1913 / 62 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

und Arbeiter mit 6 125 000,— (46 100 000,— im Vorjahr) sollen

E gegen 4 303 647,— auf neue Rechnung vorgetragen

New York,- 11.- März. ' (W. T. B.) (S{hluß.) Báäumwolle loko middling 12,40, do. für März 12,19, do. für Mai 11,91, do. in New Orleans loko middl. 123, Petroleum ned (in Cases) 10,80, do. Standard white in New York 8,50, do. Credit Balances at Oil City 250, Schmalz Western steam 10,90, do. Robe u. Brothers 11,40, Zuder fair ref. Muscovados 3,08, Getreidefraht nah Liverpool 3, Kaffee Nio Nr. 7 lofo 122, do. für März 11,88, do. für Mat 12,12, Kupfer Standard loko 14,374—14,75, Zinn 46,35—46,75. Die Visible Suvplies betrugen in der vergangenen Woche an Canadaweizen 25 135 000 Bushels.

17,70 Æ. Hafer, Mittelsorte*) 17,60 #, 16,30 4. Hafer, e « lilo d T) oige G o Mie E ; 4 5 E i , , 14,60 t. Mais (mixed) geringe Sorte —,— #, —,— Sve alia efeno Ben Ler t a tcea tener | Mini (made) quis Spri 100 M 10 d e Mud

j ot TE- L e B : E C —— M. ,00 M, 5,40 M6. - esten. Spezialsabriken im Jahre 1912 - war das Wirtschaftsjahr preise. Erbsen, gelbe, BE brthen 50,00 A A konnten ibren Ung c erotenlichen Spezialfabriken günstig. Sie | bohnen, weiße 60,00 4, 35,00 4. Unsen 60,00 6, 35,00 4. delles Teils f s weiter t igern. Die Arbeiterzahl erfuhr in- | Kartoffeln (Kleinhandel). 10,00 4, 5,00 4. Rindfleisch deläria: bu S E Erhöhung, da s den meisten Betrieben | von der Keule 1 kg 240 4, 1,70 4, do. Bausfleisch 1 kg Sre M e T eodveérbesserangen den gesleigerten Ansprüchen zu | 1,80 4, 1,30 46. Schweinefleisch 1 kg 200 4, 1,60 M. al het B allem wirkten dec Ausbau der Ueberlandzentralen, | Kalbfleish 1 kg 2,40 4, 1,40 M. Hammelfleish 1 kg trischen B e Lrt der Industrie und die rasche Ausdehnung der elek- | 2,20. M, 1,50 6. Butter 1 kg 3,00 4, 2,40 46. Eier s Das E im Privathaushalt auf das Geschäft belebend | 60 Stück 5,60 4, 3,60 4 Karpfen 1 kg 2,40 4, 120 gleihen Schritt N p den Um/äßen nicht immer | Aale 1 kg 3,20 4, 1,60 46. Zander 1 kg 3,60 4, 1,60 4. Der Zuschkag auf die von dem Verwaltungsressort der Kaiser- Vena: G Ba e Pa E 28 n S E Supfer, Ba e 9,00 Á, 1,60 M. Barsche 1 kg 2,40 M, 1,00 M. | lihen Werft zu Wilhelmshaven am 20. Dezember 1912 ver- zushläge, die cinige Branchen berechnen, konnten nur “tetlweise on rebie 60 Stb 4g 00 M Bleie 1 kg 1,50 6, 0,80 6. | dungenen trockenen Farben ist, wie folgt, erteilt worden:

A Krebse 60 Stü ch Ausgleid) bieten. An der Steigerung des Umsatzes war in erster Linie S A Be O E E as Inland biteiligt. Die Ausfuhr haite daran einen geringeren As ür g

Kioatien-Slavonien :

6 (10), Maul- unv Klauenseuße (—), Schweinepest (S feu) 30 (211), Notlauf der Séwetne 6 (7).

Doe Schmeine- | Motlauf .

st B (Sc}weines der be | feu | Schweine -

Zabl der verseuchten

L

Maul- und

Gesuudheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrnngë- : maßregelu. Nachweisung über den Stand von Viehseuchen in Oesterreich- Ungarn

am 5. März 1913. (Kroatien-Slävonien am 26. Februar 1913.) (Auszug aus den amtlihen Wochenausweisen.) E A i 2

Maul-

h und Roß! Klauen- seuche

28 F

Königreiche

und Länder : Außerdem Pokenseube der Schafe in dem Sperrgebiete Nr. 68

in 4 Gemeinden und 14 Gehöften.

Schaf. d Beschälseuche der Pferde find tn d D “ivie ist in Oesterrei und

Komitate (K.) Stuhlbezirke (St.) Munizipalstädte (M.)

Pockenseuche Oesterrei, Lungenfeuhe des iUlngarn n1cht aufgetreten.

Höôfe

Nr. des Sperrgebiets

Verdingungen.

—| Gemeinden o Gemeinden

—_ O

2

St. Béga, Boksánbánya, Ad Ea e Leh L ugos, aros, Temes, Stadte

o Gemeinden ck Hôfe o Gemeinden

Dem Kaiserlichen Gesundheitsamt ist der Ausbruch der Maul und S ais vom WViehhofe zu München am 10, März

1913 gemeldet worden.

Sgweine- | Notlauf

(Sdmeine- | DET seuhe) | Schweine

Königreiche 7) Ab Bahn.

und Länder Lfd. |

Firma

Nr. des Sperrgebicts

Zahl der verseuchten

Komitate (K.) Stuhlbezirke (B Munizipalstädte (MD.)

o Gemeinden

Gemeinden

oi Gemeinden

2

N

{m Gemeinden

L

[Ey D

¿l 2 3 4 1 2 4 9 6 7 8 9 10 1 2 3 4 1 2 3 4 6 7 8

a. Oesterreich. J Niederösterreich

3 s 4 l z Oberösterreich

3 7

; Steiermark 1 Kärnten. 2

Rrain Küstenland Tirol

A

U Q U U

E Ee

b. Ungarn. K. Abauj-Torna, M. Kaschau

Febér) ..

St. Arad, Borosjenös, Elek, Kisjenö, Magyarpécska, Világos, M. Arad

K. Árva, Liptau (Liptó), Turócz :

St. Bâácsalmás, Baja, Topolya, Zenta, Zombor, Städte Magyarkanizsa,

enta, M. Baja, Maria heresiopel (Szabadka), Zombor

St. Apatin, Hódság, Kula,

Ha, becse, Titel, aa Z3sa- blya, !M. Ujvidék .

K. Baranya, M. Fünfkirchen ed

K. Dan (Selmecz- és Bélabánya

K. Békés

K. Bereg, Ugocsa

St. Berettvóujfalu, De- recske, Ermihäályfalya, Maragitta, Sárrét, Szé- felyhid . ,;

St. Csóffa, Llesd, Központ, Biharkeresztes, Szalärd, M. Großwardetn (Nagy- VATOD) 4 a6

St. Bél, Belényes, Ma- yarcséke, Nagys8zalonta,

enke, Vaskó

K. Borsod, M. Miskolcz

K. Kronstadt (Brassó), Häromszék .

K. E Csorgrád, M. | Hódmezövásárhely, Sze- gedin (Szeged)

K. Csik

K. Gran (Esztergom), Raab (Györ), Komorn (Komárom), M. Gyöôr,

omárom K.Stuhlweißenburg(Fejör), M, Stuhlweißenburg " (Székes-Fehérvár) . . Fogaras, Hermannstadt

(Szeben) N. Sol (36los ns 0 om K. Haibu M. Debreczin (Debreczen be aae oos M. Qunyad ... o «o K. Jász-Nagykun-Szolnok K. Kleinkokel (Kis-Küküllöô), Großkokel (Nagy-Küküllö) K.Klausenburg (Koloz8), M. Klausenburg (Kolozsvár) }

Ie C E

t | lll orms lo

D I A I U a O O O f i R A O

_———

S| lll wemtesS

Ey Co U rer E D S0 O f D

El. acm boo

p

C DS IO C M DO —IÉO —1

E m D !

Es WOD-I

es Frozl al ott al l les

O | i » R O R.

Co 00 i i J ck

O D

amel Tes

[L pur

|olwoororwol Imam lle lol aon

R

Karánsebes, Lugos St. Bozovics, Jám, Ora- viczabánya, Orsova, Ne- siczabánya, Teregova, Ujmoldova

K. Máramaros

K. Maros - Torda, Udvar- hely, M.Maros-Vá/sárhely K. Wieselburg (Moson), Oedenburg (Sopron), M.

p K. Neograd (Nógrád) . K. Neutra (Nyitra) . St. Aszód, Bia, Gsdöllöd, omáz, Waitßen (Väácz), tädte St. Andrä (Sjient Endre), Vácz, M. Budapest St. Alsódabas, Kispest, Meonor, Nagykáta, Nácz- keve, Gtädte Nagykörös, Czegléd, M. Kecskemét St. Abony, Dunavccse, Kalocsa, Kiskörös, Kis- kunfélegyháza, Kunszent- miklós, Städte Kiskun- félegyháza, Kisfunhalas K. Preßburg (Pozsony), . Pozsony St. Barcs, Csurgó, Ka- posväár, Nagyatád,Sziget- vár, Stadt Kapospár - . K. Szabolcs K. Szatmár, M. Szatmár- Németi. ..., K. ins (Szepes) K. Szilágy K. Szolnok-Doboka . . St. Buziásfürds, Központ, Lippa, Temetêrékás, Uja- rad, Vinga, ‘M. Temesvár St. Csák, Detta, Weiß- kirchen (Fehértemplom), Kevevyár, Wersche (Ber- secz), Stadt ais plom, M. Versecz . . - « |-

K. Tolna K. Thorenburg - (Torda- Aranyos) , St. Csene, Großkikinba (Nagykikinda),Nagy8zent- mifklós, Párdány, Per- jamos, S anizsa, Hatzfcld (Zsom- bolya), Stadt Mao kifinda St. Alibunár, Antalfalva, Bánlak, Módos, Groß- becsfkerek (Nagybecskerek), Pancsova, Stadt Nagy- becsferek, D. Pancfsova K. Ung, St. Homonna Meezölaborcz, Szinna, Sztropkó St. Bodrogköz, Gälfzscs, Nagymihäly, Sárospatak, Sátgazaljaujhely, Sze- rencôs, Lofaj, Varannó, Stadt Sátoraljaujhely . St. Czelldömölk, Felsöör, Güns (Köszeg), Német- ujvár, Sárvár, Stein- amanger (Szombathely), Städte Köszeg, Szom- bathely S. Körmend, Olsnitz (Mu- raszonmbat), Szentgott- bárd, Eisenburg (Vasvár) K. Weszprim (Veszpróm). St. Balatonfüred, Kesz- thely, Pacsa, Sümeg, Taypolcza, Zalaeger8zeg, D A Stadt alaeger8ze St.. Al\ólend nya, Ltenye, Nagykantzsa, Nova, Perlak,StadtGroß- kanizsa (Nagytantzsa) . . M Fi ———

Kroatien-Slavonien.

K. Belovár - Körö8, Va- rasdin (Varasd), M. Va- ra8d

K. Lika-Krbava

K. Modrus-Fiume

K. Boisega

K. Syrmten (Szeróm), M. Semlin (Zimony). .

K. Veröcze, M. }

a O, (gaprab), ‘M M rant ¡ . Zägráb G «s D 9 —|

Zusammen Gemeinden (Gehöfte)

a. in Oesterreich: L dn Roß 6 (9), Maul- und Klauenseuche 93 (182), weinepe (Schweknefeu e) 127 (315), Rotlauf der Ecbweine 38 (51). b. in Ungarn (aus\{chl. Kroatien-Slavonien) : | Rot 37 (38), Maul- und Klauenseuhe 10 (11), Schweinepest (Schweinescuche) 295 (741), Rotlauf der Schweine 58 (107). Außerdem Pockenseuhe der Schafe in den Sperrgebieten Nr. 23,

| Mitgliedern des Großthings ist die

Nußland. Die russische Kommission zur Bekämpfung der Pestgefahr hat folgende Bekanntmachung erlassen: j Fn Aufhebung der früher erlassenen Verfügungen, betreffend Er- Élärung der nahbenannten Gegenden für cholerabedroht, find diese Gegenden dur Beschluß der Kommission vom 9. Februar d. I. für cholerafrei erklärt worden, und zwar: die Gouvernements : YAstrachan, Baku, Bessarabien, “Witebsk, Jekaterinoslaw, Kasan Kostromà, Kursk, Nithni-Nowgorod, Poltawa, Ssamara, Ssaratow, Esimbirsk, Stawropol, Taurien, Chersson, das Schwarzmeeraouverne- mcnt und Jaroslaw; die Gebiete: Batum, das Gebiet des Doniscen Heeres, Dagestan, Tranbkatpien und Kuban sowie die Stadthaupt- mannschaften: Baku, Kertsh-Ienikale, Nikolojew, Odessa, Nostow am Don, Ssewastopol und St. Petersburg.

Handel und Gewerbe.

Aus den îm Reichsamt des Innern zusammengestellten | „Nachrichten für Handel, Industrie und Land“ wirtschaft “.) Norwegen. E erabseßung des Zuckerzolls. Von A N Herabsezuna, des Zuckerzolls von 90 auf 10 Oere für 1 kg bcantragt mit Wirkung vom 1. Juli 1913 ab. (Nach Morgenbladet )

Finnland.

Einfuhr von absolutem Alkohol! Während einer Reihe von Jahren ist die Einfuhr von absolutem Alkohol nah Finnland dur den Senat ausnahmsweise von Jahr zu Jahr gegen Gntrichtung eines Zolls von 400 finn. Mark für 100 kg gestattet worden. *) Für das laufende Jahr ist eine entsprechende Anordnung bisher nit ergangen, und, wie verlautet, dürfte au künftig die Freigabe der Einfuhr von absolutem AUoholk nicht mehr zu erwarten sein, da solcher jeßt im Lande hergestellt wird, und zwar in einer Beschaffenheit, die derjenigen der ausländishe Ware gleihkommen soll. (Bericht des Kaiserlichen

Konsulats in Helsingfors.)

*) Vergl. Nr. 67 der „Nachrichten“ vom 13. Juni 1912.

Uruguay.

Besteuerung der Handlungsreisenden und Zoll- behandlung der von ihnen mitgeführten: Muster. Hin- sichtlich der Besteuerung der Handlungsreisenden, die mit etnem Lager oder mit Mustern von Shmuckgegenständen reisen, sind kürzlich wichtige Neuerungen getroffen worden. Während bisher im Bezirke der Hauptstadt die umherziehenden Verkäufer von Shmuckgegenständen (vendedores ambulantes de alhajas) 70 Pesos und Kommissionäre oder Ägenten ausländischer Fabrifen (comisionistas ó agents de fü- bricas del exterior conocidos con el nombre de „commis voya- geurs“) 100 Pesos für das Jahr als Gewerbesteuer zu zahlen batten, und zwar die legteren ohne Unterschied, ob sie 1hr Gewerbe das ganze Jahr bindurch oder nur während eines Teiles des Jahres in Uruguay tat- sächlich ausübten, ist in dem neuesten Gewerbesteuergeseße für das laufende Rechnungsjahr (1912/13) die Steuer für Kommisfionäre und Agenten ausländishec Fabriken von 100 auf 200 Pesos und die für umbherziehende Verkäufer von Schmuckzegenständen, Uhren und ähn lien Gegenständen (alhajas, relojes y articulos similares) von 70 auf 500 Pesos erhöht worden. Neben dem Gewerbesteuer- geseßze für den Beztrk der Haupisladt ergeht gleichfalls jährli ein Gewerbesteuergejez für die ländl'chen Departements, welches in vielen Punkten geringere Steuecsäge als die für die Hauvtstadt festgeseßten vorschreibt. Das Geseg für die [änd- lihen Departements für das laufende Rechnungéjahr (1912/13) ist am 7. Januar 1913 vollzogen und alsbald veröffentliht worden. Dort sind die Steuersäze für umherzichende Verkäufer von Shmuck- gegenständen und für Kommissionäre und A enten ausländischer Fabriken die gleihen geblieben wie bisher, nämlih 70 und 100 Pefos.

| Legitimationspapiere sind für Handlungsreisende nit erforderlich.

Muster können zollfcei eingeführt weiden, wenn bei ihrem Gingang Sicherheit dafür gestellt wird, daß sie vollzählig wiederauëgeführt werden. (Nach einem Bericht der Kaiscrlihen Ministerresidentur in Montevideo.)

Konkurse im Auslande.

Galizien.

Konkurs ist eröffnet über das Vermögen des Wolf Schmidt, nicht registrierter Kaufmann in Dawideni, mittels Beschlusses des K. K. Landesgerichts, Abteiluyg 1V, in Czernowiß vom 4. Vêärz 1913. Nr. 8. 6/13. Provisorisher Konkursmasseverwalter: Advokat Dr. Moses Bardach in Storozyneß. Wahltagfahrt (Termin zur Wahl des definitiven Konkursmasseverwalters) 15. März 1913, Vor- mittags 10 Uhr. Die Forderungen find bis zum 9. April 1913 bet dem genannten Gericht oder bei dem K. K. Veziikêgericht in Storozyneß anzumelden; in der Anmeldung ist cin in Czernowigz roohnhafter Zustellungsbevollmächtigter namhaft zu machen. Liquidierungstagfahrt 10 Ute, zur Feststellung der Ansprüche) 8 April 1913, Vormittags 10 Übr.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 11. März 1913: Nuhcrevier Oberschlesishes Revier Anzahl der Wagen

Geftelt . ._, 31728 12 463 Nicht gestellt . ,

In der gestrigen Sißung des Aufsichtêrats der Nütgers- werke-AÄktiengesellshaft Berlin wurde beschlossen, der auf den 12. April 1913. einzuberufenden Generalversammlung die Ver- teilung einer Divtdende von 124% für das Geschäftsjahr 1912 (geaen 129 im Vorjahre) vorzuschlagen. Der Bruttogewinn für 1912 einschließlich 303 647 4 Gewinnvortrag beträgt 6 095 863 M gegen 5709768 #& (einshließlich 275943 # Gewinn- vortrag) im Vorjahre. Der Reingewinn für 1912 beträgt A 3 026 289, gegen Æ 2 809 052,— im Vorjahr. Dem“ Spezial- reservefonds sollen 4 250 000,— gegen 6 200-000, im Vorjahr und dem Reservefonds für Talonsteuer 4 25 000,— wie tm- Vorjahr

29, - 38, 46, 52, 56, zusammen in 15 Gemeinden und 19 Ge-

hôften.

h überwiesen werden. Nach Dotierung des Wohlfahrtsfonds für Beamte

Anteil. Der Export naÿŸ Italion litt unter dem Tripolitanischen E die Uuéfuhr nah den Balkanstaaten unter dem Balkankrieg. ie deutsche Elektrotechnik wuß ferner immer größere Anstrengungen ge um der si untec dem Schuße hoher Cinfuhrzölle {nell E elnden eleftrotechnisch2n einheimischen Industrie in Italien, Z Free Ungarn, Nußland und den Skaadinavischen Lndern, ins- e ondere Scbweden, begegnen zu fönnen. Die Ärbeitsverhältnisse A im allgemeinen normal, wenn auch fast überall von steigenden öhnen berichtet wird. Streif3 und Ausspecrungen kamen nur aut- nayusw e’ vor. ; S In der gestrigen Aufsihtzratsäßung der Stettin-Bred ower Portlano-Cement-Fabrik Stettin wurde laut Meldung des ¿WES, B: der Abschluß füc 1912 vorgelegt, der cinen Brutto- On von 82840 e (im Vorjahr 0) ergibt. Dieser wurde zu Ab- schreibungen verwendet. Der bessere Eclös für den Zement wurde zum großen Teil durch erhöhte Löhne und teuerere Preise sämtlicher WVetrieb8materialien abforbiert. Der größte Teil der Zementproduktion für 1913 ist ¿u weiter erhöhten Preisen verkauft. x E der gestrigen Auffichtsratésigung der Bremer Linoleum- A e T elmenhorst (Schklüsselmarke) gelangte laut Meldung des L B.“ die Jahresrehnung für das Geschäftsjahr 1912 zur Ins Dieselbe ergibt nach __vorsiht‘ger Bewertung der Bestände und entsprechender Rückstellung für die Leinölkonten fowie nah Bornahme von Abshretbungen im Betrage von 327 265 4 elt eingewinn von 1197939 6. Aus demselben sollen der Talonsteuerreserve 22500 4 zugeführt und 15 % Dividende auf das Aktienkapital bon 54 Villionen Mark (12 0/9 Dividende auf 42 Millionea Mark Aktienkapital im Vorjahre) ausgeshüttet werden. Nach Abzug der-Tantiemen und Gratifikationen verbleibt cin Betrag von 163 719 4 zum Vortrag auf neue Nechnung. Die General- versammlung findet am 2. April 1913 statt. Das laufende Ge- \chäftsfahr hat id bislang zufriedenstellend entwickIlty

Ter Aufsich1srat der Stettiner Rückversicherungs aktiengesell\chaft, Stettin, hat besdlossen, der am 25. April d. J stattfindenden Generalversammlung die Verteilung einer Dividende von 18 / vom cingezahlten Aktienkapital = 54 6 für die Aktie für das „Geschäftsjahr 1912 vorzuschlagen. - Nah einer durch „W. T. B.“ übermittelten Meldung der Kalserlih russischen Finanz- und Handelsagentur ergab der Wochenausweis der russishen Staatsbank vom 8. März D „folgende Ziffern (die eingellammerten Ziffern entsprechen den gleichen Posittonen des neuen Bilanzformulars dec Staatsbank bezw. den Ziffern der Vorwoche), alles in Millionen Rubel: Aftiva. Gol»o (in Münzen, Barren und Anweisungen der Minen- verwaltung) (Nr. 1) 1357,09 (1938 5), Gold im Auslande (Nr. 2) 230,8 (230,3), Silber und Scheidemünze (Nr. 3) 716 (72,2), Wechfel' und andere furzfcistige Verpflichtungen (Nr.4) 520,4 (519,6), Vorschüsse, sichergestellt duch Wertpapiere" (Nr. 5) 193,6 (190,1), Sonstige Vorschüsse (hierber gehören: Vorschüsse, sichergestellt dur Waren; Bot ichüsse an Anstalten des Kleinen Kredits; Vorschüsse an Landwirte; Industrielle Vorschüsse; Vorshüsse an das St. Peters- burger und Moskauer Leihhaus; Protestierte Wechsel) (Nr. 6 bis 11) 232 4 (232,2), Weripapiere im Besiz der Staatsbank (Nr. 12) 109,1 (107,8), Verschiedene Kontea (Nr. 13) 20,1 (20,7), Saldo der Necbaung der Vank mit ihren Filialen (Nr. 14) 13,1 (9,8), zusammen 2128,6 (2721/2). Passiva. Kreditbillette, welhe sich im Umlauf befinden (Nr. 1) 14878 (1478 5), Kapitalien der Bank (Nr.-2) 55,0 (59,0), Laufende Rechnungen der Deycitements der Reichörentei (Nr. 4) 574,0 (567,9), Etnlagen, Devositen und laufende Nechnungen verschtedener Anstalten und Personen (Nr. 3, 5 und 6) 5706 (581,4), Berchiedene Konten (Nr. 7, 8 und 9) 41,2 (38,4), Saldo der E E mit ihren Filialen (Nr. 10) (—), zusammen (29,0 (2(21,2).

Paris 12. März. (W. T. B.) Die biesige Fondsbörse bleibt wegen des Osterfestes vom Donnerstag, den 20. d. M., Nachmittags, bis zum Dienstag, den 25. d. M., Mittags, geschlof}sen.

New York, 11. März. (W. £. 8) Der Wert der in der e iengenen Woche ausgeführten Waren betrug 19 900-000 Dollar gegen 16 840 000 Dollar in der Vorwoche.

Fonds- und Aktienbörse.

__ Berlin, den 13. März. Die Börse zeigte heute bei Eröffnung eine festere Haltung, die besonders auf bessere Notierungen der Wiener Börse zurügesührt wurden. Besonders waren die in leßter Zeit so hart mitgenommenen Werte wie Hansa, Kanada, die erheblich über New Yorker Parität notierten, sowie Glektrishe Werte wesentlich fester. Im weiteren Verlaufe chwächte sich die Haltung ab, da die Dividende der Gelsenkirchener Bergwerksgesellshaft den Erwartungen nit ganz entsprach. Nach abermaliger Befestigung {loß die Börse wieder. {wah auf die Steigerung des Privatdiskonts. Heimische Staatsauleihen lagen gleichfalls fester. Der Privatdiskont notierte 6 0/6.

Verliner Warenberichte.

Berlin, den 12, März. Produktenmarkt. Die amtlich ermittelten Preife waren (per 1000 kg) in Mark: Weizen, inländischer 190,00—194,00 ab Bahn, Normalgewicht 755 g 208,00 bis 207,90—207,75 Abnahme im Mat, do. 210,25—210,50—210,25 Abnahme im Juli, do. 204,00——204,25—204,00 Abnahme im Sep- tember. Matter. i Roagen, tnländisher 161 50—162,00 ab Bahn, Normalaewickht 712 g 172,25—171.75 Abnahme im Mat, do. 173,50—173,25 Ab- nahme im Juli. Matter.

Hafer, inländischer fein 174,00—196,00, mittel 157,00—173,00, Normalgewicht 450 g 166,75—166 50 Abnahme im Mai, do. 169,00 bis 168,50 Abnahme im Juli. Matter.

Mats, runder 151,00—153,00 ab Kahn, amerikan. Mixed 145 00—147,00 ab Rahn. Nuhig.

Wetzenmehl (per 100 kg) ab Bahn und Speicher Nr. C0 23,90—27,75. Ruhig.

Roggenmehl (per 109 kg) ab Bahn und Speicher Nr. 0 und 1 a-mischt 20 40—22 80, do. 21,20 Abnahme im Mai. Matter.

Rüböl für 100 kg mit Faß 65 00—64,90 Abnahme im Mai. wäher.

Berkin, 11. März, Marktpreise nach Ermittlungen des Königlichen Polizetpräsidiums. (Höchste und niedrigste Preije.) Der Doppelzentner für : Weizen, gute Sorte f) 19,40 S, 19,32 46. —'Weizen, Mittelforte {) 19,24 46, 19,16 4. Weizen, geringe Sorte f) 19,08 46, 19 00 Æ. Roggen, gute Sorte) 16,15 4, —, M. Roggen, Mirtelsorte 7) —, M, —,— A. Roggen, geringe Sorte) —,— 4, —,—— 6. ‘Futtergerste, gute Sorte *) 16,80 6, 16,20 46: Futtergerste, Mittelforte*) 16,10 4, 15,60 A. Futtergerste,

Hamburg, 11. März: 80,25 .Br., 79,75 Gd. Einh.

4% Nente M./N.

aftien 601,00, Deutsche Kohlenbergb.-Gesellsch.-Akt.

London, 11. März.

Paris, 11, März. Rente 89,12, G

Die Aufwärtsbewegung Kursgewinne von 1 bis Nückhalt boten der

planten YAftiensteuer und

übertrieben wären.

Tendenz für Geld: Fest.

London 162,

Wien, 12. März, Vormittags 10 Uhr 40 Min.

(W. T.

Börfe [ktie Grklärung der u. Co., daß die Meldungen über die Lage des Berliner Geldmarktes __Weslliche Häuser nahmen angesihts der günstigen Grateaussfihten größere Posten Aktien aus dem Markte. Eries wurde für Amsterdamer MNechnung gekauft. In der Mittagtstunde trat unter Jealisierungen eine Abschwähung ein, die sch sväter noch mehr vershärsen, als Unions stark ecmatteten. In der S{blußstunde konnte fich die Stimmung wieder befestigen, ecneut Deckungen erfolgten. Nur Pennsylvantas O Ee L eid auf 24 Std.-Dur(schn.-Zinsrate 4, do. Zinsrate für leßtes Darlehn des Tages 4 Wet D London 4,8360, Cable Transfers 4,8875, ‘Wechsel auf Berlin (Sicht) 95 /;„. - Rio de Janeiro, 11. März. ;

*) Frei Wagen und ab Bahn. | Nr. |

Kursberichte yon auswärtigen Fondsmärkten.

L r ] (W. T. B.) Gold in Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gb., Silber in Barren das Kilogramm

(W: T. B)

84/15, Einh. 4% Rente

Zanuar/Juli pr. ult. 84,15, Oesterr. 49/9 Rente in Kr.-W. pr. ult. 94,25, Üngar. 49/9 Goldrente 193,75, Ungar. 49/6 Rente tin Kr.-W. 8290, ZürkisWe Lose per medio 228,00, Orientbahuaktien pr. ult. | 812 00, Desterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 706,50, Südbahn- gesclishaft (Lomb.) Aft. pr. ult. 115,50, Wiener Bankvereinaktien 916,90, Desterr. Kreditanstalt Akt. pr. ult. 632,00, Ungar. allg. Kreditbankaktien 824,00, Oesterr. Länderbankaktien 518,00, Unionbankf- Reichsbanknoten pr. ult. 118,16, Brüxer . Oefierr. schaft8aktien 1057,50, Prager Eisentndustrieges.-Akt. —,—. Deckungen und Rükkäufe. Das sowie die Annahme der Mediation staaten bewirkten bei Eröffnung beträchtliche Steigerungen. weiteren Verlaufe war das Geschäft ruhiger. i ) (W:'T,. B.) lische Konsols 737/,5, Silber prompt 26'/,6, 2 Monate 271/15, Privat- diskont 41/6. Bankeingana 7000 Pfd. Sterl.

B.) (S@&luß.)

Madrid, 11. März. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 108 25, Lissabon, 11. März. (W. T. B.) Goldagio e New York, 11. März. (

Alpine Montangesell- Xest auf

Communiqué über die Abrüstung der Großmächte durch die Balkan-

Im

(Schluß.) 2#% Eng-

39% Franz.

: O, W. T. B.) (S@luß.) WBörsenbericht. Die heutige Börse eröffnete in fester Haltung, namentlih stiegen Canadians nach den e Nüdgängen auf Dekungen erheblich. eßte

zunächst fort, wobei sich ergaben. Einen guten Zurüdziehunn der ge- Firma Speyer

Aktienumsatz 346 000 Stück.

(W. T. B.) Wethjel auf

Magdeburg, 12.

7,09—7,95. Stimmung: bis 20,00. . NRohzuder I. 10,125 Gd.,

10,50

Stimmung: Nuhig. In, L Mara Mai 67,00. Bremen, 11, März. Loko, Tubs Hamburg, 12, Zudckermarkt. Nuhig. 88 9/9 Mendement neue

. März, Kaffee.

Hamburg, 12. (W. T. B.) h:

zember 605 Gd,

Getreidemarkt. für Oktober 12,13. Hafer für April 9,64, für Juli 7,65. 4 London, 11. März. März 10 \h. 1 d. Wert, stetig. 15 d. Wert, fest. London, 11. März.

Liverpool, 11. (W. T. B.)

mtodling Lieferungen: Stetig. Mai-Junt 6,51, y

(Hollands) 20}, 80 r Cops für

Glasgow, 11. März. Paris, 11. März.

ruhig, 880/90 neue Kondition Amsterdam, 11.

Antwerpen, 11:

geringe Sorte *) 15,50 4, 15,00 4. Hafer, gute Sorte *) 19,90 4,

Schmalz für März 136.

März. Kornzucker 88 Grad o. S. 9,75— / (90. C Nuhig. bis 20,25. Kristallzucker 1 m. S. —,—.

( ; und Firkin 57, Stetig. Baumwolle. Stetig.

J M Stetig. März 607 Gbv., für Mai 61: Gd., für September 611 Gd., für De-

Budapest, 11. März, Vormittags - 11 Uhr. (W

(W.

Baumutoolle. Spekulation und Export Ba

(W. T,....B;)

i Tendenz : (W. T. B.) (S@luß.)

9 (Sghluß.) —_—— Cs Nr. 3 für 100 kg für März 318, August 322, für Oktober-Januar' 312. j März. good ordinary 49. Bancazinn Nlärz.

Middlesbrough warrants ftetig, 62/10 (W. T...

(W. Ï E. B.) 128.

(O, i Naffiutertes Type weiß loko 234 bez. Br.,- do. für. März Fel Br.,

do. für April 234 Br., do, für Mai-Juni 24 Br. Fest,

Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten. (W. T. B.)

Zuckerberict. Nachprodukte 75 Grad o. S.

Brotraffinade I o. Faß 20,123 L

Gem. Raffinade m. S. 19,871

Gem. Melis T m. S. 19,37F3—19,50. Stimmung: Ruhig. Produkt Transit frei an Bord Hamburg: März | 10,15 Br., —,— bez.,, April 10,15 Gd., —,— bez., Mat 10,224 Gd., 10,25 Br., —,— bez., August 10,471 Gd., DL; —,— bez., ODftober-Dezember 10,20 Gd., —,— bez.,, Januar-März 10,35. Gd.,

(W. T. B.)

D D) Doppeleimer 58. „Steiig. American middling loko 63. März, Vormittags 10 Uhr. RNübenrohzuker 9 Usance, März 10,10, für April 10,15 für Ofktober-Dezember 10,20, für Januar-März 10,321. 2e 10 Uhr 15 Minuten. 00

O L

19,221 Br., 10,374 Br.,, —,— bez.

Rüböl Toko 69,00, für

Schmalz. Nuhig. Kaffee.

(W. T. B.) 1. Produkt Basis

frei an Bord Hamburg, für , für Mai 10,25, für August 10,471,

average Santos für

S. B)

Weizen willig, für April 11,41, für Mai 11,65, Roggen _ für April 9,48; für Oktober 9,54.

_ für Dftober 8,50. Mais für Mai 7,40,

Naps für August 17,00.

T. B.) Rübenrohzucker 8892/9 Javazucker 96% prompt 11 \h.

2 (W.:T. B. SHluß. Kupfer stetig, 643, 3 Monat 65 )„CSMuß,) März, Nachmittags 4 Uhr 10 Minuten. Umsay 6000 Ballen, davon für llen. Tendenz: Ruhig. Amerikanische | März-April- 6,52, April-Mai 6,52, d Junkt-Juli 6,49, Juli-August 6,46, August-Sey- tember 6,37, September - Oktober 6,25, November-Dezember 6,15, Dezember-Januar 6,14. ube T cas März. 07 courante Yualität (Hindley) 97, 30 r Water trist, courante Qualität (Hindley) 108, 30 r Water twist, bessere Qualität 112, 40 r Mule, R T dor BO Fo c

inson) 124, 42 r Pincops (Reyner) 107, 32 r Warpcops (Lees 104, 36 r Warpcops (Wellington) 12F, Ie V Mienen

Standard-

Oktober - November 6,18, 20r Water twist,

Mule, courante Qualität

60r Cops für Nähzwirn

Hollands) Nähzwirn: (HoUands) 2421, 100 r Cops für Nähzwirn (Hollands) 31, 120r Cops für Näbadirn (B 0) 36 40 r Doubling twist (Mitre) 134, 60 r Doublin Printers 31 r 125 Yarts 17/17 38/3.

twist (Nock) 158, uhbig. Noheisen Rohzucker „Weißer Zucker stetig, für April 315, für Mai- Java-Kaffee

B.) Petroleum.

“Gegenstand |

| Oker, bell: / a. füt: Kiel 665 kg, 950 Æ U

| b. für: Danzig 1015 kg, | (Kiel, Danzig| Nichard Trautmann, | c. für Wilhelmshaven A Magdeburg.

| 910 kg, haven

| DOcker/dunkel: | ; „für Wilhelmshaven 10,25 M Diazer Farbenfabrik, 200 Fe | Diez a. Lahn

| Ultramarinblau 11: | a. für Kiel 581 kg,

b, für Danzig: 75 ke,

e. für Wilhelméhaven

| 940 Kg, Chromgrün:

/a. für Kiel 1150 kg, M M für

1

4650 |a. Rickbard Traut- mann, Magdeburg. b. Diezer Farbenfa- hrik, Diez a. Lahn.

47,50 M | jc. J. D. Flügger,

M è Harburg.

| b. für Danzig 287 kg, | (Kiel, Danzig S. H. Cohn, Neu-

c. für Wilhelmshaven | (undWilhelme- köln.

| 460: Kg, haven

| ¿Chromgelb:

460 kg für Wilhelms- haven,

|_ Zinnoberrot (ect):

(0 ks für Wilhelms- haven, |

| Zinnoberrot (unecht): |

| a. 60- kg für Danzig, 72

b. 200 kg für Wilhelms- haven, Kaiserrot 1 : 1500 kg für Wilhelms- haven, Kaiserrot 11: 270 kg für Wilhelms- haven, Umbra, ungebrannt : a. 300 kg für Danzig, | a. 9,— M

b. 50 kg für Wilhelms- | b. 10,— 4 Umbra: geb mbràá, gebrannt : 290 kg für Wilhelms8- Nichard Trautmann, ae Magdeburg. è Eisenmennige: | a A | a. 890 kg für Danzig, | a. 9,20 4 | W. Bode, Nachf., b. 18100 kg für Wil-| b. 1020 A | Berlin. | helmshaven, | | Frankfurter Schwarz: |

a. lo kg für Danzig, | a. 9,90 4

| Garl Aua. Spring- | maun, Osnabrück.

| Hamberg u. Gaus, | Cöln.

a. W. Nannefeld u. (So., Magdeburg. b. Carl Aua. Springs

mann, Osnabrück.

Stehmann, Heesch u. Co., Hamburg.

Stehmaan, Heesch u. Co., Hamburg.

a. W. Nannefeld u. Co., Magdeburg.

b. I. D. Flügger, Kiel.

48,50 M

1050 M

11,50

| | | | | | | l l

a W., Bode, Nacßf., E | b. Stehmarn, Heesh

Þ. 380 Rog: für. Wille h 1225 6 hman: | u. Co., Hamburg.

| belmshaven, |

| Casseler un, l | |a. 170 Eo. für ile | | helmshaven, | a «(29 k Neu- | b. 5 kg für Danzig, | M | Mahagoni Braun:* | | 110 kg für Wilhelms- | haven, |

14 S. H. Cohn, Neus Eôlln.

| Terra de Sienna:

a. 15 kg: für Danzig,

l j |

|

|

| | ¿ T d brik, Diez a. Lahn. | b. 145 kg für Wil- |

|

|

|

|

| b. W. Nannefeld u. | Co, Magdeburg.

Gebr. Pfanne, Neu- köln.

|

l |

| a,.19,— . 9 Diezer Farbenfa- |

| b, 16,50 M6 | helmshaven, j | Berliner Blau:

| 100 kg für. Wilhelms8- | haven,

83, Mb |

; [0 34,— M Alte etn . 2000 kg. für Wils | Þ, Magdeburg.

Kienruß: | | helmshaven, | |

. 2520 kg für Kiel,

Schlemmkreide : a. 13125 kg für Kiel, | a. 2,50 .. 8050 kg für Danzig, | þ. 42 . 19 800 kg für Wil-| e. è helmshaven, 20 Bleiglätte: a. 200 kg für Kiel, . 929 kg für Wil- helmshaven,

Hubben u. Wiggers, Jever.

S. H. Cohn, Neu- kölln.

V | 9— M

(Die näheren Angaben über Verdingungen, die beim „Reichs- und Staatsanzeiger“ ausliegen, können in den Wothentagen in dessen Grpedition während der Dienststunden von 9—3 Uhr eingesehen werten.)

Jtalien.

Direktton des Militärkommissariats d-s 9. Armeekorps in Nom: 22. März 1913, Vormittags 10 Uhr. Lieferung einer großen Menge von Ausrüstungsstücken bezw. Zubehörteilen für Karabinieri. Gesanmit- sicherbeit 21 230 Lire. Näheres in italienisGer Sprache beim „Reichs- anzeiger“. ;

Bürgermeisteramt in Messina: 22. März 1913, Vormittags 10 Uhr. Straßenbauten. Voranshlag 221 000 Lire. Vorläufige Sicherheit und Kontraktspesen 19 000 Lire. Näheres in italienischer Sprache beim „Reichsanzeiger“.

Bürgermeisteramt in Niccia: 27. März 1913, Vorm. 11 Uhr. Bau einer Wasserleitung. N 000 Lire. Zeugnisse usw. bis 17. März 1913, Nachm. 5 Uhr. Vorläufige Sicherheit 9100 Lire, endgültige 18200 Lire.“ Näheres in italienlsher Sprache beim „Neich8anzeiger“.

Vürgermetlsteramt Macerata: 31. März 1913, Verm. 10 Uhr. Umbau der Fisch- und Markthalle in ein Schulhavs. Voranschlag 108 290,60 Lire. Zeugnisse usw. bis 23. März 1913. Vorläufige Sicherheit und Kontraktspesen 5400 Lire. Näheres in italienischer Sprache beim „Reichsanzeiger“. : „, Bürgermeisteramt in San Bartolomeo del Cervo: 2. März 1913, Vorm. 9 Uhr. Bau einer Fahrstraße von dem Vorort Chtappa nah der ‘Eisenbahnstation Certo-S. Bartolomeo. Länge 13812 m. Voranslag 83 428,73 Lire. Zeugnisse 2c. bis 20. März 1913. Vorläufige Sicherheit 3000 Lire; endgültige 8000 Lire. Nähercs in italienisher Svyrache beim „Reichtanze QET