1913 / 76 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Beilage

Theater in der Königgrägerstraße. E e übernommen hat. Die Präsidien der beiden

des Monats März. E i : einen Heiterkeitserfolg. Der Ve t freillch weder et Feutigtäit ade E und ant Sax Ds AOE R E E an nen E E 9 BE e e etr A T versmäht Ministerratspräsfidium und dem Ministerium des Innern im ; “dei E Nieders Dl, ; V & eei Felder seh ust it @ Auch es sogar, am Schluß die poetische Meru s walten zu lassen. | Wege der Kaiserlichen und Königlichen diplomatischen Vertretungen A 76. D E e Mie dem ande “t G er L r 4 aide D Sein Dr. Lebius ist ein weltfremder und ebenso selbstbewußter wie die Regierungen der auswärtigen Staaten zur offiziellen Beteiligung Y Ste - A é üt s: E ate i E er en ay 2 e vom beschränkter Literat, der glaubt, die Seele der Frau zu kennen, der | am Kongresse eingeladen, und das Ministerium des Innern hat Uber- i E M " egüns S n c Hd wUr A A s Sitten darüber tiefgründige Bücher reibt und Vorträge hält, und doch nit | dies den Landesregierungen aller Kronländer die Förderung des Kon- L jt l geerntet, die in einigen Gegenden dur erh ter Stand der | So ves Stbses, "Er ahnt nichk, daß seine Frau ein grefet empfohlen. ChrerprPpente N drrermeister Dr. Nihary y Entwurf eines Gesehes über einen einmali erbstaus\aaten, der Wiesen und der Küchenkräuter einen guten Be E rieben bai G bst U t ine D olsGeift alänzend MWeiskirhner, Vorsißende die Geheimen Râte Dr. Moritz « er einen einmaligen Wird der Wehrbeitrag nur von dem inländisch ç g rtrag. Die Frühjahrsaussaat hat unter guten Bedingungen be- | beurteilte, und auh nicht, daß die Besuche des Hauêfreundes nicht ihm Graf Vetter von der Lilie und Professor Dr. Wilhelm Exner außerordentlichen Wehrbeitr und Betriebsvermögen erhoben (8 11 Nr ID f Aen Grund gonnen. Der Rückgang der Temperatur hat das Ueberhandnehmen | sondern der Gattin gelten. Aus dieser Ahnungslosigkeit ergeben fich | sowie der Sektionschef Anton Ritter von Simonelli. Dem Chren- Wir Wilhel | ag. in einer wirtschaftlichen Beziehung zu Diese ) jo InD nur die Bn E E R O ler 10 vas a Tat dite die komischen Situationen, die im zweiten Akt ihren Höhepunkt cr- E E an an E us Va Eie La Preu Een n Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König stehenden Schulden und Lasten abzugsfä bia, 1 Bermögensteilen Orten haben Fröste den Mandelblüten Schaden zugefügt ; im übrigen Sus Saite O le E 4 Âber just ee an. In Verschiedenen Provinzen und au in zabtretcer Staatéts verordnen im Name! d i S 41 : ; ist der Stand der Fruhtkulturen zufriedenstellend. Bericht des | will es die Ironie des Schicksals, daß der Verdacht ganz unbegründet ist. | des Auslandes wurden bereits Nationalaus\chüsse gebildet. Der des Bundesrats ee ee A Os, nach erfolgter Zustimmung Beitragspflichtig sind : Recht erlischt. Kaiserlichen Generalkonsulats“Senua vom 25. März 1913. Diese Wendung ist ja recht wizig, aber das heikle Thema ist leider | deutsche Nationalaus\huß steht unter dem Vorsiy des Präsidenten A eihstags, was folgt: I. mit ihrem gesamten Vermögen mit Ausnahme d ; Als Wert wird angenommen bei einem Alter nicht immer mit dem erforderlichen Takt und Geschmack behandelt. des Kaiserlichen Gesundheitsamts, des Wirklichen Gebeimen Ober- 8 1. ländischen Grund- und Betriebsvermö 7 Ie es aus- 1) bis zu 15 Jahren das 18fah Verdingungen. Es bleibt troy der Lusligkeit doch ein übler Nachgeshmack zurü. regierungsrats Dr. F. Bumm in Berlin. Prinz Heinrich der Nieders Zur Deckung der Kosten der Wehrvorl ; 1) die Angehörigen des Deuische Reich j 3, von mehr als 15 D Ée ie näheren Angaben über Verdingungen, die beim „Reihs- und | Gespielt wurde das Stück sehr gut. Otto Gebühr stattete den lande hat seine persónliche Teilnahme am Kongreß in Aussicht gestellt. Vorschriften dieses Geseßes ein ei rlagen wird nach den nabe eres Dis sid eutschen Reichs, mit Aus- 3) Dr. Lebius mit allerlei fein beobachteten Charakterzügen aus und An E, es M E Sina nahezu Lan Ae Beitrag erhoben, der in ee der außerordentlicher j ) g männer ekngetroffen. des Vermögens ‘besteht gabe von 0,5 vom Hundert in einem deutschen Bundesstaate zu haben. Die 6) E U E O : 12, 1 . U) ) } i 81

D

S tion wh A fft ae 3 Uhr eingeseh L R virkte weil er nit übertricb, doppelt komisch. Seine unverstandene | meldungen

Expedition während der Dienststunden von 9—3 Uhr eingesehen werden.) | wirkte, wet E e ibn Gauen, Worn@nibelt A

Fp Ftali : Frau gab Tilly « Waldegg mit der thr eigenen Vornehmheit | Aus dem Festprogramm sind folgende bereits gesiherte Ber- Personen, die ein Einl O benjenigen in 8 11 génannien a s :

. / alten. __| und milderte manes, was in anderer Darstellung vielleicht | anstaltungen hervorzuheben: Ein Begrüßungsabend in der Volks- Säbtiber le ein Einkommen von fünzigtausend Mark oder usnahme findet keine Anwendung auf Reichs- und 7) e O e Bürgermeisteramt in Regalbuto, Provinz Catania. 21. April | verstimmt hätte. Fhre Gegensptelerin, die eifersühtige Frau halle des Rathauses, ein Empfang bei Hofe, ein Empfang im Wiener hg a haben, muß der Beitrag ohne Rücksicht auf Vorhanden- Fg aaieainle, die im Ausland ihren dienstlich Da e o S i 1913, Vorm. 11 Uhr: Bau einer Trinkwasserleitung. Voranschlag | Jngenteur Seidel, wurde von Julia Serda im Ton etwas zu fehr ee ine Elbin t Mlevei Feb | get E des Vermögens mindestens 2 vom Hundert ante io Sine e D N u E ; t einfa ; e n, : er Wiener Fret- Fintommens betragen N L „, amte im Sinne dieser Vorschrift; ““ | Wertes der einsührigen N

; 2) diejenigen nichtreihsangehörigen P “erles der einjährigen Nußung : ( ( gen A, welche A

602 165,19 Ure. Vorläufige Sicherheit 90 000 Lire; Jefinitive | unterstrichen, aber sonst ganz wirksam ge eben. Den Hausfreund und 1/10 der Zuschlagsfumme. Zeugnisse 2c. bis 19. April. Näheres in | Schwerenöter Seidel L O Suden Burg, mit sehr i sFrishe und willigen Nettungsgesellshaft, der Besuch der Adriaausstellung u a. m. : italienischer Sprache beim «Meich8anzeiger“. Humor auszustatten. Ferner ist noch Olga Engl mit Anerkennung zu Den Teilnehmern an dem Kongresse wurden von den österreiisden É 4 8 2. auch eine fremde Staats Drt nt 2 Bürgermeisteramt von Nuoro. 7. April 1913, Vorm. 10 Uhr: | nennen, die eine von der üblichen Lustspiel- und Possenschablone an- A der Sud ban Gee und verschiedenen ‘Schiff- _ Als Vermögen im Sinne des 8 1 gilt, soweit das Gese i iveta fie in: elióm a hen B jôrigteit nicht besißen, 8 28. Sie E E e Le Suslagssumme! genehm abweihende Shwiegermutter gewandt spielte. fahrtsgeselschaften wesentliche Fahrbegünsligungen eingeräumt. bef anderes vorschreibt, das gesamte bewegliche Us h si oder in Eritañaciuna E G8 enann 12 Hängt die Dauer der Nußung oder Leistung von d Näheres U italienischer Sprache beim „Reichsanzeiger“. , j @nigli t Vortr nb Paris, 31. März. (W. T. B.) Wie aus Bordeaux ge- ie. 1) Grade nach lichte der Schulden. Es umfaßt: 5 dauernden Aufenthalt haben : S ea A e Personen ab, so ist maßgebend das bes Bürgermeisteramt von IÎsernia. 10. April 1913, Mittags | Im Kön Gl DeN Queen aure enstag, cine | meldet wird, ist in mehreren GegendenSüdwest-Frankreich s ns einschließlich des Zubehörs (Grund- 3) Angehörige außerdeutscher Staaten, die sich im D orst verl testen Person, wenn das Recht mit dem Tode der ufführung der „Meistersinger von Nürnberg“ unter der musika ischen | infolge neuer Regengüsse Hoh wasser eingetreten. In Per igueux 9) as e tri | ; schen Reiche dauernd des Erwerbes wien au U L R g ea Person erlischt, das Lebensalter der jüngsten - 9 Gas it thy e Ta w 2 6. N i C 7 ; etriebe der Land- oder Forstwirtschaft, des . mit ihrem inländishen Grundvermögen (8 2 Nr L S 3) Person erlischt 189 Ee nil E R 7 G E

12 Ubr: Bau einer Wasserleitung und Anlage des Abflußkanals in i h s g fluß Leitung des Kapellmeisters von Strauß statt. Die Beseßung lautet: | wurden mehrere Straßen übershwemmt, deren Einwohner von Solvaten Bergb d gbaues oder eines Gewerbes dienende Vermö und inländis i j 9 gen yen Betriebsvermögen (8 2 Nr. 2, §8 4): A L: 8 A.

w d v sernia. anshlag 34 200 Ltre. 2 : Mauerwerk auf der Hochebene von Isernia oranshlag re Hans Sachs : Herr Bischoff ; Eva: Fräulein Gaston ; Magdalena: Frau | gerettet wurden. Zwei Personen sollen ertrunken sein. (Betrieb t ——— Detriebsvermögen); [ll irli j S) x alle natürlichen Personen ohne Rücksicht auf Staats- Der einjährige Betrag der Nuzung einer Geld ist : t (UBUN( Heldsumme ij

Vorläufige Sicherheit 1500 Lire; definitive !/10 der Zuschlagssumme ; E N C '

Kontrakt\pesen 400 Lire. Zeugnisse 2c. bis 5. April. Näheres in n L alie E D fle? Koiliner: Libau, 30. Mir. (W. T. B j j Y | h i ibu, 80, Mir (W. T. B) Bei der Station Muraws 9) “v is sonstige Vermögen, das nicht Grund- angehörigkeit, Wohnsiß oder Aufenhalt A S

A Î - vom Hundert anzunehmen, falls er niht anderwei

i , weit

italienisher Sprache beim „Reichsauzeiger“. Habich. (Anfang 7 Uhr.) jewo ist ein Personenzug mit einem Güterzug zusammen- svermögen ist (Kapitalvermögen) A 8 12. feststeht.

Bürgermeisteramt von Benevento. 10. April 1913, Vormit- err / ; tags 10 Ühr: Umbau der früheren Kirhe Santa Caterina in Ge- s F Ee e Qiirolie ielt morgen ili, die gestoßen. 17 Personen wurden verleßt. y : , die. ———— S 3. Beitragspflichtig sind ferner Aktiengesellschaften und Kom- - 8 29.

meindeverwaltungsbureaus und in ein Pfandhaus. Voranschlag i; \ 58 033 Lire. Vorläufige SiBerheit O Tie E 6000 Lire. See Lin Pons aulervan P Basendöriee und N N Dea 29, Mi „W. T. B) Auf dem Schwarzen ,_ Den Grundstücken (8 2 Nr. 1) stehen glei Berechtigungen, | MäMditgesellschaften auf Aktien, und zwar Vom Kapi insli ¡ L anderen Hauptrollen mit. Die Vorstellung beginnt um 7 Uhr. s O \ E welche die sich auf Grundstücke beziehenden Vorschriften des 1) mit ihrem gesamten Vermö L. & | u Schul tapitalwert unverzinslicher befristeter Forderungen vürgerlichen Rechts gelten. f ausländischen Grund- und ne des 1 dh A D R bis zu ihrer Fälligkeit vier

/ Î © Svermögens, wenn Hundert ZJahreszinsen in Abzug. k

Direktion der Artilleriebauwerkstatt in Piacenza. 14. April : : 1913, Nachmittags 3 Uhr: Lieferung einer großen Menge von L Spezia, 30. März. (W. T. B) In Gegenwart dez Köntgs | a Mannigfaltiges. und der Königin, des Herzogs der Äbruzzen, der Minister, der Be- Zum: Betriebs A sie im Jnland ihren Sit haben:

\chenmenge is heute vormittag der 4 etriebsvermögen (8 2 Nr. 2) gehören alle dem 2) mit ihrem inländischen Grund- und Betriebsvermögen 8 G

els, S

Säckchen aus azegeweben für Geschoßladungen. Gesamtwert V 72 414 Lire. Gesamtsicherheit 7245 Lire. Näheres in italienischer Berlin, 31. März 1913. i e E gehen E E n Ai hme R ; Sprache beim „Reichsanzeiger“. Am Freitag, den 4. April, finden in den M gcgeistunten een Lit E nought „Andrea Doria* glücklih vom Stapel Das Bet elapenndgen nee a a Bei A im Qa keinen Siß haben Vermögen, dessen Erwerb von dem Eintritt ei f att. Es | ; eme r offenen Handelsgesellschaft Bei Berechnung des beitragspflihtigen Vermö i schiebenden Bedi ¡lot Dae Tes 5

oder einer anderen Erwerbsgesellschaft, bei welcher der Gesell auch abzuziehen bei Aktiengesellschaften R de berüdsichtigt. E E

Niederlande. E a u N 1 ift elgen rachen emannte oder undemannie allons in Den meijlen ; 2A Sv, Ae i; A / E C C E Bilbao, März. (W. T. B.) Der Expreßzug von schafter als Unternehmer (Mitunternehmer) des Betriebs an- Tapital nah seinem Nennwert, bei Kommanditgesellschaflen auf 8 97 T S alle

H E Liofer au i Be st Nes U Hu ea L Hauptstädten Europas auf Der Finder eines jeden un aag: Lieferung von: Desled Lll. : £49 ußzetlernen La|ck)- I - | Barcelona ist vergangeène Nacht um 1 Uhr entgleist. Ueber die 2 ; (a : y bolzen mit freuen Muttern, Besteck Lit. U 18: 132 000 verzinkten bemannten Ballons erbält eine Belohnung, wenn er der | Größe des Ünolads ist Hod E L E | ae O den einzelnen Teilhabern nah dem Ver- Aktien das eingezahlte Aktenkapital nach sei N Verms ; S eisernen Ttrefonds, Besteck Lit. V 18: 270 000 flußeisernen Haken- jedem Ballon beigegebenen Anweisung gemäß den Ballon und die In- ältnis lhres Anteils zugerechnet. und die Geschäftsguthaben der persö lich N eL Feter „Vermögen, das unter einer auflösenden Bedingung er- olzen. Die Bestecke liegen auf dem Technischen Bureau des Kolonial- strumente ah birgt und an die angegebene Adresse sofort New York, 29. März. (W. T. B.) Die Flutw elle der : 4% schafter. perjönlich haftenden Gesell- worben ist, wird unbeschadet der Vorschriften über die B, / ministeriums zur Einsichtnahme aus und find auf Frankoanfrage bei | telegraphisch Nachricht sendet. Slüf se im Innern von Indiana und Ohio hat die Strôme Als Kavtinlobunis B Jm Falle der Nr. 2 oder 1 E des Kapitalwerts der Nußungen von unbestimmter A der Firma Mart. Nijhoff im Haag, Lange Vorhout 9, für je 1 Gulden - hio und Mississippi, in welche jene Flüsse münden, über die fomélt “di apitalvermögen (8 2 Nr. 3) kommen insbesondere, | im Ausland Grund- oder a eine inländische Gesellschaft | 21 Abs. 2, §8 22, 23) wie unbedingt erworbenes b anbelt, zu erhalten. Die Angebote müssen am Tage der Veidingung vor E : Üfer treten lassen. Die Stadt Cincinnati ist von einer der Ls Die einzelnen Vermögensgegenstände nicht unter 8 9 | dieser Ab Yrund- oder VBetriebsvermögen besigt, sindet i nes behandelt. 2 Uhr Mittags in einem dafür bestimmten Buieffkasten im Kolonial- Liegniß, 30. März. (W. T. B.) Bei Obermichelsdorf | {limmsten Uebershwemmungen bedroht, die sie bisher erlebt hat. Nr. 1, § 3 oder unter § 2 Nr. 2, §8 4 fallen, in Bet B f “»vzug nur anteilweise statt. 9. 28. ministerium (Technishes Bureau) eingeliefert sein. auf der Chaussee Liegnip—Hayaau rannte gestern abend ein Auto- | Der Kriegssekretär Garrison is in Dayton angekommen. Die 1) selbständige Rechte und Gerechtigkeiten: E 8 13 Hängen Lasten, die den Wert des Verms ? mobil, das sich auf einer Probejahrt befr, mit ; Wucht | Lage hat sih dort wesentlich gebessert. Beim Plündern ist ein 2) verzinslihe und unverzinslihe Ka italf d Der Wehrbeitrag wird e E Z von dem Eintritt einer aufschiebende1 B E vermindern, Theater und Musik. gegen einen Baum. Das Fahrzeug übershlug sich, die Insassen | Mann von Milizen erschossen worden. In Colum bus sind zahl- jeder Art: pilalforderungen | (as den Betr g wird nicht erhoben von dem Vermögen, | sie nicht berücksichtigt 7 Bedingung ab, so werden wucden herausgeshleudert. Sofort getötet wurde. der Destil- | reihe Plündèrer verhaftet worden. Die in vielen Städtew 3) Aktién obe Anteilfchei j S s den Betrag von zehntausend Mark nicht übersteigt gen, M igt. : : Schiller theater Charlottenburg. lateur Graf aus Haynau, der Kaufmann Julius Müller | veranstalteten Sammlungen für das Rettungswerk belaufen sich jeyt Geno r Anteilscheine, Kure, Geschäftsguthaben bei h 7 „_ Den Lasten, die von einer aufschiebenden Bedingung ab- Im Charlottenburger Schillertheater wurde Ro stands erfolg- | aus Haynau und ein Monteur. Der Wagenführer wurde | guf fast 800 000 Dollar. (Vgl. Nr. 75 d. Bl.) Senojjenschaften, Geschäftsanteile und andere Gesell- 8 14. hängen, stehen zweifelhafte Lasten gleich. R reistes Werk „Cyrano von Bergerac“ in der vollendeten Ueber- tödlich verleßt, der Gastwirt Thomas aus Liegniy erlitt 31. März. Während die Wage in der eigentlihen Ueber - \haftseinlagen : Für die Veranlagung des Wehrbeitrags wird das V : i ; tragung Ludwig Fuldas am Sonnabend zum ersten Male auf- | einen Beinbruch. \{chwemmungs8zone sich weiter bessert, verschlimmert sie 4) bares Geld deutscher Währung, fremde Geldsorten mögen der Ehegatten usammengerechnet S ada Us E z 8 29. geführt und fesselte auh hier durch seine dichterischen Reize die zahl- : ; : ih im Tale des Ohio, besonders in Westvtrginien und Banknoten und Kassenscheine, ausgenommen die aus | douernd voneinander getrennt leben. Di Él ofern sie nicht | Lasten, deren Fortdauer von einer auflösenden Bedi reichen Zuschauer. - Die Wirkung der geistvollen Komödie wurde durch Frankfurt am Main, 30. März. (W. T. B.) Für weiland | Kentucky, wo Tausende durch die Fluten von ihren Wohnstätten den laufenden Jahreseinkünften vorhandenen Bestä T ihr Vermögen zusammenzuredl «Vie Chegatten ind, falls | abhängt, werden wie unbedingte vom Verms G ebdingung eine außerordentlih geschmackvolle Ausstattung und eîne vortrefflihe | Seine Majestät den König der Hellenen sand heute in der | vertrieben worden sind. uh die Handelszentren am Ohio sowie Gold und Silber in Barren yandenen © estände, über als Gesamtschuld Men ist, der Staatskasse gegen- | soweit nicht deren Kapitalwert nah §8 O abgezogen, St. Katharinenk irche ein Trauergottesdien st statt, an dem | wuden von der UVeberschwemmung heimgesuht. In Hun- 5) der Kapitalwert der Nechte auf in s uldner e R verpflichtet. zu berechnen ist. ) S 21 Abs. 1, 88.29/93 L 8 30 S U.

Darstellung noch erhöht. Herr F. Gerhard, der in mancher Hinsicht an / Tr i ain gema nt 0 E iel Glü, Der E E 1 oarlienpe Ore Des e O Gent | S A A hoc Milton blr M E T wiederfehrende Nußungen und Leistungen, welche dem a der großen Nase, dem übershäumenden Temperament und | teilnahm. Ferner waren erschienen : Seine Hoheit der Prinz Frieorih | viertel steht bis zum zweiten Stockwerk unter Wasser. Covington Berechtigten auf seine Lebenszeit oder auf die Lebens- Die Höhe des beitragspflichtigen Vermögens ist nah d Die Vorschriften der 88 96 bis 29

S l Karl von Hessen und Gemahlin, der Landrat Dr. Ritter von Marx, | in Kentucky und seine Umgebung sowie Cairo in Illinois geit eines anderen, auf unbestimmte Zeit oder auf die Stande vom 31. Dezember 1913 zu ermitteln. ) dem | Erwerb oder die Last von eian C E Us e In Cincinnati hat sih die Dauer von mindestens zehn Jahren entweder ver- Stabe am Ste He (§8 2 Nr. 2) kann auch nah dem E des Zeitpunktes seines Eintritts a Ea Slande Schlusse des vorangegangenen leßten Betriebsjahr nbeitreibliche Forderungen blei ßer Ansas.

gegan( 3 sjahrs Forderungen bleiben außer Ansaß.

dem überlegenen Humor gewann durch scin piel glaub- j | würdige Gestalt. Auh als Regisseur hatte sich Herr | die Generalkonsuln der verschiedenen Staaten sowie die Spißen der | find von den Fluten eingeshlofen. Gerhard mit bestem Erfolge betätig. In Else Wasa ! Militär- und Zivilbehörden. Die Gedächtnisrede hielt der Pfarrer Lage nicht geändert, i er D wird fich dort A tragsmäßig ls Gegenleistung für die Hingabe von oe 2 illionen Dollar belaufen. In Louisville, wo ie Flut für heute Vermö D M O ermittelt werden, j ir Rath p L E Auch die übrigen Mitwirkenden standen auf dem rechten Plaße, so 0 d ins uan genswerten oder aus leßtwilligen Verfügungen, R muR aa N A N N regelmäßige jährliche 8 31 j en Tagen vom 9. S : / i j : / i S 831. n den Tag hausgeseßlicher Bestimmungen zustehen. ; 8 16. v E Einkommen im Sinne des § 1 gilt das auf Grund er Landeseinkommensteuergeseße zuleßt vor oder gleichzeitig

als Roxane hatte er eine ebenso anmutige wie gewandte Partnerin. | Dr. Schw arzlos e. tet wird, flüchten die Bewohner. j Sc E H 2; besonders Paul Bildt als poetischer Ko, Konrad Wiene als Neu- Wien, 31. März. l E N Y Schenkungen oder Familienstiftungen oder vermöge villette und andere. Stück und Darstellung fanden starken Betfall. | 13. September d. I. wird in Wien der 11. Internationale ( li is Ver E ; Dri : Es war einer der besten Abende, die das Schillertheater in diesem Kongreß für MRettungswesen und Unfallverhütung (Fortsezung des Nichtamtlichen in der rsten, Zweiten, Dritten, 8 6. Bei der Feststellung des Vermögens ist der gemeine [Wer ; N Winter geboten hat stattfinden, über den der Erzherzog Leopold Salvator das Vierten und Fünften Beilage. Die Vorschrift in § 5 Nr. 5 gilt nicht (Verkaufswert) seiner einzelnen Bestandteile zu 1s L E Wert | mit der Veranlagung des Wehrbeitrages festgestellte steuer- : Ir ; ¿B Pins: U : N : : E E d. A Ansprüche an Witwen-, Waisen- und Pensions- sofern das Gese nichts anderes vorschreibt E e A E A n e S ‘in denen E l ‘assen ; : : 17 Rostim er nicht eingeführt ist, trifft die Landesregieru Theater. Berliner Theater. Dienstag, Abends | / Charlottenburg. Denes Abends | KLustspielhaus, (Friedrichstraße 236.) Pirkus Schumann. Dienstag, Abends . für Ansprüche aus einer Kranken- oder Unfallver- Béi: Grinbitilan ti Le : Bestimmungen über die Ermittlung des Einkommens. A Î 8 Uhr: Filmzauber. Große Posse mit i tone ce LEN Au EGo von Dienstag, Abends 84 Uhr: Majolika. |74 Uhr: Große Galavorstellung. sicherung oder aus der Reichsversicherung ; den Awedón [l u ie dauernd land- oder forstwirtschaft- L 39, Königliche Schauspiele. Dienstag: | Gesang und Tanz in 4 Akten von Rudolf | (Fz. Rostand E Cie Eulba, | SUMT In dret Alien vog Leo Walther | Auftreten s\ämtlicher Spezialitäten, ». für Renten und ähnliche Bezüge, die mit Rücksicht V ras E e wird dex -Cricags- Für die Veranlagung und Erl Opernhaus. 81. Äbonnementsvorstellung. | Bernauer und Rudolph Schanzer. E Ses Auder udwig GUda. | Stein und Lydwig Heller. Zum Sthluß: Der uuficchtbare | auf ein früheres Arbeits- oder Dienstverhäl S aO Be ugrunde gelegt. Als Ertragswert gilt das Fünfund- | der Bundesrat zustä gung und Erhebung des Wehrbeitrags ist Dienst- und Freipläze {ind aufgehoben. Mittwoch und folgende Tage: Film- och: Der ere. Mittwoch und folgende Tage: Ma- Meusch! Vier Bilder aus Indien. | währt werden 7 V verhältnis ge- zwanzigfache des Reinertrags, den die Grundstücke nad il sei ens Me zuständig, in welchem der Beitragspflichtige Die Meistersinger von Nürnberg. | zauber. Donnerstag: Cyrano von Vergerac. jolifa. (91S E E GEZIAS, 295 i L 7 bisherigen wirtschaftlichen Bestimmung bei ordnun SmÄR, nv ewö On over i Semañgelings eines Wohnsitzes seinen Oper in drei Akten von Nichard Wagner. E S E A Pirkus Busch. Dienstag, Abend? Noch nicht fällige Anspr s . - 2 Bewirtschaftung nachhaltig gewähren können. gsmäßiger L R urz N k L i B Must [Ge Leitung: Derr T Mteaiene Theater in der Königgräßer Deutsches Opernhaus. (Char- Residenztheater. Dienstag, Abends 74 A She Aga A a versicherungen sind C Gar V aa ane Md O S. 18, Wohnsitz e nein anterie T Mobr ide 8 Uhr: Die Frau Präfidentizu. : rüsichtigen. Dasselbe gilt hinsichtlich der Rentenversicherungen Wertpapiere, die in Deutschland einen Börsenkurs hab Heimatstaate vor dem Wohnsiß in einem anderen l a L 9 aven, | staat und, wenn feiner dieser Fälle vorliegt, der Wohnsiß s

Bachmann. Chöre: Herr Professor Rüdel. | Ytraße. Dienstag, Abends 8 Uhr: | lottenburg, Bismarck - Straße 34—37. ; pantomime : „Sevilla“‘ : T

vfang 7 Ubr. 2 . M M Qusti irekti G t ) Diensta (Madame la Présidente.) Schwank in id "” s aus denen der Berechtigte noh nicht i ; ; sind mit dem Kurswer “order 2A =

Anfang 7 Uhr Das Buch einer Frau. piel in | Direktion: Georg Hartmann. enstag, A M. H d | ae T L A e ( » nicht in den Rentenbezug ein- | !lnd mit dem Kurswert, Forderungen, die s S Or s 3

Scauspielk,aus. 75. Abonnementvor- | drei Akten von Lothar Schmidt. Abends 8 Uhr: Das Mädchen aus dem P. Bober E ennequin und | S Ea R getreten ist. E o einer öffentlichen Körperschaft eingetragen find, mi ben QeT dem Orte maßgebend, an welchem der Veitragspflichtige fid 88. wert der entsprehenden Schuldverschreibungen der öffentlichen et ae, A i i

Land- und Forstwirtschaft. S % Saaten ind in Atelier im ersien Drittel | qygrÎ Thegter in er öngorägerstraße, erzar Lo tbr S nos | Wie ur Abhaltma d Rongrefcs zux Verfügung gefolt L ustspiel „Das Buch einer Frau“ bei seiner Cr O as Ministerium des Aeußern hat im Einvernehmen mit dem zum Deutschen Reichsan di d Kÿ ® e? e i | gu Sanz ger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger erlin, Montag, den 31. Mürz Í s 1913.

S 22.

Der Wert von Nenten oder ander f di

__WeLD 1 nderen auf die ei

fe Person beschränkten Nußungen und Selaanen “an nah dem Lebensalter der Person, mit deren Tode das

e, O5 I s tr seit länger als ein © ne I r D A De 16 im U em Jahre 4 Ie -

dauernd im Ausland aufhalten, ohne einen lie 5 O E 14

d t

Des =

es

ellung. Maria Stuart. Trauerspiel Mittwoch und Sonnabend : Die füuf golduen Westen P R o. Rz e Ei : L : 4 Mittwoch und folgende Tage: Die miliennachrichten. N Be e O

Vu Mittwoch: Der Freischüt. Frau Präfidentin. Famil chricht Als Vermögen gelten niht Möbel, Hausrat und andere Körperschaft anzusezen. ; Beitragspflichtige, welche zur Zeit der Veranlagung im Jn=- i 8 19. : and weder einen Wohnsiß noch ihren gewöhnlichen Aufenthalt

in 5 Aufzügen von Friedrih Schiller. Fraukfurter. Pee: Herr Regisseur Keßler. Anfang Poien Ns Buch eiuer Frau. S E Lay ems, R Han SRaN io M nicht unter § 5 fallende bewegliche körperlihe Gegenstände, so- E _Mittwoh: Opernhaus. 82. Abonne- reitag: Macbeth. Sonnabend : Das Mädchen aus dem l ; Fridelbecg, z¿. Zt Wiesbaden—Koblenz). De sie nicht als Zubehör eines Grundstücks 2 Nr. 1, 8 3) Bei Aktiengesellschaften oder Kommanditgesellshaften auf a sind in dem Bundesstaate zu veranlagen, in welchem mentsvorstellung. (Gewöhnliche Preise.) O goldnen Westen. Thaliatheater. (Direktion: Kren und| Elisabeth Frein von der Gols mit QOEN als Bestandteil eines Betricbsvermögens (8 2 Nr. 2, § 4) Aktien, deren Aktien keinen Börsenkurs haben, sowie hei Ge. T leßten inländishen Wohnsiß oder Aufenthalt gehabt NNAIEa MUteety, Jayanische Tra- Lessingtheater. Dienstag, Abends Schönfeld.) Dienstag, Abends 8 Uhr: rn. Hauptmann Ulrich von Kalckreuth anzusehen find. S sellschaften mit beschränkter Haftung gilt als Wert Y “Aktie E C ; gôdie n ei Beo von L Fllica und 8 Uhr: Die Erziehung zur Ehe. ; Vuppchen, Posse nit Gesang unv Tara | Ua Wennede mit Dry “na ; 8 9. obèr bes Gesellschäftaantèils dor / Ll des Gesellsaftöver, | fändiateit ber Bundeahdate iee AULNInIn Ala Ia Au: G. Giacosa, deutsch von A. Brügge- Komödie in drei Akten von Otto Erich Montis Operettentheater.(Früher: Kren. Gesangst i von Alfr Schönfeld. Margreth Bennede mit Hrn. Paz! i Das zu einem Lehen, Fideikommiß oder Stammgut ge- mögens, welcher dem Bruchteil entspricht, den die Aktie od des S undesstaaten zur Veranlagung und Erhebung mann. k von Giacomo Puccini. U Hierauf: Tod und Leben. | Neues Theater.) Dienstag, Abends Musik Bos Bean Gilbert. B L Frl, G A t hörige Vermögen gilt als Vermögen des Jnhabers. E 2 Gesellschaftsanteil vom Gesamtaktien- oder S lammtastial L Er entscheidet auch auf Anrufen Aufans 7 Ubr. v a j B in einem Akt von Ludwig p uhe: A Zigeunerbrimas, Dpereitt Mittwochund folgende Tage: Puppcheu. | Hrn. Mitg arobeiner Kurt Fleisch 7 E nee v berechtigt, den Betrag des Wehrbeitrags, den Vortbutt QReU Ga lvermogen gehört das gesamte nach Meinungsvers Giehenheit über Lis Quit Bundesstaaten F ausp eidaus p ene es r: Rose Bernd. n A en n S m E O (Gerzlow N. M.—! reitenstein). i Wert sei u) auf den nach diesem Geseße zu berechnenden Gesell But N dieses Geseßes zu ermittelnde Vermögen der : )re Zuständigkeit herrscht. eboben Ariadne auf Naxos. Oper | - Donnerstag: Die Erziehung zur She. Zigeunerprimas E Trianontheater. (Georgenstr., nahe D at Frl. Asse Lite (Gharlottenburg) oder Simeon tinénien r S E Na Die Land is 5 é “| Hierauf: Tod und Leben. F v‘ rgen/str., J V : h 1g ‘mögen zu entnehmen oder ieses Vermögen 89 Die Landesregierung besti L A S manndidal. Musi von Riard Straß | A Banhof eri es reit Bit Gere: Charlottenbur, Or (Villen Bedin Eee Dilee len da 4 vie De | « Anbet nide vrie d 18 O DariGitiet und Erhebung des Wehrbeitrags zuständigen Behörden. Sie Zu spielen nah dem „Bürger als Edel-| Deutsches Schauspielhaus. (Direk-| Theater des Westens. (Stati, Ar in ver Alter von Mouejy - Gon | Hauptmann von Scheve (Kolber) H Schulden sind mit dem Nennwert anzusehen, ofern rid | aulogung A8 Jur Erb be O I EO : é: / N ; t ; orben: Hr. Generalleutnant z. J 10. ide die Ve ei Z Ae dar L g des Lehrbeitrags (C i : af eal S I 1a Friedrich, Foologi\Ner ents 8 ne N dez u Enc und folgende Tage: Wenn ermann von Wedel (Berlin - Lichte! Von dem Vetmögen sind abzuziehen die dinglichen und wert abweichenden Werte boi N nach einem vom Nenn- | und Gemeindeverbände heranzuziehen 24 gs Gemeinden Deutsches Theater. Dienstag, Abends | 71 Uhr: Neu einstudiert: Alt- Heidel- | Husaren. Operette in drei Akten von Fraueu reiseu. Î Cs Edi Perienlihen Schulden des Beitragspflichtigen sowie der Wert S2 S 34. 74 Ubr: Der lebende Leichnam. berg. (Gastspiel Harry Walden.) Lóon Jessel. Suppe (Breslau). ces dem Beitragspflichtigen obliegenden oder auf einem Lehen Der Gesamtwert der f besi ; Zur Abgabe einer Vermögenserklärung ist verpfli N bis Sonnabend : Der lebende Î Pittwos AUN reitag Ali »Deldel- Mo N! De e ibe Toges Dev a t E Hr h B Dumgut ruhenden Leistungen der im § 5 | Nugzungen oder Vristüraea it rie E is S ein Vermögen von mehr als ‘ehntaufens Mort L Dex / _| berg. (Gastspiel Harry Walden. j onzerte s. 9 bezeichneten Art. N ; C e brechnung dez Zwischen- | Bundesrat besti ie Fri Ur i «R R E Mr uva 25 Uhr: „Bonnet Pas Sonnabend: Neu ein, | liebe Augustiu. "3 1 _ Verantwortlicher E : Nicht abzugsfähig sind L Eng der einzelnen Jahreswerte zu | erklärung. stimmt die Fristen zur Abgabe der Vermögens- : studier ati caler Gatte. (Gastspiel Saal Bechstein. Dienstag, Abends | Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburs a. Schulden, die zur Bestreitung der laufenden Haus- | kapitalisiert esamtwert darf den zum geseßlichen Zinssaß Die Veranlagungsbehörde ist berechti j Geaà iets Ahete 6 iebe: Vürger DI aIER) Theater am Nollendorfplabß. | 2 Uhr: Klavierabeud von Floreuce| Verlag der Expedition (Heidrib haltungskosten eingegangen sind (Haushaltungs- E Arte o cie M nicht übersteigen. ; —| pflichtigen binnen einer s ihr fee a E Beitrags Sckippel. j : C Dienstag, Abends 8 Uhr: Der Extra- R reten N s A druck « un! b Cen), A ¿Fünfundzwanzigfachen He gar emr ingen sind mit dem | zwei Wochen betragen muß, die Abgabe “eue O S leren. O. its 8 Ube A E N: O id Max Harmoniumsaal Dienstag, Abends Dru der Nordd Men Wilbelmitraße 38 / R U und Lasten, welche in wirtschaftlicher Be- inan von unbestimmte Domtev vorbeh: rgen Mer | Oa Je BSangon, tas . g, , , ziehung zu nicht beitragspflihtigen Vermögensteilen | schriften der §8 22, 23 mit dem Aralfuinbeinbelbfochen de O Die Vermögenserklärung ist unter der Versicherung zu es ein- | erstatten, daß die Angaben nah bestem Wissen und Gewissen

Mittwoch und Sonnabend: Mein N

Vueund T Ü da f heat (E endtad, Abends, f Uhr: Ann von Arthur . Uppshiy und Max E ataabed vou dot lehen Donnerstag: Bürger pel. um ersten Male: Klein Dorrit. nau. r: Souatenabend von Fr A: ; n. (O 1 | Freitag: Zum ersten Mule: Die Ein- |“ Mittwoch: Gyges und sein Ring. Mittwoch und folgende Tage: Der | Lindemann (Klavier) und Nicolas Siebzehn Beilagen jährigen Betrags zu veranschlagen. Ceimodt ied

uahme von Berg-op-Zoom. Donnerstag : Klein Dorrit. Extrazug uach Nizza. Lambinon (Violine). (einshließlih Börsenbeilage). : :