1913 / 76 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[119988]

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Dienstag, den 29. April 1918, Vormittags 10 Uhr, im Sizungósaal der Plauener Bank Aktiengesellschaft, Plauen |{. VB., stati- findenden 83. ordeutlichen Generalver- sammlung ein.

Tagesorduung :

!) Vorlage der Bilanz, des Gewinn- und Verlustkontos und des Berichts des Vorstands und Aufsichtsrats.

2) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und des Gewinn- und Verlustkontos sowie Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

Die Aktien sind spätestens am dritten

[119789] l Fürstlich Waldeck-Pyrmouter Staatsauleihe. Én I heutigen Verlosungstermine find folgende Obligationen der Fürstlich WaldeckŒ.Pyrmouter Staatsanleihe geu worden: 5 Stück Lit. A zu 6 3000 Nr. 58 119 169 212 299 . , ¿ = A 15 000,— Lit. B zu 4 1500 Nr. 11 295 317 377 385 419 440 530 939 570 606 627 698 « 19 500,— Lit. © zu 4 300 Nr. 29 63 96 102 121 157 164 169 247 248 272 282 297 326 945 404 430 435 458 533 593 594 599 623 695 700 732 735 738 755 828 : V E O C A = 11 100,— i Die ‘Inhaber dieser Obligationen werden aufgefordert, die Kapitalbeträge, deren Verzinsung vom L. Juli 1913 an aufhört, am geuanuten Tage bei uns oder bei den bekaunten Zahlstellen gegen Nückgabe der Obligationen nebst den vom 1. Juli 1913 an laufenden Zinscoupons und den Talons in Empfang zu nehmen. Rückständig sind noch: aus der Verlosung für 1910: Lit. C Nr. 465 und 579; aus der Verlosung für 1911 : Lit, © Nr. 13 und 768; aus der Verlosung für L912: Lit. B Nr. 455, Ut. C Nr. 112 474 672 820. Arolsen, den 15. März 1913. Fürstlich Waldeckische Staatsschuldenverwaltung. C. Noesener. Schreiber.

November d. Js. stattgefundenen Auslosung der in Gemäß-

[119948] Frankona Rück- und Milt- versicherungs-Aktien-Gesellschast

in Frankfurt a/M.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der diesjährigen, Samstag, den 26. April 1913, Vormittags 11 Uhr. in Frankfurt a. M., Taunus, anlage Nr. 18, stattfindenden ordent. lichen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Zur Teilnahme ist jeder Besitzer einer Aktie berehtigt. Das Stimmrecht kann entweder persönli (bezw. durch den gesey- lichen Vertreter) oder durch Vebertragung

: : A Siebente Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger. ; 76

M Berlin, Montag, den 31. März 19423.

Leh Öffentlicher Anzeiger. | S

a ote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. V Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 4.

D D S D a

6. Erwerbs- und nig étae. ‘iee enofsenshafter 7. Niederlassung 2c- von eamten.

- Unfall- und Inyaliditäts- 26. Versicherung J. Bankaus1pveise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen-

1. D: 3. 4.

fge erfäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. erlofung 2c. von Wertpapi

eren. S. Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

Bei der am 23. [83852] an andere

heit des Allerhöchsten

"

gezogen worden.

Dieselben werden hiermit zur Rückzahlung zum 1. Die Auszahlung erfolgt gegen bloße Nückgabe der noch nit fälligen Zinsscheinen und der Anweisung bet der hiefigen Kreis- Tommunalkasse und der Bauk der Ostpreußischen Landschaft in Köuigs-

berg i. Pr.

Die Verzinsung der gekündigten Kreisanlcihesheine hört mit dem 1. 1913 auf und wird der Geldbetrag der etwa fehlenden, nah dem 1. Jult 1913 fälligen Zinsscheine von dem Kapitalbetrage abgezogen werden. Gleichzeitig werden die Inhaber der ge C eingelösten Kretsanleihesheine B 16, C 32 und 67 an die Rückgabe derselben gegen

Kapitalbetrag hiermit erinnert.

Ortelsburg, den 3. Dezember 1912. Der Kreisauss\chuf|;.

Auslosung von Koblenzer S: vom Jahre 1886.

In der heutigen Sißzung des städt. Anleiheausschusses sind die nach- benannten Anleihescheine zur Rückzahlung am 1. Juli 1913 aus-

. Buchstabe A über 1000 / : Nr. 18 27 29 32 62 90 111 120 131 183 326 353 357 359 596 566 631 676 698 722 782 830

{80608]

gelost worden:

360 379 434 451 516 534 5375

815 885 904 907 910 921 971.

Buchstabe B über 500 :

Nr. 1013 1033 1034 1038 1043 1074 1078 1082 1089 1140 1152 1162 1167 1193 1228 1268 1328 1358 1389 1406 1408 1413 1426 1462 1495 1523 1620 1642 1683 1762 1779 1830 1855 1910

1912 1927 1930 1973.

Buchstabe C Nr. 2088 2093 2123 2140 2143 2221 2245 2246 92249 929255

2349 2404 2407 2437.

Die Auszahlung der Kapitalbeträge erfolgt vom 1. Juli 1913 ab bei der hiesigen Stadtkasse und den & Co. in Verlin, Nhein.-Westf. Diskonto-Gesellschaft in 9. Stein in Cöln gegen Rückgabe der Schuldver- schreibungen und der für die fernere Zeit beigegebenen Zinsscheine und

Aachen und J. H.

Zinsscheinanweisungen.

Die Verzinsung der ausgelosten Anleihescheine hört mit dem 1. Zuli

1913 auf.

Koblenz, den 2. Dezember 1912. Der Oberbürgermeister: Ortmann.

Privilegiums vom 31. August 1887 ausgegebenen 32 0/9 igen

Ortelsburger Kreisauleihescheine sind die nachbenannten Nummern Vuchstabe A 60 64 137 und 146 über je 2000 4 = 4000 46

C 51 53 60 79 und 93 über je

zusammen Kreisanleihescheine über: 5000 46

200 M = 1000 M

Juli 1913 gekündigt. Anleihescheine nebst den

Juli

früher ausgelosten aber noch nit

[81861]

Stadtanuleihescheinen

f #

über 200 /(:

Bankhäusern Delbrück Schickler

[119786] VBekanutmachung.

Von den auf Grund des Privilegiums vom 12, November 1898 verauëgabten Kattowißer Stadtanleihesceineu von 1 425 000 4 (V. Ausgabe) sind in der öffentlihen Stadtverordnetensißung vom 13. Februar 1913 als 15. Tilgungsrate in Höhe von 42 500 4 ausgelost worden :

Buchstabe A4 Nr. 71 96 100 à 5000 M.

Buchstabe W Nr. 34 106 111 138 à 2000 #.

Buchstabe C Nr. 43 44 49 80 125 127 137 138.156 184 227 330 331 381 496 499 500 507 514 538 556 569 598 999 616 617 618 636 668 773 853 854 940 948 969 à 500 M.

Die Inhaber dieser Anleihescheine werden hiermit ersucht, solche mit deu zu- gehörigen Zinsscheinen und Anweisungen am L. Juli 1988 bei der Bank für Haudel uvd Judustrie in Berlin und Vreslau und deren Zweig- stellen, dem Schlesischen Bankverein in Breslau, dem Bankgeschäft Oppen- heim & Schweitzer in Breslau, dem Kattowißer Bankverein in Kattowitz oder bei der Stadthauptkasse in Katto- wit gegen Empfangnahme des Kapitals einzureichen.

Die Verzinsung hört mit dem genannten Fâlligkeitstermine auf ; der Betrag fehlender Zinsscheine wird vom Kapital in Abzug gebracht.

Kattowitz. den 15. März 1913.

Der Magistrat.

[78282] SVBekauntmachung.

Bei der am 15. d. Mts. stattgefundenen Auslosuug der auf Grund des Aller- höchsten Privilegiums vom 6. Februar 1888 auêgefertigten 32 %igen Grimmer Kreisauleihescheine sind folgende Num- mern gezogen worden : j

Buchstabe D zu 2000 #6 Nr. 35 48 79 90 94 119-124 142 170.

Buchstabe E zu 500 (4 Nr. 39 42 68 84 120.

Buchstabe F zu 200 46 Nr. 6 14 S A O

Diete Anleihescheine werden hiermit den Inhabern zum 1. Juli 1913 gekündigt. Die Rückzahlung erfolgt von diesem Tage ab gegen Nückgabe der Anleihescheine nebst: Zinsscheinen und Zins\cheinanweisungen bei der Kreiskommunalkafse in Grimmen,

Vom 1. Jult 1913 ab hört die Ver- ¿insung der ausgelosten Stücke auf.

Grimmen, den 25. November 1912.

Der Kreisaus\chufß des Kreiscs Grimmen.

7

[117729] Bekanutniachung.

Bei der am 14. d. Mts. stattgebabten Verlosung der in Gemäßheit des Aller- höchiten Privilegiums vom 10. Dezember 1883 unter dem 1. März 1884 ausge- fertigten und ausgegebenen Pommerschen 33 9% igen Provinzialanleihescheine L. Ausgabe sind die Nummern:

Buchstabe A Nr. 31 73 zu 3000 #,

Buchstabe C Nr. 12 130 zu 1000 4,

Buchstabe D Nr. 64 73 103 135 138 153 195 224. 282 299 326 +414 451 601 615 617 619 704 749 989 zu 500 4,

Buchstabe ÆE Nr. 144 155 178 181 [96 197 217 312 357 458 493 558 578 997 638 659 675 688 689 700 735 758 773 (93 795 846 847 852 903 904 961 zu 200 M

gezogen worden.

Die Inhaber derselben werden aufge- fordert, gegen Ueberreihung der gezogenen Provinzialanlethesheine und der dazu ge- hörigen Zinsscheine Nr. 17 bis einschließ- lih 20 nebst Erneuerungsscheinen die Kapitalbeträge bei der Provinzialhaupt- kasse in Stettin vom L, Oktober 19183 ab werktäglich von 9 bis 12 Uhr Vorm. in Empfang zu nehmen.

Für etwa fehlende Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen.

Die Verzinsung hört mit dem 30. Sep- tember 1913 auf.

Außer den ausgelosten Stücken gelangen für 1913“ freihändig erworbene Stücke über 35 600 6 zur Tilgung.

Gleichzeitig werden die Inhaber folgender Stücke an die Abhebung der Geldbeträge derselben unter dem Hinweis darauf er- innert, daß die Verzinsng mit den Ter- minen, zu denen die Stücke ausgelost sind, aufgehört hat.

I. Ausgabe (Privilegium vom 10..De- zember 1883, ausgefertigt 1. März 1884):

Buchstabe E Nr. 902 zu 200 4, aus- gelost zum 1. Oktober 1909,

Buchstabe D) Nr. 9 91 zu 500 4, aus- gelost zum 1. Oktober 1911.

111. Ausgabe (Privilegium vom 12. Au- gust 1894, ausgefertigt 1. April 1895):

Serte 1 Buchstabe 12 Nr. 73 zu 200 4,

Serie 6 Buchstabe E Nr. 676 708 zu 200 A, C

ausgelost zum 1. April 1911 Einlösungsstellen- in-Beetlin : - Deutsche Bank; S.*Bleichxöder; Delbrück,

Sbickler & Co. ; “F. W. Krause

«& Co.; in Stralsund: Neuvorpom-

mersche Spar- und Creditbank. Stettim, 17. März 1913. j

Der Landeshauptmaun der

Bei der in diesem Jahre stattgefundenen Auslosung der nah dem Allerhöchsten Privilegium vom 23. März 1881 ausge- gebenen Perleberger Stadtobliga- tionen sind

Nr. 9 und 41 über 1000 4,

Nr. 87 132 142 163 174 194 über

9500 M, Nr. 259 285 289 324 332 348 413 454 507 520 523 über 200 M gezogen worden.

Diese Obligationen werden den In- habern hiermit zum 1. Juli 1913 mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbe- trag derselben gegen Nückgabe der Obli- gationen nebst Talons und Couponbogen vom L. Juli 1913 ab bei der Stadt- kasse hier in Empfang zu nehmen.

Vom 1. Juli 1913 ab hört die Ver- zinsung der ausgelosten Obligationen auf, und es wird der Wert der niht mit cin- gelieferten Coupons von dem zu zahleaden Kapital in Abzug gebraht werden. i

Perleberg, den 11. Dezember 19192.

Der Magistrat. Pohl.

[86424] Die Obligationen des Crofseu’er Deichverbaudes

Nennwert 300 46 Nr. 40 94 144 152 157 196 210 277 315 357 424 458 466 540 552 558,

Nennwert 150 4 Nr. 41 79 166 190 25A 196 200 319 342 344 347 365 380 D

werden hiermit zum L. Juli 1933 gekündigt. Die früher gekündigten Obligationen Nennwert 300 4/6 Nr. 333 982, Nennwert 150 46 Nr. 214 395 find noch nicht eingelöst.

Krossecu a; O., 19. Dezember 1912.

Deichamt des Crossen’er Deichverbandes.

T D T E S I E E I S E S E E

5) Kommanditgesell- ¡haften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden ih aus\{ließ- lich in Unterabteilung 2.

[119998] .

Hauptversammlung am 28, April d. J, 2} Uhr Nachmittags, in unsecn Geschäftsräumen.

Tagesordnung : 1) Vorlage des Geschäftsberichts und der Bilanz.

2) Neuwahl cines Aufsichtsratsmitgliecds. Stadto!dendorf, den 29. März 1913.

A. I. Rothschild Söhne A. G. Jul. Matdorf.

[119831]

In unserer am 13. März crt. statt- gehabten Generalversammlung wurde an Stelle des nach dem Turnus ausscheidenden Auffichtsratsmitglicds Herrn Dr. Ernst Loeb, Berlin, Herr Rentnec Hermann Gwinner, Elberfeld, gewählt.

Aachen, den 14. März 1913.

Aachener Lederfabrik Aktien-Gesellschaft Aachen.

] Aktien-Gesellschaft „WBauhütte“.

Einladung zur XXKL[L. ordentlichen

Generalversammlung auf Freitag,

den 25. April 1913, Abends 7 Uhr,

in das Lokal der Loge Carl zum auf-

aehenden Lit in Frankfurt a. M.,

Mozartplay 26.

Tagesordnung :

1) Bericht des Vorstands und Aufsichta- rats über das abgelaufene Geschäfts- jahr. Vorlage der Bilanz und des Gewinn- und Verlustkontos. Er- teilung der Entlastung an den Vor- stand und Aussichtsrat.

2) Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns. :

3) Uebertragung von Aftien.

4) Neuwahl des Aufsichtsrats. des Statuts.)

5) Etwaige Anträge. :

Bericht und Bilanz liegen in der Ge-

schâfts\telle bei der Firma Mahlau - &

Waldshmidt, Gr. Galluéstr. 3, zur Eln-

sicht der Aktionäre auf.

„’Elwaige Anträge - können nur dann auf

die Tagesordnung geseßt werden, wenn

sie dem Vorstande bis zum 14, April bekannt gegeben sind.

Fraukfurt a. M., 25. März 1913.

. Der Vorstaud der Aktien-Gesellschaft „Bauhütte“/.

(F 10

Werktage vor der Versammlung, ven Tag der Versammlung nicht mit- gerechnet, entweder bei uns selbst oder einem Notar oder bei der Plauener Vank A. G., Plauen i. V., zu ‘hinter- legen, und vor der Eröffnung der Generalversammlung ist eine von der Hinterlegungöstelle ausgestellte Bescheint- gung über die Zahl und Nummern der hinterleaten Aktien bei der Gesellschaft einzureichen. Piaueu i. V., den 29. März 1913.

Stickereiwerke Plauen Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat. _______P. Speck, Vorsitender. A Nuppiner Eisenbahn-

Aktien-Gesellschaft.

Das Vermögen der Nuppiner Kreis-

dem Sißte in Neuruppin, ist, unter Aus- {luß dec Liquidation, als Ganzes von der Kremmen - Neuruppin - Wittstocker Eisenbahn-Gesellschaft, mit dem Sitze zu Neuruppin, übernommen, und hat die leßtgedahte Aktiengesellschaft ausweislih der handel8gerichtlichen Eintragung vom 15. März 1913 die neue Firma „Nuppiner Eisenbahn-Aktien-Gesellshaft", mit dem Sitze zu Neurupvin, angenommen.

Vie lebtgedahte Gesellschaft fordert nach Maßgabe des § 306 Handelsgesetz- bus die Gläubiger ber dana auf- gelösten Ruppiner Kreis - Vahn, Eisenbahn-Aktiengesellschaft, zur Än- meldung ihrer Forderungen hiermit auf.

Neuruppin, den 20. März 1913.

Die Direktior. Laemmel. Hochstädt. [119990]

Niederschlesische Portland-

Cementtabrik Aktiengesellschaft

Veukirch a. d. Kaßbach. Hierdurch laden wir unsere Aktionäre zu der am 24. April 1913, Nachmittags 4 Uhr, in den Näumen des Schlesischen Bankvereins, Breslau, Albrechtstraße 33/36, stattfindenden ordentlichen Generalver- sammlung ergebenst ein.

Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstands und Aufsichts- rat& über das Ergebnis des abgelaufenen Geschäftsjahres unter Vorlegung der Bilanz sowte der Gewinn- und Ver- lustrechnung.

2) Be1chlußkajsung über die Genehmigung der Bilanz und die Gewinnverteilung.

3) Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

4) Aufsihtsratswahl[.

Diejenigen Aktionäre, welche ihr Stimm-

recht in der Generalversammlung ausüben

wollen, müssen thre Aktien oder die ent- sprehende Bescheinigung der Reichsbank oder eines Notars spätesteus am

21. April 1913 während der üblichen

Geschäftsstunden

in Neukirch bei unserer Kasse,

in Breslau bei der Effektenkasse des Schlesischen Baukvereins, Albrecht- straße 33/36,

hinterlegen und während der Gezeralver-

sammlung hinterlegt lassen.

Neukirch, den 28. März 1913. Niederschlesische Portland-

Cementfabrik Aktiengesellschaft.

Dr. Nichter. C. Freise.

Kahlgrund-Eisenbahn- Actiengesellschaft. Einladung zur vierzehuten ordent- lichen Generalversammlung am Don nerstag, den 24. April 1913, Vormittags 10 Uhr, im Ostbahnhofe Hanau a. M., Wartesaal 11. Klasse

(Nebensaal).

__ Tagesordnung :

1) Bericht über das abgelaufene Ge- schäftsjahr und Vorlegung der Bilanz, Gewinn- und Verlustrehnung sowie des L Nees des Aufsichtsrats pro 1912.

* 2) Antrag auf Genehmigung der Bilanz

und der Gewinn- und Verlustrehnung sowie Beschlußfassung über die Ver- wendung des eingewinns pro 1912, 3) Entlastung des Vorslands und Aufe sichtsrats. | Die Herren Aktionäre, welche an - der Generalversammlung teilnehmen wollen, find gehalten, ihre Aktien- resp. notartellen Bescheinigungen über Hinterlegung der Aktien bis spätestens 20. April 1913 im Geschäftszimmer - der -Ge- sellschaft zu Schöllkrippen oder bei der Deutschen ECffekten- und Wechselbank in Frankfurt a. M. zu hinterlegen. Schölkrippen, den 29. März 1913. Kahlgrund - Eisenbahu - Aktienges.

Provinz Pommern.

/

Rich. Blänsdorf. Chr. Köcher.

Der Vorstand. Fr. Sander. [119991]

werden.

Stimmberechttgte ausgeübt

_ Tagesorduung: | 1) Die im §27 des Gesellschaftsvertrags _ bezeihneten Gegenstände. 2) Wahlen zum Aufsichtsrat. Frankfurt a. M., den 29. März 1913, Der Nufsichtsrat. Victor Lenel, Geh. Kommerzienrat,

Bahn, Eisenbahn-Aktien-Ge/ellshaft, mit | 20:

Debitoren Lagervorräte Assekuranz

denen verschreibuugen unserer 42 proz. hypo- thekartshen Auleihe vom Jahre 12906 wurden folgende Nummern gezogen :

2862 = 12 Stück à 500 4.

schreibungen hört mit dem 1. [913 auf.

Grundstück- und Gaswerks- Kassenbestand

Attentat Hypothekarishe Anleihe

Kreditoren .._ Vorträge - für Zinsen, Un-

Neservefonds

Erneucerungskonto . . ., Gewinn- und Verlustkonto:

Ausgaben für den Betrieb . . Anleihezinsen

Abschreibungen

Bortrag. aus 1910/11... Einnahmen aus dem Verkauf |

Der Aufsichtsrat.

[119829]

Portland-Cementfabrik

„Germania“ Aktiengesellschaft.

Bei der am heutigen Tage stattgefun- Auslosung von Teilschuld:

Nr. 185 277 352 416 488 = 5 Stü Nr. 586 589 763 766 906 907 15 1060 1068 1069 1146 1248 1259 97 1289 1382 1565 1602 1685 1991 7 2127 = 23 Stüd à 1000 6.

Nr. 2695 2740 2814 2826 2827 2839 ZOU2 - 0210 : 3276 3279 3998

à 2000 M.

918

Die Rückzahlung dieser Teilshuldver-

schreibungen erfolgt gegen Einlieferung derselben und der dazu gehörigen Talons sowie der niht fälligen Coupons vom 1, Oktober 1913 ab mit einem Zu: schlage von 3 %

bei dem Bankhause S. Bleichröder, Berlin, bei der Bergisch-Märkischen Vauk,

Elberfeld. Die Verzinsung obiger Teils{nldyer- Oktober

Rückständig sind: Nr. 1351 1352 1993 à 1000 M4, gelost

per 1. Oktober 1912.

Hannover, den 17. März 1913.

Portland-Cementfabrik „Germania“

Aktiengesellschaft. Olshausen. Dr. Vebse.

L19702] | Gas- und Elektricitäts -Werke

Píitow i. P. A.-G. Vilanz per 30. November {9X2

Aktiva. E A

anlagen 306 362/89 und Bank- | 92 038/84 [1 447/20 [4 72714 9470

394 67077

guthaben

Passiva. [50 000|—

A6 75 000,— zurüdge- zablle . , 25000,+ 50 000

60 046/50

11 851198 6 100 59 000

kosten, Rabatte x. . .,

Vortrag aus 1910/11 b 141,39 Gewinn in 1911/12. , 17530,90 [7 672/29

354 670/77

Gewiun- und Verlustrechnung per 30. November 1912,

Verluste.

M S 54 857/04 2 9265 57 122/04 9 000) s

66 122/04

Verrechnung des Neingewinns:

Nesevefonds . 4 %/9 Dividende . . Tantieme

2909/9 Dividende . .. Abgaben an die Stadt 1 513 31 39% Dividende . . Vortrag a. neue Nech-

t 880,— . 6 000,— 1 597,64 3 000,—

. 4 500,—

141 39

von Gas, Nebenprodukten,

%“ "G

Installätionen 2... . 33 659! 3 7943:

Brémen, im Februar 1913.

Der Vorstand. Gr Ins H. Theuerkauf.

Revidiert und mit den ordnungsmäßig

geführten Büchern stimmend befunden. |

. A. Neded er, beeidigter Bücherrevisor.

“lost pet 1. Ofktobex 1912.

9) Kommanditgesell- asten auf Aktien und Aktiengesellschaften.

[119830] Bei der am heutigen Tage slattgéfundenen

Auslosung von Teilschuldverschrei-

bungen der 4 % Anleihe von 189% wurden folgende Nummern gezogen :

9 17 126 162 210 233 282 985 345

348 366 369 402 408 419 446 456 487 489 494 539 556 578 585 613 618 679 690 699 720 729 805 867 904 913 1010 1018 1024 1041 1064 1066 1069 1074 1085 1157 1175 1229 1250 1289 1320 1326 1390 1392 1498 1446 55 Stück à 1000 . _Die Rückzahlung dieser Teilschuldver- schreibungen erfolgt gegen Einlieferung derselben und der dazugehörigen Talons, fowie der niht fälligen Coupons vom 1, Oktober 19483 mit etnem Zuschlage von 29%

bet dem Bankhause Ephraim Meyer

«& Sohn in Hanuover und

Unserer Gesellschaft in Hannover.

Die Verzinsung obiger Teilshuldver- schreibungen hört mit dem 1. Oktober

1913 auf. Rückständig ist die Nummer 449, ge-

hypothekarischen

Hannover, den 17. März 1913.

Portland-Cementfabrik

„Germauia“ Actiengesellschaft. Olshaufen. Dr. Vehse.

[119986] Delmenhorster Wagenfabrik Carl Tönjes Aktiengesellschaft

Berlin.

Die in Nummer 66 des Reichsanzeigers bekanntgegebene Tagesorduung für die für den 8, April er. einberufene ordeut- lihe Generalversammlung ergänzen wir hiermit wie folgt:

Punkt 4 der Tagesordnung lautet jegt: „Beschaffung neuer Mittel, evtl. durch Erhöhung des Stammkapitals bezw. Aus- gabe von Vorzugsaktien, deren Ausstattung und Modalität der Ausgabe noh zu be- timmen ift.“

Delmenhorst, den 29. März 1913.

Delmenhorster Wagenfabrik Carl Tönjes A.-G. Der Vorstand. Carl Tönjes.

Pes S R E R E R Ä E L T

[119993] REEOE Elektr. Ueberland-Centrale- Oberhausen A. G. in Oberhausen.

Wir laden hiermit die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Freitag, den 18, April 19183, Vormittags 4117 Uhr, in Freiburg im Breisgau, Karthäufser|straße 51, stattfindenden außer- ordentlichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung : Beschlußfassung über Erhöhung des Aktienkapitals. s

Die Hinterlegung der Aktien gemäß §16 des Statuts hat bis spätestens 15, April 1943 bei der Gesell- \chaftskasse in Oberhausen, bei der Süddeutschen Diskontogesellschaft A. G. in Freiburg i. Br. oder bei dem Bankhaus J. A. Krebs in Frei- burg i. Br. zu erfolgen.

_ Oberhausen - Herbolzheim, den 29, März 1913. Der Vorstand.

[119996] Vereinigte Pfeifenfabriken vor- mals Gebhard Ott und Ziener & Ellenberger Aktiengesellschast.

Wir beehren uns hiermit, unsere Herren Aktionäre zu der am Freitag, den 25. April 1913, Nachmittags 2 Uhr, im Direktionszimmer unseres Anwesens Landgrabenstraße 12 stattfindenden 12, ordentlichen Generalversamm- lung einzuladen.

Tagesordnung :

a Bericht des Vorstands über das Ge- schäftsjahr 1912 und Vorlage der Bilanz sowie Gewinn- und Verlust-

__rechnung.,

b. Bericht des Auffichtsrats.

c. Genehmigung der Jahresrehnung, Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns und Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche an der Versammlung tetlnehmen wollen, haben ihre Aktien ohne Dividendenscheine bis spätestens 21. April 1913 bei der Gesellschaftskafsa bis nah der Generalversammlung zu hinterlegen.

Nürnberg, den“ 31. März 1913.

Der Auffichtsrat. Caxl E le-nberger, Vorsißender.

[119983] N Straßburger Speditions-

& UNiederlagen-Gesellschaft in Straßburg i/E.

Die Herren Aktionäre werden htermit zu der am Mittwoch, den #3. April 1913, Nachmittags 22 Uhr, im Gesellshaftslokal stattfindenden ordent- lien Generalversammluug ergebenst eingeladen.

Gegenstaud der Tagesordnung :

1) Bericht des Vorstands über das Ge-

schäftsjahr 1912.

2) Bericht des Aufsichtsrats.

J Festseßung der Bilanz. ,

4) Beschlußfassung über die Verteilung

des Reingewinns.

5) Entlastung des Vorstands.

6) Entlastung des Aufsichtsrats.

7) Wahl eines Aufsichtsratsmitgalieds.

Stimmberechtigt find diejenigen Afktio- nâre, welche ihre Aktien mindestens 3 Tage vor der Generalversammlung an der Gesellschastskafse hinterlegt haben

Strafßburg, den 28. März 1913.

Der Vorstand. A. Klein.

[119987] Deutsche Steinwerke C. Vetter

Aktiengesellschaft.

Die diesjährige ordentliche General- versammlung findet am 26. April 1913, Nachmittags 5 Uhr, in Berlin im Bureau des Herrn Justizrat Schachian (Hinter der katholishen Kirche 1) ftatt.

Tagesordnung:

1) Vorlage des Geschäftsberichts für die Zett vom 1. Oktober 1911 bis 31, De- zember 1912.

2) Genehmigung der Bilanzen und Ge- winn- und Verlustrechnungen pro IV, Quartal 1911 und pro 1912.

3) Erteilung der Entlastung an die Mit- glieder des Vorstands und Auf- nchtsrats.

4) Herabseßung des Grundkapitals um 600000 dur SZusammenleguna von 800 Stück Stammaktien in 200 Stü bei Gleichstellung derselben mit den Vorzugsaktien für die Zeit vom 1. Januar 1913 ab. Modalitäten dafür im einzelnen.

9) Abänderung des Gesellschaftsvertrages entsprechend den Beschlüssen zu Nr: 4, insbesondere der 88 4, betr. das Giuundkapital, 22, betr. Teilnahme an der Generalversammlung, 29, betr. Verteilung des Reingewinns, 31, betr. Befriedigung der Aktien bei Auf- lôsung der Gesellschaft.

6) Getrennte Abstimmung der zugsaktien und Stammaktien Punkt 4 und 5.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rehtigt, welhe ihre Aktien oder Hinter- Tsegungs\heine der Reichsbank oder eines Notars spätestens am 3. Werktage bis Mittags 1®2 Uhr vor dem an- beraumten Termine bet der Gesell- \chaftskafse in Eltmann oder bei der Bank für Haudel « Judustrie Berlin oder deren Zweiguiederlassungen cein- gereiht haben.

Eltmaun a. M., 25. März 1913.

Der Vorstand. Franz Schott.

Vor- zu

[119994] Clektrizitäts-Aktiengesellschaft Hydrawerk in Berlin.

Die Aktionäre der Elektrizitäts-Aktten- gesellschaft Hydrawerk zu Berlin werden hierdurch zu der am Mittwoch, den 16. April cr., Vormittags 1A Uhr, im Bureau der Gesellschaft, Charlotten- burg, Windscheidstraße 18, stattfindenden Generalversammlung ergebenst ein- geladen.

Tagesordnung :

1) Bericht des Vorstands.

2) Vorlegung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1912,

3) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz sowie über die Entlastung für Vorstand und Aufsichtsrat.

4) Beschlußfassung über weitere Er- höhung / des Aktienkapitals um 6 137 000,— 6 9%%ige Vorzugsaktién (137 Aktien à 6 1000,—).

5) Wahl zum Aufsichtsrat.

Behufs Ausübung des Stimmrechts sind die Aktien mit Nummernverzeichnis bis zum 13. April cr. bei der Gesell- schaft zu deponieren oder die geschehene Deponterung durch Einreichung einer notariellen Bescheinigung bis zu dem- selben Tage nachzuweisen. :

Verlin-Charlottenburg, den31. März

1913. Der Vorstand. chenf.

Festseßung der.

[119951] : Unionwerke Aktiengesellschast Fabriken für Brauerei-Einrich- tungen, vorm. Heinrich Stockheim, vorm. Otto Fromme, vorm. Heinrich Gehrke & Comp. Mannheim- Berlin.

Wir laden unsere Aktionäre hiermit zu der am Freitag. den 18. April ds. Js., Vormittags 11! Uhr, im Bureaugebäude zu Mannheim, Netarauerstr. 150/162, stattfindenden ordentlichen Geueral- versammlung ein.

Tagesordnung :

1) Erhöhung dés Grundkapitals um M 500 000,— auf é 3 000 000,— durch Ausgabe neuer Aktien unter Aus\ch{luß des geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre.

2) Vorlage der Bilanz und des Berichts über das neunte Geschäftsjahr vom 1. Februar 1912 bis 31. Fanuar 1913 und Beschlußfassung über dieselbe.

9) Beschlußfassung über die Verwendung des Meingéwinns.

4) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtêrats.

5) Nevisorenwah[.

6) Statutenänderung.

a. zu § 2. Der Zusaß lt. Beschluß der Generalversammlung vom 5. Mai 1908, eine Interessengemeinschaft be- treffend, fällt weg.

b. zu § 3. Statt „zwei Millionen fünfhunderttausend Mark“ ist zu seßen „drei Millionen“ und statt „2500 Stück“ „3000 Stück“.

c. zu § 15f. Statt des Betrages von „H 3000,—" soll es heißen „A 5000 —“. |

d. zu § 25e. Die Tantieme des Aufsichtsrats foll von 15 9% auf 10 9% herabgeseßt und mit einem Betrag von # 12 000,— pro Jahr garantiert werden.

Gemäß § 18 unserer Statuten sind nur diejenigen unserer Aktionäre zur Teilnahme an der Generalversammlung berechtigt, die ihre Aktien oder Depotscheine der Neichs- bank über dieselben bis spätestens zwei Tage vor der Generalversammlung,

den Tag dieser niht mitgerechnet,

bei den Kassen unserer Gesellschaft in Maunheim oder in Berlin oder bei der Rheinischen Creditbank in Mannheim oder bei der Direction der Disconto- Gesellschaft in Berlin binterlegt haben.

Maunheim, den 29. März 1913.

: Der Aufsichtsrat. Heinrih Stockheim, Vorsitzender.

[119870] Fentsher Hütten-Aktien-Gesellschaft

Der Coupon Nr. 23 der Obligationen 50/0 ist zahlbar vom L. April L913 ab: mit 10,15 in Luxemburg: bei der Internatio- nalen Vank in Luxemburg, in Cöln: bei dem A. Schaaffhausen- schen Bankverein, bei Herrn J. H. Stein, in Berlin: bei dem A. Schaaff- hauseu’schen Bankverein, in Metz: bei der Filiale der Juter- nationaleu Vauk inLuxemburg, in N bei Herren Reverchon «& O,, mit Fr. 12,50 in Brüssel : bei der Banque Inter- nationale de Rruxelles, in Antwerpen: bei der Banque d’Anvers, bei der Banque de Reports, de Fonds publics et de Dépôts.

L s E Sthleppschifffahrts-Gesellschaft.

Generalversammlung am Soun- abend, 26. April 1913, Mittags 127 Uhr, in dem Geschäftshause der Gesellschaft in Bremen, Hinter der Holz- pforte Nr. 10.

Tagesordnung : 1) Jahresbericht des Vorstands und Auf- sichtsrats. Rechnungsablage für 1912.

2) peastung für Vorstand und Auf-

srat.

3) Wahlen in den Aufsichtsrat.

Wir ersuchen unsere Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilzunehmen wünschen, gemäß § 7 des Statuts, ihre Aktien, soweit sie auf den Namen lauten, an unserem Kontor, Hinter der Holz- pforte Nr. 10, oder bei einem Notar bis

zum 23. April d. J. einschließlich | 1913

ril

zu hinterlegen und bis zum 24. Ap | in

¿ d. J. einschließlich Stimmzettel Empfang zu nehmen.

[119953]

Zur diesjährigen ordeutlichen General-

versammluug der Oberschlesischen

Actien-Gesellshaft für Fabrikation

von Liguose, Schießwollfabrik für

Armee und Marine, welhe hiermit

auf Sonnabend, den 26. April

1913, Nahm. © Uhr, in Breslau,

Hotel Kronprinz, anberaumt wird, werden

die Herren Aktionäre in Gemäßheit von

SS 27, 28 des Gesellschaftsstatuts eingelaben.

Auf der Tagesordnung steht:

1) Berichterstattung für das Jahr 1912. Vorlage der Bilanz und des Gewinn- und Verlustkontos.

2) Genehmigung des Abschlusses pro [912 und Verwendung des erzielten Gewinns.

9) Grteilung der Decharge.

4) Erhöhung des Aftienkapitals dur Ausgabe neuer auf den Inhaber lautenden Aktien unter Aus\{[uß des Bezugsrechts der Aktionäre und dem-

__ entsprechende Aenderung des Statuts.

9) Ergänzungswahl in den Auffichtsrat.

Behufs Legitimation zur Teilnahme an

der Generalversammlung haben die Herren

Aktionäre ihre Aktien resp. die Bescheini-

ura eines Notars über die bei ihm

interlegten Aktien nebst doppelt an- gefertigtem Nummernverzeichnis derselben spätestens 5 Tage vor der General- versammlung entweder bei a. dem Schlesischen Bankverein in Breslau und dessen Filialen, þ. der Dresdner Bank, Berliu, und deren Filialen zu deponteren und das abgestempelte

CGremplar des Nummernverzeichnisses

beim Eintritt in die Generalversamm-

lung vorzulegen.

¡FFuppanGihle, O. S., den 27. März

Der Auffichtêrat. Remy.

[118165] Hôtel Kaiserhof Actiéñ-Gesell- schaft in Liquidation

zu Duisburg-Ruhrort.

Die diesjährige ordentliche General- versammlung findet am Samêtag, den 26. April, Nachmittags 5 Uhr, im oberen Saale des Hôtels Kaiserhof in Nuhrort statt.

Tagesordnung :

Vorlegung der Bilanz, des Gewinn- und Verlusikontos und des Geschäftsg- berihts für 1912.

Erteilung der Entlastung für Aussichts- rat und Liquidatoren. !

Wahl von Rechnungsprüfern für 1913.

Beschlußfassung über Beschaffung von Mitteln zur Fortführung des Unter- nehmens.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind nur diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die ihre Aktien bis spätestens den zweiten Tag vor dem Versamm- lungêtage, den Tag der Versamm- lung und dex Hinterlegung nicht mitgerechnet, Abends 6 Uhr, bei dem A. Schaaffhausen’schen Bankverein in Duisburg-Ruhrort oder Duisburg oder einem Notar hinterlegt haben. Ueber die Hinterlegung werden Hinterlegungs- scheine ausgestellt, welhe als Einlaßkarten zur Generalversammlung dienen und in welchen die Stimmenzahl vermerkt wird. EAReS - Ruhrort, den 27. März

Der Auffichtsrat. Eduard Moras, 1. Vorsitzender.

[119982] ; Wir laden hierdurh die Aktionäre unserer Gesellschaft ein zu der am Mitt- woch, den 30. April a. e., Nach- mittags ¿3 Uhr, im Hotel zur Post in Emmendingen {stattfindenden UK. ordent- lichen Generalversammlung. Tagesordnung: 1) Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung für 1912 \owie Geschäftsberiht vom Vorstand und Aufsichtsrat. 2) Erteilung der Entlastung an Auf- sihtsrat und Vorstand.

3) Aufsichtsratswahlen. Diejenigen Aktionäre, welche ihr Stimm- recht ausüben wollen, müssen ihre Aktien oder die von der Reichsbank über die Aktien ausgestellten Depotscheine spüäte- stens bis Mittwoch, den 23. ril 19183, Abends, bei der Gesellschaft oder bei der Rheinischen Creditbank, Filiale Freiburg i. Baden, oder bei der Schweizerishen Volksbank in Vasel oder bei einem Notar hinterlegen. eningen (Vaden), den 29. März

Maschinenfabrik & Eisengießerei Saaler, Aktien-Gesellschaft.

[119950]

Preußische Rückversicherungs- Aktien-Gesellschaft

in Frankfurt a/M.

Die Aktionäre unserer Gesells{haft werden

hierdurch zu der diesjährigen, Samstag,

den 26. April 19183, Mittags

12 Uhr, in Frankfurt a. M., Taunus-

anlage Nr. 18, stattfindenden ordent-

lichen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Zur Teilnahme ist jeder Besißer einer

Aktie berechtigt. Das Stimmrecht kann

entweder persönlih (bezw. durch den ge-

seßlihen Vertreter) oder durch Ueber- tragung an andere Stimmberechtigte aus- geübt werden.

; Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts des Vor- stands nebst Gewinn- und Verlust- rechnung und Bilanz sowie des Prü- fungsberihts des Aufsichtsrats.

2) Beschlußfassung über die vorgelegte Jahresrehnung und Bilanz und Er- teilung der Entlastung. (

3) Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns.

4) Wahlen zum Aufsichtsrat. - :

Frankfurt a. M., den 29. März 1913.

Der Aufsichtsrat. Hermann Heyl, Vorsißender.

[11883T]

Württemb. Portlaid-Cement- Werk zu Lauffen a/U.

Die ordentliche Genuecralversamm- lung findet am Mittwoch, den 23, April 19123, Nachmittags 3 Uhr, im Sitzungszimmer der Harmonie zu Heil- bronn a. N. statt, wozu die Aktionäre unter Hinweis auf § 15 der Statuten mit dem Bemerken eingeladen werden, daß die Aktien ohne Couponsbôögen bei der Direktiou in Lauffen a. N. oder dem Bankhause Rümelin & Co. Heilbronn oder bei einem deutschen Notar gegea Verabfolgung der Lgitimationskarten spätestens am dritten Werktage vor obengenanntem Termin zu hinater- legen find. 4 Tagesordnung : 1) Vorlage des Geschäftsberihts und der Bilanz. 2) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns. 3) Gntlastung. des Vorstands und des Aufsichtsrats. , :

4) Aenderung der 88 2, 4, 6 und 25 des Gesellschaftsvertrags. i / Lauffen a. N., den 31. März 1913.

Der Aufsichtsrat. [117664] Kölner Verlags-Anstalt und Druckerei, Actien - Gesellschaft.

Die 24. ordentliche Geueralver- sammlung unserer Gesellschaft wird am Samstag, den 3. Mai 1913, Nach- mittags 3 Uhr, im A. Schaaffhausen- hen Bankverein zu Cöln stattfinden, wozu die Herren Aktionäre hierdurch er- gebenst eingeladen werden.

Tagesorduung :

1) Geschäftsberiht des Vorslands sowte Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung. ; :

2) Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung und des Vor- {lags zur Gewinnverteilung.

95) Genehmigung der Bilanz und Be- {luß über die Verteilung des Nein- gewtnns.

4) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

9) Wahlen zum Auffichtsrat.

Nach § 15 des Statuts find diejenigen Aktionäre in der Generalversammlung stimmberechtigt, welche ihre Aktien spätestens 5 Tage vorher (den Tag der ÔÖinterlegung und den der Ge- neralversammlung nichtmitgerechnet) bei der Gesellschaft selbst oder bei dem A. Schaaffhausen’schen Baukvereiu in Cöln, Berlin und Düsseldorf, dem Bankhause J. H. Stein in Cöln, oder bei der Dresdner Bank in Frankfurt am Main in Frankfurt am Main hinterlegt und bis zum Versammlungstage belassen haben. Der Beifügung von Di- videndensheinen und Erneuerungsscheinen bedarf es nicht. Die Hinterlegung eines Depotscheines der Reichsbank oder eines deutshen Notars hat dieselbe Wirkung wie die der Aktien felbst. Der notaritlle Depotschein muß die- Nummern der de- ponierten Stücke ausweisen.

Der Geschäftsbericht des Vorstands mit der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- rechnung liegt gemäß § 17 des Statuts vom 1. April ds. Is. ab in dem Ge- shäftslokale der Gesellschaft, Cöln, Stolk- gasse 27/29,. zur Einsicht der Aktionäre, welche sich als solhe legitimieren, auf.

Der Auffichtsrat. Ed. Pokran yz, Vorsiter.

Der Vorstand. W. Allolio.

«

Cöln, den 31. März 1913. Ter Vorstand.