1913 / 62 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L zur Herstellung von Eisenbahnen, und zwar:

a. zum Baue von Haupteisenbähnen:

1) von Fnoe (Kr. Liegniy) na Neuhof, Grund- werb .‘ 2) Ten ‘Celle nah Hannover, Teilausführung . . .

3) von (Dortmund) Preußen nah Münster i. Wesitf., r

weitere Kosten 4) von (Essen Hbf.) Katernberg Nord nach Buer Süd, Grunderwerb . , A B 5) von (Neuß) Holzheim nach NRommerskirchen, Gruryderwerb E S 6) von Liblar nah dem Ahrtal (Dernau) , + -

b. zum Baue von Nebeneisenbahnen:

1) von Blindgallen nah Szittkehmen . . . « « « 2) von Zinten nah Preußish Eylau . . 3) von Stahlhammer nach Woischnik

4) von Wetdhausen (S. Coburg) nah Neustadt 5

(S. Coburg) ¿ 5) von Neustadt i. Holstetn nah Schwartau . . 6) von Niebüll nah Westerland „. « « + 7) von Olpe nach Kreuzthal. „ee 8) von Haiger nach Gusternhain 6 B von Stockhausen (Kr. Weßlar) nah Beilstein . 10) von Simmern nah Gemünden . 11) von Neuerburg nah Bitburg «+6

c. zur Beschaffung von Fahrzeugen Pa des Baues dieser Eisen- ahnen

e eo ooo. 0

II. zur Herstellung von zweiten und weiteren Gleisen auf den Strecken:

1) Danzig - Langfuhr—Danzkg Hbf. (drittes und viertes Gleis). ..

2) Kreuz—Stargard i. Pomm. ..

3) Drebkau—Cottbus

4) Stralau-NRummelsburg—Treptow (fünftes und sechstes Gleis) . .

5) Salzungen—Meiningen Pr. Stb.

6) Hamm i. Westf. Wunstorf drittes und viertes Gleis), weitere Kosten j

7) Haiger—Dillenburg (driites und viertes Gleis)

8) Holzwickede—Unna (drittes und viertes Gleis)

9) Brügge i. Westf.—Lüdenscheid .

10) Marienheide—Dieringhausen . .

11) Düsseldorf-Eller—Hilden (drittes und viertes Gleis)

2 Blo Frtlerd a

1 en Blo rillendors .

14) Mülheim a. Nuhr - Styrum— N West (drittes und viertes

eis) . 10615 000

15) S

16) Friemersheim—Mtillingen , ein- \chließlich Herstellung einer Ver- bindungslinie von Repelen nach der neuen Rheinbrücke bet Ruhr- ort mit Anschluß an die Neubau- linie Mörs—Geldern . .... Crefeld - Unn—Neuß—Holzheim unter Umgehung des Bahnhofes

4 948 000 M

6512000 ,

1481000 ; 885 000 ,

4 000 000 ;

39 400 000

1 705 000

5 000 000 5

9 413 000

6 970 000

710 000 , 811 000

14 557 000

500 000 M

5 000 000 60 000 1 759 000

2 868 000 32 300 000

3 316 000 4 848 000 2 090 000

275 000 2 700 000 10 003 000 7 147 000 6 110 000 3 650 000 000 8 373 000

6 44

7 10 90

12 373

4

_7 764 000 zusammen . 134 075 000 4 ;

v. des Baues der rechtsrheinischen Eisenbahnverbindung zwischen Mülheim a. Rhein und Kalk Be Ie Galn m bri ci aufzugebenden iffbrücken- Rae d 4242 000 46

9. zur Gewährung eines weiteren Zuschusses zu den Grund- erwerbskosten der Eisenbahn von Hilders nah Wüstensachsen an den Krets Gersfeld. . . -

zusammen . . . IV. zur Beschaffung von Fahrzeugen für die bestebbun en Staatsbahnen . . ., 190 000 000

V. zur weiteren Förderung des Baues von Kleinbahnen .

27 000 , 100 966 000 M4;

7 500 000

tns8gesamt. . . 542 520 000 16. _ Ueber die Verwendung des Fonds zu V wird dem Landtag all- jährlich Rechenschaft abgelegt werden. G

Mit der Ansführung der unter I b aufgeführten Eisenbahnen ist erst dann vorzugehen, wenn nachstehende Bedingungen erfüllt find:

A. (1.) Der gesamte zum Baue der Etsenbahnen und deren Nebenanlagen nah Maßgabe der von dem Minister der öffentlichen Arbeiten oder im Enteignungsverfahren festzustellenden Entwürfe er- forderlihe Grund und Boden ist der Staatsregierung in dem Umfang, in welhem er nah den landesgeseßlihen Bestimmungen der Ent- eignung unterworfen ist, unentgeltlih und lastenfrei der dauernd erforderlihe zum Eigentume, der vorübergehend erforderliche zur Be- nußung für die Zeit des Bedürfnisses zu überweisen oder die Er- stattung der sämtlihen staatsseitig für seine Beshaffuna im Wege der freien Vereinbarung cder Enteignung aufzuwendenden Kosten, ein- \cchließlih aller. Nebenentschädigungen für W irtschaftserschwernisse und A Nachteile, in rechtsgül tiger Form zu übernehmen und sicher- zustellen.

(2.) Vorstehende Verpflichtung erstreckt \sich insbesondere auh auf die unentgeltliche und lastenfreie Hergabe des für die Ausführung der- jenigen Anlagen erforderlihen Grund und Bodens, deren Herstellung dem Eisenbahnunternehmer im öffenlichen Interesse oder im Interesse des benachbarten Grundeigentums auf Grund landesgesegliher Be- stimmungen obliegt oder auferlegt wtrd.

(3.) Zu den Grunderwerbskosten für die unter 1, 6, 7, 10 und 11 r A Eisenbahnen soll \taatsseitig ein Zuschuß gewährt werden, und zwar:

a. bei Nr. 1 (Blindgallen—Szittkehmen) von 120000 4,

b. e 6 (Niebüll—Westerland) von .. . 350000 ,„

ce x 7 (Olpe—Kreuzthal) von 77000

d , e 10 (Simmern—Gemünden) von .. 300000 y e » » 11 (Neuerburg—Bitburg) von .. . 420000 ,„

(4.) Von der Forderung der unentgeltlißen Hergabe des Grund und Bodens (Tél, 1 und 2) ist bet den unter 1 bis 5 und 5 bis 11 benannten Eisenbahnen, soweit sie auf preußischem Gebiet auszuführen sind, Abstand zu nehmen, wenn von den Beteiligten in den mit ihnen wegen Ausführung der Linien abzuschließenden Verträgen die Leistung einer unverzinslichen, niht rückzahlbaren Paushsumme in der nah- stehend für die einzelnen Bahnen angegebenen Höhe übernommen wird, und zwar:

bei Nr. 1 D enten) von... . 96000 M, 2 (Zinten-—Preußish Eylau) von . . . « 551 000 3 (Stahlhammer—Woischnik) von . . . . 350 000 5 (Neustadt i. Holstein—Schwartau) von . 165 000 6 D O) von 607 000 7 (ODlpe—FKreuzthal) von 8 (Haiger—Gusternhain) von 9 (Stockhausen [Kr. Weßlar]—Beilstein) von 530 000 10 (Simmern—Gemünden) von 647 000 11 (Neuerburg—Bitburg) von 150 000

I

T U [U U T h L U LULUSDN

An Stelle der Schuldverschreibungen können vorübergehend Schatanweisungen ausgegeben werden. Der Fälligkeitstermin ist in den Schapßanwelsungen anzugeben. Die Staatsregierung wird er- mächtigt, die Mittel zur Einlösung dieser Schaßanweisungen dur Ausgabe von neuen S(atzanweisungen und von Schuldverschreibungen in dem erforderlichen Nennbetrage zu beschaffen. Die Schaßanweisungen können wiederholt ausgegeben werden. : à

Schatzanweisungen oder Schuldverschreibungen, die zur Einlösung von fällig werdenden Schaganweisungen bestimmt sind, hat die Haupt- verwaltung der Staatsschulden auf Anordnung - des Finanzministers vierzehn Tage vor dem Fälligkeitstermine zur Verfügung zu halten. Die Verzinsung der neuen Schuldpapiere darf - niht vor dem Zeit- punkte beginnen, mit dem die Verzinsung der einzulösenden Schaßz- anweisungen aufhört. f

Wird von den Beteiligten von der ihnen im $1 unter A Abs. 4 und 5 eingeräumten Befugnis, statt. der unentgeltlihen Be- reitstellung des Grund und Bodens die Zahlung einer Pauschsumme zu wählen, Gebrauch gemacht, so erhöht sh die von der Staats- regierung nah $ 1 Nr. 1b für den Bau der betreffenden Eisenbahn zu verwendende Summe sowie die Gesamtsumme des $ 1 um die im $ 1 unter A Abs. 4 béi den einzelnen Linien angegebenen Beträge oder um die nah Abs. 5 von dem Minister der. öffentlihen Arbeiten festgeseßten Teilbeträge dergestalt, daß die von den Beteiligten hier- nach zu zahlenden Pauschsummen oder Teilbeträge einer Pauschsumme den vorstehenden Deckungsmitteln hinzutreten.

8 5.

Wann, durch welche Stelle und in welhen Beträgen, zu welchem Zinsfuße, zu welhen Bedingungen der Kundigung und zu welchen Kursen die Schatzanwelsungen und die Schuldverschreibungen veraus- gabt werden sollen ($ 4), bestimmt der Finanzminister.

Im übrigen kommen wegen Verwaltung und Tilgung der An- leihe die Vorschriften des Geseßes vom 19. Dezember 1869, betreffend die Konsolidation Preis Staatsanleihen (Geseßsamml. S. 1197), des Geseßes vom 8. März 1897, betreffend die Tilgung von Staats- \{hulden (Geseßsamml. S. 43) und des Geseßes vom 3. Mat 1903, betreffend die Bildung eines Ausgleihsfonds für die Eisenbahnverwal= tung (Geseßsamml. S. 155) zur Anwendung.

8 6.

Jede Verfügung der Staatsregierung über die im $ 1 unter T bis TI1 bezeihneten Eisenbahnen und Eisenbahnteile durch Veräuße- rung bedarf zu ihrer Nechtsgültigkeit der Zustimmung beider Häuser des Landtags.

Diese Bestimmung bezieht sich niht auf die beweglichen Bestand- teile und Zubehörungen dieser Eisenbahnen und Eisenbahnteile und auf die unbeweglichen insoweit niht, als sie nah der Erklärung des Ministers der öffentlihen Arbeiten für den Betrieb der betreffenden Etsenbahnen entbehrltch sind.

Die Mittel für die gleichzeitig mit dem Bau der Nebeneisenbahn von Niebüll nah Westerland ($ 1 Tb 6) beabsihtigte Eindeihung des Wiedingharder Außendeihs {ind durch den Staatshaushaltsetat bereitzustellen. Z

8 8, Dieses Gesetz triit am Tage seiner Verkündigung in Kraft.

Literatur.

_— Von dem Deutschen Wörterbub von Jacob und Wilhelm Grimm ist die 1. Lieferung der 2. Abteilung des vier- zehnten Bandes erschienen (Verlag von S. Hirzel in Leipzig). Sie on L, Sütterlin bearbeitet und enthält die Wörter Will bis

e.

Kurze Anzetgen neu erschienener Schriften, deren Besprehung vorbehalten bleibt.

zum Deutschen Reichsanzeiger und Köni

M G2,

Grof:haudelspreise von Getreide au deutschen und fremden BVörseuplätzen für die Woche vom 3. bis 8, März 1913 nebst entsprehenden Angaben für die Vorwoche. 1000 kg in Mark. (Preise für greifbare Ware, soweit nit etwas anderes bemerkt.)

Woche 3./8. März

Da- gegen Vor- woche 165,50 200,08 167,00

Berlin.

1913 MNoggen, guter, gesunder, mindestens 712 g das 1.1), Wetzen, , E 2 765 g das 1 . 4 Hafer, z i 2 450 g das 1 , 4

Mannheim.

Meggen Peter me H T s A eizen, Pfälzer, amerikanischer, rumänischer, mittel Hafer, badischer, russischer, La Plata, mittel Gerste | badische, Pfälzer, mittel

Futter-, mittel Mais, La Plata :

180,00 237,50 182,92 186,88 165,00 161,25

Noggen, Pester Boden Weizen, n Ne ungart\cher, T Serste, slovakische

Mais, ungarischer |

170,75 212,17 173,29 160,61 173,29 136,09

Budapest.

Roggen, Mittelware eizen,

afer, L erste, Futter-

Mais,

163,06 191,97 183,85 151,65 121,30

Zweite Beilage

Berlin, Mittwoh, den 12, März

Odessa. Noggen, 71 bis 72 kg das hl

Weizen, Ulka, 75 bis 76 kg das hl

Riga.

Noggen, 71 bis 72 kg das hl Weizen, 78 bis 79 S das. bl

n Paris. oggen Weizen

Antwerpen.

Donau-, mittel anitoba Nr. 2

M Weizen | Kansas Nr. 2 Kurrachee

Amsterdam.

Roggen ( Asow

Odessa Weizen { eil ires Winter-

amerikanischer, bunt Múis! | Q Plety (Mer BuN

London.

Weizen engl. was / (Mark Lane)

englisches Getreide, Mittelpreis aus 196 Marktorten (Gazette averages)

Weizen Hofer erste Liverpool.

er luth

ord Dulu

Weizen Manitoba Nr. 2 La Plata :

| lieferbare Ware des laufenden Monats (

A

118,13 158,82

131,25 164,07

163,98

2295,37

170,89 164,70 167,92 130,95

137,95 151,59 160,01 166,32 114,53 118,74

159,90 148,72 146,76 144,50 160,14

167,66 171,89 170,95 177,99

119,22 158,82

129,95 162,98

162,53 224,46

171,13 165,89 170,56 181,19

136,54 151,00 160,94 167,97 114,70 119,76

160,05 148,86

145,72 147,05 160,77

168,30 172,53 171/59 172,06

Gerste, Mais

Mais

Weizen Mais

uarter

Hafer, englis weißer

utter-, Kurrachee

amerikanischer, La Plata s

| Odessa

Weizen, Lieferungsware | n

Leferungsware

roter Winter- Weizen |

Bueno

| Durshnittoware . ....... ?) Neue Ernte. n ge n.

eizennotiz an der Londoner

ür die aus den Um- mittelten Durchschnitts-

1) Angaben liegen nicht vor.

: Bemerku

1 Imperial Quarter ist für die

Produktenbörse = 504 Pfund engl. gerechnet ; säßen an 196 Marktorten des K

Biele für einheimishes Getreide (Gazette averages) ift 1

Weizen = 480,

angeseßt; 1 Bushel Weiz englisch, 1 Pfund englisch = Weizen = 2400, M g. Bei der Umrechnung der Preise in Reichswährung sind die aus den einzelnen Tagesangaben im „Reichsanzeiger“ ermittelten wöhent- lichen Durchschnittswechselkurse an der Berliner Börse zugrunde gelegt, und zwar für Wien und Budapest die Kurse auf Wien, für London und Liverpool die Kurse auf London, für Chicago und Kurse auf Neu York, für Odessa und Riga die Gui für M d Mires uter Be die g enk au e in Buenos Aires unter Berücksichtigung der Gold Berlin, den 12. März 1913. en Ey Kaiserliches S J. 251

bunt

Mai

Nr. 2 Mai | Juli

September . ..

s Aires.

rk

onigreihs er

glih Preußischen Staatsanzeiger.

1913.

135,80 155,91 134,45 135,86 124,98

132,54 155,75 134,32 135,73 124,45

140,52 138,66 137,03

86,82

143,20 140,69 138,61

87,70

170,39 150,48 149,48 147,74

171,36 152,97 151,20 149,24

140,76 89,09

{ 141,21 88,64

mperial

Hafer = 312, Gerste = 400 Pfund engl.

en = 60, 1 Bushel Mais = 56 Pfund ] 453,6 g; 1 Lst Roggen = 2100, ais = 2000 k

eu Vork die urse wel St. Peters- diese Pläye.

tatistishes Amt. Dr. Zacher.

Verichte von preußischen und sächsischen Getreidebörsen und Fruchtmärkten.

Weizen

Roggen

Hauptsächlich gezahlte Preise für 1 t (1000 kg) in Mark

Hafer

mittel

Königsberg i. Pr.

162

140—142

S RI t A E H

Lad, Ad

P E e T L

L L E e pn L Lai E L i L ran dt-edte f es

S O C E N tis al IESAS co ER I. i R A N: A E GRRBÉAT :6 M6 S R L 232 S I R BOC I T A L B RER E H J E Si L Ee R Ie R AT E S 6 Ei: Sti. S L T0 A8 A r aas S frag P etre i i: aid) nitt LRg Isar t ZOEd t L ep: rit T e R L Ep e

edt

E (Lt

L m

Lia ie:

L me pz:

Einsendungen sind nur an die Nedaktion, Wilhelm- Danzig 907 | ]straße 32, zu rihten. Rücksendung findet in keinem Falle statt. Berltn e O 191—195 | 162 50 | 9 | 157 __ Die Albanesen und die Großmächte. Von Dr. V. S 188 | 156 | —— Georgevith. 2 4. Leipzig, S. Hirzel. E L T N 182—184 | 153—156 | Bd 197

Astrohemie und Mechanik. Der Erdenzustand der Himmels- 188 158 | | 157

Die Paushsummen zu Nr. 1 (Blindgallen—Szittkehmen), Nr. 6 161,50

e e Nr. 7 (Olpe—Kreuzthal), Nr. 10 (Simmern— Gemünden) und zu Nr. 11 (Neuerburg—Bitburg) sind um die unter Abs. 3 genannten Staatszuschüsse bereits gekürzt.

Neuß (drittes und viertes Gleis),

Grunderwerb 3 158 000

zusammen .

0-0. .0, 0 0:0

. 109 979 000 ; ür den

. zu nachstehenden Bauaus- führungen:

1) Ausbau der Nebenbahn Stral-

sund—Rostock Hbf. zur Hauptbahn

2) Herstellung einer Umgehungs8-

bahn für den Güterverkehr bei

Hamburg

3) Herstellung einer Verbindungsbahn bei Hanau Ost

4) Herstellung einer Verbindungsbahn bet Gießen :

9) Herstellungeiner Verbindungsbahn bei Ohligs

6) Herstellungeiner Verbindungsbahn von Borbeck über Frintrop nah

Bottrop 4

7) Herstellung einer Umgehungsbahn beim Bahnhofe Oberhausen West

8) Ausbau der Nebenbahn Rommers- kirGen—Mödrath—Liblar zur

Hauptbahn

9) zur Deckung der Mehrkosten für bereits genehmigte Bauausfüh- rungen, und zwar :

a. der Eisenbahn von Schwerte nach ODortmunderfeld nebst Gleisverbindung nach der Strecke Schwerte—Langschede . .

b. der Eisenbahn von Oberscheld nach Wallau (Biedenkopf) . .

c. der Eisenbahn von Erdorf nah Bitburg

d. der Eisenbahn von Oberbausen über Hamborn und Walsum nah Wesel

6, der Eisenbahn von Bitburg nah Irrel. . .

f. der Cisenbahn von (Kreuzthal) Weidenau nach Dillenburg . .

g. der Eisenbahn von Heimbach (Nahe) nach Baumholder . .

h. des zweiten Gleises auf der Strecke Hagen i. Westf.—Ober- Agen Loe

i. des zweiten Gleises auf der Strecke Karthaus —Wasserbillig

k. des zweiten Gleises auf der Strede Bohum Nord—Prä- sident und des zwelten und dritten Gleises auf der Strecke Präsident—Riemke

1. des zweiten Gleises auf der Strecke Cöln-Chrenfeld— Grevenbroih

m. des Ausbaues etner weiteren Hauptbahn von Essen West über Borbeck und Frintrop na Oberhause: West zur Ergän- zung der Eisenbahnanlagen zwil\chen diesen Eisenbahn- tationen S T6 6 a S.

2740 000

32 574 000

3/180 000

1 870 000

2 650 000 11 681 000

15 245 000

2 001 000 550 000 330 000

1 600 000 267 000 8 694 000 431 000

706 000 290 000

950 000

8 584 000

1437 000

i Fall, daß als Beteiligte im Sinne des Abs. 4 aus\{ließlich Gemeindeverbände - in Betracht kommen, ist die Be- dingung der unentgeltlichen Hergabe des Grund und Bodens (Abs. 1 und 2) bereits dann als erfüllt anzusehen, wenn jeder der Gemeinde- verbände si verpflihtet, entweder den innerhalb seines Bezirkes er- forterlihen Grund und Boden nach Maßgabe der Bestimmungen in Abs. 1 und 2 unentgeltlich bereit zu stellen oder aber nah Maßgabe des Abs. 4 diejenige Summe zu zahlen, die der Minister der öffentlichen Arbeiten nah S der auéführlihen Vorarbeiten als auf den ee E and entfallenten Teilbetrag der Paushsumme estseßen wird.

B. Die Mitbenußung der Chausseen und öffentli@en Wege ist, sowett dies die Aufsichtsbehörde für zulässig hält, von den daran be- teiligten Interessenten unentgeltlich und ohne besondere Entschädigung N die Dauer des Bestehens und Betriebs der Eisenbahnen zu ge-

atten.

C. Für dite unter Nr. 4 benannte, in außerpreußischem Staats-

ebiete belegene Cisenbahn von Weidhausen (S. Coburg) nah Neu-

ftadt (S. Coburg) muß außerdem von der Herzoglichß Sachsen- Coburg Gothatschen und von der Herzoglich Sachsen-Meiningenschen Negierung die Verpflichtung zur Leistung eines unverzinslichen, nicht rüdzahlbaren Baukostenzus{usses von insgesamt 810 000 6 über- nommen werden. L

Die Staatsregierung wird ferner ermächtigt, von den dur das Geseß vom 14. Mai 1908 (Geseßsamml. S. 117) im $ 1 unter IV 1 für die Erweiterung des Oberschlesischen Schmalspurneßes in Höhe von 2483 000 4 bewilligten Mitteln den Betrag von 2 450 000 4 zum Bau der Schmal spurlinien von Oheimgrube nah Kunigundeweiche und von Knurow nah Guidogrube zu verwenden.

8 3.

Zu den Kcsten der im $ 1 unier Ta Nr. 5, unter Il Nr. 9 und 11 sowie unter 111 91 vorgesehenen Bauten sind von Beteiligten ee unverzinslihe, niht rüdzahlbare Barzuschüsse zu leisten :

a. bei Ia Nr. 5 (Bahnbau [Neuß] Holzheim—NRommers- firhen, Grunderwerb) von O E Gleis Brügge i. Westf.—Lüden- cheid) von 11 (drittes und viertes Gleis Düsseldorf- Eller— Hilden) von 91 (zweites Gleis Cöln-Ehrenfeld—Greven- broih) von 486 000

C Ul As T

84.

Die Staatsregierung wird ermächtigt, zur Deckuyng der Mittel für die im $ 1*unter 1 bis 1IT vorgesehenen Bauausführungen und Beschaffungen im Betrage von 345 020.000 M die Baukostenzuschüsse de: Beteiligten

1) di 8L1C mit... . . « 910000 4 2) gemäß $ 3 a. mi «. . + 200 000 é 7 000

55 000 ; 486 000 it

zusammen m 1 558 000

zu verwenden. :

Für den alsdann noch ¿u deckenden Resibetrag im $ 1 Nr. T bis 1I[ von . 343 462 000 sowie zur Deckuna der Mittel sür die im $ 1 unter 1V und V vor- aesehenen Bauausführungen und Beschaffungen usw. im Betrage von 197 500 000 „6 find Staatsshuldvershreibungen auszugeben.

körper. Abwechselnde Orxydation und Reduktion derselben sowie die NRotations- und Revolutionsbewegung der Planeten, Ebbe und Flut. Von Prof. Aug. Rincklake. 1 4. Berlin W. 57, Alvensleben-

straße 4. Kapital-Verlag.

1813 in Geschihte und Dichtung im Lichte der Gegenwart. Der deutschen Jugend in Fortbildungsschulen gewidmet. Herausgeaeben von Dr. C. Grundschetd, Herm. A (ipd Ad. Schroeder. 0,80 4. Wittenberg, N. Herross

. Herrosó).

In Erwartung des großen Loses. Was muß der Lotteriespieler von der preußisch-süddeutschen Klassen- lotterie wissen? Von E. Christ. 0,50 #. Diessen vor München, Jof. C. Huber.

Wie macht man sein Testament kostenlos selbst? Unter besonderer Berücksichtigung des gegenseitigen Testaments unter Eheleuten gemeinverständlih dargestellt, er- läutert und mit Musterbeisptelen versehen von R. Burge- meister, Neuauflage 1913. 1,10 A. Berlin 8. 14, Dresdener- straße 80. Geseyverlag L. Schwary u. Comp. Staatsbürgerlihe Erziehung dur Schulen und Hochschulen. Ein Bericht. 1 4. Hannover, Helwingshe Ver- lagsbuhhandlung.

Weltwirtshaftlihes Archiv. Zeitschrift für Allgemeine und Spezielle Weltwirtschaftslehre. Herausgeg. von Professor Dr. Bernhard Harms. 1. Band Heft 1. Preis für den Band in 2 Heften 20 6. Jena, Gustav Gee

Postrecht. Die wichtigsten Bestimmungen aus Postgeseß und Postordnung zusammengestellt und erläutert von den Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin. 0,30 4. Berlin C. 2, Neue Ee 91, Verkehrsbureau der Korporation der Kaufmannschaft on Berlin.

Konkursordnung in der Fassung vom 20. Mai 1898. Von Dr. Otto Warneyer. Nebst einem, die Einführungsgeseße und das Anfechtungsgeseß enthaltenden Anhang und einem ausführlichen Sachregister. Gebdn. 3 4. Leipzig, Roßbergs\che Verlagsbuchhand- lung (Arthur Roßberg).

Neichsversiherungsordnung mit Einführungsgescß und Ausführungévorschriften für Preußen, Bayern und Baden. Volks- ausgabe. Geb. 2 46. M.-Gladbah, Volksvereins-Verlag.

Meichs-Finanzreform und Bodenreform. Von A. Da- maschke. 080 4. Berlin NW. 23, Lessingstraße 11. Budch- handlung „Bodenreform“.

Die Fortbildungs\chule für die weiblihe Jugend. Vorträge von Professor Gürtler. 1,20 4. Wittenberg, N. Herrosés A (H. Herross6).

Bodes Westentashenbuch für Ingenteure. Neu bearb. von S ERe Georg Pro mniy. Geb. 3 4. Essen, Ruhr, R d Salverltälti Abb Praktis&

eugen- un achverständigengebühren. raktisher Wegweiser für alle ea Von Wilhelm Schaun. Kart. 1,50 4. Berlin W. 57, Kurfürstenstr. 19. Otto Dreyer.

Geseg, betr. den Shuyß von Gebrauchsmustern vom 1. Juni 1891, erläutert von Lr. jur. Ludwig Wertheimer. Gebdn. 2,80 4. München, I. Schweiger Verlag (Arthur Sellier).

Das Petroleummonopol. Von Dr. Theodor Vogel- stein. 120 . Leipzig, Duncker u. Humblot.

Die Kosten der Seuchenbekämpfung und ihre Ver- teilung nah Preußishem Recht. Von Dr. A. Förster. Gebdn. 3 46. Berlin SW. 48, Wilhelmstr. 10. Richard Schoet.

Gleiwiß . . Magdeburg . Hannover . i e Duisburg (Nachtrag)

Berlin, den 12. März 1913.

Berichte von anderen deut

gering

190 187—190 182—185 190—192

205

162 157—160 172—174 162—163

175

174—177 190—192 168—178 170—180

Kaiserliches Statistishes Amt. I. V.: Dr. Zacher.

Qualität mittel

gut

Marktorte

Gezahlte

r Preis für 1 Doppelzentner

niedrigster

höchster

niedrigster | höchster

b

niedrigster

hödjster 6 M

Verkaufte Menge

Doppelzentner

148 156—163 163—165 160—168

schen Fruchtmärkten.

Verkaufg- wert

Tad

Dur@\schnitts- pre

für 1 Doppel- zentner

f

184—186

Am vorigen Markttage

Dur@(-

\hnitts- preis dem

d

Außerdem wurden am Markttage (Spalte H nah übers{läglicher Schäßung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

Schwabmünchen Pfullendorf . . Stodah . . Saargemünd

Günzburg Memmingen Schwabmünchen Pfullendorf . . Stodah.

Memmingen Pfullendorf . Stockach .

Saargemünd

Memmingen . . ¿ T 17,9: Pfullendorf . N E A

Memmingen . Schwabmünchen . . . ., Pens » «e o ao ae Waargemund. « o «o

14,00 | 16,00 |

Berlin, den 12. März 1913.

17,00 | 17,00 | 14,00 16,00

W ei

18,20 20,00 ||

19,60 20,72 | 18,00 17,50 | 18,50 |

Roggen.

18,90 16/00 17,00 | 17,50 |

Gerfte. H

18,44 16,00

Haf 19,32 | 17/60 1760 |

E

19,66 18,00 18,00 18,00

Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert auf volle Mark ab Gin liegender Strih (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung,

Aa en. 20,00 20,00 19,00 21,80

20,00 20,00 19,00 21,80

20,00 21,00

19,00

20,00 21,00

19,00

19,30 17,00 17,30 18,00

19,30 17,00 17,30 18,00

20,00

L.

19,66 18,00 18,00

(eunthülster Spelz, Dinukel, Fesen).

18,00

Kaiserliches StatistisGes Amt. J V.: Dk Zacher.

172 90 105 11

220 4 226 383 883

915

4 092 94

1 660 259

284 627 205 321

507 1200

d 323 880 1 648 192

90,00 18,95 18,05 21,54

19,47 20,72 18,00 18,44 18,50

18,90 16,50 17,07 17,83

18,44 15,38

19,32 17,60 15,70

20,00 19,45

19,43 20,64 19,50 18,09

19,20 16,22

18,95 15,23

19,20 4, 18,00 4. 4.

L E

17,45

15,07

getundet mitgeteilt. Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berpisnet. daß der betreffende Preis niht vorgekommen ist, ein Punkt (.) in den leßten sech3 Spalten, daß entsprehender Bericht fehlt.