.-Ing. Fr. Scheel- Städt. Wasser- u. Gas- Muagistratsbaurat Frankfurt haase werk : am Main.

Weitere Wahlvorschläge können bis zum 26. März 1913 bei dem Wahlvorstand unter der Adresse: Vorftand der Sektion 6 der Berufsgenossenschaft der Gas- und Wasserwerke in Mainz, Parcusstrafße 6, eingereiht werden.

Die Wahlvorschläge müssen von mindestens je 20 Wahlberechtigten mit zu- sammen mindestens 60 Stimmen unterzeihnet sein. Jeder Wahlvorshlag darf höchstens ias so viel Bewerber benennen, als Vertreter zur Genossen\chafts- versammlung bezw. bei der Wahl des Sektionsvorstandes als Mitglieder des Sektions- vorstandes zu wählen sind. In jedem Wahlvorschlag ist ferner etn Wahlvorschlags- vertreter und ein Stellvertreter für ihn zu bezeihnen 7 der Wahlordnung).

Die eingereihten Wahlvorschläge können nah ihrer Zulassung bis zum 25. April 1918 in der genannten Geschäftsstelle während der üblichen Bureaustunden eingesehen werden. Die Stimmabgabe ist an die zugelassenen Wahl- vorshläge gebunden. Die Betriebsverzeichuisse und zugehörigen Nummernu- listen können ebenfalls an genannter Stelle vou heute bis zum 24, April 1913 cingesehen werden. Etwaige Einsprüche gegen die Nichtigkeit der sih hieraus ergebenden Wakhl- und Stimmberechtigung sind bei Vermeidung des Aus\chlusses svätestens 4 Wochen vor dem Wahltag unter Beifügung von Beweismitteln bei dem Wakhlyorstand einzulegen. Der Wahlvorstand ist befugt, die Wahl- und Stimm-

Stadtbaumeister Direktor Bürgermeister

Germersheim Neustadt

A e Hdt. Wiesbaden

Bingen.

Oberingenieur

Stadtbaumeister

Wohnort und Betriebs\fißz

Landau (Rheinpfalz) Sassel Darmstadt Biebrich a.Nh.

Familiennamen

1) Dr. E. Burschell 2) W. Eisele

3) W. Friedrich

4) Ph. Oster Weßlar

Frankfurt am Main

5) M. Schütte

| berechtigung jedes Wählers bei der Wahlhandlung zu prüfen, weshalb es sich | empfiehlt, einen Ausweis hierüber zur Wahlhandlung mitzubringen.

Der Wähler kann nur etnen folhen Stimmzettel abgeben, der mit einem der | ( An Stelle der Aufzählung der Namen genügt der Hinweis auf die Ordnungsnummer des Wahlvorschlags.

Wenn Stimmzettel infolge ihrer äußeren Beschaffenheit die Absicht einer Kenn- : zeihnung wahrscheinli machen, so sind sie ungültig. d E

Der Wahlvorstand. C. Kohn, Vorsißender.

Wahlvorschlag zum Sektiousvorstand. Vertreter :

Bot, Anselm, Baudirektor, Hannover, Anderson, William, Dircktor, Hannover, Büscher, Christian, Direktor, Bremen,

y. P B Alfred, Direktor, Braun-

_1[chwetg, a O Direktor, Oldenburg

. Grhzt. Friese, Gustav, Direktor, Lehe, Schwers, Wilhelm, Direktor, Osnabrück. Ersaßmänner: Wagner, Wilhelm, Direktor, Vegesack, Müller, Emil, Direktor, Celle, Fride, Otto, Direktor, Goslar, Brandt, Johannes, Ingenieur, Bremen, Könitzer, Friedrich, Direktor, Peine, Steinbach, Gustav, Stadtbaumeister,Stade, Reinhardt, Câsar, Direktor, Hildesheim. Wahlvorschlag R ne Beieer En . Bezirk: Breitkopf, Franz, Direktor, Wolfenbüttel, IL. Bezirk: Fortmann, Wilhelm, Gas- werksbesißer, Oldenburg i. Gr. Ersatmänner: I. Bezirk: v. Feiliß\{ch, Alfred, Di- rektor, Braunschweig, 11. Bezirk: Wagner, Wilhelm, Di- rektor, Vegesack. Weitere Wahlvorschläge können nur be- rücksichtigt werden, wenn dieselben späte- stens 4 Wochen vor dem Wahltage bei

Han-

nover, am Sounabenud, den 26. April

1913, Nachmittags L Vhr, in Han- A Theaterplay.

In der Versammlung sind nah den neuen Satzungen der Berufsgenossenschaft der Gas- & Wasserwerke für die Sektion X zu wählen :

4 Vertreter zur Genossenschaftsversamm-

lung und

4 Ersaßmänner für dieselben,

ferner 7 Mitglieder des Sektiontv orstands und 7 Ersaßmänner für dieselben,

owie 2 Vertrauensmänner und 2 Ersaßmänner für dieselben.

Der Wakhlvorstand hat nachfolgenden

Wahlvorschlag aufgestellt : Wahlvorschlag zur Genofsenschaftsversammlung. Vertreter:

Bock, Anselm, Baudirektor, Hannover, Anderson, William, Direktor, annover, Büscher, Christian, Direktor, Bremen, b, Feld, Alfred, Direktor, Braun-

weig. Ersa6männer: Mi ner, Wilhelm, Direktor, Vegesack, Uller, Emil, Direktor, Céllé, E e, Dtto, Direktor, Goslar, randt, Johannes, Ingenieur, Bremen.

dem Wahlvorstand eingereiht werden. Die Stimmenabgabe ist an diese Wahl- vorshläge gebunden. Die Wahlvorschläge können nah ihrer Zulassung von den Wählern im Sektionskontor Hannover, Gloseestr. 33, einges-”/en werden. Et- Wass Einsprüche gege! . die Nichtigkeit der Wählerliste sind bei © ermeidung des Aus- schlusses spätestens : Wochen vor dem Wahltage unter Beifügung von Beweis- mitteln bei dem Wahlvorstand einzulegen. Es wird darauf Vingemeten, daß der Wakhlvor stand befugt ist, die Wahl- und Stimmenberehtigung jedes Wählers bet der Wahlvechandlung zu prüfen und es empfiehlt sch daher, einen Ausweis hier- über zur Wahlhandlung mitzubringen.

2 Der Wahivorstand.

I. A. : Bo ck, Vorsitzender der Sektion X.

D D D TL E R E T E S E A

10) Verschiedene Bekanntmachungen.

[112091] Verein für Volks-Hygiene Groß-Berlin (E. V.).

Einladung zu der diesjährigen ordentlichen Mit- gliederversammlung Mittwoch, deu 26. März, Abends 6 Uhr, im Lyceum- Club, Karlsbad 12/13.

Tagesordnung :

a. Erstattung des Geschäftsberihts und Rechnungsablage. Entlastung des Aus- \{chu}ses und Vorstands.

b. Wahl des Ausschusses.

c. Beschlußfassung über Anträge, welche es 8 Tage vorher eingebracht

nd.

Berliu W. 62, den 8. III. 13.

KalCreuthstr. 2.

Der Vorsitzende :

Dr. J. Hermes, Ministerialdirektor a. D. Der Schriftführer: Dr. K. Beerwald.

“Gesellschaft für K esellschaft für orfholzexport Arps «& Co, Charlottenburg, Mommfenstr. 50, befindet fich in Auf- lösung. Gläubiger werden aufgefordert, sih zu melden.

Der Geschäftsführer: N. Arps.

[1120%2]

Lausigker Bauverein, Baten aft mit beschränkter Haftung. e vereins, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, in Leipzig werden zur dies- jährigen ordentlichen Versammlung in den Geschäftsräumen der Leipziger Immo- biliengefellschaft in Leipzig, Promenaden- straße Nr. 1, für Freitag, den 28. März 1913, Vormittags ¿11 Uhr, ein- geladen. Tagesordnung : 1) Beschlußfa ung über den Rechnungs- abs{luß für das Jahr 1912. 2) Erteilung der Entlastung an den B Ls und den Vorstand der Gese

aft. 3) Neuwahl des Aufsichtsrats. Leipzig. den 7. März 1913. Der Auffichtsrat. Der Vorstand. De. Just, Vors. Niedel. Hennig.

-

[112093] ; Vereinigte Spareinleger,

G. m. b. H. in Liqu,, Dresden.

Unsere Gesellshafter werden hiermit zu der am Montag, deu 31. März 1913, Nachmittags 5 Uhr, im Saale des Keglerhauses, hier, Ostra-Allee 19 1, stattfindenden ordentlichen Genueral- versammluug ergebenst eingeladen. Der Einlaf findet von 4 Uhr an statt.

Tagesordnung:

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, Fest- stellung der Jahresbilanz und Ge- wtnn- und Verlustrehnung.

2) Gntlastung der Direktion und des

/ Aufsichtsrats.

3) Beschlußfassung über eventuelle Ge- samtverwertung der Restmasse.

Nach dem Gesellshaftévertrag kann an

der Beschlußfassung in der Generalver- sammlung nur derjenige Gesellschafter teilnehmen, welcher eine Legitimationsfarte vorzulegen vermag. Die Legitimations- karten werden in der Geschäftsstelle der D, T e UeS A part., gegen Vorzeigung un empelung der Anteilsheine bis mit S. D B T0 Rg auf te Beslimmungen des Gesellschaftsvertrags 15 und 16 verwiesen. /

Dresden, den 7. März 1913.

Der Liquidator: F. W. Glöß.

esellschafter des Laufigker Bau- | di

28. März | hab

[111961]

Vekaunntmachung.

Es wird hiermit bekannt gegeben, daß e Firma Sächfishe Glasschleiferei & Hart- glaswerke, G. m. b. H. aufgribe j S Bes: E ge . (Handelsreg. 8ger. Blatt 466 22 11 19) E Die Gläubiger der Gesellschaft werden hiermit aufgefordert, sih bei derselben zu melden. z Schlottwit, Bz. Dresd., 27. 11. 1913. Die Liquidatoren: Walther Winkler. Otto Tamme.

LorOI H

e unterzeihnete Gesellschaft ist d Beschluß vom 16. 12. 12 in le getreten. Die Gläubiger der Ges. werden aufgefordert, sich beim Liquidator zu melden. Vertriebs Centrale pateut- uamáil. gesch. Neuheiten, G. m. b. H. in D: j 5 S Johannes

arang, vereid. Bücherrevis., Berli

W. 57, Potsdamer Str. 82 L eus

[112224] Bekanntmachung.

Herr Dr. L. von Eichhorn ist auf seinen Wunsch mit Wirkung ab 1. Januar 1913 aus dem Vorftaude unserer Gesellschaft Feu) an seiner Stelle is der Kaiserliche S a. D., Herr G. Duft zum alleinigen worden.

Berlin, den 6. März 1913.

s - Gesellschaft

Der Auffichtsrat. Zintgraff, Vorsizender.

orstandsmitgliede ernannt

Als Li

8 quidator der „Finanz- u. Handels-Creditgesellschaft, Kolenial: waren - Grof}shandluug, Fabrik che- mischer Produkte 6. m. b, H,“ fordere ih alle tiejenigen Personen, welhe an die Gesellshaft Forderungeu zu aben glauben oder derselben - etwas

schulden, hiermit auf, sich bei mir zu melden.

Breslau, den 7. März 1913. Alfred Jenderko,

Freiburgerstr. 3.

[111%] A dministration de la Dette FPubligque Ottomane.

Revenus Concédés par Iradé Impérial du 8/20 Décembre 1881. 31 me Exercice Situation du mois d’Août 1912.

Impôts

Recettes brutes des mois précédents del’Exercice

Ltq.

Recettes brutes du mois

13 Sept. 1912

Total au 3lAoût 1912

Total

au 3lAoût1911 13 Sept. 1911

Ltq.

Différence sur 1911

Ltq.

Sel,.

Timbre . Spiritueux . Surtaxe provisoire Pêcheries Soie

afsermés Tabac ( Dîme des Tabacs, prélèvement jusqu’à con- currence de Ltq. 100000, en remplacement de l’ancien Tribut de la Bulgarie . .. Excédent Revenus de Chypre, remplacé par Ltq. 130 000 sur solde Dîme des Tabacs

Revenus E

ou traites sur la Douane .

T)

la Roumélie Orientale ,

Assignations fixes

-

( négro et de la Grèce , Surtaxe Douanière 3 9% É Pntérdis Diverses ,

Surtaxe provisoire sur le Sel (1) sur les Spiritueux (1) .

Redevance de la Régie . Part de Bénéfices, Parts de Fondateurs, ete. .

Excédent sur Dîmes et autres Revenus, en remplacement de l’ancienne redevance de

Droits sur Tumbéki en traites sur la Douanse Parts contributives de la Serbie, du Monté-

Intérêts du Comptoe „Fonds de Réserve“ Solde Actif du Compte „Trésorerie“ .

Total

486 83344

206 722/60 125 354 03 94 183 66 42 431/27 375 000

100 000 94 902

114 019/74

25 000

95 361 1 267 17 822/93 864

14 73 94 63

449 885 9 103 22 816 4 441

657 194/49

253 876/40 165 317 29 26 004 44 79 249 19 375 000

58 704 20 673 14 118 4 130 7 324 453 28 316

100 000|—| 100 000

| 110 785/46 |

114 019/74 295 000|— GA

545 247/07

6 370/81 40 639/47 5 305/76

262 321 151 536

_— 114 019 25 000

602 898 57 651 14 930 8 599 40 642 3

9 883 978

9795 496/15] 2 051 694/99

2 608 319| 181 127

Î

Débets des Provinces .

TONGIUS s o 160

industriels et, spéciaux afférents aux Revenus i: du Personnel et divers (Siège Central et Provinces) à déduire: commission pour gestion des dîmes et autres

Restitution à la Régie des Tabacs des droits de Roftieh Ce Excédent sur Dîme des Tabacs revenant au Gouvernement Impérial Ottoman Solde Passif du Compte „Trésorerie“ , Í

Ltq. 189 131,89 Hb 989,77

2 427 191/14

182 020/36

133 142/12

5 649/34 25 000

775/62

149 078 L 871/17 25 000/— 132 321/66 16/86

Total .

346 587/44] 503 931/07

rachetés“ etc., etc. .

Sommes provenant des Titres amortis et primés du dossier „Lots turcs

Solde actif du Compte Amortissement de l’Exercico précédent N i

Total net

2 104 388/01

12 756/92 43 527/69

2 080 603/70

15 625/72 47 484/52

Total général net .

2 143 713/94} 2 160 672/62

Unifiée . Applications

pour le Service de l’Intérêt de la Dette Convertie Unifiée . | pour le Service de l’Amortissement de la Dette Convertie

pour le Service Général des Ta a N O Part de 7509/0 revenant au Gouvernement Impérial Ottoman Sur 1a SUNRSE E N Part de 7% 9/9 revenant au Gouvernement Impérial Ottoman / \ sur les Surtaxes du Sel et des Spiritueux. ° Solde dieDonible. . ., « S

(1) Surtaxes provisoires imposées, pour une durée de 3 années à dater du 1er Constantinople, le 5/18 Février 1913.

Pour le Conseil d’Administration:

Le Président: J. de la Boulinière. Un des membres du Conseil: A. Blo!ck.

763 926/68

3395 636/51 292 633/45

408 935/30

20 998/23 |— 361 583|77}__390 430/88

778 695/72

300 789/04 238 982/92

452 174/06

Total égal à l’occasiíon de la guerre, sur Août 1328/1912,

2143 713/94] 2 160 672/62 les Revenus du Sel et des Spiritueux