1913 / 65 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

nserer Pattialob folgenden 40: Stück 343 30 36 60/93 1399 1410 1752 1759

zur Rückzahli dem Bemerki selben an diesem

Tage aufhört. des A.

Geisweid, den 13. März 1913. Geisweider Eifenwerke

Actiengesellschaft. Vorbesißer: I. H. Dresler senior.

[114239] j ;

Die ordentliche Generalversamm- lung der Aktiengesellschaft „Bank Zwiazku Spólek Zaragbkowych“ zu Posen findet am Donnerôtag, deu 3. April 19183, Vormittags 11 Uhr, im Sigungssaale des Bankgebäudes Posen, Wilhetmöstr. 26, statt. :

In Gemäßheit des § 42 des Statuts werden die Herren Aktionäre zu derselben hierdurh eingeladen.

_Tagesorduung :

1) Geschäftsberiht des Vorstands sowie Vorlage der Jahresbilanz und der Gewinn-und Verlustrechnung pro 1912.

2) Bericht des Aufsichtsrats resp. der Nevisionskommisfion und des Kurators.

3) Genehmigung ‘der Bilanz, der Ge- winn- und Verlustrechnung pro 1912 laut § 41 des Statuts und Ent- lastung des Borstands und des Auf- PlBrats auf Antrag des Aufsichts-

rats. 4) Wahl“ -von drei Aufsichtsratsmit-

edern. 5) Genehmigung der Uebertragung von Aktien gemäß § 41. des Statuts. Einlaßkarten werden in unserem Bank- lokale vom 25. März bis inkl. 1. April 1923 gegen Hinterlegung der Aktien verabfolgt. Posen, den 12. März 1913.

Bank Zwiazku Spólek

Zarobkowych.

Der Auffichtsrat. Der Vorstaud. St. Cegielski. Wk Tomaszewski Dr. Englich.

[85061] Süddeutsche Eisenbahn - Gesellschast. Auslosun

Ma von Prioritätsobltzatiouen.

Bei der. heute stattgefundenen ‘Aus- losung der Obligationen unserer Prioritätsanlehen von 1895, 1897, 1904 und 1907 wurden zur Nück- zahlung gezogen :

V. Vom 323 °%/% igen Prioritätsanlcheu

von 1895:

Lit. A Nr. 197 388 403 556 629 660 673 771 789 881 1053 1090 1227 1265 à 2000 #.

Lit. W Nr. 1820 1831 1936 1974 2061 2173 2225 2292 2325 2638 2728 2753 2832 à 1000 M.

Lit. C Nr. 3020 3099 3105 3115 3229 3300 3478 3501 3673 3931 3997 4306 4325 4446 4557 4596 4847 4863 4962 5256 5332 5359 5388 5577 5590 5616 5765 5824 5928 à 500 M.

L. Vom 33 °/6igen Prioritätsaulehen von 1897:

Lit. A Nr. 6047 6203 6326 6350 6396 6410 6468 6632 6645 6770 6971 7207 7285 7352 T7382 7793 T7851 à 2000 M.

Lit. W Nr. 8149 8357 8358 8466 8516 8726 8847 8875 9012 9064 9089 9148 9436 9570 9772 9874 9975 à 1000 M.

Lit. © Nr. 10086 10344 10407 10835 10853 11185 11216 11864 11892 12247 12248 12329 12488 12496 12526 12575 12617 12898 12959 12995 à 500 M. J. Vom 37%/cigen Prioritätsauleheu

von 1904:

Lit. A Nr. 13107 13108 13122 13123 13693 13741 13948 14265 14378 à 2000 M.

Lit. B Nr. 14544 15151 15187 15197 15343 15414 15416 15555 16364 16609 16645 16772 16782 16836 16846 16891 17171 17192 17400 à 1000 #.

Lit. © Nr. 17732 17768 17849 17870 18004 18005 18009 18173 18343 18956 19083 19142 à 500 M.

LV,. Vom 40/6 igen Prioritätsaulehen von 1907:

Lit. A Nr. 19536 19677 19932 à 2000 M.

Lit. V Nr. 20180 20255 20543 20790 20946 à 1000 6.

Lit. C Nr. 21395 21702 22254 22494 à 500 M. :

Die Rückzahlung dieser Obligationen findet vom L. April 1913 ab statt:

bei unserer Hauptkasse in Darm-

stadt sowie bei der Bauk für Handel und Judustrie in Darm- stadt, Berlin, Frankfurt a. M. und bei deren sämtlichen übrigeu Zweiguiederlassungen. E Noch uicht eingelöste igationen :

Lit. A Nr. 916 1299 6253 à 2000 M,

Lit. B Nr. 1785 1800 2368 à 1000 #4,

Lit. C Nr. 5692 à 500 #, bom 1. April 1912 ab rüczahlbar.

gei wörden: \ 118 140169 189 247 404 424 455 470 650 801 863 870 1087 1165 1166 1181 1195 1378 2A ane 1633 1687 1749- 846 1855 1864 1865 1921. Wir ingen hiermit diese Nummern g anm 1. Juli 1913 mit daß die Verzinsung ar e En, findet . stait bei den Kassen chaaffhausen’scheu VBauk- vereins und unserer Gesellschaftskasse.

( mde Geldsorten und Zinsscheine . Guthaben bei Noten- und Abrehnungsbankéèn L a, s... Andgélamit., Wechfel (mit Aus\{hluß von b, c und ä) M 1 428 243,68

Ÿ 2

15

As

c. eigene Ziehungen . . ,„ d. Solawechsel d. Kunden an die Order der Bank 7 630,30

4) Guthaben bei Banken und Bankfirmen.

5) Vorschüsse gegen börsengängige Wertpapiere 6) Schuldner für ltt Bürgschaften und Ae L c d O00 B22

7) Eigene Wertpapiere . . . . insgesamt. . a, Anleihén ‘des Reichs und der Bundes- staaten .... . . M 249645,15

b. fonstige bei der Neichs-

bank beleihbare Wert- papiere A

c. sonstige börsengängig ertpapiere .. . . y paris oren d. Sonstige Wertpapiere , 66 292,15

450 428,46

83) Forderungen in laufender Nehnung insgesamt Bankgebäude

a. gedeckte . M2651 065,99 b. ungededckte .... . 185196651

9 .

10) Sonstige Liegenschaften . .

10 Geschäftseinrihtung é ¡

12) Zinsen auf Wechselverpflihtungen . ..….

b. eigene Akzepte . .. P

Aa ; üdla 1 e es S More 11 idi están uhegehaltsrüdlage Talonsteuertücklage . E ) Schulden .-, .. . . , , insgesamt. . a. Iden bei Banken s 1500,— b. Seitens der Kundschaft bei : Drittën benußte Kredite , —— c. Guthaben deutscherBanken und Bankfirmen. . .. .19334,24 d. Einlagen auf provisions- freier Rechnung. . . . 1892 785,191 und zwar:

1) innerhalb 7 ogen fällig X 100 419,31 2) Itmerhalb 1—3 Monaten all, „26 249,64

auig 3) innerhalb 6—12 Monaten fl a »_ y 176611624 e. Sonstige Schulden, inner- halb 7 Tagen fällig, dar- über hinaus feine... M 1 841 653,30 8) Wechselve uus en i 9) GeletsteteBürgschaften u. Avale (6 336 672,72 10) Zinsen. auf Wechselbestand : 11) Nückständige Dividende . 12) Reingewinn Vortrag aus 1911 ,

995909 1435 773

e e... .

12000 3 755 272

2111 TSIL

246 916 471 030

766 365

4 503 032 171 114/71

15 706 292

298 505

74 90

99

131 000 236 000 3 000 99

M 247 367,18 11 138,81

_ Soll. Verlust-

7913 740 " Haben.

7 913 74012 34

und Gewinnrehuung für 1912.

1) Geshäftsfpesen, Gehälter, Steuern, Miete 2c. 2) Ueberweisung an den Sicherheitsbestand

3) Ueberweisung an die Talonsteuerrücklage

4) Abschreibung auf Liegenschaften

5) Abschreibung auf Gescäftseinrichtung

6) Kursverlust auf Wertpapiere

7) Reingewinn

59/9 des Reingewinns zur

auf 10% des Grundkapitals . Zuweisung zur Nücklage 11

24 9% weiterer Gewinnanteil der Aktionäre zur Ueberweisung an die Ruhegehaltsrücklage als Vortrag auf neue Rechnung . .

Neviges, den 26. Januar 1918. Müller.

in Neviges an unserer Kasse, in Velbert bei der Velberter Ba

Wilhelm Krieger und Nehtsanwalt Max Neviges, den 8. März 1913.

Müller.

Aktiva.

zur Verteilung wie folgt: | eseßlihen Nüdlage besondere Zuweisung an diese Rücklage zu ihrer Auffüllung

4%/0 Gewinnanteil der Aktionäre auf das nunmehr voll- anteilberechtigte Grundkapital von 3000000 A . .. zur Zahlung der vertragsmäßigen Gewinnanteile . .

Vorstehende Bilanz wurde in der- heutigen Generalversammlung genehmigt und der Gewinnanteil der Aktionäre auf 62 %% festgeseßt, zahlbar vom 1. April cr. ab

in Mettmann bei der Mettmanyer Bauk Pian ener aug des Creditverein Neviges,

in Berlin béi dem Bankhause vou der Heydt & Co. und der ; Die aus dem Auffichtsrate ausgeschiedenen Herren Fabrikant Carl Julius Angerer in Wülfrath, Bauunternehmer üller, beide in Velbert, wurden durch Zuruf wiedergewählt.

Creditverein Neviges.

M 10013462} 1 13 248/58 2 3 000|— 8 209/23 2 332/05 21 711/45 298 505/99

M S 11 138/81 381 187/89

14 757/22

Vortrag. aus 1911 Einnahme an Zin- sen und Gebithren 3) Erträgnis der Liegenschaften . 4) Nathträglih ein- gegangene, bereits abgeschriebene . A 12 368,36 Forderung 4 053,97 10 000,—

120 000,— 23 464,30 75 000,—

2730,— 10 889,36

e .

92

407 141 407 1419:

Creditverein Neviges.

Richter. Brachmann.

nk Zweigniederlassung des Creditverein Neviges,

resdner Bank.

Nichter. Brachmann.

Bilanz per 31. Dezember 1912.

Aue M |

/ Aunahm i von Minde eldern im Falle bes d 808 des Bürger-

" chen Gesehßbuchs. ; Die Sächfi he Bauk zu Dresden Er. M Se Leipi D E E -V,, "Reiareuba i. V., ittau und Zwickau Sa. übernehme

M. ab bis auf weiteres ohne jede Spesen- _ bei einmouatiger éide 4 0/0 URA Ca ilie ur S bisherigen Einlagen, mit Ausnahme der Beträge, welche hunderttausend Mark Dresden, 14. März 1913.

e Gelder zur Verzinsung auf Kontobücher und Leiväbrent vom 14. d berechnung :

bei täglicher Verfügung . 33 °/0

R ean sp 9

bei dreimonatiger Kündi-

bei sech8monatiger Kündi:

i 7 ai f 41 °/0

nsen.

Vorstehende Zinssäße treten für alle bereits gekündigten, vom 15, d. M. ab in Kraft. übersteigen, unterliegen besonderer Ver- einbarung.

Sächsische Bauk zu Dresden. s Die Direktion.

[79545] : i Wir p hiermit bekannt, daß bei der heutigen notariellen Verlosuug von 17 StückObligationen unserer 43 9/6 Hypo- thefenanleihe die folgenden Nummern gezogen worden sind: Lit. A à 3000 4 Nr. 28. Lit. B à 1000 (Nr. 64 97 213 244. Lit. C à 500 4 Nr. 268 277 383 453.468 519 535. Lit. D à 300 4 Nr. 649 658 699 747 835. ; Die Einlösung dieser Stücke geschieht planmäßig mit einem Zuschlage von S 9/6 vom 1, April 1913 ab in Berlin bei der Berliner Handels- gesellschaft, in Hannover bei Herrn S. Katz, in Leipzig bei der - Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, in Glauchau bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Austalt, Abt. Ferdinand Heyne, bei der Gesellsch aftskasse, während die Verzinsung vom gedachten Tage ab aufhört. Von den früher verlosten Nummern kam bislang noch nunicht vor : Lit. C Nr. 265 über 500 4, verlost am 1./12. 1911, außer Verzinsung ab 1. April 1912, und wird dieselbe hiermit erneut zur Nük- zahlung aufgerufen. Glauchau, den 2. Dezember 1912.

Färberei Glauchau Aktiengesellschaft.

Otto Rat.

Westdeutsche Vereinsbank Komma nuditgesellschaft auf Aktien ter Horst & Co.,, Münster i. W.

Paffiva.

e

Wechsel und unverzinsliche Schaßanweisungen: und der Bundesstaaten

c. eigene Ziehungen . . .. d, Solawechsel der Kunden an

Nostróguthaben bei Banken und Bankfirmen

davon am Bilanztage gedeckt : a durch Waren, Fracht oder Lagerscheine 46 b. durch andere Sicherheiten... y Eigene. Wertpapiere:

und der Bundesstaaten

banken beleihbare Wertpapiere c. fonstige börsengängige Wertpaptere d. sonstige Wertpapiere Konsortialbeteiligungn „...„...., Dauernde Beteiligungen bei anderen Banken und Debitoren in laufender Rechnung : B E e e as ia dis Þþ. ungedeckte e val- und Bürgschaftsdebitoren

Bankgebäude Ee d Sonfge Immobilien

Abzüglich einer auf einem Hause ruhenden Hypothek . . Sonstige Aktiva :

M

M: S 00 ch0

Debet.

Kasse, fremde Geldsorten und Coupons . . .…. Guthaben béi Noten- und Abrehnungsbanken . , .

Wechsel und unverzinslihe Schatzanwei]ungen des Reichs b. etgene Akzepte, uns von Dritten zur Gutschrift eingesandt die Order der Bank . .

Neports und Lombards gegen börsengängige Wertpapiere . . Borschüsse auf Waren ünd Warenverschiffungen ......

a. Anleihen und verzinslihe Schaßanweisungen des Reichs Þþ. sonstige bei der Reichsbank und anderen Zentralnoten-

31 500,— |

N s r L

M S Mh 94 593 75 914

s 30 93

Grundkapital der Kommanditisten

Neserven:

Allgemeiner Reservefonds Buloubarue Reservefonds . Außerordentliche Rüdlage

Kreditoren: a. Nostroverpflihtungen b. seitens der Kunds Kredite . .

. 1166 028

1 166 028

39 462 270 878 286 482

986 482.49 d. Einlagen auf provisionsfreier S 2) darüber hinaus bis zu 3 s Monaten fällig 3) nach 3 Monaten y e. souinge grDitoren: fänli x ) innerha agen fällig 6940 2) darüber hinaus 153 327

. 27 700 fällig :

3) nach 3 Monaten fällig Akzepte und Scheds: a. Akzepte R L AMLA b. noch nit eingelöste Schecks . Aval- und

Bankfirmen

2745150 1119733

. . . É“ .

3 864 884

Eigene Ziehungen . . . davon für Rechnung : Weiterbegebene Solawechsel der 991 753 Kunden an die Order der Bank Sons Oas s f a eservierte Zinsen usw. , 6 572/26 | Reingewinn :

6 596 932/79

347 000 253 253,63

/ G10 0.0 S

Einlagen der perfönlih haftenden Gesellschafter .

haft bei Dritten benußte c. Guthaben deutscher Banken und Bcnkfirmen

Rechnung 1) innerhalb 7 Tagen fällig A 362 883,69

" 159 363/68

is zu) Guthaben von be- 3 Monaten fällig /freundeten Banken und Bankfirmen

ürgschaftsvervflihtungen M 292 236,67

Da L O Dritter

M 2 500 000

M 2 250 000 250 000

93 642 7 223

55 000 155 86612

[S2 [I

|

1 000

1014 900 16 559

=

13 600,—

3 163 6297:

988 9428:

" r

15 471/49 173 422/62

6.596 932/79 Kredit.

Gehalte Ls Diverse Unko

Effektenkonto: Kursverlust... Abschreibungen: a Mobilienkonto au

A a van a na o ad via

Verwaltungskoften :

Die Ausza \cheines Nr. 15 bei der «&

Hermann Kümpers, Rheine i. W.

Darmstadt, den 16. Dezember 1912,

Bankgebäudekonto . .

lung der Dividende für das Jahr 1912 erfolgt vom 14. irection der Disconto-Gesellschaft, Berlin, bei’ Herrn J. Loewenherz, Berlin, bei Co., Gronau i. W., bei dem Rheiuner Bankverein, -Ledeb Hérren Ledeboer «& Co., Almelo, und an unserer Gesellschaftskasse.

s “Der Auffichtsrat Unserer Gesellschaft besteht nah dér H. Nottarp, Münster ï. W., Stadtrat Jos. Wagener,

Gewinu- und Verlustkonto per 31. Dezember 1912. “M 9

73 607/22 2082/19.

4 730/25 173.422/62,

253'842/28"

Saldo von Ml a Zinsenkonto: Ertrag per Saldo . O lOneronlo. Ertrag per Saldo

- « A647 653,64 „25 953,98

M 730,26 |: 4 000,— f

ärz ab mit 41 0% glei) (4 45,— pro- dem Grona

W

eute vollzogenen Wahl aus den Herren Kommerzienrat üinstèr i. W,, Stadttat Ludwig Robert sen, Münster i. W., Dr, fue. F,

Di önli den Gesell : D fa ch haftenden es schafter

; Driefsen & Co,, Rheine i. W., bei Herrn B.

t, Driessen, van der Saag-

evisenkonto: Gewinn nah Abzug von Zinsen

6 M 4082 49 146 878/74 92 608 50 10 272 62

ld l .253:842/28 Aktie gegen Einlieferung. des Dividendén- uer Bankvereiu, Ledeboër, ter Horst . Blijdenstein jr., Euschede, bei ‘den

einr. Meier, Gronau i. W., Justizrat . Roelvink, Amsterdam, Kommerzienrat

- [114260]

47 TLROL7 83 85 91 164 178 242

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Pr

Berlin, Sonnabend, den 15. März

M 65.

1. Üntersuhungssachen. 2. Aufgebote, 3, Verkäufe, Verpachtungen, 4. Verlosung 2c. von

Wertpapieren.

% Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. ]

erlust- und Fundsachen, Zustellun Verdingungen 2c.

Fünfte Beilage

== | Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einr ögespaltenen Einheitszeile 30 4, L

6. e 8. L Bankausweise.

eußischen Staatsanzeiger.

L via A E A ae ü g

Grwerbs- und Wirtscha | enosjenshajten. Niederlassung 2c. von Unfall-- und Invaliditäts- 2c. Versicherung,

echtsanwälten.

at

Verschiedene Bekanntmagungen-

5) Kommanditgesell: haften auf Aktien und „Aktiengesellschaften.

[114567] Braunschweig - Hannoversche Hypothekenbank.

In Gemäßheit der Tilgungsbedingungen find unter Leitung eines öffentlichen Notars von den vont uns ausgegebenen Pfandbrief- anleihen die nachstehend verzeichneten Pfandbriefe zur Rückzählung am L, Juli 1918 ausgelost, und zwät: /

37% Serie 4 vom 1. Juli 1873, Lit. A zu 3000 M Nr. 19 20 24 30 209 208 289 326 357 395 449 498 526 645 972 596 640 686 694 770 882 902 1013 16 20 155 168. Lit. B zu 1500 M Nr. 1392 428 440 494 545 946 000 074 B94 617 680 806 824 829 833 966 2009 35 55-140 243 283 297 475 477 0620 601 622 628 642 647 671 675 686 801 809 830 846 922 938. Lit, © zu 300 (4 Nr. 3025 789 82 1355 136 162 231 303 360 421 441 447 481 9599 967 574 637 649 698 709 759 775 776 795 847 874 4056 240 269 341 401 417 471 490 619 626 666 668 670 744 763 781 782 864 891 5026 47 133: 139 193 195 246 261 283 308 471 482 526 572 609 647 739 775 826 831 836 950 967 981 6005 12 87 204 9659 447 462 585 598 636 638 726 742 792 798 840 849 883 7OT9 133 134 156 150 155 179 365 403 434 450 502 904 589 613 656 677 704 796 866 885 388 917 965 996 §040 63 68 91 132 197 223 317 325 360 394 437 457 462 638 688 702 760 817 909 960 9030 91 34 90 107 221 280 495 536 584 610 616 654 667 703 802 813 874 10085 147 173 205 216 232 245 246 258 297 919 374 380 408 489 491 537 553 588 610 678 752 771 807 813 817 889 929 981 983 11034 60 170 295 425 445 465 479 520 538 561 564 582 605 718 318 842 853 952 973.

949% Serie 6 vom 1. Juli 1874. Lit. A zu 3000 S Nr. 40 53 94 118 285 286 310 381. Lit. W zu 1500 ( Nr. 426 429 489 501 512 920 565 631 633 644 647 664 773 808 986 908 “1125 161 180 208 218 227 285 976 415 446 552 593 609 622 710 724 838 861 888. Lit. C zu 300 M4 Nr. 2062 83 102 115 245 261. 269 919 426 457 478 509 548 553 574 606 640 660 962 972 973 3013 20 47 100 149 164 235 250 286 297 389 429 454 919 548 556 592 603 668 674 762 896 956 991 4003 37 51 54 83 100 217 298 268 320 356 404 464 477 558 580 982 087 745 767 796 5019 24 30 40 71 111 158 169 240 249 311 396 416 459 471 521 582 681 699 821 837 960 Md GO5T 141 233 249 308 445 468 915 517 566 623 643 674 700 705 709 745 809 890 906 917 927 947 TI11L 155 161 219 295 336 343 361 433 496 967 593 666 707 753 845 863 919 974 S019 22 25 83 96 161 204 324 329 990 614 726 779 844 926 950 973 975 90183 09-197 208 284 287 327: 348 391 418 488 495 616 621 637 671 743 780 791 895 907 958.

32% Seriè 7 vom 1. Juli 1875. Lit. 4 zu 5000 4 Nr. 11 44 78. Lit, V zu 1000 46 Nr. 320 339 346 419 475 485 636- 670 708 771 783 831 349 999 LO9T 100 123 133 170 188 224 230 240 281 285 347 364 368 384 445 597 734 753 804 819 822 905 956 2039 95 78 94 204 222 316 318 415 467 595 698 738 739 744 837 861 995. Lit, C zu 500 (4 Nr. 4731 847 5025 65 76 294 313-335 336 449 506 647 681 684 696 700 713 785 818 881 999 984 999 6043 57 129 135 148 161 176 177 183 185 241 265 289 299 441 447 481 503 505 555 572 641 649 009 726 793 829 852 855 864 916 7001 239373 514/5922 565 720 755 782. - Lit. D zu 200 4 Nr. 9705 942 941 965 10031 98 167 171 185 E 398 396 383 514 566 585 610 615 656 670 708 784 809 832 901 925 270 916

326

401 456 542 698 711 770 861 915 12052 68 105 107 111 188 226 350 371 491 593 606 627 764. 3209/0 Serie 12 vom 1. Juli 1884. Lit. 4 zu 5000 (6 Nr. 68 99. Lit. u zu 1000 6 Nr. 326 473 770 898 903 927 1200 282 287 503 581 683 847 872 957 2235 259 280 283 304 380 384 514 518 562 726 791 S816 869 912 3020 189 274 371 447 475 49% 506 569 598 609 619 651 861 936 968 999 4038 82 137 149 180 202 324. Lit. © au 500 4 Nr. 4540 595 682 782 844 924 5092 114 210 307 364 460 489 492 510 530 561 582 788 799 854 901 962 999 6244 262 285“ 469 649 692 606 736 795 847 894 7073 269

275 325 327 431 495 544 789 847 SOST 213 288 427 475 484 539 543 564 773 779 853 942 946 998 9031 204 216 274 384 412 441 491 548-591 596 728 779 786 877 895 920 1021S 341 387. Lit. zu 200 (4 Nr. 10588 591 636 739 774 11028 121 128 166 234 272 369 516 557 606 636 765 T72 903 977 12058 77 104 125 264 268 272 366 465 620 636 699 710 732 804 922 13006 163 192 196 5326 458 486 518 544 558 628 638 650 793 9289 14104 225 289 402 426 463 500 505 042 589 897 L5ST1O 142 194 262 286. Lit. ® zu 200 4 Nr. 15430 590 848 930 945 978 16005 184 193 2534 278 387 362 419 465 584 747 814 827 941 17250 280 322 429 489 673 741 756 827 845 892 181583 169 231 255 316 338 494 727 784 836 840 854 901 904 920 925 966 19047 101 232 250 259.

314% Serie A3 vom 1. April 1888. Lit. A zu 5000 (4 Nr. 38 111. Lit. 18 zu 1900 /46 Nr. 236 290 351 359 396 002 519 801 802 853 893 954 1020-92 113 214 233 332 626 649 736/949 2206 394 541 579 595 780 904 946 3022 41 63 268 264 3259 351 520 575 578 710 797 903 934 4103 165 169 284 513 545 628 888 921 983 5002 40 59 112 151 160. Lit, © wu 500 Nr. S281 341 349 391 605 614 669 750 799 854 975 6078 147 151 297 408 418 624 683 743 TOIL 13 177 261 271 585 692 726 751 767. 786 788 815 836 843 850 869 982 S016 205 222 408 422 791 803 909 988 9143 148 201 441 517 673 705 764 788. Lit. D zu 200,6 Nr. 9849 10224 346 457 588 767 877 914 941 11052 323 346 407 491 545 647 792 808 929 957 988 12071 74 116 149 168 232 267 272. Lit, E zu 300 4 Nr. T2361 371 455 461 498 587 648 677 804 839 867 873 889 929 13110 175 211 247 254 286 338 344 357 420 481 523 610 624 691 751 788 14015 143 315 430 502 613 912 15061 74 191 262 9519 668 704 837 928 16042 272.

31/0 Serie 14 vom 1. Januar 1889. Lit. A zu 5000 46 Nr. 16. Lit. W zu 1000 & Nr. 285 1636 2302 387 534 576 617 715-858 909 998 3030 381 503 682 792 4129-134 140 155 219 246 314 599 741 5039. Lit. C zu 500 / Nr. 6686 687 7022 74 77 272 302 307 555 619 ‘730 817 924 S341 362 405 512 9100 143 212 538 569 621 728. Lit. D zu 200 M Nr. 10522 11319 438 549 580 621 649 12014 36 52 203. Lit. E zu 300 M Nr. 13915 962 140583 167 930 824 893 981 983 L15000 50 62 114 232 282 320 401 689 940 16223.

4%/% Serie 18 vom 1. März 1894. Lit. A zu 5000 4 Nr. 251 349 464 512 818 896. Lit. V zu 1000 Nr. 1430 570 641 941 353823 603 4058 55 61 311 687 803 5096 496 567 586 784 941 6034 37 159 350 528 714 805 849 995 7180 353 392 395 574 575 947 8046 49 634 670 747 772 844 9054 80 855 92 330 529 707 762 784 10019 105 130 441 502 821 T1107 242 280 437 571 739 820 999 120583 304 322 405 468 473 532 534 716 756 896 936 9695 13037 64 155 163 518 535 573 954 1410 111 330 355 384 405 588 713 784 15105 201 270 313 512 740 930 992 16044 363 765 L70299 168 259 547 639 703 706 727/772 880 884 “932 957 18069 142, Lit. © zu 500 M Nr. 19431 688 736 20536 21107 440 522 613 843 919 944 991 22261 549 589 767 814 821 829 945 23010 78 104 213 275 318 476 645 654 666 747 788 793 825 858 948 962 24024 38 59 184 352 360 394 498- 812 848 8653 906 959 25419 475 545 670 744 816 26010 97 235 336 632 852 900. Lit. D zu 200 4 Nr. 27338 780 28010 68 273 496 583-585 721 795 29042 545 586 830 981 3001S 44 281 371 570 660 665 713 31005 34 138 505 556 669. Lit. E zu 300 4 Nr. 320148 159 314 413 422 604 763 796 894 970 33065 295 416 658 853 S887 949 34237 247 3538 415 586 636 653 785 806 329 842 35230 36094 299 385 37310 395 468 532 673 764 777 B8085 390 831 39375 387 535 625 682 977 40109 213 323 340 358 378 448 554 563 596 682 756. :

Die der Pfan erfolgt aegen Ein-

TOL

lieferung der Pfandbriefe nebst dazu ge- hörenden Anwelfungen und der nicht fälligen Zinsscheine vom A. Juli 1913 ab an unseren Kassen zu Braunschweig und Hannover und bei den sonstigen bekannten Zahlstellen. : Vom 1. Juli 1913 ab werden. diese Pfandbriefe niht mehr verziust. Bei verspäteter Einlösung geloster

93. Januar 1913 eingesezten Kommission

Dn werden bis auf weiteres 2 0/0 epositalzinsen fürs Jahr vergütet, jedoch

1 /

erst nah Ablauf von 3 Monaten, fo daß für die ersten 3 Monate nah der Fälligkeit Depositalzinsen nicht gezahlt werden. Listen der aus früheren Verlosungen noch nicht zur Einlösung gelangten Pfand- briefe sind von unseren §assen in Braun- schweig und Hannover zu beziehen.

Braunschweig und Hannover, den | Ad

13. März 1913. Braunschweig - Hcumoversche Hypothekenbiauk. Der Vorsta wud. : Tiefers. Sieber. \Severit.

Deutsche Glühlampenfabrik Aktiengesellschaft

Plguen i. / Vogtl. Die auf den 18. März 1913 anberaumte außerordentliche Generalversamm- lung wird im Einvernehmen mit der am

auf Donnerstag, den 3. April 1913, Nachmittags 3 Uhr, verlegt und findet im Saale der Centralhalle zu Plauen, Straßbergerstraße, statt.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierzu ergebenst eingeladen.

Tagesordaung :

1) Bericht der in der Generalversamm- Tung vom 23, Januar 1913 eingesetzten Kommission. Í

2) Beschluß über den Zeitpunkt des Schlußtermins für Zeichnung der Vorzugsaktien. A .

Zur Ausübung des Stimmrechts sind nur diejenigen Aktionäre berehtigt; welche mindestens drei Tage vor der Generalversammlung deu Tag der Generalversammlung ‘und den Tag der Hinterlegung uicht. mitge- rechnet ihre Aktien bei der Kasse der Gesellschaft oder.bei der Vogtländischen Bauk in Plauen i. V. oder bei einem Notar hinterlegt haben.

Plauen i. Vogtl., den 13. März 1913.

Deutsche Glühlampenfabrik Aktiengesellschaft. [114236] Der Vorstand. H. L. Wevers.

[114561] ; Verlin-Charlottenburger i Straßenbahn.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zur ordentlichen Ge- neralversammlung, welche am S. April d. Is, Vormittags 101 Uhr, im Hotel lon. (vormals Neichshof), Berlin, Wilhelmstraße 70 a, stattfindet, ergebenst eingeladen. i

Die Aktien können hinterlegt werden bis spätestens den 3. April d. Js., Abends 6 Uhr, bei der Gesellschafts- hauptkafse hier, Leipziger Plaß 14 und Boßltraße 23, und bei der Dresdner Bauk hier, Behrenstraße 38/39.

Die Hinterlegung kann auch in Depot- cheinen der Reichsbank, ihrer Filialen oder bet ‘einem deutschen Notar ge- schehen. Ueber die erfolgte Hinterlegung wird ein Depotschein ausgefertigt, welcher fis O nahlarie zur Generalversammlung

Die Jahresbilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung sowie ein den Vermögens- stand der Gesellschaft entwickelnder Bericht ues ham S bei der vor-

ezelneten Gesellshaftshauptkasse zur

Einsicht der Aktionäre aus. E _ Tagesordnung:

1) Berichterstattung des Aufsichtsrats und der Direktion über den Ver- mögensstand und die Lage der Ge- \häfte unter Vorlegung der Bilanz, der Géwinn- und Verlustrechnung und des Geschäftsberihts für 1912. sowie Bericht der Revisoren über erfolgte statutenmäßige Prüfung. Beschluß- fassung über Genehmigung der Bilanz für 1912. ‘Feststellung der Dividende und Erteilung der Entlastung.

2) Wahl von Auffichtsratsmitgliedern.

3) Wahl von Nevisoren.

Berlin, den 10. März 1913.

Verlin -Charlottenburger Straßenbahn. Der Aufsichtsrat. Eugen Gutmann.

[114565] d

Wir geben hierdur, bekannt, daß Herr Konsul Wilhelm Knoop, Dresden, zufolge Ablebens aus dêm Ausfsichtsrgt unseres Instituts. ausgeschieden. ift.

Dresden, den 13. März 1913.

aut.

Dresdner E. Gutmann. G. von Klemperer.

[114160] j

Gust, Sthaeufselen® Papierfabrik, Heilbronn a. N. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am* Mittwoch, den 16. April 1913’, ormittags 10 Uhx, im Sizungssäale- unserer Ge-- sellschaft zu Heilbronn'a. N., Sülmermühl- straße 14, “stattfindenden --außerordent- lden Generalversammlung einge- aden. Cte Tagesordnung: Beschlußfassung über: =-«

1) Erhöhung des Grundkapitals um A 250 000,— - auf F 4-250 000,— durch Ausgabe von 250 Stück neuen Aktien à 46 1000,—, auf den In- baber lautend, /

2) Ermähtigung des“ Aufsichtsrats zur Durchführung der Beschlüsse, -

3) Aenderung des. 3- der Satzungen. (Erhöhung“der Kapitalssumme.)

Diejenigen Aktionäre, welche at der

Versammlung teilnéhmen - wollen, ‘haben gemäß § 17 der Statuten ihre Aktien oder eine e end die Nummern der Aktien enthaltende Besitbestätigung bis spätestens 1D: April 1913, Abeuds 6 Uhr, beim Votstand unferer Ge- sellschaft in “Seilbroun oder bei der Filiale der ttembergischen Ver- ein8banuk in Heilbrónu zu deponieren.

Heilbronn a. N,, den 12, März 1913.

GBust. Schaeuffeleusbe Papierfabrik. Der Vorstand. Carl Schaeuffelen. G. Hub.

[114520]

Aktiva.

Vilanz der Hirsch, Kupfer-

per 31. Dezember 1912.

und Messingwerke Aktiengesellschaft.

An ö 996 570,51 168 000,— Gebäude, Stand am 1. Januar 1912 1 905 257,46

161 714,97 x 2 066 972,43

103 348,61 Maschinen, Stand am 1. Januar 1912 1 976 032 32

Grundstüde. . . Wasserkraft

Zugang in 1912 . 5 9%/% Abschreibung

Zugang in 1912

10 9% Abschreibung Anschlußgleise, Stand am 1. Ja- nuar 1912 9 9% Abschreibung vom An- schaffungswert

2095 58LîIT 209 558,17

Betriebsmaterialien 2c. Kassa. Bankguthaben . . .. Wechsel Effekten .

Hypotheken Pferde- und Wagenkonto

Bersicherungskonto, vorausbezahlte Prämien .

Beteiligungen . i Disagio. der Teilschuldverschreibungen

Avalkonto, Bürgschaftswechsel . . 6 52 000,—

Debitoren . Ï

Débét.

151 458 61

8 564,33 Vorräte an Metallen, Ganz- und Halbfabrikaten,

b 9

394 57051

Per Aktienkapital

Reservefonds L A e

Talonsteuerreserve Dividendenkonto

1 963 623 | pro- 1911)

119 549.39 :

Zinsen pro 1912)

1 886 023/85 zember 1912.

Kreditoren

142 894/28 Abschreibun 4 373 143/38 s 106 491/75 73 326/94 131 420/30 13 150|—

i 1|— F 19

fonds 952/30 1212 039/60

T 000/— . .| 551061204 15 896 249 46 Gewinn- und Verlustkouto.

40/9 Dividende

Teilschuldverschreibungen

Teils{uldverschreibungszinsen Zinsen vom 1. August bis 31,De- Apalkonto, Bürgschaftswechsel .

Gewinn- und Verlustkonto ..,. .., Gewinnverteilung : des DIRRIIO d, o in e Veberweifung an die Talon- steuerrüdckstellung . . 59% dem geseßlichen

Meservefonds IL[ , ; 6 Statutenmäßige Tantieme ¡

49/9 Superdividende . ., Vortrag auf neue Rechnung .

3 000 000

992-4452 34 2859

210

erhobene Dividende.

A 1282,504

. M 56 250,— . M6 53 000,

restlichen M

75 000,—

C 15 000,— MNeserve- 2 A 48 799,45 50 000,— 400 000,— 21 192,75 400 000,— 95 996,33

1 065 988,93

15 896 249 Kredit.

46

An Abschreibungen : 59% aur Gebäude . . 10 9% auf Maschinen. ._. , 5 9% vom Anschaffungswerte

Saldoreingewinn .. . 5

Halberstadt, im Februar 1913.

Hirs, Kupfer- und Messiugwerke Aktieugesellschaft.

j Der Vorstand. Aron Hir \ckch.

Generalunkosten: Allgemeine Geshäftsunkosten

M

. . M 103 348,61 . » 209 558,17 e B T

k 9 (19 900/73

321 47 . |_1 066 988 53 ias 2 107 360/37

aa b

Per Betricbs8über=« | {uß inklusive

Vortrag 2107 360

| 111

2 107 360/37

Wir haben vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlust:

rehnung "per 31. Dezember 1912 einer eingehenden unterzogen und bestätigen deren Uebereinstimmung mit uns ebenfalls geprüften ordnungsmäßig geführten Büchern dex

Gesellschaft.

Prüfung

en von

Berlin, im Febrüar 1913. i

Dr. Abraham Hirsch.

Deutsche Treuhand-Gesellschaft. Bodinus. ppa. ea ch E

Nach Beschluß unserer Generalversammlung vom 19. März 1913 gelangt unsere Dividende für 1912 mit S %

= Á/ 80,— auf jede Aktie

an unserer Gesellschaftskasse in Halberstadt fowie bei

der

vom 17. d. M. zur Auszahlung. Die fälligen Gewinnanteilscheine Nr. 7 resp. Nr.

stempel oder dem

Namen des Einreichers zu versehen.

Der Auffichtsrat besteht gegenwärtig aus den folgenden Mitgliedern : Herrn Kommerzienrat Paul Millington Herrmann, Vorsitzender,

Dr. Eil Hirsch, Halberstadt, stellvertretender Vorsißender,

o Siegfried Hirsch, Halberstadt,

Halberstadt, den 13.

ommerztenrat März 1913.

Max von Wassermann, Berlin.

Couponskasse der Deutschen Bank in Berlin, Kanonierstraße 29/30, '

2 sind auf der Nükseite mit dem Firmen

Hirsch, Kupfer- und Messingwerke Aktiengesellschaft.

Aron Hirs.