1913 / 75 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

- [119183] Bekauntmachung. In Gemäßheit des Beschlusses unserer

außerordentlihen Hauptversammlung vom 17. Februar 1912 hat der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft als leßte Nachfrist für die Zuzahlung von 25 9/5 auf den Nennöóetrag der Vovzugsauteile unserer

Gesellschaft zu ihrer Umwandlung in privilegierte Vorzugsanteile den

; 15. April 1913 festgeseßt.

Demgemäß laden wir unsere Gesell- hafter zur Zuzahlung von 25 °% auf die noch nicht in privilegierte Vor- zugsanteile umgewandelten Vorzugs- anteile bis spätestens 15. April 1.913 hierdurch ein.

_Verlin W. 35, Flottwellstraße 3, den 27. März 1913.

Safata -Samoa - Gesellschaft.

Dr. Hindorf.

31/2 Lübedische Staats- Prämienanleihe von 1563.

Fn der XXXXX. und letten Ziehung am 1. Oktober 1912 sind die folgenden 144 Serien von Obli- gationen der Anleihe ausgelost worden:

Serie 1 70 92 109 113 11S 131 154 157 158 225 240 258 272 302 313 324 329 333 371 416 423 457 460 520 522 568 571 577 592

120 108557 11546 552 144143 18574 576 578 774 20357 25582 26476 498 28093 826 S827 30366 527 528 32627 899 40338 41057 43119 212 48493 49568 54527 57353 58128 59128 60313 61727 982 62536 601 602 603 604 63855 64335 65221 68279 à 58 Tlr. ; :

XXXXYVIII. Auslosung,

fällig am 1. April 1911:

Nr. 50 942 953 955 970 1195 287 329 331 2094 6624 625 632 750 "7224 9989 996 998 14522 529 L17216 19933 21725 24255 256 258 341 352 26615 27292 301 28225 236 514 30803 804 807 31588 998 999 34274 35083 572 827 838 839 36565 384832 39021 024 025 037 080 821 824 827 40005 006 41024 027 42214 275 687 688 43865 451833 460 488348 849 50373 51161 169 52294 342 352 359 56464 958 57611 616 58690 59962 971 60168 298 61086 092 099 62962 965 966 967 63461 480 727 728 64617 67077 à 59 Tlr.;

[86963]

XXXXIX. Auslosung, fällig am 1. April 1912:

Nr. 527 530 1892 3010 017 204 211 4705 8095 323 331 404 405 409 929 8545 559 9047 875 RO116 511 11161 709 718 744 760 12005 L17466 613 614 650 21554 556 22059 064 072 073 922 24041, §804 25749 26062 063 064 065 687 756 758 27395 29264 274 328 30382 391 392 683 31383 32386 396 810 811 812 813 35516 714 36464 473 866 38529 799 800 40925 938 41728 739 44000 629 634 45623 624 639 716 717 46984 993 998 47080 441 541 542 606 50643 52147 53869 57301 303 58010 012 464 468 478 59444 61277 750 758 62293 294 582 726 728 737 63132 64170 518 654 976 68167 69502 568 à 58 Tlr.;

Nr 22737 à 140 Tlr. [115587]

Lübeck, den 15. März 1913.

Das Finanzdepartement. Abteilung für die Schuldenverwaltuug.

: Vekanntmachuug.

Bei der heute zum Zwecke der Tilgung erfolgten Auslosung Duisburger Stadtobligationen sind folgende Nummern gezogen worden :

1) von der Anleihe von 3 500 000 / vom

Nr. 47 63 71 74 119 122 145 153 200 202 262 305 330 377 404 406 422

430 441 446 447 470 474 480 483 525 553 557 558 563 588 598 634 642 673

679 681 684 692 701 762 776 801 869 907 915 921 923 970 973 999 1013 1014

1052 1070 1073 1074 1081 1097 1098 1127 1150 1157 1166 1199 1204 1220

1221 1253 1261 1267 1342 1348 1364 1400 1453 1462 1513 1517 1530

1579 1630 1651 1669 1674 1685 1691 1726 1731 1821 1844

Jahre 1882

1536

1871 1906 1916

[119323] Den DansKeLandmandsbank.

Hypothek- og Vekselbank.

Aktieselskab. Copenhagen.

Zur Einlösung am 1. Juli 1913 find die folgenden 3} °%/ Hypotheken- obligationen L. Serie gezogen worden :

Lit. A à Kr 2000 Nr. 717 922 1167 1239 1379 1415 1610 1643 2051 A 2566 2604 2614 2624 3202 3422 JUVILD., git, E à Nr. LOOO Nr. 94 214 420

I ) 046 643 1392 1493 97/19 2182 2295 2376 2A Ce)

Lit. C à Kr. 400 Nr. 82 168 C 293 904 933. L i

Lit. D à Kr. 200 Nr. 51 86 387 402.

_Die Rückzahlung geschieht mit :

Kr. 2000,— = 6 2250,— für jede E von Kr. 2000-—,

r. —= M 14125— für jede E von Kr. 1000,—, gs

r. 400— = J 450,— für jede n von Kr. 400,—, P

r. 200— = k 225,— für jede Obligation von Kr. 2009,-—, N

_und zwar:

in Verlin bei Herrn S. Bleichröder,

bei der Direction der Disconto-

___ Gesellschaft,

in Hamburg bei Herren L. Behrens“

____«& Söhne,

in Frankfurt a. M. bei der Direction

der Disconto-Gesellschaft.

[119365]

Gas- und Elektricitäts-Werke Zörbig Aktiengesellschaft.

Nachtrag zur Tagesorduung der außerordeutlichen Generalversamm, lung unserer Gesellshaft am Douners, tag, Den s û eh p tal Nah. mittag r, in neidewinds, Hotel in Zörbig. 9 pa 4) Genehmigung des Vertrags mit Car Francke. Bremen, wegen Garantie. abfindung. : Der Vorstand.

——

[119519]

Mechanische Weberei zu Linden, Die Aktionäre der Mechanischen Weberei zu Linden werden hierdurch zu der am Sonnabend, den 26. April d, J Vormittags 1UUF Uhr, in Kastens Hotel, Georgshalle, Hannover stattfinden. den 56. ordentlichen Genucralver, sammlung eingeladen. - Tagesorduung : 1) Feststellung der Bilanz vom 31. De, 2) Beshlußfass eschlußfassung über die Gewinyn- verteilung und Entlastung des V stands und des Aufsichtsrats. 3) Aufsichtsratswahl. 4) Ersaß des alten Statuts durch ein vereinfachtes neues: Die S5 6 8,910 11/12 13-14 17,18, 19,20, 23, 26. 26, 30, 319

zum Deutschen Reichsanzei

erbat

' Rerlosung 2c. von Wertpapieren. Ÿ Fommanditgesell haften auf Aktien u.

erlust- und Funtfacen, Zustellungen u. dergl. aufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c-

Aktiengesellschasten.

Vierte Beilage

Berlin, Sonnabend, den 29. Mürz

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 S.

6. Erwerbs3- und Wirtscha J Niederlafsung 2c. von 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

ger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

1913.

ebiet

Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

)) Kommanditgesell- haften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

9362] Tagesordnung

die ordentliche Generalversamm- gder, L ;

gemeinen Mobilien-Uiederlage pereinigten Tischler - Amts- ister Aktien Gesellschaft in

Hamburg | Dienstag, den 15. April 1913, ends 7 Uhr, in Johs. Eickelbergs

16

ire r Gesellschaft hiermit auf Mittwoch, den 23.April 1913, Vormittags 1A Uhr, zur vierundzwauzigsten ordentlichen Generalversammlung nah

d Su uns, die Aktionäre unserer

dem Ge- äftslokale der Berliner Handels-Gesell-

aft, Berlin, Behrenstraße 32, ergebenst einzuladen.

1) Vorlage des Geschäftsberihts, der

Tagesordnung :

Bilanz und der Gewinn- und Ver-

lustrechnung für 1912.

2) Beschlußfassung über die Verwendung

des Reingewinns.

9 Erteilung der Entlastung. 4

Wahlen zum Aufsichtsrat. Nach S 22 unseres Statuts müssen die-

Lürstenfabrik Pensberger & Co., Aktiengesellschaft.

Die Herren Aktionäre werden hiermit

zu der am Mittwoch, den 30. April

a. c., Vormittags 11 Uhr, in den

Geschäftsräumen der Gesellschaft, Franzkis-

fanerstraße 6 in München, stattfindenden

15. ordeutlichen Generalversamm-

lung höflihst eingeladen.

Tagesorduung 2

1) Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäfts- jahr 1912 nebst Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats.

9) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3) Beschlußfassung über die Verteilung

Aktiva.

[119366] [119516]

Haderslev Slotsvandmglle

abhält eine außerordeutliche General- versammlung Dieustag, deu 15. April d. J., 3 Uhr Nachmittags, im Lokale der „Harmonie" in gender Tagesorduung :

chlag um äußerliher Bewilligung

Verbesserung der Mühle. Hadersleben, den 28. März 1913. Der Vorftand.

Vors zur

L:

[119333]

adersleben mit fol-

Christensen.

m.

Gemäß § 244 des H.-G.-B. machen wir bekannt, daß Herr Eugen Conti aus dem Auffichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden ist.

Langenöls, den 27. März 1913. Schlesische Holzindustrie - Aktien- Gesellschaft vorm. Ruscheweyh

& Schmidt in Langenöls.

Der Vorstand. NRohwer.

Deutsch Belgische Crystall Eisfabrik in Köln.

Bilauz am 31. Dezember 1912.

Passiva.

An Immobilienkonto

M 197 439

Pn 22h Per Kapitalkonto . . ..

M 310 000

S

68 59 92

jaurant, im Gesellschaftshause.

j) Ves chlußfassung über die Genehmigung der Bilanz von 1911, welche nicht genchmigt war. | ) Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung 1912 und des Revisionsberichts des beeidigtenBücher- revisors G. M. Kanning.

) Wahl eines Direktors.

) Wahl von 3 Mitgliedern des Auf-

chtsrats. i 4 j) Beschlußfassung über Einschränkung

jenigen Aktionäre, welhe in der General- versammlung stimmen oder Anträge zu derselben \tellen wollen, ihre Aktien spä- testens fünf Tage vor der General- versammlung, deu Tag der Hinter- legung und der Genueralversamm- lung uicht mitgerechnet, deponieren, und zwar entweder bei der Berliner Handels-Gesellschaft in Verlin, bei der Essener Credit-Austalt in Essen, bei der Gesellschaftskasse in Suckiugen, Post Großenbaum (Kr. Düfseldorf),

14 839 400 118 042

49 839

37, 38, 41, 48, 52, 55, 59 follen „gan: und in den 88 4, 6, 21, 24, 98 40 50, 51, 53, 56, 58, 60 einzelne Worte oder Säße gestrihen werden, weil diese Bestimmungen lediglih geseßlihe Vor- schriften wiederholen oder auf diese yer- E É Bd

S 2 joll folgende Fassung erhalten:

Zweck der Gesellschaft ist der Betrieb der ihr gehörenden Fabrik in Linden und der vorhandenen oder noch anzulegenden oder zu erwerbenden Hilfs- und weig»

Reservefondskonto . . UVebertragungskonto Diverse Kreditorenkonto Gewinn- und Verlust-

konto

1 000

944

113 Gar 17 819/95 200|—

148 525/26 7168/21

6 851/63

493 172/19 Gewinn- und

607 615 629 642 649 652 203 732 74T 744 765 S860 SGS SS86 895 917 931 952 965 996 2020 1034 1038 1053 11 1162 1169 1180 1250 1126S 1279 1326 1364 1390 1401 1448 1465 1514 1550 1564 16183 1649 1704 1708 1730 1756 17G2 1848 1862 11S USST 19101 1937 1943 2009

Mobilienkonto . Reservematerialkonto . Neuanlagekonto . Materialkonto. . . . otto E antiemekonto . .. Diverse Debitorenkonto Kassakonto .. Warenkonto ..

1937 1951 1968 2070 2072 2202 2300 2321 2530 2538 2629 2631 2690 2693 2825 2884 2906 3007 3065 3105 3283 3317 3374 3500, z 2) von der Anleihe von 1000000 #4 vom Jahre 1885 , 5 Nr. 38 47 58 64 145 158 208 270 273 316 332 337 377 382 453 468 565 579 646 668 718 784, 3) n E eiye, e E Pa Jahre 1882 x. Emission E: 4 0 58 204 241 285.7 354 358 362 386 396 E A 70i 726 5 321 354 358 362 386 387 396 von der Anleihe von 4 000 000 (6 vom Jahre 1889 Ux. Emission Nr. 59 118 124 131 188 195 223 310 330 P 443 466 472 Lor 526 47 626 652 661 691 714 758 800 831 879 902 958 1040 1072 1121 1166 1194 2131 2244 2291

Die in Klammern angeführten Obli- gationen, die früher gezogen sind, werden ebenso zur Nückzahlung einberufen.

Kopeuhagen, März 1913.

Die Direktion.

60

des Reingewinns. 8 11 der 32

Anmeldungen haben nach Statuten im Kontor der Gesellschaft oder bei der Deutschen Bauk Filiale München zu erfolgen. München, den 28. März 1913.

Der Auffichtsrat. Hans Pensberger, Vorsitzender.

5) KFommanditgesell-

493 172/19 Saben.

[116297]

Soll. Verlustkouto.

2012 2068 2080 2101 2115 2219 2120 21097 2251 2334 2338 2392 2426 2465 2517 2535 2581 2601 2626 2730 D432 2755 2811 2860 2903 2915 2966 2976 2993 3028 3053 3338 P2212 3264 3276 3369 323286 3406 3420 34383.

Vom 1. April d. Js. an werden gegen Rückgabe der Obligationen und des Zinscoupons 50 dessen Ve- trag mit in der Prämie liegt und nicht vergütet wird die Auslosungs- beträge mit 60 Tlr. 180) für jede der zu den ausgelosten Serien gehörenden Obligationen ausgezahlt:

in Lübeck bei der Stadtkasse,

in Berlin bei der Bauk für Haudel

und Judustrie,

in Hamburg bei der Norddeutschen

Bank in Hambucg, "an leßteren beiden Stellen bis 30. April, später nur in Lübeck.

Rückständig sind folgende

Obligationsnummern : XXXX. Auslosung,

fällig am 1. April 19053:

Nr. 352 9402 12050 14976 L27988 990 28795 29565 618340 à 59 Tlr.;

XXXX[. Auslosung, fällig am 1. April 1904:

Nr. 3196 199 19802 26667 36997 999 40509 51196 63199 à 58 Tlr;

XXXXII. Auslosung, fällig am 1. April 1905:

Nr. 219 4529 537 15832 835 933 16310 323 17732 27624 627 632 23574 35355 37037 48428 50458 62942 65144 à 59 SIlr.;

XXXXTII. Auslosung, fällig am 1. April 1906:

Nr. 3299 11989 16276 21444 965 23455 28055 31450 27502 41643 42181 47122 51004 005 53104 205 59623 634835 65719 68021 025 024 69412 à 58 Tlr.;

XXXXIV. Auslosung, fällig am 1. April 1907:

Nr. 1345 846 2294 4310 520 662 6382 389 390 9941 951 16627 1755 18226 22708 22163 174 26401 925 932 30643 664 34329 37439 41094 44032 722 48344 49689 55399 752 57529 61976 63550 666 64374 737 69717 à 59 Tlr.; :

XXXX V. Auslosung, fällig am 1. April 1908:

Nr. 238 239 240 4356 5982 12237 17782 786 18591 592 19396 20617 22978 25102 29805 887 31659 34216 381438 418575 43826 44297 958 45601 49439 51341 345 346 52089 092 935 54554 56258 259 57771 59169 61599 65217 220 66875 989 à 58 Tlr.;

XXXXVI. Auslosung, fällig am 1. April 1909:

Nr. 380 688 2622 640 831 4625 626 638 5827 10496 889 928 929 11293 16060 184 196 18252 257 19852 856 §57 20317 22506 512 Tó3 754 759 756 T57 23317 24877 26142 143 144 145 146 147 148 149 150 27964 28607 609 617 32017 34307 308 35479 41774 750 437422 46542 48409 959 51293 505 507 52774 775 53561 562 563 564 565 566 568 54114 922 925 56139 59143 158 937 938 65025 026 027 028 66266 267 277 68662 à 59 Tlr.;

XXXXVII. Auslosung, fällia am 1. April 1910: Nr. 312 313 1742 2496 497 591

zum

228953 38512

28915 G61154

2341 2364 2375 2386 2405 2411

2699

3084 3115 3126 3400 3401 3618,

ebenso

Ankauf gedeckt worden,

2298 2521 2669 3001 3053 3244

dur Ankauf gedeckt worden.

bei der hiefigen Stadtkasse; bei der hiesigeu Stadtkasse;

der

furt a. M.,

bei der hiefigen Stadtkasse. Zinsscheine wird an der Valuta gekürzt. Obligationen

Nr. Á Nr.

lôsung einzureichen.

1254 1256 1314 1322 1336 1483 1764 1900 2065 2084 2117 3 3 9 405 2421 2428 2483 2504 2593 2700 2713 2722 2735 2744 2749 2816 2851 2852 2916

2966 2987 2669 2927 2965 3077

: 5) bei der Anleihe vou 3 000 009 /( vom Jahre 1896 ist der ganze Tilgungsbedarf von 49 Stück zum Gesamtnennwerte von 49 000 4,

6) bei der Auleihe von 3 000 000 4 vom Jahre 1899

der garze Tilgungsbedarf von 44 Stück zum Gesamtnennwerte von 44000 6 und 7) bei der Anleihe von 11 000 006 (4 vom Jahre 1902

der ganze Tilgungsbedarf von 57 Stück zum Gesamtnennwerte von 57 000 4 durch

8) bei der Anleihe von 7000000 /( vom Jahre 19207 wurden 102 Stück zum Gesamtnennwert von 102000 6 angekauft; zur voll- ständigen Deckung des Tilgungsbedarfs wurden dazu ausgelost die Nrn. 8 49 233 373 454 591 653 680 727 743 926 1117 1536 1759 1816 1908 2050 2116 2176 [ 3303 3607 3659 3668 3679 3728 3963 4023 4313 4678 4835 5113 5329 5555 5680 6255 6811,

9) bei der Auleihe von 12 000 000 4 vom Jahre 1909 ist der anze Tilgungsbedarf von 320 Stück zum Gesamtnennwerte von 320 000 46 ebenfalls

3992 3861

Die Einlösung der ausgelosten Obligationen und die Auszahlung der Beträge dafür erfolgt vom 30. Juni 1913 ab und zwar: a O / der Obligationen zu L j bei der Disconto-Gesellschaft in Berlin und Frankfurt a. M., bei der Deutschen Bauk in Berlin, bei dem Bankhause Salom. Oppenheim jr. & Cie. in Cöln a. Rh., bei der Duisburg - Nuhrorter Bauk (Filiale der Essener Kredit- Anstalt) hierselbst und

der Obligationen zu S und 3

E _der Obligationen zu 4 bei der Hafenkasse und der Stadtkasse hierselbst; / : Obligationen zu S bei der Discouto-Gesellschaft in Berlin,

Bremen und Frank-

bei der Deutschen Bank in Verlin, Bremeu und Frankfurt a. M., bet der Bergish-Märkischen Bank in Elberfeld, bei dem Bankhause Salom. Oppenheim jr. & Cie. in Cölu, bei dem Barmer Bank-Verein Hinsberg, Fisher & Comp. zu / Barmen und Duisburg, bei der Duisburg - Ruhrorter Bauk (Filiale der Essener Kredit- Anstalt) in Duisburg und Duisburg-Ruhrort und

Mit dem 30. Juni 1913 hört die Verzinsung auf; der Betrag etwa fehlender Die Jnhaber der bereits früher ausgelosten, aber noch uicht eingelösten

der Anleihe von 23500 000 / vom Jahre 1882 Nr. 931 und 1888, ausgelost zum 30. Juni 1912; der Anleihe von 1000 000 /( vom Jahre 1885 Nr. 106, ausgelost zum 30. Juni 1912: der Anleihe von 1000 000 4 vom Jahre 1889, L. Emission Nr. 476, auêgelost zum 30. Juni 1911; der Auleihe von 4 000 000 4 vom Jahre 1889, Ax. Emission 2694, ausgelost zum 30. Juni 1907, 2224, ausgelost zum 30. Juni 1910, . 561 3508 und 3809, ausgelost zum 30. Juni 1911, . 919 924 1373 2533 3565 und 3900, ausgelost zum 30. Juni 1912; der Anleihe von 7 000000 4 vom Jahre 1907 « 1355 1782 und 2205, ausgelost zum 30, Junt 1908, . 1354 1544 5538 5572 und 5684, ausgelost zum 30. Juni 1910, . 458 1923 2110 4611 4691 und 6488, ausgelost zum 30. Juni 1911, . 7. 273 und 2060, ausgelost zum 30. Juni 1912, werden hierdurch aufgefordert, sie zur Vermeidung weiterer Zinsverluste zur Ein-

Numnmernverzeichuisse der ausgelosten Anleihescheine werden au Zimmer Nr. 73 des Rathauses «rc as : Duisburg, den 12. S 1912. | | er Oberbürgermeister. Die Finanz-, Auleihe- und Schuldentilgungskommisfion.

[119184] Southern

P T T

r R S

Hamburg ,

3674 5029 032 6440 786 7105 108

Pacific Company San

Francisco Terminal

First Mortgage 4°/cige Gold Bonds.

Die Einlösung ‘der am 1. April 1903 fälli Qinsfchei N dem darauf angegebenen Mcrfbetrage aA iat tdiage tb Me eogt d

in Berlin bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, - « Berliner Handels-Gesellschaft,

« » Uationalbonk für Deutschland, ¿ A oabbeugten Vauk in Hamburg, Q rma .

Frankfuxt a. M. bei der Direction der Disconto-Gesellschaft.

. Warburg « Co.,

schaften auf Aktien und Aktiengesellschaftenu.

[119367] Deutsche Werkmeister - Sparbank

Die Aktionäre der Sparbank laden wir

hiermit zu der Sonntag, den 4. Mai 19183, Vormittags 9 Uhr, im Werk- meisterhause Düsseldorf stattfindenden ordentl, Hauptversammlung ein. Tagesordnung :

1) Jahresbericht.

2) Rechnungslage und Bericht des Auf-

__ fichtsrats.

3) Genehmigung der Jahresbilanz, Ge- winnverteiluna, Entlastung von Vor- stand und Aufsichtsrat.

4) Ersaßwahl für die gemäß § 11 aus- scheidenden Mitglieder des Auf- fichtsrats.

Der Vorstand. Dr. Werner. Jahn. Eichler. [119360] Königsberger Immobilien und Baugesellschaft i. L. Königsberg Pr.

Die Aktionäre werden hiermit zu der am Mittwoch, den 30. April 1913, Vormittags 11 Uhr, in Königsberg Pr. im Sigzungszimmer der Norddeutschen Creditanstalt {stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung :

1) Vorlage des Geschäftsberihts und

__der Bilanz.

2) Entlastung des Vorstands und Auf-

y Nchtsrats.

3) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Genecralver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche thre Aktien oder Hinter- legungsschein der Neichsbank oder eines Notars darüber spätestens am 25. April d. JI-.- Mittags 112 Uhr, im Kontor der Gesellschaft oder bei der Nord- deutschen Creditanstalt, Königsberg Pr., oder bei der Bank für Handel und Industrie, Berlin, hinterlegt haben.

Königsberg Pr., 29. März 1913. Der Vorfitzende des Auffichtsrats:

G. Marr.

[119370] Portland-Cementwerk Burg-

lengenfeld Aktiengesellschaft,

Burglengenfeld (Bayern). Wir laden hiermit zu der am Diens- tag, den 29. April ds. Js., Vor- mittags LL7 Uhr, in Heidelberg im Hotel „Victoria“ stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ein. Tagesordnung : 1) Vorlage und Genel)migung der Bilanz und des Verlust- und Gewinnkontos für 1912. 2) Entlastungserteilung an Vorstand und Aufsichtsrat. 3) Ergänzungswahl zum Aufsichtsrat. Zur Ausübung des Stimmrechts haben diejenigen Aktionäre, welche an der Ge- neralversammlung teilnehmen wollen, ihre Aktien spätestens drei Tage vor der Generalversammlung im Geschäfts- gOIE der Gesellschaft, Heidelberg, Rohrbacherstraße 12, oder bei einem Notar einzureichen, und wird gegen Vor- lage des Ausweises eine Stimmkarte ver- Bera feld (Bayern) urglengenfe ayern), 29, März 1913. Der Vorstand. Fr. Brans.

den

etablifseimnents behufs Anfertigun Weiterverarbeitung von (Geweben : D Ankauf, die Weiterverarbeitung und die Anfertigung aller dazu dienlihen Ma- terialien, Halbfabrikate und Hilfsmittel: der Verkauf der Fabrikerzeugnisse und der Betrieb aller Geschäfte, welche zur Er- reihung der vorgedachten Hauptzwede not- wendig oder nüglich find, tnebefondere auch die Beteiligung bei andern Unter nehmungen.

In § 4 sollen die Worte „oder das Statut“, in § 6 die Vorschriften über das Aktienmuster gestrihen werden. In § 16 sollen die Anmeldungsvorscbriften für die Generolversammlung vereinfaht und mi dem Wortlaut der geseßlichen Vorschristen in Einklang gebraht werden. In § sollen die Worte „und niht mehr als 4 Wochen* gesirien werden. In Saß des § 29 sollen die Vorschriften durch deni Zusay „in mündlicher Abstimmung“ und in Saß 2 durch die Worte „nach An ordnung des BVorsitz-nden“ erläutert werden.

_| Der Wortlaut des § 34 foll mit dem

Wortlaut des H.-G.-B. in Ueberein stimmung gebraht werden. Im § 39 foll bestimmt werden, daß zur konstituterenden Aufsichtsratsfitzung etne besondere Ein ladung nicht nötig ist, in § 42, daß Beschlußfassung durch scchriftliße Ab stimmung ohne Einschränkung möglich ist Im § 51 sollen die Vorschriften über die formelle Legitimation des Vorstands ge- strihen werden, sodaß die geseßlichen Vor schriften entscheiden. Der Eingang des 8S 54 soll durch die Worte „fofern nid in dem Dienstvcrtrage oder dur spätere Anordnungen des Aufsichterats anterweitigs Bestimmungen getroffen sind" ergänzh werden. Den beschlossenen Aenderungen und Streichungen entsprehend soll das neue Statut neue Paragraphenbezeid) nungen erhalten.

Der Entwurf des neuen Statuts karn bet der unterzeihncten Aktiengesellschaft in den Geschäftsstunden eingeschen werden.

Anmeldungen zur Generalversammlun müssen spätestens am 3. Werktage vor der Generalversammlung, de Tag der Generalversammlung nit mitgerechnet, beim Vorstande in desse Geschäftslokale, Linden, Blumenauer N 7 a, angebrahcht werden.

Bei der Anmeldung muß ein vom An meldenden untershriebenes, nach dey Nummernfolge geordnetes Verzeichnis deu in der Genéëalversammlung zu vertretenden Aktien überreiht und in Gemäßheit dey Vorschriften des Abs. I1l des § 16 des Statuts der Nahweis erbracht werden daß der Anmeldende Inhaber der im Ver zeihnis aufgeführten Aktien sei.

Zur Ausstellung der Bescheinigung, daß der Anmeldende die Aktien oder Hinter

legungsscheine vorgezeigt habe, sind folgend

Bankhäuser ermächtigt :

Hermann- Bartels in Hanuover,

Ephraim Meyer «& Sohn in Ÿati/

nover, :

Ferdinand Jacobson in Hamburg

A. Schaaffhausen’ scher Bankverein

in Verlin und Cöln.

Die Bilanz, die Gewinn- und Verlust rechnung und die Berichte des Vorstands und des Aufsichtsrats liegen vom 2. April d. J. an im Geschäftslokal der Gesell {aft zur Einsicht der Aktionäre aus. Ab drüde dieser Schriftstücke können ebenda selbst und bei den vorgenannten Ban häusern gleihfalls vom 2. April d. J. a in Empfang genommen werden.

Hannover, den 31. März 1913.

Der Aufsichtsrat der Mechanischen Weberei zu Linden. Ernst Fleck, Dr.

R eralversammlung beteiligen

Vin n . . . . . . . .

der Verkaufsräume und Herabseßung der Miete für die Verkaufsräume. Pejenigen Aktionäre, welche sich per- h oder durch Vertreter an der

wollen, n thre Anmeldung am AL. und , April, Abends zwischen 6 und 8 Uhr, unserem Bureau, Paulstr. 3, zu be- if-n und gegen Vorzetgung ihrer Aktie Anmeldeschein in Empfang zu nehmen. hamburg, den 27. März 1913. Der Vorstand.

1523 Frische Spiegel- und Spiegel- (sfabriken Akt. - Ges. vorm. \Hechmann, vorm. Ed. Kupfer

& Söhne.

# Herren Aktionäre unserer Gesell- f werden hiermit zu der am 24. April J, Nachmittags 3 Uhr, im _Ge- (ftlofale unserer Gesellschast in Fürth findenden ordentlichen General- sammluug eingeladen. Tagesorduungt: ) Vorlage der Bilanz sowie des Ge- winn- und Verlustkontos. ) Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats. ) Genehmigung der Bilanz und des Gewinn- und Verlustkontos sowie Entlastung der Verwaltungs8organe. 1) Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns. / : )) Neuwahl für zwei aus\{eidende Mit- glieder des Aufsichtsrats. Diejenigen Herren Aktionäre, welche ¡ der Generalversammlung teilnehmen len, haben ihre Aktien oder die nota- ilen Hinterlegungsscheine bei der Gesell- hafiskasse in Fürth oder bei der resdner Bank Filiale Nürnberg i bei der Pfälzischen Bauk in Frank- urt a. M. oder bei dem Bankhause hgo Thalmessinger & Cie. in egensburg bis spütestens zum Ab- f des dritten Tages vor der eneralversammlung, den Tag der eneralversammlung nicht mitge- thuet, zu hinterlegen und dagegen die hitimationsfarte in Empfang zu nehmen. Fürth, den 28. März 1913. Ler Vorsitzende des Auffichtsrats: uis Bechmann, Kgl. Kommerzienrat.

119267] | Aftiva.

A 40 72 20 10 50 19 98

Mh 410 931 399 711

27 066

70 067

8 486 438 484 467 909

I 1 778 657/09 ewinnu- nd

T

Mishinenkonto . . mobilienkonto . tervers.-Konto

«{selkonto

(sakonto

arenkonto Bestand . . Vbitoren

An M Vtriebskonto . 270 120,03 Nndlungs- inkostenkonto 29 067,92

6 994,42 37

306 182 235 288/78 541 471/15

Greven, den 31. Dezember 1912.

Msenkonto .

[119359]

versicherungs-Bank

am NaQu ege der Bank,

Bilanz per 31. Dezember

Aktienkapital .. .. Reservefonds . « « « » « Kreditoren .. Gewinnkontosaldo

Gewinn

Verluftkonto.

Saldo . Warenkonto . „, 541 095,31

oder bei einem deutschen Notar.

Die zu hinterlegenden Aktien bitten wir

mit Nummernverzeichnis zu versehen.

Huckingen, den 29. März 1913.

Blehwalzwerk Schulz Knaudt

Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Rinne. Wilh. Parje.

Nürnberger Lebensversicherungs-Bank.

Die Aktionäre der Nürnberger Lebens- in Nürnberg sowie deren zutrittsberehtigte Versicherte werden, und zwar leßtere unter Hinweis auf § 19 Absatz 4 des Gesellschaftsvertrags, zu der

. R E

3 Uhr, im Geschäftslokal aufer Torgraben Nr. 3 hier- selbst, stattfindenden ordentlichen Geue- ralversammluug ergeben}t eingeladen.

ontag, den 21. April d

Tagesorduun

1) Vorlegung des Geschäftsberichts und

des Berichts der Revisoren.

2) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung für das Jahr 1912

sowie über die Entlastung des Auf sichtsrats und der Direktion.

3) Beschlußfassung über die Verwendung

des Neingewtnns.

8 4) Neuwahl eines Mitglieds des Auf-

fichtsrats. 5) Wahl der Revisoren.

6) Aenderung des Gesellschaftsvertrags,

betreffend:

a. Fassung des § 1, Umstellung der

8 23 und 24

b. Beteiligung der Gesellschaft an anderen Versicherungsunternehmungen

und Mealkreditinstituten,

c. Festseßung einer Frist für die

des JIahresberihts gemäß Abs\. 2 Saß 2 H.-G.-B d. Anlegung eines

staatlich garantierten ausländische Wertpapieren. ' Nürnberg, den 27. März 1913. Der Aufsichtsrat. Hilpert, Königl. Justizrat.

1912.

Pasfiva.

M 1 000 000 70 000 473 368

e 3 d

379,84 . 234 912,94

239 2887

Norlegung der Jahresrechnung un Sahr 9260

Teiles des Ge- \sellschaftsvermögens in staatlichen oder

S

Westdeutsche Versiherungs- Aktien-Bank in Essen.

Auf Grund der §8 30 und 31 des ab-

geänderten Gesellshaftsvertrages von 1910

laden wir die Herren Aktionäre der Bank

zu der auf Moutag, den 14. April cr.,

Nachmittags 44 Uhr, im Bank-

gebäude hierselbst anberaumten sech8und-

vierzigsten ordentlichen Generalver- sammlung mit der folgenden Tages- orduung hierdurch ergebenst ein:

1) Vorlage der Bilanz, der Jahres- rechnung und des Geschäftsberichts der Direktion.

2) Bericht des Aufsichtsrats.

3) Beschlußfassung über die Jahres- rechnung, Gewinnverteilung, Ab- stoßung der leßten 500 Gewinn- anteilsheine und die Entlastung.

4) Abänderung des § 23 Absay 2 des abgeänderten Gesellshaft8vertrages von 1910 Erhöhung des Gewinnanteils für den Aufsichtsrat.

Na den 88 31/ und 32 des Gesell-

\chaftsvertrages kann die Vertretung eines

niht persönlich erscheinenden Aktionärs

durch einen anderen stimmberehtigten

Aktionär auf Grund einer Vollmacht oder

dur einen Generalbevollmächtigten, au

- | wenn dieser nicht Aktionär ist, mit der

Maßgabe erfolgen, daß mehr als 20Stimmen

in einer Hand nicht vereinigt sein dürfen.

Die Bilanz, die Gewinn- und Verlust-

rechnung sowie der Geschäftsbericht liegen

vom 28. März cr. an in unserem Kafsen- zimmer zur Einsicht der Herren Aktionäre

aus. Essen, den 19. März 1913. Westdeutsche Versicherungs-Aktien-Bank. Dr. Giesler.

[119520] Vereinigte Strohsto}f- Fabriken in Dresden.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zur siebenundzwanzigsten ordentlichen Generalversammlung auf Sonnobend, den 3. Mai 1913, Vor- mittags 11 Uhr, in dem Saale der Mau as \tra-Allee 9 in Dresden, ergebenst eingeladen.

Tagesordnung : 5 1) Vortrag des Geschäftsberichts über das Jahr 1912.

9) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und Verwendung des Netngewinns.

3) Erteilung der Entlastung an Vor- stand und Auffichtsrat.

4) Aufsichtsratswahl.

Die Aktionäre, welche an der General-

versammlung teilnehmen wollen, werden ersuht, gemäß § 16 der Satungen ihre

d

n

1

8

1778 657

M 541 471

Per

. M 375,84

1

09 Saben.

S

Aktien oder Depotscheine der Reichsbank oder ôffentliher Behörden oder von No- taren über soldhe mindestens drei Ge- \chäftstage vor der Generalversamm- lung, mithin spätestens am Montag, mittags 6 Uhr, bei der Geschäftsstelle der Gesellschaft in Coswig (Sachsen) oder bei einem der Bankhäuser Dresdner Bank in Dresden, Berlin und Frauk- furt a. Main und Allgemeine Deutsche

9

541 471

Grevener Baumwoll-Spinnerei A.-G.

Fohannes Becker. W. von

O z.

Geschäftsbericht. Der Betrieb war ein geregelter. Die Geschäftsaussichten sind normale.

Greven, den 31. Dezember 1912.

Grevener Vaumwoll-Spinnerei A. G.

Fohannes Be cker.

W. von O z.

Credit-Anstalt, Abtheilung Dresden in Dresden zu Eg,

Bericht und Bilanz liegen bei unserer Geschäftsstelle in Coswig (Sachsen) sowie bei den oben bezeihneten Bankhäusern zur Einsichtnahme der Aktionäre aus.

Dresden, den 28. März 1913.

Verlu

Cöln,

[119326] Aktiva.

An e Softe Außenstände, e Günstigen Saldo. . .

S 40/33 92 52 480/25

den 24. März 1913. Der Vorstand.

unkosten

Bilanz per 31. Dezember 1912.

Per Fabrikationskonto nah Abzug aller Generäal-

S

52 480 52 480

25 25

[119345]

Passiva.

R

Kassakonto

Effektenkonto Debitoren . Avalkonto

Immo

und

bung .

Coupon- und Sortenkonto Wechselkonto . .

S ag outo à iltenkonto . . Bankgebäudekonto :

Dan gee in Cottbus schei ommerfeld

Abschret-

S 99 51 24 83 39 31 29

M 254 291 Aktienkapital 32 171 . 1 1016 274 é z 497 611 6 876 865

237 154

61 016

75 000

fondsfkonto

Kreditoren Avalkonto

. . . . .

M 161 317,75 Gew

5317,75] 156 000

Abs

Debet.

Gehälter, Abschreibung

Abs} uno Snventar

Reingewinn

Wir

Gesellschaft.

Sahr 1912

heute ab

6

H

ß

Der A tsrat. e Reus ven OotlV

Kommerzienrat Hugo von Vorsitzender.

Inventarkonto rei-

bung . -

Cottbus, Niederlau

Handlungsunkostenkonto :

Geschäftsunkosten, statutarische Tantieme

zember 1912 einer einge stimmung mit den von un

Berliu, den 12.

Durch lieferung des Dividendenscheins in Cottbus

in Breslau in Görlitz bei der

Cottbus, 27. März 1913.

24164,43 14 164,43

10 000 9216 E

den 12. März 1913.

Gresser.

Fungnickel. Pähler.

E CaNTNNE

Speztialreserve-

Müller.

15 879,05 ° 109 000,—

Divtdendeneinlösungskonto: rüdckständige Dividenden-

Reingewinn pro 1912 ,

M 2 500 000

224 879

5 990 761 237 154

720 262 870

9 216 385148.

sizger Vank Aktiengesellschaft.

Gewinn- «& Verlustkonto per 31. Dezember 1912. Kredit.

M

Steuern, sämtliche

168 492

auf Bankgebäudekonto M 5317,75

auf 14 164,43

onto pro 1912

18 39

67

19 482 262 870 450 844

Cottbus, den 12. März 1913.

Niederlausizer Vank Aktien

eÆJungnickel. Pähler. Grefsser.

haben vorstehende

März 1913.

lemann. Bodi

Uh Beschluß der heutigen

auf 63 9/0 festgeseßt. T.

Fraukfurt a. O. Guben

Lübben Sommerfeld, Ffo. Weißwasser, O. L.

in Berlin bei der Deutschen Bauk, in Dresden

Leipzig bei den Filialen derselben,

errn Justizrat Dedolph, errn Kommerzienrat Paul Millington-

Bank, Berlin, stellvertretender

errn Richard Sch Bankvereins, Görliß :

errn Justizrat Koch, Guben,

errn Fabrikant Max Michaelis, Cottbus.

Der Vorstand.

Vortrag Zinsenkonto . . .. Provisionskonto . . 10} Effektenkonto Wechselkonio . .. Coupon- u. Sorten- konto

üller.

Deutsche Treuhand-Gesellschaft.

an unserex Kasse,

B dem Sehlesischen Baukverein, A ena des Schlesischen Bankvereius. Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus:

Cottbus, Vorsitzender, errmann, Direktor der Deutschen orsizender, uppe, Görliß, Direktor der Kommandite des Schlesischen

Jungnickel. Pähler. Gresser. Müller.

s 69 61 19 T7 28

13:

Mt 7 878 179 107 94148 30 484 138 260

969

450 84467

esellschaft.

Bilanz nebst Gewinn- und Verlustkonto per 31. De- henden Prüfung unterzogen und bestätigen deren Ueberein- s ebenfalls geprüften, ordnungsgemäß geführten Büchern der

nus. Generalversammlung ist die Dividende für das Die Auszahlung derselben erfolgt 12 für 1912 mit Æ 65,— pro

egen Ein- tüdk von