1913 / 61 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

adersleben, 10. März. (W.T. B.) In dem benachbarten Dorfe

bekunden. Hierbei kam es zu großen Straßenkundgebungen und Des Grieux. Die Damen En ell, Quaglio, Parbs sind mit den g ß g g T g P llen | Anslet ersolgte heute morgen, als zwet landwirtschaftliche

Ruhestörungen. Die Aussiändigen zertrümmerten . die Fenster Herren Bachmann, Henke und Bronsgeest in den übrigen Rollen : beschäftigt. L Benzol aus einer Tonne holen wollten und etn Streich- I bare Explosion. Beide wurden \ 0- E r f e B e î l a

des Polizeikommissariats mit Os sprengten mit einer : Dynamitpatrone eine Bauhütte in die Luft und zer\törten in einer m Königlichen Schauspielhause werden morgen „Wallen- olz anzündeten, eine furch ix nah | sleins E i und „Die Piccolomini“ aufgeführt. Die Besezung | fort getôötet. Das Gebäute brannte zum Teil nieder. a

Vorstadt mittels Pulvers das Gleis der Straßenbahn von A U i Marseille. lautet : enstein: Herr Sommerstorff ; Herzogin: Fräulein von L ; Arnauld; Thekla : Fräulein Ressel ; Oktavio : Herr Kraußneck; Max: Lögen, 11. März. (W. T. B.) Amtlich wird gemeldet: Am en c §a 9 i Der Shuhverband gegen Streikshäden (Gruppe de Herr Geisendörfer; Terzky: Herr Zimmerer; Gräfin: Frau Poppe; | 10. d. M., Nachmittags gegen 6 Uhr 25 Min, brach im Dachgeschoß i : c ger Un öni Hauptstelle deu:sher Arbeit g g bände) bielt, wie „W. T B ü P Jllo: Herr Mannstädt; Ssolant: err Vollmer; Buttler: Herr Pohl; | des Stationsdienstgebäudes auf dem Bahnhof Vlottowen der i Î rteU en Ane am 8 März in B e das Borz des Land & | Questenberg: Herr Patry. In » ensteins Lager“ sind die Damen | Strecke Johannisburg bis Dlottowen Feuer aus. Die Ursache ist L i aa ait c ér D "E N n e e n un e e or 8 f a ra Bugte und Heisler sowie die Herren Manrstädt, Zimmerer, Geisen- unbekannt. Menschen wurden weder getötet noch verleßt S Berlin Dienst d ü 0 & D N er F fe gel an gus E S Be e G olen, brer, Werrack, Mühlhofer, Boettcher und Vallentin beschäftigt. Das Dachgeschoß, das erste Stockwerk und der Warteraum des Grd-- E , ag, en 11. März Baurat Sthre! Berlin, Eabrikbesiger Dulon. Ma as L Ätér- Im Lustsptelhause findet Sonnabend, den 15. d. M., Nah- | ge\schosses find vollständig G I Tan, der Gütershuppenanbau blieb ; Personal : j M -Gladbah fn Basse-Iserlohn vorzuschlagen Dem P beit hes, mittags 4 Uhr, eine Wohltätigkettsveranstaltung zum Besten | unbeschädigt. Der Schaden beläuft ih auf etwa 25 000 4. Der h veränderun gen, déi Poiniti : meme verband Menden, der in einem grundfä lichen Kampf mit der Metall- einer seit 12 Jahren {wer kcanken Künstlerin statt: Neben August | Personen- und Güterverkehr wurde nicht unterbrochen. Königlich Sächsi Baron OB Sriedrih Chrislian, Herzog zu Sachsen, kom arbeiterorganisation steht und dessen Vor gehen die volle Billigun J unkermann, dem Altmeister der Reuterdarstellung, wird Karl j 2 O sche Armee. Königs lee D Major und Flügeladjutant Seiner M jestä t des Vorstands fand, wurde die ihm loberide Entschädigun für de Clewing vom Königlichen Schauspielhause sich von einer Hier Amanweiler, 10. März, W. T. B.) Die Beisegung der E ffiziere, Fähnriche usw Seiner Ks ali Belassung in der Stellung als Militä ajestät des iy Ï gung 1 nod nicht gekannten Seite als plattdeutscher Dialektschauspieler | Ueberreste von vier französishen Kriegern, die bei Aus- rnennungen, Beförderungen, V i Sachsen Vors ¿Ven Hoheit des Prinzen Ernst Beinrid, Q Regt. Nr. 102 Prinz-N / beiten vor vierzehn Tagen in Amanweiler ge- Den 28. Februar. Birkner, Oberlt le 2 Di usw. lichen Hoheit ves Prien Gt CAL Che erner Seine G tragung mit Wanna Uen, e Bayern, unter Beauf- 1 . . Pon. at. Nr. 22 n riedr r stian Herzog zu Sah E Arztstelle mit Wirk ÉE De em Negt. offenen Assi ' f en, rung vom 1. Februar d. J. zum U j D nterarzt des

zurüdliegende Zeit des Arbeitskampfes angewiesen und für die | yorstellen, und Ilka Grüning vom Kleinen Theater wird mit den n fand f Veranlass der Milità der Abschied b z unden worden waren, fand au eranlassung Ler A 1 igt SH e Slerigi 2. Pion. Bat, Nr. 22 aktiven Dienststandes ervannt A Ten tee Beamte der Militärverwaltun E ee! L ; ruar. Seeber, Intend. Nat, Vorstan , s d der In-

weitere Dauer des Kampfes . der volle finanzielle Shuy des Ver- | Bor ; 2 genannten in „H Nütes Abschied" zusammenwirken. fand au | bandes zugesichert. Mit weiteren Vorträgen werden sich beteiligen: Käthe Erlholz, | verwaltung auf dem Militärfriedhofe A S e e im de Zuf. „L0orrain eldet, im rm dieses Regts. erteilt D s D Ä tendantur der 2. urch Allerhöchsten Beschluß. Intend. XIX. (2. K S) "Arons i G van. der ' nung zum Bor-

: 0 i : begleitet von Rudolf Nelson, ferner die Damen Margarete | stait. An der Feier nahmen, wie der (Weitere „Statistishe Nachrichten" \. i. d. Ersten Beilage.) Arndt-Ober und Marianne Alfermann von der Königlichen | Auftrage der Militärbehörde mehrere Offiziere sowie ein Ver- Den 1. März. v. Carlowiy, G Oper sowie Hermann Jadlowker, der seinen vertraglihen Ür- | ireter des fommandierenden Generals des vierten französischen Armee- suite Seiner Majestät des Königs.“ en. Major und Gen. à la D i ie deutsche Militärbehörde ließ einen lichen Hoheit dem Kronprinzen nud O B Tiger König- | Ger Fn E 4A Garn. Verwalt. Oberinspekt stand der Intend. der 2. Div. Nr. 24 t öniglichen Hoheit au, Goldhan auf Truppenübun oren | gegenseitig vers t E .- Mr. 24, unterm 1. März d. J gsplaß Zeithain, eßt. z d. I.

laub eigens hierfür unterbriht. Alles Nähere ist an den Anschlag- | korps in Le Mans pee L A rabe niederlegen. Frauenst stein tn Kamenz der Charakter als Rechnungsrat verli ben | Ne E v6 Veucaat, Böttger, Zahlmstr. im 14. Inf. Regk,

Theater und Musik. säulen ersichtlih. E | Lorbeerkranz am Harry Walden wird im, Verlauf seines Gasispiels am E i M ontis Operettentheater (Neues Theater). Dees Schauspie lh aufe in, ane A O E (VA F E Me i D vi Sa ave N itel „Oberzahlmeist [ieh N tónig“ (Le roi) von V. 4. aillavet, Nobert de Flers und Gmanue rauenstimmre aben heute früh die Station Saundex on " cister“ verliehen. L een N N algcuner: Ardne die Titelrolle darstellen. Auch wird er dort zum ersten Male | der Greatwestern und Greatcentral Railways bis auf den Grund | prim as" (Text von Julius Wilhelm und Fri Grünbaum) N freund- den Willy Janikow in „Sodoms Ende" von Sudermann spielen. niedergebrannt. Am Tore pu Anschlagszette M das v Berichte von e 9 S lien Erfolg, der bejonders der überaus fotten Aufführung zu raumt lmumrt Porgefunden M Sinn Raltway bat eb eben: | preußischen, sächsischen und württembergi schreiben ist. Das Werk felbst krankt an einer gar zu empfindungs- : : : ; E L N d i B leifall j r embergischen Get id D vollen Handlung und bietet auh musifalisch niht viel Eigenart. Indessen (Der Konzertbericcht befindet sich in der Ersten Beilage.) falls gebrannt. Es wird vermutet, daß dieser Brand gle falls ret ebörsen und Fru tma wird es für eine Weile son seine Wirkung tun. Der alte, in roechmütigen dur Anhängerinnen des Frauenstimmrehts angelegt worden ist. ch märkten. Erinnerungen an seine Jugenderfolge welgende Zigeunerprimas » ali steht im A A E er Bi es R Manuigfaltiges. London, E a ls Ai Me pn M e Á

eine einst viel bewunderte Geigenkunst den Zauber auf die Hörer Berlin, 11. März 1918. Erplos i n ‘Viele L bfnite tit A Stadt wunden ibiswele ‘afidri. ° Weizen R Ingen, a L a wendet n Cra Die 11. Preußische Landeskonferer s für Säuglings- | Es herrschte eine Panik. Ses Personen wurden getötet, oggen vergan ein studtertet Musiker ist. Entsagendes Alter A \{ug wird am 26. Märy, Vormittags 114 Uhr, in Berlin im | sieben \{chwer verlegt. Die Gewalt der Explosion war so heftig, sieghafte Jugend bilden hier die hrofen Ge dle Als Retterin in Plenarsigungssaale des Preußischen Herrenhauses (Leipziger Str. 3) | daß auh in der benahbarten Stadt Irvine an vielen Ge- dee Not éci@eint uleßt eine Jugend Miabte des alten Rácz, die unter dem worsige des Kammerherrn pon Behr-Pinnow stattficden. | bäuden, besonders au an Kirchen und Schulen, erhebliche Be- versöhnend und cbestiflend die Ge ¡ mäß s : auSatt Die Musik Folgende Gegenstände stehen auf der Tagesordnung: -1) „Der Wert | \{chädigungen angerichtet wurden. \{chwelgt - zumeist in tragischen Tönen und geht äufig ganz unver- der Stillbethilfen (Stillunterstüßungen, Stillprämien) „als Mittel e N mittelt zu lustigen Sing-, Marsch- und Tanzweisen über, die nit | Bio: Förderung des Stillens und 2) „Die Organisation der Paris, 10. März. (W. T. B.) In dem Dorfe Montceau- recht organisch mit vi Ganzen verwahsen wollen Gan wan Kleinkinderfürsorge". Zur Teilnahme, an der Preußishen | le-Neuf entstand durh Explosion eines Kinematographen also be Werk selbst kei R besonderen Geschmack abgewinne Landeskonferenz sind alle Persönlichkeiten, die in der Mutter-, Säug- | eine Panik, bei der 46 Personen mehr oder weniger {wer so kann man doch | an Dis Aufführung im ganzen Mb N M lings- und Kleinkinderfürsorge tätig sind, berechtigt. Sie ist für | verlegt wurden, unter thnen zehn tôdlich. D eimelnen Leistungen seine volle Staude Eben Franz Groß Mitglieder der Preußischen Landeszentrale frei. Nichtmitglieder

; , | fönnen TLeilnehmerkarten zu 9 durch die Geschäftsstelle der

Durch Verfügung des Kri egsministeriums, Den 18. Februar. Vogel, einjährig-freiwilliger Arzt im 3. Inf.

Marktorte Hauptsäthli gezahlte Preise für 1 t (1000 kg) in Mark

Hafer

mittel

Königsberg i. Pr. Danzig E A . 168 160,50 Stettin S S Ri O 160,50 M S S 188 161,50—162 163—173 428 Seddebura H s S ; 188 128 155 157 r 87—190 157—160 155 157 a E 190 174—177 Ulm E 190—192 145 R

O E 12200 161—164 2—164 156—158 160—162

i; è ; trachan, 10. März. (W. T. B.) Von den am 3. d. M. Dresden 0

den man als feinen Charakteristiker kennt, ibt den alten Zigeuner- M 7 alt | As ; ; R / 1K s / S s e e

dey man e Pen Se e Che g Werse: | Dok, bebe Wan) su t Ls i V S tiee | 3 Wisdera Giesholte ing Meer dinausgeiriebenen Y M) gw e 5

wohl E N gewandtes Spiel wie durch feine |chöne, wohl- | der Preußishen Landeszentrale, Oberarzt Dr. Rott in Charlottenburg, Berlin, den 11, Mz 90 s 164

geshulte Tenorstimme. New York, 10. März. (W. T. B.) Die Zeitung „Sun“ ' . März 1913. ae 5 n POA aiserlihes Statistishes Amt,

pi

Saa 00

ge | | L M N Me h an e E Else Privatstraße er als muntere Tochter des allen ácz rühmen ervorzu- - Bort ant o G M c 7 : ; gibt einen Bericht des amerikanischen Gesandten în Guatemala N L beleben nz aa a R L ors O Ueber „Eine prähistorische Metropole und dte kosmogonischen über ein Erdbeben wieder, das Guatemala am „Sonnabend betm- Delbrüûck. vortrefflihen Partner hat sie in Hans Hansen. Eine andere Anschauungen und Mythen im Hothland der südamerikanischen gesucht hat und dem eine ganze Stadt und viele Mensfchen- ] weiblihe Hauptrolle hat in der anmutigen und \timmbegabten Vera a e e R A e Ber leben zum Opfer gefallen ind. i: ; i eographishen Gesellschast von La az und wissenschaftlichher Ber- E E = E /

G S d O aaten an treter der Regierung von Bolivia, im großen Vortragssaale der Sydney, 10. März. (W T. B.) Am Sonnabend wütete in Verichte v wandfreie Ensemble. Die musikalische Leitung der Aufführung, die Treptower Sternwarte am morgigen Mittwoch, Abends 8 Uhr, Sydney und Borstädten ein heftiger Orkan, der gr oßen Schaden on anderen deutschen Fru t ie Franz Groß als Regisseur mit Geshmack in Szene geseßt hat "Ttegt unter Vorführung von zahlreichen Lichtbildern sprechen. Nach dem angerichtet hat. Meilenweit find Straßen und Wege aufgerissen. ch märkten. în den bewährten Händen des Kapellmeisters Roth e ; Vortrag findet eine Erklärung der Gegenstände, die in der vor- | Viele Gebäude sind vom Sturm beshädigt worden. Vier Men chen

j Bo itichen Hauptstadt Tihuanacu ausgegraben worden sind, statt. | sind umgekommen. 7 Qualität

gering mittel

{m Königlichen Op ernhause geht morgen „Manon“ in gezeigt. : Szene. Fräulein Alfermann singt die Titelrolle, Herr Fadlowker den Ersten und Zweiten Beilage.) 3 - - - - - E: E T S at L E i N ai M ICI N R / niedrigster hs Ur i i niedrigster | höchster |Do oppel- mitta, übershläglider Kammerspiele. Schillertheater. O0. (Wallner- Residenztheater. Mittwoch, Abends Choralion-Saal. Mittwoch, Abends E 2 N zentner Qa dem D E Präsidentin. (Ma- 8 Uhr: Klavierabeud von Jan Siesz. Münden S 2 np elzentner E ' 19,60 | 21,660 | 21,60 _

Theater. Mittwoh, Abends 8 Uhr: Mein [theater.) Mittwos, Abends 8 Uhr: | 8 Uhr: Die Frau _(Ma- Freuud Teddy. Hivpel Die Reise durch Men 5 in T Ja e E Y E Sh ürger Schippel. 80 Stunden. Gefangsposse in 7 Bildern | Akten von k. ennequin und P. Veber. : L : N ndel S 1angevoN Tage: Die zirkus Bchumann. Mittwoch : Keiue Offenburg 19,60 20,90 90.90 9140 Bruchsal . T 19,30 19/30 % : h 21,50 21.50 ;

inliî î . | Donnerstag: B «Moa B E boriellan Freitag und Sonnabend: Scchsue | von H. Salingré. Musik von G. Lehn-| Donnerstag und folgende land, ‘Oper in AA Akten und ses Frauen. hardt. M Frau Prästideutin. Zirkusvorstellung, sondern: Auffübrung R E Bildern von I. Massenet. Text von | Gastspiel des Deutschen Theaters Donnerstag, Meise due Guvita n Lbeaters : König E 19,00 e, 21,50 ? D. G A i ali L N Mis E in §0 Stunden. Thaliatheater. (Direktion: Kren und | Donnerstag: Große Galavorftelluug. Altenburg E 16,30 16,60 17,30 18/10 von Ferd. Gum il E 4 ische G ung: Mittwo%, den 12. März: König t N S{önfeld.) Mittwoch, Abends 8 Uhr: | Auftreteu {ämtliczer Spezialitäten. Arnstadt. 18,00 18,00 19'80 1980 A err Kapellmeister von H S O Oedipus. (Moltssi.) : Charlottenburg. Mittwoch, A Puppceu. Posse mit Gesang und Tanz |— Zum Shluß: Der unsichtbare Meßkirh 18,00 1800 | 1840 T4 ,05 err HOberregisseur Droescher. l a lett: Sonnabend, den 22, März: Jeder- mittags 0 Uhr: WWalleusteins D0D- | ¡n drei Akten von Curt Kraaß und Jean Mensck! Vier Bilder aus Indien. An- L 19 20 19,20 | U Os Î 4 err Ballettmeister Graeb. Ghöre: Herr | maun. (Moissi.) Trauerspiel in fünf Aufzügen von Friedrich | Feen. Gesangsterte von Alfred S@hönfeld. | fang 8 Uhr. 17,60 17/60 | 1840 L K N Professor Rüdel. Auang 74 Uhr. Vorverkauf tägli an der Tageskasse Schiller. Abends 8 Uhr: Gyges und | Musik von Jean Gilbert: Nördlinaen s / 40 i 19,20 Schauspielhaus. 63. bonnementsvor- | des Deutschen Theaters (10—2 Uhr) und | fein Ring. Eine Tragödie in b Akten | Donnerstag und folgende Tage: Virkus Busch lan Meni M L E Ctnathes Spelz, Dinkel, Fesen) 18,37 | * (l See E Meßkirch « . l i: : ; 5 - x f 4 S j 40 19,60 20 40 : 35 Bruchsal ° D S 0PM . E E 8 20,40 20 60 90/80 135 i . . . . ë è L C / ' , s 19,38 0 18 00 18,80 18,80 16 20,06

steüung. Walleusteins Lager. Schaus- | hei A. Wertheim. von Friedrich Hebbel. 9 spiel in einem Aufzug von Schiller. h Donnerstag: Der Andere. Puppchen. A 7x Uhr: Große Gasavorstellung. Regie: Herr Regisseur Patry. Die F Freitag: Uriel Acosta. : Zum Sghluß: Die große Prunk Búábenhause : A Piccolomini. Sqauspiel in 5 Auf- Berliner Theater Mittwo@, Nath- Trianontheater. (Georgenstr., nahe pantomime: „Sevilla“. Jllertisse M4 6 N E 19,50 19,50 20/25 Taen von Schiller. Regte: Herr Regisseur | ¡{293 34 Uhr: Pension Schöller. Bahnhof Friedrichstr.) Mittwoch, Abends E S e é aa oe + E I 44 : 18,09 Patry. Anfang 7# Uhr. mittags 34 Uhr: Pension Sh er: oe Deutsches Opernhaus. (Char- |3 Uhr: Wenn Frauen reisen. Lust: | ch——=== E G G E 19,80 19,80 20,00 M0 f Donnerstag: Opernhaus. _ 67. Abonne- | 1 3 ufzügen L E N ï V lottenburg, Bismarck - Straße 34—37. | spiel in vier Akten von Mouewv- Gn E Mün ( 4 20,00 / 20,00 mentsvorstellung. Aida. Oper in vier E: Pen T s Posse dolf Direktion: Georg Hartmann.) Mittwoch, | und Nancey. E a Straubin E Roggen. ° Akten (7 Bildern) von G. Verdi. Text R un L a ; 4 on Nudolf | Abends 8 Uhr: Der Freischüt. Donnerôtag und folgende Tage: Wenu Familiennachrichten. Mindelhel S 17,00 17,40 | 90,40 G von Antonio Ghislanzoni, für die deutsche S eedia, G o L f Film; uliev Donnerstag: Der Waffenschmied. | Frauen reiseu. lobt: Fil. Erik otha mili Öffenburc m 16,20 1620 | 1670 20,40 | A E ame end Nachmitia 1 j O Der Freischütz. Sn ’ürthar Holle Braunschweig Bruhfal C 2 A 17,60 1760 ; : 17,36 Nostock . » 18,00 18,00 18,50 18/50 ? 18,15 1 ¡10 | Il

gut Verkaufte Dur@hshnitts- Am vorigen Außerdem wurden pre Markttage am Markttage | (Spalte 1

K K

a Fb: ou dAD t

E

S O 1118 Ee

ps

pi 2 O U 00

L gter ae Lt A gr ur mw B A Ad

L

Bühne bearbeitet von Sonnabend, Nachmittags 3F Uhr: : Anfang 74 1 Hierauf : Der zerbrochene a U. Die lustigen Weiber Wiesbaden). | B : Verehelit: Hr. Kapitänleutnant Hein- s 1530 | 110 6,00 16,00

hr. ; Sgauspielhaus. 78. Kartenreservesaß. Philotas. ) Das ement, die ständigen Reservate | Krug. Abends: Filmzauber. Konzerte. ri von Tyszka mit Frl.sArmgard von Arnstadt der Nahmer (Berlin). MIADE e 15,80 15,80

sowie die Dleiavne auf Naxos, Oper Montis Operettentheater.(Srüber: inem Aufzuge von Hugo von Hof-| Theater in der Königgräher | Neues Theater.) Mittwoch, Abends | Königl. Hochschule für Musik. Geboren: Cine Tower: Hrn. Leut- 16,80 16,80 mannsthal. Musik von Richard Strauß. 8 Uhr: Der Zigeunerprimas. Operette | Jy; Abends 8 Uhr: 2. K t Frhrn. von Rotenhan (Darmstadt). 7 j y ! f Zu spielen nah dem „Bürger als Edel- Strasie. Mittwoh, Abends 7x Uhr: | in drei Akten von Emmerich Kälmän. S n u 18 * Diric e E A U Sanitätsrat / Münhen « « «oe Gerste s mann“ des Molière. "Anfang 74 Uhr. | Macbeth. Trauerspiel in fünf Aufzügen | Donnerstag und folgende Tage: Der ae é Yan S ns. irigent: | Gestorben: Hr. Gehe mer Santa Straubing ; L - fe. « Zigeunerprimas. eo Schrattenholz. Stabsarzt a. D. Dr. med. Va f) Bruchsal. 14.70 14 70 20,80 20,80 : L —— (Breslau-Bad Kudowa). Hr. V Rostock . 1900 0 16 10 16 10 624 L Altenburg 160 l o S O : ' i 1850 | 1850 | 1950 | 1950 12 845 s

Neues Operntheater (Kro SAlle r: von S end Sonnabend : Macbeth : - onnerstaa und Sonnabend : ; : j : Na mittags d hr U er Singakademe. Mittwoch, Abends vomierat Mar 15,50 15,50 | 16,00 16,00

höchsten Befehl: Aghte Vor-| Freitag: Vrand. i ste dla für die Berliner Arbeiter- Theater des Westens. (Station: | g uhr: Ortsgruppe Berlin bér Inter: L schaft: Der eingebildete Kranke. Zoologisher Garten. Kantstraße 12.) | nationalen Musikgesellschaft: Konzert des | SFohann E Bo ingskomödie in_ drei Akten von Lessingtheater. Mittwoh, Abends | Mittwoch, Abends 8 Uhr: Die beiden | Madrigalchors des Königlichen akad. | (Cöln). . B. P. Moslière. In der UVeberseßung | g Uhr: John Gabriel Borkman. Husaren: Operette in drei Akten von | Justituts für Kirchenmusik. Dirigent: A don Wolf Grafen Baudissin, mit einem | Donnerstag: Die Erziehung zur Ehe. | L6on JIessel. Prof. Carl Thiel. Vorspiel (unter Benußung Molidresher Hierauf: Tod und Leben. Donnerstag und folgende Tage: Die e: vethen S Saal Kechslein, MittwŸ, Abends - Veorantweriliher Rebaliocn! J, V.: Weber in Berlin.

Motive) und mit dem Ori f i) eremonie einer burlesfen Doktorpromo- Freitag: Rose Berud „Saal Besten, Mit mder

(3 on) für die Bühne bearbeitet von Paul L Seba Die zur Pen chôrige| Deutsches Schauspielhaus. (Direk- Theater am Nollendorfplah. | Petschuikoff, Paul Goldschmidt und| Verlag der Expedition (H eidrich) Musik nah zeitgenö sishen M quaten tion: Adolf Lang. NW. 7, Friedrich- Mittwoch, Abends 8 Uhr: Der Extra- Lili Petschuikoff. in Berlin. E S Goun ds he Kom ositionen straße 104-104 a) Mittwoch, Abends | Mes nach Nigga. e u De A Druck der Norddeutschen Buthdruckeret und N org S E eingeriétet 8 Uhr: E u sigenve E Lust- ad Arthur Lippschip und Pax E fee g N Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 3 Meßkirch C Z F 1850 18 50 130 : 2 Á ; umenti iel in vier Akten von Gabriel Dregely. : | 7: 3. Liederabeud von George : i i 17, L ris Pun (Die Gintrltsfarien i Donnerdtag Gu B R E Exteazui E e Tage: Der | Fergusson. Am Klavier : Prof. Robert Zehn Beilagen Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und d 7 r M 30 421 / - “E 2 (ea A O M liegender Stri (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutu nd der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. E ma ¡eichenbeilage Ne. 204 w U Berlin, den 11. März 1913, ng, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ist, ein P e Ls E N ps ' unkt (. ) in den legten sechs S palten,

erden dur die Zentralstelle für Bolks- sizeude Fra. fowie die Inhaltsangabe zu Nr. s 8 (ein | Kaiserliches Statistishes Amt.

_

K Ge O D

z zuna o

17,00 17,0, ( 1600 | 16/00 tp

l |

mil

E A : Braugerste L « . « «Futtergers|te 15,00

|

A E D S

o et l 16,60 18,00 Hafer. i s Mindelbeim N L a 18,20 19,40 | 20,00 91 00

a 16,40 18,00 1800 1826 1828 16 40 | O8 18,50 Bruchsal. . ._. E 5 2000 on 20 19 50 j i '

Nostokd . . A L N T7 —— 18/00 20,00 | 21,00 21,00 \ 2 493 18 c Braunshweig . . . s A a 15, 18,00 18,50 1850 41 (22 E 150 | 1670 | 168 a 1650 A A | Arnstadt . S i 2 16,00 17,50 17,50 18 0 16.20 i 25 160 15:61

Illertissen . 1850 | 18/50 1 O

Ge S - go

[Ey

n unabgerundeten Zahlen berechnet.

Sonnabend: Der gute Ruf. wohlfahrt nux an rbeitervereine, Fabriken der Weise. l th L L Gib dad daß entsprehender Bericht fehlt.

Pri abgegeben. Ein ad an einzelne g ner-Daal Pa e ersonen findet nit falt Komödienhaus. Mittwoh, Abends | Lustspielhaus. (Féiedridistraßie 288) Ge: D bes Bsfentlichen Anzeigers, (ey 8 Uhr: Der Schönheitssalonu. Schwank | Mittwoch, Abends 84 Uhr: Majolika. [e A B E De, a): be 4 Cu Deutsches Theater. vos, in drei Aften von Wilhelm Jacoby und | Schwank in. drei, Asten von 2eo Valther| g (indworth-Scharwenka-Saal. |4 fentlichten Bekauninelfchasten s Abends 75 Uhr: Der blaue Boge!- rtur Lipp\schiß- : : : ; ort) P lavierabend | Aktien Kommanditge aften,

a E M R ai a ólaton, E 2 jolita. Uag, BOs E Ss Mi dio “Vorn / die Woche vom 3. bis 8. März 1913.