1913 / 64 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

fammen 119 4 versGulde, mit dem An- ‘trage: den Beklagten kostenpflihtig und vorläufig vollstrecktbar zur Zahlung von 119 6 nebst 49/0 Zürsen seit 1. Februar 1911 zu verurteilen. Zur mündlichen Berhandlung des Ytechtsstreits wird der Beklagte vor das Königlicke Amtsgericht Berlin-Mitte, Abtcisung 42, in Berlin, Neue Friedri{\traße 13—14, Zimmer 185 bis 166, T. Stockwerk, auf den 8. Mai 191483, Vormittags 20 Uhr, geladen. Verlin, den 8. März 1913. Gericht3s{hreiber des Köntglichen Amks- gerichts Berlin-Mitte. Abteilung 42.

[113866] Oeffentliwe Zustellung.

Auf Antrag des David Beermann in Berlin-Scböneberg, Helmstraße 4, Prozeß- bevollmächtigter: Neht8anwalr Hundhausen in Berlin-Sch{öneberg, Hauptstraße 1, ist dem Handlungsaehllfen S. Vrager, zu- leßt in Berlin-Schöneberg, Goltzstraße 15, am 30 Dezember 1912 ein Zahlungsbefehl in Höhe von 250 4 (Zweihundertfünfzig Mark) wegen eines baren Darlehns zu- gestellt vorden, gegen den der Schuldner rechtzeitig Widecspruh erhoben hat. Zur mündl!chen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Berlin-Schönebera auf den 14. Mat 19183, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 43, geladen.

Berlin-Schöueberg, den 5. März 1913.

Der Gertchts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Schöneberg. Abt. 39.

[114069]

Die offene Handelsgesellshaft Gebrüder Liepmann in Berlin C 2, Neue Friedrich- straße Nr. 4, Prozeßbevollmächtigter : Nechtsanwalt Fustizrat Ludwig Brieger in Breslau, Karlstr. Nr. 21, klagt gegen den Neisenden Leo Schmul, genannt Schmal, in Breslau, Dessauerstraße Nr. 10, bet S{öp3, unter dec Behauptuna, daß \fich der Beklagte als ehemaliger Provisions- reisender bei der Klägerin an Borschüfsen für die Provision zur Bestreitung der Reisespesen, dieer selbst zu tragen hatte, regelmäßig größere Beträge \chicken ließ, welche die verdiente Provision bei weitem überstiegen, für die Klägerin eingezogene Beträge nicht ablieferte und Provision für fingterte Aufträge erhielt, mit dem An- trage, den Beklagten kostenpflichtig zu ver- urteilen, 1) an die Klägerin 800 4 nebst 49% Zinsen seit 1. Februar 1913 zu zahlen, 2) das Urteil auch ohne evtl. gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreck- bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor die 3. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Breslau auf den 9. Mai 19183, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung eimen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen An- walt zu bestellen. Die Cinlassungsfrist wird auf 3 Wochen bestimmt. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Breslau, den 6. März 1913.

Der Gerichtsschreiber des Köntglichen Landgerichts.

[114343] Deffentlichve Zußellung.

Der Metgermeister Wilhelm Wester- mann in Duisbura-Beeck, Kaiserstraße 311, klagt gegen den Koh Paul Spada, ohne bekannten Aufenthalt, früher tn Hamborn- Brukhausen, unter der Behauptung, daß diefer die ihm vom Kläger gelieferten Fleishwaren bisher nit bezahlt habe, mit dem Antrage, den Beklagten durh vor- läufig voUstreckbares Urteil zu verurteilen, an den Kläger 120 446 nebst 4 9/% Zinsen seit 14. August 1912 zu zahlen und die Kosten des NKectsstreits einschließlich der- jenigen des voraufgegangenen Arrestver- fahrens, 8 G. 397/12, zu tragen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Duisburg-Nuhrort, auf den 7, Mai 19183, Vormittags UA Uhr, Zimmer 27, geladen.

Duisburg-Nuhcort, den 6. März 1913.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgeril1s : Ludwig, Amisgerichtssekretär.

[114344] Oeffentliche Zustellung.

Der Wirt Otto Meinhardt in Herne, ProzeßbevoUmächtigter : Necht8anwalt Schul in Herne, klagt gegen dite Ehe- leute Ingenieur M. Haußmann, un- bekannten Aufenthalts, früher in Herne, auf Grund der Behauptung, daß fie an rücfständiger Miete für die Zeit vom 1. Januar 1910 ‘bis 1. Januar 1912 288,— A rüdständig seien, worauf 12,— M gezablt sind, mit dem Antrage auf Zahlung von 276,— 4 nebst 49/6 Zinsen jeit dem Tage ‘der Klagezustellung. Der Kläger ladet die Beklagten zur mündlichen Ber- handlung des Rechtsstreits vor das Könitg- lihe Amt3gericht in Herne auf ten 2. Juni 1913, Vormittags 9 Uhe, Zum Zwelle der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Herne, den 11. März 1913.

Bogt, Gerichts\chretber des Königlichen Amtsgerichts.

[114068] Oeffentliche Zustellung.

In Sachen der Firma Gebrüder Bayer, Molkereimaschinenfabrik in Augsbura, Klä- gerin, vertreten durch Nechtsanwalt Singer in Krumbach, gegen Heelöämüller, Ulban, früher Käsere:besiter in Krumbach, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Ra aus Warenlieferung, bat das

. Amtsgeriht Krumbach die öffentliche Zustellung der Klage bewilligt und Termin zur mündlichen Verhandlung des Nechis- treits auf Dienstag. deu 29. April 19183, 9 Uhr, im Sitzungs-

saale chbt diesem Termine

partei wird im Verhandlüngsterine be- antragen, zu erkennen: 1) Der Beklagte ist schuldig, an die Klägerin 45 4 14 „3 Hauptsache nebst 49/9 Zinsen hieraus seit dem Tage der Klagszustelung zu bezablen. 92) Derselbe hat die Kosten des Nechts- treits zu tragen. 3) Das Urteil ist vor- läufig vollstreckbar.

Krumbach, 12. März 1913.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerits.

[114346] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Friy Heijermann Nachflgr., áúInhaber Ernst Treptow zu Landsberg a. W., Louisenstraße, Prozeßbevollmäch- tigter: Nehtsanwalt Dr. Dinse in Schwerin a.” W., klagt gegen den Bäkermeister Alfred Bröse, fcüher in Schwerin a. W.,, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptuna, daß der Beklagte ihr für im Februar 1913 gelieferte Waren 62 4 yer- \{uldet, mit dem Antrage auf kosten- pflichtige Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 62 #4 nebst 49/9 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung. Zur münd- lichen Verhandlung des Nechtéstreits wtrd der Beklagte vor das Könialiche Anits- aeriht in S{bwerin a. W. auf den 20, Mai 1918, Vormittags 10 Uhr, geladen. |

Schwerin a. W., den 11, März 1913.

_Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[113873] Oeffeutliße Zustellung.

Die Gewerbebank Münsingen, e. G m. b. H. in Münsingen, Rechtsanwalt Graf daselbst, klagt gegen 1) Karl Mayer, Pferdehändler von Münsingen, z. Zt. mit unbekanntem Auf- enthalt abwejend, 2) Otto May?r, Pferde: bändler von Münsingen, zurzeit in Köngen, iegen Forterung aus Darlehen, mit dem Anirag auf ein gegen Sicherhetit®- leistung für vorläufig vollstrekbar zu erklärendes Urteil dahin: 1) beide Be- klagte seien unter Haftung eines jeden auf das Ganze schuldig, an die Klägerin die Summe von 2485 4 65 F nebst 43 9% Zinsen hieraus seit 1. Fanuar 1913 zu bezahlen und die Kosten des Nechtöstreits zu tragen, 2) der Beklagte Karl Payer habe wegen des vorbezeichneten Anspruchs die Zwangsyollstrekung in die auf seinen Namen im Grundbuch Münsingen Grund- buchheft Nr. 1431 eingetragenen, der Klägerin als Hypothek Haftenden Grund- stüde Gebäude Nr. 384, Wohn- und ODefkonomiegebäude und Hofraum an der Charlo!tenstraße, und Parz. Nr. 513 2,

und. ladet die Beklagten zur mündlichen Berhandlung des Nechts\treits vor die erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Uln auf Mittwoch, den 14. Mai 1913, Vormittags D Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachien Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung an den Mitbeklagten Karl Mayer wird Daa U der Klage bekannt gemacht. 0. 43/13.

Uln, den 10. März 1913.

(L, S8.) Haußmann, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgertchts.

[114064] Deffeutliche Zustellung einer Klage. Der Gastwirt Heinrich Claes „zum Riesen“ in Walldürn klagt gegen den Schachtmeister Franz Deflorian, früher in Walldürn, jeßt an unbekannten Orten, aus Darlehen und Miete, mit dem Antrage auf kostenfällige Berurteiluna des Beklagten durch vorläufig vollstreckbares Urteil zur Zahlung von 70 4 Darlehen, fofortige Näumung der innegehabten Miet- wohnung, Zahlung des vom 1. Mai 1911 bis 1. April 1913 aufgelaufenen Meiet- zinses im Betrage von 191 4 80 4 sowie des weiteren Mietzinscs bis zum Tage der Räumung und 6 46 10 „H bisherige Kosten. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Großh. Amtsgeriht in Walldürn auf Mittwoch, den 23. April 19183, Vormittags 9 Uhr, geladen. TBalldürn, den 12. März 1913.

Der Gerichts\cbreiber des Großherzoglihen Amtsgerichts.

[113869] Deffeutlicie Zustellung. Der Kaufmann Anton Nowakowski in Wreschen, Prozeßbevollmächtigter: Justiz- rat Thiel in Wrescen, klagt gegen den Müller Lukas Grzefinstki, früher in Wygoda, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihm für gelieferte Waren den Betrag von 72580 Æ& nebst 49%) Zinsen seit dem 1. Juli 1912 versBulde, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig und vor- läufig vollstrebar zur Zahlung eines Teilbetrages von 123,80 6 nebst 49/0 Zinsen sett dem 1. Juki 1912 zu ver- urtetilen. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklzgte vor das Königliche Amtsgeriht in Wreschen auf den 20. Mai 19183, Vormittags 9 Uhr, geladen. Wreschen, den 3. März 1913. Der Gerichtsschreiber des Köntglichen Amtsgerichts.

R E R L I 4 R R O L P Bt E E

5) Verkäufe, Verpachtungen, Berdingungen x.

[110660] Vekanntmachung. Dounerstaa, den 27. März 1913, Vorn. L Uhr, follen folgende Ma- \{chinen, Materialien usw. metstbictend verkauft werden:

1 Apvarat zur Vornahme von Wasser-

wicd dex Beklagte hiermit geladen. Klags-

druckprobéa mit Zubehör,

Gemüsegarten in Steinenwiesen, zu dulden,"

1 E igngimasGine (Matertal) mit Zubehör,

1 Präzisionébiegeapparat,

| Präztfionszerreißmaschine mit Zubehör,

56 Packkisten, zerbrodhene,

36 866 kg Flußeisen in

Stangen |

20 532 kg Flußstahl und

Flußitahl gezogen

7722 kg Tiegelflußstahl

in Stanaen

Vorschriftsmäßige Angebote sind mit der Aufschrift „Vecdingung auf alte Ma- \{chinen, Materialien 2c.“ . „Verdingungs- termin am 27. 53. 1913" versehen, post- mäßig verschlossen der unterzeihneten Gewehrfabrik bis zum genaunten Zeit- punkt portofrei einzusenden.

Die Bedingungen liegen in der Ne- gistratur der Geroehrfabrik aus, können auch gegen portofreie Einsendung von 50 „S in bar oder 10 §-Marken von hier bezogen werden.

Borschriftsmäßige Muster zu Angeboten werden unentgeltlich abgegeben. Köaigliche Gewehrfabrik zu Erfurt.

[114145] Verdingung.

Die Lieferung und betriebfertige Auf- ftellung einer normalen Lokomotivdreh- \cheibe von 20 m Durchmesser mit Hand- betrieb für Bahnhof Bassum soll vergeben werden

Die Verdingungs1unterlagen, aus\{ließ- lih Zeibnungen, können gegen portofreie

in versGie- denen Ab- messungen.

baitreten dur Einfendung (ohne Bestellgeld) von 1,00 46

- nicht in Briefmarken vom Vorstande

unseres Zentralbureaus hier bezogen werden. Eröffnung der Angebote am 25, März,

Mittags 12 Uhr.

Zuschlagsfrist bis zum 10. April.

Münster i. W., 12. März 1913. Königliche Eiscubahnudirektion.

[114053] Verdingung.

Die Ausführung der Linoleumarbeiten für das Verwaltungsgebäude der neuen Torpedowerit einschl. Lieferung sämtlicher Matertalien soll am Mittwoch, -den 26. März 1913, Vormitiags A7 Uher, verdungen werden.

Bedingungen und Zeichnungen liegen im Annahmeamte der Werft aus, werden auch, soweit der Vorrat reiht, gegen zusammen 1,80 4 pofstfrei versandt. Gesuhe um Uebersendung der Bedingungen sind an das Annahmeamt der Werft zu richten. Be- stellgeld nicht erforderlich.

Wilhelmshaven, den 12. März 1913.

Beschaffungsabteilung der Kaiserlichen Werft.

4) Verlosung 2c. von Wertpapieren. Die Bekanntmachungen über den Verlusi

von Wertyapieren befinden fi aussch{chlteß- lich in Unterabteilung 2.

[114057]

Tilgung der 4 9% Dortmunder Stadtauicihe vom Jahre 1907. Die am P. Juli 1918 fällige

Tilgung von 245 500 46 wird dur frei- händigen Æukauf von Schuldverschrei- bungen bewirkt; etne Auslosung findet daber in diesem Iahre nicht statt. Dortmund, den 12. März 1913.

Dex Magistrat. Dr. Sempell. [114056]

Nuslosung vom 7. März 1913 dex Coburger Sradtanicihen. V, Anleihe zu 2285 200 #6 vom 25. Oktober L888.

Li A NC Ld 130 T9T 204 à 2000 «6.

Lit. W Nr. 352 505 623 648 697 720 764 788 843 855 873 953 à 1000 M.

L C O8 120 2 T4 22 A243 12841861 1652 15O6L T6384 1651 1854 1868 2122 2176 2289 2296 2324 2369 .2447 2494 2503 2608 2600 2648 à 500 M

Lit. D Nr. 2807 3004 : 3073 3143 5230 à 200 e.

t. V Nr. 3628 36738 3691 3835 3845 3862 3982 4008 4047 à L109 6.

E, GBuleihe zu 709 0900 vom 25. März ASHL.

C A Nr. 46: 47 92 164 215 à 1900 M.

Lit. W Nr. 383 589 - 601 688 721 à 0500 M.

Lit. C Nr. 974 998 1050 1058 1064 1135 à 200 4.

Lit. D Nr. 1180 1298 1304 1336 à 100 M.

Rückzahluugstermin: A. Oktober UDUS.,

Ausgelost, abcr noch uit vorgelegt: Anleihe vom 25. Oktober 1888 : Ausgelost ver 1. Oftober 1910: Lit. C Nr. 1821 = 500 4. Ausgelost ver 1. Oktober 1911: Lit. © Nr. 1184 = 500 #6. Ausgelost ver 1. Oktober 1912:

Lit. B Nr. 878 = 1000 M.

Lit, C Nr. 1355 = 500 M.

Lit. C Nr. 1375 = 500" 4.

Lit: -CNr. 1520 = 500 #6. Anleihe vom 2%. März 1891: Ausgelo1t per 1. Oftober 1911:

Lit. D Nr. 1339 == 100 6.

Ausgelost ver 1. Oktober 1912:

Lit. A Nr. 267 = 1000 46.

Lit. D Nr. 1297 = 100 4. Goburg. den 7. Wär; 1913. Magisirat Herzogl. Resfivcigstadt.

(Unterschrift.)

2956 2960 3315

2901

3152

228

515 923

579

930

593 424

739 874

1237

[102935]

Auslosung vou Schuldverschrei-

bungen der Stadt Maiuz.

Bet der heute vorgenonmenen Aus- losung“ von Schuldverschreibungen wurden folgende Stücke zur Nückzahlung zum Nennwecte am L. August 19123 berufen:

Von dem Llulehen Lit. K vom

Jahre 4886:

a. Nr. 74 95 268 398 465 533 687 GOL 796 807. 8517884. 933-937 1102 S Dg 1159, 1249. 1278: 13083 1380 und 1409 über je 200 1; b. Nr. 1591 1595 1627 1709 1718 1812 1841 1984 1989 2027 2177 2200 2365 2413 2415 2523 2568 2584 2597 2613 2720 2942 3E I U 828 820 3816 3067 3572 3684 und 3396 über je 500 M; c. Nr. 4009 4010 4052 4131 4219 4233 4605 4662 4692 4815 4820 4886 4897 4932 95106 und 5297 über je 1000 M.

Die Kapitalbeträge können vom A. August 14913 ab gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen nebst Erneue- rung8\heinen und nicht fälligen Zins- scheinen bei der Stadtkasse in Mainz fowie den Niederlassungen der Bank füc Haudel und Judustrie in Darnistadt, Berlin und Fraukfurt a. M. in Empfang genommen werden. Fehlende Zinsscheine werden an dem auszuzaßlenden Kapitalbetrage gekürzt. Die Verzinsung der ausgelosten Schuldverschreibungen hört mit Ende Juli 1913 auf.

Nücfftände aus früheren Verlosungen:

Nus 1906: Nr. 190 über 200 M.

Aus 1910: Nr. 128 über 200 4.

Aus 1911: Nr. 191 über 200 .

Aus 1912: Nr. 553 und 816 über je 200 A, Nr. 2651 über 500 M.

Mainz, 1. Februar 1913.

Der Oberbürgermeister: J. V.: Haffner.

[114054]

4% ige mit 105 % rücfzaßlbare Obiigationen Serie l der Ungarischen Lokaleisenbahnen A.-G.

Die am L. April L913 fälligen Zinscoupous obiger Obligationen werden vom Füälligkeitstage ab zum Tageskurse für kurz Wien

in Berlin bei der Nationalbank süx

Deutschland, bei der Deutschen Vank, in Frankfurt a. M. ket der Dresdner Bank in Frankfurt a. M., bei der Deutschen Bank, Filiale Frankfurt, in Hamburg bei Herren L. Behrens «e Söhne, bei der Deutschen Bauk, Filiale Samburg, in Hannover bei Herren Ephraim Meyer «&« Sohn, in Karlsruhe bei Herrn - Veit L. Homburger werktäglich in den Vormittagsftunden ein- gelöst.

Den Coupons sind arithmetisch geordnete Nummernverzeichnisse beizufügen.

Budapest, im März 1913.

Ungarische Lokaleisenbahnen Alkliengesellshaft.

[114055]

4%ige und 47%ige Kommunal-

obligationen sowie 4°%/%ige mit 102 °/%

rüctzahlbare Kommunalobligationen

Serie E der Pester Ungarischen Commercial. Bank.

Die am 8. April [913 fälligen Zins- eoupons und vexlosten Stücke obiger Osdligationen werden vom Fülligkcits- tage

in Berlin bei der Nationalbank für

Deutschland, Frankfurt a. M. bei Gebr. Bethmann, in Hamburg bei Herren L. Vehrens «& Söühue,

in Sannover bet Herren Ephraim Meyer & Sohn,

in Karl2ruhe bei Herrn Veit L. Homburger,

in Amsterdam bei Herren Hope & Go. O in den Vormittagestunden ein- gelöst.

Den Coupons find arcithmetisch geordnete Nummernverzeichnisse beizufügen.

Budapest, im März 1913.

Pester Ungarische Commercial-Bauk. 5) Fommanditgesell- schaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden fich aus\{chließ- lih in Unterabteilung 2.

Die

in Herren

[114165] Limburger

Gasbeleuchtungs- Gesellschast. Zu der auf Montag, den 31, März d. J., Nachmittags 4 Uhr, in den Gasthof „Zum Preußischen Hof“ da- hter anberaumten Generalversammsung unserer Gesellshaft werden die Aktionäre hiermit eingeladen. Tagesordnung : 1) Jahresbericht und Bes{lußfassung über die Verwendung des Ueber|chusses. 2) Neuwahl des Aufsichtsrats. 3) Wahl eines Nechnungsrevisors. Limburg a. Lahn, den 11. März 1913. Der Vorstand. C. Korïhaus.

[114233] Nordenhamer Rechenmaschinen Aktiengesellschast.

Einladung zur Generalversammlung auf Montag, den 21. März 1913, 5 Uhr Nachmittags, im Hotel „Börse“ in Nordenham.

Tagesorduung :

a. Bericht des. Vorstandes und des Auf. sichtsrats über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft.

b. Fesistellung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung.

c. Entlastung des Vorstands und des

z le ras Aufsichtsrat

. Vceuwahlen zum Uuschtsrat (S 16

der Statuten). (

Stimmberechtigt find laut § 22 ter Statuten diejenigen Aktionäre, die ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor dem Tage dex Versammlung beim Vorstand. der Gesellschaft hinter- legt haben oder den Hinterlegungsschein einer Bank einliefern.

Nordenham, den 13. März 1913.

Der Aufsichtsrat.

[114223] Generalversammlung der Bremer Gummiwerke Roland

A.-G. Bremen

Freitag, den 4, April 1913, 12 Uhr Mittags, im Bankgebäude der Deutschen Nationalbank, Bremen, U. L. Frauen Kirchhof 6/7. Tagesorduung :

1) Vorlage des Geschäftsberihts fowie

der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-

9) Quo ko E

2) Entlastungserteilung an Aufsichtsrat

und Vorstand. O

3) Aufsichtsratswahl.

Stimmberechtigt. find nur diejenigen Aktionäre, welche Eintritts- und Stimm- karten spätestens bis zum S. April gegen Hinterlegung ihrer Aktien bet der Deutschen Natioualbank abgefordert haben (Vergl. § 17 der Statuten.)

Der Geschäftëbericht liegt ab 17. März bei der Deutschen Nationalbank aus.

Der Auffichtsrat. __Carl Schütte, Vorsißer. [114224] Dürener Metallwerke,

Aktien-Gesellschaft.

__Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hiermit zu der am Dienstag, den S. April, Vormittags 11,20 Uhr, in Berlin, Dorotheenstraße 36, hechpartezre, stattfindenden ordentlichen Hauptver- sammlung ergebenst eingeladen. Tagesorduung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung für das Jahr 1912

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und die Verwendung des Reingewinns.

3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, die ihr Stimm-

recht in der Hauptversammlung selbst oder durch einen anderen auszuüben wünschen, haben ihre Aktien oder den Hinterlegungé- schein der Reichsbank oder eines Notars über die Niederlegung der Aktien spätestens bis zum 4. April L913 tei

1) E Gesellschaftskasse in Düren oder

2) derGesellschaftsfasse der Deutschen WWaffen- 11nd Munitionsfabriken, R N W. 7, Dorotheenstraße 3ò, oder

3) dem A. Schaaffhauseu’schen Bauk- verein, Berlin, oder

4) dem Bankhause Erust Osthaus, Hagen i. W., oder

5) der Düreuer Bauk, Düren,

zu hinterlegen. Düren, den 7. März 1913. Dürenex Metallwerke Akt.-Ges. Der Vorstand.

[114239]

Die ordeutliGße Generalversamm- lung der Aktiengesellhaft „Bank Zwiazku Spólek Zarobkowych“ zu Posen findet am Donnerstag, den 3. April 19183, Vormittags A1 Uhr, im aa des Bankgebäudes Posen, Wilhelmsstr. 26, statt.

In Gemäßheit des § 42 des Statuts werden die Herren Aktionäre zu derselben hterdurh eingeladen.

_ Tagesordnung : |

1) Geshäftéberiht des Vorstands sotoie

Vorlage der Jahresbilanz und - der Gewinne und Verlüstrechnung pro 1912. 2) Beriht des Aufsichtsrats resp. der Nevisionskommission und des Kurators. 5) Genehmigung der Bilanz, der Ge- winn- und Verlustrechnung pro 1912 laut § 41 des Statuts und Ent- lastung des Vorstands und des Auf- sichtsrats auf Antrag des Aufsichts-

rats. dret Aufsichtsratsmit-

4) Wahl gliedern. 5) Genehmigung der Uebertragung von Aktien gemäß § 41 des Statuts. Einlaßkarten werden in unserem Banuk- lokale vom 25. März bis inkl. 1. April LDLZ, gegen Hinterlegung der Aktien verabfolgt. p Vosen, den 12. März 1913.

Bank Zwiagzku Spólek

Zarobkowych. Der: Aufficht8xat, Der Vorstand. St\Cegîelski. WiTomaszewski, Dr. Englich-

pon

L Auf Grund des § 244 des H.-G.-B. bringen wir hierdurh zur Kenntnis, daß Herr Justizrat Dr. Georg Hayn aus unseren Aufsichtsrat (durch Ableben) ausgeschieden ist.

Breslau, 8. März 1913.

Dieselmotoren Berkaufsgesellshaft in Liqu. A

UT,

[114153]

Gemäß §1244 H-G.-B. bringen wir zur Kenntnis, daß Herr Gehetmer Kom- merzienrat Emil Steckner in Firma Nein- hold Steckner zu Halle a. S. in den Auf- sichtêrat unserer Bank neu gewähit worden ist.

Berlin, den 12. März 1913.

Preußische Hypotheken- Actien-Vauk. [114237] Marienborn-Beendorfer Kleinbahn-Gesellshaft.

Die Aktionäre der Gesellshaft werden hierdurch zu der ordentlichen Geueral- versammlung am Sonnabend, den 12. April 1913, Vorm. 1U17 Uhr, in das Geschäftslokal der Gesellschaft, Karlsbad 16, ergebenst eingeladen.

Tagesorduung :

1) Berichte des Vorstands und des Auf- sichtsrats über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesells{aft nebst der Bilanz fowie der Gewinn- und Werlustrehnung für das ver- flossene Geschäftsjahr.

9) Genehmigung der Bilanz, Fesislellung und Verteilung des Reingewinns.

3) Erteilung der Entlastung an Vorstand und Auffichtsrat.

4) Feststellung der Zahl der Mitglieder des Aufsihtsrats sowie die erforder- lien Wahlen in den Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversam m- lung sind diejenigen Aktionäre berechtiat, welche ihre Aktien bei der Bauk für Daudel und Judusirie oder Herrn Abraham Schlesinger, hier, oder bet der Breslauer Diskonto - Bank in Breslau spätesteus am 10. April d. Js. hinterlegt und die entsprechende Eintrittskarte gelöst haben. An Stelle der„Aktten genügt auch die Hinterlegung der amtlihen Bescheinigung von Staats- und Kommunalbehörden und Kassen, von einem Notar sowie von der Reichsbank und deren Hilfsftellen über die bei den- selben hinterlegten Aktien.

Den Aktien sind zwei arithmetisch ge- ordnete Nummernverzeichnisse beizufügen, von welchen das eine zurüdgegeben wird und als Einlaßkarte sowte áls Legitimation für die demnächstige Abhebung der hinter- legten Aktien dient. :

Die Vertretung der Aktionäre dur Bevollmächtigte ist in Gemäßheit des § 24 Absayz 2 des Gesellschaftsstatuts zulä1sig.

Der Geschäftsbertht nebst Rechnungs- abschluß für das Jahr 1912 liegt vom 22. März d. Is. ab im Geschäftslokal unserer Gesellschaft zur Einsichtnahme für die Aktionäre aus.

Berlin, den 13. März 1913. Marienbornu- Beendorfer Kleinbahn-Gesellschaft.

Dec Uuffichtsrat.

den

[114238] Klosterbrauerei Rocderhof Aktien-Gesellschaft.

Die Aktionäre werden hierdurch zu der auf Sonnabend, den 12, April cr., Vormittags L Uúvr, in Berlin W., Friedrichstraße Nr. 178 1, im Kaiserkeller anberaumten außerordentlichen Gene- ralversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1) Bericht über den Stand des Unter- nehmens,

2) Beschlußfassung über die Herabsekung des Grundkapitals um A 700 000,— dur Zusamnienlegung der Aktien im Verbältnis von 2 zu 1 zum Zwecke der Sanierung des Unternehmens.

3) Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkavitals um 4 350 000,— durch Ausgabe von 350 Inhaber- aktien von je 46 1000,— mit Divi- dendenbere{tigung vom 1. April 1913 ab.

4) Anweisung an den Aufsichtsrat gur Vornahme der den Beschlüssen zu 2 und 3 entsprehenden Aenderung des Statuts.

5) Bevollinächtigung des Aufsichtsrats, wegen Uebernahme der neu zu be- gebenden Aktien mit einer Bank ab- zushließen unter Wahrung des Be- ¿ugsrechts der Aktionäre.

Jede Aktie gewährt eine Stimme.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung is jeder Aktionär berehtigk, welcher seine Aktien oder statt derselben von der Reichsbank oder einem Notar ausgestellte Depotscheine bis einschliefß- lih 8. April 1913, Abends 6 Uhr,

hei der Deutschen Bauk, Berlin W., bei der Vank für Brau - Industrie,

Berlin W., : bei Herrn Carl Kux senior, Halber- stadt, und bei Boren Heinr. Schmidt, Werni- gerode, binterlegt hat, cfr. § 24 des Statuts. Röverhof, den 13. März 1913.

Der Aufsichtsrat; Der Vorstand. Hermänn .jif919G Wadi.

[114232] :

Die geehrten Aktionäre unserer Gesell-

haft laden wir hierdurch zu der am

Freitag, den 25. April 1913, Nach-

mittags 4} Uhr, im Union-Restaurant

in Bernburg abzuhaltenden zweiten

ordentlichen Gencralversammlung

unserer Gesellschaft ein. TagesS8orduuug:

1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung, des Geschäftsberih18 des Vorstands und des Nevisionsberich!s des Auf- fichtsrats.

2) Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns.

3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Wahl zum Aufsichtsrat.

5) Erhöhung des Grundkapitals um M 50 000,— mit Dividendenberech- tigung ab 1. Januar 1913.

6) Entsprechende Aenderung des § 3 des Statuts.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt,

die spüätesteus am vorlezten Werk- tage vor der Generalversammlung bis 6 Uhr Abends ihre Aktien oder die

Bescheinigung über eine bei einem Notar

erfolgte Hinterlegung derselben

bei der Gesellschaftskasse oder

bei der Auhalt-Dessauischen Laudes- Gauf in Dessau und dereu Filialen oder

bei ter Allgemeinen

Bernburger Filiale der Deutschen Credit-

Nnustalt in Bernburg hinterlegen.

Unterpeißen, den 3. März 1913. Mitteldeutsche Flanschenfabrik

Aktien-Gesellschaft. Der Aufsichtsrat. Adolf Gorges, Vorsitzender.

[114226] Rudolf Kröner Aktiengesellschafî Lengericher Portlandcement- und

falk-Werk. Lengerich i/W. II.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden

hierdurch zu der am Samêtag, den

19. April 1913, Vormittags

1107 Uhr, im Sigzungssaale der Handels-

fammer zu Osnabrück, Mösserstraße, statt-

findenden 2. ordentliwen General- versammlung mit nachstehender Tages- ordnung eingeladen.

Tagesorduunzg :

1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- rechnung für bas Geschäftsjahr 1912.

9) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Berlustrehnung und Verteilung des Neingewinns.

3) Beschlußfassung über die Entlastung von Aufsichtêrat und Vorstand.

4) Verschiedenes.

Für die Teilnakme an der General-

versammlung sind die Bestimmungen des

8 92 des Statuts maßgebend. Die Hinter-

legurg der Aktien muß \vätestens am

14. April ds. Js. erfolgen und kann

bei folgenden Stellen bewirkt werden:

in Lengerich i. W. bei der Kosse dex Gesellschaft, in Osnabrück bei der Osnabrücker Bank, ; bei der Deutschen Nationalbank, bei der Bankfirma Sanders, Wiecking & Co.,

sowie bei cinem deutschen Notar, oder

ist die Hinterlegung in einer dem Auf-

sihtsrate genügend erscheinenden Weise

darzutun. S Der Aufsichtsrat. Hugo Kramer, Vorsitzender.

[114228] Süddeutsche Donau-

Dampfschissahrtis-Gesellschaft. Zu der am Samêtag, den 5. April 1953, Vormittags Lk Uhr, in Wien im Sigzungésaale der Süddeutschen Donau- Dampfschiffahrts-Gesellschaft stattfindenden ordentlichen Generaiversammlung werden die Herren Aktionäre htermit ge- mäß 82 23 und 24 des Statuts ein- geladen. Tagesordnung : 1) Bericht des Vorstands und des Auf- sihtórats über das Geschäftsjahr 1912 unter Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung. 9) Feststellung der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrechnung. 3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 4) Wahlen zum Aufsichtsrat. Die Herren Aktionäre, welche der Generalversammlung stimmberechtigt bet- wohnen wollen, sind verpflichtet, ihre Aktien spätestens 5 Tage vor der General- versammlung, deu Tag der Hinter- legung und dex Generalversammlung nicht mitgerechnet, entweder bei der Kasse der Gesellschaft in Mün- chen, Sonnenstraße 19, j der Betriebsuiederlassung derselben in Wien. 1., Schottenring 17, der Niederösterreichishen Escompte- Gesellschaft in Wien oder der Berliner Handels - Gesellschaft in Berlin zu hinterlegen. ; München, den 10. März 1913. Süddeutsche Donau- Dampsschiffahrt3- Gesellschaft. Der Vorstand.

[114230] : Staßfurter Licht- und Kraftwerke

Aktiengesellschast zu Staßfurt. Der Aufsichtsrat der Staßfurter Licht- und Kraftwerke AktiengesellsWaft in Staß- furt beehrt si, die Herren Aktionäre zur ordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch, den 16. April d. I., Vor- mittags 21 Uhr, in dem Verwaltungs- gebäude der Staßsurter Licht- und Krasft- werke Aktiengesellshaft am Athenélebener Weg ergebenst einzuladen. Gegenstände der Tagesordnung : 1) Bericht des Vorstands und des Auf-

sichtsrats. 9) Genehmigung des Rehnunasabs{lusses

für das Geschäftsjahr 1912. 3) Entlastung des Vorstands und Auf-

sichtsrats. 4) Gewinnverteilung. 5) Wahl des Aufsichtsra|s. Die Berechtigung zum Eintritt in die Generalversammlung ergibt sih aus den Bestimmungen des § 19 bezw. 7 des Ge- fellschaftsvertrags. j : Staffurt, den 12. März 1913. Staffurtex Licht- und Kraftwerke

UAkticugesellschaft. Der Auffichtsrat. He ck.

[T1231] Ueberlandzentrale Oftharz

Aktiengeseushaft zu Dessau. Der Aufsichterat der Ueberlandzentrale Ostharz Aktiengesellschaft zu Dessau beehrt d, die Herren Aktionäre zur ordent- lichen Generalversammlung auf Frei- tag, den 18. April d. J., Vor- mittags 11 Uhr, im hiesigen Sißungs- faale der Deutschen Continental-Gas-Ge- sellschaft, Kavalierstraße 29/50, ergebenst einzuladen.

Gegenstände der Tagesordnung : 1) Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats. T 9) Genehmigungdes Rechnung2abschlusses für das Geschäftsjahr 1912. : 3) Entlastung des Vorstands und Auf-

sichtsrats.

4) Gewinnverteilung. i;

5) Beschlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals durch Einzahlung von weiteren 25 9/9 auf das Aktienkapital.

6) Beschlußfassung über die dur den Beschluß zu 5 erforderli werdende Abänderung des § 5 des Gesellschafts- vertrags. e

7) Wahl des Aussichtsrats. E

Die Berechtigung zum Eintritt in die

Genexalversammlung ergibt sich aus den

Bestimmungen des § 19 bezw. 7 des Ge-

sellshaftsvertrags.

Dessau, den 12. März 1913. Uebverlandzentrale Ostharz Aktiengesellschaft. Der S He.

[114240] 1, Gemäß S8§ 9, 10 und 11 des Gesell- \chaftävertrags vom 26. März 1900 ergeht hiemit an die Herren Aktionäre die Ein- ladung zur Teilnahme an der Freitag, den 28, März 19183, Vormittags 21 Uhr, im Bureaugebäude hier statt- findenden ordentliczen Generalver- fammlung. Tagesordnung 2 1) Bericht der GesellsWaftsorgane. 2) Vorlage der Bilanz. Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats. : Bezüglich der Legitimation wird auf 8 13 des Gesellschaftsvertrags verwiesen. Der Nechenschaftsberiht und die Bilanz liegen von heute ab in dem Geschäfts- lokale der Gesellshaft zur Einsicht der Aftionäre auf. : Immenstadt, den 12, März 1913.

Meh. Bindfadenfabrik

Fmmenstadt. E. Probst.

[114241] . F. Brüning & Sohn, Aktien-Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- (aft werden hiermit zu der am Diens- tag, den 8. April 1913, Nach- mittaas 5 Uhr, im Hotel „Zum Adler" in Hanau-Matn, statifindenden ordent- lichen Eencralversammlung ergebenst eingeladen.

Tage®sordnuunug :

1) Bericht über das abgelaufene Ge-

\chäftsjahr und Vorlegung der Bilanz, Gewinn- und WVerlustre{nung sowie tes Prüfungsberichis des Aufsichtsrats pro 1912. ; 9) Antrag zur Genehmigung der Bllanz und der Gewinn- und Verlustrechnung fowie Beschlußfassung über die Ver- wendung des Reingewinns pro 1912.

3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Jeder Aktionär, der an der Versamm lung teilnehmen will, hat seine Aktien bis spätestens 5. April bei der unter- zeichneten Geschäftsstelle oder einer der nachstehenden Firmen zu hinterlegen:

Mitteldeutsche Privatbauk, Act.-

Ges, Magdeburg, Braun & Co., Berlin W., Eich- hornstraße Nr. 11, Gebrüder Stern, Hanau, Main und Frankfurt, Main. Lakngendiebach, den 15. März 1913, Dee Vorstand.

[114229]

9. April #9143, Vormittags 10 Uhr, zu Kaiserslautern im Direktionsgebäude, Gersweilerstraße 2, neralversammlung.

[114213] 5 Gesellschaft für elektrishe Hoh- |2 und Untergrundbahnen in Berlin.

versammlung findet am Sonnabend,

den 5. April d. J., /

X13 Uhr, im Sitzungssaale der Deutschen

e in Berlin, Kanonterstraße 22/23 I, att.

Zschocke-Werke, Kaiserslautern

Aktien-Geselischaft. Einladung zu der am Mittwoch, deu

stattfindenden Ges

Tagesorduung : 1) Vorlage und Genehmigung des Ge- Ä \{häfteberihts und der Bilanz.

Aufsichtsrats. 3) Neuwahl der statutenmäßig aus\scei- | j

denden Uufsichtsratsmitglieder. 1 4) Verschiedenes. 1 Kaiserslautern, den 12. März 1913. |1 Der Vorsitzeude des Auffichtsrats: | 1 F. Neumayer, Kgl. Justizrat. 9

Die diesjährige ordentliche General- Vormittags

Tagesordnung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilarz und der Gewinn- und Ver- Tustrechnung für das Jahr 1912.

2) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals um (6 10 000 000 durch Ausgabe neuer Aktien unter Aus\hluß des geseßlichen Bezugs- rechts der Aktionäre sowie über die Modalitäten der Erhöhung und über die durch die Erhöhung bedingte Fassungsänderung des § 3 des Statuts.

[114161] : Deutsche Portland-Cement-Fabrik

2) Entlastung des Vorstands und des | 799 1096

2893 2944

„Adler“

Actien-Gesellschaft. Von unserer byyothekarisch sichergest: llten

Anleihe von 3 000 000 4, eingeteilt in 3000 Teilschuldverschreibungen zu 1000 Æ, sind n - bedingungen die nahstehend aufgeführten 82 Stüdck à 1000 am 10. M

8 4 der Uvleihe-

ärz cr. usgelost worden :

Nr. 336 366 378 423. 768 772 780 800 841 859 885 959 994 1003 1147 1153/1154 T1161 1166 12 1184 1186 1262-1267: 1299 1319 1361 1467 1468 1485 1517 1522 1712 1721 1727-1750: 1783 160f 1814 1816 1853 1854 1881 1890 914 1916 1953 1970 1978 2013 2142 165 2180 2185 2201 2207 2212 2247 948 2280 2388 2398 2417 2493 25159 537 2633 2638 2705 2707 2712 2847 2987 2994.

Die Einlösung dieser ausgelosten Stüdcke

180 348 648 309

erfolgt bei

der Kasse der Gesellschaft in Verlin- Wilmersdorf, Nikolsburgerplay 6/7,

der Kasse der Deutschen Bauk in Berlin, Mauerstr. 26/28,

der Kasse der Natioualbauk für Deutschland in Berlin, Behren- ftraße 68/69, j

der Dresdner Bauk in Berlin, Behrenstraße 35/39,

dem A. Schaaffhauseun’ schen Vauk- verein in Berlin, Französische- straße 53/55, :

der Commerz- & Disconto-Bauk in Veeclin, Charlottenstr. 47,

vom L. Juli cr. ab mit 1030 pro Stück.

Berlin-Wilmersdorf, 12. März 1913.

„Adler“ Deutsche Portland-Cement-

Fabrik Actien-Gesellschaft. A. Griesel. A. Piper.

5) Beschlußfassung über Aenderung des 8 19 des Statuts behufs Ermäch- tigung des Aufsichtsrats zu ander- weitiger Negelung der Vertretungs- befugnis bei Vorhandensein mehrerer Voritandsmitglieder. :

6) Wahl zum Aufsichtsrat nah § 22 des Statuts. :

7) Wahl der Nevisoren.

Diejenigen Aktionäre, die ihr Stimm-

recht auszuüben beabsihtigen, haben gemäß

8 31 des Statuts die Aktien bezw.

Interimsscheine oder die darüber lautenden

Neichsbankdepotsceine oder Hinterlegungs-

scheine cines deutshen Notars bis zum

S. April d. Js., Mittags L212 Uhr,

bei der Gesellschaftskasse oder bei einer

der folgenden Stellen zu hinterlegen: bei der Deutschen Bauk in Berlin und deren Filialen, bei der Berliuer Haudelsgesellschaft in Verlin, bei der Mitteldeutschen Creditbauk in Berlin und Frankfurt a. M., bei dem Bankhause Jacquier «& Secucius in Berlin.

Verlin W., Köthener Strafe 12, den

14. März 1913. i

Gesellschast sür elektrische Hoch- und

Unterarundbvahnen in Berlin. P. Wittig. Pavel.

[114227]

Falzziegelei Alpirsbaw. Die 22. ordentliche Generalver- sammlung findet am Samstag, den 5, April d. Jrs, Vormittags 117 Uhr, im Geschäftszimmer der

Fabrik statt. Tagesordnung : 1) Beschlußfassung über den Jahres- beriht, tie Bilanz und die Gewtnn- verteilung. 2) Entlastung des Vorstands und des

Auffichtsrats.

3) Neuwahl des Aufsichtsrats. Die Eintrittskarten können, nachdem die Aktien % Tage zuvor beim Vorstand hinterlegt find, vou diesem bezogen werden. 24 d. St.)

Der Jahresberiht, die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung liegen im Geschäftszimmer zur Ansicht der Aktio- näre auf oder können im Abdruck bezogen werden.

Alpirsbach, den 14. März 1913. Dex Vorstand. Adolf Müller.

[114148] In der Generalversammlung vom 17. Fe- bruar 1913 ist beschlofsen worden, das Grundkapital unserer Gesellschaft um M 2703 000 dadurch herabzusezen, daß je 30 Stammaktien zu einer und je 5 Priori- taisafktien zu zwei zusammengelegt werden. Als Termin bis zu dem die Aktionäre spätestens ihre Aktien zum Zwecke der Zu- sammenlegung einzureichen haben, ist der 31. März 1913 bestimmt worden. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden demgemäß aufgefordert, ihre Aktien nebst Gewinnanteil und Erneuerungs\chein bis spätestens 31. März 1913 bei dem Vorstand einzureichen. Aktien, die bis zum Ablauf der festge- seßten Frist nit eingereiht werden sowte eingereichte Aktien, welche die zum Ersay dur neue Aktien erforderlihe Zahl nicht erreichen und der Gesellschaft nit zur Ver- wertung, zur Verfügung gestellt werden, werden für fraftlos erklärt. Waldshut, den 11. März 1913.

Vereinigte Brauercien Waldshuter Löwcnbrauerei & Säckiuger Trompeterbrüu A.-G.

1923, Abends §8 Uhr, Saale des Gewerbehauses in Gera.

[114220]

Gemeinnüßiger Bauverein für Reuß j. L., Aktiengesellschaft, Gerg-Reuß.

Generalversammlung am 31. März im großen

Tagesorduung :

1) Bericht über die Geschäftslage und die Bilanz des Jahres 1912.

2) Genehmigung der Bilanz.

3) Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

4) Wahl des Aufsichtsrats.

5) Erhöhung des Aktienkapitals 150 000 4.

Gemeinnütiger Bauverein für Reuß j. L. Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat.

Dr. Zieger, stellv. Vorsißender.

auf

[114160] Gust. Shaceuffelen\®e Papierfabrik, Heilbronn a. N.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden

hiermit zu der am Mittwoch, den

16. April 1913, Vormittags

10 Uhr, im Sigzungsfaale unserer Ge-

sellschaft zu Heilbronn a. N., Sülmermühl-

straße 14, stattfindenden außerordent- lichen Generalversammluug einge- laden. Tagesordnung: Beschlußfassung über :

1) Erhöhung des Grundkapitals um A 250 000,— auf A 1250 000,— durh Ausgabe von 250 Stück neuen Aktien à 46 1000,—, auf den Ja- haber lautend,

2) Ermächtigung des Au‘sichtsrats zur Durchführung der Beschlüffe,

3) Aenderung des § 3 der Satzungen. (Erhöhung der Kapitalssumme.)

Diejenigen Aktionäre, welhe an der

Versammlung teilnehmen wollen, haben

gemäß § 17 der Statuten ihre Aktien

oder eine ausreichende, die Nummern der

Aktien enthaltende Besißbestätigung bis

spätestens 12. April 1913, Abeuds

6 Uhr, beim Vorstaud unserer Ge-

sellschaft in Heilbroun oder bei der

Filiale der Württembergischen Ver-

einsbank in Heilbronn zu deponieren. Heilbroun a. N., den 12. März 1913.

Gust. Schacuffelensbde Papierfabrik.

Der Vorstand. Carl Schaeuffelen. G. Hub.

[114225] Bekanntmachung.

Die Aktionäre ‘unserer Gesellschaft werden zu der am Donunerêtag. den 10. April 1918, Nachmittags 3 Uhr, bei Herrn Notar Dr. Huber in Straß- burg, Blauwolkengasse 27, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ein- geladen. i

Tagesordnung : l 1) Vorlage und Genehmtgung der Bilanz per 31. Dezember 1912 und Erstattung des Berichts durch Vorstand und Auf- sihtsrat. 2) Entlastung des Vorstands und Auf- dhtsrats über die Geschäftsführung bis Ende Dezember 1912.

3) Beschlußfassung über die Verteilung

des Reingewinus. ¿

5)

Ó

Aufsichtsratswahl. Verschiedenes. Deuische Futterstoff-Fabrik, Ab- theilung Straßburg i/E. Actien- Gesellschaft.

Souchay. Schnell. Herbst.

Dieckmanu. ppa. WillyKutscher.

von Maltiy.

in Waldshut.

Der Ausfichtsrat.