1913 / 70 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

“L Y rsudu : S Mere aen. und Fundfathen, Z O Verlos L wegrn rb 5. Kommanditgesell haften auf Aktien u.

Verdingungen 2c.

ustellungen u. dergl.

Aktiengesellschaften.

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 „g. 10.

- Bankausweise.

6. Enwverbs- und Wirtschaftsgenossenschäfteu- : 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

Verschiedene Bekanntmachungen.

N) Untersuhungssacen.

[116911] Steckbrief. „Gegen den unten Beschriebenen, welcher flüchtig ist, ist die Untersuchungshaft wegen Untreue, begangen in Berlin, in den Jahren 1912 und 1913, verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Untersuchungsgefängnis in Berlin, Alt Moabit 12 a, abzuliefern sowie zu den biesigen Akten 23 J. Nr. 56, 13 so- fort Mitteilung zu maten. ersonbeschreibung : 1) Familienname: Perdeck genannt Przedecki. 2) Vor- name: Albert. 3) Stand und Gewerbe: Kaufmann, Mitinhaber der offenen Handels- esellschaft Stern und Perdeck in Berlin, Ro tr. 6. 4) Geboren am 7. Funi 1877 zu Berlin. 5) Letter Aufenthalt A nung) : E SGnebera, Kulmbacher- straße 9 b. Siewert. 6) Größe: 1,68 bis 1,70 m. 7).Haar: dunkelblond. 8) Bart: Schnurrbart oder bartlos. 9) Gesicht: voll. 10) Nase: gewölbt. 11) Sprae : deuts, polnisch und ungarisch. Berlin, den 18. März 1913. Der Untersuchungsrichter bei dem Königlichen Landgericht I.

[116912] K. Württb. Staatsanwaltschaft Ellwangen. Die unterm 14. Januar 1890 verfügte Beschlagnahme des Vermögens des am 24. November 1869 in Gberhardsweiler, O.-A. Welzheim, geborenen Fohann Georg Lindauer wurde wieder aufgehoben. Den 17. März 1913. Staatsanwalt Hesten.

[116913] Verfügung.

Die gegen den Musketier Stanislaus Babeski der 4. Kompagnie 8. Ostpreußt- {en Infanterieregiments Nr. 45 erlassene Fahnenfluhtserklärung vom 10. Zuni 1909, veröffentliht im Deutschen Reichsanzeiger am 15. Juni 1909, wird hiermit auf- gehoben.

Insterburg, den 17. März 1913.

Gericht der 2. Division.

[116914]

Die Fahnen fluchiserklärung vom 29.11. 10 gegen Heinrih Ferrtl, Gefreiter L. 1; wird zurückgenommen.

Regensburg, 18. 3. 13.

Gericht der 6. Division.

En D Untersuhungs\ach

n der Untersuhungs\ache gegen den Musketier Reiff der 10. Komv. íInf.- Reats. Nr. 69. wird die unterm 31. Mär 1908 (Reichsanzeiger Nr. 84/08) erlassene Fahnenfluhtserklärung und Bes chlagnahme- verfügung hiermit zurückgezogen.

[108277] Zwangsversteigerung. Im Wege der wangsvollstretuna \ol das in Berlin belegene, im Grundbuche

Nr. 3493 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Ingenieurs Hugo Allers senior, früher in Schöneberg, jegt in Lankwitz, ein- getragene Grundstück am 21. April 1912, Vormittags 107 Uhr, dur das unterzeichnete Gericht, an der Ge- rihts\telle, Brunnenplag, Zimmer 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das zu Berlin Togostraße und Stwakopmunder- straße belegene Grundstü, ein ‘Ader, uni- faßt das Trennstück Kartenblatt 21 Par- elle 1111/78 x. von 12 a 33 qm Größe und ist in der Grundsteuermutterrolle des Stadtgemeindebezirks Berlin unter Artikel Nr. 6113 mit etnem Reinertrage von 0,16 Talern verzeihnet. Der Versteige- rungsvermerk ist am 8. Februar 1913 in das Grundbuch eingetragen. Verlin, den 22. Februar 1913. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

[108597] Zwangsverfteigerung.

Im Lege der Zwangsbollstreckung soll das in Berlin-Reinickendorf belegene, im Grundbuche von Berlin - Reinickendorf Band 1 Blatt Nr. 42 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen der Humboldtseck, Grundsftücksgefellschaft mit beschränkter Haftung zu Berlin einge- tragene Grundstück am 25. April 1918, Vormittags U6! Uher, dur das unter- zeihnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Brunnenplay, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das in Berlin: Neinickendorf an der Veltenerstraße be- legene Grundstück, ein Hofraum, umfaßt das Trennstück Kartenblatt 2 Parzelle 1132/47 von 3 a 04 qm: Größe und ift in der Grundsteuermulterrolle des Ge- meindebezirks Berlin-Retnicendorf unter Artikel Nr. 27 verzeichnet. Die auf dem Grundstück errichteten Gebäude find zur Gebäudesteuer noh nit veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 11. Februar 1913 in das Grundbuch“ eingetragen. Berlin, den 24. Februar 1913. Königliches Amtsgericht Berlin - Wedding. Abteilung 6.

[116965] Dip augbpeesteigerung,

Im Wege der Zwangsvollstre ung foll das in Berlin, Belforterstraße 24, be- legene, im Grundbuche vom Scchönhausertor- bezirk Band 3 Blatt Nr. 65 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf

i | den Namen des Schlächtermeisters Her-

mann Schwarzer in Berlin eingetragene Grundstück, bestehend aus: Borderwohn-

"”

Trier, den 18. März 1913. Gericht der 16. Division.

ait m E

2) Aufgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zustellungen U. dergl.

[108596] La petsteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre ung foll das in Lübars belegene, im Grundbuche von Lübars Band 20 Blatt Nr. 589 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Schneidermeisters Georg Gadegast in Berlin eingetragene Grundstück am 21. April 19183, Vor- mittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Brunnen- PeaBe Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, ver- teigert werden. Das in Lübars belegene Grundstück umfaßt die Aerstücke Karten- blatt 1 Parzelle 1940/51 und 1941/51 von zusammen 10 a 71 qm und ist in der Grund- steuermutterrolle des Gemeindebezirks Lübars unter Artikel Nr. 572 mit einem jährlihen Reinertrag von 0 12 Taler ver- zeihneïi. Der Versteigerungsvermerk ift am 15. Februar 1913 in das Grundbuch eingetragen.

Verlin, den 21. Februar 1913. Königliches Amtsgericht Berlin - Wedding. Abtetlung 6.

Hirschfeld.

[108278] Zwvangsverstcigeruug.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 138 Blatt Nr. 3292 zur Zeit der Eintragung des . Versteigerungsvermerks auf den Namen „Vereinigte Bau- und Holz - Industrie “Aktiengesellshaft“ zu Berlin eingetragene ‘Grundstück am 24, „April 1913, Vormittaas 10 Uhr, dur ‘das unter- zeichnete Geriht, an der . Gerichtsstelle, Berlin N. 20, Brunnenplaß , Zimmer Nr. 32, 1 Treppe rets, versteigert werden. ‘Das in Berlin, Otavistraße 30, belegene Grundstück cin Aer “— umfaßt . die Parzelle Kartenblätt 21 Flächenabscnitt 1128/53 von. 7 a: 37 qm Größe, ist _in der‘ Grundsteuermuttercolle des Stadt- gemeindebezirks Berlin unter Nr. 6976 mit 0,45 Taler Reinertrag verzeihnet ‘und in der Gebäudesteuerrolle mit einèm Be- stande nicht nachgewiesen. Der Ver- steigerungsvermerk is am 16. Oktober 1912 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 21. Februar 1913. Königliches Amtsgeriht Berlin - Wedding.

Abteilung 7.

200 6,

gebäude mit linkem Seitenflügel, Doppel- quergebäude und zwei unterkellerten Höfen, am 30, Mai 1913, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, Neue Friedrichstr. 13/14 111 (drittes Sto. werk), Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden. Das Grundstück Gemarkung Berlin, Kartenblatt 30 Parzelle 1655/39 is nach Artikel Nr. 84 der Grund- steuermutterrolle 4 a 10 qm groß und unter Nr. 84 der Gebäudesteuerrolle bei einem jährlihen Nutungswert von 7400 A mit 288 46 Jahresbetrag zur Ge- bäudesteuer veranlagt. Der Versteigerungs- vermerk ist am 25. Februar 1913 in das Grundbuch cingetragen. 85. K, 26. 13. Verlin. den 14. März 1913, Königliches A Berlin-Mitte. O0,

In derUnterabteilung 4 dex heutigen Nummer d. Vl. (Verlosung 2c. von Wertpapieren) befindet ih eine Bekannt- machung des Rats zu Dresden, Finanz- amt, betr. Auslosung von Schuldscheinen, an deren Schluß Schuldscheine als ab- handen gekommen verzeichnet ftehen.

[116750]

Herzogliches Amtsgericht Braunschweig bat heute folgendes Aufgebot erlassen: Der Bäckermetster Jakob Nudig in Spegsg- bach, vertreten durh den Rechtsanwalt Dr. Klein in Landstuhl, hat das Aufgebot des Braunschweigischen 20 Talerlcses Serie 5549 Nr. 42 beantragt. Der JIn- haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 26. N9- vember 1913, Vormittags 9 Uhr, bor dem Herzoglichen Amtsgerichte Braun- schweia, am Wendentore 7, Zimmer Nr. 38, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erflärung der Urkunde erfolgen“ wird.

Braunusch{chweig, den 17. März -1913. Der Gerichtsfchreiber Herzoglichen Amts- gerihts. 13. Wäqhter, Gerichtssekretär.

[117030] Aufgebot. ; 1) Der Oberstabsarzt Dr. Hermann Léopold - in Hagenau i. E., 2) die Frau Pfarrer Elisabeth Nißschke, geb. Loopold, in Wörmlig bei “Halle a. S., 3) der

Pfarrer: Otto Leopold, früher in Teuchern, | K

jeßt“ Kloster Gröningen, 4) das Fräulein PVèarièe-Leopold in Magdeburg, vertreten durch den Nechtsanwalt' Justizrat , Dr.

Swhulg- in Magdeburg, häben das Auf- | kl

gebot der Mäntel zu folgenden 49%%igen Pfandbriefen der Norddeutschen Grund- kreditbank in Weimar, nämlich:

a Serie V Lit. B Nr. 16 783 über

2000 4, | : b. Serie V . Lit. E Nr. 23 010 über

von Berlin (Wedding) Band 145 Blatt | 100 4

c. Serie V Ut. G Nr. 23954 über 100 M, d. Serie IV Lit. G Nr. 08 924 über die angeblich verloren gegangen odex abhanden gekommen sind, beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf Donnerstag, den 23. Oktober 1923, Vormittags L1 Uhr, vor dem unterzelhneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine feine Nechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der nit vorgelegten Urkunden erfolaen wird. eimar, den 12. März 1913. Großherzogl. S. Amtsgericht.

[117076] Vekauntmachung. Im leßten Vierteljahr 1911 wurden in

Callbah (Rheinpfalz) zum Nachteile der

Wirtin Susanna Arnold die nachbezei-

p Wertpapiere durch Unbekannten ge- ohlen :

949% Pfandbricf zu 1000 46 des Frank. furter Hypothekenkreditverelns Serie 44 K Nr. 4634 mit Januar- bis Julizinsen,

32 9/0 Pfandbrief zu 100 6 der Pfälzi- {en Hypothekenbank Serie 22 E Nr. 15 964 mit April- bis Oktoberzinsen,

98% bayertsche Staatsobligation zu 1000 4, Eisenbahnanleihen Serie 9194 Nr. 159 665 mit April- bis Oktoberzinsen,

439% Obligation zu 500 46 der Kocel- brauerei Artiengesellshaft zu München K Nr. 486

Kaiserslautern, den 19. März 1913.

Der K. Erste Staatsanwalt.

[116756] Erledigung.

Von den in Nr. 97 des N -A. für 1912 ad 1581 TV, 18. 12 gesperrten Wert- papieren find dre naa; stehend aufgeführten ermittelt und werden dem Verkehr fret- gegebea: 35 %/o (früher 4%/tig.) Preuß. Kousfols von 1883 Lit. A Nr. 139847 üher 5000 4, von 1905/6 Ut. B Nr. 4791 82 479 183 über je 2000. (975 IV. 18. 13)

Berlin, den 19. März 1913.

Der Polizeipräsident. 1V. E. D.

[117049] 5°/0 Argentinische Junere Anleihe _ vou L887,

Auf Grund dec uns laut Dekrete des argentinischen FSinanzministeriuums vom 14. Oktober 1898 und 22. April 1904 er- teilten Ermächtigung werden wir ein Er- fagstückd für das in Verlust geratene

1 Stück Serie A Nr. 03515 über 100 Pesos Gold me Coupous Nr. 53 bis 73 qus- geben.

Dieses, in der Ueberschrift mit eeDubpli- kat“ bezeichnete Stü ist in Gemeinschaft mit dem hiesigen Gesandten der Argen-

tinishen Republik von uns vollzogen; die Coupons sind auf der Nüseite mit dem Stempel der Argentinischen Gesandtschaft in Berlin versehen.

Verlin, den 18. März 1913; Direction der Diêconto-Gesell schaft.

(116752] Aufgebot.

Nachstehende Personen haben den Berlust der von uns ausgefertigten Volksver- ficherungsscheine bezw. Htnterlegungs\cheine angezeigt und deren Aufgebot beantragt :

1) FrißHenne,New-Britain, Nr. 7181647 über 4 360,— für Johann Heune.

2) Josef Niedk, Aidenbah, Nr. 7 093 805 über 46 300,— für Franz Iosef Riedl und Hinterlegungsschein zu Nr. 4 845 457 über 4 600,— für Maria Riedl.

3) Frau Clara Kube, geb. Militer, Sacro, Nr. 4 037 721 über 4 860,— für sie selbst. i

4) Reinhold John, Hagen, Nr. 4 630 500 üker A 260,— für Hildegard John.

9) Adalbert Ettel, Ohlau, Nr. 6 642 787 über 6 570,— für Anna Jendeyssek, geb. Ettel.

6) Frau Josef Schnellen, Düsseldorf, Nr. 3 702605 über 46 240, für Elisa- beth Schnellen.

7) Wilhelm Kogel, Verlautenheide, Nr. 6 945 403 über 46 120,— für Gertrud Kogel.

3) Hugo Schulz, Braunschweig,

Nr. 6 261 523 über 46 1590,— für ihn

felbst. : Brzoska, Kunzendorf,

9) Ernst n Nr. 3554930 über M4 144,— für ÄAdel- Göln,

heid Brzoska. 10) HeinriGh Wilharm, ( Nr. 11 76 190 über 46 1000,— für thn felbst. Die gegenwärttgen Inhaber genannter Versicherungs- bezw. Hinterlegungs\cheine werden hiermit aufgefordert, {ih inner- halb sech8s Wochen bei uns zu melden, widrigenfalls diese in Verlust geratenen Urkunden kraftlos werden.

Verlin, den 17. März 1913. ; Victoria zu Berlin Allgemeine - Versiche: rungs-Actien-Ge/ellschaft.

P. Thon, Generaldirektor.

[116040] Nufgebsot. | : Die von uns Herrn Hans Schroeder, aufmann zu Hamburg, am 20. Dezember 1909 ausgestellte Police Nr. 164 844 über 6 15000,— ist: verloren ‘gegängen. Wir: werden ; die Police für kraftlos er-

S nit innerhalb dreier Monate cin oliceninhaber- bei uns- meldet. - Berlin, den 17. März 1913, „Nordstern“ Lebens-Versicherungs8- Actien-Gesellschaft zu Berlin. Die Direktion.

úren und; eine -neue audstellen, wenn |

[116755] Nufgebot.

Der Pfandschein Nr. 269 W, den wir am 1. November 1907 über die Lebensver- siberungspolice Nr. 56339 vom 1 April 1875 für Frau Charlotte F riederike Sophie Wilhelmine Stockhaus, geb. Haupt, in Apolda ausgefertigt haben, soll abhanden getommen sein. Wir fordern den etwaigen Inhaber auf, sich unter Borlegung des Pfandscheins binuen zwei Monatea von heute ab bei uns zu melden. Meldet fich niemand, so werden wir den Pfandschein für kraftlos erklären.

Leipzig, den 21. März 1913. Teutonia Versicherungsaktiengesellshaft in Leipztg vorm. Allg. Renten- Capital- u.

Lebensversidberungsbank Teutonia.

Dr. Bischoff. J. V.: mer. [116317]

Der von uns unter der früheren Firma «„Lebensversicherungs - Gesellschaft zu Leipzig“ ausgefertigte Versicherungs\chein Nr. 132 668 vom 25. Mat 1901, lautend auf das Leben des Herrn Adolf Mar Drcsß'er, Bleichereiverwalters in Neu- Würgasdorf bet Bolkenhain i. Schl, jeßt Bleichmeisler in Würbenthal (österr. Shl.), ist uns als abhanden gekommen angezeigt worden. In Gemäßheit von §8 19 unserer Ngemeinenen Versicherungbbedingungen machen wir dies hierdurch bekannt. Wir werden für diefen Schein eine Ersaßz- urkunde ausstellen, wenn ih innerhalb zweicer Monate ein Znhaber dieses Scbeines bei uns nicht melden sollte.

Leipzig, den 22. März 1913, Leipziger Lebensversiherungs - Gesellschaft

auf Gegenseitigkeit (Alte Leipziger).

Dr. Walther. Niedel.

[116753] Oeffentliches Aufgebot.

Die von uns am 9. Dezember 1909 ausgefertigte Poltce Nr. 61 717 auf das Leben des Fräuleins Berta Liuke ist in Verlust geraten. Wenn innerhalb zweier Mouate der Inhaber der Police fh nicht bei uns meldet, werden wix diese für kraft- los erklären.

Nüruberg, den 19. März 1913.

Nürnberger Lebenspersiherungs-Bank.

D Leb

[116432] Herzogliches Amtsgericht Braunschweig hat heute folgendes Aufgebot erlassen:

mann, in Welfesholz b. Hettstedt L. S. hat das Aufgebot des angeblich verbrannten bruar 1912, ausgestellt von der Braun- für die Verpfändung der urkunde Nr. 1315 der genannten Anstalt, beantragt. Der Inhaber wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 21, Oktober 19X3, Vormittags 23 Uhr, vor dem Herzoglichen Amts- geriht hier, Zimmer 30, anberaumten Auf- gebotstermine seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Brauuschweig, den 12. März 1913. Der Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts, 18 : Lange.

[116739] Üufgebot.

berireten durch ihren BVorsißenden Lamm daselbit, und der Hannoversche Bankverein Berthold Lamm, Lebenberg & Co. in Li- quidation in Hannover haben das Aufgebot der Kurschcine Nr. 453 und 454 der Ge- werkshaft Biitania in Gotha, Verwal- waltungssiß Hannover, lautend auf den Namen des Havynoverschen BVaukver- eins Berthold Lamm, Lebenberg «& Co., beantragt. Der Inhaber der Ur- funden wird aufgefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, den ck. Oktober 19183, Vormittags 10 UHr, vor dem unterzeihneten, Gericht im neuen JIustiz- gebäude, Volgersweg 1, Zimmer 355, an- beraumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird,

Hannover, den 10. März 1913,

Königliches Amtsgericht. 34.

[116726] Aufgebot.

Die Friedrihsberger Bank e. G. m. b. H. in Berlin O. 112, Frankfurter Allee 183, vertreten dur ihren Borstand, wieder ver- treten dur die Nechtsanwälte Schachtel

und Kirschner in Berlin O. 112, Franf-

Die Ehefrau Adele Münch, geb. Ihle- |

Hinterlegungsscheines Nr. 844 vom 15. &Fe- |

Die Gewerkschaft Britania in Hannover, |

furter Allee 183, hat als legte legitimierte Inhaberin das Aufgebot des ongeblih ver- loren gegangenen am 3. Februar -1912 fällig gewesenen Wechsels d. 4d. Berlín, den 3. November 1911, über 175% Der von Marta Piersig auf Ludwig Dannen- berg in Hohenfließ bei Strausberg gezogen und von - diesem angenommen worden ist, beantragt. Der Inhaber der “Vikunde wird aufgefordert, spätestens indem auf den 27. Oktober 42183, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten ¿Ges- rihte, Zimmer 5, anberaumten Aufgebots- termine feine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widtigenfalls die Kraft- losérflärung der Urkunde erfolgen wird. Nit Landsberg, den 11. März 1913. Königliches Amtsgericht.

Scharfoldendorf Bd. 1 Blatt 34 ceinge- tragenen Grundstücks, ergeht an die unbe- kannten Berechtigten bezüglich der auf diesem Grundstück untec Nr. 1 für den Wege .aufseher Gottfried Samse in Möncheboff aus dem Kaufvertrage vom 11, Januar 1838 unter dem 24. Januar 1839 einge- tragenen Hypothek zu 753 M die Auf- forderung, die Ansprüche und Rechte aus dieser Hypothek spätestens in dem damit auf den 4, Juni 419183, Vormittags 10 hr, bestimmten Aufgebotstermine anzumelden, widrigenfa!ls die Aus\hlteßzung des Gläubigers mit feinem Nechte erfolgt, Eschershauseu, den 8. März 1913. Der Gerichtsf{hreiber Herzoglichen Amtsgerichts, i I. V.: Sh cker, Gerichts\chr.-Aspirant,

[116737 Aufgebot.

Der Schmiedemeister August Wall und seine Ehefrau Auguste Wall in Bremsgs- dorf, vertreten durÞ Nechtsanwalt Stein- bod in Fürstenberg a. O., haben das Auf- gebot zum Zwecke der Auss{lteßzung des Gläubigers der auf dem Grundbuchblatte des ihnen gehörigen Grundsflücks Brems- dorf Blatt Nr. 58 in Abteilung 111 unter der laufenden Nummer 1 2 für den Partikulier Wilhelm Golze, in Berlin wohnhaft, aus der Obligation vom 5. JIa- nuar 1870 eingetragenen, an ibn am 8. April 1879 abgetretenen, zu 4 9% ver- zinslihen Darlehns\huld von 200 Talern gemäß 8 1170 B. G.-B. beantragt. Die Schuld soll angebli auf einen gewissen Abbé übergegangen sein. Der Gläubiger wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 14. Mai Ou, Vormittags 97 Uhx, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 5, anberaumten Aufgebotstermine feine Nechte anzumelden, widrigenfalls seine AsMließang mit seinem Rechte erfolgen Wird.

Fürstenberg a.O,., den 11. März 1913.

Königliches Amtsgericht. [116258] Aufgebot.

Der Privatmann Nobert Paries in Brerow beantragt, den verschollenen Matrofen Ghrenfcied Kräst, geboren am 10. No- vember 1843, zuleßt wohnhaft in Prerow,

j j Der bezeichnete Ver-

[116735] j L t

Herzoglißes Amtsgericht Eschershausen hat heute folgendes Aufgebot erlassen : Auf Antrag des Steinbruchsbesizers

Hackelöer-Köbbinghof. Geredcke.

Christian Jacob aus Scharfoldendorf, als Eigentümers des im Grundbu von

für tot zu erklären.

schollene wird aufgefordert, ih spätestens in dem auf den S0. Oktober 19183, Vormittags O Uhr, vor dem unterzeid)- neten Geriht, Baustraße, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widriacnfalls die Todeserklärung erfolgen roird. An alle,

[{weigischen Lebensversicherungsanstalt a.G. welche Auskunft über Leben oder Tod des Bersicherungs- | Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht

die Aufforderung, spätestens im Aufgebots-

der Urkunde | termine dem Gericht Anzeige zu machen.

Barth, den 15. März 1913, Königliches Amtsgericht.

[116257] Aufgebot.

Der Krämer Otto Lembke aus Brerow hat als Pfleger beantragt, den verscholenen Seefahrer Gustav Kraeft, geboren 3. August 1860, zuleßt wohnhaft in Prerow, für tot zu erflären, Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, si svätestens in dem auf den 20. Okteber 193, Vor- mittags LO Ube, vor dem unter- zeichneten Gericht anberaumten Aufgebots- termine zu melden, widrigenfalls die Todes- ertlärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- \chollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens tm Aufgebots- termine dem Geridzt Anzeige zu machen.

Barth, den 17. März 1913.

Königliches Amtsgericht

[116727] Aufgebot.

Der Hauptlehrer Christoph Keßler zu Nürnberg, Richard - Wagnerstr. 2 bai beantragt, den vershollenen Vorarbeiter Karl Nikolaus Jakob Keßler, geboren am 3. Februar 1864 zu Wyoming (Ver- einigte Staaten), zuleßt wohnhaft in San Francisco, für tot zu erklären. Der bezeichnete Berschollene wird auf- gefordert, fi spätestens in dem auf den 6. Oktober 1923, Vormittags E Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Neue Friedrihstr 13/14, 111, Stockwerk, Zimmer 106/108, anberaumten Autgebots- termine zu melden, widrigenfalls die Todeb- erklärung erfolgen wicd. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des WBer- {ollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Ausgebots- termine dem Geriht Anzetge zu machen.

Berlin, den 8. März 1913.

Königliches Amtsgeridt Berlin-Mitte.

Abt. 84, | [1167531] Aufgebot. i

Die Ehefrau - Loutse Caroline Ulri, geb. Brunotte, ‘in “Hildesheim - hat das Aufgebot zwecks Todeserklärung thres ver- schollenen Ehemannes, Schneider Johannes Heinrih Ulrich, geboren am 1. Juni 1841 in Hahndorf, beantragt. Der Ber- shollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf ‘Dienêtag, 2. Dezember 1918, Vormittags © Uhr, anbe- raumten Aufgebotstèrmin zu melden, sonst wird er für tot erklärt. Alle, die Aus- kunft ‘über : Leben“ "oder Tod des Ver- {ollenen geben können, werden aufge- fordert, spätestens tim Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen, -

Cuxhaven, 18. März 1913. d

Das Amtsgericht.

zum Deutschen Reicsa

M 70.

Zweite Beilage - zeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 22. Mürz

Einnahmen der deutshen Haupt- und vollspurigen Nebenbahnen (ausshließlich der bayrischen) im Februar 1913. Zusammengestellt im Reihsetsenbahnamt.

d Â,

1923.

3.

4.

5.

6.

T:

|

10.

11. | 12.

Bezeichnung der Eisenbahnen

Betriebs- länge Ende des Monats

km

Verkehrseinnahmen ck(gesgägt)

/

aus dem Personen- und Gepäckverkehr

aus dem

Güterverkehr

zusammen

über- haupt M

auf 1 km

über- haupt M

auf 1 km

M

Über- haupt

M

Einnahmen aus sonstigen

Gesamt-

einnahmen

Quellen (ges{äßt)

M

über- auf haupt 1 km

d Mia

I. Staatsbahnen. Neéichseisenbahnen in Elsaß-Lothringen . V A Preußisch-Hessishe Eisenbahnbetriebsgemeinschaft . Württembergishe Staatseisenbahnen . . Großh. Medcklenburg. Friedri) Franz-Eisenbahn .

Sächsische Staatseisenbahnen . Badische Staatseisenbahnen . Eigene Stréècken .

Wilhelmshaven - Oldenbürg. Cen N

Oldenburgische Staatseisenbahnen

IL. Privatbahnen. Achern-Ottenhöfener Eisenbahn Altona-Kaltenkirhener Eisenbahn . Bentheimer Kreisbahn Biberah-Oberharmersbacßer Eisenbahn . Brandenburgishe Städtebahn n Braunschweig -S{höninger Eisenbahn Buzba-Litßer Eifenbahn

Cöln-Bonnér Kreisbahnen

Crefelder Eisenbahn .

Dahme-U@roer Eisenbahn

Dessau-Wörlitßer Eisenbahn. .. Eisern-Siegener Eisenbahn . ... ., Elmshorn-Barmstédt-Oldesloer Eisenbahn . Farge-Vegesacker Eisenbahn. . . Freien Grunder Eisenbahn .

Greifswald - Grimmener Eisenbahn Haltingen-Kanderner Eisenbahn Hildesheim-Peiner Kreisbahn

Hoyaer Eisenbahn .

Ilmebahn .

Königsberg-Cranzér Eisenbahn .

Kreis Oldenburger Eisenbahn . . . ._, Kremmen-Neuruppin-Wittstocker Eisenbahn Krozingen-Staufen-Sulzburger Eisenbahn . Lausizer Eisenbahn-GesellsGaft Uegniß-Rawitscher Eisenbahn . . Wwenberg-Lindow-NRheinsberger Eisenbahn . Mecklenburgishe Friedri Wilhelm-Eisenbahn Meppen-Haselünner Eisenbahn. . . Mühlhausen-Ebelebener Eisenbahn Nauendorf:-Gerlebogker Eisenbahn . Neuhaldenslebener Etsenbahn . Neustädt-Gogoliner Eisétnbahn . . Niederlausiger Eisenbahn. . . Oberrheinische Eisenbahn-Gesellschaft . Oberschefflenz-Billighèimer Eisenbahn Oschersleben-SWhbninger Eisenbahn . Osterwieck-Wasserlebener Eisenbahn . Paulinenaue-Neuruppiner Eisenbahn .

2 097,31 0 70,62

0

39 052,84 993,50

2 098,95 10,91

1 093,78 9,79

3 352,02

0,69

1 783,89 O

614,75

0

92,38

0

i J E Ea C

OoONDOD

pi D [Sr

1

D

Les

S ZOROROS

D Be

0 E D : S

O B S3 or

S t

on S R +_ Qo d C ROROROCOSLUIORO

O

0 113,30 0 61,94 0 8,90 0 26,97 0 21,33 0

30,30 0

1 954 4 139

(

—+ 40 369 4 S875 2 053 -+— 105 495 —+— 15

4 046

105

73

1 1 2 1

1

18 69:

000 000 208 369 000 000 000 000 290 444

300

+ 184 300 1 956 000

000

318 660 25 980

630

2 300

3 451

49

12 150 1 430 11 202 1 292 2 090

53 3 817

9 500

200

7 066

245

139 176

C

) 396

21916 1 952 1975

9

4 440

40

1 349

57

10 250

550

4 000

220 400 0

7 000

700

4 055

80

6 200

803

2 300

0

2 400

300 0 097 1 000 1 500 1 500 3 300 2 600 2 402

152 6212

143 6 490

224 7 400

400 3 600 1000 2700

60 6 291

566

1 083 82 5 100

100

6 590 70

11 900 500 41 842

1995 742 122

5 100 200

4 100 100

6 000 250

+ + b— O ck O1]

pi ck Wr

à O o U O I D

8 624 000

+ 694 000 30 600

0 132 463 000

+ 5 140 000

3 877 000 +153 000 947 011

+ 122 061

9 357 000

4+ 140 000 5 700 000 361 000

905 730

28 270

113 890 3 390

+++ E E H |

|

L EFFEF E ++

F EFEE+H. #

|

|

+++++++++

10 578 000

-+-

172 + 6 015 000 5 930 000

—1- —+—

1442 301

13 403 300

-+- -+

7 656 000 1

E S

| j

|

++++++++

++++++++++

+++++++#

833 000 37 808 3 181 3832 000

258 000 137 505

324 300

466 000 224 390 54 290

187 520 5 680

8459 884 38 530 2 400 938 602 4 092 0 T6 837 53 141 1868 32 800 700 18 992 1 636 241 563 25 150 69 985 LAST 8 025 575 14 050 2950 93 665 6181 31 900 2750 22 500 o 720 18 350 1 850 18 000 2 400 11300 1916 16200 397 8 600 1100 9 800 500 18 904 2915 27 500 1500 55 300 4 100 (776 866 63 263 2 652 80 965 8 025 17 400 2 600 48 100 3 000 11 550 690 13997 121 7913 T1 18 680 2 980 31 300 3 100 45 900 6 000 85 169 14 769 1 867 _210 ¿ 100 3900 14 600 200 18 900

1 100 000

-+- 334 000 310

190 11 069 000 -+ 1 401 000 601 000

+ 53000 173 141

+ 49598

1013 000

O00 990 000

+ * 90000 262 740

+ 27960

2 490 -i- 160

1212 128 1433 47 1 300 100

2

2 863 107 606 1 263 1 200 100

1500

1 500 390 100 212 121 1 050 0 400 1 000 64 69

1 500

0

160

160

11 678 000 + 1167 000 38 118 3 371 183 901-000 —+ 7416 000 6 531 000 + 311 000 1615 442 F 4180108

14 416 300 + 322 300 8 646 000

+ 556 000 1487 130

4 B T0

190 010 + 5 840

8482 873

39 270 2 890 39 002 3 292 5782 843

58 141 3 868 42 900 4 800 19 422 1 966 243 269 25 078 72 519

/ 906 8 525 645 147 2

| ¡

+++++++++

|

32 000 2750 22 950 5810 20 800 2.150 18 060 2 400 11/300 1910 16 580 TET 10 461 2961 9 900 500 19 416 2787 28 933 1453 54 600 4 200 7776 864 66 126 2545 81 571 6 762 18 600 2700 49 900 4 500 11 900 790 13 439 242 8 263 71 19 080- 1980 31 364 3031 47 400 6 000 86 3929 14 999 1 867 : 191 17700 2 700 15 000

0 19 700

++++++++

J g A SEE

di 00 TI I D I D f 3 S

S GSV

f

++++++++ H:

+++++

++++++++

3050

2900

—+—